Sie sind auf Seite 1von 16
PREMIERE am 13. November 2010 von 9.00 – 16.00 Uhr Sie erleben den neuen Astra
PREMIERE
am 13. November 2010
von 9.00 – 16.00 Uhr
Sie erleben den neuen
Astra
Sports Tourer
bei uns!
Autohaus
Rubbert GmbH
Vertragshändler der Adam Opel GmbH
21149 Hamburg
Cuxhavener Straße 355
Telefon 70 10 12 0 · Fax 70 10 12 26
61. Jahrgang 6. November 2010 Nr.
61. Jahrgang
6. November 2010
Nr.

Bobeck Medienmanagement GmbH · Tel. (040) 70 10 17-0 · Fax (040) 702 50 14

info@neuerruf.de · www.neuerruf.de

a Helm Umtausch-Woche vom 15.11. – 20.11.2010 Hauptstraße 44, 21629 Neu Wulmstorf Tel.: 040 /
a Helm
Umtausch-Woche
vom 15.11. – 20.11.2010
Hauptstraße 44, 21629 Neu Wulmstorf
Tel.: 040 / 700 07 81, Fax: 70 97 23 04
www.hauschild.zeg.de
nehmen
Ihren
„alten“
Helm in für
10,– €
bei Wir
Neukauf
Zahlung
Neugraben Der erste JeKi-Abend in der Schule Neugraben war ein voller Erfolg. Rund 60 Schüler
Neugraben
Der erste JeKi-Abend in der Schule Neugraben
war ein voller Erfolg. Rund 60 Schüler zeigten
was sie zwischenzeitlich musikalisch so alles ge-
lernt haben.
Fin kenwerder
Wohnwelt Haus & Garten
Pet er Schuldt: Die Liedertafel Harmo-
nie
tritt am nächsten Wochenende
Ob Neubau oder Sanierung: Das 12-seitige Sonder-
heft zum Herausnehmen mit vielen Fachbetrieben
aus der Region, hilft Ihnen kompetent bei der Pla-
nung und Umsetzung Ihrer wohnlichen Wünsche.
Lesen Sie mehr auf Seite 3
(13 ./14. November) mit zwei Kon-
z erten in der St. Petrus-Kirche auf.
Mehr dazu auf Seite 9
Fischbek
Mark Haupt: Für den Boxer wa ren
die Hamburger Meisterschaften s eine
letzten – aus Altersgründen muss er in
die sportliche Zwangsverrentu ng.
Lesen Sie auf Seite 10
Gültig bis 13.11.2010 13.11.2010
Gültig bis 13.11.2010
13.11.2010

www.marktplatz-suederelbe.de

www.bauhaus.info 7.11.2010 von 13–18 Uhr
www.bauhaus.info
7.11.2010 von 13–18 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag

4, 99 Kaminbriketts bandagiert 25 kg (1 kg = 0,20) OS 108974 - 13937819 289,-
4, 99
Kaminbriketts
bandagiert
25
kg (1 kg = 0,20)
OS 108974 - 13937819
289,-
329,-
2, 99
3, 25
K
Kaminofen 'Milano/Verona'
i
f
'Mil
/V
'
Hartholzbriketts
Farbe weinrot oder weiß, Nennheiz-
leistung 5,0 kW, Raumheizvermögen
12
kg (1 kg = 0,25)
OS 113378 - 13860759
88 m 3 , Abmessungen H x B x T
890 x 370 x 360 mm, Abgasanschluss
hinten 120 mm, Gewicht 71,5 kg, CE,
15aB-VG, DINplus
OS 107959
Kaminholz
Füllung einer
Laubholz-Mix
11-kg-Propangas-
In Säcken, ca. 21 dm 3
flasche
OS 113619 - 20311597
OS 105911 - 11182611
2, 85
22222
15,
99
2, 55
21079
21079
Hamburg-Harburg, Schlachthofstr. 1
Hambur -Harbur S
Telefon: 0 40/7 88 76 26-0, Telefax: -13
Alle Angebote nur gültig bis zum 9.11.2010 und nur solange der Vorrat reicht.
chchchchchchhcht.t.t.t.t

„Grenzen bewusst werden!“

chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft
chchchchchchhcht.t.t.t.t „Grenzen bewusst werden!“ FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft

FDP-Mitglieder informierten sich über Umwelt und Wirtschaft

■ SÜDERELBE. Rund 20 „Land- ratten an Bord“ – zumeist FDP- Vertreter aus der AG-Umwelt
■ SÜDERELBE. Rund 20 „Land-
ratten an Bord“ – zumeist FDP-
Vertreter aus der AG-Umwelt –
machten sich mit einer Barkasse
unter der fachkundigen Führung
von Betriebsausflüge-Organisato-
rin Maike Brunk und dem Harbur-
ger FDP-Fraktionsvorsitzenden Dr.
Kurt Duwe auf dem Weg.
gie-Bilanz zusammen, so Brunk
nachdenklich.
Mit solchen Beiträgen lag die
Nordfriesin bei ihren Gäs-
ten genau richtig, denn
die gehörten al-
le der par-
teiin-
ter-
von Matthias Koltermann
EiEiEine See ahrt, die is t lustig – und in ormativ zugleich. Dieses
Motto galt für den „ Liberalen Hafentörn“, den die FDP
am 30. Oktober aus richtete. Bei angenehmen Wet-
ter führte die Route von den Landungsbrücken über
Teufelsbrück zum M ühlenberger Loch bis nach Alten-
werder und Moorbu rg. Aber auch das Kanalsystem
in Wilhelmsburg u nd ein Abstecher
zum Elbe-Tideauen zentrum stan-
dededen auf dem Progra mm.
n e n
AG Umwelt
Die FDP-Mitglieder der AG-Umwelt
informierten sich am 30. Oktober
auf einer Hafen - und Landtour
über umweltpolitische Aspekte.
Vor zehn Jahren wurde das Contai-
nerterminal Altenwerder eingeweiht
– dafür musste das Dorf gleichen
Namens weichen.

Nach wenigen Minuten ist bereits das neue Kreuzfahrtterminal Alto- na erreicht – außer von der beein- druckenden Architektur sind die Passagiere auch von den Informati- onen angetan, die Brunk liefert. Die Unternehmerin, die nach einer Kar- riere in der IT-Branche vor ungefähr

drei Jahren erfolgreich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und geschafft hat, gibt sich zwar als Fan der Stadt Hamburg im Allgemeinen und des Hafens im Besonderen zu erkennen, doch mit Kritik hält sie nicht hinter dem Berg. Der Kreuz- fahrtboom stärke zwar den Wirt-

Abb. zeigt evtl. Sonderausstattung. PREMIERENFEIER AM 13. NOVEMBER
Abb. zeigt evtl.
Sonderausstattung.
PREMIERENFEIER AM 13. NOVEMBER
1 Ein Leasingangebot der CITROËN BANK für den CITROËN C4 bei 0,-
€ Sonderzahlung, 12.500 km/Jahr Laufleistung, 48 Monate Laufzeit.
Privatkundenangebot gültig bis 30. 11. 2010.
Kraftstoffverbrauch kombiniert von 6,4 bis 4,2 l/100 km, CO 2 -
Emissionen kombiniert von 148 bis 109 g/km (RL 80/1268/EWG).
www.kruell.com

schaftsstandort Hamburger Hafen, aber für die Umwelt fällt das Urteil eher negativ aus. Wenn ein Oze- anliner für 24 Stunden am Kreuz- fahrtsterminal fest mache, bezie- he der Meeresriese den Strom für seine Generatoren ausschließlich vom Land. Da komme im Laufe ei- nes Jahres eine unglaubliche Ener-

an. Der Ausflug war also kein rei- ner Erholungstrip, sondern diente einer kritischen Bestandsaufnah- me. Dass machte Duwe in Sicht- weite der Airbus-Werke deutlich. Im Zusammenhang mit der Zu- schüttung eines Drittels des Müh- lenberger Loches als Vorarbeiten für die Errichtung der A 380-Fer- tigungshallen, mussten Ausgleichs- flächen gesucht werden. Diese Ar- beit übernahmen die vorher im Mühlenberger Loch heimischen Löffelenten selbst; sie ließen sich nur wenige hundert Meter weiter auf Hanhöfer Sand nieder. Aber das reiche noch nicht, so Duwe, da hätte eigentlich noch mehr passie- ren müssen.

Fortsetzung auf Seite 16

HERBST Geflüster GUTSCHEIN für einen kostenlosen individuellen Sehtest 30,- € * *gilt *gilt beim beim
HERBST
Geflüster
GUTSCHEIN
für einen kostenlosen
individuellen Sehtest
30,- €
*
*gilt *gilt beim beim Kauf Kauf ab ab einem einen Wert Wert von von 199,- 199,- € €
und und Abgabe Abgabe dieses dieses Gutscheines Gutscheines bis bis zum zum 27.11.2010 27.11.2010
OPTIK HORNUNG
incl. Warengutschein
von
gegenüber von Kaufland
/
040-702 25 16

2

DER NEUE RUF

Samstag, 6. November 2010

BF Kosmetik–Podologie Tel. 040 / 796 53 79 o. 796 10 80 Med. Fußpflege zum
BF Kosmetik–Podologie
Tel. 040 / 796 53 79 o. 796 10 80
Med. Fußpflege zum
Wohlfühlen. Reflexzonen-
Massage in Hausbruch.
Komme auch ins Haus.
Schönes gesundes Haar? ZUM GLÜCK GIBT’S KÜCK HaarGENAU · Inh. Anke Kück Arp-Schnitger-Stieg 1 ·
Schönes gesundes Haar?
ZUM GLÜCK GIBT’S KÜCK
HaarGENAU · Inh. Anke Kück
Arp-Schnitger-Stieg 1 · 21129 Hbg.
Telefon (040) 745 87 21
Arp-Schnitger-Stieg 1 · 21129 Hbg. Telefon (040) 745 87 21 „Wein und Spiele“ Gemeindebücherei bietet geistvolle

„Wein und Spiele“

Gemeindebücherei bietet geistvolle Unterhaltung an

(mk) NEU WULMSTORF. Mit Neuer-

scheinungen auf dem Spielemarkt, bei einem guten Glas Wein sowie einem Bastelabend für Erwachsene vertreibt die Gemeindebücherei trü- be Novemberstimmung. Aufgrund der großen Beliebtheit heißt es in diesem Jahr gleich zweimal „Wein und Spiele“. Am 12. und 26. Novem- ber können unter Anleitung und in jedem Falle entspannter Atmosphäre neue Spiele ausprobiert werden. Je- weils ab 19.30 Uhr kann gewürfelt, gemischt und taktiert werden. Wer von Natur aus keine echte Spie- lernatur ist, hat vielleicht an einem

gemütlichen Bastelabend in der Bü- cherei Spaß. Am 19. November be- steht ab 19.30 Uhr die Möglichkeit, gemeinsam Adventsgestecke zu bas- teln. Dazu werden scharfe Scheren sowie Kerzen und Dekoration in den persönlichen Lieblingsfarben benötigt. Eine Bastelunterlage wä- re schön, ist aber nicht zwingend er- forderlich. Anmeldungen zu diesen Veranstal- tungen werden in der Gemeindebü- cherei bereits entgegengenommen, die Kosten betragen 3 Euro für die Spieleabende und 6 Euro für das Bastelvergnügen.

Gasthof Hotel Deutsches Haus Inh. Hans-Heinrich Maak Erster Lottotermin am Sonntag, dem 21.11.10 Einlass 14.00
Gasthof Hotel Deutsches Haus
Inh. Hans-Heinrich Maak
Erster Lottotermin am Sonntag, dem 21.11.10
Einlass 14.00 Uhr · Beginn 15.00 Uhr · Wir bitten um Voranmeldung
Am 2. Weihnachtstag
haben wir von 12.00 bis 15.00 Uhr geöffnet!
– Um Tischreservierung wird gebeten –
21129 Hamburg (Francop) · Hohenwischer Str. 157 · Telefon 745 93 98
www.deutscheshaus-francop.de
Juwelier Bektas Große Auswahl • super Bedienung! Ankauf von Altgold/ Zahngold, Münzen + Silber Batterie-
Juwelier Bektas
Große Auswahl • super Bedienung!
Ankauf von Altgold/
Zahngold, Münzen + Silber
Batterie-
Reparaturservice · Uhren + Schmuck
wechsel
3,-
ab
3x in
Hölertwiete 1b
Tel. 30 09 68 05
Veringstraße 23 Tel. 75 70 36
HH
EKZ Nedderfeld
Tel. 460 55 52
Einkaufs-Gutschein
€ 10,–
dieses
Coupons
bei ab Vorlage
100,–
Eink.-Wert
(keine
Baraus-
zahlung)
Gemeinsam für Gesundheit Für das Wert- vollste im Leben. ASKLEPIOS KLINIK HARBURG – die Klinik
Gemeinsam für Gesundheit
Für das Wert-
vollste im Leben.
ASKLEPIOS KLINIK
HARBURG – die Klinik mit
dem größten Therapiean-
gebot im Raum Süderelbe.
Fleisch- und Wurstwaren Öffnungszeiten: Mo. –Fr. 7.00–18.00 Uhr, Sa.: 6.00–13.00 Uhr Unsere Angebote vom 08.
Fleisch- und
Wurstwaren
Öffnungszeiten: Mo. –Fr. 7.00–18.00 Uhr, Sa.: 6.00–13.00 Uhr
Unsere Angebote vom 08. 11. – 13. 11. 2010
Kasselernacken
1 kg
€ 3,99
Herbstpfanne
100 g
€ 0,59
Zwiebelfleisch
100 g
€ 0,89
Schinkenstreichmettwurst . 100 g € 0,69
Fleischsalat eigene Herstellung
100 g € 0,59
Wochenendangebot vom 12. 11. und 13. 11.2010
Putenschnitzel
100 g € 0,79
Beachten Sie auch unsere Homepage: www.fleischwaren-aldag.de
In unserem Bistro:
Frühstück ab € 1,95 · Mittagstisch ab € 3,95
Irrtümer vorbehalten
Fischbek · Cuxhavener Straße 460 · Telefon 701 80 73

Anzeige

Auf den richtigen Sitz kommt es an

Fahrradhelme können Leben retten

(gd) NEU WULMSTORF. Sowohl die

Polizei, als auch der ADAC und an- dere Organisationen weisen im- mer wieder darauf hin: „Helme für Radfahrer können Leben retten“. Dies gilt für Kinder, wie auch für Erwachsene. Fahrradhelme dämp- fen bei einem Unfall den Aufprall des Kopfes und verhindern somit schwere Kopfverletzungen. Der un- geschützte Kopf des Radfahrers ist bei einem Unfall am meisten ge- fährdet. Die Statistik zeigt, mehr als die Hälfte der tödlichen Ver- letzungen sind Kopfverletzungen. Gerade bei Kindern ist das Verlet- zungsrisiko besonders groß, denn ihr Kopf ist empfindlicher als der eines Erwachsenen. Da Kinder oft- mals noch nicht so sicher auf dem Rad sind, kommt es bei ihnen eher zu Stürzen. Dem ADAC in Mün- chen zufolge lässt sich mit einem Helm die Wahrscheinlichkeit einer Kopfverletzung um bis zu 65% Pro- zent senken. Wer sich einen Helm kauft, der sollte zunächst verschiedene Mo- delle ausprobieren. „Ein Fahr- radhelm muss ordentlich sitzen“, betont Christa Hauschild, die Inha- berin des Fahrradgeschäftes in Neu Wulmstorf. So darf der Fahrrad- helm beispielsweise nicht verrut- schen. Er muss den oberen Stirnbe- reich, die Schädeldecke und auch den Hinterkopf bedecken. Rutscht der Helm zu weit nach vorn, behin- dert er die Sicht und entblößt den

empfindlichen Hinterkopfbereich. Auch wenn der Helm zu weit im Nacken sitzt, bietet er keinen aus- reichenden Schutz, da er Stirn und Schläfen freilässt. Die Hersteller dieser Fahrradhel- me arbeiten ständig an einer Wei- terentwicklung und Verbesserung, um dem Radfahrer damit noch mehr Sicherheit zu bieten. Auch das Design der Helme wird den Ansprüchen der Radfahrer immer wieder angepasst. Wer sich von sei- nem „Alten“ trennen möchte, weil er nicht mehr richtig sitzt, oder für Kinder, die ihren Helm aus Alter- gründen nicht mehr leiden mögen, hat die Firma HHH Hauschild im Grenzweg 23a in der kommenden Woche, vom 15. bis 20. Novem- ber, ein ganz besonderes Angebot. Beim Kauf eines neuen Helmes nimmt die Firma Hausschild den alten Fahrradhelm für 10 Euro in Zahlung. Eine umfassende Bera- tung durch das Fachpersonal und die perfekte Einstellung ist selbst- verständlich inbegriffen.

Hauschild – Der Zweirad Experte Hauptstraße 44 21629 Neu Wulmstorf Tel.: (040) 700 07 81 Fax: (040) 709 723 04 E-Mail: hhhauschild-fahrraeder@ t-online.de www.hauschild.zeg.de

hhhauschild-fahrraeder@ t-online.de www.hauschild.zeg.de Ein richtig sitzender Fahrradhelm ist für Erwachsene genau

Ein richtig sitzender Fahrradhelm ist für Erwachsene genau so wichtig wie

für Kinder

Foto: gd

Schon jetzt ein Erfolg

Neu Wulmstorfer Adventskalender stößt auf Resonanz

(mk) NEU WULMSTORF. Ganz Neu

Wulmstorf ist im Vorweihnachts- fieber: Schon 27 Geschäftsleu- te haben sich bereit erklärt, den „Fröhlichen Adventskalender“ – 24 vorweihnachtliche Nachmitta- ge für die Sechs- bis 12-Jährigen – finanziell zu unterstützen. Schon mehr als 2.000 Euro an Sach- und Geldspenden sind mittlerweile zu- sammen gekommen. Und alle, alle, alle helfen mit, die vorweihnachtli- chen Nachmittage für die Kinder zu einem einmaligen Erlebnis wer- den zu lassen:

Den Auftakt am 1. Dezember wird Gerda Kehn, Inhaberin des Blu- mengeschäfts Vosshusen, machen:

„Ich freue mich schon drauf, mit den Kindern einen schönen, gro- ßen, nach Tannen duftenden Ad- ventskranz zu schmücken, bei Weihnachtsmusik und kleinen Le- ckereien. Den Kranz hängen wir dann gemeinsam im Seniorenpfle- geheim Pro Vita am Marktplatz auf…!“ – „Die Damen und Herren unseres Hauses freuen sich schon darauf, mal wieder fröhliches La- chen und erwartungsvoll-leucht- ende Kinderaugen ganz nah zu erleben“, so Helga Schuldt, Leite- rin Betreutes Wohnen im Pro Vita, „und natürlich auch auf den schö- nen Weihnachtsschmuck“. Der „Fröhliche Adventskalender“

macht also nicht nur die Kleinen glücklich, sondern auch die Seni- orinnen und Senioren. „Es ist ein schönes Gefühl, so viel Freude be- reiten zu können“, sagt Sylvia We- nig-Karasch, Initiatorin des Neu Wulmstorfer „Adventskalenders“, „und vor allem, dass so viele Men- schen bereit sind, spontan mit zu machen!“ Darüber freut sich auch Jan Lü- demann, stellvertretender Bürger- meister und einer der Schirmher- ren des „Adventskalenders“: „Es ist bewegend mit zu erleben, mit wel- cher Begeisterung die Neu Wulms- torfer bereit sind, den Kindern in unserer Gemeinde etwas Gutes zu tun!“, erklärt er. Für alle, die sich auch am „Fröh- lichen Adventskalender“ betei- ligen wollen, wurde gemeinsam mit dem Verein „Wir Neu Wulms- torfer“ e.V. ein Spendenkonto ein- gerichtet: Volksbank Nordheide, BLZ 240 603 00, Kontonummer 1201 467 200, Kontoinhaber: Wir Neu Wulmstorfer e.V., Stichwort:

Weihnachtsaktion. „Damit wir von dem Geld, was nicht für den „Ad- ventskalender“ benötigt wird, zu- sätzlich auch noch möglichst vie- len, vielen Kindern und Familien in Not helfen können“, wünscht sich Sylvia Wenig-Karasch vom Portal www.bei-uns-in-neuwulmstorf.de.

