You are on page 1of 10

mi 07.04.

10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum franÇaise


Original mit
“39,90”* 1€
frz. Untertiteln (f 2007, 104 min.) cidre
Regie: Jan Kounen
Darsteller: Jean Dujardin, Vahina Giocante,
Jocelyn Quivrin

Octave Parango hat es geschafft. Er ist jung, ta-


lentiert, schwimmt im Geld und gehört zu den er-
folgreichsten Kreativen seines Fachs. Er arbeitet für
die größte Agentur in Paris und entscheidet heute,
was die Welt morgen kaufen wird. Octave schreibt
innerhalb weniger Minuten seine Kreativkonzepte
und wird als Genie gefeiert. Er legt die schönsten
Models flach und feiert die rauschendsten Partys. Erst als er seine große Liebe Sophie
(Vahina Giocante) trifft und wieder verliert, gerät seine Leben auf der Überholspur ins
Wanken. Octave erkennt, dass er selbst ein Opfer des Systems ist und beginnt an sich und
seiner Scheinwelt zu zweifeln. Er will Sophie um jeden Preis zurückerobern...

mo 12.04.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


Original mit
“burn after reading” rs 1,5
0€
engl. Untertiteln (usa 2008, 93 min.) foste
Regie: Joel & Ethan Cohen
Darsteller: George Clooney, John Malkovich,
Frances McDormand, Brad Pitt

Der CIA-Veteran Osborne Cox wird von seinem Ar-


beitgeber auf die Straße gesetzt, weil er zu oft ein
Gläschen über den Durst getrunken hat. Außer sich
vor Wut, beschließt er, seine Memoiren zu schrei-
ben, gespickt mit pikanten Details. Die CD, worauf
er seine Daten speichert, landet allerdings bald in
den Händen seiner Bald-Ex-Frau Katie, die mit dem
ebenfalls verheirateten Staatsangestellten Harry Pfarrer eine Affäre. Katie verspricht sich
von der CD aufschlussreiche, scheidungsrelevante Inputs. Doch sie lässt das Teil in der
Umkleidekabine ihres Fitnesscenters liegen. Dort fällt es in die Hände der Fitnessinstruk-
torin Linda Litzke, die sich unbedingt einer Schönheitsoperation unterziehen lassen möch-
te. Um das nötige Kleingeld aufzutreiben, würde sie über Leichen gehen...

mi 14.04.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum italiano


“cover boy” i 1,50 €
martin
Original mit
ital. Untertiteln (drama, i 2006, 97 min.)

Regie: Carmine Amoroso


Darsteller: Eduard Gabia, Luca Lionello, Chiara
Caselli, Luciana Litizzetto

Cover Boy erzählt von der Freundschaft zwischen dem jun-


gen Rumänen Joan und dem Italiener Michele. Beide ha-
ben völlig verschiedene Erfahrungen hinter sich. Der eine,
aufgewachsen in der postkommunistischen Ära, hat sein
Land auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen,
der andere lebt in der westlichen Arbeitswelt eine prekäre
Existenz. Hintergrund dieser Freundschaft zwischen dem
Rumänen und dem einsamen Italiener ist die Welt des Kapitalismus, in der das Konkur-
renzdenken und die Verschärfung der sozialen Unterschiede zum wesentlichen Merkmal
geworden sind. Der Film erzählt ihr Leben am Rand der großstädtischen Gesellschaft und
zeigt, wie es möglich ist, dass eine echte Freundschaft im harten Kampf um das tägliche
Überleben eine reale Zuflucht sein kann.

mo 19.04.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • tÜrk sinemasi


“issiz adam - einsam” ,50 €
efes 1
Original mit
deut. Untertiteln (tr 2008, 113 min.)

