Sie sind auf Seite 1von 31

GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG HISTORISCHER MÖBEL

Referat von Rene und Kamal. 3. Semester. 24 B.


GLIEDERUNG:

MÖBELTYPEN - MATERIALIEN - WERKZEUG UND KONSTRUKTION - BEDEUTUNG

1. ÄGYPTISCH

2. GRIECHISCH

3. RÖMISCHE

4. MITTELALTERLICH

5. VON DER RENNAISSANCE ZUM BAROCK


Die Alten Ägypten
Die ältesten Möbestücke worden vor ca. 5000 Jahrre von den Ägypten gebaut
Das Grab – ein »Haus für die Ewigkeit«

Ausschnitt einer Wandmalerei in einem nicht-königlichen Grab.


Ägipten ca. 1500 v. Chr. Arbeits-
schemel aus Zederholz Ägipten ca. 1250 v. Chr. Taburett aus
Ebenholz mit Stützsprossen

Ägypten 1500-1400 v. Chr.


Stuhl aus Zederholz mit Einlagen aus Elfenbein

Ägypten ca.1500 v. Chr. Bett aus Zederholz mit Flechwerk aus


Ägipten ca. 1800 v. Chr. Schemel aus Zederholz Pflanzenfibern
OCHSE WAR DAS
SCHUTZTIER
DER STADT UR.

Ägypten ca. 3000 v. Chr. Bein aus


Zederholz von Bett oder Grabbahre

Ägypten 1500-1400 v. Chr.


Stuhl aus Zederholz mit Einlagen aus Elfenbein
Ägypten ca. 2700 v.Chr. Ausschnitt aus dem Relief von einer Grab: Handwerker bei der Arbeit

Handsäge Dechsel Schlegel Meisel Bohrer


Funde aus dem Grab Tutanchamun
GRIECHISCHE EPOCHE


CA. 1050 V. CHR. - 150 V. CHR.
MÖBEL IM TÄGLICHEN GEBRAUCH WAREN ÄHNLICH DEN ÄGYPTERN,

- STÜHLE

- FALTSTÜHLE

- SCHEMEL


- LIEGEBETTEN

- TISCHE
Jedoch sind uns nur sehr wenige
Originale Fundstücke erhalten geblieben!
- TRUHEN

Griechisch. ca. 510-500 v. Chr. Ausschnitt aus einem
Vasenbild

Griechisch. 3. Jahrh. v. Chr.


Möbel wurden aus Holz,aber auch aus Bronze und aus Stein gearbeitet.

Unterschiedliche Holzarten bedeutete auch unterschiedliche Eigenschaften,


die sich die Griechen für den typischen Lehnstuhl
zu nutze machten!

Die Holzmöbel wurden teilweise


geschmückt.

Für jede Möbelart gab es Spezialisierte Handwerker.


Griechisch- römisch. 1. Jahrh. n Chr. Rohebank aus Bonze und Holz

Griechisch ca. 550. v. Chr. Frauen auf Stuhlen mit Rückenlehnen Griechisch ca. 340 v. Chr. Armstuhl u. Fuß-
und Klappstühlen schemel
Griechisch ca. 410 v. Chr. Grabstelle für Hegeso.
Lehnstuhl und Fußschemel

Griechisch- römisch. 1. Jahrh. n. Chr. Porträtstatue von


Posidipos. Lehnstuhl mit ausgstreiften Beinen.
ETRUSKISCHE UND RÖMISCHE EPOCHE
Ca. 7. Jahrh. v. Chr. - 3. Jahrh. n. Chr

Referat von Rene und Kamal. 3. Semester. 24 B.


VON ETRUSKISCHE UND RÖMISCHEN HOLZMÖBELN GIBT ES
LEIDER SO GUT WIE KEINE ORIGINALE MEHR.
ES GAB ÄHNLICHE MÖBELTYPEN, WIE BEI
DEN GRIECHEN

Der Faltstuhl war bei den Etruskern von zermonielle


Bedeutung.

Etruskisch. 6. Jahrh. v. Chr Vornehmer Etrosker auf Faltstuhl


Etruskisch. 6. Jahrh. v. Chr. Stuhl aus Bronze
DER TISCH MENSA SPELTE IN DER
RÖMISCHEN MÖBELKUNST ALS FESTE
EINRICHTUNG EINE GROSSE ROLLE.

Im römischen Altetum scheinen Bronze- und


Marmormöbel neben den hölzernen Inventar eine
bedeutende Rolle gespielt zu
haben.

römisch. 1. Jahh. n. Chr Ausschnitt einer Malerei mit Tisch ( Mensa )


Römisch 1. Jahrh. n. Chr. Tisch mit zusammenklappbarem Unterteil und Marmorplatte

Römisch Ende 2. Jahrh. n. Chr. Dreifuß aus Silber


DIE RÖMERN HABEN
NEUE MÖBELTYPEN
ENTWICKELT

Römisch. Ende 2. Jahrh. n. Chr. Sandsteinsakorphag. Gefunden in Simpelfeld, Holand


Elfenbeinrelief. 6. Jahrh. Ruhebank von hellenistischen Typ mit Seitenlehne