P. 1
BadCambergErleben / KW 02 / 14.01.2011 / Die Zeitung als E-Paper

BadCambergErleben / KW 02 / 14.01.2011 / Die Zeitung als E-Paper

|Views: 344|Likes:
Veröffentlicht vonmedienerleben

More info:

Published by: medienerleben on Jan 14, 2011
Urheberrecht:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/03/2013

pdf

text

original

Abnehmen! Aber sicher!

Vortrag im Zentrum
für Gesundheit
Kirstein Raum-Design
erfüllt individuelle
Wohnträume
Philipp Raiser
aus Dauborn hat
Benzin im Blut
RSV Würges
konzentriert sich
auf den Klassenerhalt
Das Jazz-Trio
„Tango Transit“ gastiert
in Niederselters
Jede Menge
Top-Gebrauchte
auf einen Blick
Neues Semester
der Volkshochschule
startet am 7. Februar
14. Januar 2011 • Woche 2 • Jahrgang 2 Das Portal: www.BadCambergErleben.de
LIMBURG. Jörg Thorn hat
Leukämie, und nur eine
Stammzelltransplantation
kann das Leben des 46-Jäh-
rigen aus Oberneisen retten
(wir berichteten). Auf der
Suche nach einem passen-
den Spender organisieren
Thorns Freunde sowie sein
Arbeitgeber, die Firma Sun-
Concept, zusammen mit der
Deutschen Knochenmark-
spenderdatei (DKMS) eine
Aktion zur Gewinnung neu-
er potenzieller Stammzell-
spender.
Die Typisierung findet an
diesem Samstag, 15. Ja-
nuar, von 10 bis 16 Uhr in
der Lounge der Limburger
Einkaufspassage WERKStadt
statt. Teilnehmen kann
grundsätzlich jeder zwi-
schen 17 und 55 Jahren,
der in guter gesundheitli-
cher Verfassung ist. Außer-
dem ist es auch möglich,
die Aktion in Form einer
Geldspende zu unterstüt-
zen. Weitere ausführliche
Informationen dazu gibt
es unter www.dkms.de
sowie auf unserem Inter-
netportal unter www.Bad-
CambergErleben.de. -hp-
Typisierungsaktion
für Jörg Thorn
in Nastätten
Römerstr. 4-6
Tel: 06772 / 94381
in Katzenelnbogen
Untertalstr. 11
Tel: 06486 / 911960
www.hollweg-ihr-optiker.de
S
l h
e t t
Ì
n
n a l
c h m
i e
A G
, a d i
a s
G
l o b
l L i c e
s e e
i
o u
e
n t e r
a t i o
S
d
d
a
n
steph ne husson
a
(FRA)
evil eye
explorer
e
adidas.com/eyew ar
Auch für Brillenträger mit Stärkenkorrektur
vom Spezialisten für Sehen im Sport
Ski - und SportbriIIen
Tickets gibts unter:
MedienErleben-Verlag GmbH
WERKStadt
Joseph-Schneider-Straße 1
65549 Limburg
Tel: 06431 / 590 97-43
MedienErleben-Verlag GmbH
Löhr-Center
Hohenfelder Straße 22
56068 Koblenz
Tel: 0261 / 973 816 -21
Atze Schröder
„Revolution“
Sa, 26.03.2011
Wiesbaden
Rhein-Main-Halle
Unser Tipp der Woche
LIMBURG. Am Donnerstag,
20. Januar, um 20 Uhr ist in
Limburg wieder Talk-Time.
In der WERKStadt-Lounge
empfängt Westerwald TV-
Moderator und -Geschäfts-
führer Frank Ackermann
Sportskanonen aus unserer
Region, die bundesweit für
Aufsehen sorgen. „Sport.
Von Limburg - aufs Sieger-
treppchen“ lautet das Motto
des Abends.
Die Limburger Georg Behlau
vom Deutschen Fußballbund,
die Spitzen-Diskuswerferin
Sabine Rumpf vom LSG Gol-
dener Grund (Siebte der EM)
sowie Ruderweltmeister Jan
Lüke zählen ebenso zur illust-
ren Gästeschar wie der ehema-
lige Fußball-Bundesligatrainer
Reinhard Saftig. Die Zuschau-
er erfahren, wie man mit der
immer dünner werdenden Luft
in den oberen Etagen des Er-
folgs zurechtkommt und mit
welchen Erfolgsrezepten man
auch oben bleibt; auf wel-
che Förderer unsere heimi-
schen Sport-Stars von klein
auf bauen konnten und was
sie zu ihren sportlichen Hö-
henflügen antrieb. Beleuchtet
wird natürlich auch die andere
Seite: Wie erleben die Trainer
und Macher im Hintergrund
das Sport-Geschäft – wie un-
terstützen sie die Jungstars
und mit welchen Proble-
men haben sie zu kämpfen.
Moderator Frank Ackermann
wird den Blick auch hinter
die Kabinentür lenken. Schon
zum zweiten Mal kommt der
WERKStadt-Talk auf die Büh-
ne der Lounge und wird am
Folgetag in Ausschnitten im
Westerwald-TV ausgestrahlt.
Rund 150 Zuschauer finden in
der WERKStadt-Lounge Platz,
um den Westerwald TV-Macher
Frank Ackermann beim Plau-
dern mit seinen Talk-Gästen
aus nächster Nähe zu erleben.
Die Betreiber der Lounge Dirk-
Manuel Bender und Andreas K.
Kirchner freuen sich zusam-
men mit ihrem Hauptsponsor
SunConcept auf die prominen-
ten Gäste, die für einen Abend
das (inter)nationale Parkett
mal mit dem heimischen ein-
tauschen.
Kein Veranstaltungsort pas-
se besser zur Talkshow-Idee
als die WERKStadt, das neue
geschäftliche und kulturelle
Zentrum Limburgs, meinen die
Veranstalter.
(Weiter im Innenteil)
Sport-Stars beim 2. WERKStadt-Talk erleben
BAD CAMBERG. Am Sams-
tag, 22. Januar 2011 lädt
die Künstlerin Tanja Trenker
(Foto) alle Interessierten zu
einer Vernissage um 19.30
Uhr in das Café im Amthof
ein.
In ihren Werken spiegelt sich
die Leidenschaft zu den viel-
fältigen Techniken, die sie
sich seit 1987 durch Seminare
und Workshops bei namhaf-
ten Künstlern angeeignet hat.
Hier ist besonders die „Art Di-
dakta“ in Innsbruck zu erwäh-
nen. Ob Aktmalerei, Stillleben
oder wunderschöne Blumen-
motive, das kreative Schaffen
von Tanja Trenker beeindruckt.
Mittlerweile unterrichtet sie
selbst in ihrem Kunsthaus
und hat bereits verschiedene
Ausstellungen in ihrer neu-
en Heimat in Sautens/Ötztal
durchgeführt. Nun stellt Tanja
Trenker zum 1. Mal in ihrem
früheren Wohnort aus, denn
der Kontakt zu vielen Freun-
den und Bekannten aus Bad
Camberg und Umgebung ist
weiterhin aufrecht geblieben
bzw. hat er sich durch das Ur-
laubsangebot der Firma ihres
Ehemannes „Trenker Tours“
sogar noch intensiviert. Vie-
le Bürger können sich noch
an die Zeit erinnern, als sie
in Bad Camberg ein Geschäft
führte und sich dann dazu
entschloss, mit ihrem öster-
reichischen Ehemann und den
beiden Kindern auszuwandern.
Neben der künstlerischen Viel-
falt und dem Austausch kunst-
interessierter Menschen, wird
es bei der Vernissage am 22.
Januar eine Weinverkostung
geben. Tanja Trenker und das
Team vom Café im Amthof la-
den hierzu alle Interessierten
recht herzlich ein. -ghe-
Tanja Trenker lädt zur Vernissage ins Amthof-Café ein
Die Diskuswerferin Sabine Rumpf steht den Gästen des WERK-
Stadt-Talks am Donnerstag, 20. Januar, Rede und Antwort.
KIRBERG. Am Samstag, 5.
März, laden die Weißen Fun-
ker Kirberg zum dritten Mal
zur Kirberger Straßenfasse-
nacht ein. Nach dem Umzug
durch den Flecken ist auf
dem Rathausplatz wieder
ein buntes Showprogramm,
in diesem Jahr auf einer
großen überdachten Bühne,
vorgesehen. Hierzu sind alle
Kirberger und Hünfeldener
Tanzgruppen, Büttenredner
und närrischen Talente zur
Unterstützung aufgerufen.
Anmeldung an Vorstand@
weisse-funker-kirberg.de
oder Tel.: 06431/2621347.
Weitere Infos: www.weisse-
funker-kirberg.de. -csc-
Närrische Talente gesucht
Vier Elemente beflügeln jede Partnerschaft
- Anzeige -
Die Elemente Feuer, Wasser,
Luft und Erde begleiten uns
ein ganzes Leben lang. Das
Element Erde symbolisiert
eine solide und sinnliche Part-
nerschaft. Die als Steinbock,
Stier und Jungfrau geborenen
fühlen sich geborgen in einer
erfolgreichen Partnerschaft,
deren Grundsatz solide und
treue Persönlichkeit ist. Sie
lieben die Sinnlichkeit und
Kreativität und es ist ein gu-
tes Gefühl sich auf Zuverläs-
sigkeit und Tradition verlas-
sen zu können.
Die Haupt/Nebensteine für
diese Sternzeichen sind u.a.:
Schwarze Perle und Turmalin für
die Steinböcke, Opal und Citrin
für die Jungfrau, Diamant und
Smaragd für die Stier-Gebore-
nen.
Die schwarze Perle macht den
Steinbock gelassen gegenüber
schmerzlichen Erfahrungen und
lässt ihn erkennen, dass auch in
ihnen wichtige Wege zu Wachs-
tum und Reife liegen. Mit der
schwarzen Perle entdeckt der
Steinbock die Schönheit und
Tiefe seines Wesens.
Das Element Wasser wird den
Fischen, Krebsen und Skor-
pionen zugeordnet. In ihrer
Partnerschaft zeigt sich das
durch kraftvollen Ausdruck und
gleichzeitig Ruhe. Wie das Meer,
das einen Felsen umspült, so
anpassungsfähig ist ihre Lie-
be. Die Zweisamkeit in der Ehe
wird feinfühlig und sensibel ge-
pflegt.
Die Haupt/Nebensteine für
diese Sternzeichen sind u.a.:
Amethyst u. Diamant für Fische,
Smaragd u. Karneol für die
Krebse und Hämatit u. Rubin
für die Skorpion-Geborenen.
Der Amethyst gibt den Fischen
die Kraft, ihr Herz und ihren
Geist der Liebe zu öffnen. Er
verleiht ihnen die Kreativität
Gefühle auszudrücken und in
schöpferische Taten und Gedan-
ken umzusetzen.
Das Element Luft wird dem Tier-
kreiszeichen Wasserman, Zwil-
ling und Waage zugeordnet.
Sie gestalten ihre Beziehung in
einer Kombination aus Freiheit,
Fantasie und Individualität.
Geistreich führen Sie gerne tief-
gründige Gespräche. Sie verle-
ben unbeschwert, optimistisch
und lebhaft ihre Tage. Sie lie-
ben verständnisvoll.
Die Haupt/Nebensteine für
diese Sternzeichen sind u.a.:
Türkis u. Diamant für den
Wassermann, gelber Safir u.
Aquamarin für die Zwillinge,
Rauchquarz u. Malachit für die
Waage-Geborenen.
Der Aquamarin führt den Zwil-
ling zur inneren Einheit mit
seinem tiefsten Wesen. Er ver-
mittelt dem weltoffenen und
wissbegierigen Zwilling ein
Gefühl von Freiheit und Unbe-
grenztheit. Mit dem Aquama-
rin als Unterstützung kann der
Zwilling auch Widrigkeiten und
Begrenzungen seiner geistigen
Freiheit überstehen.
Das Element Feuer steht für die
Widder-, Löwe- und Schütze-
Geborenen.
Bei ihnen spürt man sofort
die Vitalität und unglaubliche
Energie. Ihre Liebe ist wie ein
loderndes Feuer, mächtig und
kraftvoll. Temperament und
Spontanität prägen ihre Liebe.
Die Haupt/Nebensteine für die-
se Sternzeichen sind u.a.: Der
Rubin u. Diamant für Widder,
Diamant u. Bergkristall für den
Löwen, Lapislazuli und Chalze-
don für die Schütze-Geborenen.
Der Rubin hilft dem Widder,
wenn ihm gar nichts mehr ein-
fallen will, um seine gewünsch-
ten Ziele zu erreichen. Denn der
Rubin fördert die innere Ein-
sicht und die Kreativität.
Außerdem schenkt er dem Wid-
der die Leidenschaft - bei-
spielsweise im Umgang mit
dem Partner -, die der Widder
manchmal vermissen lässt, weil
er sich innerlich gegen die völ-
lige Hingabe wehrt.
Wenn Sie mehr über über Ihre
persönlichen Steine wissen
möchten informieren wir sie
gerne in unserem Haus. Hier
finden Sie mit Sicherheit auch
den Stein, der zu Ihnen passt.
Ich wünsche Ihnen eine schöne
Woche und verbleibe bis zum
nächsten Mal.
Ihre Doris Wagner
Die Verbraucherberatung informiert:
Umgang mit persönlichen Daten
REGION. Viele Menschen
stellen persönliche Da-
ten ins Internet, z.B. auf
der eigenen Homepage, in
Internet-Tagebüchern oder
in Gemeinschafts- und Kar-
rierenetzwerken. Besonders
Jugendliche gehen mit ihren
Daten oft sehr sorglos um.
Es ist einfach, personenbe-
zogene Daten im Netz gezielt
zu finden. Einmal veröffent-
licht, sind sie schwer wieder
zu löschen. Man sollte also
abwägen, welche Daten man
ins Netz stellt. Am Telefon
sollte man keine persönli-
chen Daten preisgeben und
auch keine Kontonummer.
Dies geschieht jedoch häufig
und führt nicht selten dazu,
dass plötzlich Beträge vom
Girokonto abgebucht werden,
die man nicht zuordnen kann.
Wie sie sich im Umgang mit
ihren persönlichen Daten ver-
halten sollen, erfahren sie im
Ratgeber der Verbraucherzen-
trale „Meine Daten gehören
mir“ zum Preis von 9,90 Euro.
Sie erhalten den Ratgeber bei
der Verbraucherberatung.
Dort erhalten Sie auch In-
formationen zu zahlreichen
weiteren Themen, die Ver-
braucher interessieren. -csc-
BadCambergerleben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
WALDEMS. „Zur am Donners-
tag, den 27. Januar 2011,
19 Uhr, in der Emstalhalle
in Wüstems stattfindenden
Jahreshauptversammlung
lädt der Vorstand alle NA-
BU-Mitglieder von Waldems
recht herzlich ein“, gibt Jür-
gen Reimann, 1. Vorsitzen-
der der NABU-Ortsgruppe
Waldems im Naturschutz-
bund Deutschland, bekannt.
Auf der Tagesordnung stehen
keine Vorstandswahlen an,
jedoch wird der Vorstand ei-
nen Jahresbericht für 2010
abgeben und zur Diskussion
stellen. NABU-Chef Reimann:
„Wir wollen eine Bilanz ziehen
aus dem vergangenen arbeits-
reichen und zugleich interes-
santen und erfolgreichen Jahr
und zugleich einen Ausblick
geben auf die Arbeit der Akti-
ven in den verschiedenen Pro-
jekten sowie zu den geplanten
Veranstaltungen in 2011“. Es
sei daher sehr wichtig, wenn
möglichst viele Waldemser
NABU-Mitglieder bei der Jah-
reshauptversammlung 2011
dabei wären und sich an der
Weichenstellung für die künf-
tige Arbeit beteiligten.
Wer sich für die Öffentlich-
keits- sowie die praktische
Natur- und Landschafts-
schutzarbeit des NABU Wal-
dems interessiert, obwohl er
noch nicht NABU-Mitglied
ist, kann sich gerne direkt
wenden an Jürgen Reimann,
Fon: 06087/2247, Mail: Vor-
sitzender@NABU-Waldems.
de, an andere Vorstandsmit-
glieder und findet dazu auch
im Internet unter www.NABU-
Waldems.de eine Menge Infor-
mationen. Dort gibt es in der
Bildergalerie auch Fotos von
allen Aktivitäten des Natur-
schutzvereins. -csc-
NABU-Jahreshauptversammlung in Wüstems
Vorstand lädt ein - Berichte und Vorausschau für die Mitglieder
Sie finden diese Beilagen mit allen Angeboten
in den nächsten 8 Tagen unter
www.badcambergerleben.de
»NORMA«
Bad Camberg
Teilbelegung:
Waldems, Hünstetten, Selters
»RATIO«
Selters, Hünfelden
TV • AUDIO • ELEKTRO • ENTERTAINMENT • FOTO • PC • HANDY TV AUD O IO ELEKT O RO ENTERTAINMENT FOOTOO C PC HANDY
0%
Rabatt
Wer ständig Rabatt geben kann,
war vorher zu teuer.
S1_KW03/11_V2
399.-
Waschvollautomat WF-8724 • 33 cm XXL Einfüllöffnung • Startzeitvorwahl • Restzeitanzeige • 5 Spülgänge frei wählbar • 49 l Wasserverbrauch • HxBxT: 85 x 60 x 60 cm • Art.-Nr.: 599877
1400
U/min
Energie-Effizienz
Waschwirkung
Schleuderwirkung A Klasse
sparsamer als der obere Grenzwert für die Energie-Effizienzklasse A
%
Energiesparer
1-7 kg Füllmenge
nur 49 l Wasser-
verbrauch bei 7 kg
Stromsparer durch 20
Grad Waschprogramm
IN DEUTSCHLAND. WWW.MEDIMAX.DE JETZT x TV • AUDIO • ELEKTRO • ENTERTAINMENT • FOTO • PC • HANDY
Bei MEDIMAX erhalten Sie alle Produkte zum Dauertiefpreis. Dies garantieren
wir Ihnen, denn wenn Sie den gleichen Artikel bei gleicher Leistung innerhalb
von 14 Tagen in einem Fachmarkt Ihrer Region günstiger finden, erstatten wir
die Differenz. Und weil unsere Mitarbeiter mehr als nur die Preise kennen, pro-
fitieren Sie bei MEDIMAX zudem von kompetenter Beratung. Testen Sie uns jetzt.
Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie. Sofern nicht vorhanden, gleich bestellen.
»MEDIMAX«
Hünfelden
Teilbelegung: Bad Camberg, Selters
Ausgewählte Beilagen-Angebote
aus der Region
Viel Spaß beim Sparen!
»SCHLUMMERMARKT LIMBURG«
Selters
Teilbelegung: Bad Camberg, Hünfelden
Gültig von Samstag 15. 01.
bis Freitag 21. 01. 2010
Ein Kauf,
gut drauf.
Ein Kauf,
gut drauf.
www.ratio-online.com
Sie erhalten für je 5.– Euro Einkaufswert
zwei Treuepunkt und schon
mit 30 Treuepunkten erhalten
Sie Artikel der Schulte-Ufer
Kochtopf-/Pfannenserie zu
einmaligen Vorteilspreisen.
(Siehe Innenteil)
RATIO
TREUE-
AKTION (Gültig bis zum 22.01.2011)
bis zum 22. Januar 2011
(einlösbar bis zum 05.02.2011)
4.44
36% billiger
6.99
1 qm
Baumarkt · Garten · Elektro
Heimwerker-Set bestehend aus: Winkelschleifer 500 Watt, Scheiben-Ø 115 mm, Stichsäge 400 Watt, Schnitttiefe max. 55 mm, Schrägschnitte max. 45° Akku-Schrauber 4,8 V Schlagbohrmaschine 550 Watt, Bohr-Ø 13 mm, Bohrleistung max. 25 mm Schwingschleifer 150 Watt, Schleiffläche 187 x 90 mm Handwerkzeug-Set, Werkzeugbox fahrbar
Feinsteinzeug-Bodenfliesen 1. Sorte, Abrieb 5, frostsicher, Feinkorn, 30x30 cm, grau
Abrieb 5 - daher extrem belastbar
333.–
billig
Lenovo Notebook „G555“, 39,62 cm (15,4“) LED Backlight Display, ATI Mobility Radeon HD 4550 (512 MB ded.) Grafikchip, DL-DVD-Brenner, 5 in 1 Kartenlesegerät, Bluetooth, LAN, 3x USB 2.0, Microsoft Windows 7 Home Premium
0% Finanzierung 12x 24.92
LCD 81 cm
500 GB Festplatte
4 GB Arbeitsspeicher
WLAN
AMD Turion II Dual Core M520 (2,3 GHz) Prozessor 39,62 cm
(15,4")
499.–
billig
0% Finanzierung 12x 41.59
Whirlpool Waschvollautomat „AWO 5446“ 1400 U/Min., 5 kg Fassungsvermögen, Startzeitvorwahl, Restzeitanzeige, unterbaufähig, Abholpreis
Waschwirkung A
1400 U/Min.
Energieeffizienz A
Laminat-Fußboden Trägermaterial HDF, für stark beanspruchte Wohnbereiche, Dekor Ahorn, Buche oder Nußbaum, B 193, L 1380, Stärke 6 mm
59.99
billig
Maschinen-Set bestehend aus: Bohrhammer 650 Watt, SDS-Plus-Aufnahme, Bohrleistung in Beton 22 mm Akku-Bohrschrauber 14,4 Volt, 21+1 Drehstufen, Rechts-/Linkslauf, inkl. 2. Akku, Zubehör-Set 31-tlg.
HH ii kk SSS t
84.99
billig
Set
ohne Abb. passende Fußbodenleiste L 2,6 m
4.99
Nur noch in dieser Woche doppelte Punkte sammeln
Integr. DVB-T-/-C-Tuner
Sony LCD-TV „KDL-32BX300“, 81 cm Bildschirmdiagonale, HD ready, 24p True Cinema, dynam. Kontrastverhältnis 50000:1, USB-Media-Player, 4x HDMI, USB, integr. DVB-T/-C-Tuner, inkl. HDTV-Decoder, Gehäuseabmessungen in cm B x H x T: 80 x 49,7 x 9,7
0% Finanzierung 12x 27.75
3.49
22% billiger
4.49
1 qm
65.– 18% billiger
79.99
299.– 14% billiger
349.– Gasofen 3stufig von 1,6-4,2 kW einstellbar, Piezozünder, Sauer- stoffmangelsicherung, thermoelektrische Zündsicherung, Zündflamme, Lenkrollen, pulverlackiertes Stahlblechgehäuse, 445 x 350 x 770 mm
»MRS. SPORTY«
Bad Camberg
Teilbelegung: Waldems, Selters
»OBI IDSTEIN«
Hünfelden, Bad Camberg,
Selters
»POLSTER CITY«
Hünfelden
Teilbelegung: Bad Camberg
und
30% 30%
Rabattauf
Ausgenommen sind reduzierte, in aktuellen Prospekten und Anzeigen beworbene Artikel, die im Haus gekennzeichnet sind. Nur gültig für Neuaufträge. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
• Himolla
• Schillig
• Koinor
Marken- Polstermöbel
Abholpreis
Klappen Sie einfach die Rückenlehne des mittleren Elements nach unten und schon haben Sie einen praktischen Ablagetisch für Zeitungen & Fernbe- dienungen oder Getränke.
2398.- 2398.-
In Longlife-Leder ab
Inkl. Relax- Funktion
Kompetent in Beratung und Service
Einer der größten Polster-Spezialisten zwischen Frankfurt und Köln
Limburg-Offheim Kapellenstraße
Ca. 300 Polstergarniturenund
über 150 Funktions- und Relaxsessel
Entsorgung
Ihrer alten Garnitur Beim Kauf einer neuen Himolla, Schillig oder Koinor Garnitur. Nur gültig für Neuaufträge.
Kostenlose Kostenlose
Gratis Leder-
pflege
Set
Trapezsofa CAREN, Bezug pflegeleichtes Longlife-Leder, ca. 209 cm breit. Inkl. Relaxfunktion, Kopfteilverstellung und integriertem Ablagetisch.
GM_01_11_S01_Polster-City
Beim Kauf einer neuen Himolla-Garnitur. Nur gültig für Neuaufträge.
Weitere Infos unter:
www.vhs-limburg-weilburg.de
»KVHS LIMBURG-WEILBURG«
Hünfelden, Selters
Teilbelegung: Bad Camberg
»KÜCHEN ZAHN«
Bad Camberg, Selters, Hünstetten,
Waldems, Hünfelden
»AUTOHAUS WEICHEL«
Bad Camberg, Hünstetten, Selters,
Waldems
»BRILLEN PLAZ BAD CAMBERG«
Bad Camberg, Selters, Waldems
Teilbelegung: Hünstetten
»BRILLEN PLAZ BRECHEN«
Hünfelden
Aufgrund des
Kollektionswechsels
haben wir viele
Schmuckstücke und Uhren um
Juwelier Wagner
Bahnhofstraße 8-10 - 65549 Limburg
Tel. 06431 / 9 15 90 - www.juwelier-wagner.de
50% 50%
REDUZIERT REDUZIERT
bis zu bis zu
Nachrichten
BadCambergerleben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
DAUBORN. Ohne Zweifel hat
Philipp Raiser aus Dauborn
Benzin im Blut. Seit mehr
als einem Jahrzehnt gehört
Autocross wie die Luft zum
Atmen zu ihm, mit immer
größer werdendem Erfolg…
Kaum ein Wochenende ver-
geht, wo Philipp Raiser aus
Dauborn nicht durch die ganze
Republik oder gar ganz Euro-
pa zieht. Grund dafür ist eine
Leidenschaft, die entschieden
sein Leben dominiert: Auto-
cross. Sprich, mit umgebauten
Rennwagen über spezielle Pis-
ten heizen.