Regie: Cagan Irmak


Darsteller: Melis Birkan, Cemal Hünal, Yildiz Kültür

Alper ist eitel und sehr von sich eingenommen. Ma-


teriell fehlt es dem Restaurantbesitzer in Istanbul
an nichts, er kocht gern gut und liebt Musik. Doch
innerlich leidet der geschiedene Mann an einer
uneingestandenen Sehnsucht nach menschlicher
Nähe, bei gleichzeitiger Bindungsangst. Als er die
selbstbewusste Ada kennenlernt, verspürt der Yup-
pie erstmals wahre Liebe...
mi 21.04.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum franÇaise
“le petit nicolas”* 1€
(f 2009, 91 min.) cidre
Regie: Laurent Tirard
Darsteller: Sandrine Kiberlain, Kad Merad, Valérie
Lemercier, Maxime Godart

Der kleine Nick führt ein friedliches Leben: Er hat


Eltern, die ihn lieben, eine Clique von fabelhaften
Freunden – und er hat überhaupt kein Bedürfnis,
daran irgendetwas zu ändern. Doch eines Tages be-
lauscht Nick ein Gespräch seiner Eltern und denkt
fortan, seine Mutter sei schwanger. Er gerät in Panik
und fürchtet das Schlimmste: ein kleiner Bruder!
Nicks Eltern werden keine Zeit mehr für ihn haben. Vielleicht werden sie ihn sogar aus-
setzen, im Wald, wie den Däumling im Märchen. Um diesem unglücklichen Schicksal zu
entgehen, entwirft der kleine Nick eine Strategie, um sich für seine Eltern unentbehrlich zu
machen. Doch obwohl er sich alle Mühe gibt, tritt er in ein Fettnäpfchen nach dem anderen.

do 22.04.10 • 17:30 uhr • cafÉ duckdich, vtr


Originale mit
deut./engl.
mehr kontrast ohne farbe
Untertiteln der schwarz-weiss-film-abend
18:00 Uhr: “Ladri di biciclette” (Fahrraddiebe) (Drama, I 1948, 92 min, s/w)
Rom nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges: Die italienische Hauptstadt ist von den Alli-
ierten besetzt, die Menschen sind hungrig und suchen nach Arbeit. In dieser Situation hat
Antonio Ricci (Lamberto Maggiorani) Glück, denn er kann sofort eine Stelle als Plakatkleber
antreten, wenn er es schafft, sich ein Fahrrad anzuschaffen. Da Antonios Familie das regel-
mäßige Einkommen dringend braucht, machen sie alles zu Geld, was sie nicht unbedingt
benötigen. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer...

19:45 Uhr: “Jour de fête” (Schützenfest) (Komödie, F 1947/1963, 82 min, s/w)


In dem idyllischen kleinen Ort Saint-Sévère im Herzen Frankreichs bereiten sich die Be-
wohner auf das sommerliche Schützenfest vor, zu dem auch eine Schaustellertruppe mit
aufregenden Attraktionen erwartet wird. Francois, der tollpatschige Dorfbriefträger, hilft
wo er kann. Am nächsten Morgen ist alles schon wieder vorbei. Ruhe und Frieden könnten
wieder in Saint-Sévère einkehren, wenn nicht Francois im Wanderkino gesehen hätte, mit
welcher Geschwindigkeit („Rapidité“) die amerikanische Post arbeitet...

21:30 Uhr: “The Maltese Falcon” (USA 1941, 95 min, s/w)


Der Detektiv Sam Spade (Humphrey Bogart) wird
beauftragt, eine vermisste junge Frau ausfindig zu
machen. Bei den Ermittlungen wird Spades Partner
Miles Archer (Jerome Cowan) erschossen, er selbst
gilt als Hauptverdächtiger. Auf der Suche nach dem
wahren Täter gerät er zwischen die Fronten von Po-
lizei und verschiedenen zwielichtigen Parteien, die
alle hinter einer wertvollen antiken Falken-Statue
her sind.

23:15 Uhr: “Bienvenido Mr. Marshall” (Komödie, SP 1953, 75 min, s/w)


In einem kleinen, abgeschiedenen kastilischen Dorf wird die Ankunft einer „Marschallplan-
Komission“ angekündigt. Das Dorf steht Kopf, denn man erhofft sich einen reichen Dol-
larsegen von den Besuchern. Um einen guten Eindruck zu machen und die Kommission
gebührend zu empfangen, lassen sich die Dorfbewohner so einiges einfallen.

mo 26.04.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


Original mit
“revolutionary road” rs 1,5
0€
engl. Untertiteln (usa 2008, 119 min.) foste
Regie: Sam Mendes
Darsteller: Kate Winslett, Leonardo di Caprio,
Kathy Bates, Michael Shannon

