Sie sind auf Seite 1von 77

Ergoline – Profi-Bräuner von der Nr.

1
Profi-Bräuner und Profi-Münzgeräte von Ergoline sind ein Synonym für innovati-
ve Technologien und zukunftweisendes Produkt-Design. Der Erfolg der Ergoline
GmbH ist kein Zufall, sondern das Ergebnis einer konsequenten Orientierung an
den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden. Über 25 Jahre Erfahrung ver-
schaffen Ergoline einen Know-how-Vorsprung für immer perfektioniertere
technische Fertigung und Qualitätssicherung. Überzeugende Leistung, beispiel-
hafter Komfort und nicht zuletzt die exzellente Verarbeitung der Produkte
machten Ergoline zur Nr. 1 bei den Profi-Bräunern und Profi-Münzgeräten.

1
Ergoline MCS IV plus-Münzgerät

78/0
026

2
Gebrauchsanweisung

Ergoline MCS IV plus-Münzgerät


mit elektronischem Münzprüfer
Best.-Nr.: 800068 / Index “_“ / de / Ausgabe 09.2001

Gerätenummer

Bitte tragen Sie hier die Gerätenummer ein. Sie erleichtern hierdurch die Abwicklung bei
Kundendienst-, Reparatur- und Ersatzteilfragen (siehe Abschnitt 2.1).

Nummer des Gehäuseschlüssels

Schlüssel-Hersteller

Nummer des Kassenschlüssels

Schlüssel-Hersteller

Gegenüber Darstellungen und Angaben dieser Gebrauchsanweisung sind technische Änderun-


gen vorbehalten!
Der Nachdruck und die Vervielfältigung – auch auszugsweise – ist nur mit unserer vorherigen
schriftlichen Genehmigung und mit Quellenangabe gestattet.

3
Vorwort
Lieber Kunde,

mit der Wahl eines Ergoline Münzgerätes haben Sie sich für ein technisch hochentwickeltes und
leistungsstarkes Microcomputersteuerungs-System entschieden. Die Steuerung ist bei uns mit
größter Sorgfalt und Präzision hergestellt worden und hat zahlreiche Qualitäts- und Sicherheits-
kontrollen durchlaufen, um einen störungsfreien und sicheren Betrieb zu gewährleisten. Aber
auch Sie selbst können wesentlich dazu beitragen, dass Sie mit Ihrem Münzgerät lange Zeit
zufrieden sind. Bitte lesen Sie alle Informationen aufmerksam durch und beachten Sie die Tipps
und Hinweise in der Gebrauchsanweisung.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Ihre

Ergoline GmbH

4
Einleitung
• Lesen und beachten Sie die Informationen dieser Gebrauchsanweisung. Sie vermeiden Bedeutung der Symbolik
Unfälle, erhalten sich die Garantie des Herstellers und verfügen über ein funktionstüch-
tiges und einsatzbereites Münzgerät. Gefahrenhinweise:
• Dieses Münzgerät ist ausschließlich für den Verwendungszweck definiert und gebaut Gefahr!
(bestimmungsgemäße Verwendung). Jede darüber hinausgehende Verwendung gilt als Dieser Sicherheitshinweis – Warndreieck mit der Überschrift „Gefahr“ – weist darauf hin,
nicht bestimmungsgemäß. Für hieraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht. dass vor allem mit Gefahren für Personen zu rechnen ist (Lebensgefahr, Verletzungs-
Das Risiko hierfür trägt allein der Betreiber. gefahr).
• Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch die Einhaltung der vom Hersteller
vorgeschriebenen Anweisungen, Gebrauchs-, Wartungs- und Vorschriftsbedingungen. z. B.:
• Berücksichtigen Sie auch die allgemeingültigen, gesetzlichen und sonstigen Regelungen Gefahr!
und Rechtsvorschriften – auch des Betreiberlandes – sowie die gültigen Umweltschutz- Warnung durch elektrischen Strom!
bestimmungen!
• Die örtlich gültigen Bestimmungen der Berufsgenossenschaften oder sonstiger Auf-
sichtsbehörden sind immer zu beachten! Achtung!
• Eigenmächtige Veränderungen am Münzgerät schließen eine Haftung des Herstellers Dieser Sicherheitshinweis – Warndreieck mit der Überschrift „Achtung“ – weist darauf
für daraus resultierende Schäden aus. hin, dass vor allem mit Gefahren für Geräte, Material und Umwelt zu rechnen ist.

Wichtige Informationen:
Hinweis!
Dieses Symbol kennzeichnet keine Sicherheitshinweise, sondern gibt Informationen zum
besseren Verständnis der Abläufe.

Umstellung auf Euro:


Mit dem Euro-Symbol werden Funktionen gekennzeichnet, deren Einstellungen bei der
Umstellung von DM auf Euro geändert werden.

5
Inhaltsverzeichnis
4.6 Betriebsmenü: Info
4.6.1 Tagesdaten zeigen – Info Funktion 1
1 Allgemeines
4.6.2 Gesamtdaten zeigen – Info Funktion 2
1.1 Richtlinien
4.6.3 Tagesdaten löschen – Info Funktion 3
1.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch
4.6.4 Gesamtdaten löschen – Info Funktion 4
1.3 Export
4.6.5 Arbeitsdaten zeigen – Info Funktion 5
1.4 Sicherheit
4.6.6 Arbeitszähler Reset – Info Funktion 6
1.5 Erstinbetriebnahme
4.6.7 Arbeitszähler ändern – Info Funktion 7
4.6.8 Statistik (Tag/Ges.) – Info Funktion 8
2 Beschreibung 4.7 Betriebsmenü: Service
2.1 Gerätetyp 4.7.1 Vorlaufzeit – Service Funktion 1
2.1.1 Firmenschild 4.7.2 Nachlauflaufzeit – Service Funktion 2
2.1.2 Lage des Firmenschildes 4.7.3 Max. Bräunungszeit – Service Funktion 3
2.2 Münzgerätebeschreibung 4.7.4 Mindestbetrag (normal) – Service Funktion 4
2.3 Anzeigen im Display 4.7.5 Mindestbetrag (Happy-Hour) – Service Funktion 5
2.3.1 Grundanzeige (Betriebsbereitschaft) 4.7.6 Zeit für Geld (normal) – Service Funktion 6
2.3.2 Zahlungsmittel 4.7.7 Zeit für Geld (Happy-Hour) – Service Funktion 7
2.3.3 Störungsanzeige 4.7.8 Tarifsystem ändern – Service Funktion 8
4.7.9 Happy-Hour 1–5 einstellen – Service Funktion 9-13
4.7.10 Happy-Hour Feiertage ändern –Service Funktion 14
3 Bedienung
4.7.11 Testlauf – Service Funktion 15
3.1 Bedienung mit Münzeinwurf oder Wertmarke
4.7.12 Rabattstufen ändern – Service Funktion 16
3.2 Ablauf des Bräunungsprogramms
4.7.13 Fairplay einstellen – Service Funktion 17
4.8 Betriebsmenü: Konfig.
4 Einstellung 4.8.1 Uhr/Datum einstellen – Konfig. Funktion 1
4.1 Menüs und Funktionen aufrufen 4.8.2 Kabinen-Nummer – Konfig. Funktion 2
4.2 Erstinbetriebnahme 4.8.3 Display einstellen – Konfig. Funktion 3
4.2.1 Betriebsvoraussetzung 4.8.4 Master-Reset – Konfig. Funktion 4
4.2.2 Münzgerät einrichten 4.8.5 Reinigungsmodus – Konfig. Funktion 5
4.3 Das Münzgerät auf Euro umstellen 4.8.6 Münzwerte ändern – Konfig. Funktion 6
4.3.1 Hardware 4.8.7 Währung ändern – Konfig. Funktion 7
4.3.2 Software 4.8.8 Sprache einstellen – Konfig. Funktion 8
4.4 Verwaltung der Einstellungen
4.5 Überblick über die Menüstruktur

6
Inhaltsverzeichnis

5 Störung, Ursache und Abhilfe 8 Anhang


5.1 Störanzeigen im Display 8.1 Umwelterklärung
5.1.1 Störungstabelle 8.1.1 Die JK-Unternehmensgruppe
8.2 Umweltbestimmungen
8.2.1 Entsorgung von UV-Lampen, elektronischen Bauteilen und
6 Technische Daten, Wartung
Batterien
6.1 Ausführung und Leistung
8.3 Standardeinstellungen und Einstellbereiche
6.2 Zubehör
Verwaltung der Einstellungen
6.2.1 Mitgeliefertes Zubehör
8.3.2 Verwaltung der Tagesdaten/Gesamtdaten
6.2.2 Zubehör gegen Mehrpreis
8.4 DIP-Schalter-Einstellung ändern
6.3 Abmessungen
8.4.1 NRI-Münzprüfer: Euro-Einstellungen
6.4 Einbautiefe
8.4.2 NRI-Münzprüfer: DM-Einstellungen
6.5 Reinigung
8.4.3 WH-Münzprüfer: Euro-Einstellungen
6.6 Gerät spannungsfrei schalten und gegen Wiedereinschalten sichern
8.4.4 WH-Münzprüfer: DM-Einstellungen
6.6.1 Freischalten
6.6.2 Gegen Wiedereinschalten sichern
6.7 Softwareversion abfragen 9 Gewährleistung

7 Service (Kundendienst) 10 Konformitätserklärung

11 Stichwortverzeichnis

7
Inhaltsverzeichnis

8
Allgemeines
1 Allgemeines
1.1 Richtlinien 1.4 Sicherheit
1
Dieses Münzgerät wurde nach folgenden Richtlinien gebaut: • Beim Betrieb des Münzgerätes mit Profi-Bräunungsgeräten ohne eigene
• EG-Richtlinie „elektromagnetische Verträglichkeit“ 89/336/EWG
(nach der zur Zeit gültigen Fassung).
Elektronik ist zu überprüfen, dass die Leistungsplatine MCS VI (TN 12130)
eingebaut ist, siehe Service-Mitteilung Nr. 008 (TN 86922). Ein Betrieb mit
2
einer anderen Leistungsplatine ist nicht zulässig.
Hinweis!
Sollten im Gebäude elektrische Störungen auftreten, lesen Sie bitte den entsprechenden
• Für die Bedienung dürfen nur die angegebenen Geldstücke bzw. Wertmarken
benutzt werden.
3
Abschnitt in der Gebrauchsanweisung des Bräunungsgerätes. Das Münzgerät wird über • Das Münzgerät darf nur durch entsprechend geschultes und ausgebildetes
das Bräunungsgerät mit Strom versorgt und kann keine Störungen im Netz verursachen.

Fachpersonal montiert und aufgestellt werden.
Das Münzgerät darf nur durch eine Elektrofachkraft oder den Ergoline- 4
Kundendienst geöffnet werden. Bei Wartungsarbeiten, die das Öffnen des
1.2 Bestimmungsgemäßer Gebrauch Münzgeräts erfordern, ist das Gerät spannungsfrei zu schalten, siehe Ab-
Das Münzgerät dient dazu, die Bräunungszeit in einem Ergoline-Bräuner zu bezahlen.
Damit ein ordnungsgemäßer Betrieb möglich ist, muss das Münzgerät an die Eigen- •
schnitt 6.6.
Alle im Gerät angebrachten Gefahren- und Sicherheitshinweise sind zu beach-
5
schaften des Bräunungsgerätes angepasst werden. ten!

Hinweis!
• Es dürfen keine Sicherheitseinrichtungen entfernt bzw. außer Kraft gesetzt
werden, die den sicheren Betrieb des Münz- oder Bräunungsgeräts beeinträchti- 6
Die empfohlene Bräunungszeit richtet sich nach dem Bräunungsgerät. Siehe Angaben gen können!
des Herstellers in der Gebrauchsanweisung des Bräunungsgerätes. • Das Münzgerät darf nur in einwandfreiem Zustand betrieben werden!

Achtung!
7
1.3 Export Die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung des Münzgerätes wird nur garantiert, wenn:
Wir weisen darauf hin, dass die Geräte ausschließlich für den europäischen Markt
bestimmt sind und nicht in die USA oder nach Kanada exportiert und dort betrieben
• die Montage und der Elektroanschluss den VDE-Vorschriften entsprechen, die
Erweiterung oder die Instandsetzung durch Fachpersonal vorgenommen worden 8
werden dürfen! Bei Nichtbeachtung dieses Hinweises wird keine Haftung übernommen! ist
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Zuwiderhandlungen hohe Haftungsri- • das Münzgerät in Übereinstimmung mit dieser Gebrauchsanweisung verwendet
siken für den Exporteur und/oder Betreiber entstehen können. wird. 9
10
11
9
Allgemeines

1 1.5 Erstinbetriebnahme
Die Erstinbetriebnahme wird wie in Abschnitt 4.2 beschrieben durchgeführt.
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
10
Beschreibung
2 Beschreibung
2.1 Gerätetyp
1

2.1.1 Firmenschild 2.1.2 Lage des Firmenschildes


2
3
4
5
6
1 2 3
7
02509 / 0 4 3 02510 / 0

8
Die Fabr.-Nummer (1) und die Gerätenummer (2) sind auf dem Das Firmenschild (3) ist von außen auf dem Gehäuseboden des
Firmenschild (3) aufgeführt. Münzgerätes (4) aufgeklebt.