Wenig-Karasch vom Portal www.bei-uns-in-neuwulmstorf.de. „Keine Auffälligkeiten“ Rehrstieg:Polizei lehnt
„Keine Auffälligkeiten“ Rehrstieg:Polizei lehnt absolutes Halteverbot ab
„Keine Auffälligkeiten“
Rehrstieg:Polizei
lehnt absolutes Halteverbot ab

Laut Polizei und Verkehrsdirektion habe die Unfallauswertung der letzten drei Jahre keine Besonderheiten für den betreenen Teil des Rehrstiegs

ergeben.

Foto. mk

(mk) NEUWIEDENTHAL. Mit Ver-

wunderung hat der Neugrabener SPD-Bezirksabgeordnete Heinz Beeken eine gemeinsame Antwort der Verkehrsdirektion und des Po- lizeikommissariates (PK) 47 hin- sichtlich der Einrichtung eines ab- soluten Halteverbotes im Rehrstieg zur Kenntnis genommen. Zum Hin- tergrund: Beeken hatte im Namen seiner Fraktion den Antrag gestellt, dass auf dem Streckenabschnitt in Höhe der Bushaltestelle „Moorbur- ger Ring“ der Linie 340 im Rehr- stieg ein absolutes Haltevervot ein- geführt wird. Begründung: Im diesen Abschnitt würden, so Beeken, in al- ler Regel Fahrzeuge bis kurz vor der Kurve parken. Der Abstand von fünf Metern würde selten eingehal- ten werden. „Dadurch entstehen für Fahrzeuge aus Richtung Wes- ten immer wieder gefährliche Situ- ationen, zumal von entgegenkom- menden Fahrzeugen regelmäßig die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 Stundenkilometer nicht ein- gehalten wird. HVV-Busse werden oftmals behindert, weil die Strecke auch schlecht einsehbar ist“, sagt der SPD-Politiker. Dessen Ansinnen wird von der Po- lizei nicht geteilt. In ihrer Antwort wird ausgeführt, „das Wesen ei- ner Tempo 30-Zone ist es gerade, das Tempo dauerhaft durch unter- schiedliche Maßnahmen zu sen- ken. Dazu kann u.a. eine leichte Be- hinderung des fließenden Verkehrs durch parkende Fahrzeuge beitra-

gen. Die Fahrzeugführer müssen aufmerksam sein und sich ggf. mit dem entgegenkommenden Fahr- zeugführer verständigen“, heißt es in der Mitteilung grundsätzlich. Zudem sei dieser Straßenabschnitt nicht als unfallträchtig aufgefallen. Die Verkehrssicherheitslage für den betreffenen Bereich habe im Zusam- menhang mit der Unfallauswertung der letzten drei Jahre keine Auffällig- keiten gezeigt. Und: „Rücksprachen mit dem HVV und der KVG, sowie eigene Feststellungen ergaben eben- falls keine Hinweise auf eine mögli- che Gefahrenlage, die ein Handeln der Polizei erforderlich machen wür- de“, so die Polizei. Deshalb bestehe aktuell kein Grund für die Einrich- tung eines Halteverbotes im genann- ten Bereich des Rehrstiegs, so die Verkehrdirektion abschließend. Mit dieser Einschätzung der La- ge gibt sich Beeken aber nicht zu- frieden. „Es darf nicht allein das Kriterium sein, dass es sich bisher nicht um einen Unfallschwerpunkt handelt und im übrigen sich die Verkehrsteilnehmer ja in solchen Zonen vorschriftsmäßig verhalten. Zuweilen ist alles zugeparkt und Fahrzeuge müssen rückwärts ma- növrieren, weil der entgegenkom- mende Fahrzeuglenker selbst nicht mehr zurück kann. Insoweit stel- le ich die getroffenen Feststellun- gen als Momentaufnahme in Frage und plädiere nach wie vor für eine Entschärfung der Situation wie im Antrag beschrieben“, urteilt Beeken.

Anzeige

Überraschung am Geldautomaten

Kaee und Kuchen für den guten Zweck

(gd) NEUGRABEN. Es sind oftmals

die kleinen Dinge, mit denen man den Menschen auf unterschiedliche Weise Freude bereiten kann. Vor ei- nigen Tagen zeigten sich mehrere Menschen sehr überrascht, als sie bei der TargoBank in Neugraben ei- gentlich nur Geld aus dem Automa- ten oder einen Konto-Auszug ziehen wollten. Am Eingang begrüßten sie während eines Samstagvormittag der Filialleiter Michael Bartsch und seine Kollegin Angela Treiber, die den erstaunten Besuchern gegen ei- ne geringe Spende Kaffee und Ku- chen anboten. Selbstverständlich waren diese Einnahmen nicht für die Bank selbst gedacht, sondern sollen demnächst an die Elbe-Werk- stätten überreicht werden. Die Elbe-Werkstätten bieten über 1.200 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen und sind da- mit, verteilt auf sechs Standorte in

Harburg, Altona und Bergedorf, die größte der vier Werkstätten für Men- schen mit Behinderungen in Ham- burg. Die dort Beschäftigten sind Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Aber nicht die Art und Schwere der Behinderung ist das Entscheidende, sondern allein die Tatsache, dass jeder Mensch über Begabungen und Fähigkeiten verfügt, die er entdecken und ent- wickeln kann. Die Arbeitsbedin- gungen sind so normal wie mög- lich, bieten den Mitarbeitern jedoch soviel Schutz wie nötig. Der Berufs- alltag in den Elbe-Werkstätten – Ar- beitszeiten, Sozialleistungen, Urlaub – ist nicht anders als in anderen Be- trieben. Fest steht, dass Menschen mit Behinderungen gleich welcher Art gute Arbeit leisten, und so ha- ben sich die Elbe-Werkstätten zu ei- nem geschätzten Partner der Wirt- schaft entwickelt.

zu ei- nem geschätzten Partner der Wirt- schaft entwickelt. Mit dem Verkauf von Ka ff ee

Mit dem Verkauf von Kaee und Kuchen sammelten Michael Bartsch und Angela Treiber bei den TargoBank-Kunden Geld für die Elbe-Werkstätten Foto: gd

Samstag, 6. November 2010

NEUGRABEN

3

„Geschichten zur Geschichte“

Joachim Permien zu Gast in der Neugrabener Bücherhalle

Krabbelgruppe bei der HNT

(nr) NEUGRABEN. Die Hausbruch-

Neugrabener Turnerschaft bietet ei- ne neue Krabbelgruppe an. Mon- tags von 9.30 bis 11.00 Uhr dürfen Babys und Kleinkinder im HNT- Clubraum an der Cuxhavener Stra- ße 253 toben, spielen und singen. Infos und Anmeldung bei Rosi Motzkau unter der Telefonnummer 59 45 66 21.

Kammermusik

(mk) NEUGRABEN. Methusalem

zu Gast in der Bücherhalle Neu- graben – am 28. Oktober erzählte Joachim Permien unter dem Mot- to „Geschichten zur Geschichte“ vor rund 55 Zuhörern aus der Ge- schichte von Neugraben. Der bald 95-Jährige lebte ursprünglich in Mecklenburg-Vorpommern. 1953 zog Permien dann nach Neugra- ben. Hier widmete er sich der loka- len Geschichte der Region. Auf der Veranstaltung erinnerte der ehemalige ESSO-Mitarbeiter

an viele Geschichten und Sagen. Dass der Seeräuber Klaus Störte- beker in der Nähe des Falkenberg seinen Schatz versteckt haben soll, verwies er anhand von historischen Belegen ins Reich der Fantasie. In- teressantes über die Besiedlung von Neugraben, die kriegerischen Aus- einandersetzungen um Moorburg zwischen Hamburg und Harburg oder die Vorstellung seines eige- nen drei Meter langen Stammbau- mes fanden beim Publikum regen Anklang.

(mk) NEUGRABEN. Am 14. Novem-

ber (Volkstrauertag) präsentiert ab 17.00 Uhr der Kirchenchor Micha- elis Neugraben (Dagmar Narbèl – Violine, Anke Menk – Klarinette, Matthias Heuschkel – Violoncello, Irma Sobolev am Flügel) unter der Leitung von Jan Kehrberger unter dem Motto „Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth“ Werke von Brahms (Aus dem „Deutschen Requiem“; Messiaen: Aus dem „Quatuor pour la fin du temps“) und Mendelssohn („Verleih uns Frieden gnädiglich“). Der Eintritt ist frei; eine Kollekte für den Freundeskreis KZ-Gedenkstät- te Neuengamme wird erbeten.

Freundeskreis KZ-Gedenkstät- te Neuengamme wird erbeten. Joachim Permien erzählte „Geschichten zur Geschichte“

Joachim Permien erzählte „Geschichten zur Geschichte“ in der Bücherhal-

le Neugraben.

Bingo beim SoVD

Foto: ein

(mk) FISCHBEK. Der Sozialver-

band Deutschland (SoVD) Orts- verband Fischbek lädt seine Mit- glieder am 9. November um 16.00 Uhr zurm Bingo ein. Die Veranstal- tung findet in den Gemeineräumen der „Cornelius Kirche“, Dritte Mei- le 1 statt.

% % % % % Verkaufsoffener 1.OG Tel. (040) 46 86 68 27 Sonntag 7.11.,
%
%
%
%
%
Verkaufsoffener
1.OG Tel. (040) 46 86 68 27
Sonntag
7.11.,
13-18 Uhr
zum 10.11.2010
Noch bis
auf
Aktions-Ware
%
%

SPD-

Sprechstunde

(mk) NEUGRABEN. Der Neu-

grabener SPD-Bürgerschaftsab- geordnete Thomas Völsch, bie- tet am 6. November von 10.00 bis 11.30 Uhr wieder eine Bür- gersprechstunde in seinem Bür- gerbüro in der Marktpassage 12 an. „Mit den Bürgersprechstun- den möchte ich den Bürgerin- nen und Bürgern meines Wahl- kreises die Möglichkeit eröffnen, mich persönlich aufzusuchen

und Probleme sowie Anregun- gen mit mir zu besprechen. Ich bin gerne bei der Lösung von Problemen behilflich, wenn ich einen Beitrag leisten kann“, so Völsch. Eine Anmeldung für die Bürgersprechstunde ist nicht er- forderlich.

Gedenken an Gewaltopfer

(mk) NEUGRABEN. Im Geden-

ken an die Opfer der Judenver- folgung durch die Nationalso- zialisten (1933 - 1945) und an die Opfer der Gewaltherrschaft in der ehemaligen DDR werden die SPD-Bezirksabgeordneten Arend Wiese und Heinz Bee- ken am 9. November um 11.00 Uhr an der Gedenktafel vor dem Kundenzentrum Süderelbe am Neugrabener Markt ein Gesteck niederlegen. Bürger sind aufge- rufen, sich an der Veranstaltung in möglichst großer Anzahl zu beteiligen.

JeKi-Musikabend

Schule Neugraben: Schüler bestritten Konzert mit Erfolg

(mk) NEUGRABEN. Es war der ers-

te JeKi-Musikabend an der Schule Neugraben. Entsprechend aufgeregt waren Kinder und vor allem auch die Musiklehrerinnen der Schule, Bettina Schuldt und Monika Flü- gel-Slenczek. JeKi ist die Abkür- zung für „Jedem Kind ein Instru- ment“. Nachdem die Kinder in der 1. Klasse die Instrumente durch Ex- perimentieren kennengelernt ha- ben, wurden in der 2. Klasse schon kleine Stücke einfach begleitet und kleine Improvisationen gespielt.

einfach begleitet und kleine Improvisationen gespielt. Rund 60 Schüler der Schule Neu- graben demonstrierten ihr

Rund 60 Schüler der Schule Neu- graben demonstrierten ihr musika- lisches Können. Foto: ein

Nun geht das JeKi-Musik-Projekt schon ins dritte Jahr. Ab der 3. Klasse sollen die Kinder Instru- mentalunterricht in kleinen Grup- pen bekommen. Die Musikstun- de wird dann zur Orchesterstunde. So hat dann jede Klasse ihr Klas- senorchester. Eltern und Kinder der 2. und 3. Klasse fanden sich erfreulich zahl- reich um 19.00 Uhr im Musikraum ein. Die Eltern wollten hören, was im Musikunterricht so geschafft wurde. Die Kinder waren sehr moti- viert, auf den unterschiedlichen In- strumenten kleine Stücke vorzutra- gen. Dabei ging es bei den über 60 Kindern sehr aufgeregt und leben- dig zu. Stolz präsentierten sie ihre Töne auf Xylophonen und Gitarren, Geigen und Kontrabass und vielen anderen Instrumenten. Höhepunkt des Abends waren Stü- cke auf dem Keyboard von zwei Schülerinnen und kleine Stücke ei- nes Geigenensembles. 30 Kinder sind seit dem Konzert noch stärker motiviert, ihren Instru- mentalunterricht zu besuchen und ihr Instrument richtig zu erlernen.

Wiedemann Holsten Edel 27 x 0,33 l (zzgl. 3,66 € Pfand) Literpreis = 1,01 €
Wiedemann
Holsten Edel
27 x 0,33 l
(zzgl. 3,66 € Pfand)
Literpreis = 1,01 €
Magnus Classic,
Medium oder Still
12 x 1,0 l
(zzgl. 4,50 € Pfand)
Literpreis = 0,28 €
8,99
3,33
König Pilsener
oder Bitburger
verschiedene Sorten
24 x 0,33 l
(zzgl. 3,42 € Pfand)
Literpreis = 1,51
11,99
Solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angebote gültig vom 08.11. bis 13.11.2010
GP Wiedemann: Am Neugrabener Bahnhof 34 · 21149 Hamburg
Fon (0 40) 30 39 56 41 · Fax (0 40) 63 94 11 15
Unsere Leistungen für Sie: Lieferservice und Präsentservice

„Freigang der Seele“

Künstler Wolf-Dieter Gerhard zeigt neueste Arbeiten

Künstler Wolf-Dieter Gerhard zeigt neueste Arbeiten Künstler Wolf-Dieter Gerhard zeigt seine neuesten Arbeiten

Künstler Wolf-Dieter Gerhard zeigt seine neuesten Arbeiten noch bis Jah-

Foto: mk

resende in seiner Galerie.

(mk) NEUGRABEN. Der Künst-

ler Wolf Dieter Gerhard zeigt noch bis zum Jahresende in seiner Gal- lerie eigene Werke. Unter dem Ti- tel „Freigang der Seele“ präsentiert Gerhard Werke aus seiner jüngs- ten Schaffensperiode. Seine Farben wähle er besonders kräftig, damit sie auch noch nach Jahren intensiv leuchten, so Gerhard. Dieser möch- te mit seinen Arbeiten ein Ge-

genpol zur hektischen Gegenwart bilden. Seine Bilder würden das Leistungsprinzip hinterfragen. So habe er auch Michael Jackson ge- malt, der letztendlich vom Starkult und der Musikbranche verschlissen worden wäre, sagt Gerhard. Dessen Galerie ist montags bis frei- tags von 9.00 bis 16.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

POLSTEREI HELMEKE & HOSCH Polsterei / Raumausstattung / Tischlerei Schützengrund 2a, 21224 Tötensen / Westerhof
POLSTEREI HELMEKE & HOSCH
Polsterei / Raumausstattung / Tischlerei
Schützengrund 2a, 21224 Tötensen / Westerhof
Tel. 0 41 08 / 64 01
www.raumausstattung-hosch.de
• Automatik • Edelstahl / mit Goldauflage • 5 bar wasserdicht • Tag / Datum
• Automatik
• Edelstahl / mit Goldauflage
• 5 bar wasserdicht
• Tag / Datum
• LumiBrite
• verschraubter Gehäuseboden
Neben diesen Eigenschaften
überzeugt die Seiko 5 durch
eine sehr gute Ganggenauigkeit
und Verarbeitungsqualität.
JUWELIER Mannigel
MEISTERWERKSTATT FÜR UHREN UND SCHMUCK
SÜDER-ELBE-ZENTRUM · TELEFON 701 77 31
159,–
SYMG42K1

GOLDANKAUF

GOLDANKAUF BARGELD SOFORT Lüneburger Str. 10, Harburg Bergedorfer Str. 156, 21029 Hamburg Bramfelder Ch. 313, Bramfeld

BARGELD SOFORT

Lüneburger Str. 10, Harburg Bergedorfer Str. 156, 21029 Hamburg

Bramfelder Ch. 313, Bramfeld www.juwelier-kampe.de

Hamburg Bramfelder Ch. 313, Bramfeld www.juwelier-kampe.de Anzeigenberatung (040) 70 10 17-0 Abb. zeigt

Anzeigenberatung (040) 70 10 17-0

Abb. zeigt Sonderausstattungen. Die PKW Anschlussgarantie für Ersthalter nach den Bedingungen der CG
Abb. zeigt Sonderausstattungen.
Die PKW Anschlussgarantie für Ersthalter nach
den Bedingungen der CG Car-Garantie Versiche-
rungs-AG bis max. 160.000 km. Der Garantie-
anspruch ist auf den Zeitwert des Fahrzeuges
zum Eintritt des Garantiefalles begrenzt. Bei
allen teilnehmenden Opel Partnern.
Mehr Informationen auf www.opel-garantie.de
21149 Hamburg (Neugraben)
Autohaus
Rubbert
GmbH
Cuxhavener Straße 355
Telefon 70 10 12 0
oder 701 40 33
Telefax 70 10 12 26
Vertragshändler der Adam Opel GmbH
www.Autohaus-Rubbert.de
rubbert@autohaus-rubbert.de

4

DER NEUE RUF

Samstag, 6. November 2010

CamperCamper kaufenkaufen imim HerbstHerbst fallen die Preise wie die Blätter Bei uns · riesengroße Auswahl
CamperCamper kaufenkaufen imim HerbstHerbst
fallen die Preise wie die Blätter
Bei uns
· riesengroße Auswahl
· unschlagbare Preise
Ihr Caravan-Park
Lindenstraße 36 · 21629 Neu Wulmstorf-Elstorf
Tel. 0 41 68 / 900 350 · Fax: 0 41 68 / 900 351
www.caravan-park-elstorf.de
350 · Fax: 0 41 68 / 900 351 www.caravan-park-elstorf.de Zombies und Märchenfiguren Carlo von Tiedemann:
350 · Fax: 0 41 68 / 900 351 www.caravan-park-elstorf.de Zombies und Märchenfiguren Carlo von Tiedemann:

Zombies und Märchenfiguren

Carlo von Tiedemann: Märchen-Erzähler auf dem Dom

(gd) HAMBURG. Seit gestern geht

es auf dem Heiligengeistfeld wieder richtig rund. Pünktlich um 16.30 Uhr übernahm der neue Wirt- schaftssenator Ian K. Karan die

feierliche Eröffnung des 681. Win- ter-Doms, der auch in diesem Jahr wieder einiges an Neuheiten und spektakulären Dingen zu bieten hat. Neben den typischen Klassi-

Anzeige

Savoir Vivre à l’A-ROSA

Mit dem Flussschiauf der Rhóne bis ans Mittelmeer

(gd) PINNEBERG. Sich bequem

und ohne Kofferpacken von Stadt zu Stadt bewegen, die Landschaft dahin gleiten sehen, Zeit für Ent- spannung auf dem Sonnendeck oder im SPA-Bereich und dazu ku- linarische Gaumenfreuden an Bord genießen, diese Reiseträume erfüllt eine Flusskreuzfahrt mit einem mo- dernen 4–Sterne-plus Schiff der A-ROSA-Flotte. Neben der Do- nau und dem Rhein ist die Rhô- ne und Saône das dritte Fahrgebiet der Rostocker Reederei. Die beiden Schwesternschiffe A-ROSA LUNA und A-ROSA STELLA bieten dort luxuriöse Kreuzfahrten für Genie- ßer. Dank der modernen Ausstat- tung und dem besonderen Service an Bord der A-ROSA Flusskreuz- fahrtschiffe genießen die Gäste die französische Lebensart und den

Luxus der Langsamkeit. Die Routen verlaufen im Zielgebiet Frankreich im siebentägigen Rhyth- mus jeden Samstag beginnend und endend in Lyon, Frankreichs heim- licher Genießer-Hauptstadt, nörd- lich bis Chalôn sur Saône und dann in Richtung Süden in die Pro- vence bis Avignon und Arles. Jeden Tag erleben die Gäste eine neue Seite Frankreichs, ob kulinarische Genüsse, Kultur, Architektur, beein- druckende Naturlandschaften oder romantische Schlösser – jeder Rei- sende findet das für ihn passende Programm.

