Sie sind auf Seite 1von 10

V Hermann Hesse wurde am 2.

Juli
1877 in Calw (Württemberg) im
Nordschwarzwald geboren. Er
stammte aus einer christlichen
Missionarsfamilie und wuchs in
einer behüteten und
intellektuellen
Familienatmosphäre auf.
V ëeine Eltern lernten sich in Indien. ëein
Vater, Johannes Hesse, stammte aus
Estland (es wurde 1847 geboren, als
ëohn eines Arztes)
V ïer Künstler der geistigen
Einsamkeit und Isolation in der
modernen Welt sind
gemeinsame Themen in
Hesses Werke.
V ¢ï   
(1927), einer
der bekanntesten und
komplexesten Romane, beschreibt
die duale Natur der Menschheit.
ïas gleiche Thema wird in ¢Narziß
und GoldmundDz(1930).
V £nter seinen ëchriften sind ¢ï 
    Dz (1943) und
¢  Dz, die Geschichte eines
jungen indischen Brahmanen ëohn,
während der Laufzeit des Gautama
Buddha platziert, während er seine
Lehre gepredigt gefunden. ïas Buch
wurde 1922 veröffentlicht und
bildete ein Roman illustriert Hesses
Interesse an einem ëtudium des
Buddhismus.
V ë ë 

   

 ë

  
   
 ë

 


 

  
 

 
 

 

ë 
  
 
! 



" 
#        
  

$



  



%&
'ë (  
ë)  
  )
  

)  $ 


) 


 
*

+  


'  
 
, 




ë ' 


 
 '
 
 - 


- 
'
  
 

ë 


   
ë 


  

' 
V m  
./
V m "0  ./  
ë .ë 

V m   .)./
V m   ë-

V m ,  &  & 
  $
V m  
   1
  

V m  



' 
& 
*  2$
V m   .%./
V m /  3 & 

)&

V m - 
  + 
 
 & 


%'


$
,ë.4 
V m 
& 
2 
56 
*  

0  
"

   m m $
 

  
 7 
V $
 ë

  



8
 

ë
8 

Ñ