Begonnen hat alles 1991, als
er mit seiner Familie nach
Dauborn zog und den örtli-
chen Autocross-Verein ken-
nenlernte. Der Grundstein war
gesetzt, er hatte sich eindeu-
tig mit dem Virus „Autosport“
infiziert: Erstmals versuchte
er sich in regionalen Rennen.
Hartes Training und viel Enga-
gement zahlten sich aus, so-
dass er 2002 erstmals in der
Deutschen Meisterschaft der
Spezialtourenwagenklasse an
den Start ging. 2003 durfte er
den Deutschen Meistertitel in
dieser Klasse sein eigen nen-
nen. Nach dem Titelgewinn
in dieser Klasse stieg er auf
einen Spezialcross Buggy um
und errang viele Siege sowie
die Vizemeisterschaft, bis er
Wagen 2008 verkaufte.
Doch nicht nur selbst fahren
zählt für ihn, auch das Tüfteln
an den PS-starken Geschos-
sen ist genau sein Ding. So
schraubte der gelernte In-
dustriemechaniker an dem
Jugendauto von seinem eben-
falls rennsportaktiven Bruder
und reiste im vergangenen
Jahre reiste sogar eine Saison
für ein holländisches Team
auf der Europameisterschaft
als Mechaniker mit. „Dies war
eine einmalige Gelegenheit
Erfahrungen im internatio-
nalen Bereich zu sammeln“,
kann Philipp Raiser begeistert
berichten. Und damit wurde
gleich ein neues Ziel gesteckt:
Konkurrenzfähig in der Euro-
pameisterschaft mitfahren,
quasi der Formel 1 Liga im
Autocross. Bis dahin ist es
ein zeit- und kostenintensiver
Weg, der für den Laien nur zu
erahnen ist.
Die Kosten für ein Rennfahr-
zeug belaufen sich auf rund
25.000 Euro – nicht mit ein-
gerechnet sind Spritkosten,
Verpflegung oder Startgelder
der Saison. Ohne Sponsoren
und einem hohen Maß an Ei-
genleistungen, wäre all das
nicht zu leisten. Vor allem
wenn man bedenkt, dass all
das nur sein Hobby darstellt,
neben seinem regulären Job.
Keineswegs wird ein Fahrzeug
komplett geliefert, wochen-
lange Arbeit ist darin ver-
steckt. „Im Grundsatz besteht
alles aus einem Rahmen, der
dann mit Leben gefüllt wird“,
so Raiser, der schon vorfreu-
dig auf die ersten Rennen der
Saison blickt, die im April
starten.
Ganz so gefährlich wie das
Spektakel auf der Rennstre-
cke für die Zuschauer aus-
sieht, wenn die Rennwagen
jaulend über die Piste schie-
ßen, scheint es in Wirklichkeit
nicht zu sein. „Hohe Sicher-
heitsstandards sind Pflicht,
worauf alle Fahrzeuge geprüft
werden. Jeder Fahrer muss zu-
dem feuerfeste Anzüge, einen
Helm und Schutzbrillen tra-
gen“, versichert der Renner-
probte. Voraussetzungen für
dieses ungewöhnliche Hobby
gibt es kaum. Basis ist Spaß
an Autos, Rennsport und ohne
Zweifel eine gewisse Furchtlo-
sigkeit. -si-
Pendeln zwischen Rennpiste und Werkstatt
Neue Ziele: Nun möchte Philipp Raiser auf europäischer Ebe-
ne durchstarten.
ESCH. Seit 2008 führt die
Pädagogische Schülerbe-
treuung des ASB Region
Wiesbaden-Rheingau-Taunus
im Auftrag der Gemeinde
Waldems Ferienspiele durch.
Diese finden jeweils in den
Sommer- und Weihnachts-
ferien im und rund um das
DGH im Ortsteil Esch statt.
Zu Beginn der Ferienspiele im
Januar 2011 wurden die Teil-
nehmer durch Bürgermeister
Werner Scherf begrüßt. Nach
einem gemeinsamen Früh-
stück ging es los mit dem
Programm unter dem Motto
„Hast du Töne…?“. Die Kin-
der konnten Musikinstrumen-
te selbst bauen, die Mädchen
studierten einen Tanz ein und
die vorhandenen Trommeln,
Flöten, Schellen etc. wurden
rege bespielt. Ausflüge zum
Schloß Freudenberg/Wiesba-
den – Erlebnisfeld der Sinne,
ins Tournesol-Bad/Idstein und
zur Eisbahn in Diez standen
ebenfalls auf dem Programm.
Zudem wurde die Turnhalle
rege genutzt, ebenso wie An-
fang der Woche die nahe Ro-
delbahn.
Für Rückzugsmöglichkeiten
war ebenso gesorgt, die Kin-
der konnten sich still beschäf-
tigen mit entsprechenden kre-
ativen Angeboten, aber auch
Gesellschaftsspiele waren ge-
fragt.
Zum Abschluss wurde den El-
tern natürlich der einstudierte
Tanz vorgeführt. Mit Brigitte
Hörnings Angebot „Kreatives
Gestalten von Minileinwänden
und Utensilienboxen“ sowie
Kaffee und Kuchen klangen die
Ferienspiele aus.Im Sommer
sind die nächsten Ferienspiele
geplant – in der 5. Ferienwo-
che heißt es dann wieder: Viel
Spaß bei den Ferienspielen in
Waldems! -csc-
Kinder erlebten spannende Ferienspiele
Die Kinder hatten sehr viel Spaß beim dem Programm „Hast du Töne...?“.
Eine ganz andere Deutschstunde
BAD CAMBERG. Die Woche
der Autorenlesung hat an
der Taunusschule in Bad
Camberg schon eine lan-
ge Tradition. Unterstützt
durch den Friedrich-Böde-
cker Kreis in Hessen waren
in diesem Jahr waren wie-
der zwei Autorinnen, Karen
Susan Fessel und Cornelia
Franz, in der Taunusschu-
le zu Gast und berichte-
ten den Schülerinnen und
Schülern aller Jahrgangs-
stufen über ihren Beruf.
Die 1964 in Lübeck geborene
Schriftstellerin Karen-Susan
Fessel studierte zunächst
Germanistik, Romanistik
und Theaterwissenschaften
und lebt heute in Berlin.
Ihre Kinder-, Jugend- und
Erwachsenenliteratur er-
freut sich internationalem
Ansehen und wurde in die
verschiedensten Sprachen
übersetzt. „Ich versuche bei
meinen Büchern immer zwi-
schen Jugend- und Erwach-
senenliteratur zu wechseln,
um so tolle Ideen für meine
sehr verschiedenen Bücher
zu entwickeln“, so Fessel.
Ihr erstes Buch „Steinge-
sicht“, in dem sie den Tod
des Vaters verarbeitete, ist
in Taiwan sogar Pflichtlektü-
re der neunten Klasse gewor-
den. Sie selbst hatte bereits
mit fünf Jahren den Wunsch
Schriftstellerin zu werden
und damit ihre Leiden-
schaft zum Beruf zu machen.
„Nachdem meine älteren Ge-
schwister mir schon mit fünf
Jahren Lesen beigebracht
haben, war mir klar, dass
ich später schreiben wollte“,
erklärte sie. Heute versucht
sie an vielen verschiedenen
Schulen der neuen Generati-
on ihre Passion und Begeis-
terung für Sprache näherzu-
bringen.
Lesen Sie weiter auf www.
BadCambergErleben.de.-csc-
SONDERANGEBOT
Buchen Sie bis zum 17.01.11 um Mitternacht. Reisetage: Montag bis Donnerstag. Angebot gilt nur nach Verfügbarkeit, es gelten die Geschäftsbedingungen von Ryanair. Weitere
Informationen finden Sie auf www.ryanair.de. Es können Gebühren für Gepäck anfallen. Es können Verwaltungsgebühren anfallen (5e pro Flugstrecke). Direktflüge ab Frankfurt-Hahn.
BUCHEN SIE JETZT
IHREN FLUG IN DIE
SONNE!
RYANAIR.DE - FÜR DIE
GÜNSTIGSTEN FLUGPREISE IN 2011
(REISEZEITRAUMFEBRUAR)
7
INKL. STEUERN UND GEBÜHREN

EINFACHER FLUG AB
Der Sparda-Finanztipp. Heute zum Thema: PrivatFonds der Union Investment.
Flexibilität eröffnet
vielfältige Ertragschancen
Die Bedingungen an den Kapital-
märkten haben sich in den letzten
Jahren stark gewandelt. Insbesonde-
re seit der Finanzmarktkrise steht für
viele Anleger der Renditegedanke
hinter dem Bedürfnis nach Sicherheit.
Vieles ist in Bewegung – doch gera-
de durch den Wandel ergeben sich
auch interessante Chancen!
Mit dem neuen Konzept der Privat-
Fonds trägt die Union Investment
– Kooperationspartner der Sparda-
Bank Hessen – dieser veränderten
Marktsituation Rechnung: Aktives
Vermögensmanagement sorgt da-
bei für eine optimale Strukturierung
des Anlegervermögens. Im Einzel-
nen geht es darum, Expertenwissen
zu bündeln und viele Möglichkeiten
– unterschiedliche Anlageklassen
(Aktien, Renten, Immobilien, Roh-
stoffe oder Währungen) sowie An-
lageinstrumente – clever zu kom-
binieren. Flexibilität steht dabei an
oberster Stelle, um jederzeit schnell
auf Chancen zu reagieren. Varian-
ten der PrivatFonds gehen mit ihrem
unterschiedlichen Chancen- und
Risikoprofil auf individuelle Bedürf-
nisse der Anleger ein. Zu den mög-
lichen Risiken zählen neben dem
allgemeinen Ertragsrisiko beispiels-
weise auch marktbedingte Kurs-
schwankungen oder ein Rückgang
des Anteilwertes aufgrund von Zah-
lungsengpässen einzelner Aussteller
beziehungsweise Vertragspartner.
Lassen Sie sich daher zu den Chan-
cen und Risiken ausführlich beraten!
Die Sparda-Bank Hessen informiert
Sie gerne – in einer der hessenweit
36 Filialen oder telefonisch unter
069 / 7537-0.
Sonja Reyers,
Filialleiterin der Sparda-Bank Hessen
in Limburg
Telefon: 069-7537-0
www.stillger-stahl.com
Tel. 0 64 31 / 94 73 - 0
Nachrichten
SELTERS. Der 33-jährige
Fraktions- und Vereinsvor-
sitzende der SPD Selters,
Diplom-Kommunikations-
wirt Rüdiger Weil, führt die
Liste zur Kommunalwahl
2011 an. „Wir haben einen
repräsentativen Querschnitt
durch die Bevölkerung auf
unserer Liste: von der Schü-
lerin bis hin zum Professor
der Chemie.“, freut sich der
Kreistagsabgeordnete und
Gemeindevertreter Weil.
Auch eine Reihe von Kandida-
tinnen und Kandidaten ohne
Parteibuch sind diesmal da-
bei. Er geht davon aus, dass
die Wählerinnen und Wähler
die Qualität der SPD-Politik
in der Gemeindevertretung
honorieren. „Wir sind in der
Großgemeinde stets die trei-
bende Kraft für einen ge-
sunden Ausgleich zwischen
wünschenswerten Investiti-
onsmaßnahmen und verant-
wortungsvoller Haushaltspo-
litik geblieben“, so Weil und
weist beispielsweise auf die
Kostenbegrenzung (Decke-
lung) für die Investitionsmaß-
nahmen alte Kirche, Brunnen-
und Schwimmbadneubau hin.
Ohne diese Deckelung wären
die Ausgaben für unsere Ge-
meinde höher ausgefallen,
was in der jetzigen Finanz-
situation der Kommunen fa-
tale Folgen hätte. Als Erfolg
für Eisenbach sieht Weil die,
durch den langjährigen SPD-
Fraktionsvorsitzenden Gerd
Reichwein vorangetriebene
Sanierung des alten Rathau-
ses und Einrichtung einer Al-
tenbegegnungsstätte sowie
die Erweiterung des Feuer-
wehrhauses an die aktuellen
Anforderungen.
„Auch die Anschaffung eines
neuen Unimogs haben wir
befürwortet. Die Schneesitu-
ation in den letzten Wochen
hat bestätigt, dass dies eine
sinnvolle Investition ist.“, so
Weil weiter. „Wir werden – wie
schon im Bürgermeisterwahl-
kampf – auch in den nächs-
ten Jahren die Ideengeber
sein und so dazu beitragen
die Lebensqualität in der Ge-
meinde zu verbessern. So hat
die SPD bereits eine Fülle von
Vorschlägen eingebracht, wie
aus der Mineralbrunnensanie-
rung auch Einnahmen an die
Gemeinde zurückfließen kön-
nen. Eine wichtige Aufgabe
in den nächsten Jahren wird
es auch sein, die Dorferneu-
erung in Münster im Einver-
nehmen mit der Bevölkerung
zu einem guten Ergebnis zu
bringen. Für Haintchen steht
der langfristige Erhalt der
Grundschule auf der Tagesord-
nung der kommenden Legis-
laturperiode, dieser Aufgabe
wollen sich die Selterser SPD-
Kreistagskandidaten Judith
Hautzel (Haintchen) und Rü-
diger Weil intensiv widmen. In
Eisenbach ebenso wie in den
übrigen Ortsteilen wird die Sa-
nierung des Kanalnetzes eine
echte Herausforderung an das
haushaltspolitische Können
des Gemeindeparlamentes
sein. Eine Herkulesaufgabe
wird auch der Erhalt der Kin-
dergärten in den Ortsteilen zu
bezahlbaren Gebühren für die
Eltern werden. In diesem Zu-
sammenhang beklagt Weil die
viel zu geringe Finanzausstat-
tung der Kommunen durch die
CDU-geführten Regierungen in
Land und Bund.
„Eine ‚Wir-sind-dagegen-
Politik‘ wird es mit uns nicht
geben – wir werden mit al-
len Fraktionen zusammenar-
beiten, wenn diese fair und
ohne persönliche Angriffe
mit uns umgehen. Vernünf-
tige Vorschläge – egal von
wem – müssen diskutiert und
bewertet werden.“, erklärte
Weil. Wichtig sei es, die von
der CDU angestrebte absolu-
te Mehrheit zu verhindern,
da dann nur wenige Personen
über die Zukunft der Gemein-
de entscheiden.
Wie unglücklich absolute
Mehrheiten seien, zeigte sich
als die CDU in Selters die ab-
solute Mehrheit hatte (von
1981 bis 1985; die zum Rück-
tritt von Bürgermeister Wäl-
termann (CDU) führten) oder
die 5 Jahre absolute CDU-
Mehrheit im Land Hessen (von
2003 bis 2008). Die Selbstbe-
dienungsmentalität nimmt bei
solchen Mehrheitsverhältnis-
sen zu. Für den großen Teil
der Bevölkerung sei es besser,
wenn politische Entscheidun-
gen von einer breiten Mehr-
heit der Abgeordneten und
damit auch der Bevölkerung
getragen würden. Auch für
Bürgermeister Hartmann wird
das Regieren leichter, wenn er
auf eine gute Zusammenarbeit
zwischen den Fraktionen bau-
en kann.
Die weiteren SPD-Kandi-
datinnen und –Kandidaten
für die Gemeindevertretung
sind: Prof. Dr. Günter Pap-
ke (Münster), Judith Hautzel
(Haintchen), Rainer Zimmer-
mann (Eisenbach), Rüdiger
Link (Münster), Frank Fried-
rich (Niederselters), Gregor
Abt (Eisenbach), Elke Papke
(Münster), Harald Schmidt
(Niederselters), Wolfgang
Storck (Münster), Dimitrij
Zibart (Niederselters), Karl-
Heinz Winter (Münster), Mi-
chael Dietze (Niederselters),
Axel Lenz (Münster), Heike
Reichwein (Niederselters),
Jörg Schösser (Münster), Rai-
ner Reichwein (Niederselters),
Claudia Gattinger (Münster),
Julia Pfeffer (Niederselters),
Reiner Hauptvogel, Heinz
Wegner, Dieter Heissler, Doris
Dietrich, Andreas Bautz, Heinz
Brück, Reinhard Steinhauer
und Volker Weiner (alle Müns-
ter). -csc-
Rüdiger Weil führt die Selterser SPD-Liste zur Kommunalwahl an
Rüdiger Weil (rechts) führt die Liste zur Kommunalwahl 2011 an.
BAD CAMBERG. „Auf die Plät-
ze... fertig... Ski!“, unter dem
Motto und unter Berücksich-
tigung der 8 Merkmale des
sportlichen Skifahrens ist ge-
rade die Skitrainingsfahrt des
Wintersportclubs Goldener
Grund (WSC) für Erwachsen-
ein Großarl (Österreich) zu
Ende gegangen. In drei Grup-
pen wurde eine Woche lang
das rhythmische Skifahren,
besonders auch das Carven
geübt. Die Teilnehmer, vor
allem auch die vielen neuen
Teilnehmer waren begeistert
von der hochwertigen Arbeit
des Übungsleiterteams der
DSV-Skischule Treisberg, um
Skischulleiter Harald Marx,
Melanie Wirsing und Fahrten-
leiterin Ilka Becker. Die Rota-
tion der Übungsleiter an zwei
Tagen kam gut an, denn so
konnte jeder seinen Schwer-
punkt weitergeben. Natürlich
kam auch der Genuss nicht zu
kurz, beim Gletscher-Franz,
bei der Fackelwanderung mit
Feuerwerk und Glühwein, For-
mationsfahren, Aprèsski. Das
„Panorama-Rennen“ gewan-
nen Stefan Höfer und Theresa
Braun. Kinder und Anfänger
waren bei den Übungslei-
tern der Jugendfahrt (Bericht
folgt) gut aufgehoben. An
der Faschingsfahrt nach Stoos
sind noch Plätze frei. Infos:
www.wsc.badcamberg.de. -csc-
Skitrainingsfahrt des WSC
HÜNFELDEN. Mit großer Zu-
versicht, einem sorgfältig
erarbeiteten Programm, gro-
ßem Siegeswillen und einer
31-köpfigen Mannschaft –
darunter auch hoffnungsvol-
le Neulinge und Parteilose –
geht die Hünfeldener SPD in
den bevorstehenden Kommu-
nalwalkampf.
Die Liste wird angeführt von
Hildegard Pfaff aus Neesbach.
Hildegard Pfaff konstatierte,
das Ergebnis der Bürgermeister-
wahl habe Aufbruchstimmung
erzeugt und für Rückenwind
gesorgt. „Unser Ziel: Wir wollen
wiederum die bestimmende po-
litische Kraft in Hünfelden wer-
den“, fügte sie an. Bei der Wahl
von Silvia Scheu-Menzer als
Bürgermeisterin hätten Sach-
lichkeit, Ehrlichkeit, Glaubwür-
digkeit und Fairness zum Erfolg
geführt. Daran orientier sich
auch die Partei im bald begin-
nenden Wahlkampf.
2010 sei für die Hünfeldener
SPD ein überaus erfolgreiches
Jahr. Deshalb sei die Ausgangs-
lage äußerst gut. Mut mache
die Bereitschaft auch junger
Leute, sich für die Ziele der SPD
mit einzusetzen. Zugkraft aber
hätten auch die „alten Fuhrleu-
te“, die auf der Bewerberliste
zu finden seien. Die beste Wer-
bung für die Partei aber sei das
Wahlprogramm, das eine Fort-
schreibung der bisher so erfolg-
reichen Arbeit sei. Die SPD trete
ein für mehr direkte Demokratie
und Bürgerbeteiligung, für eine
bürgerfreundliche Gemeinde, für
eine Sicherstellung der Daseins-
vorsorge in öffentlicher Verant-
wortung, für Ehrenamt und Ge-
meinschaft, für die Förderung
von Sport und Kultur, für Kinder
und Familien, für gute Bildung
für alle, für die Schaffung eines
Forums für die Jugend, damit
diese eigenständig ihre Inter-
essen vertreten könne, für eine
vorausschauende Seniorenpoli-
tik auf hohem Niveau, für eine
bedarfsgerechte Bereitstellung
von Bauflächen in Trägerschaft
der Gemeinde, für eine Verbes-
serung der Mobilität zu mehr
Lebensqualität, für öffentliche
Sicherheit und Ordnung, für
gute Rahmenbedingungen für
die heimische Wirtschaft und
nicht zuletzt für erneuerbare
Energien und Arbeit vor Ort.
Hildegard Pfaff nannte zu allen
diesen Politikfeldern auch die
Details und notwendige Erklä-
rungen. Die vom Vorstand erar-
beitete Kandidatenliste fand die
uneingeschränkte Zustimmung
der Versammlung. Hier die Na-
men: Hildegard Pfaff, Neesbach,
Frank Kimpel-Stephan, Kirberg,
Rainer Knapp, Dauborn, Sabine
Müller, Ohren, Rüdiger Schmid,
Heringen, Rolf Schwenk, Mens-
felden, Gerhard Blankenburg,
Nauheim, Anita Blauhut, Dau-
born, Andreas Walther, Kirberg,
Irmgard Rado, Dauborn, Axel
Hankammer, Neesbach, Hans-
Hermann Koch, Kirberg, Ste-
fan Doogs, Mensfelden, Werner
Scheid, Heringen, Karl Jakob
Schmicking,Dauborn, Uwe Bra-
cker, Kirberg, Kurt Viehmann,
Neesbach, Sebastian Lindner,
Kirberg, Bernd Wahl, Ohren,
Klaus Mückenheim, Dauborn,
Robert Krebs, Mensfelden, Desi-
ree Triesch, Dauborn, Regina
Belz, Ohren, Rolf Titze, Nees-
bach, Karl-Heinz Thierstein,
Dauborn, Meggi Lang, Nees-
bach, Victor Havemann, Ohren,
Inge Schmidbauer, Nauheim,
Thomas Heck, Heringen, Klaus
Dönges, Neesbach, und Manfred
König, ,Dauborn.
Für die Ortsbeiräte kandidieren
in Dauborn Klaus Schäfer, Bir-
git Baumer, Heinz-Jürgen Brück
und Desiree Triesch. Für Herin-
gen treten an Werner Scheid,
Thomas Heck, Jörg Zoubek,
Ingo Kohler, Rüdiger Schmid,
Michael Meißner, Andreas Dör-
ner, Bärbel Schmid-Hilfrich und
Walter Heck. In Kirberg kandi-
dieren Uwe Bracker, Sebastian
Lindner, Hans-Joachim Störkel,
Marion Spandl und Elke Schön-
feld. Für Neesbach treten an
Manfred Viehmann, Silke Hein-
rich, Sabine Kirchhoff, Herbert
Morell und Thorsten Ricker. Oh-
ren schickt ins Rennen Regina
Belz, Herbert Hettler, Ursula
Wahl, Gaby Spreer, und Victor
Havemann. In die Versamm-
lung eingebettet war die Eh-
rung langjähriger Mitglieder.
Für 40jährige Parteizugehörig-
keit gewürdigt wurden Bern-
hard Kurrz und Wilfried Mewes
aus Kirberg und Willi Lang aus
Neesbach. 25 Jahre dabei ist
Gerd Müller aus Nauheim. -csc-
Siegeszuversicht bei der Hünfeldener SPD
Die 31-köpfige Mannschaft der SPD Hünfelden hat einen gro-
ßen Siegeswillen.
Nachrichten
BadCambergerleben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
- Willi Willig - DIEZ. Eine Ära
geht zu Ende. Zum letzten Mal
sind am 3. Januar Wehrpflich-
tige zum Grundwehrdienst
angetreten - damit geht eine
57-jährige Tradition zu Ende,
die Bundeswehr wandelt sich
zur Freiwilligen-Armee. Bad
CambergErleben begleitet
für Sie zwei Wehrpflichtige
in diesem letzten Durchgang
der Grundausbildung von
Wehrpflichtigen in der Diezer
Freiherr-vom Stein-Kaserne.
„Naja“, lautet die sparsame
Antwort von Pascal Mathar auf
die Frage nach dem Verlauf
der bisherigen ersten Woche
als Grundwehrdienstleisten-
der. Nun könnte diese Ant-
wort zweierlei Gründe haben:
der Grundwehrdienst ist hart,
entbehrungsreich und for-
dernd, oder der Mann von der
Zeitung hat einfach zum fal-
schen Zeitpunkt gefragt, näm-
lich während des Antretens, da
sind Soldaten eher wortkarg,
auch Rekruten, das haben sie
schnell gelernt.
„Was habt ihr denn so gemacht
in der ersten Woche“, will der
Reporter weiter wissen, als die
Jungs vor der Waffenkammer
in der Warteschlange stehen.
„Antreten, antreten und noch-
mal antreten“, fasst einer der
Kameraden die Woche zusam-
men - ein anderer der jungen
Männer ergänzt: „Und in der
Schlange gestanden haben
wir - und manchmal auch noch
gewartet“ - eine Bundeswehr-
weisheit alter Schule: „Die
Hälfte seines Lebens wartet
der Soldat vergebens“. Die an-
dere Hälfte verbringt er zumin-
dest in der Grundausbildung
theoretischen und praktischen
Unterrichten. Formaldienst,
also das richtige Antreten
und Marschieren in Formati-
on, Waffenausbildung, ABC-
Ausbildung. Zuerst theoretisch
im Unterrichtsraum, dann auch
praktisch auf der Ausbildungs-
wiese in der Kaserne. Das erste
Wochenende durften die neuen
Rekruten gleich in der Kaserne
verbringen - Chef-Unterrichte
waren angesagt. Wenn „alles
glatt läuft“, sollte das aber das
einzige Dienstwochenende in
der Grundausbildung bleiben.
