Sie sind auf Seite 1von 20

Porn For The Horned Breed by Philipp Khabo Köpsell

OKEH, YOU GO NOW!

Ängstliche Gesichter so hoch oben auf der Gummirutsche


spaß an der Angst, am wagen und nachgeben
wenn das Herz unters Kinn schlägt
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHH
bsssssss. plumps ist es vorbei. ein fröhliches Gesicht. eines
das noch mitwippt. ein
Grinsen breit von links nach rechts
WUUUHAAHAAAHAAA
einer ist noch oben. ein
ängstlicher. ein mutiger. ein
bisher noch unentschlossener.
Mama hat den Kinderwagen voller Einkäufe, und einfach die falschen Schuhe an.
OKEH, YOU GO NOW!
musik hinterm plüschtiergrabbscher
eine schwindelige arabische Klarinette zittert über
schleifen von Drumbeat und Bassline.
die hochtöner scheppern.
zwölf Kids freestylen, zwei davon gleichzeitig.
CHECK EINS! CHECK ZWEI! der Rest ist auf türkisch.
hier spricht die Zukunft, und hier rutscht sie Gummirutsche

ABGESCHAFFT

Jetzt, da Rassismus offiziell abgeschafft ist, findet man Schwarze Deutsche oft betrübt und
gesenktem Hauptes durch Berlin Marzahn flanierend. Viele sprechen die
Fleischereifachverkäuferinnen nun absichtlich und ausschließlich in gebrochenem Englisch an,
in der Hoffnung, doch noch einmal in die, vor Scham, Neid und Feindseeligkeit
schweinchenrosa gefärbten Bäckchen der Ostberliner Aushilfskraft zu blicken. Ernüchternd
jedoch, muss man nun feststellen, dass nach Abschaffung etwaiger Alltagsrassismen
rudimentäre Englischkenntnisse auch im Heimat-Terrain der einst so national-blondierten
Ingnorantia Grundvorraussetzung für ein erfolgreiches Geschäft sind. Ja, im Laufe der Berliner
Sympathieattacke endet nun sogar die kurze Interaktion zwischen Kunde und Verkäufer mit
"..änd ä nice däy tu juuu, tuuu!".
Nostalgie tritt ein, im Leben afrodeutscher Berliner. Doch vielleicht lässt sich auch ein
versöhnender Blick nach Vorne werfen. "Vielleicht..", so ein Betroffener, "fang ich dann einfach
an, mal so richtig zu diskriminieren..." Zwei interessierte Vietnamesen stimmen zögerlich zu.
"Ja,...einfach mal nen paar Klatschen gehen." Es sind Zeiten des Wandels und wir werden
nunmehr schauen müssen, was die nähere Zukunft für uns bereit hält.
In diesem Sinne.

AFRIKANER MIT LANDKARTEN


mit Kompass und Wanderrucksack und GPS Navigationsgeräten
versetzen die traditionell-kontaktscheue, einheimische Landbevölkerung der Mittelgebirge in
eine Schockstarre aus Angst und Neugierde.
Fühlte man sich einst so kulturell überlegen, so müssen sich heute viele alteingesessene Harzer
eingestehen, nicht einmal in der Lage zu sein in ihrer Heimat korrekt die Himmelsrichtung
bestimmen zu können.

BERICHTERSTATTUNG NAHOST

Und der Clown nahm den Revolver und schoss sich zwölf mal ins linke Auge.
Ja, ich weiß, er musste nachladen...War aber auch ne blutige Schweinerei...
Dann köpfte er ein Ei, salzte nach, ließ den Tee eine Weile ziehen
und bemerkte beiläufig, dass „die Sache da mit Israel“ ja wohl auch nicht mehr besser wird.
Verdammt! Ich schätze, die Wahrheit brauchte nur einen Mutigen, der sie ausspricht.

BRANDNARBEN-MANTRA

"Wir sind da, wir sind wütend!"


