You are on page 1of 2

Evangelische Akademie zu Berlin

04 MANCHMAL HILFT NUR EIN WUNDER ANFAHRT / LAGEPLAN

Tagungsort
Evangelische Bildungsstätte auf Schwanenwerder
Inselstraße 27 - 28, 14129 Berlin (Nikolassee)
Telefon: 030 847 14 - 207, Fax: 030 803 69 61

Tagungsbeitrag
mit Übernachtung 150,- EUR
mit Übernachtung ermäßigt 130,- EUR
ohne Übernachtung 98,- EUR
ohne Übernachtung ermäßigt 78,- EUR
Die Ermäßigung gilt für Arbeitslose und Studierende (bis 35 Jahre) gegen
Vorlage eines Ausweises. Darüber hinaus kann auf schriftliche Anfrage im
Vorfeld der Tagung eine Ermäßigung gewährt werden.
Wir bitten um Zahlung des Tagungsbeitrags zu Beginn der Tagung. Es ist
grundsätzlich der volle Tagungsbeitrag zu bezahlen, auch wenn Sie nur
teilweise teilnehmen.

Anmeldung
wird bis zum 21.02.2011 mit der anhängenden Postkarte, per Fax oder per
Email mit Ihren kompletten Daten erbeten. Erst mit unserer Bestätigung
wird Ihre Anmeldung verbindlich. Das Tagungshaus hat eine begrenzte
Zimmeranzahl. Bei Überbuchung würden wir Sie nach vorheriger Information
in einem externen Hotel in der Nähe unterbringen.

Abmeldung

MANCHMAL HILFT NUR EIN WUNDER


Im Falle Ihrer Abmeldung bitten wir um eine schriftliche Benachrichtigung.
Erreicht uns Ihre Abmeldung nach dem 21.02.2011 erheben wir eine
Ausfallgebühr von 30 %. Ab dem 25.02.2010 stellen wir Ihnen den vollen
Tagungsbeitrag in Rechnung.

Tagungssekretariat
Belinda Elter Anreise
Manchmal hilft
Evangelische Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54, 10117 Berlin
mit PKW nur ein Wunder
Autobahn115 (AVUS), Ausfahrt Spanische Allee, Wannseebadweg, Inselstraße
Tel.: 030 203 55 - 411
mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Heil und Heilung
Während der Tagung: 0151 18 60 60 38
Fax: 030 203 55 - 550
S7 (Richtung Potsdam-Hbf.) und S1 (Richtung Wannsee) bis Bhf. Nikolassee, im Film
Ausgang Borussenstraße.
E-Mail: elter@eaberlin.de
Dort wird vor Tagungsbeginn (17.00 - 18.30 Uhr) und bei Tagungsende
ein Pendelverkehr zum/vom Tagungshaus angeboten. Ein gekennzeichnetes
Evangelische Akademie zu Berlin Fahrzeug erwartet Sie hinter der letzten Bushaltestelle links des Ausgangs.
Prof. Dr. Paul Nolte Dr. Rüdiger Sachau Der Fußweg vom S-Bahnhof Nikolassee zur Tagungsstätte beträgt 25. bis 27. Februar 2011
Präsident Direktor ca. 40 Minuten.
Deutsche Bahn und S-Bhf. Wannsee:
Hier gibt es Taxis, die Sie in ca. 10 Minuten zum Tagungshaus bringen.
Evangelische Bildungsstätte
Flughafen Tegel
Express-Bus X9 bis Bahnhof Zoologischer Garten; weiter mit der S-Bahn
auf Schwanenwerder
wie oben beschrieben.
www.eaberlin.de

