Sie sind auf Seite 1von 6

Drei Tassen Kakao für Kasper

1. Szene: Kasperl, Oma, Tässchen

bei Oma
Auftritt Kasperl

Kas: Tri-Tra-Tralala usw.


Hallo Kinder, seid ihr alle da?
Ich geh grad zur Oma, weil die hat wieder ihren Berühmten Kakao gemacht. Der ist so
lecker, dass sogar die Katzen ihre Mäuse liegen lassen und statt dessen ein Tässchen trinken. Hallo
Großmutter.

Auftritt Oma
Oma: Hallo Kasperl. Du kommst gerade recht, ich habe frisch Kakao gemacht. Drei Tassen. Eine
für dich, eine für mich, und eine für den Seppl. Wo ist er denn?
Kas: Tut mir Leid, aber der kann heute nicht kommen. Er möchte Blumen pflücken, für die
Prinzessin.
Oma: So? Na dann freut er sich bestimmt, wenn Du ihm seine Tasse bringst. Willst Du das für
mich machen?

Oma gibt Kasper die Tasse

Kas: Aber sicher gerne, liebe Großmutter. Tri-Tra-Tralala

Kasperl ab

Oma: Und ich halte so lange die anderen beiden Tassen warm. Bis später, Kinder

Oma ab

2. Szene: Wachtmeister, Krokodil, Kasperl, Tässchen

im Wald
Auftritt Wachtmeister

Wac Hallo Kinder. Wisst ihr wer ich bin?


Das stimmt, ich bin der Wachtmeister. Mein Name ist Diper. Horcht mal, Kinder, ich muss
euch etwas wichtiges fragen. Habt ihr vielleicht irgendwo ein Krokodil gesehen?

Auftritt Krokodil, verschwindet wieder bevor der Wachtmeister es sieht.

Wac: Was? Wo? Ich glaube ihr wollt mich verulken. Also, habt ihr ein Krokodil gesehen oder
nicht?

Auftritt Krokodil, wie vorher

Wac: Wie? Wo? Was? Sagt mal, ihr macht euch doch lustig über mich. Das ist gar nicht witzig,
denn das Krokodil ist aus dem Zoo ausgebrochen. Man muss es einfangen, und deswegen suche ich
es. Es ist nämlich ein ganz besonderes Tier, ein Kakaorokodil. Kakaorokodil. Es ist nämlich ganz
verrückt nach Kakao. Den erschnuppert es überall, und trinkt ihn gleich aus. Hat denn hier
irgendwer Kakao? Du? Du? Was, die Großmutter? Dann muss ich gleich mal los, um sie zu warnen.
Wachtmeister ab. Auftritt Krokodil

Kro: Krokodil-dil-dil, Krokodili-dili-dil.

Auftritt Kasperl mit der Tasse.

Kas: Tri-Tra-Tralala. Hoppla. Was ist das denn?


Was, ein Krokodil soll das sein? Ist das nicht ein Frosch? Aber das ist doch so grün!

Kro: Krokodil-dil-dil, Krokodili-dili-dil.

Kas: Was? Oh weh! Hilfe, was kann ich tun?

Krokodil scheucht Kasperl hin und her, bis die Kinder raten, den Kakao abzugeben.

Kas: Was soll ich machen? Den Kakao hergeben? Aber will das Krokodil mich denn nicht
fressen? Na gut.

Kasperl stell Tasse ab, Krokodil trinkt sie aus. Krokodil ab.

Kas: Oh je! Der gute Kakao! Ich renne schnell zur Großmutter, damit sie mir noch eine Tasse
gibt.

Kasperl ab.

3. Szene: Oma, Räuber, Kasperl, Tässchen

bei Oma
Auftritt Räuber

Räu: Dum-di-dum. He, wer seid denn ihr? Habt ihr denn gar keine Angst vor mir? Aber ich bin
doch der Räuber Haxenplatz. Ich stehle und raube alles und jeden. Wie, ihr glaubt mir nicht? Na,
dann werde ich es euch beweisen. Ich stehle was. Jetzt, sofort. Jawohl. Mal sehen, was ist das? Da
kommt ja wer. Ich versteck mich, ich leg mich auf die Lauer, und dann – zack – nehme ich mir, was
mir gefällt.

