P. 1
gab_2010_10

gab_2010_10

|Views: 2,523|Likes:
Veröffentlicht vonMark Minn

More info:

Published by: Mark Minn on Sep 24, 2010
Urheberrecht:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/01/2013

pdf

text

original

Wow wow wow!


Community
Razzia am Urinal
Frankfurter Klappen unter Beobachtung

Musik
Offener und kreativer HipHop
Rapper Marteria hat kein Problem

Special Buchmesse
Lesefutter für den Herbst
Queere Autoren zu Gast in Frankfurt
Das ist unser Covermodel-Sieger Normen
Oktober 2010
'
U
T
S
C
H
E
IN
»
A
U
S
S
C
H
N
E
ID
E
N
U
N
D
»
»V
O
R
LE
G
E
N

Kürzlich suchte ich Schutz vorm Regen in so
einer Bar, deren Namen nicht ganz geklärt ist.
Eins von diesen alternativen Dingern eben,
mit Sperrmüllsofas, Flaschenbier und Men-
schen mit unglaublich großen Rücksäcken.
Nach kurzer Akklimatisierung stellte sich
heraus, dass außerdem unglaublich viele
Fixi-Kurier-Biker anwesend waren, die allen
Ernstes mit leuchtenden Augen über Hin-
terräder, seltene Ritzel, gute Übersetzungen
und anderes Gedöns debattierten. Also Fahr-
rad-Fetischisten. Und wer sich schon immer
gefragt, hat, wie man an die Jungs mit den
guten Beinen rankommt: die funktionieren
wie andere Fetischisten auch. Ich erinnere
mich gerne an den Abend als ich zum ersten
Mal ein Lederharness trug. Mit der Leder-
szene habe ich ungefähr soviel zu tun wie
Lady Gaga mit gutem Geschmack, dennoch
weckte das aus rein modetechnischen Grün-
den (was sonst) über einem weißen Smo-
kinghemd getragene Accessoire bei allen
anderen eine Art animalischen Instinkt, wie
auf einem Ponyhof an meinem Ledergeschirr
rumzuzerren. Gar nicht so schlecht, und so
funktioniert das mit Fixi-Boys auch: mein
cooler Fahrradmechaniker blieb so lange
reserviert, bis ich - rein zufällig - seltsame
braune Cruising-Griffe auf mein Citybike
mit Einkaufskörbchen geschoben hatte.
Mein bester Kumpel eierte mit seinem ma-
roden 80er Centurion-Rennrad in die Werk-
statt und erntete ohne es darauf angelegt zu
haben ähnlich feuchte Augen. Will sagen:
manchmal begehren dich Menschen wegen
etwas, was du vielleicht gar nicht bist. Oder
zumindest nicht vorhast zu sein. Was wiede-
rum auch bedeutet, dass man sich gar nicht
so viele Gedanken darüber machen muss,
was andere über einen denken könnten. Die
basteln sich nämlich schon selbst zurecht,
wie sie dich gerne hätten. Und wenn man
sich dann darauf auch noch einlassen kann,
spielt man mit den großen Jungs. Habe ich ei-
gentlich erwähnt, dass weder ich noch mein
bester Kumpel je was mit einem Fahrradku-
rier hatten? Naja, zumindest kann ich mich
aber über eine super-pralle Oktoberausgabe
des gab-Magazins freuen. Wenigstens das
funktioniert.
Viel Spaß damit wünscht
Björn Berndt
Die fünf besten Zitate der
Oktober-Ausgabe:
Es gibt schwule Idioten und es gibt
nicht-schwule Idioten.
Sehnsucht! Sex! Trockeneisnebel!
"Alex, was möchtest du gerne essen?"
Antwort: "Wein!"
Wir sind eine Männergruppe, die
inzwischen bei den deutschen Frauen-
Meisterschaften zugelassen ist.
Ob es sich hier nun grundlegend um
einen Notstand oder modische Fehltritte
handelt, erschloss sich uns nicht.
STARTER
Moderne ❚ Menschen ...................................................... 4
Männerfreundschaft in der Bergwelt und beim Militär
Modernes ❚ Leben ............................................................. 5
Bäume, wo man sie bisher nicht vermuten würde
Thema ❚ gab-Covermodel ........................................... 6
Normen ging nicht unter die Dusche
Aktuell ❚ Gesellschaft ...................................................... 8
Cruising-Morde noch immer nicht geklärt
Aktuell ❚ Politik ...................................................................10
Wenn die Stadtpolizei Notdurften verrichtet
Kultur ❚ Musik ......................................................................12
Harder! Ali, love harder!
Kultur ❚ Buch ........................................................................16
Scheint die Sonne auch über der Messe?
Kultur ❚ Film ......................................................................... 20
Porno zum Nachdenken
REGIONAL
Szene ❚ Frankfurt
❚ Society ................................................................................ 24
Der Miss Wet-White-Shirt-Contest
❚ Kolumne ............................................................................. 25
Fünf Fragen an einen Herren in Plastik-Karo
❚ Community ....................................................................... 26
25 Jahre schwuler Sport formt den Muskel
❚ Kultur .................................................................................... 30
Heroin-Chic und Manegenfeuer
❚ Party-Profile ...................................................................... 32
Von orientalischen Hüften und dicken Nippeln
Szene ❚ Mainz/Wiesbaden ....................................... 36
Glamour gibt's auch hier
Szene ❚ Mannheim ......................................................... 38
Diesmal etwas kompakt
Szene ❚ Stuttgart ............................................................. 40
Eltern an der Front
Szene ❚ Reich und Schön ......................................... 42
Am liebsten lecken sie Sahne
SERVICE
Termine ................................................................................... 44
Fernsehen ............................................................................. 50
Pink Pages ........................................................................... 51
Kleinanzeigen .................................................................... 56
HINTEN
Reise ❚ Antwerpen .......................................................... 58
Fritten und Titten
Impressum ........................................................................... 60
Aktion ❚ Leser ..................................................................... 60
Dreh' am Glücksrad, hex hex!
Homoskop ......................................................................... 666
Oh Gestirn - was soll das alles?
4
6
14
16
25
58
3 OKTOBER 2010
EDITORIAL
Ritzel im Kopf
Die Pam-Pam-Pam-Edition
3
2
4
5
1
INHALT ❚ OKTOBER 2010
MODERNE ❚ MENSCHEN
4 OKTOBER 2010
Geburtstagskinder
Jake Shears, 3.10.1978
Der sexy Sänger der New
Yorker Band "Scissor Sis-
ters" lebt seit Jahren in ei-
ner nach eigenen Angaben
"total monogamen" Bezie-
hung, ist aber fasziniert von
ausschweifenden Sexpartys:
"Zuschauen ist ja auch Sex"
meint Shears im Interview
mit IWWIT. Bevor er seine
Band gründete, lieferte er als GoGo-Tänzer selbst Stoff
für Voyeure. Mit dem Regisseur Jeff Whitty arbeitet er
an einer superschwulen Musicalversion von Amistead
Maupins "Stadtgeschichten", die 2011 Premiere feiern
soll. (bjö)
David Wilms, 10.10.1963
Der deutsche Fernsehmo-
derator (u.a. DSDS und
Toggo Kinder-TV) ist auch
hinter den TV-Kulissen als
Produzent tätig und entwi-
ckelt unter anderem urko-
mische Puppenfiguren für
Kindersendungen. Bereits
Anfang der 90er moderierte
er bei einem Berliner Lokal-
sender das schwule Magazin "Andersrum" und wurde
als Schauspieler mit seinem Lindenstraßen-Partner
Georg Uecker ("Carsten Flöter") das erste schwule Soap-
Paar der deutschen Fernsehgeschichte, lange bevor die
Homo-Ehe eingeführt wurde. (bjö)
Michael von der Heide, 16.10.1971
Obwohl der Sänger in seiner
Schweizer Heimat ein Super-
star ist, 2008 ein deutsch-
sprachiges Album erschien
und er 2010 sogar beim
Eurovision Song Contest
antrat (allerdings schied er
bereits in der Qualifikations-
runde aus), ist er außerhalb
der Schweiz noch immer
ein Geheimtipp. Über Privates redet er ungern: "Ich finde
es viel interessanter zu wissen, dass ich mit Nina Hagen
im Duett gesungen habe, als mit wem, wann und wo ich
das letzte Mal rumgemacht habe". Sein Partner ist der
Modedesigner Willi Spiess. (bjö)
F
o
t
o
:
A
l
a
n

C
l
a
r
k
/
U
n
i
v
e
r
s
a
l
F
o
t
o
:
P
a
t
r
i
c
k

M
e
t
t
r
a
u
x
/
e
d
e
l

e
n
t
e
r
t
a
i
n
m
e
n
t
F
o
t
o
:
R
T
L

I
I
Als Robbie Williams 1995 "Take That" verließ und
damit das Ende einer der erfolgreichsten Boygroups
der Musikgeschichte einläutete, schieden insbesondere
Songschreiber Gary Barlow und Robbie Williams im
Streit. Gut 15 Jahre später, zur zweiten "Take That"-
Reunion mit Williams am Weihnachtsfest 2010, gehen
die beiden nun in Therapie: ihr vorab veröffentlichtes
Duett "Shame" thematisiert das Auf und Ab ihrer
Männerfreundschaft, das zugehörige Video ist vom
Film "Brokeback Mountain" inspiriert. Homoerotik
war ja schon immer ein Lieblingsthema für den
Egomanen Robbie... (bjö) Die Single "Shame" von
Robbie Williams und Gary Barlow erscheint am 1.
Oktober bei EMI. Sie ist auch auf Robbies "Best of"-
Album anlässlich seines 20-jährigen Bühnenjubi-
läums enthalten (erscheint am 8.10.). Wir verlosen die
Deluxe-Ausgabe; schnell auf "Aktion/Leser" blättern!
Alte Liebe rostet
doch nicht
Das politische Schnitzel Keine Uschi
Also, irgendwie dachten wir ja, dass
Daniel Küblböck (25) schwul sei -
jedenfalls erzählte er im vergangenen
Jahr in unserem Interview im gab-
Magazin und auf gab.publigayte.com
von seiner Künstleragentur "Positive
Energie": "Es rufen auch viele Homo-
sexuelle an, die dann sagen, ach
Daniel, du warst für mich ein Vorbild,
du bist immer offen damit umgegan-
gen, dass du auch auf Männer stehst".
Außerdem sei er aus Bayern nach
Wiesbaden gezogen "da ich es nicht
verstehen kann, wieso man dort (in Bayern) immer noch nicht als Homo-
sexueller öffentlich heiraten kann. Ich finde, dass ist eine Schande
für Deutschland". Das mit der Männerheirat scheint sich inzwischen
erledigt zu haben: der Presse stelle Küblböck nämlich seine Freundin
"Uschi" vor; der "Künstlername" sollte ihre Privatsphäre schützen,
aber findige Society-Journalisten fanden natürlich sofort heraus, dass
"Uschi" in Wirklichkeit Sarah heißt und Religionslehrerin ist. Und
dass sie blonde Harre hat. Zumindest diese Vorliebe scheint sich bei
Daniel in den vergangenen Monaten nicht geändert zu haben, wie
unser Foto vom Mainzer "Prinzessinnenball" vom Februar 2010 zeigt,
den er mit seiner Pressesprecherin besuchte. Hübsches Kleid! (bjö)
Daniel Küblböcks neues Album "Schrebergarten" ist soeben erschienen.
F
o
t
o
:
E
M
I
F
o
t
o
:
M
T
V

N
e
t
w
o
r
k
s
Auch wenn Lady GaGa mit ihrem
Kleid aus rohen Schnitzeln das
Medienereignis der MTV-Music-
Awards war: ein weitaus unauffälli-
geres, aber umso wichtigeres State-
ment lieferte die Pop-Queen schon
beim Promi-Einlauf auf dem "wei-
ßen Teppich". Sie wurde von vier
in Militäruniformen gekleideten
Damen und Herren eskortiert - und
die waren mehr als kostümierte
Staffage. Das amerikanische Gay-
Magazin "The Advocate" erkannten
in ihnen vier Personen, die auf-
grund ihrer Homosexualität aus
der US-Armee ausgeschlossen wor-
den waren und gegen diese Ent-
scheidung öffentlich protestierten.
Der Auftritt kann als Statement auf das tags zuvor gesprochene Urteil
des Kalifornischen Bundesgerichts gesehen werden: die sogenannte
"Don't ask, don't tell"-Strategie der US-Armee (Schwule und Lesben
dürfen in der Armee dienen, sind aber zur Geheimhaltung ihrer Homo-
sexualität verpflichtet) wurde am 9. September als verfassungs-
widrig erklärt. In Anbetracht des Schnitzelkleids ging dieser
Auftritt in der Medienberichterstattung leider unter... (bjö)
F
o
t
o
:
c
o
s
5 OKTOBER 2010
Urban-Check
Senso Fitness
Individuelle und fachlich hochkompetente Betreuung
in persönlicher und familiärer Atmosphäre für alle, die
langfristig etwas für ihre Gesundheit tun wollen - dies
hat bei Senso Fitness oberste Priorität. Neben einem
abwechslungsreichen Kursprogramm (von Rehatrai-
ning, Pilates oder Yoga bis Spinning) wird auch be-
währtes Geräte-, Freihantel- und Cardiotraining sowie
Krankengymnastik und Massagen angeboten, alles
begleitet von Physiotherapeuten und Sportwissen-
schaftlern. Die Vertragslaufzeiten sind sehr flexibel.
Senso Fitness, Mergenthaler Allee 15-21, Eschborn. sensofit-
ness.de
EP Fischer
Fachkundigen Service für alle Haushalts-Elektrogräte
und Home-Entertainment bietet das traditionsreiche
Unternehmen in Frankfurt-Sachsenhausen. Egal ob
es sich um eine neue Waschmaschine, das Einbauen
eines Elektroherds, die Installation einer TV-Satelliten-
anlage oder Reparaturen handelt - firmeneigene
Montageteams und die erfahrene TV- & HiFi-Meister-
werkstatt helfen gerne weiter. Im rund 450qm großen
Geschäft kann man sich über moderne Trends infor-
mieren und ausführlich beraten lassen.
EP Fischer, Textorstr. 27, Frankfurt. ep-fischer.de
Felix Dog and Home
Hund und Herrchen fühlen sich hier pudelwohl: bei
"Felix" gibt's alles, was der Vierbeiner benötigt, vom
Hundesofa über Leinen und Halsbänder bis zu Pflege-
produkten (u.a. von Paul Mitchell), Spielzeug und
Accessoires wie die Kekse einer Münchener Hunde-
bäckerei oder individuell angefertigte Halsbänder.
Überhaupt sind Funktionalität und Design gleichbe-
rechtigt, denn ein Hundebett muss kein unschöner
Fremdkörper in der Wohnung sein, meint Heinz-Günther
Reichert. Das findet auch sein Windhund "Bagatell" toll.
Felix, Dog and Home, Saalgasse 32, Wiesbaden. FelixDogAnd-
Home.com
1
2
3
MODERNES ❚ LEBEN
Aus dem Wald...
Mein Palisander bimmelt! Schlicht, aber sehr edel sind die i-Phone-Cases aus Kirsch- oder
Palisanderholz von Raikko. Für jedes verkaufte Case stiftet die Firma außerdem fünf Bäume an die Organisation
"Plant for the Planet". Schnell klicken, da stark limitiert! store.raikko.de Mein Nussbaum speichert!
Ein hübscher Schnick-Schnack ist der USB-Strick aus Nussbaumholz am Lederband mit 4 GB oder 16 GB Speicher-
platz. In die silberne Platte kann nach Wunsch graviert werden. dawanda.com Mein Stift spricht! Kein Wort
verpassen? Klingt komisch, funktioniert aber. Wer mit dem "Livescribe Pulse Smartpen" schreibt und seine Notizen zu
Papier bringt, kann diese direkt beim Schreiben speichern und auf den Rechner übertragen. Ein wichtiges Tool für
Studenten: in Vorlesungen lassen sich die Vorträge der Dozenten als Audiofile speichern, die integrierte Software
erkennt geschriebene Wörter und ordnet Aufzeichnungen und Notizen sofort einander zu. So smart war schreiben und
zuhören noch nie! Gibt's bei Gravis! gravis.de Mein Eichblatt stoppt! Plastic Fantastic: Türstopper
von Qualy, gibt's in allen tollen Herbstblattfarben! qualydesign.com Meine Fichte vibriert Sextoys
aus Holz? Der Odenwälder Familienbetrieb Elmar Thüry samt Ehefrau und drei Kindern macht's möglich: der "Holdi"
(kurz für "Holz-Dildo") wird aus Fichtenholz gedrechselt und mit einer speziellen Beschichtung überzogen, die das
Holz mit einer festen, glatten und geschlossenen Oberfläche umschließt. Das ist hygienisch, hautneutral und ver-
hindert, dass Splitter an die Oberfläche wandern. Jedes Stück ist ein Unikat (weil handgearbeitet), es gibt eine beein-
druckende Auswahl an Formen und Größen, die alle mit heftigen Vibratoren bestückt sind. WaldMichlsHoldi.de
1
2
3
4
5
4
5
6 OKTOBER 2010
THEMA ❚ GAB-COVERMODEL
Mainz, leichter Regen - aber die Laune war gut.
Normen Kraft, Sieger unseres gab-Covermodel-
Castings 2010, Makeup- und Styling-Experte Wango
Deligiannis und gab-Chefredakteur Björn Berndt
staunten nicht schlecht, denn Fotograf H. Werner
Stein alias Lavato hatte für's Covermodelshooting
ein ungewöhnliches Studio ausgewählt. Das
"F - Studio Peter Umlauf" in Mainz-Hechtsheim (Am
Karthäuserhof 10a) wirkt von außen unscheinbar,
innen überraschte es mit einer funktional einge-
richteten Fülle szenischer Dekorationen, von einer
mit echten Strohballen ausstaffierten Country-
Ecke über eine dekorierte Kneipen-Theke bis zur
in edlem schwarz gekachelten Dusch-Ecke. Dazu
Regale voller Requisiten und Kostüme, vom Bau-
helm bis zum Nostalgietelefon. Da der Fokus aber
voll und ganz auf Normen liegen sollte, blieb die
Staffage zunächst links liegen. In Jeans und T-Shirt
posierte der 31-jährige nach einer kurzen Aufwärm-
phase, angeleitet von Fotograf Lavato, cool vor der
Kamera und überzeugte schnell mit seinem lässigen
Street-Charme. Fotograf Lavato, erfahren im Model-
Casting, People- und Setcardfotografie, kümmerte
sich um die richtigen Posen im richtigen Licht.
Einen dramatischeren Zug entlockte er Normen in
einer zweiten Session vor schwarzem Hintergrund
und mit der für Lavato typischen Licht/Schatten-
Szene. Und zum Schluss ließ das Team es sich
dann doch nicht nehmen, die Requisiten zu plün-
dern und sich in der Country-Deko zwischen
Strohballen in Szene zu setzen. (dr)
Checkt lavato.net für mehr Infos zu professionellen Fotoshootings
und Model-Setcards ab 149 EUR.
Lässiger Street-Charme
Shooting mit gab-Covermodel Normen
Hasengasse 9 · 60311 Frankfurt (neben
der Kleinmarkthalle) Tel. 069 - 283519
Mar kt pl at z 14 · 63619 Bad Or b
Tel. 06052 - 6446 · www.goldpavillon.de
www.TeNo.de
Die Sterne stehen Ihnen gut
TeNo Zodiac. Sternzeichen kommen
nie aus der Mode. Von TeNo gibt
es Anhänger aus satiniertem Edel-
stahl oder YuKoN Zodiac - Elemente
im stylischen Materialmix aus
Edelstahl und schwarzer Emaille.
8 OKTOBER 2010
AKTUELL ❚ POLITIK
Drei Mordopfer mit Schusswunden am Kopf,
alle drei innerhalb oder in unmittelbarer
Nähe von Cruising-Arealen entdeckt: Den
Magen zog es vielen Cruising-Freunden zu-
sammen, als am 30. August im Unterholz
nahe eines bekannten Areals bei Kerpen-
Buir die dritte Leiche innerhalb von vier
Monaten gefunden wurde.
Lediglich mit einem schwarzen T-Shirt
bekleidet und ohne Ausweispapiere oder sons-
tige Hinweise auf seine Identität lag der Tote
im dichten Unterholz. Schnell wurden Ver-
mutungen laut, der Mann wäre Opfer eines
Serienmörders geworden, der sich gezielt
Männer herauspickt, die an Schwulentreff-
punkten Sex mit Männern suchen. Die ersten
beiden Leichen zweier 30 und 70 Jahre alter
schwuler Cruiser fanden sich im Mai und im
Falle Parkplatz?
Erneut Mordopfer nahe eines Cruising-Gebiets gefunden
Juli im baden-württembergischen Magstadt
und im hessischen Mörfelden-Walldorf. Einer
ballistischen Untersuchung zufolge wurden
beide mit derselben Waffe getötet (das gab-
Magazin berichtete in der August-Ausgabe).
Während die Boulevard-Zeitung "Bild" auf
ihrer Website mächtig die Gerüchteküche
schürte und von derselben Tatwaffe auch
beim Opfer in Nordrhein-Westfalen sprach,
konnte die Polizei genau das nicht bestäti-
gen: "Mittlerweile liegt der Mordkommission
‚Buir' das ballistische Gutachten zur Tatwaffe
vor", so die Polizei Köln in ihrem Bericht.
"Demnach ist der Unbekannte nicht mit der
gleichen Waffe getötet worden wie die bei-
den Mordopfer in Süddeutschland." Und
weiter: "Es deutet vieles darauf hin, dass der
Fundort nur Ablegeort ist."
Die Identität des Mannes konnte anhand
seiner Fingerabdrücke inzwischen gelüf-
tet worden. Demnach handelt es sich bei
ihm um den 36-jährigen Fikri D., wohn-
haft im Brüssel. Das Auto des türkischen
Geschäftsmannes wurde einen Tag nach
der Tat in der belgischen Gemeinde Vorst
gefunden. Ob sich es dabei auch um den
Tatort handelt, ist derzeit noch nicht ge-
klärt.
Gänzlich ausgeschlossen kann freilich
nicht werden, dass es nicht vielleicht doch
Zusammenhänge zwischen den Mordfällen
gibt. "Mehr können wir dazu derzeit aber
noch nicht sagen", erklärt Dorothe Goebel
von der Polizei Köln. Die Ermittlungen
waren bei Redaktionsschluss weiter im
Gange. (mg)
F
o
t
o
:
Y
u
n
i
o
s
h
i
/
P
h
o
t
o
c
a
s
e
Es gibt kein Patentrezept, das dazu ge-
eignet ist, sich vor allen Gefahren zu
schützen. Viele Ratschläge und Tipps
halten vor Augen, wie man sich eigent-
lich hätte verhalten sollen: "Hättest du
mal ... wärst du doch ... selbst schuld".
Hinterher ist man immer schlauer. Die
Anti-Gewalt-Projekte machen keine Vor-
würfe, sondern zielen auf Stärkung des
Selbstbewusstseins und Wiederherstellung
der Autonomie.
Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl
helfen, Gefahren zu erkennen und zu
vermeiden. Selbstbewusstes Auftreten
schützt in vielen Fällen vor Anmache
und Angriffen. Das kannst du auch üben
und trainieren, etwa mit Hilfe von Selbst-
behauptungstrainings oder Selbstverteidi-
gungskursen. Die Antigewalt-Projekte
vermitteln gerne Auskunft zu Adressen
und Kontakten.
• Wenn du cruisen gehst, nimm nur so-
viel Geld mit, wie du brauchst.
• Hast du ein mulmiges Gefühl, dann
vertraue deinem sechsten Sinn. Angst zu
haben ist keine Schande. Sie schärft
deinen Spürsinn.
• Nimm deine Umgebung wahr. Versu-
che dunkle, einsame Straßen zu meiden,
bleibe in der Nähe von Licht und Men-
schen.
• Erscheint dir eine Situation merkwür-
dig, suche Kontakt zu anderen, tausche
dich aus und entscheide dich dann, was
du tun kannst.
• Wenn du eine Gewalttat beobachtest,
hole sofort Hilfe. Schau nicht weg. Infor-
miere die Polizei, anschließend immer
auch die Überfalltelefone und Antige-
walt-Projekte.
• Merke dir bei mehreren Tätern immer
einen. Viele Täter lassen sich schon
durch selbstbewusstes Auftreten ab-
schrecken.
• Sind Menschen - immer auch poten-
zielle Zeugen! - in der Nähe, trete auf ei-
nen zu, und verlange von diesem seine
Hilfe.
Wer Opfer von Gewalt wurde, findet die
Vorstellung, sich im Anschluss daran auf
einem Polizeirevier unangenehmen Be-
fragungen auszusetzen, oft unerträglich.
Eine Anzeige zu erstatten ist dennoch
wichtig - auch für dich und dein Selbst-
bewusstsein, schließlich ist dir Unrecht
angetan worden. Wenn du möchtest,
dann helfen dir die Projekte und Über-
falltelefone dabei.
Mehr Infos und Hilfe:
Ansprechpartner für Lesben und Schwule
bei der Polizei Frankfurt: Horst Heine-
mann (069 - 75 56 67 77) und Simone
Weinz (069 - 75 56 69 99), eMail: rain-
bow.ppffm@polizei.hessen.de oder polizei.
hessen.de (unter "Wir über uns/Sonstige
Beauftragte")
"unschlagbar" das schwule Anti-Gewalt-
Projekt der AIDS-Hilfe Frankfurt, (069 -
1 94 46), Mo, 19-21 Uhr, eMail:
unschlagbar@ag36.de, Internet: frank-
furt-aidshilfe.de/ag36/unschlagbar
Broken Rainbow, Lesbische Anti-Gewalt-
Arbeit, (069 - 70 79 43 00), Internet:
broken-rainbow.de
Safer Outdoor-Cruising-Guide
Tipps vom Berliner schwulen Antigewalt-Projekt Maneo
F
o
t
o
:
C
y
d
o
n
n
a
/
P
h
o
t
o
c
a
s
e
TIMM allein zu Haus?
Schwuler TV-Sender findet nach Insolvenz keine Investoren
Mit schmalem Budget ein tolles, vielfältiges
und qualitativ hochwertiges Programm auf
die Beine zu stellen - einen hohen Anspruch
hatten die Macher von TIMM TV, Deutsch-
lands erstem Sender vor allem für schwule
Männer, der am 1. November 2008 zunächst
über Satellit und (digitales) Kabel an den
Start ging. Wer glücklicher Besitzer eines
T-Home-Entertainment-Abos ist, der kann
derzeit noch auf TIMM zappen. Doch was
man heute zu sehen bekommt, enttäuscht:
statt Edina und Patsy, den dauerbetrunkenen
Heldinnen aus "Absolutely Fabulous", wankt
ein moppeliger Ricky King durchs Bild, der
"Yesterday" auf seiner E-Gitarre klampft.
Ist nun alles vorbei beim einst so stolzen
Vorzeigeprojekt, das im Januar 2010 einen
Insolvenzantrag stellen musste? TIMM-
Gründer Frank Lukas, der sich in den ver-
gangenen Monaten immer noch "vorsichtig"
optimistisch zeigte, hat sich inzwischen
weitestgehend aus allem zurückgezogen und
wirkt frustriert. Was genau derzeit verhan-
delt werde, darüber sei er nicht genau im
Bilde: "Meines Wissens haben die verschie-
denen Bieter individuelle Vorstellungen zur
Zukunft von TIMM." Eine Zukunft, die ver-
mutlich ohne ihn stattfinden wird.
Bis das Insolvenzverfahren abgewickelt
ist, nudelt Cine Plus, der bisherige techni-
sche Dienstleister, ein Notprogramm ab. Hier
läuft bis zum Nachmittag Teleshopping, am
Abend werden Serien wiederholt. Die Website
timm.de wurde inzwischen abgeschaltet.
Cine Plus ist Anteilseigner bei der "Deut-
sche Fernsehwerke GmbH" (DFW), der hin-
ter dem Sender steckenden Firma. Weitere
Beteiligte sind unter anderem die von Frank
Lukas gegründete Berliner Produktionsfirma
An der finanziellen Schieflage
bei TIMM TV trage vor allem
Firmengründer Frank Lukas
die Schuld, sagt zumindest
die NRW-Bank
F
o
t
o
:
D
e
u
t
s
c
h
e

F
e
r
n
s
e
h
w
e
r
k
e
South & Browse, die Investitionsbank Berlin,
die Verlagsgruppe Madsack, Frank Lukas
selbst und die NRW-Bank.
Letztere stieg nur vier Monate vor dem In-
solvenzantrag mit stolzen 1,5 Millionen Euro
bei TIMM ein. Eine von den grünen Abge-
ordneten Ursula Asch und Horst Becker im
März gestellte kleine Anfrage bei der Landes-
regierung förderte Erstaunliches zutage: zum
Zeitpunkt des Eingangs der Beteiligung
durch die NRW-Bank sei den Investoren be-
reits bewusst gewesen, dass es möglicher-
weise einer weiteren Finanzierungsrunde im
Geschäftsjahr 2010 bedürfe. Im November
2009 sei dann von der TIMM-Geschäftsfüh-
rung eine Planüberarbeitung vorgelegt wor-
den, die erheblich von den noch im Sommer
vorgelegten Planzahlen abgewichen sei:
"Eine Überprüfung durch eine von der NRW-
Bank beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesell-
schaft ergab keine Anhaltspunkte für ein
betrügerisches Vorgehen bei der Erstellung
der ursprünglichen Planzahlen."
Das entlastet Frank Lukas zwar von dem
Verdacht, mit falschen Zahlen hantiert zu
haben. Doch die Schuld am finanziellen
Zusammenbruch sieht man dennoch bei
ihm: "Die Schieflage der DFW ist jedoch vor
allem durch die Nichterfüllung der Einzah-
lungsverpflichtung des geschäftsführenden
Gesellschafters hervorgerufen", heißt es in
der Antwort auf die Kleine Anfrage. Im
November 2009 und Januar 2010 hätten
demnach 850.000 Euro zugeschossen wer-
den müssen, die nicht eintrafen. "Aufgrund
der Nichtleistung des geschäftsführenden
Gesellschafters hat die NRW-Bank bereits im
Dezember 2009 Klage beim zuständigen
Amtsgericht erhoben." (cs)
Die neue
Herbst-
kollektion.
GRAVIS Stores in Ihrer Nähe:
Frankfurt/M: Kaiserstraße 9 | Mannheim: Stadthaus N1
Stuttgart: Lautenschlagerstraße 24 oder im Breuninger,
Marktstraße 1–3 | Wiesbaden: Adelheidstraße 21
28x in Deutschland und im Internet: www.gravis.de
Beratung inklusive. Wenn es um Apple & Co.
geht, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.
Wir analysieren Ihre Bedürfnisse genau und
verkaufen Ihnen nur das, was Sie auch wirklich
brauchen. Digitale Ideen erleben.
Authorised
Reseller
10 OKTOBER 2010
AKTUELL ❚ POLITIK
Bockenheimer Warte, Donnerstag, 15:30 Uhr.
Herr G. betritt die öffentliche Toilette und
stellt sich an eines der freien Pissoirs. Außer
ihm sind lediglich zwei andere Männer an-
wesend. "Wir standen nur nebeneinander,
als kaum zwei Minuten später ein lautes,
überfallmäßiges Geschrei zweier Stadtpoli-
zisten schockte: 'Zeigen Sie sofort ihre Aus-
weise, Sie haben eine Ordnungswidrigkeit
begangen'", erzählt Herr G. "Beide Beamte
waren in Zivil gekleidet. Ich kam mir vor wie
in einem Krimi". Um sicher zu gehen, dass es
sich um Beamte handelt, ließ Herr G. sich die
Dienstausweise zeigen. "Auf die Frage, wieso
sie keine Uniform tragen, erwiderten sie ‚Das
machen wir gerade absichtlich, um nicht
gleich bemerkt zu werden'", erzählt Herr G.
"Ich bin noch heute wie traumatisiert von
diesem Ereignis", meint er über das rüde
Verhalten der Beamten.
Das Erlebnis des Herrn G. scheint in Frank-
furt kein Einzelfall zu sein: Norbert Dräger
vom "unschlagbar"-Antigewalt-Projekt wur-
den zwei ähnliche Vorfälle aus öffentlichen
Toiletten berichtet. An der U-Bahnstation
"Alte Oper" spähten Beamten des Ordnungs-
amtes, auf dem Toilettensitz stehend, über
die Kabinenabsperrung in die Nebenkabine,
um vermeidliche Ordnungswidrigkeiten zu
unterbinden. In einem anderen Fall hatten
zwei Beamte in Zivil einen Mann aktiv ange-
macht, um ihn dann zu belangen.
Cruisen oder Pinklen?
Dass bestimmte Toiletten von Schwulen
und von einer nicht unerheblichen Zahl
heimlicher Schwuler zum schnellen Sex
genutzt werden, ist ein offenes Geheimnis.
In Frankfurt hatte man sich dem Konflikt
Razzia am Urinal
In Frankfurt stehen öffentliche Toiletten unter Beobachtung
zwischen "ordnunsgemäßer" Toilettenbe-
nutzung und Toiletten-Cruising gestellt: am
sogenannten "Runden Tisch", einer Vermitt-
lungsstelle zwischen schwulen und lesbi-
schen Gruppen und der Stadtverwaltung,
wurde das Problem bereits 2001 diskutiert
und ein "Modus vivendi", eine gemeinsame
Übereinkunft, gefunden. Teil der Vereinba-
rung war, dass gewisse öffentliche Toiletten
wie an der Paulskirche aus Rücksicht auf
Nichtcruisende Benutzer für Klappensex
tabu sind, dafür andere Klappen geduldet
werden. Cruiser wurden generell dazu ange-
halten, Rücksicht auf Nichtcruiser zu neh-
men. Im Gegenzug sollten, solange keine
Beschwerden auftauchen, keine Kontrollen
stattfinden, auf keinen Fall ohne Uniform.
Zusätzlich sollten die Mitarbeiter für den
Umgang mit schwulen Männern geschult
werden.
Nach mehreren Personalwechseln im Ord-
nungsamt scheint dort inzwischen ein anderer
Wind zu wehen: in einem regelmäßigen Jour
Fixe des Präventionsrats der Stadt Frankfurt
(Slogan: "Gewalt sehen, handeln") mit den
Ansprechpartnern der Polizei und Vertretern
von schwul-lesbischen Gruppen wurden die
Vorfälle angesprochen. Das Ordnungsamt
verwies auf vermehrte Beschwerden. Aber
rechtfertigt dies Ausspähen von Kabinen,
provozierende Anmache oder Kontrollen in
Zivil? Das Ordnungsamt findet das schon:
"Man erklärte uns, dass Zivilkontrollen den
Überraschungsmoment nutzen und Täter
besser in flagranti erwischt werden können",
erzählt Norbert Dräger vom Treffen.
Wie der eingangs geschilderte Fall zeigt,
reicht für die Beamten manchmal schon die
bloße Vermutung einer sexuellen Anbahnung.
Wer länger am Pissoir steht, könnte sich ver-
dächtig machen. Ginge es um bloße Abschre-
ckung, würden unformierte Beamte den
Zweck auch erfüllen.
"Eine Stadt wie Frankfurt muss hier einen
Kompromiss finden", meint der Stadtverord-
nete Manuel Stock (Die Grünen) und verwies
auf frühere Gespräche mit dem Ordnungs-
amt. "Die Zivilkontrollen waren dabei immer
Thema. Für mich ist klar, dass es Kontrollen
nur in Uniform geben darf und die Ord-
nungskräfte sensibilisiert werden müssen".
Ob ein erneutes Gespräch mit dem Ord-
nungsamt eine Einigung bringt, wollte bis-
lang niemand bestätigen.
Was kann der Cruiser tun?
Die Strafe für die Ordnungswidrigkeit muss
nicht vor Ort bezahlt werden. Sie wird, wie
beim Falschparken, per Post zugestellt; da-
gegen kann man Widerspruch einlegen. "In
einem mir bekannten Fall wurde das Verfah-
ren auf diesem Wege eingestellt. Das heißt,
der Cruiser ist zwar nicht freigesprochen
worden, musste aber auch nichts bezahlen",
weiß Norbert Dräger von "unschlagbar". "Den
Meisten ist das Ganze natürlich sehr pein-
lich. Sie bezahlen lieber sofort und ver-
schwinden dann. Aber selbst wenn ein
Widerspruch nichts ergibt, hat man zumin-
dest das Gefühl, sich gewehrt zu haben.
Darüber hinaus bleibt ohne Widerspruch
auch das eventuell unangemessene Verhal-
ten von Ordnungsbeamten weitgehend un-
entdeckt", meint Dräger ergänzend. (bjö)
Wer ähnliche Vorfälle erlebt hat, kann sich an Norbert
Dräger von "unschlagbar" wenden, Tel: 069 - 1 94 46
(Mo, 19-21 Uhr), unschlagbar@ag36.de, weitere Infos:
frankfurt-aidshilfe.de/ag36/unschlagbar
F
o
t
o
:
p
r
i
v
a
t
Überfallartige Kontrollen auf Klappen, Ausspähen von Kabinen, provozierende Zivilbeamte -
was sich wie eine Anekdote aus den 50ern anhört, passiert 2010 in Frankfurt.
F
o
t
o
:
ö
d
a
/
p
h
o
t
o
c
a
s
e
Wir sind die Lobby
Neuer Vorstand des LSVD Hessen
Eine kleine, aber viel-
leicht bedeutende Verän-
derung im Vorstandsteam
des hessischen LSVD
("Wir sind die Lobby"):
seit den Wahlen am
10.9.2010 gehört Ralf
Harth, ehrgeizig-kämpfe-
rischer Querdenker, nicht
mehr zum Vorstandsteam.
Das neue, alte Team be-
steht aus Eva von Blanc
(Politik für Lesben, Stärkung des LSVD im Kreis Darmstadt), Gaby
Wanzke (Marketing und LSVD-Card), Oliver Dehn (Rechtsberatung),
Kevin Fäth (Jugendgruppe FRESH) und Marwin Merkel-Zurek (ILSE
Hessen, lesbisch-schwule Elterngruppe). Stefan Diefenbach, Initiator
des Projekts "Dialog mit Kirchen", ist nicht mehr im Vorstand, wird
das Projekt aber weiterführen. Die Frauen im Team haben sich außer-
dem vorgenommen, die Verzahnung mit den bestehenden Lesben-
netzwerken zu intensivieren. Geplant ist außerdem ein regelmäßiger
Rechtsberatungshat mit Oliver Dehn über die Facebook-Gruppe "LSVD
Hessen - wir sind die Lobby". (bjö)
lsvd-hessen.de
F
o
t
o
:
L
S
V
D

H
e
s
s
e
n
"Kirche nicht wachsam"
Edinburgh - Ungewöhnlich deutliche Worte fand Papst Benedikt XVI. unmittelbar vor
seinem Staatsbesuch in Großbritannien. Die Enthüllungen über pädophile Priester
seien für ihn "ein Schock" gewesen, so der Pontifex am 16. September im Flugzeug
gegenüber Journalisten. "Es ist schwer zu verstehen, wie diese Perversion des Priester-
amtes möglich war." Die Kirche sei "nicht genügend wachsam" gewesen und habe
die nötigen Maßnahmen nicht schnell genug ergriffen. Die überführten Geistlichen
müssten von jeglichem Kontakt mit Jugendlichen ausgeschlossen werden. "Denn wir
wissen, dass das eine Krankheit ist", bei der der freie Wille nicht funktioniere. "In der
Auswahl und der Heranbildung der Kandidaten zum Priesteramt müssen wir aufmerk-
sam sein, um allfällige zukünftige Fälle auszuschließen." (to)
Fort Gay darf mitspielen
Fort Gay/Redmond - Peinlicher Kotau: Microsoft musste sich Anfang September öffent-
lich bei allen etwa 800 Einwohnern eines Dorfs im US-Bundesstaat West Virginia ent-
schuldigen. Der Computer-Multi hatte ihren 26-jährigen Mitbürger Josh Moore von der
interaktiven Spielplattform Xbox Live ausgeschlossen, weil er als Wohnort korrekter-
weise "Fort Gay WV" eingegeben hatte. Die Firma warnte Moore, sollte er den anstößi-
gen Eintrag noch einmal wiederholen, werde sein Account gekündigt, der auf zwei
Jahre im Voraus entrichtete Monatsbeitrag aber einbehalten. "Ich war wütend, ich bekam
den Eindruck, sie würden dort Schwule hassen", erzählte der sich diskriminiert fühlende
heterosexuelle Gamer der Nachrichtenagentur Associated Press. In diesem ganz spe-
ziellen Fall sei ein Fehler gemacht worden, musste Firmenvertreter Stephen Toulouse
einräumen. Schon in der Vergangenheit hatte Microsoft bei der Verwendung des Wortes
"gay" in X-Box-Live-Profilen nicht zimperlich reagiert. Im März wurde der Verhaltenskodex
der Plattform modifiziert, um den Gebrauch der Ausdrücke "gay", "lesbian" oder "transgen-
der" zuzulassen, solange sie nicht in einem "anstößigen" Kontext verwendet werden. (to)
Gay-Games-Trouble
Cleveland - Die Auseinandersetzung um die Gay Games 2014 geht in eine neue Runde.
Schon im Juli hatte der Dachverband, die Federation of Gay Games, dem Organisations-
komitee, der Cleveland Synergy Foundation, die Ausrichtung entzogen. Die Aktiven
hätten die Vertragsbedingungen wie etwa die zur regelmäßigen Berichterstattung
über den Fortgang der Organisation nicht erfüllt, so ein Sprecher. Die FGG wolle aber
alles Menschenmögliche dafür zu tun, die Spiele unter anderer Trägerschaft in der
Stadt zu halten. Die Synergy Foundation reichte mittlerweile Klage unter anderem gegen
die Stadt und die FGG ein. Gerüchte wollen wissen, sollte sich bis zum 15. Dezember
kein neues Orgateam gebildet haben, würden die Nachfolgespiele zu Köln nach Was-
hington, DC verlegt. (to)
News
Das Vorstandsteam des LSVD Hessen, v.l.n.r.:
Oliver Dehn, Eva von Blanc, Kevin Väth, Gaby
Wanzke und Marwin Merkel-Zurek.
12 SEPTEMBER 2009 12 OKTOBER 2010
Seit 45 Jahren im Musikgeschäft und knapp
60 Millionen verkaufte Tonträger - man kann
die deutsch-griechische Sängerin Vicky
Leandros also durchaus als Weltstar bezeich-
nen. Ihrer Karriere begann 1965 mit der
Single "Messer, Gabel, Schere, Licht". 1972
gewann sie mit "Après toi" den Grand Prix de
Eurovision de la Chanson, zugleich einer
ihrer größten Erfolge; die Platte verkaufte
sich weltweit über sechs Millionen Mal und
machte Vicky Leandros 1972 zum "Best Selling
Artist of the World." Es folgten reihenweise
Hits, auch international. Hierzulande ist ihr
bekanntester Titel noch immer "Theo, wir
fahr'n nach Lodz". Im letzten Jahr überraschte
sie mit dem in Zusammenarbeit mit Xavier
Naidoo entstandenen Pop- und Soul-Album
"Möge der Himmel", 2010 folgt erneut ein
Stilwechsel: auf "Zeitlos" interpretiert sie
weltbekannte französische Lieder und prä-
sentiert vier neue Titel.
gab-Magazin: Nachdem Sie sich auf "Möge
der Himmel" modernem Pop und Soul ver-
schrieben haben, klingt "Zeitlos" wieder so
richtig nach Vicky Leandros. Warum der Stil-
wechsel?
Vicky Leandros: Dieses Projekt lag mir
schon lange am Herzen. Es gibt es so viele
französische Welterfolge, die kaum noch im
Radio gespielt werden. Es sind "zeitlose"
Chansons und Welterfolge unter anderem
von Gilbert Bécaud, Dalida, Edith Piaf,
Françoise Hardy, die ich auf Deutsch inter-
pretiere. Auch das "Paroles, Paroles" von
Dalida und Alain Delon ist zu hören, das ich
im Duett mit Ben Becker neu eingesungen
habe. Zusätzlich zu den neun neu eingesun-
genen Chansons gibt es auch vier neue Lie-
der zu hören, die ich selbst komponiert und
getextet habe.
gab-Magazin: Beim Kölner CSD waren Sie
in diesem Jahr der Haupt-Act. Wie erleben
C'est bon,
c'est bon!
Vicky Leandros interpretiert
jetzt französische Chansons
KULTUR ❚ MUSIK
Sie es, wenn Ihnen Tausende Schwule und
Lesben zujubeln?
Vicky Leandros: Es war für mich ein sehr
bewegender Auftritt. Ich habe auch nicht da-
mit gerechnet, dass sie mir so zujubeln und
auch für mich singen. Das sind die Momente,
die man als Künstler nie vergisst.
gab-Magazin: Haben Sie eine Erklärung da-
für, dass Sie so viele Fans in der Gay Com-
munity haben?
Vicky Leandros: Vielleicht sind es die Art
von Liedern, die ich singe. Und ich habe sehr
viele schwule Freunde gehabt, und habe sie
auch weiterhin.
gab-Magazin: Stört es Sie, wenn man Vicky
Leandros hierzulande noch immer mit dem
Hit "Theo, wir fahr'n nach Lodz" in Verbin-
dung bringt?
Vicky Leandros: Früher hat es mich gestört,
aber jetzt nehme ich es mit Humor und Ge-
lassenheit. Auf Zuruf singe ich es in meinen
Konzerten manchmal bei den Zugaben. Das
Publikum weiß, dass ich mehr Chansons und
Balladen singe. Auf meinen französischen
und englischen CDs fand dieses Lied nie statt.
gab-Magazin: "Ich liebe das Leben" aus dem
Jahr 1975 ist eines Ihrer beliebtesten Chan-
sons. Es handelt von einer Frau, die trotz
einer Trennung optimistisch in die Zukunft
blickt. Ist das Lied für Sie auch heute noch
aktuell?
Vicky Leandros: Ja, ich glaube, der Text
wird immer aktuell bleiben. Und ich singe
den Titel immer noch auf meinen Konzerten.
Viele Menschen kommen im Leben in
schwierige Situationen, aber es ist nicht
schlimm, hinzufallen, sondern nicht wieder
aufzustehen!
gab-Magazin: Auch politisch waren Sie ak-
tiv: Sie wurden 2006 Vizebürgermeisterin
und Stadträtin in der griechischen Stadt
Piräus. 2008 folgte Ihr Rücktritt. Warum?
Vicky Leandros: Ich bin zurückgetreten,
weil der Gesang und die Politik beides Full
Time Jobs sind. Das war für mich nicht unter
einen Hut zu bringen. Ich musste ja jeden
Tag im Rathaus verbringen, und so war für
meine Musik kaum noch Zeit. Da aber das
Singen meine große Leidenschaft ist, habe
ich mich dann entschieden, mein politisches
Amt aufzugeben.
gab-Magazin: Im März nächsten Jahres geht
es auf große Europa-Tournee. Was erwartet
die Fans?
Vicky Leandros: Für meine Jubiläumstour-
nee stelle ich ein neues Programm zusam-
men mit Titeln aus meiner neuen CD "Zeit-
los" wie "Überall seh' ich Rosen" von Gilbert
Becaud, "Comment te dire adieu" von Fran-
çoise Hardy oder "J'attendrai" von Dalida.
Das sind Lieder die auch das Publikum schon
kennt. Natürlich werde ich auch meine Klas-
siker singen und habe einige Überraschun-
gen vorbereitet.
gab-Magazin: Was wünschen Sie sich für
die Zukunft?
Vicky Leandros: Beruflich wünsche ich
mir, dass ich immer wieder Konzerte geben
darf. Auf der Bühne live zu singen ist das,
was mich am meisten reizt. (nowe)
"Zeitlos" von
Vicky Leandros
ist bei Polydor
(Universal)
erschienen.
F
o
t
o
:
V
i
k
t
o
r