Kompaniechef Rolf Stephan ist
zufrieden mit seinen aktuellen
Zöglingen. „Ein völlig norma-
les Quartal. Bis jetzt gibt es
keine Ausreisser“, schmunzelt
der Chef. Auch der „Spieß“
Stabsfeldwebel Helge Thörner
(Originalton bei der Vorstel-
lung: Großes T, kleine Hör-
ner!“) ist zufrieden mit den
81 Neuzugängen. Die zweite
Ausbildungswoche steht ganz
im Zeichen der Waffenausbil-
dung: „Der Umgang mit dem
Gewehr G36 und der Pistole
P8 ist das Handwerkszeug des
Soldaten, das muss sitzen“, so
Kompaniechef Stephan für den
seine Tätigkeit eine „Wunsch-
verwendung“ ist. Der Reiz sei-
nes Berufes macht für ihn aus,
„Ausbildungsroutine mit im-
mer wieder unterschiedlichen
Menschen zu gestalten - das
ist immer wieder eine Heraus-
forderung, die sehr viel Spaß
macht“, so Stephan.
In der kommenden Woche
warten das Schießkino, der
erste „Geländetag“, der erste
scharfe Schuss und ein „Ein-
gewöhnungsmarsch auf Pascal
Mathar, Alexander Hooge und
die 79 Kameraden - BadCam-
bergErleben ist für Sie dabei.
Anstehen, Schlange stehen, Warten: „Die Hälfte
seines Lebens, wartet der Rekrut vergebens“
BadCambergErleben begleitet zwei Rekruten aus der Region durch die Grundausbildung
„Drei Mann hintereinander - viele, viele nebeneinander“. Antreten in Formation vor dem
Unterkunfstblock. In Formation angetreten zu sein, scheint die artgerechte Haltung von
Rekruten zu sein - zumindets im Empfinden der frisch Einberufenen. Fotos. Willig
„Gar nicht so schlecht“ bis „echt ganz gut“ - die Truppenver-
pflegung ist deutlich besser als ihr Ruf. Alleine geht niemand
zum Essen, ein Unteroffizier bringt die Rekruten in Formati-
on zum Essen. Dann heißt es Anstehen und schließlich Beei-
len - Mittagspause sieht anders aus.
WALDEMS. „Nachdem der
im alten Jahr im Kurhaus
Bad Camberg stattgefunde-
ne Schwarzstorchvortrag ein
großes und überaus positi-
ves Echo fand, wird Referent
Dr. Thomas Gröbel aus Nie-
derems einen Mediavortrag
gezielt für Kinder, deren Fa-
milien und Freunde halten.
Dazu laden wir recht herzlich
ein für Samstag, 15. Januar,
16 Uhr, in die Emstalhalle in
Wüstems“, kündigt Jürgen
Reimann, 1. Vorsitzender der
NABU-Ortsgruppe Waldems im
Naturschutzbund Deutschland
an. Der Mediavortrag mit herr-
lichen Fotos von dem sehr sel-
tenen und geschützten Vogel
ist nicht nur an die Kinder der
Naturschutz-Jugendgruppe
(NAJU) Waldems, die „Wald-
füchse“ gerichtet, sondern an
alle Kinder. Ihre Verwandten
und Freunde sind natürlich
ebenfalls eingeladen. Der Ein-
tritt ist frei! Über die NAJU-
Gruppe Waldems und deren
interessante Arbeit informiert
gerne die Jugendleiterin Bian-
ca Guckes, Fon: 06082.3251,
Mail: NAJU@NABU-Waldems.
de. Wer sich für diese und
andere Veranstaltungen so-
wie die praktische Natur und
Landschaftsschutzarbeit des
NABU Waldems interessiert
(auch wenn er noch nicht
NABU-Mitglied ist), kann sich
gerne direkt wenden an Jürgen
Reimann, Fon: 06087/2247,
Mail: Vorsitzender@NABU-
Waldems.de, an andere Vor-
standsmitglieder und findet
dazu auch im Internet unter
www.NABU-Waldems.de eine
Menge Informationen.
Dort gibt es in der Bilderga-
lerie auch Fotos von allen
Aktivitäten dieses Natur-
schutzvereins. -csc-
Vortrag über Schwarzstörche für Kinder und Eltern
BAD CAMBERG. Der Ortsverband Bad Camberg von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN lädt alle interessierten Bürgerinnen und
Bürger zu ihrem Neujahrsempfang am Sonntag, den 16. Januar 2011 um 11 Uhr in den Clubraum des Bürgerhauses Kurhaus
Bad Camberg ein. Mit Sekt und einem Imbiss wollen die GRÜNEN mit ihren Gästen in das Jahr 2011 starten. Für zwanglose
Gespräche stehen GRÜNE Kommunalpolitiker und MdL Mathias Wagner, bildungspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion,
zur Verfügung. Andreas König, Holger Reich und Dieter Oelke werden über Initiativen für die Kurstadt informieren. Das Jahr
2011 ist politisch sehr wichtig: Am 27. März sind Kommunalwahlen. Der Ortsverband freut sich auf zahlreiche interessierte
Bürgerinnen und Bürger. -csc-
Die Bad Camberger Grünen laden am Sonntag zum Neujahrsempfang ein
DIE ZEIT IST REIF...
Lindenstraße 1 - 65555 Limburg
Tel: 06431 50500
www.treffpunkt-kueche.net
...FÜR EINE NEUE KÜCHE!
ICH HAB‘S MIRVERDIENT!
Bei MEDIMAX erhalten Sie alle Produkte zum
Dauertiefpreis. Dies garantieren wir Ihnen, denn
wenn Sie den gleichen Artikel bei gleicher Leistung
innerhalb von 14 Tagen in einem Fachmarkt Ihrer
Region günstiger finden, erstatten wir die Diffe-
renz. Und weil unsere Mitarbeiter mehr als nur die
Preise kennen, profitieren Sie bei MEDIMAX zudem
von kompetenter Beratung. Testen Sie uns jetzt.
65549 Limburg, Neben Kaufland,
Westerwaldstr. 111-113, Tel. 06431/9193-0
IN DEUTSCHLAND. JETZT x
WWW.MEDIMAX.DE
C6-00
• Slide Mechanismus
• GPS-Empfänger integriert
• W-Lan • Outlook Kompatibel
• Einschub für MicroSD Card
• Standby bis zu 400 Std.
• Art.-Nr.: 652433
E1150 CallYa • Dualband-Handy
• klappbar • Farbdisplay, 65.000 Farben
• Rufton polyphon • Standby bis zu 550 Std.
• Art.-Nr.: 652536
Anschlusspreis frei
nur 14,95 mtl. Grundgebühr
inkl. zusätzlicher Callya Karte
mit 10.- Startguthaben
,
Farb-
beispiel
1) Gilt bei Abschluss eines Vodafone-Kundenvertrags imTarif Vodafone SuperFlat Wochenende: 24 Mon. Mindestlaufzeit, einmal. An-
schlusspreis 24,95, mtl. Paketpreis 14,95oder 9,95(inkl. vergünstigtes Handy) u. weitere verbrauchsabhängige Entgelte, z. B. für nat.
Standardgespräche in alle dt. Netze 0,29/Min. Wenn Sie bei Vertragsabschluss auf den Kauf eines vergünstigten Handys verzichten,
zahlen Sie nur einen monatlichen Paketpreis von 4,95. Keine weitere Berechnung von nat. Standardgesprächen ins dt. Vodafone- und
Festnetz samstags und sonntags (jew. 0 –24 Uhr), keine Rufumleitungen, keine Konferenzverbindungen, bei Überschreiten von 250
Std. ineinemAbrechnungszeitraum(60/1-Taktung) besteht eine erleichterte Kündigungsmöglichkeit für Vodafone.
2) CallYa OpenEnd - nationale Standardgespräche ins deutsche Vodafone- und Festnetz: 0,29 je Gespräch, in andere deutsche Mobil-
funknetze: 0,29/Min. im60/1-Takt(Abrechnung erste Minute voll, danachsekundengenau); Video-Telefonie jeweils ausgenommen.
Nationale Standard-SMS inalle deutschenNetze: 0,19/SMS. MonatlichePauschale pro angefangenemNutzungsmonat: 0,99. Bei feh-
lendemGuthaben für die Pauschale: nationale Standardgespräche inalle deutschenNetze: 0,29/Min., nationale Standard-SMS inalle
deutschen Netze: 0,19/SMS. Bei erneuter Aufladung des Guthabens wird die Pauschale automatisch und dann monatlich abgebucht.
Erfolgt innerhalb eines Nutzungsmonats kein Gespräch ins Vodafone- oder dt. Festnetz, so wird die Nutzungspauschale innerhalb von
sieben Tagen nach Beendigung des Nutzungsmonats auf das CallYa Konto wieder gutgeschrieben. Der Traumpaar-Effekt: Dieses Han-
dy gibt’s zum supergünstigen Preis, weil es ausschließlich mit dieser CallYa-Karte funktioniert. Damit Sie das Paar trennen können,
einfach100Euro zahlenoder 24Monate warten.
1.
-
IM TARIF SUPERFLAT
WOCHENENDE
249.
-
PREIS OHNE TARIF
9.
99
IM TARIF CALLYA OPEN END
Nachrichten
BadCambergerleben.de
Alle Infos zur Region jetzt auch online:
Neues aus dem Tower: Größter Gierhals Gerhard G.
Liebe Leser,
im Dezember 2010 kürte die
„Gesellschaft für deutsche
Sprache“ das Wort „Wutbür-
ger“ zum Begriff des Jahres
2010. In der vergangenen
Woche kam – kaum hatte das
Jahr begonnen – ein Skandal
ans Licht, der dem Begriff
„Gierbanker“ (auch einer der
großen Favoriten auf den Ti-
tel 2010) eine neue Dimen-
sion verpasst hat. Aber ganz
der Reihe nach (bitte an-
schnallen!)
Ein gewisser Gerhard Gribkows-
ky hatte seit dem Jahr 2003
die Verantwortung für das Risi-
ko-Management bei der Bayeri-
schen Landesbank (BLB). Nach-
dem die BLB in der Finanzkrise
2008 mit knapp 10 Milliarden
€ gestützt werden musste, kam
der (von der Politik dominier-
te) Verwaltungsrat der Bank
dann Ende 2008 auf die Idee
den Mann „von seinen Aufga-
ben zu entbinden“ allerdings
stand ihm bis zum Jahr 2012
noch sein Gehalt von 500.000
€ pro Jahr zu. Meine Meinung
dazu: Wenn der Kerl schon da-
mals auch nur einen Hauch von
Anstand gehabt hätte, hätte er
2008 von sich aus seinen Hut
genommen und gesagt „Wenn
ihr mich für mein Versagen
nicht anklagt, verzichte ich
auf mein restliches Gehalt und
zahle die Gehaltsüberweisun-
gen der letzten 2 Jahre zurück“.
Hierzu muss man wissen, daß
die Bayern LB neben der Com-
merzbank in der ganzen Fi-
nanzkrise die unrühmlichste
Rolle gespielt hat, und unter
der Verantwortung des Herrn
Gribkowsky alleine mit dem
Kauf der maroden Kärntner
Bank Hypo Alpe Adria 3,7 Mil-
liarden € unter dubiosen Um-
ständen „versenkte“, für die
letztendlich der Steuerzahler
aufkommen musste.
Was allerdings die letzte Woche
nach Recherchen der Süddeut-
schen Zeitung ans Licht kam,
sprengt jede Vorstellungskraft
von Gier und Maßlosigkeit.
Eine der ersten Aufgaben des
Herrn G. nach seiner Anstel-
lung im Jahr 2003 war es eine
Beteiligung an den Vermark-
tungsrechten der Formel 1 im
Auftrag der Bank zu verkau-
fen. Im Zuge der Insolvenz
der Kirch-Gruppe war die Bank
an diesen Anteil gekommen.
Dies hat er dann auch im Jahr
2005 wohl geschafft, mit dem
„kleinen Nebeneffekt“, daß 50
Millionen Dollar aus der Karibik
an eine Stiftung in Österreich
gezahlt wurden, deren einzi-
ger Begünstigter eben der Herr
G. war. Ich denke auf Deutsch
nennt man so was *Schmier-
geldzahlung“. Aber es wird
noch besser. Die österreichi-
schen Behörden leiten 2007
aufgrund der Zahlungen aus
der Karibik ein Strafverfahren
wegen Geldwäsche ein, stellen
dieses aber nach einiger Zeit
wieder ein, da G. die Zahlungen
in Österreich versteuert.
Von alledem bekommen Vor-
stand und Verwaltungsrat der
Bayern LB allerdings nichts
mit (Wir wünschen eine ange-
nehme Nachtruhe!). Außerdem
kam jetzt raus: Der Verkauf der
Anteile in einer Größenord-
nung von ca. 1,5 Mrd € wurde
quasi im Alleingang von Herrn
G. abgewickelt, der sich dann
wohl gedacht hat, „na ja wenn
ich mir dann so läppische 3%
Provision gönne, wird’s wohl
keiner merken.“ Kaum vorstell-
bar, daß der gewiefte Bernie
Ecclestone als Kontrahent da
freiwillig eine Provision gezahlt
hat. Wahrscheinlich wurde das
vom Kaufpreis vorher abgezo-
gen und ging damit letztend-
lich nach dem Debakel 2008 zu
Lasten aller deutschen Steuer-
zahler. Insider kommentierten
den Deal schon damals mit den
Worten „Da hat sich die Bayern
LB aber schön über den Tisch
ziehen lassen“.
Mittwoch letzter Woche zog
sich dann die Schlinge zu
und der liebe Herr Gribkowsky
musste aus seiner Villa in Mün-
chen Grünwald ins Untersu-
chungsgefängnis nach Stadel-
heim umziehen und hat damit
die zweifelhafte Ehre, der ers-
te deutsche Ex-Vorstand einer
Großbank zu sein, der gesiebte
Luft atmet. Und das hat er in
meinen Augen auch für den
Rest seines Lebens verdient.
Schlimm genug schon, daß so
einem Verbrecher bis ins Jahr
2012 jährlich 500.000 € Ruhe-
Gehalt in den Hintern gepustet
werden (Glückwunsch an den
Verwaltungsrat der Bayern LB,
diese Zahlungen wurden mitt-
lerweile eingefroren). Seinen
Arbeitgeber bzw. den Freistaat
Bayern und letztendlich alle
Steuerzahler aber darüber hin-
aus um 38 Mio. € zu beschei-
ßen ist schon eine ganz krasse
Nummer, die es in dieser Form
bisher wohl noch nicht gab.
Und da werde ich ein bißchen
zum „Wutbürger“ weil durch
solche Typen ein ganzer Be-
rufsstand wieder den Medien
zum Frass vorgeworfen wird,
obwohl es im Finanzgewerbe
viele Leute gibt, die ehrlich
arbeiten und sich von morgens
bis abends für ihre Klienten
aufopfern.
Mein Blutdruck ging erst wie-
der etwas nach unten, nach-
dem ich Herrn G. auf seiner
Facebook-Seite ein paar per-
sönliche Anmerkungen ge-
schrieben habe, was ich von
ihm halte, verbunden mit ein
paar Wünschen für die nächs-
ten 30 Jahre. Das kann ich an
dieser Stelle aber leider nicht
widergeben, da diese Kolumne
ja auch von Kindern und Ju-
gendlichen gelesen wird.
Wie immer zum Schluss bleibt
die Frage: Wie konnte das
passieren und warum haben
die Kontrollmechanismen ver-
sagt ? Die Antwort ist nicht
schwer. Schauen Sie sich an,
welche Banken hierzulande in
der Finanzkrise staatliche Un-
terstützung gebraucht haben.
Mit Ausnahme der Commerz-
bank und der Hypo Real Esta-
te waren das ausnahmslos die
Landesbanken. Warum muss
sich denn in Deutschland jeder
Ministerpräsident seine eigene
Bank halten. Mein Vorschlag:
Eine übergeordnete Institution
für die Sparkassen reicht. Und
die sollte auch im Kontrollor-
gan von Spitzenkräften aus
der Wirtschaft besetzt sein.
Die Politiker haben weiß Gott
genug andere Aufgaben zu er-
ledigen, als „ein bißchen Bank
zu spielen.“
Max Stillger
Online
Lesen Sie auf unserem
Internetportal www.Bad-
CambergErleben.de noch
weitere Artikel:
• Fußweg Bornweg - Schö-
ne Aussicht in neuem Glanz
• Neue Frauenselbstvertei-
digungskurse im Bushido
Wüstems
• Camberger Augen-Blicke
von Klaus Panzner
• Kantor Carsten Koch ver-
abschiedet sich aus Idstein
mit Mendelssohns Sinfonie
Nr. 2
• Neues interessantes vhs-
Programm in Hünfelden
und Selters
• Limburger Arbeitsagentur
informiert über Studium
und Berufe
• Gemeinsam zum Kirchen-
tag nach Dresden
• Evangelische KinderKir-
che Bad Camberg
• Die aktuellen Polizeibe-
richt der Polizeidirektion
Limburg-Weilburg
WALLRABENSTEIN. Am Mon-
tag in Wallrabenstein, die
Kinder des ASB Kindergar-
tens verstummten, als plötz-
lich Ritter Graf Friedrich von
Blutlohe mit Gefolge, Edel-
frauen und Geistlichem den
Kindergarten erstürmten
und sofort mit dem Ausrau-
ben und Plündern begannen.
Natürlich nicht! Die Gewan-
deten Mittelalterfreunde der
Freien Kriegerschaft Taunus
e.V. kamen zu den Kindern
und der Kindergartenleitung
des Kita „Rabennestes“ aus
gutem Grund. Es wurde eine
Spende überreicht, die aus
den Einnahmen des Kaffee
und Kuchenverkaufs auf dem
Mittelalterlichen Weihnachts-
marktes in Wallrabenstein
des vergangenen Jahres er-
zielt wurden. Der Kaffee und
die Kuchen waren ebenfalls
Spenden der Vereinsmitglie-
der, sowie von Nachbarn und
Freunden. Dadurch können
die vollen Einnahmen in Höhe
von 300 Euro an die Kinder-
gartenleitung übergeben wer-
den. Für dieses Jahr ist am 9.
und 10. Juli wieder das gro-
ße Mittelalterspektakel mit
Heerlager geplant. Hierzu sind
die Kinder aus dem „Raben-
nest“ und den Kindergärten
der Umgebung am Freitag den
8. Juli herzlichst eingeladen,
kostenlos die Ritterzeit haut-
nah zu erleben. Auf den Be-
such von vielen Kindergärten
freut sich schon jetzt die Freie
Kriegerschaft Taunus. Eben-
so wird der Mittelalterliche
Weihnachtsmarkt am 19. + 20.
November wieder stattfinden.
Auch hier wird wieder eine
Spende für die Kinder und Ju-
gendarbeit in der Gemeinde
Hünstetten erwirkt. Für Infor-
mationen steht ihnen unter
der Rufnummer 06126/53215
Herr Günther (Bruder Diether)
gerne zur Verfügung. -csc-
Mittelalterfreunde übergaben Spende an „Rabennest“
Von links: D. Günther, M. Wulle, M. Scherbaum, M. Rusitschka 1. Bericht Freie Kriegerschaft
Taunus 1. Vorsitzender, T. Eckart Kassenwart und Kita-Leiterin K. Sabel.
ICHWÜNSCH‘ MIR
EINE KÜCHE...
Lindenstraße 1 - 65555 Limburg
Tel: 06431 50500
www.treffpunkt-kueche.net
...DIE MIT MIR FLÜSTERT,
WENN ICH FRÜHSTÜCK MACHE!
Urlaub Erleben – unsere Reise Angebote
Diese Reise zeigt Ihnen die besten Seiten Groß-
britanniens und Irlands, hier gibt es weit mehr
als “fish & chips” zu entdecken.
zusätzlich inklusive:
innerdeutsche Bus An- und Abreise nach bzw.
von Bremerhaven und €30,- Ausflugsguthaben
Mit der MS Artania zu Besuch bei der Queen . . . 11 Tage p. P.
Reisetermin: 11. – 21.09.2011
ab €1399,-
Auf den Donauwellen bringt Sie unser komfor-
tables Schiff MS Sofia über den großen euro-
päischen Strom von Passau bis zur Mündung in
das Donaudelta.
zusätzlich inklusive:
innerdeutsche Bahn An- und Abreise &vieles mehr!
Mit der MS Sofia über den Balkan bis zum Schwarzen Meer 17 Tage p. P.
Reisetermine: 12.04. – 28.04.11, 28.05. – 13.06.11,
04.07. – 20.07.11, 19.08. – 04.09.11, 04.09. – 20.09.11
ab €1399,-
. . . oder zu den Perlen der Ostsee 15 Tage p. P.
Die Länder Skandinaviens sind bekannt für Lust
an Veränderung, und die "Länder des Ostens" be-
finden sich noch in einem faszinierenden Wand-
lungsprozeß, der Altes mit Neuem mischt – ein
stetiger Quell für neue Entdeckungen!
zusätzlich inklusive:
innerdeutsche Bus An- und Abreise nach bzw.
von Bremerhaven
ab €2199,-
Reisetermin: 28.08. – 11.09.2011
Bei der MS Sofia-Flußkreuzfahrt für Sie inklusive:
• innerdeutsche Bahnreise RIT (Zug zum Schiff) nach Passau
und zurück
• Sammeltransfers (ca. 14.45 Uhr) vom Bahnhof zum
Schiffsanleger und zurück
• Flusskreuzfahrt mit MS Sofia in der gebuchten Kabinenkategorie
• Gepäckbeförderung vomAnlegeplatz in die Kabine und zurück
• Ein- und Ausschiffungsgebühren in den Häfen und sämtliche
Hafensteuern
• Vollpension an Bord: Reichhaltiges Frühstücksbuffet, Mittag-
essen, Nachmittagstee/Kaffee, Abendessen, Mitternachtssnack
• kostenfreie Nutzung der Bordeinrichtungen inkl. Sauna und
Liegestühle
• Abendliches Show – und Unterhaltungsprogramm
Beratung & Buchung: 0 26 41 - 94 60 67
(Mo. – Fr.: 9.00 – 16.00 Uhr; €0,14/Min. aus demFestnetz der T-Com/Preise aus den Mobilfunknetzen sind deutlich teurer)
Alle Angebote auch online buchbar unter: www.medienerleben-reisen.de · e-mail: medienerleben@htc-reisen.de
Alle Angebote vorbehaltlich Verfügbarkeit. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters Phoenix Reisen GmbH / 53111 Bonn
Bei den MS Artania-Kreuzfahrten für Sie inklusive:
• Kreuzfahrt mit MS Artania in der gebuchten Kabinenkategorie „außen“
• innerdeutsche Bus An- und Abreise nach bzw. von Bremerhaven
• Gepäckbeförderung vom Anlegeplatz in die Kabine und zurück
• Ein- &Ausschiffungsgebühren in den Häfen &sämtliche Hafensteuern
• Vollpension an Bord: Reichhaltiges Frühstücksbuffet, Mittag-
essen, Nachmittagstee/Kaffee, Abendessen, Mitternachtssnack
• 1 x Galadinner im Rahmen der Vollpension
• Tischwein & Säfte zu den Mittag- und Abendessen
• Willkommens- & Abschiedscocktail, Obstkorb in der Kabine
• Bademäntel zur Benutzung
• Benutzung der Bordeinrichtungen und Liegestühle
• abendliches Show – und Unterhaltungsprogramm
• Betreuung durch erfahrene Reiseleitung an Bord
• Reiseunterlagen inkl. Reiseführer & praktische Phoenix-Tasche
Zustiegsorte: Frankfurt, Bonn und Köln.
Veranstaltungen
Am nächsten Freitag steht Starsplash aka Franky Tunes hinter den Plattentellern des Lim-
burger Musikparks.
Die Band „Unique Control“ gastiert an diesem Samstag im
Weilburger Kanapee. Foto: „Unique Control“
In unserer Rubrik „Szene-
Sc@nner“ erfahrt ihr jede
Woche, was in eurer Gegend
los ist. Wir scannen für euch
die Region und geben Tipps
für Partys, Konzerte und
mehr.
Samstag, 15. Januar
" LANGENDERNBACH. End-
lich steigt sie wieder - die
Mega Disco in der Mehrzweck-
halle von Langendernbach.
MC-Cool-Music ist wieder
mit dabei und sorgt für rich-
tig gute Partystimmung. Das
Beste aus den Genres House,
Charts und den Partyklassi-
kern gibt es am Samstag, ab
20 Uhr, auf die Ohren. Der LCV
Langendernbach freut sich auf
euer Kommen. Viel Spaß beim
Feiern!
" WEILBURG. Das Kana-
pee in Weilburg verwandelt
sich am Samstagabend einmal
mehr zu einer Rock-Location.
Die beiden Bands „Unique
Control“ und „The Sake“ ste-
hen für euch auf der Bühne
und präsentieren ihr Reper-
toire. Beginn ist um 21 Uhr.
Die ersten 50 Gäste erhalten
außerdem eine Demo-CD von
„Unique Control“ gratis.
