Sie sind auf Seite 1von 16

der FLUequal – work iT!

RUndbrief 02 (2007)
ISSN 1993-4580 Fluru (Print)
ISSN 1993-4599 Fluru (Online)

> war: Bildung bei BiBer

> ist: Internet im ABZ

> wird: Arbeit bei Vebbas


Herausgeben und hergestellt im
Sie erreichen uns:
Rahmen der Entwicklungspartner-
schaft 0664 827 34 79 (meist Kankal, ab 19.03. Fink)
0664 858 26 02 (meist Baldemair oder Pires)
fluequal
dies sind die Diensthandy-Telefonnummern. Anrufbeantworter oder
Lasserstr. 17
SMS möglich.
5020 Salzburg
0662 87 03 29 – 11
von dies ist das Telefon in unserem Büro / Arbeitsraum (meist Fink)
Mag. Rosario Pires 0662 87 03 29 – 14 Hier haben Sie die Zivis am Apparat.
Diakonie – Flüchtlingsdienst
gemeinnützige GmbH Oder per Email. Sie erreichen alle (!) anderen TeilnehmerInnen
fluequal–work iT! über fluequal@yahoogroups.de (Mailingliste). Sie erreichen
Lehener Str. 26 Baldemair, Fink, Kankal, Pires per Email unter
A-5020 Salzburg vorname.nachname@diakonie.at. Weitere Kontaktmöglichkeiten
nennt Ihnen die jeweilige TrainerIn selbst.
gefördert von
BMWA und EU

Rechtsträger:
Diakonie – Flüchtlingsdienst
> Gratulation
gemeinnützige GmbH
Steinergasse 3/12
> zu allen
1170 Wien
> Prüfungen! Liebe TeilnehmerInnen,
liebe LeserInnen,
FN 272779x
Geschäftsführer: einmal mehr ist das Ergebnis
Mag. Christoph Riedl
Organträger:
> Viel einer nächtlichen
Arbeitssitzung fertig.
Evangelisches Hilfswerk in
Österreich
> Erfolg Vielleicht wird die nächste
Steinergasse 3/12
1170 Wien
> bei den Fluru gar nicht mehr mein
Werk sein – sondern Ihres.
Bankverbindung
Erste Bank, 28722045600,
> Kommenden! Einen Termin jedenfalls habe
Blz 20111 ich schon mal festgesetzt.
IBAN: AT692011128722045600 Warum?
BIC: GIBAATWW
Spendenkonto So langsam geht unser Pro-
PSK 90006423 Blz 60000 jekt dem Ende entgegen. Das
heißt auch, weniger Konsum-
fluru veröffentlicht die aktuellen Pro- lernen und mehr selbst ma-
gramminformationen von fluequal – chen. Weniger klassische
work iT! für die TeilnehmerInnen der
Kurse und mehr Projektarbeit.
Maßnahme und für Interessierte.
Jetzt können Sie zeigen, was
fluru erscheint zur Zeit monatlich.
Sie können. Und was Sie
selbst wollen.
ISSN 1993-4580
Fluru (Print) Ich freu mich schon drauf, Ihr
ISSN 1993-4599 Rosario Pires
Fluru (Online)
P.S.: Viele verfolgte Teil-
nehmerInnen fürchten um
ihre Sicherheit oder die von
Verwandten daheim – und
wollen daher anonym bleiben.
Danke an alle, die sich
dennoch trauen, öffentlich zu
sein.

