Sie sind auf Seite 1von 16
19. November 2010 • Woche 46 • Jahrgang 2 Auflage 88.230
19. November 2010 • Woche 46 • Jahrgang 2
Auflage 88.230
19. November 2010 • Woche 46 • Jahrgang 2 Auflage 88.230 Gabi Wieland will per Direktmandat
Gabi Wieland will per Direktmandat in den Landtag einziehen
Gabi Wieland will per
Direktmandat in den
Landtag einziehen
Der Kinotipp: Das große Finale für Harry Potter
Der Kinotipp:
Das große Finale
für Harry Potter
Experte gibt nützliche Tipps zum richtigen Heizen mit Holz
Experte gibt nützliche
Tipps zum richtigen
Heizen mit Holz
Großer Boxabend: In Westerburg fliegen wieder die Fäuste
Großer Boxabend:
In Westerburg fliegen
wieder die Fäuste
Mit historischem Dampfzug auf Nikolausfahrt gehen
Mit historischem
Dampfzug auf
Nikolausfahrt gehen
Neues vom Automarkt: Der C4 von Citroen und der X3 von BMW
Neues vom Automarkt:
Der C4 von Citroen
und der X3 von BMW
„Hiwinger Kliepänz“ bauen ihre eigene Theaterbühne
„Hiwinger Kliepänz“
bauen ihre eigene
Theaterbühne
Mit Musik und Tanz schwer verletzter Mutter helfen -hp- RANSBACH-BAUMBACH. Der 23. September 2010 hat
Mit Musik und Tanz schwer verletzter Mutter helfen
-hp- RANSBACH-BAUMBACH.
Der 23. September 2010 hat
das Leben einer siebenköp-
figen Familie grundlegend
verändert. An jenem Tag er-
eilte sie ein schreckliches
Ereignis: Der Vater hatte sich
und seine Frau mit Benzin
übergossen und angezündet.
Während er an den Folgen
der Tat verstarb, hatte die
fünffache Mutter Glück und
überlebte. Allerdings liegt sie
nun mit schwersten Verbren-
nungen - rund 55 Prozent
ihrer Körperoberfläche sind
stützen, findet am Samstag,
27. November, eine große
Benefizveranstaltung in der
Stadthalle in Ransbach-
Baumbach statt. Zahlreiche
namhafte Musiker und Tanz-
gruppen werden an diesem
Tag zu Gast in der Töpfer-
stadt sein und ihr Engage-
ment in den Dienst der guten
Sache stellen. Schirmherr der
Veranstaltung ist Ransbach-
Baumbachs Bürgermeister
Michael Merz, Spendenver-
walter der Rechtsanwalt
Matthias Rieß, und die Mo-
betroffen - in einer Spezial- Bringen bei der Benefizveranstaltung Farbe ist Spiel: Die deration übernimmt Frank
klinik. Ihre fünf Kinder (2, 4, Tänzerinnen der Gruppe „„Soleil do Brasil“.
8, 12 und 14 Jahre alt) sind
Ackermann, Geschäftsführer
der WWTV-Westerwald-Wied
dadurch derzeit elternlos und
werden von Großeltern und
Angehörigen der Mutter be-
treut und versorgt.
Um die Mutter und ihre fünf GmbH.
Kinder finanziell zu unter-
(Fortsetzung im Innenteil)

Klagen gegen FOC wurden abgelehnt

Gericht entscheidt pro Montabaur - Schaaf optimistisch: Baubeginn im Frühjahr 2011

-hp- MONTABAUR. Allen Grund zur Freude hatten in dieser Woche die Verant-

te Montabaurs Verbandsge- meindebürgermeister Edmund Schaaf gegenüber unserer

wortlichen im Montabaurer Zeitung. Gleichzeitig betonte

er aber auch, dass es dennoch bedauerlich sei, dass es über- haupt zu einem solch aufwen- digen Streit kam und so viele Steuergelder ausgegeben wer- den mussten. „Deshalb“, so Schaaf, „wäre es auch schön, wenn diese Auseinanderset- zungen endlich beendet wer- den könnten, nachdem das Gericht festgestellt hat, dass keine wesentliche Beeinträch- tigung für Limburg eintritt.“ Zur Erinnerung: Die Stadt Mon- tabaur möchte im Bereich des ICE-Bahnhofs unmittelbar an

„Wir freuen uns natürlich über das Urteil, dass der Bebau- ungsplan der Stadt Montabaur nicht aufgehoben und die Kla- gen abgewiesen wurden“, sag-

Rathaus: Der Bebauungsplan für das geplante Factory- Outlet-Center (FOC) in der Westerwälder Kreisstadt begegnet keinen durchgrei- fenden rechtlichen Beden- ken und ist daher wirksam. Dies entschied das Oberver- waltungsgericht Rheinland- Pfalz in Koblenz.

der A3 ein Fabrikverkaufszen- trum vor allem für Bekleidung ansiedeln. Gegen den Bebau- ungsplan haben die Städte Limburg, Koblenz und Neu- wied Normenkontrollanträge gestellt. Sie befürchten, das Fabrikverkaufszentrum werde zu erheblichen Umsatzeinbu- ßen für den Einzelhandel in ihren Innenstädten führen. Nachdem Bemühungen des Ge- richts um eine vergleichsweise Beilegung des Rechtsstreits

zwischenzeitlich gescheitert in gewissem Maße hinzuneh-

sind, hat die Stadt Koblenz ih- ren Antrag zurückgezogen. Die Normenkontrollanträge der Städte Limburg und Neuwied hat das Oberverwaltungsge-

men seien. Der Bebauungs- plan entspreche auch dem Gebot planerischer Konflikt- bewältigung. (Fortsetzung im Innenteil)

richt mit dem Urteil in dieser Woche abgelehnt. Für den Bebauungsplan be- stehe ein besonderer städte- baulicher Anlass. Er diene der Fortentwicklung des Geländes um den ICE-Bahnhof in Mon- tabaur als einzigem ICE-Hal- tepunkt an dieser Strecke in Rheinland-Pfalz. Demgegen- über handele es sich bei den befürchteten Einflüssen auf den Einzelhandel lediglich um mittelbare Auswirkungen, die

Unser Tipp der Woche Patrick Lindner Weihnachtszeit So., 19.12.2010 Niedernhausen Rhein-Main-Theater Beginn: 19.30
Unser Tipp der Woche
Patrick Lindner
Weihnachtszeit
So., 19.12.2010
Niedernhausen
Rhein-Main-Theater
Beginn: 19.30 Uhr
Tickets gibts unter:
MedienErleben-Verlag GmbH
WERKStadt
Joseph-Schneider-Straße 1
65549 Limburg
Tel: 06431 / 590 97-43
MedienErleben-Verlag GmbH
Löhr-Center
Hohenfelder Straße 22
56068 Koblenz
Tel: 0261 / 973 816 -21

Poetry-Slammeister in Hachenburg

HACHENBURG. Der doppelte Deutsche Poetry-Slammeis- ter und Gewinner des Deut- schen Kleinkunstpreises 2009, Sebastian Krämer, ist am Samstag, 27. November, zu Gast in der Hachenburger Stadthalle. Ab 20 Uhr prä- sentiert er sein Programm

„Krämer bei Nacht - Ruhe- störung für gehobene An- sprüche“. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 13 Euro (er- mäßigt 10 Euro) und an der Abendkasse 16 Euro (ermä- ßigt 13 Euro). Weitere Infos gibt es unter www.hachen- burger-kulturzeit.de.

Euro) und an der Abendkasse 16 Euro (ermä- ßigt 13 Euro). Weitere Infos gibt es unter
Euro) und an der Abendkasse 16 Euro (ermä- ßigt 13 Euro). Weitere Infos gibt es unter
Euro) und an der Abendkasse 16 Euro (ermä- ßigt 13 Euro). Weitere Infos gibt es unter
Nachrichten
Nachrichten
Nachrichten 25 Jahre AB-Radsport 1985 – 2010 an 25 Tagen bis zu 25% Preisnachlass auf den

25 Jahre AB-Radsport 1985 – 2010

25 Jahre AB-Radsport 1985 – 2010 an 25 Tagen bis zu 25% Preisnachlass auf den offiziellen

an 25 Tagen bis zu 25% Preisnachlass auf den offiziellen empf. VK-Preis

(ausgenommen bereits reduzierte Artikel)

vom 27.11. bis 24.12.2010 Beachten Sie auch unseren Preis im Adventskalender-Gewinnspiel von

WesterwälderLeben

ab dem kommenden Wochenende!

AB Radsport, Inh. Achim Bierenfeld Südstraße 2, 56412 Holler, Tel. (0 26 02) 27 27, Fax (0 26 02) 18 04 98 E-Mail: ab-radsport@t-online.de Öffnungszeiten: Mo., Mi., Fr. von 9.00 –18.00 Uhr, Sa. von 9.00 –14.00 Uhr, Dienstags und Donnerstags ganztägig geschlossen.

Ausgewählte Beilagen-Angebote aus der Region Sie finden diese Beilagen mit allen Angeboten in den nächsten
Ausgewählte Beilagen-Angebote
aus der Region
Sie finden diese Beilagen mit allen Angeboten
in den nächsten 8 Tagen unter
www.westerwaelderleben.de
Jeden Tag ein bisschen besser.
47. Woche 2010
Gültig ab 22.11.2010
WE_FF-NF
2,3-kg-Kiste
»REWE«
Red Bull
Spanien/Italien:
Energy Drink
Preisvorteil:
Clementinen
»Clemenules«,
Kl. I,
(1 kg = 1.08)
Wiener
koffeinhaltig,
Ihr 44%!
Preisvorteil:
Würstchen
heiß und kalt
zu genießen
100 g
(1 Liter = 3.70)
6x0,25-Liter-
2. 49
Ihr 33%!
2,3-kg-Kiste
AKTIONSPREIS
AKTIONSPREIS
Dosen-Packung
zzgl. 1.50 Pfand
AKTIONSPREIS
0. 49
Gemeinsam Gutes tun.
Die Nachhaltigkeits-Initiative der
Ransbach-Baumbach, Wirges,
Höhr-Grenzhausen
5. 55
Kauf eins mehr
für die Tafeln.
Die große Spendenaktion von REWE.
Sie spenden und REWE spendet.
Zugunsten der lokalen Tafel.
Mehr dazu im Innenteil.
Landliebe
Butter
rahmig-frisch,
(100 g=0.44)
250-g-Packung
Preisvorteil:
Knorr
Fix
verschiedene
Sorten,
(100 g von 0.44
bis 1.57 )
Ihr 41%!
Preisvorteil:
0. 44
Ihr 25%!
28-100-g-Beutel
AKTIONSPREIS
AKTIONSPREIS
1. 11
Bitte beachten Sie unsere kunden-
freundlichen Öffnungszeiten am Markt!
Fragen? Anregungen? Wünsche? Rufen Sie uns an: Frau Prinz
www.rewe.de
& Frau Mainzer, 0180/2004008*
(* Nur 6 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz;
Mobilfunkpreise maximal 42 Cent pro Minute.)
Holzbriketts
10-kg-Bündel
(1 kg = 0.20)
»RATIO«
Baumarkt · Garten· Elektro
Ein Ein Kauf, Kauf,
1. 79
Gültig von Samstag 20.11.
bis Freitag 26.11.2010
gut gut drauf. drauf.
2. 69
33%billiger
Teilbelegung:
10/2010
Montabaur, Wallmerod,
Rennerod, Westerburg
ab1. 29
15. 99
Weihnachtsstern
Raumweiss
Poinsettia „Mini-Größe“,ideal zur Tischdekoration
waschbeständige Innenfarbe, gut deckend, umwelt-
schonend - da arm an Schadstoffen, weiß-matt,
10-l-Eimer (1 l = 1.60)
usw., im 5,5 cm Topf
4-5 „Blüten“ (Brakteen), im 13-cm-Topf
7-9 „Blüten“ (Brakteen), im 13-cm-Topf
1.29
2.99
3.49
Energieeffizienz A
0%
Finanzierung
Waschwirkung A
12x
1400 U/Min.
27. 75
333.–
ab7. 99
Wandfarbe
Whirlpool Waschvollautomat
9. 99
20%billiger
Raumcolor
hochdeckende Innendispersionsfarbe, lösemittelfrei,
waschbeständig, nach DIN 53778, div. Farben
Adventsgesteck
je9. 99
5-l-Eimer
7.99
„AWO 6445“ 1400 U/Min., 6 kg Fassungsvermögen,
extrem sparsam, 1-Knopf-Bedienung mit freier
Temperaturwahl, Startzeitvorwahl, unterbaufähig,
Abholpreis
10-l-Eimer
14.99 (1 l = 1.50)
auf einer Birkenscheibe,
schön dekoriert, mit
4 Kerzen, versch. Farben
Philips
Kaffeepadautomat
„Senseo HD 7810“,
1 oder 2 Tassenzubereitung,
0,75 Liter Wassertank,
inkl. 13er Probierbox
97621395 9762
je23. 99
55.–
Schöner Wohnen Trendfarbe
Adventskränze
8. 99
89. 99 38%billiger
UVP*
hochdeckende Innendispersionsfarbe, cremige,
tropfgehemmte Konsistenz, matt nach DIN 13300,
versch. Farben, 2,5-Liter-Eimer (1 l = 9.60)
schön dekoriert,
versch. Farben,
mit 4 Kerzen Ø 25 cm
www.ratio-online.com
*
Verflockende
Der große Online- Adventskalender
Angebote
24 Tage lang je ein Angebot zum Dahinschmelzen.
www.medimax-adventskalender.de
1-6 kg Füllmenge
1,4 l Wassertank
nur 2 min. Aufheizzeit
»MEDIMAX«
Einknopf-Programmwahl
bis zu 120 g/min Dampfleistung
Endezeitvorwahl & Restzeitanzeige
1400
U/min
Teilbelegung:
Energiesparer
10%
Montabaur, Wallmerod
sparsamer als der
obere Grenzwert für die
Energie-Effizienzklasse A
Dampfbügelstation GV 7350
• Vertikaldampf•Durilium Bügelsohle • Art.-Nr.: 587587
A Waschwirkung
Energie-Effizienz
Klasse
Waschvollautomat WM14E3WM
• unterbaufähig • Display für Programmablauf und Restzeitanzeige • 1,02 kWh Energieverbrauch
• 45 l Wasserverbrauch • Spezialprogramme: superSportive, Wolle-Handwäsche, Fein/Seide
• Extras: Nachlegefunktion und Knitterschutz • HxBxT: 85 x 60 x 59 cm • Art.-Nr.: 642562
Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie. Sofern nicht vorhanden, gleich bestellen.
TV · AUDIO · ELEKTRO · ENTERTAINMENT · FOTO · PC· HANDY
»OBI MONTABAUR«
Westerburg, Wirges, Selters,
Montabaur, Höhr-Grenzhausen,
Ransbach-Baumbach
Teilbelegung:
Bad Marienberg, Hachenburg,
Wallmerod
Hdl. 1948 Ihre Schäfer Autowelt Limburg lädt Sie ein.
Jetzt für ausgewählteModelleder Hyundai EditionPlus
sichern. Mehr Informationen auf den Seiten 4 und 5.
Das Fest der Angebote bei Hyundai
»SCHÄFER AUTOWELT«
EntdeckenSiebei unsdenneuenHyundai ix20undvieleweitere
Angebote, wie die Edition Plus mit bis zu 2.140 EUR Preisvorteil. 2
LiebeLeserin,
lieber Leser,
zu unserem„Fest der
Angebote“möchtenwir
Ihnen den Neuen in der
Hyundai Familievorstellen:
Teilbelegung:
Freuen Sie sich auf den
neuenHyundai ix20, den
praktischenMinivanmit
einemüberragenden
Raumangebot.
Montabaur
Viel Ausstattungzum
günstigen Preis bieten un-
sereModelleder Edition
Plus. Vereinbaren Sie am
bestengleichbeimFest
einen Probefahrttermin!
Alsonichtswielos, und
entdeckenSiedievielen
Angebote!
Abbildungähnlich.
Am 27.11. 2010 von 9.00 bis 16.00 Uhr 1 –
Feiern Sie mit uns das„Fest der Angebote“ in der Schäfer Autowelt Limburg.
•EntdeckenSiedenneuenHyundai ix20
• Sichern Sie sich attraktive Preisvorteile der Edition Plus
•Wir erwarten Sie mit einemtollenWintercheck-Angebot
•FreuenSiesichauf einspannendesGewinnspiel
•GenießenSieKaffeeundKuchen
WirfreuenunsaufSie!
Ihr
JörgSchäfer
1 AußerhalbdergesetzlichenÖffnungszeitenkeineBeratung,keinVerkaufundkeineProbefahrten. 2 MaximalerPreisvorteilteilsfürdasjeweiligeModellmitoptionalem,
aufpreispflichtigemZusatzpaket,gegenüberderunverbindlichenPreisempfehlungderHyundaiMotorDeutschlandGmbHfüreinvergleichbarausgestattetesSerienmodell.
Viel Spaß beim Sparen!
S1_KW47/10_V7
Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Verkauf nur solange der Vorrat reicht. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt. Nur in teilnehmenden Märkten.
Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Westerwaelder Leben.de

Klagen gegen FOC wurden abgelehnt

(Fortsetzung

Leben.de Klagen gegen FOC wurden abgelehnt (Fortsetzung „Mit 18 Band“ zu Gast auf Hof Aspich LAHNSTEIN.

„Mit 18 Band“ zu Gast auf Hof Aspich

LAHNSTEIN. Seit mehr als 30 Jahren ist er der Held der deutschen Rockmusik. Und seit 20 Jahren gibt es die

cketreservierung sind auch per E-Mail an die Adresse kultur- scheune-lahnstein@online.de möglich.

-Vertragshändler Wir reparieren

-Vertragshändler

Wir reparieren

TV- und Audio-Geräte aller Fabrikate in unserer Meister-Werkstatt. Hol- und Bringservice, Ersatzgeräte.

Bei unserer Qualität und unseren Preisen lohnt sich die Reparatur.

Testen Sie uns! Schnell – fachmännisch – gut!

Rheinstraße 82a 56203 Höhr-Grenzhausen Tel. (0 26 24) 91 83 - 0 • Fax 56 13 radio-klaas@t-online.de

ELECTRONICS
ELECTRONICS
ELECTRONICS
” ”
Kundendienst für TV ” Sat ” Kabel Hifi ” Video ” Elektro Telefon 0 26
Kundendienst für
TV
” Sat
” Kabel
Hifi ” Video
” Elektro
Telefon 0 26 24/9183-21
Telefax 0 26 24/5613

in Koblenz und bei der Tank- stelle Hoffeller (Adolfstraße) in Lahnstein. Verbindliche Ti-

ZeitungZeitung •• BadCamberg erleben • Das Portal • Bad Camberg • DiDi ng • Hünstetten
ZeitungZeitung •• BadCamberg
erleben • Das Portal •
Bad Camberg •
DiDi
ng •
Hünstetten • Das Portal • Selters •
Die Zeitung •
Waldems • D
tal
• LimburgWeilburgerleben •
Die Zeitung •
Beselich • Das Porta
echen •
Die Zeitung • Dornburg •
Das Portal • Elbtal •
Die Zeitung
lz • Das Portal • Hadamar •
Die Zeitung •
Hünfelden • Das Portal
iimburg • Die Zeitung • Löhnberg •
Das Portal
• Mengerskirchen •

Herausgeber: MedienErleben-Verlag GmbH Verleger + Geschäftsführer: Markus Echternach Redaktionsleitung: Rüdiger Ludwig (v. i. S. d. P.) Verlagsleitung: Normann Schneider, Thomas Mouhlen Key Account: Annja Schneider-Knopp Ausgaben + Portale Koblenzerleben.de: 112.000 Exemplare, Normann Schneider (verantw.) LimburgWeilburgerleben.de: 64.425 Exemplare Annja Schneider-Knopp (verantw.) RheinLahnerleben.de: 57.050 Exemplare, Carsten Echternach (verantw.) WesterwälderLeben.de: 88.230 Exemplare, Gerd Malburg (verantw.) BadCambergerleben.de: 20.175 Exemplare, Gisela Heinrich Mediaberater: Axel Bach, Frank Schnitzius, Jerome Stirmann, Andrea Günzl, Michael Karl, Frank Müller, Edgar Kölzer, Mario Dickenberger, Gisela Heinrich Redaktion: Wolfgang Lucke (stellv. Redaktionsleiter),

Holger Pöritzsch (stellv. Redaktionsleiter), René Weiss, Christopher Schenk, Carolin Krause, Willi Willig EDV/Produktion/Versand: Stephan Sehr (verantw.) Christian Königstein, Jan Noppe (Versandleitung), Heike Hof, Anja Unger, Jaqueline Peuser Verwaltung: Carsten Larisch (kaufmännische Leitung), Jennifer Thomas, Petra Königstein, Funda Akkus, Andrea Sehr, Stephanie Arz Satz: Sixeyesmedia GmbH, Schlüchtern Druck: Schenkelberg Stiftung + Co. KGaA, Meckenheim

