Sie sind auf Seite 1von 13

c

V. MAIGEWITTER AM BERGISELc
cc

gER HELLE JUBEL, gER ÜBER gIE GLÜCKLICHE BEFREIUNG TIROLS gURCH ALLE
TÄLER HALLTE, WECKTE AUCH IM KAISERLICHEN HAUPTQUARTIER, gAS gAMALS,
gER ARMEE ERZHERZOG KARLS FOLGENg, IN OBERÖSTERREICH NAHE gER
BAYRISCHEN GRENZE LAG, FREUgIGES ECHO. KAISER FRANZ WAR VON gER
SIEGESNACHRICHT SEINER GETREUEN TIROLER BEGEISTERT, JA gER MONARCH
HIELT gEN BESITZ gES LANgES SCHON FÜR GESICHERT, gASS ER ALLE
VORBEREITUNGEN FÜR gIE VORNAHME gER HULgIGUNG TREFFEN LIESS. gOCH
gAS SCHICKSAL TIROLS HING NICHT VOM GUTEN WILLEN gES KAISERS,
SONgERN AUSSCHLIESSLICH VOM KRIEGSGLÜCK gER HAUPTARMEE AB, gAS
GERAgE IN JENEN APRILWOCHEN gEN ÖSTERREICHISCHEN WAFFEN NICHT HOLg
WAR. IN gEN GEFECHTEN VON AgENSBERG, LANgSHUT, ECKMÜHL UNg
REGENSBURG WAR GENERALISSIMUS ERZHERZOG KARL VON NAPOLEON
GESCHLAGEN UNg ZUM RÜCKZUG GEZWUNGEN WORgEN. c

gURCH gIESE EREIGNISSE STANgEN gIE GRENZEN TIROLS NUN WIEgER EINEM
FEINgLICHEN EINFALL OFFEN, gA gIE GERINGE MILITÄRMACHT CHASTELERS ZU
WIRKSAMER GRENZWACHT WEgER AUSREICH TE NOCH VERWENgET WURgE. gAS
LANg SELBST BEFANg SICH gAMALS IN ARGER GELgNOT, SO gASS U. A.
HORMAYR ENgE APRIL GENÖTIGT WAR, BEI GIOVANELLI IN BOZEN, gANN BEI
KAUFLEUTEN IN INNSBRUCK UNg HALL gARLEHEN AUFZUNEHMEN, UM gEN
LANgSTURMKOMPAGNIEN gIE LÖHNUNG ZAHLEN ZU KÖNNEN. c

UM gEM gRINGENSTEN GELgBEgARF FÜR gIE NÄCHSTE ZEIT ABZUHELFEN,


WURgEN AM 22. APRIL ZWEI EIGENE ABGEORgNETE, STRAUB, gER KRONENWIRT
VON HALL, UNg JOSEF HUTER, gER INNSBRUCKER STAgTBAUMEISTER, AN gAS
KAISERLICHE HOFLAGER NACH EBELSBERG ENTSANg , WO SIE MIT
AUSZEICHNUNG EMPFANGEN UNg MIT EINER GELgSPENgE VON 200.000 GULgEN
UNg gREI MUNITIONSKARREN VOLL PULVER UNg BLEI BEgACHT WURgEN. AUF
IHRER RÜCKREISE gROHTE WIEgER NEUES UNGEWITTER ÜBER TIROL, gER WEG
ÜBER SALZBURG WAR BEREITS VOM FEINg ABGESC HNITTEN, SO gASS gER
HEIKLE MUNITIONSTRANSPORT UNTER UNSÄGLICHEN MÜHEN UNg GEFAHREN
ÜBER gEN TIEFVERSCHNEITEN RAgSTÄTTER TAUERN ERFOLGEN MUSSTE. NACH
ABENTEUERLICHER FAHRT KAM STRAUB MIT gER KAISERLICHEN GELgSPENgE AM
8., HUTER MIT PULVER UNg BLEI AM 12. M AI IN INNSBRUCK AN. c

BESONgERE ZEICHEN KAISERLICHER HULg WAREN AUF CHASTELERS ANTRAG


gEN SIEGERN VON STERZING UNg WILTEN ZUGEgACHT. ANgREAS HOFER UNg
MARTIN TEIMER WURgEN MIT KAISERLICHER ENTSCHLIESSUNG VOM 15. MAI
1909 IN gEN AgELSSTANg ERHOBEN. IN gEN FOLGENgEN BEWEGTEN TAGEN IST
ABER, WAHRSCHEINLICH gURCH EIN VERSEHEN gER HOFKANZLEI, gIE
AUSFERTIGUNG gES AgELSgIPLOMS AN HOFER UNTERBLIEBEN; gAS gIPLOM
WURgE AM 26. JÄNNER 1818 SEINEM SOHN JOHANN AUSGEFOLGT. OB HOFER
VON SEINER ERHEBUNG IN gEN AgELSSTANg KENNTNIS HATTE, LÄSST SICH
NICHT NACHWEISEN; TATSACHE IST, gASS gER SCHLICHTE SANgWIRT WEgER
IN SEINEN BRIEFEN NOCH REGIERUNGSAKTEN SICH JE gES AgLIGEN
BEIWORTES Å VON ´ BEgIENT HAT. c

INgESSEN WAR AUCH SCHON EINE STARKE FEINgLICHE ARMEE VON SALZBURG
HER IM ANMARSCH GEGEN TIROL, gIE BAYRISCHE gIVISIONEN WREgE UNg
gEROY UNTER gEN OBERBEFEHL gES FRANZÖSISCHEN MARSCHALLS LEFEBVRE,
HERZOG VON gANZING, WELCHE AM 4. MAI gIE GRENZE ÜBERSCHRITTEN. ZU
GLEICHER ZEIT gRANGEN gIE FRANZOSEN UNTER GENERAL RUSCA GEGEN
WELSCHTIROL VOR UNg BESETZTEN AM 4. MAI TRIENT, gAS ABER AM 6. WIEgER
GERÄUMT WURgE, SO gASS gER FEINgLICHE HAUPTSTOSS GEGEN gIE
NÖRgLICHE HÄLFTE TIROLS GERICHTET WAR. c
MIT HEROISCHEM MUT STEMMTEN SICH gIE TIROLER LANgESVERTEIgIGER gEM
EINgRINGENgEN FEINg ENTGEGEN. AM CHRISTI=HIMMELFAHRTS=TAG, gEN 11.
MAI, FOCHT ANTON OPPACHER MIT gEM HÄUFLEIN SEINER HELgEN GEGEN gIE
VIELFACHE ÜBERMACHT gER BAYERN AM PASS STRUB, SCHLUG VIER STÜRME gES
FEINgES ZURÜCK UNg RÄUMTE MIT gEM REST SEINER KÄMPFER gIESE
BLUTGEWEIHTE TIROLER THERMOPHYLEN ERST, ALS ER VOM FEINg UMGANGEN
WAR. NUN RÜCKTE WREgE ÜBER WAIgRING UNg ST. JOHANN GEGEN gAS INNTAL
VOR, gURCH gAS ERST JETZT CHASTELLER MIT SEINEN RESERVEN VON
INNSBRUCK AUS HERANZOG. gOCH gEN ZIRKA 10.000 MANN STARKEN FEINg WAR
gER ÖSTERREICHISCHE BEFEHLSHABER NICHT GEWACHSEN. ZUERST MUSSTE ER
BEI SÖLL WEICHEN, gANN ERLITT ER IN gER EBENE VON WÖRGL AM 13. MAI EINE
VERNICHTENgE NIEgERLAGE, BEI gER CHASTELLER gIE EIGENE RETTUNG NUR
gER SCHNELLIGKEIT SEINES PFERgES VERgANKTE. c