Globetrotter Reisebüro GmbH Tel.: 04101 5450-15 Fax: 04101 5450-60 www.reiseland-globetrotter.de

kern, wie dem Riesenrad und dem Olympia-Looping stehen fünf neue Dom-Attraktionen auf dem größten Volksfest des Nordens. Es ist unter anderem die Premiere des „XXL“, der höchsten Schaukel der Welt. In 45 Meter Höhe schau- keln die Gondeln in einem 120 Grad-Winkel und rotieren dabei um die eigene Achse – ein Muss für je- den Adrenalin-Junkie und Nerven- kitzel pur. Etwas weniger nerven- aufreibend, dafür umso fröhlicher präsentiert sich das Laufgeschäft „Remmi Demmi“, in dem jeder nach Lust und Laune über Rut- schen, Rollbahnen und drehenden Scheiben toben und sein Geschick in rollenden Fässern und auf kip- penden Brücken beweisen kann. Spektakulär geht es hingegen im „Booster Maxxx Mega G4“ zu, in dem die Fahrgäste in nur sechs Sekunden von Null auf 100 km/h und in eine Höhe von 55 Metern katapultiert werden – ein wahres Astronauten-Training. Für großen Spaß und Heiterkeit beim Publi- kum sorgt auch das Laufgeschäft „Aprés Ski Party“ mit einem sich drehenden Glassirrgarten. Nach vier Jahren ist auch das Geister- schloss nun wieder auf dem Dom

Jahren ist auch das Geister- schloss nun wieder auf dem Dom Gruselige Gestalten treiben im Geis-

Gruselige Gestalten treiben im Geis- terschloss ihr Unwesen und werden den Besuchern das Fürchten lehren Foto: ein

zurück. Am 7. und 10. November dürfen sich die Märchenwald-Besu- cher auf einen prominenten „Mär- chen-Onkel“ freuen. Jeweils um 16.30 Uhr lädt Carlo von Tiede- mann zu einer Märchenstunde in das große Zelt im Märchendorf ein. Wie schon in der Vergangenheit verlost Der Neue RUF auch dies- mal wieder sechs Gutscheinpake- te im Wert von rund 200 Euro. Um an eines dieser Gutscheinpake- te zu gelangen, muss nur eine Fra- ge beantwortet werden: Von wem stammt das Märchen von „Schnee- wittchen und den sieben Zwergen“? Die (hoffentlich) richtige Lösung einfach auf eine Postkarte schrei- ben und senden an: Der Neue RUF, Cuxhavener Straße 265b, 21149 Hamburg oder per eMail an „ver- losung@neuerruf.de. Viel Glücl al- len Teilnehmern!

(mk) NEUGRABEN. Der Saal im

Gemeindehaus der Michaeliskir- che an der Cuxhavener Straße in Neugraben war am 22. Oktober bis auf den letzten Platz besetzt. Grund war die Vorstellung des Buches „Olinka“ durch Peter de Knegt. Peter de Knegt ist der Sohn des ehemaligen niederländischen Zwangsarbeiters Bram de Knegt, der im KZ-Außenlager am Falken- berg einer tschechischen Jüdin, Olga Minichová, begegnete. Die damals 20-jährige Mutter hat- te vorher im Todeslager Auschwitz bereits mit dem Leben abgeschlos-

Gedanken an „Olinka“

Erinnerung an Freundschaft im KZ-Lager Falkenbergsweg

sen, als KZ-Arzt Dr. Mengele ihr bei einer seiner Selektionen noch eine „Gnadenfrist“ als Arbeitsskla- vin in Neugraben gewährte. Bram de Knegt schenkte Olga Minicho- vá im Lager einen Ring, den sie bis zu ihrem Tode 1990 getragen hat. Dass Olga Minichová nicht das furchtbare Schicksal ihrer Eltern, das der Todesengel von Auschwitz letzten Endes auch ihr zugedacht

Todesengel von Auschwitz letzten Endes auch ihr zugedacht Peter de Knegt und Hana Králová lasen Auszüge

Peter de Knegt und Hana Králová

lasen Auszüge aus dem Buch „Olin-

ka“.

Foto: ein

hatte, teilte, verdankt sie ihrem nie- derländischen Freund Bram de Knegt – und den englischen Trup- pen, die sie im KZ Bergen-Belsen im April 1945 rechtzeitig befreiten und so vor dem Hungertod bewahr- ten. Als Waise kehrte Olga Mini- chová im Sommer 1945 nach Prag zurück, aber ihrem Freund Bram de Knegt blieb sie bis an ihr Lebensen- de verbunden.

Peter de Knegt zeigt in seinem Buch „Olinka“, welche Bedeutung der Ring für Olga Minichová hat- te und wie die beiden jungen Men- schen sich in Neugraben – mitten im Feindesland – kennenlernten und Freunde wurden. Die Ausführungen des Autors wur- den durch Hans-Joachim Meyer er- gänzt, der die deutsche Überset- zung besorgte, und durch Ursula Dasse, Lisa Petersen, Stephan Stö- cker und Klaus Möller, Initiative Gedenken in Harburg, die Auszüge aus dem Buch lasen und den histo- rischen Hintergrund beleuchteten.

Tag der oenen Tür

(mk) NEUWIEDENTHAL. Am 12.

November findet in der Schule Quellmoor ein Tag der offenen Tür“ von 15.00 bis 18.00Uhr statt. Die Schulleitung und der Elternrat werden an ihrem In- fostand im Lehrerzimmer Rede und Antwort stehen. Besucher erwartet darüber hi- naus ein vielfältiges Programm an Angeboten, die von allen Klassen vorbereitet wurden. Das Kulturhaus Süderelbe stellt sein umfangreiches Kursangebot vor.

Anzeige

Die letzte Chance, um mit Hypnose abzuspecken oder nie mehr zu rauchen

Jetzt noch schnell für die Seminare in dieser Woche anmelden

(py) HAMBURG. „Ich habe am

20.10.08 an einem Abnehm-Semi- nar teilgenommen und kann schon jetzt nach knapp einer Woche fest- stellen, dass mein Leben sich total positiv verändert hat. Der Heiß- hunger und die unkontrollierten Ess-Attacken sind weg. Ich bin viel entspannter und leistungsfähiger und schlafe zudem auch nach der Arbeit mit der Seminar CD deut- lich tiefer und besser. Eine tolle Er- fahrung und jeden Euro wert! Vie- len Dank für den positiven Kick.“ Tag für Tag erhält Manfred Kn- oke Briefe, Anrufe und E-Mails wie diesen. Mehrere zehntausend Menschen haben es unter seiner Anleitung bereits geschafft, über- flüssige Pfunde loszuwerden oder ein für allemal mit dem Rauchen aufzuhören. Jetzt haben auch Sie die einmalige Chance: Denn der Meister-Hypnotiseur bietet in den kommenden Tagen ein Seminar zum Abnehmen und zur Rauch- entwöhnung an. Wer fest entschlossen ist, sein Pro- blem endlich in den Griff zu be- kommen, sollte nicht mehr län- ger zögern. Die Erfolgsquote spricht für Man- fred Knoke. Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer bekommen ihr ganz individuelles Problem nach dem Besuch nur eines einzigen

Seminares in den Griff. Der Rest schafft es spätestens im zweiten Anlauf.

2009 haben einige Teilnehmer ih- re Erfahrungen vor der Kamera be- schrieben. Diese Videos kann man

vor der Kamera be- schrieben. Diese Videos kann man Abnehmen oder für immer mit dem Rauchen

Abnehmen oder für immer mit dem Rauchen aufhören – mit der Unterstüt- zung des aus Funk und Fernsehen bekannten Hypnotiseurs Manfred Kno-

ke kein Problem.

Foto: ein

auf der Internetseite www.hypno- power.de verfolgen. Wenn auch Sie endlich mit dem Rauchen aufhören oder sich ein für allemal von überflüssigen Pfun- den trennen wollen, sollten Sie die Gelegenheit jetzt beim Schopf pa- cken. Das Seminar zum Abnehmen und zur Rauchentwöhnung findet statt am Freitag, den 12. November 2010 in Hamburg Hotel Panorama-Harburg Harburger Ring 8 – 10, 21073 Hamburg (um 17.00 Uhr „ABNEHMEN“ und „RAUCHENTWÖHNUNG“)

Die Teilnahmegebühr beträgt je- weils 197 Euro. Im Preis enthal- ten ist eine Audio-CD, mit der die Teilnehmer die Hypnosesitzun- gen zu Hause fortsetzen und die während des Seminars ausgehän- digt wird. Anmeldungen über un- sere Internetseite www.hypnopo- wer.de oder unsere Hotline, Tel.:

05675/720605. Dort können Sie auch weitere kostenlose Infos ab- rufen oder sich zusenden lassen. Kurzentschlossene haben zudem die Chance, sich noch bis zu ei- ner halben Stunde vor Seminar- beginn am Veranstaltungsort an- zumelden.

Ja, ich möchte abnehmen nie mehr rauchen und melde mich daher verbindlich zu dem nachfolgenden
Ja,
ich möchte
abnehmen
nie mehr rauchen
und melde mich daher verbindlich zu dem nachfolgenden Hyp-
nose-Seminar von Manfred Knoke an:
Freitag, den 12. November 2010 in Hamburg
Hotel Panorama-Harburg,
Harburger Ring 8 – 10, 21073 Hamburg
(um 17 Uhr „ABNEHMEN“ und „RAUCHENTWÖHNUNG“)
Die Teilnehmergebühr beträgt 197,– Euro je Seminar. In den
Kosten ist eine Audio-CD enthalten, die mir am Ende des Semi-
nars ausgehändigt wird. 97,– Euro werden mit dieser Anmeldung
als Vorauszahlung fällig und sind auf das Konto von Manfred
Knoke, Kasseler Sparkasse, BLZ 520 503 53, Kontonummer:
1004 767 568 zu überweisen. Den Überweisungs- oder Ein-
zahlungsbeleg bitte der Anmeldung beifügen. Die Restkosten
werde ich unmittelbar vor Seminarbeginn in bar bezahlen. Für
die Anmeldung das vorliegende Formular entweder per Post
oder Fax an Manfred Knoke (Bruchweg 15, 34388 Trendelburg,
0 56 75-72 06 05, Fax 0 56 75-72 06 06) schicken. Alter-
nativ können Sie sich auch im Internet unter www.hypnopower.
de anmelden.
Sollte ich den Termin nicht wahrnehmen, verfällt die bereits
geleistete Vorauszahlung.
Vorname
Name
Straße
Wohnort
Geburtsdatum
Telefon
Ich weiß, dass es keine Erfolgsgarantie geben kann. Ich lasse
mich auf eigenen Wunsch und eigenes Risiko hypnotisieren
und erkläre ausdrücklich, dass ich mich nicht in psychothera-
peutischer Behandlung befinde.
Ort, Datum
Unterschrift

www.edeka.de/nord - Für Irrtum und Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen.

Samstag, 6. November 2010

NEU WULMSTORF

5

Mengen. Samstag, 6. November 2010 NEU WULMSTORF 5 Wulmstorfer Wiesen 2 Neu Wulmstorf Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00

Wulmstorfer Wiesen 2 Neu Wulmstorf

Geöffnet:

Mo.-Sa. 8.00 - 20.00 Uhr

Wiesen 2 Neu Wulmstorf Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00 - 20.00 Uhr lieben W i r Wild! s

lieben Wir Wild!

schmeckt

und

fix und fertig

hausgemacht

wie

Telefon (040) 52 98 26 00 www.edeka-warncke.de

Hier wird Einkaufen zum Genuss!

Unsere Knüllerangebote, gültig vom 8.11. - 13.11.2010

Wir beziehen unser Wild ausschließlich von ortsansässigen Jägern! Durch kurze Wege garantieren wir Qualität und Frische und schonen die Umwelt.

Noch nie Wild ausprobiert???

Keine Berührungsängste, unser Thekenteam berät Sie gerne bei Fragen zur Zubereitung, Garzeit etc., so wird Ihr Fleisch schon beim ersten Mal ein Genuß.

Aus unserer Frischetheke:

Hubertus-

Pfanne

Geschnetzeltes vom Reh und Wildschwein,

mit frischen Champignons, küchenfertig

mariniert

mariniert

100

g

1.691.691.69

küchenfertig mariniert 100 g 1.69 1.69 1.69 Leberwurst versch. Sorten, z.B. Apfel-Zwiebel 1 0 0 g

Leberwurst

versch. Sorten, z.B. Apfel-Zwiebel

100

g 1.691.691.69

Wildschwein-

Rückensteaks

1 0 0 g 1.69 1.69 1.69 Wildschwein- Rückensteaks 100 g Wild- Héritiere 1.99 1.99 1.99
100 g
100 g

Wild-

0 g 1.69 1.69 1.69 Wildschwein- Rückensteaks 100 g Wild- Héritiere 1.99 1.99 1.99 Wildschwein- keule

Héritiere

1.991.991.99

Wildschwein-

keule

frisch – 100 g

Aus unserer Käsetheke:

Wildschwein- keule frisch – 100 g Aus unserer Käsetheke: Hausgemachte Frischkäse- bällchen versch. Sorten, z.B.

Hausgemachte

Frischkäse-

bällchen

versch. Sorten, z.B. Preiselbeere - 100 g

1.49

Machen Sie Ihr Wildgericht zu einem Genuß

mit

frischen Pilzen

Sie Ihr Wild gericht zu einem Genuß mit frischen Pilzen Rosé-Champignons Deutschland, HKL I 1 kg

Rosé-Champignons

zu einem Genuß mit frischen Pilzen Rosé-Champignons Deutschland, HKL I 1 kg 3.99 3.99 3.99 Kräuterseitlinge

Deutschland,

HKL I

1 kg

3.993.993.99

Kräuterseitlinge

Deutschland, HKL I 1 kg 3.99 3.99 3.99 Kräuterseitlinge Deutschland, HKL I 100 g 1.69 Schubecks

Deutschland,

HKL I

100 g

1.69

3.99 3.99 Kräuterseitlinge Deutschland, HKL I 100 g 1.69 Schubecks Wildgewürz- zubereitung die perfekt abgestimmte

Schubecks

Wildgewürz-

zubereitung

die perfekt abgestimmte Gewürzmischung für Ihr Wildgericht

70-g-Dose

abgestimmte Gewürzmischung für Ihr Wildgericht 70-g-Dose Reh- keule frisch 100 g 1.99 1.99 1.99 Rehrücken
abgestimmte Gewürzmischung für Ihr Wildgericht 70-g-Dose Reh- keule frisch 100 g 1.99 1.99 1.99 Rehrücken

Reh-

keule

frisch

100 g

1.991.991.99

Rehrücken

Reh- keule frisch 100 g 1.99 1.99 1.99 Rehrücken frisch, das zarteste Stück 100 g 1.69

frisch, das zarteste Stück 100 gReh- keule frisch 100 g 1.99 1.99 1.99 Rehrücken 1.69 1.69 1.69 3.49 3.49 3.49 Unsere

1.691.691.69

3.493.493.49

Unsere Weinempfehlung zum Wild:

Weingut Meyer-Näkel

3.49 Unsere Weinempfehlung zum Wild: Weingut Meyer-Näkel Spätburgunder Blauschiefer QbA 2008er, trocken Der

Spätburgunder Blauschiefer QbA

2008er, trocken

Der Blauschiefer steht auf Schieferwitterungs- gestein, der hier kraftvolle und dennoch elegante Weine hervorbringt - leuchtendes Rubinrot; intensive Aromen vom Himbeeren oder Brombeeren, Anklänge von Rauch und Nelken; saftige Fruchtfülle, mineralisch geprägt; samtige Tanninstruktur, elegant und finessenreich.

0,75-l-Fl.

Kartonpreis

19.95

6x 0,75-l-Flaschen-Karton

111,-

0,75-l-Fl. Kartonpreis 19.95 6x 0,75-l-Flaschen-Karton 111,- Frankreich - Louis Eschenauer Cabernet Sauvignon 2008 Vin de
0,75-l-Fl. Kartonpreis 19.95 6x 0,75-l-Flaschen-Karton 111,- Frankreich - Louis Eschenauer Cabernet Sauvignon 2008 Vin de

Frankreich - Louis Eschenauer

Cabernet Sauvignon 2008

Vin de Pays d’Oc Tiefes Rubinrot, in der Nase feine Aromen nach roten Früchten, Heu und Gewürzen; am Gaumen rassig mit kräftiger Struktur und Noten von Cassis und grünem Paprika

0,75-l-Fl.

Kartonpreis

6x 0,75-l-Flaschen-Karton

22.50

0,75-l-Fl. Kartonpreis 6x 0,75-l-Flaschen-Karton 22.50 Südafrika/Western Cape - Rupert & Rothschild

Südafrika/Western Cape - Rupert & Rothschild

Merlot/Cabernet Sauvignon

Tiefrote Farbe, das Bouquet offeriert Brombeere, schwarze Johannisbeere, Paprika, begleitet von Anklängen an Kaffee, Koriander und Pfeffer; am Gaumen gibt er sich facettenreich mit vortreff- licher Länge - eine tadellose Cuvée edler Bordeaux-Rebsorten, die 16 Monate in französischen Barriques reifte.

0,75-l-Fl.