• Kostenlose Botenverteilung an alle Haushalte im Verbreitungsgebiet

• Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos

• Es gilt die Preisliste Nr. 2 vom 01.01.2010

MedienErleben-Verlag GmbH

WERKStadt

Joseph-Schneider-Straße 1

65549 Limburg

Tel: 06431/59097-0

Fax: 06431/59097-40

Verlagssitz Koblenz, Löhr-Center Hohenfelder Straße 22 Tel: 0261/973816-10 Fax: 0261/973816-20

info@medienerleben-verlag.de

anzeigen@medienerleben-verlag.de

redaktion@medienerleben-verlag.de

vertrieb@medienerleben-verlag.de

MONTABAUR.

von Seite 1) Er trage den In- teressen der Nachbarstädte am Schutz ihres Einzelhandels Rechnung, indem er die zuläs- sige Verkaufsfläche auf 10.000 Quadratmeter und das Sorti-

ment auf „FOC-typische” Wa- ren wie etwa Auslaufmodelle

oder Restposten bestimmter ermittelt. Das ursprüngliche,

im Planaufstellungsverfahren eingeholte Gutachten beru- he auf veralteten Zahlen und weise zudem weitere Mängel auf. Es sei daher als alleinige Grundlage der interkommuna- len Abstimmung nicht geeig- net gewesen. Dieser Verfah- rensfehler bei der Ermittlung des Sachverhalts sei jedoch im Rahmen der maßgeblichen Planerhaltungsvorschriften geheilt worden. Nach den nunmehr verfügbaren Er- kenntnismitteln sei mit hin- reichender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass der Rat der Stadt Montabaur den Bebauungsplan für das FOC auch bei ordnungsgemäßer Sachverhaltsermittlung in der vorliegenden Form beschlos- sen hätte. Begrüßt wurde das Urteil des Oberverwaltungsgerichts auch im rheinland-pfälzischen In- nenministerium: „Ein wich- tiger Erfolg nicht nur für die Stadt Montabaur, sondern für die ganze Region“, so Staats- sekretär Roger Lewentz, der betonte, dass das Land Rhein- land-Pfalz das FOC-Projekt von Anfang an unterstützt habe. „Nunmehr bleibt zu hoffen, dass die gerichtlichen Ausei- nandersetzungen um das FOC Montabaur endlich zu Ende sind“, sagte Lewentz. Ob die Hoffnungen von Lew- entz wie auch von Schaaf er-

trollverfahren nicht überprüft füllt werden, bleibt zunächst

und könne daher im Rahmen der vorliegenden Normenkon-

mittlerweile bestandskräftig

lassen. Dieser Bescheid sei

das FOC Montabaur zuge-

die in Limburg zu erwartenden Umsatzeinbußen nicht zu ei- ner wesentlichen Beeinträch- tigung. Allerdings habe die Stadt Montabaur die Auswirkungen des FOC auf den Einzelhan- del in den Nachbarstädten zunächst nur unzureichend

Marken beschränke. Die Be- grenzung der Verkaufsfläche und deren Aufteilung auf ver- schiedene Sortimentstypen (unter anderem 66 Prozent Bekleidung, 14 Prozent Schu- he) sei rechtlich auch zuläs- sig, so das Gericht. Das geplante FOC Montabaur verstoße des Weiteren nicht gegen die übergeordneten Ziele der Raumordnung des Landes. Es stehe namentlich nicht im Widerspruch zum sogenannten Zentralitätsge- bot nach dem Landesentwick- lungsplan IV. Denn Montabaur sei ein Mittelzentrum, in dem auch Einkaufszentren mit mehr als 2000 Quadratmeter angesiedelt werden dürften, urteilte das Oberverwaltungs- gericht. Das geplante FOC verstoße auch nicht gegen das städtebauliche Integrati- onsgebot, demzufolge groß- flächige Einzelhandelsbetrie- be mit innenstadtrelevantem Sortiment nur in zentralen Versorgungsbereichen – also insbesondere in Innenstäd- ten – angesiedelt werden dürften. Denn insoweit habe das Landesinnenministerium durch einen Zielabweichungs- bescheid eine Ausnahme für

erste deutsche Westernha-

gen-Tribute-Band: die „Mit

18 Band“, die im Dezember

2009 ihr 1000. Konzert ga- ben. Eine Gruppe, deren Mu- siker alles drauf haben, was das Rock‘n‘Roll-Herz begehrt:

Knackiger Blues, groovende Riffs und balladeske Hymnen. Wer erinnert sich nicht ger- ne an „Sexy“ oder „Freiheit“. Aber auch Songs wie „Johnny Walker“ oder „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ bestechen durch handfeste Musik und er- dige Texte. Die „Mit 18 Band“ weist trotz ihrer langjährigen Zusammenarbeit noch längst keine Gebrauchsspuren auf. Die Band wirkt - nicht nur aufgrund der annähernd iden- tischen Westernhagen-Stimme ihres Sängers - authentisch und hat immer eine hand- breit Sprit mehr im Tank als sie auf der Bühne braucht. Am

gelegt werden kann, betont Samstag, 4. Dezember, spielt

Edmund Schaaf: „Wir sind op- timistisch, dass mit dem Bau

die „Mit 18 Band“ in der Kul- turscheune des Hof Aspich in Lahnstein. Tickets sind ab so-

gonnen werden kann.“ Läuft fort für 12 Euro (Abendkasse

15 Euro) erhältlich bei Me-

dienerleben (Am Löhr-Center)

am Montabaurer ICE-Bahnhof sowie Toto Kratz (Am Plan)

alles nach Plan, könnte das neue Factory-Outlet-Center

werden. Auch im Übrigen sei das FOC aus raumordnungs- rechtlicher Sicht nicht zu be- anstanden. Der Bebauungsplan verstoße schließlich auch nicht gegen das interkommunale Abstim- mungsgebot, demzufolge Ge- meinden von ihrer Planungs- hoheit nicht rücksichtslos zum Nachteil der Nachbarge- meinden Gebrauch machen dürften. Bei der gebotenen Gesamtbetrachtung könne von schädlichen Auswirkungen des FOC auf die klagenden Städte

Limburg und Neuwied nicht Während in den Nachbarstäd-

ausgegangen werden. Mit er- heblichen Umsatzeinbußen für den Einzelhandel sei aufgrund der im gerichtlichen Verfahren vorgelegten und eingeholten Gutachten nicht zu rechnen, so die Koblenzer Richter. Die zu erwartende Umsatzum- verteilung liege danach für Neuwied deutlich unter der maßgeblichen Erheblichkeits-

schwelle von 10 Prozent. Für im kommenden Frühjahr be-

Limburg sei eine Überschrei- tung dieser 10-Prozent-Marke in einzelnen Sortimentsberei- chen – etwa der Sportbeklei- dung – zwar nicht gänzlich auszuschließen. In ihrer Ge- samtheit führten jedoch auch

-hp-

laut dem Verbandsgemeinde- chef dann im Jahr 2012 eröff-

abzuwarten: Limburgs Stadt- chef Martin Richard sagte zu WesterwälderLeben: „Natür- lich sind wir von dem Urteil enttäuscht.“ Dennoch wolle man zunächst die endgültige Urteilbegründung aus Koblenz abwarten. „Erst dann werden wir uns parteiübergreifend mit dem Thema beschäftigen und darüber abstimmen, wie und ob wir weiter vorgehen“, betonte Richard. Dabei sollen erneut auch andere mittelhes- sische Städte sowie der Ein- zelhandel gehört werden.

ten Limburg und Neuwied also die Enttäuschung überwiegt, herrscht in der Westerwälder Kreisstadt große Zuversicht. Obwohl der nun seit rund neun Jahren schwellende Rechts- streit um den Bau eines FOC noch nicht endgültig at acta

net werden.

GROSSER ADVENTSMARKT Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–15 Uhr und Heiligabend 9–12 Uhr
GROSSER ADVENTSMARKT Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–15 Uhr und Heiligabend 9–12 Uhr
GROSSER ADVENTSMARKT Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–15 Uhr und Heiligabend 9–12 Uhr

GROSSER ADVENTSMARKT

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–15 Uhr und Heiligabend 9–12 Uhr

Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–15 Uhr und Heiligabend 9–12 Uhr „1001 Sterne“ durchgehend bis 24. 12.
Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–15 Uhr und Heiligabend 9–12 Uhr „1001 Sterne“ durchgehend bis 24. 12.

„1001 Sterne“ durchgehend bis 24. 12. 2010

FISCHER

Orientalische Weihnacht mit Lichtern aus 1001 Nacht

Start We ihnachtsbaumverkauf: 8. 12. 2010

Am Buch 4 56141 Hundsangen Te lefon: 0 64 35 / 40 80 80 www.fischer-hundsangen.de

• 56141 Hundsangen Te lefon: 0 64 35 / 40 80 80 www.fischer-hundsangen.de Garten und Landschaft

Garten und Landschaft Gestaltung Bau Pflege

Gabi Wieland: Ziel ist das Direktmandat

WesterwälderLeben sprach exklusiv mit der CDU-Landtagskandidatin

WESTERWALDKREIS. Am 27. März kommenden Jahres wählt Rheinland-Pfalz einen neuen Landtag. Während der Urnengang für die Bürger wohl noch in weiter Ferne liegt, ist das Thema für Gabi Wieland bereits jetzt allge- genwärtig. Die 50-Jährige kandidiert erstmals für die

CDU im Wahlkreis 6 (dieser Ich bin davon überzeugt,

beinhaltet die Verbandsge- meinden Höhr-Grenzhausen, Montabaur, Ransbach-Baum- bach, Wallmerod und Wir- ges) und will im März die Nachfolge der langjährigen Landtagsabgeordneten Ulla Schmidt antreten.

haben derzeit einen Minister- präsidenten, der seine besten Zeiten hinter sich hat. Dies müssten eigentlich Vorausset- zungen sein, die die Wähler überzeugen. Gerade die letz-

Auch für mich ist die Tour sehr lehrreich, da die Bürger oftmals Themen aus der Pra- xis ansprechen, die einem so noch gar nicht bewusst waren.

Vor einigen Wochen hat Wie-

auf eine ganz andere Art und

und ihre 1000-Türen-Tour ge- startet (wir berichteten). Im Rahmen dieser Tour besucht die Christdemokratin sämtli- che Orte in ihrem Wahlkreis, stellt sich vor und will dabei insbesondere mit den Bürgern

ins Gespräch kommen. Vergan- Zurück zu Ihnen: Auf Ihrer für gesellschaftliche Zusam-

gene Woche machte Gabi Wie- land einen kleinen Abstecher ins hessische Limburg und schaute im Verlagssitz unserer Zeitung vorbei. Im Gespräch mit WesterwälderLeben zog sie unter anderem eine erste Zwischenbilanz ihrer 1000-Tü- ren-Tour, berichtete von ihren politischen Zielen und verriet auch einiges über die Privat- person Gabi Wieland.

menhänge interessieren und vor allem auch bereit sind, sich zu engagieren. Was bei

Homepage sowie in Ihrem Wahlkampfprospekt ist die Aus- sage zu lesen „Wir brauchen

mit Sicherheit nicht beim ers- ten Mal reißen kann.

ses besuchen wollen. Wie viele Orte haben Sie bislang schon kennengelernt und wie fällt das erste Fazit Ihrer Tour aus? Ich werde alle 88 Orte meines Wahlreises besuchen. In dieser Woche kann ich Halbzeit fei- ern. Bislang macht es mir gro- ßen Spaß, auch wenn es doch recht anstrengend ist. Spaß deshalb, weil die Menschen, die ich an den Türen treffe, alle sehr aufgeschlossen sind und sich freuen, dass Poli-

die überzeugend ist, und wir tik auch mal vor Ort kommt.

dass die Chancen dafür sehr groß sind. Wir haben mit Ju- lia Klöckner eine Kandidatin,

Ein klares Jein. Ich werde weiterhin die gleiche Gabi Wieland bleiben, mit den glei- chen Interessen. Aber es wird natürlich auch Abstriche ge- ben müssen. Nehmen wir das Beispiel Theater: Als Land- tagsabgeordnete will ich in der gesamten Region präsent sein, da ist nicht möglich, beispielsweise ein Vierteljahr lang jeden Freitag und Sams- tag auf einer bestimmten Büh- ne zu stehen. Insofern ändert sich bestimmt etwas, aber was meine Interessen und mich als Mensch ausmacht doch hof- fentlich nicht.

Wagen wir einen Blick über die Grenzen Ihres Wahlkreises hin- aus: Wie groß schätzen Sie die Chancen ein, das Rheinland- Pfalz vom kommenden Jahr an von einer Frau, sprich von Julia Klöckner, regiert wird?

Apropos Theater: Sie sind

Außerdem lerne ich die Orte ja nicht nur Vorsitzende der

„oase“, sondern stehen auch

Weise kennen. Beindruckt hat selbst leidenschaftlich gerne

land den Wahlkampf eröffnet ten Monate haben vieles ans

Licht gebracht, was alles un- ter Beck nicht ordnungsgemäß gelaufen ist. Allein darin sehe ich die Notwendigkeit, dass

mich bisher insbesondere die

auf der Theaterbühne. Haben

Begeisterung der Bürger für Sie ein Lieblingsstück?

Da muss ich zwei Stücke nen- nen. Eines, das für mich als

Leute trotz der immer wieder Spielerin sehr prägend war, zitierten Politikverdrossenheit war der „Der Ignorant und

der Wahnsinnige“ von Thomas Bernhard, weil es natürlich DIE Herausforderung für eine Amateurschauspielerin war.

ihren jeweiligen Heimatort,

der Wähler für einen Wechsel aber auch, wie sehr sich die

im Land stimmt.

einen Wechsel aber auch, wie sehr sich die im Land stimmt. Beim Besuch in unserem Verlagssitz

Beim Besuch in unserem Verlagssitz in Limburg informierte sich die CDU-Landtagskandidatin Gabi Wieland ausführlich über WesterwälderLeben sowie die vier anderen Regionalausgaben und sprach mit Verleger Markus Echternach (rechts) und Redakteur Holger Pöritzsch (links) über ihre aktuelle 1000-Türen-Tour und ihre politischen Ziele. Foto: Christopher Schenk

meinen Gesprächen an den Türen immer wieder deutlich wird: Die Bürger wollen soli- de Politik - egal ob es dabei um die Kommunal-, Landes- oder Bundespolitik geht. Zwei Dinge sind immer wieder zu

Abschließende Frage: Warum sollten die Bürger des Wahlkrei-

hören: „Versprechen Sie uns ses 6 am 27. März 2011 Gabi

Wieland wählen? Weil ich überzeugt bin, dass ich Bürger gut vertreten kann. Ich bin jemand aus der Mitte der Bevölkerung und kann vie- les mitnehmen auf dem politi- schen Weg. Und weil ich glau- be, dass ich einiges in Mainz bewegen kann, durch meine berufliche Erfahrung, durch meine Interessen, durch mein

Kommen wir zur privaten Gabi Werteverständnis - und weil

ich große Einsatzbereitschaft habe. Das Interview führte Holger Pöritzsch

Was ich mir allerdings immer noch mal erträume, es um- zusetzen, ist das Stück „Die amerikanische Päpstin“.

nichts, was Sie nicht halten können“ und „Lassen Sie uns vor Ort mitreden“. Der Tenor der Leute lautete: „Wir wissen in den Gemeinden am besten, was wir brauchen und was für die Region gut ist. Dies kann nicht immer alles alleine in Mainz am grünen Tisch ent- schieden werden“.

Wieland: Sie engagieren sich in zahlreichen Vereinen und Orga- nisationen, sind unter anderem seit 20 Jahren Vorsitzende beim Montabaurer Amateurtheater „die oase“. Wäre dieses private Engagement als Landtagsabge- ordnete überhaupt noch in die- sem Umfang möglich?

Weitere Infos zu Gabi Wie- land, ihrem politischen Programm sowie zu ihrer 1000-Touren-Tour gibt es un- ter www.gabi-wieland.de.

Frau Wieland, Sie wollen im März 2011 für die CDU in den Landtag einziehen. Damit wä- ren Sie die potentielle Nach- folgerin von Ulla Schmidt, die den Wahlkreis seit nunmehr 1987 (mit einem Jahr Pause) in Mainz vertritt. Ein schweres Erbe, das Sie da antreten…

Dies ist natürlich eine große Herausforderung. Es ist eine Aufgabe, die ich gerne ange- he, die aber natürlich auch fordernd ist. Ulla Schmidt hat viel für den Wahlkreis und die Bürger getan, das höre ich derzeit immer wieder, wenn ich mit den Leuten ins Ge- spräch komme. Ich kann von ihr mit Sicherheit noch viel lernen.

den Mut für Visionen“. Wie se- hen die Visionen der Gabi Wie- land aus? Meine Vision ist es, dass sich der Westerwald weiter so ent- wickelt wie er dies in den

Würden Sie Ulla Schmidt als vergangenen Jahrzehnten ge- politisches Vorbild bezeichnen? tan hat - und dass ich dazu

Durchaus. Natürlich hat jeder seine eigene Persönlichkeit und es kann keine Kopie ge- ben. Aber sie ist mit Sicher- heit ein Vorbild, vor allem wie sie sich für die Bürger

einsetzt. Das will ich nun auf beispielsweise in Sachen Wirt-

meine Art fortführen.

schaft und Nachhaltigkeit. Hier gibt es in allen Bereichen bereits sehr gute Ansätze, die

Ulla Schmidt erzielte bei der

letzten Wahl 2006 landesweit weiter vorangetrieben werden

das höchste Stimmenergebnis

müssen. Dies sehe ich auch

für die CDU. Dies wird schwer als Aufgabe einer Landtagsab- zu toppen sein. Wie sieht Ihr geordneten. persönliches Ziel für die Wahl

In der Broschüre betonen Sie auch, dass Politik von Begeg- nungen lebt. Deshalb haben Sie vor einigen Wochen Ihre 1000-Türen-Tour gestartet, in der Sie alle Orte ihres Wahlkrei-

beitragen kann. Dabei spielt eine wichtige Rolle, dass der Westerwald zukunftsfähig ist und bleibt. Zum einen mit dem Blick auf die demografi- sche Entwicklung, aber auch

im März kommenden Jahres aus? Mein Ziel ist es schon, das Direktmandat zu holen. Ulla Schmidts Ergebnis ist natür- lich eine Messlatte, die man

www.stahlreisen.de Langenaubacher Str. 43 – 35708 Haiger-Langenaubach To p-Reisen zu günstigen Preisen! Beratung &

www.stahlreisen.de

Langenaubacher Str. 43 – 35708 Haiger-Langenaubach

To p-Reisen zu günstigen Preisen!

Beratung & Buchung unter 0 27 73 / 59 47

Gerne senden wir Ihnen kostenlos unseren aktuellen Katalog!

3 Ta ge Advent in Berlin

Te rmin: 10. 12.–12. 12. 2010 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

• 2 x Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne Hotel Courtyard by Mariott in Berlin-Teltow

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Te lefon und TV

• Stadtführung in Berlin

Zimmer mit Bad oder DU/WC, Te lefon und TV • Stadtführung in Berlin Reisepreis: € 155,00

Reisepreis: € 155,00

EZ-Zuschlag: € 46,00

4 Ta ge Schlemmen im Advent in der Lüneburger Heide

We ihnachtsmärkte in Celle, Hamburg, Bremen und Münster

Te rmin: 11. 12.–14. 12. 2010

Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Hotel Prüser‘s

Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

• 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Hotel Prüser‘s Gasthof in Hellwege

• Alle Zimmer mit Bad o. DU/WC, TV, Tel.,Minibar u. Fön

• 1 x Adventsmenü mit Ente

• 1 x We ihnachtliches 3-Gang-Gourmet-Menü

• 1 x rustikales Bauernbuffet mit kalt-warmen, regionalen Spezialitäten

• Freie Nutzung derBadelandschaft mit Schwalldusche, Sauna und Whirlpool

Reisepreis: € 279,00

EZ-Zuschlag: € 39,00

4 Ta ge Adventsfahrt ins Erzgebirge mit Striezelmarkt in Dresden

Te rmin: 13. 12.–16. 12. 2010 Leistungen:

Te rmin: 13. 12.–16. 12. 2010 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • Begrüßungsgetränk • 3

• Fahrt im modernen Fernreisebus

• Begrüßungsgetränk

• 3 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet im 3-Sterne-Hotel „Landgasthof We mmer“ in Großrückerswalde

• Alle Zimmer mit DU/WC, Te lefon und TV

• 3 x Abendessen als 3-Gang-Wahlmenü mit Salatbuffet

Reisepreis: € 259,00

EZ-Zuschlag: € 36,00

6 Ta ge Mecklenburger Seen

Exklusive Silvestergala im Van der Va lk Resort

Te rmin: 28. 12. 2010–2. 1. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

1. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • 5 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet

• 5 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet im DZ/EZ in reetgedeckten ***Landhäusern im Van der Falk Resort Lindstow

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Te lefon und TV

• Begrüßungsgetränk zum Abendessen am Anreisetag

• 4 x Internationales Abendbuffet

• 1 x Ta nzabend am 29. 12. 2010

• Te ilnahme an der Silvestergala inkl. Empfangsgetränk, Galabuffet, Showprogramm wie beschrieben

• 1 x Mitternachtssekt am Silvesterabend

• 2 x freier Eintritt ins tropische Erlebnisbad

Reisepreis: € 492,00

EZ-Zuschlag: € 60,00

5 Ta ge Silvester in Neustift im Dreiländereck Deutschland - Österreich - Ts chechien

Te rmin: 29. 12. 2010–2. 1. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

1. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • Begrüßungsgetränk • 4 x Übernachtung mit

• Begrüßungsgetränk

• 4 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3-Sterne-Familiengasthof We iss in Neustift

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Sat-TV, Direktwahltelefon und Schreibtisch

• 3 x Abendessen als 3-Gang-Wahlmenü mit Salatbuffet

• 1 x 4-Gänge-Candle-Light-Dinner mit Sektempfang am 31. 12.

