Sie sind auf Seite 1von 9

MOJO

MAGAZIN

DATUM Ausgabe Nr:

29.06.2008 Das Magazin über und mit dem Leben des Mo‘s....
06/2008 3
EINLEITUNG:

Herzlich Willkommen zu meiner 3. Ausgabe des Mojo Magazin. Heute zum ers-
ten mal als PDF. Den Adobe Reader hat denk ich mal jeder, daher hab ich das mal
so gemacht (Vielleicht ermöglicht das Internet das ja auch ohne Adobe). Haupt-
grund waren die begrenzten Möglichkeiten welche einem bei Myspace.com gege-
ben wird um einen HTML-Code in einem Bulletin anzuwenden. Zudem war es im-
mer nervig, dass Myspace den Code immer entgegen meines willens geändert hat.
Da sind z.B. einfach mal so Absätze rein gemacht worden oder willkürlich Links zu
Seiten, die es nicht gibt, eingesetzt worden.

Interessieren würde mich mal, wie ihr das von mir erstellte Design dieser Ausgabe
findet. Geplant hab ich zunächst auch mal, dass man ein Seitenstreifen für Rand-
bemerkungen hat, ähnlich, wie es bei den kostenlosen Musikmagazin Intro vor ca.
3 Jahren noch war. Was jetzt jedoch geblieben ist, dass ich wahrscheinlich mit
Ausgabe zu Ausgabe immer eine andere Farbe implementieren werde. In dieser
habe ich, wie man schon unschwer erkennen kann die Farbe ROT genommen. Ha
gleich mal die beste Farbe zu erst...

Am Überlegen bin ich mir, ob man vielleicht auch einfach nur Medientechnisch al-
les anspricht und einem Medium eine Farbe zuweist. Das Heißt, dass man z.B. dem
Medium Musik die Farbe Blau, Filme Gelb und Spiele die Farbe Grün gibt.

Was mich grad noch stört, ist dass die Seiten alle noch optisch so leer aussehen,
was ich irgendwo spätestens in der nächsten Ausgabe hinbekommen werde

Schon jetzt wünsche ich jedem Leser viel Spaß beim lesen...

Maurice Müller
INHALT:

2 Einleitung
3 Inhalt
4 Monatsbericht
5 Musik
6 Rock-A-Field
7 Spiele
8 Änderungen zum Sonntag
8 ... des Monats
9 Abspann

Mojo Magazin says:

Immer schön lächeln, denn das mag jeder...


MONATSBERICHT:
Ja Was gibt es über den Monat zu berichten?! Eigentlich nicht viel... Ich bin diesen Monat genau einen
Monat mit Annika zusammen und obwohl es heißt, dass nach einem Monat der dreckige und gehasste
Alltag eintreten würde, werke ich noch rein garnichts von... zum Glück :-)

Die schlimmste Erkenntnis diesen Monat musste ich am


Eisstand machen. So hat es mich doch gar sehr aufgeregt,
dass das Eis pro Bällchen schon wieder um 10 Cent teurer
geworden ist. Kann sich da noch wer drann erinnern, wo das
Eis für ein Kleines Bällchen 0,50 Pfennig (25 Cent) und
ein Großens Bällchen für 1 Mark (50 Cent) noch wesentlich
erschwinglicher war? Das ist noch garnicht so lange her. Da
hat man ja auch gerne noch 3 Bällchen geholt. Mag sein,
dass es da mal eine...... Milchkrise?! gab, aber 10 Cent pro
Bällchen, hat mich da doch schon etwas beeindruckt. Das
komische, war, dass ich mir schon davor gedacht hab: „ Hehe die Drecksäcke haben das Eis bestimmt 5
Cent teurer gemacht“ so dass ich schon eigentlich drauf gefasst sein sollte, war es aus irgend einem
Grund jedoch nicht. SEHR ÄRGERLICH also, weil ich ein VielEisEsser bin....