9.49

Kartonpreis

6x 0,75-l-Flaschen-Karton

54.-

0,75-l-Fl. 9.49 Kartonpreis 6x 0,75-l-Flaschen-Karton 54.- Australien/Victoria - Milara Spring Shiraz/Cabernet

Australien/Victoria - Milara Spring

Shiraz/Cabernet Sauvignon

Wildschwein-

gulasch

frisch, küchenfertig zubereitet 100 g

1.591.591.59

frisch, küchenfertig zubereitet 100 g 1.59 1.59 1.59 -.66 -.66 -.66 Confits versch. Sorten, z.B. Zwiebel,
frisch, küchenfertig zubereitet 100 g 1.59 1.59 1.59 -.66 -.66 -.66 Confits versch. Sorten, z.B. Zwiebel,

-.66-.66-.66

Confits

versch. Sorten, z.B. Zwiebel, Feige oder Mango. Diese Confits bilden das ideale Topping für Ihr Wildgericht, je nach Geschmack feinsäuerlich, süßsauer oder etwas herber. Das i-Tüpfelchen für Ihr Wildgericht

160-g-Glas

3.79

Das i-Tüpfelchen für Ihr Wildgericht 160-g-Glas 3.79 Rosenkohl Deutschland, HKL I 750-g- 3.99 Beutel
Das i-Tüpfelchen für Ihr Wildgericht 160-g-Glas 3.79 Rosenkohl Deutschland, HKL I 750-g- 3.99 Beutel
Das i-Tüpfelchen für Ihr Wildgericht 160-g-Glas 3.79 Rosenkohl Deutschland, HKL I 750-g- 3.99 Beutel

Rosenkohl

Deutschland,

HKL I

750-g-

3.99

Beutel

3.79 Rosenkohl Deutschland, HKL I 750-g- 3.99 Beutel Rotkohl 700-g- Glas -.79 -.79 -.79 Lacroix Wildfond
3.79 Rosenkohl Deutschland, HKL I 750-g- 3.99 Beutel Rotkohl 700-g- Glas -.79 -.79 -.79 Lacroix Wildfond

Rotkohl

700-g-

Glas

-.79-.79-.79

Lacroix

Wildfond

350-ml-

Glas

2.992.992.99

Steinhaus

Eierspätzle

5.99

frisch zubereitet

1.99

400-g-Beutel

5.99 frisch zubereitet 1.99 400-g-Beutel Im Glas zeigt sich der Wein tiefrot, die Cuvée aus Cabernet
5.99 frisch zubereitet 1.99 400-g-Beutel Im Glas zeigt sich der Wein tiefrot, die Cuvée aus Cabernet
5.99 frisch zubereitet 1.99 400-g-Beutel Im Glas zeigt sich der Wein tiefrot, die Cuvée aus Cabernet
5.99 frisch zubereitet 1.99 400-g-Beutel Im Glas zeigt sich der Wein tiefrot, die Cuvée aus Cabernet

Im Glas zeigt sich der Wein tiefrot, die Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Shiraz bietet in der Nase ein breites Aromen-Spektrum nach Leder, Lakritz und Pflaume, am Gaumen öffnen sich intensive Fruchtnoten mit langem Nachhall - ein rundum

Preisel- gelungener Australier. Frischer 0,75-l-Fl. Kartonpreis beeren Kloßteig 5.99 6x 0,75-l-Flaschen-Karton
Preisel-
gelungener Australier.
Frischer
0,75-l-Fl.
Kartonpreis
beeren
Kloßteig
5.99
6x 0,75-l-Flaschen-Karton
220-g-Glas
„Thüringer Art“
34.-
-.79-.79-.79
1.491.491.49
750-g-Beutel

6

DER NEUE RUF

Samstag, 6. November 2010

Anzeige

Mona Lisa in Fischbek

Der Anfang von ihrem Jugendtraum ist gemacht

(gd) Fischbek. So richtig verste- hen konnte es Oxana Prezer zu- nächst eigentlich nicht, weshalb die SAGA sich schwer tat, ihr die seit Jahren leer stehenden Ge- schäftsräume am Ohrnsweg 2 zu vermieten. Doch Beharrlichkeit führt bekanntermaßen auch zum Ziel. Die junge Frau gab nicht auf und die Wohnungsbaugesellschaft dann schließlich auch nach. Und so konnte sich die Friseurm- eisterin vor ungefähr zwei Wochen nun doch endlich ihren Jugend- traum erfüllen und ihren Friseur- salon „Mona Lisa“ in Fischbek eröffnen. Gemeinsam mit ihrer Cousine Tatjana Oganesjan beginnt sie jetzt erst einmal, das Geschäft und eine treue Stammkundschaft allmählich aufzubauen. Dabei hilft es den beiden jungen Damen, dass sie sich schon in der Vergan- genheit als angestellte Friseurin- nen bei zahlreichen Kundinnen

als angestellte Friseurin- nen bei zahlreichen Kundinnen Oxana Prezer (li.) und ihre Mitarbeiterin Tatjana Oganesjan

Oxana Prezer (li.) und ihre Mitarbeiterin Tatjana Oganesjan stehen zwar noch am Anfang, haben aber schon große Pläne für die Zukunft. Foto: gd

und Kunden durch gute und zu- verlässige Arbeit große Beliebtheit erworben haben. Man ist gemein- sam voller Zuversicht, denn Wa- schen, Schneiden oder Tönen zu

günstigen Preisen – da kann der Erfolg einfach nicht ausbleiben. Doch Oxana und Tatjana pla- nen gleichzeitig schon für die Zukunft. Oxana hat sich neben

dem Friseurhandwerk zu einer hervorragenden Nagel-Designe- rin ausbilden lassen, wie mehre- re Urkunden an den Wänden des Friseursalons eindrucksvoll be- weisen. Sobald der Salon rich- tig läuft, möchte sie in ihrem Fri- seursalon den Kundinnen auch die Möglichkeit der Verschöne- rung ihrer Fingernägel zukom- men lassen. Die gelernte Friseu- rin Tatjana hingegen verfügt auch über Kenntnisse und eine Ausbil- dung im Permanent-Make-up. Mit diesem Wissen und diesen Kennt- nissen steht auch sie demnächst den Kundinnen im „Mona Lisa“ zur Verfügung.

Friseursalon Mona Lisa Ohrnsweg 2, 21149 Hamburg Tel.: (040) 18 16 81 20 Fax. (040) 18 16 81 21 eMail: friseursalon.monalisa@ yahoo.de

„Die Honung singt

Besinnliches Konzert in der Lutherkirche

(mk) NEU WULMSTORF. Unter dem

Motto „Die Hoffnung singt ein lei- ses Lied“ steht am 14. November (Volkstrauertag) ein Konzert in Lu- therkirche in Neu Wulmstorf. Be- sinnliche Klänge zum Ende des Kirchenjahres, gespielt von dem Duo „Windwood & Co“ alias Va- nessa Feilen und Andreas Schuss bestimmen das Programm. Beide haben ein Programm mit meditativen Eigenkompositionen, klassischen Kompositionen (z.B. das Largo von Händel), Klezmer-

klänge und Spirituals wie „No- body knows“ konzipiert, die zu- nächst wohlvertraut und dann doch ganz anders klingen. Zwischen den einzelnen Stücken lässt Andreas Schuss die Zuhörer in die Welt des alten Testaments eintauchen. In- haltlich ist die Erzählung inspiriert vom Buch „Flieg Friedenstaube“ des Theologen Herrman Traub. Ei- ne gute Idee zum Volkstrauertag! Der Eintritt kostet 8 Euro. Kin- der und Jugendliche haben frei- en Eintritt.

Hausbrucher Laternenumzug

Schule Hausbruch richtet Fest am 12. November aus

(mk) HAUSBRUCH. Die Schule

Hausbruch veranstaltet in Koope- ration mit der Schule Nymphen- weg, Zweigstelle Hausbruch auch in diesem Jahr einen Laternenum- zug am 12. November. Ab 17.30 Uhr startet das Fest auf dem Schulhof in der Hausbrucher Bahnhofstraße 19. Es sind alle will- kommen zum gemeinsamen Sin- gen bekannter Laternenlieder. Mit

Würstchen, Laugenbrezeln, kalten Getränken und heißem Tee kann man sich stärken, bevor es gegen 18.30 Uhr mit hell erleuchteten Laternen losgeht. Die Jugendfeu- erwehr Neugraben und die Show- band Neugraben begleiten den Rundgang durch die Straßen Haus- bruchs. Kinder, Eltern und Lehrer freuen sich auf ein großes buntes Lichtertreiben.

LADIES FASHION in den Harburg-Arcaden Die neuen trendigen Herbstkollektionen für jede Figur von Gr. 38
LADIES FASHION
in den Harburg-Arcaden
Die neuen trendigen
Herbstkollektionen
für jede Figur von Gr. 38 bis 54
Mode ab € 29,95
exclusiv!
Italien-Mode
• Designer-
• Strickkollektion
Peter
Luft
• Barbara
Speer
• Jean
Marc
Philippe
• Pelz-
und
•• • LeLederkolderko Lederkollektionen
Gutscheinsssccchhheee
10,–
einem
Einkaufswert
ab 100,– von
Verkaufsoffener Sonntag am 7. November Hamburgs größter Laternenumzug in Harburg Viele Aktionen am 4.
Verkaufsoffener Sonntag
am 7. November
Hamburgs größter
Laternenumzug in Harburg
Viele Aktionen am 4. verkaufsoffenen Sonntag
■ (pm) HARBURG. Der 4. verkaufsof-
fene Sonntag am 7. November steht
traditionell unter dem Motto „Gro-
ßer Harburger Laternenumzug.“
Zu diesem Anlass präsentieren die
Harburger Schützengilde, die Akti-
onsgemeinschaft Harburg. das BID
Lüneburger Straße und das City
Management Harburg ein buntes
Herbstprogramm mit zahlreichen
Angeboten für die gesamte Familie.
Auch in diesem Jahr, so Peter We-
ber, 2. Vorsitzender der Aktionsge-
meinschaft, „werden am Sonntag
wieder viele tausend Menschen in
der Harburger City unterwegs sein
um zu bummeln, einzukaufen oder
mit ihren Kindern an dem Later-
nenumzug (früher Bavaria-Umzug)
teilzunehmen.“ Im vergangenen
Jahr hatten 6.000 Menschen am
Laternenumzug teilgenommen, er-
innert sich Eckard Mißfeld von der
Harburger Schützengilde,
Nach dem verregneten sommerli-
chen Weinfest während dem 3. ver-
kaufsoffenen Sonntag hoffen die
Veranstalter nun auf den Wetter-
gott. Lediglich die Einkaufscenter
haben damals profitiert, erinnert
sich Weber.
Die Aktionen zum verkaufsoffenen
Sonntag beginnen bereits am Sonn-
abend in den Harburg Arcaden
und im Phoenix Center und finden
am Sonntag den Höhepunkt in ei-
nem gemeinsa-
men Laterne-
numzug zum
Schwarzenberg
mit abschlie-
ßendem Feuer-
werk um 19.00
Uhr. Nicht we-
niger als zehn
Spielmannszü-
ge werden die
Laternengänger
begleiten. Der
Spielmannszug
Neugraben, ei-
ne Showband,
will diesmal gar
durch Karstadt
* ** * 02/100324
*
**
*
02/100324

* * * E E

Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft (v.l.) Peter Weber, Udo Stein, Sa- scha Twesten, Margit Bonacker, Bernd Meyer, Christine Suelau, Eckard Mißfeld und Bernd Stöhr haben den 4. verkaufsoenen Sonntag vorberei-

Foto: pm

de der Kinder, voraussichtlich an- wesend sein. Mißfeld bedauerte es ausdrücklich, dass weder das Fernsehen noch die Presse von jenseits der Elbe über diesen größten Hamburger Laterne- numzug berichten. Vier Kolonnen, jeweils ab Rathaus, Marktkauf, Ei- ßendorf und Karstadt werden sich bei hereinbrechender Dunkelheit in Bewegung setzen. Am Schwar- zenberg geben die Spielmannzüge

abschließend ein kleines Konzert. Udo Stein aus dem Vorstand der Aktionsgemeinschaft betonte lob- te ausdrücklich das Engagement der Harburger Schützengilde, die ein Image-Gewinn für Harburg sei. Nicht fehlen wird am 7. November

auch eine Show von Feuerakroba- ten. In der Lüneburger Straße wer- den einige Marktbeschicker indes- sen ihre Stände aufbauen. Auch ein Karussell findet dort seinen Platz. Als „walking act“ konnten diesmal die „Holsteiner Hornbläser“ gewon- nen werden. Auch weisen die Veranstalter dar- auf hin, dass bei Marktkauf sowie in der City Galerie am verkaufsof- fenen Sonntag das Parken frei ist. Einen Wunsch konnte sich die Ak- tionegemeinschaft bisher nicht er- füllen: Die Harburger hätten ger- ne einen eigenen verkaufsoffenen Sonntag!

tet

durchmarschieren! Auch für das leibliche Wohl ist am Schwarzen- berg gesorgt. Die Polizei weist indessen dar- auf hin, dass zwischen 18.00 und 19.00 Uhr (die Teilnehmer tref-

fen sich bereits um 17.30 Uhr) fol- gende Straßen voll gesperrt sind:

1.) Knoopstraße – Asbeckstraße – Hastedtstraße – Mergellstraße – Barlachstraße - Eißendorfer Stra- ße – Am Irrgarten – Denickestraße

– Kasernenstraße – Schwarzen-

bergstraße; 2. ) Lübbersweg – Eißendorfer Stra- ße – Weusthoffstraße – Denicke- straße – Thörlstraße – Haakestra- ße –Schwarzenbergstraße; 3.) Moorstraße – Wilstorfer Straße

– Lüneburger Straße – Harburger

Ring – Schwarzenbergstraße sowie 4. ) Herbert-Wehner-Platz – Schlossmühlendamm – Sand – Neue Straße – Schwarzenbergstra- ße. Im Phoenix-Center stellen sich an diesem Tag darüber hinaus die beiden Lions-Clubs Harburg Alt- stadt und Harburger Berge vor. In den Harburg Arcaden können Kin- der außerdem am Sonnabend und Sonntag Laternen basteln, während im Phoenix Center eine große Tom- bola stattfindet. Auch die Reiterstaffel der Ham- burger Polizei wird, sehr zur Freu-

Samstag, 6. November 2010

DER NEUE RUF

7

Spitzensport in der Region, Erfolge für die Region! Team Buxtehude Handball-Bundesliga Frauen · Saison 2010/2011
Spitzensport in der Region, Erfolge für die Region!
Team Buxtehude
Handball-Bundesliga Frauen · Saison 2010/2011
Zum
10. Mal im
Europa-Cup!
Kann der BSV seinen Höhen- flug wie hier Jana Stapel- feldt auch gegen Leipzig und
Kann der BSV seinen Höhen-
flug wie hier Jana Stapel-
feldt auch gegen Leipzig
und Esbjerg fortsetzen?
Sicher ist: Das Team Buxte-
hude wird weiter angreifen!

Die nächsten BSV-Spiele

Sa., 06.11. (16:30 Uhr)

HSG Blomberg-L. – BSV

Mi., 10.11. (19:30 Uhr) Sa., 13.11. (16:00 Uhr)

BSV – HC Leipzig BSV – Team Esbjerg (EC)

So., 21.11. (14:00 Uhr) Mi., 24.11. (20:00 Uhr)

Team Esbjerg – BSV (EC) SGH Rosengarten-B. – BSV

Jetzt neu: www.bsv-live.tv

(EC) SGH Rosengarten-B. – BSV Jetzt neu: www.bsv-live.tv Alle Spiele des Team Buxtehude werden live und

Alle Spiele des Team Buxtehude werden live und gratis im Internet übertragen. Ab sofort auf der neuen Website bsv-live.tv. Unterstützen Sie den BSV bei den Heimspielen in der Halle Nord und seien Sie mit bsv-live.tv auch bei den Auswärtsspielen immer am Ball!

Erst der Bundesliga-Kracher gegen Leizpig, dann das deutsch-dänische Europacup-Duell mit Esbjerg

Zwei Top-Spiele in drei Tagen

D as Team Buxtehude hat einen Traumstart

hingelegt: 14:2 Punkte in der Bundesliga bedeuten Platz drei in der Tabelle, punktgleich mit den Top- Favoriten Thüringen und Leipzig. Der BSV eilt der- zeit von Erfolg zu Erfolg und begeistert mit attrakti-

vem Handball! In den kom- menden drei Wochen könnte die Mannschaft von Dirk Leun bei sich selbst und seinen Fans für eine vorweihnachtliche Besche- rung sorgen. Schon in der kommenden Woche gibt’s Spitzenhandball im Dop- pelpack:

Am Mitt- woch, 10. No- vember (19.30 Uhr) kommt der HC Leip-

zig zum Bun- desliga-Spitzenspiel nach Buxtehude. „Wenn die Halle endlich mal wieder voll wird und die Fans uns

MITTWOCH, 10. 11. BSV – HC Leipzig SAMSTAG, 13. 11. BSV – Team Esbjerg
MITTWOCH, 10. 11.
BSV – HC Leipzig
SAMSTAG, 13. 11.
BSV – Team Esbjerg

den Rücken stärken, wird das ein rich- tiges Hand- ball-Fans“,

verspricht BSV-Manager Peter Prior. Nur drei Tage später (Samstag, 13. November, 16 Uhr) kommt es im Europa-

pokal zum deutsch-däni- schen Duell mit dem Team Esbjerg. „Auf solche Spiele haben wir zwei Jahre hin- gearbeitet. Jetzt kommen endlich die Top-Teams aus Europa in die Halle Nord“, freut sich Trainer Dirk Leun auf den Gast aus der stärk- sten Liga der Welt und hofft

auf eine ausverkaufte Halle Nord. Karten für beide Spiele gibt es im BSV-Shop sowie an den bekannten Vorver- kaufsstellen. Weitere Ticket- Infos zum Europapokal- Spiel finden Sie im Kasten unten oder im Internet un- ter www.bsv-live.de.

Ticket-Infos zum Europacup

Der freie Vorverkauf für das Europapokal- Hinspiel gegen Team Esbjerg am 13. November hat begonnen. Tickets gibt es an den bekann- ten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter www.bsv-live.de. Karten für die OPEL-Tribüne sind ausschließlich im BSV-Shop (Tel. 04161- 704615) erhältlich.

Sitzplatz OPEL-Tribüne:

13/15/20

Sitzplatz FORD-Tribüne:

10/12

Stehplatz:

8

Jugendliche:

3

Wir danken unseren Partnern: GESA-BAU GmbH und Sparkasse Harburg-Buxtehude

Partnern: GESA-BAU GmbH und Sparkasse Harburg-Buxtehude www.sparkasse-harburg-buxtehude.de Alt werden lohnt sich.
www.sparkasse-harburg-buxtehude.de Alt werden lohnt sich. Mit der Sparkassen-Altersvorsorge. Jetzt Riesterförderung
www.sparkasse-harburg-buxtehude.de
Alt werden lohnt sich.
Mit der Sparkassen-Altersvorsorge.
Jetzt Riesterförderung sichern:
51%
sind möglich!*
Über
Und 50x 2 Kinokarten gewinnen!
Sie können zwar nicht ewig jung bleiben – aber sich aufs Alter freuen. Mit einer Sparkassen-Altersvorsorge ent-
wickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept
und zeigen Ihnen, wie Sie alle privaten und staatlichen Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen.
Machen Sie jetzt den Online-Check und vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter www.sparkasse-
harburg-buxtehude.de/zukunft. Unter allen Teilnehmern bis zum 30.11.2010 verlosen wir 50x 2 Kinokarten in
der CinemaxX-Geschenkbox. Wir beraten Sie gern.
*Die Höhe der staatlichen Förderung für Ihre Vorsorge ist abhängig von Ihrem Familienstand und Ihrer Lebenssituation.
8 DER NEUE RUF Samstag, 6. November 2010 der Grundschule Quellmoor der Grundschule Quellmoor INFORMATION:
8
DER NEUE RUF
Samstag, 6. November 2010
der Grundschule Quellmoor
der Grundschule Quellmoor
INFORMATION:
Am 12.11. 2010
von 15.00 bis 17.00 Uhr
ist bei uns an der Schule
44 a,a, derder
Tag der
offenen Tür
ProtokollProtokoll
Tafel
zu unserer
EinEin KlasseKlasse
Lesewoche,
und Basteleien,
Spiel
Spaß
SchuleSchule
QuellmoorQuellmoor
für
mit alle
Info Altersstufen.
–– DieDie TexteTexte erstellt.erstellt.
wurdenwurden ––
gemeinsamgemeinsam
n ar urg
a
en w r
i
t
o pers e ne gesuc .
t i
t
Sie erinner n an Juden, die hier gewohnt
haben.
Die Stolp ersteine sind in den Gehweg ein-
gelassen. Auf den Platten steht der Na-
me, das Geburtsjahr, wann die Person de-
portiert w urde und wann sie gestorben ist .
Viele Ju den wurden ermordet.
Wir hab en uns die Namen aufgeschrieben ,
damit w ir diese Menschen nicht vergessen .
Der Aus flu war s annend.
vonvon AlinaAlina
Diese Namen haben wir auf den Stolpersteinen gefunden:
Julius Marcus · Grete Marcus · Erich Marcus · Helene Wellner
Samuel Wellner · Hermann Wellner · Charlotte Danziger
Hermann Rosner · Walter Horwitz · Felix Plewa · Max Pommerantz
Elisabeth Pommerantz · Jost Pommerantz
CHARLOTTEDANZ
I GERABC
Unsere Lesewoche
F
E
L
I
X
P
L
EWADE
FGH
I
J
K
LM
In der Lesewoche war die Autorin, FFrau SSimon,imon bbeiei uunsns inin derder KlaKlass-
N
L
OPQQRWA
L
T
E
RHORW
I
T
Z
s e. Sie ist eine Zeitzeu g in: Sie berichtet in ihrem Buch „Evas Ta g e -
buch“ über ihre Kindheit in der Hitlerzeit.
S
E
T
U
E
V
S
AMU
E
LWE
L
L
N
E
RW
XNYGRETEMARCUSZABCDE
F
EGH
I
J
K
LM
JMNOPQHRS
TU
VWX
YC
Z
A
BCOADE
FGE
I
J
B
K
L
EMNHOPQ
L
S
X
R
S
T
URWX
Y
Z
A
L
BCMDE
FGT
PH
I
J
KMLMN
J
E
L
I
S
A
B
E
T
H
POMM
ERANTZU
Zwei Geschichten handelten davon, dass die kleine Eva (so heißt Frau
Simon) erlebt hat, wie schlecht die Juden behandelt wurden. Alle
Juden mussten hinten und vorn an der Kleidung den gelben David-
stern tragen, weil Hitler das befohlen hatte. Im Bus traute sich ei-
ne Jüdin nicht, sich auf Evas Platz zu setzen, obwohl Eva ihr den
Platz angeboten hat, denn andere Leute im Bus ha- b e n
die Frau beschimpft.
Als Eva einem hungrigen Juden ihren Apfel
schenken wollte, hat ihr der Aufseher, der bei
der Gruppe war, den Apfel aus der Hand ge-
schlagen, damit der hungrige Mensch den
ANBCRDE FGOMH
I J
KN
LMN
L Apfel nicht bekam. Das war so gemein.
O
E
P Q
C
S
T
U VMMWO
X
Y
N Z
A B
I Wir fanden das Buch spannend, trau-
rrig und manchmal auch lustig.
ARBCUDE
FGMEH
I
J
KR
LMNU
OPQRS
T
UVWERX
Y
Z
AOBCDS
E
FGH
I
J
K
LMRANOPQSRS
TM
UVWX
Y
Z
A
BCANDE
FGN
I
J
K
A
LMNOPQRS
T
N
T
UVWX
E
Z
A
BR
CDE
FGH
I
J K
T
Z
LMNORQRSC
T
UVWX
Y
Z
A B
Z
CDE
FGH
I
J
KU
H
E
RMA
NNWE
L
L
N
E
R
L
MNOP
S
Wir haben die Namen waagerecht und senkrecht versteckt. Findest du sie wieder?
von vv DD Dominik

