Sie sind auf Seite 1von 32

Ausgabe 163 | März 2011

Bei uns
Die Stadt Regensburg informiert

Hier spielt
die Musik!
Tag der offenen Tür
im Rathaus
lockt Besucher

Zwischen Welterbe
und Zukunfts-
technologie
Regensburg will
Stadt der Wissen-
schaft werden

Vom Lernort
zum Lebensraum
Ganztagsgym-
nasium VMG
zieht erste Bilanz

Ausgezeichnete
Beleuchtung
LED-Technik
in der Innenstadt
Schon mal was von kognitiver
Nachkaufdissonanz gehört?

- Fachhändler

Wir auch nicht.


kognitive Nachkaufdissonanz = Unzufriedenheit über den Einkauf

Seit 1978
• Wir nehmen uns Zeit für Sie • Komplett-Service einschl. Anschlüsse
• Persönliche, fachgerechte Beratung • Organisation sämtlicher
• Computerunterstützte Planung Handwerksleistungen
• Aufmaß bei Ihnen Zuhause • Küchenmodernisierung
• Anfertigung von Installationsplänen • Alles aus einer Hand
s Fachhan • Pünktliche Lieferung • Seit über 32 Jahren in Reinhausen
e de de
erl l
• Montage durch eigene Schreiner • Hauseigener Kundendienst
P

Deutsches
© Zuleyha

Traditionsgeschäft
-Erhebung 2008

Zuku
nft braucht Herkunft

... denn Sie wissen ja: Küchenkauf ist Vertrauenssache

Holzgartenstraße 13 - 93059 Regensburg - Telefon: 0941/4 13 33 - Fax: 0941/4 25 24 - www.der-kuechenspezialist-biederer.de


Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr - Sa.: 08.00 - 12.00 Uhr - sowie nach Vereinbarung - Mo. geschlossen
Liebe Leserinnen, liebe Leser
Inhalt
W 04
ann waren Sie wohl zum letzten Mal im Alten
Zwischen Welterbe und Technologie
Rathaus? Bei einer Hochzeit vielleicht oder beim
Besiegeln einer eingetragenen Lebenspartner- Regensburg will Stadt der Wissenschaft werden
schaft? Das Kleine Kurfürstenzimmer ist ja sehr

08
begehrt für diese Feierlichkeiten. Oder haben Sie eine Führung Regensburger Hauszeichen
durchs Alte Rathaus gebucht? Es ist ja sogar für alteingesessene
Regensburger immer wieder beeindruckend, dass große deutsche Steinerne Nachrichten aus vergangener Zeit
Geschichte am heutigen Rathausplatz geschrieben worden ist -

11
besonders beim Immerwährenden Reichstag, der zwischen 1663 Hier spielt die Musik
und 1806 im Reichssaal zusammenkam.
Tag der offenen Tür in der Stadtverwaltung
Heute ist der Reichssaal die repräsentativste Räumlichkeit, die Re-
gensburg für besondere Anlässe zu bieten hat. Gleich nebenan, im
Alten Rathaus, arbeitet die Spitze der Stadtverwaltung. Hier sind
die Büros des Oberbürgermeisters und der beiden Bürgermeister,
und die von etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
13„Wir machen mit“
Tag der offenen Tür in der Stadtverwaltung

Es gehört zur guten Tradition in Regensburg, dass die Stadt alle


zwei Jahre gleichsam zu sich nach Hause einlädt. Alle Bürgerinnen
und Bürger sind am 2. April herzlich willkommen beim Tag der of-
fenen Tür im Alten Rathaus, wo ein reichhaltiges, knapp sieben
16Programm zum Tag der offenen Tür
Umfassende Informationen im Innenteil

18
Stunden dauerndes Programm zum Mitmachen, Erkunden und
Staunen einlädt. Die Sing- und Musikschule präsentiert jede Men- Blick hinter die Kulissen
ge Musik und Informationen, die Stadt zeigt ihr breit gefächertes Tag der offenen Tür in der Stadtverwaltung
Leistungsangebot.