Woche der Erneuerbaren Energieträger (WdEE). Das hatte ich letzt Woche auf meiner Schule. Immer
wenn ich von erzählt hab, hab ich gesagt: Woche der Erneuerbaren Energie... ja..“ Energieträger also.
Das Ganze ging 3 Tage, wobei ich bei 2 davon wirklich dabei war. Eigentlich war es ganz gut aber ei-
gentlich auch nicht. Ich kann mir leider keine genaue Meinung bilden. Der Beste Beitrag sollte am
Mittwoch (Tag 1) bei Herr Franz Alt gewesen sein, genau der Tag, an dem ich nicht teilgenommen hab.
Tag 2 war eher dumm, weil ein Nichtswisser von einem Solaranlagenhersteller eher sein Kram verkaufen
wollte. Dieser hat meiner Meinung und Wissensstand bewusst Unwahrheiten erzählt, was ich natürlich
weniger toll fand. Folgende
Seminare und Tag 3 wahren
wenn auch weniger überzeugend
eigentlich recht gut. „Hey hier
haben wir ein tolles Akkubetrie
benes Auto, was 4 mal gebaut
wurde für Hollywood ist und nur
ganze 250.000 € kostet.“ Nein,
da hätte ich lieber was über die
Stromgewinnung in der Sahara
gehört. Fragen tu ich mich, wie es
die Schüler aufgenommen hätten,
wenn nach meinen Verbesserun-
gen gehandelt würde. Es ist schon schwer die ca. 500 gelangweilten und kurz vorm einschlafenden Schü-
ler auf trapp zu halten. Toll... ganz am Ende hat noch ein Kindergartenchor 4 Lieder gesungen, welche
man dank Schüler, die froh waren, dass es vorbei ist, nicht verstanden hat.

Was sonst noch diesen Monat war findest du weiter...


MUSIK:
COLDPLAY
Viva La Vida Or Death And All His Friends
Parlophone / Emi

...ist wohlmöglich auch das Album des


Jahres. Ganz anders als alles andere von
Coldplay, kommt das neue Album musi
kalisch rüber. Schon beim ersten Song
„Life In Technicolore“ ist das zu merken.
jedoch ist es weiß Gott nicht so, dass es an irgend einer Stelle an Qualität ab
genommen hätte. Ganz im Gegenteil merkt man, wie die Band ihr Ding konti
nuierlich durchgezogen hat.
Bis vor kurzen gab es für das Album speziell eine eigenen Myspace-Seite, die
wahrscheinlich zur Veröffentlichung am 13.06. abgeschaffen wurde. Viele Lie
der kann man jedoch jetzt auch noch auf ihrer richtigen Myspace-Seite anhö
ren. Der Kauf ist ein muss würde ich mal sagen.


WE ARE SCIENTISTS
Brain Thrust Mastery
Virgin / EMI

Eigentlich ja schon im April erschienen,


jedoch total passend. We Are Scientists
haben ihre Musik zum offiziellen Vor-
gängeralbum auch sehr geändert, was
wahrscheinlich nicht nur daran liegt,
dass ein Bandmitglied (Michael Tapper)
die band verlassen hat und 2 neue
Mitglieder dazu gekommen sind, welche das Schlagzeug und die Akustik
übernehmen. Ihre 2. Singleauskopplung Chick Lit ist wohl das Lied, welches
noch am ehesten an With Love and Squalor erinnert. Ich würde sagen, dass
das neue Album nicht besser und auch nicht schlechter als das alte ist. Einfach
gut irgendwo. Gerne mehr...
ROCK-A-FIELD:
Wie jedes Jahr ging es mal wieder
auf dem Rock-a-field in Roeser
(Luxemburg) so richtig ab. Wo
letztes Jahr „Art Brut, The Hives,
Queen Of The Stone Age und
The Killers“ waren, heizten mir
dieses Jahr so Bands wie „The Cribs, We Are Scientists, Mando Diao, The Kooks und The Verve“ unter
der viel zu sehr brennenden Sonne, ganz schön ein. Und da kommen wir auch schon leider zum ersten
Problem. Es gab leider keine Pavillons mehr, wo man sich zum abkühlen unterstellen konnte, so dass die
kleinen Schattenflecken sofort überfüllt waren.