V
a
h
l
e
f
e
l
d
/
V
o
l
k
e
r

G
l
a
s
o
w
Das Frankfurter Museumsuferfest - es ist ein
verregneter Sonntagnachmittag, als Sharron
Levy, alleine mit ihrer Gitarre die Bühne
betritt, um eineinhalb Stunden lang mit ihrem
eigenwilligen Potpourri aus Coverversionen
und eigenen Folkballaden einzuheizen. Wir
sprachen mit der israelischen Sängerin.
gab-Magazin: Du hast ein unglaubliches
Repertoire an Songs. Wann hast du mit der
Musik angefangen?
Sharron Levy: Oh, so mit sieben oder acht
Jahren, ganz inoffiziell unter der Dusche sin-
gend natürlich. Als ich 15 wurde habe ich
angefangen als Straßenmusikerin aufzutre-
ten. Ich wollte eine Levis-Jeans wie meine
Freunde. Meine Mutter sagte ‚Du hast eine
Gitarre und eine Stimme. Geh raus und fange
an zu singen'. Ich habe auf sie gehört und 55
Pfund verdient! Ich konnte mir die Levis
kaufen. Das war ein tolles Gefühl, und ich
habe dann öfters gespielt.
gab-Magazin: Du hast vorhin Songs von
Britney Spears bis Tracy Chapman gespielt
und auch die Schnulze "Mysterious Girl".
Gibt es einen musikalischen Haupteinfluss?
Sharron Levy: Ich mag einfach gute Songs
und Grooves. Dabei ist es mir egal, wie sie
vermarktet wurden. Tracy Chapman war aller-
dings diejenige, die meine Lust am Singen
weckte. Janis Joplin zu hören brachte mich
dazu, noch etwas aggressiver ranzugehen.
Und von Skunk Anansie will ich die Energie
auf der Bühne. Ich denke, dass sind meine
drei wichtigen Inspirationsquellen.
gab-Magazin: Warum bist du aus London,
der Musikhauptstadt Europas, weggezogen?
Sharron Levy: Musikhauptstadt? Ja, das
dachte ich auch mal. Aber es ist sehr schwierig,
dort als Musikerin Fuß zu fassen. Österreich
und Deutschland sind für neue Musiker viel
einladender. Ich hatte das Gefühl, dass eine
Alles ich - von Anfang bis Ende
Sharron Levy von der Straßenmusik zur Bühne
neue Umgebung auch für frische Inspiration
gut wäre.
gab-Magazin: Die frische Alpenluft gibt dir
musikalische Inspiration?
Sharron Levy: Ja. Die Alpen sind fantas-
tisch, einfach umwerfend schön. Ja, sie geben
mir einfach eine neue Inspiration. Auch
wenn ich erst seit zwei Wochen wirklich fest
in Salzburg lebe.
gab-Magazin: Also gibt es bald ein Jodel-
lied?
Sharron Levy: Ja, ich hoffe. (lacht und jodelt
los) Jodeli, Jodeloh...Ich arbeite daran.
gab-Magazin: Wie wäre es mit einem Jodel-
Cover von "Alejandro" von Lady Gaga?
Sharron Levy: Alejandro? Ja, warum nicht
(lacht) Falls ich ein gejodeltes Cover mache,
seid ihr die ersten, die davon erfahren!
gab-Magazin: Aber erst mal hast du deine
erste CD mit eigenen Songs rausgebracht?
Sharron Levy: Die Platte ist zu den "Gay
Games" in Köln erschienen, es ist eine EP mit
sieben eigenen Songs, bei denen ich wirklich
die Gefühle, die ich hatte, als ich die Songs
geschrieben habe, einfangen wollte. Es soll
alles ich sein - vom Anfang bis Ende. (cos)
"Unplugged and then plugged in again" von Sharron Levy
ist im Eigenverlag erschienen und als Download erhältlich,
z.B. über cdbaby.com
Sharron Levy live im Rahmen der "Lesarion meets Sugar-
bees"-Party, Sa, 9.10., Club Acht Grad, Bergheimer Str. 147,
Heidelberg
Immolodge isI Ihr neuer ImmobilienparIner in
SIuIIgarI miI einem eIwas spezielleren Kunden-
sIamm. SeIzen Sie sich miI uns in verbindung -
wir seIzen Ihre Immobilie in Szene und bringen
sie an die passenden MieIer oder KauIer.
0711- 18b6 7191 oder sweeI©immolodge.de
FÜR ZWFISAMKFI1!
KEIN ZUHAUSE?
14 SEPTEMBER 2009 14 OKTOBER 2010
KULTUR ❚ MUSIK
Mit seinen 27 Jahren kann Marten Laciny
alias Marteria schon eine bewegte Karriere
vorzeigen. In seiner Heimatstadt brachte er
es zum Kapitän der Jugendmannschaft des
FC Hansa Rostock und von dort gar ins
U17-Nationalteam, bei einer Reise nach
New York wurde er mit 17 von der Straße
weg als Model engagiert, in Berlin erlernte
er das Schauspielern. Doch angefixt vom
großen Bruder ist der HipHop schon lange
Jahre die einzig wahre Liebe geblieben. Für
das zweite, ungemein unterhaltsame Album
"Zum Glück in die Zukunft" traten The
Krauts, das Produzenten-Duo hinter Peter
Fox, an die Regler, Features steuerten unter
anderem Fox, Jan Delay und Miss Platnum
bei. Unbedingt wollte Marteria mit der homo-
sexuellen Fachpresse reden, darum trafen
wir vor dem Tour-Start das smarte Multi-
talent.
gab-Magazin: Du legst großen Wert auf aus-
gefeilte Texte, "Deepness siegt immer", so
wirst du zitiert. Warum ist dir das so wich-
tig?
Marteria: Wir leben einfach in einem Land,
in dem die Menschen Texte mögen. Ich mag
auch den Vibe von minimaler, instrumentaler
Musik, von Techno und Elektro. Aber ich
brauche Sprache, ich brauche jemanden, der
mir etwas erzählt, dem ich zuhören kann. Ich
höre keiner oberflächlichen, weich gespülten
Musik zu. Es muss immer Wärme da sein, es
darf nicht belanglos sein. Ich mache mir so
lange Gedanken zu einem Thema, bis ich dafür
die besten Bilder habe, denke mir nicht nur
ein oder zwei Formulierungen aus, sondern
feile so lange, bis sich eine gefunden habe,
die es genau auf den Punkt bringt. So an den
Texten zu arbeiten, ist wahnsinnig hart.
Wenn man es schließlich schafft, dann ist es
wunderschön.
Ballettschuhe
für Louis
Marteria will einen offenen
und kreativen HipHop
gab-Magazin: In "Louis", das Lied für deinen
Sohn, zitierst du Herbert Grönemeyer "Wann
ist ein Mann ein Mann". Wann ist für dich
ein Mann ein Mann?
Marteria: Wenn er das macht, was er für
richtig hält, und wenn er zu dem stehen
kann, was er ist. Wenn er genauso Gefühle
zeigen kann wie jeder andere auch, und nicht
immer stark sein muss. Man sollte heutzutage
so selbstbewusst sein, dass man einfach zu
allen Dingen, die einen interessieren, stehen
kann und nichts mehr ausgrenzt, was dem soge-
nannten Profil eines Mannes nicht entspricht.
Das ist einfach nicht mehr realitätsnah.
gab-Magazin: Deinem Sohn willst du spä-
ter die Tattoos bezahlen, wenn es sein muss
aber auch Ballettschuhe, singst du auf dem
Stück. Verweise auf Homosexualität finden
sich überall auf dem Album, hast du im Ge-
gensatz zu so manchen HipHop-Kollegen also
eher ein entspanntes Verhältnis zu Schwulen
und Lesben?
Marteria: Ich mache mir überhaupt keinen
Gedanken über mein Verhältnis zu irgendje-
mandem, ich hab schwule Freunde und
nicht-schwule Freunde. Es gibt schwule
Idioten und es gibt nicht-schwule Idioten.
Ich bin ein 82er-Jahrgang, und in meiner
Generation hat einfach niemand große Pro-
bleme damit. Es gibt ja auch kein Problem.
Das ist einfach eine Sache von Erziehung,
von Offenheit, von Menschlichkeit.
Man muss aber auch der Presse eine
Schuld geben: Die Leute, die HipHop in der
Öffentlichkeit repräsentieren, sind gar nicht
HipHop, sondern Leute, die in ein landläufi-
ges Bild von HipHop passen, Gangsta-Rap-
per mit dicken Autos, vielen Frauen, Waffen
und gewaltverherrlichenden Texten. Die
sind ja auch viel interessanter als die Leute,
die gute Musik machen wollen oder einfach
nur sehr innovativ oder kreativ sind. Wenn
die jetzt auch noch sagen, hey, wir haben
doch nichts gegen Schwule, dann haben die
Medien nichts, woran sie sich aufhängen
können. Wir machen HipHop, weil es unsere
Lebenseinstellung ist. Der HipHop war eine
tolle Kultur, die uns von Leuten kaputt ge-
macht wurde, die einfach nichts mit ihm zu
tun haben und auch noch als Sprachrohr
missbraucht haben.
gab-Magazin: "Amys Weinhaus" handelt
auch von einem bosnischen Vater, der mit
seinem schwulen Sohn nicht klarkommt.
Der wiederum zieht zur freien Entfaltung in
die Kölner Christopher Street. Warum bleibt
er nicht in Berlin?
Marteria: (lacht) Vom Klischee, das ich im
Kopf habe, ist immer noch Köln die Homo-
sexuellenhochburg. Das war schon immer
so. Ich war selbst schon in Kölner Schwulen-
clubs feiern und fand die Atmosphäre dort
auf jeden Fall viel offener als in Berlin. Da
gibt es natürlich eine wahnsinnig große Szene
und wahrscheinlich fünfmal so viele Schwule,
allein schon wegen der Größe der Stadt, und
eine Party- und Club-Szene, die natürlich ex-
trem super ist, aber in meiner Wahrnehmung
steht Köln immer noch für die Schwulen-
hochburg. (to)
Das Album "Zum
Glück in die Zukunft"
ist bei Four Music
erschienen. Marteria
live: 20.10. Heidelberg,
Karlstorbahnhof. Mehr
unter marteria.com
F
o
t
o
:
P
a
u
l

R
i
p
k
e
15 OKTOBER 2010
Sich als Band Aeroplane zu nennen und
dem Debüt dann den Titel "We can't fly"
zu geben: Chapeau! Aber auch die
Musik des kurz vor Veröffentlichung zum
Ein-Mann-Projekt geschrumpften Duos
hat es in sich. Stephen Fasano schied
in Freundschaft von Bandpartner Vito de
Luca, da er doch eher DJ als Studiotüftler
ist. Womit wir bei der Musik wären:
Aeroplane präsentieren einen eigen-
willigen Mix aus 70er-Disco (Stichwort:
Giorgio Moroder), früher 80er-Elektronika
und den epischen Seiten von Pink Floyd
oder Tangerine Dream. Ach ja: Und wenn
ihr Adriano Celentano mögt, schadet das
beim Verständnis des Albums auch nicht.
Bleibt nur noch eines zu sagen: Toll!
(burn)
Elektro
Aeroplane: We can't fly (Eskimo Rec./Rough Trade)
Vor drei Jahren erfreute das englisch-
schwedische Trio die Indie-Gemeinde
mit Hits wie "Worried About Ray", doch
danach schien den Hoosiers lange kein
Sound aufregend genug. Der catchy Radio-
hit "Choices" gibt die neue Richtung vor,
auf dem zweiten Album geht's deutlich
elektronischer und abwechslungsreicher
zur Sache, mit vielen Referenzen an die
Achtziger und Neunziger. Der poppig-
überschäumende "Bumpy Ride" und das
leicht übergeschnappte "Unlikely Hero"
wechseln sich ab mit dem geradezu herz-
zerreißenden "Who Said Anything (About
Falling In Love?)" und das dramatische
"Sarajevo" kann Anklänge an "Kids in
America" nicht verleugnen. Sehr unter-
haltsam! (to)
Indie-Pop
The Hoosiers: The Illusion of Safety (Sony Music)
"Everything is New" singt Antony Hegarty
auf dem für seine Verhältnisse geradezu
überschäumend euphorischen Opener
seines vierten Albums. Geblieben ist gott-
lob das herausragende Songwriting,
meilenweit vom Mainstream entfernt,
diesmal angereichert mit weitaus helleren
Tönen. Songs wie "I'm in Love" und
"Thank You for Your Love" verraten schon
im Titel, dass der Frontmann der John-
sons offenbar ungekannte Lebensfreude
entwickelt hat, da wimmelt es nur so von
Sonne und Nachtigallen und erfüllten
Lebensträumen. Beim atemberaubenden
"Flétta" überlässt er Gast-Star Björk
(vielleicht mangels isländischer Sprach-
kenntnisse) gerne die erste Geige. Eine
ganz eigene Liga. (to)
Indie
Antony & The Johnsons: Swanlights (Beggars Group)
Reiht sich da eine weitere Sängerin in die
Erfolgsspur der Ina Müllers und Barbara
Schönebergers der Republik ein? Mit Ulita
Knaus betritt zumindest eine exzellente
Jazzinterpretin die Popszene, die ihre
Texte von Fred Ramond schreiben ließ,
der auch schon den Kolleginnen zum
Erfolgen verhalf. Musikalisch ist das durch-
weg hörenswert: Knaus mischt ihren Jazz
mit zeitgemäßen Anklängen an Pop- wie
Weltmusik. Nur textlich ist das eher Kost
für urbane Mittelstandsmütter als für den
geneigten schwulen Hörer. Da geht's um
Kinderglück oder weiblichen Marktwert -
doch um hiermit beim Homo-Publikum zu
landen, fehlt Ulita Knaus auch stimmlich
die gabihafte Kumpelattitüde ihrer Kolle-
ginnen. (sm)
Jazz-Pop
Ulita Knaus: Tambór (105music)
CD-Tipps
Sehnsucht! Sex! Trockeneisnebel!
Harder, Ali Love! Harder!
Dramatische Synthiewirbel, elektronische
Snaredrums und triumphierende Key-
bordflächen: die Songs des Briten Alistair
McLovan alias Ali Love klingen so, wie
sich jemand die 80er vorstellt, der sie aber
gar nicht miterlebt hat; er pickt sich ein-
fach das Beste aus dem raus, was von da-
mals übrig geblieben ist. Da gibt's Italo-
kitsch-Disco, Electro-Funk und vor allem
jede Menge eingängiger Pop-Melodien.
Dazu kommt Alis etwas dünne, hohe Stim-
me, die das nötige Sehnsucht-Feeling, also
den Sex im Pop liefert. Den hebt Alistair
sich übrigens für die Mädchen auf, trotz-
dem ist "Love Harder" ein tolles Dance-
Album, das trotz (oder gerade wegen?) des
80er-Feelings ziemlich genau den Nerv
von 2010 trifft. Anspieltipp: der funky-
Hüftschwung "Done the Dirty" oder das
hypnotische "Smoke and Mirrors". (bjö)
"Love Harder" von
Ali Love ist bei
Ministry of Sound/
Backyard
erschienen
16 SEPTEMBER 2009 16 OKTOBER 2010
KULTUR ❚ BUCH
Anlässlich der Buchmesse veranstaltet das
Lesbenarchiv die Lesenacht mit Neuerschei-
nungen der Verlage Krug und Schadenberg,
Quer, Helmer, Konkursbuch und Himmel-
stürmer. Die Auswahl ist bunt gemischt: In
Carolin Schairers "Marie anderswie" fühlt
sich die lebensfrohe Sarah zur introvertierten
Marie hingezogen, die ihr überraschende ero-
tische Avancen macht und schließlich offen-
bart, dass sie unter dem Asperger Syndrom,
einer Sonderform des Autismus leidet. Roland
Gramling setzt auch in seinem zweiten Ro-
man "Sehnsucht nach Sonne" der Stadt
Frankfurt ein Denkmal und malt ein tempo-
reiches, buntes und nicht zuletzt liebevolles
Bild urbaner ÜberlebenskünstlerInnen. Im
Treffpunkt
geistiger Elite
Frankfurter Buchmesse 2010 /
Präsenz der Homo-Verlage
rückläufig
Ob Verleger, Buchhändler, Agenten, Film-
produzenten, Autoren - jedes Jahr im Oktober
kommen sie alle daher und lassen Neues ent-
stehen. Die Frankfurter Buchmesse ist der
weltweit bedeutendste Handelsplatz für
Bücher, Medien, Rechte und Lizenzen. Wie
die Kunst ist auch der literarische Betrieb
stets ein Spiegelbild gesellschaftlicher Ver-
hältnisse und so verwundert es nicht, wenn
kleinere Verlage mit eindeutiger Positionie-
rung meist aus finanziellen Gründen fehlen
oder auf der Buchmesse Leipzig eine geeigne-
Kriminalroman "Schattengesicht" von Antje
Wagner flüchten zwei Frauen vor einem
dunklen Geheimnis, das sie untrennbar, bei-
nahe obsessiv miteinander verbindet. Ein
neuer Fantasyroman "Gaytomas" kommt von
citizen_b, in dem ein schwuler Schwerver-
brecher und Terrorist die Freundin von Ge-
heimagent Rick Bosley auf dem Gewissen
hat. Rainer Vollrath erzählt in seinem Ro-
mandebüt "Zwei Lieben" das Leben des
schwulen Fritz im Überlebenskampf im KZ
und der Berliner Nachkriegszeit. In "Das Le-
ben, von dem sie träumten" von Shamim Sa-
rif reisen Lauren und Melissa auf den Spuren
ihres Onkels von Boston nach Moskau, um
den rätselhaften Tod ihrer Tante zu ergrün-
den. Die Protagonistin Lena Bokken in Manu-
ela Kocks Roman "Freispruch" ist eine erfolg-
reiche Strafverteidigerin bis sie eines Tages
scheitert. Die Verteidigung einer des Mordes
an ihrer Tante Angeklagten führt sie zu Ma-
ren und zurück zu ihrem Selbstvertrauen.
Dann jedoch wird sie von der Vergangenheit
eingeholt. Mit einer weiteren toten Tante be-
ginnt der Thriller "Kleiner toter Vogel" von
Regine Nössler, in dem sich Johanna Fink in
einem kleinen süddeutschen Nest durch eine
unheimliche Todesserie bedroht fühlt. (los)
Sa, 9.10., 20 Uhr, LSKH, Klingerstraße 6, Frankfurt, 8 EUR
(erm. 7 EUR), VVK Buchhandlung Oscar Wilde, Lesbenar-
chiv und im Büro von LLL e.V.
F
o
t
o
s
:
F
r
a
n
k
f
u
r
t
e
r

B
u
c
h
m
e
s
s
e
tere Plattform finden. Verlage wie Argument,
Gmündner, Himmelstürmer, Krug & Schaden-
berg wird man dieses Jahr in Frankfurt ver-
geblich suchen. Die Comics "Die Welt der
Knollennasen" von Xaver Rammbock und
Michael Downings "Frühstück mit Scott",
beide vom Verlag Männerschwarm Skript,
werden im Comic-Zentrum präsentiert. Der
Konkursbuchverlag, bekannt für die Jahr-
bücher der Text- und Foto-Anthologien
"Mein lesbisches Auge" und "Mein schwules
Auge", überrascht mit dem sinnlich-sündigen
Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da
Die Lesbisch-Schwule Lesenacht im LSKH
Carolin Schairer Rainer Vollrath citizen_b Regina Nössler Shamim Sarif Manuela Kuck Roland Gramling Antje Wagner
F
o
t
o
:
R
a
l
f

M
a
r
t
i
n
F
o
t
o
:
L
u
t
z

E
d
e
l
h
o
f
f
F
o
t
o
:
J
ö
r
g
M
i
c
h
a
e
l
i
s
F
o
t
o
:
C
h
r
i
s
t
i
a
n
e
P
a
u
s
c
h
Programm "Love bites". Als einziger reiner
Homo-Verlag vertreten ist der Querverlag,
unter anderem mit dem neuen Roman "Sehn-
sucht nach Sonne" des Frankfurters Roland
Gramling, der ihn zum Sektempfang auch
persönlich vorstellen wird. (los)
Mi, 6.10. - So, 10.10., Buchmesse Frankfurt, Öffnungs-
zeiten: 9 - 18:30 Uhr (So bis 17:30), Publikumstage:
Sa + So, Querverlag: Halle 4.1 D 165, Sektempfang:
Do 7.10., 17 Uhr, Konkursbuchverlag: Halle 4.1
D154/156, Comic-Zentrum: Halle 3.0 J 807
17 OKTOBER 2010
Sektempfang
Wie jedes Jahr lädt der Querverlag zum
Sektempfang auf der Buchmesse.
Roland Gramling wird anwesend sein,
um seinen neues Buch "Sehnsucht nach
Sonne" (siehe Seite 18) persönlich vorzu-
stellen.
Do, 7.10., 17 Uhr, Querverlag, Halle 4.1, Stand D
165, Buchmesse Frankfurt.
Love Bites
Der Konkursbuchverlag präsentiert
zwei erotische Nächte zur Buchmesse
mit unterschiedlichem Programm. Mit
kleinen Überraschungen erwarten uns
hier Performances, sinnlich-sündige
Tanznummern, erotische Lesungen und
Live-Musik. Anregende Texte, aufregende
Stimmen und sinnliche Körperkunst
jenseits der Schubladen, quer durch die
Sexualitäten, hart und zart, romantisch
und böse, humorvoll und aufregend.
Do, 7.10., 20 Uhr + Fr, 8.10. 20:30 Uhr, Grande
Opera, Christian-Pless-Strasse 11-13, Offenbach
Crime Time
Regina Nössler und Litt Leweir halten
die ZuhörerInnen mit spannenden, ver-
störenden und düsteren Geschichten
vom Leben in der Großstadt und den
Geschehnissen in einem kleinen Schwä-
bischen Dorf in Atem. Zwei Krimis die
unter die Haut gehen - mal anrührend,
mal mit einem blanken Schaudern.
Do, 7.10., 20 Uhr, Oscar Wilde, Alte Gasse 51,
Frankfurt
Bei Sport Mord
Privatdetektivin Cora Frust verstrickt
sich in ihrem ersten Fall im Sumpf von
Intrigen, Lügen, Sex, Eifersucht und
Profitgier. Im Kölner Lesbenmilieu gerät
sie während der VIII. Gay Games selbst
in Lebensgefahr. Helena Marion Scholz
liest aus Diana Knezevics Roman.
Do, 7.10., 20 Uhr, Piper Red Lounge, Bleichstraße
38a, Frankfurt
Ralf König &
Xaver Rammbock
Zum 50. Geburtstag von Ralf König
analysiert Rammbock in "Die Welt der
Knollennasen" die Grundlagen des sozia-
len Lebens in der Knollennasenmatrix.
Eine Hommage an Ralf König und eine
originelle Gesamtschau seines Werks.
König und Rammbock sind vor ort und
signieren das Buch.
Fr, 8.10., 12 Uhr, Comic-Centrum, Halle 3.0 K
(Forum), Buchmesse Frankfurt
MEHR LESEN!
FR. 01.10. 10 CK STUDIO
20 UHR FESTAKT FÜR GELADENE GÄSTE
D
E
R
F
V
V
F
E
IERT
J
U
B
I
L
Ä
U
M
AB 22 UHR OPEN HOUSE · 5 € · MITGLIEDER FREI · ALTE GASSE 5 · FRANKFURT/M.
www.fvv.org
J
A
H
R
E
Seit 1985
18 OKTOBER 2010
Liebesroman als Lexikon
"Das Wörterbuch der Liebenden" von David Levithan
Von A wie atemberaubend bis Z wie
Zahnpasta stellt sich die Frage: Kann
man die Liebe enzyklopädisch erzählen?
Diese Frage lässt sich mit "ja" beantwor-
ten, denn der 38-jährige New Yorker
David Levithan hat es mit diesem Buch
bravourös gezeigt. Vergleichbar ist sein
Lexikon mit Tagebucheinträgen, in dem
der offen schwule Autor, der bereits
mehrere Jugendbücher schrieb und 2003
mit dem Lambda Award in dieser Sparte
ausgezeichnet wurde, zu Stichworten
eines Wörterbuchs assoziiert. Wort für
Wort zieht der Autor seine Leser in seine
Beziehungsgeschichte zu einem nicht
näher benannten Gegenüber hinein:
Kennenlernen, Verliebtsein, Zusammen-
ziehen, Beziehungsalltag - mosaiksteinchenartig begreifen wir eine
Paarbeziehung und leben sie mit. David Levithan lässt dabei offen,
ob der Partner des männlichen Ich-Erzählers ein Mann oder eine
Frau ist (auch wenn der aufmerksame Leser Hinweise darauf
bekommt, dass es sich wohl um eine schwule Geschichte handelt).
Eine Kostprobe: "libidinous, adj. triebhaft, libidinös, Adj. Ich habe
nie verstanden, warum manche Leute es auf dem Fußboden miteinan-
der machen. Bis ich mit dir zusammen war und bemerkte: Man merkt
gar nicht, dass man auf dem Fußboden liegt." Sehr hübsch! (rgk)
David Levithan "Das Wörterbuch der Liebenden", 211 S., 18 EUR, erschienen bei Graf.
Kleine Kurzgeschichten
"Banalien" - Gedichte von Brane Mozetic
Brane Mozetic, 1958 in Slowenien gebo-
ren, ist schwuler Aktivist, Herausgeber
des Schwulenmagazins "Revolver",
Übersetzer von Rimbaud, Genet und
Foucault und Autor zweier auf deutsch
erschienener Romane, die man unter
dem Kapitel "heftige Literatur" einord-
nen würde. Es sind Geschichten über
junge Leute, deren Hauptfiguren meist
schwul oder queer sind, die von Lust,
Liebe, Haß, Schmerz, Zorn, Verzweif-
lung und tödlicher Eifersucht handeln.
Oft sind Drogen im Spiel. Die Gedichte
der "Banalien" können nun als Essenz
der Romane gelesen werden und sind
deshalb auch eher Kurzgeschichten en
miniature. Mozetics Prosagedichte beschreiben in lyrischer Spra-
che die Brutalität einer Männerwelt. Sie philosophieren über
die Sinnhaftigkeit des Daseins in einer Umgebung, in der Blut,
Sperma und Drogen den Alltag bestimmen, wo Zärtlichkeit mit Ge-
walt gepaart ist und die Nächte vor Sehnsucht schlaflos bleiben.
Seinen Figuren lässt Mozetic wenig Rückzugsmöglichkeiten. Das
Schlafzimmer vielleicht, in das er seine jungen Männer gerne hin-
einzöge und dabei sprachlich eine Atmosphäre erzeugt, die
manchmal an Kavafis erinnert. Intensive Momentaufnahmen für
den "Serienmörder in mir". (rgk)
Brane Mozetic "Banalien", 64 S., 16 EUR, erschienen bei Männerschwarm.
Wieso geht man als Schwuler zu einer
Lesben-Party? Was ist ein "Lesbian Bed
Death"? Und wie versöhnt man sich mit
verkrachten Freunden oder seiner Familie?
Diese und noch einige andere, nicht minder
wichtige Fragen des alltäglichen (Homo-)
Lebens beschäftigen Teil 2 der Frankfurter
"Stadtgeschichten". Die bereits bekannte
Clique der hetero-schwul-lesbischen
Wahlfamilien-WG aus der Backpflaumen-
allee 33, allen voran Luke (das schwule
Provinzküken), Tina (die Mutter) und
Sarah (Karriere-Lesbe) sowie Meiko (Tinas
abgebrühter Partyluder-Bruder) und Tom
und Marco (das Bänker/Krankenpfleger-
Paar mit Hang zum Fetisch-Sex) sind seit dem ersten Roman vor
zwei Jahren älter und reifer geworden. Weniger Liebesprobleme,
Lebenszweifel oder Sinnkrisen haben sie trotzdem nicht. Dafür
sorgen schon die neuen Figuren wie der mysteriöse Pierre Müller,
der Balkan-Stricher Dejan, der mürrische Kommissar Teichmann,
der geile Türke Cem und quasi posthum Toms verstorbene Mutter.
Bis auf homosexuellen Kinderwunsch und Hunde ist also alles
vertreten, was einem in der Großstadt begegnen sollte. Die sich
daraus ergebenden Lebensweisheiten sind immer wieder erfrischend
und die Abschnitte über saftig guten wie schrecklich schlechten Sex
überspielen galant die ebenfalls eingebaute, aber etwas langatmige
Ermittlungsgeschichte. Roland Gramlings Roman beschreibt sehr
atmosphärisch, detailverliebt und mit etwas berechenbaren, aber
dennoch facettenreich gezeichneten Charakteren die Generation, die
sich nicht richtig zwischen bürgerlicher Spießigkeit und Party/Sex/
Drogen-Exzessen entscheiden möchte. Und wie im richtigen Leben
bleiben am Ende immer mehrere Richtungen offen. Eine äußerst
kurzweilige Herbst-Lektüre! (bjö)
Roland Gramling "Sehnsucht nach Sonne" erscheint zur Buchmesse im Querverlag.
Lesungen siehe unsere Buchmesse-Tipps auf Seite 17.
Neues aus der Backpflaumenallee
"Sehnsucht nach Sonne" von Roland Gramling
KULTUR ❚ BUCH
F
o
t
o
:
T
h
o
m
a
s

R
u
p
p
e
l
/
P
h
o
t
o
c
a
s
e
Acht sehr unterschiedliche Er-
zählungen versammelt dieses
Bändchen. Fingerübungen nennt
man so was gerne, wenn ein
Autor ausprobieren möchte, ob
er die klassische Erzählung ge-
nauso beherrscht wie die phan-
tastische Kurzgeschichte oder
den Versuch über "Den Ameri-
kaner" Dennis Cooper, einem
literarischen Snuff-Video - nichts
für zarte Gemüter. Fazit: Sollorz
kann es, in der kleinen Form ist
der Autor von Anfang an zu
Hause. In der Titelgeschichte
"Genet trifft Humboldt" fabuliert
ein Seebär von Mythen wilder
Liebe auf weiten Meeren, die nie
zur Ruhe kommt. In "Minz und
Maunz" hilft ein Schneesturm in den Alpen zwei Männern mit
ihrer Beziehung ins Reine zu kommen und die Reflexionen über
das Schriftstellerdasein schwanken zwischen Homo-Romantik
("Quälgeist") und Lesungs - Horror im altbekannten "Bollen-
hagen". Manchmal hockt die DDR- Wehmut zwischen den
Zeilen und diktiert dem Autor (geboren1962 in Berlin, Ost)
Dinge wie LPG, Rostocker Mole oder "Bau" (für Wohnung, nicht
für Knast!) in die Feder. Das ist dann wohl eher Heimat als
Ostalgie. "Die Zeit danach" begleitet Konstantin durch die Phase
der Neuorientierung nach einer zu Ende gegangenen Beziehung:
Wundenlecken, Grünpflanzen umtopfen, Vitamintabletten,
Körperpflege, eine neue Badehose kaufen und wieder langsam auf
die Pirsch gehen. Das ist schön erzählt und man drückt als Leser
die Daumen, dass die zugelaufene Katze zu einem neuen Mann,
einem neuen Glück führen möge. (rgk)
Michael Sollorz "Piratenherz", 136 S. 14 EUR, erschienen bei Männerschwarm.
Literatur en miniature
"Piratenherz" - Fingerübungen von Michael Sollorz
"Kann ein Kuss die Existenz ei-
nes Menschen zerstören?" Diese
Frage zieht sich durch den
Roman von Mario Fortunato. Und
wer sein neues Buch gelesen hat
wird sie zumindest feststellen,
dass ein Kuss die Existenz aus
der Bahn werfen kann. Als
schwuler Mann weiß man viel-
leicht auch, dass ein Kuss zwi-
schen zwei Männern (aber nicht
nur der) etwas sehr Subversives
sein kann. Genau genommen sind
es eine Handvoll Küsse, die
Fortunatos Geschichte am Laufen
halten und die Lebensfäden des
schwulen englischen Piloten
Alastair mit einer italienischen
Familie im antifaschistischen
Kampf zusammenführt. Dazwi-
schen: Bomben auf London,
Luftkrieg gegen Nazideutschland, Afrikafeldzug und Gefangen-
schaft in Russland, der Kampf um Rom - und viel Sehnen und
die Unmöglichkeit, seine wahre Liebe zu leben. Wie immer bei
Fortunato: meisterlich, unaufgeregt und mit leisen Tönen...
(rgk)
Mario Fortunato "Unschuldige Tage im Krieg", 248 S., 19,95 EUR, erschienen bei Schöffling.
Ein Kuss ist ein Kuss...
"Unschuldige Tage im Krieg" von Mario Fortunato
Perfekt aufgestellt
von EP: Fischer.
Beim Waschmittel-
dosieren kann man
viel falsch machen.
Oder alles richtig.
i-DOS.
Bosch WAS 32893
119 9,- €
oder 10 x 119,90 €
Textorstraße 27 • 60594 Frankfurt-Sachsenhausen
Mo-Fr 9:30-19:30 Uhr / Sa 9:30-18 Uhr • Parkplatz am Haus
Tel: 069 / 610 202 • www.ep-fischer.de
20 OKTOBER 2010
Twelve
Unser Non-Gay-Favourite
im Oktober
KULTUR ❚ FILM
Ben (Mark Duplass) ist glücklich mit Anna (Alycia Delmore) verhei-
ratet - die beiden sind in der Planungsphase für eine eigene Familie.
Da steht plötzlich Andrew (Joshua Leonard) in der Tür, ein alter
Collegefreund Bens. Schnell wärmen sie ihre alten Buddy-Bande
wieder auf, treffen sich mit einer Künstlergruppe zu einer alkohol-
und drogengeschwängerten Party. Aus einer Laune heraus beschlie-
ßen die beiden heterosexuellen Männer, miteinander Sex zu haben
und das Ganze zu filmen. Kunst soll das dann werden, und die über-
schreitet schließlich Grenzen. Es versteht sich von selbst, dass Anna
nicht gerade begeistert ist, als sie von dem Plan erfährt.
Lynn Shelton hat in ihrem dritten Film eine überaus interessante
Ausgangsidee genommen und diese auf faszinierende Weise umge-
setzt. Die Dialoge fühlen sich durchweg realistisch und lebensnah an,
auch das Vorgehen und die Reaktionen der Beteiligten sind ohne
Ausnahme nachvollziehbar. Vielleicht liegt es daran, dass Shelton
die Story gemeinsam mit ihren Protagonisten entwickelt hat. Voyeure
kommen hier sicherlich nicht auf ihre Kosten, aber ein anspruchsvolles
Publikum, dem hier Stoff zum Nachdenken geliefert wird. (fb)
Humpday, Komödie USA 2009, 94 Min., Regie: Lynn Shelton, mit: Mark Duplass, Joshua
Leonard, u.a., in Frankfurt von Do, 7.10. - Mi, 13.10., 22 Uhr, Mal seh'n Kino.
Porno zum Nachdenken
"Humpday"von Lynn Shelton
Moderne Muslime
"Shahada" von Burhan Qurbani
Ähnlich wie in der Bibel gibt es auch im Koran Textstellen, die sich
gegen Homosexualität aussprechen. Wie kann man nun seinen Glau-
ben und seine Gefühle unter einen Hut bringen, wenn diese scheinbar
im Gegensatz zueinander stehen? Samir (süßer Newcomer: Jeremias
Acheampong) ist ein muslimischer Afrikaner, der in einer deutschen
Markthalle arbeitet. Dort macht ihm sein Kollege Daniel (Sergej
Moya) schöne Augen, was bei dem religiös erzogenen jungen Mann
gemischte Gefühle auslöst. Denn auch er findet Daniel durchaus
mehr als nur sympathisch. Burhan Qurbani erzählt in seinem episo-
disch angelegten Debütfilm noch zwei weitere Geschichten, in denen
er den Konflikt von Traditionsfragen im Leben moderner Muslime
thematisiert. Ismail, der illegale Einwanderer aufstöbert, muss sich
bei einer Begegnung seiner Vergangenheit stellen. Und in der stärksten
Story entschließt sich die Tochter eines Imams, für einen abenteuer-
lichen Schwangerschaftsabbruch, der natürlich schief läuft. Qurbanis
Filmsprache ist interessant und in ihrer symbolischen Überhöhung
diskussionswert. Auch in dieser gekürzten und verdichteten Form
kann er seine drei Geschichten authentisch vermitteln. (fb)
Shahada, Drama D 2009, 90 Min., Regie: Burhan Qurbani, mit: Maryam Zaree, Carlo
Ljubek, u.a., Kinostart: 30. September
Vor zehn Jahren avancierte der Roman
"Twelve", eine fiebrige Chronik über die
Jugend der New Yorker Oberschicht, des
damals 17-jährigen Nick McDonell zum
Kultroman einer ganzen Generation. Jetzt
hat Starregisseur Joel Schumacher (Batman
Forever, Die Jury, 8 MM) die Geschichte aus
der kaputten Glitzerwelt, in der abgestumpfte
Teenager auf der Suche nach dem ultima-
tiven Kick über ihre Grenzen gehen, verfilmt.
Im Mittelpunkt steht White Mike (Chace
Crawford), der die High School geschmissen
hat und die Partywelt des Spring Breaks
mit Partydrogen versorgt. Doch als auch
die harte Droge "Twelve" ins Spiel kommt,
endet der Rausch in einer Katastrophe...
(bm)
Twelve, Drama USA 2010, Regie: Joel Schumacher, mit:
Chace Crawford, Emma Roberts, 50 Cent, Kinostart: 14.
Oktober.
Menage à trois
Tom Tykwers "Drei"
Ein mutiges Statement gibt Regisseur Tom Tykwer ("Lola rennt"): auf
dem Filmfestival in Venedig präsentierte er seinen neuen Film "Drei",
der - wie der Titel vermuten lässt - sich um eine Dreiecksbeziehung
dreht. Allerdings nicht im klassischen Sinn, denn hier verliebt sich
das erfolgreiche, im Prenzlauer Berg wohnende Mittdreißiger-Paar
Hanna und Simon in einen Mann, den Wissenschaftler Adam. "Der
Film ist kein Plädoyer für eine Dreiecksbeziehung", meint Tykwer im
Stern-Interview. "Es geht um Menschen, die vielleicht behaupten,
irgendwo angekommen zu sein, und gleichzeitig feststellen, dass das
nur eine Behauptung ist". Es gäbe außerdem überhaupt kaum einen
Menschen, den man eindeutig hetero- oder homosexuell einstufen
könnte, meint Tykwer. Ob der gemeine Zuschauer da auch so offen
ist? Besucher des Festivals berichten, dass während der Homosex-
szenen auffällig viele Männer den Kinosaal verlassen haben... (bjö)
"Drei" startet in Deutschland voraussichtlich am 23.12.2010
François Sagats Hintern
Christophe Honoré "Homme au Bain"
Während sich unser eigentlich Lieblings-Pornostar/Model/Muskel-
Held François Sagat derzeit als Alien-Zombie in Bruce LaBruce
neuestem Kunstporno "L.A. Zombie" durch Los Angeles vögelt
(oder zumindest so etwas tut, was humanoidem Sex nahe kommt)
und sich der Film so den ein oder anderen Festival-Ausschluss
eingespielt hat, entließ auch die neueste Spielfilmrolle des
31-jährigen Sagat das Publikum mit Ratlosigkeit: der französische
Regisseur Christophe Honoré, dessen schwuler Musical-Film "Les
Chansons d'amour" der Abschlussfilm des Verzaubert Filmfest
2008 war, präsentierte beim Filmfest in Locarno seinen neuesten
Streifen "Homme au Bain" mit Sagat in der Hauptrolle des Emma-
nuel. Verlassen von seinem Filmfreund Omar lässt der sich zum
Trost mit anderen Männern ein und diskutiert mit Frauen über
seinen Hintern. Dabei ist er verständlicherweise fast immer nackt,
und Honorés Kamera hält genüsslich drauf. "Ich wollte vor allem
Körper filmen", erklärt der Regisseur dann auch passenderweise.
Und die Kritiker lobten, wenn überhaupt, dann auch eher Sagats
Muskeln als die Honorés Regie. (bjö)
hommeaubain-lefilm.com
F
o
t
o
:
L
e
s

F
i
l
m
s

d
u

B
é
l
i
e
r
F
o
t
o
:
J
i
m

R
a
k
e
t
e
schon ab
€ 499.-
5 Hotelnächte***
inkl. Eventpass
Gold !
7. Winter Edition, vom 8. - 15. Januar 2011
Sonne, Schnee und Plausch für
einen super Winterrausch!
mit G&L Teilnehmern aus der ganzen Welt
7 gay-friendly Hotels + Ferienwohnungen
70 km fantastische ski & snowboard Pisten
auch für Nichtskiläufer ein Riesenspass!
feine Restaurants, Apres-ski & Welness
kulturelle Anlässe + lustige Parties
www.arosa-gayskiweek.com
info@arosa-gayskiweek.com
Arosa Eden Call Center

+41 (0)81 378 71 00
das queere magazin in bayern
22 SEPTEMBER 2009 22 OKTOBER 2010
KULTUR ❚ FILM
Filme mit schwul-lesbischen Themen haben
es schwer: ins Mainstreamprogramm der
Megaplex-Kino passen sie selten rein, Pro-
grammkinos sind rar gesät und damit bleibt
insbesondere in Frankfurt und dem Rhein-
Main-Gebiet so mancher Homo-Film ohne
Starttermin. Umso wichtiger sind da die
schwul-lesbischen Filmfeste, die inzwischen
immer häufiger übers Jahr verteilt in ver-
schiedenen Städten stattfinden. Eines der
größeren ist das Filmfest Weiterstadt, dass in
diesem Jahr mit Filmen aus Frankreich,
Portugal, Argentinien, Israel, Italien, Schwe-
Einmal um die Welt
Rumkommen mit dem Filmfest Weiterstadt
Filmfest Karlsruhe
Die 17. lesbisch-schwulen Filmtage warten
mit einem sorgfältig zusammengestellten
Programm auf. Schon den Auftaktabend
"Mysterious Islands" bestreiten vier
skandinavische Kurzfilme. Der isländische
Regisseur Bardi Gudmundsson und die
Hauptdarstellerin seines Films "Mother
knows best" werden am Abend zu Gast
sein. Neben Spielfilmen (u.a. "Soeur
Sourire", Foto) stehen auch Dokumenta-
tionen und ein Kurzfilmprogramm auf
dem Plan. Das Filmfest Karlsruhe gehört
zur "Queer Scope"- Kooperation unab-
hängiger queerer Filmfestivals in Bremen,
Esslingen, Hamburg, Hannover, Münster
und Schweinfurt.
Di, 5.10. - So, 10.10., Fleischmarkthalle (Alter
Schlachthof), Durlacher Allee 62, Karlsruhe. film-
tage-karlsruhe.de
Hafenkino
Ab Oktober gibt's im Offenbacher
"Hafen2" Freitagskino mit ausgewählten
Lieblingsfilmen. Mit dabei: Ang Lees
"Brokeback Mountain" - "Der tragische
Widerspruch zwischen der Weite des
Landes und dem Mangel an Freiheit des
Einzelnen - zeitgemäß und von universeller
Gültigkeit", meint das Team.
Fr, 8.10., 20 Uhr, Hafen 2, Hafen 2a, Offenbach. 5 EUR
Gay-Filmnacht
Das monatliche schwule Cinemaxx-Event:
sechs schwule Kurzfilme - von brandneu
bis schon gesehen, heiß bis dramatisch.
So, 17.10., 21 Uhr Cinemaxx-Kinos Offenbach +
Stuttgart, 20:15 Uhr Mannheim
L - Filmnacht
Das monatliche Cimemaxx-Lesben-Event:
"The Kids are Alright"; Nic und ihre Freundin
Jules (Julianne Moore) leben zufrieden mit
ihren Kindern Laser und Joni. Das Famili-
englück gerät ins Wanken, als die Kinder
ihren biologischen Vater suchen.
Fr, 29.10., 21 Uhr Cinemaxx-Kinos Offenbach +
Stuttgart, 20:15 Uhr Mannheim
MEHR FILM!
den bis zu den USA, China und den Bahamas
schwul-lesbische Produktionen aus der gan-
zen Welt präsentiert. Neben noch aktuellen
Streifen wie der jüdischen Brokeback-Moun-
tain-Story "Du sollst nicht lieben", Ferzan
Oztepeks italienische Familienkomödie
"Männer al Dente" oder dem österreichischen
Neo-Nazi-Krimi "Initiation" gibt's auch jede
Menge bisher nicht oder kaum gezeigter Filme.
"The Owls", ein spannender Thriller um das
Schicksal der Musikerinnen einer ehemali-
gen Lesben-Band, der intelligente US-Film
"Humpday" (Ben und Andrew möchten einen
"Humpday", Do, 28.10., 21 Uhr + Sa, 30.10., 16 Uhr
"Männer al Dente", Sa, 30.10., 21 Uhr, So, 31.10., 16 Uhr + Di 2.11., 18:30 Uhr
schwulen Kunst-Porno drehen - Bens Ehe-
frau ist davon wenig begeistert ... , siehe S.
20) oder das portugiesische Transendrama
"Morror como um homen" decken außerdem
eine große thematische Bandbreite ab. (bjö)
Lesbisch-schwules Filmfest, Mi, 20.10. - Di, 2.11., Kommu-
nales Kino im Bürgerzentrum, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiter-
stadt. Infos unter weiterstadt.de/koki
Party zum Festival: Fr, 22.10., 22 Uhr, Djane Andelicious
und DJ Denis Ripper, Bessunger Knabenschule, Ludwigs-
höhe, Darmstadt.
"Initiation", Do, 21.10., 21 Uhr + So, 24.10., 18:30 Uhr
23 OKTOBER 2010
Maurice
England 1909: An der Elite-Uni Cambridge
lernen sich Maurice (James Wilby) und Clive
(Hugh Grant) kennen und lieben, doch ihre
Zuneigung bleibt aufgrund der herrschenden
Konventionen platonisch. Als ein Kommilitone
nach einem versuchten Akt der "Unzucht"
verurteilt und entehrt wird, flüchtet Clive zum
Entsetzen von Maurice in eine Ehe. - Der zweite
von insgesamt drei Ivory-Filmen nach einer
(erst posthum veröffentlichten) Vorlage von E.M.
Foster gilt (trotz mancher dramaturgischer
Schwächen) mit seiner offenen Thematisierung
von Homosexualität nach wie vor als ein Meilen-
stein. Die etwa 30 Minuten umfassenden ge-
schnittenen Szenen im Bonusmaterial fügen
der Handlung noch spannende Facetten hinzu.
(to) Maurice, Großbritannien 1987, Regie:
James Ivory, Arthaus
Coming of Age
In sechs US-Kurzfilmen finden Jungen unter-
schiedlichen Alters den Weg zu sich selbst.
Etwa Tommy, der sich allen Widerständen zum
Trotz zum Cheerleader berufen fühlt. Oder
Thomas, der vor dem brutalen Vater mithilfe
eines geheimnisvollen Fremden in ein völlig
neues Dasein flieht. Andy erklärt Nick aus der
Nachbarschaft seine Liebe, der ältere Muscle
Boy outet ihn prompt an der Schule. Doch den
Spieß weiß Andy geschickt umzudrehen. - Ge-
lungene Zusammenstellung mit zum Teil brillan-
ten Produktionen. (to) Coming of Age, USA
2002-08, OmU, CMV-Laservision
Bent
Berlin 1933: Mit dem sinnenfrohen multisexu-
ellen Partyleben der Weimarer Republik ist es
mit der Machtergreifung der Nazis schlagartig
vorbei. Auf der Flucht wird der junge Max auf-
gegriffen und ins KZ Dachau deportiert. Er weiß
sich als Jude zu tarnen und kann dennoch
nicht verhindern, dass er Gefühle für seinen
Rosa-Winkel-Mithäftling Horst entwickelt ... -
Bewegende Verfilmung des preisgekrönten
Stücks mit dem intensiv aufspielenden Duo Clive
Owen und Lothaire Bluteau (alias Max und
Horst) und einem Cameo von Mick Jagger als
singende Transe. (to) Bent, Großbritannien
1997, Regie: Sean Mathias, OmU, Arthaus
Unterwegs mit Kathy K.
Die verhärmte Hausfrau Anora träumt sich ihre
Ehe schön, der real existierende Gatte Cheb
muss seinem Boss schon mal "zu Diensten
sein" und kompensiert die Schmach mit häus-
licher Gewalt, der 13-jährige Pete ist heimlich in
den Lehrer verliebt, seine zwei Jahre ältere
Schwester Tabby hält sich den Jungen vom
Leib, in den sie verliebt ist. Als neue Nachbarin
mischt die schwarze Kosmetikverkäuferin
Imogen indessen Anoras Leben gehörig auf.
Als Cheb hinter die frisch erblühende Liebe
kommt, zückt er die Knarre, doch dran glauben
muss er selbst. ... - So skurriles wie warmherzi-
ges Indie-Roadmovie mit einer Fülle an
witzigen Wendungen. (to) Unterwegs mit Kathy
K., USA 2009, Buch und Regie: Nancy Kissam,
OmU, Edition Salzgeber
DVD-Tipps
F
o
t
o
:
A
r
t
h
a
u
s
F
o
t
o
:
C
M
V
-
L
a
s
e
r
v
i
s
i
o
n
F
o
t
o
:
A
r
t
h
a
u
s
F
o
t
o
:
S
a
l
z
g
e
b
e
r
24 OKTOBER 2010
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ SOCIETY
Weiß wie die Friedensflagge trafen wir unsere
Freunde und Frankfurter Szene-Lieblinge
beim Straßenfest "Die weiße Tafel" im Oeder
Weg im Frankfurter Nordend. Es wurde ge-
gessen, getrunken, geredet, geregnet, geseg-
net und gebetet. Das alles und viele Kinder
mehr beim Qitk-Summer-Closing-Special!
Babsi und Crystel bitten zur Weißen Tafel
und veranstalten das letzte Gay-Abendmahl!
Weiß!? ... weiss ja keiner!
Es begab sich also, dass wir als Drag-Un-
schuld vom Lande ganz in Weiß und ohne
einen Blumenstrauß mit Freunden der
gepflegten Sonntagnachmittag-Unterhaltung
am 500 Meter langen Tischlein auf dem
Oeder Weg Platz nahmen und das Selbige
(und nicht etwa Crystel!) umfangreich
decken ließen. Mit dabei: Tina (Pulse) mit
ihrem Mann, Alexander Sinclair, Bernd Ochs
(Radio Sub), Sänger Stephen Folkers, Sascha,
Ben, Thomas, Ivo und viele mehr.
Kaum angekommen, begann es allerdings
auch schon zu Schütten, und dieses Mal kam
es nicht aus Babsis Mund, sondern von ganz
weit oben. Jeder, der schon einmal etwas
Weißes getragen hat und vom Regen über-
rascht wurde, ahnt, welchen Hürdenlauf wir
von Tisch zu Tisch hinlegen mussten, damit
nicht alle nassen Ärsche zum Vorschein
kamen (was bei Crystel sowieso nichts mehr
ausmacht).
Traum oder Wirklichkeit?
Die besten Kostbarkeiten weit über die
Nordend-Community hinaus kamen zum
Vorschein: von Tinas "Queensballs" (feurige
Hackfleischbällchen für feurige Drag-
Queens) über einen leckeren "Zuccini-Kuchen"
von Bernd bis hin zur hochprozentigem
"Champagner Mousse" aus der Schlager-
Schüssel von Stephen Folkers - alles mit viel
Liebe zubereitet und wunderschön präsen-
tiert. Manche Gäste hatten allerdings weni-
ger Hunger als Durst. Frage an Alex Sinclair:
"Alex, was möchtest du gerne essen?" Ant-
wort: "Wein!"
Crystel brachte daher viel Alkohol in ihren
Venen und Babsi ihre Schinkenrolle mit, die
ihr bis heute noch schlaflose Nächte bereitet.
Auch Crystel konnte die Augen keine Minute
schließen, verfolgten sie doch unzählige
Kinder auf dem Oeder Weg, weil sie die
lustige "Onkel-Tante" mal anfassen wollten.
Help! - wo ist der Facharzt für Frauenheil-
kunde, wenn Mann ihn mal braucht?
Ein bisschen Frieden,
ein bisschen Regen!
Der aufkommende Nieselregen mit Tendenz
zum Orkan verwandelte das "We are Family"-
Picknick zwar kurzfristig zu einer Blockbuster-
Queens in the Kitchen
Babsi und Crystel bitten zur Weißen Tafel
Fortsetzung von "Gay After Tomorrow", wurde
dann aber durch lautstarke "It's raining men"-
Gesänge sprichwörtlich weggeblasen. Natür-
lich konnten wir auch auf eine kleine Show-
einlage nicht verzichten und präsentierten
kurzerhand eine spontane Step-Choreogra-
phie zu internationalen Swing-Klassikern
auf dem Klavier eines Piano-Spielers. Dort
hatten wir auch die Gelegenheit, Hüte anzu-
probieren und beim Auf- und Abstolzieren
der 500 Meter langen Tafel mit unseren
süßen Jungs die ganze Nachbarschaft kennen zu
lernen (beziehungsweise die uns!). Genau wie
der Sommer kommen wir nächstes Jahr natür-
lich wieder zur Weißen Tafel, allerdings mit
mehr Freunden, mehr Alkohol und mit weißen
Latexschürzen, denn die befleckte Jungfrau
kauft uns keiner ab. Danke an alle! (cc/bh)
Die passenden QITK-Videos gibt's auf Youtube.com
Rezepte unter: gab.inqueery.de
Checkt außerdem: crystelcox.de und babsi-heart.de
F
o
t
o
s
:
I
v
o