" MONTABAUR. Im Dance-
club Max Level II findet am
Samstagabend die Eis.de-
Nacht statt. Euch erwartet
eine kleine Überraschung,
eine Foto-Lounge und vieles
mehr. Evergreens und Mu-
sikklassiker bekommt ihr am
Samstag auf die Ohren.
" NIEDERBRECHEN. Apré-
Ski-Party-Fans aufgepasst: Im
Kulturzentrum Niederbrechen
wird am Samstag, ab 20 Uhr,
ordentlich gefeiert (100 Jahre
FCA). DJ Sammy sorgt für die
entsprechende Musik. Der Ein-
tritt beträgt 3 Euro.
" HUNDSANGEN. Auch
Hundsangen lädt zur Apré-Ski-
Party ein. In der Grillhütte am
Sportplatz wird es garantiert
richtig heiß! Der Eintritt ist
frei und um 20 Uhr geht's los.
" LIMBURG. Ihr müsst am
Samstagabend den Fahrer
spielen? Dann seid ihr im Mu-
sikpark Limburg genau rich-
tig. Denn alle Besucher, die
noch fahren müssen, erhalten
mit der Driver Card 50% Ra-
batt auf alle offenen Geträn-
ke und satte 30% Rabatt auf
alle alkoholfreien Cocktails.
Außerdem: Je länger ihr euren
Führerschein habt, desto hö-
her wird euer Freiverzehr an
diesem Abend. Beginn ist um
21 Uhr.
" KOBLENZ. „Psycho-
Jones“ ist im Koblenzer Circus
Maximus zu Gast und sorgt ab
23 Uhr für die entsprechende
Musik. Dresscode: 2010 - auf
Wiedersehn! Der Eintritt be-
trägt 3 Euro, ab 24 Uhr 5 Euro.
Freitag, 21. Januar
" LIMBURG. Starsplash
aka Franky Tunes steht am
nächsten Freitag hinter den
Plattentellern des Musikparks.
Seid dabei und feiert mit. Es
lohnt sich. Beginn ist um 21
Uhr. Der Musikpark freut sich
auf euch!
" KOBLENZ. Im Club Palais
Koblenz findet am nächsten
Freitag die funky Club Beats
Party statt. Zahlreiche DJs
kümmern sich um die Musik.
Des Weiteren erwarten euch
einige Specials. Um 22 Uhr
geht's los. Viel Spaß beim Fei-
ern.
" HACHENBURG. „Der Wirt
spinnt“ - Das ist das Motto im
Hachenburger Cube. Ihr zahlt
5, 15 oder 20 Euro und dürft
für 8, 30 oder 50 Euro trinken.
Es liegt also an euch! Beginn
ist um 21 Uhr.
Ihr wollt, dass eure Veran-
staltung oder Party mit in
den „Szene-Sc@nner“ aufge-
nommen wird? Dann schickt
eine E-Mail an c.schenk@
medienerl eben-verl ag. de
oder c.krause@medienerle-
ben-verlag.de. Ihr könnt eure
Events auch einfach selbst in
unsere Portale stellen. Wei-
tere nützliche Informationen
findet ihr dazu unter www.
limburgweilburgerleben.de,
www.badcambergerleben.de,
www.westerwaelderleben.de,
www.koblenzerleben.de oder
www.rheinlahnerleben.de.
Für jede Region ein eigenes
Portal. Wir wünschen euch
ein schönes Wochenende. Bis
nächste Woche!
Caro Krause &
Christopher Schenk
Album-Charts
der Woche
präsentiert von:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Unheilig
GrosseFreiheit
Israel „Iz“ Kamakawiwo'ole
Facing Future
AndreaBerg
Schwerelos
Adoro
Glück
Freddy Sahin-Scholl
CarpeDiem
Rihanna
Loud
Michael Jackson
Michael
Black EyedPeas
TheBeginning
TakeThat
Progress
DavidGarret
Rock Symphonies
(2)
(6)
(3)
(4)
(Neu)
(10)
(1)
(9)
(5)
(8)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Incepton
Avatar
Eclipse
Das A-Team- Der Film
Salt
2012
Knight andDay
RobinHood
DieSäulender Erde
KarateKid
(1)
(2)
(3)
(7)
(9)
(Neu)
(4)
(10)
(6)
(5)
präsentiert von:
Blu-ray-Charts
der Woche
DVD-Charts
der Woche
präsentiert von:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Eclipse
Incepton
DieSäulender Erde
Avatar
Das A-Team- Der Film
Sex andtheCity 2
Für immer Shrek
Salt
Knight andDay
KarateKid
(1)
(2)
(5)
(8)
(Neu)
(3)
(4)
(Neu)
(6)
(7)
LAHNSTEIN. Welcome to the World of DEPECHE MODE. EX-
XITER - die wohl zurzeit musikalisch authentischste Depe-
che Mode Tribute Band - spielt am Samstag, 15. Januar, ab
23 Uhr (Einlass ist an diesem Abend bereits um 21 Uhr)
in der wohl urigsten Location des Rhein-Lahn Gebiet, der
Kulturscheune-Lahnstein auf dem Hof Aspich. Trotz sparsa-
mer technik ganz nah am Original, dass ist der Grundsatz
von EXXITER. Tickets gibt es bei Koblenzerleben im Löhr-
Center. Das Team vom Hof Aspich und die Band EXXITER
freuen sich auf euer Kommen und versprechen euch einen
einzigartigen Abend.
EXXITER spielt Depeche Mode
Einladung zur Vernissage
mit Weinverkostun „Körperlichkeit“ 2010
Pirchhof 27
*
A-6432 Sautens/Ötztal
*
Tel. 0043-(0) 5252 20288
*
Mobil 0043-(676) 9639822
Mail: info@trenkertours.com
*
www.kunsthaustrenker.com
Wo:
Tanja Trenker
Einladung zur ernissage
mit Weinverkostung
„farbiger Lebens(T)raum“
„farbiger Lebens(T)raum“
Café im Amthof
Angelika Simon
Obertorstraße 10
65510 Bad Camberg
Die Vernissage mit Weinverkostung findet
am Samstag, 22. Januar 2011, um 19.30 Uhr statt.
Dazu lade ich Euch alle herzlich ein.
Ich freue mich auf Euer Kommen!
Veranstaltungen
Samstag 15.01.
Bad Camberg. 10.30 Uhr:
Wöchentlicher Rundgang
durch die historische Altstadt,
Treffpunkt: Am Bürgerhaus
Kurhaus
Bad Camberg. 13 Uhr: Wan-
dern mit offenen Augen, Na-
turkundliche Rund-Wanderung
zu einem Lokal im Nachbarort,
gegen 17 Uhr Rückfahrt mit
dem Bus, Treffpunkt 13 Uhr
am Rathaus
Bad Camberg. 13 Uhr: Jah-
reshauptversammlung des GV
1846 e.V., im Kurhaus, kleiner
Saal
Bad Camberg. 19.30 Uhr: TG-
Neujahrsempfang, in der TG-
Halle
Oberselters. 9 Uhr: Schlacht-
fest des SVO im Sportheim
Oberselters
Würges. 9 Uhr: Christbaumak-
tion
Sonntag 16.01.
Bad Camberg. 10.45 Uhr:
Kurkonzert im Bügerhaus, mit
dem Kurorchester, großer Saal
Bad Camberg. 11 Uhr: Neu-
jahrsempfang Bündis 90/ Die
Grünen, im Kurhaus Bad Cam-
berg
Montag 17.01.
Bad Camberg. 19.30 Uhr:
Ökumenische Montagtreff Ac-
tion 365, Thema: „Vincent van
Gogh - Lebens_Stationen“,
mit Galeristin Gesilla Tietze,
im Haus Pohl
Bad Camberg. 9 Uhr: Jugend-
bühne Festspielverein, im Kur-
haus, Doppelsaal
Dienstag 18.01.
Bad Camberg. 9.30 Uhr: Seni-
orentanz, jeden Dienstag von
9.30 bis 10.30 Uhr und 11 bis
12 Uhr, im Kurhaus, Clubraum
Bad Camberg. 16.30 Uhr:
Jahreshauptversammlung der
Jungen Briefmarkenfreunde,
im kath. Pfarrheim, Infos bei
Gerhard Plag unter Telefon:
06434/7492
Mittwoch 19.01.
Bad Camberg. 15 Uhr: Öku-
menischer Seniorennachmit-
tag im Gemeindehaus, Eich-
bornstraße
Donnerstag 20.01.
Limburg. 21 Uhr: Doppelde-
cker-Party im Musikpark Lim-
burg, bis 23 Uhr gibt’s freien
Eintritt für alle Studenten und
WSDW Community Mitglieder
Freitag 21.01.
Bad Camberg. 18 Uhr: „Alice
im Wunderland“, nach einer
Erzählung von Lewis Carroll,
im Kurhaus, Eintritt 7 Euro,
ermäßigt 5 Euro, Vorverkauf
bei Zigarrenhaus Brück
Bad Camberg. 20 Uhr: „Auf-
Takt“ - Jazz-Club Goldener
Grund, in der alten Schule
Samstag 22.01.
Bad Camberg. 10.30 Uhr:
Wöchentlicher Rundgang
durch die historische Altstadt,
Treffpunkt: Am Bürgerhaus
Kurhaus
Bad Camberg. 13 Uhr: Wan-
dern mit offenen Augen,
Naturkundliche Rund-Wan-
derung, ca. 2 1/2 Std., Treff-
punkt 13 Uhr am Rathaus
Bad Camberg. 15 und 18 Uhr:
„Alice im Wunderland“, nach
einer Erzählung von Lewis
Carroll, im Kurhaus, Eintritt 7
Euro, ermäßigt 5 Euro, Vorver-
kauf bei Zigarrenhaus Brück
Würges. 20 Uhr: Hüttengaudi
des RSV, im Sportheim des RSV
Würges
Ausstellungen
Austellung Amthof-Galerie
in Bad Camberg: An Sonn-
und Feiertagen hat die Amt-
hof-Galerie von 11 bis 13 Uhr
und 15 bis 17 Uhr für Sie ge-
öffnet
ICHWÜNSCH‘ MIR
EINE KÜCHE...
Lindenstraße 1 - 65555 Limburg
Tel: 06431 50500
www.treffpunkt-kueche.net
...MITVIEL PLATZ FÜR
LECKERE EXPERIMENTE!
2. WERKStadt-Talk
Fortsetzung von Seite 1
LIMBURG. Die elegante
Lounge mit moderner Ver-
anstaltungs- und Licht-
technik biete die besten
Voraussetzungen für einen
schönen Abend mit offenen
Menschen.
Wichtig sind den Talk-Ver-
anstaltern bewegende und
unterhaltende Themen so-
wie interessante Talk-Gäste.
Dieses Mal sind die heimi-
schen Sport-Stars das The-
ma – beim nächsten Talk im
April „Tapetenwechsel – wie
Limburger reisen“. Eintritts-
karten zu 8 Euro gibt es an
der Abendkasse und im Vor-
verkauf beim medienerleben-
Verlag in der WERKStadt.
Nach der offiziellen Talkrun-
de wird auch noch genug
Zeit für die Zuschauer sein,
bei einem Gläschen Wein mit
den Talkshow-Teilnehmern
weiter zu plaudern und Fra-
gen zu stellen. -rlu-
NIEDERSELTERS. Das Jazz-
Trio „Tango Transit“ (Foto)
gastiert am Sonntag, 6. Fe-
bruar, in der „Alten Kirche“
Niederselters. Beginn ist um
17 Uhr und der Eintritt be-
trägt 10 Euro.
Was sich die meisten Bands
für ein spannendes Finale
aufheben, gibt es von dem
Jazz-Trio „Tango Transit“
durchgehend: furiose Rhyth-
mussteigerungen, leiden-
schaftlich ausgedehnte Soli
und die Bereitschaft, aus sich
und dem Instrument Alles he-
rauszuholen.
Das Genre, dem sie sich ver-
schrieben haben, dürfte daran
nicht ganz unschuldig sein:
Tango – diese Musik verlangt
von der ersten Minute an Feu-
er und Hingabe. Der Tango,
den Martin Wagner (Akkorde-
on), Schlagzeuger Andreas
Neubauer und Bassist Hanns
Höhn zu Gehör bringen, ist
nicht nur aus Temperament
und traditionellen Vorgaben
gegossen, sondern kräftig
funky unterlegt. Im Walzer-
takt angedreht oder völlig ver-
schwunden, so dass die drei
Musiker zeigen können, was
alles in einem Trio steckt, das
statt Klavier mit einem Ak-
kordeon auskommt. Alle Kom-
positionen hat Wagner selbst
geschrieben.
Freuen Sie sich mit dem Kul-
turverein Niederselters und der
Wunderwerkstadt auf einen
mitreißenden, extrem unter-
haltsamen und dabei wunder-
bar vielschichtigen Abend in
der Alten Kirche Niederselters.
Reservierungen können tele-
fonisch unter 06483/917048
vorgenommen werden, oder
unter: www.wunderwerkstadt.
de/index.php/anmeldung.
html. -csc-
Das Jazz-Trio „Tango Transit“ gastiert in Niederselters
Reinhard Saftig gehört
ebenfalls am Donnerstag,
20. Januar, zu den Talk-
Gästen.
„Some Singers“-Konzert
in Strinz-Trinitatis
STRINZ-TRINITATIS. „Some
Singers“ – so heißt ein Vo-
kalensemble aus dem Un-
tertaunus, das seit über 15
Jahren Chormusik auf hohem
Niveau und auf ganz beson-
dere Art und Weise pflegt.
Vom frühen Madrigal über Gos-
pelmusik bis hin zu aktuellen
Popsongs besitzt der 16-köp-
fige Chor ein ausgesprochen
breites Repertoire. Am Sams-
tag, dem 22. Januar um 18
Uhr gastieren die Sänger in
der evangelischen Kirche in
Strinz-Trinitatis mit ihrem
neuen und erweiterten Rock-
und Pop-Programm. Bekannte
Stücke von Michael Jackson,
Bee Gees oder Rammstein sind
Teil des Programms, aber auch
neue Songs wollen die 16
Sänger präsentieren, die seit
2006 unter der Leitung von
Ernst Rhein proben und kon-
zertieren. Der junge Chorleiter
hat an der Frankfurter Musik-
hochschule studiert, sich dort
im Rahmen seines Schulmu-
sikstudiums intensiv mit dem
Fach Chordirigieren beschäf-
tigt und ist derzeit dabei, sein
Referendariat zu absolvieren.
Das Konzert in Strinz-Trinita-
tis bildet zusammen mit ei-
nem zweiten Konzert in Tau-
nusstein-Orlen am Sonntag,
23. Januar den Auftakt für ein
neues Konzertjahr. Karten zu
10 Euro unter der der Telefon-
nummer 06124-1547 oder an
der Abendkasse. -csc-
„50 Jahre Stephan Sulke - Mensch ging das aber schnell“
BAD CAMBERG. Ab Frühjahr
2011 geht Stephan Sulke
mit seinem aktuellen Pro-
gramm und mit einer neu-
en CD auf JubiläumsTour-
nee: 50 Jahre Sulke! „Heut
seid Ihr alle eingeladen.
Wo seid Ihr nur so lang ge-
blieben...?“ Am Montag, 4.
April, kommt er mit seinem
Programm ins Bad Camber-
ger Kurhaus.
Im März 09 ist das neue Al-
bum „Mensch ging das aber
schnell...“ erschienen - und
parallel dazu die erste gleich-
namige Singleauskopplung.
Die VÖs wurden von aufse-
henerregenden bundesweiten
Medien- und Promotionakti-
vitäten begleitet. Das aktu-
elles Programm von Stephan
Sulke setzt sich aus einer
Mischung von alten Hits und
neuen Songs zusammen, und
dass sich seine leisen Lie-
der von Liebe und Leiden
und seine humorvollen, ko-
mischen Songs auch in der
heutigen Zeit noch hören
lassen können, haben die ak-
tuellen Erfolge bewiesen. So
sind große Evergreens, wie
«Lotte», «Der Typ von neben-
an», «Uschi», «Der Mann aus
Russland», «Bist wunderbar»
u.v.a., ebenso zu hören wie
spannende, funkelnagelneue
Werke.
In diesen mixt der „Spitz-
buben-Poet“ die bekannten
musikalischen Zutaten aus
aufgelösten Akkorden, in al-
len Richtungen sehnsuchts-
voll gebogenen Leittönen
und rock-bluesigen Farbein-
sprengseln mit unerhörter
Leichtigkeit und mit Sinn
und Sinnlichkeit. Darauf -
und oft auch dagegen - setzt
er die wundervollen Texte mit
seiner wortklaren und ver-
schmitzten Stimme. Stephan
Sulke, der ebenso witzige wie
berührende Grand Seigneur
der deutschen Liedermacher-
Szene, erweist sich nach wie
vor als echtes Bühnentier
und wird sein Publikum mit
einer faszinierend-lockeren
Performance sowie einer
enormen Bühnenpräsenz
be- und verzaubern, und ein
einzigartiges musikalisches
(Klein)Kunst-Ereignis à la
Sulke kredenzen. Einfach zum
Genießen gut! Einfach Sulke!
Karten gibt es zwischen 17
Euro und 21 Euro im Bürger-
büro, Tel. 06434/202154
und Zigarrenhaus Brück, Tel.
06431/7371. -csc-
Stephan Sulke geht auf Jubiläums-Tour und macht am Mon-
tag, 4. April, Halt in Bad Camberg.
Yvonne Schneider
Tel. 06483/806627
www.seltersreisen.de
info@seltersreisen.de
Busreisen - Gauditouren - Vereinsfahrten - Studienreisen und mehr
03.03.2011 Straßenkarneval in Köln p.P. € 21,99
06.03.2011 große Kostümsitzung imKölner Maritimhotel p.P. € 64,00
16.04.–17.04.11 Musical-Reise nach Hamburg p.P. € 117,00
14.05.2011 Musical-Reise nach Stuttgart p.P. € 28,00
28.05.-29.05.11 HÜTTENGAUDI im Schwarzwald p.P. € 155,00
02.06.-05.06.11 DACHSTEIN mit „Musi“/Erlebnisprogramm p.P. € 336,00
09.06.2011 Bundesgartenschau Koblenz inkl. Karten p.P. € 39,90
10.06.-12.06.11 LEIPZIG erleben p.P. € 228,00
18.06.-19.06.11 NaTour pur und Aktivspaß p.P. € 169,00
22.06.-26.06.11 EXKLUSIV-Reise inkl. Rostock u. Rügen p.P. € 515,00
16.07.-17.07.11 BadHersfelder Festspiele „Der Name der Rose“ p.P. € 189,00
Weitere Reisen finden Sie im Programm 2011. Katalog anfordern!
Yvonne Schneider, Christian-Wiest-Straße 12, 65618 Selters
LIMBURG. Die Arbeitsagen-
tur Limburg appelliert an
die Hauptschüler der neun-
ten Klassen, sich möglichst
schnell bei der Agentur oder
dem JobCenter ausbildungs-
suchend zu melden.
Hintergrund des Aufrufs ist
ein neues Sonderprogramm
des Landes Hessen für 2011,
das die Ausbildungschancen
von Hauptschülern verbes-
sern soll. Das Programm „Aus-
bildungsstellen für Haupt-
schüler“ sieht allerdings nur
Zuschüsse vor, wenn der zu-
künftige Auszubildende zuvor
bei der Berufsberatung oder
dem JobCenter gemeldet war
und die Antragstellung durch
den Betrieb bis spätestens 31.
März erfolgt ist.
Dazu Ralf Fischer, Sprecher der
Arbeitsagentur: „Die Zahl der
Förderfälle ist begrenzt und
wird nach dem Zeitpunkt des
Antragseingangs beim Regie-
rungspräsidium Kassel ent-
schieden. Betriebe und Haupt-
schüler müssen daher schnell
handeln.“ Der Zuschuss betra-
ge im ersten Ausbildungsjahr
50 Prozent der Ausbildungs-
vergütung, im zweiten Jahr
25 Prozent, so Fischer.
Jugendliche, die sich bei
der Berufsberatung melden
wollen, können unter der
Rufnummer 01801/555111
Kontakt aufnehmen.
Hauptschüler sollen sich melden
STELLENMARKT
Seltersreisen plant Ihren Urlaub
SELTERS. Seit Dezember
2002 führt Yvonne Schnei-
der (Foto) Seltersreisen und
kümmert sich gerne um Bus-
reisen jeglicher Art.
Auch in diesem Jahr hat
Yvonne Schneider besondere
Angebote für Sie bereit: So
empfiehlt sie zum Beispiel die
Bundesgartenschau in Kob-
lenz als Regional-Tipp oder
die Bad Hersfelder Festspie-
le sowie eine Exklusiv-Reise
in das Steigenberger-Hotel
in Rostock mit diversen Aus-
flugszielen in Mecklenburg-
Vorpommern.
Ein ungebrochener Trend sind
die Musical-Reisen, welche
immer gerne gebucht werden.
„Wochenend-Trips für Gruppen
oder Grüppchen und Einzel-
reisende mit Lust auf Kultur,
Gaudi und vielen Leistungen
in einem Paket inkl. Reiselei-
tung für entspanntes Reisen
sind sehr gefragt“, so Yvonne
Schneider von Seltersreisen.
Wer lieber eine Städte- oder
Aktiv-Tour buchen möchte, ist
bei ihr ebenfalls an der richti-
gen Adresse.
Regelmäßige Angebote von
Seltersreisen sind unter an-
derem die Ausarbeitung indi-
vidueller Reisen, Planungen
eines Vereinsausfluges sowie
die Organisation von Musical-
Karten für Ihre private Reise.
Lassen Sie sich am bes-
ten direkt persönlich be-
raten. Kontakt: Selters-
reisen, Yvonne Schneider,
Christian-Wiest-Straße 12,
65618 Selters, Telefon:
06483/806627, Internet:
www.seltersreisen.de. Öff-
nungszeiten: 9 bis 18 Uhr
sowie nach Vereinbarung.
- Anzeige -
Kirstein Raum-Design erfüllt individuelle Wohnträume
BAD CAMBERG. Unser Zuhause
ist ein Ort des Rückzugs und
sollte für Erholung und neue
Energien sorgen. Die Farben
und die Gestaltung der einzel-
nen Räume tragen maßgeblich
zu einem angenehmen Raum-
klima bei, in welchem sich die
Bewohner wohlfühlen.
Hier reicht es nicht, der Wand
einfach mal eine neue Tapete
oder einen Anstrich zu verpas-
sen, sondern es ist ein har-
monisches Zusammenspiel von
Design und Farben notwendig.
Die Maler- und Lackiermeiste-
rin Jennifer Kirstein hat sich
genau auf dieses Handwerk spe-
zialisiert und seit Januar 2011
ihren Fachbetrieb „Kirstein
Raum-Design“ neu eröffnet. Der
Malerberuf wurde ihr sozusa-
gen in die Wiege gelegt, denn
schon Ur-Großvater, Großvater
und Vater haben diesen Beruf
erlernt und erfolgreich ausge-
führt. Vielen Bürgern ist das
Farben- und Tapetengeschäft
ihres Großvaters, Karl Rühl, am
Marktplatz noch in sehr gu-
ter Erinnerung geblieben. Die
Enkeltochter Jennifer Kirstein
hat neben ihrer hervorragenden
Ausbildung nun ihr ganz eige-
nes und modernes Raumkonzept
entwickelt und in ihre Angebot-
spalette aufgenommen, so dass
sie ihren Kunden einen ganz in-
dividuellen Wohntraum erfüllen
kann. Sie arbeitet nur mit Pro-
dukten namhafter Hersteller zu-
sammen, denn die Qualität ist
ein weiterer wichtiger Bestand-
teil für ein optimales Ergebnis.
Dabei muss der frische Wind in
Sachen Wohnraumgestaltung
gar nicht teuer sein, denn Jen-
nifer Kirstein unterbreitet gerne
ein kostenloses und unverbind-
liches Angebot, dass durch ein
angemessenes Preis-Leistungs-
verhältnis überzeugt. Bei grö-
ßeren Projekten und bei Bedarf
wird sie tatkräftig durch ihren
Vater Georg Rühl unterstützt.
Die Firma Kirstein Raum-Design
bietet folgende Leistungen an,
die für Interessenten auf der
Homepage www.kirstein-raum-
design.de detailliert und mit
Musterfotos beschrieben sind:
Tapezierarbeiten, Sondertech-
niken, Anstricharbeiten, Stil-
beratung und Möbelveredelung.
Insbesondere die Stilberatung,
bei welcher Jennifer Kirstein
gemeinsam mit ihren Kunden
passende Wohnaccessoires aus-
sucht sowie die Möbelverede-
lung, die ältere Möbelstücke in
einen absoluten Hingucker ver-
wandelt sind das i-Tüpfelchen
im Service von Kirstein Raum-
Design und komplettieren das
Gesamtangebot. -ghe-
- Anzeige -
Bürgermeister Wolfgang Erk besuchte Jennifer Kirstein an-
lässlich ihrer Neueröffnung. Foto: Heinrich
Diezer Str. 13
65549 Limburg
Tel. (06431) 2906 1250
www.benefit-vm.de
Werner-Senger-Str. 8
65549 Limburg
Tel. (06431) 2906-0
www.vvblm.de
Autohaus Schmitz GmbH
Dernbacher Str. 65-67, 56424 Ebernhahn
Tel: (0 26 23) 7 18-0, Fax: (0 26 23) 7 18-8
ahschmitz@seatpartner.de, www.ahschmitz.de
H
X
A
1
9
2
VERSTÄRKEN SIE UNSER
TEAMALS:
Automobilkaufmann/-frau
• Sie arbeiten gerne im Team?