Samstag, 6. November 2010

FINKENWERDER

9

„Nach der UFi auch ein neues Verkehrskonzept“

Heiko Hecht will dauerhafte Entlastung für den Ortskern

(pm) FINKENWERDER. „Die

Ortsumgehung soll nach ihrer Fer- tigstellung im Sommer 2012 den Ortskern entlasten, doch das wird nur geschehen, wenn wir für die- sen Bereich ein neues Verkehrs- konzept mit verkehrsberuhigen- den Maßnahmen aufstellen. Auch mit der UFI gibt es sonst zukünf- tig Verkehr, der die alte Strecke als Alternativroute nutzen könnte und die Anwohner weiterhin belastet – das kann so nicht sein“, sagte Heiko Hecht, CDU-Bürgerschaftsabgeord- neter aus Finkenwerder, anlässlich einer Informationsveranstaltung der örtlichen Christdemokraten. Hecht hatte den REGE-Chef Heri- bert Leutner in sein Wahlkreisbü- ro am Steendiek eingeladen. Vor über 70 Bürgern berichtete Leut- ner über den Fortgang der Arbeiten an der UFi. Seine Bilanz bewertet auch Hecht positiv: „Natürlich freu- en sich die Finkenwerder Bürgerin- nen und Bürger von Herrn Leutner zu hören, dass die Bauarbeiten voll im Zeitplan sind. Das Interesse ist nach wie vor sehr groß. Deshalb werden jetzt auch immer mehr Fra- gen für die Zeit gestellt, wenn die Ortsumgehung fertig ist.“ Die begleitenden konzeptionel- len Maßnahmen zur UFI will Hecht jetzt mit Nachdruck ansto- ßen: „Denkbar wäre, die bisheri- ge Hauptverkehrsstraße umzuwid- men. Ab Sommer 2012 brauchen wir da einen ganzheitlichen Ansatz, der auch trägt. So ein Großprojekt wie die UFi hat immer Auswirkun- gen auf die gesamte Verkehrsinfra- struktur in der Region. Neben dem Wunsch nach einer Beruhigung für die alte Durchfahrt, ging es den Bürgern auch um die Frage nach zukünftigen Fahrradwegen. Aber:

„Die UFI selbst sieht keine Nutzung

mit dem Fahrrad vor, doch durch die Nutzung eines Wirtschaftswe- ges wird es auch zukünftig möglich sein, von Neuenfelde und Francop per Fahrrad nach Finkenwerder zu fahren“, erläuterte Hecht. „Ein neu- es Verkehrsgutachten braucht es zweifelsohne, mit Gutachten allein schafft man aber noch keine Ver- kehrsentlastung“, sagte indessen Finkenwerders SPD-Chef Ralf Neu- bauer. Bevor die Stadt ein neues Gutachten in Auftrag gebe, müsse sie daher erst einmal Farbe beken- nen: „Kommt die Westanbindung der Rüschhalbinsel oder nicht?“ Es sei vor allem der Verkehr von und zu den Airbus-Zulieferbetrie- ben auf der Rüschhalbinsel, der Sorge mache, weil dieser ohne eine Westanbindung des Industriegebie- tes wohl auch nach Fertigstellung der Ortsumgehung durch Finken- werder fahren werde, erklärt Neu- bauer. Die Westanbindung sieht vor, dass der Zulieferverkehr der die UFi nutzt, über einen Bypass bei Airbus führt und dann über ei- ne neu zu bauende Trasse nördlich der dort stehende Flutschutzmauer auf die Rüschhalbinsel führt. Neubauer erinnert sich, dass die- ses Projekt vor zwei Jahren bereits weitgehend finanziert gewesen sei und Airbus die Bereitschaft signa- lisiert habe, benötigte Flächen ab- zugeben, als die CDU-Staatsrä- tin Herlind Gundelach das Projekt mit „haarsträubenden Argumen- ten“ gestoppt habe. Auch die vom schwarz-grünen Senat im letzten Herbst versprochene erneute Prü- fung des Projekts sei offenbar im Sand verlaufen. Das Thema steht am 9. November auf der Tagesordnung des Regio- nalausschusses Beginn 17.30 Uhr im Kundenzentrum am Steendiek.

Klassik am Stack

(pm) FINKENWERDER. Der

Klassik-Abend mit dem Duo „Nadja und Nadja“ sowie wei- teren Solisten findet, anders als zunächst angekündigt, am 6. November auf der MS Alten- werder am Stack statt. Beginn ist um 20.00 Uhr.

Schneewittchen

(pm) FINKENWERDER. Auch in

diesem Jahr ist es der Heimat- vereinigung Finkenwerder gelun- gen, das Amateur-Theater Altona (BGSS) für die Aufführung eines Weihnachtsmärchens auf Finken- werder zu gewinnen. Am Sonntag, 19. Dezember führen die Altonaer ab 11.00 Uhr in der Aula der Ge- samtschule am Norderkirchen- weg 14 das Stück „Die Schnee- königin“ auf. Der Eintrittspreis beträgt 5,00 Euro. Karten sind im Vorverkauf in Finkwarders Lütt’n Loden, Steendiek 19 oder bei Ka- rin und Werner Marquart (Telefon 742 65 01) sowie an der Tages- kasse erhältlich.

Gemeinde-

Versammlung

(pm) FINKENWERDER. Am

Sonntag, 7. November lädt der Kirchenvorstand der St. Nikolai- Gemeinde von 11.30 bis 13.00 Uhr zu einer Gemeindeversamm- lung in die St. Nikolai-Kirche (Fin- kenwerder Landscheideweg 157) ein. Interessierte können sich über die Stadtteildiakonie in Fin- kenwerder und Moorburg sowie die Stiftung „Zukunft St. Nikolai“ informieren. Weitere Tagesord- nungspunkte: der Einsatz moder- ner Medien im Gottesdienst und die Zukunft der sanierungsbe- dürftigen Orgel. Diskussion, Fra- gen und Anregungen an den Kir- chenvorstand sind willkommen.

„Das kommt uns spanisch vor“

Herbstkonzert der Liedertafel Harmonie

(pm) FINKENWERDER. „Das

kommt uns spanisch vor!“ Unter diesem Titel präsentiert der Kul- turkreis Finkenwerder am Sonn- abend, dem 13. und am Sonn- tag, dem 14. November jeweils um 15.00 Uhr in der Klosterkir- che St. Petrus (Norderkirchenweg) das Konzert 2010 der „Liedertafel Harmonie von 1865“. Mit spanischen und südamerika- nischen Liedern haben die „Har- monie“ und ihr Dirigent Peter Schuldt das umfangreiche Reper- toire des Chors um eine weitere Sprache ergänzt. Hinzu kommen neue Lieder in der Mutterspra- che Finkenwerders und des Cho- res – nämlich Plattdeutsch –, aber auch auf Hochdeutsch und Eng- lisch wird gesungen. Wie immer bietet das Gesamtprogramm dem Publikum viele musikalische Le- ckerbissen. Passend zum Titel tritt auch die

„Grupo Alegria“, ein Männer- terzett mit südamerikanischen Wurzeln und temperamentvol- len Lieder aus Südamerika und Mexiko auf. Amerouche Kessi spielt spanisch konzertant auf der Flamencogitarre, Victor Sepul- veda (Träger des Harburger Mu- sikpreis 2010), Gesangssolist von „Gospeltrain“, gibt ebenfalls Spa- nisches zum besten. Wie immer dabei sind auch das Finkenwer- der Salonorchester, die Gruppe „Arco Baleno“ sowie die Solisten Ute Hatzel (Sopran) und Ronny Wilson (Bariton). Die Eintrittskarten kosten im Vor- verkauf 10,00 Euro. Sie sind im „Finkenwerders Lütt’n Loden“ und im Reisebüro Globetrotter am Steendiek erhältlich. Bestellungen werden auch unter harmonie@ aol.com oder 0163-770 66 22 (Telefon oder SMS) entgegen ge- nommen.

www.marktplatz-suederelbe.de

Aussstellung: Freiheit – wozu?

Staatsrat empfängt Finkenwerder Schüler im Rathaus

(pm) FINKENWERDER. Eine Aus-

stellung mit dem Titel „Cartoons in Conflict: Einsichten in den Nah- ost-Konflikt“, entstanden aus der Kooperation der Parents Circle Families Forum gemeinsam mit Schülern der Stadtteilschule und des Gymnasiums Finkenwerder, ist vom 9. bis 21. November im Ham- burger Rathaus zu sehen. Zur Aus- stellungseröffnung empfängt der Staatsrat Carsten-Ludwig Lüde- mann die Schüler im Bürgermeis- tersaal und spricht ein Grußwort. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag zwischen 7.00 und 19.00 Uhr, am Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr sowie am Sonntag von

10.00 bis 17.00 Uhr zu sehen. Mit dem Nahost-Konflikt haben sich die Schüler der beiden Schulen intensiv als Themenschwerpunkt im Rahmen ihres Oberstufenpro- fils „Freiheit – wozu?“ beschäftigt. In der Ausstellung verbinden sich verschiedene Einsichten in den Nahost-Konflikt: Der zuspitzende Blick der Karikaturisten auf den Konflikt, die Versöhnungsarbeit des Parents Circle und die ergän- zenden Arbeiten der Finkenwerder Schüler, so Kristina Wiskamp, Lei- terin des Schulprojekt-Oberstufen- profils. Schirmherr der Ausstellung ist Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus.

e Advents- u d e i Ausstellung A c h 5 Einladung 4 13. +
e
Advents-
u
d
e
i
Ausstellung
A
c
h
5
Einladung
4
13. + 14. Nov.
12 – 17 Uhr
·
De
Stuvloden
Inh. Inge Preuß
2
1
1
2
9
H
a
m
b
u
r
g
Inh. Inge Preuß 2 1 1 2 9 H a m b u r g Umbüdeln

Umbüdeln

(pm) FINKENWERDER. Am Sonn-

abend, 13. November, veranstaltet der Förderkreis Haus der Jugend Finkenwerder ab 19.30 Uhr auf sei- nem Kulturschiff MS Altenwerder (Köhlfleet Hauptdeich/Kanalstack) einen Umbüdel-Abend. Jeder Teil- nehmer hat mit etwas Glück die Möglichkeit, leckere Fleischpreise zu gewinnen. Die erste Spielkarte kostet 4 Euro, jede weitere 3 Eu- ro. Spielleiter ist der bekannte Sän- ger Holger Nowak, der mit witzigen und deftigen Wortbeiträgen für gute Stimmung und Unterhaltung sorgt. Unterstützt wird er von Olli Wittje und seiner Frau Susanne. An Bord werden neben Geträn- ken auch deftige Speisen angebo- ten. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Eine Teilnehmerliste liegt in der Bücher- insel Finkenwerder aus. Restkarten an der Abendkasse. Der Erlös dient einem gemeinnützigen Zwecken.

aktiv markt Unsere Öffnungszeiten Mo. - Sa. 7 00 - 20 00 Uhr Bobsien Hier
aktiv markt
Unsere Öffnungszeiten
Mo. - Sa. 7 00 - 20 00 Uhr
Bobsien
Hier nden Sie uns!
Alte Aue 2 21129 Hamburg 0 40 / 74 21 20 59
e-mail: Edeka.Bobsien.Nord@edeka.de
Gültig vom 08.11. bis 13.11.2010
Weintrauben „Dominga“
hell
aus Italien
Klasse I
1 kg
Verlängerte
Öffnungszeiten:
Wir
sind
sofort
Montag
bis
Samstag
7.00
- 20.00
Uhr von
ab da!
für
Sie
1,99
Rispentomaten
Rosenkohl
Liebe Kunden, wir möchten uns gerne bei Ihnen vorstellen.
aus Holland
Klasse I
Klasse I
aus Norddeutschland
Klasse I, 750 g Beutel
1 kg
kk
1 kg = 0,92
Mein Name ist Ilka Dilber (links). Ich bin 24 Jahre alt und komme
aus Wedel. Ich absolviere im Betrieb von Frau Bobsien eine
Weiterbildung der EDEKA Gruppe. Ich werde in die Aufgaben-
bereiche einer Führungskraft eingearbeitet.
Mein Name ist Benjamin Baygündüz (rechts). Ich bin 27 Jahre alt
und komme aus Ammersbek. Ich bin der stellvertretende Markt-
leiter, der Frau Dahmke in der Leitung des Marktes unterstützt.
Wir freuen uns, Sie als Kunde in unserem EDEKA Markt
begrüßen zu dürfen.
1,49
0,69
Ihr EDEKA Team Bobsien
www.edeka.de/nord - Für Irrtum und Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Erhältlich nur in den mit diesen Angeboten gekennzeichneten Geschäften.

10

SPORT AKTUELL

Samstag, 6. November 2010

Aufgespießt „Die Mannschaft hat Bock aufein- ander. Und ein bisschen Glück ha- ben wir auch.“
Aufgespießt
„Die Mannschaft hat Bock aufein-
ander. Und ein bisschen Glück ha-
ben wir auch.“
(Jean-Pierre Richter, Trainer des
Fußball-Landesligisten FC Sü-
derelbe, auf die Frage nach dem
Erfolgsrezept).

Schepanskis machen Schluss

(nr) NEUGRABEN. Leichtath-

letik-Veranstaltungen rund um Neugraben waren ohne sie jah- relang undenkbar. Jetzt ziehen sich Mark und André in die zweite Reihe zurück. Am mor- gigen Sonntag führen sie beim traditionellen Halbmarathon der LG Hausbruch-Neugraben- Fischbek zum letzten die Ober- Aufsicht. Ihr finales Event ist der 100-Kilometer-Lauf am 19. Juni 2011.

Ohne Schweiß ins Halbfinale

(nr) HARBURG. Das gab es

noch nie: Die Damen der Har- burg Baskets haben im Ham- burger Pokal noch nicht ein- mal gespielt - und stehen schon im Final-Four-Turnier. Der Grund: Der SC Rist We- del II hatte den am vergange- nen Wochenende angesetzten Vergleich wegen angeblichen Personalmangels abgesagt. Der Zweit-Regionalligist Har- burg trifft damit im Halbfina- le am 16. April um 13.30 Uhr in der Sporthalle Budapes- ter Straße höchstwahrschein- lich auf den Liga-Konkurren- ten VfL Pinneberg. Leichtes Spiel hatten die Oberliga-Her- ren der BG Harburg-Hittfeld beim schmucklosen 61:45-Er- folg gegen den Bezirksligisten Hamburger TB II. Die Sharks müssen in der nächsten Runde am 19. Dezember zum Stadtli- gisten Eimsbütteler TV II.

Fischbek verspielt Sieg

(nr) NEUGRABEN/WILHELMS-

BURG. Jetzt ist es passiert: Mit 30:31 kassierten die Handbal- ler des TV Fischbek die erste Niederlage in der Hamburg-Li- ga beim TSV Ellerbek II. Fisch- bek hatte bereits neun Tore Vor- sprung herausgespielt. Doch Ellerbek drehte die Partie und erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer. Der TVF purzelte damit auf Rang fünf. Den Ham- burg-Liga-Frauen der SG Wil- helmsburg gelang nach länge- rer Durststrecke ein lockerer 23:14-Erfolg bei der HT 16. Mit 8:4 Punkten hat sich die SG jetzt auf Rang drei vorgearbeitet. Die Damen des TV Fischbek unter- lagen 22:33 beim TSV Wandse- tal und sind jetzt Achter.

Elstorfs Remis im Spitzenspiel

(nr) ELSTORF/NEU WULM-

STORF. Immerhin einen Punkt holte der TSV Elstorf beim 1:1 im Spitzenspiel der Fußball- Kreisliga Harburg Land beim MTV Ashausen-Gehrden. Den Ausgleich für Elstorf, das auf mehrere Stammspieler ver- zichten musste, erzielte André Brandt per Elfmeter. Ashausen bleibt mit zwei Punkten Vor- sprung vor Elstorf an der Tabel- lenspitze. Der TVV Neu Wulm- storf liegt nach dem mageren 1:0 gegen Schlusslicht MTV Hanstedt weiterhin in Lauer- stellung auf Rang drei. Lars Wittrock erzielte das Siegtor be- reits in der 24. Minute.

Infos an sport@neuerruf.de

Haupt sagt unfreiwillig tschüs

Boxen: Gold für Fischbeker Sebastian Formella und Hasan Kiraz

■ (dla) FISCHBEK/HARBURG. Nein, lus- tig findet er es nicht. Genau genom- men ist er
■ (dla) FISCHBEK/HARBURG. Nein, lus-
tig findet er es nicht. Genau genom-
men ist er total stinkig. Trotzdem gibt
es nach den Box-Statuten der Ama-
teure kein Pardon: Für Mark Haupt
vom TV Fischbek waren die Ham-
burger Meisterschaften 2010 seine
letzten. Auch sieben DM-Medail-
len, sieben Nordtitel und zehnmal
gen den Buxtehuder Darian Neu-
mann ein. Formella, der nach der
Ausbildung zum Logistik-Fach-
mann in zwei Jahren Profi werden
Hamburger Gold helfen da nicht.
Der Imbiss-Besitzer, der im nächs-
ten Jahr 38 wird, muss aus Alters-
gründen in die sportliche Zwangsver-
rentung. Völlig wurscht, dass er sich
eher wie 25 fühlt. Egal, dass er zu-
letzt fünf von sechs Kämpfen in der
2. Bundesliga für Nordhausen per
K.O. gewonnen hat.
„Da entscheiden halt Leute, die
nicht mehr grade gehen können“,
meint Haupt, der während seiner
Karriere stets mit harten Händen
und gleichsam flotter Zunge über-
zeugte.
Der letzte Titel in der Hansestadt
blieb dem Mann, der mit elf Jah-
ren und 34 Kilo zum ersten Mal in
den Ring kletterte, zu allem Verdruss
nicht vergönnt. Nach einem „ziem-
lich zweifelhaften“ Ein-Punkt-Urteil
im Mittelgewichts-Halbfinale muss-
te er Andreas Herget vom SV Polizei
den Vortritt in den Endkampf lassen.
Nicht ohne noch eine kleine Spitze
loszulassen, die leicht unter der Gür-
tellinie angesetzt war.
Während Haupt jetzt an ein paar
Profi-Kämpfe oder sogar Kickbo-
xen zur Karriere-Abrundung denkt,
siegen seine Fischbeker Box-Schü-
ler munter weiter. Unter lauten „Se-
bi, Sebi“-Rufen sackte Sebastian
Formella tänzelnd die Hamburger
Meisterschaft im Weltergewicht ge-
will, hatte im Halbfinale gegen den
türkischen Juniorenmeister Berat
Aciksari vom TuS Finkenwerder er-
heblich mehr Armarbeit zu verrich-
ten. „Ein knapper Kampf“, gab auch
Haupt zu.
Hasan Kiraz holte im Leichtgewicht
das zweite Gold für Fischbek. Zwei
Punkte Vorsprung gegen Robert Ha-
rutyunyan vom TH Eilbek brach-
ten vor 800 Zuschauern die Titel-
verteidigung – und die Fahrkarte zu
den Norddeutschen Meisterschaf-
ten en in n der er nächsten n c s en Woche oc e
in Schwerin. Der Fisch-
n
Schwerin. Der Fisch-
beker eker Alexander Alexander
Idt wäre da-
dt
wäre da-
für ür sicher- sicher-
lich ich auch auch
Kandi-
Kandi-
d
a
a
t t
ge-
e-
we-
we-
Einer Einer de der besten Hamburger Amateurboxer: Mark Haupt
muss muss s seine Karriere aus Altersgründen beenden.
sen. Doch er zog
sich trotz sei-
nes klaren Vor-
runden-Sieges
zum zweiten
Mal binnen
eineinhalb
Volltreffer: Sebastian Formella (r.) vom TV Fischbek wurde
souverän Hamburger Meister. Fotos: ein/dla
Jahren ei-
nen Kiefer-
bruch zu.
Einen weiteren Hamburger Titel hol-
te die Harburgerin Stefanie Schün-
ke in der Klasse bis 51 Kilo in den
Hamburger Süden. Jörg Honnens
vom Harburger SC gab im Schwer-
gewichtsfinale gegen Alexander Cer-
keta (Polizei) in der dritten Run-
de auf.

