Sie sind auf Seite 1von 2

Hyperthermie und Brustkrebs

Stand / Letzte Aktualisierung durch Elisabeth Rieping 08.02.2008

Stichworte: Hyperthermie, krankheitsfreies Überleben, Gesamtüberleben, Time to Progression, Overall Survival, Manipulation,Kostenübernahme,
Krankenkasse

Hyperthermie muss unter Umständen von der Krankenkasse bezahlt werden: Elfe und TP am 23.05.2007
Kostenerstattung Hyperthemie (ein Link zum Journal Onko). zur Hyperthermie (Beitrag
existiert nicht mehr)
Jedoch befindet sich unter dem oben verlinkten Artikel [auch] ein weiterer Link, der
indirekt besagt, dass Hyperthermie nichts bringt. Leider ist er nicht so geschrieben, dass
auch ein nicht onkologisch vorgebildeter Arzt es versteht, noch weniger natürlich eine in
Todesängsten schwebende Patientin. Es ist dieser zweite Link, zitiert unter dem Artikel,
der aufzeigt, dass die Hyperthermie unter Umständen von der Krankenkasse bezahlt
wird. [Welcher Artikel gemeint ist, ist nicht mehr rekonstruierbar, da diese Links
mittlerweile aktualisiert wurden.]

Da steht, dass das krankheitsfreie Überleben länger ist, aber nicht das Gesamtüberleben.
Und das ist das wichtige Unterscheidungskriterium: Leben Menschen mit dieser
Behandlung länger oder nicht.

Krankheitsfrei ist sowieso täuschend. Sie haben ja Krebs und der geht auch nicht weg.
Der ist nur in der bildgebenden Untersuchung eine Zeit lang schlechter sichtbar. Wenn
man dadurch nicht länger lebt, kann man sich diese auch sehr unangenehme Behandlung
schenken. Der Tenor des Artikels ist jedoch, dass es nützt.

Ein/e Fachfrau/Fachmann wird zwischen den Zeilen lesen, dass es nichts bringt. Aber
wieso wird von Deutschen Medizin Forum DMF dauernd für Patientinnen ein Link auf
solche Artikel im Journal Onkologie gesetzt, wie dieser, dass die Krankenkasse das jetzt
bezahlen muss, obwohl es das Leben nicht verlängert, was Patientinnen hier aber
normalerweise nicht erkennen können?

Hyperthermie und Brustkrebs von Elisabeth Rieping 1


Diese ganze Angelegenheit wird uns als Finanziers der Krankenkassen teuer zu stehen
kommen. Die Patientinnen haben eine teuere unwirksame Behandlung mehr zu tragen.

Wie man das bewerten soll, überlasse ich jeder selbst.

Text im Archiv der Library of Congress: http://web.archive.org/web/*/www.erieping.de/hyperthermie_und_brustkrebs.htm

Hyperthermie und Brustkrebs von Elisabeth Rieping 2