Sie sind auf Seite 1von 2

Arbeit

An nichts gewhnt man sich so schnell wie an das langsame Arbeiten.


(Ernst R. Hauschka)

Arbeiten, um nicht denken zu mssen, ist auch Faulheit.


(Erhard Blanck)

Auch Arbeit ist heilig, aber nur, wenn sie Sinn hat.
(Sean OCasey)

Die Arbeit ist etwas Unnatrliches. Die Faulheit allein ist gttlich.
(Anatole France)

Freude an der Arbeit lsst das Werk trefflich geraten.


(Aristoteles)

Man muss ich ntzlich machen, der Mensch ist zum Arbeiten geboren.
(Gustave Flaubert)

Meiner Meinung nach ist es eine Schande, dass auf der Welt so viel gearbeitet
wird.
(William Faulkner)

Mde macht uns die Arbeit, die wir liegenlassen, nicht die, die wir tun.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Nur wer etwas leistet, kann sich etwas leisten.


(Michail Gorbatschow)

Persnlichkeiten werden nicht durch schne Reden geformt, sondern durch


Arbeit und eigene Leistung.
(Albert Einstein)

Wo die Natur nicht will, ist die Arbeit umsonst.


(Lucius Annaeus Seneca)