April und Frank Wheeler lernen sich in der Nach-


kriegszeit in New York City kennen. Sie sind jung,
ambitioniert und träumen von einem unabhängigen
Leben. Als Individualisten versuchen sie gegen den
Mainstream der 1950er Jahre und deren prüden Ge-
sellschaftskonventionen zu schwimmen. Frank hat
einen gut bezahlten, aber entsetzlich langweiligen
Bürojob in Manhattan und April fristet ein Dasein als Hausfrau und Mutter immer in der
Hoffnung, ihre vermeintliche Schauspiel-Karriere doch noch in die Gänge zu bringen. Lang-
sam werden sie zu jenen Menschen, die sie nie sein wollten. Um der alltäglichen Leere des
Vorstadtlebens zu entkommen, entschliessen sie sich zu einem radikalen Schritt. Mit dem
Vorhaben, nach Paris zu ziehen, wollen sie ihrer Selbsttäuschung entkommen und ihre
Träume doch noch verwirklichen.
mi 28.04.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum espaÑol
“marÍa, llena eres de gracia” ia 1,50 €
(drama, usa/col 2004, 110 min.) sangr
Original mit
span. Untertiteln

Regie: Joshua Marston


Darsteller: Catalina Sandino Moreno, Yenny
Paola Vega, Jhon Alex Toro

Die 17-jährige, bitterarme Arbeiterin Maria hat


das Leben in ihrer sterbenslangweiligen kolum-
bianischen Kleinstadt endgültig satt. Dass sie ge-
rade ihren Job verloren hat und auch noch von
ihrem ungeliebten Freund Juan schwanger ist,
macht ihr die Entscheidung, das Gesetz zu bre-
chen, nur noch leichter. Und so schmuggelt Maria
als „Maulesel“ Drogen in die USA. Mit 62 Kokain-gefüllten Kondomen im Bauch begibt
sie sich, ebenso wie ihre beste Freundin, auf einen Höllentrip ins gelobte Land, der einer
weiteren Kurierin das Leben kostet.

mo 10.05.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


Original mit
“in bruges” rs 1,5
0€
engl. Untertiteln (uk 2008, 107 min.) foste
Regie: Martin McDonagh
Darsteller: Ralph Fiennes, Brendan Gleeson,
Colin Farrel

Ray und Ken sind Profikiller. Nachdem sie in Lon-


den einen Job erledigt haben, werden die beiden
von Auftraggeber Harry nach Brügge beordert.
In der pittoresken alten Stadt sollen sie bis auf
Weiteres einfach etwas Sightseeing machen und
auf neue Instruktionen warten. Brügge? Jawohl,
Brügge! Ray möchte gerne so schnell als möglich
wieder aus dem Kaff verschwinden. Er ist verwirrt, nervös und deprimiert, weil ihm
beim soeben erledigten Job - es war sein erster - ein folgenschwerer Fehler unterlaufen
ist. Seine Laune bessert sich erst, als er die geheimnisvolle Chloë kennenlernt. Diese
beweist ihm hautnah, dass Brügge mehr zu bieten hat als bloß schöne alte Häuser...

mi 12.05.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum italiano


“signorina effe” i 1,50 €
martin
Original mit
ital. Untertiteln (drama, i 2007, 91 min.)

Regie: Wilma Labate


Darsteller: Filippo Timi, Valeria Solarino, Sabrina
Impacciatore, Fausto Paravidino

Im September 1980 kündigt der FIAT-Konzern


die Entlassung von 15.000 Mitarbeitern an und
löst damit einen Protest aus, der einen Streik
von 37 Tagen zur Folge hat. Auch Emma ist da-
von betroffen und der Streik verändert ihr Leben
grundlegend. Während der Protestkundgebungen
begegnet sie Sergio und verliebt sich in ihn. Doch
die Schwierigkeiten sind vorprogrammiert: Emma hat Mathematik studiert und arbeitet
auf der Verwaltungsebene des Konzerns, Sergio ist Arbeiter, ein Hitzkopf obendrein.

mo 17.05.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • tÜrk sinemasi


“beynelmilel” ,50 €
efes 1
Original mit
deut. Untertiteln (tr 2006, 106 min.)