Bei Betriebsstörungen oder Ersatzteilfragen ist die Gerätenum-


9
mer (2) anzugeben.

10
11
11
Beschreibung

1 2.2 Münzgerätebeschreibung

2 1 1. Gehäuseschloss1); gleichzeitig Umschaltung vom Betrieb


zu den Menüs (Info, Service, Konfig.)
2. Bedienfeld
3 3.
4.
Zeitanzeige (Restzeit)
Textanzeige
5a Taste Eingabebestätigung (T3)
4 5b
6a
Taste Abbruch (T4)
Einstelltaste – (T1)
6b Einstelltaste + (T2)
7. Münzbehälter
5 3 8. Münzbehälterschloss2)
12 2 9. Münzrückgabeschlitz
10. Münzrückgabetaste
6 11 11. Münzeinwurf3)
ohne Abbildung: Anschlussleitung MCS IV
(siehe Abschnitt 6.3)
7 10 4 12. Chip-Kartenschlitz o. Funktionen

8 9

9 8

10 7 1) mitgeliefert werden je 2 Schlüssel


6a 6b 5a 5b 2) mitgeliefert werden je 2 Schlüssel
02679 / 0
11 3) 1, 2 und 5 DM Münzen / 0,5, 1 und 2 Euro Münzen /
Wertmarken (27mm-Messingchips)

12
Beschreibung
2.3 Anzeigen im Display 1
2.3.1 Grundanzeige (Betriebsbereitschaft) 2.3.2 Zahlungsmittel 2.3.3 Störungsanzeige

2
3
4
5
6
02680 / 0 02684 / 0 02681 / 0
7
Bei Einsatzbereitschaft des Gerätes werden im Display in der Die Bräunungszeit kann mit Münzen oder Wertmarken Im Störungsfall wird eine Kombination aus Text und Fehlercode
oberen Zeile der Mindestbetrag und die zugehörige Bräunungs-
zeit (in DM und Minuten) für eine Bräunung angezeigt. Dabei
bezahlt werden. angezeigt. Mit diesem Fehlercode kann die Fehlerquelle schnell
identifiziert werden, siehe Kapitel 5.
8
werden immer die Daten des aktuellen Tarifs angezeigt (z. B.
Normaltarif oder Happy Hour). In der zweiten Zeile wird zusätz-
lich durch Blinken auf den einzuwerfenden Mindestbetrag 9
hingewiesen.

10
11
13
Bedienung
3 Bedienung
1 3.1 Bedienung mit Münzeinwurf oder
Wertmarke
2 5.00DM -> 5:00Min Das Gerät ist betriebsbereit.
5.00DM Minimum
3
1.00DM -> 1:00Min Jeder Münzeinwurf wird in der oberen Zeile angezeigt.
Wird z. B. eine 1 DM-Münze eingeworfen, ändert sich die Anzeige im Display.
5.00DM Minimum
4 • Durch Einwurf der entsprechenden Anzahl von 1 DM, 2 DM oder 5 DM Münzen
bzw. Wertmarken des Studios wird die Bräunungszeit festgelegt.

5 3.00DM -> 3:00Min


5.00DM Minimum
Die Münzen können in beliebiger Reihenfolge eingeworfen werden.

6 5.00DM -> 5:00Min Wenn der voreingestellte Mindestbetrag (Minimum) erreicht ist (im Beispiel
5,00 DM), wird in der unteren Zeile die maximal mögliche Bräunungszeit angezeigt.
Maximalzeit 30:00Min
Bis zum Erreichen der maximalen Bräunungszeit können weitere Münzen einge-
7 02680 / 0
28.00DM -> 28:00Min
worfen werden.
Würde die Maximalzeit durch Einwerfen einer weiteren Münze oder einer Wertmar-
ke überschritten, wird diese Münze oder Wertmarke nicht mehr angenommen. Im
Maximalzeit 30:00Min
8
Beispiel links werden keine 5 DM-Münzen mehr angenommen, wohl aber 2 DM und
1 DM. Ob Wertmarken angenommen werden, hängt von dem zugewiesenen Wert
der Marke ab. Eine Überzahlung ist nicht möglich.

9 Hinweis:
Einmal eingeworfene Münzen bzw. Wertmarken können nicht zurückgegeben
werden. Die Münzrückgabetaste dient nur dazu, im Münzkanal verklemmte
Münzen zu befreien.
10
11
14
Bedienung

28.00DM -> 28:00Min Werden keine weiteren Münzen eingeworfen, startet das Bräunungsprogramm nach 2
ca. 20 Sekunden automatisch mit der Vorlaufzeit (siehe Abschnitt 3.2). Das Münz-
Maximalzeit 30:00Min
gerät nimmt dann keine weiteren Münzen bzw. Wertmarken mehr an.

Wird die maximal mögliche Bräunungszeit erreicht, startet das Bräunungsprogramm


3
30.00DM -> 30:00Min
sofort mit der Vorlaufzeit. (siehe Abschnitt 3.2).
Maximalzeit 30:00Min
4
Kabine 5 Vorlauf Das Münzgerät nimmt keine Münzen bzw. Wertmarken mehr an.
Restzeit: 32:54 Min.
5
6
02680 / 0
7
8
9
10
11
15
Bedienung

1 3.2 Ablauf des Bräunungsprogramms

2 Das nachfolgende Beispiel (12 Min) setzt sich wie folgt zusammen:
Vorlaufzeit 3 Minuten, Bräunungszeit 8 Minuten und Nachlaufzeit 1 Minute.

3 Als Orientierung für das Studiopersonal wird die Restzeit (12 Min.) in vollen Minuten
(aufgerundet) in der Zeitanzeige über dem Display angezeigt.


4 Kabine 5 Vorlauf Die jeweilige Betriebsphase wird im Display angezeigt.
Restzeit: 11:54 Min. Wenn ein Profi-Bräuner an das Münzgerät angeschlossen ist, kann die Vorlauf-
zeit durch Drücken der START/STOP-Taste (Fernstart) am Bräunungsgerät ab-
gebrochen werden.
5
• Nach Ablauf der Vorlaufzeit oder bei einem Fernstart beginnt die Bräunung.
6 T1 T2 T3 T4
Kabine 5 Bräunung
Restzeit: 8:51 Min.

7 02682 / 0

Das Bräunungsprogramm startet mit der Vorlaufzeit: Kabine 5 Nachlauf • Nach Ablauf der Bräunungszeit beginnt der Nachlauf.
8 • ca. 20 Sekunden nach Einwurf der letzten Münze oder
Wertmarke (Mindestbetrag muss erreicht sein)
Restzeit: 0:45 Min. Wenn der Betreiber den Reinigungsmodus nicht eingeschaltet hat, ist das
Münzgerät nach Ablauf der Nachlaufzeit wieder betriebsbereit.
• oder wenn die maximale Bräunungszeit erreicht ist.
Im Reinigunsmodus blinkt in der Zeitanzeige abwechselnd rechts und links der Buchsta-
9 Bräunungsprogramm Restzeit (z. B. 12 Min.)
be „r“.
Vorlaufzeit 3 Minuten Bräuner Das Studio-Personal muss die durchgeführte Reinigung mit der START/STOP-Taste des

10 Bräunungszeit
Nachlaufzeit
8 Minuten
1 Minute
reinigen ! Bräunungsgerätes quittieren, damit das Münzgerät wieder betriebsbereit ist.
Die Quittierung kann während oder nach der Nachlaufzeit durchgeführt werden.

11
16
Einstellung
4 Einstellung
4.1 Menüs und Funktionen aufrufen
1
2
3
4
5

T1 T2 T3 T4
6
02686 / 0 02682 / 0 02680 / 0
7
Das Menü für die Einstellungen wird über das Gehäuseschloss Menüwahl abbrechen
aktiviert (siehe auch Abschnitt 2.2):
• Den Schlüssel in das Gehäuseschloss einstecken und so
• Durch Betätigung der Taste T4 Rückkehr zur
Grundanzeige (Betriebsbereitschaft).
8
weit nach links drehen, bis im Display die Menüs ange-
zeigt werden.
• Taste T1 oder T2 so oft drücken, bis das gewünschte Achtung!
Um keinem Unbefugten Zugriff auf die Einstellungen
9
Menü blinkt (z. B. Service).
des Münzgerätes zu geben, nach jeder Einstellung die
Menüs ordnungsgemäß mit der Taste T4 verlassen. Die
Grundanzeige muss auf dem Display angezeigt werden. 10
11
17
Einstellung

1
2 5.00DM -> 5:00Min Funktionen wählen
5.00DM Minimum • Gehäuseschlüssel drehen, bis im Display die Menüs angezeigt werden.

3 • Mit den Tasten T1 oder T2 ein Menü wählen (z. B. Info).


Menü
Info Service Konfig.
4
Info Funktion 1 • Taste T3 (Eingabebestätigung) drücken.
Funktion 1 des gewählten Menüs wird angezeigt.
5 Tagesdaten zeigen
• Taste T2 drücken, um zur nächsten Funktion in diesem Menü zu gelangen.
• Taste T1 drücken, um zur vorherigen Funktion zurückzuwechseln.

6 T1 T2 T3 T4
Funktionswahl abbrechen
• Taste T4 drücken. Rückkehr zur Grundanzeige.

7 02682 / 0 5.00DM -> 5:00Min


5.00DM Minimum
Achtung!
Um keinem Unbefugten Zugriff auf die Einstellungen des Münzgerätes zu geben,
nach jeder Einstellung die Menüs ordnungsgemäß mit Taste 4 verlassen. Die
Grundanzeige muss auf dem Display angezeigt werden.
8 Hinweis zur Bedienung der Tasten T1 und T2 beim Eingeben von Zahlen:
• Taste 1x drücken ändert den Zahlenwert in Einzelschritten.

9 • Wenn Sie die Taste gedrückt halten, wird mit zunehmender Geschwin-
digkeit abwärts oder aufwärts gezählt.

10
11
18
Einstellung
4.2 Erstinbetriebnahme 1
4.2.1 Betriebsvoraussetzung 4.2.2 Münzgerät einrichten
Nach dem ordnungsgemäßen Anschluss von Münzgerät Eine Übersicht über die Standardeinstellungen bei Aus- Einstellung Abschnitt 2
und Bräuner sollten Sie zunächst Uhrzeit und Datum lieferung des Münzgerätes finden Sie in Abschnitt 8.3.
kontrollieren und ggf. korrigieren (siehe Abschnitt 4.8.1). Damit ein ordnungsgemäßer Betrieb möglich ist, Kabinen-Nummer 4.8.2

Hinweis:
müssen einige Daten an das angeschlossene Bräu-
nungsgerät angepasst werden:
Arbeitszähler ändern
UV-Niederdrucklampen
4.6.7 3
Wenn Uhrzeit und Datum falsch eingestellt sind, werden • Kabinen-Nummer des Bräuners UV-Hochdrucklampen
die für Ihre Abrechnung relevanten Arbeitsdaten des
Bräunungsgerätes nicht korrekt angezeigt.
• Die maximal zulässigen Betriebsstunden für UV-
Lampen und Filter des angeschlossenen Bräu-
Filter
Nachlaufzeit 4.7.2
4
Außerdem funktionieren bestimmte Einstellungen nicht ners
(z. B. Happy-Hour-Zeiten und Happy-Hour-Feiertage). • Die Nachlaufzeit der Lüfter im Bräunungsgerät Max. Bräunungszeit 4.7.3
entsprechend den Angaben in der Gebrauchs-
anweisung des Bräuners
Mindestbetr. (norm.) 4.7.4 5
• Die maximale Bräunungszeit entsprechend der Zeit für Geld (norm.) 4.7.6
maximalen Bräunungszeit des Bräunungsgerätes
• Die Funktionen „Mindestbetrag (normal)“ und 6
„Zeit für Geld (normal)“ müssen so eingestellt
werden, dass die Bräunungszeiten für jeden
Hauttyp passend zur Bräunungstabelle des
Bräunungsgerätes gewählt werden können.
7
Wenn Sie mit Happy-Hour-Tarifen arbeiten, gilt
das für die entsprechenden Happy-Hour-
Einstellungen natürlich auch. 8
9
10
11
19
Einstellung

1 4.3 Das Münzgerät auf Euro umstellen


4.3.1 Hardware 4.3.2 Software
2 Damit ein Münzbetrieb mit Euro möglich ist, müssen die 1. Die Währung auf EUR umstellen. Happy-Hour-Einstellungen
DIP-Schalter am Münzprüfer anders eingestellt werden. 2. Die Münzwerte einstellen: Wenn Sie Happy-Hour anbieten, müssen die entspre-
Die Euro-Münzen werden vom Münzprüfer auf den chenden Einstellungen ebenfalls geändert werden:
3 Gefahr!
Das Münzgerät darf erst geöffnet werden, wenn das
gleichen Kanälen geprüft wie vorher die DM-
Münzen. D. h., in der Funktion „Münzwerte ändern“
5. „Zeit für Geld (H-H)“ festlegen, z. B. 144 Sekunden
für 1 EUR.
Bräunungsgerät vom Netz getrennt ist. werden die DM-Werte duch die Euro-Werte ersetzt. 6. Den Mindestbetrag für Happy-Hour eingeben.