• Sie sind zielorientiert und kommunikativ?
• Sie lassen sich durch Erfolg motivieren?
• Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als
Automobilkaufmann/-frau und einen gültigen
Führerschein Klasse B?
• Sie besitzen gute Fähigkeiten im Umgang
mit MS Office?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
MITARBEITER
GESUCHT.
Gehen Sie mit uns gemeinsameinen erfolg-
reichen Weg in eine vielversprechende Zukunft.
Unser Autohaus in Limburg besteht seit 1990 und hat zur Zeit 20
Mitarbeiter.
Zusammen mit der Marke Kia stehen wir für
Qualität und unverwechselbares Design zu attraktiven Preisen,
sowie ein in Europa einmaliges Garantieversprechen
Um weiterhin erfolgreich wachsen zu können, suchen wir eine/n
Mechatroniker/in / Mechaniker/in
mit folgenden Qualifikationen:
Sind Sie im Besitz eines Meisterbriefes oder eines Gesellenbriefes
im KFZ-Handwerk mit mind. 5 jähriger Beruserfahrung?
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
per Post oder vereinbaren Sie einen Termin:
In den Fritzenstücker 7 • 65549 Limburg / Lahn
Telefon: 06431 9909-0 • Fax: 06431 9909-26
E-Mail: mail@auto-seifert.de • www.auto-seifert.de
In der Stadthalle Montabaur
Koblenzerstr. 2 / 56410 Montabaur
Tel. 0 26 02 / 1 70 35
Wir suchen
engagierten und fexiblen
Koch
Aushilfen und
Teilzeitkräfte für
Bar / Küche / Service
die unser Team
unterstützen!
Bitte melden Sie sich
bei Herrn Lauel
*****
*****
Restaurant Zimmermann, Limburg
sucht:
Gelernte Servicekraft und
erfahrene Serviceaushilfe sowie
erfahrene Küchenhilfe und Jungkoch
Kontakt unter
0 64 31 / 46 11 oder 01 71 / 6 54 22 96
wolfserlen 11 þ 56237 breitenau
fon: 0 26 23 - 17 01 þ fax 0 26 23 - 92 16 02
mobil: 0 172 - 904 77 56 þ www.berthold-boehm.de
Bauzeichner/in Fachrichtung
Hochbau/Architekturbüro als
Teilzeitkraft, ca. 25-30 h/Woche,
flexibel einteilbar, Erfahrung im
Bearbeiten von Bauanträgen und
dem CAD Programm Nemetschek
sind Voraussetzung.
Kurzbewerbung bitte an:
Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilburg • Weilmünster • Weinbach •
RheinLahnerleben • Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heiden
Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald
• Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Westerw
• Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthu
Vallendar • Bendorf • Untermosel • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten •
Erleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod
• Selters im Westerwald • Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenz
Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar • Ben
BadCambergerleben • Bad Camberg • Hünstetten • Selters • Waldems • LimburgWeilbu
Beselich • Brechen • Dornburg • Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfelden • Limburg • Löhnberg •
Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilburg • Weilmünster • Weinbach •
RheinLahnerleben • Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heiden
Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald
• Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Westerw
„Werbung gehört zum
Produkt wie der elektrische
Strom zur Glühbirne.“
Charles Paul
Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-
Baumbach • Rennerod • Selters im Westerwald • Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen
• Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar • Bendorf • Untermosel • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau •
Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im
Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm
• Vallendar • Bendorf • Untermosel • BadCambergerleben • Bad Camberg • Hünstetten • Selters • Waldems •
LimburgWeilburgerleben • Beselich • Brechen • Dornburg • Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfelden • Limburg • Löhnberg •
Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilburg • Weilmünster • Weinbach • RheinLahnerleben •
Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten •
Erleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Westerwald •
Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar •
Bendorf • Untermosel • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-
Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Westerwald • Wallmerod • Westerburg • Wirges •
Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar • Bendorf • Untermosel •
erleben • Bad Camberg • Hünstetten • Selters • Waldems • LimburgWeilburgerleben • Beselich • Brechen • Dornburg •
Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfelden • Limburg • Löhnberg • Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilbu
Weilmünster • Weinbach • RheinLahnerleben • Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heidenrod •
Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-
„Viele kleine Dinge wurden durch
die richtige Art
von Werbung groß gemacht.“
Mark Twain
Hessenliga: Ein Absteiger weniger
WÜRGES. Des einen Freud’ ist des anderen Leid, oder in
diesem Fall eher umgekehrt: Weil der SSV Ulm nach einem
stattgegebenen Insolvenzantrag als zweiter Absteiger aus
der Fußball-Regionalliga Süd feststeht, reduziert sich die
Anzahl der Absteiger aus der Hessenliga von drei auf zwei.
Der Viertletzte muss nach derzeitigem Stand in die Re-
legation mit den drei Zweitplatzierten der Verbandsligen.
Diese Nachricht dürfte dem abstiegsbedrohten RSV Würges
durchaus gefallen. Der Hintergrund: Gemäß der DFB-Spiel-
ordnung werden die Ulmer genauso wie die ebenfalls in-
solvente Spvgg Weiden aus der Wertung genommen. Somit
kann es nur noch einen hessischen Regionalliga-Absteiger
geben. -rwe-
Punktabzüge in der Oberliga
REGION. Im – bedingt durch die anstehende Ligenreform
verschärften - Abstiegskampf der Handball-Oberliga Hes-
sen, in der der TuS Holzheim momentan mit 13:9 Punkten
auf Platz sieben steht, verlieren Aufsteiger SG Rot-Weiß
Babenhausen und der TSV Vellmar am grünen Tisch wert-
volle Zähler. Wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls
bekommt Vellmar nach Saisonende drei Punkte und Baben-
hausen, genauso wie auch die SG Bruchköbel, einen Punkt
abgezogen. Babenhausen und Vellmar stehen mit jeweils
neun Zählern derzeit auf den Plätzen zehn und elf, Bruch-
köbel ist mit 14:10 Punkten Sechster. -rwe-
Jeannine Göbel schießt im Landeskader
EISENBACH. Bei Kreis- und Gaumeisterschaften stand sie
im vergangenen Jahr immer auf dem Siegerpodest und auch
bei den Landesmeisterschaften errang sie gute Platzierun-
gen, sowie die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft
in München. Dort erreichte sie mit dem Kleinkaliber-
Sportgewehr eine beachtliche Platzierung im ersten Drittel
und auch die bei den Rundenwettkämpfen konnte sie oft
die Ergebnisse der „alten Hasen“ toppen. Jeannine Göbel
(Foto) trainiert seit ihrem 10. Lebensjahr hart und bestrei-
tet für den Eisenbacher Schützenverein „SV Roland 1927
e.V.“ Wettkämpfe und Meisterschaften in den Disziplinen
Luftgewehr und Luftgewehr-Dreistellung, seit letztem Jahr
auch Kleinkaliber-Sportgewehr. Nun ging für die 16-jähri-
ge Bad Cambergerin auf Grund ihrer hervorragenden Leis-
tungen ein Traum in Erfüllung: Bill Murray, Landeskader-
trainer des Hessischen Schützenverbandes, lud sie in den
Hessischen D-2 Landeskader ein, um ihr Talent zu fördern.
Mit Unterstützung durch den Hessischen Schützenverband
steht nun für Jeannine im Jahr 2011 die Teilnahme an
10 Lehrgängen im Landesleitungszentrum, sowie weitere
überregionale Wettkämpfe, an. Die Eisenbacher Schützen,
insbesondere ihr Heimtrainer Ulrich Pittner, sind stolz auf
ihre Leistungen und wünschen ihr viele weitere Erfolge.
Infos zum Eisenbacher Schützenverein gibt es unter www.
sv-roland.de -rwe-
Der RSV lädt zur Hüttengaudi ein
WÜRGES. Am Samstag, den 22. Januar, steigt bei freiem
Eintritt im „Hüttendorf“ ab 20 Uhr die traditionelle Hüt-
tengaudi beim RSV Würges im Sportheim. Im besten Après-
Ski-Ambiente sorgt „DJ Nico“ von Black & White Music für
Stimmung. -rwe-
C-Jugendliche ermitteln Kreismeister
ELZ. Am kommenden Sonntag, 16. Januar, wird in der El-
zer Erlenbachhalle der Futsal-Kreismeistertitel der C-Jugend
vergeben. Zwölf Mannschaften konkurrieren ab 8.30 Uhr um
den Turniersieg. In der Vorrundengruppe A spielen die JSG
Brechen I, die JSG Elz/Staffel III, die JSG Hünfelden und
der TuS Linter. In Gruppe B sind die JSG Elz/Staffel I, die
JSG Brechen II, die JSG Löhnberg und der TuS Weilmünster
dabei. Das Teilnehmerfeld komplettieren der TuS Kubach I,
die JSG Elz/Staffel II, die JSG Laubuseschbach und die JSG
Waldbrunn in Gruppe C. Das Endspiel ist für 14.30 Uhr ange-
setzt. Die Kreismeisterschaften der B- und D-Jugend müssen
aus Termingründen in diesem Jahr ausfallen. -rwe-
LIMBURG-WEILBURG. Die
heimischen Fußballvereine
bereiten sich derzeit auf
die Ende Februar startende
Rückrunde vor. Die einen
wollen nach einer misslun-
genen ersten Saisonhälfte
Boden gutmachen, andere
hätten nichts dagegen, naht-
los an das bislang Gezeigte
anzuknüpfen. Wir haben die
Vereine nach ihrer bisheri-
gen Bilanz und den Zielen
für die Rückrunde befragt.
Der RSV Würges überwin-
tert als einziger Hessenligist
im Kreis mit dem Abstiegs-
gespenst im Nacken. In 20
Spielen sammelten die Rot-
Weißen nur 23 Punkte. „Damit
sind wir nicht zufrieden“, sagt
Trainer Thorsten Wörsdörfer.
„Allerdings war die Erwar-
tungshaltung nach dem guten
Abschneiden in den letzten
anderthalb Jahren auch sehr
groß.“ Der ehemalige Bundes-
liga-Profi definiert den Nicht-
abstieg als das große Ziel für
die Rückrunde. „Es gilt jetzt
in einer Saison des Umbruchs
mit vielen personellen Ader-
lässen enger zusammenzu-
rücken. Wir müssen uns voll
und ganz auf den Klassener-
halt konzentrieren.“ Deutlich
Luft nach oben gibt es bei der
Heimbilanz. Von elf Partien im
Stadion Goldener Grund wur-
den nur zwei gewonnen, hin-
zu kommen vier Unentschie-
den. „Diese furchtbare Bilanz
muss aufpoliert werden“, for-
dert Wörsdörfer. Mit Andreas
Baufeldt konnte der RSV für
die Rückrunde einen echten
Torjäger verpflichten. Yannick
Blättel hat sich hingegen ver-
abschiedet.
In der Verbandsliga ist die
Stimmungslage bei den Teams
aus dem Kreis Limburg-Weil-
burg ganz unterschiedlich.
Während die Spvgg Hadamar
als Herbstmeister ins neue
Jahr startet, sind die Chan-
cen von Aufsteiger SG Hau-
sen/Fussingen/Lahr auf den
Klassenerhalt sehr gering.
Der Sieben-Punkte-Vorsprung
Hadamars auf Kastel gibt ei-
nem berechtigte Hoffnungen,
in der nächsten Spielzeit auf
höchster hessischer Fußball-
Ebene zu spielen. „Keine Fra-
ge, wir wollen um den Aufstieg
in die Hessenliga mitspielen“,
so Hadamars Pressewart Hans
Reichwein. Dass es für den
Überraschungs-Aufsteiger SG
Hausen in der Verbandsliga
schwer werden würde, war den
Verantwortlichen schon vor
Saisonbeginn klar. Allerdings
hat die Spielgemeinschaft aus
Waldbrunn mehr erwartet, als
magere acht Pünktchen aus 20
Partien. Sieben Zähler beträgt
der Rückstand auf den Vor-
letzten Birklar. „Platz zwölf
bis 14 hatten wir uns eigent-
lich schon ausgerechnet, doch
durch die vielen Niederlagen,
die zum Teil leider in den letz-
ten zehn Minuten zu Stande
kamen, ist die Mannschaft
verunsichert. Hinzu kommt,
dass Stammspieler wie Patrick
Störzel und Cornelius Doll lan-
ge Zeit ausgefallen sind. Das
hat uns gerade in der Defensi-
ve sehr geschwächt“, so Georg
Dietl vom SG-Spielausschuss.
Die Flinte ins Korn wirft der
Aufsteiger noch lange nicht:
„Wir haben uns vorgenom-
men, die restlichen Spiele
körperlich topfit anzugehen
und wollen die Minimalchance
auf den Ligaverbleib mit allen
sportlichen Mitteln wahrneh-
men“, so Dietl.
Der RSV Weyer hat nach dem
schwachen Saisonstart und
zwischenzeitlich Platz 15 die
Kurve gekratzt und rangiert
momentan auf Gruppenliga-
platz vier. „Mit unseren 35
Punkten sind wir mehr als
zufrieden“, so Trainer Markus
Schmiedl. „Damit liegen wir
auch über unserer Zielvor-
gabe.“ Schmiedls Ausblick:
„Wenn am Ende ein Platz un-
ter den ersten fünf oder sechs
Mannschaften herausspringt,
wäre das angesichts der sehr
dünnen Spielerdecke ein toller
Erfolg.
Als Absteiger Nummer eins
wurde Aufsteiger SC Offheim
gehandelt. „Dafür haben wir
uns hervorragend geschla-
gen“, freut sich Spielertrainer
Stefan Simon über Platz zwölf
und 25 Punkte. Der Ex-Profi
weiß jedoch, dass der schwie-
rigere Teil der Premierensai-
son in der Gruppenliga jetzt
erst noch ansteht, denn: „In
der Rückrunde wird uns nie-
mand mehr unterschätzen,
was bislang vielleicht ab und
an einmal der Fall war. Es wird
auch darauf ankommen, dass
unsere Verletzten wieder fit
werden, da unser Kader sehr
klein ist.
Axel Kaiser vom Spielaus-
schuss des SC Niederhadamar
ist rundum zufrieden. Dass
die Mannschaft als Tabellen-
Zwölfter ins Jahr 2011 geht,
hätten er und viele andere im
Umfeld des Vereins nicht für
möglich gehalten: „Wider aller
Prognosen, auch der eigenen,
sind wir bislang positiv ange-
tan. Wir stehen in der Tabelle
dort, wo es nur die größten
Optimisten für möglich gehal-
ten hätten.“ Hervorragende
Arbeit leistet Trainerneuling
Bo-Young Kim. „Er stellt die
Mannschaft hervorragend auf
den Gegner ein. Die Spieler
setzen die vorgegebene Taktik
in der Regel auch um.“ Wenn
der Ball nach der Winterpau-
se wieder rollt, soll es darum
gehen, den Platz zu halten.
„Eventuell können wir ihn ja
sogar noch ein bisschen ver-
bessern. Bei der Ausgegli-
chenheit der Mannschaften in
der unteren Tabellenhälfte ist
das nicht unmöglich“, so Axel
Kaiser.
30 Punkte hat der SV Wallra-
benstein bislang gesammelt.
„Es hätte niemand für möglich
gehalten, dass wir zur Pause
so gut dastehen“, zeigt sich
Wolfgang Diehl vom Spielaus-
schuss zufrieden. Primäres Ziel
bleibt, so schnell wie möglich
den Klassenerhalt abzusi-
chern. „Wenn das unter Dach
und Fach ist, schauen wir von
Spiel zu Spiel“, so Diehl.
René Weiss
RSV konzentriert sich auf den Klassenerhalt
Fußball: Die heimische Mannschaften ziehen Bilanz und blicken voraus
Insbesondere vor eigenem Publikum kam der RSV Würges einige Male ins Stolpern.
Aufsteiger Wallrabenstein (schwarze Trikots) bleibt boden-
ständig. Trotz der starken Hinrunde bleibt der Klassenerhalt
das primäre Ziel. Fotos: René Weiss
-rwe- HOLZHEIM. Der TuS
Holzheim bestreitet am Sonn-
tag, 17 Uhr, sein erstes Spiel
des Jahres 2011 in der Hand-
ball-Oberliga Hessen. Zu Gast
in der Diezer Sporthalle ist
der Eschweger TSV.
Eigentlich wollte der TuS Holz-
heim am vergangenen Wo-
chenende den Pokal des Be-
zirks Wiesbaden einsacken und
gleichzeitig Spielpraxis sowie
ein gutes Gefühl im Vorfeld
des Heimspiels gegen Aufstei-
ger Eschwege sammeln. Doch
mit Pokalfeierlichkeiten wurde
es genauso wenig wie mit dem
guten Gefühl. Im Halbfinale des
Final-Four-Turniers setzte es
für die Mannschaft von Stefan
Wolfgram gegen den Landesli-
ga-Vierten TSG Münster II eine
ernüchternde 29:36-Niederlage.
„Wir haben gesehen, dass es
bei uns noch erhebliche Man-
kos gibt“, musste Wolfgram
enttäuscht attestieren. Seine
Mannschaft begann stark, aber
in der zweiten Halbzeit lief
gegen die zweite Garnitur des
Zweitligisten HSG Frankfurt
Rhein-Main nichts mehr zu-
sammen. Im Heimspiel gegen
Eschwege ist eine deutliche
Leistungssteigerung nötig, um
anders als in Kriftel nun vor
heimischem Publikum der Fa-
voritenrolle gerecht zu werden.
„Das wird ein wichtiges Spiel,
das wir unbedingt gewinnen
müssen“, betont Trainer Stefan
Wolfgram und gibt zu bedenken:
„Als Tabellensiebter stehen wir
derzeit an der Grenze zum Ab-
stiegskampf. Das darf man nicht
vergessen.“ Eschwege steht mit
bislang drei Punkten auf dem
vorletzten Platz, ist allerdings
kein Gegner, den man auf die
leichte Schulter nehmen darf.
Die Sternstunden des Eschwe-
ger Handballs liegen exakt ein
Jahrzehnt zurück: Rund um die
Jahrtausendwende spielte der
TSV zwei Spielzeiten in der 2.
Bundesliga Süd. Nach Rang sie-
ben im ersten Jahr, musste man
sich in der Folgesaison wieder
aus der Zweitklassigkeit ver-
abschieden. Damals wie heu-
te dabei: Uwe Findeisen. Der
lang gewachsene Routinier ist
gleichzeitig einer der Spieler,
auf die Holzheim achten muss.
Der 37-Jährige, der sein Team
in der letzten Saison mit 195
Toren zur Meisterschaft in der
Nord-Landesliga warf, zählt
auch nach dem Aufstieg zu den
besten Torschützen in der neu-
en Liga. Gleiches gilt für den
30-jährigen Mannschaftskapi-
tän Henrik Stelzner. Der Links-
außen hat zwischen September
und Dezember 76 Feldtore ge-
worfen und führt damit diese
Statistik ligaweit an.
Wolfgram: Wir brauchen den Sieg
Holzheims Jan Kah konnte ge-
gen Münster mit sechs Toren das
Ausscheiden im Pokal-Halbfinale
nicht verhindern. Gegen Eschwege
soll der Linksaußen seine Schnel-
ligkeit wieder in die Waagschale
werfen. Foto: René Weiss
HACHENBURG/WÜRGES. Vom
Freitag, 21. Januar bis zum
Sonntag, 23. Januar, wird in
Hachenburg das 20. Hallen-
turnier um den „Hachenbur-
ger Pils Cup“ ausgetragen.
Das Turnier ist hochklassig
besetzt. Zu den 40 Bewerbern
um den Turniersieg zählen
vier Clubs aus der Oberliga
Südwest: die Nummer acht der
Tabelle, der SV Roßbach/Ver-
scheid (zweifacher Sieger in
Hachenburg), der Zehnte und
Pokalverteidiger SG Betzdorf,
Spvgg EGC Wirges (Turnier-
sieger von 2009), sowie die
SF Eisbachtal. Der RSV Wür-
ges vertritt die Hessenliga.
Weiter spielen mit die zweite
Mannschaft der TuS Koblenz II
U23, der VfL Leverkusen aus
der Verbandsliga Mittelrhein,
sowie die Spvgg Hadamar,
Spitzenreiter der hessischen
Verbandsliga Mitte. Der Teil
eins der Vorrunde beginnt am
Freitag, 21. Januar, um 18.15
Uhr. Der RSV Würges trifft um
19.32 Uhr auf die SG Stei-
neroth (Kreisliga A Wester-
wald/Sieg). Der Turniersieger
von 1994, die SG Bad Marien-
berg (Kreisliga A Westerwald/
Sieg) ist um 20.49 Uhr, der
nächste Gegner in der Vorrun-
dengruppe 6. Im letzten Spiel
am Freitag, um 22.28 Uhr
trifft der RSV auf den Cup-Ge-
winner 2000, die SG Malberg/
Rosenheim (Bezirksliga). Am
Sonntag, den 23. Januar, ab
10.30 Uhr wird in Hachenburg
zur Zwischenrunde angepfif-
fen. Sollte die Würgeser Trup-
pe um Chef-Trainer Thorsten
Wörsdörfer und Co-Trainer
Carsten Ache am Freitag Grup-
pensieger werden, spielt sie in
Gruppe C, als Gruppenzweiter
in Gruppe B. In der Zwischen-
rundengruppe C ist auch der
Zweite der Vorrundengruppe
9 vertreten, in der die Spvgg
Hadamar am Samstag sicher
den Gruppensieg anstrebt.
Der Anpfiff zum Viertelfinale
soll in der Rundsporthalle um
16.05 Uhr erfolgen.
Es stehen sich die fünf Grup-
pensieger und drei Tabellen-
zweite gegenüber. Ab 17.25
Uhr sollen anschließend die
beiden Halbfinalspiele ausge-
tragen werden. Ein Neunme-
ter-Schießen wird ab 17.55
Uhr die Entscheidung um
Platz drei und vier bringen.
15 Minuten Spielzeit sind für
das Endspiel vorgesehen, das
für 18 Uhr eingeplant ist. Es
folgt anschließend die Über-
reichung der Pokale und Preis-
gelder. Geehrt werden auch
die offensivste Mannschaft,
der Torschützenkönig und
beste Feldspieler. -rwe-
Der RSV Würges spielt um den Pils-Cup
40 Mannschaften treten am nächsten Wochenende in der Rundsporthalle Hachenburg an
Testspiele vom RSV Würges
REGION. Die nächsten Vor-
bereitungsspiele im Winter
des RSV Würges:
RSV Würges I - Hessenliga:
- Sa, 29.01., 15 Uhr - SG
Roßbach in Selters-Obersel-
ters, Ahornstr.
- Do, 03.02., 19 Uhr - Ein-
tracht Oberursel in Oberur-
sel, Eschbachweg
- Sa, 05.02., 15 Uhr - SV
Zeilsheim in Sulzbach, Am
Sportplatz
- Di, 08.02., 19.30 Uhr - Ein-
tracht Wetzlar in Wetzlar-
Dalheim, Hohe Str.
- Sa, 12.02., 15 Uhr - SG
Oberliederbach in Lieder-
bach, Wachenheimer Str.
- Fr, 18.02., 19 Uhr - TuS
Hahn in Taunusstein-Hahn,
Scheidertal Str.
- Di, 22.02, 19 Uhr - Fvgg
Kastel in Mainz-Kastel, Stei-
nern Str.
- Sa, 26.02., 14.30 Uhr - FSV
Fernwald in Fernwald-Stein-
bach, Oppenröder Str.
RSV Würges II - Kreisober-
liga:
- Sa, 05.02., 13 Uhr - 1.FC
Sulzbach in Sulzbach, Am
Sportplatz
- Fr, 11.02., 19.30 Uhr - TuS
Eisenbach in Selters-Ober-
selters, Ahornstr.
- Sa, 19.02., 14 Uhr - SG An-
spach II in Neu-Anspach, F.
L. Jahn Str.
- Fr, 25.02., 19.30 Uhr - SV
Erbach in Selters-Obersel-
ters, Ahornstr. -csc-
NIEDERSELTERS. Am Diens-
tag, 14. Dezember, fanden
die jährlichen Vereinsmeis-
terschaften der Schüler und
Jugendlichen des TVN in der
Dreifeldhalle der MPS statt.
Die einfachere Freizeitvariante
des Badmintonsports ist das
bekannte Federballspiel. Die
Teilnehmer der Altersgrup-
pen 10-12 Jahre maßen sich
im Schülerturnier. Das Turnier
der Jugend wurde von den
12-17-jährigen bestritten.
Gespielt wurde im Doppel,
das heißt, zwei gegen zwei.
Die wechselnden Paarungen
und Gegner wurden für jedes
Spiel neu von einem Compu-
terprogramm berechnet, das
auch die Spielauswertung
und Ranglistenerstellung vor-
nahm. Den 1. bis 3. Platzier-
ten beider Turniere wurden
von ihren Trainern Pokale für
die hervorragenden Leistun-
gen überreicht. Aber auch die
übrigen Teilnehmer hatten ei-
nen starken und fairen Wett-
kampf geliefert und wurden
mit Mohrenköpfen zum Wie-
derauffüllen der verbrauchten
Kalorien belohnt.
Endrangliste Schüler (10-12
Jahre): 1. Vanessa Jeck, 2.
Mirko Hofmann, 3. Sebastian
Berninger, 4. Aileen Groß-
heim, 5. Michelle Jost, 6.
Timo Gregori, 7. Marie-There-
se Jost, 8. Lara Vilmar, 9. Nick
Buberl
Endrangliste Jugend (12-17
Jahre): 1. Brian Smith, 2.
