Sie sind auf Seite 1von 2

Biografie Tan Dun

1: Also, über welchen Komponisten wollen wir uns denn


nun unterhalten?
2: hast du einen Wunsch?
1: wie wäre es mit einem fernöstlichen Komponisten?
2: da fällt mir natürlich als erstes Tan Dun ein!
1: Tan Dun? Ich meine da hab ich irgendwas im
Hinterkopf…erzähl mir doch mal was von ihm!
2: Gerne! Also: Tan Dun ist heute einer der
bekanntesten und angesehensten Komponisten Chinas.
Er hat weltweite Erfolge erzielt und viele bedeutende
Auszeichnungen für seine Musikwerke erhalten, zum
Beispiel den Grawemeyer-Award, einen der
prestigeträchtigsten Preise der Welt! Heute lebt er in
New York, aber das ist natürlich nicht seine Heimat. Er
wurde am 18.August 1957 in einem kleinen Dorf der
chinesischen Provinz Hunan geboren und wuchs dort
auf. Seine künstlerische Laufbahn begann an der Oper
von Peking. Er absolvierte das Konversatorium von
Peking und erarbeitete sich sogar den Dokortitel im
Fachbereich Musikwissenschaft an einer Universität in
New York.
1: Das klingt ja nach einer steilen und internationalen
Karriere! Jetzt bin ich schon ganz gespannt was für eine
Art von Musik er komponiert…Kannst du mir dazu auch
noch was erzählen?
2: Selbstverständlich! Hör zu, es ist wirklich interessant:
Tan Dun verarbeitet in seinen Werken nämlich viel
Verschiedenes und erreicht damit ganz neue
musikalische Schöpfungen. Er verknüpft klassische und
moderne Musikelemente, verbindet asiatische mit
europäischen Musikrichtungen und schafft es so einen
interkulturellen Austausch zwischen der westlichen Welt
und dem Ferne Osten durch seine Musik zu schaffen.
Das hat vor ihm noch keine anderer Komponist in einer
solchen Form geschafft!
1: Jetzt fällt mir auch wieder ein wo ich den Namen
schon einmal gehört habe. In einer Zeitschrift habe ich
von seiner Oper „Marco Polo“ gelesen. Sie wurde sehr
gelobt!
2: ja, ganz genau, damit hast du sein vermutlich
bekanntestes Werk angesprochen. Er komponierte
diese Oper im Auftrag des Edinburgh Festivals, sie
wurde später mit einem Grawemeyer Award
ausgezeichnet und in Metropolen rund um die Welt
aufgeführt. Sie begeisterte Menschen in Paris, London,
New York und gleichwohl in Tokio und Hongkong. Wie
ich bereits sagte, seine Kompositionen sind eine
Verbindung zwischen der westlichen und östlichen
Welt!
1: dann freue ich mich jetzt riesig auf eines seiner
rituellsten Konzerte, mämlich dem Konzert für Pipa und
Streichorchester…Vielen Dank für deine Einführung!