Sie sind auf Seite 1von 1

Einleitung

Bei den Versuchen beschftigen wir uns mit der Enzymkinetik von Chymotrypsin, einem Enzym. Um
die Versuche zu verstehen ist es ntig zu wissen was ein Enzym ist und was es mit einem Substrat
macht. Ein Enzym ist ein biologischer Katalysator, er setzt also die Aktivierungsenergie fr bestimmte
Vorgnge herab, sodass diese unter wenig Energieverbrauch ablaufen knnen. Es gibt verschiedene
Arten von Enzymen, welche verschiedene Reaktionen katalysieren: Oxidoreduktasen, Transferasen,
Hydrolasen, Lyasen, Isomerasen und Ligasen bzw. Synthetasen
(https://de.wikipedia.org/wiki/Enzym#Klassifikation). Um eine Reaktion zu katalysieren ist es
notwendig, dass ein Stoff (das Substrat) an das aktive Zentrum des Enzyms bindet. Das aktive
Zentrum eines Enzymes ist meist substratspezifisch und funktioniert nach dem Schlssel-SchlossPrinzip. Hierbei ist das Enzym nicht anpassungsfhig, wie bei dem Induced-Fit-Model, bei dem das
Enzym seine Oberflche dem Substrat anpasst, nachdem dieses an das aktive Zentrum gebunden hat.
Wenn das Substrat an das aktive Zentrum des Enzyms gebunden hat, bildet sich ein Enzym-SubstratKomplex. Dieser ermglicht die Umsetzung des Substrates in die Reaktionsprodukte. Sobald das
Substrat reagiert hat, lst sich die Bindung zu dem Enzym und die Produkte werden freigesetzt. Das
Enzym nimmt seine ursprngliche Form an.

Induced-Fit-Model (https://de.wikipedia.org/wiki/Enzym#/media/File:Induced_fit_diagram_de.svg)

Neben der Substratspezifitt besitzen viele Enzyme noch eine Reaktionsspezifitt. Ein Enzym mit
Reaktionsspezifitt katalysiert nur eine Reaktionsart von den oben genannten.