Sie sind auf Seite 1von 28
5. Februar 2010 • Woche 5 • Jahrgang 1
5. Februar 2010 • Woche 5 • Jahrgang 1
5. Februar 2010 • Woche 5 • Jahrgang 1 Süwag beginnt in Nassau mit Bau einer
Süwag beginnt in Nassau mit Bau einer Fischaufstiegsanlage
Süwag beginnt in
Nassau mit Bau einer
Fischaufstiegsanlage
Närrisches Finale: Sonderseite „Fastnacht im Rhein-Lahn-Kreis“
Närrisches Finale:
Sonderseite „Fastnacht
im Rhein-Lahn-Kreis“
Gesundheits- und Pflegespezialisten stellen sich vor
Gesundheits- und
Pflegespezialisten
stellen sich vor
TuS Holzheim vor schwerer Aufgabe bei der HSG Kleenheim
TuS Holzheim vor
schwerer Aufgabe
bei der HSG Kleenheim
Mit einer neuen Hüfte wieder zum Sport
Mit einer neuen
Hüfte wieder
zum Sport
Alle acht Sekunden ein Einsatz für den ADAC
Alle acht Sekunden
ein Einsatz für
den ADAC
Umfeld der Bad Emser Therme wird saniert
Umfeld der Bad
Emser Therme
wird saniert
für den ADAC Umfeld der Bad Emser Therme wird saniert MdL David Langner, Landrat Günter Kern

MdL David Langner, Landrat Günter Kern und Verkehrsstaatssekretär Alexander Schweitzer erörterten vor Ort eine mögliche Mittelrheinquerung. Unser kleines Foto rechts zeigt den siegreichen Entwurf des Architektenwettbewerbes.

Kommt die Mittelrheinquerung?

Landesregierung will Unesco mit Gutachten noch in diesem Jahr überzeugen

ST. GOARSHAUSEN. Auf Ein- ladung des Landtagsabge- ordneten David Langner trafen sich Verkehrsstaats- sekretär Alexander Schweit- zer und Landrat Günter Kern (alle SPD) an der Panzerram- pe in Wellmich. Hier soll die neue Rheinbrücke gebaut werden, sobald die Unesco ihr Einverständnis gibt.

Mit zwei neuen Gutachten, die kurz vor der Fertigstel- lung stehen, will die Landes- regierung die Unesco noch in diesem Jahr überzeugen. Die Gutachten, die alle Alter- nativen einer Rheinquerung unter visuellen, verkehrstech- nischen und umweltverträgli- chen Kriterien untersucht ha-

ben, machen laut Schweitzer vor allem eins deutlich: „Eine Brücke ist die beste Lösung. Auch ein durchgehender Fähr- betrieb kann mit einer Brü-

den Menschen vor Ort werden wir immer wieder auf die Not-

cke nicht mithalten“, so der wendigkeit der festen Rhein-

Staatssekretär. Sobald die Unesco, die im Sommer das nächste Mal tagt, ihr Einverständnis gibt, wird die Landesregierung mit den konkreten Planungen begin- nen“, so Schweitzer. „Für die Region ist das eine gute Nach- richt“, betonte Langner. „Die Landesregierung zeigt damit, dass sie weiterhin mit großem Engagement für die Rheinque- rung kämpft.“ Auch Landrat Kern und Cars-

ten Göller, Vorsitzender der schlechten Zustand der Stra-

SPD-Loreley, zeigten sich er-

ße bewusst sei. Er erinnerte

werden. Schweitzer erklärte, dass sich das Land über den

freut über die Fortschritte von Seiten der Landesregierung.

aber auch an die geringe Aus- lastung gegenüber anderen

„In vielen Gesprächen mit Straßen im Land. Spätestens

sobald eine Entscheidung zur Brücke gefallen sei, wird auch die L334 mit weiteren Inves-

querung hingewiesen und wir titionen rechnen können, be- hoffen, dass die Unesco der tonte Schweitzer.

„Die L 334 ist für die Region eine wichtige Verkehrsach- se“, so Landrat Kern. Deshalb seien die kurzfristigen Maß- nahmen sehr wichtig. „Die Straße muss deshalb auch in Zukunft kontinuierlich saniert werden“, forderte der Landrat. Für Langner muss an der L334

nem weitern Abfall geschützt schnellstmöglich Baurecht ge-

schaffen werden. „Wenn dann Gelder vorhanden sind, kön- nen wir direkt beginnen“, so der Abgeordnete.

Region keine Entwicklungs- möglichkeiten verschließt“, so Göller. Für die L 334 stellt die Lan- desregierung kurzfristig eine halbe Million Euro zur Verfü- gung. Mit dem Geld soll un- ter anderem eine Stützmauer saniert und die Straße vor ei-

Kreisausschuss trifft sich

BAD EMS. Am kommenden Mon- tag, 8. Februar, 8.30 Uhr, trifft sich der Kreisausschuss des Rhein-Lahn-Kreises zu seiner Sitzung in der IX. Wahlperio- de im kleinen Sitzungssaal des Kreishauses in Bad Ems. Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung stehen unter anderem der Geschäftsbericht der Kreis- volkshochschule Rhein-Lahn, Maßnahmen der Sportförderung, Finanzangelegenheiten, Anträge und Anfragen der Kreistagsfrak- tionen und -mitglieder sowie Mitteilungen der Verwaltung.

Jungen ab 2011 an Marienschule LIMBURG. Ab dem Schul- jahr 2011/12 nimmt die Marienschule in
Jungen ab 2011
an Marienschule
LIMBURG. Ab dem Schul-
jahr 2011/12 nimmt die
Marienschule in ihrem Gym-
nasium Jungen auf. Die
Privatschule wird zukünf-
tig pro Jahrgangsstufe vier
Mädchenklassen und eine
Jungenklasse anbieten.
Hintergrund ist die starke
Nachfrage von Eltern, die
sich bereits seit längerer
Zeit eine Öffnung des Lim-
burger Gymnasiums für Jun-
gen wünschen. In einer Ge-
samtkonferenz informierten
Aufsichtsrat und Geschäfts-
führung der St. Hildegard-
Schulgesellschaft die Lehr-
kräfte sowie Schüler- und
Elternvertreter über die Ent-
scheidung, das Gymnasium
beginnend mit der 5. Klasse
ab Sommer 2011 für Jungen
zu öffnen. Mehr dazu unter
www.rheinlahnerleben.de.
Ab sofort finden Sie unsere Angebote in Ihrer neuen Zeitung!
Ab sofort finden Sie
unsere Angebote in
Ihrer neuen Zeitung!

Stärke ohne Schläge

HAHNSTÄTTEN. Unter dem Motto „Stärke ohne Schläge“ bieten die Jugendpflegerin der VG Hahnstätten, Sandra Zach, und die Leiterin der Jugendbe- ratungsstelle des Diakonischen Werkes, Beate Schmittel, einen Selbstbehauptungs- und Kon-

flikttrainingskurs für Jungen im Alter von elf bis 14 Jah- ren an. Anmeldung beim Dia- konischen Werk, Tel.: 02603 / 962330, oder der Jugendpfle- ge Hahnstätten, Tel.: 06430 / 9114111. Anmeldeschluss: 24. Februar.

Werk, Tel.: 02603 / 962330, oder der Jugendpfle- ge Hahnstätten, Tel.: 06430 / 9114111. Anmeldeschluss: 24.
Werk, Tel.: 02603 / 962330, oder der Jugendpfle- ge Hahnstätten, Tel.: 06430 / 9114111. Anmeldeschluss: 24.
Woche für Woche informieren wir Sie auch wo Sie ausgewählte Angebote der Region finden können.
Woche für Woche informieren wir Sie auch wo Sie ausgewählte Angebote der Region finden können.
Woche für Woche informieren wir Sie auch wo Sie
ausgewählte Angebote der Region finden können.
Viel Spass beim Sparen!
Außerdem finden Sie diese Beilage mit allen Angeboten
die nächsten 8 Tage unter www.rheinlahnerleben.
Aktuelle Beilagen
Angebote
»ICH
BIN
Die Angebote von »MEDI MAX«
erhalten alle Einwohner der
VERRÜCKT
NACH «
*
SPITZEN-ANGEBOTEN
Verbandsgemeinden:
Ihr MEDIMAX-Fachberater
AUF FINANZIERUNG
ALLE ARTIKEL
Diez, Hähnstätten
600 Hz Technik
DVB-T-Empfänger
unverbindliche
Preisempfehlung
des Herstellers
1049.- 3 HDMI Anschlüsse
50 PQ2000 • 16:9 Bildformat • Auflösung: 1.365 x 768 Pixel • Kontrast: dynamisch bis 2.000.000:1
• 100Hz-Technik • 24p-Kinofilmwiedergabe • XD Engine Technologie • Tischfuß, drehbar • Art.-Nr.: 609029
BARPREIS
Max. Festplatten Aufnahme 455 Std.
GUIDE Plus+ Programmführer
DVD-Recorder/Player
DVD-Recorder • integrierte 160GB Festplatte (HDD) • Aufnahmesystem/-format:
DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW, DVD-R Dual Layer, DVD+R Double Layer• 1080p Videoupscaling • gleichzeitige lelelelleleleicicicicichzhzhhzeieieieiitititititit gegegegegegee
Aufnahme/Wiedergabe • HDMI-Aschluss • YUV-Komponenten-Ausgang • USB-Anschluss•vorne • Art.-Nr.: 591397
BARPREIS
Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.
Sofern nicht vorhanden, gleich bestellen. * Monate Laufzeit, siehe Seite 6
VERRÜCKT NACH TECHNIK
TV · AUDIO · ELEKTRO · ENTERTAINMENT·FOTO·PC · HANDY www.medimax.de
Die Angebote von »SCHÄFER
AUTOWELT« erhalten alle Ein-
wohner der Verbandsgemein-
den:
Aarbergen, Diez, Hahnstätten,
Katzenelnbogen, Heidenrod,
Nastätten
Die Angebote von »SUNPOINT«
erhalten alle Einwohner der
Verbandsgemeinden:
50"/127 cm TV
Teilbelegung: Diez
Die Angebote von »AUTOHAUS
DRESSLER« erhalten alle Ein-
wohner der Verbandsgemein-
den:
Nastätten, Loreley, Heidenrod
Teilbelegung: Braubach,
Katzenelnbogen, Nassau
Die Angebote von »BRITISH
PREMIUM CARS« erhalten alle
Einwohner der Verbandsge-
meinden:
Bad Ems, Braubach
Teilbelegung: Nastätten
Die Angebote von »PREMIUM
AUTOMOBILE« erhalten alle
Einwohner der Verbandsge-
meinden:
Bad Ems, Braubach
Teilbelegung: Nastätten
S1_KW06/10_V7
Bad Ems, Braubach Teilbelegung: Nastätten S1_KW06/10_V7 Metallforum wirbt für Qualität und Innovation REGION.

Metallforum wirbt für Qualität und Innovation

REGION. Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirt- schaft und Weinbau lädt zu einem Metall-Forum am 16. März, um 13 Uhr in der Fir-

ma ATM GmbH in Mammelzen, Kreis Altenkirchen, ein. Dar- auf weist die Wirtschaftsför- derungs-Gesellschaft Rhein- Lahn hin. „Wir möchten den

Dialog in der Branche gerade in der aktuellen wirtschaft- lichen Entwicklung ausbau- en“, erläutert Staatssekretär Siegfried Englert. Im Mittel-

punkt steht das Thema „Qua- lität und Innovation“. Infos und Anmeldungen unter Tel.:

06131/16-2108 oder E-Mail:

martin.lotz@mwvlw.rlp.de.

Rhein-Lahn-Kapp geht nach Altendiez

Horst Kreutzlücken ist der achte Träger - Eine treibende Kraft im Karneval

BAD EMS. Hellauf begeistert waren die Besucher des Kreis- narrentreffens, als Landrat Günter Kern den Träger der diesjährigen Rhein-Lahn- Kapp bekannt gab: Horst Kreutzlücken aus Altendiez.

Kapp bekannt gab: Horst Kreutzlücken aus Altendiez. Der neue Träger der Rhein-Lahn-Kapp, Horst Kreutzlücken

Der neue Träger der Rhein-Lahn-Kapp, Horst Kreutzlücken aus Altendiez (5. von rechts), und Landrat Günter Kern (5. von links) im Kreise der bereits in den Vorjahren ausgezeichneten Trägern der Rhein-Lahn-Kapp, von links: Ernst Rech, Wolf Schneider (Firma „Zinnhannes“), Eva Bonn, Horst Gerharz, Gerhard Hewel, Uwe Vogt, Wolfgang Strobel und Friedel Jörnhs.

Kreutzlücken ist trotz all dieser Ehren und all dieses Engage- ments auch auf Führungsebene nie ,abgehoben’, sondern er hat immer die Basis im Blick. Er kann Menschen motivieren, in- tegrieren und überzeugen. Und das alles hat auch unsere Jury überzeugt, und wir sind sicher, mit ihm genau den Richtigen ausgewählt zu haben.“ Nachdem der Saal den neu- en, mittlerweile schon achten

anwesenden Karnevalisten für die unerwartete Ehrung. „Es ist ein ergreifender Moment“, sagte Horst Kreutzlücken sicht- lich bewegt, der dann überaus herzlich von den bisherigen Rhein-Lahn-Kappen-Trägern in ihren Reihen aufgenommen wurde. Alle Karnevalisten, die bisher mit der Rhein-Lahn-Kapp und der dazu gehörigen Urkunde ausgezeichnet wurden, erhiel-

Rhein-Lahn-Kapp-Träger mit ten in diesem Jahr zusätzlich

einem dreifach donnernden Helau beglückwünscht hat-

eine Ehrennadel, die jeder Eh- renträger sichtbar am Revers befestigen und so das ganze Jahr über tragen kann.

Jury, dem Landrat und den

Für sein Engagement wurde er bereits unter anderem mit der Verdienstmedaille des Ver- dienstordens der Bundesrepub- lik Deutschland, der goldenen Ehrennadel des Sportbundes Rheinland-Pfalz sowie der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeich-

net. Doch, so betonte Landrat te, dankte der so Geehrte der

Kern in seiner Laudatio: „Horst

Mit großem Jubel und nicht enden wollendem Applaus quittierte die Narrenschar im Bad Emser Kurtheater die bis zuletzt geheim gehaltene Ent- scheidung der Jury. „Unser Preisträger ist ein Mann, den man als treibende Kraft be- zeichnen kann, denn ohne ihn und ohne seinen persönlichen Einsatz gäbe es die Altendiezer Karneval Vereinigung wahr- scheinlich gar nicht“, lobte Landrat Günter Kern die Ver- dienste des Altendiezer Fast- nachters. Landrat Günter Kern beton- te, dass damit zum ersten Mal seit der ersten Verleihung der Rhein-Lahn-Kapp 2003 ein ver- dienter Karnevalist aus dem Ostteil des Rhein-Lahn-Krei-

ses ausgezeichnet wird. Horst im Altendiezer Gemeinderat.

samt verdient gemacht: So ist er seit 1972 Vorsitzender der DLRG Diez-Altendiez und auch kommunalpolitisch seit vielen Jahren aktiv, unter anderem als Sprecher der CDU-Fraktion

Kreutzlücken, der – aus Krefeld stammend – seit vier Jahrzehn- ten im Rhein-Lahn-Kreis lebt, hat nicht nur die Altendiezer Karneval Vereinigung mit auf- gebaut und von Anfang an als Vorsitzender und bis vor kur- zem auch als Präsident geführt, sondern sich auch in anderen Vereinen um die Mitmenschen und die Gesellschaft insge-

Die Zeitung • BadCambergerleben • Das Portal • Bad Camberg • Die Zeitung • Hü
Die Zeitung •
BadCambergerleben
• Das Portal •
Bad Camberg •
Die Zeitung •
rtal • Selters •
Die Zeitung •
Waldems •
Das Portal
• LimburgWeilburg
erleben
• Die Z
Das Portal • Brechen •
Die Zeitung •
Dornburg •
Das Portal • Elbtal •
Die Zeitung •
E
Hadamar •
Die Zeitung •
Hünfelden •
Das Portal
• Limburg •
Die Zeitung •
Löhnberg
engerskirchen •
Die Zeitung • Merenberg •
Das Portal • Runkel •
Die Zeitung •
Villm
aldbrunn •
Die Zeitung •
Weilburg •
Das Portal • Weilmünster •
Die Zeitung •
Weinb
heinLahnerleben
• Die Zeitung •
Aarbergen •
Das Portal • Bad Ems •
Die Zeitung •
Herausgeber: Verwaltung: MedienErleben-Verlag GmbH Geschäftsführender Gesellschafter: Markus Echternach
Herausgeber:
Verwaltung:
MedienErleben-Verlag GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter:
Markus Echternach
Redaktionsleiter:
Carsten Larisch (kaufmännische Leitung)
Jennifer Thomas
Petra Königstein
Stephanie Arz
info@medienerleben-verlag.de
Rüdiger Ludwig
(verantw. im Sinne des Presserechts)
Produktion/Vertrieb:
Stellvertretender Redaktionsleiter:
Wolfgang Lucke
Redaktion:
René Weiss
Christopher Schenk
Stephan Sehr (verantwortlich)
Christian Königstein
Jan Noppe
Heike Hof
Anja Unger
Jaqueline Peuser
vertrieb@medienerleben-verlag.de
Carolin Krause
redaktion@medienerleben-verlag.de
Satz:
Verkauf:
Sixeyesmedia GmbH, Schlüchtern
Druck:
Annja Schneider-Knopp (Key Account /
Leitung LimburgWeilburg)
Andrea Günzl (LimburgWeilburg)
Georg Esser (LimburgWeilburg)
Ehrenklau Druck GmbH, Alsfeld
• Keine Haftung für unverlangt
eingesandte Manuskripte und Fotos
• Es gilt die Preisliste vom 1.10.09 / Nr.1
Carsten Echternach (Leitung RheinLahn)
Mario Dickenberger (RheinLahn)
• LimburgWeilburgerleben: 67.500 Ex.
• RheinLahnerleben:
55.000
Ex.
• WesterwälderLeben:
86.400
Ex.
Axel Bach (Westerwald)
Edgar Kölzer (Westerwald)
Frank Müller (Westerwald)
Frank Schnitzius (Westerwald)
• BadCambergerleben:
20.000
Ex.
• Gesamtaufflage:
228.900 Ex.
• Kostenlose Botenverteilung an alle
Haushalte im Verbreitungsgebiet
• Finanzamt: Limburg-Weilburg
Gisela Heinrich (BadCamberg)
• Handelsregister:
HR B 4449-Amtsgericht Limburg
anzeigen@medienerleben-verlag.de

MedienErleben-Verlag GbH

WERKStadt Joseph-Schneider-Straße 1 65449 Limburg

Tel: 06431/59097-0 Fax: 06431/59097-40 www.medienerleben-verlag.de

Information REWE-Markt Katzenelnbogen 8. Januar 2010 • Woche 1•Jahrgang 1 Diez begrüßt Neujahrsbaby Ein Preis
Information
REWE-Markt
Katzenelnbogen
8. Januar 2010 •
Woche 1•Jahrgang
1
Diez begrüßt Neujahrsbaby
Ein Preis fürs Sparen
REWE-Markt
Handball-Turnier in
der Fox Box war
ein großer Erfolg
Lotte Grasmäher erblickt am 1. Januar das Licht der
Welt
in triebe Industrie- 7. die Efficiency onale RHEIN-LAHN. Februar den nächste
mit 2010 MESSE insgesamt Der Euro (dena) Euro, werden
am 30.000 ausge zweit finde dritt HAN-
Wettbewerb
tur die Euro Den
dotierten
schreibt
DIEZ.
Deutsche
auf unter erste Energie-Agen- Preis 2010 dotiert. der der der
heißt
zum
GmbH
aus.
Di Die is
Hahnstätten
Grasmäher
Die und erblick-
sich die die in
Preisträger
20.
Diezer
der Jahres Weilburg Das DRK-Krankenhaus Welt. am begrüßen. Neujahrsbaby Region und keinen ersten
April
Kran-
jedweder
NOVER
Szene Scanner
Lim-
letzten
vor-
zeichnet.
Preis
Überblick
über gib
die
konnten
Tag
bildlich
die 2010 Award“ und dem Darauf Runde. Der Jahren können betriebliche Wettbewerb Größe, Gewerbebe- gesteigert internati- weist geht Bis „Energy
mit
15.000
Events in der Region
neu-
Energieeffizienz
mit
10.000
und
en des burg kenhäuser das te Lotte der -rwe- im Erdenbürger neuen Licht heimischen
haben,
an
mit
5.000
beteiligen.
Teilnehmerunterlagen
14 Stunden und elf Minuten war
der Neujahrstag alt, da konn-
te die Entbindungsstation des
Diezer Krankenhauses die erste
Wirtschaftsförderungs-Ge-
Interessierte
www.in
sellschaft
Rhein-Lahn hin.
dustrie-energieeffizienz.de.
Fachhaus
blickt auf Wagner
lange
Ausschreibung
gute Nachricht
des Jahres 2010
Historie zurück
verkünden. Lotte Grasmäher aus
in Vorbereitun
Wasenbach, 53 Zentimer groß
Narren sind los
und 3310
Gramm schwer,
er-
AARTAL.
blickte als erstes Baby nach der
laufen
auf nun Aartalb Dezembe Puchtle auch mome für Vorbe Vorberei die zustä (EW sein Schi dem d die en w die Mom
Jahreswende
kerngesund
das
und das Kreisge- Ascher- wieder wieder wir
/ nach Ausschreibung die Betriebspr
Bundesliga-Nachwuchs
geht
den
kom-
anderem
misst sich bei
Turnier
der freut hinter Uhr, Monaten Mannes 2008 die Welt. Akgün Zahl besondere ist Er 53 auch Punktlandung sich als werden. am „Wir 400 Trend eilig. an machte sich hatten sinkenden Zentimer des von konnte aus er
eine
betreffenden
in Hahnstätten
in um bis Programm. Im ausgelassen
zeigte
der Gunter die Silversterabend auch hingelegt. voll. in 2009 gebracht haben den
Zum
Ende
Geburts-
ma Themen aktuelle Innenteil Ab sinns zu: ganz zahlreiche mittwoch menden biet sion RHEIN-LAHN. diesjährigen närrisch
Karnevalsses-
wie
die der
in Die Aber
Veranstaltung
personennahverkehr
Autorin
zu Mallmeneich
des
Froh-
(SPNV-Nord)
Zeitung und laden unsere
zur
eine
Landtagsab
Schriftstellerei ein
der letztes Gebur- Gebur- nichts einen hätte wei- Diez hat- Gra-
heute
Frank
Kalenderjahr
im auf stehen rund Termine Zeichen und dem wöchentlich berichten Wochen es Höhepunkt überall
über
Baby
den
viele
mitteilte,
Genauso
es Neujahrsbaby
war Akgün. (oberes
Foto)
wurde
um 2009 Lotte 23.55 Etwas im Grasmäher Diezer Fotos:
am
The- der im
Vorankündigu
Görkhan
im Diezer
die Krankenhaus
begrüßt.
eiliger
hat-
Karneval.
EU-Amtsblatt.
für Kommt dem
Silvestertag
drei
Görkhan
Seine
des Geburt
der
Nach
Abschluss
vor
Jungs
Von
Als Silvesternacht te 1. Januar
400.
Jahres
anstehender
Pkws Jahr die noch 2012? Maut
kenhaus.
Uhr in Weiss Kran-
in finden Fast-
gen
wird
Lahn
ein
Stand
voraussichtli
spüren.
Hildegard
erklärt:
dem „Unser Immer
len wicklung der Wege, hin den, gie/Geburtshilfe
eine unserer Woche Stimmungs-
April
der diesen
Jahres
erfreulichen
verzeich-
Einzugsgebiet
Heinz wächst.
bleibt
Diez seine nichts weiter- kann. wer- Ent- im in
auf Mehlen,
gültige
nen“,
des Die der in
mehr
Schwangere
aus
Kreis
erhalten.
das
im frage Oberneisen neten mischen Zweckverband schreibung chende folgte, Bereits tungen. talbahn unter gen tan KOBLENZ Ausschreibungsne
Polizei
informiert
zu gesteigert ses. Personalleiter tenquote Deutschland ten wie zwölf tere am ne fenstadt: war jungen im ebenfalls ten. stress 23.55 Uhr Görkhan Fast Licht
Krankenhau-
Limburg-Weilburg
kommen
nach
dass
bei diese das Es den fortsetzen Krankenhaus steht verlassen in
he Ems Kreisnarrentreffen Sie eine In kanone Porträt nachts-Sonderseite von dieser
Bad
Westerwald-Sieg
über den
370
Diez.“
Adelheidstraße
und
ganze
Rei-
dem
auch
Berufseinstieg
der deutlich Ohl, gebore- in großen letzten
Während
Dr. Peter
Geburtenzah-
auf Vorschau Terminen. über Berthold
hört,
festgelegt.
in Geburt als es Schwester
Sliwa die Dr. Abteilung
Anna und Gynäkolo-
auch
2010
Schnäppchen sichern
NASTÄTTEN.
Noch
Sams-
tag,
in an 16.
kann
ein Außerdem Verkaufs-
sich
Nastätten
attraktive
Kunden
Schnäppchen
sichern.
Zahl-
ein-
reiche
Geschäfte
beteiligen
Besuch
man zu in fallen besondere häuser haben werden che Laufe Nastätten also.
sich
Rabattaktion
sich
Beginn
neuen
bis Jahres,
der lassen sich für dürfte. kommenden Aktionen viele lohnt ihre -
Wo- im
Und
auf einmal sehen
Sie mehr.
wobei
der jedermann des Januar,
fündig
Nacht und in der Dämmerung.
Auch bei
ZEISS
Präzisions-Brillengläser
i.Scription
Technologie:
ie ie o einmalig
wie
der „Fingerabdruck“
Ihrer
Augen
und
auf
und 1/100
in der Dioptrie
genau
sehen
klarer
und
gestochen
und Farben scharf–auch mit
bei ® Nacht
Dämmerung
nehmen
Kontraste
besser
wahr
Mehr sehen.
Mehr erleben.
ZEISS
Präzisions-Brillengläser.
Ab sofort erhalten Sie jeden Freitag
Ihre neue Wochenend-Zeitung
„RheinLahnerleben - Die Zeitung“
ab 19.oo Uhr
druckfrisch auch in Ihren oben
genannten REWE-Märkten.
aus Nastätten
aus Nastätten

Heiterer Dialekte-Wissensaustausch

Großes Interesse am Initiative-Projekt „Platt schwetze“ - Beste Stimmung

Der NCC feiert sein närrisches Jubiläum

NASTÄTTEN. In diesem Jahr wird der NCC 3 mal 11 Jah- re alt, und dieses närrische Jubiläum soll natürlich ge- bührend gefeiert werden. Der Vorstand traf sich in der „Krone“, um die De- tails der vielen Aktivitäten miteinander abzustimmen.