Regie: Sirri Süreyya Önder


Darsteller: Cezmi Baskin, Özgü Namal, Umut
Kurt

Adiyaman ist eine Stadt in einer eher unterentwi-


ckelten türkischen Provinz. Im Jahr 1982 herrscht
kurz nach dem Militärputsch politische Instabili-
tät. Über die Stadt wurde ein Ausgehverbot ver-
hängt. Das trifft auch eine Gruppe von Musikern,
die dadurch nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen
können. Der befehlshabende Major hat vor, ein
Orchester zu installieren, in dem die Künstler unterkommen sollen. Abuzer Yayladali,
einst ein berühmter Geigenvirtuose, wird zum Orchesterchef befördert. Seine Tochter ist
die hübsche Gülendam, die sich in den rebellischen Haydar verliebt hat. Der ist politisch
engagiert und soll auf die Universität gehen, um eines Tages Landrat zu werden. Doch
der junge Mann, bemerkt nicht welche Zuneigung Gülendam für ihn empfindet.
mi 19.05.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum franÇaise
Original mit
“je l’aimais”* 1€
frz. Untertiteln (f 2009, 112 min.) cidre
Regie: Zabou Breitman
Darsteller: Daniel Auteuil, Marie-Josée Croze,
Florence Loiret, Philippe Chaine

In einer Nacht weiht Pierre seine Schwiegertoch-


ter Chloé in das große Geheimnis ein, das ihm
seit zwanzig Jahren keine Ruhe lässt und ihn mit
sich selbst, mit seiner Widersprüchlichkeit, seinen
Entscheidungen, seiner Rolle als Mann und seinen
Unzulänglichkeiten konfrontiert: Das Geheimnis
seiner Liebe zu Mathilde, für die er nicht alles ver-
ließ, weil er den sicheren und bekannten Weg wählte. In einer Nacht wissen wir Bescheid
über das Leben eines Mannes, der sich nicht getraut hat.

mo 24.05.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


Original mit
“thelma & louise” rs 1,5
0€
engl. Untertiteln (usa 1991, 130 min.) foste
Regie: Ridley Scott
Darsteller: Susan Sarandon, Geena Davis,
Harvey Keitel

Verpackt als Road Movie erzählt der Film die Ge-


schichte zweier guter Freundinnen, die zunächst
recht verschieden sind, sich ergänzen und im Ver-
lauf der Handlung unter dem psychischen Druck
einer Extremsituation immer ähnlicher werden.
Gemeinsam versuchen Thelma und Louise ihrem
lähmenden Alltagstrott und Thelmas Mann auf
einem Trip in die Berge zu entfliehen. Ein unschuldiger Flirt Thelmas mündet in einer
Vergewaltigung auf dem Parkplatz. Die zu Hilfe eilende Louise erschießt den Kerl. Fortan
befinden sich die beiden Frauen aus Angst, nur auf Unverständnis zu stoßen, auf der
Flucht quer durch Amerika nach Mexiko. Während die Polizei und FBI immer näher
rücken, lernen Thelma und Louise, die ihr Leben in Kentucky für immer hinter sich ge-
lassen haben, was Freiheit bedeutet.

mi 26.05.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum espaÑol


“la vida de nadie” ia 1,50

sangr
Original mit
span. Untertiteln (drama, sp 2002, 95 min.)

Regie: Eduard Cortés


Darsteller: José Coronado, Adriana Ozores,
Marta Etura

Dem Bankier Emilio Barrero steht der Erfolg ins


Gesicht geschrieben: Perfekter Job, großzügiges
Haus, bildhübsche Ehefrau und ein Sohn, der ihn
vergöttert. Doch kurz vor seinem 40. Geburtstag
erscheint die attraktive Studentin Rosana und
bringt seine perfekte Scheinwelt ins Wanken.

mi 02.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum italiano


“caterina va in cittÀ” i 1,50 €
martin
Original mit
ital. Untertiteln (komÖdie, i 2003, 90 min.)