Ein einsames, furchtloses Mantra zwischen dem obligatorischen Aufschrei der Vernunft, den
Kanongesängen der Lichterkettendemonstranten und Anorakstatisten, dem blechernen Stakkato
der Fackelzugsparolen. ein Hauch über Gänsehaut und Schreckstarre der tauben Finger. durch
Seelenmark und Brandnarben. über Kopfsteinpflaster der Innenstädte entlang der
Wendehämmer der Dorfgassen; unter dem selbstherrlichen Brustton grauer Kommunalherren.
unter donnernden Worthülsen, die Tugend zur Not machen. Ein getigertes "Fick Dich! Ich bin
Mensch und kein Problem". Ein Stimmchen kultureller Eigenarten. wirbelnd, schallend und
dauerbeschallt, verstimmt und grell.
wirbelt unter den glattzüngigen Fressen der Regionalreporter, die über einen weiteren
"fremdenfeindlich-motivierten Zwischenfall" im Regionalexpress nach wasweißich berichten. Ein
spukendes Ventil.
ein einsames, wirbelndes, wütendes, getigertes, furchtloses, kostbares, prachtvolles, provokantes,
sonniges, saftiges Mantra. Ein Familien-Mantra, welches köstlich, wenn gut zubereitet - und
befreiend wenn gesprochen, wirkt.
Es sei.

I am
a long story

CLASSIC SIXTEEN (IN THE KEY OF THE REAL METAL FACE)

The horseman of the highest witch in business lifts his cloak aside
selling all the cheapest spells and charms to charm the locust bride
too clever for the set-up - he would - Alamo the decoy;)
watch him get mad - and get "The Glow" like Bruce Leroy
4
Sho Nuff good whoppin - Jeans drenched in gasoline
might just hit you with some shit like polytetrafluoroethylene
where he buy his rhymes from - this motherfucker's overpaid
he'd throw in one for free that reads like ACMErocketrollerblades
8
The fat lady sang like "come on, let's take a shower, dear"
he buffalo-stanced like "be gone, you have no power here"
move it like it's feet - exceed the boiling point to superheat
don't drop it like it's hot - you better drop it like it's booty meat
12
If you put him with his peers - he just too hard - to distinguish
can't judge him on vernacular - he speak to broken Blinglish
he rocks no ice - cuz no ice rocks the show
he cuts blocks with razor - brer fox, he lay low...
16

- fat lady sings hook


- gun barrel close up
- riding on three wheels
- some one wondering whatever happened to gangstarap
Yeah

CHICKEN – YOUR BEATIFULL EYES

close your eyes


concentrate on the dark part you don’t see
listen to the tragic hero
dropping science
in the junkie corner
of the revolutionary battlefield
babalaas and swollen bellies
swing in sync with the rhythm
of his speech
child soldiers and gumboot dancers
the monkey and the crocodile
the goldchained coons and bucks
the funky fuck-ups the flunkies
the bitches the withes the perpetrating snitches
with burning tires ‘round their waists.
All snapping their fingers
to the shakespearian metre
of the true genesis
tateweso wa modimong,
der Du bist im Himmel
bless our souls
for without you
we don’t serve any purpose
flapping ears and bulging eyes
the poplar trees
the cold demise
all glued to his lips
his shitkickers tied, his fatigue so clean
and he does wear a bow tie
..and please
he says finishing his monologue
Stop asking for their help. We are no children.
a single child weeps in protest
his brother slaps him hard
the footnote of the day says something about beauty
and the need to fight our own battles
and I remember standing there
with my fist in the air
singing the official revolutionary anthem
thinking
shame. I just need to get my dick sucked
he wasn’t talking about me now was he.
and the sun sets in a beautiful purple
the mosquitoes dance an old-fashioned foxtrot
I find myself smoking a Che Guevara spliff
sipping a Bantu Biko bacardi
feeling the need to weave this day into a cheesy love poem
birds and stuff
maybe something about white breasts and legs
and the I call it chicken
yêeh. that would be cool.

SALUTE

now doo-wop has speech. a blessing for the unborn


and the ones that went in gunsmoke
before a path was cleared...
cleaver of the heads of thy oppressors
I stand proud through drought and flashflood
the tongue has found the word to speak
to torch the walls that hold we hostage
comrades of exiled mind
I truly bow to your soul's greatness.
lift your booties off the cushioned concrete
to celebrate
us being.
Salute. All hail!

