Sie sind auf Seite 1von 1

Kurios: Jetzt will Keiner mehr Smeekes

Vor zwei Tagen war er noch begehrt


Vor ein paar Tagen war er noch begehrt, jetzt will ihn keiner mehr haben. Die
Rede ist von Orlando Smeekes (27), Neuzugang des MSV Duisburg. Der
Niederländer verhandelte vor drei Tagen ohne Erlaubnis des Vorstands mit
dem FC Augsburg. Smeekes, der aus Jena kam, möchte den Verein nach nur
drei Wochen wieder verlassen. „Seine Fitness war nicht akzeptabel. Ich habe
Orlando aber immer für einen Kämpfer gehalten, da habe ich mich wohl
geirrt.“, so Benno Möhlmann (55), Trainer 'Der Zebras'. Smeekes will weg aus
Duisburg, da er sich vom Trainer unfair behandelt fühlt. „Einen Spieler, der
keine Lust hat, für so einen Verein zu spielen, wollen wir keine Steine in den
Weg legen“, so Bruno Hübner (49), Sportlicher Leiter des Meiderischen
Sportvereins. Das heißt: Wenn der MSV ein passendes Angebot für den
Niederländer bekommt, kann dieser gehen. Doch dies ist schon das Problem.
Nach diesem kleinen Skandal ist keiner mehr an Smeekes interessiert, nicht
mal der FC Augsburg, der den Spielmacher unbedingt verpflichten wollte.
„Das ist natürlich doppelt bitter. Der FC Augsburg war an dieser Situation
ebenso beteiligt wie Orlando. Und jetzt wollen sie nichts mehr davon
wissen.“, schimpft Hübner. Wenn Smeekes bis zum Ablauf der Transferfrist
keinen Verein gefunden haben sollte, wird man sehen, wie der MSV reagiert.
„Unter diesen Umständen können wir nicht zusammenarbeiten, das ist absolut
ausgeschlossen. Es müsste schon etwas Außergewöhnliches passieren...“, so
Möhlmann.
Wir werden Sie natürlich auf dem Laufenden halten.

Plötzlich
will ihn keiner mehr: Orlando
Smeekes