Sie sind auf Seite 1von 1

Morbus Crohn (MC) ist eine im Darm entzündliche chronische Krankheit. Sie tritt meistens im Bereich des Dünndarms auf, in der Übergangsregion vom Dünndarm zum Dickdarm. Es kann jedoch der gesamte Magen-Darmtrakt befallen sein - von der Mundhöhle bis zum Anus. Chronisch, da die Krankheit mit Stand der heutigen Medizin nicht heilbar ist, jedoch die Symptome meist medikamentös gelindert werden können.

Morbus Crohn verläuft typischerweise in Schüben. Die wichtigsten Symptome sind krampfartige Schmerzen, vor allem im rechten Unterbauch, Durchfälle, Müdigkeit,

Übelkeit, Fieber, aber auch möglicher Gewichtsverlust anhand der geringeren Aufnahme

von

wichtigen Nährstoffen vom Darm.

Die

Krankheit betrifft alle Schichten der Darmwand. Ein Morbus-Crohn-Schub gilt je nach

Schweregrad der Entzündung als hoch, mässig oder leicht.

Weitere Namen für Morbus Crohn sind:

Enteritis regionalis Crohn

MC

Crohn-Krankheit

Ileitis terminalis

narbenbildende Enteritis

Enteritis terminalis

Weiter gibt es Colitis Ulcerosa als ebenfalls chronisch-entzündlichen Darmerkrankung

(CED). Meist ist bei dieser Krankheit der Dickdarm betroffen, während beim Morbus Crohn

alle

Darm-Abschnitte entzündet sein können.

MC

gehört zu den sogenannten Autoimmunerkrankungen. Die genaue Ursache ist bis

heute ungeklärt. Man konnte jedoch bereits einige Ursachen-Helfer nennen, welche das

Risiko einer Erkrankung erhöhen. Das wären zum Beispiel das Rauchen, übermässig ungesunde Nahrung, aber auch Genetische Faktoren spielen dabei eine Rolle.

Die Zahl der Erkrankungen nahm in den letzten Jahren bei beiden Geschlechtern zu.

Meist sind junge Erwachsene vom 16. bis 35. Lebensjahr betroffen. Die zweithäufigste Altersgruppe sind Menschen im Alter ab ca. 60 Jahren.

Eine Therapie für den einzelnen richtet sich nach dem Schweregrad der Darmerkrankung. Oft können Medikamente die Symptome lindern, eine Operation in einigen Fällen nötig sein. Über 70% der Betroffenen können gut mit einer Behandlung leben und das sogar beschwerdefrei. Zudem kann durch gezielte Ernährung das Allgemeinwohl durchaus gesteigert werden. Im Menü oben finden Sie detailliertere Informationen über die Ursache, Beschwerden, Diagnose, Therapie, Verlauf und den Symptomen der entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn.