Sie sind auf Seite 1von 1

Saphir freaks out. am 05.

Februar 2011

Die Erziehungsberechtigten (hier den Namen eines Elternteils eintragen)

Nachname: _____________________________ Vorname: _____________________________

Straße: _________________________________ Wohnort: _____________________________

übertragen gemäß Paragraph 2 Absatz 2 Nummer 2 Jugendschutzgesetz die Aufgabe der


Personenfürsorge für ihren jugendlichen Sohn / ihre jugendliche Tochter:

Die Person unter achtzehn und über sechzehn Jahren (hier den Namen des Jugendlichen eintragen)

Nachname: _____________________________ Vorname: _____________________________

Straße: _________________________________ Wohnort: _____________________________

für die Dauer des Aufenthaltes im Saphir Pforzheim auf folgende Aufsichtsperson, die
mindestens achtzehn Jahre alt ist:

Die Aufsichtsperson (hier den Namen der volljährigen Begleitung eintragen)

Nachname: _____________________________ Vorname: _____________________________

Straße: _________________________________ Wohnort: _____________________________

Die Telefonnummer der Erziehungsberechtigten zur gegebenenfalls fernmündlichen


Überprüfung der auf diesem Formular eingetragenen Daten lautet:

Tel.: _____________________________

Eine Fälschung der Unterschrift stellt nach Paragraph 267 eine Straftat nach StGB dar. Bereits der
Versuch ist strafbar.

Datum: __________________________

Unterschriften: _____________________________ _____________________________


Erziehungsberechtigten Aufsichtsperson

Laut Jugendschutz dürfen sich Jugendliche unter 18 Jahren nur bis 24.00 Uhr auf öffentlichen Veranstaltungen aufhalten. Mit dieser
Vereinbarung können die Eltern des Jugendlichen die Personenfürsorge an eine andere Person über 18 Jahren übertragen, und somit
dem Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren den Aufenthalt im Saphir Pforzheim nach 24.00 Uhr ermöglichen.

Diese Vereinbarung muss am Eingangsbereich dem Sicherheitspersonal ohne Aufforderung zusammen mit dem
Personalausweis des Jugendlichen und der Ausweiskopie eines Elternteils vorgezeigt werden. Der / Die
Aufsichtspflichtige muss sich ebenfalls bei der Veranstaltung befinden.

Die aufsichtspflichtige Person kann nur für eine Person die Personenfürsorge übernehmen.

Die Neuregelung verlangt ein erhöhtes Maß an Verantwortung. Die erziehungsbeauftragte Person trägt beispielsweise Sorge dafür, dass
sich die Minderjährigen auf der Party nicht betrinken und zuverlässig wieder nach Hause gebracht werden. Trotz dieser Neuregelung
behält sich der Veranstalter vor, Jugendliche in Begleitung von Erziehungsbeauftragten und Vollmacht den Zutritt zu verwehren.

Das könnte Ihnen auch gefallen