Sie sind auf Seite 1von 7

Stand 12.

2005
COELAN ®-
Bootsbeschichtung
a uch
u ns r e”
i e t e . d
h e n S et un tung
e s uc tern hich
B m In
i b e sc
o ts
w.bo
w
”w
COELAN®- Bootsbeschichtung

Vo rte i l e d i e ü b e rz e u g e n , C O E L A N ® - B o o tsb e schicht ung -


Lassen Sie es n i c h t s o w e i t k o m m e n! tra n sp a re n te r o d e r fa rb i g e r L a ngze it schut z.

vorher

nachher

...die Lösung:
COELAN ®!
Boote sind ständig Sonnenlicht, Regen, Damit wird Ihr Bootsdeck wieder wie
(Salz-) Wasser, Wind und zahlreichen neu und ist für viele, viele Jahre vor
weiteren Beanspruchungen ausgesetzt. Witterungseinflüssen und physischen
Vergraute und verwitterte Bootsdecks, Belastungen geschützt!
unschön gewordene Holzteile, Haarrisse Produkteigenschaften der COELAN®-
im Gel-Coat sind die Folge! Bootsbeschichtung:
• absolut UV- und lichtbeständig
Geben Sie der Witterung keine Chance!
• gebrauchsfertig
• strapazierfähig
• lange Lebensdauer
• atmungsaktiv - lässt Holz weiter leben
• hochelastisch und dadurch rutschsicher
• problemlose Verarbeitung
• rissüberbrückend
• hohe Verschleiss- und Abriebfestigkeit
• gute Beständigkeit gegen
Lösemittel, Alkohol, Benzin
und Reinigungsmittel
2 3
COELAN®- Bootsbeschichtung

Ho lz-Sanier ung G F K - S a n i e ru n g
Teakdecks sind der Blickfang auf Segelschiffen und Motor- Die COELAN®-Bootsbeschichtung ist
yachten. Durch Umwelteinflüsse vergraut das Holz. auch auf GFK-Booten einzusetzen.
Es verwittert und verschmutzt und wird unansehnlich. Die Kunststoffoberflächen unterliegen
COELAN®-Bootsbeschichtung kann sowohl auf Sperrholz ebenfalls starker Abnutzung.
und formverleimtem Holz, als auch auf Vollholz einge- Dieses zeigt sich durch kreidende
setzt werden. Sie findet ihren Einsatzbereich nicht nur auf Oberflächen oder durch Haarrisse
dem eigentlichen Bootsdeck, sondern überall im oder am im Gel-Coat.
Boot oberhalb des Wasserpasses. Wenn Sie diese Symptome feststellen,
Die zu beschichtenden Holzteile müssen abgeschliffen ist eine Sanierung dringend notwendig.
und mit der pigmentierten COELAN®-Bootsgrundierung Warum beschichten Sie ihr Boot nicht
vorbehandelt werden. Anschließend werden sie mit dem mal farbig? Sanieren Sie und setzen
Flüssigkunststoff auf Polyurethanharzbasis in mehreren Sie dabei Akzente! Zur Auswahl stehen
Schichten bis zu einer Schichtstärke von 1 mm überzogen. Ihnen 12 deckende Farbtöne.
Nach einer solchen Beschichtung sieht das Holz nicht nur
wie neu aus, sonder es ist auch über viele Jahre gegen
Witterungseinflüsse geschützt und der weitere Verfall
gestoppt! Neue Teakdecks sollten gleich nach der
Verlegung mit COELAN®-Bootsbeschichtung
dauerhaft geschützt werden.