P
e
t
r
o
v
25 MAI 2010 25 MAI 2010
1
Die klassische Frage: was
hat dich dazu gebracht
auf Bluejeans und Musc-
leshirts zu verzichten und statt-
dessen in Frauenklamotten auf-
zutreten? Wann hast du damit
begonnen? ● Eigentlich solan-
ge ich zurück denken kann;
wahrscheinlich ist es angebo-
ren! Als ich aus den Kleidern
meiner Mutter rausgewachsen
war und das erste mal Travestie
gesehen habe wusste ich, das
möchte ich auch mal machen.
Aber erst war Beruf und Karrie-
re dran. Dann kam die große
Liebe, und erst jetzt ist für die
Travestie Zeit.
2
Ist Travestie nicht eher
was zum Anschauen für
Heteros? ● Ich finde,
es ist für jeden geeignet, der
Spaß daran findet und sich auf
eine Reise der Illusion hinge-
ben möchte. Egal welches Alter,
Geschlecht oder Kultur.
3
Was kann eine Fummel-
tante besser als ein
Schwuler in Straßenkla-
motten? ● Was heißt hier bes-
ser? Es ist nur völlig anders als
in Straßenklamotten. Lustiger!
4
Wie war dein erstes
Mal? ● Welches erste
Mal? (lacht) Nein, nein...
ich selber habe noch mit Herz-
Gabbing about
Fünf Fragen an die Frau Schulz
klopfen an Clubtüren klingeln
müssen für mein erstes Mal. Ich
finde es gut, welche Möglich-
keiten junge Leute mit Internet
und Selbsthilfegruppen heute
haben.
5
Was magst du an Frank-
furt - was geht dir auf die
Nerven? ● Gut finde
ich, dass es so viele Möglichkei-
ten in Frankfurt gibt, und die
positive Stadtentwicklung.
Schade finde ich, dass es in
Frankfurt keine große Gala wie
in Wiesbaden zugunsten der
AIDS-Hilfe gibt.
Vita: Frau Schulz (ihren bür-
gerlichen Namen hat sie ver-
gessen), ist am 1.11.1964 in
Mainz geboren und lebt seit
acht Jahren in Frankfurt. Auch
seit acht Jahren ist sie mit ih-
rem Freund fest liiert ("Wir ha-
ben uns im Stall kennen ge-
lernt. Das stimmt!"). Wenn sie
nicht Frau Schulz ist, fährt sie -
nach eigenen Angaben - LKW.
Seit Oktober 2009 bringt sie
einmal monatlich mit ihrer
Veranstaltung "Transen tanzen"
schrillen Schwung ins Lucky's
Manhattan.
Nächster Termin: Sa, 23.10., ab
20 Uhr, das einjährige Jubiläum
mit Stargast Viola Varell. Checkt
auch online unter diefrau-
schulz.de
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ KOLUMNE
25 OKTOBER 2010
Der Umzugsservice für Single- Haushalte!
www.single-umzüge.de
( 0178 / 14 330 77
Umzüge auch an
Sonn- und Feiertagen!
Sahnesteif – Kaffee & Köstlichkeiten oHG
Glauburgstraße 28 • 60318 Frankfurt am Main •
Tel 069 . 156 293 74 • info@sahnesteif-frankfurt.de
Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10-18 Uhr • So. 11-18 Uhr

S
ü
ß
e
S
c
h
n
itte“
26 OKTOBER 2010
25 Jahre FVV - Mit über 800 Mitgliedern und
27 Sportarten ist der Frankfurter Volleyball
Verein regional und international eine
etablierte Größe, nicht zuletzt durch das
zusammen mit Artemis e.V. organisierte
"XMAS-Turnier" und dem Förderprojekt
"Outreach" für schwul-lesbische Sportler aus
Osteuropa. Wir trafen uns bei den Jubiläums-
vorbereitungen mit PR-Vorstand Jan Frölich,
Finanzvorstand Peter Heering, Sportvor-
stand Georg Nowak, Synchronschwimmer
Ralph Schütte und Bowler Thomas Rippert,
zum Gespräch über Ziele und anstehende
neue Projekte.
gab-Magazin: Es gibt den FVV jetzt seit 25
Jahren. Was macht euch als Verein so beson-
ders?
Jan Frölich: Dass wir mehr sind als nur ein
Verein. Bei uns geht es nicht nur um Sport
für Schwule, sondern auch um ein identitäts-
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
"Wir wollen noch
heterogener werden"
25 Jahre FVV-Sportverein Frankfurt
stiftendes Teamgefühl untereinander, als
verbindendes Element zwischen den Leuten
über Grenzen hinweg.
gab-Magazin: Habt ihr euch deswegen
einen neutralen Namen gegeben?
Jan Frölich: Nein. Als 1985 der FVV von
acht Personen gegründet wurde, ging es
einfach nur um Schwule, die zusammen
Volleyball spielen wollte und das nicht in
Hetero-Vereinen. Es entsprach dem dama-
ligen Zeitgeist eher, als Schwuler nicht auf-
zufallen und im Hintergrund zu bleiben.
Georg Nowak: Aber heute stiftet der Name
"Frankfurter Volleyball Verein" schon Ver-
wirrung. Nehmen wir an einem Triathlon
in Kopenhagen teil, bekommen wir dann zu
hören: Ach, für Volleyballer seid ihr aber
richtig gut ... Oder es rufen 14-jährige Mädels
an, die bei uns Volleyball spielen wollen.
gab-Magazin: Was ist mit Synchronschwim-
men, zu dem international nur Frauen zuge-
lassen sind?
Ralph Schütte: Wir sind eine Männergruppe,
die bei den deutschen Frauen-Meisterschaften
inzwischen zugelassen ist. Dort messen wir
uns nur mit den Frauen. Aber es stimmt:
international dürfen wir nicht gegen Frauen
antreten, obwohl es international männliche
Synchronschwimmgruppen gibt.
gab-Magazin: Macht ihr inzwischen allge-
mein mehr bei Hetero-Turnieren mit?
Georg Nowak: Im Badminton und zukünf-
tig auch im Volleyball spielen wir in der
Bezirksliga-Hessen. Aber allgemein kann
man das nicht sagen.
gab-Magazin: Gibt es da noch Berührungs-
ängste?
Georg Nowak: Nein, den meisten war
schon bekannt wer wir sind, aber wir sind
nicht angefeindet worden. Momentan spie-
len wir nur in der schwulen Volleyballliga,
aber die Jüngeren wollen wieder in die
Heten-Liga.
Jan Frölich: Beim Badminton duschen
Heteros sogar mit uns! Beim Fußball stellen
wir auch eine Mischung fest, gerade bei
den Jüngeren. Sie kommen wegen dem
Community-Gefühl, das sie bei anderen
Vereinen die vom Leistungsdruck bestimmt
werden, vermissen.
Thomas Rippert: Und beim Rudern koope-
rieren wir mit dem Frauen-Verein Freiweg in
Niederrad. Die scheuchen uns dann in
gemischten Booten über den Main.
gab-Magazin: Was plant ihr für die Zu-
kunft?
Georg Nowak: Die Selbsthilfegruppe der
AIDS-Hilfe im Alter zwischen 23 und 27
Jahren wird sich ab Oktober einmal im Monat
bei uns treffen, um einen Fitnesskurs machen.
Jan Frölich: Ja, wir wollen allgemein noch
heterogener werden.
gab-Magazin: Wie meint ihr das?
Jan Frölich: Wir wollen sowohl mehr Sieb-
zig bis Achtzigjährige, als auch Jüngere für
den Teamsport begeistern und uns noch
stärker für Migranten öffnen. Gemeint ist,
alle anzusprechen, die im weitesten Sinne
"queer" sind und sich in einem anderen
Sportverein nicht wohl fühlen.
Peter Heering: Für die nächsten 25 Jahre
wünsche ich mir ein eigenes Vereinsheim.
Das wäre ein Quantensprung, da wir seit
Jahren wachsende Mitgliederzahlen haben.
Derzeit schauen wir uns einzelne Objekte an.
Es wäre wichtig einen Anlaufpunkt zu
haben. So könnten wir z.B. auch unser
Potenzial bei jüngeren Schwulen noch besser
ausschöpfen. (cos)
25 Jahre FVV - Party am Fr, 1.10., 22 Uhr, CK Studio, Alte
Gasse 5, Frankfurt.
F
o
t
o
s
:
c
u
r
i
o
f
o
t
o
@
g
m
x
.n
e
t
27 OKTOBER 2010
Mit rund 2.770
TeilnehmerInnen,
darunter leider
noch nicht mal
100 Sponsorläufer,
kamen trotzdem
137.000 EUR für
den Regenbogen-
dienst der AIDS-
Hilfe Frankfurt
zusammen; das sind rund 6.000 EUR mehr
als im Vorjahr, bei rund 550 Teilnehmern
weniger. Zusätzlich freuen konnte sich der
Regenbogendienst über eine Spende in Höhe
von 10.000 Euro der Firma Hornbach, die
mit 198 Läufern auch die größte Läufer-
gruppe an den Start schickte. Großzügig
zeigte sich auch das Autohaus Euler, dass
dem Regenbogendienst einen 1er BMW im
Wert von ca. 10.000 Euro als neues Dienstfahr-
zeug überreichen konnte. So blieb die verrin-
gerte Teilnehmerzahl der einzige Wermuts-
tropfen des 15. Lauf für mehr Zeit. Zu Beginn
der "Lauf für mehr Zeit"-Ära war dies noch der
einzige Benefizlauf, inzwischen seien viele
hinzugekommen, erklärt Veranstalter Theo
Sandbaumhüter die rückläufige Teilnehmer-
zahl. Allein am 12.9. gab es zwei weitere
Benefizläufe im Rhein-Main-Gebiet. (bjö)
lauf-fuer-mehr-zeit.de
Lauf für mehr Zeit
Weniger Läufer bringen mehr Spenden!
F
o
t
o
:
w
d
Medical Beauty Frankfurt, Kaiserhofstrasse 16, 60313 Frankfurt am Main
Tel: 069 92101877, Fax: 069 92101879, www.medical-beauty-frankfurt.de
F R A N K F U R T
Schonend, dauerhaft und nachhaltig: Die MedContour Methode!
In diskreter Atmosphäre bietet Ihnen Medical Beauty Frankfurt die neue, erfolgreiche, nicht opera-
tive Behandlungsalternative bei Problemzonen: Ultraschall-Lipologie! Als weltweit einziges Gerät
saugt MedContour das Gewebe mit einer speziellen Vakuumtechnologie so exakt an, dass der
doppelte Ultraschall gezielt in dem Bereich arbeiten kann. Besonders geeignet ist das Verfahren
daher zur Reduktion von Fettpölsterchen und lokalen Fettdepots an Ober- und Unterbauch, Po,
Hüften, Armen und Beinen. Gerne beraten wir Sie umfassend. Rufen Sie uns an und machen Sie
einen persönlichen und unverbindlichen Termin.
PLUS
MedContour
Plus
macht glücklich:
RAN AN DEN SPECK!
GANZ OHNE OP.
DIE NEUE, SCHONENDE ALTERNATIVE ZUR FETTABSAUGUNG IN PROBLEMZONEN!
Ich hab‘s
gemacht!
>
Torsten G. aus Frankfurt
Achseln 79 €
Brust 99 €
Bauch 99 €
Rücken 149 €
(komplett)
Hände & Finger 59 €
Intim 79 €
50 %
Rabatt*
nur bis zum
31. Oktober!
*50 % Rabatt auf Ihre erste Behandlung.
Gültig bis zum 31. Oktober 2010!
Sophienstraße 33, Bockenheim
60487 Frankfurt am Main
www.hairlich-frankfurt.de
HAIRLICH FÜR IHN
069 / 45 09 48 09
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
Paddel zum Sieg
Drachenbootrennen in Regenbogenfarben
Neben dem "Regenbogenufer" sind die beiden schwul-lesbischen
Drachenboote "Regenbogendrachen" und das Frauen-Team von Arte-
mis fester Teil des Museumsuferfests geworden. Die einst belachte‚
Tuntengondel' hat sich zum ernst zu nehmenden Gegner beim
Rennen gemausert" meint Anführer Klaus-Peter Guillaume - und
in der Tat verfehlte das im wahrsten Sinne des Wortes bunt zu-
sammengewürfelte Team nur knapp das Siegertreppchen und
landete auf Platz vier unter immerhin 50 Teams. Die sechs Damen
von Artemis kamen leider nicht ins Finale, "aber wir hatten dennoch
Spaß beim Paddeln und Feiern - und das ist ja die Hauptsache",
meint Karin vom Team. (bjö)
28 OKTOBER 2010
Charity Mi Manchi
Der Mi Manchi Hair Friseursalon startet
heute ein Charity-Event zu Gunsten der
AIDS-Hilfe: neben heißen Haircuts gibt's
Kaffee und Kuchen aus dem Moloko, Pra-
linen von Bitter und Zart, Handmassagen
von Aveda, der Cargo-Kultbar der Galerie
Morgen und DJ Patrick Stumpf.
So, 3.10., 14 - 22 Uhr, Schärfengässchen 4-6,
Frankfurt.
Café Karussell
Film-Karussell: "Nachtvorstellungen" von
Lothar Lambert (1977) mit Diskussion.
Di, 5.10., 15-18 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36,
Frankfurt. Eintritt frei
Und raus bist Du?
Sind Homosexuelle in Deutschland mitt-
lerweile vollständig integriert oder doch
noch diskriminiert? Podiumsdiskussion
der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung.
Do, 7.10., 19 Uhr, Frankfurter Presseclub, Saal-
gasse 30, Frankfurt. Kostenlos.
Oktoberfest
Es ist wieder soweit: Linda dekoriert das
Schwejk im weißblauen Rhombenmus-
ter. Ob Weißwürste, Brezn und andere
Spezereien gereicht werden, ob Linda im
Latexdirndl als Inkarnation von Gabriele
Pauli erscheint und wie lange die Festi-
vitäten andauern (bis das Bier alle ist?)
- findet es selbst heraus!
Ab Fr, 8.10., 20 Uhr, Schwejk, Schäfergasse 20,
Frankfurt.
Ladies Takeover Friday
Der monatliche, kommunikative Commu-
nityabend für Lesben und Freunde gas-
tiert diesmal unweit des Merianplatzes.
Fr, 8.10., 20 Uhr, El Pacifico, Sandweg 79, Frank-
furt. Mehr unter www.ladies-lounge.org.
HIV und Hepatitis in der
Arbeitswelt
Vortragsabend mit Dr. Sabine Wicker
vom Betriebsärztlichen Dienst des Uni-
klinikums Frankfurt.
Di, 12.10., 19:30 Uhr, bASIS, Lenaustr. 38 HH,
Frankfurt. Kostenlos.
20 Jahre Lambda
Das Jugendnetzwerk Lambda wurde
1990 in der ehemaligen DDR gegründet.
Es nimmt seither die Interessen lesbi-
scher, schwuler und transidenter Ju-
gendlicher wahr, vernetzt lokale schwul-
lesbische Jugendgruppen und bietet
Jugendfreizeiten, Begegnungen und Be-
ratung - quasi der LSVD für die Jungen.
Das zwanzigjährige Jubiläum wird mit
einem offiziellen Jubiläumsempfang mit
Gästen aus Politik und Gesellschaft be-
gangen. Anschließend, ab 22 Uhr, steigt
dann der Lambda Birthday Bash. Mehr
unter lambda-online.de.
Sa, 16.10., 19 Uhr, Pulse Lounge, Bleichstr. 38a,
Frankfurt. Eintritt frei.
Katholisch Update
Angesichts des desaströsen Umgangs
mit den Missbrauchsfällen und der ewig
gestrigen Haltung der Katholischen
Kirche gründet sich in Frankfurt gerade
eine neue Initiative für die volle Akzeptanz
von Schwulen und Frauen innerhalb der
Kirche, für die Einführung des Frauen-
priesteramtes und für die freie Wahl des
Zölibates. Hans-Peter Hoogen ist einer
der Vorstreiter und lädt zu einem ersten
Treffen. Kontakt unter: HPHFG@aol.com
und 069-5972759.
Mo, 18.10., 20 Uhr, Versammlungsraum der AHF, 2.
OG, Friedberger Anlage 24, Frankfurt. Eintritt frei
Café Karussell
Erzähl-Karussell: Nach-Lesung zur
Buchmesse mit Prosa- und Lyriktexten
von Klaus Rückel.
Di, 19.10., 15-18 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36,
Frankfurt. Eintritt frei
TransenTanzen
Alles, was gerne mal in den Fummel
schlüpft, kann, darf und soll sich hier
präsentieren. Die Open Stage Transen-
show und geselliges Get together für alle
Fummeltrinen und ihre Fans, von und mit
Frau Schulz.
Sa, 23.10., 20 Uhr, Luckys Manhattan LM 27,
Schäfergasse 27, Frankfurt. Eintritt frei
Halloween
Schaurig-schön wird's Ende Oktober
wieder, wenn Linda das Hexensüppchen
kocht. Süßes oder Streich!
Fr, 29.10. + Sa, 30.10., 20 Uhr, Schwejk, Schäfer-
gasse 20, Frankfurt.
MEHR MACHEN!
Jetzt ist's doch wahr geworden: das Fräggels ist verkauft und feiert
heute den letzten Abend mit einem großen Fest, inklusive Live-
Show und Büffet. In Zukunft wird es hier ein asiatisches Restaurant
entstehen. Auf beliebte Events wie das jährliche "Goethe-Dinner"
muss man in Zukunft trotzdem nicht verzichten, das "Friends" wird
die Tradition übernehmen, eventuell schon im Herbst.
Sa, 2.10., 20 Uhr, Fräggels, Schäfergsse 30, Frankfurt.
Fräggels Farewell
Szenerestaurant schließt Anfang Oktober
F
o
t
o
s
:
G
u
i
l
l
a
u
m
e
/
A
r
t
e
m
i
s
Szenebommel
Franks Bermudadreieck-Kolumne
Es hat sich wieder einiges getan in Frank-
furts schwulen Bermudadreieck. Zum Glück
hat sich Krawallschachtel Rolf nach sei-
nem Krankenhausaufenthalt sehr schnell
wieder erholt und ist, wie ich gehört habe,
bereits wieder beim Arbeiten. Das Museums-
uferfest war zwar wieder einmal gut be-
sucht, leider muss ich sagen, dass das
Regenbogenufer immer mehr von Heten
überlaufen wird, was leider sehr schade ist.
Ist den Damen und Herren der Weg zu weit,
so dass die Designerschuhe leiden könnten?
Nichts gegen Steffen Kumms Karaoke-Show,
ich liebe ihn, was allerdings am Samstag
auf dem MUF auftrat, war schon starker
Tobak für die Ohren (Foto 1)... Zum Glück
gab's auch tolle Live-Acts wie Sharron Levi
(siehe unser Interview auf Seite 13). An-
schließend wurde im Bananas der Ab-
schied von Sascha (Foto 2, mit Tante
Charlotte, Hex) gefeiert. Einzig jeden ersten
Samstag im Monat bleibt er der Hexe treu.
Leider nicht der einzige Weggang: auch
Tante Tilly, die Nachtschwester, und Gatte
1 2
F
o
t
o
s
:
f
d
3 4
5 6
7 8
Dosrahel (Foto 3) verließen leider das Bana-
nas. Wir vermissen euch alle schon jetzt.
Die im Monte Carlo gestartete Transen-
reihe erwies sich als großer Erfolg: mit Live-
Gesang von und mit Olaf (Foto 4) platzte der
Laden aus allen Nähten und die Stimmung
war super. Nur so weiter. Nach ihrem
Weggang hat Tante Tilly natürlich auch mal
wieder Zeit selbst in die Szene zu gehen,
getroffen im "Halo" als Trio Infernal mit
Udo und Chulio (Foto 5). Gegenüber im
CK Studio posierte Hausschnuckel Chris-
tian (Foto 6, links im Bild). Mein ultimati-
ves Event in diesem Monat war allerdings
die White Night im Club 78. Dass auch die
Jugend darauf abfuhr zeigt Foto 7 (Mark,
natürlich ganz in weiß, aber ohne Blumen-
strauß), Candygirl Skippy (Foto 8, mit Frau
Schulz) hatte wieder einmal alle Hände voll
zu tun, um alle mit genügend Hüftgold zu
versorgen.
Wir sehen uns überall
Euer Frank
30 OKTOBER 2010
Hengste, Stuten und Bären
Die Mainsirenen und "Dr. Hirschfelds Menagerie"
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ KULTUR
F
o
t
o
:
M
o
n
i
k
a

M
ü
l
l
e
r
Die neuen Arrangements und Kompositionen des Frankfurter
Schwulenchors nutzten diesmal die Welt der Tiere und Fabeln,
um dem interessierten Publikum das schwule Leben vierstimmig
und a cappella näherzubringen. Chorleiter Luzian Lange und
Mark Hudson haben abermals ein neues Programm zu verantwor-
ten, und das ist aus der über 20jährigen Tradition des Chors selbst-
redend tierisch ernst zu nehmen. Im Dschungel der Alpha-Tiere
und transsexuellen Schweine markieren die Mainsirenen ihr Re-
vier, kaum kindisch, durchaus seriös, manchmal nachdenklich
stimmend - in jedem Fall aber artenreich. Die Premiere von "Dr.
Hirschfelds fabelhafte Menagerie" findet im Rahmen der Veran-
staltung "Männerstimmen 14" statt und in diesem Jahr ist das
Männerensemble "Mannenkoorts" aus Den Haag zu Gast. Unter
der musikalischen Leitung von René Jakobs singt das vokale Dop-
pelquartett aus den Niederlanden ebenfalls a cappella. Der mehr-
fach ausgezeichnete Chor ging 1994 aus dem Den Haager Schwu-
lenchor "Vox Rosa" hervor und feierte seitdem zahlreiche
internationale Erfolge, unter anderem auf den Gay Games 2002 im
Sydney Opera House. Zur Premiere des neuen Programms der
Mainsirenen präsentiert "Mannenkoorts" (das "ts" macht das hol-
ländische Wort koor (Chor) zu koorts (Fieber), also Männerfieber)
Auszüge aus ihren zwei letzten Programmen. Der Abend wird be-
gleitet von hr - Moderatorin Alrun Kopelke, die bereits beim Frank-
furter Chöre Festival "Schreiline" als Conférencieuse glänzte.
(los)
Premiere "Dr. Hirschfelds fabelhafte Menagerie" Sa, 30.10., 20 Uhr, Bürgerhaus Bornheim,
Arnsburger Straße 1, Frankfurt. 15 EUR (erm. 8 EUR, Special für Gruppen: 6 Karten zum
Preis von 5), Tickets unter mainsirenen.de
Wir verlosen Tickets - schnell auf Aktion/Leser geblättert!
Unter dem Titel "Not in Fashion. Mode und Fotografie der 90er Jah-
re", zeigt das MMK, wie die Mode in den 90er Jahren unseren Blick
auf die Welt verändert hat. In dieser Zeit erfand sich die Modeszene
vor allem durch das Medium der Fotografie neu. Ob es sich hier nun
grundlegend um einen Notstand oder modische Fehltritte handelt,
erschloss sich uns nicht. Aber als bekennende und neugierige Fa-
shionvictims werden wir es herausfinden. (los)
Sa, 25.9.2010 - So, 9.1.2011, Vernissage Fr, 24.9., 20 Uhr, MMK, Domstraße 10, Frankfurt.
Not in Fashion
Fotografien im MMK
Gaggle UK
Female Post-Punk Alternativ Choir
In Großbritannien haben sie bereits Furore gemacht und
dass es bei ihren Konzerten regelmäßig zu bacchan-
tischen Szenen kommt, ist Teil des Vergnügens. Der
24-köpfige Chor junger Frauen aus London kommt
in Kriegsbemalung und selbstgeschneiderten Roben.
Musikalisch teilen sie sich eher brüllend, schreiend
und stampfend mit.
Di, 26.10., 21 Uhr, Mousonturm,
Waldschmidtstraße 4, Frankfurt. Ab 18,60 EUR
C'est même pas vrai / Vielfalt
Auftragsarbeiten der Forsythe Company
Zweiteiliger Tanzabend von Forsythe-Tänzerinnen. Im
ersten Teil bewegt sich Jone San Martin in einer Cho-
reografie von Carlotta Sagna durch ein Labyrinth aus
wirklichen und erfundenen Erinnerungen und findet
den Ausgang nicht mehr. Im zweiten Teil zeigt Nicole
Peisl mit den Tänzerinnen Satu Kristina Herrala und
Elena Gianotti ihr neues Stück.
Do 21.10. - So 24.10., 20 Uhr, Frankfurt LAB,
Schmidtstraße 12, Frankfurt. 18 EUR
Putzi und die Boygroup
Ein Krimical...
... sehr frei nach den Brüdern Grimm, als szenische
Lesung von Sibylle Nicolai. In Zeiten von Kapitalismus-
krise, Aschewolke und Ölteppich strandet Putzi, die
arme reiche Halbwaise aus Königstein, auf der Flucht
vor Rosita (Bäppi la Belle), ihrem jugendwahnwitzigen
Stiefmutter-Monster, in einer WG von Aussteigern.
So, 3.10., 19 Uhr, Die KäS,
Waldschmidtstraße 19, Frankfurt. 19 EUR
Ein Eldorado für Bekloppte
Spielwiese mit Holger Edmaier
Mit Klavier, Ukulele und Popmusik begibt sich der Pop-
kabarettist auf die Suche nach sich und seinem inner-
sten Selbst und begeistert mit poetischer Wortakrobatik.
Wer sich noch an YPS-Hefte, Quench und den ersten
Lamy-Füller erinnern kann, ist hier genau richtig! (los)
So, 24.10., 19 Uhr, Gallus Theater,
Kleyerstr. 15, Frankfurt. 15/11 EUR
F
o
t
o
:
M
o
u
s
o
n
t
u
r
m
F
o
t
o
:
O
l
i
v
e
r

R
a
u
s
c
h
F
o
t
o
:
L
a
u
r
e
n
t

P
a
i
l
l
i
e
r
Mein Leben, mein Sound,
meine Frankfurter Sparkasse
Michel M.-C. | Pädagogikstudent | Kunde seit 2000
„Wer Freizeit und Studium unter einen Hut kriegen will,
muss viel Disziplin haben. Oder eine Bank, die volles
Verständnis für die Wünsche junger Menschen hat.“
Das kostenlose* Sparkassen-PrivatKontoYoung –
für junge Leute bis zum26. und für alle in Ausbildung
sogar bis zum30. Geburtstag.
* ausgenommen beleghafte Aufträge (1,50 EUR pro Auftrag)
WolfgangTillmans, 1992,Lutz Alex sitting in the trees
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE
Clubtalk
Die gab-Party-Kolumne
Endlich ruckt es mal wieder in Frankfurts
Clubland! Nach einer Odyssey durch die
Republik (Nürnberg, Stuttgart, Mannheim
und München) hat "Sultan, na"- Macher
Can wieder nach Hause gefunden. Im
Barcode waren schon viele Clubs, aber bei
keinem fühlte man sich so wohl wie bei
"Sultan, na"! Die Orient-Musik vom DJ Simo
war der Kracher! Niemand stand still, die
Hüften wurden auf erstaunlichste Weisen
bewegt, die Stimmung war super! Wenn
man Lady Gaga und Co. satt habt und ein
paar andre Leute sehen will, weiß man jetzt
Bescheid! Die Party markiert außerdem
einen neuen Energieschub für Markus
Lohmanns Friends/Barcode: neben der
Minimal-House-Party "Minimalistique" und
den Orient-Sounds der "Sultan, na!" gibt's
im Oktober dort auch wieder "Wrinkles"
für die Herren ab 28 Jahren mit DJ Michael
Büchel. Außerdem steht ein weiteres Projekt
unter dem witzigen Titel "Die Herz-
Schwanzl-Show" für November in den
Barcode-Startlöchern. So gut wie sicher ist
hingegen, dass es Lohmanns Dachcafé nur
noch bis Januar 2011 geben wird; der Um-
bau der Zeilgalerie und der damit geplante
Imagewechsel sind die Hauptgründe für
Lohmann, dort nicht weiter zu machen.
Großer Umbau auch im Pulse: der Tanz-
Raum wird komplett renoviert und ist seit
dem "Blue Box"-Farewell am 18.9. geschlos-
sen. Noch im Oktober soll der neue Tanz-
saal eröffnen... Den Vogel schoss mal wieder
der Club78 ab - zur White-Party rauschten
bereits zu früher Stunde (also 22:30 Uhr)
die ersten Gäste in die Union Halle und
feierten, als gäb's kein Morgen. So geht
feiern! Auch die "Killer Cow" ist immer
verrückt, etwas verrucht und verzaubernd,
und so lief auch die 12. Runde im CK Studio
wie immer sehr farbenfroh und fröhlich
vom Stapel. Glitterexplosion und die Damen
des Hauses, Jessica Walker und Kelly Hilton,
liefen bei ihrer "Gut und Böse"- SM Show zu
Hochform auf. Leider wurde der "Nippel"-
Contest abgesagt. Schade! Dafür wurde ge-
munkelt, dass es im Oktober eventuell eine
Dragqueen der Superlative vorbeischauen
könnte: keine andere als Sherry Vine aus
New York ist im Gespräch! Drücken wir die
Daumen, dass das klappt, weil sie Spitze ist
und schon im Club La Diva (Barcelona) für
Furore sorgte... (mary, dr)
So bunt kann weiß sein: Club78, White Edition
F
o
t
o
s
:
m
a
k
o
32 OKTOBER 2010
Top-Titten, leider wurde
der Nippel-Contest bei
"Killer Cow" abgesagt...
Mehr Hüfte, mehr Orient,
mehr Can (re)! Sultan, na!
im Barcode
Nicht nur die Frankfurter Sportler
feiern in diesem Monat das silberne
Vereinsbestehen, sondern auch die
Leder- und Fetischkerle. Sie tun das
mit einem großen Fetischwochenende,
zu dem rund 250 Gäste aus ganz
Europa erwartet werden. Höhepunkt
ist die Fetischparty mit DJ Electronic
Dancer und dem Mr. Leather Europe
2010 Contest. Teilnehmen kann jeder
schwule Leder- und Fetischkerl, der
bereits einen anerkannten nationalen
oder regionalen Titel trägt. Der Ge-
winner des Titels wird die Leder- und
Fetischszene Europas für ein Jahr
repräsentieren. Darüber hinaus hat er
die Möglichkeit an der Wahl zum
International Mr. Leather (IML) im
Mai 2011 in Chicago teilzunehmen.
Vorgestellt werden die Kandidaten
am Freitag, 1.10. ab 21 Uhr im Stall.
Sa, 2.10., 22 Uhr, Tanzhaus West, Gutleutstr. 294,
Frankfurt. Mehr Infos zum Programm unter
flc-frankfurt.de
Fetish Desire
25 Jahre FLC und Mr. Leather Europe
5 Jahre Flirtparty
Mit Jessica "El Turtel" Walker
Seit fünf Jahren verkuppelt unser
Liebestäublein Jessica "Oh l'amour"
Walker jeden Mittwoch flirtwillige
Singles im Luckys. Das allererste Paar,
das sich von der Walker aneinander
docken ließ, ist noch immer zusam-
men (!) und bedankt sich bei ihr. Und
Jessi bedankt sich für fünf tolle Jahre
bei jedem Gast mit einem Shot.
Außerdem: Claudia von Cartiers
Dschungel-Show unter dem Motto:
"Ich bin eine Tunte, flirte mich an"!
Fr, 8.10., 20 Uhr, Luckys LM 27, Schäfergasse 27,
Frankfurt. Eintritt frei
"Frankfurt hat so viel Potenzial"
meint DJ Oh:Bee und stampft deswe-
gen eine neue monatliche Partyreihe
aus dem Boden. House at it's best
steht auf dem Musik-Menü ("It's not
house - it's home" titelt der Flyer),
dazu sollen im loser Reihenfolge
Live-Acts, Sänger, Sängerinnen und
Künstler aus der Frankfurter Szene
dabei sein. Und vor allem: "No GoGos,
no Darkroom, no Bullshit" lautet die
Losung. Und weil the early bird den
worm catcht, beginnt die Party be-
reits um 21 Uhr in chicen Urban
Kitchen Club.
Do, 28.10., 21 Uhr, Urban Kitchen, Börsenstr. 14,
Frankfurt. TheNightbirds.de
Nightbirds
Amuse geule im Urban Kitchen
DJOh:Bee
s
c
h
l
ü
r
f
e
n
k
a
u
e
n
POPPEN!!!
CHA-KKA
Bubble Tea
www.cha-kka.de
1 Gratis-Cookie!
Beim Verzehr eines Getränkes
und Vorlage der Anzeige
Münchenerstr. 40
60329 FFM
Tel: 069 - 40 32 12 22
Das lustige Getränk,
bei dem die Perlen im Mund
zerplatzen!
34 OKTOBER 2010
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE
Alle drei Monate beglückt Partymacherin Claudia Bubenheim ab
sofort die Rhein-Main-Lesben und ihre Freunde mit der XXL-Reihe
Les-Peranza. Größer und schöner: mit gleich 3 DJs, nämlich Hilde-
gard (Elektro & House), Brixx aus Berlin und Resident Meggi (Pop,
Black, mixed), Videoleinwänden und Livegästen. Das ist diesmal die
Disco-Violinistin Annabell Owusu Ansah, die zu House & Electro
Les-Peranza
Big is beautiful
nicht nur live geigen, sondern auch singen wird. Eine Chillout-Area,
einen Raucherraum, einen Darkroom, Mitternachtssnacks und gratis
Wasser gibt's auch. In den Les-Peranza-Monaten findet natürlich
keine L-World statt, die ist dann nächsten Monat wieder im CK.
Sa, 2.10., 22 Uhr, Union Halle, Hanauer Landstr. 188, Frankfurt. 10 EUR. xtremeties.de
DJane Hildegard
Nach dreimonatiger Sommer-
pause ist das Team Apart
zurück mit ihrem Saison-
Opening, dem Non-Stop
Electronic Cabaret mit Miss
Billie Ray Martin. Seit den
1980ern ist die Sängerin mit
der markanten, aber dennoch
warmen Soulstimme unter-
wegs - mit so unterschied-
lichen Projekten wie ihrer
ersten Deep-House-Band
"Electribe 101", als Solo-
Künstlerin (ihr House-Hit "Your
Loving Arms" von 1995 oder
ihre Techhouse-Nummer
"Undisco me" aus 2007), in
außergewöhnlichen Kollabo-
rationen u.a. mit DJ Hell
oder den Martini Brös oder
ihrer neuesten Band "The
Opiates", die sich jenseits
vom eingängigen Dancefloor-
Beat mit düsterem Electro-
sounds zum "Electronic
Cabaret" wandelt. Billie Ray
Martin wird live performen und als DJane mit hartem, aber soulful
Electro und Nu-Disco tanzen. Vorneweg, zwischendrin und im
Anschluss wird sie von DJ barbecute björn begleitet.
Fr, 1.10., 22 Uhr, Apartment im Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt. apart-ment.com
The Electronic Cabaret
Apartment TQM mit Billie Ray Martin
Seit einem Jahr verwandelt sich
das CK regelmäßig zur Umklei-
dekabine voller verbeulter Spin-
de und Joggingpants an sportge-
stählten Körpern. Anlass zum
Feiern auch für DJ Patrik Hupe
(Foto), der sich fortan nicht nur
Locker-Room-Resident nennen
darf, sondern erstmals auch als
Hauptact auflegt, unterstützt von
Nightwax DJ-Search-Gewinner
Chris Coman. Ausziehn - Aus-
ziehn - Ausziehn!
Sa, 9.10., 22 Uhr, CK Studio, Alte Gasse 5,
Frankfurt. gay-lockerroom.de
1 Jahr Locker Room
Trimm dich sexy
35 OKTOBER 2010
25 Jahre FVV
Seit einem beeindruckenden viertel
Jahrhundert gibt's schon den schwulen
Frankfurter Sportverein. Das wird feierlich
mit Sektempfang, Schnittchen, Torte und
Ehrengästen aus Politik, Sport, Presse
und Szene begangen. Nach dem offi-
ziellen Teil des Abends folgt natürlich
standesgemäß eine ausgelassene Party,
bei der dann auch Nicht-FVVler mitfeiern
dürfen! Siehe auch Seite 26.
Fr, 1.10., 20 Uhr, CK Studio, Alte Gasse 5, Frankfurt.
Sultan, na!
Endlich wieder regelmäßig im Partyplaner:
sexy Can (Foto) mit seiner monatlichen
Gay Oriental Party für die mulitkulturelle
Fraktion, immer am ersten Samstag.
Sa, 2.10., 22 Uhr, Barcode, Bleichstr. 46, Frankfurt.
Atomic / Gothic
Die queere Indie-Pop-Party mit Resident
DJ Pol gibt's im Oktober gleich zwei
Mal: der normale Termin mit Gast-DJ
barbecute björn und das Gothic-Special
mit Gast-Djane Lady Goth im Silbergold.
Love will tear us apart!
Fr, 8.10., 23 Uhr, Nachtleben, Kurt-Schumacher-
Str., Frankfurt. 4 EUR, Fr, 29.10., 23:59 Uhr, Silber-
gold, Heiligkreuzgasse 22, Frankfurt. 5 EUR
Wrinkles
Die Party für die Crowd ab 28 ist wieder
da! Vom Dachcafé der Zeilgalerie jetzt ins
Basement der Barcode bringt DJ Michael
Büchel Musik queerbeat, alles was Spaß
macht, von alt bis neu.
Sa, 9.10., 22 Uhr, Barcode, Bleichstr. 46, Frank-
furt. Bis 23 Uhr Eintritt frei, dann 5 EUR
Royal House Tunes
Das Mannheimer Inside versetzt DJ
Liquid Cosmo bereits seit geraumer Zeit
mit seinen königlichen House-Tunes in
Ekstase. Nun will er auch die Frankfurter
regelmäßig mit erlesenen House-Klängen
beglücken. Danke, Hohheit!
Sa, 16.10., 20 Uhr, Luckys Manhattan LM 27,
Schäfergasse 27, Frankfurt. Eintritt frei
UniCorn
Alternative queere Party im Sachsenhäuser
Ponyhof, mit DJ Das Elektron.
Sa, 16.10., 22 Uhr, Ponyhof, Klappergasse 16,
Frankfurt.
Minimalistique
Traumhaftes Elektro-House, Techhouse
und Progressive House aufgelegt & ge-
mixt von den Wunderland-Musikanten
DJ Steve Choon und Electronic Dancer.
Sa, 16.10., 23:05 Uhr, Barcode, Bleichstr. 46,
Frankfurt. 5 EUR
Jungle UC
Während es draußen langsam kalt und
ungemütlich wird, entführt uns Ralf
Bareuter erneut in den Dschungel. Der
beim CSD schon begeistert empfangene
DJ Moussa aus Barcelona (Foto) sorgt für
südlich heiße Temperaturen, nachdem
Bären-DJ Martin Rapp (Ero*gen) schon
vorgeheizt hat. Und natürlich kann in der
Forschungsstation wieder nach der Liane
gesucht werden und alles bei der offiziel-
len "After UC" in der Metropol Sauna mit
DJ vertieft werden.
Sa, 23.10., 22 Uhr, CK Studio, Alte Gasse 5,
Frankfurt. 9 EUR, vor 23 Uhr 5 EUR. After-UC in
der Metropol-Sauna, Große Friedberger Str. 7-11
Rocky-Horror-Popp-Show
DJ Torsten (ganz modisch ohne Voka-
le) takes a jump to the left und lädt zur
Timewarp-Halloween-Horror-Disco. Put
your hands on your hips and bring your
knees inside!
Sa, 30.10., 20 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36,
Frankfurt. 6 EUR
MEHR PARTY!
F
o
t
o
:
J
a
n
e