2
Zu Gast bei Freunden /
> Artur Karaev
Freundinnen > Sher Ali Khan
Am 27.02. waren wir zu Gast
im ABZ in Itzling. Christina
> Elena Karaeva
Pürgy und Maria Sojer-Stani > bauen Computer
versorgten uns und führten
uns durch das ABZ.
> für Flüchtlinge
Aber wir waren auch mit
einem festen Ziel dort: unweit Probleme, Probleme ...
des Flüchtlingshauses Plain- Problemlos verlief die Arbeit
straße sollte für Flüchtlinge allerdings nicht. Das Auf-
ein kostenloser Zugang zum spielen einer aktuellen Suse-
Internet erstellt werden. Technik, Technik ... Distribution scheiterte am
Zusammen mit Herrn Radauer Im ROA-Kurs hatte Tarchan Bootloader – der alte MBR
von der EDV-Stelle der ka- Dopaev gespendete Rechner musste vorläufig wieder-
tholischen Kirche gingen auf Herz und Nieren geprüft. hergestellt werden.
leider nur Elena Karaeva, Eine Wiener Spende steht Dies ist allerdings nicht der
Artur Karaev und Sher Ali jetzt im ABZ. einzige Punkt, der einen wei-
Khan ans Werk. Tarchan Do- teren Termin erfordert. Auch
paev musste sich entschul- Sie wurde bei dem Treffen
mit einer neuen Festplatte, ein aktueller lokaler Server
digen lassen. Sonst aber war mit PHP und Perl soll noch
niemand an diesem Hardwa- einen neuen CPU-Lüfter,
FDD-Kabel und anderem installiert werden.
re-Kurs interessiert. Projekt-
leiter Pires äußerte sich versehen. Fortsetzung nächste Seite
darüber enttäuscht. Und natürlich einer aktuellen
Software-Auswahl, von Fire-
fox und Gimp bis NVU.

Peter Radauer, der EDV-Spezialist der kath. Kirche, Sher Ali Khan und
Artur Karaev (v. l. n. r.) wurden hier von Elena Karaeva fotografiert

3
Fortsetzung von Seite 3 > Computer für Ganz herzliches
Erfolge und Absprachen > Flüchtlinge Herrn
Dankeschön auch an
Radauer für die
Trotzdem war die Arbeit ein > bereit EDV-Unterstützung, an
voller Erfolg. Zwei einsatzfä- Frau Pürgy, dass sie
unten: Sher Ali Khan und für Sie bereit steht,
hige Rechner stehen im ABZ Artur Karaev bauen und an Frau Sojer-
für Flüchtlinge bereit. Teil- Speicher ein Stani für ihren Einsatz
nehmerInnen von fluequal für Internetzugang für
Flüchtlinge.
können sich im März jeden
Montag und Dienstag von 14
bis 16 Uhr an einen Computer
setzen – vorher bei Frau
Pürgy melden! Auch eine
FreundIn kann gerne mitkom-
men. Verlaufen die Erfah-
rungen positiv, stehen die
Computer bald allen Flücht-
lingen zur Verfügung.
links: Maria Sojer-Stani EV – kommt es zur
führt durch das ABZ
großen Präsentation?
EV ist mittlerweile allen be-
kannt. Die Würfel sind
gefallen – eigentlich. Denn
> neue & jetzt braucht es nur noch ihre
Mitarbeit, um das große
> alte Event starten zu können.
> Kurse Mehr dazu bei PP.20. Die
Arbeitsgruppen treffen sich
mit Andrea Baldemair und
PC – ein neuer Kurs? Isabella Fink am Freitag,
Vebbas – für Deine 09.02. zum ersten Mal. Die
Arbeit! Bei PP.20 wird entschieden: weiteren Termine werden mit
gibt es PC, den neuen Podcas- Ihnen so ausgemacht, dass
Nach Biber (Bildung) haben
ting Kurs? Werden wir Audio- Sie keine anderen Termine
wir nun zwei Termine mit
Reportagen machen? Musik haben.
Vebbas, der Arbeitsmarkt-Be-
einspielen? Im Web senden?
ratungsstelle für Migran-
tInnen. TeilnehmerInnenliste unten: Tarchan Dopaev
gibt es bei PP.20. hat das Österreichische
Projektarbeit Sprachdiplom
Sie merken es schon – langsam
laufen die Kurse aus ...
Aber: noch sind wir nicht am
Projektende. Nachdem Sie so-
viel gelernt haben, gilt es nun,
das in kleinen Arbeitsgruppen
umzusetzen! Die Arbeitsgruppen
wie EV sind terminlich noch
nicht alle festgelegt – wir rich-
ten uns nach Ihnen!

