Sie sind auf Seite 1von 3

l/sp/s31 - # 31 # - 26.05.2008 gedruckt am 28.05.

2008 21:58:43
KURIER
MONTAG, 26. MAI 2008 SPORT 31
! Viele Farben, ein Spiel: Beim Match gegen Nigeria und bei
der EURO kommt es zu zahlreichen Aktionen gegen den Rassismus
·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Die Bestie bleibt gefährlich


.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..
aus Polen vernommen. Von
VON ERICH VOGL „beunruhigenden Signalen“
sprach UEFA-Beauftragter

E in Geburtstagsgruß von
Fußballfans, verfasst
auf einem Transparent:
Alles Gute 18.
Gemeint war aber nicht
William Gaillard.
Beim Spiel LKS Lodz ge-
gen Widzew Lodz streifte
LKS-Spieler Arkadiusz My-
son vor ein paar Wochen ein
Hannes Eder (die Rapid- T-Shirt über, wie es sich bei
Nummer-18 war an diesem vielen Fans großer Beliebt-
Sonntag außerdem gar nicht heit erfreut: „Tod der jü-
im Einsatz), sondern Adolf dischen Widzew-Hure“, war
Hitler. Die 1 symbolisiert in darauf zu lesen. Der Spieler
einschlägigen Kreisen den wurde vom Verband für fünf
ersten Buchstaben des Al- Spiele gesperrt. Zudem wur-
phabets, die 8 den achten, de einigen Fangemeinden
beide zusammen ergeben aus Danzig ob regelmäßiger
die Initialen des Diktators. Entgleisungen gegen farbige
Der Führergeburtstag wur- Spieler die Fahrt zu Aus-
de aber nur kurz zelebriert an wärtsspielen verweigert.
diesem 20. April 2008, an Schöne Signale.
dem Rapid gegen Altach
kickte. Sogleich war das Reichskriegsflagge FairPlay-
Transparent entfernt und Mann Kurt Wachter ist froh
AP / MANU FERNANDEZ

dem Neonazi-Spuk ein Ende darüber. Generell ortet er ei-


bereitet. Die gefürchteten ne allgemeine Verbesserung
Rapid-Ultras hatten für die in den vergangenen Jahren.
Beseitigung des Schand- Die Aufklärungsarbeit zeigt
flecks gesorgt. offenbar Wirkung, selbst
Diese Aktion brachte dem wenn es auch in Österreich
Anhang verdientermaßen Keine Schranken: Thierry Henry (links) wurde selbst Opfer rassistischer Attacken und ist ein unerbittlicher Kämpfer gegen die Farbenlehre noch Unbelehrbare gibt. In
ein dickes Lob der Anti- ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·· St. Pölten wehte vor ein paar
Rassismus-Organisation Franzosen vor laufenden Ka- dies Kurt Wachter, der sich Jahren auf dem Fußballplatz
FairPlay, die für Österreichs meras einmal als „Schwarze Auftakt: Gemeinsam mit Nigeria mit seinen Mitstreitern das die deutsche Reichskriegs-
Match am Dienstag gegen Scheiße“ tituliert und wurde Motto „Viele Farben, ein flagge, und Herrschaften der
Nigeria als auch für die Euro- dafür von der FIFA mit einer Aktionen Die Europameisterschaft Rote Karte Schon beim Test in Spiel“ auf die Fahnen gehef- Braunau Bulldogs ließen
pameisterschaf weitreichen- 3000-Euro-Strafe belegt. (7. bis 29. Juni) ist die ideale Graz gegen Nigeria am Dienstag tet hat. FairPlay agiert von sich vor nicht allzu langer
de Aktionen plant. Plattform für FairPlay. werden große Aktionen gesetzt. Wien aus, koordiniert zu- Zeit mit Hitlergruß vor dem
Antisemitische Folklore Doch Während des Turniers werden Beide Teams und die dem das europaweite Netz- KZ Mauthausen ablichten
Schlafende Hunde Das Han- auch von manchen Tribü- Fan-Botschaften eingerichtet, Schiedsrichter werden bei der werk FARE (Football against und sorgten für einen Rie-
deln der Rapid-Fans ent- nen erschallen noch immer sie dienen der Orientierung und Mannschaftsaufstellung dem Racism in Europe). Mit Auf- senskandal (der Klub distan-
spricht einem aktuellen Uh-Uh-Uh-Laute, wenn als Ort der Zusammenkunft. Vor Rassismus symbolisch die Rote klärung und Kampagnen (in zierte sich sogleich von die-
Trend. „Die Situation hat dunkelhäutige Spieler am jedem EM-Spiel wird zudem ein Karte zeigen. Begleitet werden 38 Ländern), in steter sen Anhängseln).
sich stark gebessert“, sagt Ball sind. „Die Spieler brau- 30-sekündiger Anti-Rassismus- die Akteure von Kindern, die ein Kooperation mit Vereinen, Es bleibt also noch viel zu
FairPlay-Sprecher Kurt chen daher die Unterstüt- Spot gezeigt, der am 20. Mai Transparent mit der Botschaft Fanklubs und Schulen wird tun, besonders an besonde-
Wachter. Es sei eine gewisse zung der Fans, damit die im Parlament offiziell erstmals „Fußball gegen Rassismus“ versucht, dem Dämon den ren Tagen. Der 20. April wird
Sensibilisierung eingetre- Rassisten niedergestimmt vorgestellt wurde. ausrollen werden. Garaus zumachen. wohl so ein Tag bleiben.
ten. 1999, als die Kampagne werden und damit sie sehen, ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·· Noch ein Beispiel gefällig?
gestartet wurde, habe es dass ihr Treiben nicht tole- Problemzonen Zu den Prob- Wieder ein Transparent.
noch von Offiziellen des ÖFB riert wird“, sagt Henry. lemkindern zählt Österreich Alles gute Adi. Daneben war
geheißen, man möge doch Guter Wille und Courage trotz diverser Auswüchse ein Hitler-Smiley zu sehen.
nicht zu aktiv sein, um keine sind da freilich die Voraus- nicht. Vielmehr seien Polen, Die Aktionisten des Jahres
schlafenden Hunde zu we- setzung. Und nicht immer Slowakei, Italien oder auch 2007 waren aber weder Wie-
cken. Mittlerweile sind viele und überall sind sie anzu- Spanien die besonders ner noch Berliner. Es waren
Bestien verschwunden. treffen. „Nach wie vor exis- Verhaltensauffälligen, sagt Fans von Slovan Bratislava.
Die Gefahr aber ist nicht tiert etwa unter Rapid- Wachter. „Die dominieren- Dummheit und Geschmack-
APA / HERBERT P. OCZERET