4 • Bräunungsgerät spannungsfrei schalten und Münzkanal Wert Rabattstufen


gegen Wiedereinschalten sichern (siehe Ab- Wenn Sie statt Happy-Hour Rabatt anbieten, müssen
schnitt 6.6). M-Kanal 1
nicht belegt Sie diese Einstellung ebenfalls an die neue Währung
5 •

Gehäuse des Münzgerätes öffnen.
DIP-Schalter einstellen.
M-Kanal 2
M-Kanal 3 Chip
anpassen:
7. Rabattstufen ändern
M-Kanal 4 0,5 EUR
Hinweis:
6 Das Münzgerät kann mit zwei verschiedenen Münzprü-
fern ausgestattet sein, die sich auch durch die Einstel-
M-Kanal 5
M-Kanal 6
1 EUR
2 EUR / Chip Funktion Abschnitt
lung der DIP-Schalter unterscheiden. Beachten Sie unbedingt ändern

7 deshalb die in Abschnitt 8.4 beschriebenen Varianten


wh-Münzprüfer und NRI-Münzprüfer.
Hinweis:
Bei allen Einstellungen, die die Bräunungszeit betreffen,
1. Währung ändern
2. Münzwerte ändern
4.8.7
4.8.6
muss ein Kompromiss zwischen einfach zu rechnenden 3. Zeit für Geld (norm.) 4.7.6
Hinweis: Beträgen und sinnvollen Schritten beim Wählen der
8 Beim NRI-Münzprüfer werden nach der Umstellung auf
Euro keine DM-Münzen mehr akzeptiert.
Bräunungszeit gefunden werden.
4. Mindestbetr. (norm.)
Bei Bedarf ändern
4.7.4

3. „Zeit für Geld (normal)“ einstellen, also z. B. 5. Zeit für Geld (H-H) 4.7.7
9 4.
120 Sekunden für 1 EUR.
Den Mindestbetrag für den Normalbetrieb anpas-
6. Mindestbetr. (H-H)
7. Rabattstufen ändern
4.7.5
4.7.12
sen, z. B. von 5 DM auf 3 EUR.

10
11
20
Einstellung
4.4 Verwaltung der Einstellungen 1

Alle Einstellungen werden im Münzgerät gespeichert


2
und können bei einem Defekt des Münzgerätes verloren

3
gehen.
Für den Fall eines Datenverlustes sollten Sie Ihre
Einstellungen notieren. In Abschnitt 8.3.1 finden Sie
eine Kopiervorlage, die Sie für Ihre Notizen verwenden
können.
Eine weitere Kopiervorlage zum Aufzeichnen der Tages-,
4
Gesamt- und Arbeitsdaten finden Sie in Abschnitt 8.3.2.

Hinweis: 5
Zur Sicherheit sollten Sie Ihre Aufzeichnungen auf den
neuesten Stand bringen, bevor Arbeiten am Münzgerät
durchgeführt werden. 6
7
8
9
10
11
21
Einstellung

1 4.5 Überblick über die Menüstruktur


• Menü Info: Anzeigen, Löschen, Einstellen und ggf. Ausdrucken arbeitsrelevanter Daten (z. B.
Einnahmen, Betriebsstunden)
2 •

Menü Service: Einstellen der benutzerspezifischen Daten (z. B. Zeiten, Rabatte, Sondertarife)
Menü Konfig: Grundeinstellungen (z. B. Währung, Kabinen-Nummer) und Verwaltung

3 Funkt. 1
Tagesdaten
Funkt. 2
Gesamtdaten
Funkt. 3
Tagesdaten
Funkt. 4 Funkt. 5 Funkt. 6 Funkt. 7
Gesamtdaten Arbeitsdaten Arbeitszähler Arbeitszähler
Funkt. 8
Statistik
Info

zeigen zeigen löschen löschen zeigen Reset ändern (Tag/Ges)


4 4.6.1 4.6.2 4.6.3 4.6.4 4.6.5 4.6.6 4.6.7 4.6.8

Funkt. 1 Funkt. 2 Funkt. 3 Funkt. 4 Funkt. 5 Funkt. 6 …


5 Vorlaufzeit Nachlaufzeit Max. Bräu- Mindestbetr. Mindestbetr. Zeit für Geld
nungszeit (norm.) (H-H) (norm.)
4.7 4.7.2 4.7.3 4.7.4 4.7.5 4.7.6
6
Service

… Funkt. 7 Funkt. 8 Funkt. 9-13 Funkt. 14 Funkt. 15 Funkt. 16 Funkt. 17


7 Zeit für Geld
(H-H)
Tarifsystem
ändern
H-Hour 1-5
einstellen
HH Feiertage
ändern
Testlauf Rabattstufen
ändern
Fairplay ein-
stellen
4.7.7 4.7.8 4.7.9 4.7.10 4.7.11 4.7.12 4.7.13

8
Funkt. 1 Funkt. 2 Funkt. 3 Funkt. 4 Funkt. 5 Funkt. 6 Funkt. 7 Funkt. 8

9 Uhr/ Datum Kabinen- Display ein- Master Reset Reinigungs- Münz-Werte Währung Sprache
Konfig.

einstellen Nummer stellen modus ändern ändern ändern

4.8.1 4.8.2 4.8.3 4.8.4 4.8.5 4.8.6 4.8.7 4.8.8


10
11
22
Einstellung
4.6 Betriebsmenü: Info 1
4.6.1 Tagesdaten zeigen – Info Funktion 1

Info Funktion 1 • Menü Info, Funktion 1 wählen. 2


Tagesdaten zeigen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.

• Taste T3 drücken. Datum und Uhrzeit werden angezeigt. Es handelt sich um


3
Start: Di 24.Okt.00
09:52 Uhr den Starttermin einer neuen Zählung nach dem letzten Löschen.

4
Anzahl Kunden • Taste T1 oder T2 drücken. Weitere Informationen werden angezeigt, z. B. An-
zahl der Kunden (siehe Übersicht).
3 Tag
5
Info Funktion 1 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

T1 T2 T3 T4
Tagesdaten zeigen
6
02682 / 0
7
Mit der Funktion „Tagesdaten zeigen“ werden betriebsrelevante Übersicht Tagesdaten
Vorgänge angezeigt (siehe Tabelle).
Alle Daten können jederzeit gelöscht werden (siehe Ab-
Startzeit Datum und Uhrzeit, an denen die Tagesdaten zuletzt gelöscht wurden, Beginn einer neuen Zählung. 8
schnitt 4.6.4). Kasseninhalt Summe von „Barzahlung“ in der aktuellen Währung Tag
Anzahl Kunden Anzahl der Kunden seit der Startzeit
9
10
11
23
Einstellung

1 4.6.2 Gesamtdaten zeigen – Info Funktion 2

2 Info Funktion 2 • Menü Info, Funktion 2 wählen.


Gesamtdaten zeigen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.

3 • Taste T3 drücken. Datum und Uhrzeit werden angezeigt. Es handelt sich um


Start: So 22.Okt.00
08:15 Uhr den Starttermin einer neuen Zählung nach dem letzten Löschen.

4
Kasseninhalt • Taste T1 oder T2 drücken. Weitere Informationen werden angezeigt, z. B. der
Kasseninhalt Gesamt.
5 260.00 DM Ges.

Info Funktion 2 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

6 T1 T2 T3 T4
Gesamtdaten zeigen

7 02682 / 0

Gegenüber der Funktion „Tagesdaten zeigen“ können Sie mit Übersicht Gesamtdaten
8 dieser Funktion Daten über einen längeren Zeitraum, z. B.
Wochen, Monate oder Jahre, auflaufen lassen.
Startzeit Datum und Uhrzeit, an denen die Gesamtdaten zuletzt gelöscht wurden, Beginn einer neuen Zäh-
lung.
Alle Daten können jederzeit gelöscht werden (siehe Ab-
Kasseninhalt Summe von „Barzahlung“ in der aktuellen Währung Gesamt
9 schnitt 4.6.4).
Anzahl Kunden Anzahl der Kunden seit der Startzeit

10
11
24
Einstellung
4.6.3 Tagesdaten löschen – Info Funktion 3
1

Info Funktion 3 • Menü Info, Funktion 3 wählen. 2


Tagesdaten löschen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

Tagesdaten nicht löschen


3
Tagesdaten löschen
ja->T3 nein->T4 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

Tagesdaten löschen 4
• Taste T3 drücken.

Daten werden
gelöscht...
Alle aufgelaufenen Tagesdaten werden gelöscht. Die Startzeit der Funktion „Tagesdaten
zeigen“ wird auf die aktuelle Uhrzeit und das aktuelle Datum gesetzt. 5

T1 T2 T3 T4
Info Funktion 3 Nach ca. 2 Sekunden wird automatisch wieder die Funktionsebene eingeblendet. 6
Tagesdaten löschen
02682 / 0
7
Beim Löschen der Tagesdaten wird die „Startzeit“ der Funktion Achtung! Neue Anzeige
„Tagesdaten zeigen“ auf das aktuelle Datum und die aktuelle
Uhrzeit gesetzt. Aufgelaufene Zählerstände werden zurückge-
Folgende Tagesdaten werden gelöscht: 8
Startzeit Datum und Uhrzeit aktuelle Zeit
setzt.
Kasseninhalt Summe von „Barzahlung“ 0.00DM
Anzahl Kunden Anzahl der Kunden seit der Startzeit 0 9
10
11
25
Einstellung

1 4.6.4 Gesamtdaten löschen – Info Funktion 4

2 Info Funktion 4 • Menü Info, Funktion 4 wählen.


Gesamtdaten löschen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 Gesamtdaten nicht löschen
Gesamtdaten löschen
ja->T3 nein->T4 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

4 Gesamtdaten löschen
• Taste T3 drücken.

5 Daten werden
gelöscht...
Alle aufgelaufenen Gesamtdaten werden gelöscht.

6 T1 T2 T3 T4
Info Funktion 4 Nach ca. 2 Sekunden wird automatisch wieder die Funktionsebene eingeblendet.
Gesamtdaten löschen

7 02682 / 0

Beim Löschen der Gesamtdaten wird die „Startzeit“ der Funktion Achtung! Neue Anzeige
8 „Gesamtdaten zeigen“ auf das aktuelle Datum und die aktuelle
Uhrzeit gesetzt. Aufgelaufene Zählerstände werden zurückge-
Folgende Gesamtdaten werden gelöscht:
Startzeit Datum und Uhrzeit aktuelle Zeit
setzt.
Kasseninhalt Summe von „Barzahlung“ 0.00DM
9 Anzahl Kunden Anzahl der Kunden seit der Startzeit 0

10
11
26
Einstellung
4.6.5 Arbeitsdaten zeigen – Info Funktion 5
1

Info Funktion 5 • Menü Info, Funktion 5 wählen. 2


Arbeitsdaten zeigen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• TasteT3 drücken.

Die Betriebsstunden bis zum nächsten Wechsel der UV-Niederdrucklampen werden


3
ND-Lampenwechsel in
491 Bh angezeigt.

4
Filterwechsel in • Taste T1 oder T2 drücken, um weitere Informationen abzurufen, z. B. die Stun-
den bis zum nächsten Filterwechsel (siehe Tabelle).
90 Bh
5
Info Funktion 5 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

T1 T2 T3 T4
Arbeitsdaten zeigen 6
Hinweis:
02682 / 0 ND-Lampenwechsel in
-11 Bh Wenn negative Betriebsstunden (z. B. –11 Bh) angezeigt werden, ist die
Lampen- bzw. Filterzeit bereits abgelaufen.
7
Mit der Funktion „Arbeitsdaten zeigen“ werden wartungsrele- Die Nachlaufzeit der Lüfter, auch bei Testläufen, wird bei den Betriebsstunden
vante Daten angezeigt (siehe Tabelle). der Filter mitgezählt. Die Testläufe werden außerdem bei den Lampenzeiten
berücksichtigt. 8
Übersicht Arbeitsdaten
ND-Lampenwechsel in xxx Bh Betriebsstunden bis zum nächsten Wechsel der UV-Niederdrucklampen 9
HD-Lampenwechsel in xxx Bh Betriebsstunden bis zum nächsten Wechsel der UV-Hochdrucklampen
Filterwechsel in
Testläufe –> x
xxx Bh
xx:xx:xx Min
Betriebsstunden bis zum nächsten Wechsel der Luftfilter.
Anzahl und Gesamtdauer der Testläufe 10
ND-Lampenlaufzeit xxx Bh Betriebsstunden der UV-Niederdrucklampen seit dem letzten Reset der ND-
Lampenzeit
11
27
Einstellung

1 4.6.6 Arbeitszähler Reset – Info Funktion 6

2 Info Funktion 6 • Menü Info, Funktion 6 wählen.


Arbeitszähler Reset Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 Aktion abbrechen
ND-Lampenzeit Reset
345Bh ( 500Bh -> T2) • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

4 Laufzeit (Bh) der UV-Niederdrucklampen setzen


• Taste T2 drücken.