21
Bei kostenlosen Führungen kann der gesamte Gebäudekomplex
des Alten Rathauses besichtigt werden – vom mächtigen Dach-
Vom Lernort zum Lebensraum
stuhl des Reichssaals bis hinunter ins kalte Verlies der schaurig an- Ganztagsgymnasium VMG zieht erste Bilanz
mutenden Fragstatt. Oder wollten Sie schon immer mal genauer

25
wissen, wo die drei obersten Repräsentanten Regensburgs arbei-
Für Energieeffizienz ausgezeichnet
ten? Oberbürgermeister Hans Schaidinger wie auch die Bürger-
meister Gerhard Weber und Joachim Wolbergs freuen sich darauf, LED-Beleuchtung sorgt für helle Freude
am Tag der offenen Tür in ihren Büros viele Besucher zu empfan-

30
gen.
Mitmachen und gewinnen
Damit Sie nichts versäumen, stellen wir in diesem Heft ausführlich
das gesamte Programm des Tags der offenen Tür vor – dazu gehört Rätselecke
übrigens im Arkadenhof an der Fürstentreppe die Verkostung des
raren Salutaris-Weins aus dem kleinen städtischen Weinberg. Wer
weiß, vielleicht können die Regensburgerinnen und Regensburger
bei dieser Gelegenheit ja auch darauf anstoßen, dass wenige Tage
zuvor, am 29. März, die begehrte Auszeichnung „Stadt der Wissen-
schaft“ an Regensburg gegangen ist. Alle Informationen dazu fin-
den Sie ebenfalls in dieser Bei-Uns-Ausgabe und noch viel Interes-
santes mehr.

Ihr Bei-uns-Redaktionsteam

An dieser Ausgabe von Bei uns


haben mitgewirkt (von links):
Peter Ferstl, Rolf Thym, Elisabeth
Knott, Juliane von Roenne-Styra,
Dagmar Obermeier-Kundel.

BEI UNS 03
Ein Jahr und noch viel
mehr für die Wissenschaft
Rolf Thym
Regensburgs Bewerbung
Was wohl ein Dipol ist? Zunächst einmal eine aus zwei be-
Anstoß:
nachbarten gegensätzlichen Polen bestehende physikali-
Der Regensburger Stadtmarketing-
Verein hat die Bewerbung angestoßen, sche Anordnung, zum anderen aber auch ein Sinnbild für
die von einem Lenkungsausschuss Gegensätzliches, das sich unweigerlich anzieht. Als „star-
unter Vorsitz von Oberbürgermeister ker Dipol an der Donau“ hat sich Regensburg ins Rennen
Hans Schaidinger koordiniert wurde.
um die begehrte Auszeichnung „Stadt der Wissenschaft“
Schwerpunkte:
fürs Jahr 2012 geworfen.
Nach den Vorgaben des Stifterver-
bands für die Deutsche Wissenschaft

D
sollen im Bewerberkonzept vier
Schwerpunkte gesetzt werden.
er 29. März 2011 ist ein ent- Regensburg gibt sein Bestes
scheidendes Datum für die Heuer trägt Mainz den mit 250 000 Euro
Û Neue starke Netzwerke aus Wissen-
Stadt: An diesem Tag, wohl dotierten Titel, den sich die Stadt unter
schaft, Bildung, Wirtschaft, Politik
gegen 14 Uhr, gibt eine Jury
und Kultur. anderem mit einem umfangreichen, at-
in Mainz bekannt, ob Regensburg im Jahr
traktiven Programm gesichert hat: Wäh-
Û Der hohe Stellenwert von Wissen- 2012 „Stadt der Wissenschaft“ sein wird.
schaft und Bildung im städtischen rend sich die Mainzer auf 200 spannende
Zum siebten Mal vergibt der Stifterver-
Leben soll aufgezeigt werden. Veranstaltungen rund um die Wissen-
band für die Deutsche Wissenschaft diese
schaft freuen, wird dort eine Delegation
Û Die Bewerberstädte sollen eine Auszeichnung, die zuvor schon in Bre-
men mit Bremerhaven (2005), Dresden aus Regensburg unter Leitung von Ober-
Vision entwickeln.
(2006), Braunschweig (2007), Jena (2008) bürgermeister Hans Schaidinger ihr Bes-
Û Ein attraktives Jahresprogramm soll
und Oldenburg (2009) dafür gesorgt hat, tes geben, um die Auszeichnung erstmals
Bürgerinnen und Bürger für Wis-
dass dort die Wissenschaften ein Jahr nach Bayern zu holen. Am Vormittag des
senschaft und Forschung begeis-
lang und darüber hinaus das beherr- 29. März stellen sich die drei Bewerber-
tern.
schende Thema waren. städte Regensburg, Halle (Saale) und Lü-