gebannt. Thierry Henry, far- Anhängern antisemitische de Fangruppe von Real Ma- losigkeit sind offenbar gren-
biger Stürmer und Mann von Folklore“, nennt Wachter drid beispielsweise besteht zen- und zeitlose Hässlich-
Welt, sagt: „Viele denken, ein Beispiel. Zudem langen aus strammen Rechtsextre- keiten.
das Problem existiert nicht bei FairPlay regelmäßig Be- men. Auch Atletico und Es-
mehr. Aber das ist falsch.“ richte ein, wonach öster- panol sind bekannt für ras- " INTERNET
"

Henry weiß es selbst nur zu reichweit im Jugendbereich sistische Anhänger.“ www.fairplay.or.at


gut. Der spanische Team- rassistisch beleidigt werde. Besonders grässliche Be- www.vidc.org
chef Luis Aragones hatte den „Alltagsrassismus“ nennt Couragiertes Auftreten: Rapid-Ultras entfernten ein Nazi-Plakat richte werden in letzter Zeit www.farenet.org
·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Ein Ausgebooteter setzt sich öffentlich zur Wehr Der erste Fußball-Europameister kommt aus Spanien
Deutschland – Mit einem „Kurz vor Kaderbekannt- angreifen, mehr fordern. So Bergdorf-EM – Traurig waren denden Spiel. 2:0 und 3:1 Kleinarler dennoch verdient:
Rundumschlag gegen Chef- gabe hat Köpke mich ange- steht es auch in meinem EM- sie, die Kleinarler, dass sie hatte Kleinarl geführt, doch Für den prominentesten Fan
coach Joachim Löw und Tor- rufen und Löw entschuldigt, Leitfaden, der bei einem am finalen Sonntag der ers- nach der Pause bekamen die (Annemarie Moser-Pröll)
warttrainer Andreas Köpke da er gerade im Flieger sitze Workshop im Sommer 2007 ten Bergdorf-EM im Walliser wackeren Salzburger aus der und für den stimmgewaltigs-
hat der überraschend aus und deshalb nicht mit mir verteilt wurde“, sagte Hilde- Acht-Einwohner-Ort Gspon 2. Klasse Süd/West binnen ten Anhang. Und wenn der
dem EM-Kader gestrichene telefonieren könne. Was ist brand, der nach eigenen An- nur noch Zuschauer waren 13 Minuten drei Tore. Ein nicht weiter wusste, griff die
Timo Hildebrand im Trai- das denn für eine Art?“, er- gaben wohl öfter ein „Arsch- – doch ein Punkt aus drei kleiner Trost: Die Schweden Skilehrer-Musi ein, die zum
ningslager der deutschen regte sich der Valencia- loch“ hätte sein sollen und Vorrundenspielen (2:2 ge- warfen im Semifinale Gast- Gaudium des Publikums so-
Nationalmannschaft auf Keeper in Spiegel online. von den Trainern vor allem gen Buitenveldert/Nl) war geber Gspon mit 1:0 aus dem gar eidgenössische Verstär-
Mallorca für große Unruhe Löw und Köpke hatten menschlich enttäuscht ist. schlicht zu wenig für den Bewerb und verloren erst im kung an der Piccoloflöte er-
gesorgt. sich gegen Hildebrand und Dass Lehmann die un- Aufstieg in der 60 x 30 m gro- Finale gegen Zuma FC aus hielt. – Stefan Sigwarth, Gspon
