Sie sind auf Seite 1von 5

BatchMan® | Technische Dokumentation

J o bS ch e d u l in g | J o b Mo ni t o r i n g

1.Einleitung

2.Starten von Programmen über RFCEXEC

3.Starten von Programmen über den JCO-Server

4.Installation des JCO-Servers unter Windows


4.1. Aktuelles JAVA-JDK muss auf dem Rechner installiert sein – der JCO-Server läuft
mit Java 1.4.2 und höher. (http://java.sun.com/javase/downloads/index.jsp)
4.2. Entpacken Sie jcoserver.zip in das gewünschte Zielverzeichnis.
4.3. Anlegen der TCP/IP-Verbindung in SM59 im SAP:

RFC-Destination:
Messageserver@33ServiceNummer@HostnameZiel
(z.B. BMD1@3300@HONICOSM)
Type: T
Aktivierungsart: Registriertes Serverprogramm
ProgrammID: identisch zu RFC-Destination
Gateway: Host: Zentralinstanz (BMD1)
Service: sapgwServiceNummer (sapgw00)

4.4. Starten Sie das Skript setup_scriptserver.cmd zum erstellen der Host und Logon-
Dateien. Das Passwort wird verschlüsselt in der logon.properties gespeichert.
BatchMan® | Technische Dokumentation
J o bS ch e d u l in g | J o b Mo ni t o r i n g

4.5. Zum starten des JCO-Server rufen Sie das Skript start_scriptserver.cmd auf.
BatchMan® | Technische Dokumentation
J o bS ch e d u l in g | J o b Mo ni t o r i n g

5.Einrichten eines Scripts im SAP


Legen Sie ein Skript im Report J_5H1P12 (Skriptverwaltung -> Skripte pflegen) an.

5.1. Legen Sie nun den gewünschten Step an, Reportname ist J_5H1SCF, und erstellen
Sie eine Variante mit Ihrem Skript über Variantenpflege. Die weiteren Schritte
BatchMan® | Technische Dokumentation
J o bS ch e d u l in g | J o b Mo ni t o r i n g

sind identisch zur gewohnten Job-/Netz-Pflege.

6.Monitoring
6.1. Zusätzlich zu den Standard-Einträgen im BM-Monitoring wird im Joblog die
Skriptausgabe des Remote-Systems gespeichert:
BatchMan® | Technische Dokumentation
J o bS ch e d u l in g | J o b Mo ni t o r i n g

7.Reports & Funktionsbausteine


7.1. J_5H1SCF
Aus einem Script wird eine Datei erstellt, die an den Script-Server übergeben wird
(siehe 2).

7.2. J_5H1SCD
Das Out- und/oder Test-Verzeichnis des JCO-Servers wird geleert.

7.3. J_5H1SCS
Der gewählte JCO-Server wird heruntergefahren.

7.4. J_5H1SCT
Report zum testen von Skripten. Das Skript wird vom JCO-Server ausgeführt, die
Ausgabe an SAP zurückgegeben. Es erfolgen keine Einträge in das Monitoring
oder Joblog.

7.5. J_5H1JAV
Eine beliebige Java-Klasse, die das Interface „de.honico.patterns.Command“
implementiert und im Klassenpfad des JCO-Servers liegt, wird ausgeführt.

8.Startparameter
8.1. Debug, Warning, Info: Gewünschtes Log-Level. Wird kein Log-Level angegeben,
werden alle Log-Meldungen sowohl in der Konsole als auch in einer Log-Datei
ausgegeben.

8.2. Setup: ruft das Setup des JCO-Servers (siehe 1.4) auf.