Sie sind auf Seite 1von 1

Quasthoff sagt Israelreise wegen Krankheit ab

Mittwoch, den 02. Februar 2011 um 17:45 Uhr

Der international bekannte Bassbariton Thomas Quasthoff hat eine


geplante Auftrittsreihe in Israel kurzfristig abgesagt. Eine Sprecherin des
Israelischen Philharmonieorchesters in Tel Aviv teilte am Dienstag mit, der
51-Jährige sei bedauerlicherweise krank und könne nicht kommen. Es sei
dem Dirigenten Zubin Mehta aber gelungen, zumindest für die
Kindertotenlieder von Gustav Mahler eine Vertreterin zu finden, die
italienische Mezzosopranistin Sara Mingardo. "Zubin Mehta und die Leitung
der Philharmonie bedauern die Absage von Thomas Quasthoff zutiefst",
sagte die Sprecherin laut dpa.

Der Sänger sollte vom 3. bis 9. Februar sechs Konzerte mit dem
Israelischen Philharmonieorchester und dem Dirigenten Mehta geben. Es
wäre Quasthoffs erster Auftritt in Israel gewesen. Pro-palästinensische
Gruppen hatten ihn gedrängt, seine Reise in den jüdischen Staat
abzusagen.

Quelle: Israelnetz.com

Ihre Kommentare (Gast-Eintrag auch ohne Mitgliedschaft möglich)


Prof.Thomas Quasthoff

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe mich noch nie von irgend
jemandem zu oder gegen etwas überreden lassen.
Es handelt sich in diesem Fall um eine schlichte grippale Erkältung.
Jede andere Unterstellung möchte ich zur Not auch durch einen Anwalt
untersagen.

Prof.Thomas Quasthoff

Freitag, 04. Februar 2011, 13:39

Quelle:
http://www.kultur-port.de/index.php/kunst-kultur-news/2824-quasthoff-
sagt-israelreise-wegen-krankheit-ab.html