Sie sind auf Seite 1von 12

Portrait-Texte Miss Zürich 2011

Foto: pixstudios.ch by Jerry Heinrich / Styling: hairstylist-pierre.ch

Cleo Heuss – Kandidatin Nummer 1

Steckbrief
Geboren am 25. April 1993, wohnhaft in Zürich, 172 cm gross, in Ausbildung zur Fachfrau
Betreuung. Für die Tochter eines Schweizer Vaters und einer Ghanaischen Mutter ist lachen
ein wichtiger Lebensinhalt.

Eigenschaften
Seit sie in der Schweiz ist, wohnt Cleo in Zürich – das heisst ab Schulbeginn. Denn die ersten
Lebensjahre hat die dunkelhaarige Städterin in Accra, der Hauptstadt Ghanas verbracht. Aus
dem Süden mitgebracht hat sie ihre aufgestellte und lebensfrohe Art, die ihr Umfeld so an
Cleo schätzt. Und Twi, die Sprache ihrer Mutter, welche die Zürcherin noch immer gerne
spricht. Immer ansprechend findet sie es, die Freizeit mit ihren besten Freundinnen zu
verbringen.

Persönlich
Wenn Cleo nicht gerade in der Schule oder am Arbeitsplatz ist, widmet sie sich am liebsten
ihren Hobbys – zum Beispiel Snowboarden oder Fussball spielen. Und wenn’s etwas rasanter
sein soll, steigt sie gerne aufs Motorrad. Darüber hinaus kann sie sich natürlich nicht nur für
Motorrad- sondern auch für Shoppingtouren begeistern. Und wenn die Affoltnerin nicht
gerade von der nächsten Einkaufstour träumt, dann von ihrem grossen Berufswunsch
Polizistin. Deshalb will sie auch nach dem Abschluss ihrer Berufslehre eine Ausbildung bei
der Kantonspolizei in Angriff nehmen.
Olivia Steinemann – Kandidatin Nummer 2

Steckbrief
Geburtsdatum 11. September 1986, wohnt in Zürich, 169 cm gross, Französisch- und Latein-
Studentin an der Universität Zürich. Obwohl Olivia ein Familienmensch ist und Geselligkeit
liebt, wohnt sie seit eineinhalb Jahren allein in einer schönen, gemütlichen Dachwohnung
mitten in der Stadt Zürich, wo sie sich sehr wohl fühlt.

Eigenheiten
Die aufgestellte 24-Jährige bezeichnet sich selbst als diszipliniert und äusserst zuverlässig.
Als positiv denkender Mensch ist sie darüber hinaus der Überzeugung, dass sich Mut im
Leben auszahlt – und wenn nicht, so bringt er wichtige Erfahrungen mit sich. Deshalb hat
Olivia auch keinen Mut gebraucht, sich für die Miss-Zürich-Wahl anzumelden. Egal, ob sie
kommt, sieht und siegt oder nicht. Diese lockere und umgängliche Art, mit der sie durchs
Leben geht, überträgt sich auch auf ihr Umfeld, das die herzliche Person gerne zum Lachen
bringt.

Persönlich
Auch wenn die Studentin ihren Mitmenschen stets Respekt entgegenbringt, zu viel Respekt
hat sie vor gar nichts. Das zeigt sich schon daran, dass Olivia schon mit Haifischen
schwimmen gegangen ist. Und wenn’s etwas weniger Action und dennoch viel Emotion sein
soll, dann greift sie gerne zur Geige, dem Instrument, das sie seit dem achten Lebensjahr
spielt. Auch sonst geht Olivia im Allegro durchs Leben: sie reist gerne, trifft sich häufig mit
Freunden, liest viel, fährt Ski und spielt Billard und Badminton. Nach dem Abschluss des
Studiums wird sie Latein unterrichten und Altgriechisch lernen.
Larissa Moser – Kandidatin Nummer 3

Steckbrief
Larissa erblickte am Sonntagnachmittag des 8. Juli 1990 das Licht der Welt, wohnhaft in
Buchs ZH, 180 cm gross, Assistentin bei einer Privatbank. Ihr besonderes Merkmal ist ihre
offene und lebensfrohe Art.