Präsidentin Yvonne Berken- kamp konnte eine hochwill- kommene Bewerberin für das Amt der Bienenprinzessin vorstellen. Die 16-jährige Nastätterin fand allgemeine Zustimmung, der Öffentlich- keit präsentiert aber wird sie erst beim „Wassersaufen“. Schatzmeisterin Silvana Behnke konnte dank gestie- gener Einnahmen aus den Beiträgen von einem leich- ten Plus in der Kasse berich- ten. Blaufärbermarkt und Weihnachtsstraße brachten fast 650 Euro ein. Haus- und Hofmarschall Erich Fi- scher berichtete aus seinem Ressort. Für die an jedem Montag übende NCC-Jugend bewilligte der Vorstand eine zusätzliche finanzielle Unter- stützung. Wie Hendrika Karst dazu mitteilte, besteht das „Junge-Bube-Ballett“ nun

aus zehn tüchtigen Tänzern. Waldemar Grimm meldete, dass die drei NCC-Wagen für den Rosenmontagszug be- reit stehen. Man besprach die Besetzung. Der Zug star- tet unter der Leitung von Hermann-Josef Hißnauer um 14.11 Uhr, anschließend herrscht Hochbetrieb im Bür- gerhaus. Zur Finanzierung des Zuges werden erneut Pins und Buttons verkauft, wobei letztere wegen der mit ihrem Ankauf verbun- denen Gewinnchancen unter das Lotteriegesetz fallen und nicht an Jugendliche unter 18 Jahren abgegeben wer- den dürfen. Am 13. Februar besucht eine starke NCC-Abordnung wie- der das Altenheim, wo um 15.11 Uhr ein buntes Pro- gramm beginnt. Der Fast- nachtssonntag ist traditio- nell der Jugend gewidmet. Im Bürgerhaus findet von 14.11 bis 16 Uhr wie immer eine „Kinderfassenacht“ mit vielen Überraschungen statt, und um 17.11 Uhr startet hier „Jugend in der Bütt“ – zwar von der Jugend ge- tragen, doch keineswegs nur für die Jugend bestimmt.

Sportmedizinisches Forum in Nastätten

NASTÄTTEN. Zum vierten Mal wird das Sportmedizinische Forum Rhein-Lahn in Nastät- ten angeboten. Rhein-Lahn- Kreis, das Stiftungsklinikum Mittelrhein, die Stadt und Verbandsgemeinde Nastätten, der Turnverband Mittelrhein und der Sportkreis Rhein-Lahn

laden am Samstag, 6. März, ab 9 Uhr ganztätig nach Nastät- ten ins Bürgerhaus ein. Weitere Infos unter www. sportmedizinisches-forum. de und in einer der nächsten Ausgaben. Anmeldungen bis 26. Februar unter Tel.: 06772 / 80282

BETTENDORF. Eigentlich hät- te die erste Begegnung des Projektes „Platt schwet- ze“ von einem Mikrofon begleitet werden müssen, denn Inhalt und Atmosphä- re des Treffens lassen sich nur schwer im geschriebe- nen Wort wiedergeben und schildern. „Gude, goude, goarre“, klang es im Geolo- gischen Museum in Betten- dorf, auch ein verschämtes „Guten Tag“ war zur Begrü- ßung der fast 50 Teilnehmer zu hören.

Der Sprecher der Initiative 55 plus-minus im evangeli- schen Dekanat St. Goarshau- sen Dieter Zorbach gestand, nur „Platt mit Franse“ zu be- herrschen. Deshalb gab der ehemalige Realschulleiter das Wort auch schnell an den Di- alekt-Experten und Projektbe- treuer Armin Wilhelm weiter. „Schwetze mer also me’nanner doach eftersch werre moo platt, suu wie mersch ge- wohnt iss, jiedes en sajm ajene Dialekt, de sich jo voo Oart ze Oart metunner ganz annerscht oohert“, begrüßte Wilhelm die vielen Gäste in seinem Museum, die ein Zei- chen für das große Interesse an der Mundart waren. Im Nu stieg der plaudernde Ge- räuschpegel im Saal, als sich die Besucher gegenseitig vor- stellten, gemeinsame Bekann- te und Kontakte entdeckten, über ihre Herkunft erzählten oder die sprachlichen Eigen- heiten ihrer Ortschaften vor- stellten. Da wurde in alten Zeiten geschwelgt, als kon- fessionelle Unterschiede noch

Karten für Begge Peder

MIEHLEN. Der „Begge Peder“ ist zurück mit seinem neuen Pro- gramm. Mit „Mir doch egal!“, ei- ner „Gala“ der ganz besonderen Art, steigt er aufs Neue in den Ring der alltäglichen Unsäglich- keiten. Am Samstag, 6. März, präsentiert er sein neues Pro- gramm ab 20 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) im Miehlener Bürgerhaus. „Mir doch egal!“ ist dem Freund aller Zahnärzte und hess(l) ischsten aller Hausmeister auf den Leib geschrieben. Abermals zieht der knurrige Besserwisser durch die Lande. Ein Generalan- griff auf das Zwerchfell bei dem jeder sein Fett weg bekommt auch wenn der Begge Peder am Ende immer selbst der Dumme ist. Ob im täglichen Kampf mit seiner Frau, beim Renovieren des Badezimmers oder als „engster Freund“ des Bürgermeisters. Der Vorverkauf startet am Mittwoch, 17. Februar, von 17 bis 19 Uhr im Rathaus Miehlen. Danach kön- nen die Karten erworben werden bei der Gemeindeverwaltung in Miehlen, jeden Morgen von 9 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 17 bis 19 Uhr, auch telefonisch un- ter 06772 / 1654 oder per E-Mail gemeinde-miehlen@t-online.de.

06772 / 1654 oder per E-Mail gemeinde-miehlen@t-online.de. der Liebe zwischen Mann und Frau im Weg standen

der Liebe zwischen Mann und Frau im Weg standen oder als die Rivalität zwischen Dörfern schon mal für fliegende Fäus- te bei Volksfesten sorgte. An Spaß und Plage beim Pflanzen und Ernten von „Kritze“ oder „Ramschele“ wurde erinnert. Und nachdem sich vielerorts Landwirtschaft, Gesangver- eine oder der eigene Pfarrer verzogen haben, schenkt oft nur der Dialekt vielen Bewoh- nern noch ein Stück Heimat- gefühl. Viel Informatives wurde aus-

getauscht: Die Miehlener weil die Anwesenden immer

misch klingen mag, sondern

und Katzenelnbogen ableiten, und Robert Fischer aus Sing- hofen hatte eine Liste mit den Spitznamen der Rhein- Lahn-Dörfer mitgebracht, die fleißig komplettiert wurde. Das Platt bescherte gute Laune, nicht nur weil es ko-

GOLDSCHMUCK • MÜNZEN • BESTECK

ZAHNGOLD

auch

mit

Zähnen

+ ALTGOLD

Barankauf Gold & S ilber

Bei Ihrer autorisierten Goldverwertungs-Agentur:

Drogerie Weil, Römerstr. 47, 56355 Nastätten Te l. 0 67 72 - 82 5 9, i.A. der GVG ®

als „Fuchse Herbert“ bekannt, sein Leid über die „Fraa aus Miehle“ zu klagen. Adolf Krä- mer aus Niederwallmenach animierte mit der „Quetsch- kommod“ zum Mitsingen und beschwor unter anderem die schöne Jugend herauf. Nach dem unterhaltsamen Einstieg, der die Vielfalt hei- mischer Mundart deutlich machte, soll das Projekt nun mit thematischen Schwer- punkten fortgeführt werden. Bei ihrem nächsten Treffen am Dienstag, 9. März um 15 Uhr (wieder im Geologischen Museum in Bettendorf) wol- len die Teilnehmer alte Foto- grafien mitbringen. Sie sollen als Grundlage dienen, sich in Gruppen mit der Bedeutung des Dialekts detaillierter aus-

gehen „nonner“, die Betten- dörfer „nunner“, wusste Ar- min Wilhelm. Es wurde phi- losophiert, woher sich die Ortsnamen der anwesenden Besucher zwischen Heidenrod und Koblenz, St. Goarshausen

wieder lustige Geschichten „platt“ verpackt zum Besten gaben; Dieter Crecelius aus Miehlen etwa, der ans „Dibb- sche ohne Henkel“ erinnerte. Das animierte Herbert Michel

aus „Lierschd“, dort besser einanderzusetzen.

AktionAktion Wir räumen die LAGERHALLE! Holen Sie sich Ihr Schnäppchen!
AktionAktion
Wir räumen die LAGERHALLE!
Holen Sie sich Ihr Schnäppchen!

TürTürenen -- PParkettarkett -- LLaminataminat -- PPaneeleaneele

Superkonditionen und echte Preisknüller Am Renngraben 19, Limburg Te lefon 06431/22005 www.lhz-online.de
Superkonditionen und echte Preisknüller
Am Renngraben 19, Limburg
Te lefon 06431/22005
www.lhz-online.de
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.30 bis 18.00 Uhr, Sa. 8.30 bis 13.00 Uhr
aus Diez
aus Diez
aus Diez Dorfmoderation für Altendiez geplant -car- ALTENDIEZ. Um die At- traktivität und die Dorfent- wicklung

Dorfmoderation für Altendiez geplant

-car- ALTENDIEZ. Um die At- traktivität und die Dorfent- wicklung in Altendiez weiter voran zu treiben, ist für die- ses Jahr eine Dorfmoderation geplant, darüber informierte in der vergangenen Woche Ortsbürgermeister Lutz Hen- schel.

in der vergangenen Woche Ortsbürgermeister Lutz Hen- schel. Lutz Nink, Horst Kreutzlücken, Bürgermeister Lutz

Lutz Nink, Horst Kreutzlücken, Bürgermeister Lutz Henschel, Frank Puchtler, MdL, Kai Neid- höfer und Thomas Keßler, 1. Beigeordneter, diskutieren über die Dorfmoderation. Foto: Krause

Werbung für die Gemeinde ma- chen. Denn so eine Dorfmode- ration durch ein Planungsbüro kostet Geld. Mit einem höhe- ren vierstelligen Betrag müsse man rechnen. Derzeit liegen allein aus dem Rhein-Lahn- Kreis 15 Förderanträge für eine Dorfmoderation vor. „Es ist wichtig, etwas für die Dorfent- wicklung zu tun, denn der de- mographische Wandel macht sich immer mehr bemerkbar. Ein Dorf muss attraktiv gehal- ten werden, um die Leute zum Bleiben zu bewegen. Die geo- grafische Lage von Altendiez

neutraler Moderator die gesam- ten Prozesse steuert, die Grup- pen koordiniert, Ratschläge und Hilfestellungen gibt. „So nehmen die Leute Ideen auch besser an, weil die Vorschläge zum Beispiel nicht von einem bestimmten Verein, einer Per-

gen. So stehen zum Beispiel son oder Partei kommen, son-

dern von dem neutralen Mode- rator“, fasst Kai Neidhöfer von der FWG den großen Vorteil einer Dorfmoderation zusam- men. Der offizielle Startschuss kann jedoch erst fallen, wenn der positive Förderbescheid erteilt wurde. Die Entschei- dung zum Förderantrag wird warscheinlich im April fallen. Bis dahin gilt es weiterhin tol- le Ideen zu sammeln um eine gute Grundlage zu schaffen. Es gilt der Grundsatz: „Jeder kann überall mitwirken“.

die Ortskernerhaltung und Infrastrukturprojekte, Bauge- staltung und -entwicklung, Grüngestaltung- und entwick- lung, energetische Themen, sowie Dorffeste und Vereine auf dem Merkzettel. „Ich hof- fe, dass sich die Bevölkerung noch ein bisschen mehr en- gagiert als beim letzten Mal“, so CDU-Ratsmitglied Horst Kreutzlücken. Der Vorteil ei- ner externen Dorfmoderation besteht darin, dass von der Er- öffnungsveranstaltung an, ein

Dorfmoderation heißt, von der Gemeinde wird ein Pla- nungsbüro beauftragt, welches sich gemeinsam mit den Bür- gern die Probleme und Mög- lichkeiten anschaut, wie die Entwicklung in der Gemeinde verbessert werden kann. Das

Planungsbüro übernimmt hier stehen - denn auch in seiner ist ja günstig, so nah an der

die organisatorischen Aufga- ben. „Es führt beispielsweise durch die Veranstaltungen, übernimmt die Gruppenkoordi- nation und hält die Ergebnisse fest“, erklärte Henschel. Bereits vor 15 Jahren wurde in Altendiez eine solche Dorfmo- deration durchgeführt und in den gegründeten Projektgrup- pen viel erreicht. „Damals ha- ben wir auch Themen für die nächsten 15 bis 20 Jahre fest- gelegt, aber es hat sich in der Zwischenzeit viel geändert“, weiß SPD-Ratsmitglied Lutz Nink. So besteht die Notwe- nigkeit einer erneuten Dorf- moderation. Unterstützung für das Vorhaben bekommt die Gemeinde von MdL Frank Puchtler. Er kann nicht nur mit guten Ratschlägen zu Seite

einer Ratssitzung vorgetra-

Land ein. In Mainz möchte er Vorschläge wurden schon bei

Autobahn und dem ICE Bahn- hof in Limburg Süd“, erklärte Frank Puchtler. Ideen für Projekte gibt es bereits jetzt. Unverbindliche

Heimatgemeinde Oberneisen wurde bereits eine Dorfmode- ration durchgeführt - er setzt sich auch für die Genehmigung des Förderantrages durch das

sich auch für die Genehmigung des Förderantrages durch das Bilderbuchwelt DIEZ. Die Stadtbibliothek Diez lädt am

Bilderbuchwelt

DIEZ. Die Stadtbibliothek Diez lädt am Mittwoch, 10. Februar, um 16.30 Uhr zum Bilderbuch- kino für Kinder ab drei Jahren ein. Dann geht ein kleiner Jun- ge auf die Reise. Nachts sollen Kinder ja eigentlich schlafen. Aber der kleine Häwelmann denkt gar nicht daran. Er macht aus seinem Hemd ein Segel, bläst hinein und rollt davon: erst durchs Zimmer, dann hinaus, durch die Stadt, den Wald und schließlich bis hinauf zu den Sternen. Er kann nicht genug kriegen, bis sich die aufgehende Sonne und ins Meer wirft. Aus dem hat der Erzähler ihn dann errettet. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter Tel.: 06432 / 501-350.

„Objekt des Monats“ im Grafenschloss zu sehen

Exponate mit viel Kulturgeschichte

DIEZ. Mit dem „Objekt des Monats“ wird im Diezer Museum im Grafenschloss eine neue Ausstellungsrei- he eingeführt. In monatli- chem Wechsel soll jeweils ein einzelnes, kulturge- schichtlich interessantes Objekt oder eine kleine Gruppe von Exponaten in einer neuen, eigenen Vitri- ne präsentiert werden.

Die bestehende Daueraus- stellung des Museums kann nicht alles zeigen, was es an interessanten Dingen in Diez gibt. Einiges, vor allem Einzelobjekte, musste in den Magazin- und Archivräumen der Stadt verbleiben und ist dort in aller Regel für die Öf- fentlichkeit unzugänglich. Mit dem „Objekt des Monats“ wird nun die Möglichkeit geschaffen, bisher nicht in Ausstellungen berücksich- tigte Gegenstände oder Do- kumente aus der städtischen Sammlung oder aus Privat- besitz, vorübergehend im Museum auszustellen. Die beiden regionalen Zeitungen werden das jeweilige Objekt mit Foto und Erläuterung an- kündigen. Die Reihe „Objekt des Mo- nats“ läuft seit 2. Februar mit der wohl ältesten, in Diez entstandenen Fotogra- fie, einer „Daguerreotypie“. Dabei handelt es sich um ein kleines, mit geprägtem Lederbezug reich verziertes Klappetui, das beim Auf- klappen den Blick auf ein altertümliches, sorgfältig gerahmtes Portraitfoto eines Mannes mit Kind freigibt:

eine Daguerreotypie. Dieses von dem Franzosen Louis Daguerre Ende der 1830er Jahre entwickel- te fotografische Verfahren ermöglichte erstmalig das Aufnehmen, Entwickeln und dauerhafte Fixieren von fo- tografischen Bildern in her- vorragender technischer Qualität. Die direkt auf eine Glasscheibe aufgebrachte fo-

tografische Schicht besteht aus einer Silberverbindung, die nach dem Belichten und Entwickeln mit Queck- silberdampf das Abbild als dauerhaftes Silberamalgam festhält. Jedes einzelne Foto nach dem Daguerre- Verfahren war ein Unikat; aufwändig herzustellen und dementsprechend teuer. Bei- spielsweise musste man im Jahr 1847 in Hamburg 15 Taler für ein gängiges Format bezahlen, was damals etwa 20 durchschnittlichen Mo- natsmieten entsprach. Einen solchen Preis konnten nur die wohlhabendsten Familien bezahlen. Obwohl die genaue Her- kunft des Bildes ungeklärt ist, zeigt ein Vergleich mit späteren Portraits, dass es sich bei dem portraitierten Mann sehr wahrscheinlich um den Apotheker Adolf Carl Emanuel Wuth (16.02.1822- 05.07.1876) handelt, der sei- nen Sohn Hermann, später Dr. Hermann Wuth (31.07.1850- 26.07.1902), auf dem Schoß hält. Dem Alter des Knaben nach muss die Daguerreo- typie um 1853 entstanden sein. Sie ist damit die wohl älteste Diezer Fotografie. Auf dem Abbild sind – wie auf den noch am Biedermeier orientierten Portraitgemäl- den dieser Zeit - nur die Per- sonen zu sehen, reduziert auf den Oberkörper und ziemlich monumental in einen engen, ansonsten leeren Bildaus- schnitt eingefasst. Es gibt keinerlei Gegenstände oder personenbezogene Attri- bute; die Kleidung ist fast einfarbig dunkel, und statt einer in die Tiefe führenden Raumstruktur schließt das Bild hinter den Personen mit einer hellgrauen Fläche ab. Dadurch wird die Aufmerk- samkeit beim Betrachten auf den Ausdruck der Gesichter und der Hände konzentriert; die Portraitierten selbst und ihre Physiognomie dominie- ren das Bild.

Die chinesichen und deutschen Schüler beim Empfang im Rathaus.

-car-/Foto: Krause

VfL spendet an Gemeindebücherei

Chinesische Schüler sind zu Gast

Austausch mit dem Diezer Sophie-Hedwig-Gymnasium

-car- DIEZ. Seit Montag sind 18 chinesische Schülerin- nen und Schüler aus Peking zu Gast im Sophie-Hedwig- Gymnasium.

das Schloss in Heidelberg“, erklärt der stellvertretende Schulleiter, Andreas Homburg. Natürlich erleben die Aus- tauschschüler auch einmal ei- nen ganz normalen deutschen Schultag. Am Dienstag war die Gruppe zu Gast im Diezer Rathaus. Stadträtin Gisela Diebold be- grüßte die deutschen und chi- nesischen Schüler im Namen des Bürgermeisters Gerhard Maxeiner. In einer Präsenta- tion brachte sie den Gästen aus Fernost die Geschichte der

Loreley, der Kölner Dom oder Stadt etwas näher. Außerdem

Die dreizehn bis vierzehn Jah- re alten Jungen und Mädchen wohnen bei ihren deutschen Austauschülern. Die Neunt- klässler verbringen insgesamt zehn Tage miteinander, bevor der Flieger wieder in Richtung China abhebt. „Auf dem Pro- gramm stehen natürlich tou- ristische Highlights wie die

ALTENDIEZ. Wie in den vergan- genen Jahren zuvor wurden auch in diesem Jahr durch die Sportjugend des VfL Altendiez wieder die Weihnachtsbäume der Altendiezer Bürgerinnen und Bürger eingesammelt. Die Sammelaktion wurde am

gab es noch ein kleines Ge- schenk. Da Deutschland das nächste Gastgeberland für die Frauen-Fußball-WM ist, gab es

tolle Werbeshirts des DFB für 09. Januar durch vier Betreu-

die Sportbegeisterten Chine- sen. Im Mai werden dann die deut- schen Schülerinnen und Schü- ler nach Peking fliegen. „Ein großer Dank geht hier an den Förderkreis des Gymnasiums und an den Nassauischen Zentralstudienfond, beide un- terstützen das Projekt, sonst wäre es für die Schüler zu teu- er“, so Andreas Homburg.

er und drei Jugendbetreuer des VfL Betreuerteams durch- geführt. Die hierbei einge- nommen Spenden, welche in diesem Jahr bei 487,60 Euro lagen, wurden zur Hälfte an die Gemeindebücherei Alten- diez übergeben. Diese möch- te mit dem Geld neue Medien beschaffen. Die andere Hälfte der Spenden wird für die Ver- einsinterne Jugendarbeit ver-

der Spenden wird für die Ver- einsinterne Jugendarbeit ver- wendet. In den vergangenen Jahren wurde die

wendet. In den vergangenen Jahren wurde die Hälfte der Spenden beispielsweise an den Kindergarten Altendiez übergeben. Unser Foto zeigt (v. li. n. re.) Ortsbürgermeister Lutz Henschel, Jugendleiter

Meik Maxeiner, die Betreuerin der VfL- Jugendabteilung, Iris Heitbrink, sowie Anette Faß- bender und Alexandra Schön- born als Vertreterinnen der Gemeindebücherei. -car-/ Foto: Krause

aus Katzenelnbogen
aus Katzenelnbogen
aus Katzenelnbogen Ambiente & Trends in Katzenelnbogen erstrahlt in neuem Glanz KATZENELNBOGEN. Nach einer kurzen

Ambiente & Trends in Katzenelnbogen erstrahlt in neuem Glanz

KATZENELNBOGEN. Nach einer kurzen Umbauphase erstraht Ambiente & Trends Ute Wagner in neuen, hellen Farben. Am Freitag, 4. Februar, findet die feierliche Wiedereröffnung statt. Zahl- reiche Kunden und Freunde konnten sich nach der kurzen Umbauphase vom neuen Design und dem Sortiment überzeugen. Unser Foto zeigt Ute Wagner (rechts) im „neuen“ Ladenlokal. -car-

Neue Medien für Realschule

Laptopwagen und interaktive Wandtafeln angeschafft

KATZENELNBOGEN. Die Re- alschule plus in Katzeneln- bogen hat über das Landes-

stallation der neuen Technik im Schulgebäude finanziert werden. Die Abwicklung er-

projekt „Medienkompetenz folgte in Zusammenarbeit mit

dem Landesmedienzentrum Koblenz. Ähnlich wie auf ei- nem Servierwagen können mit dem Laptopwagen 16 Schü- lercomputer und ein Lehrer- computer in jedes beliebige Klassenzimmer transportiert werden. Damit wird der jewei- lige Raum umgehend in einen

Außerdem soll damit die In-

macht Schule“ 40.000 Euro bekommen. Mit dem Geld wurden ein Laptopwagen und interaktive Wandtafeln angeschafft.

Medienraum verwandelt. Mit allen Laptops kann kabellos gearbeitet werden. Der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler verschaffte sich bei einem Ortstermin einen Überblick über die Verwen- dung des Zuschusses. Rektor Wolfgang Peters freute sich über die neuen technischen Möglichkeiten, die durch den Zuschuss aus dem Konjunktur- paket II möglich wurden.

Eigener Weinbau Nastätter Nastätter Straße Straße 9 9 56346 56346 St. St. Goarshausen Goarshausen Tel.:
Eigener Weinbau
Nastätter Nastätter Straße Straße 9 9
56346 56346 St. St. Goarshausen Goarshausen
Tel.: Tel.: 0 0 67 67 71 71 / / 26 26 59 59
Fax: Fax: 0 0 67 67 71 71 / / 79 79 98 98
Weinverkauf

Schleenbecker Ehrenmitglied

KATZENELNBOGEN. Im Ok- tober feierte Peter Schleen- becker, der langjährige Vorsitzende und jetzige 2. Vorsitzende des Catzeneln- bogener Gesangvereins, seinen 60.Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft im CGV zu teil und eine Ur-

kunde vom 1. Vorsitzenden Harald Wilhelmi überreicht. Schleenbecker ist seit 35 Jahren im Vorstand des CGV, davon 18 Jahre als 1. Vorsit- zender und fünf Jahre als 2. Vorsitzender. Auch „Loreley“ Angelika Stein ließ es sich nicht nehmen, dem Jubilar zu gratulieren.

Kinder können spielen und viel Spaß haben

ERGESHAUSEN/RHEIN-LAHN. Die Jugendpflegen des Rhein-Lahn-Kreises laden auch im Jahr 2010 wieder zu den Spiel- und Spaßwochen- enden ein, bei denen sich alles um Gesellschaftsspiele, Brettspiele, Konstruktions- spiele und kreative Spiele zum Ausprobieren und Erle- ben dreht. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit mit anderen Kindern zu spie- len, sich kennen zu lernen und sich auf Unbekanntes und Spannendes einzulas- sen. Im neuen Jahr 2010 ist nicht nur eines, sondern gleich zwei Spiel- und Spaß- wochenenden sind geplant. Vom 16. bis 18. April sind alle Kinder zwischen sieben

und neun Jahren eingeladen. Vom 23. bis 25. April geht es

dann für alle Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren rund. Treffpunkt ist jeweils frei- tags um 17 Uhr das Selbst- versorgerhaus „Lindenmüh- le“ in Ergeshausen. Ende ist jeweils sonntags um 11 Uhr. Die Kosten liegen bei 35 Euro pro Kind für Über- nachtung und Verpflegung. Wer sich informieren oder einen der begehrten Plätze haben möchte, kann sich bis zum 22. Februar per Email bei der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Braubach anmelden, Jugendpflege@ VGBraubach.de, oder unter der Telefonnummer 02627 /

960528.