5 Zählerstand beibehalten
• Taste T1 drücken, um den alten Zählerstand wieder zu aktivieren. Durch ab-
wechselndes Drücken der Tasten T1 und T2 wird zwischen den beiden Werten
6 T1 T2 T3 T4
hin und her gewechselt.

ND-Lampenzeit Reset • Taste T3 drücken. Die Laufzeit (Bh) der ND-Lampen wird auf den zuletzt ge-
wählten Wert eingestellt (siehe auch Abschnitt 4.6.7).
7 02682 / 0 500Bh ( 345Bh -> T1)

Mit der Funktion „Arbeitszähler Reset“ wird der jeweilige HD-Lampenzeit Reset Der nächste Zählerstand wird eingeblendet.
8 Arbeitszähler auf den Wert zurückgesetzt, der in der Funktion
„Arbeitszähler ändern“ (siehe Abschnitt 4.6.7) eingestellt wurde.
25Bh ( 500Bh -> T2) Weitere Vorgehensweise wie oben beschrieben.

Ein Reset wird z. B. durchgeführt, wenn die UV-Niederdruck-

9 lampen erneuert werden.


Hinweis:
Übersicht Arbeitszähler Reset
ND-Lampenzeit Reset Der Arbeitszähler der UV-Niederdrucklampen wird auf den voreingestellten Wert
Die Nachlaufzeit der Lüfter, auch bei Testläufen, wird gesetzt (z. B. 500 Std.)
bei den Betriebsstunden der Filter mitgezählt. Die
10 Testläufe werden außerdem bei den Lampenzeiten
HD-Lampenzeit Reset Der Arbeitszähler der UV-Hochdrucklampen wird auf den voreingestellten Wert ge-
setzt.
berücksichtigt.
Filterzeit Reset Der Arbeitszähler der Filter wird auf den voreingestellten Wert gesetzt.

11 Testläufe auf 0 Die Zahl der Testläufe und die bei den Testläufen aufgelaufene Betriebszeit werden
zurückgesetzt.

28
Einstellung
4.6.7 Arbeitszähler ändern – Info Funktion 7
1

Info Funktion 7 • Menü Info, Funktion 7 wählen. 2


Arbeitszähler ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um den Wert zu ändern.


3
ND-Lampenzeit ändern
max. 500 Bh
4
ND-Lampenzeit ändern • Taste T3 drücken.
max. 550 Bh
5
HD-Lampenzeit ändern Der eingegebene Wert wird gespeichert. Im Display erscheint ein neuer Text.
Weitere Vorgehensweise wie oben beschrieben.

T1 T2 T3 T4
max. 500 Bh
6
Hinweis:
02682 / 0 Die Nachlaufzeit der Lüfter, auch bei Testläufen, wird bei den Betriebsstunden
der Filter mitgezählt. Die Testläufe werden außerdem bei den Lampenzeiten 7
berücksichtigt.
Mit der Funktion „Arbeitszähler ändern“ werden die maximalen
Laufzeiten (Bh) der UV-Niederdruck- und Hochdrucklampen
sowie der Filter gemäß der Gebrauchsanweisung des Bräu-
Übersicht Arbeitszähler ändern 8
ND-Lampenzeit ändern Die maximal zulässige Laufzeit (Bh) der UV-Niederdrucklampen gemäß
nungsgerätes eingestellt.
Gebrauchsanweisung des Bräunungsgerätes einstellen.
Wenn Sie die notwendigen Angaben in der Gebrauchs-
anweisung nicht finden, wenden Sie sich bitte an den Hersteller HD-Lampenzeit ändern Die maximal zulässige Laufzeit (Bh) der UV-Hochdrucklampen gemäß Gebrauchs-
anweisung des Bräunungsgerätes einstellen..
9
des Bräuners.
Wird das Münzgerät an einen Bräuner angeschlossen, der Filterzeit ändern Die maximal zulässige Laufzeit (Bh) der Filter gemäß Gebrauchsanweisung des
bereits länger in Betrieb ist, müssen die aktuellen Zählerstände
des Bräuners übernommen werden.
Bräunungsgerätes einstellen. 10
11
29
Einstellung

1 4.6.8 Statistik (Tag/Ges.) – Info Funktion 8

2 Info Funktion 8 • Menü Info, Funktion 8 wählen.


Statistik (Tag/Ges.): Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.

3 • Taste T3 drücken. Die durchschnittliche Bräunungszeit pro Kunde bezogen auf


Bräunungszeit/Kunde
15:17 Min Tag die Tagesdaten wird angezeigt.
4
Bräunungszeit/Tag • Taste T1 oder T2 drücken. Weitere Informationen werden angezeigt, z. B. die
durchschnittliche Bräunungszeit pro Tag bezogen auf die Gesamtdaten.
5 11:05 Min Ges.

Info Funktion 8 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.


6 T1 T2 T3 T4
Statistik (Tag/Ges.):

7 02682 / 0
Übersicht Statistik
Bräunungszeit/Kunde Die durchschnittliche Bräunungszeit pro Kunde bezogen auf die Tagesdaten
Mit der Funktion „Statistik (Tag/Ges.)“ werden durchschnittliche Tag
8 Bräunungszeiten pro Kunde oder pro Tag angezeigt. Die
Durchschnittswerte beziehen sich jeweils auf die Daten, die
Bräunungszeit/Tag
Tag
Die durchschnittliche Bräunungszeit pro Tag bezogen auf die Tagesdaten

aktuell in den Tagesdaten (siehe Abschnitt 4.6.1) bzw. den Bräunungszeit/Kunde Die durchschnittliche Bräunungszeit pro Kunde bezogen auf die Gesamtdaten
9 Gesamtdaten (siehe Abschnitt 4.6.2) gespeichert sind.
Bräunungszeit/Tag
Ges.
Die durchschnittliche Bräunungszeit pro Tag bezogen auf die Gesamtdaten
Hinweis:
Der Zeitraum, für den die Durchschnittswerte berechnet Ges.

10 werden, wird dadurch bestimmt, wann die Tages- bzw.


Gesamtdaten zuletzt gelöscht wurden.

11
30
Einstellung
4.7 Betriebsmenü: Service 1
4.7.1 Vorlaufzeit – Service Funktion 1

Service Funktion 1 • Menü Service, Funktion 1 wählen. 2


Vorlaufzeit Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um die Vorlaufzeit zu ändern.


3
Vorlaufzeit
3 Min
4
Vorlaufzeit • Taste T3 drücken, um die eingestellte Zeit zu speichern. Rückkehr zur Funkti-
onsebene.
2 Min
5
Service Funktion 1

T1 T2 T3 T4
Vorlaufzeit 6
02682 / 0
7
Die Vorlaufzeit sollte so gewählt werden, dass sich der Kunde
in Ruhe vorbereiten kann. 8
Hinweis:
Wenn am angeschlossenen Bräunungsgerät eine
eigene Vorlaufzeit zum Aufwärmen der UV-Lampen 9
eingerichtet ist, muss die Vorlaufzeit am Münzgerät mit
der Vorlaufzeit des Bräuners übereinstimmen. Beachten
Sie deshalb die Gebrauchsanweisung des Bräunungs-
gerätes.
10
Wenden Sie sich an den Hersteller, wenn diese Infor-
mation in der Gebrauchsanweisung fehlt.
11
31
Einstellung

1 4.7.2 Nachlauflaufzeit – Service Funktion 2

2 Service Funktion 2 • Menü Service, Funktion 2 wählen.


Nachlaufzeit Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 • Taste T1 oder T2 drücken, um die Nachlaufzeit zu ändern.
Nachlaufzeit
3 Min
4
Nachlaufzeit • Taste T3 drücken, um die eingestellte Zeit zu speichern. Rückkehr zur Funkti-
onsebene.
5 1 Min

Service Funktion 2
6 T1 T2 T3 T4
Nachlaufzeit

7 02682 / 0

Achtung!
8 Die Nachlaufzeit ist wichtig für die Kühlung des Bräu-
nungsgerätes: während der Nachlaufzeit laufen die
Lüfter weiter. Die eingestellte Zeit sollte deshalb in

9 Übereinstimmung mit den Angaben in der Gebrauchs-


anweisung des Bräunungsgerätes gewählt werden.
Wenden Sie sich an den Hersteller, wenn diese Infor-
mation in der Gebrauchsanweisung fehlt.
10
11
32
Einstellung
4.7.3 Max. Bräunungszeit – Service Funktion 3
1

Service Funktion 3 • Menü Service, Funktion 3 wählen. 2


Max. Bräunungszeit Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um die maximal zulässige Bräunungszeit des ange-


3
Max. Bräunungszeit
30 Min schlossenen Bräuners einzustellen.

4
Max. Bräunungszeit • Taste T3 drücken, um die eingestellte Zeit zu speichern. Rückkehr zur
Funktionsebene.
28 Min
5
Service Funktion 3

T1 T2 T3 T4
Max. Bräunungszeit 6
02682 / 0
7
Die maximal zulässige Bräunungszeit, die hier eingestellt
werden muss, entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung
des angeschlossenen Bräuners.
8
Achtung!
Wenn die maximale Bräunungszeit zu hoch für das
angeschlossene Bräunungsgerät eingestellt wird, sind
9
beim Bräunen Hautschäden möglich.
Wenden Sie sich an den Hersteller, wenn diese Infor-
mation in der Gebrauchsanweisung fehlt. 10
11
33
Einstellung

1 4.7.4 Mindestbetrag (normal) –


Service Funktion 4

2 Service Funktion 4 • Menü Service, Funktion 4 wählen.


Mindestbetr. (norm.) Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 • Taste T1 oder T2 drücken, um den Mindestbetrag in 1 DM-Schritten zu ändern.
Mindestbetr. (norm.)
5.00 DM
4
Mindestbetr. (norm.) • Taste T3 drücken, um den eingestellten Wert zu speichern. Rückkehr zur Funk-
tionsebene.
5 6.00 DM

Service Funktion 4
6 T1 T2 T3 T4
Mindestbetr. (norm.)

7 02682 / 0

Der Mindestbetrag legt, abhängig von der Einstellung „Zeit für


8 Geld (norm.)“, die kürzest mögliche Bräunungszeit beim
Normaltarif fest. Diese Einstellung ist deshalb so abzustimmen,
dass auch Kunden mit empfindlicher Haut bei den ersten

9 Sitzungen eine angemessen kurze Bräunungszeit wählen


können.

10
11
34
Einstellung
4.7.5 Mindestbetrag (Happy-Hour) –
Service Funktion 5 1

Service Funktion 5 • Menü Service, Funktion 5 wählen. 2


Mindestbetr. (H-H) Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um den Mindestbetrag in 1 DM-Schritten zu ändern.


3
Mindestbetr. (H-H)
5.00 DM
4
Mindestbetr. (H-H) • Taste T3 drücken, um den eingestellten Wert zu speichern. Rückkehr zur Funk-
tionsebene.
4.00 DM
5
Service Funktion 5

T1 T2 T3 T4
Mindestbetr. (H-H) 6
02682 / 0
7
Der Mindestbetrag legt, abhängig von der Einstellung „Zeit für
Geld (H-H)“, die kürzest mögliche Bräunungszeit beim Happy-
Hour-Tarif fest. Diese Einstellung ist deshalb so abzustimmen,
8
dass auch Kunden mit empfindlicher Haut bei den ersten
Sitzungen eine angemessen kurze Bräunungszeit wählen
können. 9
10
11
35
Einstellung

1 4.7.6 Zeit für Geld (normal) –


Service Funktion 6

2 Service Funktion 6 • Menü Service, Funktion 6 wählen.


Zeit für Geld(norm.) Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 • Taste T1 oder T2 drücken, um die Bräunungszeit pro 1 DM in Sekunden-
Zeit für Geld(norm.)
1 DM -> 60 Sek Schritten zu ändern.

4
Zeit für Geld(norm.) • Taste T3 drücken, um den eingestellten Wert zu speichern. Rückkehr zur Funk-
tionsebene.
5 1 DM -> 62 Sek.

Service Funktion 6
6 T1 T2 T3 T4
Zeit für Geld(norm.)