Julia Schmitz, 3. Jennifer Ne-
ckermann, 4. Nils Krohmann,
5. Marius Reichwein, 6. Mar-
vin Abt, 7. Jeanette Fassauer,
8. Mürsel Cinar, 9. Marcella
Bach
Weitere Infos zum Verein un-
ter www.tv-niederselters.de.
Badminton-Vereinsmeisterschaften beim TV Niederselters
Rät sel ec ke f ür Kr euz- und Quer denker
Lösungen aus der Vorwoche:
R-46
www.koblenzerleben.de
www.limburgweilburgerleben.de
www.rheinlahnerleben.de
www.badcambergerleben.de
www.westerwaelderleben.de
Limburg/Weilburg: ab Frei-
tag, 18 Uhr, bis Montag, 7
Uhr und an Feiertagen vom
Vorabend 18 Uhr bis zum fol-
genden Werktag 7 Uhr:
Limburg, Rufnummer
(06431) 3344 und 3345.
Weilburg, Frankfurter Stra-
ße 33, Rufnummer (06471)
7031.
Krankenhäuser
Idstein (auch Notdienst):
(06126) -99590. Limburg:
Telefon (06431) 2920, Weil-
burg: Telefon (06471) 3130,
Diez: Telefon (06432) 5060,
Hadamar: Telefon (06433)
870. Giftnotruf Mainz Tel.
(06131) 19240.
Hausärztlicher Vertretungs-
dienst Rheingau-Taunus:
Tel. (06723 ) 87087.
Limburg/Weilburg: An Wo-
chenenden und von samstags
8 Uhr bis Montag 7 Uhr,
und an Feiertagen vom Vor-
abend 18 Uhr bis zum fol-
genden Werktag 7 Uhr. Er-
reichbarkeit: (06431) 48048
(Limburg), (06431) 19222
(Wlbg.).
Limburg/Weilburg: Zentrale
Leitstelle Limburg/Weilburg,
Notrufnummer 112.
Idsteiner Land
Einsatzleiterin Ute Eise-
le-Renkewitz, Tel. (0171)
8308082.
Seniorenstift, Theodor
Fliedner Werk, Katzenelnbo-
gen, Tel. (06486)9180.
Sozialstationen Diakoniesta-
tion Brechen: für Brechen,
Hünfelden, Runkel, Villmar,
Tel. (06438) 1244. Sprech-
zeiten: Montag- Freitag , 8
bis 16 Uhr.
Caritas Sozialstation Bad
Camberg für ambulante
Pflege- und Hilfsdienste.
24. Stunden erreichbar, Tel.
(06434) 6043.
Andreas Ahlbach Fachliche
Alten- und Krankenpflege,
Bad Camberg, rund um die
Uhr erreichbar, Tel. (06434) -
908763 oder 0171 - 5200312.
Cura Sana Pflegedienste
Ambulante Pflege, Tagespfle-
ge, Betreuungsleistungen,
Hausnotruf, Menüservice,
Betreutes Wohnen, Pflege-
heim, Telefonnummer: 0 64
34-90 77 40
Cura Sana Pflegedienste
Ambulante Pflege, Tagespfle-
ge, Betreuungsleistungen,
Hausnotruf, Menüservice,
Betreutes Wohnen, Pflege-
heim, Telefonnummer: 0 64
34-90 77 40
Caritas Sozialstation Bad
Camberg. Tägliche Menü-
wahl, Telefonnummer:
(06434) 6043.
Tel. (06431) 45045.
Insolvenz-und Schuldner-
beratung: GAB-Gesellschaft
für Ausbildung und Beschäf-
tigung mbH in Limburg, Tel.
06431-947694, montags 10
- 15 Uhr oder per E-Mail an
schulden@gab-limburg.de
15.01. Streitburg-Apotheke,
Bad Camberg, 06434/5600
16.01. Wallbach Apotheke,
Wallbach, Tel. 06126/957512
oder Amts-Apotheke, Runkel,
Tel. 06482/4240
» Hinweise zu den Apothe-
ken: Die Dienstbereitschaft
der jeweiligen Apotheken
wechselt täglich. Sie beginnt
morgens um 8.30 Uhr und
endet um 8.30 Uhr des fol-
genden Tages.
Fehlt Ihr Eintrag in unserem
Notfalldienst? Dann senden
Sie uns einfach eine kurze
E-Mail mit den entsprechen-
den Daten an diese E-Mail-
Adresse: c.schenk@medie-
nerleben-verlag.de. Vielen
Dank!
Ärzte
Ärtzlicher
Bereitschafsdienst
Zahnärzte
Retungsdienste
Hospizbewegung
Staatliche Altenhilfe
Ambulante
Pfegedienste
Essen auf Rädern
Opferhilfe
Beratung
Apotheken
BAD CAMBERG. Das Fami-
liencentrum (FaCe) Bad
Camberg bietet auch in den
nächsten Wochen interes-
sante Kurse an:
Säuglingspflegekurs für wer-
dende und frischgebackene
Eltern
Am Samstag, 22. Januar, in der
Zeit von 9 bis 12 Uhr, erhalten
Sie durch die Hebamme Ange-
lika Reichardt Grundkennt-
nisse in der Säuglingspflege.
Was wird benötigt, was ist
überflüssig? Auch werdende
Großeltern sind willkommen.
Die Gebühr richtet sich nach
der Teilnehmerzahl und liegt
für Gäste zwischen 17,50 Euro
und 20 Euro (Gebührenermä-
ßigung des Partners und Mit-
glieder). Kursort und Anmel-
dung im FaCe, Am Amthof 7,
in Bad Camberg, Tel. 06434-
900939 (AB & Fax), E-Mail-
Adresse: facebadcamberg@
web.de.
Geburtsvorbereitungskurs
für Frauen
An 5 Montagabenden, ab dem
24. Januar, ab 18.30 Uhr, er-
lernen Sie Atem- und Entspan-
nungstechniken rund um die
Geburt. Die Hebamme Isa von
der Zalm-Preßler (Tel. 06431-
73306) gibt Informationen zu
den Geburtsabläufen, heute
üblichen Medikamenten, Pro-
phylaxen zu Wochenbett und
Stillzeit, Eintragungen im
Mutterpass und diverse Check-
listen. Kursort ist das Fami-
liencentrum Bad Camberg,
Am Amthof 7. Frau v.d. Zalm-
Preßler bietet auf Anfrage
auch Wochenend Crash-Kurse
an.
Glockenbau-Kurs für Kinder
ab 6 Jahren
Am Samstag, 29. Januar, ab
10 Uhr (ca. 1,5 Std.), fertigen
die Kinder mit Hilfe Ihrer El-
tern eine Glocke, dazu einen
Schlegel und anschließend
wird zusammen mit dem Kurs-
leiter und Musikpädagoge,
Herrn Bernd Schlaudt, musi-
ziert. Die Gebühr beträgt für
Gäste 7 Euro, zzgl. 12 Euro
Materialkosten. Anmeldung
und Kursort Familiencentrum
Bad Camberg, Am Amthof 7,
Tel. 06434/900939 (AB &
Fax), E-Mail-Adresse: facebad-
camberg@web.de. -csc-
Weitere Kurse im FaCe Bad Camberg
BAD CAMBERG. Herr Prof. Dr.
med. Peter W. Gündling, Fach-
arzt für Allgemeinmedizin,
Naturheilverfahren und Ernäh-
rungsmedizin, hält am Diens-
tag, 25. Januar, um 18.30
Uhr, im Zentrum für Gesund-
heit, Sebastian-Kneipp-Straße
4, 65520 Bad Camberg einen
Vortrag, wie Sie langfristig
und sicher, unter ärztlicher
Anleitung, Ihre Ernährung
vernünftig umstellen und ef-
fektiv Gewicht abnehmen kön-
nen, ohne zu hungern. Eine
Körperfettanalyse ist möglich.
Eine Anmeldung ist wegen
begrenzter Teilnehmerzahl
erforderlich unter der Telefon-
nummer: 06434/901717. -ghe-
Vortrag: Abnehmen! Aber sicher!
Wi r suchen ei n l i ebevol l es Zuhause
Franka ist ein 6-jähriges,
fast reinrassiges, bildschö-
nes Dobermann-Weibchen.
Die liebe und gutmütige
Franka wohnt schon seit
2,5 Jahren im Tierheim, hat
aber die Hoffnung, dass sie
endlich ein eigenes Heim
findet, noch nicht aufge-
geben. Gesucht werden se-
riöse und hundeerfahrene
„Dosenöffner“, die viel Zeit
und Aufmerksamkeit für die
treue Hündin haben und ihr
zeigen, dass das Leben auch
schön sein kann?
(Tierheim Limburg)
Flecki ist ein sehr hübscher,
schwarz-weißer Katzenprinz
im zarten Alter von 2 Jah-
ren. Der unkomplizierte Kater
versteht sich einwandfrei mit
seinenArtgenossenundwäre
daher der perfekteZweitkater.
NebenseinengeliebtenSteif-
zügen durch die Natur mag
er vor allem eines: Kuscheln
und beschmust werden bis er
vor lauter Wonne einschläft!
Flecki ist einwirklichgoldiger
Schatz, der es verdient hat,
endlich ein dauerhaftes Zu-
hause zu finden.
(Tierheim Limburg)
FLECKI
Browny ist ein ausgespro-
chen hübsches Löwenmäh-
nen-Kaninchen. Das kleine,
bereits kastrierte Böckchen
ist gerademal 4Monatejung
und ein ganz entzückender
kleiner Fellball. Browny ist
zutraulich, handzahm und
extrem neugierig. Am liebs-
ten steckt er überall seine
kleine Nagernase hinein und
möchte stets wissen, was
um ihn herum los ist. Der
kleine Mann sucht ein Heim
mit Gesellschaft einer net-
ten Kaninchendame.
(Tierheim Limburg)
BROWNY
Scotty ist ein reinrassiger
Schäferhundrüde mit roten
Papieren im wunderbaren
Alter von 3,5 Jahren. Der
kastrierteRüdeist einlustiger
und aufgeschlossener Beglei-
ter, der sich über eine liebe
Familie mit Hundeerfahrung
und ohne Kinder sehr freuen
würde. Scotty möchte keines-
fallseinZwingerhundwerden.
Ein bisschen Geduld und Zeit
müsste man in seine Erzie-
hung noch reinstecken, denn
ab und an kann er noch ein
wenigstürmischsein.
(Tierheim Limburg)
SCOTTY
Der lustige Charly mit
den großen Öhrchen ist
ein kleines, charmantes
Zwergkaninchen-Männ-
chen. Charly ist 4 Monate
jung und bereits kastriert.
Der süße Mümmelmann ist
sehr lieb, anhänglich und
kommt direkt angehoppelt,
wenn man ihm einem Na-
schi lockt. Charly sucht eine
dauerhafte Bleibe bei einer
hübschen Kaninchendame
in einem großen Nager-
heim, viel Auslauf und jeder
Menge gesundem Futter.
(Tierheim Limburg)
CHARLY
Tierschutzverein Limburg-Weilburg e.V. - Im Staffeler Wald - 65556 Limburg-Staffel - Telefon: 06432-801455 - www.tierheim-limburg.de
Der verschmuste Whiskey ist
ein 3 Jahre junger Katzen-
prinz, der sich eine nette Fa-
milie wünscht , die er glück-
lich machen darf. Der kleine
Fellball leidet unter dem FIV-
Virus (für Menschen völlig
unbedenklich) und darf daher
nur als Wohnungskatze gehal-
ten werden, was er allerding
total prima findet, dennsoist
er immer überall dabei. Whis-
keyist eingoldigesKaterchen,
das auchIhr Lebenmit seiner
charmanten und dankbaren
Art bereichernwird.
(Tierheim Montabaur)
WHISKEY
Der schwarz-weiße Felix ist
schon ein Senior mit seinen
15 Jahres, aber noch fit wie
ein Turnschuh. Felix möchte
seine letzen Monate/Jahre
keinesfalls im Tierheim ver-
bringen und sucht ein neues
Wirkungsfeld als Einzelkater
bei liebevollen Katzenfreun-
de. Die freundliche und an-
hängliche Samtpfote kennt
nur Wohnungshaltung und
möchte dies auch so bei-
behalten. Er mag es überall
dabei zu sein und schläft für
seinLebengerneimArmein.
(Tierheim Limburg)
FELIX FRANKA
Mons&Tabor Tierschutz e.V. - Zur Hüttenmühle 5 - 56410 Montabaur - Telefon: 02602/180826 - www.tierheim-montabaur.de
Baum- und Gartenpflege
..alles im grünen Bereich
Spezialfällungen, Entsorgung
Hecken- u. Gehölzschnitte
Zaun-, Rasen- u. Teichbau
Natursteinarbeiten
Erd-, Wege- u. Pflasterarbeiten
Winter- u. Hausmeisterdienste
Entrümpelungen
Matthias Distel
Tel. (0 64 31) 7 25 75
Mobil: (01 77) 4 00 50 13
Anfahrt und Beratung kostenlos
www.allesimgruenenbereich.com
WERKStadt Limburg | Joseph-Schneider -Straße 1 | D-65549 Limburg an der Lahn ( direkt am Bahnhof )
Aldi | Amarylles Wimpernstudio | American Diner | American Nails Nagelstudio | Apotheke in der WERKStadt | Blumenwerk | Bonita
Brooklyn Store 101 | Buchhandlung Witzelsburger | Buddelei Gina Laura | LOTTO-Shop Novian | City Sport | Depot | dm Drogerie Markt
FoxBox Spielewelt | Gameland | Hair Express | Jeans Fritz / It´z | KunstWERK 2 | Mc Paper | medienerleben | Milchbar | Piaderia
Stadtblick Optik Wenzel | Sunpoint | tegut | tegut Markt-Café | The Phone House | TRAUM ZEIT 28 | Viva.das Kleiderhaus | WERKSTADT LOUNGE
Kernöffnungszeiten: *
Montag–Freitag 09:00 Uhr–20:00 Uhr
Samstag 09:00 Uhr–18:00 Uhr
*Lebensmittelmärkte mit erweiterten Öffnungszeiten.
Wer knackt
dieMillion?
LIMBURG. Seit der Eröffnung der
WERKStadt im August 2009 haben
bereits mehrere hunderttausen-
de Besucher den Parkplatz ge-
nutzt. In Kürze wird nun der
1.000.000ste Besucher erwartet.
Derjenige, der mit seinem Auto
die Parkplatz-Schranke passiert
und gleichzeitig die erwartete Be-
sucherzahl „knackt“, gewinnt den
neuen VW Polo Team für ein Jahr,
inklusive Versicherung und Steu-
ern. Gesponsert wird dieser tolle
Gewinn von der WERKStadt Lim-
burg und mit freundlicher Unter-
stützung von Auto Bach.
(Der Rechtsweg ist ausgeschlossen).
Für unseren
1.000.000sten
Besucher *
FREIZEIT- & EINKAUFSERLEBNIS
DAS NEUE LIMBURGER
DAS LIMBURGER
FREIZEIT- & EINKAUFSERLEBNIS
MEHR ALS 30
ATTRAKTIVE
UNTERNEHMEN
ÜBER
500 PARKPLÄTZE
90 MINUTEN
PARKEN FREI
BEI EINKAUF IN DER WERKSTADT
* Dem 1.000.000sten Besucher der Werkstadt wird ein VW Polo „Team“ für 1 Jahr kostenlos zur Verfügung
gestellt, inkl. Versicherung und Steuer.
Auto Ankauf
ACHTUNG! Ankauf von Alt-u. Ge-
brauchtwagen sowie Geländewagen,
Busse, Motorräder. Zustand egal. Bit-
te alles anbieten! Tel. 06431/598595
o. 0163/7338285
Ankauf aller Oldtimer, Youngtimer,
Exportfahrzeuge, PKW, LKW, Busse,
Geländewagen, Zustand egal, zahle
Spitzenpreise, Tel. 0271-72603, Han-
dy 0171-9020590
Auto Export Neuwied, Kaufe Fahr-
zeuge für Export auch Motorschaden,
Unfälle, auch ohne TÜV auch hohe
Kilometerleistung gegen Barzah-
lung. Keine Reklamation. Tel. 02631-
946432
Audi
BMW
Ford
Ford Fiesta, neues Modell, Bj. 98,
5-Türer, Servo, ZV, silber, TÜV 2011,D
3 Kat, Verschleissteile neu, 1.690
Euro, Tel. 0171/7291749
Ford Focus C-Max Focus C-MAX 2.0
TDCi DPF Fun EZ: 07/2008, 136 PS,
Diesel, royal grau met., 88.500 km,
sehr gepflegt, 1. Hand, WR auf LM
16“, SR auf LM 17“, Sonderausstat-
tung, Bluetooth, NS, Radio/CD, Ne-
bel, Servo, Tempo, WFS, ZV, 10.950
Euro, MwSt. ausweisbar, Autohaus
Klaus Ledinka, St. Goarshausen, Tel:
06771/2222
Jaguar
Jaguar X300, Bj. 97, 198.000 km, Le-
derausstattung, Automatik, blau-me-
tallic, 3.500 Euro, Tel. 0178/9750479
Mercedes-Benz
A 150 Coup, EZ 9/06, 46.750 km,
70kW/95PS, cosmosschwarz, Klima,
Radio Audio 20 CD, Sitzhzg. vorn,
Ext. Licht-Sicht-Paket, EASY-VARIO-
System, Regensensor uvm., 10.980
Euro,ORTH Automobile, Beselich, Tel.
06484/91310
B 180 CDI,EZ 2/07, 53.900 km,
80kW/109PS, polarsilber, Automatik-
Getr., Komfort-Fahrwerk, Klima, LM-
Räder, Parktronic, Tempomat, Sitzhzg.
vorn, Regensensor, Sitzkomfort-Paket
uvm., 18.980 Euro, ORTH Automobi-
le, Beselich, Tel. 06484/91310
C 180 K Blue Efficiency, EZ 5/09,
10.500 km, 115kW/156PS, iridiumsil-
ber, Parktronic, Klima, Sitzhzg. vorn,
Durchlademögl., Regensensor, LM-
Räder, Radio Audio 20 CD, Lederlen-
krad uvm., 23.990 Euro, ORTH Auto-
mobile, Beselich, Tel. 06484/91310
C 180 K T-Modell Blue Efficiency,
EZ 5/09, 10.500 km, 115kW/156PS,
iridiumsilber, Sitzhzg. vorn, Klima,
Regensensor, LM-Räder, Lederlenk-
rad, Radio Audio 20 CD, Außenspiegel
elektr. heranklappbar uvm., 24.490
Euro, ORTH Automobile, Beselich,
Tel. 06484/91310
C 220 CDI ELEGANCE, EZ 9/07,
82.200 km, 125kW/170PS, iridi-
umsilber, Automatik-Getr., Para-
meterlenkung, Klima, Parktronic,
Komfort-Mul ti funktionsl enkrad,
Durchlademögl., Einbruch-u. Dieb-
stahlwarnanl., Komfort-Telefonie
uvm., 20.480 Euro, ORTH Automobi-
le, Beselich, Tel. 06484/91310
Renault
Renault Kangoo, Bj. 02, 86.000 km,
gelb, aus 2. Hand, 2 Schiebetüren,
LKW Zulassung, geschl. Kasten, 2.700
Euro, Tel. 0178/9750479
Seat
Skoda
Subaru
Subaru Forester 2.0D Comfort Kom-
bi/Van, Allrad, EZ: 12/2010, 500
km, 147 PS, Diesel, dark grey met.,
Dienstwagen aus unserem Autohaus,
top gepflegt, Schiebedach, Servo,
6-Gang, Xenon, Sitzheizung, Tempo,
Alu, Kraftstoffverbrauch: 6,4 l/100
km (kombiniert), 7,7 l/100 km (in-
nerorts), 5,7 l/100 km (außerorts),
CO2-Emissionen: 170 g/km (kom-
biniert), 29.800 Euro, MwSt. aus-
weisbar, Autohaus Klaus Ledinka, St.
Goarshausen, Tel: 06771/2222
Subaru Impreza 2.0 Exclusive BEN-
ZINER, EZ: 03/2009, 17.900 km,
150 PS, satin white met., WR auf LM
16“, SR auf LM 17“, getönte Scheiben
hinten, Einstiegsleisten aus Chrom,
Schiebedach, Lederausstattung, Alu,
ESP, Xenon, Klima, uvm., 23.950
Euro, MwSt. ausweisbar, Autohaus
Klaus Ledinka, St. Goarshausen, Tel:
06771/2222
Subaru Justy 1.0 Active EZ:
10/2010, 800 km, 71 PS, pearl white
mica met., Dienstwagen aus unserem
Autohaus, Klima, ABS, Alu, eFH, Ser-
vo, ZV, Kraftstoffverbrauch: 5,0 l/100
km (kombiniert), 6,1 l/100 km (in-
nerorts), 4,4 l/100 km (außerorts),
CO2-Emissionen: 118 g/km (kombi-
niert), 12.700 Euro, MwSt. ausweis-
bar, Autohaus Klaus Ledinka, St.
Goarshausen, Tel: 06771/2222
Subaru Legacy Kombi 2.5 4WD
Leder Navi EZ: 10/2004, 165 PS,
139.920 km, silber met., Kombi/Van,
top gepflegt, WR, Stoßstangeneck-
leisten, Kofferraumwanne, Allrad,
Alu, Leder, Klima, Nebel, Navi, Tem-
po, Sitzheizung, ZV, el. Sitze, 11.900
Euro, Autohaus Klaus Ledinka, St.
Goarshausen, Tel: 06771/2222
Subaru OUTBACK 2.5i Active, EZ:
09/2010, 167 PS, 10 km, crystal
black silica, Allrad, Alu, BC, ESP, Kli-
ma, Nebel, Schiebedach, Tempo, Ser-
vo, Xenon, ZV, Kraftstoffverbrauch:
8,6 l/100 km (kombiniert), 11,7
l/100 km (innerorts), 6,8 l/100 km
(außerorts), CO2-Emissionen: 199 g/
km (kombiniert), 32.990 Euro, Auto-
haus Klaus Ledinka, St. Goarshausen,
Tel: 06771/2222
Subaru Legacy Kombi 2.5i Auto-
matik Comfort, EZ: 01/2008, 173
PS, silber met., 79.440 km, 1. Hand,
Scheckheft gepflegt, top Zustand,
AHK abnehmbar, LPS Gasanlage, Ein-
parkhilfe, Alu, BC, Klima, Leder, eFH,
Nebel, Navi, Xenon, Servo, Tempo, ZV,
Sitzheizung, 22.900 Euro, MwSt. aus-
weisbar, Autohaus Klaus Ledinka, St.
Goarshausen, Tel: 06771/2222
Subaru Legacy Kombi 2.0i, EZ:
07/2010, 150 PS, 900 km, saga green
met., ABS, Allrad, BC, eFH, Klima,
Nebel, Servo, Tempo, ZV, Kraftstoff-
verbrauch: 8,6 l/100 km (kombi-
niert), 11,7 l/100 km (innerorts), 6,8
l/100 km (außerorts), CO2-Emissio-
nen: 199 g/km (kombiniert), 26.100
Euro, MwSt. ausweisbar, Autohaus
Klaus Ledinka, St. Goarshausen, Tel:
06771/2222
Subaru Forester 2.0X Comfort mit
LPG Gasanlage, EZ: 10/2006, 158
PS, 69.200 km, blau met., 1. Hand,
Scheckheft gepflegt, top Zustand,
AHK abnehmbar, Winterpaket + Win-
terrädersatz, ABS, Allrad, Alu, eFH,
el. Sitze, Klima, Nebel, Schiebedach,
Servo, Tempo, ZV, 16.950 Euro, Auto-
haus Klaus Ledinka, St. Goarshausen,
Tel: 06771/2222
Toyota
VW
VW Passat Limousine, BJ. 97,
186.000 km, grün-metallic, 2. Hand,
sehr gepflegt, 2.600,- Euro, Tel.
0178/9750479
Wohnmobile
Vermiete günstig Wohnmobile mit
Zubehör, Frühbucherrabatt, tägli-
che Übergabe, Ferientermine frei,
Tel.:06436/6278, www.wohnmobile-
westerwald.de
Ankauf
Achtung! Kaufe Nerzmäntel, Kro-
kotaschen aus den 60ger bis 80 ger
Jahren, Orientteppiche u. Armband-
uhren, Tel. 0163/2353550
Antiquitäten-Ankauf z.B. Gemälde,
Porzellan, Silber, Glas, Möbel, Spiel-
zeug usw. auch komplette Sammlun-
gen und Nachlässe. P. Neuhäusel,
Bornich, Tel. 06771/1595
Ankauf: Antiquitäten, antike Möbel
Gemälde, Bücher, Porzellan, Bronzen,
Holzfiguren, gebr. Goldschmuck, Arm-
band- u. Taschenuhren u.a. sucht o.
Mau, Tel. 0261/401431
Militaria, 1. u. 2. Weltkrieg, Orden,
Ehrenabzeichen, Uniformen, Säbel,
Dolche, Bücher, Urkunden, Fotos, Al-
ben, sucht O. Mau, Tel. 0261/401431
Ankauf - Militaria Kaiserreich - 2.
WK, Ehrenabzeichen, Bücher, Urkun-
den, Uniformen, Fotos, Gold Ankauf,
kpml. Nachlässe, Tel. 02622/9073077
Antiquitäten Ankauf, beste Bezah-
lung für Ihren Nachlass, Porzellan,
Gemälde, Bronzen, Uhren, Milita-
ria, Schmuck, Silber, Bücher, Tel.