MAMA SAID SET THINGS STRAIGHT

introducing the band


ladies and gentlmen, on guitar, the king of rock'n'roll...little richard
on background vocals, that chick that fucked up the black eyed peas-oh, she's dancing, looking
good, miss ferg
rappin the backup, the best white rapper ever lived, in his 8mile boots,… mr. aesop rock
giving a shout out to the most decontextualized hip hop scene on planet rock...deutschrap, yeah,
keep on imitating
our stage actors, acting to be funk...chili peppers...very funny, boys
on the drums- max roach
fathead newman blowing the sax
stanley clarke picking the bass
abdullah ibrahim on the piano-….dollar brand
paying someone to punch in the 808- dr.dre...sweet
timothy mosley... poking the dinosaur
and looking very sexy- miss alicia keys-
on the swordfish trombone…mr thomas waites
taking a shower after knowingly having sex with hiv infected women…. jacob zuma
on the banjo. mr george bush senior-…haven't seen his son in a while, how is jeb?
frank zappa…. playing the triangle.
some Volkshochschul-Djembe-Trommelkurs-woman on the percussion...uh, hakuna matata
Ingrid
on the wheels of steel. itf beatjuggling champion kid fresh…..has a gig in china tonight, can't be
here, i'm sorry
creating life –the Almighty,... thanks a lot
mephistophiles on the nuclear warhead…..yeah, with the zoom zoom and the boom boom
lead vocals..miss nina simone
being totally superficial-… paris hilton.
and being dead for quite a while now ..adolf hittler …sorry i spelled your name wrong
on stage hair designer …don king...by the way i like those pants
thanks for coming out tonight
don't forget to pick up some of the merchandize
we're doing this for the children
drive safely
may the good Lord bless you, he will be off stage signing autographes
and taking care of your lives
good night

ESKALIER

dich
steine
messer
hunde
autos
massen
kinder
schaufenster
kirchen
krankenhäuser
dörfer, städte
länder, ganze länder

müdegeprügelt
windmühlenkaputtspießer schlafen
auf zu weichen federkernen
und grundsätzlich so, dass selbst die morgentliche heiße bohne
glaubt, sie wäre einer alten hure nicht wert
so schlecht.

der satz durch den brennenden augenring entlarvt


idealisten, idioten und und solche, die wissen
dass es orte gibt, wo sonnenstrahlen wohlpinselnd
durch den staub der ersten stunde streichen.
man darf nur halt nicht alle dörfer
zu klump rennen.

einer fetten katze sein


und pupsend sich erinnern
an den kampf der nie der eigene war
[und ausserdem verloren ging]
damals

der flüchtling ist der lebende


von zweien
die mühlen ritten

I want things!
I want to want things!
I wanna live!

THE GOT TO - (not to be confused with /the feel like/)

really got to
really got to get out
outside in the middle of the night
to get smokes
from the gas station waaaay down the hill
and back up
just to go to sleep

got to
really got to
call some one
to come in fifteen minutes time
to where ever you are
whenever you are
in need
to deliver
your little secret
agent

got to
really got to
make sure you heard me say
just make sure you know
and don't forget to call
and you too, sweety
forever!!

got to
go kick..

BACK TO SOCIAL FUTURISTICS

(This poem is from the future


but since you you been good
you get it early.)

This poem will tell you about


great investments and will probably make u filthy rich
don't be shy. u deserve it.

This poem tells nothing about racism


because in the future
poets of colour write about the beauty
of health care and flowers
and grandkids who rap about love
In the future we rap about love
over beats made from smashing laptops against walls
rhythmically in sync with the tapping of
next door's love birds.
In the future we love tooo much

This poem is known by all future activists


they recite it in cyphers in front of the mosque
and laugh about it,
because it won't prevent the water
from entering the basement
In case you really wonder
bout the money part:
I lied. Your children spent it all.
but future activists recall days of lesser joy.
I came to tell u it's all decoy.

Babies come from space. Space is made of honey.


Future robots boogie down the boulevards of Lagos.

ENTER THE VINYL

Blunt rust-coloured snare sounds


Thick bass buckets rattling like a raw warm cough
Scratchy vibrant metal hats that pierce one's eardrums
While static dust keeps flaking off the headroom
And you know the drummer's been fighting arthritis for years
But he feeds from the pain stomping the beat like one sick butcher.
Sore fingertips licking the bass sadistically. Pure dominance
Slapping it left, right with sheer bliss and concentration.
Striking the sweaty low end like ain't no bottom thick enough.

Cognac voice coils around the bassline to the waistline.