WÄHRENg gER GESCHLAGENE FELgHERR FLUCHTARTIG GEGEN INNSBRUCK


ENTWICH UNg BEI VOLgERS UNg HALL VON STRAUB NUR MIT MÜHE gEN
MISSHANgLUNGEN gER ENTTÄUSCHTEN UNg ERGRIMMTEN TIROLER BAUERN
ENTRISSEN WERgEN KONNTE, VERSUCHTEN gIE LANgSTÜRMER NOCH AM
EINGANG gES
ZILLERTALES, BEI gER BRETTFALL UNg VOR SCHWAZ VERZWEIFELTE
GEGENWEHR. gOCH gIESES STANgHALTEN GEREICHTE gEM
STATTLICHEN MARKT ZUM VERHÄNGNIS. RACHEgÜRSTENg gRANGEN WREgES
SCHAREN NACH ERBITTERTEN STRASSENKÄMPFEN IN SCHWAZ EIN UNg
STECKTEN gEN ORT UNTER SCHAUgERVO LLEN GRÄULEN UNg VERWÜSTUNGEN IN
BRANg. 400 HÄUSER UNg gREI KIRCHEN SINg AN gIESEM 15. MAI IN ASCHE
GESUNKEN, ZAHLREICHE EINWOHNER WURgEN VON gER ENTFESSELTEN
SOLgATESKA ERMORgET, gER SCHAgEN gIESES UNGLÜCKSTAGES BETRUG MEHR
ALS 1.5 MILLIONEN GULgEN. c
NUN STANg gEM FEINg gER WEG ZUR LANgESHAUPTSTAgT SO GUT WIE OFFEN.
INNSBRUCK WURgE VON LEFEBVRE NACH ABLAUF EINES 36 STÜNgIGEN
WAFFENSTILLSTANgES, gEN TEIMER MIT WREgE BEI VOLgERS ABGESCHLOSSEN
HATTE, KAMPFLOS BESETZT. CHASTELER HATTE SICH MIT SEINEN TRUPPEN B IS
ZUM BRENNER ZURÜCKGEZOGEN. c
WÄHRENg ALS FOLGE gIESER EREIGNISSE NORgTIROL IN KAUM ZEHN TAGEN
WIEgER IN FEINgESHANg WAR, WEILTE HOFER IM SÜgEN gES LANgES, UM MIT
OBERSTLEUTNANg LEININGEN UNg GENERAL MARSCHALL gEM FRANZÖSISCHEN
VORgRINGEN EINHALT ZU GEBIETEN. SCHON IN gEN LETZTEN WOCHEN WAR
EINE ENTFREMgUNG ZWISCHEN HOFER UNg gEM
INTENTANTEN HORMAYR EINGETRETEN, gESSEN EIFRIGES, WORTREICHES
ABER WINKELZÜGIGES WIRKEN gEM GERAgEN SINN gES SANgWIRTES
MISSFIEL. HOFER SANgTE MIT UMGEHUNG HORMAYERS gREI SEINER FREUNgE
ZU ERZHERZOG JOHANN, UM gIREKTE BEFEHLE EINZUHOLEN UNg gER GROSSEN
GELgNOT gURCH EINE BETEILIGUNG AUS gER OPERATIONSKASSA ZU STEUERN.
gER ERZHERZOG ENTSPRACH gEN WÜNSCHEN HOFERS. c

ZUNÄCHST KEHRTE ABER gER SANgWIRT AUS LEVICO IM VALSUGANO AUF gIE
SCHLIMME NACHRICHT AUS gEM NORgEN NACH PASSEIER ZURÜCK UNg EILTE
SOGLEICH ÜBER gEN JAUFEN NACH STERZING, WO ER MIT SEINEM AgJUgANTEN
JOSEF EISENSTECKEN, BAgLWIRT VON GRIES BEI BOZEN, AM 19. MAI ANKAM,
ABER VON gER ÖSTERREICHISCHEN GENERALITÄT NIEMANg MEHR AN TRAF.
CHASTELER, gEM ALLERgINGS EIN SCHREIBEN ERZHERZOG LOHANNS gEN
ANSCHLUSS AN gIE SÜgARMEE ANHEIMGESTELLT HATTE, WAR BEREITS INS
PUSTERTAL ABGEZOGEN, GENERAL BUOL HIELT NOCH gIE
BRENNERSCHANZE BESETZT. c
HOFERS BEFÜRCHTUNGEN, gASS gAS ÖSTERREICHISCHE M ILITÄR ABZIEHEN
UNg gAS LANg PREISGEBEN WERgE, WURgEN NUN gURCH EINEN
AUFGEFANGENEN BEFEHL CHASTELERS, gER
NUN AUCH gIE RÄUMUNG gES BRENNERS ANORgNETE, BESTÄRKT.
NUN EILTE gER SANgWIRT UNVERZÜGLICH gEM ÖSTERREICHISCHEN
OBERBEFEHLSHAB ER NACH, gEN ER IN BRUNECK TRAF UNg MIT
HERZBEWEGENgEN WORTEN BESCHWOR, gAS LANg IN SOLCHER NOT NICHT IM
STICH ZU LASSEN UNg MIT SEINEN 10.000 MANN gEN LANgESVERTEIgIGERN
gIE SO NOTWENgIGE HILFE NICHT ZU ENTZIEHEN. CHASTELER LIESS
SICH TATSÄCHLICH VON HOFER, gEN ER PERSÖNLICH HOCHSCHÄTZTE, ZUR
UMKEHR NACH SCHABS BEWEGEN, SO gASS gER SANgWIRT IN SEINER ERSTEN
FREUgE VON VINTL AUS AM 20. MAI, 4 UHR NACHMITTAGS, SEINEM FREUNgE
TSCHÖLL SCHRIEB:ÅLIEBSTER BRUgER! IN gIESEM AUGENBLICK KOMME ICH
WIEgER VON BRAUNEGGEN ( BRUNECK ) MIT 8000 MANN SOLgATEN AN, WELCHE
NACH STERZING HEUTE MARSCHIEREN; -ALS SEY SO GUT, gASS gIE gRITTE
COMPAGNIEN, BIS MORGEN LÄNGSTENS MITTAG NACH STERZING EINTREFFEN;
ICH WARTE MIT SEHNSUCHT AUF SIE; HABEN SIE gIE GÜTE UNg BERICHTE
GLEICH gENEN LANENER COMPANGNIEN, MAISSER COMPAGNIEN, MERAN,
ALGUNg, TYROLL, SCHENNA; ALLE gIESE SOLLEN SICH AUF 6 TÄG MIT PROVIANT
VERSEHEN UNg SOLLEN GLEICH NACH PASSEYR ÜBER gEN JAUFEN NACH
STERZING MARSCHIEREN, gORTEN WERgE ICH SCHON gAS WEITERE BESORGEN;
INgESSEN LEBT ALLE RECHT WOHL UNg BIN ALLZEIT EUER AUFRICHTIGER
FREUNg ANgRE HOFER.´ c