Eigenheiten
Besonders stolz ist die junge Buchserin auf ihre blauen Augen, die durch den Kontrast ihrer
dunklen Haare noch besser zur Geltung kommen. Das heisst aber noch lange nicht, dass sie
blauäugig durchs Leben geht – sondern aufgeweckt und ehrlich. So verbreitet sie problemlos
gute Laune wo immer sie ist. Im Gegenzug erwartet Larissa von ihren Mitmenschen vor allem
Ehrlichkeit und Loyalität. Und sollte es mit dem Modeln klappen, möchte sie wertvolle
Erfahrungen machen sowie viele interessante Menschen treffen.

Persönlich
In der Freizeit geniesst Larissa das Leben am liebsten zusammen mit ihrem Freund. Ob im
Kino, im Ausgang oder natürlich beim Shopping. Darüber hinaus ist die Buchserin eine wahre
Ästhetin, die modisches Design leidenschaftlich mag. Wenn sie nicht bei der Arbeit ist, findet
man sie beim Tanzen, im Ausgang oder beim Kochen und Backen, wo sie ihre ganze
Kreativität auslebt. Und grosse Brötchen will die 21-Jährige auch in Zukunft backen: als
erfolgreiche Frau im Berufsleben – vielleicht sogar mit eigener Firma.
Seline Weiss – Kandidatin Nummer 4

Steckbrief
Seline kam am 22. Februar 1988 zur Welt. Wohnhaft in Dübendorf, 175 cm gross, Coiffeuse
und Visagistin von Beruf. Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens und gibt ihr
die nötige Unterstützung.

Eigenheiten
Die kreative 23-Jährige, welche an ihrem Beruf das Verschönern von Menschen mag,
gestaltet ihr Leben gerne vielseitig. Am meisten Zeit nebst dem Job nimmt jedoch das
Fitness-Training in Anspruch, das sie passioniert betreibt. Daneben gehören Schwimmen und
Skifahren zu ihren Lieblingssportarten. Denn Wasser ist Selines Element. Elementar sind für
die Glatttalerin jedoch primär Respekt und Achtung gegenüber anderen Menschen. Und diese
schätzen an der Dübendorferin nicht nur die schönen blauen Augen, sondern ebenso das
abenteuerlustige, hilfsbereite und mitfühlende Naturell.

Persönlich
Am liebsten verbringt Seline zusammen mit ihrer grossen Liebe die Sommertage auf der
Terrasse. Oder mit ihren Freundinnen, die an der Coiffeuse besonders mögen, dass sie eine
gute Zuhörerin und starke Persönlichkeit ist. Allerdings brechen bei der Glatttalerin Tiere
richtig verführerisch duftende Parfüms jeden Widerstand. Unwiderstehlich sind übrigens auch
die Kochkünste von Seline, denn nebst dem Sport und dem Lesen ist das Kochen ihr liebstes
Hobby. Kein Wunder, hat die Brünette auch für die Zukunft ein Rezept: Sie wünscht sich eine
Familie sowie Erfolg im Modelbusiness.
Jana Straub – Kandidatin Nummer 5

Steckbrief
Geboren am 10. Mai 1993, 172 cm gross, lebt in Stäfa, Hochbauzeichnerin in Ausbildung.
Nach der Lehre würde sie gerne ein Studium im Bereich Architektur absolvieren.

Eigenheiten
Ein gesunder Körper ist der offenen und kontaktfreudigen Blondine wichtig. Deshalb achtet
sie auf eine gesunde Ernährung und hält sich fit. Am liebsten mit Schwimmen. Das geht vor
allem im Sommer ganz bequem, schliesslich hat die Hochbauzeichnerin in Ausbildung den
Zürichsee praktisch vor der Haustür. Die Seenähe und die Nähe zur Stadt Zürich sind es auch,
was Jana an ihrem Wohnort Stäfa schätzt. Nicht nur im Sport, auch im Alltag ist sie eine
aktive Person – da hat Langeweile schlicht keinen Platz. Dazu zeichnet sie sich durch eine
starke Persönlichkeit aus, die (fast) nur beim Anblick von Süssigkeiten schwach wird.