• Romantische Fackelwanderung zum Donaublick Penzenstein mit Glühmostparty

• Geführte Wi nterwanderung ins Donautal zum Mostbauern

• Lustiges Eisstockschießen oder Bogenschießen mit dem Hausherrn

• Freie Nutzung der hauseigenen Wo hlfühloase mit Ruhe-Wintergarten, verschiedenen Saunen und Sole-Dampfbad

• Silvesterparty mit Live-Musik und Ta nz

Reisepreis: € 444,00

EZ-Zuschlag: € 40,00

7 Ta ge Skisafari in Südtirol

Te rmine: 8. 1.–14. 1. 2011 / 12. 2.-–18. 2. 2011 Leistungen: • Fahrt im

Te rmine: 8. 1.–14. 1. 2011 / 12. 2.-–18. 2. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

• Begrüßungstrunk

• 6 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im guten 3-Sterne-Hotel Bircher in Freienfeld

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Te lefon und TV

• 6 x Abendessen mit Salatbuffet, davon 1 x Galadinner

• Alpin-, Langlauf- und Wa nderbegleitung vom 2.–6. Tag

• 1 x Apres Ski-Party mit Glühwein und Live Musik

Reisepreis: € 526,00

EZ-Zuschlag: € 86,00

4 Ta ge Biathlon-Weltcup in Antholz

Te rmin: 20. 1 .–23. 1. 2011

Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • Begrüßungstrunk • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im

Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

• Begrüßungstrunk

• 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im guten 3-Sterne-Hotel Bircher in Freienfeld

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Te lefon und TV

• 3 x Abendessen mit Salatbuffet, davon 1 x Galadinner

• Fahrten nach Antholz zu den We ttkämpfen

• 1 x Eintrittskarte Stehplatz Stadion

Reisepreis: € 279,00

EZ-Zuschlag: € 44,00

4 Ta ge Berlin zur Grünen Wo che

Te rmin: 27. 1.–30. 1. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

1. 2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im

• 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Königin Luise

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Te lefon und Sat-TV

• 1 x Eintritt zur Messe „Grüne Wo che“ • Stadtrundfahrt in Berlin

Reisepreis: € 226,00

EZ-Zuschlag: € 60,00

8 oder 15 Ta ge Kuren in Marienbad

Te rmin: 30.01.-06.02.2011, 06.02.-13.02.2011, 30.01.-13.02.2011 Leistungen:

06.02.-13.02.2011, 30.01.-13.02.2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus • Wi llkommensgetränk

• Fahrt im modernen Fernreisebus • Wi llkommensgetränk

• 7 oder 14 Übernachtungen mit reichhaltigem Frühslücksbuffet mit Diätecke im 4-Sterne- Falkensteiner-Hotel Grand Spa Marienbad

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/wC, Fön, Sat-TV, Te lefon, Radio, größtenteils Balkon

• Abends mehrgängiges Wa hlmenü mit Salat und kleinem Vo rspeisenbuffet oder Themenbuffett

• Samstags festliches 6-Gang-Galamenü

• Sonntags Langschläfer-Frühstück bis 11 .00 Uhr

• L eichter Mittagssnack mit Suppen, Salatbuffet, frischem Gebäck, Obst und warmem Gericht

• Persönlicher We llnesskorb mit Sauna- und Badetüchern und Bademantel

• Gratis Gesundheitskurse

Reisepreis 8 Ta ge: € 619,00 Reisepreis 15 Ta ge : € 1032,00

EZ-Zuschlag: € 240,00

EZ-Zuschlag: € 480,00

5 Ta ge Wi nterzauber in der Schweiz - Glacier- und Mont-Blanc-Express

nterzauber in der Schweiz - Glacier- und Mont-Blanc-Express Te rmin: 05.02.-09.02.2011 Leistungen: • Fahrt im

Te rmin: 05.02.-09.02.2011 Leistungen: • Fahrt im modernen Fernreisebus

• 4 Übernachtungen mit Frühslücksbuffet im guten 3-Sterne-Hotel Good Night Inn in Brig

• Alle Zimmer mit Bad oder DU/wC, Te lefon und TV

• 4x Abendessen als 3-Gang-Menü

• 1 x Bahnfahrt „Auf den Spuren des Glacier-Express“ inkl. Lunchpaket

• 1 x Bahnfahrt von Täsch nach Zermatt und zurück

• 1 x Bahnfahrt mit dem Mont-Blanc-Express

• Briger Stadtrundfahrt mit dem „Kleinen Simplon-Express“

Reisepreis: € 449,00

EZ-Zuschlag: € 65,00

Nachrichten
Nachrichten
Nachrichten Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008
Nachrichten Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008
Nachrichten Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008
Nachrichten Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008
Nachrichten Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008
Nachrichten Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008

Abschluss für Esperanza-Musicalprojekt

GUCKHEIM. Nach insgesamt zehn Vorstellungen seit Febru- ar 2008 präsentiert der Chor Esperanza an diesem Sonntag, 21. November, zum letzten Mal das Musical „Der Weg nach Santiago - Auf den Spuren des Jakobsweges“. Die Auffüh- rung findet in der St. Johannes-Kirche in Guckheim statt und beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Frauenfrühstück lockt nach Montabaur

MONTABAUR. Zu ihrem letzten Frauenfrühstück in diesem Jahr lädt die evangelische Kirche am Mittwoch, 24. Novem- ber, von 9 bis 11 Uhr erneut ins Gemeindehaus der Paulus- kirche Montabaur ein. Das Thema lautet „Alle Jahre wieder - der Sinn vom Fest der Feste“. Als Referentinnen konnten zwei Schwestern der Kommunität Adelshofen gewonnen werden. Als Vortragsrahmen bietet das Vorbereitungsteam wie üblich ein schmackhaftes Frühstück in gemütlicher At- mosphäre. Auch für eine Kinderbetreuung ist gesorgt. Zum Kostenausgleich wird ein geringfügiger Beitrag von 4 Euro erhoben. Erneut sind Männer ausdrücklich mit eingeladen. Anmeldungen sind bis Montag, 22.November, möglich unter der Telefonnummer 02602/1349880. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.evki-montabaur.de.

Neu in Koblenz Limburg
Neu in Koblenz
Limburg

Alte Weihnachtslieder in Elsoff

Konzert: „Die Irrlichter“ in der Kirche St. Peter und Paul

ELSOFF. Auf Einladung des Kulturvereins Lasterbach kommt zum Ende des Jahres das Ensemble „Die Irrlichter“ nach Elsoff. Am Freitag, 26. November, um 20 Uhr geben die fünf Musikerinnen im da- für passenden Rahmen, der Kirche St. Peter und Paul, ein Weihnachtskonzert. Ihren mehrstimmigen Ge- sang begleiten die fünf Mu- sikerinnen auf Nachbauten historischer Instrumente wie Basslaute, Harfe, Schlüssel- fidel, Davul, Schalmei und Dudelsack. Der Jahreszeit angepasst spielen die fünf Kölner Musikerinnen Weih-

ICHWÜNSCH‘ MIR EINE KÜCHE MIT „WOW“-Effekt“! Lindenstraße 1 - 65555 Limburg Tel: 06431 50500
ICHWÜNSCH‘ MIR
EINE KÜCHE
MIT
„WOW“-Effekt“!
Lindenstraße 1 - 65555 Limburg
Tel: 06431 50500
www.treffpunkt-kueche.net

nachtslieder aus alter Zeit. So präsentieren sie unter ande- rem ein lateinisches Lied aus dem 13. Jahrhundert, das die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht von Marias Esel erzählt - ein Lied, das die Freude über

von Marias Esel erzählt - ein Lied, das die Freude über „Die Irrlichter“ kommen: Am 26.

„Die Irrlichter“ kommen: Am 26. November sind die fünf Köl- nerinnen zu Gast in der Kirche St. Peter und Paul in Elsoff.

Weihnachten unmissverständ- lich ausdrückt und den großen und kleinen Zuhörern nahe bringt, wie eine echte Schal- mey klingt. Besinnlich und die dunklen Seiten des Winters beleuchtend ist das Lied „Des Winters Zît“, das den grau- samen und unbarmherzigen Winter beschreibt. Und natürlich singen die be- zaubernden Spielfrauen nicht nur allein: Bekanntere Weih- nachtslieder laden zum Mit- singen ein, spätestens bei

einem mittelalterlichen Weih- nachtskanon müssen alle mit- machen. Was wäre ein Weihnachtskon- zert, wenn es in der Pause und danach nicht auch Glühwein und Spezereien gäbe. Karten gibt es für 8 Euro bei allen bekannten Vorverkaufs- stellen oder direkt im Online- Shop des Vereins unter www. kulturverein-lasterbach.de. Restkarten kann man dann für 10 Euro an der Abendkasse er- werben.

Online Lesen Sie auf unserem Internetportal www.wes- terwaelderleben.de unter der Rubrik Nachrichten noch weitere
Online
Lesen Sie auf unserem
Internetportal www.wes-
terwaelderleben.de unter
der Rubrik Nachrichten
noch weitere Artikel:
• LANGENHAHN: Orgelmu-
sik sehr persönlich (darge-
boten)
• KREIS: Junge Union Wes-
terwald fordert Stellung-
nahme zum Justizskandal
Bamberger
• MONTABAUR: EXtraCHORd
bei Chorwettbewerb in Spa-
nien erfolgreich
• KREIS: Wäller Heimat-
kundler trafen sich zum 15.
Mal
• KREIS: FWG besuchte Be-
hindertenbeauftragten
• WEIDENHAHN: Publikum
amüsierte sich köstlich
über musikalische Lebens-
und Liebesberatung
• MONTABAUR: German
Quernheim stellte seine
neuen Werke in der Stadt-
bücherei vor
Nur am 28.11. von 13 bis 18 Uhr in Ihrem OBI Markt Montabaur Sonntags-Joker ✁
Nur am 28.11. von
13 bis 18 Uhr
in Ihrem OBI Markt Montabaur
Sonntags-Joker

Sonntags-Joker

10%

auf Ihren

gesamten

Einkauf

Coupon nur gültig am 28.11.10

In Ihrem OBI Markt Montabaur, Am Galgen 2

So funktioniert’s:

Den Coupon abtrennen und vor dem Bezahlen an der Kasse in Ihrem OBI Markt abgeben. Der Coupon ist nicht mit anderen Rabattaktionen/Coupons kombinierbar, einmalig und nicht nachträglich einlösbar. Ausgenommen sind Kaution, Pfand, Mietmaschinen, Zeitschriften, Bücher, Service und Geschenk- Gutscheine. Auch nicht einlösbar bei Einsatz von OBI Kunden-Karten.

Auch nicht einlösbar bei Einsatz von OBI Kunden-Karten. Sonntags-Joker 15% auf einen Artikel Ihrer Wahl Coupon

Sonntags-Joker

15%

auf einen

Artikel

Ihrer Wahl

Coupon nur gültig am 28.11.10

In Ihrem OBI Markt Montabaur, Am Galgen 2

So funktioniert’s:

Den Coupon abtrennen und vor dem Bezahlen an der Kasse in Ihrem OBI Markt abgeben. Der Coupon ist nicht mit anderen Rabattaktionen/Coupons kombinierbar, einmalig und nicht nachträglich einlösbar. Ausgenommen sind Küchen, Kaution, Pfand, Mietmaschinen, Zeitschriften, Bücher, Service und Geschenk-Gutscheine. Auch nicht einlösbar bei Einsatz von OBI Kunden-Karten.

Auch nicht einlösbar bei Einsatz von OBI Kunden-Karten. Die OBI Trümpfe Markt auf in einen Ihrem
Die OBI Trümpfe Markt auf in einen Ihrem Blick: Sonntags-Ass: Unser Sonntags-Extra für Sie:
Die OBI Trümpfe
Markt auf in einen Ihrem Blick:
Sonntags-Ass:
Unser
Sonntags-Extra
für Sie:
5,))5) Topf-Ø Busch Weihnachtsstern (o. Übertopf) roten (Euphorbia Art.-Nr. „Blüten“ 821537 (Brakteen).
5,))5)
Topf-Ø Busch Weihnachtsstern
(o. Übertopf) roten (Euphorbia Art.-Nr.
„Blüten“ 821537 (Brakteen). pulcherrima) 8 Standort hell.
mit ca. 8 21 – cm. 12 leuchtend
Küchenstudio
Ihr OBI Geschenk-Gutschein
Transportervermietung
Individuelle Beratung, Profi-Aufmaß,
Der individuelle Wunscherfüller mit Freu-
3-D-Planung, Finanzierung, Lieferung
Garantie! Erhältlich im Wert Ihrer Wahl an
PKW zu klein für Ihren Großeinkauf?
Mieten Sie unseren geräumigen „Helfer“.
• Professionelle Montage
der OBI Service-Theke.
• Elektro- und Sanitärinstallation
• Verpackungsentsorgung
• 100% Kundendienst

OBI Markt Montabaur

Am alten Galgen 2 56410 Montabaur Tel. 02602 99940 Öffnungszeiten:

Mo.–Sa., 8–20 Uhr

Besuchen Sie unseren Weihnachtmarkt, lassen Sie sich auf die Adventszeit einstimmen!

Nur am Sonntag gibt es dort:

¢ Naschen für den guten Zweck: Waffelbacken mit Plätzchenverkauf zugunsten der Kita.

¢ Firma Bosch kommt mit Ihrer Promotion- Aktion und führt Werkzeuge vor.

nicht nur am Sonntag: Top-Services Badausstellung und -planung Riesiges Sortiment an Badmöbeln und Sanitär-Keramik.
nicht nur am Sonntag:
Top-Services
Badausstellung und -planung
Riesiges Sortiment an Badmöbeln und
Sanitär-Keramik.
• Individuelle Beratung und professionelle
Planung–auf Wunsch mit Vor-Ort-
Vermessung
Aufbau inkl. Sanitär-Anschlüssen
Alle Angebote gültig am 28.11.10. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht.
Alle Angebote gültig am 28.11.10. Abgabe nur in haushaltsüblichen
Mengen und solange der Vorrat reicht. Alle Artikel ohne Dekoration.
Preisempfehlungen unverbindlich. Irrtümer und Preisänderungen
vorbehalten. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung.
Neu in Koblenz:
Neu in Koblenz:
Nachrichten
Nachrichten
Neu in Koblenz: Nachrichten Die Eschelbacher Narren feiern 50 Jahre ECV Erich Heibel gab 1961 Anstoß

Die Eschelbacher Narren feiern 50 Jahre ECV

Erich Heibel gab 1961 Anstoß zur Gründung Vereins

ESCHELBACH. Obwohl es sich nicht um ein echtes närri- sches Jubiläum handelt wie etwa 4 oder 5 x 11 Jahre, haben die Narren im Monta- baurer Stadtteil Eschelbach in diesem Jahr allen Grund zum Feiern: Der Eschelba- cher Carneval-Verein (ECV) kann auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Der Startschuss ins Festjahr (und in die neue Kampagne) fällt am Samstag, 20. No- vember, ab 19.11 Uhr in der Waldbachhalle.

Seit 50 Jahren sorgt der Eschelbacher Carneval-Verein (ECV) für ein kulturelles und aufwendiges Eigenleben im Montabaurer Stadtteil Eschel- bach und verteilt dabei einige Seitenhiebe - die nicht immer ernst gemeint sein sollen - gegen die „Schustere“ aus der Stadt. Für einige Tage im Jahr schlägt der ECV in der „fünften Jah- reszeit“ dem Ernst des Lebens ein Schnippchen und hält den Torheiten der Zeit(genossen)

Verein zu einer nicht mehr wegzudenkenden Instituti- on gemacht“, freut sich ECV- Vorsitzender Heiko Daubach, und Peter Müller, der kürzlich wiedergewählte Präsident des Regionalverbandes karnevalis- tischer Korporationen Rhein-

Mosel-Lahn (RKK), lobt: „Der fügung.

ECV hat 50 Jahre mit Engage- ment zur Erbauung der Mit- menschen geführt und den Narren weit über die Grenzen Eschelbachs hinaus Freude be- reitet.“ Auf die Initiative von Erich Heibel wurde der ECV am 4. März 1961 gegründet, und zwei Monate später gab es schon den ersten öffentli- chen „Tanz in den Mai“. Der monatliche Mitgliedsbeitrag betrug damals 30 Pfennig. Am Gründungstag zählte der ECV 56 Mitglieder und Ende des Jahres 1961 bereits 103 Mit- glieder. 1962 stieg man schon voll in die Kampagne ein: Ro- senmontagszug und Kappen- sitzung mit Präsident Ludwig Freystetter, Hofmarschall Erich Heibel und acht Ministern im

November, der auch gleichzei- tig den Auftakt zu „50 Jahre ECV“ bildet. Ab 19.11 Uhr warten dann in der Waldbach- halle Vorträge, Gesang und Tänze, und im Anschluss an das offizielle Programm, steht die Tanzfläche zur freien Ver-

Top Ausstattung zum Schnäppchenpreis! sparen über 5.705,- € Sie Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.
Top Ausstattung zum
Schnäppchenpreis!
sparen über 5.705,- €
Sie
Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.
Ford Focus Concept 3-Türer,1,4l, 59 kW
15.750,-€
12.390,-€
• Audiosystem 6000CD
805,-€
Geschenkt!
• Klimaanlage mit Umluftschaltung
1.250,-€
Geschenkt!
• Überführung
590,-€
Geschenkt!
• Ford Protect Garantie-Schutzbrief-Plus
290,-€
Geschenkt!
18.685,-€
als Tageszulassung
insgesamt mit einem
von € 5. 705
,– 1
Kundenvorteil
bei uns schon für € 12.390,–
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach RL 80/1268/EWG oder VO (EC) 715/2007): Ford Focus: 13,8-5,0
(innerorts), 7,0-3,4 (außerorts), 9,4-4,0 (kombiniert); CO2-Emissionen: 225-104 g/km (kombiniert).
Autohaus Diefenbach GmbH
Lahnstr. 14–20
Autohaus Foerster GmbH
56412
Nentershausen
Franz-Weis-Str.1-3 Am Saarpl
Tel.: 06485/9133-0
Autohaus Ulrich
Brückenmühle 1
65589 Hadamar/Niederzeuzheim
Tel.: 06433/2746
56073 Koblenz
Autohaus Foerster GmbH
Telefon 0261/44011-0
Franz-Weis-Str. 1–3
56073 Koblenz
Tel.: 0261/44011-0
Schmuck-Zentrum-Westerwald designen designen Sie Sie Ihre Ihre Trauringe Trauringe selbst. selbst. Juwelier Lieser ·
Schmuck-Zentrum-Westerwald
designen designen Sie Sie Ihre Ihre
Trauringe Trauringe selbst. selbst.
Juwelier Lieser · Kapellenstraße·Ebernhahn
www.juwelier-lieser-lotz.de

den Spiegel vor. Kappensit- zungen, Rosenmontagszug, Büttenasse, Hofsänger, Hof- tänzer, ECV-Ballett, Kleine und Große Garde sowie Tollitä- ten jeden Alters geben immer ihr Bestes, um dem großen

und kleinen Publikum gerecht schließlich sind dem ECV die

zu werden. „Es geht jetzt los auf Narren- fahrt bei uns in Eschelbach!“ Das ist seit 50 Jahren das Vereinslied des ECV, kompo- niert und getextet von Rai- ner Bösch, dem damaligen musikalischen Begleiter der legendären Aubachlerchen, einer Gesangsgruppe in den 60er-Jahren. „Es hat unseren

Elferrat. An Eintrittspreise zu einem „Bunten Abend“ als Auftakt zur Kampagne wurde von den Herren 2 DM und von den Damen 1,50 DM genom- men. Heute macht der Ver- ein keinen Unterschied mehr,

Damen genauso viel wert wie die Herren. Erstes närrischen Oberhaupt in Eschelbach war einst Prinz Josef Hannappel „von der Schneiderzunft“. „Das Leben steckt voller Überraschungen, wir haben wieder eine - VOLUME 2“, un- ter diesem Motto steht der große Auftakt zur Kampagne 2010/2011 am Samstag, 20.

Die Katzenhilfe öffnet ihre Türen

LANGENBACH b. B.M. Einen Einblick in ihrer Arbeit, gibt die Katzenhilfe-Westerwald an diesem Samstag, 20. November. Von 14 Uhr an lädt der Verein alle Interessierten zu einem „Tag der offenen Tür“ ins Tierheim, An der Schmiede 16, nach Langenbach bei Bad Marienberg ein. Im Rahmen der Veranstaltung kann man sich über die Katzenhilfe infor- mieren sowie die zahlreichen tierischen Bewohner der Ein- richtung bewundern. Weitere Informationen gibt es auch unter www.katzenhilfe-westerwald.de im Internet.

Operette im Soldatenfreizeitheim

RENNEROD. Das Soldatenfreizeitheim „Haus am Alsberg“ wird zur Operettenbühne: An diesem Samstag, 20. Novem- ber, um 19 Uhr präsentiert das Merenberger Musiktheater unter der Leitung von Kammersänger Erwin Stephan in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wetzlar die Operette „Der Zarewitsch und die Tänzerin“. Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro (Abendkasse 15 Euro) und sind er- hältlich bei Bürobedarf Bikowski in Rennerod, bei der Shell Station Inge & Peter Hohn in Dornburg-Langendernbach sowie beim Zigarrenhaus Wengenroth in Westerburg.