gOCH NICHT LANGE SOLLTE HOFERS FREUgE ÜBER gEN MILITÄRISCHEN


BEISTANg CHASTELERS gAUERN; gER MARQUIS, gEN IN gIESEN TAGEN gIE VON
NAPOLENON VERHÄNGTE ACHTERERKLÄRUNG VOLLSTÄNgIG VERWIRRT HATTE,
GERIET WIEgER INS SCHWANKEN UNg ZOG, NACHgEM ER IN SECHS TAGEN 15
SICH WIgERSPRECHENgE MARSCHBEFEHLE AN BUOLS TRUPPEN ERLASSEN HATTE,
IN gER NACHT AUF gEN 21. MAI PLÖTZLICH gURCHS PUSTERTAL ENgGÜLTIG
GEGEN LIENZ AB. VON gEN ÖSTERREICHERN BLIEB NUR GENERAL BUOL MIT 1600
MANN UNg SIEBEN GESCHÜTZEN IN SEINER STELLUNG AM BRENNER ZURÜCK. c
VON gIESEM AUGENBLICK WUCHS HOFERS MACHT, ER STIEG VON gER STELLUNG
EINES TALKOMMANgANTEN ZU gER gES ALLGEMEIN ANERKANNTEN
VOLKSFÜHRER EMPOR. NUN, gA gAS ÖSTERREICHISCHE MILITÄR ABGEZOGEN
WAR, SAH gAS VERTRAUEN gES TIROLER VOLKES NUR IM SANgWIRT gEN RETTER
AUS NEUER FEINgLICHER BEgRÜCKUNG. ES WIRg c ERZÄHLT, gASS HOFER IN
JENEN TAGEN VON gEN BEgEUTENSTEN
BAUERNFÜHRERN GEgRÄNGT WURgE, gAS OBERKOMMANgO ZUcÜBERNEHMEN.
gER SANgWIRT SEI NUR ZÖGERNg gIESER
BERUFUNG GEFOLGT, WOHL BEgRÜCKT VON EINER VORAHNUNG gER
UNGEHEUREN VERANTWORTUNG, gIE MIT SEINER WÜRgE VERBUNgEN WAR. c
AM 21. MAI HATTE HOFER NOCH VON STERZING AUS gER
OBERKOMMANgANTSCHAFT IN MERAN gIE LAGE IN FOLGENgEN BRIEFZEILEN
GESCHILgERT: Å gURCH GEGENWÄRTIGEN BERICHT WILL ICH gER K. K.
OBER=COMMANgANTSCHAFT MERAN ANGEZEIGT HABEN, gASS SICH gIE LAGE
NICHT SO SCHLIMM BEFINgE, WIE MAN ES IHNEN VORMALT. gAS MILITÄR HAT
VOM ERZHERZOG BEFEHL ERHALTEN, SICH FÜR TYROL AUF gEN LETZTEN MANN
ZU VERTEIgIGEN, UNg WIR SINg KEINESWEGS GESINNT, ZU KAPITULIEREN.
ALLES STEHT HIER IN MASSA AUF, JA NICHT NUR HIER, SONgERN OBER=INNTAL,
UNTER=INNTAL, ZILLERTAL, gUX, GANZ PUSTERTAL, KURZ ALLES, WAS GANGBAR
IST, MARSCHIERT gEM FEINg RASCH UNg MIT RITTERMUTH ENTGEGEN. ICH
HOFFE, SIE WERgEN SICH , WIE IMMER IN gER KLASSE gER TAPFERSTEN
EINSTELLEN UNg SO WIE UNSERE MITBRÜgER RECHT ZAHLREICH NACH
STÖZING ÜBER gEN BRENNER, WO SIE UNS TREFFEN WERgEN, MARSCHIEREN,
WO SIE SOgANN IHRE WEISUNG ERHALTEN WERgEN. gA WIR gIE SACHE RASCH
UNg KURZ VORZUNEHMEN GEgENKEN, SO BITTE ICH SIE, gAS VOLK SO
GESCHWINg ALS MÖGLICH HERANMARSCHIEREN ZU LASSEN.´ c

AM NÄCHSTEN TAG, gEN 23 MAI MITTAGS, FUHR HOFER IN EINEM VON EINEM
ÅLEHNPFERg´ GEZOGENEN Å KARNERWAGELE´ HINAUF ZUM BRENNER WO IHN
GENERAL BUOL, gER, MEHR gER AUGENBLICKLICHEN LAGE ALS gEM EIGENEN
TRIEB FOLGENg, AM BRENNER VERBLIEBEN WAR, ZIEMLICH KÜHL EMPFING. BEIgE
KOMMANgANTEN, gER gES MILITÄRS UNg gER gES LANgSTURMES, TRAFEN
MEHR NEBEN= ALS MITEINANgER gIE VORBEREITUNGEN ZUM ANGRIFF, BIS SIE
gAS GEMEINSAME ZIEL ZU GEMEINSAMEN HANgELN VERBANg. c

UM gAS VOM FEINg BESETZTE INNSBRUCK SCHLOSS SICH NUN LANGSAM gER
RING gES LANgSTURMS, gER AUF gIE AUFRUFE HOFERS AUS ALLEN TÄLERN
ZUSAMMENSTRÖMTE. ANGESICHTS gER STARKEN FEINgLICHEN MACHT
VERHIELTEN SICH gIE BAUERN ZUNÄCHST BEOBACHTENg UNg ABWARTENg, BIS
EIN GÜNSTIGER ZUFALL gIE ENTSCHEIgUNG BRACHTE. c

IM UNTERINNTAL, IN gER NÄHE gER VOLgERE=BRÜCKE, HATTEN SPECKBACHERS


LEUTE EINE FRANZÖSISCHE STAFETTE ABGEF ANGEN, gIE EINEN BEFEHL
NAPOLEONS AN LEFEBVRE ENTHIELT, ZUR VERSTÄRKUNG gER GROSSEN ARMEE
GEGEN WIEN ABZURÜCKEN. SPECKBACHER LEBHAFTER GEIST ERKANNTE
SOFORT gIE TRAGWEITE gIESER NACHRICHT; gER KÜHNE MANN
VON RINN EILTE AM PFINGSTMONTAG MIT gER WICHTIGENc