M
ü
l
l
e
r
36 OKTOBER 2010
SZENE ❚ MAINZ/WIESBADEN
Aktionstag für Aidswaisen in Afrika
Steffi List spielt live für den guten Zweck
Die AIDS-Hilfe Mainz e.V. startet ein neues Patenschaftsprojekt für Aids-
waisen in ganz Afrika. "Wir gehen bundesweit als erste AIDS-Hilfe ge-
zielt auf die Suche nach Paten für Waisen im ganzen südlichen Afrika,"
erläutert Tanja Schliebe-Kuchler von der AIDS-Hilfe Mainz. Gesucht
werden Paten oder Patinnen, die für einen festen Betrag im Jahr einem
bestimmten Aidswaisenkind Gelder für Schulbesuch und Bücher über-
weisen. In Die Region südlich der Sahara ist die von HIV-Infektionen am
stärksten betroffene der Welt. Laut der Statistik der Vereinten Nationen
von 2009, leben mit 22,4 Millionen HIV-Positiven in den Gebieten süd-
lich der Sahara bereits 67 Prozent aller Menschen, die weltweit mit dem
Virus infiziert sind.
"Wir versuchen mit Help-Age-Programmen gezielt auch der Generation
der Großeltern dieser Kinder zu helfen, da inzwischen durch AIDS fast ei-
ne ganze Generation mittleren Alters fehlt," erklärt Schliebe-Kuchler das
Projekt. Das Geld der Patenschaft gehe dann aber gezielt an das jeweilige
Kind. Um präziser über das neue Projekt zu informieren findet am 15. Ok-
tober ein Aktionstag in der "Bar jeder Sicht" und im Erbacher Hof statt. Im
Mainzer les-bi-schwulen Kulturzentrum wird es dazu leckeres afrikani-
sches Essen und ein Benefizkonzert von Folksängerin Steffi List (Foto) ge-
ben. Im Erbacher Hof gibt es anschauliche Vorträge zur HIV-Problematik
in Afrika, die von afrikanischer Musik und dem Besuch von Fußballspie-
lern des Profiteams Bundesligisten FSV Mainz 05 begleitet wird.
Fr, 15.10, 18 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29 & Erbacher Hof, Grebenstr. 24 - 26,
Mainz
"Neon-City-Lights" Glamour-Party
Grelle Fashion-Music-Party im KUZ
Strahle weit und hell bis über den Rhein -
die diesjährige "Glamour"-Party im Kultur-
zentrum Mainz von Marc Bockholt hat sich
diesmal als modisches Motto den Begriff
"Neon-City-Lights" ausgesucht. Als Tipp
rät der Veranstalter einfach ein strahlend
weißes T-Shirt mit ein paar netten neon-
farbenen Handschuhen zu kombinieren.
Aber jedes mehr oder wenig spektakuläre
Outfit - von Brautkleid bis Badehose - ist
erlaubt, wem es gefällt, auch der normale
Alltagslook.
Für die musikalisch-grelle Partystimmung
soll in der Großen Halle der große Platten-
koffer von Crystal Cox sorgen, der von
Madonna bis Michael Jackson, wieder prall
gefüllt sein soll. Doch bevor Crystal Cox
die Platten und Hüften in Bewegung bringt,
präsentiert erst mal die Band "DIVVA" ihren
bunten Deutsch-Pop auf der Bühne. Neben
weiteren noch nicht vorhersehbaren, geplan-
ten Überraschungen, legt DJane Schweppes
in der kleinen Halle einen "Ü30-90er Jahre
Mix" auf. Als besonderes Empfangsleckerli
warten am Eingang das "Glamour-Girl" und
der "Glamour-Boy 2009" zur Begrüßung auf
die Gäste. Das gibt es alles ab 21 Uhr für
fünf Euro Eintritt. (cos)
Sa, 16.10, 21 Uhr, KuZ, Dagobertstr. 5, Mainz, 5 EUR
37 OKTOBER 2010
Herzflimmern
Das Filmfest in der Bar jeder Sicht: fünf
Tage, elf Filme, unter anderen dabei: das
jüdische "Brokeback Mountain"-Drama
"Du sollst nicht lieben" und die amerika-
nische Adoptions-Komödie "Patrik 1.5".
Mehr unter sichtbar-mainz.de
Mi, 29.9. - So, 3.10., Bar jeder Sicht, Hintere Blei-
che 29, Mainz. Eintritt frei!
Counterparts Voices
Passend zum Herbst: Gefühlvoller Pop-
Folk mit traurigen Texten über Liebes-
kummer - das neue Singer/Songwriter-Duo
"Counterparts Voices" Patricia Schaller
und Ute Helsper präsentiert seine gerade
eingspielte CD "The Dark Side" mit einer
Release-Party.
So, 3.10., 19:30 Uhr, Showbühne Mainz, Große
Bleiche 17, Mainz, 6 EUR/ AK: 8 EUR
Pigor & Eichhorn & der Ulf
Reime, Rap & Chansons im "Volumen 6"
- mit Pigors Gesang, Eichhorns Beglei-
tung am Klavier und den elektronischen
Querbeats von Ulf. Geistreich und unver-
schämt zugleich.
Do, 7.10. - Sa, 9.10., 20 Uhr, Unterhaus, Münster-
str. 7, Mainz, 16 EUR
Zwei Lieben
Anlässlich der Frankfurter Buchmesse
liest Rainer Vollath aus seinem Roman-
debüt "Zwei Lieben" vom Überlebens-
kampf im KZ und dem Aufkeimen der
Schwulenbewegung in der Berliner
Nachkriegszeit. Siehe auch S. 16.
Fr, 8.10., 19:30 Uhr, AIDS-Hilfe Wiesbaden, Karl-
Glässing-Str. 5, Wiesbaden
Warm ins Wochenende
Jetzt wo es langsam kalt wird, jeden
zweiten Freitag wieder ein Dauerbren-
ner: Die schwul-lesbische Disco-Party an
der Uni Mainz.
Fr, 8.10 + Fr, 22.10., 22 Uhr, Kulturcafé an der Uni
(Q-Kaff), Becherweg 5, Mainz. 3,50 EUR
Takeover Friday
Diesmal geht es für Schwule, Lesben
und Friends mit Jeff in die Kneipe der
anderen Domstadt: "Kölsch Wasser".
Alles noch in Mainz...
Fr, 15.10., ab 20 Uhr, Kölsch Wasser, Holzhofstr.7,
Mainz
Jo van Nelsen
Chansonier und Kabarettist Jo van Nelsen
wird auch in Wiesbaden zusammen mit
Thorsten Larbig endlich "Wunschlos
glücklich!".
Sa, 16.10., 19:30 Uhr, Pariser Hoftheater, Spiegel-
gasse 9, Wiesbaden, 15 EUR
Tanzrausch
Die Standard- und Lateintanzveran-
staltung von Schwuguntia zieht diesen
Monat ins Dörfchen Weisenau.
Sa, 16.10., 20 Uhr, Kulturheim Weisenau, Fried-
rich-Ebert-Str. 61, Mainz
Imago
Mit der Flüchtigkeit des Visuellem be-
fasst sich der neue dreiteilige Ballett-
abend mit Choreographien von Stephan
Thoss und Mehdi Walerski (Foto). Eine
neue Produktion in der sich Thoss den
Werken Pablo Picassos nähert und der
französische Gast-Choreograph Walerski
sich mit Wolken als Quellform der abs-
trakten Malerei befasst
Sa, 30.10., 19:30 Uhr, Hessisches Staatstheater,
Christian-Zais-Str. 3, Wiesbaden.
Halloween-Party
Heute werden die Kürbisse vom "Grünen
Donnerstag" endgültig alle geschlach-
tet - mit Grusel-TanzBar und spukigen
Drinks.
So, 31.10, 18 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche
29, Mainz
MEHR MACHEN!
F
o
t
o
:
M
a
r
t
i
n

K
a
u
f
h
o
l
d
F
o
t
o
:
R
i
c
a
r
d
a

M
o
h
r
Wir führen Sie
aus dem §§-Wald
kompetent, vertrauensvoll,
freundlich und sicher.
In Sozietät
Rechtsanwalt
Gerd-Hendrik Grüne
Für allgemeines Zivil-, Erb-, Bank-, Gesellschafts-,
Handels-, Wohnungseigentumsrecht und
Familienrecht (inkl. eingetr. Lebenspartnerschaft)
Rechtsanwältin
Birgit Radke
Rostockerstr. 4a
65191 Wiesbaden-Bierstadt
Tel.: 0611 - 1 89 80 01
Fax: 0611 - 1 89 80 02
E-mail: ragruene@rechtsanwalt-gruene.de
www.rechtsanwalt-gruene.de
PFOTEN
WEG!
DER BESONDERE
HUNDELADEN
MO – FR 11 – 19 UHR
SA 11 – 16 UHR
SAALGASSE 32
65183 WIESBADEN
TEL 0611- 88043995
FELIXDOGANDHOME.COM
ONLINE-
SHOP!
ALLES
AUCH IM
JÖRG LERCH
Steuerberater
Tätigkeitsschwerpunkte
neben der klassischen
steuerlichen Beratung:
- Existenzgründungsberatung
- Nachfolgegestaltung
- Freiberufler
Christofsstr. 11-13· 55116 Mainz
Tel. 06131/612716
Fax 06131/2 776067
DRAG-DJane Crystel Cox
DAS BESTE VON MADONNA BIS MICHAEL JACKSON
DIVVA live on stage
DEUTSCHSPRACHIGE POPMUSIK VOM FEINSTEN
und weitere Überraschungen
welcomes you
GLAMOUR-Girl&Boy
DIE OFFIZIELLEN GEWINNER DER WAHL 2009
sponsored by
EXPRESS YOURSELF
STAGES FOR
EVERYBODY
WHAT TO WEAR
DRESS NEON
AND GLOW
MORE INFORMATION
www.glamour-mainz.de
Ich habe da mal recherchiert... und dafür
meine Geburtsurkunde, meinen Führer-
schein, meinen Personalausweis und sogar
meine Taufbilder rausgekramt (ich habe
selbst das Taufwasser weggesoffen, ein
Wunder, dass ich nicht geschmolzen bin).
Das Ergebnis war interessant. Bei meinen
Veranstaltungen reicht es nun nicht mehr
für den Catwalk, sondern nur noch für die
Jury. In den Vorbereitungen für die
Premiere meines Soloprogrammes im
nächsten Monat sitze ich über der Näh-
maschine und verkleinere die Beinschlitze,
ergänze dafür aber Rüschen und Volants.
War ich früher noch die freche Gallions-
figur, bin ich heute nur noch Vorbild.
Gerade neulich wurde ich sogar als
Landesfürstin bezeichnet. Es gab Zeiten,
da war ich eher die gemeine Stieftochter.
Eigentlich erschütternd, wäre da nicht ein
Aspekt, der mir das Leben unendlich
erleichtert. Wachsende Gelassenheit!
Sage ich heute einer Jungtranse bei
einem Drag-Contest, sie solle ein wenig
demütiger an die Sache rangehen, be-
komme ich den Stöckel ins Herz gerammt.
Unter Demut verstehen die noch die passi-
ve Teilnahme am Fickstutenmarkt. Mahne
ich bei den Kleinen den Alkoholkonsum
an, wird man hysterisch angepflaumt,
später dann von selbigen vollgekotzt, die
mit einer Alkoholvergiftung vom CSD-
Wagen direkt ins Klinikum geschafft werden.
Wundere ich mich laut darüber, dass man
heute erst weit nach Mitternacht auf die
Piste geht, werde ich als alte Trulla
beschimpft. Ich bin mit sehr darüber im
Klaren, dass diese Kolumne nur von
denen gelesen wird, die zum einen alt
genug sind, um lesen zu können, und
zum anderen gelassen genug, um bei
einem Käffchen im Kußmann durch die
GAB zu schmökern und es dabei nicht
vermissen, sich mit einem Mitschüler
ganz aufgeregt über die Frisur zu streiten.
Ich erreiche also nur Meinesgleichen,
aber euch rufe ich ein Zitat der großarti-
gen Kathy Bates aus "Grüne Tomaten" zu:
"Wir werden zwar alt und fett, dafür sind
wir aber verdammt gut versichert!"
Sex, Drags und Wodka-Bull,
Eure Céline
Monnem hinne - Monnem vor ne
SZENE ❚ MANNHEIM
38 OKTOBER 2010
News
360 Grad e.V.
"Wir haben den rechtlichen Rahmen auf-
gelöst, die Idee des Vereins besteht wei-
ter", meint der ehemalige Vorsitzende
Florian Kußmann. Demnach war es
schwierig, Menschen für regelmäßige
Treffen zu motivieren, einiges ließ sich
nicht so umsetzen, wie ursprünglich ge-
dacht. Ziel des Vereins war die Förderung
von schwul-lesbischen Unternehmern
sowie der Szene Mannheims. Nach Pro-
blemen bei der Neubesetzung des Vor-
standes kam der Vorschlag, die Arbeit als
Arbeitsgruppe im CSD-Verein weiterzu-
führen. Der 360 Grad e.V. wurde im Au-
gust aufgelöst. Neuer Ansprechpartner
innerhalb des CSD Rhein-Neckar e.V .ist
Frank Lindner von GIV Reisen (Schwet-
zinger Vorstadt). 360-grad-ev.de/csd-
rhein-neckar.de
Fein & Fair
Bio in der Neckarstadt
"Endlich gibt's es einen Naturkostladen in der Neckar-
stadt!" - die Kommentare der Nachbarn und Kunden
des Ende Juli eröffneten "fein & fair" ist einhellig positiv.
Der geschmackvoll und überraschend edel eingerich-
tete Feinkost und Gastro-Tempel gefällt auch mir auf
Anhieb. Hell ist es. Fast wie unter freiem Himmel lässt
das Beleuchtungskonzept einen besonderen Raumein-
druck entstehen. Unterstützt wird das durch die Wahl
dunkler Hölzer sowie von viel Edelstahl und Glas.
Inhaber Jürgen Knödler: "Eigentlich bin ich studierter
Sozialwissenschaftler und habe für einen Wohlfahrts-
verband gearbeitet. Aber ich hatte schon immer den
Traum einen eigenen Laden aufzumachen". Als er sich
schließlich entschloss, den Traum umzusetzten, dauerte
es vom Business-Plan über Renovierung, Einrichtung
und Eröffnung gerade einmal drei Monate. Neben dem
klassischen Naturkostladen-Sortiment gibt's Kaffee
und Tee, "Smoothies"-Säfte sowie Mittagstisch und
Frühstück und Produkte aus der Comunity, Papier-
waren einer Buchbinderin aus der Neckarstadt sowie
Foto-Postkarten zweier Mannheimer Fotografen. Ab
12. Oktober gibt es eine Ausstellung von Fotoarbeiten
von Pascal Schwinning.
Fein & Fair, Lange Rötterstr. 32, Mannheim. fein-und-fair.de
F
o
t
o
:
a
m
a
Verwöhnaufgüsse
Zum Entspannen: jeden Samstag gibt es
abends zur vollen Stunde einen deftigen
Aufguss in der finnischen Sauna, mal mit
exotischen, mal mit frischen Aromen.
Samstags, 20 - 23 Uhr, Galileo City Sauna, O7,20,
Mannheim
Studio 74 lebt
Glitter und Glamour der Disco-Ära: die
Partyreihe aus der "Alten Feuerwache"
hat in der Disco Zwei ein neues Zuhause
gefunden. Ein Disco-Kulthit jagt den
nächsten - alle in Originalversion!
Sa, 2.10., 22 Uhr, Disco ZWEI, T6,14, Mannheim
Warm Sands
Veranstalter Marco-Sven Maser (Him-
beer-Party) holt sich Marc Geldon (Gays
and Friends in Heaven) ins Boot und
startet das coole House-Event jetzt
einmal monatlich im edlen Club "Plaza".
"Warm Sands ist eine Party, die sich
hauptsächlich an schwule Männer
wendet und eher für die Ü25er gedacht
ist", betonen die beiden. An den Platten-
tellern sorgen DJ Chris Tuffer und DJ
Tom Tainted, zusammen mit Urgestein
DJ Alex Plastic für stillvolle Housemusic.
Sa, 2.10., 22 Uhr, Plaza, Lagerstr. 3, Mannheim
Sugarbees & Lesarion
Die "Bienen" lassen es im Oktober doppelt
knallen: zusammen mit dem online-Por-
tal "Lesarion" wird auf der Single-Börse
gedated und auf zwei Floors abgetanzt:
Mainfloor mit DJ Hildegard (Clubsounds,
s. Foto), 2nd Floor mit DJ Schweppes
(80s, Rock & Pop). Ab 21 Uhr lässt Shar-
ron Levy als Special Guest ihre Gitarre
und Stimme live schnurren - checkt das
Interview mit ihr auf Seite 13!
Sa, 9.10., 20 Uhr, Club 8 Grad, Bergheimer-
str.147, Heidelberg. 8 EUR
Royal House Tunes
DJ Liquid Cosmo spielt absolut tanzbare
Charts-Hits, Club, Vocal, Electro und
Progessive.
Sa, 9.10., 22 Uhr, Inside, S6,12, Mannheim
Pink Party feat. Mutprobe
Zum 33mal lädt die AIDS-Hilfe Heidelberg
zur "Pink Party". Neben dem que(e)r
Musikmix des "Unheilbar" DJ-Teams
gibt es als Special die gesammelten
Folgen der Serie "Der Rosarote Panther"
als Endlosschleife im Foyer. Alle Erlöse
gehen an die AIDS-Hilfe Heidelberg.
Fr, 15.10., 22 Uhr, Karlstorbahnhof, Am Karlstor
1, Heidelberg
Es hunkt!
Kein Schnickschnack, einfach nur Kerle
- das ist das Motto des "HUNK!"-Party-
wochenendes. Den Anfang macht der
"preHUNK!" am Freitag im Inside sowie
der "YoungHunk" im Rosanellis. Am
Samstag sind die Brocken von Männern
mit DJ Binomio, DJ MoederJam, DJ Sun-
flower und DJ Blondie, dann im Connex
zu finden. Ab 6 Uhr übernimmt DJ Liquid
Cosmo im Inside den "AfterHUNK"...
Sa, 23.10., 22 Uhr, MS Connexion, Angelstr. 33,
Mannheim, 10 EUR
Jan Plewka
singt Rio Reiser
Der Frontmann der Band "Selig", Jan
Plewka, widmet sich zusammen mit der
Schwarz-Roten Heilsarmee einen ganzen
Abend dem Kultsänger Rio Reiser - weit
über die Musik des "Schwulen Königs
von Deutschland" hinaus.
Fr, 29.10., 20 Uhr, Capitol, Waldhofstr. 2, Mann-
heim, 24 -28 EUR
MEHR MACHEN!
39 OKTOBER 2010
• Malerarbeiten
• Fliesenarbeiten
• Verlegen von Linoleum, PVC,
Fertigparkett, Teppichböden
und Laminat
• Haushaltsauflösungen
• Entrümpelungen
Piternieks
Dienstleistungen
Bitte fragen Sie uns, wir
beraten Sie gerne kostenlos!!!
Lagwiesenweg 11 • 60437 Frankfurt
Tel.: 069 - 50 70 08 18
Mobil: 0179 - 5 17 26 42
SZENE ❚ STUTTGART
40 OKTOBER 2010
Loni Bonifert ist die
neue Leiterin der
Elterngruppe Stutt-
gart. Dort treffen sich
Eltern, deren Kinder
schwul oder les-
bisch sind. Im gab-
Interview berichtet
sie über unberech-
tigte Ängste der
Eltern und ernste
Sorgen der Kinder.
gab-Magazin: Warum ist es nicht immer so
einfach, mit dem Outing des Sohns oder der
Tochter klar zu kommen?
Loni Bonifert: Eltern fallen in dieser Situation
oft aus allen Wolken. Vater und Mutter
glauben, ihr Kind zu kennen und haben
häufig eine traditionelle Vorstellung, wie
der Lebensweg zu verlaufen hat. Plötzlich
ist alles anders: Es gibt vielleicht keine
Enkel. Nachbarn, Freunde und Bekannte
könnten die Familie ausgrenzen und ab-
lehnen. Oft denken Eltern auch, sie hätten
bei der Erziehung etwas falsch gemacht. Die
meisten Eltern sorgen sich aber um ihr Kind
und gewöhnen sich langsam an die neue
Situation.
gab-Magazin: Seit einigen Wochen bist du
neue Leiterin der Elterngruppe. Was ändert
sich?
Loni Bonifert: Mit einer neuen Leitung än-
dert sich immer etwas, jeder hat seinen Stil
und setzt andere Prioritäten. Ich versuche,
mit den anderen Eltern und Freunden unse-
rer Gruppe offen zu sein. Mir ist wichtig,
Wie sag'
ich's bloß?
Elterngruppe Stuttgart
hilft beim Coming Out
dass sich unsere Mitglieder mit ihren Ideen
einbringen und sich gegenseitig helfen. Den
Austausch mit anderen Gruppen und
Organisationen, besonders mit der Jugend,
werden wir noch mehr pflegen. Wir wün-
schen uns, dass noch mehr Eltern zu uns
kommen, und die Jugendlichen mehr Mut
haben, uns bei ihren Eltern zu empfehlen.
gab-Magazin: Klappt es, dass Schwule und
Lesben ihre Eltern zu euch schicken?
Loni Bonifert: Inzwischen sind viele Eltern
im Internet unterwegs und suchen sich bei
Bedarf Hilfe. Wir haben eine Homepage, auf
der man sich informieren kann. Interessierte
kommen einfach bei unseren Treffen vorbei
oder rufen vorher an. Natürlich schicken
auch die Kinder ihre Eltern oder auch Groß-
eltern zu uns. Die müssen es aber selbst
wollen und sich trauen.
gab-Magazin: Welche Probleme müssen
gelöst werden?
Loni Bonifert: Manche Eltern glauben, es
wäre nur eine vorübergehende Phase, die
wieder vorbei geht. Das verletzt die Tochter
oder den Sohn, die sich dadurch nicht ernst
genommen fühlen. Manche Eltern reden nie
wieder über dieses Thema, auch das ist
schmerzlich. Oft erfährt nur ein Elternteil,
was das Kind bewegt, und steht dadurch
unter Druck. Von Eltern, die ihr Kind
beschimpfen und aus dem Haus werfen,
hören wir leider auch immer wieder.
gab-Magazin: Erreicht ihr auch diese ganz
harten Fälle?
Loni Bonifert: Leider nur selten. Diese
Eltern ziehen sich ganz zurück, wenn sie
sich ausgetobt haben - hoffentlich nur verbal.
Deshalb ist es so wichtig, dass sich das Bild
der Homosexuellen in der Öffentlichkeit
verändert. Nur dann fällt es leichter die
sexuelle Orientierung gelassener zu sehen
und toleranter zu werden.
gab-Magazin: Euer Engagement geht also
über die bloße Selbsthilfe hinaus?
Loni Bonifert: Wir wollen das Thema in der
breiten Bevölkerung publik machen, und
suchen deshalb auch den Kontakt zu Parteien,
die Gesetzesänderungen vornehmen wollen.
Dazu brauchen wir mehr Mitglieder, die
bereit sind, für das bessere Leben unserer
Kinder zu kämpfen.
gab-Magazin: Versteht ihr euch auch als
Ansprechpartner für junge Schwule oder
Lesben, die Probleme mit ihren Eltern ha-
ben?
Loni Bonifert: Natürlich kommen zu uns
auch Schwule und Lesben, die im Eltern-
haus Probleme haben. Sie suchen Rat, wie
sie es den Eltern schonend beibringen
können oder wie sie eine verzwickte Famili-
ensituation lösen können. In seltenen Fällen
sind wir inzwischen so etwas wie Ersatz-
eltern geworden, da haben sich die eigenen
Eltern leider ganz zurückgezogen. (cd)
Elterngruppe Stuttgart: Treffen jeden 4. Freitag im
Monat, 19:30 - 21:30 Uhr, KISS, Tübingerstr.15, Stuttgart;
außerdem: Elterncafé, jeden 2. Donnerstag im Monat,
15 - 17 Uhr, Grand Café Planie, Charlottenplatz 17; Kontakt:
leitung@elterngruppe-stuttgart.de, Telefon Loni Bonifert:
07156 - 25483, elterngruppe-stuttgart.de
News
Weltrekord
"Ein Event, welches die Welt zuvor noch nie gesehen hat"
kündigt die Mitteilung an: der Guinnes-Weltrekord im
Stretchlimousinenkonvoi soll gebrochen werden! 100 der
Edelkarossen, besetzt mit jeweils acht Personen, machen
sich am 15.10. in einer 10km langen Limousinenschlan-
ge auf den Weg von Stuttgart nach Prag. Dort erwartet
die Teilnehmer eine Spezialausgabe der "Nil"-Party, denn
hinter dem Rekordversuch steckt Jörg Moll, der in der
kommenden Saison die Nil-Party weiterführen wird. Wir
drücken die Daumen!
Blow - neu und groß
Noch mehr Superlative gefällig? Eine hemmungslos
schrille, stilvoll sexy und extrovertiert wilde Party? Im
größten Club Stuttgarts, der mehr als 2.000 Personen
fasst und verschiedenste Musikrichtungen und Räume
bietet? Und alles dort ist neu und ideenreich? O.K. - das
ist zuviel für Stuttgart im Oktober; daher findet die neue
Party "Blow" auch erst Ende November statt. Und Felix
Horsch hat definitiv nichts damit zu tun. Ich schwör'! (bjö)
F
o
t
o
s
:
c
d
41 OKTOBER 2010
Auf dem Canstatter Wasen wird
es seit zehn Jahren auch für
Schwule und Lesben zünftig. Im
Herbst 2000 veranstaltete Theo
von Pagliarucci seine erste Gay-
delight-Party auf dem Volksfest -
der Erfolg wurde im Lauf der
Jahre immer größer. Eine Dekade
später spricht er mit uns über
seine Bierzeltsause.
gab-Magazin: Theo, vor zehn
Jahren gab es die erste Gayde-
light-Party auf dem Wasen. Was
hat sich heute im Vergleich zu
damals geändert?
Theo von Pagliarucci: Die Ver-
anstaltung ist weit über die
Grenzen Baden Württembergs
bekannt. Mittlerweile kommen
die Gäste aus ganz Deutschland
und dem benachbarten Ausland.
gab-Magazin: Das Festzelt
"Wasenwirt" wird von deiner
Familie betrieben. Gab es damals
Probleme, sie von der Partyidee
zu überzeugen?
Alex alias Dolo im weißen Hemd und
Dolores von Cartier herself!
M&M Selection
Keine knackigen Schokonüsse, aber das
DJ-Team Mr. Mola und Michael "Clash"
lädt die Selection für Oktober ein. Sexy
Mola (Foto) kommt aus Belgien und
gehört zu den Progressive/Tribal-DJs
rund um die Partys von Mykonos über
Ibiza bis Köln. Lecker!
Sa, 2.10., 23 Uhr, Climax-Institutes, Calwer Str.
25, Stuttgart.
Gaydelight Carry-On-Party
Nach dem Fest beim Wasenwirt geht die
Party stylish und edel im AER Club weiter.,
inklusive Champagner-Welcomedrinks
und Mitternachtssnack vom Feinkost-
geschäft. An den Turntables sind dabei:
DJ Louie V. Tone (136 Grad, HH) und
DJane Barbie Breakout (GMF, Berlin).
Do, 7.10., 23 Uhr, AER Club, Büchsenstr. 10, Stutt-
gart, 7 EUR (1 EUR an CSD Stuttgart)
Lovepop vs. Special Needs
DJ NT lädt zu seiner wilden Mischung
aus Pop, 80s, Indie und Queer Classics.
Wer eher bei "Alternative-Rock" abgeht,
kann sich auf dem zweiten Floor mit DJ
Das_K aus Hamburg (Foto) satt hören.
Auch Metal-Klänge sind mit dabei. Für
U-18 Kids gibt's von 22 Uhr bis Mitter-
nacht die Möglichkeit, den Club kosten-
los zu besuchen!
Sa, 9.10., 22 Uhr, Lehmann, Seidenstr. 20, Stutt-
gart. 7 EUR
L -Word
Women Only im Kings Club: in der Video-
lounge laufen die letzten Folgen der
Serie "L Word" und in Separees lässt
sich Kuscheln oder dem Treiben zu
Handbag-House und Blackbeats auf der
Tanzfläche zusehen, inkl. Welcome-Drink
und späten Snacks.
Fr, 15.10., 22 Uhr, Kings Club, Calwerstr. 21,
Stuttgart. 7 EUR
Ero*gen
Die Party für "Men only" ohne Fetisch-
zwang: Mit Cruising, Videolounge und
Dancefloor mit DJ Joerkin Joe (Foto).
Sa, 16.10., 21 Uhr, Treffpunkt Kellergewölbe, Blu-
menstr. 29, Stuttgart
Babylon-Party
Die Partyreihe "Babylon" hat nun eine
feste Adresse zum monatlichen Feiern
gefunden - den Universum Club. Zum
Auftakt gibt es Drags, GoGo-Boys,
Welcomedrinks und einen LCD-TV und
Reisegutscheine zu gewinnen. Was
musikalisch läuft ? Lasst euch überra-
schen...
Fr, 22.10., 22 Uhr, Club Universum, Charlotten-
platz 1, Stuttgart
Halloween-Party
Besser zu mehreren als alleine sich Gru-
seln: Im "Boa" sollen schrecklich fette
80er & 90er Jahre Beats, zusammen mit
aktuellen Charthits von DJ CICI K für
die richtige Gänsehaut-Stimmung sor-
gen. Wer mitmacht und im Grusel-Look
erscheint, spart einen Euro beim Eintritt.
Inklusive Welcome-Drink.
Sa, 30.10., 22 Uhr, Boa, Tübinger Str. 12-16,
Stuttgart. 7 EUR
MEHR MACHEN!
Das Gaydelight Jubiläum
Zehn Jahre zicke-zacke, zicke-zacke...
Theo von Pagliarucci: Nein!
Wir haben uns den "Gay Sunday"
auf dem Münchener Oktoberfest
angesehen. Damit war klar, dass
der Cannstatter Wasen etwas
Vergleichbares brauchte.
gab-Magazin: Warum ist eine
zünftige Bierzeltsause überhaupt
in einer Zeit so attraktiv, in der
sich viele Homopartys in Edel-
clubs mit Luxusambiente verla-
gern?
Theo von Pagliarucci: Du hast
die Frage bereits beantwortet:
Gayparties in Luxusclubs gibt es
wie Sand am Meer. Gaydelight
beim Wasenwirt ist etwas Einzig-
artiges! (cd)
10 Jahre Gaydelight, Do, 7.10., 18 Uhr,
Festzelt "Zum Wasenwirt", Reservierungen
unter wasenwirt.de oder 0711/5595090.
Im Anschluss ab 23 Uhr: Carry-On-Party
im AER-Club (siehe "Mehr Machen"-
Tipps) Wir verlosen Tickets für's Gayde-
light-Jubiläum - schnell auf Aktion/Leser
geblättert!
REICH
UND
SCHÖN
Fotos: Pascal Hudec, Mary Kobienia,
Wango Deligiannis
Club-Look Oktober
Bauernmalerei
Für's Siegertreppchen
unseres Covermodel-
Castings hat's leider
nicht gelangt, but we
like you trotzdem a
lot - besonders seit
wir wissen, dass du
so hübsche Rosen
um den Nabel ranken
hast. Forget Tribal-Tat-
toos, this is the new
shit! Getroffen bei Killer
Cow. (bjö)
F
o
t
o
:
m
a
r
y
Brachten dem Sultan, na! Myrrhe
und Honig ins Barcode und
lebten ansonsten sehr glücklich
Zwei leckere Supermäuse strahlten
sehr nach dem Verzehr eines
Nackensteaks. Lauf für mehr Zeit, los!
Ein Junge aus Lacoste war zu Gast beim Partyboot
des FVV
Lady Miss Dame Leutnant Startrooper Darling Brandy
Delight (Mitte) eilte in Weltraum-Pants
und Puls-Kommunikator vom
Space-Center in Cape
Canaveral direkt zur
Club78-Sause in die
Union Halle. Echte
Astronautinnen wissen
eben, wo der Hase
lang läuft!
Ließ sich wie warmes Kautschuk an der heißen Hüfte drehen
- Flexibilität und Gelenkigkeit waren Trumpf beim Partyschiff
von FVV
Woodstock und Snoopy verbrachten einen wunderbaren
Abend bei Lovepop in Stuggi
Ready to Rumble? Halte auch unsere
Bälle flach, bei Lovepop in Stuggi!
Repräsentierten die drei wichtigsten
Ponys der Herbst/Winter-Season 10/11
- Fameous Bitch in Stuggi ist weit vorne!
Links trug des platine "S" am Bande,
verliehen vom "S"ultan, na! aus
Frankfurt. Nie war der Orient heißer!
Weg mit der Baumwolle - wir wollen Schnitzel!
Killer Cow im CK Studio
lieferte alles!
Auch hier windet sich silbern-
stes Geschmeide um stahlharte
Nackenmuskeln. We like Killer
Cow im CK Studio!
Links ließ einen Karabiner an
seinen Hals. Wir wollen auch
dahin! Club78 hatte Heat!
Waren wie Hopfen und
Malz (Gott erhalt's!)
- Club 78 begeistert alle
Menschenkinder!
Schwarz wie Ebenholz, das
konnte hier nur eine: Sugarbees
in Mannheim feiern trotzdem
zusammen! Go, Girls, go!
Auch in Mannheim sind flexible Hüften das Ass im
Ärmel - im Ponyclub der Disco Zwei geht was!
Links bemalte sein Brustbein für Lovepop
in Stuggi - das trifft den Clublook-Nerv
(siehe links)
Remmidemmi bei den Sugarbees in
Mannheim - so geht's da ab!
gab-Coverboy Normen gab auch Gas
beim Lauf für mehr Zeit - we like it a lot!
Ließen sich von der unterge-
henden Orientsonne verwöhnen
- Sultan, na! beglückt eben alle!
gab.inqueery.de
Jetzt jede Woche neu: alle Partyfotos des vergangenen Wochenendes
Ich weiß, was du letztes Wochenende getan hast...
DJ im Fokus
Name: OH:Bee, djohbee.de
Style: It's not just House, it's
Home
Clubs im gab-Land: wenn das
in der Nähe von Lummer-, Disney-
oder Takatukaland ist, dann dem-
nächst im Urban Kitchen
Sexy Club-Erlebnis: Als ich fest-
stellen durfte, dass Josh Wink ein-
fach ein netter Kerl ist, superfreundlich und ganz frei von Allüren.
Anmacher: Menschen die auf das abgehen, was ich auflege. Wo ist hier die
"Was törnt dich ab?"-Taste?
DJ OhBee Top 5-Liste
Cassius "99" Reset! Remix
Neuauflage durch den Loop-Schredder gedreht. Lecker-hektisch!
Mark Knight "Devil Walking" Original Club Mix
Das 80er-Original (One Night in Bangkok): heiß machen und dann fallen lassen.
Crystal Waters vs. Bellani & Sparda "When People come together"
Hallooooooooo - Crystal Waters!!! Mehr muss man nicht wissen.
Junior Sanchez featuring Good Charlotte "Elevator"
House-Urgestein trifft Neuzeit-Rocker. Mehr davon!
Loin Brothers "Garden of Vargue" Latin Bros. Acid Re-Rub
Eine 303 schmiegt sich weich an ein warm klingendes Klavier. I like.
Grau ist das neue Weiß - die
Club78-White Party war flexibel wie
eine FVV-Hüfte!
Auf der Suche nach einem
stürmischen U-Bahn-Luftschacht
fanden diese Beiden zum Fest
beim "Lauf für mehr zeit" auf den
Opernplatz FFM
Nicht nur
Hüften, auch die Waden
waren ein wichtiges
Dancefloor-Thema, hier
im Ponyclub/Disco Zwei
in Monnem
Super-Bears auf der Super-
Couch - we like it a lot, bei
Killer Cow im CK Studio
Trägt Unterhemden vom
Mey und beweist, dass
Tradition Trumpf ist, auch
bei Killer Cow in FFM
Über die Grenzen hinaus verstehen sich junge Gays als Einheit.
Fameous Bitch in Stuttgart gibt ihnen Raum zum Sein.
So lustig kann Vereinsleben sein: FVV-Members auf ihrem
eigenen Partydampfer angetroffen
Yeah, it's the Gothic-thing going on
at the Lovepop-Sause in Stuggi
Links war sehr gerührt von
unserer Kamera und verwirrte
sie mit einem Moiré-Op-Art-
Effekt-Oberteil. Flirren und
Flirten auf dem FVV-Dampfer!
Wanden Zuckerbänder aus Sri-Lanka um die Gelenke ihrer
Hände und symbolisierten so ewige Verbundenheit. Traumhaft,
beim Club 78
Sprühte etwas Instant-Sahne
in den oberen Bereich seines
Schenkels und ließ das von
einer jungen Person
ablecken. Fameous
Bitch in Stuggi -
uns fehlen
weitere
Worte!
Die Liebe zu Großbritannien ist das Lebenselixier für Queen Bleu (re), Cindy Lauper (li) aus
NYC Big Apple musste sich da einfach anschließen und trug ein Collier aus
naturbelassenen Stalagmiten.
Großes Tennis bei
Fameous Bitch
Entspannte den linken Fuß mit
einer kleinen Hebeübung. Eine
Tasche aus purem Platin-Silber
und Locken aus Lachs-
Rogen brachten das
nötige Gegengewicht
für diesen gewagten
Flamingo-Stunt. Mehr
Spitze, bei Fameous
Bitch in Stuggi
Wir können dir nicht widerstehen. Heirate uns sofort in einer
Elvis-Kapelle in Nevada. Und dann
nichts wie ab in den pulsierenden
Whirlpool der Love! Bei der
nächsten Killer Cow im CK
machen wir das, O.K.?
Rechts konnte mit der flachen Hand Blitze sicher
ableiten, auch die aus flinken Kamera-Stationen.
Links fühlte sich dadurch total sicher! Bei Lovepop
ist das so!
44 OKTOBER 2010
TERMINE❚LISTING
TERMINE LISTING
1. FREITAG
Szene
Frankfurt
12:00 Wochenendsauna Durchge-
hend bis Montag 02:00. GOLDEN GATE
SAUNA, Braubachstr. 1
18:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Montag früh. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
18:00 Schaumparty anschließend
Wochenendsauna, durchgehend bis
Montag früh. SAUNAWERK, Eschers-
heimer Landstr. 88
20:00 25 Jahre FVV - Jubiläumsfest
Festakt für FVV-Mitglieder und gelade-
ne Gäste, ab 22:00 Party für Alle! CK
STUDIO, Alte Gasse 5

20:00 AG GeschlechterUnOrdnun-
gen Infos & Diskussion zum Thema
Genderdebatte. LSKH, Klingerstr. 6
20:00 Bingo Knack den Jackpot!
LUCKYS MANHATTAN, Schäfergas-
se 27

20:30 Bingo! Das schnelle Spiel
mit den Zahlen. TANGERINE, Elefan-
tengasse 11
21:00 Countdown into the Weekend
Ladies only. LA GATA, Seehofstr. 3
21:00 25 Jahre FLC FFM - Frank-
furt Fetish Meeting mit Vorstellung der
Kandidaten zum Mr. Leather Europe
Contest. STALL, Stiftstr. 22
22:00 Apartment BRM Electronic
Cabaret Non-Stop Electronic Caba-
ret mit Miss Billie Ray Martin und bar-
becute björn. ORANGE PEEL, Kaiser-
str. 39 HH

22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
03:00 After-Hour mit DJ Bonzai. Ver-
billigter Eintritt unter 26. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 morgens. GALILEO CITY SAU-
NA, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only (bis
03:00). ATLANTIS SAUNA, Wöllnerstr.
10, Ludwigshafen
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
18:00 Checkpoint LASH Kosten-
loser und anonymer HIV-Schnelltest
(bis 20:00). PLUS BERATUNG, Alp-
hornstr. 2 a
21:00 Friday is my Day mit DJ Sun-
flower. INSIDE, S6, 12
21:00 AV Party Die Königsdisziplin...
(men only). JAILS, Angelstr. 33
21:00 Skandal Camouflage Mottop-
arty. ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
20:00 Meisenring Frauentreff (Ü30)
ZENTRUM WEIßENBURG, Weißen-
burgstr. 28a
21:00 Sauna Clubbing mit DJ, Wel-
comedrink, Snacks. VIVA SAUNA,
Charlottenstr. 38
22:00 Friday Night mixed Music. KC
KINGS CLUB, Calwer Str. 21
Kultur
Frankfurt
21:00 Die Bäppi Ford Klinik Doktor-
spiele zum Kranklachen mit Frankfurts
Travestie-Ikone Bäppi. THEATRALLAL-
LA, Friedberger Ldstr. 296
Mainz/Wiesbaden
20:30 Herzflimmern La Surprise (frz.
lesb. Coming-Out-Drama von 2007)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
22:30 Herzflimmern Alles wird gut
(dt. lesb. Screwball-Comedy von 1988)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
2. SAMSTAG
Szene
Frankfurt
12:00 25 Jahre FLC Frankfurt ges-
tern und heute (Stadtführung). FRANK-
FURTER ENGEL, Schäfergasse 27
15:00 Queer-Einsteiger-Treffen
Treffen für „Neue“. KUSS41, Kurt-
Schumacher-Str. 41
18:00 Cruising total Die Sexpar-
ty vor dem Tanzen gehen. Kostenlos
für alle unter 30 (Ausweis!). JERO-
ME, Elbestr. 17
18:00 Popp Art - 25 Jahre AHF
Benefizgala mit Mathias Münch, Til-
mann Döring, Unbuttoned Heart und
DJ Trey Styles. STADTHALLE OBERUR-
SEL, Rathausplatz 2, Oberursel
19:30 25 Jahre FLC Galadinner.
DEPOT1899, Textorstr. 33
20:00 Abschiedsparty Fräggels
Mit Livegesang und Show und Büfett.
FRäGGELS, Schäfergasse 30

20:00 2nite Beardance Die belieb-
te Bärenparty in der Lounge - hier
brummt es! LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
21:00 Party bis zum Sonnenauf-
gang Ladies only. LA GATA, Seehof-
str. 3
21:00 Musikvideo-Abend Wünsch
Dir Deinen Lieblingsclip. TANGERINE,
Elefantengasse 11
22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
22:00 25 Jahre FLC - Fetish Desi-
re mit DJ Electronic Dancer und Wahl
zum Mr. Leather Europe 2010. TANZ-
HAUS WEST, Gutleutstr. 294

22:00 Les Peranza mit DJs Hildegard
(House & Electro), Brixx und Meggie
(mixed Music). Special Guest: Annabell
Owusu Ansah. UNION HALLE, Hanauer
Landstr. 184

23:00 Sultan, na! Gay Oriental Party
mit Can. BARCODE, Bleichstr. 46

23:00 Another Level Finest House,
Electro & Black Beatz. CK STUDIO,
Alte Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
10:00 Tag für Schwule und Migran-
ten bis 16:00 Uhr. BAR JEDER SICHT,
Hintere Bleiche 29, Mainz
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht mit Grati-
skaffee und Snacks (bis 04:00). STU-
DIO 7, Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00
morgens. GALILEO CITY SAUNA, O7, 20
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
21:00 Popo-Club mit DJ, GoGos und
Tanzstange. ROSANELLIS, S2, 16
22:00 Gang Bang Party men only
(bis 03:00). CRUISING POINT, Mittel-
str. 15
22:00 Studio 74 - The Disco Infer-
no Retroparty mit den Original-Dis-
co-Klassikern. DISCOTHEK ZWEI, T6,
14

22:00 Warm Sands Finest House for
Gays mit DJs Chris Tuffer, Tom Tain-
ted und Alex Plastic. PLAZA, Lager-
str. 3

06:00 Morning House Afterhour mit
DJ Moeder Jam & Friends. INSIDE,
S6, 12
Stuttgart
16:00 Prinzen Schwule Jugendgrup-
pe (16-21 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
20:00 Ossi-Party Baut die Mauer
wieder auf! MONROES, Schulstr. 3
21:00 Zone + Gayzone-Fetischpar-
ty nur für Jungs. TK KELLERGEWöLBE,
Blumenstr. 29
22:00 Disco International Finest
House Music mit DJ Philo. HAFENBAR,
Flughafenstr. 43
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. KC KINGS CLUB,
Calwer Str. 21
23:00 M&M-Selection House mit
DJs Mr. Mola und Michael Clash Gott-
schalk. CLIMAX INSTITUTES, Calwer
Str. 25

Region
20:00 Oktoberfest Gaudi Bayrisches
Saufen. BEL AMI, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Frankfurt
16:00 Das Leben, ein Kunstwerk
Werner Klein zeigt Präsentationen aus
dem Projekt Zeitreise (bis 21:00). ATE-
LIER VINCENZ V.D. RODAU, Opelstr.
10, Rodgau
21:00 Die Bäppi Ford Klinik Doktor-
spiele zum Kranklachen mit Frankfurts
Travestie-Ikone Bäppi. THEATRALLAL-
LA, Friedberger Ldstr. 296
Mainz/Wiesbaden
18:15 Herzflimmern Postcard to
Daddy (dt. Doku von 2010 über Kin-
desmißbrauch) BAR JEDER SICHT, Hin-
tere Bleiche 29, Mainz
19:30 Labyrinth Ballett von Stephan
Toss. HESSISCHES STAATSTHEATER,
Christian-Zais-Str. 3, Wiesbaden
20:00 Theater Lilias Looking for
Orlando (Kunstprojekt zu Fragen der
Identität). MAINZER KAMMERSPIELE,
Rheinstr. 4, Mainz
20:30 Herzflimmern Patrik 1,5
(schwed. schwule Adoptionskomödie
von 2008) BAR JEDER SICHT, Hintere
Bleiche 29, Mainz

22:30 Herzflimmern Schwule Kurz-
filme. BAR JEDER SICHT, Hintere Blei-
che 29, Mainz
3. SONNTAG
Szene
Frankfurt
11:00 25 Jahre FLC Abschieds-
brunch. DEPOT1899, Textorstr. 33
11:00 Sonntagsbrunch Der Commu-
nitybrunch, AYCE (bis 14:30). LSKH,
Klingerstr. 6
12:00 Nur nackt Show me yours, I‘ll
show you mine... Ab 15:00 Uhr Cru-
ising für Alle. JEROME, Elbestr. 17
14:00 Charity-Day Benefiz-Haar-
schnitte zugunsten der AHF (bis
22:00). MI MANCHI, Schärfengäss-
chen 4-6

14:00 Cream Team Der Communi-
ty-Kaffeeklatsch. SWITCHBOARD, Alte
Gasse 36
15:00 Kaffee & Kuchen und ab 17:00
High Tea (Tee & Käse-Gurken-Sand-
wich) zum Kompaktpreis. LUCKYS
MANHATTAN, Schäfergasse 27
15:00 Traditioneller Saunanach-
mittag sehen und gesehen werden
(bis 04:00). METROPOL SAUNA, Große
Friedberger Str. 7-11
15:00 Liveübertragung Eintracht-
Spiel auf der Großbildleinwand. MON-
TE CARLO, Alte Gasse 34
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Spielmöglichkeiten, Beratung,
Gespräch. LSKH, Klingerstr. 6
18:00 Dart-Abend Dart Happy Hour
(bis 23:00) LA GATA, Seehofstr. 3
18:00 Schaumparty Feuchter
Spaß für Jung und Alt. SAUNAWERK,
Eschersheimer Landstr. 88
Mainz/Wiesbaden
11:00 Sonntagsbrunch mit Tama-
ra und Thomas, AYCE (bis 14:00)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
Mannheim
13:00 Politischer Rundgang für
Lesben Leitung: Sabine Berger und
Carmen Göth (bis 17:00). TEESALON,
M3, 7

14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. KUSSMANN, T6, 19
Sa, 16.10.
Glamour Party, Mainz (S. 36)
Sa, 2.10.
25 Jahre FLC/Mr Leather Europe, Frankfurt (S. 33)
Sa, 30.10.
Die Mainsirenen, Frankfurt (S. 30)
Sa, 2.10.
Les Peranza, Frankfurt (S. 34)
Do, 7.10.
10 Jahre Gaydelight,
Stuttgart (S. 40)
Sa, 9.10.
Sugarbees meets
Lesarion, Heidelberg
(S. 39)
Fr, 1.10.
Apartment Electric
Cabaret, Frankfurt
(S. 34)
16:00 Kaffeeklatsch mit selbst
gemachtem Kuchen. KLATSCH, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Men only, Einlass bis
19:00 Uhr. JAILS, Angelstr. 33
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
Stuttgart
11:00 Sonntagsbrunch Der Commu-
nitybrunch (bis 14:00) AHS AIDSHILFE,
Johannesstr. 19
15:00 Underwearparty Fetischparty,
men only. G. O. K., Gutenbergstr. 106
16:00 Naked men only, Einlass bis
17:00 Uhr EAGLE, Mozartstr. 51
16:00 Spielegruppe Brettspiele in
geselliger Runde. ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseability. KC KINGS CLUB, Cal-
wer Str. 21
Region
22:00 Schwulen & Lesben Party mit
dem Schloßkeller-DJ-Team. SCHLOß-
KELLER, Hochschulstr. 1, Darmstadt
Kultur
Frankfurt
16:00 Das Leben, ein Kunstwerk
Werner Klein zeigt Präsentationen aus
dem Projekt Zeitreise (bis 21:00). ATE-
LIER VINCENZ V.D. RODAU, Opelstr.
10, Rodgau
19:00 Putzi und die Boygroup Kri-
mical von Sybille Nicolai, mit Bäppi la
Belle, Johannes Scherer u.a. DIE KäS,
Waldschmidtstr. 19