04
MANCHMAL HILFT NUR EIN WUNDER PROGRAMM

„Heile, heile Segen, drei Tag Regen, drei Tag Schnee, tut’s Freitag, den 25. Februar 2011 Sonntag, den 27. Februar 2011
dem Kindlein nimmer weh!“ Schon der alte Kindervers legt
nah, dass Heilung ein Prozess ist, bei dem spirituelle Kräfte 17.30 Uhr Anreise und Anmeldung 7.30 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)
mitwirken. Wenn die Medizin versagt, so hoffen auch die
Erwachsenen, könnte doch immer noch ein Wunder ge- 18.30 Uhr Abendessen 9.00 Uhr Morgenandacht
schehen. So begeben sich Jahr für Jahr Tausende von Kranken 19.30 Uhr Begrüßung 9.30 Uhr Frühling, Sommer, Herbst, Winter…
nach Lourdes und zu anderen Orten in der Hoffnung auf Dr. Erika Godel und Frühling“ (Regie: Kim Ki-Duk)
Heilung. Südkorea, Deutschland 2003 (103 Minuten)
19.45 Uhr Einführung des ersten Films
Der aufgeklärte Verstand sträubt sich dagegen, aber der Stefan Förner, Filmbeauftragter des Erzbischöflichen 11.15 Uhr Kaffeepause
Glaube quer durch die Religionen besteht darauf: Heilung ist Ordinariats, Berlin
11.45 Uhr Kommentar aus buddhistischer Sicht
nicht nur eine Frage der Medizin. Aber was verstehen Reli- 20.15 Uhr Lourdes (Regie: Jessica Hausner) Franz-Johannes Litsch, Buddhistische Akademie, Berlin
gionen unter Heilung? Und wie kann heute noch von Deutschland, Österreich, Frankreich 2009 (96 Minuten)
Wundern erzählt werden? 12.00 Uhr Abschlussgespräch
Ende gegen 22.00 Uhr
Auf der Tagung werden 4 preisgekrönte Filme gezeigt, die auf 12.30 Uhr Mittagessen
diese Fragen im christlichen, muslimischen und buddhistischen Ende der Tagung gegen 13.30 Uhr
Kontext eine Antwort suchen. Es sind Filme, die Auskunft
darüber geben, wie verwandt und wie verschieden die Wege
Samstag, den 26. Februar 2011
der Spiritualität in der heutigen Zeit begangen und erfahren
werden. 7.30 Uhr Frühstück (für Übernachtungsgäste)
9.00 Uhr Morgenandacht
Wir laden Sie herzlich ein
Ihre 9.30 Uhr Heil und Heilung im Christentum,
Islam und Buddhismus
Dr. Erika Godel Prof. Dr. Ulrich Dehn, Religionswissenschaftler, Universität
Evangelische Akademie zu Berlin Hamburg
11.00 Uhr Kaffeepause
Angelika Obert
Rundfunkbeauftragte der EKBO 11.30 Uhr Einführung des zweiten Films
Hayrettin Aydin, Islamwissenschaftler, Hamburg
12.30 Uhr Mittagessen
14.30 Uhr Shahada (Regie: Burhan Qurbani)
Deutschland 2010 (90 Minuten)
16.00 Uhr Kaffeepause
16.30 Uhr Kommentar aus muslimischer Sicht
Dr. Sylvia Horsch, Islamwissenschaftlerin, Berlin
18.30 Uhr Abendessen
Die Akademie unterstützen 19.30 Uhr Einführung des dritten Films
Die Evangelische Akademie zu Berlin bringt evangelisches Profil in aktuelle Angelika Obert, Filmbeauftragte der EKBO, Berlin
Diskurse ein. Sie können unsere Arbeit für die Zukunft stark machen. Darum
bitten wir um Spenden und Zustiftungen. 20.00 Uhr Wie im Himmel (Regie: Kay Pollak)
Unser Spendenkonto: Schweden 2004 (132 Minuten)
Empfänger: Stiftung zur Förderung der Evangelischen Akademie zu Berlin
Kontonummer: 5665 Bankleitzahl: 350 601 90 KD Bank eG, Berlin Ende gegen 22.15 Uhr
Evangelische Bildungsstätte auf Schwanenwerder
Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit unter www.eaberlin.de.

Related Interests