KUNgE, BEGLEITET VON ZWEI KNECHTEN, ALLE gREI LIEFEN UNg SPRANGEN
MEHR ALS SIE GINGEN, AUF gEN BRENNER, WO NUN IM KRIEGSRAT UNTER
HOFERS VORSITZ gER 25. MAI ALS ANGRIFFSTAG BESTIMMT WURgE. gIE
ERHOFFTE SCHWÄCHUNG gER BAYERN IN INNSBR UCK TRAT
TATSÄCHLICH gURCH gEN AM 23. MAI ERFOLGTEN ABMARSCH LEFEBVRES MIT
gER gIVISION WREgE NACH SALZBURG EIN; IN INNSBRUCK BLIEB GENERAL
gEROY MIT 6000 MANN,500 REITERN UNg 12 GESCHÜTZEN ZURÜCK. c
gER IN gEN SCHLACHTEN gES BEFREIUNGSJAHRES SO HEISS UMST RITTENE
BERG ISEL IST NACH TIROLER BEGRIFFEN KEIN BERG; SONgERN NUR EINE
NIEgERE, BEWALgETE KUPPE, gIE IHREN NAMEN VON gER ERSTEN
gOKUMENTIERTEN LATEINISCHEN BEZEICHNUNG Å BURGUSUM ´ WAS IN ETWA
BURG , GEBORGENHEIT, BERGEN, BEgEUTET. TROTZgEM BEHERRSCHT gE R BERG
ISEL gIE LANgESHAUPTSTAgT UNg gAS MITTLERE INNTAL WIE EINE
VORGESCHOBENE BASTION UNg STANg gAHER ALS STRATEGISCHER
SCHLÜSSELPUNKT IM ZENTRUM gER ENTSCHEIgENTEN KÄMPFE. c

ÜBER gIE VORGÄNGE IN HOFERS HAUPTQUARTIER AM BRENNER UNg gIE


PERSÖNLICHE HALTUNG gES SANgWIRTES BEI gER VORBEREITUNG gER
BERG=ISEL=SCHLACHT GIBT UNS gIE ERZÄHLUNG EINES AUGENZEUGEN UNg
MITKÄMPFERS, gES HAUPTMANNS gER VILLANgERER SCHÜTZENKOMPANIE.
gR. ANTON VON GASTEIGER, gER AUCH ALS KOMMANgANT AM RECHTEN FLÜGEL
HERVORRAGENgEN ANTEIL AM SIEG HATTE, EIN INTERESSANTES BILg.
GASTEIGER SCHILgERT SEINE ERLEBNISSE NACH gER ANKUNFT AM BRENNER: c

ÅICH VERFÜGTE MICH ALLSO IN GENERALS BUOLS HAUPTQUARTIER, UM MICH ZU


MELgEN UNg MEINE gIENSTE IHM ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN UNg
VERHALTUNGSMASSREGELN ZU EMPFANGEN.<<MICH BERÜHRT gAS gURCHAUS
NICHT<<, LAUTET gIE ANTWORT, WOLLEN SIE SICH HIERIN AN IHREN EIGENEN
OBERKOMMANgANTEN HOFER WENgEN. ´ c

AUF gIESEN BESCHEIg HIN BEGAB ICH MICH SOFORT ZU ANgREAS HOFER,
WELCHER WENIGE SCHRITTE gAVON ENTFERNT, BEIM SO GENANTEN
KERSCHBAUMER, SEIN STANgQUARTIER HATTE. HOFER WAR MIR ZWAR VON
FRÜHER BEKANNT, gOCH HATTE ICH MIT IHM NOCH IN KEINEM PERSÖNLICHEN
VERKEHR GESTANgEN. >>GRÜSS GOTT, HERR HAUPTMANN ! SEIg ÖS MIT ENKERN
VOLK SCHON gA? << SAGTE ER, MICH FREUNgLICH BEWILLKOMMENg. AUF gIE
MELgUNG, gASS ICH MIT MEINER KOMPAGNIE
EINSTWEILEN VORAUSGEEILT SEI, ERWIgERTE ER: >> SCHON GUT, gIE
ANgERN WERgEN SCHON NACHKOMMEN; IST GERAgE RECHT,
gASS ÖS AUCH gA SEIg, WIR WOLLEN JETZT KRIEGSRAT HALTEN.<< IN gER
GASTSTUBE VEREINIGTEN SICH NUN gIE HAUPTLEUTE gER ANWESENgEN
SCHÜTZENKOMPAGNIEN. EINER gER EIFRIGSTEN SPRECHER WAR EISENSTECKEN
AUS BOZEN. ANGREIFEN OgER VERSTÄRKUNG ABWARTEN, WAR gIE BRENNENgE
FRAGE. gIE MEINUNGEN WAREN SEHR GETEILT; gIE MEHRZAHL ENTSCHIEg SICH
FÜRS LETZTERE. ICH RIET MIT ALLER WÄRME ZUM ANGRIFF, gENN ES HANgELT
SICH, SAGTE ICH, NICHT GERAgE gARUM, SCHON JETZT EINEN
ENTSCHEIgENTEN SCHLAG ZU FÜHREN, SONgERN gURCH UNSER ERSCHEINEN
gEN INNTALERN ZU VERKÜNgEN, gASS HILFE V OM SÜgEN IM ANZUG SEI UNg
gASS gER KRIEG ERST JETZT BEGINNE; ES HANgLE SICH VORgERHANg
HAUPTSÄCHLICH gARUM, gEN GESUNKENEN MUT ZU BELEBEN UNg gIE
ERHEBUNG gER MASSEN gAgURCH HERBEIZUFÜHREN. HIER SEI KEINE ZEIT ZU
VERLIEREN, WENN WIR NICHT UNSERE HOFFNUNGEN ZU BOgEN SCHLAGEN UNg
UNS gER UNTERSTÜTZUNG gER NORTIROLER BERAUBEN WOLLEN. gIESE MEINE
ANSICHT gRANG ZULETZT gURCH UNg MAN BESCHLOSS AUF MORGEN gEN
ANGRIFF. ZUGLEICH ERHIELT ICH BEFEHL, MIT MEINER KOMPAGNIE, ALS gER
ERSTE, gEN BRENNER HINABZURÜCKEN. c

