Sie sind auf Seite 1von 3

I

A
P QUALITY in Ausbildung zum „Sicherheitsmanager für
A adventure Adventure Parks (SMA)“

Die IAPA e.V. hat eine Ausbildung ins Leben gerufen, die die Bedürfnisse an das Sicherheitsmanagement für sogenannte Adventure Parks
(Abenteuerparks bzw. Kletterwälder) erfüllt. Diese Ausbildung ist die erste umfassende Ausbildung für Sicherheitsmanager die die
komplexen Anforderungen an den Betrieb und die Überprüfung und Wartung solcher Anlagen erfüllt. Um heute einen Adventure Park
sicher betreiben zu können und auch um die Regeln der EN 15567-1 und 15567-2 zu erfüllen, reicht eine klassische Hochseilgarten
Trainerausbildung nicht aus. Und auch Schulungen der Mitarbeiter in Betreuung, Einweisung und Rettung erfüllen bei weitem nicht die
Anforderungen mit denen ein Betreiber konfrontiert ist um die Sicherheit in seiner Anlage zu gewährleisten.
Bei den meisten Anlagen, die heute entstehen ist es Usus, dass der Betreiber sich seine Anlage von einem erfahrenen Konstrukteur
erbauen lässt, danach bekommt er für sein Personal noch eine Grundausbildung und dann ist er erst einmal allein gelassen. Neben
Sicherheitsmängeln, die vom Betreiber an der Anlage erkannt werden müssen, welche sich während des Betriebes durch Abnutzung oder
Fehlbedienung ergeben können, ist es für den Betreiber genauso wichtig, den Betrieb selbst durch permanente Aus – und Fortbildung der
Mitarbeiter und durch Erstellen von Notfallplänen und Ablaufdokumentationen ständig so sicher als möglich zu gestalten. Hierin wird
der zukünftige Sicherheitsmanager für Adventure Parks geschult und ausgebildet. Er ist nach erfolgreichem Abschluss in der Lage, als
Betreiber eine Adventure Park Anlage sicherheitstechnisch selbst zu führen oder den Betreiber im sicherheitstechnischen Bereich beim
Betrieb eines Adventure Parks zu unterstützen und zu beraten.

Sicherheitsmanager koordinieren die Abläufe, überwachen den Betrieb und die Anlage und bilden die Mitarbeiter eines Parks aus!!

Erfahrung durch Mitarbeit in einem Adventure Park oder Vorkenntnisse aus dem Alpinsport oder aus der Arbeitssicherheit sind
Voraussetzungen zur Teilnahme an der Ausbildung zum Sicherheitsmanager.
Im folgenden Absatz wird das geforderte Können detailliert beschrieben:

Allgemein
· Vollendung des 21. Lebensjahre
· Nachweis einer Erste-Hilfe Ausbildung
· Ärztliches Zeugnis, das die körperliche und gesundheitliche Eignung zum Arbeiten in der Höhe bescheinigt
· Lebenslauf, 2 Fotos 3 x 4 cm, Kopie Personalausweis

Notwendiges Material
· Eigene PSA (Gurt, Verbindungsmittel mit Schraub – oder Twistlockkarabiner, Seilrolle, Helm)
· 1 x Abseilacht
· 1 x HMS Karabiner
· 2 x Schraubkarabiner
· 1 x Prusikschlinge
· 1 x Bandschlinge 120cm
· 1 x Shunt mit Karabiner (Petzl)
· 1 x Handsteigklemme mit Trittschlinge
· 2,5 m langes Seilstück 10-11 mm Dynamisches Seil
· Rettungsequipment im Rettungssack mit Sicherungskarabiner (so wie im eigenen Adventure Park verwendet)

Persönliche Voraussetzungen
· Teamfähig, Lernfähig, Zuverlässig und pünktlich
· Verantwortungsvoll, Sicheres und ordentliches Auftreten
· Hohe physische und psychische Belastbarkeit
· sprachgewandt, klare und deutliche Ausdrucksweise sowie Beherrschung der Kursprache in Wort und Schrift

Benötigtes Know-how
· Kenntnisse der technischen Anlagendaten wie Anzahl der Elemente, Schwierigkeitsprofil, Gesamtlänge, max. Höhe, Anzahl und Aufbau
der Parcours und Ausrüstung der Anlage, in dem der Teilnehmer aktuell arbeitet oder arbeiten wird
· Grundkenntnisse über PSA wie sie typischer Weise in Adventure Parks eingesetzt wird (Handhabung, Einsatzmöglichkeiten, etc.)
· Grundkenntnisse in Sicherungstechniken und Knotenkunde (HMW Sicherung, Sicherung und ablassen über 8, HMW, MW, Sackstich,
Achterknoten)
· Sicherheitseinweisung in Theorie und Praxis in der eigenen Anlage, Beurteilungsvermögen zum Einschätzen der Teilnehmer.
I
A
P QUALITY in Ausbildung zum „Sicherheitsmanager für
A adventure Adventure Parks (SMA)“

Jeder Teilnehmer muss am 2. Tag der Ausbildung folgenden Eingangstest bestehen.

Aufgabe: Rettung einer freihängenden Person durch aushebeln und ablassen, ohne Mithilfe
der zu rettenden Person aus einer Station. Die zu rettende Person ist nicht bewusstlos.