Squeezing every last drop of milk out of this fat beast.
Some one is dying tonight. Slowly. Unbearably patient.
But have you ever heard a moth fly through powdered skies?
Flapping myriad times an eyeblink until the tiny wings turn indigo
Circling upwards 'round a soft breeze squeezing in from far left
Now whizzing by with great panach. The voice a flute speaks.
Obligato. In all its dialects and urban vernaculars.
Emancipated vowels aspirated to sweeten the strong street lingo of these
oxidised concrete floors.

And you wanna give me MP3????

TRANSPARENT

wir ham dem Teufel an den Zöpfen gezogen


mit der linken Hand im schritt
mit den Köpfen voll Drogen
mit dem Arsch in den Kniekehlen
wir warn richtig funky alter
wir stylten die Straße hoch und runter um den block
meine Jungs ham gerockt
aber hatten keine Böcke
ihre Beine zu bewegen
also nickten wir im Takt
meine Jungs hams nicht gepackt
mit der i-don’t-give-a-fuck-fresse
mehr zu überblicken
als die Titten Heidi Klums
meine Jungs wärn gern Ghetto
wärn gern Funk n Soul
wären gerne Roots Reggae
wärn gern Crunk n Roll
meine Jungs liebten den scheiß
und lagen ganz im Trend
denn meine Jungs warn auch nicht weiß
eher so transparent
ich biss ein Stück aus einem Apfel
schmiss ihn weg und lies ihn bluten

ALL KINDA...IRIE!
Jah mus have put u broken tongue cuz u speak so funny.
Patois, innit?
Jah mus hav put u inna wrong plaaace n skin colah,
Cuz u from what lil shithole in Ober-Achenstubbelgau, buttcrack part of Germany?
Aaand you skin toooo pale. But dat's okeh.
Cuz u some woooorld-citizen!! Travel and hang with them brown folks, hé?
In da diiiirty places! Inna Trenchtown.
Play yo six-string for some peace and I-nity and all dat irie stuff that mek good pictshas.
Like las holiday in India from whe' you stopped washing yo hair, hé?
Yeh. All natural. All down with those hygienically oppressed people of mother earth.
Jah mus find you funny.
But Jah's ways are…you know...kinda hippy.
It's all irie.

U have to write with a sense of urgency or you will be replaced by a button.

DIE LOCKEN IN EINER SPANGE

so dass sie nicht zu weit vom Kopf abstehen


braune Pupillen springen, scannen die Gassen gegen den Wind
Lippen aufeinander gepresst,
das Gesicht tief im Mantelkragen
aus dem Nieselregen duckend
in schnellen Schritten über den Bahnhofsvorplatz

die Füße des Agenten sind niemals sichtbar.

AFRO-GERMAN REALITY
(For it turned out to be necessary to mention one’s perspective)

And then I went to fetch my groceries and there was no racism


I stepped on the pavement carrying two plastic bags – no racism - a dog barked at me
A dog barked at me but the owner assured
it has never been a racist
There was no racism on my way home
And later that day the radio played songs that were certainly not racist
I did say a prayer before supper and found myself drifting off
Thinking
whether I shall consider myself Black or rather go for South African Coloured
Black - Coloured
To a made up imaginary friend
(I call him Carlos)
I stated that
Mulatto is a bad word
and the proper term would be Afro-German
Afro-German, Carlos
Third spaces give birth to themselves and exist through definition, see…
He caught me off guard
by asking how they managed to ship in all these Afro-German maroons to the Caribbean
and convinced them to take part in the Haitian Revolution way back in Eighteen-0-something
Carlos, I said
Carlos, you’re a fucking skinhead…
This is how Harvey the rabbit burnt down the margins and called it hell
(I held on to my third space and dug in my toes)
Well, these ones were Afro-Caribbeans with mixed cultural heritage
You know
the Black Atlantic…
Point proven. But in reality the phrase went on like:
…and they fought the Black ones
and no one actually cared a piss about white folks…
And I knew Carlos knew
I spat on my plate I was a cannibal
A noble savage a bastard
Unable to procreate a cowry shell of sense
This is when the gates of hell opened
This is when Hitler drove by on steaming roller-blades yelling
ALI; BOMBAYE! You trained monkey.
Zombie Joseph Conrad jumped off his Congo steamship with a look on his face that said
What? I didn’t do anything…right?
This is when I had the idea of shooting a film:
Former scholar of African studies and critical witness of critical whiteness Susan Arndt
played by Hollywood actress Helen Hunt in a Woody Allen comedy
explaining to Jack Nicholson how racism functions
…through discourse…
and why Black people like gold teeth…
and those shiny spinning hubcaps they put on their ghetto automobiles
I said Nigga,
Somebody wrote it down somewhere
This is why they’re bringing out a re-issue of “Farbe Bekennen” twenty years later
Again
Because
We, the community like biting our own tails
Rephrase: Ain’t shit happening but the same old
“Some nazi called me a bad word on the U-Bahn and I feel so objectified”-rhetoric
At this point the DJ mixes in We Shall Overcome
..and the coloured girls sing Doop-a-doop doop ….
I’m sorry this is bad narrating
This is not even poetry
But if I had a choice…
I would perform a Shakespearean sonnet on the life of my late grandfather
Or
I would make it a love poem
About Mama Afrika
I would loose myself in admiration for my little sis and her delicious fat cakes
I would praise a red dust and a baobab tree
I would salute the Orlando Pirates
And racism would be a word
that would not slip off my tongue
but then again…
here I am on stage. Thinking…why
why preaching what I seldom pray why teaching metaphysics
why pissing off the only folks that actually listen to my lyrics
So therefore…
That night at my kitchen table
I discovered NUCLEAR RACISM OUT OF HELL
No!
That night at my kitchen table
It hit me so hard…
Genius flash of lightning…
..The next time
you ask me for some footnotes
on the Afro-German experience
I will send Carlos
to recite some 1987 May Ayim
And he will present it as the freshest
As the latest
poetic new millennium evolution
of an Afro-German mindset
Yessir. I will feed the needy
And at the end
At the end of that particular piece
I will go down on my knees
and leave the audience with one simple question
If it took us twenty years to find out that
we are living in a racist environment;
why can’t we
finally
find something else
to talk about?
Please….