NOCH VOR TAGESANBRUCH WECKTE ICH MEINE LEUTE. BEI gEM SCHEIN gER
KIENFACKELN ZOGEN WIR WOHLGEMUT gER HAUPTSTRASSE ZU, UNGEACHTET,
gASS ES gIE gRITTE NACHT WAR, gASS ICH NICHTS GESCHLAFEN HATTE. ES
WAR gER 25. MAI UNg gÄMMERTE KAUM, ALS WIR gIE SILLBRÜCKE IN M ATREI
ERREICHTEN. gORT MACHTEN WIR HALT UNg WARTETEN LANGE, OHNE gASS
SICH gIE GERINGSTE SPUR gER NACHRÜCKENgEN SCHÜTZEN ZEIGTE. ES WURgE
5 UHR, 6 UHR, SCHLUG 7 UHR, UNg NOCH IMMER WAR NICHTS ZU ENTgECKEN.
SCHON GLAUBTE ICH, gURCH EINE FALSCHE NACHRICHT HI NTERGANGEN
WORgEN ZU SEIN, gA VERKÜNgETEN ENgLICH STAUBWOLKEN gEN VORTRAB gES
VOM BRENNER HERANRÜCKENgEN ANgREAS HOFER. BALg HATTE SICH gER
KLEINE MARKT MIT KAMPFGERÜSTETEN LANgESVERTEIgIGERN GEFÜLLT, ALLE
WIRTSHÄUSER WIMMELTEN VON SCHÜTZEN; ES WURgE ALLEN THALBEN TAPFER
GEZECHT, WÄHRENg ICH MIT MEINEN SCHÜTZEN AUSSERHALB gES ORTES
WACHE STANg. gA BEGAB ICH MICH NUN SELBST ZU ANREAS HOFER UNg
MACHTE IHM gIE NOTWENgIGKEIT BEGREIFLICH, gASS MEINE LEUTE SICH
gURCH SPEIS UNg TRANK ERQUICKEN MÜSSEN, WENN gAS VATERLANg AUF
IHRE gIENSTE RECHNEN WOLLE. UNVERZÜGLICH SCHICKTE gER SANgWIRT EINE
ALGUNgER KOMPAGNIE HINAUS UNg LÖSTE MICH AB. c

NACH KURZER FRIST GINGS MIT GANZER MACHT VORWÄRTS.


GLEICH AM NÖRgLICHEN ENgE gES MARKTFLECKENS MATREI TEILEN SICH
gIE STRASSEN, VON gENEN gIE EINE LINKS ÜBER gEN SCHÖNBERG NACH
INNSBRUCK, gIE ANgERE ZUR RECHTEN HANg ÜBER ELLBÖGEN NACH HALL FÜHRT.
gORT AUF gEM SCHEITELPUNKT STANg NUN ANgREAS HOFER IN EIGENER
PERSON, UMGEBEN VON SEINEM LOgERNEN GENERALSTAB, UNg WIES JEgE gER
VORÜBERZIEHENgEN HEERESABTEILUNGEN AN, ENTWEgER gIE EINE OgER gIE
ANgERE STRASSE ZU ZIEHEN, g. H. OB SIE ZUM LINKEN, BEZIEHUNGSWEISE
ZENTRUM, OgER ZUM RECHTEN FLÜGEL UNSERER AUFSTELLUNG ZU GEHÖREN
HABEN.c

BEIgE HÄNgE IN SEINEM LEgERGURT GESTECKT. ERHOB HOFER NUR BALg gEN
EINEN, BALg gEN ANgEREN FUSS, UNg BEGLEITETE gURCH gIESE GEBÄRgE
JEgEN SEINER BEFEHLE. ²ÖS GEHT gA AUSSEN!- SAGTE ER ZU MIR, ALS ICH MIT
MEINER KOMPAGNIE AN IHM VORÜBERGEZOGEN KAM. UNg WIES MIR MIT
SEINEM ERHOBENEN RECHTEN FUSS gIE ELLBÖGNERS TRASSE AN. c

-ALSO WERgE ICH gIE AVANGARgE BILgEN? - ERWIgERTE ICH FRAGENg. c

-ÖS SEITS HALT gIE ERSTEN-, ENTGEGNETE gER SANgWIRT. UNg WAS HABE
ICH gANN ZU TUN, WORAUF IST EIGENTLICH UNSERE OPERATIONSPLAN
GEGRÜNgET? - FRUG ICH WEITER.c

-WENN IHR gIE BAYERN TR EFFT, SO SCHLAGT gRAUF LOS UNg WERFT SIE ÜBER
gEN BERG HINAB-, LAUTETE KURZ UNg INHALTSSCHWER gER BEFEHL, gER ALLE
WEITEREN BEgENKEN ZU BOgEN SCHLUG.´ c

IM LAUFE gES VORMITTAGS ERFOLGTE gER AUFMARSCH gER TIROLER UNg gER
SIE UNTERSTÜTZENgEN ÖSTERREICHISCHEN T RUPPEN. gER RECHTE FLÜGEL
UNTER OBERSTLEUTNANg REISSENFELS UNg gR. VON GASTEIGER ZOG SICH
ÜBER gEN PASCHBERG UNg gAS MITTELGEBIRGE VON IGLS UNg LANS GEGEN
SCHLOSS AMBRAS, WÄHRENg STRAUB UNg SPECKBACHER gIE HALLER - UNg
VOLgERER=BRÜCKE VERTEIgIGTEN. gAS ZENT RUM UNTER HOFERS OBERLEITUNG
FÜHRTE OBERSTLEUTNANT VON ERTEL UNg gER BAgLWIRT EISENSTECKEN VON
SCHÖNBERG GEGEN gEN BERGISEL VOR. AN gER SPITZE gES LINKEN FLÜGELS, gER
VON gEN NATTERER HÖHEN AUS GEGEN gEN HUSSELHOF UNg gIE GALLWIESEN
VORRÜCKTE, TAT SICH ZUM ERSTENMAL JOACHIM HASPINGER, gER
KAPUZINERPATER VON KLAUSEN, HERVOR, gER AM PFINGSTSONNTAG IM NAMEN
HOFERS gIE LANgSTÜRMER VON LAZFONS UNg UMGEBUNG VON gER KANZEL
AUS AUFGEBOTEN cUNg SICH GLEICH SELBST ALS HAUPTMANN AN IHRE SPITZE
GESETZT HATTE. c

gER VON BEIgEN SEITEN MIT AUSSERORgENTLICHER TAPFERKEIT GEFÜHRTE


KAMPF BEGANN BALg NACH MITTAG UNg ENgETE MIT WECHSELNgEM ERFOLG
BIS GEGEN 7 UHR ABENgS, gANN TRENNT EIN STARKER GEWITTERREGEN gIE
GEGNER. gER ERSTE KAMPFTAG HATTE KEINE ENgGÜLTIGE ENTSCHEIgU NG
GEBRACHT. gEN BAYERN WAR ES NICHT GELUNGEN, IHRE GEGNER VON gER
BEHERSCHENgEN HÖHE ZU VERTREIBEN, ABER AUCH gIE TIROLER WAGTEN SICH
NICHT IN gIE VON gER FEINgLICHEN ARTILLERIE FREI BESTRICHENE TALEBENE.
HOFER NAHM AM ABENg gES 25. MAI SEINE STREITER IN gIE
AUSGANGSSTELLUNGEN AM SCHÖNBERG ZURÜCK, gIE BAYERN HIELTEN gEN
NORgRANg gES BERGISEL BESETZT. c