4
BS > Kurse TeilnehmerInnen PP: Regeln für alle
Siehe fluru Kern-Team: Hier nochmal die Regeln für
01/2007.
> & TN alle, wie in PP vereinbart:
- Behnam Aparviz
- Tarchan Dopaev • Pünktlichkeit
BE
- Artur Karaev
> Kurse • Nur einer spricht
Unklar, ob und wie es wei-
tergehen soll. Wird in PP.20 - Elena Karaeva
> & TN • Keine Handys (ggf.
besprochen. Vibrationsalarm)
- Sherali Khan
• Nur Deutsch, keine
TS & DH und weitere {Anonyme}
anderen Sprachen
Siehe fluru 01/2007. (5 Frauen, 13 Männer;
Frauenquote: 28%; EM
LL1 & LL4 vorhandene Plätze: 10 In EM geht es im März in
Siehe fluru 01/2007. Männer, 10 Frauen -> 5 Einzeltreffen weiter. Termine
Frauen zu wenig, 3 Männer bei PP.20. Sobald alle ihre
ZC zuviel ersten Seiten geschrieben
Siehe fluru 01/2007. Veränderungen zum letzten haben, treffen wir uns auch
Stand: gemeinsam. Die ECDL-Vor-
bereitung geht weiter.
1 Mann nimmt Arbeit auf
CG – mit Coaching zum 1 Frau nimmt Arbeit auf neu: ORF-Besuch
eigenen Chef
1 Frau bleibt unbegründet Am Di, 06.03. werden wir
(if) Im März sind jeweils fern) durch die Landesstudios von
Schwerpunktthemen je CG
Fernsehen und Rundfunk ge-
geplannt. (Arbeit, Bewer-
ROA & HA führt. Eintragen in Liste bei
bung, Wohnung, Fragen und
PP.20 und pünktlich sein!
Ämter nach pos. Bescheid...) ROA und HA werden wahr-
Einzelcoaching läuft gut - es scheinlich zusammengelegt.
gibt schon einiege TN mit Näheres können wir bei PP.20
Bildungsfahrplänen bis 2010 besprechen.
oder sogar 2015 - dann ist 1
TN schon Chef seiner eigenen
Firma.

> Kurse
> & TN

neu: Radiofabrik-
Besuch
Am 21.03. sind wir in der
Radiofabrik auf Sendung.
Vorher und nachher gibt es
jede Menge Infos. Teil-
nahmeliste geht bei PP.20
herum. {Anonym} bei der Arbeit

5
Orte Fako (Fahrtkosten-Erstattung)
abz: ABZ Itzling, Kirchen- Fahrtkostenerstattung nur bei „Fako“ (rechte
str. 34, 5020 Salzburg Spalte).
ak501: Raum 501 in der Aktuelles Merkblatt Fahrtkosten Stand Dezem-
Arbeiterkammer Salzburg, ber 2006 (links: so schaut es aus!) sowie Ak-
Markus-Sittikus-Str. 10, tenvermerk beachten.
5020 Salzburg Die Fahrt zu Fahrtkosten selbst gilt nicht
biber: Imbergstr. 2, 5020 selbst als Termin!
Salzburg
bit: bit schulungscenter, Ja- Ganz herzliches
kob-Haringer-Str. 1, 5020 Einmal ein Dankeschön auch
Salzburg an BiBer für die
ganz herzliches Dankeschön
große
an die ArbeiterInnenkammer,
dstudio: Deutschstudio dass wir in ihrem Unterstützung und
Salzburg, Landhausgasse 1, die umfangreiche
Konferenzraum tagen dürfen
Bildungsberatung.
5020 Salzburg (großes Bild). im kleinen
Fluequal-Büro gab es
into: Diakonie Flüchtlings- regelmäßig nur Stehplätze
dienst, Lehener Str. 26, 5020 (siehe zwei kleine Bilder).
Salzburg
radiofabrik: Verein Freier
Rundfunk Salzburg Radio-
fabrik Josef-Preis-Allee 16,
5020 Salzburg
spektrum: Verein Spektrum,
Schumacherstr. 20, 5020
Salzburg
vebbas: Vebbas, Elisabeth-
kai 60/5, 5020 Salzburg
virgil: EDV-Raum in St. Vir-
gil, Ernst-Grein-Straße 14,
5026 Salzburg
vhs: Volkshochschule Salz-
brg, Faberstr. 16, 5020 Salz-
burg (Achtung – vhs auch
dort angegeben, wo der
VHS-Kurs an einem anderen
Ort, z. B. einer Schule statt-
findet)
wifi: Wifi Salzburg, Julius
Raab Platz 2, 5027 Salzburg Achtung!
Bitte bei PP unbedingt zuhö-
ren: und dann die Entschuldi-
gungsregeln einhalten!