für Jens Leh- umstrittene Nummer eins ßen Arena auf 2008 Metern. Spanien 0:2.
mann, Robert beim WM-Dritten ist, kann Die Ursachen für das Aus Kleinarls Ob-
Enke und Rene Hildebrand ohnehin nicht im 7-gegen-7-Turnier waren mann Erich
Adler als Tor- nachvollziehen. „Als Profi zwar rasch benannt, aber auf Heiss möchte
hüter für die brauchst du Spielpraxis. Ich die Schnelle nicht zu behe- in vier Jahren
EM entschie- habe sie, er nicht. Ich bin bei ben. „Das verfolgt uns schon selbst Gastge-
APA / KAI FÖRSTERLING.

den. „Köpke der EM nicht dabei, er steht lange, dass wir in der ersten ber sein. Eine
STEFAN SIGWARTH

sagte, ich solle im Tor“, erklärte Hildebrand Halbzeit gut sind, nach der Herkulesauf-
die Nummer 1 der Bild am Sonntag: „Das Pause aber blöde Tore kas- gabe – die Wal-
mehr unter Kriterium Leistung sollte in sieren“, meinte Sektionslei- liser hatten
Druck setzen, der Nationalelf auch beim ter Josef Herzmaier nach 150 Helfer.
mehr Konkur- Thema Torhüter an erster dem 4:5 gegen den schwedi- Sonderpreise
Großer Ärger: Hildebrand geht in die Offensive rent sein, mehr Stelle stehen.“ schen Kista FC im entschei- haben sich die Zaungast: Die Kleinarler waren nur noch Fans
l/sp/s31 - # 31 # - 23.05.2008 gedruckt am 28.05.2008 21:58:21
KURIER
FREITAG, 23. MAI 2008 SPORT 31
! Bergdorf-EM: Annemarie Mosers Heimatort Kleinarl
vertritt Österreich bei einer EURO der anderen Art
·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Helden über der Baumgrenze


.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..
geht“, sagt Obmann Erich der Reise ins Wallis. Tabel- Weitgasser, der fast ein we- diger seiner Buben. St. Veiter Highlight der Klubgeschich-
VON STEFAN SIGWARTH Heiss. „Bis dahin haben wir lenführer TSU St. Veit im nig kleine Tor- und Zimmer- Betreuer reklamieren, Hol- te. Denn nach Platz 5 im ers-
im Winter nur laufen kön- Pongau ist der Gegner. Das mann, hat viel zu tun. Wenn leis, der immer noch liegt, ten Jahr ging’s bergab: „Vier,

D as ist der Gipfel: Zwei


Wochen vor dem Start
zur EURO treffen sich
in Gspon im Wallis Fußballer
aus acht Nationen, um den
nen“, klagt der Hotelier,
doch klagen will er eigentlich
nicht. „Wir leben vom Ski-
sport, nicht vom Fußball.“
Schlag’ nach bei FC-Urge-
ist ideal. Kleinarl ist Achter
von elf. St. Veit hat 3330 Ein-
wohner, der Rasenplatz liegt
auf der Südseite und trägt
sattes Grün. Die Gastgeber
der Tüchtige nicht weiter
weiß, hilft ihm das Alumini-
um gewordene Glück. Pause.
Kleinarl ist zufrieden.
Und bleibt gedanklich zu
würde simulieren. Tut er
nicht, ruft Erich Heiss, seine
Arme fliegen durch die Luft,
„der Max hat sich zum zwei-
ten Mal die Schulter ausge-
fünf Jahre lang waren wir
Letzter. Uns fehlt die Kon-
stanz“, weiß Heiss.