Persönlich
Jana geht oft beizeiten schlafen, um genügend Energie für den Tag zu haben. Und das merkt
man ihr an, denn sie ist immer hellwach unterwegs. Das schätzt vor allem ihr Umfeld, das
sich auf die Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft der bald 18-Jährigen verlassen kann. Wenn
sie sich hingegen selbst etwas Gutes tun will, geht Jana auf Reisen. Dabei haben es ihr vor
allem die Griechischen Inseln angetan, wo sie gerne Menschen und Kultur näher kennenlernt
– und deshalb auch die typischen Touristenhochburgen meidet. Nebst dem Reisen zählt Jana
Kochen, Tanzen, Ausgang und Babysitten zu ihren.
Catia Augsburger – Kandidatin Nummer 6

Steckbrief:
Geburtsdatum 30. Mai 1986, Flight Attendant, wohnhaft in Kloten. Da sie das Reisen liebt,
konnte sich Catia ihr Hobby quasi zum Beruf machen.

Eigenheiten:
Auch wenn Catia nicht gerade um die Welt jettet, ist sie gerne in Bewegung – am liebsten
beim Fitness, beim Joggen oder beim Yoga. Das verschafft ihr den Ausgleich zum Job.
Ausgeglichen ist auch ihre Persönlichkeit, denn sie lebt ihre Überzeugung, dass positives
Denken, Liebe und Dankbarkeit glücklich machen und einen jedes Ziel erreichen lassen.
Glücklich macht sie im Übrigen auch Schokoladeneiscreme. Und natürlich ihre weiteren
Hobbys nebst dem Reisen und dem Sport: Tanzen und sich mit Fremdsprachen beschäftigen.

Persönlich:
Nicht nur menschlich, auch klimatisch liebt Catia die Wärme, weshalb sie sich gut vorstellen
kann, einmal in ein südlicher gelegenes Land auszuwandern. Vielleicht nach Brasilien?
Schliesslich kommt ihr Freund von dort. Wenn die Klotnerin nicht gerade von Sonne und
angenehmen Temperaturen träumt, dann davon, einmal ein eigenes Geschäft im
Gesundheitsbereich aufzubauen und einst eine glückliche Familie zu gründen. Aber obwohl
Catia schnell ungeduldig wird, wenn sie etwas will, können diese Träume noch etwas warten.
Bianca Ritschard – Kandidatin Nummer 7

Steckbrief
Geburtsdatum 29. August 1993, 168 cm gross, in Thalwil zu Hause, absolviert eine Lehre als
Medizinische Praxisassistentin. Als Einzelkind ist ihr die Familie sehr wichtig.

Eigenheiten
Für die 17-Jährige mit den grünbraunen Augen ist es das Schönste, ihren Mitmenschen ein
Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und sie so glücklich zu machen. Und deshalb lacht die
Medizinische Praxisassistenin in Ausbildung auch selbst gern. Glücklich wird sie darüber
hinaus bei ihren Hobbys: Tennis und Tanzen. Oder wenn sich Bianca mit ihren Freunden
trifft. Sehr zufrieden ist die Thalwilerin aber auch mit ihrem Job, weil sie dort täglich Neues
erlebt und mit vielen verschiedenen Menschen in Kontakt kommt.

Persönlich
Bianca ist eine unternehmungslustige Frau, der nie die Ideen ausgehen. Diese würde sie auch
gerne in eine Beziehung einbringen, aber momentan behält Amor seine Pfeile im Köcher. Bis
dieser wieder ins Schwarze trifft, widmet die Thalwilerin ihre Energie dem Job sowie ihren
Freunden – und ihre Liebe der Familie, die ihr sehr viel bedeutet. Für die Zukunft hat die
Brünette schon viele Pläne. Einer davon ist ein Austauschjahr in Miami, nachdem sie ihre
Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat.
Zarina Füglister – Kandidatin Nummer 8

Steckbrief
Am 11. Februar 1992 in Zürich geboren, 168 cm gross, lebt in Bergdietikon, Maturandin an
der Kantonsschule Baden. Ihr grosses Vorbild ist ihre Grossmutter, welche im Leben nie
Angst vor Hindernissen hatte und diese stets souverän meisterte.