4 5
COELAN®- Bootsbeschichtung

Neu e De ckbelä ge S ta h l - S a n i e ru n g
COE L A N ® - L amel l en d ec k Die COELAN®-Bootsbeschichtung
Hierbei wird die COELAN®-Bootsbeschichtung mit ist auch auf Stahlbooten einsetzbar.
einem EPDM-Granulat vermischt. Diese Mischung kann Voraussetzung ist ein intakter
im Teakdeck-Design oder auch als flächiger Belag mit Korrosionsschutz oder ein tragfähiger
einer Zahnspachtel aufgebracht werden. Abschließend Altanstrich. Wie bei GFK-Booten kommt
wird der Belag noch einmal mit dem EPDM-Granulat auch hier keine transparente
abgestreut. Der völlig neue Bootsdeckbelag ist absolut Beschichtung zum Einsatz, sondern das
rutschfest und wetterbeständig. transparente Material wird mittels
Farbpaste (gibt es in 12 verschiedenen
COE S H IP D EC K Farbtönen) eingefärbt und der
Bei dieser Variationsmöglichkeit werden Farbchips Untergrund farblich deckend
in die transparente COELAN®-Bootsbeschichtung beschichtet.
gemischt, die dann als flächiger Belag auf das Deck
aufgespachtelt wird. Es steht eine große Auswahl
an Farbchips in verschiedenen Farben und Formen
zur Verfügung.
Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und
so kann jeder Bootseigner sein ganz individuelles
Deck herstellen! Auch dieser Belag ist absolut
rutschfest und wetterbeständig.

6 7
COELAN®- Bootsbeschichtung

D i e C O E L A N ® - B o o tsb e sch i ch tu n g - v i e l se i ti g e inse t zba r.

Wiederhergestellte Fender
mit FLEXO-Haftgrund und farbiger
COELAN®-Bootsbeschichtung

D i e C O ELA N ® -Boot sbeschic ht ung -


u nb e g ren zte E insa t zm öglic hkei t en
i m u nd am Boot . COELAN®-Bootsbeschichtung
für Fieberglas z.B. Kanus
(vorher/nachher)

COELAN®-Bootsbeschichtung
auch für Schlauchboote

Aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Anwendungen: Bekanntlich sind Fender nicht gegen Öl, Treibstoff, Lösemittel und UV-Licht
Qualität und der extrem guten beständig und somit stark beansprucht, wodurch das optische Erscheinungs-
Witterungsbeständigkeit ist die • für Holz-, Stahl-, Alu- und GFK-Untergründe bild häufig sehr beeinträchtigt wird.
COELAN®-Bootsbeschichtung
• für Schlauchboot, Fender, Sitzkissen usw. Auch Schlauchboote sind an Bord vielen Beanspruchungen ausgesetzt.
ein absolutes Spitzenprodukt mit
Die relativ dünne Haut aus beschichtetem Gewebe oder Gummi wird
dem vom Bootseigner schon immer
• unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten im und am Boot durch UV-Licht, Sand und dem mechanischen Abrieb an Sitzflächen
gewünschten Langzeitschutz und somit
und Boden sehr schnell spröde und rissig.
langen Renovierungsintervallen. • absolut rutschsichere Beläge leicht herzustellen
Die COELAN®-Bootsbeschichtung sorgt hier nicht nur farblich wieder
• Herstellung von farbigem Material durch Einfärben
für eine rein optische Verschönerung, sondern aufgrund der hohen
der transparenten Beschichtung mit unseren Farbpasten
möglich Elastizität und Strapazierfähigkeit sorgt sie auch für lange Haltbar-
keit (Dehnfähigkeit über 300%).
• weitere Deckbeläge herstellbar durch Einmischen
von Farbchips oder EPDM-Granulat Um eine einwandfreie Beschichtung zu erhalten, Schlauchboot oder
Fender voll aufpumpen!