7 02682 / 0

Hier legen Sie fest, wie viele Sekunden Bräunungszeit pro 1 DM


8 (bzw. pro 1 EUR) der Kunde beim Normaltarif erhält.
Dieser Wert muss mit dem Mindestbetrag abgestimmt werden,
damit individuelle Bräunungszeiten möglich sind (siehe auch

9 Bräunungstabelle in der Gebrauchsanweisung des angeschlos-


senen Bräunungsgerätes).
Wenden Sie sich an den Hersteller, wenn diese Information in
der Gebrauchsanweisung fehlt.
10
11
36
Einstellung
4.7.7 Zeit für Geld (Happy-Hour) –
Service Funktion 7 1

Service Funktion 7 • Menü Service, Funktion 7 wählen. 2


Zeit für Geld (H-H) Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um die Bräunungszeit pro 1 DM in Sekunden-


3
Zeit für Geld (H-H)
1 DM -> 60 sek Schritten zu ändern.

4
Zeit für Geld (H-H) • Taste T3 drücken, um den eingestellten Wert zu speichern. Rückkehr zur Funk-
tionsebene.
1 DM -> 70 Sek.
5
Service Funktion 7

T1 T2 T3 T4
Zeit für Geld (H-H) 6
02682 / 0
7
Hier legen Sie fest, wie viele Sekunden Bräunungszeit pro 1 DM
(bzw. pro 1 EUR) der Kunde in der Happy-Hour erhält (gilt für
alle Happy-Hour-Zeiten (1-5), siehe Abschnitt 4.7.9).
8
Dieser Wert muss mit dem Mindestbetrag bei Happy-Hour
abgestimmt werden, damit individuelle Bräunungszeiten möglich
sind (siehe auch 4.7.6). 9
10
11
37
Einstellung

1 4.7.8 Tarifsystem ändern – Service Funktion 8

2 Service Funktion 8 • Menü Service, Funktion 8 wählen.


Tarifsystem ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 • Taste T1 oder T2 drücken, um ein anderes Tarifsystem zu wählen.
Tarifsystem ändern
Normal-Tarif
4
Tarifsystem ändern

5 Rabattierung

Tarifsystem ändern • Taste T3 drücken, um den eingestellten Tarif zu speichern. Rückkehr zur Funk-
6 T1 T2 T3 T4
Happy-Hour tionsebene.

7 02682 / 0 Service Funktion 8


Tarifsystem ändern

Übersicht Funktion 8 Tarif-System ändern:


8 1. Normal-Tarif
2. Rabattierung (Abschnitt 4.7.12)
3. Happy-Hour (Abschnitt 4.7.9)

9
Hinweis:

10 Die Tarife schließen einander aus. So kann die Rabat-


tierung nicht zusätzlich bei Happy-Hour aktiviert werden.

11
38
Einstellung
4.7.9 Happy-Hour 1–5 einstellen –
Service Funktion 9-13 1

Service Funktion 9 • Menü Service, Funktion 9 wählen. 2


H-Hour 1 einstellen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

Startzeit der Happy-Hour 1 ändern


3
Start ändern H-H 1
Start 9:00 Stop11:00 • Taste T1 oder T2 drücken, um die Startzeit in Minutenschritten zu ändern.

4
Start ändern H-H 1 • Taste T3 drücken.
Start 9:15 Stop11:00
5
Stop ändern H-H 1 Stoppzeit der Happy-Hour 1 ändern

T1 T2 T3 T4
Start 9:15 Stop11:00 • Taste T1 oder T2 drücken, um die Stoppzeit in Minutenschritten zu ändern.
6
• Taste T3 drücken.
02682 / 0 Stop ändern H-H 1
Start 9:15 Stop11:30 7
Übersicht:
1. Startzeit der Happy-Hour 1 ändern
2. Stoppzeit der Happy-Hour 1 ändern
Hinweis: 8
Start- und Stoppzeit können nur im Bereich von 00:00 bis 23:59 Uhr eingestellt
3. Tage festlegen, an denen die Happy-Hour 1 gültig
werden.
ist
4. Die Schritte 1–3 für Happy-Hour 2–5 wiederholen. 9
Happy-Hour ist aktiv, wenn als Tarifsystem ein Happy-
Hour-Tarif gewählt wird. Die aktuellen Preise während
einer Happy-Hour werden im Display angezeigt.
10
11
39
Einstellung

1
2 H-H1 Tag MDMDFSSF Hier wird festgelegt, an welchen Wochentagen Happy-Hour 1 aktiviert werden soll
üüüüüüüü
(siehe Tabelle).
• Taste T1 drücken, um das aktuell hervorgehobene Häkchen zu entfernen. Er-
3 neutes Drücken der Taste T1 an der gleichen Position setzt das Häkchen wie-
der.
• Taste T2 drücken, um das nächste Häkchen hervorzuheben. Sie können mit der

4 Taste T2 so lange durch die Zeile wandern, bis alle Häkchen wunschgemäß
platziert sind.

Wochentag aktiviert deaktiviert


5 M (Montag) ü _
D (Dienstag) ü _
M (Mittwoch) ü _
6 T1 T2 T3 T4
D (Donnerstag) ü _
F (Freitag) ü _

7 02682 / 0 S (Samstag)
S (Sonntag)
ü
ü
_
_
F (Feiertage) (siehe Abschnitt 4.7.10) ü _

8 H-H1 Tag MDMDFSSF • Taste T3 drücken, um die eingestellten Daten zu speichern. Rückkehr zur Funk-
üüüüü___ tionsebene.

9
Service Funktion 9 • Taste T2 drücken, um zur nächsten Funktion zu gelangen.
H-Hour 1 einstellen
10
Service Funktion 10 Die Termine für die Happy-Hour-Zeiten (2–5) werden wie oben beschrieben
festgelegt.
11 H-Hour 2 einstellen

40
Einstellung
4.7.10 Happy-Hour Feiertage ändern –
Service Funktion 14 1

Service Funktion 14 • Menü Service, Funktion 14 wählen. 2


H-H Feiertage ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um das Datum tageweise zu ändern.


3
Feiertag 1 ändern...
01.Apr.00
4
Feiertag 1 ändern... • Taste T3 drücken, um das Datum zu speichern. Feiertag 2 kann jetzt festgelegt
werden.
26.Feb.01
5
Feiertag 2 ändern... • Datum eingeben und Taste T3 drücken.

T1 T2 T3 T4
17.Mär.00 6
Nach Festlegen des 10. Feiertages Rückkehr zur Funktionsebene.
02682 / 0 Service Funktion 14
H-H Feiertage ändern 7
Hinweis:
Sie haben die Möglichkeit, 10 Feiertage einzugeben, an denen
der Happy-Hour-Tarif gilt.
Die Feiertage müssen jedes Jahr erneut festgelegt werden. Das gilt auch für
feste Daten wie Weihnachten oder Neujahr. 8
9
10
11
41
Einstellung

1 4.7.11 Testlauf – Service Funktion 15

2 Service Funktion 15 • Menü Service, Funktion 15 wählen.


Testlauf Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 • Für kurze Zeit wird der Softwarestand eingeblendet. Nach ca. 3 Sekunden er-
Ver. 1.00 06.02.01
bitte warten .. . scheint automatisch das Menü Testlauf.

4
Testlauf Aktion abbrechen
• Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.
5 ja->T3 nein->T4
Testlauf durchführen
• Taste T3 drücken.
6 T1 T2 T3 T4
Testlauf aktiv !
bitte warten...
Bei einem Testlauf werden 20 Sekunden lang die UV-Lampen und Lüfter einge-
schaltet. Die Lüfter laufen anschließend noch 30 Sekunden nach.

7 02682 / 0
Service Funktion 15 Automatische Rückkehr zur Funktionsebene nach Ablauf des Tests.
Testlauf
Mit einem Testlauf können 2 Funktionen getestet werden:
8 • Nach der Inbetriebnahme kann die Verbindung zwischen
Münzgerät und Bräuner kontrolliert werden.
Achtung!
Nach einem Testlauf ist das Münzgerät zwar sofort wieder betriebsbereit, nicht
jedoch das Bräunungsgerät. Damit auch bei mehreren Testläufen eine ausrei-
• Eventuell vorliegende Störungen des Bräunungsgerätes
chende Kühlung des Geräts gewährleistet ist, wird durch den Testlauf die
9 können überprüft werden.
eingestellte Nachlaufzeit aktiviert.

Hinweis:
10 Der Testlauf wird in den Zählerständen der Arbeitsdaten registriert (siehe
Abschnitt 4.6.5). Dabei werden nicht nur die 20 Sekunden des Testlaufes
erfasst, sondern auch die Lüfternachlaufzeit, die sich auf die Betriebsstunden
der Filter im Bräunungsgerät auswirkt.
11
42
Einstellung
4.7.12 Rabattstufen ändern –
Service Funktion 16 1

Service Funktion 16 • Menü Service, Funktion 16 wählen. 2


Rabattstufen ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T2 drücken, um den DM-Betrag festzulegen, ab dem Rabattstufe 1 gilt.


3
Rabattstufe 1
0.00 DM
4
Rabattstufe 1 • Taste T3 drücken.
1.00 DM
5
Rabattstufe 1 • Taste T2 drücken, um die prozentuale Höhe des Rabatts einzugeben.

T1 T2 T3 T4
+ 0 % 6
• Taste T3 drücken, um zur nächsten Rabattstufe zu gelangen.
02682 / 0 Rabattstufe 1
+ 3 % 7
Wenn Sie statt Happy-Hour eine Rabattierung bevorzugen,
können Sie 3 Rabattstufen festlegen. Damit diese Stufen gültig
werden, müssen Sie das Tarifsystem auf „Rabattierung“ setzen
Rabattstufe 2
15.00 DM
Rabattstufen 2 und 3 werden auf die gleiche Art geändert.
Rückkehr zur Funktionsebene. 8
(siehe Abschnitt 4.7.8).
Hinweis:
Wenn Sie nur eine Rabattstufe anbieten möchten,
Service Funktion 16 9
Rabattstufen ändern
müssen Sie alle Rabattstufen im Münzgerät auf die
gleichen Werte setzen.
10
11
43
Einstellung

1 4.7.13 Fairplay einstellen – Service Funktion 17

2 Achtung!
Sinnvolle Fairplay-Stufen sind abhängig von den verwendeten UV-Nieder-
drucklampen. Angaben finden Sie in der jeweiligen Gebrauchsanweisung des
3 Bräuners; im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an den Ergoline Agentur Partner.

Hinweis!
4 Bei Profi-Bräunern von Ergoline mit elektronischen Vorschaltgeräten brauchen
Sie keine Fairplay-Stufen einzustellen. Die Intensität der UV-Lampen wird im
Bräunungsgerät gesteuert.
Bei Fremdgeräten wenden Sie sich bitte an den Hersteller.
5 Service Funktion 17 • Menü Service, Funktion 17 wählen.
Fairplay einstellen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 0.

6 T1 T2 T3 T4
• Taste T3 drücken.

Fairplaystufe 1 • Taste T2 drücken, bis die Betriebsstundenzahl angezeigt wird, ab der die Bräu-
0 Bh nungszeit zum Ausgleich verlängert werden soll.
7 02682 / 0

Fairplaystufe 1 • Taste T3 drücken.


Mit den 3 Fairplay-Stufen können Sie die mit zunehmender
8 Betriebsstundenzahl abnehmende Bräunungsleistung der UV-
Niederdrucklampen ausgleichen. Die maximal zulässige Laufzeit
120 Bh

der UV-Niederdrucklampen finden Sie in der Gebrauchsanwei-

9 sung des Bräuners, der an das Münzgerät angeschlossen ist.


Diese Laufzeit muss auch im Münzgerät eingegeben werden
(siehe Abschnitt 4.6.7).
Wenden Sie sich an den Hersteller, wenn diese Information in
10 der Gebrauchsanweisung fehlt.

11
44
Einstellung

Fairplaystufe 1 • Taste T2 drücken, um die prozentuale Verlängerung der Bräunungszeit gemäß 2


+ 0 % Tabelle für den Lampentyp des angeschlossenen Bräuners festzulegen.

• Taste T3 drücken, um den Wert zu speichern.


3
Fairplaystufe 1
+ 2 %
4
Fairplaystufe 2 Fairplaystufen 2 und 3 werden auf die gleiche Art geändert. Rückkehr zur Funkti-
onsebene.
240 Bh
5
Service Funktion 17

T1 T2 T3 T4
Fairplay einstellen 6
Achtung!
Damit Fairplay aktiv wird, muss für jede Stufe ein Wert > 0 eingegeben werden.
02682 / 0 Soll nur eine Stufe benutzt werden, müssen alle 3 Stufen auf den gleichen Wert
eingestellt werden.
7
Nach der Einstellung die Werte zur Sicherheit noch einmal kontrollieren.

8
9
10
11
45
Einstellung

1 4.8 Betriebsmenü: Konfig.


4.8.1 Uhr/Datum einstellen –
2 Konfig. Funktion 1
Konfig. Funktion 1 • Menü Konfig., Funktion 1 wählen.
Uhr/Datum einstellen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
3 • Taste T3 drücken.

Uhrzeit ändern... • Wenn nötig, Taste T1 oder T2 drücken, um die Uhrzeit minutenweise zu ändern.

4 12:27

Uhrzeit ändern... • Taste T3 drücken, um die Uhrzeit zu speichern.