Regie: Paolo Virzì


Darsteller: Sergio Castellitto, Margherita Buy,
Claudio Amendola, Alice Teghil

Die 13jährige Caterina zieht mit ihren Eltern aus


der Provinz nach Rom, wo sie ein Elitegymnasium
besucht und ihr Vater Kontakte in die „bessere
Gesellschaft“ knüpfen kann. »„Caterina va in cit-
tà“ ist ein Querschnitt unserer Gesellschaft und
erzählt von Kleinbürgern, die auf einen Platz in
den Salons der Politik und der Macht warten. An-
fänglich ist die Geschichte vielleicht lustig, aber am Ende hat der Vater von Caterina fast
etwas Peinliches an sich. Es ist ein Charakter, den ich gleichzeitig liebe und verabscheue,
seine Haltung ist alles andere als erbaulich. Seine Seele ist schwarz und beängstigend,
in ihr spiegelt sich ein kollektives Unglücklichsein wider, das typisch ist für unsere gro-
ßen Städte. Mit dem Film versuche ich, einen Teil unserer heutigen Gesellschaft zu
zeigen und, ohne es zu ernst zu meinen, behaupte ich, dass Caterina die Metapher für
dieses Land darstellt « (Paolo Virzì)
mo 07.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central
Original mit
“whale rider” rs 1,5
0€
engl. Untertiteln (nz 2003, 101 min.) foste
Regie: Niki Caro
Darsteller: Keisha Castle-Hughes, Rawiri
Paratene, Cliff Curtis

Die Maori-Bewohner des kleinen neuseeländi-


schen Küstenortes Whangara führen ihre Her-
kunft auf den Urahnen Paikea zurück, der - wie
es die Legende besagt - einst auf dem Rücken
eines Wales von Hawaii nach Neuseeland kam.
Seit über tausend Jahren trägt in jeder Gene-
ration ein männlicher Nachfahre des Walreiters
diesen Titel und ist Oberhaupt des Stammes. Doch als die Zeit für den neuen Erben
kommt, stirbt der Hoffnungsträger bei der Geburt und nur dessen Zwillingsschwes-
ter Pai(kea) überlebt. Stammesführer Koro will seine Enkelin nicht als Nachfolgerin
akzeptieren und versucht, unter den Jungen des Clans einen Anführer zu finden.
Aber das mutige Mädchen lehnt sich gegen überkommene Traditionen auf und kämpft
leidenschaftlich um ihre Bestimmung, Anerkennung und die Liebe ihres Großvaters.

mi 09.06.10 • 20 uhr • keller • cineforum franÇaise


Original mit
“persepolis”* 1€
frz. Untertiteln (f 2007, 96 min.) cidre
Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud

„Persepolis“ erzählt die Geschichte der jungen


Marjane und ihrer Familie im Iran zur Zeit der
Islamischen Revolution. Anfänglich noch be-
geistert an der Protestbewegung gegen den
Schah beteiligt, die auch ihre Eltern mit ganzer
Kraft unterstützen, wird die frühreife und auf-
geschlossene Achtjährige bald zur Zeugin der
fundamentalistischen Machtübernahme mit all
ihren dramatischen Konsequenzen.
Trotzdem bewahrt sich Marjane ihr offenes Wesen: Sie ist frech und altklug, meistens
lieb aber manchmal auch furchtbar gemein. Eine mitfühlende Rebellin, die keine Angst
kennt: Nicht vor den Lehrern und nicht vor den Revolutionswächtern.

do 10.06.10 • 18:30 uhr • cafÉ duckdich, vtr


Originale mit
deut./engl.
mehr kontrast ohne farbe
Untertiteln der schwarz-weiss-film-abend
19:00 Uhr: “Иваново детство” (Iwans Kind-
heit) (Kriegsdrama, UdSSR 1962, 96 Min,
s/w)
Am Ufer des Dnjepr wird von sowjetischen
Truppen der zwölfjährige Iwan aufgegriffen und
zu Oberleutnant Galzew gebracht. Aber Iwan
verlangt, den Chef der Aufklärung zu sprechen.
Galzew willigt ein und erfährt von Hauptmann
Cholin, dass Iwan als Kundschafter arbeitet.
Cholin will Iwan auf eine Schule schicken, doch Iwan will zurück hinter die feindlichen
Linien und er setzt seinen Willen durch. Aber diesmal kehrt Iwan nicht zurück. Erst
zum Kriegsende, nach der Eroberung Berlins, entdecken Cholin und Galzew in einer
Gestapo-Dienststelle ein Dokument, aus dem hervorgeht, dass Iwan von Deutschen
gefangen genommen und erschossen wurde.