04 BEI UNS
beck der vom Stifterverband berufenen
Jury. Jede der drei Delegationen hat 30
Das Programm für 2012
Minuten Zeit, um ihr Bewerbungskon-
Wissenschaftsspiel: Bürgerteams sollen schaftliche Themen des Alltags ver-
zept zu erläutern.
bei einem Wissenschaftsspiel jeden Mo- ständlich auf und zeigen, wie spannend
„Ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns
nat eine schwierige wissenschaftliche Forschung sein kann.
gelingen wird, die Jury zu überzeugen“,
Rätselfrage lösen. Für die richtigen Ant- Wissenschaftssommer: Eine Woche lang
sagt Oberbürgermeister Hans Schaidin-
worten gibt es Geldpreise. soll Wissenschaft kompakt, anschaulich,
ger. Regensburg hatte sich bereits im Jahr
Theater der Wissenschaft: An der Univer- spannend, unterhaltsam und nachvoll-
2004 beworben - ohne Erfolg. Damals, so
sität soll ein Theaterstück geschrieben ziehbar geboten werden. Im Mittelpunkt
erinnert sich Schaidinger, „haben uns
und inszeniert werden, das sich gesell- stehen die vier Elemente, ein Kurzfilm-
zum Beispiel außeruniversitäre For-
schaftskritisch mit der Wissenschaft Festival sowie eine Konzert- und
schungseinrichtungen gefehlt“, die offen-
auseinandersetzt. Performance-“Nacht der Elemente“. Ein
bar erforderlich waren, um zumindest
„Fest des Wissens“ soll die Entwicklung
ins Finale zu kommen. Regensburg 2030: 15-jährige Schülerin-
des geplanten Technologie-Campus an-
Inzwischen hat sich Regensburg rasant nen und Schülern sollen in Geschichten
stoßen.
entwickelt - wissenschaftlich und wirt- erzählen, wie sie sich das Leben im Jahr
Wissenschaftspreis: Mit dem Johannes-
schaftlich. Etwa 26 500 Studierende sind 2030 vorstellen.
Kepler-Preis sollen in Regensburg her-
an der Universität, der Hochschule für Interkultureller Austausch: Partnerhoch- ausragende Leistungen in Wissenschaft
angewandte Wissenschaften und an der schulen aus allen Kontinenten sollen und Unternehmen ausgezeichnet wer-
Hochschule für Kirchenmusik einge- sich vorstellen. Dazu sind Gesprächsrun- den.
schrieben. Allein drei Dutzend Firmen- den mit Wissenschaftlern aus der chine- Wissenschaftskoordinator: Gleichberech-
gründungen, die aus Lehre und For-
sischen Partnerstadt Qingdao geplant. tigt neben der Wirtschaftsförderung ist
schung an der Universität hervorgingen,
Wissenschaft für alle: Regensburger in der Stadtverwaltung eine Stelle für
und zahlreiche praxisorientierte Ent-
Professoren bereiten komplexe wissen- Wissenschaftsförderung geplant.
wicklungen an der Hochschule für ange-
wandte Wissenschaften machen deutlich,
wie eng in Regensburg Wissenschaft und
ern - ein Verbund aus Wissenschaft und men vornehmlich aus den Branchen
Wirtschaft miteinander verzahnt sind.
Industrie für die Entwicklung von Mess- Automobil- und Elektrotechnik. Aus Re-
technologie - hat ihren Sitz in Regens- gensburg stammt das Licht der Zukunft -
LED, IT-Sicherheit, burg. Zahlreiche junge Unternehmen auf extrem sparsame Leuchten auf Halblei-
Turbinenschaufeln dem IT-Sektor kümmern sich darum, wie terbasis, die als Organische LED sogar
Der Raum Regensburg ist nach dem Bal- Computerprogramme und Internet große Flächen zum Leuchten bringen.
lungszentrum München die zweitgrößte gegen Cyber-Angriffe geschützt werden Neuartige, besonders leichte Flugzeug-
Biotechnologie-Region in Bayern. Die können. Hinzu kommt eine stattliche Rei- Turbinenschaufeln werden in Regens-
Strategische Partnerschaft Sensorik Bay- he von weltweit agierenden Unterneh- burg entwickelt und hergestellt.

Û Forschung und Lehre an der Universität zeigen, wie eng in Regensburg Wissenschaft und Wirtschaft miteinander verzahnt sind