Sanierungsmaßnahmen am Dorfgemeinschaftshaus

DÖRSDORF. In Dörsdorf projektes ist die Sanierung

der sanitären Anlagen im Dorfgemeinschaftshaus vor- gesehen. Hier sollen auch die Belange der Behinder- ten berücksichtigt werden. Weiterhin soll der Eingang behindertengerecht gestal- tet werden. Als dritter Teil des Maßnah- menpaketes ist die Außen- wanddämmung beabsich- tigt. Für die Maßnahmen hat die Ortsgemeinde einen Antrag auf Bezuschussung aus dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz gestellt. Für den Förderantrag zur Modernisierung des von den Ortsvereinen und Gruppen gut genutzten Dörsdorfer Dorfgemeinschaftshauses sagte MdL Frank Puchtler gerne seine Unterstützung zu.

In dem ursprünglich im Jahre 1960 als Schule er- richteten Gebäude stehen, wie der Dörsdorfer Ortsbür- germeister Bernd Weber und sein Beigeordneter Harry Forst dem Landtagsabge- ordneten Frank Puchtler bei seinem Besuch kürzlich in Dörsdorf berichteten, ver- schiedene Modernisierungs- maßnahmen an. Im Mittelpunkt der ange- dachten Maßnahmen steht die Modernisierung der Heizungsanlage auch mit dem Ziel der mittelfristigen Einsparung von Energieko- sten. Als zweiter Teil des Bau-

plant die Ortsgemeinde Sanierungsmaßnahmen am Dorfgemeinschafts- haus.

BEIM SÜWAG STROM 36MAX BLEIBT IHR STROMPREIS UNTEN UND DAS GARANTIERT FÜR WEITERE 3 JAHRE!*
BEIM SÜWAG STROM 36MAX
BLEIBT IHR STROMPREIS UNTEN
UND DAS GARANTIERT FÜR WEITERE 3 JAHRE!*
Bei der Entscheidung für einen Stromtarif zählen für Sie vor allem Sicherheit und konstante Preise?
Dann hat das Suchen jetzt ein Ende, denn der Tarif Süwag Strom 36max garantiert volle Kosten-
kontrolle bei konstant günstigen Preisen und zuverlässigem Service vor Ort. Süwag Strom 36max
bietet Ihnen mit der extra langen Preisgarantie absolute Preissicherheit bis zum 31.12.2012.
So können Sie zu Süwag Strom 36max wechseln: Einfach kostenlos anrufen unter 0800 47 47 488,
via Internet www.suewag.de oder besuchen Sie uns in Ihrem Süwag ServiceCenter.
* Ausgenommen von der Preisgarantie sind Änderungen der Strom- und Umsatzsteuer sowie die Änderungen der EEG-Umlage.
Unser Kundenservice
ist TÜV-geprüft.
Freier Durchgang für die Lahn-Fische Süwag beginnt mit Bau einer Fischaufstiegsanlage am Wasserkraftwerk Nassau -car-
Freier Durchgang für die Lahn-Fische Süwag beginnt mit Bau einer Fischaufstiegsanlage am Wasserkraftwerk Nassau -car-

Freier Durchgang für die Lahn-Fische

Süwag beginnt mit Bau einer Fischaufstiegsanlage am Wasserkraftwerk Nassau

-car- NASSAU. Um den Fi- schen aus der Lahn einen problemlosen Aufstieg zu ermöglichen, wird jetzt am Wasserkraftwerk in Nassau eine entsprechende Anlage gebaut. Über den derzeitigen Projekt- stand informierte sich MdL Frank Puchtler zusammen mit Mitarbeitern der Süwag und der SGD Nord direkt vor Ort. Das Kraftwerk Nassau wurde Mitte 1985 errichtet. Damals wurde eine Fischtreppe nicht gebaut. Der von der damali- gen Bezirksregierung Koblenz erteilte Plangenehmigungsbe- scheid wurde jedoch mit einer entsprechenden Auflage zum späteren Bau eines Fischauf- stiegs versehen. 2006 erfolgte der entscheiden- de Schritt mit der Unterzeich- nung der öffentlich-rechtli-

chen Vereinbarung zwischen der Süwag AG und dem Land Rheinland-Pfalz zum Bau des Fischaufstiegs. Nach langer Planungsphase und der Klärung von Grund- stücksfragen, hat die SGD Nord im Juli 2009 den Plangeneh- migungsbescheid zum Bau der Fischaufstiegsanlage erteilt. Die Baufahrzeuge stehen be- reit, der Mutterboden wurde bereits abgetragen, jedoch macht der Winter dem weite- ren Baubeginn einen Strich durch die Rechnung. Die Fischaufstiegsanlage ist nötig, um den Tieren, insbe- sondere auch dem Lachs, den

mung der Turbine wegzulo- cken. Eine neue Lockströmung am Einstieg der geplanten Wehrumgehung muss geschaf- fen werden. Haben die Fische den Einstieg passiert gelangen sie in den ersten Teil der Um- gehungsrinne. Einem techni- schen Beckenpass, bestehend aus 16 Becken, unmittelbar am Krafthaus (auch Vertical- Slot Pass genannt). Sind die Becken passiert gelangen die Fische in eine naturnahe, etwa 150 Meter lange Umge- hungsrinne, welche wieder in die Lahn mündet. Allein für das Beckensystem muss eine riesige zehn bis 15 Meter tie-

ungehinderten Aufstieg in der fe Baugrube ausgehoben wer-

den. Um den Fischen auch im Oberwasser der Lahn (nahe der Mühlbachmündung) einen Ein- stieg zu ermöglichen, muss ein zusätzliches Einlaufbauwerk

Lahn zu ermöglichen. Durch das Wehr mit der Turbine ist dies nicht möglich. Die Proble- matik besteht darin, die Fische von der bisherigen Gegenströ-

installiert werden. Sollten die Fische den Einstieg verpassen und den direkten Weg über das Wehr Flussabwärts neh- men, ist auch hier für ein si- cheres Durchkommen gesorgt. Entsprechende Änderungen an der Wehrklappe werden vorge- nommen. Zudem muss, wie bei einer Herz-OP, eine zusätzliche Bypassleitung gelegt werden. So wird der Abfluss im Becken- pass erhöht. Da der Bereich um das Wasserkraftwerk Hochwas- ser gefährdet ist, musste auch dies in die Planungen einbe- zogen werden. So wird eine aufwändige Anlagensteuerung installiert um die unterschied- lichen Wasserstände der Lahn handhaben zu können. Damit die Fischaufstiegsanlage nicht zum Anglerparadies mutiert, wird das Umland begrünt, und so etwas unwegsamer ge-

wird das Umland begrünt, und so etwas unwegsamer ge- Albrecht Martin (li.) und Dominik Kauss (2.

Albrecht Martin (li.) und Dominik Kauss (2. v. li.) von der Süwag erklären Frank Puchtler, MdL (3. v. re.), Prof. Dr. Ge- org Wieber, Referatsleiter Regionalstelle Montabaur der SGD Nord (2. v. re.), und Martin Hoffmann (re.), SGD Nord, am Wehr den Projektplan. -car-/Foto: Krause

macht. So erklärt sich auch die immense Bausumme von insgesamt rund 1,7 Millionen Euro. Die Süwag wird hiervon rund 500.000 Euro überneh- men, den Rest steuert das Land bei. Die Anlage soll Ende 2010 fertiggestellt werden. „Jedoch ist es damit nicht ge-

tan. Damit die Fische ungehin- dert die gesamte Lahn aufstei- gen können, müssen auch die Wehre in Dausenau und Lahn- stein mit Fischaufstiegsanla- gen versehen werden“, erklärte Martin Hoffmann von der SGD Nord. Für Dausenau wird be- reits die Genehmigung erstellt.

Unterwegs mit dem Wanderschäfer, Teil 4: Schutz vor der Kälte suchen!

-rlu- WESTERWALD. Thomas

Stum ist wieder einmal auf ihre Schafherde durch den

dem täglichen Weg zu seiner Herde. Das extreme Winter- wetter gefährdet seine Tiere seit Wochen. Deshalb kommt der erfahrene Wanderschäfer

auf exotische Ideen: Soll er auf unseren Internet-Portalen

auch wieder einen neuen Film, der die Welt von Thomas Stum hautnah dokumentiert. 60 Zentimter Schnee im Berg- land und 20 Zentimeter im Tal. „So einen langen, harten Win-

die Tiere erstmal schnell auf ter hatten wir seit 30 Jahren

nicht mehr. Es wird höchste Zeit, dass es milder wird. Im Flachland sind für diese Woche 7 Grad plus gemeldet. Ich hof-

Lesen Sie heute, im vierten Teil unserer neuen, wöchent-

lichen Doku-Serie „Heimat fe, dass es taut“, so Thomas

Stum, der noch hinzufügt:

„Natürlich lassen wir unsere Schafe bei diesen Wetterlagen nicht lammen. Wir wissen aus langjähriger Erfahrung, dass strenge Winter den neu gebo- renen Lämmern nicht gut tun. Deshalb lammen unsere Scha- fe grundsätzlich nur im No- vember bis spätestens Anfang Dezember und dann erst wie- der Mitte März und im April. Wir sind Schäfer mit Leib und Seele, wir lieben unsere Tiere

live“, wie Thomas Stum und

eine neue Futterweide.

sein Kollege Thomas Bublis

Stum und eine neue Futterweide. sein Kollege Thomas Bublis Muttertieren und Lämmern kümmert sich Kollege Tho-

Muttertieren und Lämmern kümmert sich Kollege Tho-

genügend Milch produzieren können, müssen sie besonders

genügend Milch produzieren können, müssen sie besonders schneereichen Rekordwinter bringen und hoffen, dass es

schneereichen Rekordwinter bringen und hoffen, dass es endlich milder wird - die Pro- gnosen dafür stehen zumin- dest gut. Natürlich finden Sie

mit seiner Herde nach Frank- reich, in mildere Gefilde wandern, fragt er sich. Doch als er erfährt, dass auch dort Schnee liegt, verwirft er die Idee wieder. Jetzt müssen

wacht. Da ist es wichtig, dass der Pferch sorgfältig aufge- baut wird. Doch das beherr- schen die Profi-Schäfer längst. Der unwegsame Wald ist das ideale Nachtquartier. Einige Kilometer entfernt bei der anderen Herde. Thomas Stum hat einen Freund mit- genommen. Er soll später die Schafe hüten, damit Thomas die tiefer gelegenen Weiden im Siegtal erkunden kann. Auch Thomas Bublis braucht in diesem Winter einen Helfer,

der mit ihm die mehrere Zent- In der letzten Woche wurde die Schneedecke immer höher. Für Wanderschäfer Thomas Stum ner schweren Futter-Heubal-

bedeutet das: Täglich zufüttern und seine Tiere im Wald vor der Kälte schützen.

len verteilt. Zu zweit ist das gerade so zu schaffen. Zwei Ballen werden in dem Waldstück - dem heutigen Nachtpferch - verteilt und zwar direkt an und rund um die Bäume! So können mög- lichst viele Schafe gleichzeitig fressen und treten das Futter nicht platt! In der Abenddäm- merung wird die Herde ins Nachtlager geholt.

und tun alles dafür, dass es ihnen gut geht“, betont Stum. Um die zweite Herde mit den

mas Bublis. Damit die Mütter viel fressen. Gierig stürzen sich die Tiere auf das aus- gelegte Zusatzfutter, das sie mittlerweile täglich bekom- men. Währenddessen baut Thomas Bublis bereits den Pferch für die kommende Nacht. Dies- mal in einem Waldstück, denn die Bäume bieten Schutz vor Wind und Schnee, das Laub unter der Schneedecke wärmt von unten. Die Schafe, die 24 Stunden am Tag im Freien verbringen, sind nachts unbe-

Und Thomas Stum fährt ins tiefer gelegene Siegtal, um dort die Schneesituation zu erkunden. „Zum Glück soll es milder werden“, denkt und hofft er zugleich

„Unterwegs mit dem Wan- derschäfer, Teil 4: Schutz vor der Kälte suchen!“ finden Sie ab
„Unterwegs mit dem Wan-
derschäfer, Teil 4: Schutz
vor der Kälte suchen!“
finden Sie ab sofort auch
als Film auf unseren
Internetportalen Lim-
burgWeilburgErleben.de,
BadCambergErleben.de,
WesterwälderLeben.de
und RheinLahnErleben.de.
Auch der vierte Teil unse-
rer beliebten Serie ist eine
professionelle Produktion
von „nanook pictures“ aus
Burgschwalbach. Tauchen
Sie ein mit bewegten Bil-
dern in die bewegende Welt
von Wanderschäfer Thomas
Stum. Erleben Sie unsere
Heimat hautnah - Woche
für Woche mit neuen Fol-
gen - Film ab!
hautnah - Woche für Woche mit neuen Fol- gen - Film ab! Treue und zuverlässige Helfer:

Treue und zuverlässige Helfer: Mit seinen Hunden verbindet Wanderschäfer Thomas Stum

eine tiefe Freundschaft.

Fotos: Hermann Müller

Jetzt auf DVD: „Hirtenjahr“ Die DVD „Hirtenjahr“ (plus Bonusfilm „Flucht vor Schnee und Eis -
Jetzt auf DVD: „Hirtenjahr“
Die DVD „Hirtenjahr“ (plus
Bonusfilm „Flucht vor Schnee
und Eis - Mit 1400 Schafen
überleben im Kälte-Januar
2010”) - Gesamtlaufzeit 146
Min., kann direkt bei der Pro-
duktionsfirma für nur 12 EUR
incl. Porto bestellt werden:
Tel. 06430/9250140 oder
info@nanook-pictures.de
35 Sponsoren spenden der Lebenshilfe Rhein-Lahn ein neues Auto SINGHOFEN. Manfred Walter und Iran Bielau
35 Sponsoren spenden der Lebenshilfe Rhein-Lahn ein neues Auto SINGHOFEN. Manfred Walter und Iran Bielau

35 Sponsoren spenden der Lebenshilfe Rhein-Lahn ein neues Auto

SINGHOFEN. Manfred Walter und Iran Bielau von der Humansponsoring Firma „Pro Humanis“ haben am Mittwoch dem Lebenshilfe Rhein-Lahn e.V. ein neues Fahrzeug übergeben. Der durch regionale Sponsoren finanzierte Ford Transit wird vielseitig zum Einsatz kommen, unter anderem für Transportfahrten zu Ausflügen und Ferienfreizeiten für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Burkhard Wöll (5.v.li.), Vorstand des Lebenshilfe e.V., Karlheinz Bauckhage, Leiter der Lebenshilfe Kindertagesstätte, Hans Schmid (4.v.li.), Bürgermeister der Gemeinde Singhofen, sowie Verbandsgemeinde-Bürgermeister Udo Rau (7.v.li.) freuten sich über das neue Fahrzeug. Viele der insgesamt 35 Sponsoren waren zur Übergabe gekommen. Foto: Krause

35 Sponsoren waren zur Übergabe gekommen. Foto: Krause Wir sind Ihr Lohnbüro! LFD. LOHNABRECHNUNG PÜNKTLICH,

Wir sind Ihr Lohnbüro!

LFD. LOHNABRECHNUNG PÜNKTLICH, SCHNELL UND PREISWERT

Untertalstraße 9·56368 Katzenelnbogen Tel. 06486/901226 · Fax 06486/9020082 info@martin-buero.de ·
Untertalstraße 9·56368 Katzenelnbogen
Tel. 06486/901226 · Fax 06486/9020082
info@martin-buero.de · www.martin-buero.de

Der selbständige Buchhalter arbeitet im Rahmen des §6Ziff. 3 u. 4. Steuerberatungsgesetz.

Öffnungszeiten der Verwaltung

ST. GOARSHAUSEN. Die Diensträume der Verbands- gemeindeverwaltung Loreley sind am Schwerdonnerstag, 11. Februar, nachmittags für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Dienstleis- tungsnachmittag wird vor- verlegt auf Mittwoch, 10. Februar, mit den Sprechstun-

den von 14.00 bis 18.00 Uhr. Am Rosenmontag, 15. Febru- ar, und Fastnachtsdienstag, 16. Februar, sind ebenfalls nachmittags die Diensträume geschlossen. Die Verwaltung ist an den genannten Ta- gen nachmittags telefonisch nicht erreichbar. Es wird um Beachtung gebeten. -car-

Besonders schöne Plätze in unserer Heimat: Die Burg Nassau

Die Ruine der Burg Nas- sau erhebt sich nahe dem gleichnamigen Ort Nassau auf einem Felskegel 120 Meter über der Lahn im Rhein-Lahn-Kreis und ist ein typisches Beispiel für eine Gipfelburg. Ihre Er- bauer entstammten dem Haus Nassau, das heute noch die Herrscher der Nie- derlande und Luxemburgs stellt, heißt es im Online- Lexikon Wikipedia. Und weiter:

Erste Erwähnung findet die Burg Nassau 1093 mit Nen- nung des Grafen Dudo von Laurenburg in der ersten Stiftungsurkunde des Klos- ters Maria Laach. Da die Ur- kunde aber in Kreisen von Historikern als Fälschung gilt, ist diese Jahreszahl kei- ne verlässliche Angabe. Die verbürgten Anfänge der Burg datieren um das Jahr 1100. 1120 nahmen Ruprecht I. von Laurenburg (auch Rupert I.) und sein Bruder Arnold I. den Nassauer Burgberg mit- samt dem darauf stehenden Wohnturm in Besitz. Sie ließen die Burganlage 1124 umgestalten und erweitern. Da die Burg zur damaligen Zeit jedoch auf dem Grund und Boden des Bistums Worms stand, entwickelte sich aus der Besitznahme der beiden Brüder ein erbitterter Streit zwischen ihrer Familie und dem Domstift zu Worms, der erst 1159 durch Inter- vention des Trierer Erzbi- schofs Hillin von Fallemani- en beigelegt werden konnte. Die Laurenburger Grafenfa- milie verzichtete auf ihr Al- lodialrecht und wurde im Ge- genzug vom Erzbischof mit Burg und Herrschaft Nassau belehnt. Fortan nannten sich die Laurenburger nach ihrer neuen Stammburg „Grafen von Nassau“. Erstmals ge- schieht dies 1160 mit Hein- rich I. von Nassau. Dessen Großcousin Heinrich II. - auch Heinrich der Reiche ge- nannt - ließ in der Zeit 1220

auch Heinrich der Reiche ge- nannt - ließ in der Zeit 1220 bis 1230 einen Palas

bis 1230 einen Palas im Stil bewohnt, wurde dann aber

als Residenz der Grafen auf- gegeben. Damit setzte der allmähliche Verfall der Anla- ge ein. Ein Stich Matthäus Merians aus dem 17. Jahrhundert zeigt zwar noch einen in- takten Palas und Bergfried sowie ein Torhaus, doch in

Brüder und wurde somit zur der Endphase des Zweiten

Ganerbenburg. In der ersten Hälfte des

14. Jahrhunderts wurde der Als 1970 damit begonnen

wurde, den rechteckigen Burgbering freizulegen, war von deren Bausubstanz kaum noch etwas vorhanden. Ab 1976 erfolgte die Restau- rierung des Bergfrieds: Sein Walmdach und Zinnenkranz sowie seine Eckwarten wur- den nach dem Stich von Me- rian wieder aufgebaut und die sechs bis acht Meter ho- hen Arkadengewölbe seiner Innenräume hergerichtet. Darüber hinaus wurde die Öffnung zum Verlies im Kel- ler des Turmes freigelegt.

Weltkrieges wurden die ver- bliebenen Ruinen zerstört.

der Spätromanik erbauen. 1255 kam es zur sogenann- ten Bruderteilung, in deren Zuge die Grafschaft Nassau zwischen Heinrichs Söhnen Walram II. und Otto I. auf- geteilt wurde. Die Burg Nas- sau aber verblieb im gemein- samen Besitz der beiden

heute wieder aufgebaute, 33 Meter hohe, fünfeckige Bergfried errichtet. 1346 fand auch noch ein zwei- ter Burgturm Erwähnung, der in der heutigen Zeit je- doch nicht mehr existiert.

der in der heutigen Zeit je- doch nicht mehr existiert. Der Wiederaufbau des Palas’ und seines

Der Wiederaufbau des Palas’ und seines Rittersaals folg- ten 1979 bis 1980, in dessen Verlauf spätgotische Fens-

Während einer familiären

Fehde zwischen Ruprecht terarkaden wiederentdeckt

dem Streitbaren von Nassau- Sonnenberg, aus der walra- mischen Linie des Hauses, und Johann I. von Nassau- Dillenburg, dem Senior der ottonischen Linie, wurden im Jahr 1372 die nachweis- lich einst vorhandenen Burg- mannenhäuser zerstört. Bis zum Ende des Mittel- alters war die Burg Nassau

wurden. Die Burg Nassau kam 1965 in den Besitz der Staatli- chen Schlösserverwaltung Rheinland-Pfalz (heute Bur- gen, Schlösser Altertümer Rheinland-Pfalz) und beher- bergt heute im Palasgebäude ein Restaurant. Der Bergfried kann kostenlos besichtigt werden.

Verdienen Sie Geld mit Ihrer Heizung Mit WhisperGen Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung produzieren Sie Ihren eigenen Strom

Verdienen Sie Geld mit Ihrer Heizung

Mit WhisperGen Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung produzieren Sie Ihren eigenen Strom während Sie Ihr Gebäude beheizen, zum Eigenverbrauch oder zur Einspeisung ins öffentliche Netz (förderfähig). Flüsterleise und hocheffizient, die neue Energiezentrale auf Basis von Gas-Brennwerttechnik (107% Normnutzungsgrad) für Einfamilienhäuser und kleine Gewerbebetriebe. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.

(107% Normnutzungsgrad) für Einfamilienhäuser und kleine Gewerbebetriebe. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.
(107% Normnutzungsgrad) für Einfamilienhäuser und kleine Gewerbebetriebe. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.
Spektakulärer Sitzungsauftakt in Osterspai OSTERSPAI. Mit HELAU zog um Punkt 19.31 Uhr der El- ferrat
Spektakulärer Sitzungsauftakt in Osterspai OSTERSPAI. Mit HELAU zog um Punkt 19.31 Uhr der El- ferrat

Spektakulärer Sitzungsauftakt in Osterspai

OSTERSPAI. Mit HELAU zog um Punkt 19.31 Uhr der El- ferrat des Osterspaier Car- nevals Club begleitet von Klängen der OCC-Band in die wunderschön geschmück- te Narhalla im Landgasthof Liebeneck, die bis auf den letzten Platz besetzt war, ein. Mit neuen schmucken Unifor- men präsentierte sich der El- ferrat dem begeisterten Pub- likum und ließ das Fehlen des Prinzenpaares vergessen. Charmant und gekonnt führte die Sitzungspräsidentin Karin Karbach durch das mit Höhe- punkten gespickte Programm, das durch die „Tanzmäuse“ eröffnet wurde. Die jüngsten Tänzerinnen versetzten das Publikum in die Zirkuswelt und ernteten viel Applaus für ihre Darbietung. Hoher Besuch kündigte sich an: Das Prinzenpaar aus Fil- sen Alexander I., der mit dem Sprudelsche tanzt und Gitte I., die mit dem flotten Schuh, gaben sich die Ehre und ver- liehen zusammen mit ihrem Gefolge der Sitzung „prinzli- chen Glanz“. Erstmals in der Osterspaier

Bütt berichtete der Bauherr terspaier Damenwelt.

Berthold Birkelbach mit viel Witz über die Turbulenzen auf

Berthold Birkelbach mit viel Witz über die Turbulenzen auf Die WeKuDis brachten den Saal zum beben.

Die WeKuDis brachten den Saal zum beben.

einer Baustelle und ließ die Zuhörer an diesem Abend zum ersten Mal die Lachmuskeln spüren. „Tausend Mal gewo- gen, tausend Mal entsetzt“,

eigenen Art über seine erleb- ten Träume und trieb seinen Zuhörern Tränen vor Lachen in die Augen bis er zuletzt als El- vis „endlich die Fleischworscht in den Händen halten konnte“. Es war die Zeit der Vampire gekommen. Mit wunderschö- nen Kostümen begeisterten die „Funny 7“ die Zuschauer mit einem hinreißenden Tanz. Die Kowelenzer Schängelsche Jupp und Juppche (Thomas Nobel und Harald Hünerfeld) bliesen zur Attacke auf die Lachmuskeln, ehe die OCC- Band (Bertin, Ludger, Har- dy, Raphael, Bernhard und Klaus)mit Köllsche Lieder und Samba-Rhytmen in ih- rem ureigenen Sound den Saal

Der „Lohnstener Jung“ (Karl zum Kochen brachten. Nach

dem Motto „Latin Feelings“

letzte, was wir ham

so sang und berichtete Heinz- Werner Didinger als Diätge- schädigter von Lachsalven be- gleitet über die Probleme des Abnehmens. „Zehn Liter Fluppes ist das

“, mit

diesem Dauerbrenner und zahlreichen Karnevalsliedern brachten die WeKuDis den Saal zum Beben. Der Sprüche- klopper (Udo Salzig) gab sich seinem Namen die Ehre und erntete viel Applaus mit sei- nen „Sprüchen“ über die Os-

Krämer) erzählte in seiner ur-

tanzten die Little Ladies und brachten einen Hauch Coca Cabana nach Osterspai. Als Überraschungsgast und großer Freude der Osterspai- er Fassenachter betrat Werner Fingerle nach langer Bühnen- abstinenz wieder die Bütt. Mit brillant gesetzten Witzen und Pointen eroberte er im Sturm die Herzen der Zuhörer. Ein Mann in den besten Jah- ren (Martin Fink) erntete viele Lacher über den Vortrag „wenn man spürt den Drang… und joggt dann am Rhein ent- lang.“ Dunkel wurde es und geheimnisvoll: Mit einem ef- fektvollen Tanz erntete das „Möhnenballett Ungelenk“ stehenden Applaus. Nun Zo- gen die zwei sächsischen Tou- risten (Norma Schönherr und Stefan Reifferscheid) „Vaddi und Müddi“, die sich nach Os- terspai verirrt haben, die Zu- hörer in ihren Bann. Mit Party-Rhytmen krönten die Sunny-Girls mit schnel- len Schrittfolgen und einem flotten Tanz die Sessionser- öffnung des Osterspaier Car- nevals Club und als der ganze Saal zum Finale das „Oster- spaier Lied“ anstimmte, waren sich alle einig eine Sitzung der Superlative erlebt zu ha- ben.