Hohe Ziele Und ein Kunstra-


ersten Bergdorf-Europa- stein Klaus Hutegger: Der sind immer ein bisserl lange in der Kabine: Nach 63 kegelt!“ Endlich eilt Hilfe sen. „Das ist ein Traum“,
meister auszuspielen. 40-Jährige Servicemann der schneller: 5. Minute – 1:0. Minuten steht es 4:1, dann herbei. Ein Ordner beweist sagt Heiß. In den nächsten
Natürlich ist der FC Gspon schwedischen Slalom-Asse Reinhold Stonig, der Ei- fällt Markus Holleis unglück- sich als Arzt und Helfer. zehn Jahren könnte etwas
dabei, der Ort liegt nahe je- Byggmark und Olsson, gibt senbahner, gleicht sieben lich. Inzwischen ist der Ob- Als Max wieder steht, weitergehen. Denn Kleinarl
ner Stelle, an der sich das Tal den Abräumer vor der Ab- Minuten später aus, doch mann eingetroffen, er war gibt’s Applaus. „Wir Berg- ist – anders als andere Berg-
gabelt. Nach Südosten geht’s wehr, und er hat viel abzu- die Verletzten bei Kleinarl, im Urlaub in Bibione, und er menschen haben andere dörfer – eine wachsende Ge-
nach Saas Fee, nach Südwes- räumen im letzten Spiel vor wiegen schwer. Christian ist auch Trainer und Vertei- Bänder“, wird der Max spä- meinde. „Klar haben wir
ten nach Zermatt. Es wurde ter sagen und grinsen. Der auch Abwanderer, denn es
sogar ein fußballtaugliches LKW-Fahrer hat keine gibt viele Berufe, die man bei
Gelände auf genau 2008 Me- Schmerzen. Doch die Berg- uns nicht ausüben kann.
tern Höhe gefunden. Öster- dorf-EM ist für ihn gelaufen. Aber wir wachsen nicht zu-
reichs Farben vertritt der FC „Foarst hoit zum Zuschauen letzt dank des Tourismus.“
Kleinarl. mit“, sagt Obmann Erich Allein der Robinson-Club,
Kleinarl? Heiss, und Max nickt. „Den der seit fast drei Jahren den
Richtig, das Skidorf süd- Urlaub hab’ i eh ein’tragen.“ Ortseingang prägt, hat 400
lich von Wagrain, 1000 Me- Dass Kapitän, Spieler- Betten und eine dreistellige
ter hoch, 1000 Einwohner. (Co-)trainer und Super- Zahl von Arbeitsplätzen ins
Jene kümmern sich um 2500 markt-Geschäftsführer Dorf gebracht.
Urlaubsgäste. Der Heimat- Björn Geihseder zehn Minu- Und jetzt die Bergdorf-
ort von Annemarie Moser- ten vor dem Ende noch das EM. „Dass Salzburg Tirol
Pröll, deren mächtiges Café 4:2 schießt, bringt Selbstver- ausgestochen hat, ist eine
die Ortsmitte dominiert. Am trauen. „War doch nicht so Sensation für uns“, grinst
Ortseingang weist ein Schild schlecht“, sagt Heiss, „St. Heiss. „Touristisch ein
auf das Ereignis hin. Es ist Veit ist stark.“ Und hat mehr Wahnsinn.“ Der Obmann
größer als die Ortstafel. Tradition als der FC Kleinarl. hat abgesehen vom Semifi-
Der wird heuer zehn. In St. nale in Gspon noch eine grö-
Ski & Fußball Kleinarl, das ist Veit waren fünf Männer der ßere Vision: „Ich möchte die
Ski. Und Kleinarl, das ist ersten Stunde auf dem Feld. EM 2012 nach Kleinarl
Fußball. Vor dem „Kleinen Die Bergdorf-EM ist das holen.“
Wirtshaus“ werden die Spie- ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··
le des FC angekündigt, vor
dem Gemeindeamt flattern Bergdorf-EM: Gipfeltreffen im Wallis
zwei EURO-Fahnen. Auf der
anderen Seite des Bachs, Das Turnier 8 Teams aus der der Jahre zum Rasenplatz ge-
liegt der Sportplatz. Zartes Schweiz, Österreich, Deutsch- pflegt wurde. Er hat zwar Flut-
STEFAN SIGWARTH

