Sie sind auf Seite 1von 3

Hinweise auf den Verlauf der Seminarsitzungen und das Examen

Assoc. Prof. Dr. Violeta Detcheva

Während der Seminarsitzungen legen alle Studenten in einem vorherbestimmten Plan


eine in den Reader eingeschlossenem Artikel vor.

Die Artikel aus dem Reader, die auf der entsprechenden Seminarsitzung präsentiert
werden, sollen von allen Studenten vorher einstudiert werden.

Im Anschluss an jede Präsentation (25 Minuten) wird eine kurze Diskussion (20
Minuten) der Ergebnisse durchgeführt.

Zum Kursschluss sollen alle Studenten als eine schriftliche Arbeit (5 - 6 Standardseiten je
1800 Zeichen) eine Analyse eines aus dem Reader gewählten Artikels vorlegen
(Anmerkung: Der Artikel soll sich von dem unterscheiden, den der Student schon
behandelt hat). Wichtig ist der Vermerk, dass die etwaige Problematik mit dem Thema
der Journalistischen Diskurse in Zusammenhang gebracht werden muss.

Die Gesamtnote in der Disziplin ist auf drei Komponenten basiert:

- Der Teilnahme an den Diskussionen während der Seminarsitzungen;


- Qualität der Präsentation des Reader-Artikels;
- Qualität der schriftlichen Abschlussarbeit.
Plan der Durchführung der Präsentationen:

9. November
1. Mediengattungen, Berichterstattungsmuster, Darstellungsformen
Jenny Großkopf
2. Ereignis, Nachricht und Rezipient
Franziska Schmidtke

16. November
3. Bild und Bildlichkeit
Sebastien Leban
4. Text und Textualität
Christina Freiherr

23. November
5. Inszenierung, Narration und Fiktion
Tanja Kanthak
6. Produktion und Rezeption
Oana- Florina Paraschiv

30 November
7. Öffentlichkeit und Öffentlichkeiten
Sophie Bérard
8. Medienanalyse
Kristin Voigt

7. Dezember
9. Mediensysteme
Anaïs Gontier
10. Medienerfahrungen – Medienbegriffe – Medienwirklichkeiten
Laura Pick

14. Dezember
11. Kodieren/Dekodieren
Anna Vasileva
12. Zur Verortung der Populärkultur
Birthe Kuring

4. Januar
13. Bemerkungen zur Ethnographie des Fernsehpublikums
Lyuba Sofronieva
14. Kultur und Kommunikation. Auf dem Weg zu einer ethnographischen Kritik
des Medienkonsums im transnationalen Mediensystem
Roza Damyanova
11. Januar
15. Medien- und Kommunikationsforschung vs. Cultural Studies
Franziska Friebel
16. Augenblicke des Fernsehens
Michael Rebmann

18. Januar
17. Im Reich der Ungewissheit. Das globale Dorf und die kapitalistische
Postmoderne
Sonja Oberle
18. Vom Erdbeben in Lissabon zu Oprah Winfrey: Leiden als Identitaet im
Zeitalter der Globalisierung
Magdalene Lindemann

18. Januar
19.Globale Medien, kultureller Wandel und die Transformation des Lokalen: Der
Beitrag der Cultural Studies zu einer Soziologie hyblider Formationen
Golo Hennig