Feuerwehrvorstand wird bestätigt BOGEL. Zur Mitgliederversammlung des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bogel
Feuerwehrvorstand wird bestätigt
BOGEL. Zur Mitgliederversammlung des Förderverein der
Freiwilligen Feuerwehr Bogel konnte der Vorsitzende, Frank
Blum, 30 Mitglieder des Vereines begrüßen. In seinem Be-
richt stellte er
die Umfangrei-
che finanzielle
Unterstützung
für die Feuer-
wehr heraus. Mi-
chael Dexheimer
gab als Wehr-
führer einen
Bericht über die
Arbeit der Feu-
erwehr Bogel
ab. Insbesonde-
re nannte er neben den fünf Einsätzen die durchgeführten
Übungen und Lehrgänge an denen die 34 Kameradinnen und
Kameraden teilnahmen. Bei den Vorstandswahlen standen
die Positionen des ersten Vorsitzende, seines Stellvertreters,
des Kassierer, des Schriftführer und des Beisitzers der Al-
terskameraden zur Wahl. Ortsbürgermeister Arno Diefenbach
übernahm das Amt des Wahlleiters und konnte so nach kur-
zer Zeit, die Wiederwahl aller Personen feststellen.
Karneval: Öffnungszeiten der Verwaltung
ST. GOARSHAUSEN. Die Diensträume der Verbandsgemeinde-
verwaltung Loreley sind am Schwerdonnerstag, 11. Febru-
ar, nachmittags für den Publikumsverkehr geschlossen. Der
Dienstleistungsnachmittag wird vorverlegt auf Mittwoch,
10. Februar, mit den Sprechstunden von 14.00 bis 18.00
Uhr. Am Rosenmontag, 15. Februar, und Fastnachtsdienstag,
16. Februar, sind ebenfalls nachmittags die Diensträume ge-
schlossen. Die Verwaltung ist an den genannten Tagen nach-
mittags telefonisch nicht erreichbar. Es wird um Beachtung
gebeten.
telefonisch nicht erreichbar. Es wird um Beachtung gebeten. SIE SUCHT IHN Jung gebliebene, tageslichttaugliche,

SIE SUCHT IHN

Jung gebliebene, tageslichttaugliche, berufstä- tige 52-Jährige, 173 cm, sucht auf diesem Weg den liebevollen, treuen, humorvollen und akti- ven Partner ab 45/180 für eine liebevolle Bezie- hung. TEL.-MAILBOX 1289841

Jung gebliebene Witwe, 70/164, schlk., blond, warmherzig, häusl., mit viels. Interessen: Wan- dern, Reisen, Radfahren, Theater, sucht bo- denst., zuverl., liebev. Nichtraucher für ein har- mon. Miteinander. TEL.-MAILBOX 2951240

Suche Frosch zum Küssen und bei Gefallen

mehr! Bin 53 J., Raucherin, attraktiv, tierlieb, dunkelblond und mit fraulicher Figur. Wenn du kein Opa-Typ, zw. 50-60 J., spontan und hu- morvoll bist, dann melde dich! TEL.-MAILBOX

5890675

Einsamer Stern, 50 J. jung, sucht einen Freund + Partner mit Herz - er sollte ab 180 cm groß sein. TEL.-MAILBOX 3740776

Flirts finden mit amio-SMS-Chat!

Mit vielen Fotos!
Mit vielen Fotos!
3740776 Flirts finden mit amio-SMS-Chat! Mit vielen Fotos! Senden Sie jetzt LAHN an 86111 Nach der

Senden Sie jetzt

LAHN

an 86111

Nach der Anmeldung zu normalen SMS-Gebühren, können Sie sofort los- flirten. Jede weitere SMS kostet 0,99 EUR, zzgl. 0,12 EUR/SMS T-Mobile Transportleistung. Und jetzt viel Spaß!

EUR/SMS T-Mobile Transportleistung. Und jetzt viel Spaß! Hallo, sind Sie nicht der attraktive Herr, der mein

Hallo, sind Sie nicht der attraktive Herr, der mein Herz schneller schlagen lässt? Positiv den- kende und neugierige Sie, 66/162, schlank, mit fraulicher Figur, sucht Sie, genau Sie!! TEL.- MAILBOX 1063899

Herzenswunsch! Sympathische Frau, Anfang 50/160, schlank, gut u. jünger aussehend, sucht attraktiven, ehrlichen Mann zw. 48-54 J., ca. 180 cm, mit Herz, Hirn u. Humor. Nur ernst gemeinte Anrufe! TEL.-MAILBOX 7569699

Suchst Du noch oder liebst Du schon?

Anonym anmelden, unverbindlich testen und auf alle Anzeigen antworten. Und dazu noch Geld sparen:

0180-53 54 900 456

0,14 EUR/Min. Festnetz, Handy max. 0,42 EUR/Min.

VerliebtVerliebt inin RheinRhein LahnLahn

In Kooperation mit amio
In Kooperation mit amio

Hi, möchte aus einem Du und Ich ein Wir ma- chen! Melde dich, wenn du auch nicht mehr al- leine sein möchtest, gerne mit Kind! Bin 40/176, normale Figur. Bis bald!? TEL.-MAIL-

FOTO

BOX 8860347

Achtung freie Auswahl! Wer möchte mit mir, 70/176/80, schlank, einen Neubeginn in har- monischer und sehr verschmuster Stimmung starten? Bei Interesse lasse bitte von dir hören. TEL.-MAILBOX 0517297

Schmetterlinge möchte ich spüren! 56/184/- 90, Dipl.-Ing., gut auss., sympath., romant., sportl., modebewusst. Ich wünsche mir eine attr., langhrg. Dame, +/- 50 J., 172-180 cm, für gemeinsame Zukunft. TEL.-MAILBOX 7436827

Witwer, 63/176, NR, mit Haus u. Garten, wünscht sich eine nette, naturverb. Sie zw. 55- 61 J., die Interesse für Spaziergänge, Wandern, aber auch für häusl. Gemütlichkeit hat. TEL.- MAILBOX 8014871

Möchte dich finden, eine jg. gebl., lebensl., humorv., schlanke, berufst. Partnerin mit Ni- veau, die wie ich, 48/187, ansehnl., charmant, spontan, berufst., einfühlsam, offen für Neues ist. TEL.-MAILBOX 2648884

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel u. ich mittendrin! Ich, 40/179/86, NR, spontan, lie- bev., kinderlieb, suche sympath., schlanke Part- nerin, zw. 30-40 J. zum Aufbau ehrl., treuer Be- ziehung. TEL.-MAILBOX 5414587

Hallo, ich bin ein 28-jähriger, lebenslustiger, junger Mann, spontan, lustig u. romantisch. Mein Lebensmotto heißt: Ich lebe heute u. nicht morgen! Suche dich zum Kennenlernen. TEL.- MAILBOX 9407366

Ich, 46 Jahre, 187 cm, schlank, suche eine lie- be Sie zum Aufbau einer Beziehung, gerne mit Kind. TEL.-MAILBOX 3697554

Vielleicht bei dir: 30-45 J.,

zierlich bis schlank, gerne mit Kind. Mann, 51 J., schlank, romant., zärtl., ehrl., freut sich über deine Antwort. TEL.-MAILBOX 1713936

Where is the love

?

deine Antwort. TEL.-MAILBOX 1713936 Where is the love ? ER SUCHT IHN Schütze-Single, 36/185/95, mit dunklen

ER SUCHT IHN

Schütze-Single, 36/185/95, mit dunklen Haa- ren u. bl.Augen, sucht den liebenswerten, mittel- schlanken Mann, zw. 25-35 J., zum Kennenlernen und noch viel mehr.TEL.-MAILBOX 1315111

Süße Katze, Typ TS, 47/176/74, sucht passen- den Kater, zw. 40-50 J., für das Leben. Sehr ger- ne gleich Gesinnten! Bin kinderlieb und mein Kater sollte treu und ehrlich sein. TEL.-MAIL- BOX 1102143

Hallo, ich bin 64 J. alt, schlk, 172 cm gr. u.su- che einen netten Partner zwischen 50-60 Jah- ren. TEL.-MAILBOX 7651351

netten Partner zwischen 50-60 Jah- ren. TEL.-MAILBOX 7651351 Inserieren – so geht's: Kostenlose Anzeige

Inserieren –

so geht's:

Kostenlose Anzeige aufgeben, anmelden und den richtigen Partner finden:

Per Telefon täglich von 9-22 Uhr:

0180-525 13 68 456

0,14 EUR/Min. Festnetz, Handy max. 0,42 EUR/Min.

oder per Mail:

partner@medienerleben-verlag.de

Bin 49/177, schlk., sehr naturverbunden und suche ebensolches Gegenstück, was auch mal

ein bisschen verrückt sein u. sich wie 20 J. füh-

TEL.-

len kann. Das Leben kann so schön sein MAILBOX 3792436

Noch mehr Singles gibt's online!

www.rheinlahnerleben.de

Hi, ich bin die Nicolette, bin 21 J. und habe zwei Söhne. Nun suche ich noch den passenden Mann in meinem Leben. Bist du treu, kinderlieb und zwischen 23 und 30 J., dann melde dich

doch einfach mal. TEL.-MAILBOX 4403768

Suche Mann fürs Leben. Bin 43/170, bld., unternehmungsl., neugierig, treu u. den Rest schau dir selbst an. TEL.-MAILBOX 1890838

Gibt es noch treue, liebe, ehrl. Männer? Dann darfst du dich gerne bei mir, 43 J., melden. Ich wurde leider sehr enttäuscht u. möchte endlich wieder glückl. werden u. mit dir durch dick + dünn gehen. TEL.-MAILBOX 3131970 FOTO

Hi! Liebevoller, treuer Krebs, 32 J., Rollifahrerin, sucht sympathischen, aufgeschlossenen u. ehr- lichen Partner zum Aufbau einer festen Bezie- hung. Hobbys: Musik, Sport, Shoppen, Kochen u.v.m. TEL.-MAILBOX 0617322 FOTO

Ich möchte von der Liebe berührt werden, des- halb suche ich so etwas wie Leidenschaft, Re- spekt, Gemeinsamkeit, Vertrauen u. Fürsorge. Hilfst du mir, 39/178, nicht schlk. u. allein erz., das zu finden? TEL.-MAILBOX 6168089

Meine Mama, 31 J. u. ich suchen dich. Bist du bereit - auch für mich? Du bist 178 cm, 35-40 J. u. hast dir die Hörner abgestoßen? Dann bist du der Richtige für uns. Interesse, dann melde dich?! TEL.-MAILBOX 9705268

Kleine, temperamentvolle, jung gebl. Hexe, 52/160, R, schlk., südländischer Typ, kinder- u. tierlieb, sucht naturverb. u. unternehmungsl. Hexer bis 55 J. zum gemeinsamen Zaubern. TEL.-MAILBOX 8275968

Bin 35 J., humorvoll, vielseitig interessiert, at- traktiv, sportlich, direkt und aufgeschlossen suche einen einfühlsamen Mann, der mich zum Lachen bringt, bei dem ich mich geborgen füh- len kann. TEL.-MAILBOX 6376726

Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben. At- traktive Sie, 69/171, NR, etwas rubens, mit Ni- veau, Gefühl u. Temperament, sucht intelligen- ten, sinnl. Ihn ab 63/182 für liebevolle Partner- schaft. TEL.-MAILBOX 5546235

Hi! Hast du nicht Lust, mich, 52/163/60, dun- kelhaarig, mit 2 Kids, 16+17 J., einfach mal anzurufen? Voraussetzung: Treue, Ehrlichkeit u. einfach nur kinderlieb. TEL.-MAILBOX

0231716

Rubensfrau, 27/157, R, kompliz., aber lie- benswürdig, sucht den gr. Unbekannten, zw. 28-34 J., der es mit ihr aufnehmen kann - am liebsten für immer. TEL.-MAILBOX 5868099

Mollige Sie, 59 J., kein Oma-Typ, sucht Gegen- stück zw. 59-65 Jahren. Du solltest liebevoll, ehr- lich und treu sein. TEL.-MAILBOX 7302836

SIE SUCHT SIE SUCHT SIE

Treue, ehrliche, romantische Frau sucht Partne- rin zw. 30-45 J. Du solltest treu u. ehrlich sein. Bis bald!? TEL.-MAILBOX 9084348

Hallo, bin 35 J. und suche eine feste Bezie- hung. Du solltest feminin und treu sein. Kinder sind kein Problem. Melde dich, ich beiße nicht. TEL.-MAILBOX 6192687

Du auf der Suche, ich auf der Suche - viell. fin- den wir uns ja hier? Tierliebe u. humorv. Sie, ehrl. u. treu, 49 J., sucht Sie bis 53 J., mit glei- chen Eigenschaften, für eine gemeins. Zukunft. TEL.-MAILBOX 9885749

ER SUCHT SIE SUCHT SIE

Sportlicher, unternehmungsl. Mann, 55/176,

schlk., Nichtraucher, mag Musik, Kultur, sucht Partnerin mit ebensolchen Interessen, zw. 40- 50 J., für dauerh. Beziehung. TEL.-MAILBOX

4202436

Er, 43/184, grüne Augen, braune Haare, schlank, sucht eine schlanke Partnerin zw. 33- 40 J., gerne Ausländerin. Hobbys: Schwimmen und Kochen. Freue mich auf eine Antwort von dir. TEL.-MAILBOX 9036856

Netter, romantischer Mann, 35/170, NR, sucht nette Frau zwischen 27-35 Jahren zum Aufbau einer gemeinsamen Partnerschaft. TEL.-MAIL-

BOX 5356582

FOTO

Sehr treuer Mann, 46/179, fleißig, sucht eine ehrliche und treue Partnerin zw. 30-38 J. für ein Leben zu zweit. Freue mich auf eine Antwort. TEL.-MAILBOX 3254691

Lieber Kuschelhase, 39 J., sucht dich für einen Neubeginn. Du solltest lieb, treu, zärtlich, zw. 30-45 J. sein. Ich habe schwarze Haare, braune Augen, bin 175 cm. Freue mich auf eine Ant-

wort von dir. TEL.-MAILBOX 7217640

Ich bin 52 J., sportlich aktiv, habe ein eig. Pferd, liebe die Natur u. fahre im Urlaub gerne ans Mittelmeer zum Segeln. Suche eine zu mir passende Partnerin. TEL.-MAILBOX 2784039

Er, 38 Jahre, sportlich, schlank und unkompli- ziert, sucht nette, humorvolle Frau, zwischen 35-40 Jahren, am liebsten für immer. TEL.- MAILBOX 9059592

Hallo, bin Jürgen, 49 Jahre, suche nach großer Enttäuschung eine treue, liebe Frau, die ehrlich ist, zum Kennenlernen und viell. mehr. Du soll- test 40-50 Jahre sein. TEL.-MAILBOX 2960845

Charmanter Löwe-Mann, 52/185/80, gut auss., sportl., treu, ehrl., spontan, humorv., mag Natur, Sport u. Musik, sucht Sie zw. 45-54 J., gut auss., schlk., treu u. reizvoll, für feste Bezie- hung. TEL.-MAILBOX 9638420

Mann, 49 J., mit Vergangenheit, sucht Frau mit Vergangenheit für gemeins. Zukunft. TEL.- MAILBOX 0447975

Vergangenheit für gemeins. Zukunft. TEL.- MAILBOX 0447975 Antworten – so geht's: Wählen Sie jederzeit:

Antworten –

so geht's:

Wählen Sie jederzeit:

09003-001 054

1,99 EUR/Min. Festnetz ggf. Handy abw.

Halten Sie bitte die Tel.-Mailbox- Nummer der Anzeige bereit, auf die Sie antworten möchten.

Noch mehr Singles aus Ihrer

Region hören Sie unter:

09003-001 049

1,52 EUR/Min. Festnetz ggf. Handy abw.

Foto anfordern – bei allen Anzeigen mit FOTO-Kennzeichnung:

Senden Sie eine SMS mit dem Wort FOTO, gefolgt von den Buchstaben LC und der Tel.-Mailbox-Nr. an die

von den Buchstaben LC und der Tel.-Mailbox-Nr. an die 8 4 3 8 4 (1,99 EUR/SMS

84384 (1,99 EUR/SMS

inkl. T-Mobile Transportleistung)

Beispiel : FOTO LC7654321

Hinweis: Anzeigen mit sexuellen Inhalten, für erotische Kontakte und gewerbliche Anzeigen werden nicht veröffentlicht. Inserenten müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Schriftliche Antworten sind nicht möglich und werden weder weiter- noch zurückgesendet. Die Ablehnung oder Änderung von Anzeigen auch ohne besonderen Grund behalten wir uns vor. Tele-Chiffre ist ein Service der ADT Telefonservice, Hamburg. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter www.adt-telefonservice.de.

Teneriffa, Playa Paraiso Clubhotel Riu Buena Vista 4* ab/bis Frankfurt, 1 Woche, z.B. am 4.

Teneriffa, Playa Paraiso

Clubhotel Riu Buena Vista 4* ab/bis Frankfurt, 1 Woche, z.B. am 4. 3. - 11. 3. 2010

Doppelzimmer, All inclusive € 663,– p.P.

Riu Buena Vista 4* ab/bis Frankfurt, 1 Woche, z.B. am 4. 3. - 11. 3. 2010
11. 3. 2010 Doppelzimmer, All inclusive € 663,– p.P. Fa stnacht im Rh ein-Lah n-Kreis VfL

Fa stnacht im Rh ein-Lah n-Kreis

€ 663,– p.P. Fa stnacht im Rh ein-Lah n-Kreis VfL Bremberg: Auf zur Kappensitzung und zur

VfL Bremberg: Auf zur Kappensitzung und zur Kindersitzung!

BREMBERG. Am Fastnachtsamstag, 13. Februar, um 20.11 Uhr, findet die 28. Kappensitzung des VfL Bremberg im Bürgerhaus

statt. Dort sorgen die „allzeit bereiten“ Närrinnen und Narren des VfL für Jubel, Trubel, Heiterkeit und laden alle ein, bei dem närrischen Treiben dabei zu sein. Vor, während und nach dem Programm sorgen „Timo und Peer“ für musikalische Unterhaltung. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Am Rosenmontag, 15. Februar, sind dann die kleinen Narren des VfL Bremberg dran. Auch sie freuen sich auf die Fassenacht und haben sich allerlei Lustiges ausgedacht. Das Programm beginnt bei Kreppel und Kaffee um 15.11

-car-

Uhr im Bürgerhaus Bremberg.

Baustelle: Römerstraße schunkelt BAD EMS. Die Bad Emser Karnevalisten laden am Sams- tag, 13. Februar,
Baustelle: Römerstraße schunkelt
BAD EMS. Die Bad Emser Karnevalisten laden am Sams-
tag, 13. Februar, auf die Baustelle ein. Zwischen 10.11
und 14.11 Uhr werden 1111 Kreppel zum unschlagbaren
Preis von zwei Euro für fünf Stück verkauft. Und noch bes-
ser: 111 Kreppel sind mit einem Gewinncoupon versehen,
der gegen einen Kasten Lahnsteiner Wasser eingetauscht
werden kann. Natürlich kommen auch alle, die keinen Ge-
winncoupon ergattern, in Stimmung. Patrick George, En-
tertainer und Karnevalsexperte, wird dafür mit Kölsche
Karnevalsmusik nonstop sorgen. Die Alt Ems-Punschbar
schenkt allen Durstigen heiße und kalte Getränke aus und
ab 11.11 Uhr wird das EKG-Prinzenpaar persönlich den
Kreppel-Verkauf übernehmen. -car-
Schönborn singt und lacht zur Fassenacht
SCHÖNBORN. Die Proben sind
beendet, die Schönbornhalle ist
festlich geschmückt für die 5.
Jahreszeit. Die Besucher erwarten
Tänze, Büttenreden, Sketche und
natürlich das Männerballett. Vor,
während und nach dem närrischen
Programm wird die heimische
Band „Rainbow“ die Narrhalla beben lassen. Die 1. Sitzung
findet am Freitag, 12. Februar, die 2. Sitzung am Samstag,
13. Februar, jeweils ab 19.33 Uhr statt. Restkarten sind
bei Jürgen Rosstäuscher, Tel. 06486/1535, erhältlich. Die
Kinderfastnacht steigt am Rosenmontag, 15. Februar, ab
14.33 Uhr.
-car-
06. Februar 6. Februar
06. Februar
6. Februar

Altendiez. 19.11 Uhr: Kap- pensitzung in der Lahnblick- halle. Bornich. 20 Uhr: 2. Kappen- sitzung im Sport- und Gemein- dezentrum, Eintritt 6 Euro. Dahlheim. Kinderkappensit- zung in der Gemeindehalle (SGD). Dachsenhausen. Fastnachts- veranstaltung (SGD). Osterspai. 19.31 Uhr: 2. När- rische Sitzung des OCC mit Prinzenproklamation im Land- gasthof Liebeneck. Niederneisen. 19.11 Uhr: 1. Kappensitzung in der Turnhal- le. Oberneisen. 19.11 Uhr: 2. Kappensitzung in der Turn- halle, Karten unter Tel.

06430/5393.

Kemmenau. 20.11 Uhr: Kar- neval im Dorfgemeinschafts- haus. Arzbach. 20.11 Uhr: Großer bunter Abend in der Limes- halle. Wellmich. 19.11 Uhr: Kap- pensitzung, Eintritt 5,50 Euro, Kartenvorverkauf bei Heike Mies, Tel. 06771/ 2271. Katzenelnbogen. 19.11 Uhr:

wird in der Stadthalle die 23. Große Gemeinschaftssitzung. Welterod. 10 Uhr: Karten- vorverkauf für die Karnevals- veranstaltung am 13.02., im FFW-Gerätehaus. Hainau. 20.11 Uhr: Fasching im Dorfgemeinschaftshaus. Berg. Karnevalistischer Fa- milienabend des gemischten Chors im Gemeindehaus. Obertiefenbach. 20.11 Uhr:

Bunter Abend in der Gemein- dehalle. Rettershain. 20.11 Uhr: Fas- senacht. Flacht. 19.11 Uhr: Kappensit-

zung.

7. Februar 07. Februar
7. Februar
07.
Februar

Kamp-Bornhofen. 11.11 Uhr:

Rathausstürmung mit Prinzen- empfang. Dachsenhausen. Kinderfast- nacht. Osterspai. 15.11 Uhr: Kinder- karneval im Landgasthof Lie- beneck. Hahnstätten. Kräppelkaffee des TuS Hahnstätten im Saal. Gutenacker. 14.11 Uhr: Kin- der Kappensitzung. Nievern. 14.11 Uhr: Fast- nacht für Jung und Alt in der Sporthalle. Bad Ems. 15.11 Uhr: Kinder- und Jugendkarneval im EKG Vereinslokal „Alt Ems“. Rettershain. 14.11 Uhr: Kin- derfastnacht. Flacht. 15.11 Uhr: Kinderkos- tümfest.

11. Februar 11. Februar
11. Februar
11.
Februar

Patersberg. 15.11 Uhr: Kreb- belkaffee in Us gut Stubb. Weisel. 15.11 Uhr: Weiber- fastnacht in der Turnhalle. Osterspai. 15.11 Uhr: Wei- berfastnacht der Ruck-Zuck- Mäusjer unter dem Motto „Mit Speck fängt man Mäuse“ im Landgasthof Liebeneck. An- meldung bis 2. Februar bei Heike Grünewald unter Tel. 02627/ 533. Bad Ems. 14.11 Uhr: Damen- kreppelkaffee im Kurtheater. Nievern. 14.11 Uhr: Möhnen- kaffee im Pfarrheim. Arzbach. 18 Uhr: Tanz des Möhnenclub in der Gaststätte „Am Rathaus“. Nievern. 20.11 Uhr: Schwer- donnerstagsball in der Sport- halle.

Allendorf. Altweiberball im Dorfgemeinschaftshaus. Hambach. 20.11 Uhr: Altwei- berball in der Gaststätte „Zum Kuckuck“. Katzenelnbogen. 19.33 Uhr:

zur Fastnacht in der Pfarrkir- che. Filsen. 19.11 Uhr: Kappensit- zung im Pfarrheim. Schweighausen. 20.11 Uhr:

Fastnachtsveranstaltung der TuS Schweighausen im Ge- meindehaus, mit buntem Pro- gramm und anschl. Tanz mit dem Moselland Trio. Niederneisen. 19.11 Uhr: 2. Kappensitzung in der Turnhal- le. Bad Ems. 10.11 Uhr: Baustel- lenkarneval in der Römerstra- ße, 11.11 Uhr: Aufmarsch den Prinzenpaares mit Gefolge, 14.11 Uhr: 1111 Kreppel müs- sen weg, für den guten Zweck. Nievern. Kindermaskenball. Arzbach. 15.11 Uhr: Kreppel- kaffee in der Limeshalle. Bad Ems. 20.11 Uhr: Black & White die Kultparty. Ticke- thotline: 02603/2249, VVK 13 Euro, AK 15 Euro. Wellmich. 14.11 Uhr: Kinder- kappensitzung, Eintritt 3,50 Euro (Erwachsene), 1,50 Euro (Kinder), Kartenvorverkauf bei Heike Mies, Tel. 06771/ 2271.

Kaub. 21 Uhr: Faschingsparty Altendiez. 15.11 Uhr: Krep-

pelkaffee in der Lahnblickhal- le. Schweighausen. 20.11 Uhr:

mit DJ Hotte im Bürgerhaus. Schönborn. 19.33 Uhr: Große Kappensitzung in der Schön- bornhalle.

Osterspai. 14.11 Uhr: Närri- sche Schiffahrt mit anschlie- ßendem Ausklang im Gasthaus Anker.

Fachbach. 14.11 Uhr: Karne- valsumzug. Arzbach. 19.30 Uhr: Närri-

traditionelle Preismaskenball sches Halli-Galli in der Lime-

shalle. Altendiez. 14.11 Uhr: Kinder- karneval in der Lahnblickhalle. Holzhausen. 14.11 Uhr: Kin- derfasching des TuS Holzhau- sen. Katzenelnbogen. 14.11 Uhr:

dermaskenball mit närrischem Programm in der Mehrzweck- halle, ab 20.11 Uhr steigt der

Filsen. 17 Uhr: Gottesdienst für Erwachsene.