21:00 Uhr: “IKIRU” (Doomed / To Live) (Drama, Japan 1953, 143 Min, s/w)
Kanji Watanabe, Abteilungsleiter einer städtischen Beschwerdestelle, steht kurz vor
der Pensionierung, als er erfährt, dass er an Magenkrebs leidet und nur noch weni-
ge Monate zu leben hat. Er erkennt, dass er all die Jahre als machtloses Rädchen
der Bürokratie verschwendet hat und dass sein
Sohn sich nicht um ihn kümmert und sich statt
dessen nur um sein Erbe sorgt. Watanabe be-
schließt, das Leben so gut er kann zu genießen,
stürzt sich ins Nachtleben, trinkt, spielt, tanzt
und kann seine Einsamkeit doch nicht abschüt-
teln. Er beginnt eine kurze Freundschaft mit ei-
ner früheren Mitarbeiterin, doch sie weiß nicht
so recht, was sie mit dem alten Mann anfangen
soll. Bei einer Begegnung der beiden in einem Cafe, erinnert sich Watanabe an einige
Frauen aus einem armen Stadtviertel, die für ihre Kinder einen Spielplatz beantragt
hatten. Er beschließt, diesen Spielplatz Realität werden zu lassen und kämpft gegen
die Widerstände der Bürokratie, um seinem Leben doch noch einen Sinn zu geben.
mo 14.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • tÜrk sinemasi
“babam ve oglum” ,50 €
efes 1
Original mit
deut. Untertiteln (tr 2005, 116 min.)

Regie: Çagan Irmak


Darsteller: Fikret Kuskan, Çetin Tekindor,
Hümeyra, Serif Sezer

Am Tag des Militärputsches im Jahr 1980 verliert


der kleine Deniz seine Mutter. Sieben Jahre spä-
ter macht er sich gemeinsam mit seinem Vater
Sadik auf die Reise zu seinen Großeltern, die an
der Ägäis-Küste auf einem Gutshof leben. Sein
Großvater Hüseyin ein bärbeißiger und feind-
seliger Patriarch, Mutter und Schwägerin von
überströmender Herzlichkeit. Dazu die Geschwister Sadiks, seine Schulfreunde, seine
Jugendliebe, Hufschmied und Ladenbesitzer, eine ganze neugierige Dorfgemeinschaft
umfängt Sadik und Deniz – nur der Alte spricht nicht mit den Neuankömmlingen.
Hüseyin konnte nicht akzeptieren, dass sein Sohn, den er zum Studieren in die Stadt
geschickt hatte, sich dort politisch betätigte. Nun aber kehrt Sadik in das Haus seines
Vaters zurück. Ganz langsam entfaltet sich das Familiendrama, und wenn Vater, Sohn
und Enkel sich schließlich doch annähern, ist es fast zu spät.

mi 16.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum franÇaise


Original mit
“je vais bien, ne t’en fais pas”* 1€
frz. Untertiteln (f 2006, 96 min.) cidre
Regie: Philippe Lioret
Darsteller: Isabelle Renauld, Kad Merad,
Aissa Maiga, Mélanie Laurent

Als Lili (Mélanie Laurent) nach den Sommer-


ferien nach Hause zurückkehrt, merkt sie so-
fort, dass etwas vorgefallen ist. Die Stimmung
ihrer Eltern (Kad Merad und Isabelle Renauld)
ist sichtlich gedrückt, als sie ihre Tochter am
Busbahnhof abholen. Zwar bemühen sie sich
darum, den Anschein von Normalität aufrecht
zu erhalten, doch Lili spürt genau, dass etwas nicht stimmt. Nach längerem Insistieren
rücken die Eltern der jungen Frau endlich heraus und gestehen, dass Lilis Zwillings-
bruder Loïc sich nach einem Streit mit seinen Eltern aus dem Staub gemacht hat und
dass es seitdem kein Lebenszeichen mehr von ihm gibt. Geschockt versinkt Lili in tiefe
Depressionen, als auch nach längerem Warten ein Lebenszeichen ihres Bruders aus-
bleibt, während die Eltern scheinbar ungerührt zur Tagesordnung übergehen.

mo 21.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


“idiocracy” rs 1,5
0€
foste
Original mit
engl. Untertiteln (usa 2006, 84 min.)

Regie: Mike Judge


Darsteller: Luke Wilson, Maya Rudolph,
Dax Shepard

Der Bibliothekar Joe Bauers und die Prostituier-


te Rita werden für ein streng geheimes Projekt
des Pentagon als Versuchskaninchen ausge-
wählt. Das Ziel des Projektes ist es, brillante
Persönlichkeiten in einen Winterschlaf zu ver-
setzen und sie wieder unter die Lebenden zu
holen, sobald ihre Dienste von Nöten sind. Der
Test mit Joe und Rita geht jedoch vollkommen in die Hose und so erwachen die beiden
im Jahre 2505 in einer von Blödheit regierten Welt. Schnell erkennt Joe, dass er der
restlichen Bevölkerung im punkto Intelligenz haushoch überleben ist.

mi 23.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum espaÑol


“la soledad” ia 1,50

sangr
Original mit
span. Untertiteln (sp 2007, 130 min.)