BEI UNS 05
Û Der moderne Campus der Hochschule für angewandte Wissenschaften

„Regensburg steht heute in einer Blüte- le für angewandte Wissenschaften prä-


zeit, wie sie die Stadt in ihrer Geschichte gen als städtebauliche Gegensätze das
nur selten erleben durfte“, stellt Wirt- Bild Regensburgs. Und der anscheinende
schafts- und Finanzreferent Dieter Da- Gegensatz zwischen Wissenschaft, Wirt-
minger fest: Auf etwa 150 000 Einwohner schaft und Kultur ist in Regensburg oh-
kommen 130 000 Arbeitsplätze - damit nehin schon lange aufgehoben. Wissen-
liegt Regensburg bundesweit auf Platz schaft und Wirtschaft beflügeln sich auf
drei nach Wolfsburg und Frankfurt am mannigfaltige Weise gegenseitig. Und
Main. Immer wieder berichten Unterneh- auch die Kultur widmet sich der weiten
men davon, dass es ihnen gelungen ist, Welt des Wissens: Am Theater Regens-
hoch qualifizierte Fachkräfte von außer- burg hat der Schauspieler Paul Kaiser mit
halb nach Regensburg zu holen, nicht zu- seiner Figur des „Dr. Wahn“ einen kaba-
letzt wegen der hohen Attraktivität der rettistischen Faust geschaffen, der die
Stadt. Welt ganz und gar verstehen will und da-
mit schnell an die Grenzen des mensch-
lich Erfassbaren gerät.
Die alte Stadt wird
Û Büste von Johannes Kepler Im Turmtheater wiederum gewährt der
jung bleiben
als Schlafforscher bundesweit bekannte
Da ist er also wieder, der Regensburger
Dipol - der spannende Gegensatz zwi-
Vision für 2030 Prof. Dr. Jürgen Zulley tiefe Einblicke in
die Geheimnisse der Nachtruhe, begleitet
schen dem historischen Welterbe und Zu- von den Schauspielern Heinz Müller und
Regensburg soll noch mehr als bisher
kunftstechnologien. Hinzu kommt: Ob- Martin Hofer, die Szenen mit Texten aus
eine Stadt des Wissens und der Innova-
wohl auch in Regensburg künftig immer tion werden. Eine Hochburg für Ent- der Weltliteratur geben. Bevor nun die
mehr ältere Menschen leben werden, wickler. Ein Zentrum für die Produktion Wissenschaft ein ganzes Jahr lang das Re-
bleibt die Stadt durch den anhaltenden hochwertiger Güter. Eine Stadt mit ho- gensburger Leben beherrschen kann wie
Zuzug von Studierenden und Arbeitskräf- her Lebensqualität, Sicherheit, berufli- noch nie, gilt es erst einmal, fest die Dau-
ten eine junge Stadt. Die Altstadt und der cher Perspektive, Sicherheit und ho- men zu drücken. Damit es am 29. März
nicht weit entfernt gelegene Campus mit hem Wohlstand. hoffentlich heißt: „Die Stadt der Wissen-
Universität, Uniklinikum und Hochschu- schaft 2012 ist…Regensburg!“

Û Hochschul-Roboter und Kinder-Uni: In Regensburg schafft Wissen Zukunft (Foto links: HS.R)

06 BEI UNS
Ferienbetreuerinnen und -betreuer gesucht
Das Amt für kommunale Jugendarbeit Û Praxiserfahrung und viel Spaß
der Stadt Regensburg sucht immer wie- Û schriftliche Bestätigung
der junge Erwachsene zwischen 18 und Û verschiedene, sehr kostengünstige
27 Jahren, die in den Sommerferien Lust Fortbildungskurse bzgl. Freizeitpäda-
und Zeit haben, sich als Betreuer oder gogik und Gruppenarbeit
Betreuerin zu engagieren bei Û verschiedene Betreueraktionen,
Û Stadtranderholungen in Haslbach z.B. Schneeschuhwandern, Ausflü-
oder Schwalbennest für Kinder von ge, Spieleabende etc.
sechs bis zehn Jahren
Û Internationalen Jugendbegegnungen
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
für Jugendliche zwischen zwölf und
Dann melden Sie sich doch einfach bei
16 Jahren, z.B. deutsch-französische
Michaela Schindler, 507-1556, E-Mail:
Mittelmeerfreizeit
schindler.michaela@regensburg.de,
Û Mini-Regensburg
besuchen Sie unsere Homepage unter
(www.mini.regensburg.de), einer www.kommunale-jugendarbeit-regens-
dreiwöchigen Spieleaktion für Kinder burg.de oder unseren Infoabend am
zwischen acht und 14 Jahren Donnerstag, 12. Mai 2011 um 18.30 Uhr
Für dieses Engagement bieten wir: im Mehrgenerationenhaus, Ostengasse
Û ein kleines Honorar 29, 2. Stock, Raum Pilsen.

Öffnungszeiten:
HUEBER
Mo.-Fr. 8.30-18.00 Uhr und Sa. 9.00-13.00 Uhr Kerzen

ab € 11,63

HUEBER Kerzen und Kirchenbedarf Kommunionkerzen, Gotteslob,


Adolf-Schmetzer-Str. 26 - 93055 Regensburg
Hochzeitskerzen, Taufkerzen,
Tel.: 0941/5 32 60 - Fax: 0941/56 66 47
info@kerzen-hueber.de - www.kerzen-hueber.de Jubiläumskerzen, Osterkerzen, ...