Die Bandauswahl wahr wie auch zum Vorjahr mal wieder Super. Besonders We Are Scientists fand ich,
wenn auch sie beim ersten Lied noch kleinere Soundprobleme hatten, echt toll. handwerklich am besten
war dies Jahr ganz klar „The Verve“, welche fast 1,5 Stunden gespielt haben. Natürlich hat Richard
Ashcroft mit Seiner Band auch ihren neuen Titel „Love Is Noice“ gespielt, welcher sich meiner Meinung
Live irgendwo 100.000 mal besser anhört...

Unkle Hab ich nicht mehr gesehen, weil es mich und die Mitbegleitenden Tim, Yvonne und Annika nicht
mehr Interessiert hat. Ebenso bei Eternal Tango, wo ich grad noch ein Lied kenne.

Spielplan: von bis


Eternal Tango 12:00 12:30
The Cribs 13:00 13:50
Culcha Candela 14:20 15:10
Anti Flag 15:40 16:40
We Are Scientists 17:10 18:00
Mando Diao 18:30 19:30
The Kooks 20:00 21:10
The Verve 21:40 23:00
Unkle 23:30 00:30
SPIELE:
Das Spiel, welches ich diesen Monat ausgesucht hab, ist Kostenlos und bereitet besonders den Personen,
die zu Zeiten der Prüfungen in der Schule ein Haufen Füllstoff in Sachen freie Zeit haben, viel freunde.
Aber ich bin mir Sicher, dass es auch in den Sommerferien hilfreich sein kann.

NGAME

Vielleicht kennt noch wer dieses eine Flash-Video, mit dem Strichmännchen, welches auf Matrixstyle alles
nahekommende niedermäht. Mit diesen Männchen kann man sich jetzt durch 100 Epidoden mit 4 Leveln
durchkämpfen

Online spielen
Download für Mac
Download für Windows
ÄNDERUNG ZUM SONNTAG:
Nein, Leider diesmal wieder nichts. Sonnst hätte ich keine Zeit mehr für das
Magazin gehabt. Hab mir jetzt aber wirklich fest eingeplant für nächste Wo-
che was zu machen. Vielleicht auch nicht am Sonntag sondern mitten in der
Woche. Mal schaun....

... DES MONATS:


Person...: Ganz klar Annika Dewes, meine Holde und die, die ich über alles lieb hab...

Seite...: www.Myspace.com wo ich mein halbes Leben anscheinend verbringe

Community: www.Twitter.com und das ganze nur, weils so ein großes Ding ist und es
irgendwo Spaß macht sich bei seinen Texten auf 150 Zeichen zu begrenzen

Essen...: Pizza. An besten Salami oder mit Schinken

Bild...: Jep. Das da am Rand

Interpret...: We Are Scientists, nicht nur wegen Rock-a-field und Album

Album...: Coldplay - Viva La Vida Or Death And All His Friend

Lied...: Coldplay - 42

Fernsehsendung...: Wenn doch Futurama wieder kommen würde -.-

Film...: Ich hab den ganzen Monat nix gesehen :-p

Bedarf...: Eine tolle Digitalkamer um mal Bilder zu machen...


ABSPANN:
Ganz vielen Dank für das Lesen wünsch ich jetzt mal. Hoffe es hat Spaß gemacht und
war für einige Informativ.

Hab versucht bei der Struktur bei den alten Ausgabe zu bleiben. Feststellen muss ich,
dass es total irrsinnig ist, sowas in einem Myspace Bulletin zu machen, nicht nur we-
gen der Übersicht...

Zu Schluss möchte ich auch noch anmerken, dass ich bei der Hilfe an der nächsten
Ausgabe nicht abgeneigt bin. Wer einen Interessanten Artikel schreiben möchte kann
sich jeder Zeit bei mir melden...

Impressum:
Das Mojo Magazin hat keinen Verlag

Es arbeitet bis jetzt 1 Person in der Redaktion

Inhaber des Magazins ist:

Maurice Müller
Heineweg 1

66806 Ensdorf

Fragen und Impressionen bitte an:


geschnitzeltes@gmx.de

Alle Rechte liegen beim Inhaber