Mainz/Wiesbaden
13:00 Herzflimmern Unterwegs mit
Kathy K. (am. Lesben-Roadmovie von
2009) BAR JEDER SICHT, Hintere Blei-
che 29, Mainz
17:00 Herzflimmern Kamerun:
Coming out of the Nkuta (frz. Doku
über Homosexualität in Afrika von
2009) BAR JEDER SICHT, Hintere Blei-
che 29, Mainz
18:15 Herzflimmern She‘s a Boy I
knew (am. Doku über Transsexualität
von 2007) BAR JEDER SICHT, Hintere
Bleiche 29, Mainz
19:30 Counterpart Voices CD-
Release-Party: The Dark Side (Pop-
Folk von Patricia Schaller und Ute Hel-
sper). SHOWBüHNE MZ, Große Bleiche
17, Mainz

20:30 Herzflimmern Du sollst
nicht lieben (isr. Drama von 2007
über schwule Orthodoxe von 2009)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
Stuttgart
20:00 Queerköpfe Radiosendung mit
Lars Metze auf frs, UKW 99,2 (Kabel
102,1). SCHWULFUNK, Rieckestr. 24
4. MONTAG
Szene
Frankfurt
DAS IST MEIN TEST!
Die HIV-Beratung
mit Schnelltest
für schwule Männer
immer montags
17:00-19:30h
in der AG36:
17:00 Main Test Anonymer HIV-
Schnelltest (bis 19:30) AG36, Alte Gas-
se 36
20:00 Oldies & Dart mit Ricky. LA
GATA, Seehofstr. 3
Mainz/Wiesbaden
16:00 HIV-Test Kostenloser, ano-
nymer, serologioscher HIV-Test, ohne
Anmeldung, bis 19 Uhr AIDSHILFE WI,
Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden
Mannheim
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
Kultur
Frankfurt
19:00 Pulse for Art 73 Andando por
Buenos Aires (Fotografien von Wib-
ke Kamm). PULSE LOUNGE, Bleich-
str. 38a
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
RADIO SUB, Schützenstr. 12
5. DIENSTAG
Szene
Frankfurt
15:00 Café Karussell Film-Karussell:
Nachtvorstellungen von Lothar Lam-
bert (1977) mit Diskussion. SWITCH-
BOARD, Alte Gasse 36

20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH,
Klingerstr. 6
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm
in der Lounge. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour
(bis 24:00). STALL, Stiftstr. 22
Mainz/Wiesbaden
18:00 Spieleabend Gesellschafts-
spiele in netter Runde. BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
Mannheim
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
Stuttgart
14:00 Partnertag 2 für 1 2 Perso-
nen, ein Eintritt. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. MONROES, Schulstr. 3
6. MITTWOCH
Szene
Frankfurt
17:00 Mädelstag für lesBische
Mädels bis 27. KUSS41, Kurt-Schu-
macher-Str. 41
20:00 Flirtparty Singlenacht mit Jes-
sica Walker. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
21:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis 90er und Aktuellem (women
only). LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Persico-Party Schlager, bis
der Arzt kommt. ZUR HEX, Elefan-
tengasse 11
Mainz/Wiesbaden
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. FRAUENZENTRUM, Walpoden-
str. 10, Mainz
20:30 Kino am Mittwoch Hannah
Free (Drama über eine unerfüllte les-
bische Liebe, USA 2009). BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
Mannheim
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
19:15 Coming-Out-Gruppe für Frau-
en 6-8 Abende, Anmeldung erforder-
lich. PLUS BERATUNG, Alphornstr. 2 a
20:30 Sing Star Night Der Karaokes-
pass. ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
19:30 Königskinder Jugendgrup-
pe (bis 27 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
Region
21:30 Bingoabend mit Mr. Belamin-
go. BEL AMI, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
7. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt
17:00 Jungstag für schwule oder
bisexuelle Jungs bis 27. KUSS41,
Kurt-Schumacher-Str. 41
19:00 Gruppe für junge Lesben von
14 bis 25 Jahren. LIBS, Alte Gasse 38
19:00 Wellnesstag mit Saunameis-
ter Robby und 33 Düften. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
19:00 Und raus bist Du... Diskri-
miniert oder integriert? Podiumsdis-
kussion der Friedrich-Ebert-Stiftung.
PRESSECLUB, Saalgasse 30

20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Lockeres Chillen für Lesben und
Freunde. CENTRAL, Elefantengas-
se 11
20:00 Ricky & Friends mit Dart. LA
GATA, Seehofstr. 3
21:00 Karaoke Schände Deine liebs-
ten Hits! HALO, Alte Gasse 26
21:00 Karaoke mit Moderator Olaf.
MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mannheim
15:30 Klatsch on Tour zur Gay-
delight nach Stuttgart (reservieren!).
KLATSCH, Hebelstr. 3
18:00 Wies‘n-Feeling Bayrisches
Festbier, Weißwurscht & Brezn und
Wiesen-Hits. KLATSCH, Hebelstr. 3
20:30 Weekend Startup Warmfei-
ern fürs Wochenende. ROSANELLIS,
S2, 16
Stuttgart
14:00 Youngstertag verbilligter Ein-
tritt bis 30 Jahre. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
18:00 10 Jahre Gaydelight Schwul-
lesbische Bierzeltsause mit den Gra-
fenbergern und DJ Michael Leupold.
Reservierung empfohlen! WASENWIRT,
Cannstatter Wasen

19:00 Luna Junglesbengruppe. ZEN-
TRUM WEIßENBURG, Weißenburgstr.
28a
21:00 Karaoke Stuggitown singt bei
Laura. KC KINGS CLUB, Calwer Str. 21
23:00 Gaydelight Carry on Wasen-
Afterparty mit DJs Louie V. Tone und
Barbie Breakout. AER, Büchsenstr.
10

Kultur
Frankfurt
17:00 Sektempfang des Quer-Ver-
lags am Stand 4.1 D 165. Roland
Gramling stellt seinen neuen Roman
vor. BUCHMESSE FRANKFURT, Lud-
wig-Ehrhard-Anlage 1

19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
20:00 Love Bites Erotische Nacht zur
Buchmesse mit Performances, Tanz,
Lesungen und Musik. GRANDE OPE-
RA, Christian-Pless-Str. 11-13, Offen-
bach

20:00 Crime Time Thriller-Lesung mit
Regina Nössler & Litt Leweir. OSCAR
WILDE BUCHLADEN, Alte Gasse 51
20:00 Helena Marion Scholz liest
aus ihrem Krimi: Bei Sport Mord. PIPER
RED LOUNGE, Bleichstr. 38

22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
Mainz/Wiesbaden
20:00 Pigor, Eichhorn und der Ulf
Volumen 6 (Musikkabarett). UNTER-
HAUS, Münsterstr. 7, Mainz

8. FREITAG
Szene
Frankfurt
12:00 Wochenendsauna Durchge-
hend bis Montag 02:00. GOLDEN GATE
SAUNA, Braubachstr. 1
18:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Montag früh. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
18:00 Schaumparty anschließend
Wochenendsauna, durchgehend bis
Montag früh. SAUNAWERK, Eschers-
heimer Landstr. 88
19:15 LSVD Hessen Offener Infoa-
bend. LSKH, Klingerstr. 6
20:00 Ladies Takeover Friday for
lesbians & friends. EL PACIFICO, Sand-
weg 79

20:00 5 Jahre Flirtparty - das Jubi-
läum mit Jessica Walker und Dschun-
gel-Show von Claudia von Cartier.
LUCKYS MANHATTAN, Schäfergas-
se 27

20:00 Oktoberfest Ab heute brechen
bei Linda wieder weißblaue Zeiten an!
SCHWEJK, Schäfergasse 20

20:30 Bingo! Das schnelle Spiel
mit den Zahlen. TANGERINE, Elefan-
tengasse 11
21:00 Countdown into the Weekend
Ladies only. LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Thank God its Friday Modern
und retro - der Wochenendstarter. CK
STUDIO, Alte Gasse 5
22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Atomic Queer Indie Pop mit
DJs Pol und barbecute björn. NACHT-
LEBEN, Kurt-Schumacher-Str. 45

23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
03:00 After-Hour mit DJ Bonzai. Ver-
billigter Eintritt unter 26. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
45 OKTOBER 2010
46 OKTOBER 2010
TERMINE❚LISTING
TERMINE LISTING
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
20:00 eFZet Start ins Wochenen-
de Kickern, Longdrinks und Musik
(women only). FRAUENZENTRUM, Wal-
podenstr. 10, Mainz
22:00 Warm ins Wochenende
Schwullesbische AStA-Party. KUL-
TURCAFé (Q-KAFF), Johann-Joachim-
Becher-Weg 5, Mainz

Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 morgens. GALILEO CITY SAU-
NA, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only (bis
03:00). ATLANTIS SAUNA, Wöllnerstr.
10, Ludwigshafen
20:00 Uferlos Treff für junge Schwu-
le, Lesben und Bisexuelle. AIDSHILFE
HD, Rohrbacher Str. 22, Heidelberg
21:00 Red Night TieFFe Erfahrungen
(men only). JAILS, Angelstr. 33
21:00 Studio 54 Retro-Party. ROSA-
NELLIS, S2, 16
Stuttgart
21:00 Gayzone Wünsch Dir was
Wunschmusik-Party (Schlager &
Oldies). MONROES, Schulstr. 3
21:00 Gayzone Naked & Underwear
Fetischparty, men only. TK KELLERGE-
WöLBE, Blumenstr. 29
22:00 Friday Night mixed Music. KC
KINGS CLUB, Calwer Str. 21
22:00 Any Love Lesbenparty mit
DJane Elly und Live-Act S.e.x.appeal.
LANDESPAVILLON, Schillerstr. 4
Region
22:00 Pink Flamingos - Le plas-
tique, c‘est fantastique! Elektroni-
sche Tanzmusik zwischen Zeitgeist
und Kitsch mit DJ Stahlin. WUF ZEN-
TRUM, Nigglweg 2, Würzburg
Kultur
Frankfurt
12:00 Ralf König & Xaver Ramm-
bock Die Welt der Knollennasen (Sig-
nierstunde), Comic-Centrum, Halle 3.0
K (Forum). BUCHMESSE FRANKFURT,
Ludwig-Ehrhard-Anlage 1
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:00 Hafenkino Brokeback Moun-
tain (schwuler Western von Ang Lee,
USA 2005). HAFEN 2, Hafen 2a, Offen-
bach
20:00 Tuc Tuc Air Show & Travestie
über den Wolken. PUT EVENTBüHNE,
Bachmannstr. 2-4
20:30 Love Bites Erotische Nacht zur
Buchmesse mit Performances, Tanz,
Lesungen und Musik. GRANDE OPE-
RA, Christian-Pless-Str. 11-13, Offen-
bach

21:00 Die Bäppi Ford Klinik Doktor-
spiele zum Kranklachen mit Frankfurts
Travestie-Ikone Bäppi. THEATRALLAL-
LA, Friedberger Ldstr. 296
22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
Mainz/Wiesbaden
19:30 Rainer Vollath Zwei Lieben
(Romanlesung durch den Autor). AIDS-
HILFE WI, Karl-Glässing-Str. 5, Wies-
baden

20:00 Pigor, Eichhorn und der Ulf
Volumen 6 (Musikkabarett). UNTER-
HAUS, Münsterstr. 7, Mainz

9. SAMSTAG
Szene
Frankfurt
18:00 Cruising total Die Sexpar-
ty vor dem Tanzen gehen. Kostenlos
für alle unter 30 (Ausweis!). JERO-
ME, Elbestr. 17
21:00 Party bis zum Sonnenauf-
gang Ladies only. LA GATA, Seehof-
str. 3
21:00 Ladies Lounge Girls only mit
Joshy. LUCKYS MANHATTAN, Schä-
fergasse 27
21:00 Musikvideo-Abend Wünsch
Dir Deinen Lieblingsclip. TANGERINE,
Elefantengasse 11
22:00 Wrinkles für die Partycrowd ab
28, mit DJ Michael Büchel. BARCODE,
Bleichstr. 46
22:00 1 Jahr Locker Room House
mit Chris Coman und Patrik Hupe
& knackige GoGos. CK STUDIO, Alte
Gasse 5

22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
18:00 Futtern wie bei Muttern
Come Out präsentiert das spekta-
kuläre Essevent mit Muttis bestem
Essen. BAR JEDER SICHT, Hintere Blei-
che 29, Mainz
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht mit Grati-
skaffee und Snacks (bis 04:00). STU-
DIO 7, Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00
morgens. GALILEO CITY SAUNA, O7,
20
20:00 SugarBeesClub meets Lesa-
rion mit Singlebörse und Liveauftritt
Sharron Levy sowie Party mit DJanes
Hildegard und Schweppes. 8GRAD,
Bergheimer Str. 147, Heidelberg

20:00 Fuck(ed) up Fetischparty, das
Original aus Berlin. Einlass bis 22:00,
men only. JAILS, Angelstr. 33
21:00 Royal House Tunes mit DJ
Liquid Cosmo. INSIDE, S6, 12

21:00 Popo-Club mit DJ, GoGos und
Tanzstange. ROSANELLIS, S2, 16
22:00 Gang Bang Party men only
(bis 03:00). CRUISING POINT, Mittel-
str. 15
22:00 Ponyclub mit den Resident-
DJs MoERockZ, Jelly und Monopho-
nic. DISCOTHEK ZWEI, T6, 14
06:00 Morning House Afterhour mit
DJ Moeder Jam & Friends. INSIDE,
S6, 12
Stuttgart
16:00 Prinzen Schwule Jugendgrup-
pe (16-21 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
20:00 Gayzone Treff offener Treff,
kein Fetischzwang, men only. TK KEL-
LERGEWöLBE, Blumenstr. 29
21:00 Black Leather Night Fetisch-
party, Dresscode, men only. EAGLE,
Mozartstr. 51
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. KC KINGS CLUB,
Calwer Str. 21
22:00 Lovepop vs. Special Needs
Kommerz trifft Alternative mit DJs
NT und Das_K. LEHMANN, Seiden-
str. 20

Region
22:00 Adams Sin Schwule Partyrei-
he, DJane Meggy mit Special Musik-
video-Show. NACHTSALON, Bahnhof-
str. 31a, Marburg
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:00 Lesbisch-schwule Lesenacht
Zur Buchmesse lesen verschiede-
ne Autor/innen aus ihren neuesten
Büchern. LSKH, Klingerstr. 6

21:00 Die Bäppi Ford Klinik Doktor-
spiele zum Kranklachen mit Frankfurts
Travestie-Ikone Bäppi. THEATRALLAL-
LA, Friedberger Ldstr. 296
22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
Mainz/Wiesbaden
20:00 Pigor, Eichhorn und der Ulf
Volumen 6 (Musikkabarett). UNTER-
HAUS, Münsterstr. 7, Mainz

Region
20:00 Malediva Ungeschminkt
(Kabarett und Chanson). CENTRAL-
STATION, Platz der Deutschen Einheit
21, Darmstadt
10. SONNTAG
Szene
Frankfurt
11:00 Sonntagsbrunch Der Commu-
nitybrunch, AYCE (bis 14:30). LSKH,
Klingerstr. 6
12:00 Nur nackt Show me yours, I‘ll
show you mine... Ab 15:00 Uhr Cru-
ising für Alle. JEROME, Elbestr. 17
14:00 Cream Team Der Communi-
ty-Kaffeeklatsch. SWITCHBOARD, Alte
Gasse 36
15:00 Kaffee & Kuchen und ab 17:00
High Tea (Tee & Käse-Gurken-Sand-
wich) zum Kompaktpreis. LUCKYS
MANHATTAN, Schäfergasse 27
15:00 Traditioneller Saunanach-
mittag sehen und gesehen werden
(bis 04:00). METROPOL SAUNA, Große
Friedberger Str. 7-11
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Spielmöglichkeiten, Beratung,
Gespräch. LSKH, Klingerstr. 6
18:00 Dart-Abend Dart Happy Hour
(bis 23:00) LA GATA, Seehofstr. 3
18:00 Schaumparty Feuchter
Spaß für Jung und Alt. SAUNAWERK,
Eschersheimer Landstr. 88
Mainz/Wiesbaden
11:00 Sonntagsbrunch mit Tama-
ra und Thomas, AYCE (bis 14:00)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
Mannheim
13:00 Bärensauna der Mannheim
Bears (offen für alle). ATLANTIS SAU-
NA, Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. KUSSMANN, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbst
gemachtem Kuchen. KLATSCH, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Men only, Einlass bis
19:00 Uhr. JAILS, Angelstr. 33
Stuttgart
15:00 GangBang-Party Fetishparty,
men only. G. O. K., Gutenbergstr. 106
18:15 Interreligiöse Gottesfeiern
der lesBiSchwulen Community. ZEN-
TRUM WEIßENBURG, Weißenburgstr.
28a
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseability. KC KINGS CLUB, Cal-
wer Str. 21
Region
18:00 Queergottesdienst nicht nur
für Lesben und Schwule ALTKATHOLI-
SCHE AUFERSTEHUNGSKIRCHE, Rönt-
genstr. 1, Karlsruhe
Kultur
Frankfurt
15:00 Gänsehaut & Erotik Lese-
perfomance mit den Autorinnen Doris
Lerche, Sigrun Casper, Regina Nöss-
ler und Litt Leweir auf der Leseinsel
der unabhängigen Verlage, Halle 4.1.,
D 128. BUCHMESSE FRANKFURT, Lud-
wig-Ehrhard-Anlage 1
20:00 Bäppis Couch Gebabbel Bäp-
pis aktueller amüsanter Rundum-
schlag, außerdem Musik und ein Star-
gast. THEATRALLALLA, Friedberger
Ldstr. 296

22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
Stuttgart
20:00 Q-Tipps Radiosendung mit
Marcus Sommer auf frs, UKW 99,2
(Kabel 102,1). SCHWULFUNK, Rie-
ckestr. 24
11. MONTAG
Szene
Frankfurt
17:00 Main Test Anonymer HIV-
Schnelltest (bis 19:30) AG36, Alte Gas-
se 36
20:00 Oldies & Dart mit Ricky. LA
GATA, Seehofstr. 3
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-
Warmup mit Dolo. KLATSCH, Hebel-
str. 3
Kultur
Frankfurt
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
RADIO SUB, Schützenstr. 12
22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
12. DIENSTAG
Szene
Frankfurt
19:30 HIV und Hepatitis in der
Arbeitswelt Vortrag von Dr. Sabine
Wicker. BASIS, Lenaustraße 38 HH

20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH,
Klingerstr. 6
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm
in der Lounge. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour
(bis 24:00). STALL, Stiftstr. 22
Mainz/Wiesbaden
18:00 Spieleabend Gesellschafts-
spiele in netter Runde. BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
Stuttgart
14:00 Partnertag 2 für 1 2 Perso-
nen, ein Eintritt. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. MONROES, Schulstr. 3
Kultur
Frankfurt
22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
13. MITTWOCH
Szene
Frankfurt
17:00 Mädelstag für lesBische
Mädels bis 27. KUSS41, Kurt-Schu-
macher-Str. 41
19:00 40plus - Schwules Forum Die
Akte Blankenstein (Vortrag von Dieter
Schiefelbein über §175-Anklagen in
den 50ern) LSKH, Klingerstr. 6
20:00 Flirtparty Singlenacht mit Jes-
sica Walker. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
21:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis 90er und Aktuellem (women
only). LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Persico-Party Schlager, bis
der Arzt kommt. ZUR HEX, Elefan-
tengasse 11
Mainz/Wiesbaden
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. FRAUENZENTRUM, Walpoden-
str. 10, Mainz
20:30 Kino am Mittwoch The Big
Gay Musical (USA 2009) BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
Mannheim
20:30 Sing Star Night Der Karaokes-
pass. ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
19:30 Königskinder Jugendgrup-
pe (bis 27 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
Region
21:30 Bingoabend mit Mr. Belamin-
go. BEL AMI, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
22:00 Hump Day Amerikanische
Comedy von 2009. MAL SEHN, Adler-
flychtstraße 6 HH
14. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt
17:00 Jungstag für schwule oder
bisexuelle Jungs bis 27. KUSS41,
Kurt-Schumacher-Str. 41
19:00 Gruppe für junge Lesben von
14 bis 25 Jahren. LIBS, Alte Gasse 38
19:00 Wellnesstag mit Saunameis-
ter Robby und 33 Düften. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Lockeres Chillen für Lesben und
Freunde. CENTRAL, Elefantengas-
se 11
20:00 Ricky & Friends mit Dart. LA
GATA, Seehofstr. 3
21:00 Karaoke Schände Deine liebs-
ten Hits! HALO, Alte Gasse 26
21:00 Karaoke mit Moderator Olaf.
MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mannheim
20:30 Weekend Startup Warmfei-
ern fürs Wochenende. ROSANELLIS,
S2, 16
Stuttgart
11:00 Kondome plus... 25 Jahre
AHS Tag der offenen Tür (bis 17:00
Uhr). AHS AIDSHILFE, Johannesstr. 19
14:00 Youngstertag verbilligter Ein-
tritt bis 30 Jahre. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
20:00 Kondome plus... 25 Jahre
AHS Abendempfang zum Jubiläum
der AHS. RATHAUS S, Marktplatz 1
21:00 Karaoke Stuggitown singt bei
Laura. KC KINGS CLUB, Calwer Str. 21
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
15. FREITAG
Szene
Frankfurt
12:00 Wochenendsauna Durchge-
hend bis Montag 02:00. GOLDEN GATE
SAUNA, Braubachstr. 1
18:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Montag früh. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
18:00 Schaumparty anschließend
Wochenendsauna, durchgehend bis
Montag früh. SAUNAWERK, Eschers-
heimer Landstr. 88
20:30 Bingo! Das schnelle Spiel
mit den Zahlen. TANGERINE, Elefan-
tengasse 11
47 OKTOBER 2010
21:00 Countdown into the Weekend
Ladies only. LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Thank God its Friday Modern
und retro - der Wochenendstarter. CK
STUDIO, Alte Gasse 5
22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
03:00 After-Hour mit DJ Bonzai. Ver-
billigter Eintritt unter 26. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
18:00 Aktionstag Aidswaisen in
Afrika Benefiz mit afrikanischem
Essen und Livekonzert von Steffi List.
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche 29,
Mainz

20:00 Takeover Friday Der Kneipen-
abend für Schwule, Lesben und Fri-
ends. KöLSCH WASSER, Holzhofstr. 7,
Mainz

22:00 Karaoke Sing doch mit! CHA-
PEAU, Kleine Langgasse 4, Mainz
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 morgens. GALILEO CITY SAU-
NA, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only (bis
03:00). ATLANTIS SAUNA, Wöllnerstr.
10, Ludwigshafen
21:00 Friday is my Day mit DJ Sun-
flower. INSIDE, S6, 12
21:00 Ficken und blasen men only.
JAILS, Angelstr. 33
21:00 Skandal Silver Mottoparty.
ROSANELLIS, S2, 16
22:00 Pink Party Benefizpar-
ty zugunsten der Aidshilfe mit dem
Unheilbar-DJ-Team und DJ Micha-
el Turecki. KARLSTORBAHNHOF, Am
Karlstor 1, Heidelberg

Stuttgart
19:30 Tischkicker Freitag Üben,
Tricksen, Kickern und Spaß haben.
DAS SARAH, Johannesstr. 13
20:00 Meisenring Frauentreff (Ü30)
ZENTRUM WEIßENBURG, Weißen-
burgstr. 28a
22:00 L-Word Women-only-Party-
reihe. KC KINGS CLUB, Calwer Str.
21

Region
20:00 Verspielte Frauen Spielea-
bend für Frauen. BRüCKENKOPF HU,
Wilhelmstr. 15a, Hanau
22:00 gay.volution mit DJ Taz
(House, Pop & Dance). ZAUBERBERG,
Veitshöchheimer Str. 20, Würzburg
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
21:00 Gay-Filmnacht Schwule Kurz-
filmnacht. CINEMAXX OF, Berliner Str.
210, Offenbach
Mannheim
20:15 Gay-Filmnacht Schwule Kurz-
filmnacht. CINEMAXX MA, N7, 17
Stuttgart
21:00 Gay-Filmnacht Schwule Kurz-
filmnacht. CINEMAXX AN DER LIEDER-
HALLE, Robert-Bosch-Platz 1
16. SAMSTAG
Szene
Frankfurt
18:00 Cruising total Die Sexpar-
ty vor dem Tanzen gehen. Kostenlos
für alle unter 30 (Ausweis!). JERO-
ME, Elbestr. 17
19:00 Jubiläumsempfang des
Jugendnetzwerks Lambda mit Gäs-
ten aus Politik und Gesellschaft, Buf-
fet und musikalischem Rahmenpro-
gramm. PULSE LOUNGE, Bleichstr.
38a

20:00 Royal House Tunes mit DJ
Liquid Cosmo in der Lounge. LUCKYS
MANHATTAN, Schäfergasse 27

21:00 Party bis zum Sonnenauf-
gang Ladies only. LA GATA, Seehof-
str. 3
21:00 Musikvideo-Abend Wünsch
Dir Deinen Lieblingsclip. TANGERINE,
Elefantengasse 11
22:00 Roof 27+ Halloween für les-
bische Frauen ab 27, mit DJane Mary.
DACHCAFé, Zeil 112
22:00 Unicorn Queere Elektroparty
mit DJs Plastic Sailor und Das Elek-
tron. PONYHOF, Klappergasse 16

22:00 Lambda Birthday Bash 2
Floors, Eintritt frei, Freigetränk für
Mitglieder. PULSE LOUNGE, Bleich-
str. 38a

23:00 Pleasure XXX House & Pro-
gressive mit wechselnden DJs und
Pornostar-Action. CK STUDIO, Alte
Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
23:05 Minimalistique 6 Techhouse,
Elektro und Progressive mit DJs Ste-
ven Choon & Electronic Dancer. BAR-
CODE, Bleichstr. 46

04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
19:00 6 Jahre Kinder des Olymp
Die schwullesbischen Sportler feiern.
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
20:00 Tanzrausch Standard-Tanz-
Party von Schwuguntia. BüRGERHAUS
WEISENAU, Friedrich-Ebert-Str. 61,
Mainz

21:00 Glamour meets Neon City
Lights Pop mit Drag-DJane Crystel
Cox. Dress-Empfehlung: Neon! KUZ,
Dagobertstr. 20b, Mainz

Mannheim
11:00 Lange Kinonacht mit Grati-
skaffee und Snacks (bis 04:00). STU-
DIO 7, Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00
morgens. GALILEO CITY SAUNA, O7,
20
21:00 Mixed SM-Party Für Heteros
und Homos. JAILS, Angelstr. 33
21:00 Popo-Club mit DJ, GoGos und
Tanzstange. ROSANELLIS, S2, 16
22:00 Gang Bang Party men only
(bis 03:00). CRUISING POINT, Mittel-
str. 15
22:00 Ponyclub mit den Resident-
DJs MoERockZ, Jelly und Monopho-
nic. DISCOTHEK ZWEI, T6, 14
06:00 Morning House Afterhour mit
DJ Moeder Jam & Friends. INSIDE,
S6, 12
Stuttgart
16:00 Prinzen Schwule Jugendgrup-
pe (16-21 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
21:00 ero*gen Men-only-Party mit
DJ Joerkin Joe. TK KELLERGEWöLBE,
Blumenstr. 29

22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. KC KINGS CLUB,
Calwer Str. 21
Region
20:00 ??? Party Lass Dich überra-
schen... BEL AMI, Liebigstr. 17, Gie-
ßen
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
Mainz/Wiesbaden
19:30 The Kraut Theaterstück über
Marlene Dietrich von Dirk Heidicke.
HESSISCHES STAATSTHEATER, Chris-
tian-Zais-Str. 3, Wiesbaden
19:30 Jo van Nelsen & Thorsten
Larbig Wunschlos glücklich! (Chan-
sons). PARISER HOFTHEATER, Spiegel-
gasse 9, Wiesbaden

17. SONNTAG
Szene
Frankfurt
11:00 Sonntagsbrunch Der Commu-
nitybrunch, AYCE (bis 14:30). LSKH,
Klingerstr. 6
12:00 Nur nackt Show me yours, I‘ll
show you mine... Ab 15:00 Uhr Cru-
ising für Alle. JEROME, Elbestr. 17
14:00 Cream Team Der Communi-
ty-Kaffeeklatsch. SWITCHBOARD, Alte
Gasse 36
15:00 Kaffee & Kuchen und ab 17:00
High Tea (Tee & Käse-Gurken-Sand-
wich) zum Kompaktpreis. LUCKYS
MANHATTAN, Schäfergasse 27
15:00 Traditioneller Saunanach-
mittag sehen und gesehen werden
(bis 04:00). METROPOL SAUNA, Große
Friedberger Str. 7-11
15:00 Liveübertragung Eintracht-
Spiel auf der Großbildleinwand. MON-
TE CARLO, Alte Gasse 34
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Spielmöglichkeiten, Beratung,
Gespräch. LSKH, Klingerstr. 6
18:00 Dart-Abend Dart Happy Hour
(bis 23:00) LA GATA, Seehofstr. 3
18:00 Schaumparty Feuchter
Spaß für Jung und Alt. SAUNAWERK,
Eschersheimer Landstr. 88
Mainz/Wiesbaden
11:00 Sonntagsbrunch mit Tama-
ra und Thomas, AYCE (bis 14:00)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
18:00 Wii Sports Spiel & Sport in
der Kneipe. BAR JEDER SICHT, Hintere
Bleiche 29, Mainz
Mannheim
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. KUSSMANN, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbst
gemachtem Kuchen. KLATSCH, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Men only, Einlass bis
19:00 Uhr. JAILS, Angelstr. 33
Stuttgart
15:00 Mega Piss Party Fetischparty,
men only. G. O. K., Gutenbergstr. 106
16:00 S/M-Session Fetischparty,
men only (Einlass bis 17:00) EAGLE,
Mozartstr. 51
16:00 Spielegruppe Brettspiele in
geselliger Runde. ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseability. KC KINGS CLUB, Cal-
wer Str. 21
Region
22:00 Schwulen & Lesben Party mit
dem Schloßkeller-DJ-Team. SCHLOß-
KELLER, Hochschulstr. 1, Darmstadt
Kultur
Frankfurt
18:00 Duo Liederlich Germany Dou-
ze Points - die besten deutschen Bei-
träge zum Grand Prix. KELLERTHEA-
TER, Mainstr. 3
Stuttgart
20:00 Der dritte Sonntag Radiosen-
dung mit Thomas Goersch und Den-
nis Scheck auf frs, UKW 99,2 (Kabel
102,1). SCHWULFUNK, Rieckestr. 24
18. MONTAG
Szene
Frankfurt
DAS IST MEIN TEST!
Immer montags:
17:00 Main Test Anonymer HIV-
Schnelltest (bis 19:30) AG36, Alte Gas-
se 36
20:00 Initiative Katholisch Update
Erstes Treffen für interessierte Schwu-
le und Frauen im Versammlungsraum
der AHF. AHF AIDSHILFE, Friedberger
Anlage 24

20:00 Oldies & Dart mit Ricky. LA
GATA, Seehofstr. 3
Mainz/Wiesbaden
16:00 HIV-Schnelltest Anonymer
HIV-Schnelltest, bis 19 Uhr, ohne
Anmeldung, 10 EUR AIDSHILFE WI,
Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-
Warmup mit Dolo. KLATSCH, Hebel-
str. 3
Grüneburger
Grüneburgweg 6 • 60322 FFM
Kundenparkplätze vorhanden
Mo.-Fr. von 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. von 8:00 bis 18:00 Uhr
Telefon: 069.95502229
GESCHMACK
TRIFFT
VIELFALT
Wir stehen für
Bio-Pioniergeist,
ethisches Handeln
und konsequent
hochwertige
Bioprodukte.
48 OKTOBER 2010
TERMINE❚LISTING
TERMINE LISTING
Kultur
Frankfurt
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
RADIO SUB, Schützenstr. 12
Stuttgart
20:00 Tim Fischer singt Lieder von
Hildegard Knef. RENITENZ-THEATER,
Eberhardstr. 65
19. DIENSTAG
Szene
Frankfurt
15:00 Café Karussell Erzähl-Karus-
sell: Nach-Lesung zur Buchmesse
mit Prosa- und Lyriktexten von Klaus
Rückel. SWITCHBOARD, Alte Gas-
se 36

20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH,
Klingerstr. 6
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm
in der Lounge. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour
(bis 24:00). STALL, Stiftstr. 22
Mainz/Wiesbaden
18:00 Spieleabend Gesellschafts-
spiele in netter Runde. BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
19:00 Coming Out Stammtisch
REIZBAR, Goebenstr. 7, Wiesbaden
Stuttgart
14:00 Partnertag 2 für 1 2 Perso-
nen, ein Eintritt. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. MONROES, Schulstr. 3
Kultur
Mainz/Wiesbaden
20:00 Die Lissabonner Travia-
ta Theaterstück von Terrence McNal-
ly. MAINZER KAMMERSPIELE, Rhein-
str. 4, Mainz
Stuttgart
20:00 Tim Fischer singt Lieder von
Hildegard Knef. RENITENZ-THEATER,
Eberhardstr. 65
20. MITTWOCH
Szene
Frankfurt
17:00 Mädelstag für lesBische
Mädels bis 27. KUSS41, Kurt-Schu-
macher-Str. 41
19:00 MiLes & more Die Mittwochs-
lesben (Spiele, Infos, Gespräche) LLL /
LESBENARCHIV, Klingerstr. 6
20:00 Flirtparty Singlenacht mit Jes-
sica Walker. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
21:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis 90er und Aktuellem (women
only). LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Persico-Party Schlager, bis
der Arzt kommt. ZUR HEX, Elefan-
tengasse 11
Mainz/Wiesbaden
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. FRAUENZENTRUM, Walpoden-
str. 10, Mainz
20:30 Kino am Mittwoch East/West
? Sex & Politics (Doku von 2008
über die russische Schwulenbewe-
gung). BAR JEDER SICHT, Hintere Blei-
che 29, Mainz
Mannheim
20:30 Sing Star Night Der Karaokes-
pass. ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
19:00 Ehrenamtsabend Unverbind-
licher Informationsabend über ehren-
amtliche Arbeit bei der AHS. Anmel-
dung erforderlich. AHS AIDSHILFE,
Johannesstr. 19
19:30 Königskinder Jugendgrup-
pe (bis 27 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
Region
21:30 Bingoabend mit Mr. Belamin-
go. BEL AMI, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
Mainz/Wiesbaden
20:00 Die Lissabonner Travia-
ta Theaterstück von Terrence McNal-
ly. MAINZER KAMMERSPIELE, Rhein-
str. 4, Mainz
Region
21:00 He‘s my Girl Franz. Familien-
drama (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
21. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt
17:00 Jungstag für schwule oder
bisexuelle Jungs bis 27. KUSS41,
Kurt-Schumacher-Str. 41
19:00 Gruppe für junge Lesben von
14 bis 25 Jahren. LIBS, Alte Gasse 38
19:00 Wellnesstag mit Saunameis-
ter Robby und 33 Düften. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Lockeres Chillen für Lesben und
Freunde. CENTRAL, Elefantengas-
se 11
20:00 Ricky & Friends mit Dart. LA
GATA, Seehofstr. 3
21:00 Karaoke Schände Deine liebs-
ten Hits! HALO, Alte Gasse 26
21:00 Karaoke mit Moderator Olaf.
MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
19:00 Der grüne Donnerstag Bei den
grünen Damen dreht sich heute alles
um Kürbis. Vegetarisch und lecker!
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
Mannheim
20:30 Weekend Startup Warmfei-
ern fürs Wochenende. ROSANELLIS,
S2, 16
Stuttgart
14:00 Youngstertag verbilligter Ein-
tritt bis 30 Jahre. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
19:00 Luna Junglesbengruppe. ZEN-
TRUM WEIßENBURG, Weißenburgstr.
28a
21:00 Karaoke Stuggitown singt bei
Laura. KC KINGS CLUB, Calwer Str. 21
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
20:00 The Forsythe Company C‘est
même pas vrai & Vielfalt (Tanzchoreo-
grafien von Carlotta Sagna und Nicole
Peisl). FRANKFURT LAB, Schmidtstras-
se 12

Mainz/Wiesbaden
20:00 Die Lissabonner Travia-
ta Theaterstück von Terrence McNal-
ly. MAINZER KAMMERSPIELE, Rhein-
str. 4, Mainz
Region
18:30 Kinder Gottes Spielfilm über
Homophobie auf den Bahamas (2009).
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
21:00 Initiation Österr. Skin-Jugend-
Drama (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
22. FREITAG
Szene
Frankfurt
12:00 Wochenendsauna Durchge-
hend bis Montag 02:00. GOLDEN GATE
SAUNA, Braubachstr. 1
18:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Montag früh. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
18:00 Schaumparty anschließend
Wochenendsauna, durchgehend bis
Montag früh. SAUNAWERK, Eschers-
heimer Landstr. 88
20:00 Eurovision Club Germany
Treffen der Grand-Prix-Fans im Grup-
penraum. SWITCHBOARD, Alte Gas-
se 36
20:30 Bingo! Das schnelle Spiel
mit den Zahlen. TANGERINE, Elefan-
tengasse 11
21:00 Countdown into the Weekend
Ladies only. LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Thank God its Friday Modern
und retro - der Wochenendstarter. CK
STUDIO, Alte Gasse 5
22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
03:00 After-Hour mit DJ Bonzai. Ver-
billigter Eintritt unter 26. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
20:00 eFZet Start ins Wochenen-
de Kickern, Longdrinks und Musik
(women only). FRAUENZENTRUM, Wal-
podenstr. 10, Mainz
22:00 Warm ins Wochenende
Schwullesbische AStA-Party. KUL-
TURCAFé (Q-KAFF), Johann-Joachim-
Becher-Weg 5, Mainz
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 morgens. GALILEO CITY SAU-
NA, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only (bis
03:00). ATLANTIS SAUNA, Wöllnerstr.
10, Ludwigshafen
18:00 Checkpoint LASH Kosten-
loser und anonymer HIV-Schnelltest
(bis 20:00). PLUS BERATUNG, Alp-
hornstr. 2 a
21:00 pre Hunk! Warmfeiern für
das Bärenevent mit DJ MoederJam.
INSIDE, S6, 12
21:00 Golden Shower Fetischparty,
men only. JAILS, Angelstr. 33
21:00 young Hunk! Warmfeiern für
Cubs und Kerlchen mit DJ Blondie.
ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
22:00 Friday Night mixed Music. KC
KINGS CLUB, Calwer Str. 21
22:00 Babylon Party forqueerfolks
mit Drags, GoGos und Verlosung. UNI-
VERSUM, Charlottenplatz 1

Region
22:00 Filmfest-Weiterstadt-Party
mit DJane Andilicious und DJ Denis
Ripper. BESSUNGER KNABENSCHULE,
Ludwigshöhstr. 42, Darmstadt
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:00 The Forsythe Company C‘est
même pas vrai & Vielfalt (Tanzchoreo-
grafien von Carlotta Sagna und Nicole
Peisl). FRANKFURT LAB, Schmidtstras-
se 12

Mannheim
20:00 Victor / Victoria Musical (Gen-
der-Komödie). CAPITOL MA, Waldhof-
str. 2
Region
18:30 Du sollst nicht lieben Israeli-
sches Drama über orthodoxe Schwule
(2009). KOMMUNALES KINO WEITER-
STADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
21:00 Männer im Wasser Schwedi-
sche Komödie über Synchronschwim-
mer (2008). KOMMUNALES KINO WEI-
TERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiter-
stadt
23. SAMSTAG
Szene
Frankfurt
15:00 Liveübertragung Eintracht-
Spiel auf der Großbildleinwand. MON-
TE CARLO, Alte Gasse 34
18:00 Cruising total Die Sexpar-
ty vor dem Tanzen gehen. Kostenlos
für alle unter 30 (Ausweis!). JERO-
ME, Elbestr. 17
21:00 Party bis zum Sonnenauf-
gang Ladies only. LA GATA, Seehof-
str. 3
21:00 Musikvideo-Abend Wünsch
Dir Deinen Lieblingsclip. TANGERINE,
Elefantengasse 11
22:00 Jungle UC House & Tribal für
Kerle mit DJs Martin Rapp und Mous-
sa. CK STUDIO, Alte Gasse 5

22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
03:00 UC After-Hour mit DJ Bonzai.
METROPOL SAUNA, Große Friedber-
ger Str. 7-11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
18:00 Polnischer Abend Kulinari-
scher Ausflug in den Osten Euro-
pas. BAR JEDER SICHT, Hintere Blei-
che 29, Mainz
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht mit Grati-
skaffee und Snacks (bis 04:00). STU-
DIO 7, Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00
morgens. GALILEO CITY SAUNA, O7,
20
19:30 Rainbow Cocktail Lounge
Standard- und lateinam. Tanz & Cock-
tails. FORUM JUGENDKULTURZENT-
RUM, Neckarpromenade 46

21:00 Popo-Club mit DJ, GoGos und
Tanzstange. ROSANELLIS, S2, 16
22:00 Gang Bang Party men only
(bis 03:00). CRUISING POINT, Mittel-
str. 15
22:00 Ponyclub mit den Resident-
DJs MoERockZ, Jelly und Monopho-
nic. DISCOTHEK ZWEI, T6, 14
22:00 Hunk! Men-only-Dancepar-
ty für Bären & Kerle, mit DJs Binomio,
MoederJam, Sunflower und Blondie.
MS CONNEXION, Angelstr. 33

06:00 after Hunk! Afterhour mit
DJ Moeder Jam & Friends. INSIDE,
S6, 12
Stuttgart
16:00 Prinzen Schwule Jugendgrup-
pe (16-21 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. KC KINGS CLUB,
Calwer Str. 21
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
mehr Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:00 The Forsythe Company C‘est
même pas vrai & Vielfalt (Tanzchoreo-
grafien von Carlotta Sagna und Nicole
Peisl). FRANKFURT LAB, Schmidtstras-
se 12

20:00 TransenTanzen offene Traves-
tiebühne und Tanztee mit Frau Schulz.
LUCKYS MANHATTAN, Schäfergasse
27

Stuttgart
23:00 Gay Circus Night Schwul-
lesbisches Zirkusprogramm. ZIRKUS
CHARLES KNIE, Cannstatter Wasen
Region
16:00 Kinder Gottes Spielfilm über
Homophobie auf den Bahamas (2009).
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
18:30 Morrer Como Um Homen
Portug. Transen-Liebes-Drama (2010).
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
21:00 Soeur Sourire Belg. Biopic
über die singende Nonne („Domini-
que“) (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
23:00 Plan B Argent. Hetero-Homo-
RomCom (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
24. SONNTAG
Szene
Frankfurt
11:00 Sonntagsbrunch Der Commu-
nitybrunch, AYCE (bis 14:30). LSKH,
Klingerstr. 6
12:00 Nur nackt Show me yours, I‘ll
show you mine... Ab 15:00 Uhr Cru-
ising für Alle. JEROME, Elbestr. 17
14:00 Cream Team Der Communi-
ty-Kaffeeklatsch. SWITCHBOARD, Alte
Gasse 36
15:00 Blasparty für Freunde des ora-
len Vergnügens. JEROME, Elbestr. 17
15:00 Kaffee & Kuchen und ab 17:00
High Tea (Tee & Käse-Gurken-Sand-
wich) zum Kompaktpreis. LUCKYS
MANHATTAN, Schäfergasse 27
15:00 Traditioneller Saunanach-
mittag sehen und gesehen werden
(bis 04:00). METROPOL SAUNA, Große
Friedberger Str. 7-11
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Spielmöglichkeiten, Beratung,
Gespräch. LSKH, Klingerstr. 6
18:00 Dart-Abend Dart Happy Hour
(bis 23:00) LA GATA, Seehofstr. 3
18:00 Schaumparty Feuchter
Spaß für Jung und Alt. SAUNAWERK,
Eschersheimer Landstr. 88
Mainz/Wiesbaden
11:00 Sonntagsbrunch mit Tama-
ra und Thomas, AYCE (bis 14:00)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
Mannheim
10:00 Hunk! Brunch Bärenfütterung.
HELIUM, J7, 21
13:00 Hunk! Chillout Bären- und
Kerle-Sauna. ATLANTIS SAUNA, Wöll-
nerstr. 10, Ludwigshafen
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. KUSSMANN, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbst
gemachtem Kuchen. KLATSCH, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Men only, Einlass bis
19:00 Uhr. JAILS, Angelstr. 33
Stuttgart
15:00 Nakedparty Fetischparty, men
only. G. O. K., Gutenbergstr. 106
16:00 Army Biker Skin Dresscode,
men only (Einlass bis 17:00) EAGLE,
Mozartstr. 51
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseability. KC KINGS CLUB, Cal-
wer Str. 21
Kultur
Frankfurt
19:00 Holger Edmaier Spielwiese
? ein Eldorado für Bekloppte (Musik-
kabarett). GALLUS-THEATER, Kleyer-
str. 15

20:00 The Forsythe Company C‘est
même pas vrai & Vielfalt (Tanzchoreo-
grafien von Carlotta Sagna und Nicole
Peisl). FRANKFURT LAB, Schmidtstras-
se 12

Stuttgart
20:00 Das Leben ist schwul? Radi-
osendung mit Sören Kunze auf frs,
UKW 99,2 (Kabel 102,1). SCHWUL-
FUNK, Rieckestr. 24
Region
16:00 Männer im Wasser Schwedi-
sche Komödie über Synchronschwim-
mer (2008). KOMMUNALES KINO WEI-
TERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiter-
stadt
18:30 Initiation Österr. Skin-Jugend-
Drama (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
21:00 Ich, Tomek Polnisches Stri-
cherdrama (2009). KOMMUNALES
KINO WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str.
9, Weiterstadt
25. MONTAG
Szene
Frankfurt
17:00 Main Test Anonymer HIV-
Schnelltest (bis 19:30) AG36, Alte Gas-
se 36
20:00 Oldies & Dart mit Ricky. LA
GATA, Seehofstr. 3
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-
Warmup mit Dolo. KLATSCH, Hebel-
str. 3
19:30 Lesbian Art - then and now
Informationsabend. PLUS BERATUNG,
Alphornstr. 2 a
Kultur
Frankfurt
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
RADIO SUB, Schützenstr. 12
Region
18:30 Soeur Sourire Belg. Biopic
über die singende Nonne („Domini-
que“) (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
21:00 Du sollst nicht lieben Israeli-
sches Drama über orthodoxe Schwule
(2009). KOMMUNALES KINO WEITER-
STADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
26. DIENSTAG
Szene
Frankfurt
19:30 Arbeit als Lust, Arbeit als
Frust ...und dann endlich Ruhestand?
(Moderierte Diskussion für Lesben ab
40, Anmeldung erwünscht). LIBS, Alte
Gasse 38

20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH,
Klingerstr. 6
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm
in der Lounge. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour
(bis 24:00). STALL, Stiftstr. 22
Mainz/Wiesbaden
18:00 Spieleabend Gesellschafts-
spiele in netter Runde. BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
Stuttgart
14:00 Partnertag 2 für 1 2 Perso-
nen, ein Eintritt. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. MONROES, Schulstr. 3
Kultur
Frankfurt
21:00 Gaggale UK Female Post Punk
Alternative Choir. MOUSONTURM,
Waldschmidtstr. 4

Region
18:30 He‘s my Girl Franz. Familien-
drama (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
21:00 Elena undone Lesbenroman-
ze, USA 2010. KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
27. MITTWOCH
Szene
Frankfurt
17:00 Mädelstag für lesBische
Mädels bis 27. KUSS41, Kurt-Schu-
macher-Str. 41
19:00 40plus - Schwules Forum
Vorsorgevollmacht und Patientenver-
fügung (Vortrag von Harald Dollanski)
LSKH, Klingerstr. 6