Grün darauf, dahinter zwei land, Italien, Frankreich, Spanien, licht, aber keine Drainage, wes-
Tennisplätze, davor die Eis- und den Niederlanden spielen halb Obmann Erich Heiss (seit
stockbahn. Kleinarl, das ist 2. am Freitag und Samstag auf ei- vier Jahren im Amt, zuvor sechs
Klasse Süd/West. nem 60x30 Meter großen Platz Jahre Spieler und Sektionsleiter)
„Vor zwei Wochen ist der auf 2008 m Höhe die Gruppen- meint, „böse Zungen behaupten,
letzte Schnee geschmolzen“, Rechtfertigung: Trainer-Obmann Erich Heiß erklärt dem Gegner, wie weh eine kaputte Spielerschulter tut spiele mit 2x30 Minuten Dauer. dass bei der ersten Gewitter-
sagt Sektionsleiter Josef Am Sonntag folgen Semifinali, wolke am Himmel die Spiele
Herzmaier, der Wirt einer Spiel um Platz 3 und Finale. schon abgesagt werden“.
Skihütte, aber das ist normal
und das große Problem der Der FC Kleinarl entsendet eine Kleinarl im südlichen Salzbur-
Kleinarler Kicker. Die Win- Delegation mit knapp 100 Men- ger Land liegt auf rund 1000
terpause dauert ewig dort schen, prominentester Fan ist Metern und ist vorwiegend tou-
oben, Hallentraining macht Annemarie Moser-Pröll. 1998 ristisch geprägt. Neben dem FC
kaum Sinn – der Turnsaal entstand der Verein aus einer gibt es Feuerwehr, Kamerad-
der Volksschule hat die Ma- Hobbymannschaft, neben der schaftsbund, Musikkapelle, Ten-
ße 20x10 Meter. Immerhin Kampfmannschaft gibt es eine nis-, Ski- und Eisstockclub,
STEFAN SIGWARTH

STEFAN SIGWARTH

wurden in den letzten drei U 7 sowie einige Jugendspieler Volkstanzgruppe und Bauern-
Jahren in den Nachbarorten in Spielgemeinschaften mit Wag- schützen.
Flachau und Bischofshofen rain und St. Johann/Pongau, ins-
einige Kunstrasenplätze an- gesamt rund 25 Aktive. Der Klub " INTERNET
"

gelegt, „dort können wir trai- hat rund 65 Mitglieder, gespielt www.fckleinarl.at
nieren, wenn's bei uns nicht Kleinarler Stolz: Die EM, größter Erfolg des Klubs Kleinarler Kreisel: Das Ritual vor dem Anpfiff wird auf einer Wiese, die im Lauf www.fc-gspon.ch

Ü B E R B L I C K
·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··

Fußball: Neuer Coach recht bleibt. Daum hatte mit


dem Gebrauch einer Aus-
Beachvolleyball: Ein Krimi mit Happy End Olympia: Mayer Radsport: Bennati siegte
für den FC Valencia stiegsklausel spekuliert. Clemens Doppler/Peter Gartmayer sind beim World- erbrachte das Limit im Sprint der 12. Etappe
Valencia präsentierte Unai Tour-Turnier in Zagreb zumindest 17. Die Österreicher Diskuswerfer Gerhard Mayer Daniele Bennati gewann die
EmeryalsneuenCoachfürdie
nächsten zwei Jahre. Der 36-
Olympia: Nuklearer unterlagen erst De Gruijter/Ronnes (Nl), ehe sie die
Chinesen Li/Zhou in 68 Minuten mit 21:18, 24:26, 16:14
erbrachte bei den Österrei-
chischen Vereinsmeister-
zwölfte Etappe des Giro d'Ita-
lia. Der Italiener siegte nach
jährige Spanier folgt Ronald Angriff ist möglich niederrangen. Doppler/Gartmayer vergaben im zwei- schaften in Salzburg-Rif das 172 Kilometern in Carpi nach
Koeman, der vor einem Mo- Die internationale Atome- ten Satz zwei Matchbälle und lagen im dritten 8:11 zu- Limit für die Olympischen Zielfoto-Entscheid vor dem
natentlassenwordenwarund nergiebehörde IAEO hält es rück. Dann leitete aber Doppler mit drei mächtigen Spiele. Der Athlet der SVS Briten Mark Cavendish. Gio-
ist der jüngste Valencia-Trai- für möglich, dass Terroristen Aufschlägen zum 11:11 den Umschwung ein. Schwechat kam auf 62,52 Me- vanni Visconti blieb im Rosa
ner der Geschichte. Valencia einen Angriff mit radioakti- ter und erfüllte damit das Li- Trikot des Gesamtführenden.
gewann heuer zwar den Cup, vem Material auf die Spiele in mit (62,50) hauchdünn.
in der Liga wurde aus dem Ti- Peking planen. Allerdings ge- Rallye: Ein Vierkampf
telaspiranten jedoch ein Ab- be es zurzeit keine präzisen Radsport: 82 Packerl um den Meistertitel
stiegskandidat. Am Ende Informationen, sagte die Lei-
reichte es zu Rang zehn. terin der Abteilung für radio- Viagra im Gepäck Der Kampf um den Meisterti-
aktive Sicherheit, Anita Nils- Das Gerolsteiner-Team beur- telgehtheute(14.30)imRaum
Fußball: Daum bleibt son.EsgebeGeheimdienstin-
formationen, wonach Terro-
laubte Profi Andrea Moletta.
Auslöser war Molettas Vater.
Judenburg weiter. 2009 wol-
len die Veranstalter die Rallye
Trainer des 1. FC Köln risten versuchen, an atoma- In dessen Gepäck entdeckten wegen „nicht mehr akzepta-
APA / MIKE RANZ