Nachrichten
Nachrichten
Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Westerwaelder Leben.de

Die Natur bei Mondschein erleben

HUNDSANGEN. Zu einer Exkursion unter dem Titel „Na- turerlebnis im Mondschein“ lädt die Naturschutzbund- Deutschland-Gruppe Hundsangen an diesem Samstag, 20. November, alle Interessierten ein. Bei einer kleinen Nacht- wanderung mit anschließender gemütlicher Lagerfeuerat- mosphäre sollen die Teilnehmer einiges über den Einfluss des Mondes auf Tier, Mensch und Natur erfahren. Mit viel Glück, können sogar ein paar Wildtiere im Mondschein beobachten werden. Warme Kleidung und Lagerfeuerpro- viant, wie heißer Tee, Stockbrot oder Folienkartoffeln, können mitgebracht werden. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Bärenbrunnen in Hundsangen. Die Veranstaltung dauert rund drei Stunden und steht unter der Leitung von Philipp Schiefenhövel (Masgeik-Stiftung, Molsberg). Die Teilnah- me ist kostenlos, Spenden sind erwünscht. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.nabu-hundsangen.de.

„Christmas Dinner“ der DEG Montabaur

MONTABAUR. Die Deutsch-Englische Gesellschaft (DEG) Montabaur trifft sich am Sonntag, 12. Dezember, in der „Hubertusklause“ in Montabaur-Bladernheim zu ihrem diesjährigen „Christmas Dinner“. In gemütlicher familiä- rer Atmosphäre, bei einem traditionellen Truthahn, After- non Tea, Kaffee und Kuchen blicken die Teilnehmer zurück auf das nun zu Ende gehende Jubiläumsjahr der DEG. Wer dabei sein und in gemütlicher Runde englische Tradition genießen will, kann sich noch bis 20. November bei Wilt- rud Schwarz (Telefon 02602/17157) oder Monika Templin (Telefon 02602/6747497) anmelden.

Hotel lädt zu Weihnachtskonzert ein

MONTABAUR. „Advent, Advent“ lautet der Titel eines klei- nen Weihnachtskonzertes, zu dem das Hotel am Peterstor in Montabaur am Sonntag, 28. November, einlädt. Von 17 Uhr an wird Caterina Maier, begleitet von Arne Wiegand am Klavier, die Zuhörer musikalisch auf die Adventszeit einstimmen. Bereits ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen in einer glanzvollen weihnachtlichen Atmosphäre. Platzre- servierungen sind erwünscht. Weitere Infos gibt es beim Hotel am Peterstor, Peterstorstraße 1, in Montabaur unter der Telefonnummer 02602/160720.

Adventslauf für Jedermann hilft schwer kranken Kindern

Start am 5. Dezember in Hundsangen - Jetzt anmelden

Feuerwehr lädt zur Beat-Party ein

DERNBACH. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Dernbach veranstaltet an die- sem Samstag, 20. November, wieder eine Beat-Party in der Turnhalle der Grundschule Dernbach. Beginn ist um 20 Uhr. Das DJ-Team sorgt für an- gesagte Musik, neben den üb- lichen Getränken wird es auch wieder eine Weizenbiertheke geben. Der Eintritt beträgt 3,50 Euro, Jugendliche erhal- ten jedoch erst ab 16 Jahren Einlass.

HUNDSANGEN/HADAMAR. Die „Tour der Hilfe“ des Hadama- rers Klaus Nattermann lädt für Sonntag, 5. Dezember, zu ei- nem Benefiz-Adventslauf ein. Der Reinerlös der Veranstal- tung wird an die Kinderkrebs- station Kemperhof in Koblenz gespendet. Nattermann ver- sicherte, dass von den ein- gehenden Startgeldern kein Cent für Verwaltungskosten abgezogen werde. Dies wird dadurch möglich, dass die Firma Urimat, einer der neu- en Hauptsponsoren der Tour, die nötigen Organisationsaus- gaben trägt und ihr Firmen- gelände im Gewerbegebiet Hundsangen auch als Start- und Zielbereich zur Verfügung stellt. Der Termin für den Lauf ist laut Nattermann am zweiten Advent gut gewählt. Denn die Krankenkassen würden für die kleinen Krebspatienten nur das Nötigste bezahlen, so der Tour-Chef. Darum könnten durch den Erlös der Veranstal- tung in Hundsangen Eltern- betten für die Kinderstation angeschafft werden, mit de- nen Eltern der schwer kranken Kinder gerade in den schwe- ren Weihnachtstagen auf der

Kinder gerade in den schwe- ren Weihnachtstagen auf der auf den Benefiz-Adventslauf für die Kinderkrebsstation

auf den Benefiz-Adventslauf für die Kinderkrebsstation Kem- perhof am 5. Dezember in Hundsangen.

Station übernachten könnten. Ebenfalls seien Spenden für die psychologische Betreuung der Patienten und Angehöri- gen nötig, da immer noch 25 Prozent der Kinder ihre Krebs- erkrankung nicht überlebten. Dass das Geld im Kemperhof sehr gut angelegt sei, habe er erfahren, als er für die Stati- on bereits 2006 eine Benefiz- radtour durch Rheinland-Pfalz veranstaltet habe, sagt Nat- termann. Wer also die gute Sache durch eine Laufteilnahme in Hundsangen unterstützen möchte, der kann sich bereits jetzt dafür anmelden. Der Ju- gendlauf - wahlweise über 2500 oder 5000 Meter - startet um 14.15 Uhr, für die Erwach-

senen der 10.000-Meter-Lauf ein Fahrrad sowie eine Reise

um 14.45 und der 5000-Me- ter-Lauf um 15 Uhr. Hierbei sind ausdrücklich Wanderer und Walker erwünscht, denn es geht ja nicht um einen Wettkampf und eine schnelle Zeit, sondern nur um den Er- lös für den guten Zweck. Der 1000-Meter-Kinderlauf geht um 16 Uhr auf die Strecke. Die Organisatoren hoffen auf zahl- reiche Sportvereine, Schul- klassen und sonstige Gruppen als Laufteilnehmer. Erwachse- ne zahlen 10 Euro Startgeld, Jugendliche von 13 bis 17 Jahren 7 Euro und Kinder von fünf bis zwölf Jahren 5 Euro. Für alle Starter sind Getränke

Mail an info@urimat.de an-

eben und über gute Feldwege, sodass sie eigentlich für jeden

ICHWÜNSCH‘ MIR EINE KÜCHE DIE MIT MEINER FAMILIEWÄCHST! Lindenstraße 1 - 65555 Limburg Tel: 06431
ICHWÜNSCH‘ MIR
EINE KÜCHE
DIE
MIT MEINER
FAMILIEWÄCHST!
Lindenstraße 1 - 65555 Limburg
Tel: 06431 50500
www.treffpunkt-kueche.net

ßerdem nehmen die Aktiven an einer Verlosung teil, bei der neben weiteren wertvollen

locken. Für die Zuschauer gibt es natürlich warmes Essen, kühle Getränke und ein Ku- chenbüffet zu zivilen Preisen sowie Livemusik durch die Mu- sikkameraden der Freiwilligen

die Kinder kommt um 17.30 Uhr der Nikolaus.

Multivisionsshow mit Meutsch

SIERSHAHN. Nach dem Be- such von fünf Kontinenten, 77 Ländern und nach mehr als 100.000 Flugkilometern, die Reiner Meutsch (Foto) und sein Co-Pilot Arnim Stief zu- gunsten der Stiftung „Fly and

Help“ zurück legten, sind bei- Urimat-Vorstandsvorsitzender Raimund Lang (links) und de kürzlich von der Weltum-

„Tour der Hilfe“-Organisator Klaus Nattermann freuen sich rundung per Flugzeug wieder

zurückgekehrt. Am Freitag, 26. November, um 19 Uhr

präsentiert Reiner Meutsch und Verpflegung während des in der Unikat-Eventhalle in

Laufes frei. Die 5000-Meter- Siershahn eine spektakuläre

Multivisionsshow mit Künst-

Aussagen Nattermanns sehr lern aus unterschiedlichen

Kulturen unserer Erde. Karten zum Preis von 12 Euro sind

locker zu bewältigen sei. Au- erhältlich im Vorverkauf bei der vhs-Geschäftsstelle in Wir-

ges unter der Telefonnummer 02623/6069082 oder an der Abendkasse.

Rundstrecke verläuft nach

oder an der Abendkasse. Rundstrecke verläuft nach Vortrag beleuchtet „Lebenskrisen“ WIRGES. Ängste,

Vortrag beleuchtet „Lebenskrisen“

WIRGES. Ängste, Kränkun- gen, familiäre Lieblosigkeit, Gewalt, Minderwertigkeits- komplexe und Ur-Misstrauen formen und deformieren un-

Sachpreisen als Hauptgewinne sere Persönlichkeit. Sind wir

diesen neurotischen Struktu- ren hilflos ausgeliefert? Nein! Anhand vieler beispielhafter Fälle aus seiner Praxis berich- tet der bekannte Autor, Psy- chotherapeut und Philosoph Dr. Mathias Jung über Wende-

Feuerwehr Oberzeuzheim. Für punkte und „seelische Selbst-

heilungen“ mutiger Frauen, Männer und Paare. Der Vor-

Wer am Lauf teilnehmen trag „Mein Wendepunkt - Le-

möchte, sollte sich möglichst benskrisen und wie wir ihnen bald bei der Firma Urimat begegnen“ findet am Montag, unter der Telefonnummer 22. November, um 19.30 Uhr 06435/909960 oder per E- im Hotel Paffhausen, Bahn-

hofstraße 100, in Wirges

melden. Nähere Infos gibt es statt. Der Eintritt ist frei. Die

Teilnehmerzahl ist begrenzt, Reservierungen sind nicht möglich.

auch im Internet unter www. urimat.de und www.tour-der- hilfe.de.

Benefizaktion für Mutter mit fünf Kindern

RANSBACH-BAUMBACH. (Fort- setzung von Seite 1) Der Er- lös wird für kosmetische Ein- griffe der schwer verletzten Frau verwendet, um ihr so ein einigermaßen lebenswertes Gefühl wieder zu geben. Einlass für die Veranstaltung ist um 14 Uhr. Gegen 15 Uhr beginnt eine Autogrammstun- de mit den bekannten Fern-

seh-Brüdern, den Ludolfs. Das Konzert- und Showprogramm gestalten „Die Maching and Trompet Wölfersheim“, Schla- gersängerin Leslie Frank, die Tanzschule Hart Style Breaker,

Bobbin B., die Gruppe „Soleil Stadthalle und im Rathaus

in Ransbach-Baumbach. Kar- tenreservierungen sind auch möglich unter der Telefon- nummer 0176/27230371.

do Brasil“ mit ihren latein- amerikanischen Rhythmen, das Reinhardts Trio mit Diego und Aljoscha Reinhardt und

Tylor Pauken, Rico un Nino Luckas und Janosch Laroche sowie Sound Control. Karten gibt es im Vorver- kauf zum Preis von 8 Euro (Tageskasse 10 Euro) in der

Neu im Sortiment Premium- Hartholzbriketts, Holzpellets, 56112 Lahnstein in Hartholzbriketts, mit Loch,*€ 2.50
Neu im Sortiment
Premium-
Hartholzbriketts,
Holzpellets,
56112 Lahnstein
in
Hartholzbriketts,
mit Loch,*€ 2.50
eckig,*€ 2.00
*€ 4.00
Paketà10kg
Sackà15kg
Am Hafen
Paketà10kg
0 26 21 / 1 72 60
60
*inkl.*inkl. MwSt.MwSt.

Samstag 20.11.

Montabaur. 20 Uhr: Theater- vorstellung „Die Räuber“ - frei nach Friedrich Schiller mit Stephan Tacke-Unterberg - im

Willkommen im das kleine Stadthotel mit Herz Advent, Advent 1. Advent 28.11.2010, 17.00 Uhr Kleines
Willkommen im
das kleine Stadthotel mit Herz
Advent, Advent
1. Advent
28.11.2010, 17.00 Uhr
Kleines Weihnachtskonzert mit
Caterina Maier
begleitet von
Arne Wiegand am Klavier
ab 15.00 Uhr
Kaffee und Kuchen in einer
glanzvollen weihnachtlichen
Atmosphäre.
Wir freuen uns auf Sie.
(Platzreservierung erbeten)
Hotel am Peterstor
Peterstorstraße 1
56410 Montabaur
Te lefon: 0 26 02/1607-20
Fax: 0 26 02/1607-30
E-Mail: info@hotel-peterstor.de

Akademietheater Rheinland- Pfalz. Eintritt 12 Euro. Weite- re Infos unter www.akademie- theater.de Dernbach. 10.30 Uhr: Weih-

nachts-Bauchausstellung der tung für Gründung der ersten

kath. öffentlichen Bücherei St. Laurentius, mit Kaffee und Kuchen, im Pfarrzentrum ne- ben der Kirche, auch Sonntag ab 10.30 Uhr Nauort. 20 Uhr: Großer Kon- zertabend, in der Sporthalle

Bambini-Feuerwehr, im Feuer- wehrgerätehaus, Benzstraße 9

und Plattform für Fragen rund

um das Thema Recht in der Weihnachtliches Hüttendorf

auf dem Laurentiusplatz, Mit- telalterlicher Markt rund um die Kirche Westerburg. Ganztägiger Pfefferkuchenmarkt Kirburg. 15 Uhr: Seniorenfei- er im Dorfgemeinschaftshaus Hachenburg. 20 Uhr: Sebasti- an Krämer, „Krämer bei Nacht“ - Ruhestörung für gehobe- ne Ansprüche, in der Stadt- halle, Infos unter Telefon:

02662/958336

Rennerod-Emmerichenhain.

Vereinsarbeit, in der Gaststät- te Thüringer Hof Meudt. 19 Uhr: Infoveranstal-

Donnerstag 25.11.

Westerburg. Ganztägiger Pfefferkuchenmarkt Bad Marienberg. Weihnachts- markt auf dem Marktplatz

Freitag 26.11.

Sonntag 21.11.

Hachenburg. 15 Uhr: Figuren- theaterfestival: „Max und Mo- ritz“, nach Wilhelm Busch, ab 4 Jahren, Eintritt: 3 Euro Kin- der, 6 Euro Erwachsene, Infos unter Telefon: 02662/958336, Stadthalle

Montag 22.11.

Höhr-Grenzhausen. 14.30 Uhr: Aktion im Elterncafé, ab 17 Uhr: Jugendaktion: Kicker- Tunier, im Jugend- und Kul- turzentrum „Zweite Heimat“

Dienstag 23.11.

Hattert. 19.30 Uhr: Thea- therstück „Erstens kommt es “

anders

Lehmeklegger En-

semble, Eintritt 8 Euro, in der Sporthalle Höhr-Grenzhausen. 13 Uhr:

Forscher-Workshop für Jungs „Wir machen Dampf!“, ab 20 Uhr: Swingig Christmas, im Jugend- und Kulturzentrum

Mogendorf. 10 Uhr: Bürger- forum in der Krugbäckerhalle, Auswertung der Fragebögen und Zukunftsgestaltung für Mogendorf, für Mittages- sen und Getränke ist gesorgt Ransbach-Baumbach. 11.55 Uhr: Luftballonaktion, „Schieß dein Glück nicht in den Wind“, am Marktplatz Wallmerod. 9 Uhr: Kreiskanin- chenschau in der Kulturhalle, Streichelzoo, Kuchenbuffet und Tombola

Sonntag 28.11.

Nauort. 17 Uhr: Adventsingen in der Pfarrkirche St. Johan- nes d. T., Kirchstraße Irmtraut. Adventsfeier der Frauen im Pfarrheim Westerburg. Ganztägiger Pfefferkuchenmarkt und Ver- kaufsoffener Sonntag

Ransbach-Baumbach. 20 Uhr: Ramon Chormann „De Pälzer“ Schnuudemacher, in der Stadthalle, Infos unter Te- lefon: 02623/98800 Westerburg. Ganztägiger Pfefferkuchenmarkt Höhr. 14.30 Uhr: Senioren- treff im Stadtforum, 1. Stock

Bad Marienberg. Lichterfest „Zweite Heimat“

mit Feuerwerk Hachenburg. 18 Uhr: Kino:

Ben X, Eintritt frei!, im Cinexx Hachenburg Hachenburg. 20 Uhr: Konzert:

Bach-Mozart-Pärt, mit Wen- Sinn Yang, Walter Forchert und „Young Professionals“ der Villa Musica, Eintritt: 15 Euro Erwachsene, 13 Euro Mitglieder, 10 Euro Jugendli- che, Kinder bis 12 Jahre frei, Kartenvorverkauf: hähnel- sche Buchhandlung, Telefon:

02662/7518

hähnel- sche Buchhandlung, Telefon: 02662/7518 Hachenburg. 10 Uhr: Geführ- te Wanderung, Rund um die

Hachenburg. 10 Uhr: Geführ- te Wanderung, Rund um die „Lauterbach“, mit Einkehr in Ehrlich, ca. 17 km, Treffpunkt:

Parkplatz am Wilhelmsteg Heuzert, Infos bei Wanderfüh- rer Rudi Strauch unter Telefon:

02662/6288

Höhr Grenzhausen. 15 Uhr:

Kinderbasteltreff: Siebdruck, im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ Hachenburg. 19 Uhr: Ge- sprächsabend: „Loslassen und den Weg des Herzens gehen“, Info und Anmeldung: See- len-Quelle Christa Rieck Tel.

02662/5079671

Mittwoch 24.11.

Ransbach-Baumbach. 15.30 Uhr: Kinonachmittag, Erlen- hofstraße 5, Infos unter Tele- fon: 02623/6618 Höhr-Grenzhausen. 17 Uhr:

Jugendaktion: Billiard-Tunier, im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ Neuhäusel. 19 Uhr: „Vereins- arbeit heute“ Informationen

19 Uhr: „Vereins- arbeit heute“ Informationen Samstag 27.11. Hillscheid. Weihnachts-

Samstag 27.11.

Hillscheid. Weihnachts- markt,/Weihnachtsdorf Nauort. 12 Uhr: Weihnachts- markt auf dem Weiherplatz Irmtraut. Adventsbasar im Seniorenzentrum Elsoff. Weihnachtsmarkt

KINOTIPP: Neu im Capitol Montabaur „Harry Po tter und die Heiligtümer des To des -
KINOTIPP: Neu im Capitol Montabaur
„Harry Po tter und die Heiligtümer des To des - Te il 1“
Abenteuer, Fantasy | USA
2010 | 146 Min. | FSK ab 12
Jahren (freigegeben ab 6
Jahren in Begleitung eines
Elternteils)
In dem Mitte Juli 2007 im
Original erschienenen Ro-
man tritt Zauberlehrling
Harry Potter seinem Erzfeind
Voldemort in einem finalen
Kampf entgegen. Die Verfil-
mung des großen Finals wird
in zwei Teilen in die Kinos
kommen, die erste Hälfte
jetzt, Teil 2 folgt im Sommer
2. Woche: GOETHE! (ab 6 J.)
2011.
Das Capitol-Programm vom
18. bis 24. November:
DO und MI 17.30, MO 16.30
Uhr
2. Woche: MACHETE (ab
Neu: HARRY POTTER UND
DIE HEILIGTÜMER DES TO-
DES 1 (ab 12 J.) DO und MI
18 J.) DO und MI 20.00, FR
21.00, MO 19.30 Uhr
3. Woche: STICHTAG (ab 12
J.) täglich außer MO 17.30,
17.15, 20.00, FR, SA, SO und
DO, FR, SA, SO und DI auch
DI 15.00, FR, SA, SO und DI
20.00, FR, SA, SO und DI
15.30, FR, SA, SO und DI
17.45, FR, SA, SO und DI
18.15, FR, SA, SO und DI
20.30, SA, SO und DI 21.00,
MO 16.30, 19.30 Uhr
2. Woche: UNSTOPPABLE -
AUSSER KONTROLLE (ab 12
J.) täglich außer MO 17.30,
20.00, MO auch 19.30 Uhr
auch 15.00, MO auch 16.30,
19.30 Uhr
7. Woche: KONFERENZ DER
TIERE (ab 0 J.) FR, SA, SO
und DI 15.00, MO 16.30 Uhr
Filmauslese: IM HAUS MEI-
NES VATERS SIND VIELE
WOHNUNGEN (ab 0 J.) MI
20.00 Uhr
Veranstaltungen
Veranstaltungen
VIELE WOHNUNGEN (ab 0 J.) MI 20.00 Uhr Veranstaltungen Nächste Woche in unserer Zeitung: Sonderbeilage mit
VIELE WOHNUNGEN (ab 0 J.) MI 20.00 Uhr Veranstaltungen Nächste Woche in unserer Zeitung: Sonderbeilage mit
VIELE WOHNUNGEN (ab 0 J.) MI 20.00 Uhr Veranstaltungen Nächste Woche in unserer Zeitung: Sonderbeilage mit
Nächste Woche in unserer Zeitung: Sonderbeilage mit vielen Informationen und tollen Angeboten! Weihnachtsstraße
Nächste Woche
in unserer Zeitung:
Sonderbeilage mit
vielen Informationen und
tollen Angeboten!
Weihnachtsstraße
27.– 28. November
in Verkaufs-
offener
Sonntag
Weihnachts-
Nastätten!
markt
13.00 – 18.00 Uhr
Samstag 12.00 – 22.00 Uhr
Sonntag 12.00 – 20.00 Uhr
Musik und
Unterhaltung
Bühne am Alten Rathaus
Eine Sonderveröffentlichung des
Gewerbevereins Nastätten und
Umgebung e. V. in Zusammenarbeit mit
Anzeigen
Anzeigen
Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Westerwaelder Leben.de

Vorweihnachtliches Fotoshooting

Ransbach-Baumbacher Friseursalon wird wieder zum Fotostudio

RANSBACH-BAUMBACH. Wie jedes Jahr in der Vorweih- nachtszeit veranstalten das Friseurunternehmen STILISTA CARMEN und VIP-Cosmetic Ga- briele te Winkel, mit Sitz im VIP-Citycenter in der Rhein- straße 96, in Ransbach-Baum- bach ein professionelles Fo- toshooting. „Wir räumen den Salon aus und verwandeln ihn für einige Stunden in ein Fo- tostudio. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre und den Kundenanfragen in den zu- rückliegenden Wochen, haben wir uns entschlossen, dieses Event am Sonntag, 5. Dezem- ber, zu wiederholen“, so die Veranstalterin Carmen Müller. Als eine tolle Geschenkidee

zum Beispiel für den Geburts-

tag, für zwischendurch oder erhält. Wer einen stimmungs-

auch für die bevorstehenden Weihnachtstage, hat sich diese

Foto-CD mit fünf Aufnahmen

vollen Sonntag nebst Geträn- ken ab 11 Uhr inklusive Sty-

Ladenlokal Stadtmitte Bad Ems – Top-Lage –

Direkt vom Eigentümer zu vermieten. 260 m 2 helles freundliches Ladenlokal im neu gestalteten Stadtkern von Bad Ems, in bester Lauflage, ab sofort zu vermieten . Für nahezu alle Branchen geeignet (für den Mieter zur freien Gestaltung).

