Sie sind auf Seite 1von 2

Atommllentsorgung

Atommll sind radioaktive Stoffe, die nicht mehr


____________________ sind. Es sind Abflle aus
_______________________, _______________________,
_______________________ und _______________________.
Radioaktive Stoffe sind sehr _______________________. Der
Hauptbestandteil des Atommlls ist _______________________,
aufgrund seiner guten _______________________. Jhrlich entsteht
ber 12.000 Tonnen radioaktiver Abfall. Ihre
_______________________ hlt sich fr _______________________
Jahre, daher brauchen sie ein _______________________, in dem sie
gelagert werden knnen, bis sie ihre ______________________
verlieren. Ein solches ist jedoch noch nicht gefunden. Zur Zeit
lagert man die _______________________ in _______________________
oder 500 m unter der _______________________, was jedoch mit
Gefahren verbunden ist. Der Transport zum Ort an dem der
Atommll gelagert werden soll ist sehr _______________________.
Die Robustheit und die _______________________ sind oftmals
mangelhaft bei den Castoren. Die Strahlung kann
_______________________ auslsen. Daher ist der Transport der
Castoren oft mit _______________________ verbunden. Mit dem
_______________________ kann aus dem Atommll wieder neuer
_______________________ gewonnen werden, der wieder
verwendbar ist. Dies geschieht in _______________________.
Jedoch entstehen bei dem Verfahren viele
_______________________, deren Entsorgung sehr aufwndig ist.
Uran - PUREX-Verfahren - gefhrlich Hitzebestndigkeit
Brennfabriken Erde - verwendbar - Strahlung (2x) stillgelegten
Reaktoren Kernbrennstoff - tausende Endlager Castoren
Wiederaufarbeitungsanlagen (2x) Lagerhallen Protesten Krebs
risikoreich teurer -Spaltbarkeit

Auerdem ist die Lagerung des Atommlls


_______________________ als die Wiederaufarbeitung.

Uran - PUREX-Verfahren - gefhrlich Hitzebestndigkeit


Brennfabriken Erde - verwendbar - Strahlung (2x) stillgelegten
Reaktoren Kernbrennstoff - tausende Endlager Castoren
Wiederaufarbeitungsanlagen (2x) Lagerhallen Protesten Krebs
risikoreich teurer -Spaltbarkeit