Auftritt Oma, Tässchen

Oma: Wo nur der Kasperl ist? Sein Kakao wird ja noch ganz kalt. Wie, was sagt ihr? Da soll ein
Räuber sein? Wo denn?
Räu: Hier bin ich, alte Klapperschachtel. Ich bin's, der Räuber Haxenplatz.
Oma: Wer? Der Räuber Hosenmatz?
Räu: Nein, der Räuber Haxenplatz.
Oma: Wie bitte? Ich hör nicht mehr so gut.
Räu: Haxenplatz!
Oma: Gesundheit. Hast Du geniest?
Räu: Das ist mein Name. Haxenplatz!
Oma: Nasenrotz?
Räu: Haxenplatz!
Oma: Holzklotz?
Räu: Ahh! Ich bin ein Räuber! Räuber. Her mit der Tasse. Ich stehle Sachen!
Oma: Ein Teele machen? Nein, keinen Kakao habe ich gekocht. Wollen's a Tasserl?
Räu: Was? Nein! Doch! Aber nicht geschenkt. Ich will die stehlen.
Oma: Bitte schön.

Oma gibt dem Räuber die Tasse.

Räu: Her damit. So, jetzt habt ihr es gesehen, was für ein fieser Räuber ich bin. Und jetzt schnell
weg, ich hör schon wen kommen.

Räuber ab, mit Tässchen


Auftritt Kasperl, Tässchen.

Kas: Großmutter, Großmutter, ich muss dir was sagen.


Oma: Was denn, lieber Kasper?
Kas: Hast Du deine zwei Tassen Kakao noch? Du musst ganz sorgsam drauf aufpassen. Es geht
nämlich ein Kakaorokodil um. Das erschnuppert den Kakao überall, und trinkt ihn weg. Da schau,
die Tasse hier hat es schon ganz leer getrunken.
Oma: Oh, keine Sorge. Die eine Tasse ist sicher bei mir in der Küche eingesperrt, und die andere
habe ich gerade dem netten Herren Hosenlatz gegeben.
Kas: Wem? Großmutter, meinst Du vielleicht den Räuber Haxenplatz?
Oma: Gesundheit, Kasperl. Hast Du geniest?
Kas: Oh je, das war wirklich der Räuber Haxenplatz, oder, Kinder? Was meint ihr, darf der die
Tasse behalten? Was, gestohlen hat er die Tasse? Na, das geht aber nicht. Ich werde ihn verfolgen
und ihm die Tasse wieder abluchsen. Da, ich seh schon seine Fußspuren.

Kasper, Tässchen ab.

Oma nimmt ein Tässchen.

Oma: Ja, aber wer bringt jetzt dem Seppl seine Tasse Kakao? Das mach ich besser mal selber, nicht
dass das noch mal schief geht. Ich kenn eine Abkürzung zur Blumenwiese, die ganz bestimmt kein
Kakaorokodil findet.

Oma, Tässchen ab.

4. Szene: Räuber, Kasperl, Krokodil, Tässchen

in der Räuberhöhle
Auftritt Räuber, Tässchen

Räu: So, das war ein erfolgreicher Raubzug. Ein schönes Tässchen. Was ist denn da drin? Mal
probieren. Au! Das ist ja noch viel zu heiß. Ich stell das besser mal hier ab, bis es kühler ist.

Stellt Tasse in die Mitte der Bühne

Räu: Außerdem möchte ich dazu ein Brot essen. Mit Schinken. Ich mach mir schnell eines.

Räuber ab.
Auftritt Kasperl, Tässchen, rechts.

Kas: Psst. Leise, der Räuber darf mich nicht bemerken. Ich will doch den Kakao zurück
stiebitzen. Wo hat er ihn denn hin? In die Tasse da? Wie gut, dass ich die leere Tasse dabei hab, die
mir das Kakaorokodil ausgetrunken hat. Die werde ich mir der vollen Tasse vertauschen, und bevor
der Räuber was merkt, bin ich ratzfatz auf und davon. Da wird er sich ärgern.

Stellt leere Tasse rechts ab.

Kas: So, jetzt hole ich erst mal die volle Tasse Kakao.

Kasperl holt volle Tasse, stellt sie rechts ab, nimmt leere Tasse.

Kas: Leise, leise, jetzt muss ich schleichen.

Kasperl schleicht zur Mitte.


Auftritt Krokodil, rechts.

Kro: Krokodil-dil-dil, Krokodili-dili-dil.

Krokodil trinkt Tasse leer, verschwindet.

Kas: So, und jetzt nichts wie weg. He, was ist denn mit der Tasse los? Die ist ja so leicht! Die ist
leer! Wo ist der Kakao hin? Wie, das Kakaorokodil war hier? Oh je, das ist ja gerissener als ich
gedacht hab. Ich muss schnell zur Großmutter, nicht dass das Kakaorokodil sich die letzte Tasse
doch noch holt.

Kasperl ab.