Te l.: 0 26 03 - 1 42 0 4, Fa x: 50 75 70, mail: ahamueller@t-online.de

Veranstaltung zwischenzeit- lich etabliert. Die Teilnehmer erhalten zu einem attraktiven Preis ein Frisurenstyling sowie ein professionelles Make-up. Im Anschluss daran fotogra- fiert ein Profifotograf die ein-

zelnen Personen, wobei jeder der Adresse www.stilista-

Teilnehmer seine persönliche

ling und Fotoshooting erleben möchten, der kann sich sofort unter Telefon 02623/1323 an- melden (die Teilnehmeranzahl ist begrenzt). -fm- Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter

carmen.de.

Stellenmarkt

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir: Leiter/Prokurist im angestellten Arbeitsverhältnis mit Schwerpunkt

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir:

Leiter/Prokurist

im angestellten Arbeitsverhältnis

mit Schwerpunkt

Leitung Innen- und Aussendienst

Tätigkeit im Innendienst zur Steuerung und Koordi- nierung der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst und der Abwicklung von Aufträgen unserer Gewer- be- und Industriekunden

in dem Bereich Sachversicherungen sollten Sie die

Hier im Besonderen

letzten Jahre gearbeitet haben. Nicht nur im Personalwesen.

Seit mehr als 15 Jahren beraten und betreuen wir mit effizienten und inno- vativen Konzepten Gewerbe- und Industriekunden. Als ISO-9001 zertifizier- ter Qualitätsmakler bieten wir mit unserem motivierten Team eine optimale Prozesskette vom Berater über den Ve rsicherer bis zu unseren Kunden.

Sie haben eine Ausbildung im Ve rsicherungsbereich und verfügen über eine längere Berufserfahrung.

Bevorzugt Versicherungskaufmann/-frau mit mehrjähriger Berufserfahrung oder Versicherungsfachwirt/in.

Sie arbeiten gerne in einem motivierten nach modernen Grundsätzen geführten Team?

Sie übernehmen Verantwortung und setzen Ihre eigenen Ideen um?

Möchten Sie ernst genommen werden und Ihre Arbeit soll ein wichtiger Bestandteil der Gesamtaufgaben sein?

Sie suchen gute Ve rd ienstmöglichleiten in einer leitenden Position ?

Sie suchen eine neue Herausforderung und wohnen im Umkreis von max. 75 KM??

Dann melden Sie sich bei uns mit den Angaben zu Ihrer Person. (Lebens- lauf; Zeugnisse, etc.)

Wir freuen uns auf Sie!

Benefit AG- Versicherungsmakler Diezer Str. 13 65549 Limburg

Telefon: 0 64 31/2906 1250

Telefax:

0 64 31/2906 1260

e-mail: info@benefit.ag internet: www.benefit.ag

Restaurant – Bar Erfahrene Küchenhilfe Wir suchen eine erfahrene, weibliche Servicekraft mit Berufserfahrung –

Restaurant – Bar

Restaurant – Bar Erfahrene Küchenhilfe Wir suchen eine erfahrene, weibliche Servicekraft mit Berufserfahrung –

Erfahrene Küchenhilfe

Wir suchen eine erfahrene, weibliche Servicekraft mit Berufserfahrung – Arbeitszeit:

Mi.-So., 20–30 Std./Woche zur Verstärkung unseres Res- taurant-Teams in Villmar-Weyer Te l. 0648 3 – 911047

Erfahrene Servicekraft

wir suchen eine freundliche, weibliche Servicekraft mit Berufserfahrung – Arbeitszeit:

Mi.-So., 30–40 Std./Woche zur Verstärkung unseres Res- taurant-Teams in Villmar-Weyer Te l. 0648 3 – 911047 www.wissegiggl.de

n • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilb nerleben • Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • en • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben We

Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Wester

„Werbung gehört zum

oblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnst

endorf • Untermosel • Heidenrod • Katzenelnbogen •

n Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ra

esterwald • Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblen

eilen

erleben • Bad Camberg • Hünstetten • Selters • Walde Brechen • Dornburg • Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfeld

n • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilb

nerleben • Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • en • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben We

Produkt wie der elektrische

R

Strom zur Glühbirne.“

• Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar •

b h B

Charles Paul

b

h R

d

S lt

i

W

t

Ab sofort ge sucht: Ku ndendienstmonteure / Servicetechniker (m/w) Wir sind ein erfolg re iches
Ab sofort
ge sucht:
Ku ndendienstmonteure / Servicetechniker (m/w)
Wir sind ein erfolg re iches mittelständiges Unternehmen im Bereich rege nerative Energien und ex klusive
Badgestaltung. Wir bieten unseren anspruchsvollen Ku nden eine maßgeschneiderte Dienstleistung, die ein hohes Maß an Kreativität
und Qualität erfordern.
Ihr Au fg ab engeb iet:
Sie übe rn ehmen und ko ordinieren selbständig die Planung und Au sführung von Te rm inen in den Bereichen Ku ndendienst, Installati-
on, Wa rt ung und Reparaturarbeiten.
Ihr Profil:
Sie ve rfügen über eine entsp re ch end ab ge schlossene Au sbildung und fundierte Berufserfahrung im ge samten Bereich. PC-Kenntnisse
in den Standardbetriebssystemen und –anwendungen (z.B. MS-Office) sind von Vort eil. Ein serviceorientierter, selbständiger Arbeits-
stil sowie die Fä higkeit zu systematis ch em Denken und ko stenb ew ussten Handeln ze ichnet Sie aus. Sie arbeiten ve ra ntwortungsbe-
wusst – allein und auch im Te am – und ve rfügen über ein sicheres Au ftreten sowie ko mmunikative Stärken.
Wir bieten Ihnen eine Anstellung mit einer langfristi gen Pe rspekt ive und einem überdurch schnittlichen Gehalt. We nn
Sie uns mit viel Eng agement und Eigeninitiati ve unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungs-
unterla ge n, unter Ang abe Ihrer Gehalts vo rstellung und Ihres möglichen Eintrittstermin an:
Tipps zum richtigen Heizen mit Holz WALLMEROD/SELTERS. Wie hole ich aus meinem Brennholz die meiste
Tipps zum richtigen Heizen mit Holz
WALLMEROD/SELTERS. Wie hole ich aus meinem Brennholz
die meiste Energie heraus und belaste dabei die Umwelt so
wenig wie möglich? Diesen Fragen soll im Rahmen eines
Infoabends in Wallmerod und in Selters nachgegangen wer-
den. In Wallmerod findet die Veranstaltung am Dienstag,
23. November, um 19 Uhr in der Gaststätte „St. Hubertus“
(Molsberger Straße 2) statt. Der Termin in Selters ist am
Donnerstag, 25. November, um 19 Uhr im Sitzungssaal der
Verbandsgemeinde, Am Saynbach 5-7. Holzenergieberater
Carsten Frenzel von Landesforsten Rheinland-Pfalz will in
gut zwei Stunden in einem Vortrag mit Anschauungsob-
jekten zeigen, wie durch Art und Weise des Holzspaltens,
der Lagerung und des Anheizens der Verbrennungsvorgang
positiv beeinflusst werden kann. Die Vorstellung des neuen
Anfeuermoduls gehört natürlich auch dazu. Ebenso werden
die Brenneigenschaften der verschiedenen Baumarten er-
klärt und verdeutlicht, wie jeder auch Nadelholz in seiner
Feuerstätte nutzen kann. Es sollen auch Unsicherheiten
bezüglich der neuen Kleinfeuerungsanlagenverordnung
geklärt werden. Die Veranstaltung ist jeweils kostenfrei.
Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich bei Carsten Frenzel
unter Telefon 02663/912156 oder per E-Mail an carsten.
frenzel@wald-rlp.de.
1001 Sterne strahlen bei Adventsmarkt
HUNDSANGEN. Noch bis zum 24. Dezember lädt die Firma
Fischer Garten- und Landschaftsbau unter dem Titel „1001
Sterne“ zu einem Adventsmarkt auf ihr Firmengelände, Am
Buch 4, in Hundsangen ein. Die Besucher werden in eine
orientalische Weihnachtszeit mit Lichtern aus 1001 Nacht
entführt und können den Markt bei Leckereien, Tee und
Glühwein genießen. Die Öffnungszeiten sind montags bis
freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr.
An Heiligabend ist der Markt von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Weitere Infos unter www.fischer-hundsangen.de.
Große Freude über Spendenschecks
KOBLENZ. Mehr als 800 Kindergärten, Krabbelgruppen und
Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz und dem Saarland
hatten sich bei der Sparda-Kindergarten-Aktion beworben.
Insgesamt 150.000 Euro Spende stellte der Gewinnsparver-
ein der Sparda-Bank Südwest für die Aktion zur Verfügung.
Zu den ausgewählten Einrichtungen, die je 2500 Euro Un-
terstützung für ein Wunsch-Projekt erhalten, zählen auch
die evangelische Kita Kastanienplatz aus Lahnstein, der
Oberwald-Kindergarten Regenbogen aus Hillscheid, die ka-
tholische Kita St. Maternus aus Koblenz, der katholische
Kindergarten St. Martin aus Koblenz, der katholische Kin-
dergarten St. Martin aus Bad Ems und die katholische Kita
Heiliger Goar aus St.Goar. Sie bekamen kürzlich die Spen-
denschecks von Filialleiterin Petra Hahn (links) überreicht.
Die Freude bei allen Beteiligten (besonders den Kleinen)
war groß.
Foto: C. Krause
„Leben und arbeiten im Ausland“ im BiZ
MONTABAUR. „Arbeiten und leben im Ausland“: Zu diesem
Thema informiert die Zentrale Auslands- und Fachvermitt-
lung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit regelmäßig im
Montabaurer Berufsinformationszentrum (BiZ), Tonnerre-
straße 1. Nächster Termin ist am Mittwoch, 24. November.
Die Interessenten treffen sich um 10 Uhr im Gruppenraum,
eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Tina Burghardt be-
antwortet grundlegende Fragen zu Informationsquellen,
Stellenbörsen, gesetzlichen Bedingungen, Bewerbungen
und vielem mehr. Angesprochen sind alle, die (vielleicht)
den Sprung ins Ausland wagen wollen.
Informationsforum für Landwirte
HÖHN. Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Wes-
terwald-Osteifel und der Beratungsring für Rindviehhal-
tung und Futterbau Montabaur laden Landwirte am Diens-
tag, 23. November, zum „Forum auf dem Futtertisch“ auf
den Betrieb Georg und Florian Mies GbR, Urdorfer Hof, in
Höhn ein. Das Thema lautet „Trockensteher - Fit in die Lak-
tation“, Beginn ist um 20 Uhr. Die Veranstaltung dient pri-
mär dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch von Milch-
viehhaltern, es werden aber auch Kurzvorträge geboten.
real,- Markt Im in Heiligenroth! www.Der-Landfunk.de Anzeigen Infos über Förderprogramme HÖHR-GRENZHAUSEN. Ein
real,- Markt Im in Heiligenroth! www.Der-Landfunk.de
real,- Markt
Im in Heiligenroth!
www.Der-Landfunk.de
Anzeigen
Anzeigen

Infos über Förderprogramme

HÖHR-GRENZHAUSEN. Ein praxisnahes und abwechs- lungsreiches Programm ver- sprechen die Organisatoren einer Infoveranstaltung am Mittwoch, 24. November, um 18 Uhr im CeraTechCenter Höhr-Grenzhausen. Thema ist die Förderung von Unter- nehmen durch Programme zur Finanzierung von For- schungs- und Entwicklungs- projekten in kleinen und mittleren Unternehmen.

erhalten einen Überblick über verschiedene Förderprogram- me zur Forschungs- und Ent- wicklungsförderung die von Bund und Land angeboten werden. Die Förderprogram-

DIE ZEIT IST REIF
DIE ZEIT IST REIF

EINE NEUE KÜCHE!

ICH HAB‘S MIR VERDIENT!

FÜR

IST REIF EINE NEUE KÜCHE! ICH HAB‘S MIR VERDIENT! FÜR Lindenstraße 1 - 65555 Limburg Tel:

Lindenstraße 1 - 65555 Limburg Tel: 06431 50500 www.treffpunkt-kueche.net

me verschaffen insbesondere kleinen und mittleren Unter- nehmen (KMU) Chancen für die Durchführung von For- schungs- und Innovationspro-

Zielgruppen der kostenfreien Veranstaltung sind Unterneh-

Finanzielle Rahmenbedingun- gen spielen für alle unterneh- merischen Aktivitäten eine zentrale Rolle. Ob Expansion in neue Märkte, Neuansied- lungen oder technologische Entwicklungen. Der Einsatz von Fördermittel kann dabei

entscheidend zum Unterneh- jekten.

menserfolg beitragen. Teil- nehmer dieser Veranstaltung

mer, die sich für Fördermaß- nahmen interessieren und entsprechende Orientierung suchen, alle Mitarbeiter, die mit FuE-Aufgaben in techni- schen oder kaufmännischen Unternehmensbereichen be- traut sind, Interessenten aus Forschungs- und Beratungs- einrichtungen, die sich über inhaltliche Schwerpunkte der Programme und Fördermoda- litäten informieren möchten sowie innovative Existenz- gründer. Die Veranstalter sind IHK Koblenz/Geschäftsstelle Montabaur, die Wirtschafts- förderungsgesellschaft Wes- terwaldkreis sowie das CeraTe- chCenter Höhr-Grenzhausen. Weitere Informationen er- halten Interessierte telefo- nisch unter der Rufnummer 02602/124308 oder per E- Mail an Michael.Jodlauk@ westerwaldkreis.de.

Altgold nicht voreilig verkaufen

Unseriöse Aufkäufer nutzen derzeitigen „Goldrausch“ aus

REGION. Gold ist derzeit so wertvoll wie nie zuvor. Mo- mentan wird es zu histori- schen Höchstpreisen gehan- delt. Wer schon länger mit dem Gedanken spielt, sein Altgold zu Geld zu machen, sollte deshalb jetzt aktiv wer- den. Leider nutzen in diesen Tagen aber auch viele unseriöse An- käufer den „Goldrausch“ aus und versuchen, den ahnungs- losen Verbraucher, der seinen abgelegten Schmuck, Münzen oder Zahngold zu Geld machen möchte, kräftig übers Ohr zu hauen. Hierzu der Limburger Juwelier Dieter Wagenblast:

„Nicht jeder fliegende Händler kann einfach so und beliebig

Altgold ankaufen. Das bestä- gold-Ankäufern.

und beliebig Altgold ankaufen. Das bestä- gold-Ankäufern. Juwelier Dieter Wagenblast warnt vor unseriösen Alt- tigt

Juwelier Dieter Wagenblast warnt vor unseriösen Alt-

tigt auch ein aktuelles Urteil des Verwaltungsgerichtes Min- den (Az. 3 K 224/09) Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte in jedem Fall sein Alt- gold bei einem seriösen Juwe- lier abgeben. Bei kleineren, üblichen Mengen bis ca. 50 Gramm ist der seriöse Juwelier des Vertrauens die erste Wahl. Bei größeren Mengen, die für den Normalbürger aber eher selten sind, kann man sich auch direkt an die sogenann- ten Scheideanstalten wen- den“, so Wagenblast. Wichtig sei in jedem Fall, nicht vor- eilig zu verkaufen und sich vorher zu informieren. „Denn was nutzt ein hoher Goldpreis, wenn er nicht gezahlt wird“, betont Wagenblast. -csc-

Startschuss für superschnelles Internet Der Landfunk-Tipp rund um Mobilfunktelefone und Co. Vodafone kündigt zum 30.
Startschuss für superschnelles Internet
Der Landfunk-Tipp rund um Mobilfunktelefone und Co.
Vodafone kündigt zum 30.
November 2010 die Anschal-
tung mehrerer Sendemasten
im schnellen Internetstan-
dard LTE an. Interessant:
Mehrere unter den ersten
LTE-Standorten befinden sich
mitten im Westerwald. Da-
mit erhalten einige Orte, in
denen bislang kein schnelles
Internet zur Verfügung stand
endlich eine superschnelle
Anbindung ans WWW.
Gute Aussichten für leid-
geplagte Gemeinden im
werden neben den bisheri-
gen Frequenzen auch einige
der früheren analogen Fern-
sehbänder. Damit wird eine
zuverlässige Versorgung auch
in Innenräumen oder dünner
besiedelten Regionen er-
leichtert.“
Was braucht man dazu? „Als
Empfänger dient ein klei-
ner USB-Stick mit dem die
schnelle Leitung nicht nur in
der Wohnung, sondern auch
im Garten oder sonstwo im
Wohnort verfügbar ist. Dabei
Westerwald: Döringen, Harald Schuster von „Der werden Geschwindigkeiten
Görgeshausen, Haindorf, Landfunk“, Heiligenroth.
Hellenhahn-Schellenberg,
Nentershausen, Salzburg,
Stein-Neukirch, Weidenhahn
und Wölferlingen gehen be-
reits zum Monatsende mit als
erste Orte in Rheinland-Pfalz
im rasanten LTE-Standard
ins Netz. Die Bewohner dort
können als Erste von den
Möglichkeiten profitieren,
die sich für die Netzbetreiber
unter anderem durch freige-
wordene TV-Frequenzen er-
geben.
Harald Schuster vom Land-
funk erläutert: „Die Inter-
netverbindung wird hierbei
über das Vodafone Mobil-
funknetz hergestellt, ein
Festnetzanschluss ist dazu
nicht erforderlich. Verwendet
von bis zu 50 MBit/s erreicht
was den schnellsten derzeit
in Ballungszentren verfüg-
baren ADSL-Angeboten ent-
spricht.“
Westerwälder, die erfahren
möchten wann es auch bei
ihnen soweit ist, finden re-
gelmäßig Infos unter www.
der-landfunk.de oder direkt
beim Landfunk im Heiligen-
rother real-Markt.
hat für Sie Auto versicherer getestet und empfiehlt als gü nstige und leistungsst ar ke
hat für Sie
Auto versicherer
getestet
und empfiehlt als gü nstige und
leistungsst ar ke Ve rsicherung
In 4 Minuten und
9 Sekunden bis
zu 250 Eu ro sparen.
1. Angebot
einholen
2. Bis 30. 11.
we chseln
3. Sparen
MedienErleben-Leser
Aktionskennung
12301
*im günstigsten Fall können
Sie den Zweitwagen wie
den Ersten versichern!!!
Rufen Sie bei direct line
an und holen Sie sich Ihr
individuelles Angebot!
Stichtag: 30. 11. 2010
(0800) 260609021
kostenlos anrufen aus dem dt. Festnetz sowie aus dem Mobilfunknetz
www.tc -makl er.com
Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de Berod erwartet ein Kampfspiel Kellerduell gegen
Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Westerwaelder Leben.de

Berod erwartet ein Kampfspiel

Kellerduell gegen die SG Birlenbach

WESTERWALDKREIS. In der ist, dass Benjamin Lübke und

Bezirksliga Ost kommt es am Wochenende zu folgenden Be- gegnungen:

Sebastian Mohring wieder zur Verfügung stehen.