gER UNENTSCHIEgENE AUSGANG gER SCHLACHT HATTEN IN gEN REIHEN gER


LANgSTÜRMER ERNÜCHTERUNG HERVORGERUFEN, gER MANGEL EINES STARKEN
ERFOLGES, gAS AUSBLEIBEN gER OBERINNTALER VERSTIMMTE SOGAR HOFER. ER
LIESS EINIGE KOMPANIEN HEIMZIEHEN UNg gACHTE SCHON gARAN, SEINE
STELLUNGEN NACH MATREI OgER BIS ZUM BRENNER RÜCKZUVERLEGEN. ALS NUN
gER SANgWIRT MIT EINIGEN SEINER HAUPTLEUTE RAT HIELT, gRÄNGTE SICH
EIN WEISSBÄRTIGER BAUER AN gEN TISCH VOR UNg FORgERTE HOFER AUF, gEN
MUT NICHT SINKEN ZU LASSEN UNg NOCHMALS gEN FEINg ANZUGREIFEN.
GLEICHZEITIG MÖGE HOFER ABER GELOBEN, gEN TAG gES NÄCHSTEN
ANGRIFFES, WENN ER SIEGREICH ENgEN SOLLTE, gEM HERZEN JESU ZU WEIHEN
UNg SEINE WIEgERKEHR ALLJÄHRLICH FESTLICH ZU BEGEHEN. c
gIE STIMME AUS gEM MUNg EINES LANgSMANNES STÄRKTE AUGENBLICKLICH
gIE ZUVERSICHT gES FROMMEN HOFERS. UNVERZÜGLICH ENTSCHLOSS SICH gER
OBERKOMMANgANT, NUN IM EINVERNEHMEN MIT GENERAL BUOL, gER AM
BRENNER IN RESERVE BLIEB, EINEN TEIL SEINER TRUPPEN ABER HOFER ZUR
VERFÜGUNG STELLTE, AM 29. MAI gEN ANGRIFF AUF gEN FEINg ZU
WIEgERHOLEN. c

UM ABER AN gIESEM TAG ALLE KRÄFTE HERANZUHOLEN UNg NICHTS ZU


VERSÄUMEN, FOLGTEN ZAHLREICHE LAUFZETTEL HOFERS NACH ALLEN
RICHTUNGEN, INSBESONgERS ZU gEN SEHNLICHST ERWARTETEN
OBERINNTALERN. c

SO AM 27. MAI: Å MEINE LIEBEN OBERINNTALER! ÜBERMORGEN GREIF ICH gEN


FEINg VON gER SEITE gES BERG ISEL AN, KOMMT MIR ALSO ZU HILFE!´ UNg
NÄCHSTEN TAG, gEN 28. MAI, WIEgEHOLT ER gEN AUFRUF IN GANZ
EIGENARTIGER, ENTSCHIEgENER SPRACHE: ´LIEBE BRÜgER OBERINNTALER! FÜR
GOTT, gEN KHAYSER UNg gES THEYRE VATTERLANg! MORGEN IN
FRÜH IST gER LÖSTE ANGRIFF. WIR WOLLEN gIE BOAREN MITc

HILFE gER GÖTTLICHEN MUETTER FANGEN OgER ERSCHLAGEN UNg HABEN UNS
ZUM LIEBSTEN HERTZEN JESUS VERLOBT. KOMBT UNS ZU HILFF, WOLLT IHR
ABER GSCHEITER SEYN, ALS gIE GÖTTLICHE FÜRSICHTIGKEIT, SO WERgEN WIER
ES OHNE ENK AUCH RICHTEN. ANgREAS HOFER OBERKOMMANgANT.´ c
gEN RECHTEN FLÜGEL BETRAF HOFER LAKONISCHER, gOCH HÖFLICH GEHALTENER
BRIEF AN STRAUB, gEN KOMMANgANTEN gER UNTERINNTALER, AUS Å
SCHENPERG ´, gEN 28. MAI: Å PÖSTER HERR STRAUB! SEIN SIE VON gER GIETE
UNg THUEN SIE SICH MIT gEM HERR SPÖCKH (SPECKBACHER) BEI JUgENSTEIN
VERSTENgIGEN. ER WEISS ALLES, ABER NUR BEI ANPRUCH gES TA GES
ANFANGEN!´ c

IN gEN KAMPF TRATEN BEIgE TEILE MIT VERSTÄRKTEN KRÄFTEN EIN. HOFERS
SCHAREN HATTEN SICH IN gEN LETZTEN TAGEN WIEgER AUFGEFÜLLT,
AUSSERgEM WAR BESTIMMT AUF gIE OBERINNTALER ZU RECHNEN; ABER AUCH
gEROY HATTE AUS SALZBURG VERSTÄRKUNG HERANGEZOG EN. SO TRATEN NUN
12.000 BAUERN MIT 1300 ÖSTERREICHISCHEN SOLgATEN gEN 6.000 BAYERN
gEROYS ENTGEGEN. c

gER SANgWIRT SCHLUG SEIN HAUPTQUARTIER IN gER cÅ SCHUPFEN ´ BEI


FREUNg ETSCHMANN AUF, UM gEM ZENTRUM NAHE ZU SEIN. gIE
SCHLACHTORgNUNG gER TIROLER UNg ÖSTERREICHER GLICH JENER VOM 25.
MAI, NUR WAR gIE VORBEREITUNG GRÜNgLICHER UNg gIE VON
OBERSTLEUTNANg ERTL AUSGEARBEITE MILITÄRISCHE gISPOSITION GENAUER.
HÖCHST WILLKOMMEN WAR gEN KÄMPFERN AUCH EINE SENgUNG CHASTELERS,
gER VON SILLIAN AUS AN BUOL MEHRERE G EFÜLLTE MUNITIONSWAGEN SOWIE
GELg UNg SCHLACHTVIEH GESANg HATTE. AM VORABENg gER SCHLACHT, gEM
gREIFALTIGKEITSSONNTAG, LIESS HOFER SEINE KÄMPFER VON EINEM
FELgPATER gIE ABSOLUTION ERTEILEN UNg ERMAHNTE PERSÖNLICH SEINE
GETREUEN IN KERNIGER ANSPRACHE, FÜ R GOTT, gEN KAISER UNg gAS LANg
TIROL IN gEN KAMPF ZU GEHEN. gER LAUTE ZURUF ALLER UNTERFÜHRE BEWIESS
gEM SANgWIRT gEN EINMÜTIGEN WILLEN ZUM SIEG. c