5 12:30

6 Datum ändern...
11.Feb.01
• Taste T1 oder T2 drücken, um das Datum tageweise zu ändern.

T1 T2 T3 T4
7 02682 / 0 Datum ändern... • Taste T3 drücken, um das Datum zu speichern. Rückkehr zur Funktionsebene.
13.Feb.01

8 Achtung:
Datum und Uhrzeit müssen immer korrekt eingestellt Konfig. Funktion 1
sein, damit z. B. die Happy-Hour richtig aktiviert wird Uhr/Datum einstellen
9 und auf den Ausdrucken der Tages- und Gesamtdaten
das richtige Datum erscheint.
Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit und um-
gekehrt erfolgt manuell.
10
11
46
Einstellung
4.8.2 Kabinen-Nummer – Konfig. Funktion 2
1

Konfig. Funktion 2 • Menü Konfig., Funktion 2 wählen. 2


Kabinen-Nummer Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T1 oder T2 drücken, um die Kabinen-Nummer des Bräuners einzugeben,


3
Kabinen-Nummer
3 der an das Münzgerät angeschlossen ist (max. 25).

4
Kabinen-Nummer • Taste T3 drücken, um die Nummer zu speichern. Rückkehr zur Funktionsebene.
2
5
Konfig. Funktion 2

T1 T2 T3 T4
Kabinen-Nummer 6
02682 / 0
7
8
9
10
11
47
Einstellung

1 4.8.3 Display einstellen – Konfig. Funktion 3

2 Konfig. Funktion 3 • Menü Konfig., Funktion 3 wählen.


Display einstellen Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 Kontrast einstellen
Kontrast • Taste T1 oder T2 mehrfach drücken. Der Kontrast wird schrittweise geändert.
4 93 Die Änderung wird sofort angezeigt, aber erst beim Drücken der Taste T3 ge-
speichert.

• Taste T3 drücken, um den Wert zu speichern.


5 Kontrast
100

6 T1 T2 T3 T4 Helligkeit
Helligkeit einstellen
• Taste T1 oder T2 mehrfach drücken. Die Helligkeit wird schrittweise geändert.
60 Die Änderung wird sofort angezeigt, aber erst beim Drücken der Taste T3 ge-
speichert.
7 02682 / 0

Helligkeit • Taste T3 drücken, um den Wert zu speichern. Rückkehr zur Funktionsebene.


65
8
Konfig. Funktion 3
9 Display einstellen

10
11
48
Einstellung
4.8.4 Master-Reset – Konfig. Funktion 4
1

Konfig. Funktion 4 • Menü Konfig., Funktion 4 wählen. 2


Master-Reset Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

Aktion abbrechen
3
Master-Reset
ja->T3 nein->T4 • Taste T4 drücken. Rückkehr zur Funktionsebene.

Master-Reset durchführen 4
• Taste T3 20 Sekunden lang drücken.
Das Display bleibt zunächst schwarz, dann wird der Text „Master-Reset aktiv ...“
Master-Reset aktiv !
bitte warten... eingeblendet. 5
• Taste loslassen. Alle Einstellungen werden auf die Standardwerte zurückge-
setzt.

T1 T2 T3 T4
Münzer konfigurieren Das Münzgerät muss neu konfiguriert werden (siehe Abschnitt 4.2). 6
02682 / 0
5.00DM -> 5:00Min Nach einigen Sekunden wird die Grundanzeige eingeblendet.
7
Mit dem Master-Reset werden alle Einstellungen auf die 5.00DM Minimum
Standardeinstellungen zurückgesetzt (siehe Abschnitt 8.3). 8
Achtung!
Alle aufgelaufenen Zählerstände (Tagesdaten, Gesamt-
daten etc.) und die individuellen Einstellungen werden 9
gelöscht.
Hinweis:
Bevor Sie einen Master-Reset durchführen, sollten Sie
die Zählerstände und Einstellungen notieren bzw. Ihre
10
Notizen auf den neuesten Stand bringen.
11
49
Einstellung

1 4.8.5 Reinigungsmodus – Konfig. Funktion 5

2 Konfig. Funktion 5 • Menü Konfig., Funktion 5 wählen.


Reinigungsmodus Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 Reinigungsmodus einschalten
Reinigungsmodus
aus (ein -> T2) • Taste T2 drücken, um den Reinigungsmodus einzuschalten.

4 Reinigungsmodus ausschalten
• Taste T1 drücken, um den Reinigungsmodus auszuschalten.

5 Reinigungsmodus • Taste T3 drücken, um die aktuelle Einstellung zu speichern. Rückkehr zur Funk-
ein (aus -> T1) tionsebene.

6 T1 T2 T3 T4
Konfig. Funktion 5
Reinigungsmodus
7 02682 / 0

Wenn der Reinigungsmodus eingeschaltet ist, muss das Studio-


8 Personal die Reinigung des Bräunungsgerätes mit der Starttaste
des Bräunungsgerätes quittieren, damit das Münzgerät wieder
freigegeben wird und der nächste Bräunungsvorgang gestartet

9 werden kann.
Hinweis:
Die Reinigung kann bereits während der Nachlaufzeit

10
quittiert werden.

11
50
Einstellung
4.8.6 Münzwerte ändern – Konfig. Funktion 6
1

Konfig. Funktion 6 • Menü Konfig., Funktion 6 wählen. 2


Münz-Werte ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Münz-Kanal 1 bis 3 durch 3maliges Drücken der Taste T3 übergehen.


3
M-Kanal 1 einstellen
0.00 DM • Taste T2 drücken, um die Münzeinheit 1,00 DM für Kanal 4 einzustellen (Pfen-
nigschritte).
4
M-Kanal 4 einstellen • Taste T3 drücken und M-Kanal 5 für 2 DM-Münzen einrichten.
1.00 DM
5
M-Kanal 5 einstellen • Taste T3 drücken und M-Kanal 6 für 5 DM-Münzen einrichten.

T1 T2 T3 T4
2.00 DM 6
• Taste T3 drücken, um die Einstellungen zu speichern. Rückkehr zur Funktions-
02682 / 0 M-Kanal 6 einstellen
5.00 DM ebene. 7
Im Auslieferungszustand ist das Gerät für 1 DM, 2 DM und
5 DM-Münzen eingerichtet. Änderungen der Münzwerte sind
deshalb nur bei einer Währungsumstellung oder zum Sperren
Konfig. Funktion 6
Münz-Werte ändern
8
von Münzen notwendig. Wird z. B. Kanal 4 auf 0,00 DM gesetzt,
Beispiel für die Annahme von 1, 2 und 5 DM-Münzen:
nimmt das Münzgerät keine 1 DM-Münzen an.
Die Münzwerte werden den Münzkanälen (M-Kanal) des im Münzgerät für den Benutzer 9
Münzprüfers zugewiesen. M-Kanal eingestellt frei gesperrt
1 0,00 DM ü
2
3
0,00 DM
0,00 DM Chip
ü
ü
10
4 1,00 DM ü
5
6
2,00 DM
5,00 DM
ü
ü / Chip 11
51
Einstellung

1 4.8.7 Währung ändern – Konfig. Funktion 7

2 Konfig. Funktion 7 • Menü Konfig., Funktion 7 wählen.


Währung ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.
3 • Taste T2 so oft drücken, bis die gewünschte Währung angezeigt wird (siehe
Währung ändern
FRF - Frankreich Übersicht in der linken Spalte).

4
Währung ändern • Taste T3 drücken, um die Einstellung zu speichern. Rückkehr zur Funktions-
ebene.
5 DM - Deutschland

Konfig. Funktion 7
6 T1 T2 T3 T4
Währung ändern

7 02682 / 0

Übersicht:
8 DM
– keine
– Deutschland LIT – Italien
CHF – Schweiz FF – Frankreich

9 EUR
NLG
– Europa
– Niederlande
Yen
Pta
– Japan
– Spanien
Kr – Dänemark Esc – Portugal
GBP – England CZK – Tschechien
10 Kr
Us
– Schweden
– US Amerika
TL
BEF
– Türkei
– Belgien
zt – Polen ATS – Österreich

11 NKr – Norwegen

52
Einstellung
4.8.8 Sprache einstellen – Konfig. Funktion 8
1

Konfig. Funktion 8 • Menü Konfig., Funktion 8 wählen. 2


Sprache ändern Menüs und Funktionen auswählen siehe Abschnitt 4.1.
• Taste T3 drücken.

• Taste T2 so oft drücken, bis die gewünschte Sprache angezeigt wird (siehe
3
Sprache ändern
italienisch Übersicht in der linken Spalte).

4
Sprache ändern • Taste T3 drücken, um die Einstellung zu speichern.
Das Gerät wird in der gewählten Sprache automatisch neu gestartet.
deutsch
5
• Für ca. 2-3 Sekunden erscheint keine Anzeige.

T1 T2 T3 T4
6
02682 / 0 Ver. 1.00 01.01.01
MCS 4plus Eprom 12163
• Für ca. 2-3 Sekunden erscheint auch die Softwareversion in der Anzeige.
7
Übersicht:

– Deutsch
5.00DM -> 5:00Min 8
5.00DM Minimum
– Englisch
– Französisch
– Niederländisch 9
– Italienisch
– Spanisch
– Norwegisch 10
11
53
Einstellung

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
54
Störung, Ursache und Abhilfe
5 Störung, Ursache und Abhilfe
5.1 Störanzeigen im Display
1
5.1.1 Störungstabelle

Fehlercode
Störung/
Abhilfe Abschnitt
2
Fehlerbeschreibung
01 Fehler Sekundentakt
02 Fehler Relais K1 3
04 Fehler Kommunikation PIC Kundendienst rufen 7
08 Fehler Relais K0 4
16 Fehler Batterie

5
6
02681 / 0
7
Auf dem Display wird im Fall einer Störung der Text „Außer
Betrieb“ mit einem Fehlercode (siehe Tabelle) zur leichteren
Lokalisierung der Fehlerursache angezeigt.
8
Treten mehrere Fehler gleichzeitig auf, werden die zugehörigen
Fehlercodes addiert.
9
10
11
55
Störung, Ursache und Abhilfe

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
56
Technische Daten
6 Technische Daten, Wartung
6.1 Ausführung und Leistung
6.2 Zubehör 1
6.2.1 Mitgeliefertes Zubehör
Gerätetyp: MCS IV plus-Münzgerät Zubehör Teile-Nummer 2
mit elektronischem Münzprüfer 2 Schlüssel für das Gehäuse –
Ausführung: Relais Art.-Nr. 34010400 2 Schlüssel für den Münzbehälter – 3
(siehe auch Abschnitt 2.1.1) Bohrschablone MCS IV TN 86820
Münzbehälterentnahme: Verschließbarer Münzbehälter am Gerät oder
Zentralanschluss mittels Münzrohr
Gebrauchsanweisung
Montageanweisung
TN 800068
TN 86866
4
Hinweis:
Anschlussleitung MCS IV TN 61439
Wenn ein Münzrohr angeschlossen wird, muss
das Rohr zum Auffangen der Münzen durch die 5
Rückwand der Geldschublade geführt werden.
Sollbruchkanten sind vorhanden (siehe Monta-
geanleitung). 6.2.2 Zubehör gegen Mehrpreis
6
Betriebsspannung: Versorgung vom jeweiligen Bräunungsgerät mit 9-pol. Zubehör Artikel-Nummer
Stecker
Farbe: Light silber-matt Messingchips für Münz-
automaten
50 Stück pro Abnahmeeinheit 340053 7
Zul. Betriebstemperatur: 10 bis 40 °C Verlängerung für An- 8 x 0,56 mm2, 340061

Prüfzeichen:
schlussleitung MCS IV pro laufendem Meter 8
Stecker und Buchsenteil Für die Verbindung der Verlänge- 340054
rungleitung der Anschlussleitung

Technische Änderungen vorbehalten. Münzrohr


MCS IV
Zum Anschluss an einen zentralen 340103
9
Münzsammelbehälter.
Sonderzubehör Für den Anschluss des Münzge-
rätes MCS IV an Bräuner anderer
345234 10
Hersteller.

11
57
Technische Daten

1 6.3 Abmessungen 6.4 Einbautiefe 6.5 Reinigung

2 B A

3
4 H

T1

5
6
T

7 02506 / 0 02583 / 0 02684 / 0

Die maximale Einbautiefe T1 beträgt 55 mm. Zum Reinigen der Oberflächen verwenden Sie am besten nur
8 Höhe

Breite
H

B
[mm]

[mm]
475

165
warmes Wasser und ein Ledertuch. Auf keinen Fall aggressive
Reinigungsmittel, wie z. B. das handelsübliche Sagrotan, alko-
holhaltige Reinigungsmittel oder ätherische Öle verwenden.

9 Tiefe

Anschluss Steuerleitung
T

A
[mm] 162 Diese führen auf Dauer zu Schäden, für die es keinen Garantie-
anspruch gibt.