Siegt. Spfr. Oppertsau - FSG Stahlhofen (Samstag, 17.30 Uhr). Beim Spitzenreiter in Oppertsau muss die FSG Stahl- hofen bereits am Samstag ab 17.30 Uhr antreten. Etwas be- ruhigend ist nach den jüngsten Erfolgen, dass es nach unten derzeit zumindest ein kleines Polster gibt. „Wir werden alles daran setzen unsere Außensei- terchance zu nutzen und etwas Zählbares mitzunehmen“, so FSG-Trainer Hubert Heymann. Stahlhofen muss auf Torhüter Christian Meyer und Kapitän Mentor Krasniqi verzichten.

SG Hundsangen - Spfr. Nei- tersen (Sonntag, 14.30 Uhr). „Wir werden versuchen da wei- ter zu machen, wo wir in Bir- lenbach aufgehört haben“, so Hundsangens Trainer Ralf Han- nappel. Dazu sollen gutes Zwei- kampfverhalten, Ballsicherheit und geradliniges Spiel nach vorne gehören. „Damit wollen wir den Aufstiegskandidaten aus Neitersen nicht nur in Ver- legenheit bringen, sondern den nächsten Sieg einfahren“, so der Trainer, der zuversichtlich

SG Herdorf - TuS Montabaur (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Montabaurer Negativserie (drei Spiele ohne Sieg) endete mit dem 2:0-Erfolg gegen Nievern, sodass Platz zwei nun wieder nur noch drei Punkte entfernt ist. Genau umgekehrt schlägt das Herdorfer Formbarometer aus. Nach drei Siegen verlor die SG nun gegen Bruchertseifen.

SG Guckheim - SG Bruchert- seifen (Sonntag, 14.30 Uhr). Guckheim hat die Reißleine ge- zogen, bevor der Tabellenkeller drohte nahe zu kommen. Die zwei Siege gegen Miehlen und Neustadt-Fernthal kamen genau zum rechten Zeitpunkt. Diese gilt es nun mit einem weiteren Dreier zu hause gegen Bruchert- seifen, das nur zwei Punkte schlechter dasteht, zu bestäti- gen.

SG Mündersbach - SG Miehlen (Sonntag, 14.30 Uhr). Deut- liche Worte fand Mündersbachs Trainer Marc Odink nach der 0:2-Niederlage in Stahlhofen:

„Wir sind Tabellenletzter, man hat gesehen warum.“ Gegner Miehlen hat die letzten vier

hat gesehen warum.“ Gegner Miehlen hat die letzten vier SC Berod-Wahlrod - SG Bir- lenbach (Sonntag,

SC Berod-Wahlrod - SG Bir- lenbach (Sonntag, 14.30 Uhr). Das Spiel zwischen den beiden Bezirksliga-Aufsteigern SC Berod-Wahlrod und der SG Birlenbach/Balduinstein dürf- te nichts für Zartbesaitete werden. Sowohl die von den Schäfer-Zwillingen gecoachten

Mario Reppenhagen haben ihre Stärken im kämpferischen Be- reich. Dass beide Mannschaften tief im Existenzkampf stecken, wird sicherlich zusätzliche Bri- sanz in diese Begegnung brin- gen. Berod geht mit dem guten 2:2 gegen Malberg in Rücken auf den Platz, Birlenbach hin- gegen kassierte ein 1:6 gegen Hundsangen.

Beide Oberligisten stehen unter Druck

„Eisbären“ und EGC brauchen Punkte

NENTERSHAUSEN. Für die Sport- freunde Eisbachtal spitzt sich die Situation in der Fußball- Oberliga weiter zu: Gegen den SC Hauenstein gab es trotz ei- ner ordentlichen Leistung eine 1:3-Niederlage, und das schlug sich im Tabellenbild nieder. Weil Trier II und Gonsenheim 1:1 spielten, ist Eisbachtal auf den letzten Platz abgerutscht. „Jetzt muss gegen die Trierer Reserve ein Sieg her“, sagt Trainer Dirk Hannappel vor dem Heimspiel am Samstag

ab 14.30 Uhr gegen die Gäste von der Mosel. Die Westerwäl- Ohne Torwart Christian Meyer und Kapitän Mentor Krasniqi der haben es immerhin in der

eigenen Hand, die rote Later- ne wieder abzugeben, da Trier (und Gonsenheim) mit jeweils 14 Zählern derzeit allesamt punktgleich sind. Auch für Wirges gilt nur ein Sieg. „Seit drei Spielen haben wir keinen Dreier mehr einge- fahren und kein Tor mehr ge- schossen. Es wird wieder höch- te Zeit, dass wir punkten. Wir dürfen dieses Ziel einfach nicht Woche für Woche vor uns her- schieben. Der Druck wächst,wir müssen Charakter zeigen“, sieht Trainer Stefan Ruthen- beck sein Team vor dem Spiel beim VfB Borussia Neunkirchen am Samstag ab 14.30 Uhr in der Pflicht. Ruthenbeck schätzt den Gegner sehr stark ein: „Es

Sieg-Kreis als auch die Elf von

den Zehnten SG Ahrweiler. -rwe-

Gastgeber aus dem Westerwald/ Sonntag ab 14.30 Uhr gegen

Die Sportfreunde Höhr-Grenz- hausen, derzeit auf Tabellen- platz 14 (15 Punkte) in der Bezirksliga Mitte, spielen am

Liga-Spiele verloren und ist dadurch in der Tabelle deutlich abgerutscht. Genauso wie Odink haben auch die Gäste aus dem Rhein-Lahn-Kreis einige perso- nelle Probleme zu beklagen.

muss die FSG Stahlhofen beim Versuch, Tabellenführer Op- pertsau ein Bein zu stellen, auskommen. Foto: Weiss

ist für mich unbegreiflich, dass Neunkirchen so schwer in die Saison gestartet ist. Das ist eine Mannschaft, die mit sehr starken Offensivspielern be-

-rwe-

stückt ist.“

Eisbachtaler Sportfreunde präsentiert vo n: ®
Eisbachtaler
Sportfreunde
präsentiert
vo n:
®

Kreisliga A WW/Wied: Die Tabelleist.“ Eisbachtaler Sportfreunde präsentiert vo n: ® 1. SG Puderbach 13 31:12 31 2. TuS Asbach

1. SG Puderbach

13

31:12

31

2. TuS Asbach

13

35:17

31

3. VfB Linz II

13

41:13

29

4. VfL Oberbieber

14

28:30

25

5. SG Staudt

13

31:21

24

6.

SG Ellingen

13

38:26

19

7.

SG Feldkirchen

13

29:19

19

8.

SG Ransbach-Baumbach

13

27:21

19

9.

SV Maischeid

13

32:23

17

10. SV Vettelschoß

13

27:24

17

11. Türk. Ransbach-Baumbach

13

28:40

16

12. SG Melsbach

13

21:20

15

13. DJK St. Katharinen

13

20:32

9

14. SG Horressen

13

18:47

3

15. SV Fortuna Nauort

13

8:69

1

Kreisliga A WW/Sieg: Die Tabelle18:47 3 15. SV Fortuna Nauort 13 8:69 1 Sieg gegen Lahnstein für Wirges II wichtig

Sieg gegen Lahnstein für Wirges II wichtig

WIRGES. Schön war das

Spiel zwischen der Wirgeser schaft in den Westerwald,

Reserve und Lahnstein vor

einer Woche nicht, dafür ten im Graubereich des

endete es mit einem umso wichtigeren Heimsieg für die EGC. Durch das 3:0, das

die Zähler Nummer zehn, elf die Grün-Weißen vom Was-

und zwölf einbrachte, bleibt serturm derzeit wirklich et-

was. Die Auswärtsbilanz der Mannschaft des ehemaligen Kölner Bundesliga-Spielers Carsten Keuler ist recht or- dentlich. Vier der sieben Partien auf fremdem Platz

(Anstoß: 14.30 Uhr) mit wurden gewonnen. -rwe-

Rheinlandliga-Klassements befindet. Weder nach oben, noch nach unten geht für

die momentan mit 20 Punk-

dem FV Engers eine Mann-

der Kontakt zu Platz 14 (SG Bullay, 14 Punkte) be- stehen. Das war für Trainer Stefan Waßmann auch das Wichtigste. Nun kommt am Sonntag

Bleibt die SG Staudt dran?

1. VfB Wissen

14

40:16

33

WESTERWALDKREIS. Der 14. Spieltag in der A-Klasse des

tun hat. Mit einem Sieg blei- ben die Plätze drei und vier in

2. SV Niederfischbach

14

35:17

30

Kreises Westerwald/Wied ist Sichtweite. Außerdem hat der

3. SG Westerburg

14

34:16

30

der Spieltag von Aufeinan-

SV Nauort Heimrecht gegen die

4. SG Müschenbach

14

42:23

25

dertreffen mit reichlich Span-

SG Ellingen - hier sprechen die

5. SG Wallmenroth

14

32:17

25

nungspotential: So duellieren

Vorzeichen eindeutig für die

6. SG Herschbach

14

32:31

25

sich mit St. Katharinen und der

Gäste. Alle Partien finden am

7. SG Alpenrod

14

21:19

20

SG Horressen zwei Teams aus

Sonntag ab 14.30 Uhr statt.

8. ASG Altenkirchen

14

24:36

18

dem Tabellenkeller, Melsbach

Im Westerwald/Sieg-Kreis

9. TuS Bitzen

14

26:25

17

und Türkiyemspor Ransbach-

startet das Fußball-Wochen-

10. SG Steineroth

14

21:33

15

Baumbach wollen einen Sprung

ende am Samstag um 17.30

11. SSV Weyerbusch

14

24:36

12

nach oben ins Mittelfeld schaf-

Uhr mit dem Herschbacher

12. Spvgg Lautzert

14

21:38

9

fen und die SG Ransbach-Baum-

Heimspiel gegen Bitzen. Am

13. SG Alsdorf

14

18:35

9

bach sowie die SG Feldkirchen

Sonntag, 14.30 Uhr, geht es

14. SV Derschen

14

18:46

7

mit dem Fernduell um Platz

Die Spiele, Westerwald/Wied: SG Ransbach-B. - Feldkirchen, Nau- ort - Ellingen, Asbach - Staudt, Melsbach - Türk. Ransbach-B., St. Katharinen - Horressen (alle So., 14.30 Uhr). Westerwald/Sieg:

Herschbach - Bitzen (Sa., 17 Uhr), Weyerbusch - Müschenbach,

können mit einem Dreier unter Umständen die Lücke auf Platz fünf reduzieren. Dafür müsste allerdings auch die SG Staudt mitspielen, die es auswärts mit

zwei zwischen Westerburg (in Lautzert) und Müschenbach (in Weyerbusch) weiter. Da sollten beide Seiten erfolgreich sein

Alpenrod - Steineroth, Lautzert - Westerburg (alle So., 14.30 Uhr).

den zweitplatzierten Bezirks- liga-Absteiger aus Asbach zu

können. Außerdem erwartet Al- penrod die SG Steineroth. -rwe-

Oberliga: Die TabelleAußerdem erwartet Al- penrod die SG Steineroth. -rwe- 1. SC Hauenstein 17 37:19 34 2. SC

1. SC Hauenstein

17

37:19

34

2. SC Idar-Oberstein

17

28:15

34

3. FK Pirmasens

17

30:19

34

4. SVN Zweibrücken

17

24:10

30

5. 1. FC Saarbrücken II

17

37:26

28

6. SV Elversberg II

17

24:21

28

7. SV Rossbach/Verscheid

17

24:24

27

8. SG Betzdorf

17

24:18

26

9. SF Köllerbach

17

22:19

26

10. SV Alemannia Waldalgesheim 17

29:29

26

11. VfB Bor. Neunkirchen

17

25:26

22

12. TuS Mechtersheim

17

26:25

19

13. SG Bad Breisig

17

31:35

19

14. SV Auersmacher

17

19:37

17

15. SV Rot-Weiß Hasborn

16

20:26

16

16. Spvgg EGC Wirges

17

17:31

16

17. SV Eintracht Trier II

17

20:29

14

18. SV Gonsenheim

17

17:30

14

19. Spfr. Eisbachtal

17

15:30

14

Bezirksliga Ost: Die Tabelle17:30 14 19. Spfr. Eisbachtal 17 15:30 14 1. Siegt. Spfr. Oppertsau 14 36:19 32 2.

1. Siegt. Spfr. Oppertsau

14

36:19

32

2. SG Malberg

14

42:18

28

3. Wiedb. Spfr. Neitersen

14

25:11

27

4. TuS Montabaur

14

24:13

25

5. SG Weitefeld

14

15:15

22

6. SG Hundsangen

14

31:25

21

7. SG Herdorf

14

25:18

20

8. SG Guckheim

14

22:18

19

9. SG Nievern

14

26:29

19

10. FSG Stahlhofen

14

28:39

19

11. SG Miehlen

14

25:22

17

12. SG Bruchertseifen

14

22:29

17

13. SC Berod-Wahlrod

14

20:30

13

14. DJK N.-Fernthal

14

33:49

13

15. SG Birlenbach

14

15:38

10

16. SG Mündersbach

14

13:29

9

Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Westerwaelder Leben.de
Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de Vroomen will bei EM den Heimvorteil nutzen WIRGES.
Vroomen will bei EM den Heimvorteil nutzen WIRGES. Nachdem der Dern- bacher Karateka René Vroo-
Vroomen will bei EM
den Heimvorteil nutzen
WIRGES. Nachdem der Dern-
bacher Karateka René Vroo-
ein Heimspiel. Besser hätte
es für den Dernbacher, von
men vom KSV Wirges auf seinem Trainer scherzhaft
den letzen drei internatio-
nalen Turnieren, den Aus-
trian Open, dem Lion Cup
Luxemburg und dem Shoto-
kan Cup, jeweils einen Podi-
umsplatz erkämpfen könnte,
als Lokalmatador bezeich-
net, nicht laufen können.
Ihm bleibt im Gegensatz zu
vielen anderen Startern eine
lange Anreise erspart und
hofft, dass er genug Unter-
erreichte ihn nun eine sehr stützung vom heimischen
freudige Nachricht: Der
17-Jährige wurde für die
Shotokan-Europameister-
schaft, den sogenannten
ESKA Cup, nominiert. Dieser
findet in diesem Jahr erst-
mals in Deutschland statt.
In der Koblenzer Sporthalle
Oberwerth hat Vroomen fast
Publikum bekommen wird.
Der ESKA Cup findet am
kommenden Wochenen-
de, 27. und 28. November,
statt. René Vroomen wird
bereits am Samstag starten.
sonntags finden ausschließ-
lich Wettkämpfe der Senio-
ren statt.
René Vroomen wurde als Lohn für seine tollen Ergebnisse
für die Shotokan-Europameisterschaft in der Sporthalle
Oberwerth nominiert.

In Westerburg fliegen die Fäuste

Boxabend mit regionaler und internationaler Beteiligung am Samstag

WESTERBURG. Zum siebten Mal lädt das FLP-Boxteam Koblenz in Zusammenarbeit mit dem Kampfkunst Center Red Dragon aus Westerburg an diesem Samstag zu einem hochwertigen Boxkampftag mit internationaler aber auch regionaler Besetzung in die Westerburger Stadthalle ein.

Wie schon im Oktober 2009 rechnen die Veranstalter ab 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr) wieder mit spannenden Zweikämp- fen im Boxring und Super- stimmung auf vollbesetzten Zuschauerrängen. Den Haupt- kampf der insgesamt zehn Be- gegnungen, bestreitet der aus der Region Westerwald kom- mende Schwergewichtsboxer Yakup Saglam vom FLP-Box- team. Saglam hat in den vier Jahren, in denen er nun Profi ist, viel erreicht. So erkämpfte er die Deutsche und Internati- onale Deutsche Meisterschaft. Die EBU (European Boxing Uni- on) nominierte ihn nun als of- fiziellen Herausforderer um den Titel des Europameisters. Es gilt für ihn seinen blütenwei- sen Kampfrekord von 26 Sie- gen in 26 Kämpfen (23 durch KO) beizubehalten. Saglam hat schon in vielen Städten und Ländern geboxt, aber seine Lieblingsarena ist Westerburg. Er liebt ganz besonders die

Lieblingsarena ist Westerburg. Er liebt ganz besonders die Yakup Saglam (links) versucht in Westerburg seinen

Yakup Saglam (links) versucht in Westerburg seinen makellosen Kampfrekord zu wahren.

lautstarke Unterstützung der begeisterungsfähigen Wester- wälder Zuschauer. Der aus Hachenburg stammen- de Schwergewichtler Marcel Mies (FLP-Boxteam) ist 22 Jahre jung, zwei Meter groß und wiegt 108 Kilogramm. Mies freut sich auf sein Come- back in Westerburg und brennt

darauf zu zeigen, was er drauf schon mitreißende Kämpfe

Deutscher Meister im Mittel- gewicht und Supermittelge- wicht, der in der Stadthalle

Mies fit, er hatte auch die eh- renvolle Aufgabe drei weitere

jüngster Profi-Boxer, hat seine bisherigen sechs alle durch KO

Teilnehmer seines Gyms auf gewinnen können. Er trifft in

einem Zehn-Runden-Kampf ge- gen einen respektablen Gegner an. Ronert wird im Frühjahr

ropameister, Internationaler seinen ersten Meisterschafts-

kampf bestreiten. Außerdem gehen der Deutsche Meister Mario Stein aus Erfurt, Schwer- gewichtler Alexander Kahl aus Stuttgart und der kubanische Amateur-Weltmeister von 2000 Damian Norris (Cruisergewicht) in den Ring.

diesen Abend vorzubereiten. Der Koblenzer Roman Arami- an (FLP–Boxteam), EBF Eu-

hat. Bernd Ebers, Trainer und Leiter von Red Dragon, machte für diesen Abend nicht nur Marcel

lieferte, ist ebenfalls in einem auf zehn Runden angesetzten Kampf zu sehen. Dennis Ronert (FLP-Boxteam), Deutschlands

Kampf zu sehen. Dennis Ronert (FLP-Boxteam), Deutschlands Bilanz Aktuelles Ergebnis- und Statistikpanorama des
Kampf zu sehen. Dennis Ronert (FLP-Boxteam), Deutschlands Bilanz Aktuelles Ergebnis- und Statistikpanorama des

Bilanz

Aktuelles Ergebnis- und Statistikpanorama des regionalen Sportgeschehens

SC grüßt von der Tabellenspitze

RANSBACH-BAUMBACH. Zwei Spiele – zwei Sie- ge, so knapp lässt sich die Anfangsphase der Meisterschaftssaison für die 1. Volleyball-Herren- mannschaft des SC Ransbach-Baumbach zusam- menfassen. „Wir sind noch in der Orientierung, die beiden Siege gegen ehemalige Landesligisten lassen aber zumindest einige Hoffnungen auf eine gute Spielzeit zu“, so das Trainerduo Simeon Sa- cher und Andreas Rochnia. Mit 4:0 Punkten führen die Töpferstädter die Liga an und sind das einzi- ge verlustpunktfreie Team. Bei der TG Konz gab es einen 3:1-Erfolg. Die 95 Minuten reine Spielzeit waren hart umkämpft. Die Gastgeber entschieden den ersten Durchgang mit 25:21 für sich. Ab dem zweiten Satz erkämpften sich die SC-Spieler leichte Vorteile und vor allem der bestens aufgelegte Libe- ro Benjamin Radtke zeigte eine perfekte Leistung. 25:18, 25:23 und 25:21 hieß es anschließend für Ransbach-Baumbach. An diesem Samstag gastiert man ab 15 Uhr in der Sporthalle Oberlahnstein bei der dritten Mannschaft des Volleyball-Club Lahn- stein.

15 Tore, trotzdem unzufrieden

Volleyball-Club Lahn- stein. 15 Tore, trotzdem unzufrieden DIEZ. Eissport Gemein- schaft Diez-Lim- burg bleibt in der

DIEZ.