Die Zwerge fliegen souverän

Vier Hamburger Turn-Titel gehen an die HNT

(nr) NEUGRABEN. Früher räum-

ten sie alles im Spaziergang ab. In- zwischen müssen Kunstturner der Hausbruch-Neugrabener Turner- schaft hart kämpfen. „Die Konkur- renz hat mächtig aufgeholt“, sagte HNT-Sprecher Wilfried Eggers nach den Hamburger Mannschaftsmeis-

terschaften. 15 Teams waren im Leistungszentrum Angerstraße an die Geräte gegangen. Im Wettkampf 1 (6 bis 7 Jahre) flogen die HNT-Zwerge mit Jan- nes Gottwald, Logan Vanaev, Ben- net Kupsch und Joshua Sawicki – wie gewohnt souverän – mit 154,23 Punkten auf Rang eins. Auch die WK 3-Riege (9-10) mit Anton Nip- pe, Nicolas Eggers, Max Uselmann und Newcomer Pawel von Fehrn aus Buxtehude hatte die Nase vorn. „Wenn Pawel weiter solche Fort- schritte macht, ist er sicherlich ein Kandidat für die Hamburger Ein- zelmeisterschaft“, freute sich Erfolg- trainer Helmut Ziechner. Da Niendorf und der ATSV im Wettkampf 4 keine kompletten Teams stellen konnten, wurde zwi- schen den Vereinen gemixt. Die reine HNT-Mannschaft mit Chris- tian Kühne, Lennard Paasch, No- ah Winkler und Daniel Charcenko

Kühne, Lennard Paasch, No- ah Winkler und Daniel Charcenko Max Uselmann nahm am Ende die Goldmedaillen

Max Uselmann

nahm am Ende die Goldmedaillen mit. Im Wettkampf 5 (13-15) wur- de mangels Masse eine Einzelwer- tung ausgeturnt. Der Sieger: Timon Hoffmann – HNT. Im Wettkampf 2 musste die Neu- grabener Riege Altona den Vortritt lassen. Im Wettkampf 5 und bei den Männern konnte die HNT kei- ne Teams aufbieten.

Vereins-Boss schmettert selbst

Grün-Weiß-Herren wollen in die Hamburg-Liga

(nr) HARBURG. Das kann sich se-

hen lassen: Die Tischtennis-Her- ren von Grün-Weiß Harburg führen nach fünf Spielen ungeschlagen die Tabelle der 1. Landesliga an. „Das ist eine gute Ausgangsposition für den Aufstieg in die Hamburg-Liga“, sagt Sprecher Sebastian Hoch. „Un- sere Herren wollen unseren Damen in die höchste Hamburger Klas- se folgen.“ Bislang profitierten die Harburger Herren von der Ausgeglichenheit in allen Mannschaftsteilen. Im un- teren Paarkreuz blieben die „jun- gen Wilden“ Sven Drücker (20) und Florian Willmann (21) mit je-

weils sechs Siegen ungeschlagen.

In der Mitte hieß die Bilanz 7:3 für

Andreas Lehmann und 7:2 für Ro-

man Nalichowski. Das obere Paar- kreuz ist mit Vereinschef und Spit- zenspieler Harald Brinkmann (6:3) und Andreas Mohr (2:5) ausgegli- chen besetzt. Die 10:4-Bilanz in den Doppeln unterstreicht die gu-

te Harmonie im Team.

Für hausinterne Konkurrenz ist bei Grün-Weiß übrigens gesorgt. Die junge 2. Mannschaft mit Len- nart Drücker (18), Lukas Frydrys- zek (16), Mateusz Malz und Mar- tin Czaja (17) steht derzeit in der 2. Landesliga auf Rang sechs.

Der WM-Traum ist geplatzt

Mahir Oral verliert glatt gegen Sebastian Sylvester

(nr) ROSTOCK/FINKENWERDER. Er

hatte einen großen Traum. Doch der ist seit letztem Samstag jäh zer- platzt. Der aus Finkenwerder stam- mende Deutsch-Türke Mahir Oral vergab gegen den Greifswalder Se- bastian Sylvester auch die zweite Chance auf einen Weltmeister-Titel innerhalb von zwei Jahren. Vor 4.000 Box-Fans in der Rosto- cker Stadthalle und 4,62 Millionen Zuschauern an den Fernsehschir- men stand der 30-jährige Oral zwar zwölf Runden des Mittelgewichts- Fights nach IBF-Version durch. Am Gewinner gab es jedoch schon vor den deutlichen Urteilen der Kampf-

richter keinen Zweifel. Oral hatte reichlich Prügel einstecken müs- sen, wurde dreimal angezählt. Da konnten ihm auch die 50 nach Rostock gereisten Fans von seinem ehemaligen Verein TuS Finkenwer- der nicht helfen. Oral-Entdecker Mecit Cetinkaya, der den Fight am Fernseher verfolg- te, ging die Niederlage ans Herz. „Er hat großartig gekämpft. Aber da wa- ren weder Plan noch Taktik erkenn- bar“, sagte der Boxtrainer des TuS. Er hofft, dass Oral noch einmal ein Comeback schafft – zumindest auf Europaebene. O-Ton Cetinkaya:

„Kein Boxer will so abtreten.“

Karate in

Alex auf

Neu Wulmstorf

Rang vier

NEU WULMSTORF. Karate als (nr) NEUGRABEN. Alex Porzezin-

Gesundheitssport wird montags, mittwochs und freitags in Neu Wulmstorf angeboten. Infos gibt es unter der Telefon- nummer 79 75 15 00.

ski von LG Hausbruch-Neugra- ben-Fischbek wird in der deut- schen Bestenliste der U 14 über 100 Meter mit 11,49 Sekunden auf Rang vier geführt.

Kunstwerk von Schröder

3:2 - Süderelbe knackt auch Uetersen

(dla) NEUGRABEN/WILHELMSBURG.

Der FC Süderelbe bringt die Fuß- ball-Landesliga zum Staunen. Nach dem Remis gegen den Ersten Elms- horn verpassten die frechen Neu-

grabener jetzt dem Dritten TSV Ue- tersen ein 3:2. Für den Sieg musste jedoch ein Tor- Kunstwerk von Daniel Schröder in der 70. Minute her. Mit der Ha- cke bugsierte FCS-Angreifer einen Querschläger von Uetersens Kee- per aus 16 Metern zum 3:2 ins Tor.

Aufsetzer und Bogenlampe inklu- sive. Vorher hatten Benjamin Mc Cash Davis und Jonas Lancker die Top-Abwehr der Liga gefoppt. Hin- ten zeigte Keeper Sebastian Job- mann auch im Regen tolle Reflexe. „Ganz stark. Das war ein hoch- klassiges Landesliga-Spiel von bei-

den Seiten“, sagte Manager Matthi- as Nehls. Die aktuelle Tabelle mit dem FCS auf Rang sechs würde am liebsten einfrieren. Am morgigen Sonntag will Süderel- be auswärts den „dritten Großen“ VfL Pinneberg ärgern, der sich in- zwischen in die Führungs-Position geschoben hat. Beim FC Türkiye in der Hansa-Staf- fel geht die Krise derweil weiter. Selbst gegen den SC Schwarzen- bek fingen sich die Wilhelmsburger vor 100 Zuschauern an der Landes- grenze ein 1:3 ein. Der eingewech- selte Haissem Mohsen konnte das Ergebnis kurz vor Schluss immer- hin auf 1:3 schönen. Türkiye ist jetzt punktgleich mit dem Drittletz- ten MSV Hamburg, der den ersten Abstiegsplatz ziert.

Termine

Basketball

Jugendbundesliga U 16: Ham-

burg Sharks – Piraten Hamburg (So., 7.11., 11.00 Uhr, Peperdieks- berg, Hittfeld).

Fußball

Bezirksliga Süd: Grün-Weiß Har-

burg – Este 06/70 (Sbd., 6.11.,

14.00

Uhr, Scharfsche Schlucht),

Harburger TB – Sporting Clube

(Sbd., 6.11., 14.00 Uhr, Sportpark Jahnhöhe), Harburger Türksport – SVS Mesopotamien (So., 7.11.,

14.00

Uhr, Alter Postweg), FTSV

Altenwerder – Harburger SC (So., 7.11., 14.00 Uhr, Neumoor- stück), TSV Neuland – Kosova (So., 7.11., 14.00 Uhr, Neulän- der Höh’). Kreisliga 1: Viktoria Harburg – SV Rönneburg (Sbd., 6.11., 14.00 Uhr, Kapelllenweg), TSV Neu- land II – TuS Finkennwerder (So., 7.11., 11.45 Uhr, Neulän- der Höh’), Moorburger TSV – 1. FC Neuenfelde (So., 7.11., 14.00 Uhr, Neuländer Elbdeich), Vor- wärts Ost – SV Wilhelmsburg (So., 7.11., 14.00 Uhr, Rahmwer- der Straße). Kreisliga 4: FTSV Lorbeer II – Ilinden 1903 (So., 7.11., 13.00 Uhr, Marckmannstraße), Pante- ras Negras – Vatan Gücü (So., 7.11., 14.00 Uhr, Rotenhäuser Damm), Welat Spor – Sporting Clube II (So., 7.11., 14.00 Uhr, Perlstieg).

Kreisliga Harburg Land:

TSV

Elstorf – Young Boys Seevetal (So., 7.11., 14.00 Uhr, Schützen- straße).

Landesliga Hamburg, Frauen:

Moorburger TSV – SC Pinne- berg (So., 7.11., 10.30 Uhr, Moor- burger Elbdeich).

Handball

Hamburg-Liga, Männer: TV Fisch-

bek – FC St. Pauli (Sbd., 6.11., 18.00 Uhr, Sporthalle Süderel- be).

Landesliga Gruppe 2, Männer:

SG Wilhelmsburg – TH Eilbek (Sbd., 6.11., 18.00 Uhr, Drateln- straße).

Hamburg-Liga, Frauen: SG Wil-

helmsburg – HSV Handball (Sbd., 6.11., 16.00 Uhr, Drateln- straße), TV Fischbek – TSV El- lerbek II (Sbd., 6.11., 16.15 Uhr, Sporthalle Süderelbe).

Aufstieg für die Kuberczyks

(nr) HARBURG. Birte und Jürgen Kuberczyk (Foto) vom TTC Har- burg sind in die zweithöchste Klas- se des Tanzsports aufgestiegen. Die beiden Jorker schafften den Sprung in die Senioren II A mit zwei zwei- ten und einem souveränen ersten Platz beim 8. Lübecker Tanzsport- Wochenende. Am zweiten Tag ge- wannen die aktuellen Hamburger Meister in allen Tänzen und nah- men neben dem Aufstieg einen schmucken Pokal mit.

Meister in allen Tänzen und nah- men neben dem Aufstieg einen schmucken Pokal mit. Birte und

Birte und Jürgen Kuberczyk

Samstag, 6. November 2010

TIPPS & TERMINE

11

Allianz mit Herz

250 Euro für Kinder und Familien in Not

„Gründerwoche Deutschland“

Gründerstammtisch im Gasthaus Böttcher in Nenndorf

(gd) NEU WULMSTORF. Die Vor-

bereitungen für den Neu Wulms- torfer Adventskalender sind so gut wie abgeschlossen (Der Neue RUF berichtete in der Ausgabe 43) und auch ausreichend Sponsoren sind inzwischen gefunden, um diese ein- zigartige Idee der Buchautorin und Journalistin Sylvia Wenig-Karasch gemeinsam mit dem gemeinnützi- gen Verein „Wir Neu Wulmstorfer e.V.“ in die Tat umzusetzen. Doch Spenden für den wohltätigen Zweck sind immer gern gesehen, stellen

hard Peters bereits im Vorfeld der Jubiläumsfeier. Am vergangenen Dienstag war es dann soweit, die Einnahmen konn- ten – von Peters auf 250 Euro auf- gestockt – an Helmut und Iris Ger- heim übergeben werden. Bei der Spendenübergabe anwesend war auch Horst Schween, 1. Vorsitzen- der des Schulvereins Grundschu- le Elstorf, der gemeinsam mit wei- teren Schulvereinsvorsitzenden die Auswahl der bedürftigen Kinder trifft, die am Neu Wulmstorfer Ad-

(mk) NENNDORF. Seit kurzem ha-

ben Klein- und Kleinstunterneh- men auch im Landkreis Harburg die Möglichkeit, über den Mikro- kreditfonds Deutschland Zugang zu kleinen Unternehmenskredi- ten bis 10.000 Euro bei Folgekre- diten bis 20.000 Euro zu erhalten – insbesondere zur Existenzfesti- gung oder für die ersten Wachs- tumsschritte. Im Rahmen einer Podiumsdis- kussion wird diese neue Finan- zierungsmöglichkeit beim Grün- derstammtisch am 18. November vorgestellt. Moderiert wird die illustre Talk- runde von Antje Diller-Wolff, be- kannt als Journalistin, Autorin und Sprecherin für Medien wie Spiegel TV und NDR. Die Gäste auf dem Podium ver- sprechen eine interessante Dis- kussion: Mit von der Partie sind Marret Schadwinkel (Mikrofinanz- beraterin/GFA Consulting Group), Stephan Küster (Geschäftsstel- lenleiter NBank/Lüneburg), Cars- ten Henningsen (Firmenkunden- betreuer/Volksbank Nordheide) und Michael Willkomm (Bera- tungsunternehmen Fuß und Will- komm/Gründungs-Werkstatt Har-

burger Land). Die Veranstaltung im Gasthaus Böttcher in Rosengarten-Nenn- dorf bietet gestandenen Unterneh- mern ebenso wie jungen Existenz- gründern und allen Interessierten in ungezwungener wie harmoni- scher Atmosphäre die Gelegen- heit, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Auch Gründungsexperten stehen für Gespräche zur Verfügung. Der bekannte Gründerstammtisch ist eingebunden in die bundeswei- te Veranstaltungsreihe „Gründer- woche Deutschland“ vom 15. bis

21. November. Die bundesweite Aktionswoche ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Förderung der Gründungskultur in Deutschland. Der Gründerstammtisch beginnt wie immer um 19.00 Uhr. Achtung: Eine rechtzeitige Anmel- dung ist unbedingt erforderlich – spätestens bis zum 12. Novem- ber per Email unter info@wlh.eu oder telefonisch unter (0 41 81)

92 36-0.

Weitere wichtige Termine und umfangreiche Informationen zum Gründerservice gibt es auch im In- ternet unter www.wlh.eu.

Gründerservice gibt es auch im In- ternet unter www.wlh.eu. Helmut und Iris Gerheim (li.) bei der

Helmut und Iris Gerheim (li.) bei der Spendenübergabe durch Gerhard Pe- ters an Sylvia Wenig-Karasch und Horst Schween (Schulverein Grundschu-

Foto: ein

le Elstorf)

Helmut Gerheim und seine Gat- tin Iris fest, die das Projekt „Sozia- les Netzwerk für Menschen in un- serer Gemeinde“ ins Leben riefen. Diesem sozialen Gedanken wollte sich auch Gerhard Peters nicht ver- schließen. Anlässlich des 15-jähri- gen Bestehens des Geschäftshau- ses in der Bahnhofstraße 9, in der sich seine Allianz-Generalvertre- tung und die Allianz-Bank befin- den, organisierte der Versicherungs- fachmann eine kleine Feierlichkeit, an der sich die ebenfalls im Haus befindlichen Unternehmen glei- chermaßen beteiligten. „Der Erlös aus dem Ausschank von Getränken und dem Verkauf von Bratwürsten ist als Spende für eine wohltätigen Zweck gedacht“, verkündete Ger-

Ökumenischer

Gottesdienst

(mk) NEU WULMSTORF. Der öku-

menische Martinsgottesdienst in Neu Wulmstorf beginnt am 11. No- vember um 17.00 Uhr in der Lu- therkirche. Nach dem Gottesdienst bildet sich ein Laternenumzug zur ka- tholischen St.Josef Kirche in Neu Wulmstorf. Der „Heilige Martin“ sitzt auf einem Pferd und führt den Umzug an. An der katholischen Kirche gibt es Kinderpunsch und Brötchen zu tei- len und ein großes Lagerfeuer. Be- gleitet wird der Laternenumzug von dem ökumenischen Posaunenchor.

ventskalender teilnehmen werden. Über weitere Spenden würde sich der Verein „Wir Neu Wulm- storfer e.V.“ natürlich sehr freuen. Ein Spendenkonto ist eingerich- tet bei der Volksbank Nordheide, BLZ 240 603 00, Kontonummer 1201 467 200 unter dem Namen „Wir Neu Wulmstorfer e.V.“ Eine Spendenquittung wird selbstver- ständlich auf Wunsch ausgestellt.

Allianz Generalvertretung Gerhard Peters Bahnhofstraße 9 21629 Neu Wulmstorf Tel.: (040) 70 01 20 40 Fax. (040) 70 01 20 36 eMail: gerhard.peters@allianz.de www.gerhard-peters-allianz.de

Kranzbinden für Trauernde

Angebot der St. Nikolai-Gemeinde

(pm) FINKENWERDER. Im No-

vember gedenken viele Men- schen ihrer Toten. Sie entzünden zum Ewigkeitssonntag (21. No- vember) Kerzen und schmücken die Gräber. Die Kirchengemein- de St. Nikolai bietet Trauernden die Möglichkeit, für ihre Ver- storbenen Grabschmuck selbst zu gestalten. Am Montag, 15. November, lädt sie von 19.00 bis 21.00 Uhr zum gemeinsa- men Kranzbinden unter fachli- cher Anleitung von Anja Holst (Blumenhaus Wacks) in das Ge-

meindehaus St. Nikolai, Finken-

werder Landscheideweg 157, ein. Den Abend begleitet Pastorin Anja Blös. Um Anmeldung für das Kranz- binden wird bis zum 10. Novem- ber unter der Telefonnummer

31 80 77 33 oder per E-Mail

an bloes.finkenwerder@kirche-

hamburg.de gebeten. Für das Herstellen des Grab-

schmucks ist mit Kosten von ca.

12 Euro zu rechnen. Eine Ro-

senschere oder ein kleines Mes-

ser sollten mitgebracht werden.