20:00 Flirtparty Singlenacht mit Jes-
sica Walker. LUCKYS MANHATTAN,
Schäfergasse 27
21:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis 90er und Aktuellem (women
only). LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Persico-Party Schlager, bis
der Arzt kommt. ZUR HEX, Elefan-
tengasse 11
Mainz/Wiesbaden
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. FRAUENZENTRUM, Walpoden-
str. 10, Mainz
20:30 Kino am Mittwoch Tanz
der Vampire (Roman Polanskis lus-
tiger Vampir-Klassiker von 1967).
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
Mannheim
20:30 Sing Star Night Der Karaokes-
pass. ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
19:30 Königskinder Jugendgrup-
pe (bis 27 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
Region
21:30 Superbingo Verlosung des
Jackpots. BEL AMI, Liebigstr. 17, Gie-
ßen
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
Region
18:30 Ampethamin Rauschhaftes
Beziehungsdrama (Hongkong 2010)
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
21:00 No Se Lo Digas A Nadie Peru-
anisches Coming-Out-Drama (1998).
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
28. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt
17:00 Jungstag für schwule oder
bisexuelle Jungs bis 27. KUSS41,
Kurt-Schumacher-Str. 41
19:00 Gruppe für junge Lesben von
14 bis 25 Jahren. LIBS, Alte Gasse 38
19:00 Wellnesstag mit Saunameis-
ter Robby und 33 Düften. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Lockeres Chillen für Lesben und
Freunde. CENTRAL, Elefantengas-
se 11
20:00 Ricky & Friends mit Dart. LA
GATA, Seehofstr. 3
21:00 Karaoke Schände Deine liebs-
ten Hits! HALO, Alte Gasse 26
21:00 Karaoke mit Moderator Olaf.
MONTE CARLO, Alte Gasse 34
21:00 Nightbirds House mit DJ Oh:
Bee. URBAN KITCHEN, Börsenstr. 14

Mainz/Wiesbaden
19:00 Barabend ohne Saunabetrieb.
BLUEPOINTSAUNA, Frauenlobstr. 14,
Mainz
Mannheim
20:30 Weekend Startup Warmfei-
ern fürs Wochenende. ROSANELLIS,
S2, 16
Stuttgart
14:00 Youngstertag verbilligter Ein-
tritt bis 30 Jahre. VIVA SAUNA, Char-
lottenstr. 38
21:00 Karaoke Stuggitown singt bei
Laura. KC KINGS CLUB, Calwer Str. 21
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie GERDAS KLEINE
WELTBüHNE, Dietesheimer Str. 90,
Mühlheim/Main
Region
18:30 Bloomington Lesbisches
Coming-of-Age-Drama (2010). KOM-
MUNALES KINO WEITERSTADT, Carl-
Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
21:00 Humpday Schwule US-Comedy
(2009). KOMMUNALES KINO WEITER-
STADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
29. FREITAG
Szene
Frankfurt
12:00 Wochenendsauna Durchge-
hend bis Montag 02:00. GOLDEN GATE
SAUNA, Braubachstr. 1
18:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Montag früh. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
18:00 Schaumparty anschließend
Wochenendsauna, durchgehend bis
Montag früh. SAUNAWERK, Eschers-
heimer Landstr. 88
49 OKTOBER 2010
19:00 DenkRäume Zur Un/Möglich-
keit lesbischer Staatsbürgerschaft
(mit Christine M. Klapeer). EVA, Saal-
gasse 15
20:00 Deckelsingen Karaoke mit
Steffen Kumm und Gewinnmöglich-
keit. LUCKYS MANHATTAN, Schäfer-
gasse 27
20:00 Halloween Party Schaurig-
schönes Feiern bei Linda. SCHWEJK,
Schäfergasse 20

20:30 Bingo! Das schnelle Spiel
mit den Zahlen. TANGERINE, Elefan-
tengasse 11
21:00 Countdown into the Weekend
Ladies only. LA GATA, Seehofstr. 3
22:00 Thank God its Friday Modern
und retro - der Wochenendstarter. CK
STUDIO, Alte Gasse 5
22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Hexenclub Die Szene-After-
hour. ZUR HEX, Elefantengasse 11
23:59 Atomic Goth Special Nucle-
ar-Powered Indie Pop for Queers and
Folks mit Pol + Lady Goth. SILBER-
GOLD, Heiligkreuzgasse 22

03:00 After-Hour mit DJ Bonzai. Ver-
billigter Eintritt unter 26. METROPOL
SAUNA, Große Friedberger Str. 7-11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 morgens. GALILEO CITY SAU-
NA, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only (bis
03:00). ATLANTIS SAUNA, Wöllnerstr.
10, Ludwigshafen
18:00 Happy Halloween Das Gru-
selwochenende mit Deko und Dolos
Wodka-Wackelpudding (bis 05:00).
KLATSCH, Hebelstr. 3
21:00 Friday is my Day mit DJ Sun-
flower. INSIDE, S6, 12
21:00 Skandal Mottoparty mit wech-
selnden Dekos. ROSANELLIS, S2, 16
Stuttgart
20:00 Meisenring Frauentreff (Ü30)
ZENTRUM WEIßENBURG, Weißen-
burgstr. 28a
21:00 Gayzone Sportswear & Sne-
aker Fetischparty, men only. TK KEL-
LERGEWöLBE, Blumenstr. 29
22:00 Friday Night mixed Music. KC
KINGS CLUB, Calwer Str. 21
Region
22:00 gay.volution extra Die porn.
edition mit einer Show der Jungs von
sprizz. ZAUBERBERG, Veitshöchheimer
Str. 20, Würzburg
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:00 Die Dramatische Bühne Don
Juan - Der Mann, dem die Frauen
widerstehen (Komödie). EXZESS, Leip-
ziger Str. 91
21:00 L-Filmnacht The Kids Are All
Right (Familienkomödie, USA 2010).
CINEMAXX OF, Berliner Str. 210, Offen-
bach
21:00 Die Bäppi Ford Klinik Doktor-
spiele zum Kranklachen mit Frankfurts
Travestie-Ikone Bäppi. THEATRALLAL-
LA, Friedberger Ldstr. 296
Mainz/Wiesbaden
20:00 Volker Surmann der Autor
liest aus seinem Roman „Die Schwer-
losigkeit der Flusspferde“. BAR JEDER
SICHT, Hintere Bleiche 29, Mainz
Mannheim
20:00 Jan Plewka singt Rio Reiser.
CAPITOL MA, Waldhofstr. 2

20:15 L-Filmnacht The Kids Are All
Right (Familienkomödie, USA 2010).
CINEMAXX MA, N7, 17
Stuttgart
21:00 L-Filmacht The Kids Are All
Right (Familienkomödie, USA 2010).
CINEMAXX AN DER LIEDERHALLE,
Robert-Bosch-Platz 1
Region
18:30 Ich, Tomek Polnisches Stri-
cherdrama (2009). KOMMUNALES
KINO WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str.
9, Weiterstadt
20:30 Gemelli de Filippis Ikar/us
(Tanztheater). MOLLERHAUS, Sandstr.
10, Darmstadt
21:00 The Owls Lesben-Thriller (USA
2010). KOMMUNALES KINO WEITER-
STADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
23:00 Patrik 1.5 Schwedische
schwule Adaptionskomödie (2008).
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
30. SAMSTAG
Szene
Frankfurt
15:00 Liveübertragung Eintracht-
Spiel auf der Großbildleinwand. MON-
TE CARLO, Alte Gasse 34
18:00 Cruising total Die Sexpar-
ty vor dem Tanzen gehen. Kostenlos
für alle unter 30 (Ausweis!). JERO-
ME, Elbestr. 17
20:00 Halloween Party Schaurig-
schönes Feiern bei Linda. SCHWEJK,
Schäfergasse 20

20:00 Die Rocky-Horror-POPP-
Show Halloween-Party mit DJ Tostn.
SWITCHBOARD, Alte Gasse 36
21:00 Party bis zum Sonnenauf-
gang Ladies only. LA GATA, Seehof-
str. 3
21:00 Musikvideo-Abend Wünsch
Dir Deinen Lieblingsclip. TANGERINE,
Elefantengasse 11
22:00 100% TanzBar Hits aus den
80ern, 90ern und von Heute. BAR-
CODE, Bleichstr. 46
22:00 House Lounge Während der
Umbaupause der Blue Box gibt‘s
House in der Lounge. PULSE LOUNGE,
Bleichstr. 38a
23:00 Another Level Finest House,
Electro & Black Beatz. CK STUDIO,
Alte Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. PIPER RED LOUNGE,
Bleichstr. 38
23:00 Halloween mit vielen Über-
raschungen. ZUR HEX, Elefantengas-
se 11
04:00 Afterhour für Nachtschwär-
mer. MONTE CARLO, Alte Gasse 34
Mainz/Wiesbaden
20:30 Karaoke mit Michael. BAR
JEDER SICHT, Hintere Bleiche 29,
Mainz
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht mit Grati-
skaffee und Snacks (bis 04:00). STU-
DIO 7, Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00
morgens. GALILEO CITY SAUNA, O7,
20
18:00 Happy Halloween Das Gru-
selwochenende mit Deko und Dolos
Wodka-Wackelpudding (bis 05:00).
KLATSCH, Hebelstr. 3

21:00 Popo-Club mit DJ, GoGos und
Tanzstange. ROSANELLIS, S2, 16
22:00 Himbeerparty House und
Dance mit DJs Eric de Luxe und Kriss
Tuffer. ALTE FEUERWACHE, Brücken-
str. 2

22:00 Gang Bang Party men only
(bis 03:00). CRUISING POINT, Mittel-
str. 15
22:00 Produktzwei House- und
Elektrospecial mit DMan. DISCOTHEK
ZWEI, T6, 14
06:00 Morning House Afterhour mit
DJ Moeder Jam & Friends. INSIDE,
S6, 12
Stuttgart
16:00 Prinzen Schwule Jugendgrup-
pe (16-21 Jahre). ZENTRUM WEIßEN-
BURG, Weißenburgstr. 28a
17:30 Stuttgarter Stutenmarkt
Fetischparty, men only. Einlass Stuten
bis 18:30, Hengste 19-20 Uhr. EAGLE,
Mozartstr. 51
20:00 Treffpunkt Kellergewölbe
Zwangloses Treffen für alle Alters-
klassen. TK KELLERGEWöLBE, Blu-
menstr. 29
22:00 Halloween mit DJ Cici K (80s,
90s, Charts) und Nachlass für Kostü-
mierte. BOA, Tübinger Str. 12-16

22:00 Gayröhre mit DJ Rob Medina.
DIE RöHRE, Willy-Brandt-Str. 2
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. KC KINGS CLUB,
Calwer Str. 21
Region
20:00 Tanz der Teufel Halloween-
Party. BEL AMI, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Frankfurt
19:00 Immer noch ein bisschen
besser Travestie. 2. Show um 22 Uhr
GERDAS KLEINE WELTBüHNE, Dietes-
heimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:00 Die Dramatische Bühne Don
Juan - Der Mann, dem die Frauen
widerstehen (Komödie). EXZESS, Leip-
ziger Str. 91
20:00 Die Mainsirenen Dr. Hirsch-
felds fabelhafte Menagerie (Gastchor:
Mannenkoorts Amsterdam). SAALBAU
BüRGERHAUS BORNHEIM, Arnsburger
Str. 1

www.dormiente.com
I CH
MÖCHTE
GESUND
SCHLAFEN KOMFORTABEL
In Manufakturarbeit gefertigte Naturlatex-Matratzen aus streng schadstoffkontrollierten Rohstoffen für richtig guten Schlaf
NATURAL DELUXE NATURMATRATZENSERIE AB 1.279,- (90 x 200 cm)
Adickesallee 43 - 45
60322 Frankfurt
Telefon 069 - 5 97 83 21
Mo - Fr 10.00 bis 19.00 Uhr
Sa 10.00 bis 16.00 Uhr
www.bett-gefluester.eu
Küchenstudio Brendel GmbH
Rödelheimer landstrasse 1OO º OO487 Frankfurt
Tel.. OO9/7O7582O º www.kuechenstudio-orendel.de
Traumhafte Küchen
individuell für Sie geplant.
21:00 Die Bäppi Ford Klinik Doktor-
spiele zum Kranklachen mit Frankfurts
Travestie-Ikone Bäppi. THEATRALLAL-
LA, Friedberger Ldstr. 296
Mainz/Wiesbaden
19:30 Imago Ballettabend von Ste-
phan Toss und Mehdi Walerski. HES-
SISCHES STAATSTHEATER, Christian-
Zais-Str. 3, Wiesbaden

Region
18:30 No Se Lo Digas A Nadie Peru-
anisches Coming-Out-Drama (1998).
KOMMUNALES KINO WEITERSTADT,
Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
20:30 Gemelli de Filippis Ikar/us
(Tanztheater). MOLLERHAUS, Sandstr.
10, Darmstadt
21:00 Männer al Dente Ital. Fami-
lienkomödie (2010). KOMMUNALES
KINO WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str.
9, Weiterstadt
23:00 Humpday Schwule US-Come-
dy (2009). KOMMUNALES KINO WEI-
TERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiter-
stadt
31. SONNTAG
Szene
Frankfurt
11:00 Sonntagsbrunch Der Commu-
nitybrunch, AYCE (bis 14:30). LSKH,
Klingerstr. 6
12:00 Nur nackt Show me yours, I‘ll
show you mine... Ab 15:00 Uhr Cru-
ising für Alle. JEROME, Elbestr. 17
14:00 Cream Team Der Communi-
ty-Kaffeeklatsch. SWITCHBOARD, Alte
Gasse 36
15:00 Kaffee & Kuchen und ab 17:00
High Tea (Tee & Käse-Gurken-Sand-
wich) zum Kompaktpreis. LUCKYS
MANHATTAN, Schäfergasse 27
15:00 Traditioneller Saunanach-
mittag sehen und gesehen werden
(bis 04:00). METROPOL SAUNA, Große
Friedberger Str. 7-11
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Spielmöglichkeiten, Beratung,
Gespräch. LSKH, Klingerstr. 6
18:00 Dart-Abend Dart Happy Hour
(bis 23:00) LA GATA, Seehofstr. 3
18:00 Schaumparty Feuchter
Spaß für Jung und Alt. SAUNAWERK,
Eschersheimer Landstr. 88
23:00 Halloween mit vielen Über-
raschungen. ZUR HEX, Elefantengas-
se 11
Mainz/Wiesbaden
11:00 Sonntagsbrunch mit Tama-
ra und Thomas, AYCE (bis 14:00)
BAR JEDER SICHT, Hintere Bleiche
29, Mainz
20:00 Halloween-Party mit TanzBar
& spukigen Drinks. BAR JEDER SICHT,
Hintere Bleiche 29, Mainz

Mannheim
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. KUSSMANN, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbst
gemachtem Kuchen. KLATSCH, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Men only, Einlass bis
19:00 Uhr. JAILS, Angelstr. 33
18:00 Happy Halloween Das Gru-
selwochenende mit Deko und Dolos
Wodka-Wackelpudding (bis 05:00).
KLATSCH, Hebelstr. 3
Stuttgart
15:00 Rubber + Biker Party Fetisch-
party, men only. G. O. K., Gutenberg-
str. 106
16:00 Underwear Men only, Dress-
code (Einlass bis 17:00) EAGLE,
Mozartstr. 51
20:00 Halloween Party für gro-
ße und kleine Monster. MONROES,
Schulstr. 3
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseability. KC KINGS CLUB, Cal-
wer Str. 21
Region
22:00 Schwulen & Lesben Party mit
dem Schloßkeller-DJ-Team. SCHLOß-
KELLER, Hochschulstr. 1, Darmstadt
Kultur
Mainz/Wiesbaden
19:30 Meeresfrüchte Theateradapti-
on des gleichnamigen Films von Oliver
Ducastel. HESSISCHES STAATSTHEA-
TER, Christian-Zais-Str. 3, Wiesbaden
Stuttgart
20:00 MiXXed Radiomagazin auf frs,
UKW 99,2 (Kabel 102,1) SCHWUL-
FUNK, Rieckestr. 24
Region
16:00 Männer al Dente Ital. Fami-
lienkomödie (2010). KOMMUNALES
KINO WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str.
9, Weiterstadt
18:30 La Bocca del Lupo Ital. Lie-
besfilm (2009). KOMMUNALES KINO
WEITERSTADT, Carl-Ulrich-Str. 9, Wei-
terstadt
21:00 Bloomington Lesbisches
Coming-of-Age-Drama (2010). KOM-
MUNALES KINO WEITERSTADT, Carl-
Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
HIGHLIGHTS FERNSEHEN
Fr, 1.10., 12:30 - 13 Uhr, 3sat
Homosexuell
und dennoch Christ
(Dokumentation, A/D 2008) Eine Dokumenta-
tion über homosexuelle Christen, die in
Konflikt mit kirchlichen Positionen geraten.
Fr, 1.10., 23:05 - 0:20 Uhr, 3sat
An Englishman in New York
(Spielfilm, USA 2009) Großbritanniens be-
rühmtester Homosexueller Quentin Crisp
(1908 - 1999) wird 1981 nach New York
eingeladen, wo seine Auftritte zum Geheim-
tipp werden. Doch er verliert die Sympathie
seiner homosexuellen Fans, als er Aids als
Modeerscheinung abtut. Die Performance-
künstlerin Penny Arcade ermöglicht Quen-
tin Crisp ein Comeback bei einem neuen,
jungen Publikum. Anfang der 1990er Jahre
kehrt Crisp in seine ungeliebte Heimat Eng-
land zurück. John Hurt spielt nach mehr als
drei Jahrzehnten noch einmal den faszi-
nierenden exzentrischen Außenseiter und
Selbstdarsteller Quentin Crisp.
Sa, 2.10., 13:45 - 16 Uhr, RTL II
Echte Freunde
(Komödie, IND/USA 2008) Der Fotograf
Kunal und der Krankenpfleger Sameer
brauchen dringend eine Wohnung. Um
zwei Zimmer im schicken Appartement der
schönen Nehal zu bekommen, geben sie
sich kurzerhand als schwules Paar aus.
Sa, 2.10., 19:40 - 20:30 Uhr, ZDFtheater
Rudolf Nurejew
(Dokumentation, GB 1994) Im Mittelpunkt
steht Nurejews letztes Lebensjahrzehnt,
in dem es für die einst so sprühende und
fast überlebensgroße Tänzerpersönlichkeit
nur noch darum ging, die Tatsache seiner
Aids-Erkrankung vor der Welt geheimzuhal-
ten und dem Tod solange als möglich Paroli
zu bieten.
Sa, 2.10., 20:15 - 22:45 Uhr, ZDF
Wetten, dass..?
(Show, D 2010) Heute stehen die "Scissor
Sisters" auf der "Wetten, dass..?"-Bühne
und präsentieren ihre aktuelle Single "Fire
With Fire" aus ihrem Album "Night Work".
Mo, 4.10., 20:15 - 22 Uhr, Arte
Erdbeer und Schokolade
(Spielfilm CUB/MEX/E 1992) Der stramm-
kommunistische Student David lernt in Ha-
vanna den selbstbewussten Künstler Diego
kennen. Der ist nicht nur schwul, sondern
auch ein schlagfertiger Systemkritiker.
Zwischen Diego und David entwickeln sich
heftige Debatten. David ist bald von dem
exzentrischen und sinnlichen Diego beein-
druckt.
Mo, 4.10., 23 - 23:55 Uhr, Arte
Verliebt in die DDR
(Dokumentation, D 2010) "Das traumhafte
Leben des Ronald M. Schernikau": Ronald
M. Schernikau wird 1960 in Magdeburg
(DDR) geboren. Mit sechs Jahren kommt er
in den Westen und zieht 1980 nach West-
berlin. Hier erlebt er die wilden Jahre kurz
vor dem Mauerfall, taucht ein in die schwu-
le Kultur und bleibt überzeugter Kommunist.
Kurz vor dem Fall der Mauer erfüllt er sich
einen Traum und siedelt in die DDR über -
ein tragisches Timing.
Mi, 6.10., 21:45 - 22:15 Uhr, EinsFestival
Talk 2000
(Talk/Satire, D 2000) "Körperkult - Lilo
Wanders und Rolf Eden": Talk 2000 ist die
Mutter der Talkshow-Satire, die mit einer
Mischung aus dokumentarischen und fikti-
onalen Elementen die Grenzen des Genres
Talkshow auslotet und sprengt. Wdh: Sa,
9.10., 19:30 - 20 Uhr, EinsFestival
Do, 7.10., 22:55 - 0:30 Uhr, 3sat
Fremde Haut
(Spielfilm, D/A 2005) Der Asylantrag der
jungen Iranerin Fariba (Jasmin Tabatabai)
wird abgewiesen, und so droht ihr die Ab-
schiebung in ihr Heimatland, wo sie die
Todesstrafe erwartet, weil ihr lesbisches
Verhältnis entdeckt wurde. Der Selbstmord
eines iranischen Mitinsassen eröffnet ihr ei-
nen Ausweg: Fariba schlüpft in die Rolle des
Mannes, darf vorübergehend in Deutsch-
land bleiben. Sie arbeitet illegal in einer
Sauerkrautfabrik, um einen falschen Pass
bezahlen zu können. Dort lernt sie Anne
kennen, die Gefallen an "dem seltsamen
Fremden" findet.
Fr, 8.10., 22:40 - 23:35 Uhr, Arte
Tabu Intersexualität
(Dokumentation, D 2010) Die Dokumenta-
tion zeigt, dass es weit mehr als einfach
nur das Geschlecht "Mann" oder "Frau"
gibt. Filmemacherin Britta Julia Dombrowe
nähert sich dem Leben Betroffener in inten-
siven Interviews und zeigt gleichzeitig den
aktuellen Stand der Forschung.
Sa, 9.10., 15:03 - 15:30 Uhr, Das Erste
Höchstpersönlich:
Vicky Leandros
(Porträt, D 2010) "höchstpersönlich" zeigt
Vicky auf der Bühne während des CSD in
Köln. Nur von einem Pianisten begleitet,
singt die Leandros - und 30.000 Menschen
auf dem Heumarkt singen mit.
So, 10.10., 20:15 - 21:45 Uhr, Phoenix
Der Leonardo-Code
(Dokumentation, D 2007) Leonardo da Vinci
gehört zweifellos zu den größten Künstlern
aller Zeiten. Noch heute, mehr als 480 Jah-
re nach seinem Tod, ranken sich unzählige
Geheimnisse um Leben und Werk des Re-
naissancekünstlers. Auch die Gerüchte um
die Homosexualität des Universalgenies
sind Thema des Films.
So, 10.10., 20:15 - 22:45 Uhr, VOX
Das perfekte Promi-Dinner
(Koch-Doku, D 2010) Heute u. a. mit Ralph
Morgenstern und Katja Ebstein.
So, 10.10., 22:20 - 0 Uhr, Arte
Rock Hudson -
Schöner fremder Mann
(Dokumentation, D 2010) In den 50er- und
60er-Jahren zählte Rock Hudson zu den
ganz großen Hollywoodstars. Erst kurz vor
seinem Tod im Oktober 1985 lüftete er sein
streng gehütetes Geheimnis und mach-
te seine Homosexualität öffentlich. Das
Porträt beschreibt anhand umfangreichen
Archivmaterials und Filmausschnitten den
Balanceakt Rock Hudsons zwischen öffent-
lichem Erscheinungsbild und verstecktem
Privatleben.
Mi, 13.10., 20:15 - 21:45 Uhr, Sat.1
Mit Herz und Handschellen
(Serie, D 2003) "Eishockey": Nina Metz und
ihr schwuler Kollege Leo Kraft haben es
diesmal mit einem ganz besonders kniffli-
gen Fall zu tun: Römer, der Starspieler der
Eishockeymannschaft "Blizzards" und per-
sönlicher Liebling des Trainers Unzer, wurde
brutal ermordet.
Do, 14.10., 22:30 - 23:15 Uhr, SWR
Vor der Show: Jean Paul Gaultier
(Dokumentation, D 2010) Diese Dokumen-
tationsreihe wirft einen exklusiven Blick
hinter die Kulissen renommierter Modehäu-
ser während der Vorbereitung ihrer Moden-
schauen. Einblick in sein Schaffen gewährt
heute Star-Designer Jean Paul Gaultier.
Fr, 15.10., 11:20 - 13:05 Uhr, ProSieben
Der bewegte Mann
(Spielfilm, D 1994) Als Axel (Til Schweiger)
von seiner Freundin Doro (Katja Riemann)
zu Hause rausgeschmissen wird, landet er
auf der Suche nach einer neuen Bleibe bei
Norbert (Joachim Król), der sich in seinen
stockheterosexuellen neuen Mitbewohner
verliebt und ihn bekocht und bemuttert.
Sönke Wortmanns Verfilmung von Ralf Kö-
nigs gleichnamigen Comic war mit rund
drei Millionen Kinobesuchern die Überra-
schung des Jahres 1995.
So, 17.10., 20:15 - 22:20 Uhr, Arte
Grüne Tomaten
(Spielfilm, USA 1991) Es gibt kaum eine
menschliche Emotion, mit der der Zuschau-
er in diesem Film nicht konfrontiert wird.
Dabei findet er aber eine ausgewogene
Mischung aus Sentimentalität, Tragik und
Heiterkeit. Die zwei parallel erzählten Ge-
schichten drehen sich um "Frauenfreund-
schaften", in denen z. T. mehr oder wenig
deutliche lesbische Untertöne anklingen.
So, 17.10., 0:05 - 1:35 Uhr, 3sat
Caravaggio
(Spielfilm, GB 1986) Derek Jarmans Film mit
Nigel Terry, Tilda Swinton und Sean Bean be-
leuchtet jenseits realistischer Detailtreue ein-
drucksvoll die Hintergründe von Caravaggios
künstlerischem Schaffen, in dem Homo-
sexualität und die Erfahrung von Einsamkeit,
Gewalt und Schuld zentrale Motive sind.
So, 24.10., 17:20 - 17:45 Uhr, Arte
Yourope
(Magazin, D 2010) Diese Woche beschäftigt
sich "Yourope" mit Schwulesbitrans und
reist vom größten Transgenderviertel in
Manchester bis zu den geheimen Schwu-
lenstränden von Odessa einmal que(e)r
über den Kontinent.
Mi, 27.10., 21:45 - 22:40 Uhr, Arte
Adrians Traum
(Dokumentation, D 2010) Der 18-jährige
Adrian möchte seit seiner frühesten Kind-
heit Ballettstar werden. Adrians Vater, der
als Baggerfahrer auf dem Bau arbeitet, kann
zunächst mit den Zielen seines einzigen
Sohnes nichts anfangen. Acht Jahre lang,
von der Kindheit bis zum Ende der Pubertät,
hat Filmemacher Manuel Fenn Adrian auf
seinem oft steinigen Weg begleitet.
Do, 28.10., 22:55 - 0:20 Uhr, 3sat
Edward II.
(Spielfilm - OmU -, GB 1991) Der im Feb-
ruar 1994 an Aids gestorbene Filmemacher
Derek Jarman adaptierte Christopher Mar-
lowes 1592 uraufgeführtes Bühnenstück
als virtuose Parabel auf gesellschaftliche
Unterdrückung, Machtmissbrauch und
bigotte Moral - mit Anspielungen auf den
Kampf gegen die repressiven britischen Ho-
mosexuellengesetze, brutale Militäreinsätze
in Nordirland und die "Eiserne Lady" Mar-
garet Thatcher. Mit Tilda Swinton, Steven
Waddington und Annie Lennox.
F
o
t
o
:
A
R
T
E
/
F
F
o
t
o
:
A
r
t
e
/
P
h
o
t
o
f
e
s
t
F
o
t
o
:
S
W
R
/
Y
a
n
n

C
h
e
t
r
it
/
S
t
o
r
y

B
o
x

P
r
e
s
s
F
o
t
o
:
3
S
a
t
F
o
t
o
:
I
T
V

L
e
o
p
a
r
d
r
a
m
a
F
o
t
o
:
Z
D
F
/
D
e
g
e
t
o
das komplette TV-Programm auf einen Klick
gab.inqueery.de
Zusammengestellt von Ulf Meyer
Alle Angaben ohne Gewähr!
50 OKTOBER 2010
51 OKTOBER 2009 Abkürzungen: G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,
V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwwächter Form.
PINK PAGES ADRESSEN
FRANKFURT
Szene
Bars
Bananas (50)
Schäfergasse 42, (069) 80436503,
*g B GE* Mo-Sa 10-24, So 10-21.
Gemütliche kleine Kneipe.
Birmingham Pub (35)
Battonnstr. 50, (069) 287471, www.
birmingham-pub.de, *GLM B r GE*
Mo-Sa 11-6, So 12-6. Mittagstisch,
Warme Küche bis tief in die Nacht,
irisches Faßbier. Alle Eintracht-Spie-
le live auf Sky.
Central (9)
Elefantengasse 11, (069) 292926,
*GLM B* Mo-Do 20-2, Fr+Sa 20-3,
bei Messen bis 4. Moderne, schlich-
te Bar: blau und dunkel. Junges,
urbanes Publikum, beliebt. Mo 21
Happy Monday, Do 20 Mädelsa-
bend.
Comeback (1)
Alte Gasse 33, (069) 293345, *G B*
Tgl. 13-5. Geschäftigte Kontaktbar.
Halo (12)
Alte Gasse 26, (069) 1338790, *G B*
Neue Café-Bar-Lounge im Herzen
des schwulen Bermudadreicks. tägl.
ab 15 Uhr.
Krawallschachtel (13)
Alte Gasse 24, (069) 21999129,
*glm B* Kneipe in einem der ältes-
ten Gebäude Frankfurts.
Luckys Manhattan (3)
Schäfergasse 27, (069) 284919,
www.luckys-manhattan.com, *GLM
B C fr* tgl. ab 15. Der Frankfurter
Szenetreff direkt am schwulen Dorf-
platz. Schicke, aber gemütliche Bar,
Lounge im 1. OG mit allerlei wech-
selnden und gut besuchten Motto-
partys. Super-Sommerterrasse. Tgl.
wechselnde Getränkespecials.
Monte Carlo (8)
Alte Gasse 34, (069) 47890274,
www.montecarlobar.de, *GLM B*
So-Do 19-8, Fr+Sa 19-o.e. Nacht-
bar im Bermudadreieck. Di Glücks-
roulette , Do 21 Karaoke mit Olaf,
Fr+Sa 04 Afterhour
Na und? (43)
Klapperfeldstr. 16, (069) 29728841,
*G B GE* Gemütliche Bar am Gericht
mit Raucherraum, nettes Stammpu-
blikum aller Altersklassen.
Nachtschicht (42)
Klapperfeldstr. 16, (069) 29728841,
www.nachtschicht-frankfurt.com,
*G B* Di-So 23-7. Schön eingerich-
tete schwule Nachtbar im Gewölbe-
keller. Do 23-3 Happy Hour (halbe
Preise).
Panoptikum
Koselstr. 42, (069) 59674362, *glm
B GE* tgl. 20-o.e. Gemütliche Nach-
barschaftskneipe für Jedermann.
Günstige Preise und tolle Stimmung.
Raucherlokal.
Piper Red Lounge (31)
Bleichstr. 38, (069) 13886802,
www.pulse-frankfurt.de, *GLM B c
r TR D* So-Do 18-1, Fr+Sa 18-5.
Schicke Bar und Rauchersalon des
Pulse, am Wochenende mit Club
im Basement. Snacks bis 1, am
Wochenende bis 3. Mo Martini-Spe-
cial, Do Cocktail Happy Hour.
Schwejk (40)
Schäfergasse 20, (069) 293166,
www.schwejk.net, *G B s ge lj*,
Di-Do 12-1, Fr+Sa 12-3, So 19-1.
Frankfurts Gute-Laune-Institution
mit abwechslungsreicher Deko!
Bäriges, kontaktfreudiges Publikum.
Tangerine (11)
Elefantengasse 11, (069) 74733552,
*G B GE* Mo-Sa 13-3, So 20-1,
Kontaktbar in zentraler Lage. Fr 20
Bingo, Sa 21 Musikvideos.
Zur Hex (10)
Elefantengasse 11, (069).13376953,
www.zur-hex.de, *G B GE* So-Do
22-8, Fr+Sa 23-o.e. Das Hexenteam
um Mutter Charlotte residiert jetzt
im ehemaligen Freddies.
Fetisch-Bars
Grande Opera
Christian-Pless-Str. 11-13, Offen-
bach, (069) 84848855, www.gran-
de-opera.de, *NG B* Mi+Do 19-1,
Fr+Sa 20-3, So 18-23, (Hetero-
)Fetisch-Club, gayfriendly. Veran-
staltungsort der Incocknito Gay
Crusing Party.
Stall (33)
Stiftstr. 22, (069) 291880, www.
stall-frankfurt.de, *G B d LJ DR V*,
tgl. ab 22, Di 22-24 Happy Hour.
Rustikaler, höhlenartiger Keller-
raum, Frankfurts Leder-Institution,
FLC-Treffpunkt, gut besuchter Dar-
kroom.
Lesben-Bars
La Gata
Seehofstr. 3, (069) 614581, www.
club-la-gata.de, *L B* Mo,Mi+Do
20-1, Fr+Sa 21-3, So 18-1. Erste
Lesbenkneipe Frankfurts. Montags,
donnerstags und sonntags Dart.
Partylocations
CK Studio (12)
Alte Gasse 5, (069) 97764114,
www.ck-studio.eu, *glm B D*
Fr+Sa 22-o.e. Das totalüberholte,
schick eingerichtete ex-C5 ist mit
wechselnden eigenen und fremden
Partyreihen der neue Frankfurter
Gay-Party-Hotspot.
Pulse Lounge (30)
Bleichstr. 38a, (069) 13886802,
www.pulse-frankfurt.de, *GLM B R
D T TR* So-Do 10-1, Fr+Sa 10-4.
Das Frankfurter Szenewohnzimmer
mit jungem, trendigen Publikum
und riesigem Sommergarten in den
Wallanlagen. Am Wochenende mit
angeschlossenem Club (Fr Karaoke,
Sa House). So 10-15 Frühstücksbüf-
fett AYCE, Mo 18-23 3Gangmenü.
Einfallsreiche Küche.
Restaurants
Exil
Mercatorstr. 26, (069) 447200,
www.exil-frankfurt.de, *R B t*, Di-
So 18-o.e., feine Küche mit saiso-
naler Tageskarte in mediterranem
Ambiente. Reservierung empfohlen.
Friends (52)
Bleichstr. 46, (069) 29729386,
www.friends-frankfurt.com, *GLM B
R ge t* Di-Do 17-1, Fr+Sa 17-o.e.
Restaurant mit junger Szeneküche
(bis 23h) und Bar mit gemütlichem
Ambiente in Gold und Rot. Im Som-
mer Aussenbereich.
Größenwahn
Lenaustr. 97, (069) 599356, www.
cafe-groessenwahn.de, *glm B C R
T* So-Do 16-2, Fr+Sa 16-1. Popu-
läres Restaurant im Nordend mit
hervorragender Küche, entspann-
tem Publikum und familiärer Atmos-
phäre, Reservierung empfohlen.
Hué
Schopenhauerstr. 5, (069) 432500,
*R T*, tgl. 12-14:30 und 17:30-24.
Hervorragendes vietnamesisches
und thailändisches Restaurant,
Sommergarten.
Lennox
Jahnstr. 51, (069) 90550391, www.
restaurant-lennox.de, *glm B C R
TR* Szene-Restaurant mit mediter-
raner Küche. Lunch, Teatime und
Dinner, abends auch Bar. tägl. ab
12 Uhr
Ristorante Quattro
Gelbehirschstr. 12, (069) 293777,
www.quattro-frankfurt.de, *NG R
C* Mo-Sa 11:30-23. Authentisches
italienisches Restaurant.
Ristorante Rustico (53)
Große Friedberger Str. 16-20, (069)
287243, www.restaurant-rustico.
de, *NG R C* Mo-Sa 11:30-24.
Authentisches italienisches Famili-
enrestaurant.
Taverne Amsterdam
Waidmannstr. 31, (069) 6313371
, *G B R GE* Di-Sa 13:30-23, So
13:30-22, schwules Restaurant mit
gutbürgerlicher Küche, reichhaltiger
Auswahl und sep. Raucherraum.
Men only!
Unter den Linden
Eckenheimer Landstr. 71, (069)
592174, *R b* tgl. 18-24. Das ehe-
malige Rosengärtchen - wiederer-
öffnet unter gleicher Leitung, aber
mit neuem Konzept und gutbürger-
licher Küche.
Zur Schönen Müllerin
Baumweg 12, (069) 432069, www.
schoene-muellerin.de, *R T ge*, tgl.
16-24. Hessische Spezialitäten.
Saunen
Amsterdam Clubsauna
Waidmannstr. 31, (069) 6313371,
www.clubsauna-amsterdam.de, *G
S b r V* Di-Sa 13:30-23, So 13:30-
22. Schwule Sauna für Männer
aller Altersgruppen mit Restaurant,
Whirlpool, Turbobräuner und Som-
mergarten. Di-Fr ab 15h Massagen,
letzter Freitag Gratis-Buffet.
GAYrein Sauna
Kurfürstenstr. 8a, (069) 71378689,
www.gayrein-sauna.de, *G B T* tgl.
13-1. Gay-Sauna in Bockenheim
auf 3 Ebenen, Wellness, Crusing,
Raucherraum, Dachterrasse, Bar,
Massagen, nettes Personal. Eigenes
Appartement.
Golden Gate Sauna (47)
Braubachstr. 1, (069) 29992730,
www.golden-gate-sauna.de, *G
B DR* Mo-Do 12-2, Fr 12-Mo 2
durchgehend. Sehr beliebte, große
Gay-Sauna mit Mietkabinen. Inter-
nationales Publikum. Youngster bis
25 stark verbilligt, günstiger Pär-
chentarif.
Metropol Sauna (51)
Große Friedberger Str. 7-11, (069)
43001680, www.metropol-sauna.
de, *G B DR* Tgl. 12-4, am WE
durchgehend. Neueste und
modernste Saunalandschaft in
Rhein-Main auf über 1000qm, an
der Konstablerwache (im 1. OG über
dm-Markt). Großer Fitness- und
Saunabereich, Mietkabinen, tgl.
Massage (tel. Anmeldung), Well-
ness, Raucherlounge. Mo-Fr 12-14
reduzierter Eintritt.
Saunawerk
Eschersheimer Landstr. 88, (069)
90500970, www.saunawerk.com,
*G B V DR*, Mo-Do 12-3h, WE
durchgehend Fr 12-Mo 3h. Geräu-
mige moderne Sauna mit Haman,
Tepidarium und großem Wellnessan-
gebot. Fr 18 + So 20 Schaumparty.
Sexshops und -Kinos
InsideHer (37)
Stiftstr. 9-17, www.insideher.de, Mo
12-18:30, Di-Fr 12-20, Sa 11-18.
Erotisches für Frauen, sexy Wäsche
und Spielzeuge.
Jerome
Elbestr. 17, (069) 253979, http://
jerome-frankfurt.de, *G V DR* Mo-
Sa 12-23, So 5-23. Kleines, familiär
geführtes Kino und Erotikshop.
Josefines Sexkino
Platz der Deutschen Einheit 3,
Offenbach, (069) 815895, www.
josefines-sexkino.de, *glm V DR*
Mo-Sa 8-24, So 12-24. Sexshop,
Hetero- und Gaykino auf über 250
qm. Darkroom mit Schaukel, Loch-
kabinen uvm.
New Man im Dr. Müller
Kaiserstr. 66, (069) 253697, *G V
DR* Mo-Sa 9-24, So 12-24. Filme,
Magazine, Toys. Kino auch mit Ein-
zelkabinen, Spielwiese, Darkroom.
New Man im WOS
Kaiserstr. 74, (069) 26952748, *G
V DR* im Untergeschoss bei World
of Sex. Videokabinen, Sexshop,
Darkroom.
Skyline (46)
An der Staufenmauer 5, (069)
294655, www.skyline-ffm.de, *G V*
Mo-Sa 10-22. Größter Gay-DVD-
Shop Europas mit über 15.000 Titeln
im Verleih und Verkauf. Sexshop.
Business
Apotheken
Eichwald Apotheke
Berger Str. 131, (069) 493176,
www.eichwald-apotheke.de, HIV-
Schwerpunktapotheke.
Ärzte
Dr. (Univ. Zag.) Zlatko Prister
Zeil 111, (069) 231860, www.pris-
ter.de, Allgemeinmedizin, Schwer-
punkte: Geschlechtskrankheiten,
HIV+Aids
Dr. med. dent. Andrea Gleim
Zeil 123, (069) 292747, www.pra-
xis-gleim.de, Zahnärztin, Kieferor-
thopädie, Implantologie, Ästhetik.
Dr. med. dent. Torsten Krell
Fellnerstr. 14, (069) 59675759,
www.zahnarzt-krell.de, Zahnarzt-
praxis mit entspannter Atmosphäre,
Spezialist für Ästhetik und Endo-
dontie.
Beauty
Friseur José R. (38)
Schäfergasse 22, (069) 13379261,
www.jose-r.de, Di-Fr 10-20, Sa 10-
16, Mo geschlossen. Szene-Friseur.
Lindas Beautyworld
Kaiserstr. 55, (0176) 78566983,
www. l i ndas-beaut yworl d. com,
Dauerhafte Haarentfernung mit der
neuesten Lasertechnik aus den USA
von Lumenis.
Bücher
bam Buchladen am Markt
Wilhelmsplatz 12, Offenbach, (069)
883333, www.buchladenammarkt.
de, Mo-Fr 9-19, Sa 9-15. Buchladen
mit kleinem schwullesbischen Sorti-
ment und freundlicher Beratung.
Oscar Wilde Buchladen (2)
Alte Gasse 51, (069) 281260, www.
oscar-wilde.de, *GLM* Mo-Fr 11-
19, Sa 10-16. Schwullesbischer
Buchladen und Onlinehandel. Guts-
ortiert und freundlich. Auch DVDs
und Regenbogenartikel.
Dienstleistungen
Gütlich Events
Frankfurter Straße 16, Maintal,
(06181) 6107500, www.guetlich-
event.de, Anika Pilger führt die
Event-Angentur des legendären
Frankfurter CSD-Machers weiter.
Einzelhandel
Stempel Naumann
Schäfergasse 22, (069) 281927,
Stempelanfertigung, Gravuren uvm.
Finanzen & Recht
Bauer & Kollegen
Kaiserstr. 47, (069) 15392130, www.
bauer-kollegen.de, Rechtsanwälte
Diercks & Kühl Rechtsanwälte
Rossmarkt 17, (069) 1338970,
Schwerpunkte Arbeits-, Vertrags-
und Mietrecht.
Dirk F. Baumann
Reuterweg 76-78, (069) 90550460,
www.mainanwalt.com, Lebenspart-
nerschafts-, Erb- und Arbeitsrecht.
Dittmar Rechtsanwälte (16)
Zeil 65-69, (069) 20973780, Kollek-
tives und individuelles Arbeitsrecht,
öffentliches Dienstrecht, Vereins-
recht.
Oliver Kern
Aystettstr. 3, (069) 95929553,
www.maye-hess.de, Arbeits-, Wirt-
schafts-, Vertragsrecht, Lebenspart-
nerschaften.
Paulo Gaboleiro
Rossertstr. 9, (069) 95518508,
www.gaboleiro.de, Arbeits- und
Lebenspartnerschaftsrecht, Auslän-
der-, Verkehrszivilrecht.
Wolfram E. Stockmann
Rödelheimer Str. 44, Eschborn,
(06196) 9540922, www.rechtsan-
walt-stockmann.de, Fachanwalt für
Verkehrsrecht.
Medien
GAB Magazin
Kaiserstr. 72, (069) 2740420, www.
gab-magazin.de, Das schwule
Stadtmagazin für Rhein-Main-
Neckar.
Möbel & Einrichtung
Badetraum
Alt Eschersheim 39, (069)
46007940, www.badetraum.de,
Bäder, Fliesen, Accessoires: setzt
durch langjährige Erfahrung auch
die ausgefallensten Wünsche rund
ums Bad um.
Mode
Pantagon the Manstore (39)
Schäfergasse 20-22, (069)
92881982, www.pantagon.de, Mo-
Fr 12-20, Sa 12-18. Sexy, modische
und ausgefallene Unterwäsche und
Accessoires, top sortiert.
Psychologen
Praxis für Psychotherapie Bernd
Glauninger
Baumweg 19, (06151) 494387,
www.bernd-glauninger.de, Inte-
grierte Psychotherapie, Paarthera-
pie, Coaching.
Uhren & Schmuck
Gold-Pavillon
Hasengasse 9, (069) 283519, www.
goldpavillon.de, Freundliches Team,
tolle Beratung, modischer Schmuck
und TENO-Händler.
8attonstraße
8
le
ic
h
s
tra
ß
e
S
e
i
l
e
r
s
t
r
a
ß
e
K
.
-
S
c
h
u
h
m
a
c
h
e
r
-
S
t
r
.
G
r
.

P
r
i
e
d
b
e
r
g
e
r

S
t
r
.
H
a
s
e
n
g
a
s
s
e
8
e
rlin
e
r S
tra
ß
e
A
llerheilig
enstr.
K
l
i
n
g
e
r
s
t
r
.
Zeil
U
U
Konstablerwache
S
t
if
t
s
t
r
a
ß
e
8
r
o
n
n
e
s
t
r
a
ß
e
v
ilb
e
ler Str.
A
l
t
e







G
a
s
s
e
L
l
e
f
a
n
t
e
n
Hauptwache
S
S
U
S
t
e
p
h
anstr.
g
a
s
s
e
35
34
46
47
45
39
32
44
43
42
3l
30
52
50
56
40
38
33
37
S
c
h
a
f
e
r
g
a
s
s
e
K
l
a
p
p
e
r
f
e
l
d
s
t
r
.
G
r
.

L
s
c
h
e
n
h
e
i
m
e
r

S
t
r
.
K
.