Eissport

Gemein-

schaft

Diez-Lim-

burg bleibt in der Er-

folgsspur:

Die

Die

Ro-

be-

siegten die Ice Devils aus Bad Nauheim am Sonntag vor heimischer Ku- lisse mit 15:8 und stehen dadurch derzeit mit drei Punkten Rückstand auf die Spitze auf Platz fünf der Eishockey-Hessenliga. Trotz des deutlichen Heimsiegs, zeigte die EGDL keinesfalls eine überra-

ckets

gende Leistung: „Das war unsere bislang schlech- teste Saisonleistung, insbesondere im Spiel nach hinten hatten wir heute große Defizite. Die acht Gegentore sprechen da eine deutliche Sprache“, bilanzierte EGDL-Coach Holger Pöritzsch die Par- tie, „allerdings war daran keinesfalls eine schlechte Defensive Schuld, vielmehr haben wir in der Offen- sive zu oft den Puck leichtfertig her geschenkt und den Gegner zum Kontern eingeladen.“ Gegenüber den vergangenen Begegnungen ließen die Rockets in vielen Phasen des Spiels vor allem ihre spiele- rische Klasse und Laufbereitschaft vermissen und kamen lediglich durch gelungene Einzelaktionen zum Erfolg. Die Tore für die EGDL erzielten Marco Herbel (6), Timo Fuhr (3), Martin Homola (3), Dmitry Shimkov (2) und Christopher Brötz. Nach- dem die Rockets an diesem Wochenende spielfrei haben, wartet dann ein Doppelwochenende auf die heimischen Kufencracks. Am 27. November geht es zunächst zu den Roten Teufeln nach Bad Nauheim, ehe einen Tag später, am 28. November, der RSC Darmstadt zu Gast ist in der Diezer Eissporthalle. Foto: Weiss

SVN-Schützen erfolgreich

NIEDERERBACH. Mit zwei Siegen und acht Einzel- punkten endete der dritte Wettkampftag in Bingen erfolgreich für die erste Luftgewehr-Mannschaft des Schützenverein Niedererbach. Der vermeintlich leichte Gegner am Vormittag, die Heimmannschaft aus Bingen, stellte sich im Verlauf des Wettkampfs doch als Herausforderung da. Melanie Heupel, Con- stanze Studlek, Michael Karle und Roland Klemm holten die Punkte für Niederberbach. Im zweiten Durchgang gegen die Schützen von Tell Hundsan- gen konnte Niedererbach seine Leistung steigern. Kevin Rompf, Melanie Heupel, Roland Klemm und Michael Karle steuerten die vier Punkte bei. In der Tabelle liegt Niedererbach punktgleich mit Bad Breisig auf Platz zwei. Das letzte Wettkampfwo- chenende findet in einer Woche am 28. November in Mengerschied.

mit Bad Breisig auf Platz zwei. Das letzte Wettkampfwo- chenende findet in einer Woche am 28.
Baum- und Gartenpflege alles im grünen Bereich Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-,

Baum- und Gartenpflege

Baum- und Gartenpflege alles im grünen Bereich Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-, Rasen-

alles

im grünen Bereich

Spezialfällungen, Entsorgung Hecken- u. Gehölzschnitte Zaun-, Rasen- u. Teichbau Natursteinarbeiten Erd-, Wege- u. Pflasterarbeiten Winter- u. Hausmeisterdienste Entrümpelungen

Winter- u. Hausmeisterdienste Entrümpelungen Matthias Distel Tel. (0 64 31) 7 25 75 Mobil: (01 77)

Matthias Distel

Tel. (0 64 31) 7 25 75 Mobil: (01 77) 4 00 50 13

Anfahrt und Beratung kostenlos www.allesimgruenenbereich.com

GOLD-ANKAUF

beim Juwelier Ihres Ve rtrauens BAHNHOFSTRAßE 15 65549 LIMBURG TEL. 0 64 31 / 9
beim Juwelier Ihres Ve rtrauens
BAHNHOFSTRAßE 15
65549 LIMBURG
TEL. 0 64 31 / 9 80 00
Wir kaufen Ihr Gold:
• Münzen • Altgold • Zahngold • Schmuck
Fair, diskret und bar

Erich-Kästner-Schule präsentiert sich

RANSBACH-BAUMBACH. Die Erich-Kästner-Realschule plus in Ransbach-Baumbach, die einzige integrative Realschule

im Kreis, lädt alle Eltern der Klassen 4 der Grundschulen zu einem Informationsabend ein. Am Donnerstag, 25. Novem- ber, können sich Interessierte von 19 bis 21 Uhr über die besondere pädagogische Konzeption der integrativen Real- schule, die Bläserklasse, das spezielle Kompetenztraining, die individuelle Leistungsbeurteilung, den Schulhund Hen- ry, die variablen Lernzeiten in der Ganztagsschule, die er- folgreiche Teilnahme an landesweiten Projekten und andere Besonderheiten der Erich-Kästner-Schule informieren. Das Kollegium steht an diesem Abend mit Informationsecken, Stelltafeln und Präsentationen zu intensiven Gesprächen zur Verfügung. Vor allem die besonderen Chancen, die die integrative Realschule für Schüler bietet, stehen im Fo- cus der Information. Selbstverständlich können die Kinder

- etwa zur ersten Begegnung mit den Musikinstrumenten

- mitgebracht werden. Es können auch Schüler aus Grund- schulen der umliegenden VGs angemeldet werden.

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie 15% Rabatt auf alle nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel und Produkte
Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie 15% Rabatt
auf alle nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel und Produkte der Selbstbedienung.
Hiervon ausgenommen sind bereits bestehende Aktionsangebote.
Nur gültig für einen Artikel pro Person!
Wilhelm-Mangels-Str. 15 • 56410 Montabaur • " (02602) 2344 • Fax (02602) 5117
!

Impfung schützt gegen die Grippe

Der Gesundheitstipp von Gregor Nelles

Eine Grippewelle droht, da- gegen hilft nur die Impfung. Empfohlen wird die Impfung insbesondere Menschen, die zu folgenden Risikogruppen gehö- ren:

• alle Menschen ab 60 Jahren

• Chronisch kranke Menschen

wie Lungen-, Herzkreislauf-Er- krankte und Diabetiker

• Patienten, die an einer Ab- wehrschwäche leiden wie Or-

ganempfänger und HIV-Patien- ten

• Menschen in Alten-, Senio-

ren- und Pflegeheimen

• Personen, die über ihren Be-

ruf ein erhöhtes Erkrankungsri- siko haben (z.B. medizinisches Personal, Bus- oder Taxifahrer, Polizei, Verkäufer, Lehrer oder Menschen, die Schalterdienst machen)

NEUBAU-ENDSPURT?
NEUBAU-ENDSPURT?

JETZT NOCH DIE KÜCHE!

NEUBAU-ENDSPURT? JETZT NOCH DIE KÜCHE! Lindenstraße 1 - 65555 Limburg Tel: 06431 50500 www.treffpunkt-kueche.net

Lindenstraße 1 - 65555 Limburg Tel: 06431 50500 www.treffpunkt-kueche.net

Der Impfschutz beginnt zwei Wochen nach der Impfung. Deshalb sollte man sich früh- zeitig impfen lassen, also noch vor Beginn der Grippesaison. Es kann aber auch später noch geimpft werden. Die Impfung ist im Allgemeinen gut ver- träglich. Sie schützt jedoch nicht hundertprozentig vor der Erkrankung. Vor allem bei äl- teren Menschen und Personen

Erkrankung. Vor allem bei äl- teren Menschen und Personen Apotheker Gregor Nelles, Mons-Tabor-Apotheke in Montabaur

Apotheker Gregor Nelles, Mons-Tabor-Apotheke in Montabaur und Apotheke im Hüter in Wirges.

mit geschwächtem Immunsys- tem kann die Schutzwirkung reduziert sein. Diejenigen, die trotz Impfung erkranken, haben aber einen abgeschwächten Verlauf und weniger Komplika- tionen. Ein Schutz vor banalen Erkältungskrankheiten besteht nicht. Im Falle einer Erkältung kann zum Beispiel mit Esberi- tox oder Echinacin die Körper- abwehr angekurbelt werden. Ältere Menschen und solche mit Grunderkrankungen sollten sich unbedingt auch gegen Pneu- mokokken impfen lassen, da diese Erreger eine Lungen- und Hirnhautentzündung auslösen können. Die Kosten für die Impfung übernehmen die Krankenkas- sen. Jeder kann sich impfen lassen, auch wenn er nicht zu den Risikogruppen zählt. An- sprechpartner ist der Hausarzt.

Nikolausfahrten im historischen Zug

REGION. Auch im Jahr ihres 25-jährigen Bestehens bie- ten die Eisenbahnfreunde Betzdorf wieder ihre beliebten Nikolausfahrten an. In diesem Jahr kommt die vereinsei- gene Dampflokomotive 528134-0 mit einem historischen Nahverkehrswagen aus den 50er-Jahren zum Einsatz. Am Samstag, 27. November, fährt der Dampfzug von Dillen- burg durch den Hickengrund nach Würgendorf und wieder zurück. Abfahrt ist um 10.38 Uhr, 14.38 Uhr und 16.45 Uhr. Am Sonntag, 28. November, geht es von Betzdorf (Abfahrt 10.22 Uhr, 14.22 Uhr und 16.22 Uhr) durch das Hellertal nach Würgendorf und zurück. Erwachsene zahlen für die Fahrt 13 Euro, Kinder 6,50 Euro und Familien (zwei Erwachsene, 3 Kinder) 32,50 Euro. Nikolaustüten kosten 6 Euro pro Kind. Der Erlös dient dem Erhalt der historischen Fahrzeuge. Anmeldungen unter Telefon 0271/2346358, 0271/7411055 oder 02741/934812. Weitere Infos gibt es auch unter www.eisenbahnfreunde-betzdorf.de.

„100 Antworten auf große Lebensfragen“

SECK. „100 Antworten auf große Lebensfragen“ lautet der Titel einer Veranstaltung mit Votrag und Autorengespräch, die am Freitag, 26. November, um 19.30 Uhr im „Hofgut Dapprich“ in Seck stattfindet. Referent des Abends ist der Autor des gleichnamigen Buches, Werner Huemer. Darin beantwortet Huemer zentrale Lebensfragen rund um The- menbereiche wie „Tod und Jenseits“, „Schicksal und Re- inkarnation“ oder „Gesundheit und Lebenshilfe“. Er geht dabei vor allem auf Fragen ein, die ihm während seiner etwa 15-jährigen Tätigkeit als Vortragender und als Chefre- dakteur der Zeitschrift „Gralswelt“ von Hörern und Lesern immer wieder gestellt wurden und bietet kurze, schlüssige Antworten aus einer ganzheitlichen Sicht.

Skulpturbau-Workshop für Frauen

MONTABAUR. Im Atelier Kunst und Therapie in Monta- baur haben Frauen am Freitag und Samstag, 26. und 27. November, die Gelegenheit, an einem ganz besonderen Skulpturbau-Workshop teilzunehmen und eine Skulptur zu erschaffen, die sie wohlwollend durch das ganze Jahr begleitet. Der Titel des Workshops lautet „Engel, Göttin, Wilde Frau“. Unter Anleitung der erfahrenen Seminarlei- terinnen Afra Drüner und Heike Schönborn-Jösch reisen die Teilnehmerinnen durch eine angeleitete Imagination in die untere oder obere Welt. Danach verleihen sie ihrer Inspiration mit Gips, Draht, Naturmaterialien und vielem mehr einen einzigartigen Ausdruck in einer Skulptur. Diese glückbringenden Skulpturen begleiten und beflügeln sie dann wohlwollend durch das ganze Jahr. Weitere Infos und Anmeldungen unter www.atelierkunstundtherapie.de oder der Telefonnummer 02602/1342171.

Wir suchen ein liebevolles Zuhause Mons&Tabor Tierschutz e.V. - Zur Hüttenmühle 5 - 56410 Montabaur
Wir suchen ein liebevolles Zuhause
Mons&Tabor Tierschutz e.V. - Zur Hüttenmühle 5 - 56410 Montabaur - Telefon: 02602/180826 - www.tierheim-montabaur.de
Tierheim Ransbach-Baumbach - Am Galgenberg 10 - 56235 Ransbach-Baumbach - Telefon: 02623–3992 - www.tierschutz-ransbach.de
Katzenhilfe Westerwald e.V. - An der Schmiede 16 - 56470 Bad Marienberg-Telefon: 0171/1823329 + 0160/3446106 - www.katzenhilfe-westerwald.de
BEN
SHEILA
SKY
LISSY
NIKKI
IKULA
KÄTZCHEN
Ben ist ein 5 Jahre alter
Schnauzer-Mix-Rüde. Der
treue Rüde mit dem ausge-
prägten Beschützerinstinkt
geht gerne schwimmen und
liebtlange Spaziergänge.Ben
istsehrguterzogenundfreut
sich auf ein neues Heim bei
hundeerfahrenen „Dosenöff-
nern“, die er beschützen und
lieben darf. Katzen müsste es
seiner Meinung nach nicht
geben. Der dankbare Rüde
hat viel Energie und möchte
mit Zuwendung undBeschäf-
tigung verwöhnt werden.
(Tierheim Montabaur)
Sheila ist eine6Jahre alte,
wunderhübsche, topfite bel-
gische Schäferhund-Dame.
Sie ist kastriert und besitzt
die Schutzhundeausbildung.
Daher wird die elegante
Hündin nur in hundeer-
fahrene Hände (bevorzugt
Polizei oder Bundeswehr)
vermittelt. Sheila ist perfekt
erzogen, hört aufs Wort, ver-
steht sich prima mit Katzen
und hat eine super Ausdau-
er. Kleine Kinder sollten in
ihrem neuen Zuhause nicht
vorhanden sein.
(Tierheim Montabaur)
Sky ist ein 6 Jahre alter, auf-
geweckter Mallamut-Schäfer-
hundmix-Rüde. Sky besitzt
wie Sheila (links) die Schutz-
hundeausbildung und sollte
daherinerfahreneHände ver-
mittelt werden. Sky ist putz-
munter,neugierig,freundlich,
lebhaft und hat Spaß daran,
wenn er gefordert wird. Ger-
ne können die beiden Hunde
auch gemeinsam ein schönes
Heim mit einem neuen Auf-
gabenfeld finden, das wäre
für die beiden „Spürnasen“
das größe Glück.
(Tierheim Montabaur)
Lissy ist eine 2-jährige, grau-
getigerteundganzliebe Kat-
zenlady. DiehübscheLissyist
noch klein und zierlich und
braucht viel Liebe, Zuwen-
dung und Ansprache. Lissy
wurde zusammenmitihren 6
Kitten ins Tierheim gebracht.
Lissy wünscht sich in ihrem
neuen Zuhause einen Gar-
ten zum Spielen und Toben,
denn was gibt es Schöneres
,als sich die Herbstsonne
aufs kleine Bäuchlein schei-
nen zu lassen? Artgenossen
sind sehr willkommen.
(Katzenhilfe Westerwald)
Nikki ist eine 3,5 Jahre jun-
ge, bezaubernde Samtpfote.
Die elegante Katzendame mit
dem wunderschönen Fell liebt
tagsüber ihren Freigang und
schläft nachts gerne in einem
kuscheligen, warmen Körb-
chen.Nikkiverstehtsichprima
mit anderen Katzen und kann
gernealsZweitkatzeein neues
Heim bei einer liebevollen Fa-
milie beziehen. Die kleine Ku-
schelbiene leidet im Tierheim
und wünscht sich möglichst
schnellein Zuhause,indemsie
blieben darfundgeliebtwird.
(Katzenhilfe Westerwald)
Ikulaistein8JahrealterBritish
Kurzhaar Kater. Der hübsche
Katermit denstrahlendblauen
Augen liebt die Wohnungshal-
tungund istein Traumvon Ka-
ter.Ersucht liebe Paten,dieihn
ein bisschen unterstützen und
mit ihm kuscheln, da er wohl
noch einige Zeit im Tierheim
bleiben wird. Ikula darf nur
Spezialfutterfressen, da ereine
empfindliche Blase/Niere hat.
Über die Muttermilch hat er
sichmit demFIP-Erregerange-
steckt, lebt damit aber gesund
undmunter.
(Katzenhilfe Westerwald)
4 zuckersüße und bezau-
bernde Katzenbabys suchen
auf diesem Wege ein neues
Wirkungsfeld. Die kleine Ras-
selbande wurde ohne Mama
einfach ausgesetzt und sich
selbst überlassen. Die mun-
teren Überlebenskünstler
wurden im Tierheim mit der
Flasche großgezogen und
sind daher sehr menschen-
bezogen und dankbar. Alle
4 sind gesund, topfit, unter-
nehmungslustig und freuen
sich auf ein neues Heim bei
liebevollen Katzenfreunden.
(TierheimRansbach-Baumbach)
Alle Infos zur Region jetzt auch online: Westerwaelder Leben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Westerwaelder Leben.de

Mit vielen neuen Zutaten gewürzt

Mit vielen Zutaten würzt der Automobilhersteller Citroen den neuen C4: von modernen Assistenzsystemen bis hin zum Massagesitz. Auch bei der Optik probieren die Franzosen ein neues Rezept aus. Der neue C4 setzt eine Linie fort, die mit dem C5 begann und mit dem C3 weitergeführt wurde: weniger Extravaganz und mehr handelsübliche Lö- sungen. Das extrabreite Dop- pelwinkel-Logo an der Front bleibt dem Wagen zwar erhal-

ten, ist aber nicht mehr Teil stattung setzen die Franzosen

der Motorhaube und präsen- tiert sich im frischen, rund-

auf gehobene Küche, schließ- lich soll das Auto sowohl Pri-

licheren Design. Die Schein- werfer haben nicht mehr den aparten Augenaufschlag, son- dern sind in gerader Linie lang gezogen und schauen nun et- was aggressiver unter der Hau- be hervor. Die Heckleuchten wandern nach unten, das ge- rade Heckfenster musste einer stärker gerundeten Scheibe weichen. Der neue C4 ist mit 4,33 Metern fünf Zentimeter länger als der Vorgänger, au- ßerdem etwas breiter und drei Zentimeter höher. Bei der Aus-

vat- als auch Business-Kunden ansprechen. Zu den Optionen zählen u.a. Systeme zur Über- wachung des toten Winkels, Spurwechselwarner, Bi-Xenon- Scheinwerfer mit Kurvenlicht, elektrisch verstellbare Sitze mit Massagefunktion, Nebel- scheinwerfer mit Abbiegelicht und eine 230 Volt-Steckdose. Unter der Haube ist beim C4 Nouvelle Cuisine angesagt. Dank Start-Stopp-Automatik sollen vor allem die kleinen Dieselmotoren besonders sparsam sein und je nach Ver- sion nur 99 bis 109 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Der SEAT Exeo. un ter 30 Li stenp % reis bei uns für 20.900,00 Euro
Der SEAT Exeo.
un ter 30 Li stenp % reis
bei uns für
20.900,00 Euro
Sonderpreis gilt nur für sofort verfügbare
SEAT Exeo
Lagerfahrzeuge
Bei so einem Preis bleibt noch Spielraum für die schönen Dinge des Lebens. Fragen Sie nach unseren
Ausstattungsvarianten mit vielen Extras und entscheiden Sie selbst, welcher Exeo am besten zu
Ihnen passt.
Wir laden Sie herzlich zur Probefahrt ein.
Exeo Sport, 1.8 T, 110 kW (150 PS) Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts: 10,9; außerorts: 6,1; kombiniert:
7,9; CO 2 -Emission kombiniert: 184 g/km.
Abbildung kann Sonderausstattung gegen Mehrpreis enthalten.
Ihr SEAT Vertragshändler
im Westerwald:
Autohaus Schmitz GmbH
Dembacher Straße 65, 56424 Ebernhahn
Telefon (0 26 23) 71 80, Telefax (0 26 23) 71 88
www.ahschmitz.de

Der Konkurrenz wieder davonfahren

Vor einem Vierteljahrhundert betrat BMW mit dem elektro- nischen xDrive das Territorium der Allradsysteme, damals mit einem 325i. Wie sehr seither die Technik verfeinert und ver- bessert wurde, stellt der neue BMW X3 unter Beweis. Dazu haben die Münchner beste Technik aus den Regalen ge- nommen, einige Innovationen hinzugefügt und rundherum eine sportlich-schicke Hülle geformt. Bereits 2003 steuerten Mo- delle wie der Z3 oder der damalige 3er Know-how zur ersten Generation des X3 bei, weshalb dieser intern gerne auch mal als „Resterampe“ bezeichnet wurde. Doch die Mischung war äußerst erfolg- reich. Immerhin haben sich seitdem fast 615.000 Kunden weltweit für den kompakten SUV entschieden. War der X3 anfangs noch eine Klasse für sich, so bewegt sich allerdings inzwischen so ziemlich jeder Premiumhersteller in diesem Segment. Mit der zweiten Generation des X3 will BMW nun der Konkurrenz wieder davonfahren. Seien es Optik, Alltagstauglichkeit oder Fahr- komfort - kein Bauteil ist vom Vorgänger übernommen wor- den. Dank einer komplett neu- en Vorderachse, einer um neun Zentimeter breiteren Spur und auf Wunsch auch noch einer dynamischen Dämpferverstel- lung (1.100 Euro) reisen die Insassen nun gut geschützt vor Wellen und Buckeln im As- phalt - ohne dass dem X3 die BMW-typische Sportlichkeit fehlt. Zügig gefahrene Kurven meistert der Wagen ohne jeg- liches Wanken. -ddp-

Kurven meistert der Wagen ohne jeg- liches Wanken. -ddp- Der neue BMW X3 www.bmw.de/X3 Freude am
Kurven meistert der Wagen ohne jeg- liches Wanken. -ddp- Der neue BMW X3 www.bmw.de/X3 Freude am
Der neue BMW X3 www.bmw.de/X3 Freude am Fahren Abb. ähnlich
Der neue BMW X3
www.bmw.de/X3
Freude am Fahren
Abb. ähnlich

FREUDE SETZT MASSSTÄBE. IN JEDER SITUATION.

Der neue BMW X3 bietet in jeder Hinsicht ein einzigartiges Fahrgefühl. Das intelligente Allradsystem BMW xDrive sorgt für nahezu perfekte Kontrolle in jeder Situation. Dabei garan- tiert die 8-Gang-Automatik mit Auto-Start Stop Funktion max- imale Fahrdynamik bei gleichzeitig höchster Effizient. Das Head-Up Display und die Rückfahrkamera mit Top View für perfekte Übersicht sowie das größte Control Display im Segment mit 8,8’’ runden das einzigartige Fahrerlebnis ab. Fahren Sie den neuen BMW X3 bei uns zur Probe.

DER NEUE BMW X3.