Nach 14-stündigen Verhand- res Material zu kommen. Es Fahnder 82 Packungen des bler Behördenauflagen“ ver-
lungen gab der Bundesliga- wirdbefürchtet,dasssieinPe- gefäßerweiternden Potenz- legen. Favoriten: ÖM-Leader
Aufsteiger1.FCKölnbekannt, kingoder2012inLondoneine mittels Viagra und eine in ei- Baumschlager, Wittmann,
dass der Vertrag mit Trainer so genannte schmutzige ner Zahnpastatube versteck- Rosenberger und Bosch-Ral-
ChristophDaumbis2010auf- Atombombe einsetzen. Sprunghaft: Clemens Doppler darf weiter in Zagreb spielen te Einwegspritze. lye-Sieger Waldherr.
l/sp/zylinks - # 22 # - 25.05.2008 gedruckt am 28.05.2008 21:57:52

22 SPORT KURIER
SONNTAG, 25. MAI 2008

Reporterinnen

Bei den Damen ist Sir Josef Nummer 1


Was früher völlig 19 Jahre jüngeren Elisabeth
die Musik-Bühne betrat.
undenkbar war, ist Wie Gamauf tragen auch
heute gang und gäbe: ihre Premiere-Kolleginnen
das Fußball-Gen in sich.
Reporterinnen Raphaela Pezzey mag ihr
erobern auch hier- klingender Name vielleicht
als Einstiegshilfe gedient ha-
zulande den Fußball. ben. Mittlerweile bedarf es
jedoch längst keines Hinwei-
ses mehr auf ihren als Spieler
so großartigen (und leider
tragisch früh verstorbenen)
Vater, um ihr Autorität unter
Kickern zu sichern.
So wie einst Bruno
Pezzey, der Journalisten so-
gar über die Beistrich-Regel
DIENER/GEORG DIENER

·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·· belehrte, ist Raphaela peni-