10 Gewicht (ohne Münzen) [kg] 7,4

11
58
Technische Daten
6.6 Gerät spannungsfrei schalten und
gegen Wiedereinschalten sichern
1
6.6.1 Freischalten 6.6.2 Gegen Wiedereinschalten sichern 2
3
4
5
6
01605 / 1 01511 / 0
7
Lebensgefahr!
• Wenn am Münzgerät oder an den Bräunungsge-
Lebensgefahr! Stets ist sofort ein Verbotsschild mit der Aufschrift: 8
Durch irrtümliches Wiedereinschalten können sich • „Es wird gearbeitet!“
räten gearbeitet werden soll, müssen diese frei- schwere Unfälle ereignen. • „Ort:“
geschaltet werden. Das bedeutet, dass alle
spannungsführenden Leitungen des Bräuners
Sofort nach dem Freischalten sind alle Schalter oder
Sicherungen, mit denen freigeschaltet wurde, gegen
• „Entfernen des Schildes nur durch:“
zuverlässig anzubringen.
9
ausgeschaltet werden müssen. Wiedereinschalten zu sichern. Lebensgefahr!
• Nur das Ausschalten des Bräunungsgerätes ist
unzureichend, da an bestimmten Stellen noch
• Sicherungskasten mit Vorhängeschloss schließen
• Bei nicht herausschraubbaren Sicherungsauto-
Verbotsschilder dürfen nicht an unter Spannung stehen-
de Teile angehängt werden oder diese berühren. 10
Spannung anstehen kann. Daher bei Arbeiten maten kann auch ein Klebestreifen mit der Auf-
alle Sicherungen ausschalten, und – falls möglich schrift „Nicht schalten, Gefahr vorhanden“ über
– auch entfernen. den Betätigungshebel geklebt werden (1+2). 11
59
Technische Daten

1 6.7 Softwareversion abfragen

2 • Schalten Sie das Gerät spannungsfrei (siehe Abschnitt 6.6).


• Schalten sie das Gerät wieder ein.
• Für ca. 2-3 Sekunden erscheint keine Anzeige.
3 • Für ca. 2-3 Sekunden erscheint auch die Softwareversion in der Anzeige.
Ver. 1.00 01.01.01
MCS 4plus Eprom 12163 • Bitte notieren Sie sich die Softwareversion, z. B. „Ver. 1.00“ und das zugehörige
4 Datum, z. B. „01.01.01“.

5
6 T1 T2 T3 T4

7 02682 / 0

Für die Abwicklung von Kundendienst-, Reparatur- und


8 Ersatzteilfragen kann es notwendig sein, dass Sie dem
Ergoline-Kundendienst die Softwareversion Ihres Münz-
gerätes mitteilen müssen.

9 Hinweis!
Ggf. benötigen Sie für folgende Arbeitsschritte eine
zweite Person.
10
11
60
Service (Kundendienst)
7 Service (Kundendienst)
Wenden Sie sich bei Betriebsstörungen und Ersatzteilfragen an unseren Kundendienst.
1
Unser geschultes Fachpersonal sorgt im Schadensfall für eine schnelle und fachge-
rechte Instandsetzung unter Verwendung von Ergoline Originalteilen. Originalteile der
Ergoline GmbH sind stets nach dem neuesten Stand der Technik gefertigt. 2
Kundendienst:

Ergoline GmbH 3
Rottbitzer Straße 69
Kundendienst

53604 Bad Honnef (Rottbitze)


4
(
4
Telefon: +49 (0) 22 24 / 818-861
Telefax: +49 (0) 22 24 / 818-205
5
6
7
8
9
10
11
61
Service (Kundendienst)

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
62
Anhang
8 Anhang
8.1 Umwelterklärung 8.2 Umweltbestimmungen
1
8.1.1 Die JK-Unternehmensgruppe 8.2.1 Entsorgung von UV-Lampen, elektronischen Bauteilen und
Batterien
2
Die JK-Unternehmensgruppe ist den strengen Richtlinien der EWG 1836/93 und der DIN UV-Niederdrucklampen und UV-Hochdrucklampen enthalten Leuchtmittel und andere
ISO 14001 unterworfen und wird in regelmäßigen internen Umweltaudits durch geschulte
Auditoren geprüft.
quecksilberhaltige Abfälle. Batterien und Platinen enthalten Schwermetallverbindungen. 3
Die Verabschiedung der Öko-Audit-Verordnung EWG 1836/93 im Jahre 1995 durch die Elektronische Geräte müssen deshalb als Sondermüll entsorgt werden.
EU veranlasste die JK-Unternehmensgruppe zu dem Aufbau eines Umweltmanage-
mentsystems, welches im Jahre 1997 mit der Validierung nach Öko Audit Verordnung Gemäß dem Abfallgesetz (KrWAbfG)1) und entsprechend den kommunalen Abfallsat-
4
attestiert wurde. zungen sind UV-Lampen und Batterien nachweispflichtig zu entsorgen.

Ihre örtliche Verkaufs-Agentur (siehe Abschnitt 7) ist Ihnen bei der Entsorgung von UV- 5
Lampen aus den Bräunungsgeräten und Batterien gerne behilflich:
• Melden Sie die Anzahl von UV-Lampen und Batterien telefonisch oder schriftlich
an Ihre örtliche Ergoline Agentur.
• Die Agentur kümmert sich dann zusammen mit einem Entsorgungsunternehmen
6
um die Abholung der Lampen und die ordnungsgemäße Entsorgung.
• Die Lagerung der Entsorgungspapiere übernimmt das Entsorgungsunternehmen
für Sie. 7
Registriert bei:
• Industrie- und Handelskammer Duisburg
Registrier-Nr.: DE-S-110-00010
8
• Industrie- und Handelskammer Koblenz
Registrier-Nr.: DE-S-141-00019
• Industrie- und Handelskammer Koblenz
9
Registrier-Nr.: DE-S-141-00018

10

1) Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz


11
63
Anhang

1 8.3 Standardeinstellungen und Einstellbereiche

2 Menü/Funktion Voreinstellungen1) Einstellbereich Menü/Funktion Voreinstellungen1) Einstellbereich

Menü Info Menü Konfig.


3 Funktion 7, Funktion 1, Uhr/Datum aktuelle Zeit/aktuelles
Arbeitszähler ändern Datum
ND-Lampenzeit max. 500 Bh 200-1500 Bh Funktion 2, Kabinen-Nummer 1 1-25
4 HD-Lampenzeit max.
Filterzeit max.
500 Bh
100 Bh
200-1500 Bh
50- 300 Bh Funktion 3, Display – Kontrast 96 50-100
– Helligkeit 100 1-100
Menü Service
5 Funktion 1, Vorlaufzeit 1 Minute 1-10 Minuten
Funktion 4, Master-Reset
Funktion 5, Reinigungsmodus aus aus/ein
Funktion 2, Nachlaufzeit 3 Minuten 1-10 Minuten
Funktion 6, Münz-Werte
6 Funktion 3, Max. Bräunungszeit
Funktion 4, Mindestbetr. (norm.)
30 Minuten
5,00 DM
5-60 Minuten
1,00-50,00 DM
– Kanäle 1-3: 0 2)
– Kanal 4: 1 DM 1,00 DM 0 – 50,003)
Funktion 5, Mindestbetr. (Happy-Hour) 5,00 DM 1,00-50,00 DM
7 Funktion 6; Zeit für Geld (norm.) 1,00 DM = 60 Sek. 10-600 Sek.
– Kanal 5: 2 DM
– Kanal 6: 5 DM
2,00 DM
5,00 DM
0 – 50,003)
0 – 50,003)
Funktion 7; Zeit für Geld (Happy-Hour) 1,00 DM = 60 Sek. 10-600 Sek.
Funktion 7, Währung DM (Deutschland) siehe Abschnitt 4.8.7
8 Funktion 8, Tarifsytem Normal-Tarif Normal-Tarif
Rabattierung Funktion 8, Sprache Deutsch Deutsch
Happy-Hour Englisch
Französisch
9 Funktion 9–13, Happy-Hour 1-5
Funktion 14, Happy-Hour Feiertage (1-10)
9:00–11:00 Uhr
01.04.00
00:00-23:59 Niederländisch
Italienisch
Spanisch
Funktion 16, Rabattstufen (1-3) 0 0-30 DM/
10 0-100%
Norwegisch

Funktion 17, Fairplay 0 0-2000 Std./0-40%

11 1) werkseitige Einstellung/Masterreset
2) Kanal 1, 2, 3 ohne Funktion
3) bei 0,00 DM ist der Kanal gesperrt

64
Standort Münzgerät/Bräuner
Studio:...............................................Kabine: ..........

Funktion Einstellung:

Vorlaufzeit:
Nachlaufzeit:

Max. Bräunungszeit:

Mindestbetrag (normal):

Mindestbetrag (H-H):
8.3.1 Verwaltung der Einstellungen

Zeit für Geld (normal):

Zeit für Geld (H-H):

Tarifsystem: Normal o Rabattierung o H-H (Münze) o

H-Hour 1: __:__ bis __:__ Uhr / Mo Di Mi Do Fr Sa So Feiertage

H-Hour 2: __:__ bis __:__ Uhr / Mo Di Mi Do Fr Sa So Feiertage

H-Hour 3: __:__ bis __:__ Uhr / Mo Di Mi Do Fr Sa So Feiertage

H-Hour 4: __:__ bis __:__ Uhr / Mo Di Mi Do Fr Sa So Feiertage

H-Hour 5: __:__ bis __:__ Uhr / Mo Di Mi Do Fr Sa So Feiertage

H-H Feiertage: 1: __.__.__ 2: __.__.__ 3: __.__.__ 4: __.__.__ 5: __.__.__


6: __.__.__ 7: __.__.__ 8: __.__.__ 9: __.__.__10: __.__.__

Rabattstufen: 1: ab __,__ (Währung) __ %


2: ab __,__ (Währung) __ %
3: ab __,__ (Währung) __ %
Fairplay:

Reinigungsmodus: Ein / Aus

Münz-Werte: M-Kanal 1: M-Kanal 2: M-Kanal 3:


M-Kanal 4: M-Kanal 5: M-Kanal 6:

Währung:

Nebenwährung:

Kurs Nebenwährung zu
Währung:
65
Anhang

9
8
7
6
5
4
3
2
1

11
10
Anhang

1 8.3.2 Verwaltung der Tagesdaten/Gesamtdaten

2 Datum:
......................
Uhrzeit:
.......................
Funktion/Bemerkungen Datum:
......................
Uhrzeit:
.......................
Funktion/Bemerkungen

DM Barzahlung DM Barzahlung
3 DM Kasseninhalt DM Kasseninhalt
Pers. Anzahl Kunden Pers. Anzahl Kunden

4
Datum: Uhrzeit: Funktion/Bemerkungen Datum: Uhrzeit: Funktion/Bemerkungen
...................... ....................... ...................... .......................
5 DM Barzahlung DM Barzahlung
DM Kasseninhalt DM Kasseninhalt

6 Pers. Anzahl Kunden Pers. Anzahl Kunden

7 Datum:
......................
Uhrzeit:
.......................
Funktion/Bemerkungen Datum:
......................
Uhrzeit:
.......................
Funktion/Bemerkungen

DM Barzahlung DM Barzahlung

8 DM Kasseninhalt DM Kasseninhalt
Pers. Anzahl Kunden Pers. Anzahl Kunden

9 Datum: Uhrzeit: Funktion/Bemerkungen Datum: Uhrzeit: Funktion/Bemerkungen


...................... ....................... ...................... .......................
10 DM Barzahlung DM Barzahlung
DM Kasseninhalt DM Kasseninhalt

11 Pers. Anzahl Kunden Pers. Anzahl Kunden

66
Anhang
8.4 DIP-Schalter-Einstellung ändern 1
(Ausführung der Münzprüfer wahlweise)

2
3
4
5
6
01605 / 1
7
Lebensgefahr!
• Wenn am Münzgerät gearbeitet werden soll,
muss es freigeschaltet werden. Das bedeutet,
8
dass alle spannungsführenden Leitungen des
Bräuners ausgeschaltet werden müssen.
• Nur das Ausschalten des Bräunungsgerätes ist 9
unzureichend, da an bestimmten Stellen noch
Spannung anstehen kann. Daher bei Arbeiten
alle Sicherungen ausschalten, und – falls möglich
– auch entfernen. 02685 / 0
10
11
67
Anhang

1 8.4.1 NRI-Münzprüfer: Euro-Einstellungen

2
1 CHIP

3 4 5 6 Münzkanal (M-Kanal)

2
4 CHIP

5 6 Münzkanal (M-Kanal)

5 3 CHIP

4 6 Münzkanal (M-Kanal)
6
4 CHIP

7 02612 / 0
4 5 Münzkanal (M-Kanal)

Gesperrt sind 1, 2 und 5 DM-Münzen. 5


8 CHIP

Münzkanal (M-Kanal)
6 6
Hinweis:
9 Neben den hier angegebenen Standardeinstellungen
können beim Ergoline-Kundendienst weitere Einstell-
6 CHIP

möglichkeiten erfragt werden (siehe Abschnitt 7). 6 Münzkanal (M-Kanal)


10 7 CHIP

11
* Bei dieser Einstellung kann die Wertigkeit des Chips
beliebig festgelegt werden (z. B. 1 EUR statt 2 EUR). 3* Münzkanal (M-Kanal)

68
Anhang
8.4.2 NRI-Münzprüfer: DM-Einstellungen
1
2
8 CHIP

4 5 6 Münzkanal (M-Kanal) 3
9 CHIP
4
5 6 Münzkanal (M-Kanal)

10 CHIP
5
4 6 Münzkanal (M-Kanal)
6
11 CHIP

02612 / 0
4 5 Münzkanal (M-Kanal) 7
Gesperrt sind 0,5, 1 und 2 EUR-Münzen. 12 CHIP

Münzkanal (M-Kanal)
8
6 6
Hinweis:
Neben den hier angegebenen Standardeinstellungen
können beim Ergoline-Kundendienst weitere Einstell-
13 CHIP 9
möglichkeiten erfragt werden (siehe Abschnitt 7). 6 Münzkanal (M-Kanal)

14
10
CHIP
* Bei dieser Einstellung kann die Wertigkeit des Chips
beliebig festgelegt werden (z. B. 2 DM statt 5 DM). 3* Münzkanal (M-Kanal) 11
69
Anhang

1 8.4.3 WH-Münzprüfer: Euro-Einstellungen

2
1 5
3
CHIP CHIP

4 5 6 Münzkanal (M-Kanal) 6 Münzkanal (M-Kanal)

4
2 CHIP
6 CHIP

5 Münzkanal (M-Kanal) Münzkanal (M-Kanal)


5 6 6 6

6 3 7
CHIP CHIP

7 02611 / 0
4 6 Münzkanal (M-Kanal) 3 Münzkanal (M-Kanal)

Gesperrt sind 1, 2 und 5 DM-Münzen.