SPACE TANTRUM AND POST-DRUM DIZZYNESS

Find us cutting down space flakes


to numb our nostrils
as dope is the new dope
find us
shooting down muslim spaceships
because
God said so
slipping job applications through closed doors
closed for thaaat brrrown scum
yep, old dogs keep barking Heil Hitler again
and again
and Vienna is going crazy ..
and Cologne...
and Police handcuffing children of african refugees
(this one won't make the morning news)
just the drums beat a bit slower this time
the drums beat just a bit slower this time
beating ol' rusty tin cans
hawks pushing their wingspan
spinmen's talk of God's plan
is killing us
the villain is baptized in foul breath
of yesteryears demagogues
Can I go back to where it all began
Can I go?
(deaf ears n numb nostrils
cranking the electric boogie
find us
guarding ideological junkyards
crankin the boogie
cuttin the flakes
third rock boys and girls
the drums beat
slow this time.
full-stop.

WIR LAGEN VOR MADAGASKAR 2

„Nach Afrika , ins Dornenland


sind wackre Reiter ausgesand,
Zu Schutz und Trutz, zu deutscher Ehr
Voll frischen Muts, zu tapf'rer Wehr“

Da liegen Schädel in den Kellern der Berliner Charitee


Männer der Herero und Nama. Schädel sauber ausgescharbt
von ihren Frauen hinterm Stacheldraht
in den weltweit ersten Konzentrationslagern in Windhuk.
Ein paar hundert Schädel von fünfundsiebzigtausend
Frauen, Mädchen, Männern, Jungen
die starben um 8213 weißen Siedlern
Weideland geben.
Kupfer und Diamanten.
fünfundsiebzigtausend
die 14141 deutsche Soldaten
zu deutschen Helden machten.
fünfundsiebzigtausend
damit du
deine Knickebocker-Hosen
vom Kaufhof
im „Kolonialstil“
tragen kannst.
„tres chic!“

Dies ist keine Geschichtsstunde. Das sind nur Zahlen und Themen
außerhalb meines „circle of influence“.
Doch wenn es hilft, das Du verstehst das „kolonial“ nicht cool ist
und nie war, sind wir einen Schritt näher am Wissen um unser Erbe.