-
A
d
e
n
a
u
e
r
-
S
t
r
.
N
e
u
e

K
r
a
m
e
T
o
n
g
e
s
g
a
s
s
e
49
5l
53 54
55
v
i
l
b
e
l
e
r Str.
5
6
8
l3
l2
l2
ll
l0
9
l6
2
l
4
3
7
L
l
e
f
a
n
t
e
n
g
a
s
s
e
l5
A
l
t
e

G
a
s
s
e
S
c
h
a
fe
rg
.
l7
FRANKFURT
52 OKTOBER 2010 Abkürzungen: G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,
V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwwächter Form.
PINK PAGES ADRESSEN
MAINZ/WIESBADEN
Szene
Bars
Chapeau
Kleine Langgasse 4, Mainz, (06131)
223111, www.chapeau-mainz.
de, *G B V ge*, tgl. 18-o.e., Stim-
mung bis tief in die Nacht. Fr +
Sa Schnäpschenabend. Raucher-
kneipe.
Robin Hood
Häfnergasse 3, Wiesbaden, (0611)
301349, www.robin-wi.de, *GLM R
S GE*, Mo-Sa 12-o.e., So 15-o.e.
Gemütliche Gay-Bar.
Trend
Am Römertor 7, Wiesbaden, (0611)
373040, www.trend-wi.de, *G B C
r t*, tgl. 19-o.e., rustikal. Tgl. 19-22
Beer Bust (Bier AYCD für 6 EUR).
Saunen
Bluepointsauna
Frauenlobstr. 14, Mainz, (06131)
9724800, www.bluepointsauna.
de, *G S B DR V* Di-So 12-24,
bei Nachtsauna bis nächsten Tag
24. Schön gestaltete, höhlenartige
Gay-Sauna.
Club-Sauna
Häfnergasse 3, Wiesbaden, (0611)
305574, www.clubsauna-wi.de, *G
B S V*, Mi-Mo 14-23. Großzügig
gestaltete Sauna in zentraler Lage
mit viel Stammpublikum, welches
sich zum Relaxen trifft.
Sexshops und -Kinos
City Sexshop
Große Langgasse, Mainz, (06131)
220479, www.sexshop-mainz.de,
*glm V*, Mo-Fr 10-21, Sa 9-21,
großes schwules Sortiment.
Crazy Video Show
Dominikanerstr. 5, Mainz, (06131)
214750, *G V DR*, Mo-Sa 9-23,
So 13-23. Gay-Erlebniskino, 8 Pro-
gramme.
Erotikshop Adam + Eva
Rheinstr. 27, Wiesbaden, (0611)
5806766, www.sex-sinne.de, *glm
V DR*, Mo-Sa 10-22. Erotikshop mit
Kino und Darkroom.
Business
Einzelhandel
Felix Dog & Home
Saalgasse 32, Wiesbaden, (0611)
88043995, www.felixdogandhome.
com, Schönes für Hund und Herr-
chen.
Finanzen & Recht
Grüne und Radke
Rostocker Str. 4 a, Wiesbaden,
(0611) 1898001, im Gewerbegebiet.
Arbeits-, Wohnungseigentums-,
Miet- und Zivilrecht (eingetragene
Partnerschaft).
Jörg Lerch
Christofsstr. 11-13, Mainz, (06131)
612716, Steuerberatung, Existenz-
gründungsberatung, Nachfolgege-
staltung, Freiberufler.
Möbel & Einrichtung
Deko Kaufmann
Neubrunnenstr. 10, Mainz, (06131)
223194, www.deko-kaufmann.de,
Hochzeitsdeko (Sie&Sie, Er&Er),
Raum- und Tischdeko, Mottopartys,
Kostüme und Perücken.
Rat & Tat
Aids
Aidsberatung Landkreis MZ-Bin-
gen
Große Langgasse 29, Mainz, (06131)
693334258, Beratung, Aufklärung,
kostenloser HIV-Test.
Aidshilfe MZ
Mönchstr. 17, Mainz, (06131)
222275, www.aidshilfemainz.de,
Tel. Beratung Mo 12-17h, Di-Do
10-17h und Fr 10-15h. Außerdem
betreutes Wohnen und Präventi-
onsarbeit.
Aidshilfe WI
Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden,
(0611) 302436, www.aidshilfe-
wiesbaden.de, Beratung unter
(0611) 19411: Mo, Fr 19-21h; Mo,
Di, Do, Fr 12-14h. 1. Mo 16-19h
kostenloser HIV-Test, 3. Mo 16-19h
HIV-Schnelltest (10 EUR).
MIA Men in Action
Goebenstr. 7, Wiesbaden, (0611)
19411, www.aidshilfe-wiesbaden.de,
Community
Come out
Postfach 120210, Wiesbaden,
(0179) 2744487, www.come-out.
de, Förderung schwullesbischer
Öffentlichkeit und CSD. 1. Do,
19:30h in der Bar jeder Sicht.
Meenzelmänner
Heinrich-Wothe-Str. 2, Mainz, (0171)
6840826, www.meenzelmaenner.
de, Schwul-lesbischer Mainz-05-
Fanclub.
Rosa Lüste / LUST
Postfach 5404, Wiesbaden, (0611)
377765, www.rosalueste.de;
www.lust-zeitschrift.de, Politische
Schwulen- und Lesbengruppe. Her-
ausgeber der Zeitschrift LUST und
des Lust-Blättchens.
Schwuguntia
Postfach 3726, Mainz, (06147)
919962, www.schwuguntia.de;
www.sommerschwuele.de, Veran-
stalter der Sommerschwüle, Tanz-
kurse, Wanderungen. Treff: 1. Di
19:30h in der Bar jeder Sicht.
Takeoverfriday
www.takeoverfriday.de, Schwulles-
bischer Kneipenabend, 3. Fr 20h in
wechselnden (Hetero-)Locations.
Frauen
Frauenreferat MZ / Frauenbibli-
othek
Jacob-Welder-Weg 18, Mainz,
(06131) 3924713, http://frauenre-
ferat-mainz.de; www.frauenbiblio-
thek-mainz.de, Plenum: Mo 18:30.
Ausleihe Mo, Mi, Do 12-16h, Di
12-19h. 6.000 Bücher und Zeit-
schriften, großer Bestand an Les-
benliteratur.
Frauenzentrum
Walpodenstr. 10, Mainz, (06131)
221263, www.frauenzentrum-
mainz.de; www.frauennotruf-mainz.
de, Feministisches Zentrum, Bera-
tung, Frauennotruf. eFZet Frauen-
kneipe Mi 18-23h sowie 2.+4. Fr
19h. Do 19h Junglesbengruppe, 20h
Lesbengruppe. Lesbische Mütter:
1.+3. Sa 14 Uhr. Basisgymnastik
Di 18h.
NKaL
Postfach 2844, Mainz, (0176)
52190728, www.netzwerk-katholi-
scher-lesben.de, Netzwerk katholi-
scher Lesben.
Jugend & Familie
ILSE MZ
(06131) 3367075, www.ilse.lsvd.
de, Initiative lesbischer und schwu-
ler Eltern. Treff 3. So.
Kultur
Die Uferlosen
(06131) 235671, www.dieuferlosen.
de, Schwullesbischer Chor.
Politik
Bündnis 90 / Die Grünen
Kaiser-Friedrich-Ring 65, Wiesba-
den, www.gruene-hessen.de, LAG
Lesben- und Schwulenpolitik. Kon-
takt: matthias.weber@iesy.net
Referat für Lesben und Schwule
Dostojewskistraße 4, Wiesbaden,
(0611) 8173858, http://projekte.
sozialnetz.de/homosexualitaet, im
Hessischen Sozialministerium. Ver-
netzung, Runde Tische und Infor-
mationen zu verschiedenen schwul-
lebischen Themen.
Sport
KdO Kinder des Olymp
Hintere Bleiche 29, Mainz, www.
kinder-des-olymp.org, Schwulles-
bische Sportgruppe: Badminton,
Fußball, Laufen, Nordic Walking,
Radfahren, Schwimmen, Volleyball.
Stammtisch: 1. So 20 in der Bar
jeder Sicht.
Studenten / Uni
Schwulenreferat MZ
Staudinger Weg 21, Mainz, (06131)
3926851, schwulenreferat-mainz.
de, Treff und Beratung: Mi 18h.
Vorlieben & Fetisch
Bi-Oh-Logisch
Hintere Bleiche 29, Mainz, (0611)
598947, www.bine.net, Stammtisch
für Bisexuelle, 3. Mi 20:30h in der
Bar jeder Sicht
Zentren
Bar jeder Sicht
Hintere Bleiche 29, Mainz, (06131)
5540165, www.sichtbar-mainz.de,
*GLM B C R F s*, Di-Sa 18-o.e.,
So 11-o.e. Kulturzentrum, anonyme
Beratung (Mi 19-21), Gruppentreff
und Kneipe. So 11-14 Brunch AYCE.
MANNHEIM
Szene
Bars
Helium
J7, 21, (0621) 1224030, www.cafe-
helium.de, *glm B C F R TR*, So-Do
9-2, Fr+Sa 9-3. Junges Szenecafé.
Cocktail-Happy-Hour tgl. 19-20 und
23-24. Frühstück AYCE tgl. 9-15.
Inside (7)
S6, 12, (0177) 4542189, www.
inside-mannheim.de, *glm B r*,
So-Do 21-1, Fr+Sa 21-3. Chillige
Lounge mit bequemen Sofaecken.
Mo 2-4-1 Happy Hour, Mi + Fr Spe-
cials. Am Wochenende wechselnde
Partys, So ab 6 Afterhour.
Klatsch (4)
Hebelstr. 3, (0621) 1561033, www.
klatsch-mannheim.de, *G B C r T*,
Mo-Do 18-4, Fr+Sa 18-5, So 16-4.
So 16 Kaffeeklatsch. Seit 1990 eine
beständige Größe. Di Caipi-Night, Mi
Cocktail-Specials.
Kussmann (6)
T6, 19, (0621) 3974270, www.cafe-
kussmann.de, *glm C R F*, Mo-Do
10-1, Fr 10-3, Sa 11-3, So 14-1.
Stylishes Café-Bistro. Mi 22 Cock-
tail-Time, So 14 Kaffeeklatsch.
Lello (8)
Berliner Str. 17, (0621) 3709000,
www.cafe-lello.de, *glm B C r TR*,
Mo-Do 14-1, Fr+Sa 14-3, So 14-
24. Frisch renoviert in abgefahren-
gemütlichem Ambiente. Exzellente
Weinkarte. Highspeed-Internet
gratis.
Rampenlicht
Waldhofstr. 2, (0621) 40171417,
www.rampenlicht-mannheim.de,
*glm B C R T GE*, Mo-Fr 12-2, Sa
17-3, So 10-14 + 17-2. Geräumige
Bar, zugehörig zum Capitol.
Rickys Beach
Vangerowstr. 24, Heidelberg,
(06221) 6529021, *GLM B* tägl. ab
16 Uhr. Heidelberg hat endlich wie-
der ein Lokal für Schwule & Lesben.
Tolle Lage am Neckarwehr.
Rosanellis (9)
S2, 16, (0621) 1785690, www.
rosanellis-bar.de, *GLM B tr* S2,
16. Mo-Do 20-3, Fr+Sa 21-5. Die
Partybar mitten in den Quadraten.
Mi Sing Star Night, Do Afterwork, Fr
Mottopartys, Sa Party nonstop.
Cafés / Bistros
Flo (22)
Friedrichsplatz 15, (0621) 4182083,
*glm B C R F T ge TR*, Fran-
kophiles, liebevoll eingerichtetes
Lokal mit aufmerksamem Service in
unschlagbarer Lage.
XS (21)
N7, 9, (0621) 1582959, *G B C* Mo-
Sa 11-1, So 14-1. Sehen-und-gese-
hen-werden-Café. So 14 Teatime, Di
18:30 Dt-türk. Stammtisch.
Fetisch-Bars
Jails
Angelstr. 33, (0621) 8544146, www.
jails-mannheim.de, *G B DR LJ*,
Lederkeller im MS Connexion mit
Darkroom, Fr+Sa 21 wechselnde
Fetischpartys, So 18 Naked.
Partylocations
Discothek Zwei (5)
T6, 14, (0621) 3974270, www.
ponyclub-mannheim.de, *GLM B C*
Sa 22-o.e. Neuer Club (ex-T6/Hans),
Sa „Ponyclub“-Party für Gays and
Friends.
Mixed Club Action (2)
U5, 13, (0621) 153435, www.club-
action-disco.de, *glm B D*, So-Do
22-5, Fr+Sa 22-o.e. tgl. mixed
Music mit wechselnden DJs, am
Wochenende open End.
Saunen
Atlantis Sauna
Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen, (0621)
54590137, www.atlantis-sauna.
de, *G S c DR T V*, Di-Fr 15-24,
Sa-So 13-1. Gay-Sauna-Park mit
Schwimmbad u. Garten. Fr FKK-
Tag bis 3 Uhr, Sa Partnertag, 2. So
Bärensauna.
Galileo City Sauna (20)
O7, 20, (0621) 1786409, www.
galileo-sauna.com, *G B DR r T V
GE TR*, So-Do 13-1, Fr + Sa 13-8,
Geräumig, zentral, modern und gut
besucht. Spezialtarif für Youngsters
(unter 26). Nachtsauna am Wochen-
ende. Massagen: Mo+Mi 16-21, Fr
ab 21:30.
Sexshops und -Kinos
Binokel
J2, 18, (0621) 22117, *G LJ V DR*
tgl. 12-23. Kino, Videos, DVDs, Toys,
Leder. Do ermäßigter Eintritt.
Cruising Point
Mittelstr. 15, (0621) 36407, www.
cruisingpoint-mannheim.de, *G V
DR* Mo-Fr 12-24, Sa 12-3, So 15-
24. Sexshop, Videoverleih, Kino und
Kabinen. Kostenloser Kino-Eintritt
für alle unter 25.
Studio 7 (25)
Heinrich-Lanz-Str. 32, (0621) 449306,
*G V DR*, Mo-Fr 11-24, Sa 11-2
(Nachtkino mit kostenlos Kaffee und
Snack), So 14-24. Ältestes Gaykino
Süddeutschlands, DVD-Verleih (Week-
end-Sondertarife) und Sexshop.
Wellness / Gesundheit
Dimi Pateloudis
Oeder Weg 2-4, (0163) 4855983,
www.karatepe.de, dimitrios_
pateloudis@yahoo.de. Personal
Training in Zusammenarbeit mit der
Praxis Haydar Karatepe.
Praxis Schäfergasse 46 (56)
Schäfergasse 46, www.schäfergas-
se46.de, Naturheilkunde und Prä-
vention, Klangtherapie und Hypnose.
Brigitte Paringer, Simone Westholt-
Smith und Joachim Daum.
Kultur
Mahnmale
Frankfurter Engel (4)
Schäfergasse 27, www.frankfurter-
engel.de, Mahnmal der Homose-
xuellenverfolgung auf dem Klaus-
Mann-Platz (vor dem Luckys).
Verletzte Liebe (32)
Bleichstraße, Aids-Memorial von
Tom Fecht auf dem Peterskirchhof.
Radio
Radio SUB
Schützenstr. 12, (069) 29971222,
www.radiosub.de, Ausgezeichnetes
schwules Radioprogramm: Mo 20-
22h auf Radio X (FM 91,8 / Kabel
99,85). Wdh Di 11-13h.
Rat & Tat
Aids
AG36 (7)
Alte Gasse 36, (069) 295959, www.
ag36.de, Beratung, Prävention und
Infos rund um‘s schwule Leben.
Im 1. OG des Switchboard. Mo 17-
19:30 anonymer HIV-Schnelltest;
19-21 anonyme, kostenlose Bera-
tung und Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.
069-19446). Persönliche Bratung
Di-Do 11-17h oder nach Abspra-
che.
AHF Aidshilfe (49)
Friedberger Anlage 24, (069)
4058680, www.frankfurt-aidshilfe.
de, Beratungs- und Fachstelle für
HIV und Aids, Mo-Do 10-13 und 14-
17 Uhr; Onlineberatung; Telefonbe-
ratung Mo-Fr 18-20 Uhr unter (069)
19411; Pflegedienst und Betreutes
Wohnen für HIV-Positive (Regen-
bogendienst); Infopool; Drogenhilfe
und Prävention.
Aidsberatung, Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28, (069) 21243270,
www.gesundheitsamt.stadt-frank-
furt.de, Beratung und Durchführung
anonymer Tests (2. OG, Zi. 204).
Aidshilfe OF
Frankfurter Str. 48, Offenbach, (069)
883688, www.offenbach.aidshilfe.
de, Im 2. OG. Beratung: Mo+Do
10-12:30h + 13:30-16h; Di 16-20h.
Positiven-Café: 2. Fr 14h. Brunch:
letzter So 11h.
bASIS
Lenaustraße 38 HH, (069)
95928470, www.frankfurt-aidshilfe.
de, Begnungsstätte für Menschen
mit HIV und Aids. Mo 10:30 Regen-
bogenfrühstück, Mi 14 Kaffeetreff,
Do 14 Malgruppe.
HIV-Center / Haus 68
Theodor-Stern-Kai 7, (069)
63017478, www.hivcenter.de, For-
schungs- und Behandlungszentrum
für HIV am Universitätsklinikum der
JW-Goethe-Uni.
Twenty Plus Pos
Friedberger Anlage 24, (0160)
95484735, www.twentypluspos.de,
Gruppe für schwule, HIV-positive
Männer unter 30. Projekt der AHF.
Arbeit & Beruf
VK Frankfurt
www.vk-online.de, Verband schwu-
ler Führungskräfte.
Beratung
Ansprechpartner beim Polizei-
präsidium
Adickesallee 70, (069) 75566777,
bei Straftaten gegen Schwule: Horst
Heinemann; gegen Lesben: Simone
Weinz (069) 75566999; rainbow.
ppffm@polizei.hessen.de
KISS (6)
Alte Gasse 32 HH, (069) 293671,
www.frankfurt-aidshilfe.de/kiss,
Mo-Mi 13:30-16:30, Do 16-20. Kri-
seninterventionsstelle für Stricher,
Tagesruhebetten (Mo-Do 08-15:30,
Do 8-19:30), ärztliche und persön-
liche Beratung.
Männerfragen
Sandweg 49, (069) 4950446, www.
maennerfragen.de, Beratung auch
für schwule und bisexuelle Männer.
Community
40 plus - Schwules Forum
Klingerstr. 6, (06151) 593037, frank-
furt.gay-web.de/40plus, Schwule
Männer ab 40. Treff: 2. und 4. Mi,
19h im LSKH
Ermis
Schäfergasse 27, (069) 48002992,
www.ermis.de, Griechische Lesben
u. Schwule. 1. Do, 20h im Luckys
Eurovision Club Germany
Alte Gasse 36, www.ecgermany.
de, Regionalgruppe Rhein-Main,
Kontakt: bernd-ochs@gmx.de.
Treff: 4. Fr 20h, im Gruppenraum im
Switchboard.
Gay Web
http://frankfurt.gay-web.de, Inter-
netguide für Frankfurt.
Gehörlose Lesben & Schwule
Klingerstr. 6, http://gls-frankfurt-ev-
90.beepworld.de, Treff 3. Sa 15:00
im LSKH
LSVD Hessen
Postfach 170341, (069) 94549616,
www.hessen.lsvd.de; www.weis-
serknoten.de, Lesben- und Schwu-
lenverband, 2. Fr 19:15, LSKH.
Mainsirenen
Frankenallee 150, www.mainsire-
nen.de, Schwuler Chor mit über
20jähriger Geschichte und tollen
Programmen. Chorprobe: Di 20 in
der Friedensgemeinde.
Rosa Paten
Alte Gasse 36, (069) 13387930,
www.ag36.de, Ehrenamtlicher
Besuchsdienst der AG36 für ältere
Homosexuelle.
Schwaarm
Klingerstr. 6, (069) 27227999, www.
schwaarm.de, Schwule abstinente
Alkoholiker Rhein-Main, Treff: Di,
19:30h im LSKH, 1. OG.
Schwules Opernforum
Alte Gasse 36, (069) 90739786,
www.schwules-opernforum-frank-
furt.de, Gemeinsame Opernbesuche
mit Vor- und Nachbereitung sowie
Themennachmittage.
Frauen
Artemis
Spohrstraße 3, (069) 289060, www.
artemis-sport.de, FrauenLesben-
Sportverein. Sportarten: Badminton,
Basketball, Fitness, Fußball, Hand-
ball, Laufen, Schwimmen, Tanzen,
Tennis, Tischtennis, Volleyball, Yoga
und Kultur.
Autonomes FrauenLesben Referat
Mertonstr. 26-28, (069) 79823095,
www.aflr.de, Do 18-20, im Frauen-
raum des StudentInnenhauses.
Broken Rainbow / Hessisch Les-
bisch
Kasseler Str. 1a, (069) 70794300,
www.broken-rainbow.de, Lesbische
Anti-Gewalt-Arbeit, Opferberatung,
Selbsthilfegruppen, Vernetzung und
Politik.
Donnacappella
(069) 554005, www.donnacappella.
de, Lesbischer Chor.
Frauen Musik Büro / Melodiva
Roßdorfer Str. 24, (069) 4960848,
www.melodiva.de, Vernetzung von
musikmachenden Frauen.
Fraueninitiative Tangiert
Jahnstr. 49, (069) 559444, www.
tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontakt-
stelle, für Frauen mit homo- und
bisexuellen Männern.
Frauenschule
Hohenstaufenstr. 8, (069) 745674,
www.frauenschule.de, Beratung,
Kurse und Bildungsurlaube für
Frauen.
Frauenverein für Selbstverteidi-
gung
Baumweg 10, (069) 7411419, www.
wendo.de, Selbstbehauptungs- und
-verteidungskurse.
LIBS (5)
Alte Gasse 38, (069) 282883, www.
libs.w4w.net, Lesben Informations-
und Beratungsstelle. Gruppen für
junge Lesben (Do 19), Lesben ab 40
(1.+3. Di 19:30), Lesben mit Behin-
derungen und lesbische Mütter.
Liederliche Lesben
(069) 76752877, www.liederliche-
lesben-ffm.de, Lesbischer Chor.
LLL / Lesbenarchiv
Klingerstr. 6, (069) 293044, www.lll-
frankfurt.de, *L* Lebendiges Lesben
Leben im LSKH (2. OG). Lesbische
Literatur in entspannter Atmosphä-
re. 2. Mi 19h Golden Girls (Lesben
ab 50), 3. Mi 19 Miles & More (Les-
ben, Spiele, Infos, Gespräche). So 16
LesCafé (entspannter Frauentreff).
Nahal
Hohenstaufenstr. 8, (069) 282883,
libs.w4w.net, Für Frauen liebende
Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen.
4. So 16-19, Frauenschule.
smilla
Alte Gasse 36, www.smilla-frank-
furt.de.vu, Nichtkommerzielle SM-
Gruppe für Lesben. Treff 2. Do 20h
im Switchboard
Wirtschaftsweiber
www.wirtschaftsweiber.de, Netz-
werk lesbischer Fach- und Füh-
rungskräfte.
Jugend & Familie
ILSE Hessen
Postfach 170341, (069) 94549616,
www.ilsehessen.de, Initiative lesbi-
scher und schwuler Eltern.
Jungs mögen Jungs
Alte Gasse 36, (069) 19446, www.
jungs-ffm.de, Gesprächsangebot für
Jungs im Coming Out, Mi 15-17h
unter (069) 19446. Spezielle Ange-
bote für muslimische Jungs.
Kuss41 (55)
Kurt-Schumacher-Str. 41, (069)
42890632, www.kuss41.de, *GLM*
LesBiSchwules Jugendzentrum.
Café (Di 17-23h, Mi-Fr 17-22h) und
Beratung für lesBiSchwule Jugend-
liche bis 27. Aufklärungsprojekt für
Schulklassen, Ansprechpartner:
Judith Eisert + Oliver König, Träger-
verein: Our Generation. Mi Mädels-
tag, Do Jungstag.
Schwule Väter
Alte Gasse 36, (069) 887131, http://
frankfurt.gay-web.de/schwule-vae-
ter, 1. + 3. Fr 20h im Switchboard
(Gruppenraum).
Kirche & Glaube
HUK Frankfurt
Frankenallee 150, (069) 5974376,
www.huk.org, Homosexuelle und
Kirche, Treff: 1. + 3. So 16 in der
Friedensgemeinde.
Projekt: schwul und katholisch
Rebstöcker Str. 70, www.psk-ffm.
de, Gottesdienst: 1. So 18:30h in der
Pfarrkirche Maria Hilf
Projektgemeinde (MCC)
Eckenheimer Landstr. 90, www.
projektgemeinde-frankfurt.de, Got-
tesdienste 1. + 3. Sa 18h, Gethse-
mane-Gemeinde
Politik
ai MeRSI
Leipziger Str. 17, (069) 95158340,
www.mersi-amnesty.de, AK zu
Menschenrechten und sexueller
Identität. Treff 1. Do 19:15.
Sport
FVV
Friedberger Anlage 24, (069)
21995890, www.fvv.org, Do 19-21h.
Schwuler Sportverein. Sportarten:
40plus-Sport, Badminton, Basket-
ball, Bowling, Fitness, Fitnessboxen,
Fußball, Handball, Laufen, Nordic
Walking, PositHIV-Sport, Radfahren,
Ringen, Schwimmen, Segeln, Syn-
chronschwimmen, Tanzen, Tram-
polinturnen, Tennis und Volleyball.
Vollesrohr
Alte Gasse 36, (0173) 3225108,
www.vollesrohr.de, Freundeskreis
schwuler Motorradfahrer. 1. Di, 20h,
Switchboard. Touren und Trainings
siehe Homepage.
Studenten / Uni
Frankfurter SchWule
Mertonstr. 26-28, (069) 79823052,
www.frankfurter-schwule.de, AStA-
Schwulenreferat (Raum B102).
Vorlieben & Fetisch
BiNe Frankfurt
Bornheimer Landstr. 45, (0611)
598947, www.bine.net, Gruppe
für Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 19h im
Eckhaus
FLC Frankfurter Lederclub
Postfach 111323, (0177) 2444594,
www.flc-frankfurt.de, Treff: 1. Mi,
20h, Switchboard.
Rhein-Main-Bären
Postfach 700616, www.rhein-main-
baeren.de, Bärenclub.
Zentren
LSKH (44)
Klingerstr. 6, (069) 2977296, www.
lskh.de, *GLM C s* Lesbisch-
schwules Kulturhaus. Raum für
Veranstaltungen, Gruppen, Events,
Partys, Theater, Musik, Spieleaben-
de, Gespräch. So 11-14 Communi-
tybrunch mit Buffet AYCE.
Switchboard (7)
Alte Gasse 36, (069) 283535, www.
switchboard-ffm.de, *GLM C B r*
Di-Do 19-24, Fr+Sa 19-1, So 14-
23. Café der AHF, Treffpunkt vieler
Gruppen. Geleg. Veranstaltungen.
Die Barleute arbeiten ehrenamt-
lich! So-Do 19-21h Happy Hour;
Do Wine-Time; So 14 Cream-Team
(nicht im Sommer). 1.+3. Mi 15-18h
Café Karussell für Schwule ab 60.
BEAUTY & GESUNDHEI T
53 OKTOBER 2010
SERVI CE BEAUTY & GESUNDHEI T
Faltenbehandlung, Fettabsaugung
und eine Vielzahl weiterer ästhetischer
Verfahren unter ärztlicher Leitung.
AesthetiQ Concept GmbH
Privates Dermatologisch-
Kosmetisches Institut
Tel. 0 61 32 / 7 19 68 94
Fax 0 61 32 / 71 98 49
info@aesthetiQconcept.de
www.aesthetiQconcept.de
Termin bei Barbara Siegl
Telefon 0 61 32 / 7 19 68 94
Staatlich geprüfte Kosmetikerin
und medizinische Fußpflegerin
Privates Dermatologisch-Kosmetisches
Institut »AesthetiQ Concept«
HAUTÄRZTE
ALLERGOLOGIE
VENEROLOGIE
• Lichttherapie
• Fruchtsäure-
Peeling
• Faltenbehandlung
(Sculptra™,
Restylane
®
,
Botulinumtoxin)
• Softlifting
(Aptos
®
- Fäden)
• Ambulante
Operationen
• Laserbehandlung
• Allergietest
• Fettabsaugung
• Venenverödung
• Lidstraffung
• Lippenaufbau,
Wangenverstärkung
Gartenfeldstraße 2
55218 Ingelheim
Telefon 0 6132/ 71 98 48
Telefax 0 6132/ 71 98 49
info@hautarzt-nagel.de
www.hautarzt-nagel.de
Dr. med. Christopher Nagel
Dr. med. Sven-Erik Barnstedt
We care
for YOU
E I C H W A L D
A P O T H E K E
Claudia Paschen
Berger Straße 131 | 60385 Frankfurt/Main
Tel. 069 - 49 31 76 | www.eichwald-apotheke.de
Tel.: 0163 / 4 85 59 83
E-Mail: dimitrios_pateloudis@yahoo.de
TRAININGSSCHWERPUNKTE
• Ästhetische Körperdefinition
• Gewichts- / Fettreduktion
• Wohlfühl- / Anti-Stress-Training
• Leistungssteigerndes Training
• Gesundheitsprotekt. Ausdauertraining
• Bauch / Beine / Po
• Ernährungsberatung
Personal Training in Zusammenarbeit mit:
HAYDAR KARATEPE
Facharzt für Allgemeinmedizin &
Sportmedizinische Untersuchung
PERSONAL TRAINER
DIMI PATELOUDIS
Oeder Weg 2–4
60318 Frankfurt am Main
Tel. 069/95 51 39- 0
E-Mail: praxis@karatepe.de
www.karatepe.de
Haydar Karatepe
Facharzt für Allgemeinmedizin
Männerheilkunde
Sexualmedizin
Migrantenmedizin
Sportmedizinische Untersuchung
Zahnpastalächeln
[
d.
]
, Substantiv, n
I MPL ANTOL OGI E · L ASER MEDI ZI N · ÄST HE T I K · MO- SA ( AUCH ABENDS)
EI GENES DENTAL- L ABOR · NARKOSEBEHANDL UNG
Weimarer Str. 15b · 60437 Frankfurt · Tel. (069) 5075099 · www.spielberger.info
54 OKTOBER 2010
K
a
i
s
e
r
r
i
n
g
Heidelberger Straße Planken
K
u
r
p
f
a
l
z
s
t
r
a
ß
e
l0
3
5
l5
20
l2
ll
l0
2l
25
22
8
9
7
4
6 5
2
C
ollinstr.
Cahn-Carnier-U
fer
|
f
f
l
a
n
d
s
t
r
.
H
e
b
e
ls
t
r
. P
e
n
z
s
t
r
.
Kolpingstraße
8
e
r
l
i
n
e
r

Tullastraße
G
o
e
t
h
e
s
t
r
.
8asserm
annstraße
P
r
i
e
d
r
i
c
h
s
p
l
a
t
z
Augustaanlage
S
e
c
k
e
n
h
e
im
e
r
Schwetzin
g
e
r S
tr.
P
h
e
in
h
a
u
se
rstr.
Str.
K
a
n
z
le
r-M
u
lle
r-S
tr.
P
r
ie
d
r
ic
h
s
r
i
n
g
P
r
i
e
d
r
i
c
h
s
r
i
n
g
8ismarkstraße
Moltkestr.
Schloss
MANNHEIM
Business
Bücher
Der andere Buchladen (11)
M2, 1, (0621) 21755, www.der-
andere-buchladen.de, *glm* Link-
salternativer Buchladen, große
schwullesbische Auswahl.
Frauenbuchladen Xanthippe (12)
T3, 4, (0621) 21633, www.frau-
enbuchladen-xanthippe.de, Große
Auswahl lesbischer Bücher, auch
Versand.
Einzelhandel
fein & fair
Lange Rötterstr. 32, (0621)
86253115, www.fein-und-fair.de,
Kaffeebar, Biofeinkost, Fairtrade-
Waren.
Finanzen & Recht
Claus Heinrich Hamm
S2, 1, (0621) 58679780, www.
anwalt-mannheim.de, Rechtsan-
walt, Tätigkeitsschwerpunkte: Miet-,
Familien- und Erbrecht.
Graf, Manfred-Andreas
Uhlandstraße 46, (0621) 3365705,
www.graf-rechtsanwalt.de, Rechts-
beratung und Vertretung in allen
Rechtsgebieten.
Jürgen E. Wolf
Deutsche Gasse 20, (0621)
7773670, www.anwalt-mannheim.
de, Schwerpunkte Familien- und
Arbeitsrecht.
Rat & Tat
Aids
Aidsberatung im Gesundheitsamt
R1, 12, (0621) 2932249, Di 8-12h,
Do 14-18h, HIV-, Hepatitis- und
Syphilis-Tests anonym und kos-
tenlos.
Aidsberatung, Gesundheitsamt
HD
Kurfürstenanlage 38-40, Heidel-
berg, (06221) 5221820, Beratung
zu Aids und sexuell übertragbaren
Infektionen, HIV-Test kostenlos und
anonym.
Aidshilfe AK LU
Frankenthaler Str. 71, Ludwigsha-
fen, (0621) 68567521, www.aids-
hilfe-ludwigshafen.com, Anonyme
Beratung unter (0621) 68567514.
Aidshilfe HD
Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,
(06221) 19411, www.aidshilfe-hei-
delberg.de, Telefonberatung: Mo 10-
14, Di 14-16, Mi 16-18, Fr 13-15h.
Regenbogencafé für Betroffene Di 16
Kirche positHIV
Hospitalstr. 34, Heidelberg, Gottes-
dienst für Positive und Freunde, 1.
So 19 in der Klinikkapelle Bergheim
Arbeit & Beruf
VK Rhein-Neckar
www.vk-online.de, Völklinger Kreis.
Beratung
Ansprechpartner bei der Polizei
L6, 1, (0621) 1745173, bei Strafta-
ten gegen Schwule und Lesben: Karl
Leuthner im Kriminalpräsidium
Plus Beratung
Alphornstr. 2 a, (0621) 3362110,
www.plus-mannheim.de, Psycho-
logische Lesben- und Schwulen-
Beratung, kostenlose Jugendbe-
ratung, HIV-Schnelltests. Gipfel-
stürmer (schwule Jugendgruppe):
Mi 18:30h, JuLe (junge Lesben):
Do 18h. Lesbentreff: stammtisch_
ma@web.de.
Community
Benefiz Rhein-Neckar
Rheintalbahnstr. 33, (0621)
8322794, www.regenbogenfest.de,
Sammelt Gelder und macht Bene-
fizveranstaltungen für HIV&Aids-
Projekte.
MiQ Menschen im Quadrat
Schwetzinger Str. 93, (0621)
448866, www.riverboat-mannheim.
de, Benefiz-Verein, veranstalten das
Riverboat.
Rosa Kehlchen
Postfach 120511, Heidelberg,
(0621) 478111, www.rosakehlchen.
de, Schwuler Chor.
SchAM Schwule Aktion Mann-
heim
Riedfeldstr. 6, (0621) 318594, www.
scham-online.de, Stammtisch 2. So
20:00 im Wirtshaus Uhland
SHG Mannheim
Schwule Männer mit Alkoholprob-
lemen, nähere Infos per Mail: shg-
mannheim@gmx.net
Frauen
Lesbenring
Postfach 11 02 14, Heidelberg,
(0441) 2097137 , www.lesben-
ring.de, Dachverband für lesbische
Frauen, Lesbengruppen und Orga-
nisationen.
Jugend & Familie
HD Uferlos
Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,
www.uferlos.gmxhome.de, Treff für
junge Schwule und Lesben, 2. Fr 20
in der Aidshilfe
ILSE Rhein-Neckar
www.ilserheinneckar.wordpress.
com, Initiative lesbisch-schwuler
Eltern.
Kirche & Glaube
HuK Kurpfalz
(06203) 83804, www.huk.org,
Homosexuelle und Kirche, Regional-
gruppe Kurpfalz.
Sport
MVD Mannemer Volley Dolls
Postfach 12 12 02, (06221) 165002,
www.mvd-mannheim.de, Schwul-
lesbischer Sportverein. Sportar-
ten: Basketball, Fitness-Aerobic,
Schwimmen, Selbstverteidigung,
Volleyball, Yoga
Studenten / Uni
QuiS Queer im Schloß
L4, 12, (0621) 1813380, http://
queerimschloss.uni-mannheim.de,
SchwuLesBische und transidente
AStA-Gruppe.
Vorlieben & Fetisch
IMC International Men Club
S6, 22, (0172) 7538042, www.imc-
mannheim.org, Gruppe für Leder-
kerle und Bären, veranstalten die
Hunk Party
LUG MANnheim
Postfach 102117, (0621) 1221765,
www.lugman.de, Leder-Uniform-
Gummi-Club.
Mannheim Bears
Berliner Str. 17, (032121) 294615,
www.mannheimbears.de, Bären-
club. Bärensauna 2. So 13 in der
Atlantis-Sauna. Stammtisch letzter
So 18 im Lello.
Pfundskerle
Karl-Dillinger-Str. 135, Ludwigsha-
fen, (0621) 544426, www.pfunds-
kerle.de, Die pfundigen Schwulen.
2. Sa 17h, Kussmann.
Rubclub
Gustav-Seitz-Str. 4, (0172) 7334444,
www.rubclub.de, Fetischgruppe,
Schwerpunkt Gummi. Veranstalten
regelmäßig geile Fetischpartys in
Karlsruhe und Berlin.
Schlagseite
Güterhallenstr. 3, (0621) 1563908,
www.schlagseite.org, Gemischte,
nichtkommerzielle SM-Gruppe.
STUTTGART
Szene
Bars
Bernstein
Pfarrstr. 7, (0711) 7269169 , www.
bernstein-stuttgart.de, *GLM B C R
T* Di-Do 16-2, Fr-So 16-3. Bar &
Restaurant.
Finkennest
Weberstr. 11d, (0711) 2483248,
www.finkennest-bar.de, *glm B c
r* Altstadt-Szene-Kneipe mit haupt-
sächlich schwulem Publikum.
Jakobstube
Jakobstr. 6, (0711) 235482, www.
jakobstube.de, *GLM B c r* Rusti-
kale Schwulenbar mit persönlichem
Charme.
Magnus
Rotebühlplatz 4, (0711) 2238995,
*GLM B C* Nachtcafé. Mo-Fr 20-
5:30, Sa 18-5:30. Täglich ab 21
Karaoke.
Monroes
Schulstr. 3, (0711) 2262770, www.
cafe-monroes.de, *GLM B C T GE*
Rustikal-romantisches Ambiente
und schöne Terrasse. Mo 19-22
Happy Hour, Di 22 Karaoke.
Rubens Home
Geißstr. 13, (0711) 5532305, www.
rubens-home.de, *glm B C r T* So-
Do 9:30-2, Fr+Sa 9:30-3. Christaas
glamouröse Event-Bar jetzt auf zwei
Etagen. Frühstück tgl. bis 16.
Cafés / Bistros
Graf Eberhard
Nesenbachstr. 52, (0711) 242025,
*glm C FR* Lauschiges Café mit
Frühstück und großer Kuchenaus-
wahl.
Grand Café Planie
Charlottenplatz 17, (0711) 292553,
*glm B C FR* Mo-Do 7-2h, Fr-Sa 7-
3h, So 7-1h. Hauseigene Konditorei,
30 Kaffeespezialitäten, internationa-
le Küche. Gemischtes Publikum.
Zimt & Zucker
Weißenburgstr. 2c, (0711)
91275198, www.stuttgarter-bae-
ren.de, *glm C GE TR* Gemischtes,
persönlich geführtes Café im Heu-
stiegviertel mit legendären Torten-
kreationen.
Fetisch-Bars
Boots
Bopserstr. 9, (0711) 2364764, www.
boots-stuttgart.de, *G B LJ DR* So-
Do 19-2, Fr+Sa 19-3. Schwule
Lederkneipe im Westernstil. Happy
Hour tgl. 19-22.
Eagle
Mozartstr. 51, (0711) 6406183,
www.eagle-stuttgart.com, *G B
LJ DR* So-Do 21-2, Fr+Sa 21-3.
Lederbar, Clublokal des LC Stutt-
gart. Di Happy Hour 21-22, Fr 21
Schwabenfete.
G. O. K.
Gutenbergstr. 106, www.gok-stgt.
de, *G B DR* Privater Partylocation
mit Playground, men only. Do 20-22
Happy Hour, So wechselnde Fetisch-
partys. Do 20-o.e. Fr + Sa 21-o.e.,
So ab 15h.
TK Kellergewölbe
Blumenstr. 29, (0711) 2333323,
www.gaykeller.de, *G B DR LJ*
Treffpunkt Kellergewölbe mit zahl-
reichen Spielmöglichkeiten. 2. Sa
und letzter Fr+Sa ab 20h.
Partylocations
KC Kings Club
Calwer Str. 21, (0711) 2264558,
www.kingsclub-stuttgart.de, *GLM
B D* Lauras Club ist seit über 30
Jahren eine Institution in Stuttgart.
Mi 20 Salsa-Unterricht, Do 20 Kara-
oke. Am Wochenende wechselnde
Partys.
Restaurants
Allgäuer Stüble
Reuchlinstr.12, (0711) 248736, *glm
R* Mo-Fr 11-o.e., Sa 17-o.e., So
15-o.e. Speiselokal mit günstigem
Mittagessen.
Irma la Douce
Katharinenstr. 21b, (0711) 4704320,
www.irmaladouce.de,
Pfiff
Bebelstr. 85, (0711) 50530980,
www.pfiff-stuttgart.de, *GLM B R
C* Mo-Sa 17:30-1h, Fr+Sa auch
11:30-14h. Gemütliches, gemisch-
tes Bistro im Stuttgarter Westen.
Donnerstags 20h Gay&Gray, 2. Sa
20h Quizabend.
Saunen
Pour Lui
Schmidener Str. 51, (0711)
9005391, www.pour-lui.de, *G B S
ge* So-Fr 12-2, So 12-3. Gaysauna
in Cannstatt.
Viva Sauna
Charlottenstr. 38, (0711) 2368462,
www.vivasauna.de, *G B* So-Do
14-24, Fr+Sa 14-2. Di Partnertag,
Do Youngsterday. Gay-Sauna am
Olgaeck.
Sexshops und -Kinos
Bluebox
Steinstr. 15, (0711) 4704841 , www.
blueboxstuttgart.de, *g V DR* Mo-
Do 9-24 Uhr, Fr+Sa 9-4 Uhr, So
14-24 Uhr. Gay- und Heterokino
auf zwei Ebenen, mit Cruising Area,
Darkroom und Glory Hole. 1.+3. Di
TV/TS/DWT-Tag, 3. Do 21 Fetish
light.
Crazy Video Show
Rotebühlplatz 1, (0711) 3514200,
*glm V* Mo-Do 9-24h, Fr+Sa 9-1h,
So 11-24h. Moderne Videokabinen,
Kino, Gayzone, Cruising Area.
G-Point
Rotebühlstr. 163, (0711) 91271617,
Mo-Sa 11-23 Uhr, DVD-Verleih (Fr
Wochenend-Sparpaket zum Spezi-
alpreis), An- und Verkauf, Toys.
Insider Video
Böblinger Str. 185, (0711) 6494023,
www.insider-video.de, *G V* Mo-Sa
12-21.30h. DVD-Verleih, Toys und
Magazine.
New Man
Alte Poststr. 2, (0711) 295561, Gay-
Kino und Shop im Tiefgeschoss bei
Dr. Müller.
Business
Bücher
Erlkönig
Nesenbachstr. 52, (0711) 639139,
www.gaybooks.de, Lesbisch-
schwuler Buchladen. Mo-Fr 10-19,
Sa 10-18.
Kultur
Radio
Schwulfunk
Rieckestr. 24, (0711) 6400444,
www.schwulfunk.de.vu, Schwu-
les Radiomagazin, So 20-22h auf
Freies Radio Stuttgart, UKW 99,2
(Kabel 102,1).
Rat & Tat
Aids
AHS Aidshilfe
Johannesstr. 19, (0711) 224690
, www.aidshilfe-stuttgart.de,
Umfangreiches Beratungs- und
Hilfeangebot. Mo + Fr 18:30-21h
Telefonberatung (0700) 44533711;
Mi 18:30-21h Beratung durch Posi-
tive (0711) 19411.
Arbeit & Beruf
VelsPol BW
Weißenburgstr. 28a, (0152)
26055577, www.velspol-bw.de,
Lesbische und schwule Polizisten.
Community
FES
Postfach 13 11 06, www.fes-online.
de, Freundeskreis Eisenbahn Süd.
FMSG
Weißenburgstr. 28a, (0711)
3700482, www.fmsg.de, Freizeit
Motor Sport Gemeinschaft, Treff: 2.
+ 4. Mi, 20h in der Weißenburg.
Rosa Note
Weißenburgstr. 28a, www.rosano-
te.de, Schwuler Chor. Probe Do,
19:30h in der Weißenburg.
Stuttgarter Junxx
Todtnauer Str. 13, (0711) 3891313,
www.stuttgarterjunxx.de, Schwul-
lesbischer VfB-Fanclub. Treff: 3. So
15h im Rubens.
Frauen
Das Sarah
Johannesstr. 13, (0711) 626638,
www.das-sarah.de, *L C* Frauen-
kulturzentrum und Café. 2.+4. Do
19:30h Stammtisch für Lesben ab
40. Wechselnde Veranstaltungen.
Mi-Do 19-24, Fr 19-1.
Fetz
Schlossstr. 98, (0711) 2859001,
www.frauenberatung-fetz.de, Frau-
enberatungs- und Therapiezentrum,
Lesbenberatung, Beratung für ver-
gewaltigte Frauen.
Frauentreff Meisenring
Weißenburgstr. 28a, www.s-hip.
de/meisenring, Für Frauen über 30.
Alle 14 Tage Fr um 20:00 Uhr in der
Weißenburg.
Musica Lesbiana
Weißenburgstr. 28a, www.musica-
lesbiana.de, Lesbischer Chor. Chor-
probe: Di 19:30 in der Weißenburg.
Jugend & Familie
Elterngruppe
Tübinger Str. 15, (07156) 25483,
www.elterngruppe-stuttgart.de,
Selbsthilfegruppe, Treff 4. Fr um
19:30 im Kiss. Elterncafé 2. Do 15
Grand Café Planie.
Königskinder
Weißenburgstr. 28a, (0711)
6404494, www.koekis.info, Schwu-
le Jugendgruppe, bis 27: Mi 19:30
in der Weißenburg. Prinzen (bis 21):
Sa 16.
Schwule Väter S
Johannesstr. 19, www.schwule-
vaeter-stuttgart.de, Treff: 1. Fr, 20h
bei der AHS.
Kirche & Glaube
HuK Stuttgart
Hermann-Kurz-Str. 11 , Sindelfin-
gen, (07031) 384985, www.huk.org,
Homosexuelle und Kirche.
Regenbogen-NAK
Postfach 1945, Reutlingen, (0176)
27115240, www.regenbogen-nak.
de, Homosexuelle und transidente
Christen in der Neuapostolischen
Kirche.
Sport
Abseitz
Weißenburgstr. 28a, (0711)
2208518, www.abseitz.de, Sport-
arten: Aerobic, Badminton, Cheerle-
ading, Fußball, Graysports, Laufen,
Ringen, Schwimmen, Tanzen, Ten-
nis, Volleyball, Yoga
Gay Biker
Weißenburgstr. 28a, www.gay-
biker.de, Die Motorradgruppe des
LC Stuttgart.
Vorlieben & Fetisch
LC Stuttgart
Weißenburgstr. 28a, www.lc-stutt-
gart.de, Leder- und Fetischclub für
schwule Männer in Stuttgart und
Umgebung.
Stuttgarter Bären
Ebitzweg 37, (0172) 7362749, www.
stuttgarter-baeren.de, Für Bären
und Freunde. 2. Do 20 im Boots.
Zentren
Zentrum Weißenburg
Weißenburgstr. 28a, (0711)
6404492, www.zentrum-weissen-
burg.de, *B C* Mo-Mi, Fr 19-22h,
Do 17-22h, So 15-22h. Stuttgarts
schwules Zentrum, Treffpunkt vie-
ler Gruppen und gemütliches Café.
Die Thekenkräfte arbeiten ehren-
amtlich.
DARMSTADT
Szene
Bars
3klang
Riegerplatz 3, (06151) 6698847,
www.3klang-bar.de, *glm B C F T*
Mo 18-24, Di-Sa 10-1, So 10-24.
Szene-Bar, bunt gemischtes Publi-
kum. Tgl. Frühstück bis 15. So 10-
15 Frühstücksbüffet (Reservierung
erbeten).
Queer
Schulstr. 15, (0177) 2438189, www.
queer-darmstadt.de, *GLM B C*
Szene-Bar. Tgl. 20-3, Mo „Wilde 13“
(Rabattaktion), Mi Schlagerabend,
So 20-22 ein Prosecco aufs Haus.
Sexshops und -Kinos
Heguwa Erotikshop
Ludwigstr. 8, (06151) 24233, www.
sex-sinne.de,
Business
Bücher
Lesezeichen
Liebfrauenstr. 69, www.lesezei-
chen-darmstadt.de,
Parfümerie
w
w
w
.
d
i
e
-
b
e
a
u
t
y
-
p
r
o


s
.
d
e
Parfümerie Florig
Wilhelm-Leuschner-Str. 31, (06155)
4966, www.die-beauty-profis.de,
Rat & Tat
Aids
Aidshilfe DA
Saalbaustr. 27, (06151) 28073,
Beratung: Mo, Di, Do 9-17h, Mi 13-
17h, Fr 9-15h
Frauen
Frauenkulturzentrum
Emilstr. 10, (06151) 714952, www.
frauenkulturzentrum-darmstadt.de,
in der Kyritzschule. 2. So 10:30-
13h Frauenfrühstück; letzter Sa 21h
Frauendisco „tanzbar“.
Susanne
Julius-Reiber-Str. 28, (06151)
153811, www.ska-darmstadt.de,
Junglesbengruppe (14-25) des
SKA.
Jugend & Familie
Lambda Mitte-West
Postfach 11 06 42, (06151)
49387281, www.lambda-mw.de,
LSVD fresh Südhessen
Schulstr. 15, www.fresh-suedhes-
sen.de.tl, Gruppe für LesBiSchwule
Jugendliche von 16-27 Jahren in
Südhessen. Treff am 1. Freitag um
19:30 Uhr im Queer.
Kirche & Glaube
HUK Darmstadt
Rheinstr. 31, (06131) 5840855 ,
http://huk.org/regional/darmstadt/,
PINK PAGES ADRESSEN
Abkürzungen: G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,
V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwwächter Form.
55 OKTOBER 2010
SERVI CE
DIERKS & KÜHL Rechtsanwälte
OLIVER KÜHL
Rechtsanwalt
ROSSMARKT 17 · 60311 FRANKFURT
TEL.: 069 - 13 38 970
kuehl@dk-rechtsanwaelte.de
A R B E I T S R E C H T
Kündigung · Abmahnung
Abfindung · Zeugnis
VERTRAGSRECHT
MIETRECHT
Heutzutage ist kompetente
Beratung wichtig.
Vertrauen ist gut –
Anwalt ist besser!
MIETRECHT
Rechtsanwalt und
Streitschlichter
Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)
60323 Frankfurt a.M.
Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08
Fax +49 (0) 69.59 67 47 55
Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96
kanzlei@gaboleiro.de
www.gaboleiro.de
Lebenspartnerschaft
und Familie
Strafverteidigung
Erb- u. Vertragsrecht
Ausländerrecht
Arbeitsrecht