8 9
COELAN®- Bootsbeschichtung

Drei mast schone r-Sa nie r ung


m it COE LAN ® - Boot s bes c hi c ht ung. „SCHULSCHIFF DEUTSCHLAND”
Die „Schulschiff Deutschland“ ist das einzige erhalten gebliebene Vollschiff der deutschen Schifffahrtsge-
„EENDRACHT” schichte. Neben 12 Überseereisen absolvierte es zwischen 1927 und 1939 als schwimmende Seemannschule
17 Ausbildungsreisen. Heute hat das Schiff seinen Stammliegeplatz in Bremen Vegesack wo es besichtigt
Die „Eendracht“ wurde anno 1989 erbaut mit dem Ziel, „jedem -vor allem jungen Leuten- das Abenteuer
und für besondere Anlässe gemietet werden kann.
des Hochseesegelns näher zu bringen“. Es ist bereits die zweite „Eendracht“, denn das erste Schiff
mit dem Namen, ist ein Zweimastschoner, der bereits im Jahr 1974 mit dem gleichen Ziel von der Stiftung
„Het Zeilend Zeeschip“ erbaut wurde und in 15 Jahren über 260.000 Seemeilen zurückgelegt hat. Durch die hohe Zahl an Besuchern war und sind die vielen Holzelemente, in der Hauptsache Oregon Pine
Schließlich wurde das Schiff verkauft und ein größeres gebaut. und Teak, des über 70 Jahre alten Schiffes besonders beansprucht. Um einen dauerhaften Schutz gegen
Witterungseinflüsse zu gewähren und der physischen Abnutzung durch den täglichen Besucherstrom
Prächtig und eindrucksvoll präsentiert sich nun dieser Dreimastschoner mit einer Länge von 59 m an seinem entgegenzuwirken, entschieden sich der Geschäftsführer des DEUTSCHEN SCHULSCHIFFVEREINS -
derzeitigen Stammliegeplatz in Rotterdam, an dem er seit Herbst 2003 liegt. Er verfügt über 23 Kabinen Herr Wulf Dominik und der Schiffsbetriebsmeister des Großseglers Herr Ingo Müller-Fellmett 1999
mit insgesamt 56 Schlafgelegenheiten. Bis heute wird die „Eendracht“ als Charter- und Schulschiff eingesetzt zu einer Sanierung mit der COELAN®-Bootsbeschichtung. Gleichzeitig wurden die Messingbeschläge
und jedes Jahr kommen mehr als tausend Passagiere in den Genuß des Hochseesegelns auf dem Schiff. poliert und beschichtet, um ein erneutes Anlaufen des Edelmetalles zu verhindern.

Gegen diese hohe Beanspruchung sollte der Dreimastschoner natürlich geschützt werden. Seither erregt dieses besondere Stück nicht nur wegen seiner maritimen Geschichte sondern auch als
Bereits 1996 entschlossen sich die Eigentümer zu einer Sanierung der Korkbeplankung mit der hochwertigen besonderer Blickfang große Aufmerksamkeit. Das „Schulschiff Deutschland” ist optisch ein absoluter
COELAN®-Bootsbeschichtung. Das Boot wurde nicht nur optisch aufgewertet sondern auch optimal gegen “Leckerbissen” für alle Freunde stolzer Großsegler.
die enormen physischen Belastungen sowie Witterungseinflüsse geschützt.

10 11
Unser Unternehmen bietet Ihnen neben sei-
nen qualitativ hochwertigen Produktsystemen
selbstverständlich auch einen umfassenden
Kunden-Service:
Ein breites Netz geschulter Fachberater und
unsere Mitarbeiter in Vertrieb und Technik hel-
fen Ihnen gerne weiter.

Unsere Partner und Mitarbeiter werden in


unserem betriebseigenen Trainingscenter
regelmäßig geschult und weitergebildet.
COELAN® unterhält eine eigene Forschungs-
und Entwicklungsabteilung, in der unsere
Produkte ständig überprüft und weiterentwi-
ckelt werden.

Unser Betrieb ist zertifiziert und sichert die


hohe Qualität seiner Produkte durch die
DIN EN ISO 9001:2000.

Neugierig geworden?
Rufen Sie uns an!

Ihr COELAN®-Team

COELAN®-Flüssigkunststoffe GmbH & Co. KG


Boschstraße 14-16 · 48653 Coesfeld
Tel: 02541 920-0 · Fax: 02541 920-400
E-Mail: coelan@coelan.de
Internet: www.coelan.de

Die Informationen in diesem Prospekt haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie ersetzen nicht unsere weitergehenden Hinweise in
unseren technischen Datenblättern und Verarbeitungsanleitungen zu den Anwendungstechniken und technischen Eigenschaften unserer
Produkte.

Diese technische Information soll nach bestem Wissen beraten. Da auch Einsatzbedingungen denkbar sind, die wir nicht kennen, ist diese
Beratung unverbindlich. Außerdem behalten wir uns im Interesse des Fortschritts technische Änderungen vor. Durch Erscheinen dieser Auflage
1 002 013

werden vorhergehende technische Informationen ungültig. Bei allen Fragen haben Sie die Möglichkeit, unsere spezielle anwendungstechni-
sche Beratung in Anspruch zu nehmen. Vereinbarungen und Zusicherungen bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Lassen Sie sich deshalb
mündliche Zusagen schriftlich bestätigen. Im übrigen gelten unsere Liefer- und Zahlungsbedingungen.