6
> Veranstaltungsprogramm
> 26.02.2007 – 11.03.2007

Februar 2007
13-17
Einzelcoaching (into) if
14-16
offenes ABZ (abz) cp
ZC.8 (virgil) rk
9-13 14-17.30
DH.5 (virgil) rk +K? extern: 18-19.30 Deutsch-Konversation
26 Mo 9.30-13.30
BS.25 (bit) rm +K 18.30-21
IQVM.4 (vhs) für MigrantInnen (pfarrheim nonntal)
27 Di 9-13
CG1&2.10 (into) if 14-18
HA.1 (abz) rad rp +K 13.30-14.30 Fako (into) if
18-20.30
IQWB.7 (wifi)
28 Mi 9.30-13.30
BS.26 (bit) rm +K 18.30-21
IQVM.5 (vhs)
März 2007
9-12
Einzelcoaching (into) if 14-15
Einzelcoaching (into) if
01 Do Fako (into) if
12.30-13.30
IQVM.6 (vhs)
18.30-21

02 Fr 9-13
PP.20 (ak501) rp +K
03 Sa 9 – 17 Prüfung ÖSD GA & ZD (dstudio) 9 – 17 Prüfung ÖSD GA & ZD (dstudio)
04 So
13-17
Einzelcoaching (into) if 14-16 offenes ABZ (abz) cp
18.30-21
IQVM.7 (vhs) extern: 18-19.30 Deutsch-Konversation
05 Mo 9.30-13.30
BS.27 (bit) rm +K 18.30-21
IQVG.1 (vhs) für MigrantInnen (pfarrheim nonntal)
14-15.30
ORF-Führung (orf) if? rp +K?
9-13
CG1&2.11 (into) if 16.15 – 18.15
PC.1 (into) rp +K? 14-16 offenes ABZ (abz) cp
06 Di 10-13
LL4.15 (Spektrum) wk +K 18.30-21
IQVG.2 (vhs) 13.30-14.30 Fako (into) if
18-20.30
IQWB.8 (wifi)
18.30-21
IQVM.8 (vhs)
?zwischen 14.30-18.30 PC.E (into) rp? +K?
?zwischen 11-14 ggf. PC.E? (into) rp? ?zwischen 14.30-18.30 EM.E (into) rp? +K?
?zwischen 11-14 ggf. EM.E? (into) rp? ?zwischen 14.30-18.30 ROA.3 / HA.2 (into)
07 Mi 9.30-13.30
BS.28 (bit) rm +K rp? +K 9-10.30 Supervision wteam
14-15
Einzelcoaching (into) if
12.30-13.30 Fako (into) if
9-12
Einzelcoaching (into) if 18.30-21
IQVM.9 (vhs) extern:16-19 Kinder Kochen
08 Do 9.30-13.30
BS.29 (bit) rm +K 18.30-21
IQVG.3 (vhs) Kulturelles(abz)
9-12.30
EV (into) if ab +K 13-16 & 16-17.30
PC.2 (radiofabrik) gw rp
?zwischen 10.15-12.15 ggf.
PC.E? (?) rp? +K?
09 Fr ?zwischen 10.15-12.15 ggf. EM.E? (?) rp? 18-19.30
FL.1 (arge o into) rp +K?
10 Sa
11 So

fluequal – MitarbeiterInnen: Achtung – weitere Termine!

ab – Andrea Baldemair Extern: Wir legen gemeinsam weitere Termine fest (z. B.
if – Isabella Fink rm – Rüdiger Mausz zum Netzwerkaufbau). Genauso können Sie mir Ih-
rk – Ramona Kankal ap – Anton Prlic rem Coach Einzelcoaching vereinbaren. Bitte no-
wk – Waltraud Kranz dr – David Röthler tieren Sie sich die Termine und halten Sie sich an
rp – Rosario Pires gw – Georg Wimmer sie, auch wenn sie in diesem Plan nicht auf-
as – Alexander Sochor ez – Elke Zobl scheinen! DANKE!

Trennung Fahrtkostenerstattung oder nicht Mehr Projektarbeit:

Die Übersicht hat 5 Spalten: (1) Tag, (2) Wochentag, Im März sind viele „Slots“ für Arbeitsgruppentreffen
(3) Vormittags-Veranstaltungen, (4) Nachmittags- freigehalten, z. B. für den Kurs Eventmanagement.
Veranstaltungen, (5) Veranstaltungen für die es ?Es steht dann vorne und hinten ein Fragezeichen?
keine Fahrtkostenerstattung gibt: Fako selbst, exter- Bitte treffen Sie mit der ArbeitsgruppenleiterIn ent-
ne Veranstaltungstipps usw. sprechende Vereinbarungen!