Eigenheiten
Die 19-Jährige ist Wundertüte und Plaudertasche in einem – so wird es mit ihr nie langweilig.
Zudem hat die Maturandin das Multikulturelle im Blut: Ihr Vater ist Schweizer, die Mutter
Australierin indischer Herkunft. Vielleicht liebt sie es deshalb so, in der ganzen Welt
herumzureisen. Und trotzdem mit Freude nach Hause zurückzukehren. Denn ihre
Geburtsstadt Zürich hat es ihr angetan. Für Zarina gibt es nichts Schöneres als an einem
Sommertag mit Freunden vor dem Alpenpanorama am Zürichsee zu sitzen, einen Drink zu
geniessen und dann in der Stadt im Ausgang die Nächte durchzutanzen.

Persönlich
Auch wenn die erste Aargauerin, die an einer Miss-Zürich-Wahl teilnimmt, Morgenmuffel ist
und gerne mal an einem verregneten Tag den Fernseher zum besten Freund erklärt, mag sie
Action im Leben. Das erklärt ihre Schwäche für schnelle Autos und noch schnellere
Achterbahnen. Und auch beim Anblick von Schuhen mit richtig hohen Absätzen schlägt ihr
Herz höher. Genauso, wie bei Menüs mit viel Käse. Damit sie trotzdem immer eine gute Figur
macht, powert sich die Bergdietikerin gerne bei verschiedenen Sportarten aus. Am liebsten
beim Skifahren oder beim Polefitness.
Naomi Negro – Kandidatin Nummer 9

Steckbrief
Geboren am 12. Januar 1994 in Zürich, 169 cm gross, mit ihrer ursprünglich aus Italien
stammenden Familie in Regensdorf wohnhaft. Zurzeit absolviert sie eine kaufmännische
Ausbildung.

Eigenheiten
Im Leben der Zürcher Unterländerin mit dem südländischen Temperament gibt die Musik den
Takt an. Denn die grosse Passion von Naomi ist das Singen und Tanzen – am liebsten bewegt
sie sich zu den Klängen von Salsa. Und allgemein bewegt sich immer etwas bei der Watterin;
schliesslich ist ihr Motto: «Wer denkt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.» Kein
Wunder, wird sie von ihren Bekannten als ehrgeizige und aufgestellte Person bezeichnet.

Persönliches
Was Mode betrifft ist die Hobby-Fotografin immer im Bild. Und damit sie bei ihrer
Lieblingsbeschäftigung, dem Tanzen nicht so schnell von der Bildfläche verschwindet, stärkt
sie ihre Ausdauer beim Fitness. Schwach hingegen wird die 17-Jährige, wenn sie ihr
Kätzchen namens Chanel oder ihre Lieblingsserie «Gossip Girl» sieht. Beim Gedanken an
eine Beziehung momentan allerdings noch nicht – schliesslich will sie zuerst ihre Ausbildung
abschliessen und die Jugend geniessen.
Jennifer Arman – Kandidatin Nummer 10

Steckbrief:
Geboren am 16. Januar 1987, wohnt auf dem Hirzel. Wirtschaftsstudentin an der Universität
Zürich, 170 cm gross. Seit 11 Jahren spielt sie leidenschaftlich gerne Fussball, geniesst aber
auch gemeinsame Shoppingtouren, Kino- und Ausgangsabende mit ihren Freunden.

Eigenschaften:
Die Studentin mit den strahlend blauen Augen lacht gerne – nicht zuletzt auch über sich
selbst. Diese Eigenschaft und die natürliche, herzliche Art sorgen dafür, dass die Fussballerin
in jeder Gesellschaft punktet. Dazu kommt ihr offenes und neugieriges Naturell, mit dem sie
ihre Mitmenschen überrascht. Kombiniert mit dem Interesse für tiefgreifende und aktuelle
Themen die Garantie, dass sie in keiner Runde im Abseits steht. Zwar ist Jennifer auf dem
Rasen und im Privatleben Teamplayerin, dennoch legt sie grossen Wert auf ihre authentische
Persönlichkeit.

