Sie sind auf Seite 1von 1

Überspringen ohne

Rollbewegung, mit den Steckhürde Steckhürde


Füßen ist zu landen (oberer Rand 88 cm) Hürde (b)
Absprung mit beiden unter-
Matte Matte
Beinen laufen
Steckhürde
(unterer Rand 85 cm)

Matte
Reutherbrett Matte Matte
Weichboden Matte
O,5 m I Matte
I O,5 m I

Rolle vorwärts
- direkt aus
Steckhürde
dem
(unterer Rand 85 cm) 4-Füßlerlauf
O,5 m I
Hürde (d)
Steckhürde
(unterer unter- 4-Füßlerlauf: Hände 2 Bänke
(Füße
Rand 85 cm) laufen innen am Boden, mit
Mattenrand
Bank
Füße auf den Bänken einklemmen)

Füße dürfen Boden nicht Hürden-


O,5 m I berühren ! höhe
unt. Rand
Hürde 100 cm
(e)
unter-
laufen
Hindernislauf Hürde (a)
unter-
Matte
laufen 180 ° Matte
Drehung
über Kasten
retour
hoher
Kasten
klettern
bzw.
springen benötigte Geräte:
Matte
• 2 hohe Kästen (130 cm)
• 14 Judomatten
Rück-
• 7 hohe Slalomstangen (156 cm)
wärts-
• 6 Steckhürden (mit langer Querstange oder Lauf
Steckhürde Sprungschnur als Latte) B
Hürdenhöhen: a: unterer Rand 100 cm (Beine li
a
b - f: unterer Rand 85 cm u. re
der n
Hürde Slalomstangen und Steckhürden mit Halbkugelfüßen Bank) k
(f) • 5 Bänke (Länge 3,50 m)
unter-
laufen Matte
Kasten • 2 Weichböden (300 x 190/200 cm)
Vollständig • 1 Reutherbrett
überqueren
Rolle rückwärts 180 °
Drehung
hoher
Kasten
Matte 180 ° Matte
Slalomlauf (Beginn von links)
Start Drehung
Blickrichtung Matte

Ziel 6 Slalomstangen auf Langbank (gleicher Abstand)


bei Berühren
des Weichbodens,
Landung muss mit • Start auf Kommando (auf die Plätze - fertig - los)
den Füßen erfolgen. • Handzeitnehmung
Eine Rollbewegung • Stoppen im Ziel bei Berühren des Weichbodens (Kasten muss überquert werden)
ist nicht erlaubt ! • 2 Durchgänge mit mindestens 6 min Pause

Weichboden