8 4 CHIP
8 CHIP

Hinweis:
9 Neben den hier angegebenen Standardeinstellungen
können beim Ergoline-Kundendienst weitere Einstell-
4 5 Münzkanal (M-Kanal) 1 Münzkanal (M-Kanal)

möglichkeiten erfragt werden (siehe Abschnitt 7).

10
11
70
Anhang
8.4.4 WH-Münzprüfer: DM-Einstellungen
1
2
9 13
3
CHIP CHIP

4 5 6 Münzkanal (M-Kanal) 6 6 Münzkanal (M-Kanal)

4
10 CHIP
14 CHIP

Münzkanal (M-Kanal) Münzkanal (M-Kanal)


5
5 6 6

11 15
6
CHIP CHIP

02611 / 0
4 6 Münzkanal (M-Kanal) 3 Münzkanal (M-Kanal) 7
Gesperrt sind 0,5, 1 und 2 Euro-Münzen.
12 CHIP
8
Hinweis:
Neben den hier angegebenen Standardeinstellungen
können beim Ergoline-Kundendienst weitere Einstell-
4 5 Münzkanal (M-Kanal) 9
möglichkeiten erfragt werden (siehe Abschnitt 7).

10
11
71
Anhang

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
72
Gewährleistung/Konformitätserklärung

9 Gewährleistung 10 Konformitätserklärung 1
Ergoline haftet dem Käufer für die Dauer von 12 Monaten ab Übergabe dafür, dass das Gerät EG - Konformitätserklärung
bei Übergabe an den Käufer nicht mit Fehlern behaftet ist, die den Wert oder die Tauglichkeit
zu dem gewöhnlichen Gebrauch aufheben oder mindern.
nach der Zeit gültigen Fassung
89 / 336 / EWG
2
Die Gewährleistungsfrist für Mängel beträgt 12 Monate ab Übergabe bzw. innerhalb der
einjährigen Garantiezeit.
Wir,
JK-Products GmbH 3
Köhlershohner Straße
Die Gewährleistungspflicht bzw. der Haftungsanspruch entfällt, wenn: 53578 Windhagen
• ein unsachgemäßer Eingriff oder Umbau erfolgt,
• der Nachweis nicht erbracht wird, wann das Gerät gekauft wurde und von wem es aus- bestätigen in alleiniger Verantwortung, dass das
4
geliefert wurde.

Ergoline verpflichtet sich, Mängel, die nachweislich innerhalb von 12 Monaten ab Übergabe des
Ergoline Münzgerät MCS IV plus
5
Gerätes auftreten, kostenlos zu beseitigen oder beseitigen zu lassen. Dies kann, nach Wahl von den unten genannten harmonisierten Normen entspricht.
Ergoline, auch durch Austausch mangelhafter Teile oder des kompletten Erzeugnisses gesche- EN 50 081-1:1992
hen. EN 55 022:1998 Kl. B
EN 61 000-3-2:1995 + A1:1998 + A2:1998
6
Der Käufer ist jedoch berechtigt, die Rückgängigmachung des Auftrages oder die Herabsetzung EN 61 000-3-3:1995
des Auftragspreises zu verlangen, wenn die Nachbesserung fehlschlägt, insbesondere
• unmöglich ist,
EN 50 082-1:1997
EN 61 000-4-6:1996, EN 61 000-4-3:1996 7
• Ergoline in einem angemessenen Zeitraum nicht gelingt, ENV 50 204
• Ergoline die Nachbesserung verweigert oder schuldhaft verzögert. EN 61 000-4-4:1995, EN 61 000-4-3:1995

Weitere Ansprüche, insbesondere Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht an dem Gerät
EN 61 000-4-11:1994, EN 61 000-4-2:1995/A1:1998 8
selbst entstanden sind, oder die Folge einer zu späten Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung sind, Die Erklärung bezieht sich auf den EMV-Prüfbericht Nr. P 2013 602 E01
sind ausgeschlossen. vom TÜV-Rheinland.
9
Der vorstehende Haftungsausschluss gilt nicht, wenn Ergoline Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit 53578 Windhagen, 10.07.2001
zur Last fällt oder der Ware zugesicherte Eigenschaften fehlen.

Gewährleistungsanspüche sind unter Vorlage der Rechnung bei Ergoline oder bei dem Ergoline- Claus E. Dommasch
10
Händler geltend zu machen, der das Gerät ausgeliefert hat. (Geschäftsführer)

11
73
Stichwortverzeichnis
11 Stichwortverzeichnis
1 Geräte-Nr.-Schild ............................................................................ 11
A E Gerätenummer ............................................................................ 3, 11
Abmessungen ................................................................................. 58 Einbautiefe.......................................................................................58 Gesamtdaten
2 Arbeitsdaten
Testläufe ...................................................................................... 27
Einrichten, Münzgerät.....................................................................19
Einstellbereiche...............................................................................64
löschen ........................................................................................ 26
zeigen .......................................................................................... 24
zeigen .......................................................................................... 27 Einstellen Gewährleistung............................................................................... 73
Arbeitszähler Fairplay.........................................................................................44 Grundanzeige.................................................................................. 13
3 ändern.......................................................................................... 29
Reset............................................................................................ 28
maximale Bräunungszeit..............................................................33
Mindestbetrag...............................................................................34 H
Mindestbetrag Happy Hour ..........................................................35 Happy Hour
Ä Nachlaufzeit..................................................................................32 Feiertage...................................................................................... 41
4 Ändern
Arbeitszähler ................................................................................ 29
Rabattierung.................................................................................43
Sprache ........................................................................................53
Mindestbetrag .............................................................................. 35
Start- und Stoppzeit wählen......................................................... 39
Münzwerte ................................................................................... 51 Start- und Stoppzeit Happy Hour .................................................39 Wochentage................................................................................. 40
B Tarifsystem...................................................................................38 Zeit für Geld ................................................................................. 37
5 Barzahlung ...................................................................................... 13
Batterien entsorgen........................................................................ 63
Uhrzeit ..........................................................................................46
Vorlaufzeit ....................................................................................31
Hauptwährung .......................................................................... 52, 53

Einzelsperrung ................................................................................51 I
Bedienelemente .............................................................................. 12 Inbetriebnahme............................................................................... 19
elektromagnetische Verträglichkeit ................................................9
6 Bedienung
Münzen ........................................................................................ 14
Wertmarken ................................................................................. 14
Entsorgung ......................................................................................63
Ergoline GmbH ................................................................................61
K
Kartenzahlung................................................................................. 13
Beschreibung Münzgerät............................................................... 12 Erstinbetriebnahme ........................................................................10 Kassenschlüssel............................................................................... 3
Euro als Währung ...........................................................................20
7 bestimmungsgemäßer Gebrauch ................................................... 9
Betriebsbereitschaft ....................................................................... 13 Export.................................................................................................9
Konformitätserklärung................................................................... 73
Kundendienst.................................................................................. 61
Betriebsphase F
Bräunungszeit .............................................................................. 16 L
Fairplay einstellen...........................................................................44
8 Nachlaufzeit ................................................................................. 16 Lampenlaufzeit ............................................................................... 27
Fehler Lampenwechsel.............................................................................. 27
Vorlaufzeit .................................................................................... 16 Störungstabelle ............................................................................55
Betriebsvoraussetzungen.............................................................. 19 Löschen
Fehleranzeige ..................................................................................13 Gesamtdaten ............................................................................... 26
Betriebszeit UV-Lampen und Filter............................................... 27 Fehlercode .......................................................................................55
9 Bräunungsprogramm starten........................................................ 16
Bräunungszeit, Maximalwert einstellen ....................................... 33
Fernstart...........................................................................................16
Filterwechsel....................................................................................27 M
Tagesdaten.................................................................................. 25

D Firmenschild....................................................................................11 Master-Reset ................................................................................... 49


Freischalten .....................................................................................59
10 Datenverlust .................................................................................... 21 Menüs aufrufen............................................................................... 17
Datum einstellen ............................................................................. 46 Funktion wählen..............................................................................18 Menüstruktur................................................................................... 22
DIP-Schalter einstellen................................................................... 67 Mindestbetrag einstellen ............................................................... 34
G Mindestbetrag Happy Hour............................................................ 35
Display Gebrauch, bestimmungsgemäß ......................................................9
11 Beschreibung ............................................................................... 13
Störanzeigen.......................................................................... 55, 60
Gegen Wiedereinschalten sichern ................................................59
Gehäuseschlüssel.............................................................................3
Münzgerät einrichten ..................................................................... 19
Münzgerätebeschreibung.............................................................. 12
Münzprüfer unterscheiden ............................................................ 67

74
Stichwortverzeichnis
Münzrückgabetaste ........................................................................ 14 Umweltbestimmungen....................................................................63
Münzwerte ändern .......................................................................... 51
N
Umwelterklärung.............................................................................63
Unterscheidung der Münzprüfer ...................................................67 1
UV-Lampen entsorgen....................................................................63
Nachlaufzeit einstellen................................................................... 32
Normaltarif
Mindestbetrag .............................................................................. 34
Ü
Überzahlung ....................................................................................14 2
Zeit für Geld ................................................................................. 36
V
R
3
Voraussetzungen für den Betrieb .................................................19
Rabattierung festlegen................................................................... 43 Vorlaufzeit einstellen ......................................................................31
Rabattstufen ändern....................................................................... 43
Reinigung ........................................................................................ 58 W
Wählen
Reinigungsmodus .......................................................................... 50
Reset Arbeitszähler ........................................................................ 28 Funktion .......................................................................................18 4
S Z
Schlüssel-Hersteller ......................................................................... 3 Zahlungsmittel ................................................................................13
Service ............................................................................................. 61
Sicherheit .......................................................................................... 9
Zeit für Geld
Happy Hour ..................................................................................37
5
Sprache einstellen.......................................................................... 53 Normaltarif....................................................................................36
Zubehör............................................................................................57
6
Standardeinstellungen................................................................... 64
Starten der Bräunungszeit............................................................. 16
Startzeit
Gesamtdaten ............................................................................... 24
Tagesdaten.................................................................................. 23
Startzeit Happy Hour ...................................................................... 39
Statistik............................................................................................ 30
7
Stoppzeit Happy Hour .................................................................... 39
Störungsanzeige............................................................................. 13
Struktur der Menüs und Funktionen ............................................ 22 8
Symbole, Erläuterung ...................................................................... 5

9
T
Tagesdaten
löschen ........................................................................................ 25
Startzeit........................................................................................ 23
zeigen .......................................................................................... 23
Tarifsystem wählen ........................................................................ 38
Technische Daten........................................................................... 57
10
Testlauf durchführen...................................................................... 42
U
Uhrzeit einstellen............................................................................ 46
11
75
Stichwortverzeichnis

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
76
Printed in Germany / Best.-Nr.: 800068 / Index "_" / de / Ausgabe 09.2001
Profi-Bräuner von der Nr. 1

Ergoline GmbH • Köhlershohner Straße • D-53578 Windhagen


Tel.: + 49 (0) 2224 / 818 – 0 • Fax: + 49 (0) 2224 / 818 – 116 • Internet: www.ergoline.de
Ein Unternehmen der JK-Gruppe 77