Sie sind auf Seite 1von 3

Mathematik Klassenstufe 6

Übertragen der Flächeninhaltsberechnung durch ¼ Kl. 5, LB 3


Zerlegen bzw. durch Ergänzen einer Figur in be- Ÿ Methodenkompetenz
rechenbare Flächen auf
- Dreiecke
· Grundseite und zugehörige Höhe
· Flächeninhaltsformel
- Parallelogramme
- Drachenvierecke
- Trapeze
Beherrschen der Umfangsberechnung
Einblick gewinnen in Schritte des Problemlösens Ÿ Lernkompetenz
- Suche nach relevanten Informationen und
Zusammenhängen
- Anfertigen von Skizzen
- Einführen von Variablen
- Zerlegen in Teilprobleme

Lernbereich 4: Geometrische Körper 20 Ustd.

Anwenden der Kenntnisse über geometrische Ÿ Kommunikationsfähigkeit


Grundformen sowie über Lagebeziehungen auf Zusammenarbeit mit DE: Merkmale beschreiben-
das Beschreiben von realen Objekten der Texte
¼ Kl. 5, LB 3
¼ GS Kl. 3, LB 1
Kopfgeometrie
Kennen von Verfahren des Darstellens gerader Ÿ Methodenkompetenz
Prismen, rechteckiger Pyramiden und aus Herstellen von Körpern
Quadern zusammengesetzter Körper
- Grundriss und verschiedene Seiten-
ansichten
- Schrägbild
- Körpernetz
Übertragen des Berechnens von Flächeninhalten Ÿ Methodenkompetenz
und Volumen auf aus Quadern zusammenge-
setzte Körper
- Ausfüllen, Zerlegen, Ergänzen
- Oberfläche als zusammengesetzte Fläche
- Gewinnen von Größenvorstellungen anhand
von Realobjekten
Einblick gewinnen in das Berechnen von Flächen-
inhalten und Volumen gerader Prismen mit Hilfe
des Zerlegungsprinzips

MS – MA 2004 15
Mittelschule

Lernbereich 5: Mathematik im Alltag 15 Ustd.

Anwenden der Problemlösestrategien auf viel-


fältige Sachverhalte
- systematisches Probieren
- Zurückführen auf Bekanntes
Einblick gewinnen in die Durchführung von Zu- Betrachtung auch als Zuordnung
fallsversuchen ¼ Kl. 6, LB 2
- Ergebnis eines Zufallsversuches
- absolute und relative Häufigkeit
Übertragen der Kenntnisse von Zuordnungen und
geometrischen Objekten auf vielfältige Zusam-
menhänge
- „wenn-dann“-Formulierung
- „je-desto“-Formulierung
Kennen des Anfertigens einer Präsentation zu Ÿ Medienkompetenz: Medien gestalten
geometrischen Figuren und Körpern in der Umwelt Ÿ Methodenkompetenz
Projektmethode, Gruppenarbeit
selbstständiges Planen, Durchführen und Aus-
werten
Modellbau, Ausstellung, Wandzeitung
Ingenieurkunst, Baukunst, Design, Raumgestal-
tung, Verpackung

Wahlpflicht 1: Dynamisieren geometrischer Objekte 10 Ustd.

Kennen des Erzeugens Ÿ informatische Bildung


- geometrischer Objekte mit dynamischer Entwickeln von Grundfertigkeiten beim Umgang
Geometriesoftware mit der Software
Unterscheiden zwischen abhängigen und unab-
hängigen Objekten
- von Mustern und Ornamenten Einfärben von Flächen
Einblick gewinnen in das Dynamisieren geo- Untersuchen von Veränderungen in Abhängigkeit
metrischer Objekte der Lage von Punkten
beispielgebundener Nachweis des Innenwinkel-
satzes, der Seiten-Winkel-Relation
besondere Linien im Dreieck

Wahlpflicht 2: Mathematische Spiele 10 Ustd.

Kennen verschiedener Spiele, welche die Aus- ebene und räumliche Puzzlespiele: Legespiele,
bildung der Problemlösefähigkeit, des Rauman- Schiebepuzzle, Soma-Würfel, Tangram
schauungsvermögens oder des stochastischen Strategiespiele: Turm von Hanoi, Master Mind,
Denkens unterstützen Kartenspiele, Brettspiele
Zufallsspiele: Würfelspiele, Roulette
Gestalten eines Spieles Gruppen- oder Partnerarbeit

16 2004 MS – MA
Mathematik Klassenstufe 6

Wahlpflicht 3: Erfassen und Auswerten von Daten 10 Ustd.

Kennen der Möglichkeiten zur Gewinnung von Ÿ Medienkompetenz: Medien auswählen und
Daten durch nutzen
- Messen, Zählen Erfassung und Auswertung von Daten aus dem
- Befragen unmittelbaren Lebensumfeld der Schüler wie
Daten zu Mitschülern, Klimadaten und Infra-
- Nutzung von Medien
struktur des Heimatortes
Anwenden der Kenntnisse über Berechnung und
Bedeutung des arithmetischen Mittels auf die
Auswertung von Daten
Anwenden der Kenntnisse über Diagramme auf Klimadiagramm
das Darstellen von Daten ¼ GEO, Kl. 6, LB 2
Einblick gewinnen in die Bestimmung und Be- Ÿ Sozialkompetenz: Vertraulichkeit im Um-
deutung gang mit Daten
- des Modalwertes Lieblingsfarbe, Lieblingsmusikgruppe
- von Maximum und Minimum größter/kleinster Schüler
ältester/jüngster Schüler
Höchst- und Tiefsttemperaturen u. a.
Kennen der Gestaltung einer Präsentation Zahlen und Fakten über Klasse, Schule, Heimat-
ort

MS – MA 2004 17