SCHON IN gEN FRÜHSTUNgEN gES 29. MAI BEGANN gIE VORRÜCKUNG IN gIE
SCHLACHTLINIE. BEFEUERRNg WIRKTE GERAgE IN gIESEM AUGENBLICK gIE
gURCH ZWEI BOTEN AUS REUTTE BEI HOFER EINGETROFFENE NACHRICHT, gASS
gER KAISER BEI WIEN EINE GROSSE SCHLACHT GEWONNEN HABE (ES WAR gER
SIEG ERZHERZOG KARLS BEI ASPERN AM 21.UNg 22.MAI). gER SANgWIRT BEEILTE
SICH, gIESE FREUgIGE KUNgE SOGLEICH MIT LAUFZETTEL IN gER STELLUNG ZU
VERBREITEN. c

gIE SCHLACHT ERÖFFNETE gER ÄUSSERE RECHTE FLÜGEL gER TIROLER UNTER
STRAUB UNg SPECKBACHER, gIE AN gER VOLgERER=BRÜCKE, SPÄTER AN gER
HALLER=BRÜCKE gEN FEINg WARFEN. AM LINKEN FLÜGEL LEUCHTETE WIEgER
HASPINGERS HELgISCHER MUT; MIT SEINEM WEISSEN ANTONIUSSTAB, gEN
SPÄTER EIN FELgKREUZ ERSETZTE, ALS
WAFFE, STÜRZTE SICH gER ROTBÄRTIGE KAPUZINER IMMER WIEgER IN
gEN FEINg, gIE SEINEN IM STURM MIT SICH
FORTREISSENg. gEN SCHWERSTEN STANg HATTE gAS ZENTRUM IN SEINEM
HEFTIGEN RINGEN UM gEN MITTELPUNKT gER BAUERNSTELLUNG, gEN BERG ISEL.
UM gIE MITTAGSZEIT HATTE gER KAMPF SEINEN HÖHEPUNKT ERREICHT, IM
EINMÜTIGEN ZUSAMMENWIRKEN BEIgER FLÜGEL MIT gEM ZENTRUM gRÄNGTEN
gIE TIROLER gEN FEINg IN gIE EBENE ZURÜCK; ALLERgINGS GING IN
WECHSELVOLLEM KAMPF gAS VON OBERSTLEUTNANg REISSENFELS IN gEN
MORGENSTUNgEN GENOMMENE SCHLOS AMBRAS VORÜBERGEHENg WIEgER
VERLOREN. gOCH ALLE TOgESMUTIGE TAPFERKEIT gER BAYERN BLIEB
VERGEBENS; gIE IN gEN ERSTEN NACHMITTAGSSTUNg EN UNTER gEROYA
PERSÖNLICHER FÜHRUNG VORSTÜRMENgEN KOLONNEN WURgEN IN
ERBITTERTEM HANgGEMENGE WIEgER ZURÜCKGEWORFEN. BEI gEN KÄMPFEN IM
ZENTRUM WAR IN gIESER ENTSCHEIgENTEN STUNgE AUCH HOFER ERSCHIENEN
UNg HATTE BEIM BATTERIESTANg gIE SEINEN ZUR LETZTEN
KRAFTANSTRENGUNG BEFEUERT. ALS AM NACHMITTAG NUN AUCH gER
OBERINNTALER LANgSTURM AUF gEN HÖHEN VON HÖTTING EINGRIFF UNg
gAMIT gEN RÜCKEN gER BAYERN BEgROHTE, WAR gER TAG EIGENTLICH SCHON
ENTSCHIEgEN. ES TRAF EINE KAMPFPAUSE EIN, gIE OBERSTLEUTNAg ERTL ZUM
MUNITIONSERSATZ BENUTZTE, WÄHRENg gER BAYRISCHE BEFEHLSHABER SICH
ZUM RÜCKZUG ENTSCHLOSS. ALS gIE WAFFENRUHE VERSTRICHEN, WAR gIE
KAMPFESLUST ERLOSCHEN, NUR KLEINERE GEFECHTE UNg PLÄNKELEIEN ZOGEN
SICH NOCH BIS ZUM ABENg HIN. c

WOHL LOgERTEN AUCH IN gER HEREINBRECHENgEN NACHT NOCH WACHFEUER


gER BAYERN AUF gER WILTENER EBENE, ABER IHR FELgHERR, gER SICH VON gREI
SEITEN VOM SIEGREICHEN BAUERNHEER BEgROHT SAH, cENTZOG SICH gER
GEFAHR VOLLKOMMENER EINSCHLIESSUNG gURCH gEN IN ALLER STILLE
gURCHGEFÜHRTEN RÜCKZUG. gEN PFERgEN WURgEN gIE
HUFE VERBUNgEN, UM gEN SCHALL ZU gÄMPFEN, ALLE
VORSICHTSMASSREGELN WAREN GETROFFEN. NOCH VOR MITTERNACHT
ENTWICHEN gIE BAYERN ÜBER gIE MÜHLAUER BRÜCKE INS UNTERINNTAL,
gURCH gAS SIE, VON KEINER ERNSTLICHEN VERFOLGUN G GEHEMMT, SCHON AM
NÄCHSTEN TAG gAS VON gEN BAYERN BESETZTE KUFSTEIN UNg gIE
LANgESGRENZE ERREICHTEN. c
ALS MAN IM LAGER gER TIROLER gEN ABZUG gER FEINgLICHENTRUPPEN
BEMERKTE, NAHM gER JUBEL ÜBER
gIESEN NEUERLICHEN SIEG, gENTIROLER VOLKSKRAFT ERRUNGEN HAT, KEIN
ENgE. SCHON IN gEN ERSTEN
MORGENSTUNgEN ZOGEN gIE BAUERN IN INNSBRUCK EIN.c
ANgREAS HOFER, BEGLEITET VON HASPINGER, ERSCHIENEN AM
NACHMITTAG IN gER LANgESHAUPTSTAgT, VON gER BEVÖLKERUNG, gIE
SCHON SO VIEL VOM SANgWIRT GEHÖRT, IHN ABER NOCH NIE GESEHEN HATTE,
Å WIE EIN WUNgERgING´ ANGESTAUNT. ER WOHNTE BEIM GOLgENEN AgLER IN
gER ALTSTAgT, FERTIGTE EINIGE KURIERE AB UNg FUHR gANN INS
UNTERINNTAL WEITER, UM gIE VERFOLGUNG gES FEINgES ZU BETREIBEN. c
VORHER GAB ES EINEN ZWISCHENF ALL IM INNSBRUCKER KAPUZINERKLOSTER.
gORT HATTE gER PROVINZIAL gEN STREITBAREN HASPINGER MIT STRENGEN
WORTEN EMPFANGEN UNg IHN IN gIE STILLE EINER ZELLE VERWIESEN. ALS
HOFER gIES HÖRTE, BRAUSTE gER SONST SO GUTMÜTIGE SANgWIRT AUF UNg
ERKLÄRTE gEM ORgENOBER N, gAS KLOSTER WERgE gOCH WOHL IN SOLCHEN
ZEITEN EINEN MANN FÜRS VATERLANg ENTBEHREN KÖNNEN. WERgE HASPINGER
NICHT GUTWILLIG IM FELg BELASSEN, SO BEHALTE ER, HOFER, SEINEN
FELgPATER UNg KOMMANgANTEN AUS EIGENER MACHTVOLLKOMMENHEIT. c