SAX, BASS, CELLO

this is the jazz


but you can call it the last
of what you feel when the blast
illuminates from the past
if you feel it inside
and ain’t got nothing to hide
then you ready to ride
the sax bass cello

du hast die schleichende angst


ich wär womöglich entwischt
und ich hätte was bei
was du womöglich vermisst
du kannst schlagen treten spucken beten
mich kannst du nicht stoppen
ich bin weg
ich wurde nicht zum überleben geschaffen
nicht zum knuddeln und begaffen
wie so’n redenden affen
ich bin viel schneller als du
du bist zu langsam für mich
ich schwimme gegen den strom
und geh dir gegen den strich
ich schwebe in den wolken
wie so’n dickes krokodil
das fleisch der letzten mahlzeit
noch zwischen den zähnen
und diese zähne schlagen
tlack tlack tlack

this is the jazz

plötzlich sind wir nicht mehr kalkulierbar


plötzlich sind wir viel zu radikal
plötzlich tanzen wir komplett aus der reihe
plötzlich haben wir anscheinend die wahl

this is the jazz

DER DER DER NACHT GLICH

mein bester tag


war der, der der nacht glich
in klarheit frei von kompromissen
der der der sich zwischen gott und den morgen stellte
sich liebend und versprach er sei eins
mit allen

like an obese nordic goddess

ÖKOSCHLAPPEN

wenn es noch schlimmer wird


werde ich anfangen
steine zu schmeißen

ich war in den 80ern schon anders!


ich war fairer Nicaragua kaffee
second hand, öko-schlappen Npunkt.
Bauernhof-, Kinderladen-, 10er studenten-wg Npunkt.
ich bin Momo und der Jutebeutel 20 jahre später.
knuffig, fluffig, sonnenblume
Ich, der kleine Muck, ich bin Atomkraft.
oder radikale Subjektivität der Multikulti-welt
Der Beweis musste erbracht werden und wir werden Zeuge
der endgültigen Analyse.
schuldiges Opfer auf der Müslifresser-seite der Revolution

PROVINZ IN H-NULL

Der Fahnenmast klappert im Wind.


Das Autohaus kauert zähnebleckend in der Kälte.
Fritten gibt es zweite links vor der Auffahrt Richtung Seesen.
Das Beste, das wahrlich Beste, was die Jugend auffängt sind aktivitätshemmende Drogen und
Filme über wichtige Menschen in brenzlichen Lagen in interessanteren Breitengraden auf der
anderen Seite des Atlantiks. Sagen wir mal: Florida.
Ein Opel biegt ab.
Gestern schlug irgendwer mit absurdem Namen dem Typen mit dem skurrilen Akzent ein Stück
Zahn aus. Am Döner. Man sagt, die Polizei wär auch gekommen. Wegen der Lärmbelästigung.
„Ghetto Nigga“. Das kruckelige Graffiti an der Hauswand der Fahrschule bricht rechts nach
unten hin ab, weil dort die Wand zu ende war und wahrscheinlich weil wegen dem Garagentor...
Mehrere Nachbarn heißen Torben und duzen sich untereinander.
Die Dame im Bordell kann den Ortsnamen nicht fehlerfrei aussprechen. Ihre Kollegin auch
nicht, ist aber eh nur den einen Monat da. Dann geht’s wieder nach Berlin.

guck ma, alter. hat nix mit dir zu tun, aber...

SAGT CHEF
samstag, markttag, mittwoch, markttag, wedding, markttag,
broccoli is noch aus italien. zucchini sind brandenburg, aepfel sind gala royal
aus argentinien, ja wo solln die sonst herkommn? is juni. die wachsen hier jetzt nicht.
es gibt gewisse regeln, von wegen wie de mit de kundschaft zu reden tust, sagt chef
so ne schicki-micki tante musste nett zu sein, weil sonst kauft die jetz kommne woche bei de
tuerken..
und wennse dir komlimentiern tun, von wegen dein deutsch, wie gut das is, dann tuste
LAECHELN und bedanken,
sagt chef..
und de ollen Jugos musste mit aufpassen, weil die erst ma eenen drin ham, da of ihre bank, dann
greifense einfach ins gemuese wenndenicht guckst.
und de zigeuners auch. deen gibste nuescht keen apfel oder so.

THE VISUAL

The Visual, Rudi


Is no cheek to turn
No well-accepted compromise
Eyes see
certainly not more
than what they are trained to perceive

this has got to be


Utterly different.

I find myself explaining


I’m not half-black.
(for the umpteenth tiiiime)
I’m not halfway deviating from an unmarked norm.
No exception to no standard that has no need to be mentioned.
I see you, Rudi
Not through you.