7
> Veranstaltungsprogramm
> 11.03.2007 – 31.03.2007

März 2007
11 So
13-17
Einzelcoaching (into) if
18.30-21
IQVM.10 (vhs)
13.30 14.30
TS.5 (virgil) rk +K
14-16 offenes ABZ (abz) cp
9-13
ZC.9 (virgil) rk 14.30-18
DH.5 (virgil) rk +K extern: 18-19.30 Deutsch-Konversation
12 Mo 9.30-13.30
BS.30 (bit) rm +K 18.30-21
IQVG.4 (vhs) für MigrantInnen (pfarrheim nonntal)
13.30 14.30
TS.6 (virgil) rk +K
14.30-18
DH.6 (virgil) rk +K 13.30-14.30 Fako (into) if
13 Di 9-13
CG1&2.12 (into) if 18.30-21
IQVG.5 (vhs) 14-16 offenes ABZ (abz) cp
18-20.30
IQWB.9 (wifi)
18.30-21
IQVM.11 (vhs)
14 Mi 9.30-13.30
BS.31 (bit) rm +K ? EV (Into) ab if ? +K?
14-15
Einzelcoaching (into) if
9-12
Einzelcoaching (into) if ? EV (Into / Virgil?) ab if ? +K?
9-13
ZC.10 (virgil) rk 18.30-21
IQVM.12 (vhs) extern: 14.30-16 Cafe der Kulturen (ABZ)
15 Do 9.30-13.30
BS.32 (bit) rm +K 18.30-21
IQVG.6 (vhs) 12.30-13.30 Fako (into) if
13.30-17.30
PC.3 (radiofabrik) ap rp +K?
16 Fr 9-12
VB.1 (vebbas) if rk rp +K? ?18-19.30 FL.2 (arge o into) rp +K?? extern: 18-23 Flüchtlingsfest 2007 (ABZ)

17 Sa

18 So
13-17
Einzelcoaching (into) if
14-16 offenes ABZ (abz) cp
BS.33 (bit) rm +K
9.30-13.30 18.30-21
IQVM.13 (vhs) extern: 18-19.30 Deutsch-Konversation
19 Mo 9-13
ZC.11 (virgil) rk IQVG.7 (vhs)
18.30-21
für MigrantInnen (pfarrheim nonntal)
9-13
CG1&2.13 (virgil) if 18.30-21
IQVG.8 (vhs) 12.30-16.30 fluequal-EP-Steuergruppe
20 Di 10-13
LL4.16 (Spektrum) wk +K ?- ?
EM.9 (Virgil) rp +K 14-16 offenes ABZ (abz) cp
18-20.30
IQWB.10 (wifi)
18.30-21
IQVM.14 (vhs)
13.30- 16
PP.21 (?) rp +K
9.30-13.00
ZC.12 (virgil) rp 16.15-18.15
Radiofabrik-Führung
21 Mi 9.30-13.30
BS.34 (bit) rm +K (radiofabrik) ez rp +K?
14-15
Einzelcoaching (into) if
? EV (Into / Virgil?) ab if ? +K?
9-12
Einzelcoaching (into) if 18.30-21
IQVM.15 (vhs)
22 Do BS.35 (bit) rm +K
9.30-13.30 18.30-21
IQVG.9 (vhs) 12.30-13.30 Fako (into) if

23 Fr 9-12
VB.2 (vebbas o. virgil) if rp +K? 13.30 – 16.30
PC.4 (radiofabrik) dr rp +K?

24 Sa
Achtung! Umstellung von Winterzeit auf
25 So Sommerzeit!
13-17
Einzelcoaching (into) if
extern: 18-19.30 Deutsch-Konversation
18.30-21
IQVM.16 (vhs) für MigrantInnen (pfarrheim nonntal)
26 Mo 18.30-21
IQVG.10 (vhs) 14-16 offenes ABZ (abz) cp
13.30-14.30 Fako (into) if
27 Di 9-13
CG1&2.14 (into) if 18.30-21
IQVG.11 (vhs) 14-16 offenes ABZ (abz) cp
18.30-21
IQVM.17 (vhs)
13-14
Exkursion AAI
10-12
ExpertInnenworkshop 14-16
OpenSpace Qualifizierung für
28 Mi Qualifizierung bei Flüchtlingen AsylwerberInnen
14-15
Einzelcoaching (into) if
18.30-21
IQVM.18 (vhs)
29 Do 9-12
Einzelcoaching (into) if 18.30-21
IQVG.12 (vhs) 12.30-13.30 Fako (into) if
30 Fr extern: 18 Grenzenlos Kochen (ABZ)
{isl. Maulid / Mevlit, Geburt des Propheten
31 Sa Muhammad}

