Sie sind auf Seite 1von 1

Übertragung der Aufsichtspflicht für die Privatfeier

am 25. März 2011 in der FWS Oldenburg


Aus versicherungs- und Jugendschutztechnischen Gründen ist es notwendig,
dass Personen unter 18 Jahren von einer volljährigen, durch die
Erziehungsberechtigten bestimmten Person, beaufsichtigt wird. Da auf der Feier
Bier ausgeschenkt wird, unterscheiden wir zwischen unter und über 16 Jährigen
mit Bändern bzw. Stempeln. Mit dem übertragen der Aufsichtspflicht erklären
sich die Erziehungsberechtigten bereit, ihre Aufsichtspflicht zu übertragen.

Übertragung der Aufsichtspflicht


Die Erziehungsberechtigte Person:
Name, Vorname: ________________________________
Straße : ________________________________
Wohnort : ________________________________
überträgt gemäß §2 Abs. 2 Nr. 2 Jugendschutzgesetz die Aufgabe der Personensorge für
meinen minderjährigen Sohn/Tochter
Name, Vorname: ________________________________
Straße : ________________________________
Wohnort : ________________________________
für die Dauer des Aufenthaltes in der Veranstaltung
25.3.’10 – 26.3.’10 in der FWS Oldenburg,
auf nachgenannte volljährige Person (Aufsichtspflichtiger):
Name, Vorname: ________________________________
Straße : ________________________________
Wohnort : ________________________________

Ort, Datum Unterschrift des Erziehungsberechtigten Unterschrift des


Aufsichtspflichtigen