AB SAMSTAG, 20.11. 2010 BEI UNS

Autohaus Weissenfels GmbH

Alleestr. 15-17 56410 Montabaur Tel. 02602 1565-0 Fax 02602 1565-55

www.bmw-weissenfels.de

UNS Autohaus Weissenfels GmbH Alleestr. 15-17 56410 Montabaur Tel. 02602 1565-0 Fax 02602 1565-55 www.bmw-weissenfels.de
UNS Autohaus Weissenfels GmbH Alleestr. 15-17 56410 Montabaur Tel. 02602 1565-0 Fax 02602 1565-55 www.bmw-weissenfels.de
Rätselecke für Kreuz- und Querdenker www.koblenzerleben.de www.limburgweilburgerleben.de www.rheinlahnerleben.de
Rätselecke für Kreuz- und Querdenker
www.koblenzerleben.de
www.limburgweilburgerleben.de
www.rheinlahnerleben.de
www.badcambergerleben.de
www.westerwaelderleben.de
Lösungen aus der Vorwoche:
R-39
Suchen & Finden
Suchen & Finden

Auto Ankauf

Ankauf aller Oldtimer, Young- timer, Exportfahrzeuge, PKW, LKW, Busse, Geländewagen, Zustand egal, zahle Spitzenpreise, Tel. 0271-72603, Handy 0171-9020590

Werkswagen-Großauswahl!

Über 100 Gebrauchte – täglich verfügbar!

p u r a b u r p e c SEHR GUT G h e
p
u
r
a
b
u
r
p
e
c
SEHR GUT
G
h
e
G
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Volkswagen Zentrum Koblenz Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158 www.loehrgruppe.de

ACHTUNG! Ankauf von Alt-u. Ge- brauchtwagen sowie Geländewa- gen, Busse, Motorräder. Zustand egal. Bitte alles anbieten! Tel. 06431/598595 o. 0163/7338285

Auto Export Neuwied, Kaufe Fahr- zeuge für Export auch Motorscha- den, Unfälle, auch ohne TÜV auch hohe Kilometerleistung gegen Bar- zahlung. Keine Reklamation. Tel.

02631-946432

Wir kaufen Autos alles Art: Pkw, Lkw, Geländewagen und Unfallwa- gen. Tel: 0177/6568096

Ankauf aller Gebrauchtwagen auch mit Motorschaden und Un- fall, Tel. 06430/927659 oder

0176/78713896

Autozubehör

Neuer gefällig?

Viele verschiedene Typen gibt‘s bei uns.

p u r a b p u r e c SEHR GUT e G G
p
u
r
a
b
p
u
r
e
c
SEHR GUT
e
G
G
h
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2 56076 Koblenz Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2 56076 Koblenz Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

4 kmpl. Winterreifen, neuwertig, 1 Winter gefahren (ca. 3000 km) für Golf 4, 175/80 R 14Q, 250,- Euro VB, Tel. 0162/7262021

Anhänger für Pkw, „Thoule“, 2-Achser, gebremst, offener Kas- ten, EZ: 01/07, zul. Gesamtge- wicht: 2.000 kg, 1.500 Euro VB, Tel: 02601/959595

Gebrauchte

in Koblenz

p u p r b a r e u e SEHR GUT G c G
p
u
p
r
b
a
r
e
u
e
SEHR GUT
G
c
G
h
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Beste Preise – große Auswahl!

Škoda Fabia 1.2 TSI Classic

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 6,6/außerorts 4,4/kombiniert 5,2; CO 2 -Emissionen kombiniert 121 g/km.

63 kW, Tageszulassung 11/10,

rallye grün met., Climatronic, schwarzes Dach, ZV, CD Radio, ISOFIX, ABS, Servo

Hauspreis: 10.980,-

Škoda Fabia 1.2 TSI Classic

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 6,6/außerorts 4,4/kombiniert 5,2; CO 2 -Emissionen kombiniert 121 g/km.

63 kW, Tageszulassung 11/10,

silber met., Climatronic, ABS, Servo, ZV, CD Radio, ISOFIX

Hauspreis: 10.980,-

Škoda Fabia 1.4 16V Combi Ambiente

55 kW, Bj. 05.2006, 85.000 km

sahara-beige Met., Climatic, ABS, Servo, ZV, RC, elektr. Fh, Dachreling, Color

Hauspreis: 5.980,-

Škoda Fabia 1.2 HTTP Classic

44 kW, Bj. 10/2009, 8.542 km

Silber Met.,Climatic, ABS, Servo, CD Radio, ISOFIX Vorbereitung, ZV,

Hauspreis: 8.980,-

Ihre Ansprechpartner:

M.

Drewing

(0261) 8077-149

U.

Krause

(0261) 8077-770

C.

Menrath

(0261) 8077-255

R.

Stein

(0261) 8077-207

Gerne nehmen wir Ihren Gebrauchten in Zahlung.

Günstige Finanzierung über die Volkswagen Bank möglich.

Günstige Finanzierung über die Volkswagen Bank möglich. Volkswagen Zentrum Koblenz Andernacher Str. 210-220 56070

Volkswagen Zentrum Koblenz Andernacher Str. 210-220 56070 Koblenz Tel. (0261) 8077-0 www.loehrgruppe.de

Bank möglich. Volkswagen Zentrum Koblenz Andernacher Str. 210-220 56070 Koblenz Tel. (0261) 8077-0 www.loehrgruppe.de

Kunststoff-Reparaturen aller Art - Autoteile: Stoßstangen, Spoiler, Dachboxen, Kotflügeln…usw. gut und preiswert, Tel. 0171/4941709

Toyota Corolla 1.4 D-4D Sol EZ 08/06; 84 TKM; 66 kW; polarsilber; Diesel, Klimaaut., R/CD,

Toyota Corolla 1.4 D-4D Sol

Toyota Corolla 1.4 D-4D Sol EZ 08/06; 84 TKM; 66 kW; polarsilber; Diesel, Klimaaut., R/CD, Bordcomputer,

EZ 08/06; 84 TKM; 66 kW; polarsilber; Diesel, Klimaaut., R/CD, Bordcomputer, el. FH, Funk-ZV, 1. Hand, Scheckheft, Garantie

8.990,– €

VW Golf V 1.6 Trendline

EZ 03/08; 64 TKM; 75 kW; tornadorot; Klimaaut., R/CD, Funk-ZV, el. FH, Ne- belscheinwerfer, 1. Hand, Scheckheft, Garantie

Toyota Verso 1.6 Life 7-Sitzer

EZ 06/09; 31 TKM; 97 kW; platinsilber Klima, Alu, R/CD, el. FH, Funk-ZV, el. ASP, Nebelscheinw., 1. Hand, Scheckheft, Garantie

12.490,– €

17.290,– €

www.toyota-koblenz.de
www.toyota-koblenz.de

Audi

150 TOP-GEBRAUCHTE!

Die muss man gesehen haben.

p p b r e u a e G u r c SEHR GUT G
p
p
b
r
e
u
a
e
G
u
r
c
SEHR GUT
G
h
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Volkswagen Zentrum Koblenz Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158 www.loehrgruppe.de

BMW

100 Top-Gebrauchte!

Tägliche Besichtigung möglich!

p p b e r e G u a u r c SEHR GUT G
p
p
b
e
r
e
G
u
a
u
r
c
SEHR GUT
G
h
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2 56076 Koblenz Tel. (0261) 97 27 20

www.loehrgruppe.de

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2 56076 Koblenz Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

Chevrolet

Chevrolet Nubira Kombi 1.6SX TZ ohne km, EZ: 05/2010, versch. Far- ben sofort lieferbar, 80KW/109PS, Klima, ABS, ZV mit FB, 4X elfh, el.Asp.+beheizb., 4X Airbag, Alu- Felgen, Dachreling, NSW, CD-Ra- dio, Servo, Kopfst. hinten, Lade-

raumabdeckung, Trennnetz, EURO 4 KAT, WFS, 3 Jahre Garantie AB EZ, Kraftstoffverbr. komb. 7,8l/100, innerorts 10,1l/100km, außer- orts 6,4l/100km, Co²-Emm. 181g/ km komb., Finanzierung möglich, 12.990 Euro inkl. MwSt. , Tel.

02602/916030

Chevrolet Aveo 1.2 Cool TZ ohne

km, 06/2010, 62KW/84PS, 5-trg, Klima, ABS, 4X Airbag, 2X elfh, ZV, CD-Radio MP3, Servo, EURO 4 KAT, WFS, versch. Farben sofort, 3 Jahre Garantie, Kraftstoffverbr.

komb.6l/100, innerorts 7l/100km, außerorts 5l/100km, Co²-Emm. 132g/km komb., ab 9.990 Euro inkl. 19% MwSt., Tel. 02602/916030

Chevrolet Spark 1.2LS+0% Finan- zierung!!! 0% Anzahlung!!! TZ 0 km,

versch. Farben, 60KW/82PS, Klima, ABS, ESP, CD-Radio MP3, NSW, ZV mit FB, 4Xelfh, Servo, 6X Airbag, Kopfst. hinten, Dachreling, Fahrer- sitz höhenverstellung, EURO 5 KAT,

Kraftstoffverbr. komb.5,1l/100,

innerorts 6,6l/100km, außerorts

4,2l/100km, Co²-Emm. 119g/km

komb., nur 26 Euro Kfz-ST./jähr-

lich, ab 10.490 Euro inkl. 19% MwSt., Tel. 02602/916030

Eine Klasse für sich!

Die Gebrauchten

e G p e b p r u a u r SEHR GUT c G
e
G
p
e
b
p
r
u
a
u
r
SEHR GUT
c
G
h
t
r
w
h
a
ö
g
L
e
n

von Löhr.

Volkswagen Zentrum Koblenz Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158 www.loehrgruppe.de

www. wunschwagen .de

www.wunschwagen.de

Ford

Ford Focus Turnier 1.6 TDCI FUN X nur 42 Tkm, 80KW/109PS, schwarz-met., Klima, ABS, ESP, elfh, el.Asp., 6X Airbag, beheizb. Frontscheibe, Servo, ZV mit FB, NSW, getönte Scheiben hinten,

8-fach bereift, CD-Radio, EURO 4

KAT MIT DPF, 12 Monate Garantie,

Finanzierung möglich, 9.950 Euro inkl. MwSt., Tel. 02602/916030

Junge Sterne

Junge Sterne A 180 CDI, EZ 3/10,

29.950 km, 80kW/109PS, moun-

taingrau, Audio 50 APS/Navi, Klima, Licht-/Sicht-Paket, Regen- sensor, Lederlenkrad/-schalthebel, Nebelscheinwerfer uvm., 18.980 Euro, MwSt. ausw., ORTH Automo- bile, Beselich, Tel. 06484/91310

Junge Sterne B 180, EZ 9/09,

13.300 km, 85kW/116PS, moun-

taingrau, Klima, aktiver Park-As- sistent inkl. Parktronic, LM-Räder, Radio Audio 20 CD, Sitzhzg. vorn, Licht-/Sicht-Paket, Chrom-Paket, Außenspiegel elektr. heranklapp- bar, Tempomat, ECO Start-Stopp- Funktion, Fahrer- u.Beifahrersitz elektr. verstellbar, 22.980 Euro, MwSt. ausw., ORTH Automobile, Beselich, Tel. 06484/91310

Junge Sterne B 200 CDI, EZ 5/05,

77.400 km, 103kW/140PS, cosmos-

schwarz, Klima, Licht-/Sicht-Paket,

Radio Audio 20 CD, Tempomat, Sitzhzg. vorn, LM-Räder, Anhän- gevorrichtg., Chrom-Paket, Regen- sensor, Lederlenkrad/-schalthebel

uvm., 13.980 Euro, ORTH Automo-

bile, Beselich, Tel. 06484/91310

Junge Sterne C 280 AVANT- GARDE, EZ 5/07, 70.000 km, 170kW/231PS, palladiumsilber, Automatik-Getr., Klima, COMAND APS/Navi, Parktronic, Parameter- lenkung, Bi-Xenon-Scheinwerfer,

Sitzhzg. vorn, Durchlademöglichk.,

LM-Räder, Tempomat Regensensor

uvm., 22.980 Euro, ORTH Automo- bile, Beselich, Tel. 06484/91310

Junge Sterne SLK 200 K EZ 3/07,

39.900 km, 120kW/163PS, obsidi-

anschwarz, Klima, COMAND-APS,

AIRSCARF-Kopfraumheizung, Bi-Xe- non-Scheinwerfer, LM-Räder, Sport- fahrwerk, Regensensor, Vorrüstg. für Dachträger-System, Komfort- Telefonie, 24.980 Euro, ORTH Auto- mobile, Beselich, Tel. 06484/91310

Mercedes-Benz

Mercedes C 180 Classic Combi, EZ 09/98, 189.000 km, 90 kW, Kli- ma, 2. Hand, TÜV 09/11, VB 4.250 Euro, Tel. 0151/11433438

e p G e b p r Gebrauchte in Koblenz u a Besonders günstig! u
e
p
G
e
b
p
r
Gebrauchte
in Koblenz
u
a
Besonders
günstig!
u
r
c
SEHR GUT
G
h
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

VW Golf IV 1.6 4tg.

77 kW, 99.150 km, Bj. 08/2001, silber met., Klima, Servo, elektr. Fenster, ZV u. v. m.

Preis:

5.980,-

VW Golf VI 2.0 TDI DPF Trendline 4 tg.

81 kW, 24.000 km, Bj. 08/2009, schwarz met., Climatronic, Navi, Servo, CD-Radio u. v. m.

Preis:

16.480,-

VW Touran 1.4 TSI Trendline

103 kW, 47.700 km, Bj. 05/2007, grau met., Climatronic, elektr. Schiebedach, Alufelgen u. v. m.

Preis: 15.980,- € Ihre Ansprechpartner W. Fleuter (0261) 97272-14 H. Krüll (0261) 97272-15 Gerne nehmen
Preis:
15.980,- €
Ihre Ansprechpartner
W. Fleuter
(0261) 97272-14
H. Krüll
(0261) 97272-15
Gerne nehmen wir Ihren
Gebrauchten in Zahlung.
Günstige Finanzierung über die
Volkswagen Bank möglich.
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de

Mercedes-Benz C 180 Esprit, EZ 7/98, TÜV 7/11, 90 KW, 122 PS, 93200 km belegb., schwarz met., Scheckheft gepfl., Garagen-/Nicht- raucher-Wg., Klima, Radio, Alufel- gen, 4 Winterreifen, Navi, 3.950 Euro von Privat, 06433/2221

Gebrauchte mit Garantie!

Über 100 Werkswagen ständig verfügbar.

p e b p e G r a u u r c SEHR GUT h
p
e
b
p
e
G
r
a
u
u
r
c
SEHR GUT
h
G
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2

56076

Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

Koblenz

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2 56076 Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de Koblenz

Opel

Opel Astra H Caravan 1.8 CMN EZ:

08/2007, NUR 49 Tkm, lichtsilber- met., 103KW/140PS, NAVI, Tem- pomat, Klimaautomatik, 1.Hand,

unfallfrei, Scheckheft, BC, Regen- sensor, Innenspiegel autom. ab- blendend, ABS, ESP, elfh, el.Asp., ZV mit FB, 6X Airbag, MAL, Servo, CD-Radio, 5-Gang, EURO 4 KAT,

12 Monate Garantie, Finanzierung

möglich, 10.990 Euro MwSt. ausw.

, Tel. 02602/916030

Opel Corsa 1.4 16V Color Race EZ:

11/2010, ohne km, gelb/schwarz, 64KW/87PS, 3-trg, KLIMA, ABS, ESP, 17“ Alu, Sportfahrwerk, ZV mit FB, elfh, el.Asp., CD MP3, Lederlen- krad, EURO 5 KAT, usw., 2 Jahre Ga- rantie ab EZ, Finanzierung möglich, Kraftstoffverbr. komb.5,5l/100, innerorts 7,0l/100km, außerorts 4,6l/100km, Co²-Emm. 129g/ km komb., 13.990 Euro inkl. 19% MwSt., Tel. 02602/916030

Opel Corsa 1.4 EDITION *AUTO- MATIK* mit Automatik-Getriebe,

Gebrauchte in Koblenz

Gebrauchte mit

e p G e b p r a u u r c SEHR GUT h
e
p
G
e
b
p
r
a
u
u
r
c
SEHR GUT
h
G
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

LöhrQualität!

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2

56076

Koblenz

Autohaus Pretz GmbH Im Plonzert 2 56076 Koblenz

Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

5-trg, EZ: 07/2008, nur 4 Tkm, 66KW/90PS, silber-met, Klima,

Servo, ABS, ZV mit FB, elfh, 6X

Airbag, unfallfrei, Scheckheft, CD-

Radio, 12 Monate Garantie, Finan- zierung möglich, 10.990 Euro, Tel.

02602/916030

Opel Corsa 1.4 Color Edition OPC- LINE TZ ohne km, weiss, 3-trg, 64KW/87PS, Klima, ABS, ESP, ZV mit FB, elfh, el.Asp., 17“ Alu- Felgen (schwarz), Sportfahrwerk, Sportsitze, CD 30 MP3, EURO 5 KAT, Kraftstoffverbr. komb.6l/100, innerorts 7,0l/100km, außerorts 5,0l/100km, Co²-Emm. 129g/km komb., Finanzierung möglich, jetzt nur 13.990 Euro inkl. MwSt., Tel.

02602/916030

Opel Signum 1.9CDTI Cosmo erst

49 Tkm, EZ:08/2006, Farbe: met-

ro, 110KW/150PS, NAVI mit Farb- display, Leder, Sitzheizung, BC,

Parkpilot v+h, ZV mit FB, 4Xelfh,

Regensensor, 19“ Alu-Felgen, ge-

tönte Scheiben, Seitenrollo, FL,

MAL, ABS, ESP, 1.Hand, unfallfrei, Scheckheft, 6-Gang, Partkelfilter,

12 Monate Garantie, Finanzierung

möglich, 15.990 Euro inkl. MwSt., Tel. 02602/916030

Opel Astra H 1.4 Selection nur 12 Tkm, EZ: 06/2009, 66KW/90PS, Schneeweis, 5-trg, 1.Hand, un- fallfrei, Klima, ABS, ESP, ZV mit FB, elfh, el.Asp., 6X Airbag, CD- Radio, Servo, Color, EURO 4 KAT, INSPEKTION NEU, Garantie, Finan- zierung möglich, 11.990 Euro, Tel.

02602/916030

Seat

Jetzt in Koblenz

Cartexx Automobile

SEAT Vertragspartner

Neu- u. Gebrauchtwagen, Service, Finanzierung, Leasing

Henriette-Sontag-Str. 6-8

56070 Koblenz Tel.: 0261/963555-0

56070 Koblenz Tel.: 0261/963555-0

www.cartexx-automobile.de

Ihr SEAT- Händler im We sterwald

Neuwagen Jahreswagen Gebrauchtwagen Info unter www.ahschmitz.de

Ihr SEAT- Händler im We sterwald Neuwagen Jahreswagen Gebrauchtwagen Info unter www.ahschmitz.de

Skoda

Gebrauchtwagen Info unter www.ahschmitz.de Skoda p e e G b p r Ständig über 100 Neu-
p e e G b p r Ständig über 100 Neu- und Vorführwagen am Lager
p
e
e
G
b
p
r
Ständig über
100 Neu- und
Vorführwagen
am Lager
www.skoda-pabst.de
ŠKODA – Gebrauchte!
a
Riesen Auswahl –
nichts wie hin.
Volkswagen Zentrum Koblenz
Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158
www.loehrgruppe.de
u
u
r
c
SEHR GUT
h
G
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Volkswagen

Wahre Freundschaft

geht durch den Wagen. Top Gebrauchte von Löhr!

e p G e b p r a u u r c SEHR GUT h
e
p
G
e
b
p
r
a
u
u
r
c
SEHR GUT
h
G
t
r
w
h
a
ö
g
e
L
n

Autohaus Pretz GmbH

Im Plonzert 2 56076 Koblenz Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

Im Plonzert 2 56076 Koblenz Tel. (0261) 97 27 20 www.loehrgruppe.de

VW Polo 1.2 Trendline Neuwa- gen kein EZ-Wagen, schwarz-uni, 44KW/60PS, 3-trg, ABS, ESP, Servo, elfh, ZV, 4X Airbag, CD-Radio, Tag- fahrlicht, Kopfst. hinten, Fahrersitz höhenverstellung, Garantie, Kraft- stoffverbr. komb. 6l/100, innerorts 7l/100km, außerorts 5l/100km, Co²-Emm. 128g/km komb., Ga- rantie, Finanzierung möglich, nur 10.990 Euro inkl. MwSt. , Tel.

02602/916030

VW Fox 1.2 „KLIMA“ EZ: 06/2006, nur 46 Tkm, 40KW/55PS, urano-

grau, Klima, Servo, CD-Radio,

1.Hand, unfallfrei, Scheckheft,

EURO 4 KAT, 5-Gang, gepflegt, 12 Monate Garantie, Finanzie- rung möglich, 6.990 Euro, Tel.

02602/916030

VW Golf V Plus Goal 1.4 63 Tkm, 59KW/80PS, blau-met., 1.Hand, unfallfrei, Scheckheft, Klima, Sitz- heizung, Tempomat, BC, Parkpilot hinten, 4X elfh, el.Asp., ZV mit FB, NSW, CD-Radio, 8X Airbag, ABS, ESP, 12 Monate Garantie, Finan- zierung möglich, nur 10.990 Euro,

Psssst – Pssst

Passat!

Große Auswahl an Passat und Co.

e G p e b p r a u u r c SEHR GUT h
e
G
p
e
b
p
r
a
u
u
r
c
SEHR GUT
h
G
t
r
w
h
a
ö
g
e
L