Sie sind auf Seite 1von 4




Mitglieder des Deutschen Bundestages
Josef Göppel, Heinz Paula, Horst Meierhofer, Eva Bulling-­‐Schröter, Dr. Anton Hofreiter

Programm
Gemeinsame Exkursion
der Parlamentarischen Gruppe Frei fließende Flüsse
mit der Stadt Hann. Münden, Niedersachsen
und der Stadt Witzenhausen, Hessen

Versalzung von Werra und Weser


24. und 25. Juni 2010

Donnerstag, 24. Juni 2010

12:00 Uhr Ankunft in Hann. Münden, Transfer zum Hotel Alter Packhof.

Ansbach ab 08:11 Uhr / Hann. Münden an 11:52 Uhr


Augsburg ab 07:32 Uhr / Hann. Münden an 11:52 Uhr
Berlin ab 08:32 Uhr / Hann. Münden an 11:52 Uhr
Ingolstadt ab 07:30 Uhr / Hann. Münden an 11:52 Uhr
Landshut ab 05:34 Uhr / Hann. Münden an 11:52 Uhr
Regensburg ab 06:22 Uhr / Hann. Münden an 10:20 Uhr
(Regensburg ab 08:27 Uhr / Hann. Münden an 12:20 Uhr)

Hotel Alter Packhof


Bremer Schlagd 10-­‐14
343406 Hann. Münden

Telefon: 05541 98890

(Reservierung für 6 Zimmer bereits erfolgt)

12:15 Uhr Fahrt nach Bursfelde. Begrüßung durch den 1. Bürgermeister


von Hann. Münden, Klaus Burhenne. Mittagessen in der Klostermühle.
Parlamentarische Gruppe Frei fließende Flüsse im Deutschen Bundestag

13.20 Uhr Führung über den Bahlsen-­‐Pfad an der Nieme.


Thema: Gewässerrenaturierung. Begleitung durch die Presse.
Anschl. Rückfahrt nach Hann. Münden.

Auf dem Klaus-­‐Bahlsen-­‐Pfad werden Einblicke in die natürliche Veränderung


der Weseraue und der Nieme-­‐Mündung ermöglicht. Für die Nieme wurde im
Rahmen der Renaturierung wieder ein Wasserverlauf entwickelt, der mit
wenigen technischen Bauwerken einen naturnahen Zustand herstellt und die
Eigendynamik des Gewässers unterstützt. Anstelle des in den 1960er Jahren
begradigten Gewässerlaufs, fließt die Nieme heute wieder in einem großen
Bogen Richtung Weser. Dabei folgt die im Mündungsabschnitt dem
ehemaligen Weserarm.
Die zwei Teiche des „Rote Pump“ sind ein Rest des nicht gänzlich verlandeten
Altarms der Weser. Auf etwa 200km Flusslänge ist der „Rote Pump“ heute der
einzige Weseraltarm mit Auewaldcharakter und ihm kommt aufgrund dieser
Einmaligkeit in der Oberweserniederung eine besondere Bedeutung zu. Der
„Rote Pump“ hat keine ständige Verbindung zur Weser, nur bei Hochwasser
wird er überflutet. Referentinnen: Gabriele Niehaus-­‐Uebel und Julia Bytom

15:00 Uhr Führung durch das historische Rathaus und Kaffepause.

15:45 Uhr Fischlehrpfad und Weserversalzung auf dem Tanzwerder/Weserstein.

Auf Informations-­‐ und Schautafeln erfährt der Betrachter seit der Aufstellung
der Bildtafeln im Jahr 2003 Wissenswertes über Fische und Kleinwassertiere
unserer heimischen Gewässer. Darüberhinaus wird auf die Problematik der
Umweltbelastungen und ihre Einflüsse auf die Gewässer (z.B. Salzbelastung)
eingegangen. Der Fischlehrpfad soll bei Mündener Bürgern und Touristen
Verständnis für die sorgsame Behandlung der Biozönose Fluss wecken und
dient Unterrichtszwecken der Mündener Schulen. Referent: Dieter Richter

17:00 Uhr bis 18:30 Uhr Abendessen mit K+S im Alten Packof, Hann. Münden.
(Tisch für 10 bis 12 Personen reserviert)

19:00 Uhr Öffentliches Fachgespräch in der hist. Rathaushalle Rathaus Hann. Münden.
Gespräch mit Bürgermeister Klaus Burhenne, Herrn Westermann als Vertreter
der Stadt Witzenhausen, Prof. Dr. Brinckmann, ehem. Vorsitzender des
Runden Tisches und Prof. Dr. Braukmann, Gewässerökologe an der Universität
Kassel sowie interessierte Bürger, Vertreter von Bürgerinitiativen und
Verbänden sowie K+S vertreten durch Herrn Dr. Georg Bäthge.

Anschließend gemütliches Beisammensein im Ratskeller


2
Parlamentarische Gruppe Frei fließende Flüsse im Deutschen Bundestag

Freitag, 25. Juni 2010

07:30 Uhr Frühstück.

08:00 Uhr Fahrt nach Witzenhausen

08:30 Uhr Besuch des Witzenhäuser Kanu-­‐Club 1959 e.V.


Sport und Tourismus an Werra und Weser

Ansprechpartner: Herr Heymel, Telefon: 05542 71707


Witzenhäuser Kanu-­‐Club, Am Sande, 37213 Witzenhausen
und Herr Rolf Theiß, Deutscher Kanu-­‐Verband e.V.

11:00 Uhr Rückreise ab Witzenhausen Bahnhof Nord.

Witzenhausen ab 11:23 Uhr / Ansbach an 14:46 Uhr


Witzenhausen ab 11:23 Uhr / Augsburg an 16:07 Uhr
Witzenhausen ab 11:23 Uhr / Berlin an 15:08 Uhr
Witzenhausen ab 11:23 Uhr / Ingolstadt an 14:58 Uhr
Witzenhausen ab 11:23 Uhr / Landshut an 16:25 Uhr
Witzenhausen ab 11:23 Uhr / Regensburg an 15:22 Uhr

Ansprechpartner
Parlamentarische Gruppe Frei fließende Flüsse:
Horst Meierhofer, MdB
1. Vorsitzender der Parlamentarischen Gruppe Frei fließende Flüsse

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Jonas Hiermer,
Referent Parlamentarische Gruppe Frei fließende Flüsse
Telefon: (030) 227 – 77375
Fax: (030) 227 – 76373
Mail: pg-­‐freie-­‐fluesse@bundestag.de
Mobil: 0151 170 80 781 (privat / nur während Exkursion)

Teilnehmende Mitglieder der Parlamentarischen Gruppe Frei fließende Flüsse:


MdB Heinz Paula, MdB Horst Meierhofer, MdB Dr. Lutz Knopek, MdB Ralph Lenkert,
MdB Nicole Maisch, MdB Dr. Anton Hofreiter, n.n.

Referenten: Jonas Hiermer, Referent Parlamentarische Gruppe Frei fließende Flüsse,


Sebastian Schnurre, Referent MdB Meierhofer und Ben Schröter, Referent MdB Knopek

3
Parlamentarische Gruppe Frei fließende Flüsse im Deutschen Bundestag

Übersichtskarte Fulda, Werra, Weser

Quelle: Internet www.academic.ru