Regie: Jaime Rosales


Darsteller: Sonia Almarcha, Petra Martínez,
Miriam Correa

Das preisgekrönte Drama erzählt fragmenthaft


aus dem Leben von zwei Frauen, die trotz sozia-
ler Kontakte, wie alle Menschen, mit sich selbst
allein sind und ihr Leben meistern müssen.
mi 30.06.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum franÇaise
Original mit
“le grand meaulnes”* 1€
frz. Untertiteln (f 2006, 97 min.) cidre
Regie: Jean-Daniel Verhaeghe
Darsteller: Nicolas Duvauchelle, Jean-Baptiste
Maunier, Clémence Poésy

Im Zentrum steht die Geschichte der zwar kurz-


zeitig erfüllten, letztlich aber scheiternden Liebe
des jugendlichen Abenteurers Augustin Meaulnes
zu der ebenso schönen wie zerbrechlichen Yvonne
de Galais. Erzählt wird überwiegend im Rückblick
aus der Perspektive der zweiten Hauptperson des
Romans, Meaulnes‘ jüngerem, ihn bewundernden und am Ende ebenfalls Yvonne heim-
lich liebenden Freundes François Seurel.

mo 05.07.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


“the quiet american” rs 1,5
0€
foste
Original mit
engl. Untertiteln (uk/usa 2002, 101 min.)

Regie: Phillip Noyce


Darsteller: Michael Caine, Brendan Fraser

Saigon 1952. Während die Vietnamesen die fran-


zösische Kolonialmacht im Norden immer stärker
unter Druck setzen, ist der Krieg im Süden kaum
wahrnehmbar. Von der Terrasse des berühmten
Hotels Continental verfolgt der desillusionierte
Times-Reporter Thomas Fowler schon seit vielen
Jahren das Schicksal Vietnams. Dort lernt er auch
den jungen Amerikaner Alden Pyle kennen, der
nach Vietnam gekommen ist um ein medizinisches Hilfsprojekt aufzubauen. Der altern-
de Journalist schließt Freundschaft mit dem jungen Amerikaner und stellt ihm schließlich
auch seine schöne junge Geliebte vor. Pyle verliebt sich in Phuong und es entwickelt sich
eine gefährliche Dreiecksbeziehung. Doch als in Saigon zwei Bomben explodieren, muss
Fowler erkennen, dass Pyle, nicht der „stille Amerikaner“ ist, für den er ihn gehalten hat.

mi 07.07.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum italiano


Original mit
“le conseguenze dell’amore” i 1,50 €
ital. Untertiteln (drama, i 2004, 100 min.) artin m
Regie: Paolo Sorrentino
Darsteller: Toni Servillo, Olivia Magnani, Adriano
Giannini, Gianna Paola Scaffidi

Jeder Mensch hat ein eigenes, verschwiegenes


Geheimnis. Titta Di Girolamo jedoch hat mehrere.
Das ist offensichtlich. Warum sollte sonst ein süd-
ländischer Mann von fünfzig Jahren seit acht Jah-
ren in einem gewöhnlichen Hotelzimmer in einer
anonymen Kleinstadt in der italienischen Schweiz
leben? Acht Jahre, ohne zu arbeiten. So scheint
es jedenfalls. Jahre voller Schweigen und voller Zigaretten, Jahre, die dieser Mann in
der immer gleichen Kleidung zwischen Eingangshalle und Hotelbar verbrachte, ohne
sich das geringste Vergnügen zu gönnen. Jahre der Routine, in der ständigen Erwartung,
dass irgendetwas Ungewöhnliches geschieht. Doch was könnte schon geschehen? Titta
beobachtet, unbeirrbar erforscht er das Leben, das sich vor ihm abspielt, ohne jeglichen
Anflug von Gefühlen oder Emotionen. So scheint es.

mo 12.07.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • tÜrk sinemasi


“lola und bilidikid” ,50 €
efes 1
Original mit
deut. Untertiteln (d 1998, 95 min.)