BEI UNS 07
Steinerne Nachrichten
aus vergangener Zeit
Dr. Eugen Trapp

Ein Spaziergang durch die te das Problem der Entschlüsselung mit


Regensburger Altstadt kann sich, das oft nur mittels archivalischer
Recherchen zu lösen ist.
zu einer wahren Entde-
Oft leichter erkennbar sind makaber wir-
ckungsreise werden, vor al- kende Erinnerungen an die Zerstörung
lem, wenn man das Auge des jüdischen Viertels in Regensburg:
hin und wieder auch Nach dem Pogrom von 1519 haben
nicht wenige Regensburger Bürger
über den Schaufenster- Grabsteine des verwüsteten jüdi-
bereich der Erdge- schen Friedhofs an ihren Häusern
schosse nach oben angebracht. Die einst zur Erinne-
schweifen lässt. rung an Verstorbene geschaffe-
nen Steine wurden zu antisemiti-
schen Trophäen.

D
a finden sich Inschriften
Was sagen uns
und Wappen, Figuren von
Engeln und Heiligen und al-
die Wappen?
lerhand steinernes Tier- und Eindeutigen Informationsgehalt besitzen
Menschenvolk. Meist schon seit Jahrhun- neben Inschriften auch Wappen, etwa das
derten schauen diese Gestalten - keines- Stadtwappen am Giebel des Reichssaaler-
wegs nur von Kirchen - auf uns herab. Sie kers oder das Familienwappen der Zant
erzählen eine Geschichte oder geben, an der Ostfassade der ehemaligen
ganz schlicht, eine Information. Manch- Schnupftabakfabrik. Seit dem Mittelalter
mal ist es aber nicht ganz einfach, diese wird so mit den Mitteln der Heraldik auf
Nachrichten aus vergangenen Zeiten zu Eigentumsverhältnisse hingewiesen. An
verstehen. Am leichtesten erschließen wichtigen städtischen Gebäuden fungier-
sich die Inschriften. Auf eigenen Tafeln, ten im 16. und 17. Jahrhundert gerne En-
bisweilen auch direkt in den Stein gemei- gel als Schildhalter - ein Motiv, das in der
ßelt, erinnern sie an Personen oder Ereig- Bildpropaganda der evangelischen
nisse, die mit den jeweiligen Gebäuden in Reichsstadt häufig vorkommt. So ist bei-
Verbindung stehen. Im 19. und frühen 20. spielsweise der Leere Beutel noch heute
durch seine an den Fußpunkten der Gie-
Jahrhundert wurden, meist auf Initiative
bel angebrachten Engelkonsolen als
des Historischen Vereins, bereits zahlrei-
einstmals städtischer Getreidespeicher
che solcher Erläuterungstexte ange-
erkennbar.
bracht.
Figürliche Skulpturen im Zusammen-
hang mit Portalen sind oftmals nicht als
Repräsentatives
Rechtszeichen, sondern nur als Torwäch-
Understatement
ter zu interpretieren. Die beiden als
Vor allem in der Barockzeit ließen sich „Schutz und Trutz“ bekannten Gesellen
auch die Bauherren selbst gern am Ein- beispielsweise, die seit 600 Jahren neben
gang ihres Hauses durch eine Inschrift dem Alten Rathaus den Zugang zum
verewigen, meist aber nur mit ihren Ini- Reichssaalbau bewachen, stehen durch
tialen. Die zeitgenössischen Mitbürger ihre Verbindung mit dem Stadtwappen
wussten ja, wer gemeint war. Dieses re- allegorisch für die Verteidigungsbereit-
präsentative Understatement bringt heu- schaft der Reichsstadt. Auf die reine