Folgende Inhalte sind Bestandteil der Ausbildung zum „Sicherheitsmanager für Adventure Parks“:

· DIN Norm 15567-1/-2 kennen und richtig anwenden


· Die vom Gesetzgeber erforderlichen Voraussetzungen kennen und erfüllen
· Dokumentationen für den Betrieb erstellen
· Sicherheitseinweisungen entwickeln, abhalten, schulen und coachen
· Kennen und Beurteilen von PSA, Sicherheits- und Rettungsausrüstung und deren richtige Anwendung
· Notfall - und Evakuierungsplan einer Anlage planen, vorbereiten, mit Mitarbeitern üben und im Ernstfall dirigieren
· Trainer und Betreuer im Betrieb ausbilden, damit sie Gäste eines Adventure Parks zum sicheren Begehen anleiten und in Notlagen
psychisch und physisch unterstützen und ggf. aus der Höhe retten können
· Technische Gefahren einer Adventure Park Anlage erkennen, beurteilen und ggf. beheben
· Wetterlagen beurteilen können
· Verkehrssicherungspflicht gewährleisten
· Grundlagenvermittlung in Baumbeurteilung, Umweltschutz und Schädlingsbefall

Durch die erfolgreiche Ablegung der Prüfung wird die Befähigung nachgewiesen, unternehmensintern Aus- und Fortbildungen für
Betreuer und Trainer nach den Richtlinien der IAPA e.V. durchzuführen. Die Prüfungsinhalte basieren auf den aktuellen Lerninhalten
der Kurse, d.h., dass bei Wiederholung jedweder Art nur der aktuelle Status abgefragt wird.

Dauer der Ausbildung


Die Ausbildung hat einen Stundenaufwand von 80 Stunden, die an 10 Tagen à 8 Stunden abgehalten
werden. Zusätzlich wird ein Prüfungstag abgehalten.

Die vorgeschriebenen Inhalte müssen in ihrer Gesamtheit erfolgreich absolviert werden. Die Bescheinigung der erfolgreichen
Teilnahme kann nur derjenige erhalten, der sich an allen Übungen aktiv beteiligt und festgelegte Überprüfungen mit Erfolg abgelegt hat.

Teilnehmer können von Übungen durch den IAPA-Ausbildungsleiter freigestellt werden, wenn sie nachweisen, im Rahmen eines
anderweitigen Lehrgangs, entsprechende Inhalte und vergleichbare Leistungen abgelegt zu haben.

Zusätzliche Kenntnisse wie PSA Kunde, 1. Hilfe, etc. die zum Einhalten der Betriebs- und Arbeitssicherheit vorgeschrieben sind,
müssen vom Teilnehmer selbst erbracht werden.

Inhalte
Die Inhalte der Ausbildung werden in Lehreinheiten gegliedert, die wiederum in folgende Bereiche aufgeteilt sind:

· Allgemeine Informationen (Normen, Ziele der Ausbildung, Regeln)


· Knotenkunde und Ausrüstungskunde
· Seil-, Sicherungs- und Rettungstechniken
. PSA Fachkunde nach BG 906
· Einweisung von Gästen
· Organisation der Beaufsichtigung von Gästen
· Notevakuierung von Anlagen
· Grundlagen Wetterkunde
· Technische Überwachung von Anlagen
· Baumkunde/Umweltschutz
· Grundlagen der Kommunikation, Präsentation und Moderation
· Recht (BG-Vorschriften, Arbeitsschutz, Jugendschutz, Verkehrssicherungspflicht)
I
A
P QUALITY in Anmeldung zum SMA-Lehrgang V
A adventure für eine Mitgliedschaft

Nächster SMA Kurstermin: 8. – 20. November 2010 in Trainingszentrum Marbach der Firma BORNACK

Kosten: 1.500,-- Euro für IAPA-Mitglieder


2.000,-- Euro für Nichtmitglieder

Die IAPA-Mitglieder werden bei der Vergabe der freien Ausbildungsplätze bevorzugt behandelt. Es ist jedoch möglich, zeitgleich die
Mitgliedschaft für Trainer zu beantragen (80,00 Euro pro Jahr) – bitte Formular anfordern. Dann wird sofort die Lehrgangsgebühr für
Mitglieder erhoben.

Unterkunft und Verpflegung: Für Versicherungsschutz, Übernachtung und Verpflegung haben die TN selbst zu sorgen.

Die Anmeldung zum SMA-Lehrgang muss mit diesem Anmeldeformular schriftlich erfolgen und die Lehrgangsgebühren müssen
mindestens 3 Tage vor Beginn des Lehrgangs auf das folgende Konto der IAPA eingehen:

Kontoinhaber:IAPA e.V.
Bank:Sparkasse Krefeld
BLZ:320 500 00
Konto-Nr.:95 68 21

Jeder Teilnehmer hat für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen!

Abenteuer Park:

Firma:

Name:

Vorname:

Geburtsdatum:

Straße/Hausnummer:

PLZ / Ort:

Land:

Telefon:

Telefax:

Mobil:

E-Mail:

Website:
Stornobedingungen:
Erfolgt ein Storno 31 Tage vor Lehrgangsbeginn entstehen dem TN keine Kosten, 21 Tage vor Beginn 25 % der Lehrgangskosten,
14 Tage vor Beginn 50 % der Lehrgangskosten und 7 Tage vor Beginn 100 % der Lehrgangskosten.

Mit meiner Unterschrift bestätige ich die gemachten Angaben.

Datum und Ort:_________________________ Unterschrift:____________________________