Anzeigenberatung (040) 70 10 17-0

FACH-KOSMETIK PRAXIS Ramona Kretschmar-Roepke Mit der Kraft der Früchte zu strahlender Frische!
FACH-KOSMETIK
PRAXIS
Ramona
Kretschmar-Roepke
Mit der
Kraft der
Früchte
zu
strahlender
Frische!
www.kosmetikhh.de
Cuxhavener Str. 296 · 21149 Hamburg
Tel. 040 / 702 20 10
Di.- Fr. 10 -18 – Sa. 10 -13 Uhr
Kultur verbindet… www.kulturkreis-süderelbe.de „…und das nicht nur zur Sommerzeit!“ Ferrari Küsschen Mit
Kultur verbindet…
www.kulturkreis-süderelbe.de
„…und das nicht nur zur Sommerzeit!“
Ferrari Küsschen
Mit ihrer turbo-lenten A-Capella-Show
bezaubern und begeistern die Ferrari
Küsschen seit Jahren ihr Publikum
auf eine ganz besondere Art. Sie
kommen mit ihrem Programm
„…und das nicht nur zur Sommerzeit!“
Samstag, 20. November 2010 um 19.00 Uhr
Gymnasium Süderelbe, Neugraben
Karten: Seniorenresidenz Neugraben Mitglieder:
8,– €
Markt-Apotheke Neugraben Vorverkauf:
11,– €
Kähler SEZ Neugraben
Abendkasse:
12,– €
Aldags Partyservice Telefon 701 80 73 Kalte Büffets, warmes Essen, Canapès, Cocktailhäppchen, Suppen…
Aldags Partyservice
Telefon 701 80 73
Kalte Büffets, warmes Essen, Canapès,
Cocktailhäppchen, Suppen…
warmes Essen, Canapès, Cocktailhäppchen, Suppen… präsentieren am 7. November 2010, um 16.00 Uhr in der
präsentieren am 7. November 2010, um 16.00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle (Alter Postweg, S-Bahn Heimfeld)
präsentieren am 7. November 2010, um 16.00 Uhr
in der Friedrich-Ebert-Halle (Alter Postweg, S-Bahn Heimfeld) die
25. Starpyramide 2010
Benefizveranstaltung zugunsten des Förderkreis
„Gemeinnütziges Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der
Sportvereinigung Polizei Hamburg e.V.“
Peter Sebastian (Organisation, Moderation & Gesang)
Henry Gross (Co-Moderator) · Kristina Bach · Chris Andrews
Graham Bonney · German Tenors · Hip-Hop-Showdance „High Energy“
Tempo Jongleur Daniel Hochsteiner · Die Studiker
Eintrittskarten bei der OMS-Theaterkasse (Karstadt Harburg) · Tel. 77 04 27

Redaktionsschluss Donnerstag 17.00 Uhr

Wir bringen Ihre Fitness VOLL AUF KURS! Neu bei uns im Programm: Aqua Bouncing, Aqua
Wir bringen Ihre Fitness
VOLL AUF KURS!
Neu bei uns im Programm: Aqua Bouncing, Aqua Power
Jogging und Aqua Bodystyle sowie Babyschwimmen am
Samstag. Das optimale Kursangebot für jedes Alter, Große,
Kleine und ganz Kleine. Keine Anmeldung erforderlich!
HALLENBAD SÜDERELBE
NEUGRABENER MARKT 9
HOTLINE 040 /18 88 90
WWW.BAEDERLAND.DE
Und so erreichen Sie die Apotheken: G2 Mavi-Apotheke (Whbg./Kirchdorf) Kirchdorfer Damm 3, Ruf 754 64
Und so erreichen Sie die Apotheken:
G2 Mavi-Apotheke (Whbg./Kirchdorf)
Kirchdorfer Damm 3, Ruf 754 64 74
H1 Mühlen-Apotheke (Neugraben)
WICHTIGE NOTRUFE
Apotheken-
Polizei Harburg,
A1 Markt Apotheke Neugraben
– Marktpassage 7 –, Ruf 70 10 06-0
A2 Ulex-Apotheke (Finkenwerder)
Neßdeich 128a, Ruf 742 62 92
A2 Eissendorfer Apotheke (Harburg)
H1
Q1 Mohren-Apotheke (Harburg)
Tivoliweg 1/Ecke Winsener Str., Ruf 763 10 24
Q2 Neuwiedenthaler Apotheke (Neuwiedenthal)
Rehrstieg 22, Ruf 702 07 30
Q2 Menge-Apotheke (Wilhelmsburg)
Notdienst
Neugrabener Bahnhofstr. 33, Ruf 701 50 91
Bahnhof-Apotheke Veddel
Wilhelmsburger Platz 13, Ruf 78 31 13
Lauterbachstraße 7
42 86-5 46 10
H2 Vivo Apotheke im Gesundheitzentrum Harburg
Am Wall 1, Ruf 76 75 57 72
Polizei Neugraben
.
.
.
.
.
.
.
42 86-5 47 10
J1
Polizei Neu Wulmstorf
700 13 86-0
Nachtdienst (2): 8.30 bis zum Folgetag um 8.30 Uhr
Spätdienst (1): 8.30 bis 22.00 Uhr
J2
Polizei Finkenwerder
42 86-5 47 60
B1
Eißendorfer Str. 70a, Ruf 77 62 36
Heide-Apotheke (Neu Wulmstorf)
Schäfer-Apotheke (Harburg)
Harburger Rathausstr. 37, Ruf 76 79 30-0
Georgswerder Apotheke
Niedergeorgswerder Deich 32, Ruf 754 41 88
Während der Mittagszeit
von 13.00 bis 14.30 Uhr ist die
betreffende Notdienst-Apotheke
ebenfalls geöffnet.
Bahnhofstr. 35d, (MPC) Ruf 70 01 52-0
B2 Schwalben-Apotheke (Harburg)
Denickestr. 90, Ruf 790 63 00
C1 Morgenstern-Apotheke (Finkenwerder)
Steendiek 42, Ruf 74 21 82-0
C1 Vering-Apotheke (Wilhelmsburg)
Veringstr. 37, Ruf 75 76 63
C2 Einhorn-Apotheke (Harburg)
Sand 24, Ruf 766 00 40
D1 Wilhelmsburger Apotheke (Wilhelmsburg)
Georg-Wilhelm-Str. 28, Ruf 75 73 22
D2 Apotheke an der Moorstraße (Harburg)
Moorstraße 2, Ruf 77 75 63
E1 Apotheke Marmstorf
Marmstorfer Weg 139 a, Ruf 760 39 66
E2 Adler-Apotheke (Harburg)
Lüneburger Str. 13, Ruf 77 82 64 od. 77 20 08
F1 Rotehaus-Apotheke (Wilhelmsburg)
Veringstr. 150, Ruf 75 89 25
F2 Arcaden-Apotheke (Harburg)
Lüneburger Str. 45, Ruf 30 09 21 21
G1 Kompass-Apotheke (Harburg-Heimfeld)
Gazertstr. 1 (S-Bahn Heimfeld), Ruf 765 44 99
K2 Striepen-Apotheke (Neuwiedenthal)
Striepenweg 41, Ruf 702 087-0
K1 Hansa-Apotheke (Harburg-Heimfeld)
Heimfelder Str. 1, Ruf 77 39 09
L1 Fischbeker Apotheke (Fischbek)
Fischbeker Heuweg 2 a, Ruf 701 84 83
L2 Stern-Apotheke (Harburg)
Mehringweg 2, Ruf 790 61 89
Reinstorfweg 10a/Ldz. Mengestr., Ruf 753 42 40
R1 Deich-Apotheke (Georgswerder)
Neuenfelder Str. 116, Ruf 754 21 93
R2 Medio-Apotheke im Ärztehaus (Harburg)
Bremer Str. 14, Ruf 77 20 47
S1 Ulen-Apotheke (Neugraben)
Groot Enn 3, Ruf 701 86 82
S2 Galenus-Apotheke (Harburg)
Ernst-Bergeest-Weg 55, Ruf 760 30 65
T1 Isis-Apotheke (Harburg)
Moorstraße 11, Ruf 765 03 33
Polizei Wilhelmsburg
42 86-5 44 10
Polizei, Notruf, Überfall
.110
T2
Feld-Apotheke im Sky-Markt (Langenbek)
Feuer, Rettungsdienst, 1. Hilfe
.112
Gordonstraße 2, Ruf 763 80 08
U1 Distel-Apotheke (Wilhelmsburg/Georgsw.)
Rettungsdienst der
1 92 22
Krieterstr. 30/Ärztehaus, Ruf 754 01 01 od. 754 03 03
U2 Apotheke im Phoenix-Center (Harburg)
Hannoversche Str. 86, Ruf 30 08 86 96
W1 Panorama-Apotheke (Harburg)
Harburger Ring 8-10, Ruf 765 23 24Y
W2 SEZ-Apotheke
Cuxhavener Straße 335, Ruf 7014021
Rettungsdienst des DRK
.
.
.
.
.
.
.
.
1 92 19
– Sämtliche Angaben ohne Gewähr –
.70 20 87-0
November 2010
.05 51-192 40
Sa
06 C
2/1
Mi
10
K 1/2
M1 Deich-Apotheke (Finkenwerder)
Steendiek 8, Ruf 742 17 10
M1 Millennium-Apotheke (Harburg)
Schloßmühlendamm 6, Ruf 76 75 89 20
M2 Reeseberg-Apotheke im Ärztehaus (Harburg)
Reeseberg 62, Ruf 763 31 31
N1 Damian-Apotheke im Ärztehaus (Harburg)
Sand 35 (am Blumenmarkt), Ruf 77 79 29
X1
VitAlex-Apotheke (Neu Wulmstorf)
Behinderten Taxi
44 10 11
So
07 Do 11 T 2/1
N
1/2
N2
Ärtzehaus-Apotheke (Neu Wulmstorf)
Tierärztlicher Notdienst
43 43 79
Mo 08
R
1/2
Fr
12
A 1/2
Schifferstr. 2, Ruf 70 10 64 64
X2 Apotheke im Marktkauf (Harburg)
Seeveplatz 1, Ruf 766 213 60
Y1 EKZ Wilhelmsb., Apoth. (Wilhelmsburg/Georgsw.)
Di
09
U
2/1
Sa 13 L 1/2
Bahnhofstraße 26, Ruf 70 01 38 30
O1 Hubertus-Apotheke (Wilhelmsburg)
Veringstr. 36, Ruf 75 66 00 14 14 od. 75 75 55
O2 City-Apotheke (Harburg)
Lüneburger Str. 34, Ruf 77 70 30
P1 Lavendel Apotheke (Harburg)
Hainholzweg 67, Ruf 7 9144812
P2 Markt-Apotheke (Am Harburger Ring)
Hölertwiete 5, Ruf 77 61 10
Wilhelm-Strauß-Weg 10, Ruf 754 11 11
Y2 Berg-Apotheke (Harburg)
Trelder Weg 5, Ruf 763 51 91
Zahnärztlicher Notdienst
(Mittwoch-Nachmittag
und
01 80-5 05 05 18
Z1
Niedersachsenh.Ap (Heimfeld)
Heimfelder Str. 42, Ruf 7 90 53 25
Z2 Schloßmühlen-Apotheke (Harburg)
Schloßmühlendamm 16, Ruf 77 00 62
Ärztlicher Notdienst
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
22 80 22
Die Zeichen A – Z im Kalendarium
geben die dienstbereite Apotheke an.
Informationen unter: www.aponet.de

Achtung!

Jetzt

sichern!

„wärmstens zu

empfehlen!“

in Hand Alles einer

2

5

J

R

A

E

H

B

Ü

R

E

in

d

ir

s

st

w

h,

ol

z

c

a

l

a

r f

u

f

u

e

d

n

o

se

il

r

te

D

s

a

b

c

h.

O

Sicheres

Schöne

Bäder

Heizen

12

DER NEUE RUF

Samstag, 6. November 2010

Fachleute

in der

Nachbarschaft

Winterrabatt
Winterrabatt
6. November 2010 Fachleute in der Nachbarschaft Winterrabatt Beratung Kostenlose vor Ort Terrassenüberdachung
6. November 2010 Fachleute in der Nachbarschaft Winterrabatt Beratung Kostenlose vor Ort Terrassenüberdachung
6. November 2010 Fachleute in der Nachbarschaft Winterrabatt Beratung Kostenlose vor Ort Terrassenüberdachung
6. November 2010 Fachleute in der Nachbarschaft Winterrabatt Beratung Kostenlose vor Ort Terrassenüberdachung

Beratung

Kostenlose

vor Ort

Terrassenüberdachung

Vordächer

Kellerüberdachung

Wintergärten

Beschattung

Vorbauten

C A H D E N E D Höpenweg 67, 21423 Winsen/Scharmbeck Tel. (04171) 69
C
A
H
D
E
N
E
D
Höpenweg 67, 21423 Winsen/Scharmbeck
Tel. (04171) 69 0270 / Fax 69 0296
Elemente auch für Selbstmontage vormontiert
L
O
G
www.frieha.de
S
A
D

Autolackierer

vormontiert L O G www.frieha.de S A D Autolackierer Mei s ter b etrie b Babacan

Mei s ter b etrieb

www.frieha.de S A D Autolackierer Mei s ter b etrie b Babacan AUTOLACKIEREREI BESCHRIFTUNG · KAROSSERIEARBEITEN

Babacan

AUTOLACKIEREREI

BESCHRIFTUNG · KAROSSERIEARBEITEN

Hannoversche Str. 17 · 21079 Hamburg-Harburg · Tel. 040 / 76 75 35 44

Fax 040 / 76 75 35 42 · www.babacan-1.de · E-mail: info@babacan-1.de

Bau

• Maurer- u. Betonarbeiten • An- u. Umbauten

• Fliesen & Fußböden • Fassaden- u. Balkonsanierung

• Pflasterarbeiten • Fenster u. Türen • Sanierung von Dach-, Schornstein-, Schimmel- u. Feuchtigkeitsschäden

• Abdichtungsarbeiten im Kellerbereich außen & innen

• Angebotserstellung u. Kostenermittlung uvm.

Daerstorfer Straße 8 · 21629 Neu Wulmstorf Telefon 04168 / 919-888 + 040 / 70 97 02 81 Telefax 0 4168 / 919-889 · Ha ndy 0 175 / 4 07 42 51

Schützenhofstraße 17 21635 Jork Telefon (0 41 62) 50 01 www.erich-koester.de

B au pl a nu ng · B aub era t u ng · B au leit u ng

- Innenausbau - Sanierung - Fenster & Türen - Modernisierung - bis zum schlüsselfertigen Haus Kleine und große Reparaturarbeiten

Computer

THALOS Media e.K.

EDV-Dienstleistungen Digitalisierungen Webdesign

Umfassender Service für Privat und Gewerbe PC Soforthilfe, Problembehebung, Virenbekämpfung Modernisierung, Aufrüstung, Internet-Einrichtung Winfrid Bludau Tel. 040 / 701 21 850 21149 Hamburg

www.thalos-media.de

Dachdecker

G. Z. Bedachungsgesellschaft mbH

Bedachungen · Fassadenbau · Bauklempnerei Speziell Flachdachbau und Abdichtungen

FACHBETRIEB FÜR FLACHDACHBAU TERRASSENABDICHTUNGEN • GRÜNDÄCHER CONTAINER-SERVICE bis 3 m 3

Francoper Straße 60 21147 Hamburg

Tel. 040 - 796 43 30 Fax 040 - 70 10 24 76 Funk 0172 - 95 64 954

Ihr Dachdecker am Ort

sämtliche Dachdecker- und Bauklempnerarbeiten sowie Fassaden- und Flachdach führt fachgerecht aus

Thomas Listing

Dachdeckermeister Rosenweide 6K, 21435 Stelle Tel.: 0 41 74 / 65 00 35, Fax: 0 41 74 / 65 00 36

Elektro-Installation

Manfred Holst

Ihr Elektromeister empfiehlt sich Elektrohaushaltsgeräte-Kundendienst Industrieservice Lärchenweg 14 · 21629 Neu Wulmstorf

700 87 87

Elektro-Schnelldienst

Schnelldienst

e-Installation

e-Heizung

Kleinreparaturen

Lampen

Heißwassergeräte

und Leuchten

7 02 27 90

Neugrabener Bahnhofstr. 10 a • 21149 Hamburg Peter Hug Elektromeister

Elektrotechnik

• Licht- und Kraftanlagen

Julius-Ludowieg-Straße 36

21073 Hamburg (Harburg) Tel. 0 40 / 77 20 39 · Fax 0 40 / 765 54 16 · Mobil 0172 / 420 20 02

Wilfried K amrau Elektrotechnik Gmb H

Fliesen-Lühmann GmbH

Fliesen-Lühmann GmbH Flie s en - M a rmor - Treppen Rüttel b oden

Flie s en - M a rmor - Treppen Rüttel b oden

Dollerner Str. 23 21720 Guderhandviertel

Tel. 0 41 42 / 812 360 www.fliesen-luehmann.de

Fliesenleger

ÜBER 55 JAHRE

MEISTERHAFT

DIETER STADACH

FLIESEN GMBH

Francoper Straße 63 | 21147 Hamburg Tel. (0 40) 7 01 80 70 | Fax (0 40) 7 01 43 90 info@stadach-fl iesen.de | www.stadach-fl iesen.de

persönliche Beratung | Ausstellung & Verkauf | fachmännische Verlegung

Garten- und Landschaftsbau

Gala Bau Goerke

• Baumfällung, Kappung u. Schnitt mit Abtransport • Saat- und Rollrasen • Vertikutieren • Zäune setzen • Platten- u. Verbundsteinpflaster • unverbindliche Beratung vor Ort

Tel. 04161 / 74 78 20 und 0171 / 81 59 477

Manfred Schmidke

Garten- und Landschaftsbau

Gartenbau und Pflege, Baum- fällung, Keller-Isolierung, Pflasterarbeiten u. v. m.

Tel. Tel. 040 040 / / 796 796 37 37 44 44

Gas u. Brennwerttechnik • Sanitär

NOTDIENST – RUND UM DIE UHR

TEL. (040)7 51 15 70

SANITÄRE KOMPLETTLÖSUNGEN

ZENTRALHEIZUNGSANLAGEN

ARNOLD RÜCKERT GMBH

www.rueckertheizung.de • mail@rueckertheizung.de

Heizung Sanitär Raumluft Kälte
Heizung
Sanitär
Raumluft
Kälte

Service +

– NOTDIENST rund um die Uhr –

Nartenstraße 19 · 21079 Hamburg Tel. (040) 30 09 07-6 · Fax (040) 30 09 07 75 www.schwarz-grantz.de

30 09 07-6 · Fax (040) 30 09 07 75 www.schwarz-grantz.de • Öl- und Gasheizungsbau •

• Öl- und Gasheizungsbau

• Gas-, Wasser- und Abwasseranlagen

• Solartechnik für Warmwasser

• Moderne Badgestaltung • Brennwerttechnik

Gödeke-Michels-Weg 1a · 21149 Hamburg Telefon (040) 70 97 20 27 · Fax (040) 70 97 20 26

Gas • Heizung • Sanitär

Gas- und Sanitärtechnik · Bauklempnerei Rep a ra t u ren u nd Ne ua nl a gen MODERNE BADGESTALTUNG · UMWELTFREUNDLICHE HEIZUNGSANLAGEN · SOLARANLAGEN · DACHRINNEN HORST APEL GMBH · CUXHAVENER STRASSE 210 TEL. 040 / 797 16 70 · FAX 040 / 797 16 797

PETER KELL

Gasheizung • Sanitär • Bäder

Tel. 79 0179-0 · www.peterkell.de

Sanitär- und Heizungsinstallation

- Bäder - Gasheizung - Wasser - Flachdächer - Spanndecken

- Beratung - Planung - Reparatur - Sanierung - Kundendienst

Alte Weiden 20 b •2 1149 Hamburg

Tel. (040) 70 10 24 85 • Fax 70 10 24 86

Seit über

40

Jahren

LOHMANN GbR

Jen s u . Heiko Lohm a nn

Ihr Klempner im Süderelberaum

701 91 92

• Gas-, Wasser- u. Abwasseranlagen

• Moderne Bäder • Heizungsanlagen

Falkenbergsweg 17a · 21149 HH-Neugraben

• Heizungsanlagen Falkenbergsweg 17a · 21149 HH-Neugraben Der Experte Für Gas- Sicherheit www. luehrs-kleinbad .de
Der
Der

Experte

Für Gas-

Sicherheit

www.luehrs-kleinbad.de

Großmoorring 6 a 21079 Hamburg-Harburg Telefon: 040 / 77 37 39

SANITÄRTECHNIK

GmbH

Gasheizung • Hausanschlüsse Wartung • Bauklempnerei

Sandbek 8 D · 21149 Hamburg · Tel. 702 77 77

Glaserei

Ree s e b erg 111
Ree s e b erg 111

Ree s e b erg 111

21079 H a m bu rg Tel. 764 51 22 Fa x 76 41 18 46

Wärmeschutzverglasung = Energieeinsparung

DIE GLASKLARE KOMPETENZ IM NORDEN

REPARATURGLASEREI

 

040.742 7000 | rolfundweber.de

040.742 7000 | rolfundweber.de

BAUEN + WOHNEN MIT GLAS

24 Std. Notdienst | Fensterbau

Hausgeräte-Kundendienst

Hausgeräte

Kundendienst

Neu grabener B a hnhofs tra ße 10 a

21149

H am bu rg

7 01 70 11

s tr a ße 10 a 21149 H a m bu rg ☎ 7 01 70
s tr a ße 10 a 21149 H a m bu rg ☎ 7 01 70

Heizung | Heizungsbedarf

Solar- und Brennwerttechnik Schornsteinsanierung Wartungsdienst

HEIZUNGSBAU

EGGERT

Heizungsbau Karl Eggert GmbH Falkenbergsweg 91 · 21149 Hamburg Telefon 040 / 702 26 49 · Fax 040 / 702 38 59

e-mail: info@heizungsbau-eggert.de · www.heizungsbau-eggert.de

Jens Heitmann Heizungstechnik

Zentra lheiz u ng s - u nd Lüft u ng sbau mei s ter

• Öl anl agen • Wart ungsdienst • Schornsteine

• Gasanlagen • Störungsdienst • Brennwerttechnik

Hausbr ucher Moor 13

21147 Hamburg 040 / 796 84 62

Klempner

Klempnerei

AltmannGmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Rohrreinigung und

Rohrsanierung

Winsener Straße 51, 21077 Hamburg

Tel.: 040 / 646 619 44 – Notdienst –

Maler- und Tapezierarbeiten

/ 646 619 44 – Notdienst – Maler- und Tapezierarbeiten MALERMEISTER THORSTEN HÖLING HAMBURG - MOORBURG

MALERMEISTER

THORSTEN HÖLING HAMBURG - MOORBURG www.malermeister-hoeling.de TEL. 040 / 701 88 07 · 0171 /
THORSTEN HÖLING
HAMBURG - MOORBURG
www.malermeister-hoeling.de
TEL. 040 / 701 88 07 · 0171 / 2 10 58 29

MALEREI LANGE

• Maler- und Tapezierarbeiten

• Fassadenbeschichtung – Vollwärmeschutz

• Sämtliche Bodenbelagsarbeiten

Heideweg 38a • 21629 Neu Wulmstorf • Tel. 7 00 61 16

Dempwolffstraße 5 • 21073 Hamburg • Telefon 040 / 790 89 92

www.maler-niebling.de

Wir bieten Ihnen Qualität rund um Haus und Bau.