Holzappel. 14.11 Uhr: Kinder- maskenball in der Esterauhal- le. Welterod. Karnevalsveranstal- tung. Hainau. 14.11 Uhr: Kinderfa- sching im Dorfgemeinschafts- haus, Eintritt frei. Bremberg. 20.11 Uhr: Kap- pensitzung im Bürgerhaus.

14. Februar 14. Februar
14. Februar
14. Februar

12. Damensitzung in der Stadthalle. Holzheim: 15.11 Uhr: Inter- ner Kreppelkaffee des Frauen- chors Holzheim im Restaurant „Alte Mühle“. Freiendiez. 20.11 Uhr: Alt- weiberball in der Turnhalle am Wirt. Buch. 20.11 Uhr: Schwerdon- nerstagsveranstaltung des SV „Bucher Kuckucks“ mit Live- Musik. Filsen. 16.31 Uhr: Schwer- donnerstagsfeier mit Original Moselland-Trio im Pfarrheim.

12. Februar
12. Februar

Miellen. 15.11 Uhr: Kinder- maskenball im Gemeinschafts- haus. Bad Ems. 17 Uhr: „Alternativ - und nix geht schief“ - Karne- valsnacht für Kinder und Ju- gendliche im Jugendzentrum. Osterspai. 17.11 Uhr: Rat- hausstürmung.

Kinderfastnacht. Freiendiez. 14.11 Uhr: Kin- derkostümfest in der Turnhalle am Wirt. Kördorf. 15.11 Uhr: Kinder- kappensitzung im Bürgerhaus.

15. Februar
15. Februar

Bornich. 20.11 Uhr: Lumpen-

ball des TVB mit „7 Amp“, Ein- tritt 6 Euro. Schönborn. 14.33 Uhr: Kin- derfassenacht in der Schön- bornhalle. Kestert. 20.11 Uhr: Altwei- berball im Hotel Krone. Filsen. 14.31 Uhr: Rosenmon- tagszug mit anschließender RoMo-Feier im Pfarrheim. Oberneisen. 20.11 Uhr: 1. Rosenmontagsball in der Turn- halle. Bad Ems. 9.33 Uhr: Rosen- montagsumzug. Arzbach. 14.11 Uhr: Kinder- maskenball in der Limeshalle. Patersberg. 18 Uhr: Eierba- cken in „Uus gut Stubb“. Hambach. 15.11 Uhr: Krep- pelkaffee in der Gaststätte „Zum Kuckuck“. Kördorf. 20.11 Uhr: Rosen- montagsparty im Bürgerhaus. Bremberg. 15.11 Uhr: Kinder- sitzung im Bürgerhaus.

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollstän- digkeit. Schicken Sie uns Ihre Termine einfach an: r.weiss@ medienerleben-verlag.de -car-

Bornich. 14.11 Uhr: Fast- nachts-Umzug mit Abschluss im Sport- und Gemeindezent- rum. Hambach. 17.11 Uhr: Aprés- Zug-Party in der Gaststätte „Zum Kuckuck“. Dahlheim. 14.11 Uhr: Fast- nachtsumzug. Kaub. 14.11 Uhr: Fastnachts- umzug. Kestert. 16.11 Uhr: Kinder- maskenball im Hotel Café Schlaadt. Osterspai. 10 Uhr: Gottes- dienst für die Osterspaier Nar- ren. Osterspai. 14.11 Uhr: Großer Karnevalsumzug. Hahnstätten. Kinderfasching des TuS Hahnstätten im Saal. Niederneisen. 14.11 Uhr:

Kindermaskenball in der Turn- halle. Oberneisen. 15.11 Uhr: Kin- derfastnacht in der Turnhalle. Gutenacker. 20.11 Uhr: Kap- pensitzung.

und Kostümprämierung in der Arzbach. 10.15 Uhr: Fast-

nachtsgottesdienst mit an- schl. Rathausstürmung und närrischem Imbiss in der Pfarrkirche St. Peter und Paul und der Limeshalle.

Sporthalle des SV Hambach. Schönborn. 19.33 Uhr: Große Kappensitzung in der Schön- bornhalle. Singhofen. 14.11 Uhr: Kin-

Fastnachtsprogramm des TuS Schweighausen mit dem „Mo- selland Trio“ im Dorfgemein- schaftshaus. Hambach. 20.11 Uhr: „Ori- entalische Träume aus 1001 Nacht“ mit Showeinlagen

13. Februar 13. Februar
13. Februar
13.
Februar

Lierschied. 15.11 Uhr: Kin- der-Kappensitzung. Bornich. 15 Uhr: Kinder/ Jugend-Fassenacht im Sport- und Gemeindezentrum, Ein- tritt frei. Dachsenhausen. Fastnachts- veranstaltung (Frauenchor).

Werde Leser-Reporter ! Ein Foto machen und „Bild“ als MMS an die 99666 verschicken!* Bei
Werde Leser-Reporter ! Ein Foto machen und „Bild“ als MMS an die 99666 verschicken!* Bei

Werde Leser-Reporter !

Ein Foto machen und „Bild“ als MMS an die 99666 verschicken!*

Bei Veröffentlichung in unseren Zeitungen winken tolle Preise!

* Dieser Service kostet € 0,29 je MMS exkl. Netzbetreiber-Transportgebühr. Mit dem Einsenden akzeptierst Du unsere AGB.

Landgasthaus auf dem WeLschneudorf
Landgasthaus
auf dem
WeLschneudorf

Wintergenuß am Kachelofen

Jeden Freitag

Fisch-Cassoulet mit Muscheln und Garnelen oder Kutscher-Burger mit Chili-Sauce und Avocado

14. Februar Valentin-Menu

viergängig inkl. Aperitif 32,- €

Wir reservieren gerne für Sie Tel. 0 26 08 / 2 08, Fax 1488

KINOTIPP: Nächste Woche im Kino-Center Nastätten „Zeiten ändern dich“ 20 Uhr, Mi. 17.30 Uhr. Surrogates
KINOTIPP: Nächste Woche im Kino-Center Nastätten
„Zeiten ändern dich“
20 Uhr, Mi. 17.30 Uhr.
Surrogates - Mein zweites Ich:
Neu in dieser Wo-
che: „Zeiten ändern
dich“: München, 10.
Dezember 2009 – Bus-
hido befindet sich auf
Konzert-Tournee durch
Deutschland, als er
eine Postkarte von sei-
nem Vater erhält.
Alte Erinnerungen ko-
chen hoch: Seine Kind-
heit als Ghettojunge in Berlin,
statt Schule dealt
er Drogen, rutscht
in die Kriminali-
tät, es droht der
Knast. Vor allem
aber läuft ein Bild
in Bushidos Hirn
Amok, wie sein
Vater die Mutter
vor seinen Augen
schlägt. Auf dem
Höhepunkt seiner Karriere als
Rapper muss sich Bushido den
Dämonen der Vergangenheit
stellen. Von wegen Zeiten än-
dern sich, Zeiten ändern Dich!
Der Film ist am Sa. 15.15,
17.15, 20 und 22.30 Uhr, So. -
Mi. 15.15, 17.15 und 20 Uhr zu
sehen.
Weitere Filme:
Avatar - Aufbruch nach Pando-
ra: Sa. und So. 17.00 und 19.30
Uhr; Di. und Mi., 19.30 Uhr.
Sherlock Holmes: Sa. 17.30,
20, 22.30 Uhr, So. bis Di. 17.30,
Fr. und Sa. 22.30 Uhr.
Das weisse Band - Eine deut-
sche Kindergeschichte: Mo.
und Mi. 20 Uhr.
Wolkig mit Aussicht auf
Fleischbällchen: Sa. 15.15 Uhr,
So. 13.30 und 15.15 Uhr, Mo.
bis Mi. 15.15 und 17.15 Uhr.
Vorstadtkrokodile 2: Sa., Mo.
bis Mi. 15.15 Uhr; So., 13.30
und 15.15 Uhr.
Alvin und die Chipmunks 2:
So. 13.30 Uhr.

Programmkino & Café

Scala

& Café

o

W W I I DD D
W
W
I
I
DD D

Südstraße 1 · 57638 Neitersen Programmansage: 0 26 81 - 72 93 Karten-Reserv.: 0 26 81 - 95 08 86

Whatever Works: Do.– So. + Di. 20:00 Uhr Wo die wilden Kerle wohnen: So.15:30 Uhr Albert Schweizer: So. 17:30 Uhr Filmreif: Mo.15:00 Uhr Das weisse Band: Frühstück 15:00 Uhr, Filmbeginn 15:30 Uhr, So. findet keine Vorstellung zu Das Weisse Band statt DiaSzene: „Südost Asien Reise“ Andreas Wever: So 20:00 Uhr Play it again: Das weisse Band: Mi. 20:00 Uhr

Kinowoche: 4. 2. – 10. 2. 2010

Band: Mi. 20:00 Uhr Kinowoche: 4. 2. – 10. 2. 2010 Kinoprogramm Cinexx – Hachenburg 4.

Kinoprogramm Cinexx – Hachenburg 4. 1. – 10. 2. 10

Kinoprogramm Cinexx – Hachenburg 4. 1. – 10. 2. 10 Cinexx Lady: Preview Valentinstag: Mi. 20:00

Cinexx Lady: Preview Valentinstag: Mi. 20:00 Zeiten ändern Dich: Tägl.: 15:30, 17:45, 20:00,

Fr.+Sa. auch 22:15, So. auch 11:30+13:30, FSK 12

Sherlock Holmes: Tägl.:17:15, 20:00, Fr.+Sa. auch 22:45, So. auch 14:45, FSK 12

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen:

Tägl.: 15:00, 17:15, So. auch 11:00+13:00, FSK 6

Friendship Tägl.: 20:00 (außer Mi.), Fr.+Sa. auch 22:15, FSK 6

Wenn Liebe so einfach wäre:

Tägl.: 16:00, 18:30 (außer Mi.), FSK 0

Surrogates: Tägl.: 21:00 (außer Mi.), FSK 12 Vorstadtkrokodile 2: Tägl.: 15:15 (außer So.), 17:30, So. auch 11:30+13:45 , FSK 6

Alvin und die Chipmunks 2 Tägl.: 15:15, So. auch 11:15+13:15, FSK 0

Avatar Tägl.: 19:45 (außer Di.), FSK 12 Das weisse Band: So. 11:30, FSK 12

Filmreif: Das Weisse Band:

Mo. Frühstück 9:30, Film: 10:00

4 €-Film: Zombieland: Di. 20:00, FSK 16 Sneak: Mi. 20:00, FSK 6

Nisterstr. 4 · 57627 Hachenburg · www.cinexx.de Kartenreservierung: 0 26 62 / 94 50 50
Nisterstr. 4 · 57627 Hachenburg · www.cinexx.de
Kartenreservierung: 0 26 62 / 94 50 50
Programmansage: 0 26 62 / 94 50 51

Black & White Party lockt

3x2 Karten für die legendäre Veranstaltung gewinnen

BAD EMS. Zum vierzehnten Mal steigt am Karnevals- samstag, 13. Februar, ab 20.00 Uhr im Marmorsaal und Kurtheater des Kurhau- ses in Bad Ems, die legendä- re Black& White Party.

ses in Bad Ems, die legendä- re Black& White Party. Die Gruppe „Sidewalk“ wird dem Partyvolk

Die Gruppe „Sidewalk“ wird dem Partyvolk si richtig einhei-

-car-

zen.

sind: Tabakwaren Ketterer, Tel. 02603/919663 - Gaststätte Alt Ems, Tel. 02603/933353; Modehaus Spettmann, Tel. 02603/2249 -Haaratelier Klu- te, Tel. 02603/2553.

Tel. 02603/2249 -Haaratelier Klu- te, Tel. 02603/2553. Wir verlosen 3x2 Karten für die legendäre Kultparty.

Wir verlosen 3x2 Karten für die legendäre Kultparty. Einfach die Gewinnhotline anrufen, den vollständigen Namen, Adresse, Telefon- nummer und das Stichwort:

„Black & White“ nennen. Die Gewinnhotline ist ab sofort bis Donnerstag, 11. Februar, 12 Uhr, freigeschaltet. Viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. -car-

Der Gag an dieser Party ist, dass sich die Gäste in schwarz- weißem Outfit verkleiden. In den letzten dreizehn Jahren kamen somit viele lustige Kostüme zustande. Ob man als Pinguin in schwarz-weiß oder als Schornsteinfeger mit weißem Hemd erschien. Auch ganz in weiß, mit einem schwarzen Hut oder Mütze ist an diesem Abend angesagt. Der Vordergrund sind schwarz- weiße Outfits in den verschie- densten Variationen. „ Alles ist erlaubt, Hauptsache irgendwas schwarz oder wei- ßes, so der EKG-Vizepräsident Frank Ackermann. „Wenn man gar nichts schwarzes oder wei- ßes in der Kombination hat, so ist dies kein Hindergrund an der Party nicht teilnehmen zu dürfen. Das gemeinsame Feiern und der Spaß stehen an diesem Abend im Vorder- grund“, so Ackermann weiter. Zur alternativen Karnevals- Abtanzfete werden auch in diesem Jahr wieder über 1000

Gäste erwartet. Somit ist der Vorjahren Jahren: im Vorver-

Black & White in Bad Ems, die größte Karnevalsparty, die an Rhein oder Lahn stattfindet. Für die gute Stimmung und den richtigen Sound sorgen die Gruppen SIDEWALK und The Skydogs ( eine Bad Emser

kauf 13 € und an der Abend- kasse 15 €. Man sollte sich rechtzeitig im Karten im Vor- verkauf sichern. Einlass im Kurhaus ab 19:30 Uhr! Ticket Hotline: 02603/14021. Weitere Vorverkaufsstellen

Band, die neben Rock und Pop auch kölsche Karnevalstitel an diesem Abend spielen wird). Seit Jahren zusammen er- probt, sorgen die zwei Bands für den richtigen Kick im Kur- haus. Außerdem wird ein DJ im Kurcafe für den guten Par- tysound sorgen! Black& White ist zweifelsohne seit vielen Jahren ein Höhepunkt und fester Bestandteil im Veran- staltungskalender der karne- valistischen Feten in gesam- ten Rhein-Lahn-Kreis. Mal anders feiern, als nur mit Karnevalhits (obwohl diese auch nicht an diesem Abend fehlen). Der Eintritt beträgt wie in den

Sonntag, 07.02.

Bad Ems. 16.30 Uhr: Inter- nationale Orgelkonzerte Bad Ems - Eröffnungskonzert in

der kath. Pfarrkirche, Info-Tel.

02603/2573.

Gückingen. 11-15 Uhr: 3. Art- Brunch im Atelier Karola Hin- ckel, Langstr. 3, Tel. 06432/

801199. Thema: Thesen zur

Kunstbetrachtung.

Montag, 08.02.

Kestert. Nachbartage im Ho-

tel Café Schlaadt - Unterdörfer Nachbarschaft.

Bad Ems. 20 Uhr: „

ten um Acht“ - Neues von den Römern in Bad Ems. Info und Anmeldung: Buchhand- lung Adam, Rönerstr. 51, Tel. 02603/ 506134.

am Ach-

Dienstag, 09.02.

Kestert. Nachbartage im Ho- tel Café Schlaadt - Unterdörfer Nachbarschaft. Bad Ems. 19 Uhr: Gästebegrü- ßung im Marmorsaal. Bad Ems. 19.30 Uhr: Vortrags- abend des ev. Frauenkreises im Gemeindehaus an der Kai- ser-Wilhelm-Kirche.

Freitag, 12.02.

Diez. 20 Uhr: Die BlueSilver- Red Band spielt live im Wein- haus, Altstadtstr. 3. Bad Ems. 15 Uhr: Öffentliche Stadtführung, Treffpunkt an der Touristinfo am Bahnhof- platz. Preis ohne KUrkarte 3 Euro, mit Kurkarte 2 Euro. Bad Ems. 19 Uhr: Tanz im Turm mit Live-Musik im Café- Restaurant Bismarcks.

Samstag, 13.02.

Bad Ems. Busfahrt nach Co- chem an der Mosel mit dem Stadtverkehr Bad Ems, Info und Anmeldung: Tel. 02603/

2727.

Bad Ems. 20.11 Uhr: Black &

White Party mit Sidewalk und den Skydogs im Kurhaus. Schönborn, 20 Uhr: Solisten- Konzert von und

Til-

n n

Höhn

(Foto)

auf dem

Apfelhof.

Der Ein-

tritt kos-

16

Euro, ermäßigt 12 Euro. Wei- tere Informationen unter der Telefonnummer 06486 / 6653.

i- tere Informationen unter der Telefonnummer 06486 / 6653. mit m a tet Sitzungen Montag, 08.02.:

mit

m a

tet

Sitzungen

Montag, 08.02.: Ortsbeirats- sitzung im alten Rathaus in Nauroth, 20 Uhr. Montag, 08.02.: Sitzung des Gemeinderates im Sitzungs- saal des Rathauses in Lohr- heim, 20 Uhr. Dienstag, 09.02.: Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirt- schaftsförderungsausschusses der Ortsgemeinde Hahnstätten im Rathaus, 20 Uhr. Dienstag, 09.02.: Gemein- deratssitzung im Rathaus in Netzbach, 20 Uhr. Dienstag, 09.02.: Beige- ordneten-Besprechung in St. Goarshausen, 10 Uhr. Mittwoch, 10.02.: Gemein- deratssitzung im Bürgerhaus Flacht, 20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. -car-

Auch im Februar gibt‘s im Musikpark Limburg wieder zahlreiche Highlights

Auch im Februar präsentiert der Musikpark wieder Events

3 Flyer einen von 12 EUR. Wenn ihr noch alle 12 Flyer (Jan.-

nerstag“ im Limburger Musik- park (Foto). Euch erwartet am

Verzehrgutschein von 50 EUR.

und versorgt euch mit der bes- ten Black-Music. Am Eingang

der Spitzenklasse. Unter dem Motto „Die 5. Jahreszeit!“ ist hier bestimmt für jeden

Dez.) habt, gibt es einen Frei- verzehr von 50 EUR.

11. Februar eine „Special-Men- Stripshow“ aus Italien und die Ladies erhalten bis 22.30 Uhr

Der Valentinstag wird am

14. Februar ausgiebig gefeiert. Alle weiblichen Gäste erhalten

"

gibt es einen gepflegten Sekt- empfang. Das wird ein heißer Abend!

etwas dabei. Hier ein kleiner

"

Am 07. Februar feiert der

freien Eintritt. Jedes Bier und

bis 22.30 Uhr eine gratis Ver-

"

Partyfeeling wie in Las Ve-

Ausschnitt der kommenden

Musikpark mit allen Kindern und jeder Prosecco kostet nur 77

zehrkarte. Euch erwartet unter

gas. Am Freitag, 26. Februar,

Events in Limburgs Kultdisco:

Eltern Kinderfasching! Für jeden gibt es unter anderem Party-

Cent!

anderem ein Pärchen-Fotoshoo- ting und eine Styling-Lounge.

kommen die „Las Vegas Stardust Girls“ in den Musikpark und prä-

"

Am 06. Februar könnt ihr

Spiele, eine Mini-Playback-

"

Am Samstag, 13. Februar,

Zu jedem Valentine-Drink er-

sentieren euch eine Dance-Per-

beweisen, ob ihr richtige Musik-

 

haltet ihr einen Liebes-Dollar.

formance. Des Weiteren gibt es

park-Fans seid. Bringt die Mo- natsflyer aus dem letzten Jahr

Show sowie Partydance. Die Veranstaltung findet von 14 bis

eröffnet ab 21 Uhr der Kran- kenschwester- und Klinikball.

18 Uhr statt. Der Eintritt kostet Jeder, der im Klinikoutfit er-

Für fünf Liebes-Dollar gibt‘s ein Plüschherz und ihr nehmt an ei-

sexy Bar-Mixing, tolle Bühnen- Shows und vieles mehr. Alle La-

mit und kassiert euren Treuebo- nus: Für 1 Flyer gibt es einen

nur 2 EUR und Kinder unter 1,20 Meter kommen umsonst rein.

scheint, erhält einen kleinen Wodka-Energy-Drink gratis. Die

ner Verlosung teil.

dies erhalten einen Freiverzehr von 6 EUR.

Freiverzehr von 5 EUR, für 2

schärfste Schwester und der

"

DJane Kim Noble gastiert

Flyer einen von 8 EUR und für

"

Feiert den „Schwerdon-

heißeste Doktor erhalten einen

am 20. Februar im Musikpark

 

www.musikpark-limburg.de

PREISWERT+KOMPETENT

Digitale Kamera CL230

• max. Auflösung 3968 x 2976 • 3fach optischer Zoom, KB-Brenn- weite 35-100mm • 6fach
• max. Auflösung 3968 x 2976 • 3fach optischer Zoom, KB-Brenn-
weite 35-100mm • 6fach digitaler Zoom • 21Motivprogramme
inklusive Night-Shot-Mode • 32MB interner Speicher, SD-/SDHC-
Speicherkartenslot 152651/152652
2,7 Zoll Bildschirmgröße
12 Megapixel
Nastätten Rheinstraße
69.-
je
LED-TV
100 Hz
Nur
2,9cm
tief!
Kauf ab 150€*
bei einemein
666 MonateMonateMonateeee +++++++++++++++++++++++++++ 666 MonateMonateMonate
Stromsparmeister:
Nur 85 Watt Stromver-
brauch in Betrieb
LED-Fernseher UE-37 B 6000
• Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel • LED-Backlight • Anschlüsse: HDMI x4, SCART, VGA (PC-Eingang)
• Stromverbrauch in Betrieb: 85 Watt • Abmessungen mit Tischfuß (B x H x T) 920 x 650 x 260
140086
23%
997.-
DVB-C & DVB-T-Tuner mit HDTV
sparen!
mit Clever Raten
einkaufen
UVP
kleinen -
LED Technik
1299.-
Zu den Besonderheiten der LED-Technologie von Samsung gehören
die auffallend hohen Kontrastwerte dank der zahlreichen LED-Hinter-
grundleuchten, die je nach Helligkeit des Bildschirms einzeln zu- oder
abgeschaltet werden. Das Schwarz des Bildschirms entspricht daher
den tatsächlichen Schwarzwerten, da alles Licht ausgeschaltet wird,
durch das sonst graue Schwarztöne entstehen.
*O% Zins = 6 Monate x 166,17€
Einfach und flexibel finanzieren über das expert klein Einkaufskonto*
·
0% anfänglicher effektiver Jahreszins für die ersten 6 Monate
·
Kreditrahmen bis zu 5.000 €
· Sondertilgung jederzeit möglich
· 3% CashBack-Punkte beim Tanken
· keine Jahresgebühr
*Finanzierung über bonitätsabhängigen Kreditrahmen des Einkaufskontos, die monatliche Rate beträgt 3% der jeweils höchsten Inanspruchnahme des Kreditrahmens, der anfängliche eff. Jahreszins beträgt
in den ersten 6 Monaten nach Vertragsabschluss 0%, ab dem 7. Monat beträgt er 9,9% bei Inanspruchnahme des Kreditrahmens bis 1.000 €, darüber 15,9%. Ein Angebot der Dresdner-Celelem Kreditbank.
KW06/10 Angebote und Aktionen 1 Woche gültig ab Erscheinungstermin. Abgabe nur in Haushalts üblicher Menge. Modelländerung mit gleicher oder verbesserter Qualität möglich. Abbildungen können vom Original abweichen. Druckfehler und Liefermöglichkeiten vorbehalten. Alle Artikel solange der Vorrat
reicht. Keine Mitnahmegarantie. Sofern nicht vorhanden, bestellen wir sofort. UVP = unverbindliche Preisempfehlung eUVP = ehemalige unverbindliche Preisempfehlung
S. 1_NA
0% Finanzierung – 0% Finanzierung * LCD-Fernseher 42 XV 636 D • Reaktionszeit: 8 ms
0% Finanzierung – 0% Finanzierung *
LCD-Fernseher 42 XV 636 D
• Reaktionszeit: 8 ms
• Kontrastverhältnis (dynamisch): 60.000:1
• Auflösung: 1920x1080
• 24p Darstellung
• Active Backlight Control
• Audio View (inkl. Lichtsensor)
• Tuner: DVB-T DVB-C mit HDTV-Empfang
• 2x Scart, 1x USB, 4x HDMI
39%
• Common Interface (CI),
• Stromverbrauch im Betrieb mit
Audio View: 69 Watt
sparen!
1149.-
• Standby Stromverbrauch: 0,7 Watt
100 Hz
68809
3 Jahre Garantie
699.-
*O% Zins = 6 Monate x 116,50€

30%

sparen!

S. 2 R

LCD-Fernseher 32 RV 685D

3 0 % sparen! S. 2 R LCD-Fernseher 32 RV 685D Farbfernseher 37 RV 636 D
3 0 % sparen! S. 2 R LCD-Fernseher 32 RV 685D Farbfernseher 37 RV 636 D

Farbfernseher 37 RV 636 D

• Reaktionszeit: 8 ms • Kontrastverhältnis (dynamisch): 50.000:1 • Auflösung: 1920x1080 • Active Backlight Control• Tuner: DVB-T DVB-C mit HDTV Empfang • Scart-Eingänge: 2, PC Eingang, USB: 1 • Standby Stromverbrauch: 0,3 Watt • 4x HDMI inkl. HDCP • Eco-Panel 145807 / 68759

• Format: 16:9 • Helligkeit: 450 cd/qm • Reaktionszeit: 6 ms • Kontrastverhältnis (dynamisch): 60.000:1

• Auflösung: 1920x1080 • Resolution + • Digital Tuner: DVB-T, DVB-C mit HDTV Empfang •
• Auflösung: 1920x1080 • Resolution + • Digital Tuner: DVB-T, DVB-C mit HDTV Empfang • Anschlüsse: HDMI x4,
SCART x2,VGA, USB 2.0
68767
37%
UVP
sparen!
799.-
Resolution plus (Bildverbesserung)
3 Jahre Garantie
Testurteil:
Bewertung: gut
Preisurteil: günstig
Audio Video Foto Bild 02/10
Vergleichstest von sechs LCD-
TVs mit 32 Zoll Bilddiagonale
599.-
499.-
36% UVP
Resolution plus
sparen!
949.-
*O% Zins = 6 Monate x 99,84€
(Bildverbesserung)
*O% Zins = 6 Monate x 83,17€
81
( 32") cm
94
( 37") cm
= 6 Monate x 83,17€ 81 ( 32") cm 94 ( 37") cm LCD-Fernseher 42 ZV

LCD-Fernseher 42 ZV 635 D

Helligkeit: 500 cd/m² • Reaktionszeit: 8 ms • Active Vision M200 HD (200Hz) • Anschlüsse: HDMI: x 4, Scart:

x

2 • SD-Card-Slot • Musikleistung 2 x 30 Watt • Resolution plus (Bildverbesserung) 107120

2 x 30 Watt • Resolution plus (Bildverbesserung) 107120 Integrierter DVB-C/DVB-T-Tuner dyn. Kontrast: 100.000:1

Integrierter DVB-C/DVB-T-Tuner dyn. Kontrast: 100.000:1 Auflösung: 1920 x 1080

dyn. Kontrast: 100.000:1 Auflösung: 1920 x 1080 200 Hz 107 ( 42" cm ) 899.- *O%
dyn. Kontrast: 100.000:1 Auflösung: 1920 x 1080 200 Hz 107 ( 42" cm ) 899.- *O%
200 Hz 107 ( 42" cm )
200 Hz
107
( 42" cm
)
899.- *O% Zins = 6 Monate x 149,84€
899.-
*O% Zins = 6 Monate x 149,84€
1299.-
1299.-

*Finanzierung über bonitätsabhängigen Kreditrahmen des Einkaufskontos, die monatliche Rate beträgt 3% der jeweils höchsten Inanspruchnahme des Kreditrahmens, der anfängliche eff. Jahreszins beträgt in den ersten 6 Monaten nach Vertragsabschluss 0%, ab dem 7. Monat beträgt er 9,9% bei Inanspruchnahme des Kreditrahmens bis 1.000 €, darüber 15,9%. Ein Angebot der Dresdner-Celelem Kreditbank.

