Sie sind auf Seite 1von 1

Zu Themen aktuell II, Lektion 6 (Ü 8)

Shanghai

Shanghai ist die grösste Stadt und die bedeutendste Industriestadt Chinas. Der Name bedeutet wörtlich
übersetzt „die Stadt über dem Meer“. Aber sie wird wirklich in der Welt „Perle des Orients“ genannt.

Als ein internationaler Hafen liegt Shanghai im Mündungsgebiet des Jangtse. Es ist auch in der Nähe des
Ostchinesischen Meeres.

Die grössten Flüsse in Shanghai sind der Huangpu und der Suzhou. Der 113 km lange Huangpu teilt die
Stadt in zwei Hälften (Puxi und Pudong). Es gibt 18 Stadtbezirke und einen Kreis in Shanghai. Neun die-
ser Bezirke liegen westlich vom Huangpu-Fluss (Puxi). Der neue Stadtbezirk Pudong liegt östlich vom
Huangpu-Fluss (Pudong).

Die günstigsten Reisenmonate sind April bis Juni und September bis November. Im Winter ist es sehr
feucht und kalt. Die Temperatur erreicht bis zu minus 5° C. Für die Einwohner ist es nicht einfach, den
Winter ohne Heizlüfter zu Hause zu verbringen. Im Sommer ist es sehr schwül und heiss. Die Tempera-
tur erreicht 40° C. Manchmal suchen mehrere Taifune die Stadt heim.

Anfang der neunziger Jahre gab es gerade zwanzig Hochhäuser in Shanghai, heute sind es ungefähr
zweitausend Wolkenkratzer. In Pudong steht der Jinmao Tower mit 421 Meter, im 88. Stockwerk gibt es
ein sich drehendes Restaurant. Jetzt ist das höchste Gebäude in Shanghai der bekannte Fernsehturm mit
468 Metern (Perle des Orients). 2007 soll das Shanghai World Financial Center mit 494 Meter Höhe fertig
gestellt werden und 101 Stockwerke haben.

Pudong ist ein Finanzzentrum, also ist Puxi ein Kultur- und Handelszentrum. Der Platz des Volkes ist das
Zentrum in Puxi, an dem ein beeindruckendes Opernhaus mit 40 Metern Höhe steht. Die Designer kom-
men aus Frankreich. Das neu gebaute Shanghai-Museum steht auch am Platz des Volkes. Es ist das
viertgrösste in China und über 30 Meter hoch. Die bekannte Einkaufsstrasse ist in der Nähe, die Nanjing-
Strasse. Viele Restaurants, Boutiquen, Kinos, Hotels und riesige Kaufhäuser mit Luxusartikeln aus dem
Ausland ziehen täglich 100,000 Chinesen an.

Von Beginn der 1990er Jahre an entwickelt sich der Stadtverkehr sehr schnell. Eine sechsspurige Hoch-
autobahn und zwei neue Brücken (Huangpu und Yangpu) sind gebaut worden. Jetzt gibt es in Shanghai
zwei U-Bahnen und zwei internationale Flughäfen. Der schnellste Zug der Welt, der Transrapid, schwebt
bereits regelmäßig zum Flughafen Pudong.

Heute ist Shanghai zweifellos das Symbol eines neuen, modernen Chinas. Es wird eine unglaubliche und
wunderbare Zukunft haben.

Anna Fang Chen 2006