Rudi, you have hair like cats


I say

CRACKS IN THE COBBLESTONE

They poured water backwards


to save the drowning from their brazen selves
tapped the kettle rim for resonance
danced the buffalo
not knowing the earth spun
in their favor
the ultimate
way of the dodo..
white girls turn Arab/Persian/Turkish now
realizing that mainstream is quite unfashionable

what ought to be better be brought about now.

ODE AN DIE SCHWARZEN DEUTSCHEN

Martin Dibobe und Kwassa Bruce und das Reich kaiserlicher Zahnräder und stahlstrotzender
Überseeflotten.
imperialer Maschinerie
staatenlos
und Mohammed Husen und das dekorierte Vaterland der Anderen. und der Lager.
Fasia Jansen und die Heimat der faustschwingenden Sonnenblumen.
May Ayim und die Republik der schielenden Bürgersteige und Cellophanverpackungen. May
Ayim, die keine Socken trug.
Billy Mo, Roberto Blanco und die prächtige Nation der Bierzelte und Fernsehgärten.

Martin Dibobe und Kwassa Bruce und das Reich kaiserlicher Zahnräder und stahlstrotzender
Überseeflotten.
imperialer Maschinerie
staatenlos
und Mohammed Husen und das dekorierte Vaterland der Anderen. und der Lager.
Fasia Jansen und die Heimat der faustschwingenden Sonnenblumen.
May Ayim und die Republik der schielenden Bürgersteige und Cellophanverpackungen. May
Ayim, die keine Socken trug.
Billy Mo, Roberto Blanco und die prächtige Nation der Bierzelte und Fernsehgärten.

POLITISCHE POESIE

kann nicht sein


was es ist ein Kuckuckskind
über jede Form erhaben
laut und unzufrieden oder
lauten Auges zum Bersten still
furchtlos vor den Geistern
den Bauch reibend, als wüsste es
was lange gährt
wird endlich Wut.

SHENANIGANS

how can I listen to hip-hop music


knowing that today
277 Palestinians have been killed by Israeli air-strikes
that today
an indefinite number of refugees drowned in Lampedusa waters
that today
former freedom fighter R. Mugabe is still “totally in control”
?
how can I listen to

distorted bodies

hip hop never had the balls to stand up for anything outside

People die
early
by bombs.
carnage
is choking
all cries.
Myspace
is not what's going on.

ORIGINAL 12

I realize
I got demons on corners of comfort zones posted
gargoyles on the chimney tops
soul roasted
I realize I kinda give the negative headroom
might take to my mate
might just take it to the bedroom
I tune the sound of the melody swinging
i'll soon be found in a room without doors
like veterans of wars for the sake of wars won
I'm useless unless I get the chores done
the devil is a glamorous celebrity in hell
with a rebel yell he cries more more more
the devil is a glamorous celebrity in hell
you best to keep that whore hidden in the mezzanine floor

stop wasting God's time

RHINOCEROS CHRIST

Mit 12 prozentiger Auslastung der Hirnkapazität


werde Raketenrollschuhe justiert und geflegt
Ärsche gepudert und im Rhythmus bewegt
Stammzellen befruchtet und den Phoetus zerlegt und
getötet was lebt und gelebt wie befohlen und
Speckfalten entjungfert und das Mojo gestohlen und
Popos versohlen und chirurgisch geliftet
gordische Mägen zerschlagen, entgiftet
Festland gesichtet! Erobert die Festung!
Gerächt und geächtet. Herr Ober die Rechnung!
Die Welt war zu schlecht, um sie heile zu lassen
Die heilige Schöpfung war heilig.
Ja, was denn?
Virus im Kasten...format C: und Neustart
Reset zum Ursprung von Tigris und Euphrat
Kreuz Chromosom kontra null/eins Binärcode
Witness the birth of Rhinocerus Christ!

Und jetzt tanz, als ob es nix (nix)


absolut nix (nix) mehr gibt
wofür es sich lohnen sollte
zu kämpfen

VON KATZEN UND FETTNÄPPFCHEN

Hübsch, wie Du sie da drapierst.


Die kleinen Fettnäpchen
auf den Stufen unser Kompromissbereitschaft
unter den morschen Hemmschwellen
Meinereiner tapst so samtpfotig wie er kann
durch die Geborgenheit, die er im Mondschein wähnt
verliert sich kabbelnd
im Spiel mit dem eigenen Schatten
Listig, wie Du bist
kalkulierst Du dumpfes Klappern.