Persönlich:
Es gibt nur etwas, was Jennifer noch mehr liebt als Fussball: Ihren Freund, mit dem sie seit
anderthalb Jahren glücklich liiert ist – und zusammen mit ihm ein Dreamteam bildet. Darüber
hinaus mag die aufgeschlossene Blondine auch Kinder. Deshalb ist die Wirtschaftsstudentin
daran, eine Nachhilfeschule in Wädenswil zu eröffnen. Denn die Arbeit mit den Kleinen
bereitet ihr viel Freude und gibt ihr die Gelegenheit, das theoretische Wissen auch praktisch
anzuwenden. Nach Abschluss des Studiums plant Jennifer, die Welt zu bereisen um fremde
Sprachen und Kulturen kennenzulernen.
Desirée Hiltebrand – Kandidatin Nummer 11

Steckbrief
Am 29. Mai 1991 geboren und mit ihren Geschwistern in Winkel aufgewachsen, 170 cm
gross, als Kauffrau in der Buchhaltung tätig. Im Juli 2010 schloss sie ihre Lehre als Kauffrau
erfolgreich ab. Die Frau von Welt liebt es, fremde Städte zu entdecken.

Eigenheiten
Desirée hat im wahrsten Sinn des Wortes ein bewegtes Leben, denn Sport bedeutet ihr viel.
Ob im Volleyballverein mit ihren Teamkolleginnen oder auf dem Fahrrad in der freien Natur.
Im Winter flitzt sie gerne mit dem Snowboard über den Schnee, richtig zum Aufblühen bringt
sie aber der Frühling mit seiner bunten Palette an farbigen Pflanzen. Oder eine Shoppingtour
– am liebsten in einer fernen Stadt. Denn auch im Einkaufen beweist die Kauffrau gerne
Ausdauer.

Persönliches
Nebst dem Sport, dem Reisen und dem Shopping geniesst Desirée vor allem jede Minute, die
sie mit ihrem Freund verbringt, mit dem sie seit eineinhalb Jahren liiert ist. Ihr Herz gehört
aber nicht ganz ihm allein, denn es schlägt auch für Hunde und Katzen, weshalb sie davon
träumt, einmal einen Husky zu besitzen. Ihr grösster Traum ist es aber, einst Polizistin zu
werden – und um diesen Traum wahr zu machen, trainiert sie wöchentlich für den
Aufnahmetest.
Samira Wirth – Kandidatin Nummer 12

Steckbrief:
Geboren am 25. November 1989, wohnhaft in Hettlingen, 175 cm gross, in Ausbildung zur
Pflegefachfrau an der höheren Fachschule Winterthur. Sie liebt die Natur – einerseits als
Rückzugsort, andererseits um sich sportlich zu betätigen.

Eigenschaften:
So spontan wie sie ist, so spontan hat sich Samira für die Miss-Zürich-Wahl angemeldet.
Ganz nach ihrem Credo: «Wer nichts wagt, gewinnt nichts!» Und ganz egal, wo sie sich
hinwagt, gewinnt sie Sympathien. Kein Wunder, denn die polysportive Weinländerin verfügt
nicht nur über viel Energie und Elan, sondern beschreibt sich auch als fröhliche, natürliche
und aufgeschlossene Person, die ihr Lächeln und ihre gute Laune nie verliert. Diese positive
Einstellung hilft ihr, ihre Ziele mit grossem Einsatz zu verfolgen.

Persönlich:
Im Kreis der Familie findet Samira Unterstützung in jeder Situation, Geborgenheit und Kraft.
Energie, die sie auch gerne weitergibt. Zum Beispiel im Beruf oder beim Engagement im
Turnverein Hettlingen, wo die Pflegefachfrau in Ausbildung grossen Wert auf Fairness und
Teamplay legt. Das arabische Tattoo auf dem Nacken steht für ihre Offenheit gegenüber
fremden Ländern und Kulturen. Aus dieser Faszination entspringt auch der Traum, nach der
Ausbildung an einem Hilfsprojekt mitzuarbeiten. Denn für Samira gibt es nichts Schöneres,
als Menschen in Not zu helfen und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Das könnte Ihnen auch gefallen