8
> Vorschau ab 01.04.2007 bis Ende
April 2007
01 So
Zeit
02 Mo
03 Di 10-13
LL4.17 (Spektrum) wk +K
für
04 Mi Ihre
Zeit
05 Do Volontariate
für
06 Fr Karfreitag
/ Praktika /
07 Sa
Ihre
Work
08 So Volontariate Ostersonntag
Shadowing
09 Mo / Praktika / Ostermontag

10 Di
Work
11 Mi Shadowing Zeit
12 Do 18.30-21
IQVG.13 (vhs)
für
13 Fr
14 Sa
Ihre
15 So Volontariate
16 Mo 18.30-21
IQVG.14 (vhs) / Praktika /
17 Di 10-13
LL4.18 (Spektrum) wk +K 18.30-21
IQVG.15 (vhs)
Work
18 Mi Shadowing
Zeit
19 Do 18.30-21
IQVG.16 (vhs)
für
20 Fr St. Johann

21 Sa Ihre St. Johann

22 So Volontariate
23 Mo 18.30-21
IQVG.17 (vhs)
/ Praktika /
24 Di 18.30-21
IQVG.18 (vhs)
Work
25 Mi
Shadowing
26 Do
27 Fr
28 Sa
29 So Kursende!
30 Mo

Mehr Infos (z. B. zu den Orten) Bitte beachten Sie:


wie immer auf unserer Nachdem Projektende können wir Sie bei Volontariaten / Praktika / usw.
Lernplattform im Internet nicht unterstützen!
(speziell unter PP). Bitte sprechen Sie diese mit Ihrem Coach ab, so dass sie bis Mitte März
Ihren Praktikumsplatz haben.

9
Lale T.

10
Sarifa M.
M. Shafai
{Anonym}
{Anonym}
{Anonym}
{Anonym}
{Anonym}

Wajma K.
Abdulla G.

A. Hafiz K.

Noorullah R.
Benjamin S.

Artur Karaev

Sher Ali Khan


Elena Karaeva
Wer ist wo dabei?

Tarchan Dopaev
Behnam Aparviz
BS (bit-Schulung Imagemaker & Webstarter

x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
bei Wolfgang Rüting, Rüdiger Mausz) – 4
Frauen (=36%), 7 Männer,

CG1&2 (CoachingGruppe 1 und

x
x
x
x
x
x
x
x
x
x Coachinggruppe 2 bei Isabella Fink) – 0

Lale T.
Frauen (=0%), 10 Männer

Sarifa M.
M. Shafai
{Anonym}
{Anonym}
{Anonym}
{Anonym}
{Anonym}

Wajma K.
Abdulla G.

A. Hafiz K.

Noorullah R.
Benjamin S.

Artur Karaev

Sher Ali Khan


DH (Fertigstellung Deutsch auf der

Elena Karaeva
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x

Tarchan Dopaev
Behnam Aparviz
Homepage bei Ramona Kankal)

EM (Erstellen einen Computermanuals bei

x
x
x

?
Rosario Pires)

IQVM (Ind. Qual. Deutschkurs A1/2, VHS,

x
LL1 (Caochinggruppe bei Alexander

x
x
x

1 Mann)
Sochor) – 1 Frau (=33%), 2 Männer

IQWB (Ind. Qual. Deutschkurs A1/2, Wifi, 1

x
Mann) LL4 (Caochinggruppe bei Waltraud Kranz) –

x
x
x
x

4 Frauen (=100%)

IQWM (Ind. Qual. Deutschkurs A1/2, Wifi,

x
1 Frau) PP (ProjektPlanung bei Isabella Fink,

x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x

Ramona Kankal, Rosario Pires) – alle

x
x
x
ROA & HA (Abklärung bei PP.20)
TS (Zusatzkurs Tastschreiben bei Ramona

x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x

Kankal)
neu: EV (Eventmanagement – Liste noch
offen)
ZC (Zusatzkurs Contenterstellung bei
x
x
x
x
x