08 BEI UNS
Û Gotischer Löwe am Ingolstätter Haus

Wächterfunktion hingegen reduziert sich schon vor 1542 angebracht wurden, ledig- der Schwarze-Bären-Straße ein Mosaik
die Rolle der zwei gotischen Löwen am In- lich an den Gebäuden der katholischen mit der Darstellung seines Namenspat-
golstätterhaus (Gesandtenstraße 5). Im- Klöster und Stifte zu finden. Dies änderte rons anbringen.
merhin verraten sie uns damit auch, dass sich erst, als nach dem Ende der reichs-
sich an der Stelle des heutigen, im städtischen Zeit im Jahr 1803 auch Katho- Skurrile Gestalten
19. Jahrhundert eingebauten Doppel- liken das Bürgerrecht und damit allmäh-
Neben Heiligen tummeln sich an man-
schaufensters ursprünglich ein repräsen- lich Immobilienbesitz erwerben konnten.
chen Fassaden der Altstadt profane, bis-
tatives gotisches Portal befunden hat. So ließ etwa der katholische Verleger
weilen höchst skurrile Gestalten. Eine der
Josef Manz 1889 an seinem Firmensitz in
bekanntesten davon befindet sich auf
Seltene Heilige einem gotischen Konsolstein am
Vergleichsweise selten finden sich an den Gumprecht’schen Haus in der Neuen-
Fassaden der Altstadt Darstellungen von Waag-Gasse: ein junger Mann, der mit
Heiligen. Seinen Grund hat dies in der der Hand auf sein Hinterteil verweist. Für
Einführung der Reformation durch den viele Gästeführungen gehört dieser Bur-
Rat der Stadt im Jahr 1542. Dadurch ist der sche zum Pflichtprogramm, und man
gerade in der Barockzeit in katholischen kann nur staunen, welche Anekdoten als
Gegenden beliebte Schmuck der Bürger- Erklärung des provokanten Gestus er-
häuser mit sakralen Motiven in Regens- zählt werden. Von verfeindeten Nachbarn
burg so gut wie unbekannt. Die um 1700 ist da die Rede und von der Wut auf die
entstandene stattliche Steinmadonna am städtische Obrigkeit. Eine historische
Haus Obere Bachgasse 7 mag daher über- Grundlage besitzen all diese Geschichten
raschen. In der Tat gehörte das Anwesen nicht. Der Jüngling gehört vielmehr zur
damals den Schelchshorn, die als Glo- Familie der dem Geist der Drolerie - der
ckengießer das seltene Privileg genossen, grotesk überzeichneten Darstellung - ent-
trotz ihres katholischen Glaubens das sprungenen sogenannten Blecker. Ein
Bürgerrecht zu besitzen. Ansonsten weiteres Beispiel befindet sich im großen
waren Heiligenfiguren, sofern sie nicht Û Büste in der Keplerstraße Saal des Runtingerhauses.

BEI UNS 09
Der Pelikan-Code
Auch allerhand steinernes Getier will bei
einem Gang durch die Altstadt entdeckt
werden. Manchmal ist die Bedeutung die-
ser Skulpturen einfach zu erklären. Der
Pelikan etwa, der den Giebel des nach
ihm benannten Hauses Keplerstraße 11
krönt, ist das Wappentier der Familie
Schierlinger, die das Anwesen im 16. Jahr-
hundert besaß. Somit ist der Vogel an die-
sem Haus in erster Linie als Rechtszei-
chen zu verstehen. Darüber hinaus aber
war der Pelikan, der seine Jungen mit sei-
nem eigenen Fleisch füttert, in der Bild-
sprache der damaligen Zeit ein gängiges
Symbol für die Liebe Gottes. Diese dop-
pelte Lesart mag also ursprünglich
durchaus beabsichtigt gewesen sein.

Die Sage vom Hirschen


Schwieriger wird es schon bei der lebens-
großen Steinplastik eines liegenden Hir-
sches, die den Erker des Hofbräuhauses
schmückt. Diese Plastik wurde bekannt-
lich vom 1870 abgebrochenen Vorgänger-
bau übernommen, dem 1357 erstmals ge-
nannten Haus zum Hirschen, sodass die
Skulptur in die Kategorie der Hauszei-
chen oder Hausmarken einzureihen ist.
Wie das gotische Bürgerhaus aber zu der

Û Bittere Erinnerung an 1519: Jüdischer Grabstein in einem Innenhof in der Unteren Bachgasse

Skulptur und zu seinem Namen ge- chens ihre Chancen auf eine Rückkehr
kommen ist, bleibt fraglich. Augen- nach Regensburg erhöhen. Dass dieses
zwinkernd könnte man „Wahrzeichen“ erst in den Fünfzigerjah-
freilich auf eine - ren, als die im Zweiten Weltkrieg schwer
schriftlich wohl erst- beschädigte Neue Waag saniert wurde,
mals 1893 von Adol- der Hand des damaligen Dombaumeis-
phine von Reichlin- ters Triebe entsprungen war, verschwieg
Meldegg wiedergege- man geflissentlich. Seit 1994 ist die Stadt-
bene - Sage verweisen, maus-Figur nicht mehr öffentlich zu-
die von einem Kaiser erzählt, gänglich, die Popularität des steinernen
der auf Bitten eines schönen Nagers ist ziemlich zurückgegangen. Da-
Mädchens darauf verzichtet für wartet nun eine Ersatzmaus an einem
hat, einen in dieses Haus geflüch- dem Haidplatz zugewandten Schaufens-
teten Hirsch zu erlegen. ter darauf, von Passantenhänden berührt
zu werden.
Die Stadtmaus - viel jünger Gerade die Legendenbildung beweist, wie
sehr all diese Skulpturen zum kollektiven
als manche glauben Erinnerungsschatz unserer Stadtgesell-
Nicht minder sagenumwoben ist die all- schaft gehören. Manchmal geben sie uns
bekannte Stadtmaus an der Neuen Waag. Rätsel auf, meist aber sind sie Schlüssel
Û Ein liegender Hirsch ziert das Regensburger Fremden machte man gern weis, sie zum besseren Verständnis unserer Bau-
Hofbräuhaus könnten durch ein Streicheln des Tier- denkmäler.

