Sie sind auf Seite 1von 2

4.

Ubungsblatt
- Mathematik 2 fu
r MB, WIMB und VT
Wintersemester 2015/16

1. (a) Erlautern Sie die Ausgleichsrechnung. Unter welchen Voraussetzungen ist sie
anwendbar und wie ist das Ergebnis geometrisch zu interpretieren?
(b) Gegeben ist das Gleichungssystem
x + y = 1,

x y = 0,

x = 1.

Bestimmen Sie die Losung x, y des zugehorigen Ausgleichsproblems und zeigen


Sie, dass f 0 (
x) = 0 = g 0 (
y ), wobei
1
f (x) := (x + y 1)2 +
2
1
g(y) := (
x + y 1)2 +
2

1
(x y)2 + (x 1)2 ,
2
1
(
x y)2 + (
x 1)2 .
2

2. (a) Erklaren Sie die Begriffe Eigenwert und Eigenvektor einer Matrix.
(b) Erlautern Sie warum die folgende Aussage stimmt: Eine Zahl ist ein
Eigenwert einer Matrix A genau dann wenn det(A I) = 0.
(c) Was kann man u
ber die Determinante einer Matrix sagen, die den Eigenwert
0 besitzt?
3. (a) Bestimmen Sie die Eigenwerte und die Eigenvektoren der Matrix


3 2
M=
.
2 2
(b) Zeigen Sie, dass die Eigenvektoren dieser Matrix eine Basis des R2 bilden und
finden Sie die Darstellung dieser Matrix bez
uglich dieser Basis.
(c) Geben Sie eine Matrix V an, sodass V 1 M V Diagonalgestalt hat.
4. Bestimmen Sie die Eigenvektoren und

2
0
0

die Eigenwerte der Matrix

0 3
2 1 .
0 2

Geben Sie auerdem jeweils die algebraische und die geometrische Vielfachheit an.
5. Bestimmen Sie die Eigenvektoren und die Eigenwerte der Matrix

0 0
3
2 2 1 .
2 1 2
Geben Sie auerdem jeweils die algebraische und die geometrische Vielfachheit an.

6. Bestimmen Sie die Eigenvektoren und

0
1
0

die Eigenwerte der Matrix

3 1
2 1 .
2 3

Geben Sie auerdem jeweils die algebraische und die geometrische Vielfachheit an.
7. Bestimmen Sie die Matrix A mit den Eigenvektoren



1
0
1

v1 = 5 ,
v2 = 1 ,
v3 = 1 ,
4
0
0
und den zugehorigen Eigenwerten 2, 0 und 2. Berechnen Sie auerdem A13 .
8. (a) Erlautern Sie den Begriff orthogonale Matrix. Geben Sie ein Beispiel einer
orthogonalen Matrix und ein Beispiel einer nicht orthogonalen Matrix an.
Formulieren Sie auerdem den Spektralsatz f
ur symmetrische Matrizen.
(b) Gegeben ist die Matrix

0 1 1
M = 1 2 1 .
1 1 0
Bestimmen Sie eine orthogonale Matrix V sodass V T M V eine Diagonalmatrix
ist.