0% Finanzierung – 0% Finanzierung * Home Cinema System 3.2.1-III Graphit • bestehend aus: Subwoofer,
0% Finanzierung – 0% Finanzierung *
Home Cinema System
3.2.1-III Graphit
bestehend aus: Subwoofer, Media Center und
Satellitenlautsprecher • Kanäle: 5.1
• Sound: Dolby Digital • Wellenbereiche: MW/UKW
• RDS-Tuner • Anschlüsse: Audio-Eingang (3,5
mm) Component-Ausgang, Composite-Ausgang,
Composite-Eingang, HDMI-Ausgang S/PDIF koaxial
S/PDIF optischS-Video-Ausgang S-Video-Eingang
Wiedergabemedien: CD CD-R CD-RW DVDMP3-
Wiedergabe 28862
Tauschzeit nur noch bis
Samstag, 13.02.2010
Reparatur-
ServiceS
Tiefpreis-
1098.-
garantie
Finanzierung
*O% Zins = 6 Monate x 199,67€
1198.-
Beratung
-100.-
Blu-ray Player BDP 3000 • Wiedergabe von BD Video, BD-R/RE 2.0, DVD, DVD-Video,
Liefer-
DVD+R/+RW, DVD-R/-RW, DivX, Divx Ultra • XviD, BD Live, HDMI und USB Anschluss 20700 119.-
USB-Anschluss
Service
Montage-
Service
HDTV-Tuner für DVB-T & DVB-C-Tuner
Drehbarer Glasfuß
LCD-Fernseher LE-32 B 460
• Auflösung: 1366x768 • Wide Color Enhancer 2
Entsorgung
• SRS TruSurround HD • Euro-AV
• PC-Eingang • CI-Slot • 1080 24p Real Movie
• 3x HDMI mit HDCP
108799
399.-
81 cm
*O% Zins = 6 Monate x 66,50€
32"
Internet@TV
LCD-Fernseher
LE-46 B 650
• Auflösung: 1920x1080
• 1080 24p Real Movie
• Ultra Clear Panel
• DVB-T-, DVB-C-Tuner integriert
• HDTV-Empfang
• Content Library (Flash) mit 1 GB
• USB 2.0 Movie
• SRS TruSurround HD
Für
• 4x HDMI, 2x Euro-AV, 2x USB 2.0
87884
34%
UVP
sparen!
1699.-
1111.-
glückliche
(46 Zoll)
Kunden!
*O% Zins = 6 Monate x 185,17€
S. 3 R

S. 4_5 R

0% Finanzierung – 0% Finanzierung –

S. 4_5 R 0% Finanzierung – 0% Finanzierung – Waschautomat LAVAMAT 54630 230015 Bis 5 kg

Waschautomat

LAVAMAT 54630

230015

Bis 5 kg Fassungsvermögen
Bis 5 kg Fassungsvermögen
Nur 46 l Wasserverbrauch
Nur 46 l Wasserverbrauch
1400 U/min Energie- effizienz A Klasse
1400 U/min
Energie-
effizienz
A
Klasse
Kondenstrockner Kondenstrockner WTW 86570 89130 Energiesparende Wärmepumpen-Technologie Energieverbrauch: A-40% (40%
Kondenstrockner Kondenstrockner
WTW 86570
89130
Energiesparende Wärmepumpen-Technologie
Energieverbrauch: A-40%
(40% sparsamer als der Grenz-
wert zur Energieklasse A
888.-
*O% Zins = 6 Monate x 148,00€
zur Energieklasse A 888.- *O% Zins = 6 Monate x 148,00€ GefrierschrankGN 2323 246935 399.- *O%

GefrierschrankGN 2323

246935

399.- *O% Zins = 6 Monate x 66,50€ Kondenstrockner – Steckdose genügt! 1-8 kg Fassungsvermögen
399.-
*O% Zins = 6 Monate x 66,50€
Kondenstrockner – Steckdose genügt!
1-8 kg Fassungsvermögen
Energie-
effizienz
BB
Startzeitvorwahl 1-12 Std.
Klasse
8 Programme
Kondenstrockner
TK Star 89133
399.-
*O% Zins = 6 Monate x 66,50€
Geschirrspüler SE 24 M 262 EU 78558 nur 13 l Wasserverbrauch 5 Reinigungstemperatur 12 Maßgedecke
Geschirrspüler
SE 24 M 262 EU
78558
nur 13 l Wasserverbrauch
5 Reinigungstemperatur
12 Maßgedecke
4 Programme
Energie-
effizienz
A
Klasse
379.-
*O% Zins = 6 Monate x 63,17€
(H/B/T) 144,7 x 60 x 63 cm nur 268,8 kWh/Jahr 188 l Nutzinhalt 599.- *O%
(H/B/T) 144,7 x 60 x 63 cm
nur 268,8 kWh/Jahr
188 l Nutzinhalt
599.-
*O% Zins = 6 Monate x 99,84€

*Finanzierung über bonitätsabhängigen Kreditrahmen des Einkaufskontos, die monatliche Rate beträgt 3% der jeweils höchsten Inanspruchnahme des Kreditrahmens, der anfängliche eff. Jahreszins beträgt in den ersten 6 Monaten nach Vertragsabschluss 0%, ab dem 7. Monat beträgt er 9,9% bei I

0% Finanzierung – 0% Finanzierung * Kühl-/Gefrierschrank KG 36 V 267552 (H/B/T) 185 x 60

0% Finanzierung – 0% Finanzierung *

0% Finanzierung – 0% Finanzierung * Kühl-/Gefrierschrank KG 36 V 267552 (H/B/T) 185 x 60 x
0% Finanzierung – 0% Finanzierung * Kühl-/Gefrierschrank KG 36 V 267552 (H/B/T) 185 x 60 x
Kühl-/Gefrierschrank KG 36 V 267552 (H/B/T) 185 x 60 x 65 cm Nur 208 kWh/Jahr
Kühl-/Gefrierschrank
KG 36 V
267552
(H/B/T) 185 x 60 x 65 cm
Nur 208 kWh/Jahr
Edelstahl-Look
599.-
*O% Zins = 6 Monate x 99,84€
Waschautomat WAE 284 99938 Vollelektronische Einknopf-Bedienung Energie- effizienz A Klasse 20% sparsamer als der
Waschautomat
WAE 284
99938
Vollelektronische Einknopf-Bedienung
Energie-
effizienz
A
Klasse
20% sparsamer als der Grenzwert
zur Energieeffizienzklasse A
Großes Display für Program-
mablauf, Temperatur, Drehzahl,
Restzeit und 24 h Zeitvorwahl
1-7 kg Fassungsvermögen
555.-
*O% Zins = 6 Monate x 92,50€
kg Fassungsvermögen 555.- *O% Zins = 6 Monate x 92,50€ • Gerätemaße (H x B x

• Gerätemaße (H x B x T): 59,5 x 59,5 x 54,8 cm

Herdset CX 31015 ED

234987

Energie- Backofen mit 4 Betriebsarten effizienz A Klasse 4-fach Restwärmeanzeige
Energie-
Backofen mit 4 Betriebsarten
effizienz
A
Klasse
4-fach Restwärmeanzeige
Herdset Kombi E 35.232 MF 250876 449.- *O% Zins = 6 Monate x 74,84€ Nie
Herdset Kombi E 35.232 MF
250876
449.-
*O% Zins = 6 Monate x 74,84€
Nie mehr Herdputzen dank Selbstreinigung
Besonders isolierte Front
Energie-
Geschirrspüler
FAVORIT 88015 I-M
effizienz
A
Rahmenloses Kochfeld
Klasse
3-fach Backauszug
7 Programme mit 4 Temperaturen
Beladungserkennung
8 Heizarten
Automatikprogramm
Glasschutzsystem
499.-
777.-
*O% Zins = 6 Monate x 83,17€
*O% Zins = 6 Monate x 129,50€

nanspruchnahme des Kreditrahmens bis 1.000 €, darüber 15,9%. Ein Angebot der Dresdner-Celelem Kreditbank.

S. 6 R

0% Finanzierung – 0% Finanzierung *

Multifunktionsdrucker PIXMA MP 490 • Drucken, Scannen und Kopieren • Speicherkartendirektdruck • 4,5 cm (1,8
Multifunktionsdrucker PIXMA MP 490
• Drucken, Scannen und Kopieren • Speicherkartendirektdruck • 4,5 cm (1,8 Zoll) TFT • Farbdisplay • Druckauflösung: bis zu 4.800 x 1.200 dpi• Druckgeschwindigkeit SW ca. 8,4 Seiten pro Minute
• Druckgeschwindigkeit Farbe ca. 4,8 Seiten pro Minute • Papiereinzug bis zu 100 Blatt • Scanauflösung bis zu 1.200 x 2.400 dpi • Scanauflösung bis zu 19.200 x 19.200 dpi
138327
Passende Druckpatronen
Canon PG-510 Black
Canon CL-511 Color
88.-
5343
5354
14. 99
19. 99

TFT-Monitor X203HC

• Helligkeit: 300cd/m2 • Anschluss: Analoger VGA

101584

Auflösung 1600 x 900 5 ms Reaktionszeit Kontrast 50.000:1 50,8 ( 20" cm )
Auflösung 1600 x 900
5 ms Reaktionszeit
Kontrast 50.000:1
50,8 ( 20" cm )
Bilder sofort ausdrucken
Bilder sofort ausdrucken

Bilder sofort

ausdrucken

schon 27 Cent ab
schon
27 Cent ab
111.-
111.-
PC-Tuning +++ PC Tuning +++ PC Tuning
PC-Tuning +++ PC Tuning +++ PC Tuning

Lite on

Grafikkarte HD 5670

Netzteil PW-5550

149279

Interne S-ATA Festplatte Retail 7200 138960

160688 Direct X11 tauglich 512 MB 88.-
160688
Direct X11 tauglich
512 MB
88.-

• Für ATXSysteme mit Pentium4 oder AMDProzessor

geeignet.• Extra großer 120mm Lüfter für optimale Kühlung

• 6 Peripherieanschlüsse, 2 Diskettenlaufwerksanschlüsse,

2 SATAAnschlüsse

DVD Brenner IHOS 104 DVD/RW+

• Schnittstelle: SATA • Lesegeschwindigkeit: 40x (CD) / 12x (DVD) / 4x (BD) • Unterstützte Betriebssysteme:Microsoft Windows 2000 SP4 oder höher, Microsoft Windows XP SP2 oder höher, Microsoft Windows Vista

Arbeits- speicher PC-800 160692 2 GB 37. 99
Arbeits-
speicher
PC-800
160692
2 GB
37. 99
1 TB 3.5" 79.-
1 TB 3.5"
79.-
Stromversorgung von Highend-Computern 520 Watt 59.-
Stromversorgung von
Highend-Computern
520 Watt
59.-
79.- Stromversorgung von Highend-Computern 520 Watt 59.- 57790 Spielt Blu-ray ab! 79.- *Finanzierung über
57790 Spielt Blu-ray ab! 79.-
57790 Spielt Blu-ray ab!
79.-

*Finanzierung über bonitätsabhängigen Kreditrahmen des Einkaufskontos, die monatliche Rate beträgt 3% der jeweils höchsten Inanspruchnahme des Kreditrahmens, der anfängliche eff. Jahreszins beträgt in den ersten 6 Monaten nach Vertragsabschluss 0%, ab dem 7. Monat beträgt er 9,9% bei Inanspruchnahme des Kreditrahmens bis 1.000 €, darüber 15,9%. Ein Angebot der Dresdner-Celelem Kreditbank.

0% Finanzierung – 0% Finanzierung *
0% Finanzierung – 0% Finanzierung *
Netbook Aspire One D250 S/W • 1024 x 600 Auflösung • Li-Ion Akku ( 6
Netbook Aspire One D250 S/W
• 1024 x 600 Auflösung • Li-Ion Akku ( 6 Zellen, 4400mAh), bis zu 5,0h. Abhängig von Anwendung • 1x VGA Ausgang, 3x USB 2.0, 1x
RJ45, 1x Audio-in, 1x Audio-in, 1x Audio-out • Integriertes Mikrofon • Multi-in-1 Cardreader • 802.11b/g WLAN, 10/100 LAN
• Original Microsoft Windows 7 Starter• 1 Jahr Garantie
81302
Flat Mobile Mit Vodafone nur
Intel Atom N270 Prozessor
(1.6GHz, 512 KB L2, 533MHz FSB, 2,5W TDP)
1 Connect
1024 MB Arbeitsspeicher
1 Preis mit Vodafone 24-Monats-
vertrag Mobile Connect Flat Notebook
250 GB Festplatte
1.- 299.-
*O% Zins = 6 Monate x 49,84€
24,6
( 10,1" cm
)
*O% Zins = 6 Monate x 49,84€ 24,6 ( 10,1" cm ) Minitower iMedia A 4750
*O% Zins = 6 Monate x 49,84€ 24,6 ( 10,1" cm ) Minitower iMedia A 4750
*O% Zins = 6 Monate x 49,84€ 24,6 ( 10,1" cm ) Minitower iMedia A 4750
*O% Zins = 6 Monate x 49,84€ 24,6 ( 10,1" cm ) Minitower iMedia A 4750
*O% Zins = 6 Monate x 49,84€ 24,6 ( 10,1" cm ) Minitower iMedia A 4750

Minitower iMedia A 4750 GE

• Double Layer Multiformat DVD +/- 16xDVD+/-R 48xCD-Writer:2,4 x DL • HD Audio 7.1

• 10/100 Mbit • 4xUSB 2.0 hinten, 2xUSB vorn, eSata, HDMI • MS Works 9, Office Home & Student

Trial Version, Nero 9 Essential CEM, Norton Internet Security 2009, Adobe Photoshop Elements 7

• 18-in-1 Cardreader • inkl. Maus und Tastatur

17281

7 • 18-in-1 Cardreader • inkl. Maus und Tastatur 17281 Notebook Aspire 7540G-504G64Bn 500€ 1 sparen!

Notebook Aspire 7540G-504G64Bn

500€ 1 sparen! 1 Preis mit Vodafone 24-Monats- vertrag Mobile Connect Flat Notebook 199.- 43,9
500€ 1 sparen!
1 Preis mit Vodafone 24-Monats-
vertrag Mobile Connect Flat Notebook
199.-
43,9
( 17,3" cm
(
)

• 5-in-1 Card-Reader • Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit

156687

• Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit 156687 Blu-ray Disc ROM mit DVD SuperMulti D/L

Blu-ray Disc ROM mit DVD SuperMulti D/L ATI Mobility Radeon HD 4570 Grafikkarte AMD Turion II Dual Core M500 Prozessor 4 GB Arbeitsspeicher 640 GB Festplatte

Core M500 Prozessor 4 GB Arbeitsspeicher 640 GB Festplatte 699.- * O % Zins = 6
Core M500 Prozessor 4 GB Arbeitsspeicher 640 GB Festplatte 699.- * O % Zins = 6
Core M500 Prozessor 4 GB Arbeitsspeicher 640 GB Festplatte 699.- * O % Zins = 6
Core M500 Prozessor 4 GB Arbeitsspeicher 640 GB Festplatte 699.- * O % Zins = 6
699.-
699.-

*O% Zins = 6 Monate x 116,50€

640 GB Festplatte 699.- * O % Zins = 6 Monate x 116,50€ AMD Phenom™ II
AMD Phenom™ II X4 620 (2.6GHz) ATI Radeon HD 4650 (1024 MB) 4 GB Arbeitsspeicher
AMD Phenom™ II X4 620 (2.6GHz)
ATI Radeon HD 4650 (1024 MB)
4 GB Arbeitsspeicher
1 TB Festplatte
HD 4650 (1024 MB) 4 GB Arbeitsspeicher 1 TB Festplatte 499.- *O% Zins = 6 Monate

499.-

*O% Zins = 6 Monate x 83,17€
*O% Zins = 6 Monate x 83,17€
1 TB Festplatte 499.- *O% Zins = 6 Monate x 83,17€ 1 Preis mit Vodafone 24-Monats-
1 Preis mit Vodafone 24-Monats- vertrag Mobile Connect Flat Notebook 399.- 500€ 1 sparen!
1 Preis mit Vodafone 24-Monats-
vertrag Mobile Connect Flat Notebook
399.-
500€ 1 sparen!
Mobile Connect Flat Notebook 399.- 500€ 1 sparen! 46,7 ( 18,4" cm ) Notebook ASPIRE 8735G-664G64Bn
46,7 ( 18,4" cm )
46,7
( 18,4" cm
)

Notebook ASPIRE 8735G-664G64Bn

• 2 Jahre Garantie

• Auflösung: 1920 x 1080 • 6-in-1 Card-Reader • 10/100/1000 LAN Wake-on-LAN-ready • Bluetooth 2.0 • Audio: Dolby Home Theater (3rd Gen)Dolby zertifizierte Stereo Lautsprecherund Subwoofer • 1x VGA Ausgang, 1x HDMI Ausgang, 4x USB 2.0 • Original Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit

97446

NVIDIA GeForce GT240 Grafikkarte (1024 MB)
NVIDIA GeForce GT240 Grafikkarte (1024 MB)
Blu-ray Disc ROM mit DVD SuperMulti D/L
Blu-ray Disc ROM mit DVD SuperMulti D/L
Intel Core 2 Duo Prozessor T6600 (2 MB L2 Cache 2.20 GHz 800 MHz FSB)
Intel Core 2 Duo Prozessor T6600
(2 MB L2 Cache 2.20 GHz 800 MHz FSB)
4 GB Arbeitsspeicher
4 GB Arbeitsspeicher
640 GB Festplatte
640 GB Festplatte
899.- *O% Zins = 6 Monate x 149,84€
899.-
*O% Zins = 6 Monate x 149,84€

S. 7 R

S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt
S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt

Mobile Connect Flat Notebook

ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen

39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen Angebot gilt nur bei gleichzeitigem Abschluss eines Vodafone

Angebot gilt nur bei gleichzeitigem Abschluss eines Vodafone Kundenvertrages im Datentarif Vodafone Mobile Connect Flat Notebook mit einer 24monatigen Laufzeit und einem monatlichen Paketpreis von 39,95€. Der Anschlusspreis beträgt einmalig 24,95€. Das Inklusiv- Volumen ist Deutschlandweit unbegrenzt. Bis zu einem Datenvolumen von 5 GB im jeweiligen Abrechnungszeitraum wird die jeweils aktuell maximale verfügbare Bandbreite bereitgestellt. Ab 5 GB stehen max. 64 kbit/s zur Verfügung. Vodafone behält sich vor, nach 24 h jeweils eine automatische Trennung der Verbindung durchzuführen. Weitere Infos in unseren Filialen.S. 7 R Mobile Connect Flat Notebook ab 39,95€/Monat fast überall mit DSL-Geschwindigkeit surfen

S. 8 R

Mario - Wochen bei expert klein

Konsole + Controller 261863 ohne Controller + Wii Lenkrad + Mario Kart USK: OA ohne
Konsole + Controller
261863
ohne Controller
+
Wii Lenkrad
+ Mario Kart
USK: OA
ohne Controller
261974
Wii
Super
Wii
Smash
Sports
Bros.
USK: OA
USK: OA
261977
Wii Mario
Power
Tennis
USK: OA
279.-
86948
*O% Zins = 6 Monate x 46,50€

• Zwei Kameras • Neuer SD-Kartenslot

• Eingebautes Mikrofon • DS-Browser bereits enthalten • Akkulaufzeit: 3-14 Stunden Art.Nr. 13910013606

New Super Mario Bros. für DS, haben Sie das schon?

New Super Mario Bros.

USK:OA

261905

Dann probieren Sie doch auch mal das Game für die Wii.

New Super Mario Bros.

USK: OA

150644

169.-

*O% Zins = 6 Monatex28,17€

34.

99

39. 99

*Finanzierung über bonitätsabhängigen Kreditrahmen des Einkaufskontos, die monatliche Rate beträgt 3% der jeweils höchsten Inanspruchnahme des Kreditrahmens, der anfängliche eff. Jahreszins beträgt in den ersten 6 Monaten nach Vertragsabschluss 0%, ab dem 7. Monat beträgt er 9,9% bei Inanspruchnahme des Kreditrahmens bis 1.000 €, darüber 15,9%. Ein Angebot der Dresdner-Celelem Kreditbank.

Brölbahnstraße/REWE

des Kreditrahmens bis 1.000 €, darüber 15,9%. Ein Angebot der Dresdner-Celelem Kreditbank. Brölbahnstraße/REWE
In unserer Rubrik „Szene- Sc@nner“ erfahrt ihr jede Woche, was in eurer Gegend los ist.
In unserer Rubrik „Szene- Sc@nner“ erfahrt ihr jede Woche, was in eurer Gegend los ist.
In unserer Rubrik „Szene- Sc@nner“ erfahrt ihr jede Woche, was in eurer Gegend los ist.

In unserer Rubrik „Szene- Sc@nner“ erfahrt ihr jede Woche, was in eurer Gegend los ist. Wir scannen für euch die Region und geben Tipps für Partys, Konzerte und mehr.

Samstag, 06. Februar

" WERSCHAU. Der WSV lädt

zur zweiten großen Kappen- sitzung ein. Ihr könnt euch dafür selbstverständlich gerne kostümieren. Nach der Kap- pensitzung habt ihr die Mög- lichkeit weiter zu feiern und zu tanzen. Die DJs von „Black & White“-Music stehen hinter den Plattentellern und sorgen für die entsprechende Stim- mung. Beginn ist um 19 Uhr und der Eintritt beträgt 7 EUR an der Abendkasse.

" SIERSHAHN. Die unikat

Eventhalle in Siershahn lädt euch zum „Revival Club Vol. II“ ein. Es erwarten euch drei angesagte DJs, zwei Floors, freier Eintritt für die ersten 100 Gäste, Happy Hours und vieles mehr. Der Eintritt be- trägt ab dem 101. Gast nur 3 EUR. Beginn ist um 20 Uhr. Viel Spaß in der unikat Event- halle in Siershahn.

" LÖHNBERG. Kölsch-Fans

aufgepasst: An diesem Sams- tag steigt in der Volkshalle Löhnberg eine einzigartige

tag steigt in der Volkshalle Löhnberg eine einzigartige „NOISIC“-Bassist Martin Limbach wird auch am Freitag,

„NOISIC“-Bassist Martin Limbach wird auch am Freitag, 12. Februar, in Langenhahn wieder einige „AC/DC“-Songs stimm- gewaltig präsentieren. Foto: Red.

Kölsch-Party. Ab 20.11 Uhr tag mit in den Limburger Mu-

gibt es Kölsch vom Fass und natürlich Kölsche Musik. So wird Fasching richtig gefeiert. Verkleiden ist selbstverständ- lich erlaubt. Feiert schön!

" WALDSOLMS. Im „My Sta-

ge Club“ in Waldsolms wird es laut. Denn dort wird an die- sem Samstag Deutschrock auf-

gelegt. Beginn ist um 21 Uhr. Viel Spaß beim Rocken.

sikpark. Viel Spaß dabei!

" LIMBURG. Der Musikpark

fordert euch zu einem Quiz heraus. Beantwortet so vie- le Fragen wie möglich über die Kultdisco und sahnt tolle Sach- oder Wertpreise ab. Au- ßerdem bekommt ihr für jeden

Flyer aus dem Jahr 2009 einen bestimmten Freiverzehrbetrag geschenkt. Also: Sucht die Flyer und bringt sie am Sams-

" LIMBURG. Auch der Irish

Pub in Limburg möchte am Samstag mit euch feiern. Das Motto ist „Flokati Revolution Party“. Es erwarten euch Cock- tails und Flokati Vibes. Mit da- bei ist „Colt Cobra“. Beginn ist um 20 Uhr.