Körberstraße 15
60433 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70
Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55
info@sidw.de
www.sidw-srw.de
STEUERERKLÄRUNG
JAHRESABSCHLUSS
EXISTENZGRÜNDUNG
SOLV€NTAIR
Jetzt raus aus der Schuldenfalle!
Ihnen wächst alles über den Kopf? Wir beraten Sie über alle Möglichkeiten einer privaten
Insolvenz! Schnell - kompetent - individuell - und vor allem diskret! Nähere Infos unter:
Solventair • L 8, 11 • 68161 Mannheim • Tel.: 0800 822 0800 • www.solventair.de
Wehr - und Zivildienst legal vermeiden!
Sie haben eine Ladung zur Musterung, einen Musterungsbescheid
oder gar schon eine Einberufung erhalten, wollen aber den Wehr- oder
Zivildienst im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vermeiden?
Ich stehe Ihnen als Spezialist für Wehrrechtsangelegenheiten
bundesweit zur Verfügung!
www.anwalt-wehrrecht.com
Patrick P. de Backer
Rechtsanwalt
Klettenbergstraße 14, 60322 Frankfurt am Main, Tel.: 069.15 40 00 - 50
Fax: 069.15 40 00 - 11, E-Mail: radebacker@yahoo.de
Rechtsanwalt
Andreas Lorenz
-Fachanwalt für Arbeitsrecht-
Sozialrecht, Verkehrsrecht,
Zivilrecht und Strafrecht
Rechtsanwältin
Heike Lüders
-Fachanwältin für Familienrecht-
Erbrecht, Familienrecht und
Lebenspartnerschaftsrecht
Rechtsanwalt
Heiko Neuhausen
Wirtschaftsrecht, Immobilienrecht,
Gesellschaftsrecht, Miet- und
WEG-Recht
Kaiserstraße 47
60329 Frankfurt am Main
Informationen unter:
info@bauer-kollegen.de
www.bauer-kollegen.de
Telefon: 069 - 153 92 13 – 0
Bürozeiten: Mo. bis Fr.
von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstags nach Vereinbarung
„Kolping-Fall“
„Japanischer Flugbegleiter“
„Lufthansa Spouse-Regelung“
Schwerpunkte:
• Kollektives und individuelles Arbeitsrecht
• Beamten- und öffentliches Dienstrecht
• Handels- und Gesellschaftsrecht
• Vereinsrecht
Zeil 65 – 69 | 60311 Frankfurt am Main
Telefon (069) 209 737 8 - 0 | Fax -10
www.dittmar-recht.de
56 OKTOBER 2010
Schwuler Fussballfan (SGE),
politisch links, sucht Kontakt zu
ebensolchen Männern im Raum
Rhein-Main für Freizeit, Gesprä-
che und sonstige Gaymeinsam-
keiten. Nur Mut, biete Gesund-
heit, Diskretion, KfI. Bis bald.
Bitte keine Glatzen, Opas, Bart-
träger. ✉ 55/17544
Mit 50 Jahren fängt das Leben
an! Suche nun jemanden, der
auch den Richtigen sucht? Auch
“Ältere” haben eine Chance zu
antworten. Habe Mut und grei-
fe zum “Stift”. Ich freue mich auf
Post. Bis bald! ✉ 65/17562
Freizeitpartner für Oper/The-
ater gesucht. Nur aus Ffm.
✉ 60/17565
Desorientiert und planlos in Gie-
ßen? Komm zum Autonomen
Schwulenreferat! Öffnungszeiten
im Semester: Jeden Mittwoch
18-20 Uhr. Manchmal locken
wir dich mit Kuchen und Kek-
sen. Wegbeschreibung und mehr
Informationen zu unseren aktu-
ellen Veranstaltungen, wie Par-
tys, Vorträgen und Filmabenden
findet ihr auf www.schwulen-
referat-gi.de - wir freuen uns
auf dich!
WIEDERSEHEN
Ich suche EUCH DREI: Ihr wart
am 31.08. im Film “The Loved
Ones” im CineStar in Frankfurt
(auf dem Fantasy Film Fest). Ich
(m, 25 J.) saß alleine neben euch
(ganz außen), habe mich aber
leider nicht getraut, euch anzu-
sprechen. Dreisterweise habe ich
eure Unterhaltung mitgehört und
fand euch echt nett :) Ihr habt
u. a. über “Bonjour Tristesse”
und Käsekuchen gesprochen. Da
ich häufig in Frankfurt bin, dort
aber nur wenig Leute kenne,
würde ich gerne mal etwas mit
euch unternehmen (falls euch
diese Verzweiflungstat hier nicht
allzu sehr abschreckt ;)) E-Mail:
s.mineo@freenet.de
Suche Heiko (Lehrer), wohn-
haft im Raum Darmstadt. Tho-
mas möchte gerne Kontakt auf-
nehmen! Also Heiko, bitte melde
Dich bei mir: (0178) 5182942.
JOBS
Aufgeschlossenes, fröhliches,
familiäres Team sucht Dich als
3jährig. exam. Pflegekraft mit
Führerschein Kl. 3/ B in Voll-/
Teilzeit. Haben wir Dein Interes-
se geweckt, dann ruf an: Amica
Häusliche Kranken- und Alten-
pflege, Rethelstraße 24, 40237
Düsseldorf, Tel. (0211) 6913791,
Jutta Reiff
DTP-Programme endlich rich-
tig bedienen lernen! Profi-
Fotograf und Grafiker vermittelt
Grundkenntnisse in Photoshop,
InDisign, Acrobat, Acrobat Dis-
tiller und Illustrator. Die Kurse
werden in Kleingruppen oder im
Einzelunterricht gehalten. Wei-
tere Informationen und Kontakt
unter: michael.link@cmc-publi-
shing.de
Erledige preiswert Maler- und
Tapezierarbeiten in und um
Frankfurt. Tel: (0157) 71663730
40er, schlank, sauber, ordent-
lich sucht Job/Nebenjob aller Art,
im Service oder Haushaltshil-
fe. Für alles offen! Meldet Euch
per Handy oder SMS: (0162)
8756740. Freue mich auf Ant-
wort. Tom
Männliche, attraktive Mitarbei-
ter für erotische Massagen für
den Mann von Wellness Lounge
in 69168 Wiesloch gesucht.
Bewerbung telefonisch unter:
(0151) 15260089
ER SUCHT IHN
LIEBE
Die szenetypischen oberflächli-
chen Bekanntschafen habe ich
satt, denn ich 33/185/68 (blond,
blaue Augen) suche ausschließ-
lich einen sehr lieben, ehrli-
chen und vor allem treuen jun-
gen Mann bis 28 J. mit Niveau
für eine ebenso aufregende wie
langfristige Beziehung. Du soll-
test aus dem Rhein-Main-Gebiet
kommen (oder nördlich davon),
schlank und vorzeigbar sein,
dann freue ich mich auf Deinen
baldigen Anruf (bitte keine SMS).
Du erreichst mich unter Tel.
(0172) 4884818. Wäre schön,
wenn wir uns schon sehr bald
kennenlernen würden.
JEMAND WARTET AUF DICH.
Verträglicher aktiver Mann,
64/180/69, sucht Dich, extrem
schlanken, tageslichttauglichen,
ges., led., jg. Mann für Frei-
zeit-Aktivitäten, Urlaub, Sport
usw. Sex sollte bei Sympathie
auch möglich sein. KfI! Tel./SMS
(0174) 1344333
www.Gleichklang.de: Die ande-
re Partnerbörse im Internet!
Suche einen netten Mann für eine
feste Freundschaft und Bezie-
hung. Bin 66/184/80, komme
aus dem Raum Bad Kreuznach.
✉ 55/17546
Er, 47, schlank und vorzeigbar
aus dem Raum Würzburg sucht
Ihn aus dem Einzugsbereich
WUE, ABG, HU, MSP zum Aufbau
einer treuen und ehrlichen Part-
nerschaft! Liebe Natur und Kul-
tur! ✉ 97/17547
Klasse, dass Du was im Kopf
und das Herz am rechten Fleck
hast! Ah, auch beide Beine ste-
hen im Leben und ja, in der
Tat: belastbare Schulter zum
Anlehnen und Voraussetzungen
um mich in (nicht auf) den Arm
zu nehmen sind vorhanden ;-
) Gilt auch umgekehrt! Sehne
mich nach einem Mann an mei-
ner Seite, um zusammen die
gesamte Breite von Romantik,
Kerl, Schwäche, Realität, Sex,
Leben, Bindung, Freunde, All-
tag, Kunst, Sport, Kultur usw. zu
erleben? Bin Macher und Mit-
macher, Mitte 40, schlank, dkl.
kurze Haare, longtime-erprobt,
nen Fels und doch manchmal
dicht am Wasser. Hand-in-Hand-
durchs-Leben@gmx.de
Wir suchen für unseren Chef
einen Mann! Er ist 45 Jahre,
187 cm groß, 81 kg, mittelblond,
blau-grüne Augen. Hat einen 3-
Tage-Bart und kommt aus dem
Bezirk Darmstadt. Er steht beruf-
lich und privat mit beiden Bei-
nen im Leben. Und jetzt zu dir: Es
wäre gut wenn du auch wüsstest
was du willst. Vorzeigbar müss-
test du auch sein. Dunkelhaarig,
groß, muskulös, aber nicht dick.
Südländischer Typ, Brustbehaa-
rung, 3-Tage-Bart, Bild wäre von
Vorteil. Wir freuen uns auf dich.
✉ 64/17545
Warme Zweisamkeit zum Aus-
leben aller Phantasien gesucht.
Du: 45-55 J., groß, schlank, a/p,
NUR aus dem Raum MA/LU/HD.
Ich: Anfang 50, groß, schlank,
a/p, viels. Interessen. Wenn
Du genial verschmust bist und
sehr zärtlich, dann schreib mir
doch (bitte evtl. mit Foto). Chiff-
re ✉ 68/17503
Auch mit HIV kann ich,
43/187/90, sehr gut leben. Was
fehlt ist ein aufrichtiger, ehrlicher
Partner mit dem ich das Leben
genießen kann. Keine ONS, son-
dern Liebe ist angesagt. Ent-
fernung spielt keine Rolle, bin
mobil. Komm trau Dich, lass uns
l(i)eben! ✉ 65/17578
Haare und Intellekt: Bücher-
wurm sucht schöngeistigen
Freund nicht nur zum gemeinsam
Schmökern und geistigen Aus-
tausch, sondern auch zum Lieb-
haben und Kuscheln. Du solltest
ebenfalls schlank und vorzeig-
bar sein (sorry, bitte keine Glat-
ze o. ä.). Ich bin 47/173/63, jün-
ger aussehend und habe dunkle,
längere Haare. Raum Stuttgart/
Überall. E-Mail: sulfur2003@aol.
com
ER SUCHT IHN
TRIEBE
Er, 45/180/85, AV passiv und
OV aktiv, sucht potente, akti-
ve und groß bestückte Kerle.
Auch schwule Paare und Gang-
Bang-Leute. Hauptsache aktiv
und OV verwöhnbar. Nur Sex,
kein Geschmuse. Bin besuchbar,
Raum MA. Freu mich auf euch,
bis dann! ✉ 67/17561
Er, 45, 183 cm, Gummityp
sucht Arzt oder Krankenpfle-
ger der bei mir Spülung, Deh-
nung, Weitung (evtl. Fisten) und
das Abmelken auf dem Gyn-
stuhl/Sling durchführt. e-mail:
gummiklinikpatient@gmx.de,
Tel. (0160) 6733425
OF: Neu(gierig)? Auf erot.Treffs
bei mir! Suche schlanken, hete-
rowirkenden aktiven Boy -30
J. Gern bi - Anfänger, Südlän-
KLEINANZEIGEN
der o. Black-Boy. Ich 38/178/75,
sportlich, unbehaart. Ruf an! Tel.
(0176) 60015793
Bernd, 55/177/68, blonder
jugendlicher Typ, sucht niveau-
vollen Mann für erotische Begeg-
nungen. Ich wohne in Berlin.
✉ 10/17560
Erfahrener Fister sucht eben-
solchen zum gegenseitigen fis-
ten. Alter egal. Bin besuch-
bar und habe viel Zeit für FF.
✉ 60/17563
Wer liebt wie ich NS u. Spank?
Nur ernstgemeinte Zuschriften
erwünscht. ✉ 60/17564
ER SUCHT IHN
FREUNDE
Schwul, alt, einsam? Muss nicht
sein! Ich, 61, suche euch für
gemeinsame Unternehmungen
und Kaffeeklatsche (kein Sexinte-
resse). Nur Mut, freue mich über
jede Zuschrift!! ✉ 60/17558
Miteinander in einen goldenen
Herbst. Du bist um die 50, hast
Herzensbildung, bist geistig und
körperlich beweglich, natürlich,
magst deinen Beruf. Lass uns
unser Glück gemeinsam neu fin-
den. Bin 53/1,76, geerdet, aus-
geglichen, optimistisch, interes-
siert an Zeitgeschehen, Musik,
Kino, wandern. ✉ 60/17559
Ich, 39/168/83, suche nette
Freunde für gemeinsame roman-
tische Abende, Spaziergänge,
Kino, Sauna, schwimmen und
einen trinken gehen. Laufe gerne
unbekleidet in der Wohnung rum
und spiele gern mit Füßen. Mag
auch Birkenstock, bin aktiv und
passiv, fotografiere gerne. Bitte
im Raum FFM/OF/HU. Meldet
Euch, bin ab 18 Uhr erreichbar:
(0178) 5182942 oder per SMS.
Ihre Spende
für unsere Arbeit
Wir, die AIDS-Hilfe Frankfurt, sind seit über 20 Jahren
für alle Menschen da, die von HIV und AIDS betroffen
oder aus unterschiedlichsten Gründen mit dem Thema
konfrontiert sind. Wir bieten Beratung, Hilfe und Ver-
mittlung – vertraulich, anonym und kompetent.
Oder online unter
www.frankfurt.aidshilfe.de
Helfen Sie jetzt!
Spendenkonto 44 62 62,
Frankfurter Sparkasse
BLZ 500 502 01
57 OKTOBER 2010
Depression, psychischem
Defizit und Persönlichkeits-
störung. Unsere Gruppe ist
nicht als eine Therapieform
gedacht. Sie soll ein geschütz-
ter, persönlicher Erfahrungs-
austausch unter Betroffenen
sein. “schön dass du da bist”
Kontakt: temoana@web.de
Suche alte GAB Magazine vor
2003 und Aufkleber / Postkarten
der Deutschen AIDS-Hilfe sowie
alte Toy-Magazine. Bitte rufen
Sie mich an und sprechen aufs
Band: (06683) 917468.
SPERMASPENDE Rhein-Neck-
ar-Kreis: Wir sind ein Frauenpaar
(34/37) in einer stabilen Bezie-
hung und suchen einen Mann,
der Interesse an der Entwick-
lung des von ihm gezeugten Kin-
des und an einem lockeren per-
sönlichen Kontakt zum Kind und
uns hat. Keine finanzielle Betei-
ligung erwartet. Das Kind wird
bei uns liebevoll, naturverbun-
den und mit Tieren aufwachsen.
perseiden@gmx.de
Massagen, Naturkosmetik,
Wellnessprodukte und mehr...
Gönne Deinem Körper und Dei-
ner Seele mal den nötigen
Abstand von Alltag und Stress.
Tausche Probleme gegen Ruhe
und Entspannung und lasse
Dich in privater und gemütli-
cher Umgebung von einer wohl-
tuhemden Massage verwöhnen.
Weitere Infos und ein link zum
umfassenden Onlineshop unter:
www.bswell.de
Löse Porn-Sammlung auf! Ori-
ginal DVDs! Alle Filme BUTCH!
10 EUR / Stück + Porto! Gefan-
gen im Analkerker (Wurstfilm),
Men of Israel (Lucas), Stud
Farm (Titan), Alabama Take-
down (Titan), Rugby Fucking
Union / Rugby Orgy / British
Bad Lads (Triga). Mehr Infos:
frankfurtel@yahoo.de
Fotomodelle gesucht! Du siehst
toll aus und kannst nicht ver-
stehen, warum du wieder nicht
gab-Covermodel geworden
bist? Ich bin Profi-Fotograf und
suche sportlich attraktive und sym-
pathische Modelle für ein neues
Ausstellungsprojekt. Wenn du dich
irgendwie angesprochen fühlst,
dann sende mir doch einfach ein
paar aktuelle Bilder und ein paar
Zeilen zu deiner Person. Beispiel-
bilder von vorrangegangenen Aus-
stellungsprojekten findest du dem-
nächst unter facebook. Die Bewer-
bungsmails bitte an michael.
link@cmc-publishing.de senden.
BRIDGE für alle, die gerne Karten
spielen. Zum Aufbau einer Grup-
pe schwuler Bridgespieler bie-
ten wir ab Oktober in Frankfurt
einen Kurs an für alle, die gerne
in freundlicher Umgebung Kar-
ten spielen. Interessierte melden
sich bitte bei gkolling@live.com
Attraktives Frauenpaar (33) aus
HH sucht zuverlässigen Samen-
spender (28-38). Kleine Vater-
rolle erwünscht. Zuschriften mit
Foto an father-to-be@gmx.net
Hab ich dir schon mal erzählt,
dass ich dich furchtbar gern
habe??? Hab‘ die Seife übrigens
gefunden... ;o)
Auf eine Anzeige antworten
1. Antwortbrief in einen ausreichend frankierten Umschlag stecken, Chiffré-Nr. in das Adressfeld eintragen. (Erste 2
Stellen = Postleitzahlbereich)
2. Diesen Brief in einen zweiten, ausreichend frankierten Umschlag stecken und abschicken. Unfrankierte oder
gewerbliche Antworten werden nicht weitergeleitet.
Anzeigenauftrag bitte an:
Anzeigen mit Veröffentlichung der Telefon-Nummer, Adresse
oder Postfach können nur vom Verlag angenommen werden wenn folgende Unterlagen
von Dir mitgesendet werden: 1. Eine Fotokopie des gültigen Personalausweises
2. Eine Fotokopie der letzten Telefonrechnung (Bei Handy-Nummer mit Prepaid
Karte benötigen wir den Kaufnachweis)
Der Verlag behält sich vor, die Veröffentlichung von Anzeigen ohne Angabe
von Gründen abzulehnen.
Anzeigentext
PER FAX
ANZEIGEN MIT TELEFONNUMMERN
ANZEIGEN-TEXTE
PER POST 069-274042-24 gab-Kleinanzeigen, Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt
Auf eine Anzeige antworten
1. Antwortbrief in einen ausreichend frankierten Umschlag stecken, Chiffré-Nr. in das Adressfeld eintragen. (Erste 2
Stellen = Postleitzahlbereich)
2. Diesen Brief in einen zweiten, ausreichend frankierten Umschlag stecken und abschicken. Unfrankierte oder
gewerbliche Antworten werden nicht weitergeleitet.
WOHNUNG
Suche eine helle Wohnung in
FFM Sachsenhausen, Bornheim
oder Bahnhofsviertel, gerne
auch renovierungsbedürftig,
wenn dafür der Preis stimmt.
Kontakt unter: 0163-8888626
PROFIS
MA: Heilpraktiker (Psychothe-
rapie) bietet Hilfe bei Burn-Out
(auch Prävention), Angst und
Zwängen, Lösung von Blocka-
den (Beruflich/Privat) sowie
diverse Entspannungstechniken
(Autogenes Training, Meditati-
on). Infos www.weisheitdesko-
erpers.de oder (0174) 5212368.
SONSTIGES
radio SUB sucht! Du hast keine
Angst vor schwul/lesbischen
Themen? Dass es bei uns kein
Geld gibt stört Dich nicht? radi-
oSUB - das schwuLesbische
Magazin auf Radio X sucht Mit-
arbeiter. Infos: (069) 95678004
(24h), info@radiosub.de, www.
radiosub.de
...das Wichtigste ist doch, Ruhe
und Frieden in sich zu finden und
zu spüren. Gönn Dir eine traum-
hafte Massage, von Mann zu
Mann. Tel: (0163) 5529107
TE MOANA - Frankfurter Selbst-
hilfegruppe für Schwule mit
Gesamtpreis
Kleinanzeigenauftrag
Rubrik
ER SUCHT IHN Liebe Triebe Freundschaft SIE SUCHT SIE Liebe Triebe Freundschaft
SONSTIGES Wiedersehen/Grüße Job Wohnung Reise Profi/Gewerblich Sonstiges
Preisberechnung
Für eine Schaltung in unseren Partnermagazinen ist zusätzlich jeweils der gleiche Betrag wie oben
angegeben zu zahlen.
Auftraggeber
Name, Vorname
Straße
PLZ/Ort
Telefon
Gewünschte
Zahlungsart Betrag liegt bei Bankeinzug
Konto-Nr. Bankleitzahl
Kontoinhaber
Geldinstitut
Datum/Unterschrift
PREISE
PARTNERMAGAZINE
EXTRAS
Private Kleinanzeige bis 50 Wörter 5 EUR Gewerbliche Kleinanzeige bis 50 Wörter 25 EUR
zusätzliche Wörter je 0,20 Cent Anzeige mit Chiffre 5 EUR Fettdruck 2,50 EUR
Sergej München Sergej Franken Rik Köln Hinnerk Hamburg EXIT
Belegexemplar 2,50 EUR
Leo (München) Siegessäule (Berlin) RIK (Köln) hinnerk (Hamburg) Exit (Essen)
Für eine Schaltung in unseren Partnermagazinen ist zusätzlich jeweils der gleiche
Betrag wie oben angegeben zu zahlen
Fettdruck 2,50 EUR Anzeige mit Chiffre zzgl . 5 EUR
30
Schneller und einfacher
online ausfüllen unter: gab.inqueery.de
REISE ❚ ANTWERPEN
Exakt 90 Jahre ist es her, dass sich die Jugend
der Welt an der Schelde traf. Antwerpen war
1920 Austragungsort der olympischen
Sommerspiele. Jung geblieben ist die flandri-
sche Metropole bis heute. Und so wundert es
nicht, dass in naher Zukunft wieder ein
sportliches Weltereignis nach Belgien
kommt: im August 2013 wird Antwerpen die
dritten World Outgames ausrichten - nach
Montréal und Kopenhagen. In 35 Sportarten
sollen sich die Besucherinnen und Besucher
58 OKTOBER 2010
Fritten
und Titten
Antwerpen setzt auf eine
homofreundliche Zukunft
aus aller Welt messen. Die Spiele werden in
den Antwerpener Sommer integriert, ein
Festival, das die Stadt eine große Kultur-
bühne verwandelt.
Schon vor drei Jahren wurden hier die
EuroGames ausgetragen. In diesem Sommer
trafen sich die Reisespezialisten der Interna-
tional Gay and Lesbian Travel Association
(IGLTA) zu ihrer Jahresversammlung in der
Stadt, die am Ende des Mittelalters zu den
größten der Welt zählte. Für Philip Heylen
F
o
t
o
s
:
S
t
e
f
a
n

M
i
e
l
c
h
e
n
ist das mehr als nur ein Event unter vielen.
Der Mann, der den klingenden Titel eines
Kulturschöffen trägt, in der Stadt also einiges
zu sagen hat, sieht die Outgames als Verspre-
chen auf die Zukunft: "Damit macht Antwer-
pen deutlich, dass wir unser Engagement für
Lesben und Schwule auch weiterhin fortset-
zen wollen", betont der Politiker. Nicht ohne
hervorzuheben, dass Homosexuelle für ihn
vor allem eins sind: Touristen.
Flanders Gay Capital
Antwerpen wirbt für sich als die "Gay
Capital of Flanders". Als Reiseziel hat die
Mode- und Diamantenstadt Schwulen und
Lesben tatsächlich viel zu bieten. Allen
voran natürlich den "Antwerp Pride", der
2010 allerdings auf seine Hauptattraktion
verzichten musste: die "Navigaytion", eine
Party, bei der ein gutes Dutzend Ausflugs-
schiffe auf der Schelde schippern - mit reich-
lich Homos und House an Bord. Da die Nicht-
rauchergesetze streng und Sponsoren zickig
sind, musste das Event 2010 abgesagt wer-
den. Ersatz bot in diesem Sommer die erste
White Party Belgiens - die aber für die
Zukunft noch Luft nach oben hat. Nicht nur,
weil sie open air stattfindet, sondern auch,
weil sie sich im Gegensatz zur "Navigaytion"
erst noch etablieren muss - auch wenn sie
bereits allerlei leckere Tittentiere an- respek-
tive auszog.
Gleichwohl ist Antwerpen eine durch und
durch schwulenfreundliche Stadt - wenn
man vom kulinarischen Angebot einmal
Belgische Tunten
59 OKTOBER 2010
absieht, das Hüftgold in seinen schönsten
Ausprägungen bietet... Wer Belgien bereist,
ohne Fritten zu essen, ist selbst schuld. Am
besten geht das bei Max am Groenplaats, wo
man bei eine dicke Tüte exzellenter Pommes
die Aussicht auf das bunte Treiben genießt.
Zum Dessert empfiehlt sich der Besuch eines
Chocolatiers. Der innovativste Meister seines
Faches ist zweifellos Dominique Persoone,
der im Palais op de Meir ausgefallene Krea-
tionen präsentiert: Cola, Tequila oder Austern
in Pralinen gefüllt - nichts, was hier nicht
geht. "Kalorien? Davon habe ich noch nie
etwas gehört..." behauptet der Meister, auf
den auch die Rolling Stones vertrauen. Pro-
bieren sollte man auch die kleinen Schoko-
bomben, die hier auf den politisch zweifel-
haften Namen "Negerinnentetten" hören.
Kultur, Shopping
und die Jungs aus Übersee
Kulturelles Highlight der Stadt ist zweifellos
das ehemalige Wohnhaus von Peter Paul
Rubens. In ihm befindet sich heute ein Muse-
um zu Ehren des berühmten Malers. Sehens-
wert ist auch das Modemuseum der Stadt,
noch mehr Spaß macht es aber, sich beim
Shoppen auszutoben - viele junge Designer
bieten in ausgefallenen Shops ihre Mode an.
Apropos Design: seit diesem Sommer beher-
bergt die Stadt auch ein Zentrum, in dem
junge Ehrenamtler lernen, Kampagnen zur
HIV-Aufklärung zu entwerfen. Die "Designers
Against Aids" finanzieren die Einrichtung,
die Studenten aus aller Welt beherbergt.
So kann es passieren, dass man nachts
beim Ausgehen außer belgischen Homos
auch Jungs aus Übersee kennenlernt. Mit
Nur Flug,
Pauschalreisen,
Last Minute,
Geheimtipps ...
Wir finden für Sie
das Richtige zum
günstigsten Preis!
Lino Schäfer & Sabine Zeck
Gaußstr. 7 · 60316 Frankfurt
Tel.: 069 - 4 99 00 77 · 069 - 50 68 49 51
Mail: info@ksreisen.de · info@zecktravel.de
onlineweg.de/frankfurt-main
„ ... die ganze
Welt“ im Flug!
dem D-Club, dem Hessenhuis oder dem Red
& Blue-Club bietet Antwerpen neben einigen
trendigen Bars, Saunen und Fetischlokalen
ein Angebot, das für eine Stadt dieser Größen-
ordnung durchaus bemerkenswert ist.
Und wer nicht bis zum nächsten Sommer
warten möchte, wird auch im Winter froh: Der
Weihnachtsmarkt auf dem Grote Markt vor dem
Rathaus bietet neben vielen urigen Ständen
auch eine Eisbahn im historischen Ambiente.
Dort kann man für die sportlichen Großereig-
nisse der Zukunft ja schon mal trainieren. (sm)
gayflandern.de
White-Party
AKTION❚LESER
Impressum
CMC Publishing GmbH
GAB - Das Gay Magazin
Kaiserstraße 72
60329 Frankfurt
Fon: 069/274042-0 • Fax: 069/274042-22
gab.inqueery.de
Herausgeber: Christian Beese, Matthias Eiting
Redaktionsleitung:
Björn Berndt (bjö, V.i.S.d.P.)
Fon: 0 69/27 40 42-20
e-mail: Redaktion@GAB-Magazin.de
Mitarbeiter dieser Ausgabe:
Bäppi La Belle (bä), Torsten Bless (to), Frank
Brenner (fb), Cristina Costa (cos), Crystel Cox
(cc), Frank Daschmann (fd), Christian Deker (cd),
Wango Deligiannis (Fotos), Markus Girg (mg),
Babsi Heart (bh), Pascal Hudec (Fotos), Rolf G.
Klaiber (rgk), Mary Kobienia (mary, Fotos), Alex
Massoth (ama), Ulf Meyer (um, TV-Tipps), Stefan
Mielchen (sm), Mark Minn (online), Bernd Müller
(bm), Marco Passerotti (Horoskope), Ivo Petrov
(Fotos), Oliver Rau (or, Termine), Björn Reinfrank
(burn), Christian Scheuß (cs), Lothar Strobel (los),
Norbert Wagner (nowe)
Cover:
Foto: lavato.net

Die auf dem Cover abgebildeten Personen sind
nicht identisch mit den Personen der Titelge-
schichte oder anderen Texten im Magazin.
Grafik und Gestaltung:
Michael Link, link4design.de
Druck:
Media Print, Rendsburg
Vertrieb: Ecco, Frankfurt
Erscheinungsweise & Vertrieb:
monatlich, Verteilung im gesamten Rhein-Main/
Neckar-Gebiet
Bankverbindung:
Frankfurter Sparkasse 1822
Kto.-Nr. 7 75 03 - BLZ 500 502 01
Abonnement:
6 Ausgaben 15 EUR inclusive Porto und Verpackung
Für unverlangt eingesandtes Bild- und Textmaterial
wird keine Haftung übernommen. Die Redaktion
behält sich Kürzungen und Änderungen eingesandter
Texte vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben
nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Vervielfältigung, Speicherung und Nachdruck nur mit
schriftlicher Genehmigung des Herausgebers unter
Quellenangabe. Für die Richtigkeit der Termine wird
keine Gewährleistung übernommen:
Gewerbliche Anzeigen:
Gaby Wanzke, Sabine Lux
Fon: 069/274042-21
e-mail: anzeigen@GAB-Magazin.de
Anzeigengrafik: Michael Link
Anzeigenschluss Ausgabe 11/2010:
Freitag, 15.10.2010
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 04 vom 01.01.2010
Auflage und Verteilung werden von der Informa-
tionsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung
von Werberägern e.V. (IVW) geprüft.
Redaktionsschluss Ausgabe 11/2010:
Freitag, 08.10.2010
Annahmeschluss Terminkalender 11/2010:
Freitag, 15.10.2010
Gay-winn mit gab
redaktion@gab-magazin.de, gab-Gay-Winn-Hotline: 069 - 27 40 42 29
Adresse
60 OKTOBER 2010
2
Single-Umzüge
Das Angebot des Umzugsservice reicht vom Pack-
service und Transport bis hin zur Endreinigung
der alten Wohnung - alles speziell zugeschnitten
auf Single-Haushalte. Das macht sich besonders
im Preis bemerkbar. Wir verlosen fünf Gutscheine
im Wert von 50 EUR - wer umziehen möchte,
sendet bis Mo, 11.10. eine Mail an die Redaktion,
Stichwort: "Tapetenwechsel". single-umzuege.de
3
Die Mainsirenen
Großer Zirkus um die Mainsirenen: am Sa, 30.10.
feiert ihr neues Programm "Dr. Hirschfelds fabel-
hafte Menagerie" Premiere im Bürgerhaus Born-
heim/Frankfurt. Wir verlosen Tickets für das Kon-
zert: wer dabei sein möchte, wählt am Fr, 15.10.
zwischen 17 Uhr und 17:15 Uhr die gab-GayWinn-
Hotline. Mehr zum Konzert gibt's auf Seite 30.
4
Robbie Williams
Chapeau: der britische Superstar ist zwar erst 36
Jahre jung, aber feiert in diesem Herbst bereits sein
20-jähriges Showjubiläum. Wir verlosen zwei Fan-
boxen in der "Six Discs Ultimate Edition" mit drei
"Best of"-CDs mit 56 der besten Robbie-Songs samt
B-Seiten und raren Aufnahmen, zwei DVDs mit
allen Video-Clips und einer DVD des Konzerts im
Berliner Velodrom von 2005. Wow! Wer dabei sein
möchte, sendet bis Mo, 11.10. eine Mail an die
Redaktion, Stichwort "Robbies erste Sahne". Mehr
zur neuen Single "Shame" und der Friedenspfeife
mit Gary Barlow gibt's auf Seite 4.
1
Gaydelight
Die Festzeltsause auf dem Canstatter Wasen fei-
ert heuer 10jähriges Jubiläum - wir verlosen 5x2
Plätze für Gaydelight am Do, 7.10. auf der Empore
im "Wasenwirt"-Festzelt samt Hahn und Mass und
Eintritt zur Carry-on Party im AER-Club. Wer
dabei sein möchte, sendet bis Do, 30.09. eine Mail
an die Redaktion, Stichwort "Zünftig abgeledert".
Mehr über Gaydelight gibt's auf Seite 41.
F
o
t
o
:
l
u
x
u
z
::./
p
h
o
t
o
c
a
s
e
Der Ratgaber
Was ist Heptatitis B?
Recht Liebe Geld Gesundheit
Eure Fragen zu den Themen Gesundheit, Recht oder Liebe und Partnerschaft werden
hier beantwortet. Schickt sie an "GAB Magazin, Stichwort, Rat-GAB-er', Kaiserstr. 72,
60329 Frankfurt" oder per Mail an Redaktion@GAB-Magazin.de, Betreff "Rat-GAB-er".
61 OKTOBER 2010
Die Hepatitis-B ist eine ansteckende akute oder chronische
Entzündung der Leber, welche die Leberzellen schädigen
kann. Weltweit haben ca. 350 Mio. Menschen eine chronische
Hepatitis-B.
Wo Weiber einfach peinlich sinn
Es gibt da so en Brauch, der
beim nähere Hinsehe so was von
dusselisch iss, das es ahm die
Haarworzel verkrampfe duut.
Der sogenannde Junggessellinne-
abschied. Alaa schon des Word
lässt ahm erschaudern. Net das
es reiche däät, dass die Kerle
storzbesoffe dorsch die Stadt
düse unn alles aabaggern, was
bei drei net uffm Messetorm
obbe iss. Nee, jetzt müsse aach
noch die Weiber peinlich wie e
Abendkleid von der Fraa Merkel
die Siddy unsicher mache. Uffge-
daagelt muss die Braut, des arm
Ding, Uffgaabe erfülle, die so
stumpfsinnisch sinn, wie e halbe
Stunde Gezet-Eszet. Die Bräud
sinn manchmal verkleidet unn
sehe aus wie Butzweiber, Nudde,
Bauersfraue unn alles was mer so
an Weiblichkeit vergesse möcht.
Daazwische muss des arm Mäd-
che Zeusch verkaafe unn versuche
de Leut Geld aus de Dasch zu
ziehe. Unn zwische all dem pein-
lische Gedööns wird immer ma
Bäppis Rippsche mit Kraut
widder en Schnaps neigeschütt.
Stordsbedöbbeld düüse die Wei-
ber dann dorch die Siddy unn
sinn forchbar unangenhem. Unn
ihr könnts mer glaabe: es gibt nix
schlimmeres als besoffene Wei-
ber. Besoffene Männer schlaa-
fe gottseidank ei. Weiber abber
laafe zur Hochform uff, wenn se
ein Promill mehr habbe als die
Lebber erlaabt. Ich erleebs ja öfders
bei mir in de Show. So en Abend
bei de Bäppi iss schon en Aus-
gangspunkt fer hinnerher sich
volllaafe zu lasse. Die Mädcher
gugge sich gern Kerl im Fummel
aaa. Frieher habbe se en Stripper
haam geholt unn habbe sich draa
hochgejubelt, wenn der sei Hösi
hat falle lasse. Abber simmer ma
ehrlich: des Gezumbel habbe se
doch bei ihrne Kerle selber. Un
die meiste Stripper, also 99,9 %,
sinn doch eh Tucke. Also könne
se aach gleich zu mir in die Show
komme. Unn des lohnt sich. Den
en Danzkors krische die Bräud
da von mir geschenkt. Als klaa
Entschädigung fer die Pein-
lichkeite, in die ihr Freun-
dinne se schicke.
Inn diesem Sinne, mer
sehn uns!
Machts gut ihr Babbsäck,
Euer Bäppi
Mehr als 50 Prozent aller Fälle
in Deutschland infizieren sich
beim Sex, weshalb die Hep-B
auch als Geschlechtskrankheit
bezeichnet wird. Eintrittspfor-
ten sind kleinste Verletzungen
der Haut oder Schleimhaut. Ei-
ne Übertragung ist ebenfalls bei
der gemeinsamen Benutzung
von Rasierapparaten, Fixeruten-
silien, Kokainröhrchen sowie
bei unhygienischen Tätowierun-
gen und Piercings möglich. Das
Übertragungsrisiko für Hep-B ist
erhöht, da das Virus wesentlich
robuster und durch seine höhe-
re Konzentration in Flüssigkei-
ten (Blut, Sperma, Lusttropfen,
Speichel, Urin) infektiöser ist
als HIV. Die Inkubationszeit be-
trägt 1-6 Monate und wird oft
nicht bemerkt, da keine bis nur
geringe Beschwerden auftreten.
Diese äußern sich als grippe-
ähnliche Symptome mit Durch-
fall und Erbrechen. Gewissheit
bringt ein Bluttest beim Arzt. In
der Regel heilt eine akute Hep-B
nach 2-6 Wochen aus. Die An-
steckungsgefahr gilt nach einem
halben Jahr als überwunden. In
dieser Zeit ist auf Alkohol strikt
zu verzichten! Eine chronische
Hep-B heilt nicht aus und kann
jahrzehntelang dauern und so
eine Leberzirrhose zur Folge ha-
ben. Die Therapie gilt in diesen
Fällen als schwierig, geht meist
über mehrere Monate bis Jahre
und kann nur die Spätfolgen
senken. Die vorbeugende Imp-
fung ist daher die wichtigste
Maßnahme zur Vermeidung
einer Infektion. Sie besteht
aus drei Impfungen und bietet
Schutz für ca. 10 Jahre. Eine
Kombi-Impfung gegen Hepa-
titis-A und B ist verfügbar. Bei
HIV-Infizierten oder Menschen
mit anderen Immunschwächen
erhöht sich die Quote der chro-
nischen Verläufe!
Sebastian Macht, Präventionsteam Love
Rebels, AG36, Alte Gasse 36, Frankfurt,
loverebels.de
F
o
t
o
:
C
s
á
k

I
s
t
v
á
n
/

F
o
t
o
l
i
a
.c
o
m
Sterne
Jungfrau
24. Aug. bis 23. Sep.
Eure Sterne im Oktober
Von Marco Passerotti, Astrologe und Psychologe
Krebs
22. Juni bis 22. Juli
Auch die Krebse gehören
zu den Top Sternzeichen im
Oktober. Speziell in finanziel-
len Angelegenheiten zeigt sich
echte Entspannung an. Aber das heißt
für dich auch, nicht gleich übermütig zu
werden. Du weißt noch ganz genau, was
die Spannungen verursacht hat, und es
wäre echt dumm, den gleichen Fehler
ein zweites Mal zu machen. In Sachen
Liebe geht's steil aufwärts. Genieße es
einfach!
Löwe
23. Juli bis 23. Aug.
Den Löwen steht ebenfalls
ein recht heißer Oktober
ins Haus. Jetzt ist es vor-
bei mit der Langeweile. Dein
Charme, der im Oktober nur so sprüht,
wickelt alle in deiner Nähe um den
Finger. Niemand kann sich sicher sein,
deiner Anmache zu widerstehen. Das
bedeutet allerdings für die gebundenen
Löwen, dass du etwas mehr Rücksicht
auf deinen Partner nehmen sollst. Hier
droht Eifersucht!
In Sachen Liebe und Part-
nerschaft stehen die Zei-
chen auf Sturm. Speziell im
Oktober musst du dir angewöh-
nen, nicht gleich bei jedem kleinen Pro-
blem große Diskussionen zu starten. Vie-
les kann man auch zu Tode diskutieren.
Versuche etwas mehr Toleranz anderen
gegenüber zu entwickeln. In beruflichen
Angelegenheiten läuft es dagegen spie-
lend einfach für dich. Jetzt kannst du
einen Karrieresprung hinlegen.
Waage
24. Sep. bis 23. Okt.
Die Waagen haben im
Oktober scheinbar das
ganze Glück auf ihrer Sei-
te. Allerdings meinen die Ster- ne,
dass sich die Gewinne, die du erzielen
kannst, ausschließlich im menschlichen
Bereich abspielen. Finanziell wird sich also
nichts verändern. Jetzt kommt es also auf
deinen Einsatz an; und je nachdem, was
du bereit bist zu riskieren, fällt die Quote
aus. Für Single-Waagen stehen die Chan-
cen auf Erfolg besonders gut!
Skorpion
24. Okt. bis 22. Nov.
Für die Skorpione geht es
im Oktober fast ausschließ-
lich um Liebesangelegen-
heiten. Du bist mal wieder ganz
begeistert von einem Menschen, aber
traust dich mal wieder nicht, deine Ge-
fühle offen zu zeigen. Dein Gegenüber
kann das weder riechen noch an dei-
nem Verhalten erkennen. Du musst jetzt
deinen ganzen Mut zusammennehmen
und genau das tun, wovon du immer nur
träumst. Du hast nichts zu verlieren!
Schütze
23. Nov. bis 21. Dez.
Die Schützen müssen sich
jetzt etwas mehr um ihren
Körper kümmern. In der
letzten Zeit hat bei dir die Faul-
heit gesiegt, doch das kann jetzt ganz
schnell der Vergangenheit angehören.
Bei sportlichen Aktivitäten kann man ja
eine ganze Menge netter Leute kennen
lernen, und deine Sterne stehen recht
günstig, was alle Bereiche der Partner-
schaft angeht. Von kurzen, heißen Affä-
ren bis zum Lebenspartner ist alles drin.
Steinbock
22. Dez. bis 20. Jan.
Bei den Steinböcken kann
es im Oktober einige Span-
nungen in der Beziehung zu
anderen Leuten geben. Die Sterne
meinen, dass du nicht gut damit fährst,
vorschnelle Entscheidungen zu treffen,
auch wenn dir manchmal danach ist.
Lass dich jetzt nicht aus deiner Ruhe
bringen und versuche weiterhin souverän
zu bleiben. Mitte Oktober geht's es mit
deiner Stimmung dann rasant aufwärts, in
der Partnerschaft wirst du es bemerken.
Wassermann
21. Jan. bis 19. Feb.
Im Oktober geht es bei
den Wassermännern recht
turbulent zur Sache. Ausge-
rechnet bei den ruhigen Wasser-
männern stehen jetzt Entscheidungen
an, die ein Entweder/Oder verlangen.
Du musst endlich mal klare Stellung
beziehen. Die Sterne meinen, dass du
speziell in der Partnerschaft klar Schiff
machen sollst. Wenn du immer nur alles
hinnimmst, brauchst du dich nicht zu
wundern, wenn man dich benutzt.
Fische
20. Feb. bis 20. März
Dir ist es in der vergan-
genen Zeit etwas langwei-
lig geworden. Vor allem in
Sachen Liebe geht es nur sehr
schleppend voran. Deine Sterne meinen,
dass du im Oktober durchaus heiße Mo-
mente erleben kannst, allerdings musst
du dich dafür auch etwas ins Zeug legen.
Du darfst nicht immer darauf warten, dass
andere die Initiative ergreifen und dich
mitreißen. Warum organisierst du nicht
mal ein Treffen mit guten Freunden?
Widder
21. März bis 20. April
Im Oktober kannst du mit
alten und problematischen
Geschichten endlich kurzen
Prozess machen. Die Sterne mei-
nen allerdings, dass es sich dabei wirk-
lich um ernste Veränderungen handeln
kann. Vielleicht ist es dir jetzt endlich
möglich, dich von Menschen zu lösen,
in deren Abhängigkeit du dich begeben
hast. Jetzt heißt es für dich zugreifen
und jede Möglichkeit nutzen, dich unab-
hängig zu machen.
Zwilling
21. Mai bis 21. Juni
Du solltest im Oktober mal
wieder etwas mehr unter-
nehmen. Die Sterne meinen
nämlich, dass du dein Liebesle-
ben mal wieder so richtig in Schwung
bringen kannst. Jetzt heißt es für dich
die Initiative zu ergreifen, und nicht auf
eine günstige Gelegenheit zu warten; die
kommt dann von ganz alleine. Dein Part-
ner wird sich darüber mehr als freuen.
Auch die Single-Zwillinge können von
ihren Bemühungen profitieren.
HOMOSKOP ❚ OKTOBER
666 Oktober 2010
Die Vorboten haben sich
ja schon im vergangenen
Monat angekündigt und jetzt
ist der Moment der Entscheidung
gekommen. Die Sterne meinen, dass es
in deiner Umgebung Dinge gibt, die dich
ärgern, aber du tust nichts dagegen. Dei-
ne Rücksichtnahme ist ja ganz nett, jetzt
aber musst du dich um dich kümmern.
Du musst deutlich sagen, was man mit dir
machen kann und was du gar nicht willst.
Auch dein Partner wird dich verstehen.
Stier
21. April bis 20. Mai
MASSAGETHERAPEUT
Christoph Ribi
Darmstädter Landstrasse 85A • 60598 Frankfurt
Mobil: 0173 - 1452755 • info@massage-ribi.de
www.massage-ribi.de
Sportmassage
Hotstone
Fußreflexzonentherapie
Wellnessmassage
Liebe Tierfreunde,
helfen Sie uns, denn wir
schaffen es nicht mehr…..
Wir versorgen inzwischen im Monat 1.400 Katzen,
810 Hunde und über 200 Kleintiere ….nur hier in Frankfurt!
Wir bitten Sie von ganzem Herzen
„Helfen Sie uns“,
damit wir den Tieren helfen können!
Tiertafel Deutschland e.V.,
Deutsche Bank, Kto.-Nr. 377 2852,BLZ 120 700 24,
Verwendungszweck: Spende Frankfurt
Tel. 069-333162, 60488 Frankfurt,
Ludwig-Landmann-Str. 206
Öffnungszeiten: Samstag 11 - 16 Uhr
Junior (20) Junior (20)
ICH HATTE
WIRKLICH
EINE MENGE
GLÜCK.
Was ich dabei gelernt habe?
Das erfährst du auf www.iwwit.de

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->