Ramona Kankal) – 0 Frauen (=0%), 5 Männer


neu: FL (Fluru – Liste wird bei PP.20
erstellt)
IQVG (Ind. Qual. Deutschkurs A1/1, VHS,
x

neu: VB (Vebbas – Liste wird bei PP.20 1 Mann)


erstellt)
IQVS (Ind. Qual. Deutschkurs A1/2, VHS, 1
x

neu: PC Podcasting (Liste wird bei Mann)


PP.20 erstellt)

neu: ORF-Besuch (Liste wird bei


PP.20 erstellt)

neu: Radiofabrik-Besuch (Liste


wird bei PP.20 erstellt)
Wer ist wo dabei?
Am 13.02.2007 waren wir zu
Besuch in der BiBer-Bera-
tungsstelle. Das ist die BIl- > zu besuch bei biber
dungsBERatung für
Erwachsene. Am 16.02. kam
dann Herr Dr. Ferstl von der
Beratungsstelle in unseren
• Wie kann ich in Österreich
studieren?
Kurs ins Bildungszentrum St.
Virgil. • Und vieles mehr ...
• Wie kann ich ohne Schule
einen Lehrabschluss ma- Ganz toll war, dass Herr Dr.
chen, damit ich in Ferstl sich viel Zeit genom-
Was waren die Themen?
Österreich als ... (z. B. men hat: jede Einzelne konnte
• Ich möchte als ... (z. B. so ihre eigene Bildungszu-
Friseurin, Elektrotechniker)
Dolmetscher, Ärztin, kunft planen, alle Fragen
anerkannt bin?
Schweißer) arbeiten – wie wurden geklärt. Für jeden Be-
komme ich dahin? • Welche Wifi-Kurse sind für ruf und viele Ausbildungen
mich gut? Und wo kann ich
• Wo kann ich Deutsch-Kurse gab es wichtige Informa-
Geld dafür erhalten?
besuchen? Wer kann mir die tionen.
Kosten bezahlen? • Wie funktionieren Nostrifi- Eigentlich sollte es noch
zierungen? Wann gilt mein
• Welche Schulabschlüsse einen dritten Termin geben,
Diplom, mein Abschluss
kann ich in Österreich ma- aber nach schon 2 Terminen
auch in Österreich? Wer
chen? Wie lange braucht waren alle ganz zufrieden.
macht diese Nostrifi-
das? Was muss ich schon Da kein Bedarf mehr war,
zierungen? Und wann? Und
können? Wer bezahlt mir wurde der dritte Termin am
wofür?
das? Und wo kann ich kos- 23.02. zu PP.19.
tenlos auf eine Schule für
Erwachsene gehen?
Fortsetzung auf der
nächsten Seite

Dr. Friedrich Ferstl berät {Anonym} bei der beruflichen Karriere

11
Fortsetzung
Was macht BiBer?
Natürlich können Sie auch
weiterhin kostenlos einen Be- • BiBer bietet BIldungsBERatung für Erwachsene an.
ratungstermin bei der Biber • BiBer stellt viele Infos ins Internet:
Bildungsberatung für http://www.biber.salzburg.at/biberabc.htm
Erwachsene vereinbaren. Ma- • Bei BiBer kann man Bücher ausleihen: Deutschkurse,
chen Sie einfach einen Bücher zu Bewerbung, ECDL oder auch Schulmateriali-
Termin aus unter der Tele- en.
fonnummer 0662 872677-22 • BiBer hat einen PC-Arbeitsplatz – dort können Sie re-
oder per Email an biber@ - cherchieren, Tests machen und Bewerbungen schreiben.
salzburg.at und kommen Sie Wo ist Biber?
dann rechtzeitig in die Im-
• Biber ist in der Imbergstr. 2 im Haus Corso.
bergstraße 2. Jetzt wissen Sie
• Stadtplan finden Sie unter
ja, wo Sie BiBer finden und
http://www.stadt-salzburg.at/stadtplan/
wer dahintersteckt und auch,
welche Bücher, z. B. Wann ist offen?
Deutsch-Kurse, Sie dort kos- • Bibliothek: Dienstag 9-12 Uhr, Mittwoch 9-12 und 13-
tenlos ausleihen können. Ein 19 Uhr, Donnerstag 9-12 und 16-19 Uhr
Geheimtipp sind auch die um- • Beratung: Montag, Dienstag und Donnerstag von 9-12
fangreichen Internetseiten und 16-19 Uhr – bitte machen Sie sich einen Termin aus
von BiBer, speziell unter am Telefon (0662 872677-22) oder per Email an
http://www.biber.salzburg.at/ biber@salzburg.at
biberabc.htm .
Und was müssen wir jetzt
noch machen? Nun all die
frische Information sollte
doch auf unsere Website ...