5. Szene: Oma, Seppl, Prinzessin, Kasperl, später Krokodil, Tässchen

Auf der Blumenwiese

Auftritt Seppl, Prinzessin

Pri: Ach wie schön es hier ist. Lauter Blumen.


Sep: Das freut mich, dass es dir gefällt. Darf ich die welche pflücken?
Pri: Mir wäre es viel lieber, wenn der Kasperl mir welche pflückt. Wo ist er denn?
Sep: Nicht hier. Da werde ich dir welche pflücken müssen. Magst Du rote Blumen?
Pri: Nein.
Sep: Magst Du gelbe Blumen?
Pri: Nein.
Sep: Magst Du pinke Blumen?
Pri: Nein.
Sep: Magst Du blaue Blumen?
Pri: Nein.
Sep: Magst Du violette Blumen?
Pri: Nein.
Sep: Magst Du denn gar keine Blumen?
Pri: Ich mag Blumen vom Kasperl.

Auftritt Oma, Tässchen

Oma: Seppl! Seppl! Ach da bist Du ja. Hallo Prinzessin.


Pri: Hallo Großmutter.
Oma: Gut, dass ich euch finde. Stellt euch vor, da geht ein Kakaorokodil um. Deswegen habe ich
die dein Tasse persönlich vorbei gebracht, Seppl, damit ihr nichts passiert.

Oma gibt Seppl die Tasse.

Sep: Vielen herzlichen Dank. Aber ich möchte sie lieber weiter schenken. Hier, liebe Prinzessin,
nimm Du die Tasse.

Seppl gibt Prinzessin die Tasse.

Pri: Ach, nein Danke. Da, Großmutter, nimm Du sie zurück.

Prinzessin gibt Oma die Tasse.

Oma: Aber wieso denn, mein Kind? Magst Du keinen Kakao?


Pri: Doch, aber nur vom Kasperl.
Oma: Na, dann geb ich ihn wieder dem Seppl.

Oma gibt Seppl die Tasse.

Sep: Aber ich will, dass Du sie nimmst, liebe Prinzessin.

Seppl gibt Prinzessin die Tasse.

Pri: Ach nee. Lieber die Großmutter.

Prinzessin gibt Oma die Tasse.

Oma: Für dem Seppl!

Oma gibt Seppl die Tasse.

Sep: Für dich, Prinzessin.

Seppl gibt Prinzessin die Tasse.

Pri: Nein Danke.

Prinzessin gibt Oma die Tasse.


Auftritt Kasperl.

Kas: Großmutter, Großmutter. Endlich finde ich dich. Stell dir vor, das Kakaorokodil hat auch die
zweite Tasse Kakao ausgetrunken.
Pri: Hallo Kasperl.
Sep: Hallo Kasperl, Hallo Kasperl. Bäh!
Oma: Seppl, mir scheint Du bist eifersüchtig. Sag mal, Kasperl, magst Du den Kakao? Keiner will
ihn trinken, und dabei ist er doch so gut.

Oma gibt Kasperl die Tasse.

Kas: Gerne
Seppl nimmt die Tasse an sich.

Sep: Nix da, der gehört der Prinzessin.

Seppl gibt Prinzessin die Tasse.

Pri: Danke nein.

Prinzessin gibt Oma die Tasse.

Oma: Aber die ist doch für den Kasperl.

Oma gibt Kasperl die Tasse.

Sep: Nein, für die Prinzessin!


Kas: Meine!

Kasperl und Seppl raufen um die Tasse.

Pri: Das wird mir jetzt zu dumm

Prinzessin ab.
Auftritt Krokodil statt Prinzessin.
Seppl erringt die Tasse und gibt sie aus Versehen dem Krokodil.

Sep: Die ist für die Prinzessin.

Kro: Krokodil-dil-dil, Krokodili-dili-dil.

Krokodil trinkt den Kakao.

Kas, Sep, Oma: Oh weh! Der schöne Kakao.

Sep: Die Prinzessin hat sich aber verändert.


Kas: Du Seppl! Das ist doch das Kakaorokodil.
Sep: Und was machen wir jetzt?
Oma: Wir sagen dem Wachtmeister Bescheid. Und dann sperren wir uns in meiner Küche ein, und
ich mach uns einen frischen, warmen Kakao. Auf den Schreck brauche ich einen.
Sep, Kas: Oh ja, gute Idee. Servus, Kinder.

Oma, Seppl, Kasperl ab.

Kro: Krokodil-dil-dil, Krokodili-dili-dil.

Krokodil schaut in die leere Tasse und zieht den Vorhang zu.