VON WOLFGANG WINHEIM bel darauf bedacht, dass al-
les seriös, objektiv und fach-

P rüfend schweift sein


Blick durch die Runde,
so lange bis Josef
Hickersberger ein weibli-
ches Wesen entdeckt. Den
Neue Welle: Jung-Reporterin Katharina Krutisch mit Jungstar Sebastian Prödl. Auch im ORF ist Fußball nicht mehr allein Männersache
lich unanfechtbar ist.
Christina Happel zieht,
obwohl ebenfalls eine opti-
sche Reklame, Arbeiten hin-
ter der Kamera vor. Die En-
Fauxpas, eine Pressekonfe- Hans Krankl noch unter der Akademie kam jedenfalls Charmeur und für eine Neu- Misstöne hat sie in ihrem kelin des Jahrhunderttrai-
renz nur mit den Worten „Gu- Dusche interviewt wurde, ist keine Frage über die Lippen, einsteigerin „ein Traum“. Fußball-Job bis jetzt auch ners Ernst Happel schnei-
ten Tag, meine Herren“ be- die Kabine für Reporter die auf fachliche Inkompe- Wie Krutisch gilt auch die auf Zweitliga-Plätzen nicht det Beiträge und war zuletzt
gonnen zu haben, würde sich längst tabu. Diese Einfüh- tenz schließen ließ. Und attraktive Field-Reporterin vom erlebt. Noch kein Kicker, ver- bei Premiere für die Red Zac
der Teamchef nie verzeihen. rung erleichtert Frauen im dass ihr ausgerechnet der Abo-TV-Sender Premiere, sichert die schöne Sissy, ha- Liga zuständig.
Sir Josef schätzt Frauen Fußball-Journalismus zwei- sonst so wohlerzogene Marc Elisabeth Gamauf, als Ent- be ein Interview zu Annähe- Dani Linzer (SAT 1, Puls
mit Ballgefühl. Eine Sym- fellos den Einstieg, sehen sie Janko ein Interview verwei- deckung des Landesstudio rungsversuchen genutzt. TV) kann , wie sie sagt, keine
pathie, die auf Gegensei- sich doch an- gerte, hat sie rasch verkraf- Burgenland. Dort profitierte War es bei Krutisch die Oma Fußball-Prominenz in ihrer
tigkeit beruht. Bei Da- ders als ihre we- tet. Erstens gab Janko auch sie als Wetterlady von ihrer („Sie fiebert bei jeder Sport- Familie vorweisen. Aufs Eis
men mit Mikrofonen nigen Vorgän- männlichen Kollegen einen sonnigen Art. übertragung mit“), die in ih- lässt sich die ehemalige
genießt der 60-Jährige gerinnen nicht Korb. Zweitens wurde sie rem Enkerl die Fußballlei- Kunstläuferin, wenn sie eine
ungleich mehr Akzep- mehr mit nack- durch etliche andere höf- Rock Mikrofonscheu denschaft weckte, so ist Gam- Fußball-Diskussion mode-
tanz als beim Steh- ten Tatsachen liche Gesprächspartner à la kannte Gamauf nie, war sie auf dank ihres großen Bru- riert, dennoch nicht führen.
platz-Volk. Sie wür- konfrontiert. Sebastian Prödl reichlich doch sieben Jahre bei der ders mit dem Fußball groß Bei der EM will sie im Krone-
den ihm wohl auch Trotzdem: Öster- entschädigt. Und Hickers- Rock-Band „Kixx“ Frontfrau geworden. Harry Gamauf Hit-Radio auf Draht sein.
ein 0:5 gegen Malta reich hinkte, was berger, schwärmt die zarte gewesen – mit 40 Auftritten kämpfte um Bundesliga- Auch Elisabeth Auer,
verzeihen. das Forcieren weib- Kathi vom 36 Jahre älteren jährlich, darunter auch sol- Punkte für die Austria und ATV-Sportlady mit Modelfi-
War eine Reporte- licher Mikrofonträ- Teamchef, sei sowieso ein chen beim Donauinselfest. den GAK, ehe er mit der gur, liebt Fußball über alles.
rin auf dem Fußball- ger betrifft, so wie in Auch für sie ist Hickersber-
platz zu Hickersbergers anderen Fußball- ger ein „besonders Netter.“
Spieler-Zeiten ähnlich Bereichen verglichen zu Und natürlich erst recht der
undenkbar gewesen wie der Italien oder Deutschland Toni Polster. „Und Krankl,
– gegenwärtige – Platz 101 in eklatant nach. Am Ball: Die TV- sofern er gut gelaunt ist.“
der Weltrangliste, so ist mitt- Auch ORF-Sportchef Damen Dani Linzer
lerweile das schwache Ge- Hans Huber gesteht, dass (li.), Elisabeth Gamauf Strich Die Grazerin ist mit
KRISTIAN BISSUTI "
P

schlecht stark im Kommen ihn Skepsis plagte. Von der (re.) und Elisabeth Stars wie Regeln per Du. Die
in der Mixed Zone der hat ihn eine erst 24 Jahre jun- Auer (u.) machen in ausgebildete Schiedsrichte-
Kickerbranche. ge Eisenstädterin schneller der Macho-Branche rin leistet sich nahezu nie ei-
Mixed Zone? Diese Be- als erhofft befreit. Fußball eine ganz nen Versprecher. Nur ein-
zeichnung wurde von der Katharina Krutisch qua- ausgezeichnete Figur mal verschlug’s auch Auer
UEFA nicht etwa geprägt, lifizierte sich am Küniglberg die Rede. Als sie in ihrer Ei-
weil sich dort Männlein mit endgültig für die ORF- genschaft als Schiedsrichter-
Weiblein vermischen. Viel- Betreuung des österreichi- Assistentin in einem Jugend-
mehr ist damit jener Stadi- schen EM-Teams, nachdem spiel ein Foul anzeigte, das
on-Bereich gemeint, in dem sie ihren ersten Auslands- mit einem Feldverweis ge-
DIENER / GEORG DIENER

