Sie sind auf Seite 1von 1

Boris Jelzin ist tot

Boris Jelzin, der erste demokratisch gewählte Präsident Russlands, ist im Alter von 76 Jahren
gestorben. Der studierte Bauingenieur litt seit Jahren an Herzproblemen.

Bekannt wurde Jelzin bei uns, als er 1991 auf einen Panzer kletterte und das Lieblingskind der
Deutschen nach der Wiedervereinigung, Mikhail Gorbatschow, in einer spontanen Rede
gegen kommunistische Putschisten verteidigte.

1993 befahl er selbst russische Panzer, um sie erneut gegen Putschisten im eigenen Parlament
zu richten. Ein Jahr später schickte er dieselben Panzer nach Tschetschenien und startete eine
Militäroffensive, um russische Ölreserven im Kaukasus zu sichern.

Diese Panzer konnten Jelzin nicht helfen, als er sich 1996 nach erfolgreicher Wiederwahl
einer fünffachen Bypass-Operation unterziehen musste.

Sein Sinn für Geschichte ließ ihn am 31. Dezember 1999 zurücktreten und alle Vollmachten
an seinen Geheimdienst-Chef Vladimir Putin übergeben.

Unvergessen bleiben Jelzins Tanzeinlagen auf einem Rockkonzert für seinen Wahlkampf
1996 sowie zahlreiche Überschreitungen der Promillegrenze für Politiker mit nuklearer
Befehlsgewalt.