Regie: Kutlug Ataman


Darsteller: Gandi Mukli, Erdal Yildiz,
Baki Davrak

Murat ist ein 17jähriger Türke und schwul. Er


treibt sich herum in der Transvestiten- und
Schwulenszene in Kreuzberg. Seine Mutter liebt
ihren Sohn, hält zu ihm, was da auch kommen
mag. Murats Bruder Osman hingegen will aus ihm
einen „richtigen Mann“ machen, fährt mit ihm auf
den Strich, damit Murat bei einer Prostituierten
lernt, was ein „richtiger Mann“ zu lernen hat. Doch Murat entzieht sich dieser Prüfung.
mi 14.07.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum franÇaise
“un secret”* 1€
cidre
Original mit
frz. Untertiteln (f 2007, 100 min.)

Regie: Claude Miller


Darsteller: Cécile De France, Patrick Bruel,
Ludivine Sagnier, Julie Depardieu

Im Alter von 15 Jahren beginnt François zu erken-


nen, dass seine Familie ein Geheimnis hütet. Die
Geschehnisse, welche die jüdische Familie im be-
setzten Frankreich während des 2. Weltkriegs er-
lebt hat, werden ihm gegenüber völlig verschwie-
gen. Nun erst lernt er das Leben seiner Eltern vor
der eigenen Geburt kennen.

mo 19.07.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • movie central


Original mit
“the darjeeling limited” rs 1,50 €
engl. Untertiteln (usa 2007, 91 min.) foste
Regie: Wes Anderson
Darsteller: Owen Wilson, Adrien Brody,
Bill Murray, Angelica Huston

Nachdem sie über ein Jahr nicht miteinander ge-


sprochen haben, treffen sich die drei Whitman
Brüder Francis, Peter und Jack im Darjeeling Limi-
ted, einem Zug in Indien. Zwölf Monate nach dem
Tod des Vaters hat Francis, der älteste der drei,
mit seinem Assistenten einen minutiösen Selbst-
findungstrip geplant, der die drei zu ihrer Mutter
bringen soll, welche in einem indischen Kloster lebt. Die Whitmans tragen alle drei eini-
ge Sorgen mit sich rum. Francis überlebte gerade einen Motorradunfall, weshalb er mit
einbandagiertem Kopf anrückt. Peters Frau ist schwanger, obwohl er immer meinte, sie
werde die erste Frau sein, von der er sich scheiden lässt. Nesthäkchen Jack kann seine
Ex nicht vergessen, die er in Paris zurückgelassen hat, und deren Anrufbeantworter er
immer noch heimlich abhört. Während der Zugsreise werden sie Abenteuer mit Gift-
schlangen, Medikamentenmissbrauch, einer schönen Kondukteuse und zwei deutschen
Mitreisenden erleben.

mi 21.07.10 • 20 uhr • cafÉ duckdich, vtr • cineforum espaÑol


Original mit
“la torre de suso” ia 1,50

span. Untertiteln (sp 2008, 100 min.) sangr
Regie: Tom Fernández
Darsteller: Javier Cámara, Gonzalo Castro

Cundo kommt nach fünf Jahren in seine Heimat


zurück. Der Grund für seine Rückkehr ist der Tod
seines besten Freundes Suso. Cundo will mit sei-
nen ganzen alten Freunden auf Suso anstoßen
und so tun, als wäre alles bestens. Doch es ist
eben doch nicht alles bestens...

*Das Cineforum Française steht in diesem Semester unter der Überschrift


„Littératures/Literaturen“. Es werden Filme gezeigt, deren Drehbücher auf
literarischen Vorlagen beruhen.

- Spezialgetränke

Cineforum Française Cidre 1,00 €


Cineforum Italiano Martini 1,50 €
Cineforum Español Sangria 1,50 €
Movie Central Fosters 1,50 €
Türk Sinemasi Efes 1,50 €
Die Cinelounge ist zu den regulären Kinoveranstaltungen ab 19 Uhr geöffnet.
Zu den Kinoveranstaltungen ist das Café DuckDich
ab 19 Uhr geöffnet und lädt auch nach den
Filmen zum Verweilen ein. Es gibt die Möglichkeit
kostenlos Billiard zu spielen und es werden dem
Land oder Film entsprechende Spezialgetränke
angeboten.

Related Interests