UNTER MEINEM KISSEN

was machst du in meinen träumen


wie kannst du so gut riechen
wie kannst du mich umarmen
in meinen träumen
wie konntest du vergessen
in meinen träumen
warum jetzt
gott wie blass ich werde
wenn du lächelst
wenn du nackt vor mir liegst
die wärmste umarmung
in meinen träumen
wie konntest du das zulassen
ich war ein kind in deinen armen
du hättest mich stoppen müssen
als du mich liebtest
und ich nicht wusste
wer du für mich bist
und jetzt bist du da
und willst nicht gehen
willst mich nicht loslassen
in meinen träumen
warum zwingst du mich zu schreiben
verlass mich
wie ich dich
verlass mich
in meinen träumen

“DER HERRIN ZARTE SCHENKEL”AUS “HEISSER WIND IN DEUTSCH SÜD-WEST

Add an icon that says: fucking angry and disgusted about last weeks conversation

......Und der kleine Junge nahm die Kallebasse voller Palmwein und ging leise mit geneigtem
Haupt zum Tisch des strengen Kolonialbeamten und seiner zarten blonden Frau, Er riskierte
einen flüchtigen Blick auf ihre weichen weißen Schenkel, die von der Spitze ihres
Sommerkleides gestreichelt wurden.
Der kleine räusperte sich kurz, hob seinen Kopf, stellte die schwere Kallebasse vorsichtig vor
seine Füße und sprach in ruhigem Ton:
„Ich sag es einmal und werde mich nicht wiederholen.
Weiße Menschen Deutschlands;
Metzger, Schuster, Sachbearbeiter,
Schüler, Grundschullehramtsstudierende, Biotechnologen....
Freunde, Bekannte, Familie
und die, die ich grundsätzlich nicht mag....
Ich bin der aus der Bahn, vom Markt...der mit dem Anhang, dem Bindestrich,
der...na der is so...der mit Extra-Markierung, der mit den Haaren, der Schwarze, der Braune,
der Halbe, der Neger, der Mischling, das Maultier, der Mulatte(Gott, ich hasse
euch..................................!) der, der ,der .....Woher kommst Du? ............URSPRÜNGLICH?
nee, sag ma! Nee echt jetzt.... Warum nicht?...ist dein Vater so e c h t schwarz?
WIE schwarzzzzzzzzz? Pechschwarz, hellschwarz, braun oder gelbschwarzzzzzzzzz?
Can I touch your hair? ..
-der spricht doch Deutsch....
-ich weiß,dass er Deutsch spricht. Und zwar richtig guuuut sogar!......

Here is an answer for you to understand.


If I would act the way I feel like acting...
They would have locked me up years ago...
For stomping your potatoe-face into soft porridge....!..........-..........
But nigger shall behave
Because if nigger didn't they'd call nigger nigger for behaving like the nigger
they think a nigger is...
Ich bin nicht
Dein exotischer Freund,
dein dickschwänziger Kuschelhengst,
dein Extremist
dein Experte
ich kann nicht für dich rappen,
für dich tanzen, für dich trommeln,
ich hab es satt mich ständig zu wiederholen
ich bin nicht
dein Bruder...
Bruder,
ich werde keine Schultour durch fascho-deutschland machen, um irgendeine Glatze zu
erleuchten, denn dieser Kampf....
höre zu....
dieser Kampf ist verloren.
Ich sehe eure Gesichter. Irgendwo
zwischen Empörung und guter Unterhaltung...
Und ihr wartet auf die Pointe...
Auf die wohl-platzierte Punchline.
Auf das „nö, war nur scherz."
Hier ist ne Pointe
Take it chew it swallow it
If you ask me to my face - this is the best that you will get!!

Try again.
Your next bicultural experience will certainly be more inspiering

..die schweren Holzdielen knarrten unter seinen kleinen Füßen. Er trat mit aller Kraft gegen das
Tischbein, drehte sich im Stand und marschierte wie ein Großer,
durch die Tür..
hinaus in die Savanne...
Irgendetwas passte ihm nicht....

Did I mention he said „Fuck you!"

CREOLE

creole is the word I know


to replace a common monster
and monsters don't exist you know
but their molars grind the strongest spine

creole is not fire proof


a hazardous potential threat

a fragile stick
to probe the murky mire (der morast)
swamp land
(unstable)
a negotiation
like the experience described by it.

Das könnte Ihnen auch gefallen