Die Band der Woche: „Dr. Poldi´s Rockspital“ „Dr. Poldi‘s Rockspital“ kümmert sich mit lautem Rock
Die Band der Woche: „Dr. Poldi´s Rockspital“
„Dr. Poldi‘s Rockspital“ kümmert sich mit lautem Rock um seine „Patienten“. Foto: Red.
-csc- Sie gibt es erst seit
einem guten halben Jahr
und haben ihr Publikum
schon fest im Griff. Ein gu-
ter Grund um sie als „Band
der Woche“ vorzustellen:
keine Midifiles - bei den sie-
ben Musikern ist noch alles
handgemacht. Die Band setzt
sich aus folgenden Musikern
zusammen: HNO Dr. Trommel-
„Green Day“ und vielen mehr.
Der Spaß an der Musik steht
bei den Sieben an erster Stel-
le. Fazit: Unbedingt mal live
anschauen. Es lohnt sich!
fell (Drums), Herzspezialist Am nächsten Samstag, 13.
„Dr. Poldi‘s Rockspital“.
Alle Bandmitglieder aus dem
schönen Mittelhessen verfü-
gen über jahrelange Bühnen-
erfahrung, was sich in ihren
Shows selbstverständlich
auch widerspiegelt. Die Band
hat nur ein Motto: Es muss
LAUT sein! Keine Computer,
Dr. Bybass (Bass), Chefarzt
Dr. Poldi (Gitarre), Riffologe
Doktor Krankenstein (Gitar-
re), Logopäde Doktor Spiele
(Gesang), kranke Schwes-
ter Paranoid (Gesang) und
kranke Schwester Narcotic
(Gesang). Auf der Bühne prä-
sentieren sie Songs von „AC/
DC“, „Pink“, „Status Quo“,
Februar, sind sie im „Zauber-
kessel“ in Wehrheim, am 20.
März bei der Weilburger Knei-
pennacht im „Tommys“ und
am 15. Mai bei „Rock auf der
Hahn“ in Fleisbach zusehen.
Weitere Informationen sowie
Fotos und Live-Termine gibt
es auf ihrer Homepage unter
www.poldisrockspital.de.

Donnerstag, 11. Februar

FA STNACHT AuF dem WelSCHNeudorF
FA STNACHT
AuF dem
WelSCHNeudorF

Kreppelkaffee oder frische Waffeln

Sonntag und Montag

Die Riesen-Currywurst und vieles mehr

Rosenmontag zum Aufwärmen

„Die Heringe sind los“ auf unserem besten Herings-Buffet

Fastnachtdienstag und Mittwoch

Dafür reservieren wir gerne: Tel. 0 26 08 / 2 08, Fax 1488

19.30 Uhr und der Eintritt be- trägt 6 EUR.

eine E-Mail an c.schenk@me- dienerleben-verlag.de oder stellt eure Events einfach

" BAD CAMBERG. In der selbst in unsere Portale. Wei-

TG-Halle in Bad Camberg fin-

det der alljährliche Lumpen- findet ihr dazu unter www.

ball statt. Der Eintritt an der limburgweilburgerleben.de,

www.badcambergerleben.de, www.westerwaelderleben.de oder www.rheinlahnerleben. de. Für jede Region ein ei- genes Portal. Wir freuen uns auf eure Tipps. Ich wünsche euch ein schönes Wochenen- de. Bis nächste Woche!

tere nützliche Informationen

Abendkasse beträgt 7,50 EUR. Euch erwartet Live-Musik von den Bands „Beakers Mom“ und „7AMP“. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Christopher Schenk

" ELZ. Wie jedes Jahr findet

auch 2010 der Elzer Hexenkes- sel statt. Wer schon einmal

dort war, weiß wieviel Spaß es macht. Nach dem Umzug könnt ihr im Bürgerhaus oder im Saalbau Möller weiterfei- ern. Im Saalbau wird Manuel Schlimm von MC-Cool-Music für euch auflegen. Beginn des Umzuges ist um 19.11 Uhr.

" LIMBURG. Auch der Lim-

burger Musikpark möchte mit euch den „Schwerdonners- tag“ feiern. „The Rimini Boys“ werden für euch eine heiße Strip-Show hinlegen. Außer- dem gibt es für alle Ladies bis 22.30 Uhr freien Eintritt. Bitte beachtet: Es gelten nicht die gewohnten Ermäßigungen!

Freitag, 12. Februar

" LANGENHAHN. Auch

"NOISIC" startet wieder durch. Am nächsten Freitag sind sie im Festzelt von Langenhahn zu Gast. Euch erwarten wie- der Song von AC/DC über die

Ärzte bis zu Bon Jovi. Bevor Ihr wollt, dass eure Veran-

„NOISIC“ los rockt, werdet ihr von der Band „Siamese Smi- le“ eingeheizt. Beginn ist um

staltung oder Party mit in den „Szene-Sc@nner“ aufge- nommen wird? Dann schickt

Smi- le“ eingeheizt. Beginn ist um staltung oder Party mit in den „Szene-Sc@nner“ aufge- nommen wird?
Anzeigen | Aktuelles
Anzeigen | Aktuelles
Anzeigen | Aktuelles Haus mit „grüner Seele“ in Eppenrod zu verkaufen Wu nderschönes 1- bis 2-Fami-
Haus mit „grüner Seele“ in Eppenrod zu verkaufen Wu nderschönes 1- bis 2-Fami- lienhaus, 160
Haus mit „grüner Seele“ in
Eppenrod zu verkaufen
Wu nderschönes 1- bis 2-Fami-
lienhaus, 160 m 2 Wfl., Grdst.
888 m 2 , umfangreich renoviert
195.000 Euro
Neuwertiges Haus in Montabaur/
Himmelfeld zu verkaufen
120 m 2 Wfl und 500 m 2 Grdst,
Sauna, sehr gepflegt
210.000 Euro
Sehr gepflegtes 1–2-Familien-
Haus in Frickhofen zu verkaufen
180 m 2 Wfl., Grdst. 960 m 2 ,
renoviert und modernisiert
205.000 Euro
Immobilienservice Oliver
Naumann, Te l. (01 78) 8 27 89 16
Immobilienservice Oliver Naumann, Te l. (01 78) 8 27 89 16 KB Immobilienvermittlung Wir suchen ständig

KB Immobilienvermittlung Wir suchen ständig Häuser und Wohnungen zum Kauf oder zur Miete!

Am Wörsbach 11 65597 Hünfelden-Dauborn Te l.: 06438/837144 Fax: 06438/922836 www.ckb-immobilien.de info@ckb-immobilien.de

06438/922836 www.ckb-immobilien.de info@ckb-immobilien.de Einfach für jede Gelegenheit der richtige Rahmen Das
06438/922836 www.ckb-immobilien.de info@ckb-immobilien.de Einfach für jede Gelegenheit der richtige Rahmen Das
06438/922836 www.ckb-immobilien.de info@ckb-immobilien.de Einfach für jede Gelegenheit der richtige Rahmen Das

Einfach für jede Gelegenheit der richtige Rahmen

Das Restaurant Gala in der Stadthalle Ransbach-Baumbach überzeugt durch Stil & Qualität

RANSBACH-BAUMBACH. Mit- tags eine preiswerte Gele- genheit, mit Kollegen oder Geschäftspartnern in geho- bener Atmosphäre zu plau- dern, abends der angemesse- ne Treffpunkt, sich mit Muße kulinarischen Genüssen zu widmen, das bietet das Res- taurant Gala in der Stadthalle Ransbach-Baumbach.

Neues geboten. Zurzeit präsen- tiert die „Winterliche Küche“ zum Beispiel „Steak vom Weide- ochsen in der Meerrettich-Senf- kruste mit Röstzwiebeln und

feiner Rosmarinjus, gebratene Karfoffeln und Keniabohnen“. Auf Dauer angelegt ist die Steakkarte, hier sorgt eine gleich bleibend hohe Qualität

tagskarte bietet Leckereien wie Sauerbraten mit Klößen, Fisch- filet, Schnitzel oder Pasta. Auch hier gilt: Alles frisch auf den Tisch und mit eigenen Kompo-

hier gilt: Alles frisch auf den Tisch und mit eigenen Kompo- genießen. Bratkartoffeln“ oder „Scampi im

genießen.

Bratkartoffeln“ oder „Scampi im Olivenölpfännchen mit Knob- lauch und Paprika“. Alle 14 Tage wechselt die Karte, saisonale Spezialitäten werden zusätz- lich angeboten, zum Beispiel „Lammrücken rosa gebraten in

für Freude bei den Freunden eines guten Stückes Fleisch, direkt von der Creekstone-Farm aus Kentucky importiert, zu 100 Prozent Angus Beef kommt auf den Teller. Die wirklich niedrigpreisige Mit-

nenten zubereitet. Weine liegen wohltemperiert und in allen Qualitäten und Anbaugebieten im Klimaschrank bereit, da kann der kundige Gast auch mal einen guten Tropfen für zwei- bis drei- hundert Euro bestellen.

Seit 1991 führen Claudia Jenk und Dietmar Leschinski das stilvolle Restaurant. In diesen 19 Jahren haben sie auch die Veränderungen im Ort hautnah zu spüren bekommen. “Damals in den Anfangsjahren war die Keramikindustrie noch in gro-

ßem Umfang am Ort ansässig und entsprechend auch bei uns Im angenehm eleganten Ambiente des Restaurants Gala kann der Gast eine sehr gute Küche

im Haus zu Gast“, erinnert sich Claudia Jenk. Heute begrüßt sie vor allem sehr viele Stammgäs- te, Zufallsbesucher sind in Rans- bach-Baumbach eher die Aus- nahme. Aber der Weg lohnt sich. Denn im Gala kommen nicht nur ausschließlich frische Produkte auf den Tisch, regelmäßig wird

Foto: Lucke

So ist rundum für alle Gelegen- heiten im Gala gesorgt. Und bei Veranstaltungen in der Hal- le gibt es noch einen Klassiker obendrauf: Dann brät Dietmar Leschinski seine ganz persön- liche Currywurst-Variante, mit einem eigenen „geheimen“ So- ßenrezept. Restaurant Gala, Stadthalle Ransbach-Baumbach: Diens- tags bis freitags 12 bis 14 Uhr und 18 bis 22 Uhr, samstags 18 bis 22 Uhr, Sonntag und Mon-

und 18 bis 22 Uhr, samstags 18 bis 22 Uhr, Sonntag und Mon- tag sind Ruhetage.

tag sind Ruhetage. Telefon:

02623/4541, Email restaurant. gala@online.de. Reservierung für abends empfohlen.

Werner Zorn geht in Ruhestand

KATZENELNBOGEN. Nach

langjähriger zuverlässiger Vertrauen. Als kompeten-

ten Ansprechpartner für Heizungsanlagen empfiehlt

det sich Werner Zorn jetzt Werner Zorn seinen lang-

in seinen wohlverdienten jährigen Berufskollegen und

für das entgegengebrachte

jährigen Berufskollegen und für das entgegengebrachte Parkplatz gesperrt BAD EMS. Wegen Sanie- rungsarbeiten im

Parkplatz gesperrt

BAD EMS. Wegen Sanie- rungsarbeiten im Umfeld der Emser Therme ist der Parkplatz an der Remybrü- cke für den Publikumsver- kehr gesperrt wird.

Ab sofort suchen wir: – Tischler/Schreiner/Messebauer m/w – Elektrofachkräfte m/w – Maler/Lackierer m/w –
Ab sofort suchen wir:
– Tischler/Schreiner/Messebauer m/w
– Elektrofachkräfte m/w
– Maler/Lackierer m/w
– Gas-/Wasser-/Heizungs-
installateure m/w
– Dreher/Fräser m/w
– Schlosser/Schweißer m/w
– Helfer m/w Kenntn. Lager, schwindelfrei,
3-Schichtbereitschaft
– examinierte Krankenpfleger m/w
– examinierte Altenpfleger m/w
Gerne vereinbaren wir telefonisch
einen Vorstellungstermin.
Tel. (0 26 02) 95 09 87-0 · Fax 95 09 87-7
www.bell-employment.de
56410 Montabaur · Burgstraße 4

Tätigkeit im Heizungs- und Sanitärwesen verabschie-

Ruhestand. Er bedankt sich bei seinen treuen Kunden

Freund Rüdiger Völzke aus Rettert.

STELLENMARKT

Mobilisation nach einem Krankenhausaufenthalt Urlaub von der Pflege (z. B. für Ehepaare) Beratungs- und

Mobilisation nach einem Krankenhausaufenthalt Urlaub von der Pflege (z. B. für Ehepaare) Beratungs- und Betreuungszentrum für pflegende Angehörige Betreuung von demenziell erkrankten Menschen in Hausgemeinschaften –L i c h t b l i c k – Aarstraße 15, Katzenelnbogen, Telefon 0 64 86 / 90 36 - 0 Langzeit-, Kurzzeitpflege, Tagespflege mit Fahrdienst und Probewohnen, Mittagstisch nach Terminabsprache

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Examinierte Altenpfleger (m/w) Examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

Ihre Aufgaben:

Berufstypische Arbeitsaufgaben:

Pflege und Betreuung geriatrischer und gerontopsychiatrischen sowie demenziell erkrankten Bewohner (Grund- und Behandlungspflege) Ansprechpartner für Ärzte, Pflegepersonal und Angehörige Dokumentation der entsprechenden Pflegemaßnahmen Ihr Profil:

Abgeschlossene Ausbildung zum examinierten Altenpfleger (m/w) oder Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) mit Erfahrung im Bereich Geriatrie. Berufserfahrung ist wünschenswert. Freude am Umgang mit Menschen und die Fähigkeit, sich schnell in neue Situationen einzufinden sind für sie selbstverständlich. Sie bringen Bereitschaft zur Übernahme von Früh-, Spät- und Wochenenddiensten mit?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Verlieren Sie keine Zeit und bewerben Sie sich jetzt!

Wir fördern Nachwuchskräfte und stellen ab sofort Mitarbeiter im freiwilligen sozialen Jahr ein.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Senioren-Centrum Katzenelnbogen Frau Meuer oder Herr Hentsch Aarstraße 15 56368 Katzenelnbogen Tel. 0 64 86 / 90 36 -0

Aarstraße 15 56368 Katzenelnbogen Tel. 0 64 86 / 90 36 -0 Gesucht – gefunden Mit

Gesucht – gefunden

Mit einer Stellenanzeige in MedienErleben

Häusliche Krankenpflege Nattermann

sucht ab sofort eine/n

Gesundheits- und Krankenschwester/pfleger

und/oder

Altenpfleger/in

Teilzeit

Krankenschwester/pfleger und/oder Altenpfleger/in Teilzeit Wir bieten Ihnen • langfristige Perspektiven •

Wir bieten Ihnen

• langfristige Perspektiven

• tätigkeitsbezogene, bedarfsorientierte Weiterbildung

• anspruchsvolle und herausfordernde Tätigkeit

Gewünschtes Profil

• abgeschlossene Berufsausbildung

• PKW Führerschein

• selbstständige Arbeitsweise

• Sorgfalt, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit werden vorausgesetzt

Bewerbung telefonisch oder schriftlich

0 64 33 - 6152 oder 01 71 -

6 90 9934

Mainzer Landstraße 86 65589 Hadamar

ZUSTELLER GESUCHT Wer hat Lust sein Taschengeld aufzubes- sern? Oder Rente und Haushaltskasse? Und traut
ZUSTELLER GESUCHT
Wer hat Lust sein Taschengeld aufzubes-
sern? Oder Rente und Haushaltskasse?
Und traut sich zu einmal wöchentlich
(Freitag/Samstag) unsere Zeitungen
zu verteilen?
Wir suchen Zusteller für die Orte:
Niedertiefenbach, Ehr und Dausenau.
Wir bieten
Bewegung
an der frischen Luft
eine
professionelle Zustellerausrüstung
einen
lohnenden Nebenverdienst
eine
dauerhafte Beschäftigung
Sicherheit
eines zuverlässigen Arbeitgebers
Wir erwarten
eine
zuverlässige und pünktliche Zustellung
MedienErleben-Verlag GmbH
Telefon: 06431/59097-22
vertrieb@medienerleben-verlag.de
Elektro Popp: Der Elektro- & Küchenspezialist -lmt- KATZENELNBOGEN. Dass sich die bewährte Tradition eines Fami-

Elektro Popp: Der Elektro- & Küchenspezialist

-lmt- KATZENELNBOGEN. Dass sich die bewährte Tradition eines Fami- lienunternehmens und modernstes Know-how bestens ergänzen be- weist die Elektro Popp GmbH aus Katzenelnbogen. Seit fast 30 Jah- ren steht der Name für Zuverläs- sigkeit, fachliche Kompetenz und Service am Kunden.

Firmengründer und Elektromeister Klaus Popp betreut mit wertvollen über 40 Jahren Erfahrung die Be- reiche Elektrohaushaltsgeräte, Kun- dendienst, Installation und Elektro- heizungen. Für die Traditionsmarken Miele und Siemens ist er autorisierter Fachmann. Sein Sohn Stefan Popp war von Anfang an dabei. Heute leitet er das Küchenstudio, ist zu- ständig für Licht- und Beleuchtungs-

ist zu- ständig für Licht- und Beleuchtungs- Stefan (li.) und Klaus Popp stehen Ihnen mit Rat

Stefan (li.) und Klaus Popp stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

technik und installiert Netzwerke, Sat- und Kommunikationsanlagen. Die ständige Küchenausstellung „Küchen & mehr“ mit wechselnden

Musterküchen gibt den Kunden einen inspirierenden Eindruck von den viel- fältigen Möglichkeiten, eine hoch- moderne Küche zu gestalten. „Kü-

chen & mehr“ erlangte sogar mehrere Auszeichnungen: So kürte der Wirt- schaftsdienst „markt intern“ Elektro Popp zu „1a-Fachhändlern“ und der europäische Verbund für Küchenspe- zialisten, DER KREIS, ernannte sie nicht von ungefähr zu „Zertifizierten Küchenspezialisten“. Wer wie Stefan Popp auf Markenqualität, kompetente Beratung, kundengerechte Planung und erstklassige Ausführung setzt, kann sich die anspruchsvolle Firmen- philosophie leisten: „Ich will meine Kunden begleiten und über viele Jah- re ihr Ansprechpartner sein.“ Ihr regionales Engagement beweist die Elektro Popp GmbH durch Mit- gliedschaften im Gewerbering, als Partner der Zukunftswerkstatt Einrich e.V. und durch die Unterstützung hei- mischer Vereine.

e.V. und durch die Unterstützung hei- mischer Vereine. ONDA Wasserführender Kaminofen Prinzip: Das Plus an
ONDA Wasserführender Kaminofen Prinzip: Das Plus an Wärme. Die im Kaminofen erzeugte Wärme erhitzt in
ONDA
Wasserführender Kaminofen
Prinzip:
Das Plus an Wärme.
Die im Kaminofen
erzeugte Wärme
erhitzt in einem
Wärmetauscher
Wasser, das in
einen Speicher bzw.
in Ihr zentrales
Heizungssystem
geleitet wird.
· Heizkostenersparnis
· 10 kW Leistung
(70 % Wasserleistung)
· Hochwertiges Design:
Guss & Stahl
· Besonders schadstoff-
arme Verbrennung
www.leda.de
Ihr LEDA-Händler:
Heizung – Sanitär
Rosensr. 24 • 56370 Rettert
Tel.: (06486) 902659

Anzeigen

Gesundheit und Pflege

Alles unter einem Dach

24 h intensive Betreuung im Haus Deul

DIEZ. Der Seniorenwohnpark „Haus Deul“ ist seit über 50 Jahren ein Begriff in der Seniorenbetreuung. Der Fa- milienbetrieb liegt in einer der schönsten Wohnlagen in Diez, umgeben von alten herrschaftlichen Häusern und Villen und verkehrs- günstig zur Innenstadt sowie zu den Erholungsbereichen.

günstig zur Innenstadt sowie zu den Erholungsbereichen. Der Pflege und Betreuungs- dienst „Haus Deul“ ist seit

Der Pflege und Betreuungs- dienst „Haus Deul“ ist seit 1995 unter der Leitung von Gabriela Weiß als „Ambulan- ter Pflegedienst“ organisiert. Für Leistungen der Pflege- und Krankenversicherung be- steht Kassenzulassung. Das geschulte Team vom Fach- personal möchte älteren und

hilfsbedürftigen Menschen auf die Wünsche der Bewohner

vielseitige Art und Weise ein neues Zuhause geben, in dem sie sich wohlfühlen und gut betreut und versorgt werden.

Einfühlungsvermögen und viel viert. Ein ähnliches Angebot

gibt es unter gleicher Leitung auch in der Seniorenresidenz „Aartal“ in Hahnstätten.

Verständnis erleichtern das Miteinander und sorgen für Geborgenheit, Sicherheit und

und individuelle Diätvorschrif- ten berücksichtigt werden. Die Mahlzeiten werden im Speise- saal oder in der Wohnung ser-

Lebensfreude. Qualifiziertes Personal befindet sich rund um die Uhr im Haus. Die hauseigene Küche bietet seniorengerechte und ab- wechslungsreiche Kost, wobei

Service - Wohnen mit Komfort

Selbständigkeit so lange wie möglich -Individuelle Betreuung soviel wie nötig

Seniorenwohnpark „Haus Deul“ Diez und Seniorenresidenz „Aartal“ Hahnstätten

• Appartements und Wo hnungen - ca. 27qm –70qm

• Ambulante Pflege und Betreuung in Ihrem Appartement

• Probewohnen

• Gastaufenthalt

• Urlaub mit Pflege und Betreuung • Ta gespflege

Info : Pflege- und Betreuungsdienst, Gabriela We iß 65582 Diez, Louise - Seher - Straße 16

Te l. 0 64 32 / 26 66

Fax 0 64 32 / 74 61

E – mail: haus-deul@t–online.de Internet: www.hausdeul.de

Seher - Straße 16 Te l. 0 64 32 / 26 66 Fax 0 64 32
Pflege & mehr: Sozialstation Elz ELZ. In der seit 1996 be- stehenden Elzer Sozialsta- tion
Pflege & mehr: Sozialstation Elz
ELZ. In der seit 1996 be-
stehenden Elzer Sozialsta-
tion arbeiten pflegerisch
ausgebildete Menschen,
die sich um das Wohl von
älteren und kranken Mit-
bürgern kümmern.
Die Sozialstation Elz bietet
eine stundenweise Verhin-
derungspflege nach Ter-
minvereinbarung. Sollte
ein Angehöriger an einem
bestimmten Tag keine Zeit
haben, kann er sich mit
Rita Otto und ihren Kolle-
ginnen in Verbindung setzen.
Des Weiteren werden auch
Demenzbetreuungen ange-
boten. Alleine oder in der
Gruppe. Für die Gruppenbe-
treuungen sind noch Plätze
frei. Diese finden montags
und donnerstags von 14.30
Uhr bis 16.30 Uhr statt. Seit
1996 besteht das betreute
Wohnen in der Schulstraße 18
in Elz. Vier Jahre später kam
das Haus in der Schulstraße
14 dazu. Sollten Angehörige
Probleme mit Anträgen von
Kassen und Behörden haben,
stehen die Mitarbeiter der
Sozialstation gerne mit Rat
und Tat zur Seite. Auch das
Rita Otto (rechts) von der So-
zialstation Elz während einer
Beratung mit einer Angehöri-
gen. Foto: Schenk
Essen auf Rädern ist in der
Angebotsreihe mit enthal-
ten, wobei man verschiedene
Mahlzeiten zur Auswahl hat.
Außerdem verfügt die Sozial-
station über eine Hausnotruf-
anlage, worüber die Patienten
in jeder Situation um Hilfe
bitten können. Diese Anlage
gibt es auch ohne weitere
Leistungen. Egal welches Pro-
blem oder Anliegen Sie haben
- das nette Team steht Ihnen
gerne zur Verfügung.
Kontakt zur Sozialstation
Elz: Rita Otto (Leitung),
Schulstraße 20, 65604 Elz.
Telefon: 06431/998-0 oder
0173/6544806. Telefax:
06431/998-498. -csc-
Sozialstation Elz, Schulstraße 20, 65604 Elz Wir pflegen und beraten Sie, fachlich kompetent, menschlich, einfühlsam

Sozialstation Elz, Schulstraße 20, 65604 Elz

Wir pflegen und beraten Sie,

fachlich kompetent, menschlich, einfühlsam

Beratungs- besuche
Beratungs-
besuche
Demenz- betreuung
Demenz-
betreuung

Unsere Leistungen:

Betreutes Wohnen Hausnotruf
Betreutes
Wohnen
Hausnotruf
Verhinder- ungspflege
Verhinder-
ungspflege

Wir sind 24 Stunden täglich für Sie erreichbar Ansprechpartner: Frau Otto 24-h: 0172/6629563 Tel.: 06431/9980

Frau Otto 24-h: 0172/6629563 Tel.: 06431/9980 Kirchliche Sozialstation Die Pflege kommt in jede Ortschaft

Kirchliche Sozialstation

Die Pflege kommt in jede Ortschaft

DIEZ. Die Kirchliche Sozi- alstation Diez hält auch in diesem Jahr wieder ein breites Pflege- und Bera- tungsangebot für Patien- ten und Angehörige parat. Die Station unter Träger- schaft des evangelischen Dekanates Diez betreut Menschen im Einzugsbe- reich der Verbandsgemein- den Diez, Katzenelnbogen und Hahnstätten mit sei- nen insgesamt etwa 45000 Einwohnern. Gerade angesichts der demografischen Entwick- lung kommt der ambulanten Pflege immer größere Bedeu-

tung zu. Die Station betreut ten Haushaltsführung“, erklärt

Aber auch die hauswirtschaft- liche Versorgung übernimmt die Sozialstation bei Bedarf. „Das reicht vom Einkaufen bis hin zur Übernahme der gesam-

reicht vom Einkaufen bis hin zur Übernahme der gesam- derzeit mehr als 200 Perso- nen in

derzeit mehr als 200 Perso- nen in ihrem Einzugsbereich und erstellt etwa 380 Pfle- gegutachten. Hauptaufgabe der Station ist die ambulante Pflege ihrer Patienten, die von der Grundpflege mit Hil- fen etwa bei der Körperpflege,

Evelin Scheffler, Leiterin der Sozialstation. Die ständige Aus- und Weiterbildung der 36 Mitarbeiter gehört dabei zur Selbstverständlichkeit. Wichtig ist der Station auch die Unter- stützung und Entlastung pfle- gender Angehöriger.

dem An- und Ausziehen oder Kontakt zur Kirchlichen Sozi-

dem Essen reicht bis hin zur alstation Diez: Evelin Scheff-

Behandlungspflege mit allen vom Arzt verordneten Maß- nahmen. Da werden Verbände

gewechselt, Wunden gepflegt Internet: www.sozialstation-

-car-

oder Injektionen verabreicht.

ler (Leiterin), Friedhofstrasse 19, 65582 Diez-Freiendiez, Telefon: 06 43 2-91980,

diez.de.

oder Injektionen verabreicht. ler (Leiterin), Friedhofstrasse 19, 65582 Diez-Freiendiez, Telefon: 06 43 2-91980, diez.de.
oder Injektionen verabreicht. ler (Leiterin), Friedhofstrasse 19, 65582 Diez-Freiendiez, Telefon: 06 43 2-91980, diez.de.
oder Injektionen verabreicht. ler (Leiterin), Friedhofstrasse 19, 65582 Diez-Freiendiez, Telefon: 06 43 2-91980, diez.de.
oder Injektionen verabreicht. ler (Leiterin), Friedhofstrasse 19, 65582 Diez-Freiendiez, Telefon: 06 43 2-91980, diez.de.
Der Mannschaftskader der TuS Koblenz hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten ziemlich verändert.
Der Mannschaftskader der TuS Koblenz hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten ziemlich verändert.
Der Mannschaftskader der TuS Koblenz hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten ziemlich verändert.