die Stars auf dem Weg zum einsatz im Trainingscamp ahndet wurde, worauf sich
Bus noch an den Medienver- auf Sardinien klaglos ge- der 14-jährige Sünder bei Li-
tretern vorbeizumarschie- meistert hatte. nienrichterin Auer verab-
ren bzw. Rede und Antwort schiedete mit den Worten.
PULS TV

zu stehen haben. Korb Der Absolventin der „Madl, i glaub, du stehst am


Anders als in Cordoba, wo Bundesliga-Management- falschen Strich.“

F U S S B A L L I N T E R N A T I O N A L

Bergdorf-EM – Dort, wo im
Schweizer Wallis Mattertal Kleinarl holt für Österreich den ersten EM-Punkt eine 2:0-Führung zur Pause
(gespielt wird 2x30 Minuten,
und Saastal einander treffen, ver Begriff ist: Kista FC (mit noch Mühen gescheut. Ver- und hinten ist je ein Gepäck- in der Halbzeit wird der Platz
reiht sich Superlativ an Su- seinem erst 14-jährigen Tor- pflegungs- und Fanartikel- fach im Freien, und so kön- gerecht und bewässert),
perlativ. In Visperterminen mann) vertritt Schweden, stände, ein Partyzelt, die nen alle Gsponer gleichzeitig nach dem 2:1 der Niederlän-
etwa liegt Europas höchster stammt aber aus einem Hütte neben dem Platz wur- fahren. Acht sind es aber erst der traf Abwehrchef Andreas
Weinberg (1150 Meter). Und Stadtteil von Stockholm. de zum Team-Quartier um- seit Kurzem: Seit der Gemein- Rohrmoser die Stange – im
in Gspon, fünf Kilometer 15 Meter über dem Meer. gebaut, der Hang oberhalb depräsident des Hauptorts Gegenzug aber beendete ein
weiter südlich, ist Europas 985 Meter höher liegt zur von Hunderten besetz- Staldenried samt Familie Flatterball seine Reise im
höchster Fußballplatz. Auf Kleinarl, das für Österreich ten Naturtribüne. Das be- übersiedelt ist – das hat die Kreuzeck der Kleinarler. 2:2.
2008 Metern ermitteln acht in den mit Sand und Säge- deutet aber auch: Für die Einwohnerzahl verdoppelt! Also musste gegen Kista
Bergdörfer den ersten Fuß- mehl ausgelegten Ring Bratwurst muss man von Verdoppelt haben sich am FC ein Sieg her, um das Se-
ball-Europameister des Jah- steigt. Und für den haben die 2008 auf 2040 Meter hinauf. Samstag auch die Wolken mifinale zu erreichen. Rohr-
res, wobei „Berg“ ein relati- Organisatoren weder Kosten über Gspon, weshalb die moser und Geihseder trafen,
Flug-Geschenk In Relation zu Kleinarler wie schon am 2:0 nach 14 Minuten, 3:1
den Problemen der Organisa- Freitag weder das Dürren- nach 22 (wieder Rohrmoser
toren um Fabian Furrer eine horn (4034 m) noch das per Penalty). Nach der Pause
Kleinigkeit: Nach Gspon führt Weißhorn (4505 m) gesehen aber zogen die Schweden auf
keine Straße, alles muss mit haben. Dafür konnten sie 5:3 davon, Geihseder gelang
STEFAN SIGWARTH

dem Helikopter eingeflogen nach dem 2:3 zum EM-Auf- nur noch das 4:5. Was bleibt?
werden. Die Air Zermatt takt gegen Buitenveldert Das torreichste Spiel der EM.
spendierte im 40. Jahr ihres (dort lernte der niederländi- Und viel positive Resonanz
Bestehens 40 Flugminuten. sche Teamkicker Danny auf den sangesstarken An-
STEFAN SIGWARTH

Wer nicht fliegen kann Landzaat das Kicken) den hang der Kleinarler samt An-
Wunderwelt Wallis: Die Berge oder laufen will, dem steht ersten Punkt gegen Morzi- nemarie Moser-Pröll.
sind doppelt so hoch wie der Platz seit 1951 eine Pendelbahn ne-Avoriaz verbuchen. – Stefan Sigwarth, Gspon
liegt (o.). Björn Geihseders Tore zur Verfügung. Acht Perso- Björn Geihseder und Hans-
reichten nicht zu Kleinarler Siegen nen fasst die Kabine, vorne Peter Hettegger sorgten für ! INTERNET www.fc-gspon.ch
!