02622/7930 o. 0171/2887377.
Sammler sucht altes Angelgerät,
Rollen, Blinker, Literatur, Kataloge
vor 1970. Suche kleine Drehmaschi-
ne. Tel. 06439/353
Kaufe alte Möbel, Engel und Hei-
ligenfiguren, Wand- u. Standuh-
ren, alte Postkarten, altes Porzel-
lan, Puppen u. Eisenbahnen, Tel:
06485/180242
KAUFE BRIEFMARKEN + MÜNZEN
Volksrepublik China, Abo Samm-
lungen „Internationales Jahr des
Kindes“, „Blick in die Welt“, Motiv-
sammlungen „Blumen“ andere Mar-
ken + Münzen bitte anbieten. Tel:
0172/1061470.
Dienstleistungen
Umbau, Altbau, Neubau, Sanierung,
Renovierung, Spezialputzarbeiten.
Fa. Volker Zach, 56379 Dienethal, Tel:
02604/952886, 0157/88670480
In gewohnter Umgebung alt werden
24 STUNDEN BETREUUNG, Seriös –
Kompetent – Zuverlässig, Info: 0261
2968796-Unverb. Angebot
Gesundheit
Das Wissen der Weisen Frauen half
schon unseren Ahnen… Fluchablö-
sungen bei Wahine Eve, Termine un-
ter Tel. 0178/3461526
Möbel
Möbel preiswert abzugeben: Wohn-
zimmerschrank, Couchgarnitur, An-
bauwand, Schlafsofa, Kommode,
Schuhschrank, Garderobe, div. Klein-
möbel Buche + Eiche, sehr guter Zu-
stand, 02620/2671
Stellenangebote
„Dachdecker Zimmermann“ über-
nimmt Trockenbau, Innenaus-
bau und Isolierungsarbeiten, Tel:
0151/57586154
Minijob-Mitarbeiter/in mit PKW,
langfristig für Regalservice in Stra-
ßenhaus (Mi+Fr ab 14 Uhr), Nie-
derbieber (Mo+Do ab 17 Uhr),
Neuwied-Irlich (Do+Do ab 16 Uhr)
+ Inventurdurchführungen gesucht.
Bewerbungen: Mo - Fr von 9-13 Uhr +
15-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr bei Fa. Opti-
mal GmbH unter Tel.: 02747/913307
+ 0152/22031411 + 02608/9445950
Stellengesuche
Hotel u. Restaurant Berater sucht
Tätigkeit in Limburg u. Umgebung
auch tageweise, Tel. 06431/2621731
Brauchen Sie Hilfe in der Gast-
ronomie, auch als Aushilfe? Tel:
06431/2621731
Tiermarkt
Aquazoonas - Das Aquaristikfach-
geschäft, Waldstraße 7 in 56206
Hilgert. Fachgebiet: L-Welse und
Zierfischraritäten! Tel: 02624/5209,
www.aquazoonas-home.de
Verkaufe Wildgubbis (Fische) statt
5 Euro für 0,50 Euro/Stk. aus Privat-
zucht. Tel: 02626/3644017
Umzüge
EM-Umzüge, alle km frei, 19,-
Euro/Std., LKW 50 ,- Euro/Tag.
Tel:06431/977117, 0179/6844588,
www.em-umzuege.de
Flott-Umzüge u. Haushaltsauf-
lösung Montagedienst, auch zum
günstigen Festpreis. Keine An- u. Ab-
fahrtskosten. Tel. 06431/4931673 o.
0261/2062543 www.eue24.de
Unterricht
Nachhilfe in Mathematik und Physik
für Oberstufe u. Studenten erteilt Ma-
thematik u. Physiklehrerin in Raum
Koblenz, Tel. 0261/12485
Verkauf
2 alte Nussbaumholz-Radios, sehr
gut erhalten, 1x Grundig, 1x Trumph,
á 60 Euro oder zusammen für 100
Euro zu verkaufen, Tel: 06772/1294,
0177/8063798
Verschiedenes
Digitalisiere Ihre alten „Schätz-
chen“ S8/N8 Filme, VHS, VHS-C, Hi8,
Video8, Dias, Fotos, Musikk. & LP`s
auf CD/DVD, Tel. 0261/63801, Mail:
digistube.valler@yahoo.de
Rauchentwöhnung durch Hypnose
im Westerwald, Tel. 02602/6633
MANIOLI - Täuschungskünstler und
Kinderzauberer, das Ereignis bei Ih-
rem Fest, denn humorvolle Unterhal-
tung passt immer! Tel: 06126/3267,
www.manioli.de
MPU Navigator aktueller Termin:
Am Mittwoch, dem 19.01.2011 fin-
det ein kostenloser MPU-Infoabend
„Rund um die MPU“ in Koblenz statt.
Beginn 19.00 Uhr, Markenbildchen-
weg 34, 3. Etage. Rückfragen unter:
0261/20372111 oder www.mpu-navi-
gator.de
Holländische Küste (Zeeland), Fe-
rien-Haus für 4 Personen, komplett
eingerichtet, Prospekt anfordern, Tel:
02427/499
Ostseebad Kühlungsborn, komplet-
te Ferien-Wohnung für 2-4 Personen,
52 m², komplett eingerichtet, Tief-
garage, Strandnähe, Prospekt anfor-
dern, Tel: 02427/499
Schreiner, Zimmermann Allround
Handwerker, rüstiger Rentner, Ich
kann Ihnen bie fast allen Arbeiten
behilflich sein, Tel. 0261/46790
Suche Schwippbögen, Pyramiden,
Weihnachtskrippen, Bergmänner,
Räuchermännchen, Nussknacker,
Spieluhren usw. zum Aufbau eines
kleinen, privaten Museums, Tel:
0178/2822876
Suche dringend Erfahrungsaus-
tausch nach neuer Dacheindeckung
(Fassadenrisse, Hausschäden). Zu-
schriften unter Chiffre 1216 an:
MedienErleben-Verlag GmbH, Joseph-
Schneider-Str. 1, 65549 Limburg
www.wunschwagen.de
Suchen & Finden
ŠKODA – Gebrauchte!
Riesen Auswahl –
nichts wie hin.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r Gr u pp e
Volkswagen Zentrum Koblenz
Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158
www.loehrgruppe.de
Ihr SEAT-Händler im Westerwald
Neuwagen
Jahreswagen
Gebrauchtwagen
Info unter www.ahschmitz.de
50 AUDI-Werkswagen
an Lager!
Top Werkswagen –
mit LöhrGarantie. SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Audi Zentrum Koblenz
Friedrich-Mohr-Str. 4, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 80804-0, Fax (0261) 80804-45
www.loehrgruppe.de
Ständig ca. 50 Werks-
wagen an Lager!
Top Werkswagen –
natürlich von Löhr. SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Audi Zentrum Koblenz
Friedrich-Mohr-Str. 4, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 80804-0, Fax (0261) 80804-45
www.loehrgruppe.de
AUDI - Spezial:
Riesen Auswahl an
Top-Werkswagen!
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Audi Zentrum Koblenz
Friedrich-Mohr-Str. 4, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 80804-0, Fax (0261) 80804-45
www.loehrgruppe.de
Jetzt in Koblenz
Cartexx Automobile
SEAT Vertragspartner
Neu- u. Gebrauchtwagen, Service,
Finanzierung, Leasing
Henriette-Sontag-Str. 6-8
56070 Koblenz
Tel.: 0261 / 963555-0
www.cartexx-automobile.de
Volkswagen Zentrum Koblenz
Andernacher Str. 210-220
56068 Koblenz
Tel. (0261) 8077-0
www.loehrgruppe.de
Top-Gebrauchte
in Koblenz
S
E
H
R
G
U
T
G
e
brauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r
G
r u pp
e
Jetzt besonders
günstige Finanzierungs-
angebote sichern!
Riesen-
auswahl z. B.
20 x VW Polo
15 x VW Passat
50 x VW Golf Limousine
10 x VW Golf Plus
10 x VW Golf Variant
10 x VW Fox
8 x VW Eos
15 x VW Touran
Ständig ca. 100 Gebrauchte!
Mit Beratung
und Garantie.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de
Großer Polo – riesige Auswahl.
Geprüfte Gebrauchte
im VW Zentrum!
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de
Großer Polo – riesige Auswahl.
Geprüfte Gebrauchte
im VW Zentrum!
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Volkswagen Zentrum Koblenz
Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158
www.loehrgruppe.de
Qualitätsversprechen!
Geprüfte Gebrauchte –
über 100 verfügbar.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de
Gebrauchte
in Koblenz
S
E
H
R
G
U
T
G
e
brauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r
G
r u pp
e
Besonders
günstig!
Gerne nehmen wir Ihren
Gebrauchten in Zahlung.
Günstige Finanzierung über die
Volkswagen Bank möglich.
VW Cross-Polo 1.4 TDI
51 kW, 58.570 km, Bj.11/2006, Klima,
Alu-Felgen, Winterpaket u.v.m.
Hauspreis: 10.480,- €
VW Cross-Polo 1.6
77 kW, 62.573 km, Bj. 10/2006,
Climatronic, Alu-Felgen, CD-Radio
u.v.m.
Hauspreis: 10.980,- €
VW New Beetle 1.6
Freestyle
75 kW, 8.850 km, Bj. 08/2009,
Klima, Alu-Felgen, Winterpaket u.v.m.
Hauspreis: 12.980,- €
Ihre Ansprechpartner
W. Fleuter (0261) 97272-14
H. Krüll (0261) 97272-15
Ständig ca. 500 Gebrauchtwagen vorrätig!
www.autobach.de
Werkswagen-Großauswahl!
Über 100 Gebrauchte
– täglich verfügbar!
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r Gr u pp e
Volkswagen Zentrum Koblenz
Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158
www.loehrgruppe.de
www.toyota-koblenz.de
Toyota Verso 1.6 Life 7-Sitzer
EZ 06/09; 31 TKM; 97 kW; platinsilber;
Klima, Alu, R/CD, el. FH, Funk-ZV, el. ASP,
Nebelscheinw., 1. Hand, Scheckheft,
Garantie
16.990,– €
Ford MondeoTurnier 2.0 Futura
EZ 06/02; 68 TKM; 107 kW; kristallsilber
Klima, Alu, R/CD, el. FH, Funk-ZV, el. ASP,
Nebelscheinw., 5-Gang, 2. Hand, Garantie
7.890,– €
Mitsubishi Colt 1.3 Inform
EZ 12/06; 91 TKM; 70 kW; silber-met.
Klimaautomatik, R/CD, Funk-ZV, el. FH,
Colorglas, 2. Hand, Scheckheft, Garantie
6.490,– €
Ständig über
100 Neu- und
Vorführwagen
am Lager
www.skoda-pabst.de
Bis zwei Jahre Garantie!
Geprüfte Gebrauchte
natürlich von Löhr.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de
Sofort Bargeld
Altengraben 40, Koblenz
www.pfandhaus-hermann.de
Pfandhaus Hermann
MitgliedimBundesverbanddesDt. Pfandkreditgewerbes
Bel ei hung von Schmuck + Uhr en
Tel. 02 61 / 1 33 08 -10
Gewerbestr. 3
65594 Runkel
Telefon: 0 64 31 / 21 24 60
Herausgeber: MedienErleben-Verlag GmbH
Verleger + Geschäftsführer: Markus Echternach
Redaktionsleitung: Rüdiger Ludwig (v. i. S. d. P.)
Verlagsleitung: Normann Schneider, Thomas
Mouhlen
Key Account: Annja Schneider-Knopp
Ausgaben + Portale
Koblenzerleben.de: 112.000 Exemplare,
Normann Schneider (verantw.)
LimburgWeilburgerleben.de: 64.425 Exemplare
Annja Schneider-Knopp (verantw.)
RheinLahnerleben.de: 57.050 Exemplare,
Carsten Echternach (verantw.)
WesterwälderLeben.de: 88.230 Exemplare,
Gerd Malburg (verantw.)
BadCambergerleben.de: 20.175 Exemplare,
Gisela Heinrich
Mediaberater: Axel Bach, Frank Schnitzius, Frank
Müller, Andrea Günzl, Dominik Reinhardt, Michael
Karl, Edgar Kölzer, Mario Dickenberger, Gisela
Heinrich
Redaktion: Wolfgang Lucke (stellv. Redaktionsleiter),
Holger Pöritzsch (stellv. Redaktionsleiter), René Weiss,
Christopher Schenk, Carolin Krause, Willi Willig
EDV/Produktion/Versand: Stephan Sehr (verantw.)
Christian Königstein, Jan Noppe (Versandleitung),
Heike Hof, Anja Unger, Jaqueline Peuser
Online: Jörg Schneider
Verwaltung: Carsten Larisch (kaufmännische Leitung),
Jennifer Thomas, Petra Königstein, Funda Akkus,
Andrea Sehr, Stephanie Arz
Satz: Sixeyesmedia GmbH, Schlüchtern
Druck: Schenkelberg Stiftung + Co. KGaA,
Meckenheim
• Kostenlose Botenverteilung an alle Haushalte im
Verbreitungsgebiet
• Keine Haftung für unverlangt eingesandte
Manuskripte und Fotos
• Es gilt die Preisliste Nr. 3 vom 01.01.2011
Beteiligungen MedienErleben-Verlag GmbH:
Markus Echternach • MENOS global network AG •
O. Echternach + M. Schmidt Beteiligungs GmbH •
Markus Meyer
Ze Zeitung • BadCambergerleben • Das Portal • Bad Camberg • Die Die
ng • Hünstetten • Das Portal • Selters • Die Zeitung • Waldems • D
tal • LimburgWeilburgerleben • Die Zeitung • Beselich • Das Porta
echen • Die Zeitung • Dornburg • Das Portal • Elbtal • Die Zeitung
lz • Das Portal • Hadamar • Die Zeitung • Hünfelden • Das Portal
im imburg • Die Zeitung • Löhnberg • Das Portal • Mengerskirchen •
WERKStadt
Joseph-Schneider-Straße 1
65549 Limburg
Tel: 06431/59097-0
Fax: 06431/59097-40
MedienErleben-Verlag GmbH
Verlagssitz Koblenz, Löhr-Center
Hohenfelder Straße 22
Tel: 0261/973816-10
Fax: 0261/973816-20
info@medienerleben-verlag.de
anzeigen@medienerleben-verlag.de
redaktion@medienerleben-verlag.de
vertrieb@medienerleben-verlag.de
Flugbörse Limburg GbR
Reisebüro Sonnenklar.TV
Pay-Back Punktesammeln!
Tel: 0 64 31 - 93 27 33
www.flugbörse.de/limburg
Herschbach:
Neuwertiges Einfamilien-
haus in schöner Lage,
Wohnfläche 188 m²,
577 m² Areal, Balkon,
Keller, Doppelgarage
238.000 €
Herschbach:
Schicker Bungalow auf
828 m² Grundstück, 4
Zimmer, Küche, Bad,
Gäste-WC, Gasheizung,
Keller, große Garage
128.000 €
Nähe Höhr-Grenzh.:
Einfamilienhaus mit 6
Zimmern, Wohnküche,
Bad, Gäste-WC, Balkon,
Keller, Speicher, schönes
Grundstück
108.000 €
Schwaderlapp.de Immobilien GmbH 02623/8008-0
Riesenauswahl ...
... an über 100 top
Gebrauchten in Koblenz.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r G r u pp e
Autohaus Pretz GmbH
Im Plonzert 2
56076 Koblenz
Tel. (0261) 97 27 20
www.loehrgruppe.de
Gebrauchte mit Garantie!
Über 100 Werkswagen
ständig verfügbar.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r Gr u pp e
Volkswagen Zentrum Koblenz
Andernacher Str. 210-220, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 8077-0, Fax (0261) 8077-158
www.loehrgruppe.de
Bekanntschaften
Sympathischer Brummifahrer, 53
Jahre, gesch., ein netter, humor-
voller Mann, mit leicht ergrauten
Haaren, sehr angenehme Art, möchte
eine Frau liebevoll umsorgen und ver-
wöhnen. Bitte melde Dich, aber nur
wenn du ernsthafte Absichten hast,
denn für alles andere ist seine Zeit zu
schade. 0261 - 96 37 096 von 10-20
Uhr - WWW.LEBENUNDLIEBEN.NET
GITTA, SCHÖNE SECHZIGERIN,
schlanke, gepflegte, jung geblieben
Frau, Witwe, eine schlanke, sehr lie-
bevolle, natürliche Frau, unkompli-
ziert, sehr humorvoll, Nichtrauche-
rin, Autofahrerin, gern Hausfrau und
gute Köchin, große Gartenfreundin,
sehnt sich nach einem netten Le-
benspartner, zu dem sie bei Gefallen
auch hinziehen würde. 0261 - 96 37
096 von 10-20 Uhr - WWW.LEBEN-
UNDLIEBEN.NET
Michaela, 45 J., eine bezaubernde
Frau, hat ihr Herz frei für eine neue
Liebe, die die Zeit vielleicht mit sich
bringt. Ich bin natürlich u. anpas-
sungsfähig, ruhig u. ausgeglichen.
Bist du alleine, einsam und auf der
Suche nach einer ehrl., lieben Frau,
dann zögern nicht und melde Dich!!!
0261 - 96 37 096 von 10-20 Uhr -
WWW.LEBENUNDLIEBEN.NET
Anja, Anfang 60, hübsch, natürlich,
e. fürsorgliche Frau ohne gr. Ansprü-
che. Ich möchte wieder zu Zweit früh-
stücken, miteinander reden, mit Dir
durch die Natur spazieren u. Zärtlich-
keit austauschen. Wenn Du e. lieber
Arbeiter oder Handwerker hier aus der
Gegend bist (Alter egal) u. wie ich
nicht mehr alleine sein willst, dann
ruf mich an üb.: Tel: 02622-7370, Fa.
Treffpunkt Herz
Karin, Ende 60, vom Leben nicht
verwöhnt, vollbusige Figur, humor-
u. liebevoll, mag ein schönes, ge-
mütliches Zuhause, kocht, kuschelt
u. schmust gerne. Ich suche e. ein-
fachen Mann mit Herz, gerne Hand-
werker od. Arbeiter, Alter egal, zum
zusammen od. getrennt wohnen. Mit
meinem Auto kann ich zu Dir kom-
men. Tel: 02622-7370, Fa. Treffpunkt
Herz
Liesel, Anfang 70,eine umzugswilli-
ge, einfache, jünger aussehende Frau,
mit weiblichen Rundungen. Dein Al-
ter, Dein Aussehen u. Deine Figur
sind nicht wichtig. Sex ist für mich
nicht entscheidend, wir können auch
so miteinander zärtlich sein. Ich bin
gerne zu Hause, kann gut haushalten
u. kochen. Gerne komme ich Dich mit
m. Auto besuchen. Tel: 02622-7370,
Fa. Treffpunkt Herz
Findet die Liebe im neuen Jahr zu
mir? Karla, Ende 70, 163 cm, eine
warmherzige, häusliche Frau, Auto-
fahrerin, liebevolles Wesen, ehrlich
u. zuverlässig. Nach der lg. Pflege
u. dem Tod meines Mannes wünsche
ich mir wieder geliebt u. gebraucht
zu werden. Welcher Mann hier aus der
Umgebung möchte d. Rest des Lebens
mit mir verbringen, bei getrenntem
od. zus. wohnen? Tel: 02622-7370,
Fa. Treffpunkt Herz
Andrea, Ende 50, liebevoll, ehrlich,
humorvoll, lebenslustig u. vital, mit
PKW. Ich mag gemeinsame Unter-
nehmungen, verschmuste Stunden,
Natur, Garten u. kochen. Ich suche e.
natürlichen, a. älteren Mann, gerne
Arbeiter, den ich verwöhnen u. um-
sorgen darf. Du erreichst mich über:
Tel.: 0800-0005124, Anruf kosten-
frei, Ps 50plus
Angelika, Mitte 60, sucht e. einfa-
chen Mann, gerne Handwerker od.
Arbeiter, Alter egal, hier aus der Um-
gebung. Wenn Du e. umzugswillige,
natürliche, vollbusige, warmherzige
u. häusliche Frau suchst, die gerne
schmust, kuschelt u. umsorgt, gut
kochen kann u. gerne Auto fährt,
dann ruf an! Tel.: 0800-0005124, An-
ruf kostenfrei, Ps 50plus
Monat für Monat vergeht u. immer
noch bin ich alleverw., Mitte 70.
Welcher lb. Mann (Alter egal), gerne
Arbeiter, sucht e. fürsorgliche, ehr-
liche, zärtliche u. humorvolle Part-
nerin? Ich bin finanziell versorgt, e.
gute Autofahrerin u. Hausfrau. Ru-
fen Sie an, damit das neue Jahr für
uns beide gut anfängt! Tel.: 0800-
0005124, Anruf kostenfrei, Ps 50plus
Einsame, umzugswillige Arbeiterin,
Anf. 80, gute Hausfrau u. Gärtnerin.
Ich besitze keine Reichtümer, bin
fleißig u. bescheiden. Ich suche e.
ehrlichen Mann aus der Umgebung
zum füreinander da sein u. liebha-
ben. Gerne komme ich Dich mit dem
Auto besuchen! Tel.: 0800-0005124,
Anruf kostenfrei, Ps 50plus
Wollen Sie im Jahr 2011 alleine
bleiben? Nein? Wir geben allen Da-
men zwischen 45 u. 90 Jahren jetzt
die Chance, durch uns kostenlos und
unkompliziert einen Lebenspartner
zu finden! Rufen Sie an! Tel.: 0800-
0005124, Anruf kostenfrei, Ps 50plus
Junger Mann 45 Jahre sucht auf
diesem Wege eine nette Frau bis 45.
Durch Krankheit leicht behindert
sucht er auf diesem Wege eine Frau
(auch mit leichter Behinderung). Er
arbeitet in einer WFB und seine Hob-
bys sind, Musik, Tiere, Roller fahren
und alles was Spaß macht. Die Frau
müsste aus der Gegend kommen da er
kein Führerschein hat. Sie kann auch
ruhig etwas mollig sein, weil er auch
etwas mollig ist. Ihr Zuschrifften an:
MedienErleben-Verlag GmbH, Chiff-
re 1208, Joseph- Schneider- Str. 1,
65549 Limburg
ZUSAMMEN SILVESTER FEIERN IN
HONGKONG - KOMM MIT… „Fliegen“
– mein Traumberuf, wir könnten zu
zweit günstig um die Welt fliegen
– ein MÄRCHEN. Jetzt arbeite ich
mehr am Flughafen im VIP Bereich.
Bin eine zierliche Wahnsinnsfrau,
super aussehend, zärtl., sanft u.
verschmust. Habe schönes, kusche-
liges Zuhause u. Auto – und Glück,
wenn wir uns treffen. „ICH LIEBE
DIE EHRLICHE LIEBE“ u. wünsche mir
einen humorvollen Mann, einen der
mich zärtl. streichelt, mir alles gibt
u. treu ist! Ich liebe Turnschuhe u.
sexy schöne Kleidung; möchte mit dir
in der Sonne faulenzen, tauchen u.
joggen, dann küssen u. wünschen,
dass unsere Liebe ein Leben lang
hält, dass uns die kleinen Wünsche
nie ausgehen, dass wir zusammen
glückl. u. erschöpft einschlafen u.
dass das Kuscheln am Morgen nie
aufhören möge! Flieg‘ mit mir zum
Picknick in den Schnee oder an einen
weißen Strand und liebe mich für im-
mer (Alter egal). Rufe an o. schr. an:
WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf.
401180, Tel. 06103 - 485656 oder
06151 - 7909090 von 9.00 bis 21.00
Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail an:
Juliette@wz4u.de
RUF BITTE AN, DENN…OHNE DICH
BIN ICH NUR „ICH“ UND DU, NUR
„DU“, SCHÖNER IST „WIR“ ! DOKTO-
RIN N A T H A L I E , 42 J/1.70led.,
schöne schlanke Frau mit Hobby
„Tanzen“ und bei Kerzenschein nur
für DICH. Ich bin fröhlich, spontan,
liebe das Besondere, bin ehrlich,
natürlich, eine Frau - treu wie Gold,
keine Emanze. Ich habe lange Haare,
schöne sexy Figur, bin jung, hübsch
u. lache gern, doch leider bin ich sehr
allein! Der Weihnachtsmann brachte
mir „NICHTS“ u. Silvester habe ich
mit Abrechnungen u. vor dem Fernse-
her verbracht. Das neue Jahr möchte
ich mit „DIR“, einem lieben, natürl.,
humorv. Mann (Alter egal) beginnen.
Ich bin vielseitig interessiert, joggen,
reiten, bin Golf-Anfängerin u. mache
alles mit, was du willst. Bin spontan,
aufrichtig, hilfsbereit, etwas verrückt
u. fröhlich. Ich freue mich auf das
Kennenlernen - es ist Liebe, wenn wir
uns in die Augen sehen u. „DU“ mich
in den Arm nimmst! Wenn es dir ähn-
lich geht, rufe gleich an o. schr. an:
WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf.