Tarchan Dopaev, Artur Karaev und Elena Karaeva (v. l. n. r.) recherchieren
auf den BiBer-Bildungsseiten ihre Bildungs-Möglichkeiten in Österreich

12
> Flüchtlingsfest
> in Salzburg
> kein DA mehr!
Was?
Unter dem Motto "Ich bin
> aber: Einladung
nicht nur Flüchtling!" findet > von Hilfe und Hobby
am 16. März 2007 im ABZ-
Itzling bereits zum 7. Mal ein
> zu Deutsch-Konversation
Flüchtlingsfest statt.
Kein DA mehr ... warum?
Wer? Der Kurs DA war Ihr Kurs – Sie haben ihn gewollt, geplant,
Veranstalterin ist die Platt- durchgesetzt und durchgeführt. Vielleicht erinnern Sie sich
form Menschenrechte. Das noch an eine PP-Sitzung im September 2006, wo Sie dies
sind viele Organisationen. Sie beschlossen haben. Sie haben auch beschlossen, dass Ramona
wollen die Menschenrechtssi- Kankal Sie begleitet.
tuation in Salzburg ver- Frau Kankal hat jetzt festgestellt, dass offenbar der Lebens-
bessern. zyklus dieses Kurses zu Ende ist. Es kommen nicht mehr so
Das Fest wird von Flücht- viele Leute, es gibt immer weniger Interesse.
lingen selbst gemacht! Un- Das ist seltsam, denn Sie selbst wollten noch auf der PP-
bedingt hingehen! Sitzung vom 11.01.2007 mehr DA-Kurs, der drittwichtigste
Kurs nach Ihrer Meinung. Wir hatten deshalb wöchentlich
Wo und Wann? DA.
Am 16.03.2007 im ABZ Itz- Nun, die meisten haben jetzt ja einfaches Deutsch gelernt und
ling in der Kirchenstr. 34 suchen sich andere Wege, ihr Deutsch zu verbessern. Deshalb
(Hinterhofeingang) ab 18.00 hat Ramona Kankal beschlossen, dass DA jetzt zu Ende geht.
Uhr, Obus Linie 3 ab Hbf
Richtung Itzling Pflanzmann Ich will aber noch mehr Deutsch lernen!
bis Haltestelle Goethestraße.
Super! Jetzt kennen Sie schon eine ganze Reihe Möglichkei-
Achtung! ten, Sie haben bei Ramona Kankal gelernt, selbst zu lernen:

Werbung auf Seite 15. • Sie können in der Bibliothek Deutschkurse (Bücher, CD,
Kassetten usw.) ausleihen.
• Sie können bei Biber Deutschkurse ausleihen.
• Sie können online Deutsch lernen. Die Kurse kennen Sie
jetzt ja.
• Sie können bei der VHS, Wifi, bfi, Biber usw. Deutsch-
kurse besuchen. Bei Biber können Sie sich dazu beraten
lassen.
• Wenn Sie gute Grundkenntnisse haben, können Sie auch
kostenlose Kurse wie den auf Seite 14 besuchen! Bitte vor-
her dort anmelden.

Hilfe – was soll ich tun?


Fragen Sie Ihren Coach oder Ihre Deutschlehrer/innen (z. B.
Frau Kankal).

Noorullah R. und {Anonym} bei der HTML-Programmierung

13
Achtung! Hinweis auf
externe Veranstaltung
– keine
Fahrtkostenerstattung!
Keine Kinderbetreuung!

14
Achtung! Hinweis auf
externe Veranstaltung
– keine
Fahrtkostenerstattung!
Keine Kinderbetreuung!

15
en ?
I nn
r ber
lw e
Asy

fluru – der fluequal work iT! Rundbrief


Diakonie – Flüchtlingsdienst gem GmbH
ISSN 1993-4580 Fluru (Print)
ISSN 1993-4599 Fluru (Online)
www.fluequal.at
gefördert von und