Sie sind auf Seite 1von 18

Die Evolution des Publishing

Reflexionen

oyen.de

alles fließt

panta rhei

oyen.de

1945

Vannevar Bush skizziert im Artikel „As we may think“ das System „Memex“

einfache bedienbare und überall verfügbare Netzwerke verbinden Mensch und Maschinen auf der ganzen Welt.

oyen.de

1957

Sputnik überfliegt als erster künstlicher Erdtrabant die USA

Die Sicherheit des amerikanischen Kommunikationsnetzes wird hinterfragt. Empfehlung der Experten: Aufteilung in dezentrale Kommunikationsknoten.

oyen.de

1969

Entstehung des Arpanet

Benannt nach der Advanced Research Projects Agency des Pentagons

oyen.de

1980

Marketing Budget Verteilung

Print

Plakat

Radio

TV

oyen.de

1985

„desktop publisher“

Apple verändert mit dem Paket, bestehend aus Aldus PageMaker, Laserwriter von Canon, dem Druckertreiber PostScript von Adobe die Welt der Setzer und Drucker. Paul Brainerd, damalige Präsident von Aldus, prägte das Wort, das ein Anwender damit zum "desktop publisher" werde, was uns bis heute die missverständliche Abkürzung DTP beschert hat.

oyen.de

1989-1993

Aus Arpanet wird Internet

Timothy Berners-Lee entwickelt 1991 die Programmiersprache HTML 1993 kommt von Marc Andreessen der erste brauchbare Webbrowser Mosaic.

Computerwoche 30.06.1989 „Zur Kommunikation zwischen Setzerei und Kunden hat die Berthold AG aus Berlin ein System entwickelt, über das sich Texte per Datex-P an eine Satzmaschine überspielen lassen. Umgekehrt kann eine Setzerei Korrekturabzüge direkt auf dem Drucker des Auftraggeber.“

oyen.de

1994

Database Publishing

die Idee: gleichartig zu gestaltete Inhalte auf Knopfdruck automatisiert in einem Layoutdokument übergeben

oyen.de

1997

PDF Standardisierung

Nach der Einführung 1993 in der Version 1 wurde zwar nicht das Papierlose Büro eingeläutet, besetzt dafür im zielgerichteten Informationsaustausch von gestalteten Dokumenten eine wesentliche Schlüsselrolle.

Seit 1997 werden in verschiedenen Gremien ISO Normen auf Basis von PDF erarbeitet und verabschiedet.

oyen.de

2001

Wikipedia geht online

die Idee: Statt statische Webseiten anzubieten, deren inhaltlichen Fehler Leser per E-Mail melden, bekommt jeder Leser ein Zugri ! srecht zum direkten überarbeiten der Seiten.

Im Februar 2001 lenkt Google durch bevorzugtes Listen der Artikel, mehr und mehr Besucher auf Wikipedia

oyen.de

2003

Remote Publishing

Auch Web to Print (Web2Print) genannt, Erstellen oder auch Personalisieren von Druckvorlagen über das Internet.

oyen.de

2003

Remote Publishing

Auch Web to Print (Web2Print) genannt, Erstellen oder auch Personalisieren von Druckvorlagen über das Internet.

oyen.de

2004

drupa Uniformierung von Technologien

„Die Uniformierung von Technologien wird durch das PDF-Format zelebriert - reibungsarme Arbeits- und Produktionsabläufe werden die Zukunft bestimmen.“

oyen.de

2005

Instant Messenger verkürzen die Kommunikation

1960 prägte Paul A. Linebarger den Begri ! „Instant Message“. Er beschrieb damit in seinen Science-Fiction-Geschichten, Nachrichten die mit Überlichtgeschwindigkeit über interstellare Distanzen verschickt werden konnten.

oyen.de

2006

Web 2.0 Mashup

Die Vermischung von Informationen, wie Text, Daten, Bilder, Audio oder Video werden z.B. collageartig neu kombiniert.

oyen.de

das E D A L Prinzip effektive Zusammenarbeit?

Druckfähige PDF Dokumente von E nach D über die wichtigen Freigabepunkte A und L schicken.

Wobei “E” für Ersteller steht, “D” für den Druckdienstleister, “A” der Auftraggeber und “L” in diesem abstrakten Beispiel für Lektor.

Natürlich ist der gegenwärtige Erstellungsprozess etwas anders, aber die gefahrene Wegstrecke und Gesamtfahrzeit, mit Zwischenstopps wegen Ergänzungen der Wagenladung und Änderungen, Umleitungen wegen Stau, Fahrpausen - weil einige Mitfahrer zusteigen oder aussteigen - summiert sich so mehr und mehr.

oyen.de

entdecke die Möglichkeiten besser gemeinsam fertig werden

Das Prinzip Wasser h2o - Arbeit zum fliessen bringen.

oyen.de