Sie sind auf Seite 1von 1

König Minos von Kreta - Herr des Meeres

Minos versammelt seine Freunde um seinen Thron herum und verkündet:“Erkennt, oh Freunde,
dass wir über das Meer herrschen. Die Furcht hält die Gegner, deshalb gehorchen sie den
Gesetzen.“ Aber irgendeiner der Freunde sagt:“Bemerkst du nicht, oh Minos, dass wir in Gefahr
sind? Denn die Athener wollen nicht gehorchen. Ich rate dir, Truppen über das Meer zu schicken
und die Gegner mit Angst zu überziehen.“ Aber Minos sagt:“Du rätst nicht richtig, oh Freund. Denn
Athener haben keine Flotte. Wieso also sind wir in Gefahr?“

E.

1.

paraskeu£zwmen, lšgeij, symbouleÚw, ÙpakoÚeij, sullegete

2.,

M…noj nÒmon kerÚttei. Minos verkündet das Gesetz.

Tîn ™nant…în ¥rcei. Er herrscht über die Gegner.

StÒlîn paraskeu£zei. Er stellt die Flotte bereit.

3.
M…noj nÒmon kerÚttein ™qšlei. Minos will das Gesetz verkünden.

M…noj tîn ™nant…în ¥rcein ™qšlei. Minos will über den Gegner herrschen.

M…noj stÒlîn paraskeu£zein ™qšlei. Minos will die Flotte bereitstellen.

V Die Herrschaft des Minos

Minos herrscht über das Meer. Minos beschützt die Gesetze. Minos vertraut den Freunden. Zwar
bestaunen ihn die Freunde, aber die Gegner fliehen ihn. Minos sagt: „ Oh Freunde,die Götter
beschützen uns.“