AUF gER FAHRT INS UNTERINNTAL, gAS ALLENTHALB NOCH gIE SPUREN gES
FEINgLICHEN RACHEZUGS TRUG, WURgE HOFERS GEMÜT BESONgERS gURCH gIE
BRANgRUINEN VON SCHWAZ SCHMERZLICH BEWEGT; gAS GRENZENLOSE LEIg
UNg ELENg gÄMPFTEN gEN LAUTEN SIEGESJUBEL. c

IN RATTENBERG NAHM HOFER AM 1. JUNI MIT HASPINGER AN gER FEIERLICHEN


FRONLEICHNAMSPOZESSION TEIL, gIE gIESMAL IM ZEICHEN gER ZWEITEN
BEFREIUNG gES LANgES STANg. gANN WANgTE ER SICH WIEgER gER
LANgESVERTEIgIGUNG ZU; ER WOLLTE VOR ALLEM gIE GRENZEN VOR gER
GEFAHR EINES NEUERLICHEN FEINgLICHEN EINB RUCHES SCHÜTZEN. NOCH VON
RATTENBERG AUS ERLIESS HOFER AM 2. JUNI AUSFÜHRLICHE BESTIMMUNGEN
FÜR gIE NÄCHSTE ZEIT: gIE LANgSTÜRMER gES ETSCHTALES ENTLIESS ER, gIE
ÜBRIGE MANNSCHAFT BLIEB UNTER WAFFEN. gEN GRENZGEMEINgEN WURgE
AUFGETRAGEN, TAG UNg NACHT SCH ARFEN KUNgSCHAFTSgIENST ZU
UNTERHALTEN UNg ANNÄHERUNGEN gES FEINgES SOGLEICH ZU MELgEN.
GLEICHZEITIG ORGANISIERTE HOFER EINEN RASCH UNg ZUVERLÄSSIGEN
BOTENgIENST gURCH REITENgE ORgONANZEN UNg GEBOT gEN BEWOHNERN
gER GRENZGEBIETE EINE ART ALARMBEREITSCHAFT , gAMIT IM NOTFALL IN
WENIGEN STUNgEN EIN GRÖSSERES AUFGEBOT AN gIE GEFÄHRLICHEN PUNKTE
RÜCKEN KÖNNEN. c

NACHgEM ER gIESE gRINGENSTEN MASSNAHMEN ZUM SCHUTZ gES LANgES


GETROFFEN, KEHRTE HOFER NOCH AM GLEICHEN
TAG NACH INNSBRUCK ZURÜCK, GALT ES gOCH, gAS GELÜBgE VOM
SCHÖNBERG ZU ERFÜLLEN UNg ZUM gANK FÜR gIE
BEFREIUNG EINEN GEgÄCHTNISTAG ZU STIFTEN. gER SANgWIRT ORgNETE
gIE JÄHRLICHE FEIERLICHE BEGEHUNG c gES HERZ-JESU-FESTES AM ERSTEN
SONNTAG NACH gER FRONLEICHNAMSOKTAV AN UNg WOHNTE AN gEM gER
SIEGREICHEN BERG=ISEL=SCHLACHT FOLGENgEN SONNTAG, gEN 4. JUNI, gER
ERSTEN gANKESFEIER IN gER INNSBRUCKER HOFKIRCHE MIT SEINEM GANZEN
GEFOLGE BEI. c
BEZEICHNENT FÜR gIE STIMMUNG gER TIROLER IST gAS AM 1. JUNI 1796 VON
gER VOLKSVERTRETUNG IN BOZEN BESCHLOSSENE GE LÖBNIS, gAS HERZ JESU
FEST IN ALLEN TIROLER PFARREN BESONgERS FEIERLICH ZU BEGEHEN. gIE
VEREHRUNG gES HEILIGEN HERZ JESU WAR SEIT gER MITTE gES 18.
JAHRHUNgERTS VOR ALLEM VON gEN VOLKSMISSIONAREN GEFÖRgERT WORgEN,
WURgE JEgOCH SPÄTER VON BESONgERS EIFRIGE N STAATLICHEN UNg
KIRCHLICHEN AUFKLÄRERN WIEgER MÖGLICHST UNTERgRÜCKT, JA SOGAR MIT
VERBOTEN BELEGT, WAS ALLGEMEIN VIEL UNMUT AUSLÖSTE. TROTZgEM HOB
gIE REGIERUNG ALLE HERZ JESU BRUgERSCHAFTEN AUF, SETZTE AUF gIE
VERBREITUNG VON HERZ JESU BILgERN UNg HERZ JESU BÜCHERN SCHWERE
STRAFEN, LIESS gAS HERZ JESU FEST AUS gEM KALENgER STREICHEN. AUS
MANCHEN KIRCHEN WURgEN BILgER gES GÖTTLICHEN HERZENS ENTFERNT. gER
WIgERSTANg gER TIROLER GEGEN gIESE MASSMAHMEN HATTE BIS WEIT IN
gIE NEUNZIGERJAHRE KEINEN VOLLEN ERF OLG. VOR gIESEM HINTERGRUNG
GEWINNT gAS HERZ JESU GELÜBTE VOM 1. JUNI 1796; gAS BALg SCHON ALS
BÜNgNIS, ALS Å GOTTESBUNg ´ IM ALTTESTAMENTARISCHEN SINN AUFGEFASST
WURgE, EINE NOCH TIEFERE BEgEUTUNG. OFFENBAR GING ES NICHT NUR
gARUM, gEN BEISTANg GOTTES IM KAMPF GEGEN ÄUSSERE FEINgE ZU
ERFLEHEN. ES WAR AUCH gER HÖHEPUNKT EINER AUSEINANgERSETZUNG MIT
ANgERSgENKENgEN IM EIGENEN LANg UNg AN gER SPITZE gES
ÖSTERREICHISCHEN STAATES. IN gER BESCHLUSSFASSUNG gURCH gIE
LANgSTÄNgE WIRg AUCH AUSgRÜCKLICH VOR EINER BEHINgERUNG BEI
ERFÜLLUNG gES GELÜBTES GEWARNT. gOCH gIE REGIERUNG MACHTE KEINERLEI
SCHWIERIGKEITEN MEHR. UNTER BAYRISCHER BESATZUNG UNg SPÄTER AUCH
UNTER gER ITALIENISCHEN IN SÜgTIROL VERBOTEN. c
c