Der Mannschaftskader der TuS Koblenz hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten ziemlich verändert. Wegen zahlreicher Ab- und Neuzugänge stellte sich die Mannschaft samt Trainer- und Betreuerstab jetzt zum neuen Fototermin auf. Mit

dabei auch die Last-Minute- Ausleihe Anel Dzaka, der vom 1. FC Kaiserslautern zu sei- nem Ex-Klub zurückkehrt und mit dazu beitragen möchte, den Klassenerhalt zu schaf-

Foto: Weiss

fen.

möchte, den Klassenerhalt zu schaf- Foto: Weiss fen. Zurück an alter Wirkungsstätte: Anel Dzaka kehrt vom

Zurück an alter Wirkungsstätte: Anel Dzaka kehrt vom 1. FC

Kaiserslautern nach Koblenz zurück.

Foto: Weiss

Sander fordert gegen Cottbus Kampf

Koblenzer Trainer sieht sein Team im Abstiegskampf auf dem richtigen Weg

KOBLENZ. Nachdem die TuS Koblenz im dritten Spiel un- ter der Leitung von Petrik Sander die ersten drei Punk- te gegen die zuletzt star- ken Düsseldorfer einfahren konnte, geht es schon am Samstag weiter im Abstiegs- kampf. Dann nämlich tritt das Team von Sander bei Energie Cottbus an.

„Das war Abstiegskampf pur“, kommentierte Coach Petrik Sander die Partie gegen die Fortuna aus Düsseldorf nach erfolgreichen 90 Minuten. „Die Mannschaft hat alles umgesetzt, was wir uns vor-

genommen haben“, zeigte der Trainer der TuS sich erfreut. Gleichzeitig lässt Sander seine Spieler aber auch wissen, dass die Freude über den wichtigen

Erfolg nur von kurzer Dauer weiterhin schnörkellosen Fuß-

sein darf. Denn schon am Samstag kommt es zum nächsten weg- weisenden Duell gegen den ebenfalls von Abstiegssorgen geplagten Energie Cottbus. „Wir dürfen von unserem Ein- satz her auch nicht den kleins- ten Hauch nachlassen“, weiß Petrik Sander. Damit ist auch

die taktische Ausrichtung der Auch Winterneuzugang Dani-

„Schängel“ klar, denn „wer el Gunkel hat eine fußballe-

meint, er könnte es etwas

rische Vergangenheit bei den

hat sich für das Gastspiel in der Lausitz nicht nur wegen der Tabellenkonstellation et- was vorgenommen: Immerhin spielt die TuS beim Ex-Verein des neuen Chefs auf der Bank am Rande des Spielfeldes.

leichter angehen lassen oder Schönspielerei betreiben, wird in der Mannschaft keinen Platz mehr finden“, erwartet Sander von seiner Mannschaft

Ostdeutschen. Währenddessen kehrt auch außerhalb des Fußballplatzes rund ums Oberwerth die Eu- phorie zurück. So verpflich- tete die TuS in allerletzter Minute einen einstigen Auf- stiegshelden. Am Montag

wörtlich zu nehmen. Sander wurde der ehemalige TuS-

Akteur Anel Dzaka vom 1. FC Kaiserslautern bis zum Sai- sonende ausgeliehen. Das nächste Heimspiel be- streiten die Koblenzer am Sonntag, 14. Februar. Dann gastiert ab 13.30 Uhr die Mannschaft von Hansa Ros- tock auf dem Oberwerth.

-cpe-

ball zu spielen und den so oft genannten „Abstiegskampf“

Im Rhein-Lahn-Kreis wachsen große Schiedsrichtertalente heran

Sehr guter Nachwuchs in Sicht - Felix Salzmann und Michel Lehmann über die „Herausforderung Schiedsrichter“

RHEIN-LAHN. Seit wenigen Wochen ist der Rhein-Lahn- Kreis mit Markus Wingen- bach als Schiedsrichter in der Fußball-Bundesliga vertreten (wir berichteten). Einige ta- lentierte Nachwuchs-Schiris haben sich den Diezer als Vorbild genommen und wol- len eine ähnliche Karriere hinlegen.

Ohne Schiedsrichter ist ein Fußballspiel nicht möglich. Im Rhein-Lahn-Kreis wird es auch in Zukunft an Spielleitern nicht mangeln. „Alleine 20 unserer Schiedsrichter sind jünger als 18“, sagt Kreisschiedsrich- terobmann Aslan Basibüyük stolz. Darunter befinden sich auch vier Schiedsrichterinnen, von denen eine schon Ambiti- onen auf die zweite Frauen- Bundesliga hat. Zwei große Talente an der Pfeife sind Felix Salzmann und Michel Lehmann. Beide sind seit zwei Jahren als Schiedsrichter aktiv und bli- cken auf einen rasanten Auf- stieg zurück, sie befinden sich sogar auf dem Sprung in die Bezirksliga - und das im Alter von gerade einmal 15 bezie- hungsweise 17 Jahren. Im In- terview blicken sie zurück und voraus.

Ihr seid jetzt seit zwei Jahren Schiedsrichter. Bereut ihr eure Entscheidung die Prüfung für das Amt des Pfeifenmannes absolviert zu haben? Michel Lehmann: „Ganz klar

nein! Das Amt des Schiedsrich- ters hat mir viele neue Erfah- rungen gebracht, aus denen ich für die Zukunft lernen kann. Dazu kommt, dass es auch ein- fach Spaß macht. Mir macht es Spaß die Herausforderung anzunehmen, auf dem Platz zu stehen und ein Spiel zu lei- ten. Außerdem haben wir eine gute Gemeinschaft unter den Schiedsrichtern, besprechen und helfen uns gegenseitig.“

Warum seid ihr Schiedsrichter geworden und wer hat euch darauf gebracht? Felix Salzmann: „Damals war bei mir in der Fußballmann- schaft einer der gesagt hat, er wolle jetzt Schiedsrichter wer- den. Da bin ich dann auch auf die Idee gekommen und habe das mit meinen Eltern und mei- nem Verein abgeklärt. Beide haben es sofort unterstützt und meinem Verein kam ich gera- de recht, da sie sowieso noch einen Schiedsrichter gesucht hatten.“

Michel Lehmann: „Mich hat das schon immer irgendwie an- gezogen. Als Kind habe ich auf dem Bolzplatz in erster Linie natürlich gekickt, aber ab und zu ergab sich aber auch mal die Gelegenheit den Schiri zu „spielen“, was mir dann auch gefiel. Irgendwann wurden mein Bruder und ich dann ge- fragt, ob wir nicht Lust hätten Schiedsricher zu werden und wir machten es.“

Felix Salzmann: „Ja, ganz ge-

Worin besteht die Herausforde- rung in eurem Hobby oder was macht das Hobby so interes- sant?

dem Heideberg in Hahnstätten. Das erste Mal Verantwortung auf und außerhalb des Platzes

Michel Lehmann: „Jedes Spiel zu übernehmen war ein neu-

ist anders und auch die Charak- täre der Spieler sind immer un- terschiedlich. Die wirkliche He- rausforderung liegt darin immer wieder neuen Situationen zu

es, aber ein gutes Gefühl. Ich hatte einen Paten, also einen erfahrenen Schiedsrichter, zu- geteilt bekommen, der mir bei den Aufgaben außerhalb des

ren Jugendklassen. Aber da-

schen im Alltag bestimmt ein Kinderspiel. Hat sich in eurem Leben durch die Schiedsrichterei etwas verändert? Michel Lehmann: „Ja, mit Si- cherheit. Die Schiedsrichterei hat meine Persönlichkeit auf

und spannender. Es geht mehr zur Sache und mir gefällt es. Mittlerweile sind auch andere Aufgaben des Schiedsrichters dazugekommen, an die ich frü-

her gar nicht denken wollte, jedenfall verändert. Ich bin

doch heute machen sie Spaß. Zum Beispiel das Lesen eines Spielcharakters, fair oder un- fair, hart geführte oder doch eher ruhige Zweikämpfe? Zu-

sätzlich achtet man auch auf an Selbstbewusstsein in diese

seine Außenwirkung. Wie kom- me ich rüber? Bei den Zuschau- ern, bei den Spielern? Welchen Eindruck vermittle ich? Und nach dem Spiel lässt man alles noch mal Revue passieren und hinterfragt seine Entscheidun- gen, denn man will ja auch besser werden.“

selbstbewusst und muss Kon- flikten nicht ausweichen, bin in der Lage mich durchzuset- zen und zu führen wenn nötig. Natürlich habe ich schon etwas

nau. Ein E-Jugend-Spiel auf durch auch viel interessanter

nau. Ein E-Jugend-Spiel auf durch auch viel interessanter Über mangelnden Nachwuchs kann sich die Schiedsrichter-

Über mangelnden Nachwuchs kann sich die Schiedsrichter- Vereinigung des Kreises nicht beschweren. Dieses Foto ent- stand bei einem Nachwuchslehrgang.

begegnen und sie zu meistern. Und mein eigener Anspruch ist es dann natürlich auch aus je- dem Spiel zu lernen, mich zu verbessern und zu steigern.“

Die2Jahre nach eurer Prüfung sind schnell vergangen. Erinnert ihr euch noch an euer erstes Spiel?

Platzes sehr geholfen hat. Da- durch ist mir der Einstieg leicht gefallen.“

Und euer letztes Spiel? Michel Lehmann: „Mein letz- tes Spiel war in der A-Klasse, selbstverständlich etwas ganz anderes. Nicht mehr so ruhig und gesittet wie in den jünge-

Tätigkeit mitgebracht, aber als Schiedsrichter haben sich die- se Fähigkeiten gestärkt und ich bin froh darüber, denn sie hel- fen im Umgang mit Menschen im Alltag.“

Mit welchen Argumenten würdet ihr einen Freund überzeugen nicht auch die Schiedsrichter- prüfung zu machen? Felix Salzmann: „Wenn man gerne Verantwortung über- nimmt, Spaß am Fußball hat und sich gerne mit dem Regel- werk auseinander setzen will, ist man bei uns genau richtig. Hinzu kommt die sehr gute, fast familiäre Kameradschaft in unserem Rhein Lahn-Kreis. Die Spiele im Gespann und die Fort- bildungen und die Ausflüge, wie zuletzt in Gevelinghausen, machen einfach richtig viel Spaß. Jeder ist für jeden da und zusammen erlebt man mit der Zeit sehr viele, unvergessliche Dinge, wo man nach mehreren Jahren noch sehr gerne drauf zurückblickt.“

Ihr spielt auch beide Fußball. Habt ihr doch Fußballschuhe an den Nagel gehängt oder bleibt Zeit um das Leder zu treten? Felix Salzmann: „Die freie Zeit nutzt man immer noch um Fuß- ball zu spielen. Das ist auch ohne weiteres machbar. Wenn man jedoch in höhere Klassen aufsteigen will, wird die Zeit immer weniger und in bestimm- ten Klassen ist es besser, mit dem Fußballspielen aufzuhö- ren.“

Ihr habt an jedem Wochenende mit vielen unterschiedlichen Fußballern zu tun- ihr müsst euch Spiel für Spiel behaupten. Da ist der Umgang mit Men-

Junioren-Weltmeister boxt SIERSHAHN. Das neue Jahr startet im Wester- wald gleich mit einem tollen sportlichen
Junioren-Weltmeister boxt SIERSHAHN. Das neue Jahr startet im Wester- wald gleich mit einem tollen sportlichen

Junioren-Weltmeister boxt

SIERSHAHN. Das neue Jahr startet im Wester- wald gleich mit einem tollen sportlichen High- light. Die 1. Boxnacht Siershahn am 6. März, 20 Uhr, in der unikat Event- halle Siershahn präsen- tiert sechs Klassekämpfe. Im Hauptkampf geht es um die Deutschen Meis- terschaft im Cruiserg- weicht.

Meister im Superwelter- gewicht - 6 Runden, Ser- dar Uysal - Ex Deutscher Meister Schwergewicht - 4 Runden (im Falle des Sie- ges boxt er in einem vor dem großen Klitschko- Fight am 20. März gegen Micheal Sprott), Björn Blaschke aus Reutlingen - Cruisergewicht - 4 Runden, Ali Ahraouhi aus Wiesba- den - (ehemals Universum Boxpromotion) - Welterge- wicht - 4 Runden. Die Geg- ner werden in allen Kämp-

beweisen müssen, dass er fen international erfahrene

Titelverteidiger Ben Nsa- foah wird in zehn Runden

den Titelanforderrungen auch weiterhin gewachsen ist. In weiteren Kämpfen sind zu sehen: Hizni Al- tunkaya - GBC - Junioren- Weltmeister im Cruiser- gewicht - sechs Runden, Turgay Uzun - Deutscher

Boxer sein. Der Promotor ist PunchUp Box Promoti- on Gepaart mit viel Enter- tainment und einer tollen Show steht einem beson- deren sportlichen Abend nichts mehr im Wege.

Popp übernimmt den TuS KK

KATZENELNBOGEN. Steffen Popp wird ab der kommen- den Saison 2010/2011 neuer Trainer des TuS Katzeneln- bogen/Klingelbach. Der der- zeitige Co-Trainer der U19 Mannschaft des SV Wehen- Wiesbaden löst den bisheri- gen Trainer Andreas Altenhof ab. „Die Entscheidung für einen Trainerwechsel zum Sommer ist uns zum jetzigen Zeit- punkt nicht leicht gefallen,

aber ehrlich und offen un- serem aktuellen Trainer ge- genüber, da Andreas Alten- hof bei uns sehr gute Arbeit leistet. Nur wenn sich als Verein kurzfristig die Chance bietet, einen Trainer aus un- serer Region zu verpflichten, der nachweislich sehr erfolg- reich im Jugendbereich eines Drittligisten arbeitet, muss man diese auch nutzen“, so TuS Abteilungsleiter Dennis Gronau.

Pfeiffer mit Bestzeit auf Platz eins

ALTENDIEZ. Für Julian Pfeif- fer hatte es sich auf jeden Fall gelohnt, dem Neujahrs- empfang des VfL Altendiez fernzubleiben und auf die geplante VfL-Ehrung zu ver- zichten. Stattdessen fuhr der erfolgreichste VfL-Sportler

Mit gemischten Gefühlen gegen Kleenheim

TuS Holzheim reist mit dünner Personaldecke zum Auswärtsspiel nach Mittelhessen

HOLZHEIM. Die angespannte Personalsituation hat sich beim TuS Holzheim gegen- über dem letzten Spiel in Bad Hersfeld nicht verbes- sert. Entsprechend gedämpft sind die Erwartungen des Oberliga-Zweiten vor dem Gastspiel beim Drittplatzier- ten HSG Kleenheim.

vor dem Gastspiel beim Drittplatzier- ten HSG Kleenheim. Luis Garbo wird für den TuS Holzheim gegen

Luis Garbo wird für den TuS Holzheim gegen Kleenheim wieder viel Verantwortung überneh-

Foto: Weiss

men müssen.

eine Überraschung zu schaf- fen. „Wir müssen auf die Ab- wehr setzen. Das war schon im engen Hinspiel der Schlüssel

im Hinblick auf dieses Spiel zum Sieg. Außerdem brauchen

wir eine gute Torhüterleistung und eine geringe Zahl techni- scher Fehler“, so der Trainer. Denn Fehler pflegt die mann- schaftlich geschlossene und in eigener Halle in dieser Saison noch verlustpunktfreie Truppe des ehemaligen Nationalspie- lers Walter Don insbesondere zu hause eiskalt ausnutzen. Kleenheim ist gefürchtet für sein Konterspiel und hat die beste Abwehr der Liga. In

se mit gemischten Gefühlen an. Auf jeden Fall brauchen wir eine Leistungssteigerung. Wenn wir so wie in Hersfeld spielen, werden wir sicherlich mit zwölf Toren Unterschied verlieren“, halten sich die Er- folgsaussichten bei Crasnaru in Grenzen. Die Holzheimer versuchen vor dem eigenen Tor Beton anzu- rühren, um in Mittelhessen

der jüngeren Vergangenheit brennte bei den Aufeinan- dertreffen zwischen Holzheim und Kleenheim stets die Luft, massig Zeitstrafen waren re- gelmäßige Bestandteile dieser Partien, sodass es auch darauf ankommen wird, kühlen Kopf zu bewahren.

Einen Vorteil hat der TuS aber doch: Kleenheim geht als kla- rer Favorit ins Spiel, so dass die Crasnaru-Sieben trotz schwerer Vorzeichen halbwegs befreit aufspielen kann. Cras- naru: „Wir wollen das Beste aus der Situation machen.“

-rwe-

Bislang herrschte bei der Oberliga-Mannschaft des TuS Holzheim in dieser Saison eitel Sonnenschein. Tabel- lenplatz zwei, die notorische Auswärtsschwäche abgelegt - alles wunderbar bei den Ball- werfern von der Aar. Doch in den ersten Wochen der Rück- runde brechen schwere Zeiten an für die Mannschaft von Trainer Florian Crasnaru. Zwar wird man definitiv auch am Samstagabend nach dem Spiel in der Oberkleener Weidighalle bei der HSG Kleenheim weiter- hin auf Platz zwei stehen, al- lerdings sieht Crasnaru Gefah- ren: „Wir sind leider dabei die gute Platzierung stückweise aufzugeben.“ Mitnichten frei- willig, das Verletzungspech ist schuld, sodass Vorwürfe gänzlich fehl am Platz sind. „Unsere Personaldecke ist zu dünn. Unsere verbleibenden Leistungsträger können die Ausfälle kaum kompensieren“,

weiß Crasnaru nicht zuletzt schon etwas besorgt und rei-

aufgrund der Auswärtsnie- derlage beim keinesfalls un- schlagbaren TV Hersfeld. Da der TuS in Osthessen ohne die Leistungsträger Christoph Ohl, Christoph Stahl und Frank Dittmar auskommen musste und sich Manuel Herold sowie Luis Garbo sofort einer Mann- deckung gegenüber sahen,

maßen überfordert waren. Ohl und Stahl fallen auch gegen Kleenheim aus - keine opti- malen Vorzeichen. „Ich bin

der letzten Jahre mit seinem Trainer Lutz Preussner nach Ludwigshafen und wurde über 1500 Meter in neuer persön- licher Bestzeit von 4:08,37 Minuten Rheinland-Pfalz-

und Rheinland-Meister der wurde schon offensichtlich,

Jugend A in der Halle.

dass die Reservisten einiger-

A-Jugend ist Meister

LIMBURG. Die männliche A- Jugend des Limburger Hockey- Clubs ist Hessenmeister ge- worden. Die Jungs von Trainer Ekkhard Schmidt-Opper setz- ten sich in einem packenden Finale erst nach Verlängerung mit 6:3 gegen den Favoriten SC 1880 Frankfurt durch. Somit ist Limburg für die Süddeut- schen Hallenmeisterschaften am 13. und 14. Februar in Schweinfurt qualifiziert. Doch das Weiterkommen von A- und B-Jugend wirft auch Probleme auf. Da die Süd- deutschen Meisterschaften der Jungenteams alle zeitgleich stattfinden, werden beispiels- weise die Topspieler Philipp Huber und Anton Schmidt- Opper nur bei einem Turnier eingesetzt werden können. Da die A-Jugend unbedingt noch einmal die Endrunde der Deut- schen Meisterschaft erreichen will, braucht sie eigentlich beide Leistungsträger, denn eine Süddeutsche Meister- schaft ohne einsetzbare Er- satzspieler mit fünf Spielen in zwei Tagen ist nach Einschät- zung des LHC-Trainers nicht erfolgreich zu bestehen.

zung des LHC-Trainers nicht erfolgreich zu bestehen. Sophie-Hedwig-Gymnasium beim Landesfinale vertreten DIEZ.

Sophie-Hedwig-Gymnasium beim Landesfinale vertreten

DIEZ. Die Handball-Mannschaft des Diezer Sophie-Hedwig-Gymnasiums hat sich in der Wett- kampfklasse III der Jahrgänge 1995 und 1996 für das Anfang März in Trier stattfindende Lan- desfinale von Jugend trainiert für Olympia qualifiziert. Beim Regionalentscheid in Kobern- Gondorf gewann das von Heiko Ohl trainierte Team alle vier Spiele und belegte damit den ersten Platz. „Dieses gute Abschneiden kommt für mich schon überraschend“, freute sich Ohl. Startete das Team des Diezer Gymnasiums in den vergangenen Jahren stets ausschließlich mit Spielern des TuS Holzheim, so trat man diesmal mit einer gemischten Truppe an. Neben Pascal Hies, Sebastian Sonntag, Jakob Grünewald, Mark Skudlik, Felix Witte und Marco Meckel vom TuS, waren mit Fabian Felix, Philipp Fomino und Till Jester auch drei Spieler mit von der Partie, die

-rwe-/Foto: Weiss

für den Limburger HV spielen.

Sport-Termine

Handball Hessen

Frauen, Bezirksliga A: TV Breckenheim - TuS Holzheim (Sonntag, 15 Uhr), TuS Holz- heim - Limburger HV (13. Feb- ruar, 17.15 Uhr).

1. FC Nürnberg - VfB Stutt- gart (Samstag, 18.30 Uhr), FSV Mainz 05 - Borussia Mön- chengladbach (Sonntag, 15.30 Uhr), Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt (Sonntag, 17.30 Uhr).

B-Jugend, Regionalliga: HSG Hanau - TuS Holzheim (Sonn-

tag, 15.30 Uhr), TuS Holzheim

- HSG Baunatal (13. Februar, 15.30 Uhr).

Bezirksoberliga: JSG Schier- stein/Dotzheim - TuS Holzheim

II a.K. (Sonntag, 14.15 Uhr).

Handball Rheinland

2. Bundesliga: Union Berlin - FC Augsburg, Energie Cottbus - TuS Koblenz (beide Samstag,

13 Uhr), FSV Frankfurt - Ale- mannia Aachen, Fortuna Düs- seldorf - MSV Duisburg, 1. FC Kaiserslautern - SC Paderborn

(alle Sonntag, 13.30 Uhr), 1860 München - Rot-Weiß Ah- len (Montag, 20.15 Uhr).

Männer, Verbandsliga: GW Mendig - TV Bad Ems II (Sonn- tag, 17 Uhr).

Hallenrunde, F2-Junioren (1. Spieltag in Altendiez) mit TuS Nassau, SV Braubach, JSG He- istenbach, JSG Nastätten, JSG Nievern (Samstag, ab 12.15 Uhr). Futsalkreismeisterschaft, A-Junioren (Endrunde in Al- tendiez) mit JSG Birlenbach,

Freiburg - FC Schalke 04, VfL TuS Nassau, JSG Nastätten I,

Bochum - Bayer Leverkusen, 1899 Hoffenheim - Hannover 96 (alle Samstag, 15.30 Uhr),

1. Bundesliga: VfL Wolfs- burg - FC Bayern München, 1. FC Köln - Hamburger SV, SC

Fußball

JSG Nastätten II, JSG Nievern, JSG Osterspai (Sonntag, ab 13 Uhr).

Baum- und Gartenpflege alles im grünen Bereich Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-,
Baum- und Gartenpflege alles im grünen Bereich Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-,

Baum- und Gartenpflege

Baum- und Gartenpflege alles im grünen Bereich Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-, Rasen-

alles

im grünen Bereich

Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-, Rasen- u. Teichbau Natursteinarbeiten Erd-, Wege- u. Pflasterarbeiten Winter- u. Hausmeisterdienste Entrümpelungen

Winter- u. Hausmeisterdienste Entrümpelungen Matthias Distel Tel. (0 64 31) 7 25 75 Mobil: (01 77)

Matthias Distel

Tel. (0 64 31) 7 25 75 Mobil: (01 77) 4 00 50 13

Anfahrt und Beratung kostenlos www.allesimgruenenbereich.com

Kauber Möhnen treffen sich

KAUB. Traditionell werden die Kauber Möhnen auch an diesem Schwerdonnerstag wieder durch das Städtchen ziehen und die närrische Herrschaft übernehmen. In Abänderung des ursprüng- lichen Planes werden sich die Möhnen jedoch erst um 13.11 bei Edgar Kirdorf im Deutschen Haus treffen und dort ein stärkendes Mittags-

mahl einzunehmen, bevor in Kaub einiges „los“ ma- es dann am Nachmittag auf chen werden. -car-

den Eroberungszug durch die restlichen Lokalitäten und Geschäfte geht. Die Stürmung des Rathauses findet zum großen Bedauern in diesem Jahr leider nicht statt, da der Bürgermeister unpässlich ist. Es ist sehr schade, daß diese lange Tra- dition nun aufgegeben wer- den muss. Doch die Möhnen sind sicher, daß sie auch so

Neuer Karnevalswagen für den OCC Elferrat

Fleißige Helfer werkeln an neuem fahrbaren Untersatz für den Fastnachtszug

-car- OSTERSPAI. Karnevalist ist man aus Leidenschaft. Und so sind die etwa zwölf Helfer des Osterspaier Carnevals Club ge- rade mit viel Passion dabei, für den Elferrat einen neuen Karne- valswagen zu zimmern. Jeden Samstag treffen sich die jungen und älteren Hobby-Hand- werker am VfL Vereinsheim um das Schmuckstück pünktlich zum Fas- senachtsumzug am Sonntag, 14. Februar, fertig zu bekommen. Da wird geklopft, gehämmert, ge- strichen und geklebt was das Zeug hält. An vorderster Front stehen Chef-Wagenbauer Alois Ramm und Chef-Designer „Tschosef“ Karbach. Ihnen obliegt die Planung des Pro- jekts. Kein Wunder also, dass die beiden jede Menge Zeit mit dem Wagenbau verbringen. Der Startschuss fiel in der ersten Januarwoche. Nachdem „Tschosef“ dem Wagen auf dem Papier sein Aussehen gegeben hatte, ging es

unserer Backstube
unserer
Backstube