10 BEI UNS
Tag der offenen Tür in der Stadtverwaltung

Hier spielt die Musik


Dagmar Obermeier-Kundel

Am 2. April öffnet die Stadtverwaltung wieder ihre Pforten zu und als Tanzsaal wird der Historische
einem Tag der offenen Tür, der nach 2010, als das neue Bürger- Reichssaal auch am 2. April 2011 genutzt
werden.
und Verwaltungszentrum im Mittelpunkt stand, heuer wieder
traditionsgemäß im Alten Rathaus stattfindet. Er steht diesmal Information über Angebote
ganz im Zeichen der Musik, denn die Sing- und Musikschule wird
Aber es gibt noch viel mehr zu erfahren
ihr breites Spektrum in den historischen Räumen präsentieren rund um das Thema Musik. Denn interes-
und akustisch zum Ausdruck bringen, dass Politik und Kultur sich sierte Eltern und ihre Kinder können sich
gegenseitig befruchten können. an diesem Tag über das gesamte Spekt-
rum des Angebotes der Sing- und Musik-

D
schule informieren. Sowohl die Grundfä-
as Alte Rathaus als Bühne zu demonstrieren können“. Zum anderen cher wie die Musikalische Grunderzie-
nutzen für die verschiede- aber auch deswegen, weil die Verbindung hung (MFE) und die musikalische Grund-
nen Ensembles und Musik- von Musik und Tanz auf der einen Seite ausbildung für die Vier- bis Sechsjährigen
gruppen seiner Schule, ist und Politik auf der anderen Seite gerade als auch das Instrumentenkarussell stel-
für Wolfgang Graef-Fograscher, den Lei- hier eine ganz besondere Tradition hat, len sich vor. Das Instrumentenkarussell
ter der Sing- und Musikschule (SuM), aus war doch der Historische Reichssaal, be- bietet im Anschluss an die Grundausbil-
verschiedenen Gründen reizvoll. Zum vor er zur politischen Bühne wurde, dung den Kindern die Möglichkeit, ver-
einen natürlich deswegen, weil die SuM eigentlich als Tanzsaal für die Kaufleute schiedene Instrumente auszuprobieren
eine städtische Einrichtung ist, „und wir und Bürger der Stadt erbaut worden. Als und dabei festzustellen, ob man mehr zu
hier die Nähe zum Rathaus direkt Bühne für musikalische Darbietungen einem Tasteninstrument tendiert, oder

BEI UNS 11

Günzstr. 4
(an der Frankenstr.),
Schützen
93059 Regensburg,
Wasserbetten und Schlafsysteme (09 41) 4 31 98 Sie sich
Auf Wasserbetten
20% Rabatt
effektiver!
ne
nen kei Mit einer Funk-
Wir ken Matratze Alarmanlage
Das Liegewunder bessere von ABUS.

P
DT
Kostenfreier
Sicherheitscheck
vor Ort unter:

Tel. 57 200
vomHeu+Seidel
videosysteme. alarmtechnik
Neue Öffnungszeiten Laden: Fr 14 bis 18 Uhr · Büro Burgweinting: Mo-Fr 8 bis 17 Uhr
vomHeu+Seidel · Holzgartenstr. 1 · 93059 Regensburg · Tel. 0941-57 200

Die nächste Bei uns Ausgabe www.sicherheit-für-regensburg.de


erscheint am 27. Mai 2011

Egal ob Du:
• in die Tasten greifst,
• im Chor oder Solo singst,
• klassische, Jazz-Gitarre oder E-Bass spielst,
• den „Bogen“ raushast,
• von „Tuten und Blasen“ eine Ahnung hast,
• den Takt und Rhythmus angibst:

Sing- und Musikschule


Kennst Du:
Traumwohnungen
• das Erlebnis, etwas für dich und auch gemeinsam „geschafft „ zu haben?
mit Altstadtblick!
• deine Grenzen und die Möglichkeiten, diese zu überwinden?
• deine Begabungen und die Vielfalt Deiner Gefühle?
• und die Möglichkeiten, diese auszudrücken ?
• das Glücksgefühl, in der Gruppe, im Chor oder im Orchester gemeinsamen
Spaß und Erfolg zu haben?
Nur noch wenige Wohnungen frei!
Versuchs doch: lerne ein Musikinstrument oder lass deine Stimme bilden, sei Teil z.B. 3-Zi., ca. 91 m² Wfl., EG, Terr., Garten,
Keller, inkl. TG-Stellpl. 275.300,-- €
der Chor– oder Orchestergemeinschaft und lerne dich selber kennen!
Beratung auf der Baustelle:
Mittwoch von 16 – 18 Uhr
Schau rein bei uns, wir freuen uns auf dich! Sonntag von 14 – 17 Uhr
oder Termin nach Vereinbarung
Kreuzgasse 5 in 93047 Regensburg 0941/507-1461 Zufahrt über ¡ Holzgartenstraße ¡
Naabstraße ¡ Paarstraße 54
sums@regensburg.de www.regensburg.de/singundmusikschule
GmbH

