Sie sind auf Seite 1von 1

Sven Helbig - Pocket Symphonies

Biographie Sven Helbig


- deutscher Komponist, Musikproduzent und Regisseur
- 1968 in Eisenhttenstadt geboren
- grndete 1996 mit Markus Rindt die Dresdner
Sinfoniker, beendete 2007 aber seine leitende Arbeit
dort
- studierte Musik in Dresden und war dort von 1995
2008 Dozent im Fachbereich Schlagzeug
- arbeitete als Produzent, Komponist und Arrangeur fr
Knstler, wie Rammstein, Snoop Dog und das Faur
Quartett
- ebenfalls erfolgreich als Regisseur verschiedener
Inszenierungen
Allgemeines zu den Pocket Symphonies
- Helbig wollte Symphonien in den Alltag einbringen und fr die heutige schnelllebige Zeit
kompatibel machen
- entwickelte die Idee von kleinen Symphoniestcken, die sich auch auf einer kurzen
Strecke mit dem Auto oder der Bahn hren lassen
- 2013 wurde das Album verffentlicht
- bestehend aus 12 Pocket Symphonien, die jeweils 2 bis 5 Minuten lang sind
- entstanden zusammen mit dem Faur Quartett und dem MDR Sinfonieorchester
Pocket Symphonies
1. Am Abend

03:25

2. Gone

03:27

3. Rise

04:00

Musikstck Analyse am Beispiel von Frost


-Melodie und Rhythmus sehr tnzerisch, mit kurzen und
dezent klingenden Tnen (Thema), zieht sich durch das
gesamte Stck, Instrumenten Besetzung wechselt dabei
-> fallende Schneeflocken
-Hohe, klare Tne des Glockenspiels im Hintergrund
-> Eis, Glitzerndes Licht auf Eis

4. A Tear

03:54

5. Eisenhttenstadt

05:05

-Zwischenspiel Piano mit schnellen Lufe, Thema wird


im Hintergrund weiter gespielt

6. Urban Perfume

04:06

7. Sing For The


Moment

04:38

-Monotonie/ langsamer Aufbau von Intensitt im Stck


-> Klte wird grer, Schneefall strker usw

8. Frost

04:00

9. Zorn

04:46

10. Autumn Song

04:24

11. Bell Sound


Falling Like Snow

03:29

12. Schlaflied

02:10

-Hohe und klare Tne dominieren im zweiten Teil,


Intensitt baut sich weiter auf bis zu einem
Spannungsabfall am Ende
-> erneutes Schneeflocken/Klte /Eis Motiv
-Hhepunkt: Thema dominiert, zustzliche Einwrfe aus
verschiedenen Instrumentengruppen
-> Schneesturm
-Leises ruhiges Ende in Moll, Piano spielt schnelle Lufe
-> Gefrieren, Erfrieren