Sie sind auf Seite 1von 1

96 5 Andere biegebeonspruchte Trogsysteme

Wichtig:
- 9'12
M=
2 Ein Krogbolken der Kroglönge I wird
l durch ein Biegemoment M beonspruchl.
dos den 4-fochen Wert des Biegemo-
-+ g'12
ments M eines Einfeldbolkens der Stü12-
weite lonnimmt.
M =
8
Bei der Bemessung des Krogbolkens er-
gibt sich doher ein wesentlich größerer
Querschnitt. Dies ist beim Entwurf zu be
ochten.

5.2 Der Einfeldlröger mil Krogormen

Einfeldtröger mit einseitigem Krogorm:

Die ouf der Gesomtlönge des Trögers wir-


kende Gleichlost g konn in eine nur ouf
dem Krogorm und in eine nur ouf dern
Feld wirkende Teillost oufgeteilt werden-
Die sich ous den jeweiligen Teillosten er-
gebenden Momenten- und Biegelinienr
können donn oddiert werden.

M - Verlouf (nur Krogorm belostet)

M - Verlouf ( nur Feld belostet)

Die Lost ouf dem Krogorm vermindert d'e


Durchbiegung im Feld. Die oddierte Bie
gelinie hot im Feld einen Wendepunkt"
d.h. die Krümmung öndert sich. Der gezo
gene Rond liegi einmol oben und einnrd
unten, dos Biegemoment geht vom n+
gotiven in den positiven Bereich und hdri
Wendepunkl " - om Wendepunkt der Biegelinie einero
Nullpunkt.

M - Verlouf (gesomter Tröger belostet)