401180, Tel. 06103 - 485656 oder
06151 - 7909090 von 9.00 bis 21.00
Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail an:
Nathalie@wz4u.de
ICH WILL – ICH KANN DICH GLÜCK-
LICH MACHEN, 2011 IST UNSER LIE-
BESJAHR, C E L I N E , 54 J/1.70,
ganz alleinst., Dipl. Bank-Betriebs-
wirtin im Management. Ich bin eine
schöne Frau mit schlanker sexy Figur,
Auto + schö. Eigentumswohnung,
gerne lade ich Sie zu einem Glas
Champagner ein …wir stoßen auf
ein neues, glückliches Jahr in Liebe
an. Ich bin charmant, niveauvoll, un-
kompliziert, mit viel Zärtlichkeit und
offenem Lachen, mag Schwimmen +
Joggen u. wünsche mir „2011“ Lie-
be u. Glück! Dieses Jahr hatte ich
nicht mal einen kleinen Kater nach
Silvester, es war schon ein bisschen
traurig. Suchst du eine aufrichtige
Partnerin, eine „FRAU“ die dich rund-
um verwöhnt? Die zärtliche Stunden
in einer wunderbaren, harmonischen,
ehrl. u. erotischen Partnerschaft
möchte und das mit „DIR“ erleben
will - wenn jung geblieben, ist Ihr
Alter egal. Wie wäre es mit einer
Schlittenfahrt (wenn Schnee?!?) oder
einem „Kuscheligen Hausfest“ nur für
uns zwei... ein Kopfkissen ist noch
frei. Bitte rufen Sie gleich an o. schr.
an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV
Postf. 401180, Tel. 06103 - 485656
oder 06151 - 7909090 von 9.00 bis
21.00 Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail
an: Celine@wz4u.de
- ICH SCHENK’ DIR LIEBE - WIR
WERDEN NICHT JÜNGER, ABER LIE-
BEVOLLER UND…M A R G I T , 61
J/1.63, Krankenschwester, jetzt im
Ruhestand. Ich bin fröhlich u. sehr
gut aussehend, mit jugendlicher
Samthaut, schlanker, sexy Figur und
Lockenkopf, bin elegant, charmant,
sehr liebenswert u. gut situiert. Zu-
sammen haben wir doppelte Liebe u.
finanzielle Vorteile, können uns dann
im Leben ein Sahnehäubchen mehr
leisten – schöne Wochenendausflüge
und event. mal eine Schiffsreise. Ich
möchte im neuen Jahr nicht mehr
alleine sein... empfinden Sie auch
so? Ich möchte dir eine treue, lie-
bevolle, umsorgende, kultivierte Frau
sein. Ich mag Wandern, Schwimmen,
Reisen, Spazierengehen; eventuell
können wir mit einem verspäteten
Glas Champagner auf unsere Liebe
u. „2011“ anstoßen. Welcher nette,
ehrliche Herr mit Humor ruft an, da-
mit wir unser spätes Glück nicht ver-
passen, denn durch die Liebe bleiben
wir jung. Es ist unsere Glücks-Chance,
wenn Sie bitte gleich anrufen oder
schr. an: WIR ZWEI, 63276 Drei-
eich, PV Postf. 401180, Tel. 06103
- 485656 oder 06151 - 7909090 von
9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u. So.
oder E-Mail an: Margit@wz4u.de
„ICH BIN DER MANN, DER BLEIBT“
LIEBE, LACHEN, DEIN CLOWN…DER
MANN, DER IMMER FÜR DICH DA
IST ! DIPL. INGENIEUR J E N S , 35
J/1.82, ledig, Dipl. Bankbetriebswirt
im Management einer gr. Bank. Ich
bin dynam., gutaussehend, niveau-
voll, mit Charisma, treu und zärtlich
- ein Romantiker mit Familiensinn.
Habe ein schönes Zuhause - doch
mir fehlt das Wichtigste, die Frau
an meiner Seite. Komm bitte mit:
Abenteuer-Urlaube, Wochenendtrips
- Paris, London oder Rom, egal …
und ich lache gerne. Ich wünsche mir
eine liebe, natürl. Frau... bestimmt
finden wir uns auf diesem modernen
Weg -2011-. Weihnachten u. Silves-
ter war ich „Toller Hecht“ ganz allein
mit meiner Weihnachtsgans, die sich
allerdings in Ruß auflöste, da ich den
falschen Knopf am Backofen drückte
„Selbstreiniger“, der Backofen war
verschlossen, so konnte ich noch
meiner lieben Gans zuprosten. Aber
„2011“ wird alles besser – mit DIR,
einer fröhlichen Frau. Beruflich u. fi-
nanziell habe ich viel erreicht, jetzt
möchte ich Liebe finden, dich ver-
wöhnen, lieb haben und unseren Ur-
laub in die Sonne buchen und glück-
lich werden mit „DIR“ für immer. Dein
Anruf ist unsere Chance o. schr. an:
WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf.
401180, Tel. 06103 - 485656 oder
06151 - 7909090 von 9.00 bis 21.00
Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail an:
Jens@wz4u.de
BIETE SÜDSEEZAUBER ODER SKI-
GAUDI UND LIEBE + GLÜCK OHNE
ENDE ! D A N I E L , 45 J/1.80, ledig,
Physiotherapeut und Osteophat mit
eig. Praxis. Ich bin ein dynm, fröhli-
cher, großzügiger Mensch, gönne je-
dem das Beste, bin sportl., kultiviert,
niveauvoll, hilfsbereit u. mag Jog-
gen, Skilaufen, Abenteuer-Reisen,
Fahrradfahren, viel lachen, aber auch
ernsthafte Gespräche. Lebe in best.
finanz. Verhältn., schönes Zuhause
+ Auto. Das neue Jahr möchte ich
gern mit „DIR“ beginnen, wenn wir
uns treffen u. es knistert, wird es für
immer halten. Den nächsten Jahres-
wechsel und Urlaub möchte ich mit
„Ihnen“ verbringen, ob bei einem
Cocktail am weißen Sandstrand od.
auf einer romant. Almhütte... „Du
entscheidest“. Ich suche keine Bett-
geschichte, sondern ehrliche, treue
Partnerschaft, die zur Liebkosung der
Seele wird u. für immer hält. Unser
Glück ist Ihr schneller Anruf zur Liebe
o. schreibe an: WIR ZWEI, 63276 Drei-
eich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 -
485656 oder 06151 - 7909090 von
9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u. So.
oder E-Mail an: Daniel@wz4u.de
SCHNEE, SCHNEE, SCHNEE ZUSAM-
MEN EINEN SCHNEEMANN BAUEN
ODER IN DIE SONNE FLIEGEN, JURIST
L E O N , 54 J/1.87, ganz alleinst.,
Manager bei gr. Bank. Ich mag Sport,
Musik und reise gerne – am liebsten
mit Ihnen. Habe ein Herz voller Lie-
be, Auto, schönes Haus, bin ehrl. u.
treu. Ich bin ein jugendl. Typ, char-
mant, intell., dynam. u. humorvoll.
Suche natürl. Partnerin u. wenn wir
uns kennen lernen in heiterer, knis-
ternder, fröhl. Atmosphäre, um 2o
Uhr - in einem romant. Lokal zum
Essen, 24 Uhr - ein Glas Champag-
ner u. Sternchen in deinen Augen, o2
Uhr - Himbeereis u. Rollmops, o8 Uhr
- frühstücken u. für immer zusam-
menbleiben. Wir können die Zeiten
auch an verschiedenen Tagen ein-
halten; Hauptsache, wir finden uns.
Bitte rufe gleich an o. schreibe an:
WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf.
401180, Tel. 06103 - 485656 oder
06151 - 7909090 von 9.00 bis 21.00
Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail an:
Leon@wz4u.de
SPANIENFAN MÖCHTE SIE IN EHREN
HERZLICHST EINLADEN… DOKTOR J
O A C H I M , 65 J/1.80, verwitwet,
Zahnarzt mit eig. gr. Praxis – haben
Sie bitte keine Angst, zu Hause bin
ich zärtlich. Ich möchte endlich mein
Leben genießen …mit Ihnen. Bin ein
treuer Mann + fröhlicher Lausbub, ein
dynamischer, sehr jugendlicher, vita-
ler Mann, immer perfekt und manch-
mal genau das Gegenteil, mit verrück-
ten, lausbubenhaften Einfällen, gut
situiert, schönes Haus u mag die Son-
ne in Spanien. Ich liebe „Fünf-Uhr-
Tee“, Spaziergänge, langsam tanzen,
langsam joggen, zusammen reisen...
alles ist zu zweit ja viel schöner. Ich
bin harmonieliebend, anpassungsfä-
hig wie ein „Dackel“ u. möchte mit
Ihnen reden und lachen können, in
keinen Alltagstrott fallen, sich lie-
ben u. Freiraum geben - eine Frau
/ Partnerin, die mit Freude u. Liebe
das Leben mit mir genießen möchte,
das wünsche ich mir. Zusammen für
immer in Liebe den Weg gemeinsam
zu Ende gehen. Bitte rufen Sie an
o. schr. an: WIR ZWEI, 63276 Drei-
eich, PV Postf. 401180, Tel. 06103
- 485656 oder 06151 - 7909090 von
9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u. So.
oder E-Mail an: Joachim@wz4u.de
Hallo! Nette Sie, Anfang 70, 1,58
m, naturverb., vielseitig interessiert,
sucht rüstigen, ehrlichen u. zuver-
lässigen Rentner für vielseitige gem.
Unternehmungen (Raum KO). Freue
mich auf Ihre Nachricht!!! Antworten
unter Chiffre-Nr. 1209 an KoblenzEr-
leben, Hohenfelder Str. 22, 56068
Koblenz
Einsame Witwe sucht auf diesem
Wege einen ehrlichen u. lieben
Partner der sich auch gerne mit um
Haus u. Hof kümmert. Zuschriften an
Chiffre 1215: MedienErleben-Verlag,
Joseph-Str.1, 65549 Limburg
Er, 47/179/Nichtraucher, alleinste-
hend, treu und ehrlich sucht sie bis
45 Jahre aus dem Raum KO / EMS.
Möchtest Du die Wochenenden ge-
meinsam verbringen und mit mir eine
neue Beziehung aufbauen? Sehnst Du
Dich auch nach Liebe, Wärme und Ge-
borgenheit? Meine Hobbys: Schwim-
men und Ausgehen. Zuschriften unter
Chiffre 1217 an KoblenzErleben, Ho-
henfelder Str. 22, 56068 Koblenz
Hand in Hand durchs Leben
gehen,Herz an Herz noch einmal
ehrl. u. treue Liebe leben! Sonja, 58,
bildhübsche Ww. m. schlanker Figur
u. schöner Oberweite. Bin treu u.
lache gern, aber leider ganz allein!
Welcher einsame Mann – gerne auch
älter – hier a. d. Gegend möchte
mit mir glücklich werden? Nur Mut:
02238-4584405 Fa. Ps Herz an Herz
Einsame, kinderlose Witwe, Anf.
70. Manchmal denke ich: allein
macht das Leben keinen Sinn mehr,
aber ich habe meinem Mann verspre-
chen müssen, nach seinem Tod nicht
allein zu bleiben. Ich wünsche mir so
sehr, wieder einen treuen Gefährten
zu finden, Ihr Aussehen o. e. Behin-
derung sind egal, für mich zählt nur
das Herz! Wenn Sie hier a.d. Gegend
sind, rufen Sie an: 02238-4584405
Fa. Ps Herz an Herz
Karin, 63 J. Wissen Sie wie es ist,
einen geliebten Menschen zu verlie-
ren? Kennen Sie auch das Gefühl von
Leere u. Einsamkeit in Ihrem Leben?
Ich möchte nicht länger allein sein,
möchte beim Schlafen gehen wieder
d. Wärme e. lieben Partners spüren u.
suche e. treuen Mann – gerne auch
älter – a. d. hiesigen Gegend. Gern
würde ich Sie m. d. Auto besuchen.
Anruf über: 02238-4584405 Fa. Ps
Herz an HerzMöchte helfen! Wer
hilft mit?“Ein Zuhause schaffen für
ausgesetzte Tiere im überschaubaren
Rahmen!“Gerne mit älterem Spon-
sor, der mit netter Frau aktiv blei-
ben möchte. Bitte ernstgem. Anrufe:
0160/94624427
Häuser Gesuche
Wir suchen 1-2 Familienhaus mit
großem Garten, Garage o. Stellplatz,
ca. 120-180 m² Wfl. in Koblenz und
Umgebung. Wüstenrot Immobilien,
Christoph Kluth, Tel: 02634/921549,
0171/8506085
Wir suchen Eigentumswohnung,
2-4 ZKB, Balkon o. Terrasse, Garage
o. Stellplatz in Koblenz und Umge-
bung. Wüstenrot Immobilien, Chris-
toph Kluth, Tel: 02634/921549,
0171/8506085
Häuser Verkauf
DHH Kfw 70 in Görgeshausen -
Erstbezug - zu verkaufen! Infos unter
06485/9136-26 und www.dhh-kauf.
de
Häuser Vermietung
Kleines Einfamilienhaus in Görges-
hausen ab 3/2011 zu vermieten, 3
ZKB, Gäste-WC, Waschraum, 2 kleiner
Abstellräume, 36 m² Terrasse, 650
Euro KM, Tel: 0176/62217735
Niederbrechen, ein Hinterhaus aus
den 70-ern mit 3,5 Zimmern, Küche,
Bad, Dusche und Garten zu vermie-
ten, 450 Euro KM + NK + KT, Tel:
06438/4921, bitte auch AB bespre-
chen, es erfolgt Rückruf.
Wohnung Verkauf
Limburg, ETW, EG, 78 m², 3,5 ZKB,
Bj. 95, WC + Bad, DU/WC, Keller,
Waschr., Tiefgar., seniorenger., Bezug
sofort, 80.000 Euro, 0151/51182888
Wohnung Vermietung
Oberbrechen. Sie suchen eine Woh-
nung im Grünen u. in ruhiger Lage?
Wir haben Sie! 4 ZKB, DG, 130 m²,
ASR, Balkon, gefliest, Solar, Nie-
derbrennwerthzg. (sehr guter Ener-
giepass), keine Haustiere, frei ab
sofort, 550 Euro KM + NK + KT, Tel:
06483/7394
Koblenz-Asterstein, 2 ZKB, 59
qm, im 2 FH, KM 350,- Euro + 130
,- NK inkl. Stellplatz + 2 MM KT,
0157/72896631
Spanien, Pfingsten-, Sommer,
Herbstferien an der Costa Blanca
(Alicante), preiswerte Ferienwhg. bis
5 Pers., 3 Schlafz., direkt am Meer u.
Sandstrand v. Guardamar-Pinomar,
06483/7394, www.urlaub-pinomar.de
Immobilien allg.
Eigentumswohnung oder Mehrfami-
lienhaus bis 1. Mio. Euro von Privat
zum Kauf gesucht. Angebote unter
Tel: 0175/6104086
Suchen & Finden
Neuer gefällig?
Viele verschiedene
Typen gibt‘s bei uns.
SEHR
GUT
G
ebrauchtw
a
g
e
n
L
ö
h
r Gr u pp e
Audi Zentrum Koblenz
Friedrich-Mohr-Str. 4, 56070 Koblenz
Tel. (0261) 80804-0, Fax (0261) 80804-45
www.loehrgruppe.de
Gewinner des Autojahres 2010:
Britische Marken legen zu
Die größten und beinahe
auch einzigen Gewinner
des Autojahres 2010 in
Deutschland heißen Land
Rover und Jaguar. Während
der deutsche Gesamtmarkt
in den vergangenen zwölf
Monaten mit einem Minus
von 23,4 Prozent gegen-
über 2009 stark rückläufig
war, konnten sich die bei-
den britischen Premium-
marken deutliche Zuwäch-
se verzeichnen.
So fuhr der Limousinen- und
Sportwagenhersteller Jaguar
einen Zuwachs von 8,8 Pro-
zent ein, wohingegen sich
der Geländewagenspezialist
Land Rover mit einem satten
Plus von 30,6 Prozent an die
Spitze sämtlicher Anbieter
in Deutschland setzte. Le-
diglich zwei weitere Marken
konnten die Jahresbilanz
2010 mit einem positiven
Ergebnis abschließen, alle
anderen Wettbewerber auf
dem deutschen Automarkt
mussten nach dem Ende der
Abwrackprämie zum Teil sehr
deutliche Rückgänge hin-
nehmen. Die modernen und
attraktiven Modellpaletten
der britischen Traditionsmar-
ken fanden bei den Autokäu-
fern großen Anklang - ob-
wohl auch die Marktsituation
in den Premiumsegmente, in
denen sich Jaguar und Land
Rover positionieren, nach
wie vor schwierig ist. Mit
Pluswerten von 30,6 bzw.
8,8 Prozent im Vergleich zu
2009 belegten Land Rover
und Jaguar in der Endab-
rechnung des soeben abge-
schlossenen Jahres die Plät-
ze 1 und 2. Daneben war es
nur noch zwei weiteren Mar-
ken vergönnt, das Vorjahres-
ergebnis zu verbessern, wo-
bei der deutsche Automarkt
ein Minus von 23,4 Prozent
auf 2 916 260 Neuzulassun-
gen verzeichnen musste.
ICHWÜNSCH‘ MIR
EINE KÜCHE...
Lindenstraße 1 - 65555 Limburg
Tel: 06431 50500
www.treffpunkt-kueche.net
...IN DERAUCH DIE
LEIDENSCHAFT KOCHT!
SunConcept GmbH · Vor den Eichen 4 · 65604 Elz · Telefon: +49(0) 6431.50788-10 · www.sunconcept.net
S
ie
w
o
lle
n
S
tro
m
e
rze
u
g
e
r
w
e
rd
e
n
?
R
u
fe
n
S
ie
u
n
s
a
n
:
Te
le
fo
n
0
6
4
3
1
.5
0
7
8
8
-1
0
Werde wach –
nutz’ Dein Dach!
Solarenergie – unendlich profitabel.
Ziel: Steile Karriere
als Stromerzeuger!
Bürgerinfo
Neues Semester der vhs startet am 7. Februar mit 925 Angeboten
LIMBURG-WEILBURG. Das
neue Semester der Kreisvolks-
hochschule Limburg-Weilburg
startet kreisweit am 7. Feb-
ruar mit 925 Angeboten (460
in Limburg, 125 in Weilburg
und 340 Bildungsangeboten
in den Außenstellen - von
Waldbrunn bis Bad Camberg).
Hier einige Beispiele aus dem
aktuellen Programm:
Das Semesterthema lautet
„Wein und mehr“
Armand Jean Richelieu sag-
te bereits im 17. Jahrhundert:
„Wer keinen Wein trinkt, dem
entgeht viel Genuss!“ Und seit
fast 40 Jahren bietet die Volks-
hochschule Weinkollegs an, um
Weinbau und Weinkultur zu er-
läutern. Daher liegt es nahe,
meint Direktor Michael Schnei-
der, das Volkshochschulmot-
to „Wissen und mehr“ in die-
sem Semester zum dem Thema
„Wein und mehr“ umzuwandeln
und einige interessante Veran-
staltungen rund um den alko-
holhaltigen Rebensaft anzubie-
ten. Dazu sind folgende Kurse
im Frühjahrsangebot:
• Literatur und Wein - Eine
Autorenlesung inklusive Wein-
verkostung - Der Winzer und
Historiker Dr. Andeas Wagner
liest aus seinem Buch, „Letz-
ter Abstich“, einem Weinkrimi
um den Bezirkspolizisten Paul
Kendzierski (11. Mai).
• Wein und Gesundheit - Der
Mediziner Dr. Wolfgang Flei-
scher stellt in seinem Vortrag
die Frage, ob Wein und Gesund-
heit in einen wissenschaftli-
chen Zusammenhang zu bringen
sind, oder ob dies nur wishful
thinking ist (25. Mai)
• Wein und Käse – eine traum-
hafte Verbindung, Andreas Un-
kelbach (5. Mai.)
• Wein zum Spitzendinner; Karl
Nießler und Restaurant Tafel-
spitz (3. April)
• Wein – Grundkurs – Ein Pra-
xisseminar für Anfänger (7. Fe-
bruar)
• Weinkolleg – Die Ahr (5. Ap-
ril)
• Exkursion: Edelwein vom Mit-
telrhein (28. Mai)
Fachbereich Politik & Gesell-
schaft
Zur Beantwortung vielfältigen
Fragen und für eine eigene
Standortbestimmung bei Mul-
tikulturalismus in Deutschland
suchen die Menschen Informa-
tionen und Einschätzungen, um
sich selbst in den interkulturel-
len Debatten positionieren zu
können. Als Hilfestellung dient
das Seminar „Wie viel Chris-
tentum steckt in Europa?“ (ab
3. März). Um Kinder zu stär-
ken, ist das Seminar „Encoura-
ging – Elterntraining nach dem
Schoenaker-Konzept“ (ab 21.
Februar) geeignet. Gerade nach
einer Brandtragödie im heimi-
schen Raum ist es angezeigt,
sich Gedanken zu machen um
den „Brandschutz im Privat-
haushalt“ (Nachmittagsveran-
staltung am 2. April).
Fachbereich Kultur - Kreati-
ves Gestalten
Auf dem Gebiet der Archäolo-
gie legt die vhs eine neue Rei-
he auf. Den Auftakt macht die
„Kunst der Antike – Griechen-
land“ (ab 2. Mai). Die Vortrags-
serie Architekturge-schichte
wird fortgesetzt mit „Jugend-
stil“ (ab 23. Mai). In seinem
traditionellen Literaturseminar
behandelt Heinrich Debus „Der
Leopard“, ein Werk von Guisep-
pe Tomasi di Lampedusa (ab 10.
Februar). Erstmals im vhs-Ange-
bot ist der Kurs „Unterwasserfo-
tografie“ mit dem Taucher und
Fotografen Eckhard Krumpholz
(ab 2. März) Geeignete Fotoap-
parate können beim Dozenten
ausgeliehen werden. Wie aus
Ideen Geschichten werden, ver-
mittelt der Lehrgang „Kreatives
Schreiben – Schreibwerkstatt“.
Unter professioneller Anleitung
verfassen Interessierte Texte zu
den unterschiedlichsten The-
men.
Fachbereich Sprachen
Ein riesiges Angebot lässt in
diesem Bereich keine Wünsche
offen.
Fachbereich Gesundheit
NebenvielenEntspannungs- und
Bewegungskursen umfasst der
Fachbereich Gesundheit auch
zahlreiche Veranstaltungen wie
Wassergymnastik, Schwimmen,
Lauftraining, Rückenfitness,
Pilates und Tanze. Yoga ist ein
Klassiker im vhs-Angebot
Die neuen Programmhefte (für
Limburg, Weilburg und Sonder-
veranstaltungen) liegen in Bä-
ckereien, Filialen der Kreispar-
kassen, vielen Buchhandlungen
und den vhs-Geschäftsstellen
aus. Außenstellenprogramme
kommen in den nächsten Tagen
in alle Haushalte bzw. werden
in örtlichen Mitteilungsblät-
tern veröffentlicht. Im Internet
ist das neue Programm unter
www.vhs-limburg-weilburg.
de abrufbar. - Telefonische
Beratung und Anmeldung un-
ter Tel. 06431/91160 oder
06471/2125. -csc-
Von links: Tina Eichhöfer, Annegret Bausch, Direktor Michael
Schneider und Axel Gebert stellen die neuen Programmhefte
der vhs Limburg-Weilburg vor.
Pfarrer Michailoff zu
Gast beim Montags-Treff
BAD CAMBERG. „Mitte der
Schrift. Die Bibel – Wort
Gottes?“ Antwort auf diese
spannende Frage sucht und
versucht Bastian Michailoff,
Pfarrer der evangelischen
Gemeinde Bad Camberg und
Niederselters, zusammen
mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern des Öku-
menischen Montags-Treffs
am 24. Januar 2011.
Martin Luther versuchte durch
das „sola scriptura“ (latei-
nisch „Allein die Schrift“),
einen verlässlichen, unverän-
derlichen Maßstab zu finden,
da sich menschliche Urteile im
Laufe der Kirchengeschichte
immer wieder als irrend her-
ausgestellt hätten. Das „sola
scriptura“ sollte keineswegs
ausdrücken, dass nur der ge-
naue Wortlaut der Heiligen
Schrift für das Leben eines
Christen ausschlaggebend
sei. Vielmehr ging es um die
Frage, wer die Schrift richtig
auslegt. Nach der Vorstellung
Luthers konnte dies nur durch
die Schrift selbst geschehen.
Die „Mitte der Schrift“ liege
in der Christus-Botschaft, die
somit der innere Maßstab der
Schrift sei. Von hier aus sei es
möglich, kirchliche Entschei-
dungen und sogar einzelne
Schriften der Bibel zu kritisie-
ren – je nachdem, ob sie das
Evangelium den Menschen na-
hebringen oder nicht.
Mit den Ökumenischen Mon-
tags-Treffs bietet die ökume-
nische Basisgruppe ACTION
365 gemeinsam mit ihren
Gast-Referenten Bildung und
Besinnung und damit Glau-
bens- und Lebenshilfe an. Die
Ökumenischen Montags-Treffs
finden jeweils von 19.30 Uhr
bis etwa 21.30 Uhr im Bad
Camberger Hotel „Haus Pohl“,
Parkstraße 9 (am Minigolf-
platz) statt. Der Eintritt ist
frei. -csc-
Szenenwechsel in Erbach
ERBACH. Die Krippeninitiative freut sich, ab diesem Wochen-
ende bis Ende Januar eine weitere Szene des Weihnachtsge-
schehens „Die Flucht nach Ägypten“ darstellen zu können. Alle
Interessierten sind herzlich zum Besuch der Krippe eingeladen.
Die St. Mauritius-Kirche in Erbach ist zu den Gottesdienstzei-
ten sowie täglich von 11 bis 17 Uhr (Eingang an der Parkplatz-
seite) geöffnet. -csc-

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->