Ausführung aller Malerarbeiten Bre s l au er Stra ße 13 21629 Ne u Wu lm s torf

7 00 68 28

Maler- und Tapezierarbeiten

u W u lm s torf 7 00 68 28 Maler- und Tapezierarbeiten M a l

Malereibetrieb seeger

Anstriche • Decken- und Wandbeläge • Farbliche Gestaltung Bodenbeläge • Fassadenbeschichtung • Fassadenvollwärmeschutz

Telefon / Fax: (040) 70 97 17 95 • Mobil: (0172) 515 32 19

21629 Neu Wu lm s torf, Wacholderweg 31

Markisen • Rollladen

Markisen • Rollladen • Tore • Sonnensegel

FLIEGEN- und MÜCKENGITTER

Werkstatt + Ausstellung:

Mo. – Do. 7.30 – 17.00 Uhr, Fr. bis 14.00 Uhr auch Fr. + Sa. nach Terminabsprache

14.00 Uhr auch Fr. + Sa. nach Terminabsprache Am Felde 5 · 21629 Neu Wulmstorf (Daerstorf)

Am Felde 5 · 21629 Neu Wulmstorf (Daerstorf)

Tel. 040 / 700 27 85 · Fax 700 81 35

Markisen • Rollladen

Zur Zeit Topangebote für Markisen + Rollladen

G RUNGE

Sonnenschutz- & Sicherheitstechnik

• Markisen

• Rollladen/Rolltore

• Insektenschutz

• Wintergärten/

Beschattungen

• Fenster/Eingangs-

überdachungen

Geutensweg 1, 21149 Hamburg-Neugraben

Tel. 0 40/7 02 27 44, Fax 0 40 / 7 01 33 31

Öffnungsz.: Mo.-Fr. 9.30-12.30 + 15.00-18.00, Sa. 10.00-13.00

Rolläden

Rolläden Haustürvordächer Markisen

Haustürvordächer

Markisen

Ü b er 25 Ja hre immer für Sie d a !

HEIWIE

Birkenbruch 4 · 21147 Hamburg Tel. 701 36 34 · Fax 702 77 25 · Mobil: 0171 / 776 00 78 e-mail: heiwie01@aol.com Internet: www.heiwie-markisen-rolladen.de

ROLLLADEN &

SONNENSCHUTZ GMBH

Matthias-Claudius-Str. 10 21629 Neu Wulmstorf Telefon 7 00 45 35 Telefax 7 00 46 77 www.nickel-gmbh.info

Multimedia

00 45 35 Telefax 7 00 46 77 www.nickel-gmbh.info Multimedia Tischlerei Clemens Pawlik Ihr Meisterbetrieb vor

Tischlerei

Clemens Pawlik

Ihr Meisterbetrieb vor Ort

(040) 700 55 47 (Neu Wulmstorf)

Über 112.000

ab 1,00

Haushalte erreichen

Euro pro mm!

Samstag, 6. November 2010 DER NEUE RUF 13 Kinder sind unsere Zukunft Einweihungsfeier mit sozialem

Samstag, 6. November 2010

DER NEUE RUF

13

Kinder sind unsere Zukunft

Einweihungsfeier mit sozialem Engagement

(gd) NEUENFELDE. Da kam bei

den Kleinen aus dem Kindergar- ten Este 06/70 große Freude auf, aber nicht nur bei ihnen, auch bei ihrer Erzieherin Petra Schmidt, als sie gemeinsam in der vergangenen Woche den Spendenbetrag von 712,31 Euro aus den Händen von Martin und Gabi Zacharias über- reicht bekamen. Dabei waren die Fußbälle und Malbücher für die Drei- bis Vierjährigen allerdings wesentlich wichtiger, als die Sam- melbüchse mit seinem wertvollen Inhalt, der der Anschaffung von neuem Spielzeug und längst ge- planten Ausflügen dienen soll. Anlässlich der Einweihungsfei- er ihrer neuen Werkstatt am Nin- coper Deich hatten sich Martin und Gabi Zacharias überlegt, auch

Anzeige

sich Martin und Gabi Zacharias überlegt, auch Anzeige Fußbälle und Malbücher gab es für die Kleinen,

Fußbälle und Malbücher gab es für die Kleinen, und eine prall gefüllte Sam- melbüchse aus den Händen von Gabi und Martin Zacharias für die Erzie- herin Petra Schmidt (re.)

durfte sich an diesem Tag glück- lich schätzen, auch Maricke Köpp hatte Anlass zu Freude. Als Ge- winnerin der Tombola hatte sie bei der Einweihungsfeier das gro- ße Los gezogen und darf nun ein Wochenende lang mit einem tol- len Flitzer der Autovermietung StarCar durch die Gegend fahren. Die Friseurmeisterin aus Neuen- felde wusste auch schon genau, wohin sie der Weg führen wird. „Ein Wochenende an der Ost- see steht bei mir schon lange auf dem Plan“, so die glückliche Ge- winnerin. Rückblickend stellen Martin und Gabi Zacharias fest, dass die Ein- weihungsfeier ein großer Erfolg war und auf große Resonanz ge- stoßen ist. Gleichzeitig zeigt sich

das Unternehmer-Paar aber auch sehr dankbar gegenüber den Müt- tern, die mit ihren Kuchenspen- den erheblich zum Erlös für den Kindergarten beigetragen haben.

Kfz-Meisterbetrieb M. Zacharias Nincoper Deich 7a 21129 Hamburg (Neuenfelde) Tel.: (040) 745 81 95 Fax: (040) 745 81 99 eMail: ZachariasKFZ@aol.com

Auto-/Eisenbahn MODELLBÖRSE CAM e.V. Sa., 13. November, 13 –16 Uhr NEU WULMSTORF, Autohaus Schaible, Lessingstr.
Auto-/Eisenbahn
MODELLBÖRSE
CAM e.V.
Sa., 13. November, 13 –16 Uhr
NEU WULMSTORF, Autohaus Schaible, Lessingstr. 73
Info: 040 / 648 22 73 – Eintritt
frei

gleichzeitig ihr soziales Engage- ment zum Ausdruck zu bringen. Für Kaffee, Kuchen, ein kühles Blondes oder die leckeren Würst- chen sollten die Gäste einen Euro spenden. Viele Besucher beließen es jedoch nicht dabei und so lan- dete schließlich auch noch der ei- ne oder andere Schein in der Sam- melbüchse. „Für die Großen in der Wirtschaft hat die Politik Geld, die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft gehen meistens leer aus. Die Kin- der sind unsere Zukunft!“, so äu- ßerte sich Gabi Zacharias und be- gründete damit, weshalb sie und ihr Mann sich für die Unterstüt- zung des Kindergartens in der Nachbarschaft entschieden haben. Doch nicht nur Petra Schmidt

entschieden haben. Doch nicht nur Petra Schmidt Mit einem tollen Flitzer der Autovermietung StarCar darf

Mit einem tollen Flitzer der Autovermietung StarCar darf Maricke Köpp (Mitte) demnächst an die Ostsee fahren. Fotos: gd

10-Winter-42-HH3-HKS www. quick.de Fulda Kristall Goodyear Ultra Grip 7+ Montero 3 Dunlop SP Winter Sport
10-Winter-42-HH3-HKS
www.
quick.de
Fulda Kristall
Goodyear
Ultra Grip 7+
Montero 3
Dunlop SP
Winter Sport 3D
Cuxhavener Str. 267-271 · 21149 HH-Neugraben
Tel. 0 40/7 02 05 00
UnschlagbareTestsieger-Angebote!
Saubillige
Radwechselpreise
Alle Angebote gültig solange der Vorrat reicht
Wir reparieren auch Ihr Fahrzeug! TÜV und AU jeden Montag und Mittwoch Klimaanlagen-Service • Karosseriearbeiten
Wir reparieren auch Ihr Fahrzeug!
TÜV und AU jeden Montag und Mittwoch
Klimaanlagen-Service • Karosseriearbeiten
Kfz-Technik
ZACHARIAS
Nincoper Deich 7a • 21129 Hamburg-Neuenfelde
Wir sind
Tel. 745 81 95 •
Fax 745 81 99
ZachariasKFZ@aol.com • www.zacharias.go1a.de
umgezogen!

„Fühle mich pudelwohl!“

LeA Neu Wulmstorf: Projekt Kiosk bewährt sich im Alltag

(mr) NEU WULMSTORF. Bereits

bei der Einweihung von (LeA) An- fang Juni, wurde darauf aufmerk- sam gemacht, dass einige Bewoh- ner am Projekt Kiosk/Coffee-Shop am Neu Wulmstorfer Bahnhof

mitwirken würden. Seit dem 16. August ist diese Vision in die Re- alität umgesetzt worden. Zum Hin-

tergrund:

Die Integ-

rative Le-

bens- und

A rbeits-

g emein-

schaft Neu

Wulmstorf

eV. (LeA)

k o n n t e

nach rund zehn Jah- r e n i h r neues Re- fugium be- ziehen. 27

Behinder-

te

von 18 bis 40 Jahren leben in der Ein- richtung. „Ich füh- le mich hier pu-

delwohl“,

betonen die LeA-Mitbewohner immer wieder. „Jeder Bewohner hat sein eigenes Zimmer und darf dieses nach seinen Vorstellungen einrichten und dekorieren. Die Bewohner sind in drei Grup- pen aufgeteilt und haben jeweils ihre eigenen Räumlichkeiten (Kü- che, Gemeinschaftsraum und Ess- und Wohnzimmer). In den Gruppen herrscht eine familiä- re Atmosphäre. Es ist vor allem

wichtig, dass in dieser Einrich- tung nicht fremd bestimmt wird, sondern die Behinderten mitbe- stimmen“, erklärt LeA-Geschäfts- führer Heiner Albers. LeA habe sich das Ziel gesetzt, integrative Wohnformen und

Arbeitsplätze auf dem eigenen Gelände und in der Region zu

schaffen, um Menschen mit einer Behinderung in vielfältiger Weise am Leben teilhaben zu lassen, so Albers weiter. Mittlerweile habe sich das im August gestartete Projekt – der Kiosk/Coffee-Shop am Neu

Wulmstor-

fer Bahn-

ebenfalls

bewährt .

Dort ar-

b e i t e n seit dem 16. Au-

gust vier

Behinder-

te unter

b e i t e n seit dem 16. Au- gust vier Behinder- te unter LeA-Geschäftsführer

LeA-Geschäftsführer Heiner Albers ruft Jugendli- che auf, ein Freiwilliges Soziales Jahr bei LeA zu

absolvieren.

Foto: mr

h o f

im Alter

Ausfahrt und Tanz

(mk) FISCHBEK. Eine Fahrt zum

Weihnachtsmarkt nach Rostock richtet die Arbeiterwohlfahrt Fisch- bek vom 20. bis 21. Dezember aus. Geboten werden die Fahrt im be- quemen Reisebus, Übernachtung,

zweimal Frühstück und ein Drei- Gänge-Menü am Abend im Hotel in Malchow. Das Programm sieht so aus: Besuch des Weihnachts- marktes und der Stadt Rostock und am zweiten Tag Besuch der größten Feldsteinscheune Deutschlands in Böblin-Bollewick.Der Teilnehmer-

preis beträgt 115 Euro für ein Dop- pelzimmer pro Person. Der Einzel- zimmerzuschlag liegt bei 12 Euro. Anmeldungen können bis zum 18. November bei Norbert Schöps un- ter Telefon 701 73 94 vorgenom- men werden.Zu einem gemütlichen Nachmittag lädt die Arbeiterwohl-

fahrt bereits am 13. November in das Freizeitzentrum Fischbek ein. Die Kaffeetafel beginnt um 13.30 Uhr und danach kann das Tanz- bein geschwungen werden. Anmel- dungen werden bis zum 10. No- vember bei Ella Hartman unter Tel.:

701 69 86 entgegengenommen.

bei Ella Hartman unter Tel.: 701 69 86 entgegengenommen. Immobilien-Gesuche Wir suchen im Bereich Neu Wulm-

Immobilien-Gesuche

Wir suchen im Bereich Neu Wulm- storf & Umgebung Häuser & Woh-

nungen zum Verkauf. Machen Sie sich unsere Erfahrung, die wir in 30 Jahren Präsenz auf dem Immobili- enmarkt gesammelt haben, zu nutze. Weitere Infos:

www.makler-puttkammer.de oder Tel. 040 / 70 97 05 86 auch Samstag u. Sonntag unter 01 71 / 414 37 27

Junge Familie sucht EFH im Raum 21149 + 21629. von privat. Freuen uns auf Ihren Anruf unter-

Mietgesuche

Zulieferungsbetrieb der Airbus sucht Häuser u. Wohnungen, bitte alles anbieten. Weitere Infos un- ter: Tel. 040 / 70 97 05 86 oder www.makler-puttkammer.de auch Samstag u. Sonntag unter 01 71 / 414 37 27

Vermietungen

Neugraben, 1-Zi., 20 m 2 möbl., sep. Eingang, 250,- inkl., EBK, sofort frei, 2 MM Kaution Tel. 0174/ 180 74 14 od. 85 40 88 43

Finkenwerder, 3 Kl. Zi., Kü., Bad,

42 m 2 , Terasse, KM 280,- + NK +

Kt., frei ab 15.11.10. Tel. 01 76 / 66 41 47 78, ab 18 h

Francop 4-Zi. Neub. Whg z. Verm. zum 1.2.2011 OG 78 m 2 , Bkl., EBK + V-Bad, Abstellr. Stellp. KM

630,- + NK +

Tel 745 95 09

Neu Wulmstorf Schifferstr., gepfl. 1-Zi. Whg., 40 m 2 , EBK, Duschbad, Balkon, Zentralhzg., frei ab 01.02.2011, NKM 302,- zzgl. NK, Kt, Ct., RAVEG mbH IVD, Tel. 040 / 669 777 26

Winsen/Luhe, 3-Zi.-Whg., ab ca.

75 m 2 , ab mtl. 332,- + NK, EG -

3. OG, Balkon, von privat.

Tel. 058 62 / 975 50

Vermietungen

3-Zi-Whg, 60 m 2 Wfl, gr. Küche, V-Bad. Bestens renoviert, Natur- holzdielen. Ruhige gute Lage, ver- kehrsgünstig in Harburg, Stadtparknähe. Kein Hund o. Katze. Gartennutzung vereinbar. Sofort frei. NKM 480,- + NK, direkt vom Vermieter Tel. 0176 / 49 82 86-71 oder 72

Neugraben, Cuxhavener Str., ruhige 3-Zi.-Whg., 90 m 2 , Vollbad, Terrasse, Stellplatz, frei ab 01.01.2011, NKM 700,- zzgl. NK, Kt, Ct., RAVEG mbH IVD, Tel. 040 / 669 777 26

Fischbek, 2-Zi.-Whg., ca. 55 m 2 , EBK, V-Bad, Z.-Hzg., Loggia, HVV-

350,- kalt,- + 100,- BK, 2

Kt. Chiffre 115241, Neuer Ruf

Süderelbe, Postfach 920252, 21132 Hamburg.

Bus,

MM

Neugraben, wo es am schönsten ist! 1-Zi.-Single-Whg. im EG, ca. 30 m 2 Wfl., Küche, Laminat, D-Bad, S-Terrasse, Kellerraum, S-Bahn- Anschl., ab sofort zu verm., Mt. 335,- inkl. TG-Stellpl. + NK, Kt., von privat. Tel. 041 66/ 75 75

2 Zi.- Whg. DG, EBK, V-Bad, Lami-

nat, ca 58 m 2 , 528,- Warm + Kt. 2

MM, Finkenwerder , Schloostr. 6 Bes. nach Vereinbar.Tel. 701 85 48

ENERGIE „VON OBEN “ SENKEN SIE IHRE HEIZKOSTEN: GRATIS SOLARANLAGE IM WERT VON 5.000 €
ENERGIE „VON OBEN “
SENKEN SIE IHRE HEIZKOSTEN: GRATIS SOLARANLAGE IM WERT VON
5.000 €
* KfW-Effizienzhaus 70
* 33cm-Klimawand
* 3fach-Energiespar-
Fenster
* schlüsselfertig
*
* Wand-/Bodenbeläge
in Eigenleistung
140.900,-
inkl.
Bodenplatte,
13 +14.11. 10 11-17 Uhr mehr zu „Energie von oben“
und Solar
* gültig für 6 Haustypen
bis 21.11.2010
Estrich
SIE ZAHLEN ERST BEI ÜBERGABE
SH SOLAR 4 mit 192 m 2 Wohn- und Nutzfläche
100% IN EINER SUMME
Unser Musterhaus
21629 Neu Wulmstorf
Hauptstr. 14a
Telefon 040-70102045
suederelbe@scanhaus.de
www.scanhaus.de
K | WA sh2102-134
suederelbe@scanhaus.de www.scanhaus.de K | WA sh2102-134 Vermietungen HH-Hausbruch (Waldseite), 3-Zi.-

Vermietungen

HH-Hausbruch (Waldseite), 3-Zi.- „Penthouse“-Whg. in Sackgassenlage,

110 m², hochwertige EBK, modernes

Bad, G WC, 2 Balkone, Solaranlage, St´pl., 850,-. HH-Neugraben (Waldseite), 3-Zi.-TERRASSEN-Whg.,

62 m², top EBK, modernes Bad, kom-

plett Laminat, Keller, Garage, 520,-. HH-Neugraben (Waldseite), 3-Zi.- DG-Whg., 66 m², top EBK, neues Bad,

kompl. Laminat, Keller St´pl., 490,-. HH-Neugraben (Waldseite), 2-Zi.- DG-Whg., 62 m², moderne EBK, Dach- terrasse, Duschbad mit Fenster, Warm- miete 625,-. Moisburg, 4-Zi.-DHH (1-Ltr.-Viebrockhaus), Bj. 2010, 128 m²/400 m², top EBK, modernes Bad, Wärmepumpentechnik (heizen ohne Gas/Öl), Fußb.-hzg., 1.080,-. Grü- nendeich, 3-Zi.-DHH, 100 m²/400 m², Keller inkl. Hobbyräume & Sauna, EBK, 3 Bäder, Kachelofen, Garage, Carport, 675,-. Neu Wulmstorf,