Hier spielt die Musik! Tel.: 0941/78001–14 • Mobil: 0171/8234832


regensburg@bls-bayern.de
www.bls-bayern.de

12 BEI UNS
ob es doch lieber ein Streichinstrument,
ein Zupfinstrument, ein Blasinstrument
oder das Schlagzeug sein soll. Zweimal an
diesem Tag werden junge Schülerinnen
und Schüler der SuM im Reichssaal die
verschiedenen Instrumente präsentieren.

Gemeinsam musizieren
Ein ganz wichtiges Credo der Sing- und
Musikschule ist das gemeinsame Singen
und Musizieren. Ob Instrumentalen-
semble oder Chor - am Tag der offenen
Tür präsentieren sich sämtliche Ensem-
bles. „Es ist wirklich komplett alles vertre-
ten, was wir zu bieten haben“, unter-
streicht der Musikschulchef und betont,
dass die Lehrerinnen und Lehrer natür-
lich auch für Fragen zur Verfügung ste- Û Was die Sing- und Musikschule zu bieten hat, wird vertreten sein

hen. Zimmer 8 im ersten Stock des Alten


gen wird vollgeladen mit Schlagzeugen, Kammeroper im Weinkeller
Rathauses ist die stets besetzte Anlauf-
Pauken, Percussion-Instrumenten, Xylo- Ein besonderes Highlight wartet im his-
stelle. Dort ist auch Graef-Fograscher
phonen und nicht zuletzt fast 50 Noten- torischen Weinkeller des Alten Rathauses
selbst zu erreichen. Zusätzlich können
pulten. Dazu kommen noch zwei Klaviere auf die Besucher. Von 12 bis 15 Uhr - je-
sich Interessierte im Flur des zweiten
und ein E-Piano. „Das ist ein Riesenunter- weils zur vollen Stunde - bietet der Cante-
Obergeschosses - immer unmittelbar
nehmen“, resümiert Graef-Fograscher.
nach den einzelnen Vorführungen - über mus-Chor Einblicke in sein aktuelles Pro-
Die Vorbereitungen dafür begannen be- jekt, die Kammeroper „Das Geheimnis
die musikalische Grundausbildung infor-
reits im September des vergangenen Jah- der schwarzen Spinne“ von Judith Weir
mieren.
res. „Ich bin von den Beiträgen des Kolle- nach der Novelle von Jeremias Gotthelf.
giums richtig überwältigt“, betont der
Lange Vorbereitungen Musikschulleiter. 30 Lehrerinnen und
„Das wird eine ganz gruselige Geschich-
Natürlich wäre es viel einfacher gewesen, te“, verspricht Chorleiter Matthias
Lehrer und rund 300 Schülerinnen und
den alljährlichen Tag der offenen Tür der Schlier, der Stellvertreter von Graef-Fog-
Schüler werden sich am Tag der offenen
Sing- und Musikschule wie sonst auch im Tür beteiligen und das Konzept vom ge- rascher. Gemeinsam mit Regisseur Jakob
Gebäude in der Kreuzgasse zu veranstal- meinsamen Singen und Musizieren prä- Seidl und 44 Sängerinnen und Sängern
ten. Denn die Logistik, die heuer bewäl- sentieren. „Dieses Konzept wollen wir des Cantemus-Chores im Alter zwischen
tigt werden muss, ist immens. Rechner sichtbar und natürlich hörbar machen“, 14 und 25 Jahren probt er seit einigen Wo-
müssen ins Rathaus gebracht, die Soft- fasst Graef-Fograscher zusammen. Des- chen eifrig. Etwa 400 Stunden ihrer Frei-
ware muss installiert werden und halb liegt der Schwerpunkt auch auf der zeit - auch Wochenenden und Ferien - op-
schließlich müssen natürlich die Instru- Präsentation der Ensembles und der Chö- fern die Akteure dafür. Und sie tun es
mente transportiert werden. Ein Lastwa- re. gern und mit Begeisterung.
Geplant sind insgesamt vier Aufführun-
gen. Die Premiere wird am 30. April statt-
finden. Beim Tag der offenen Tür haben
alle Regensburgerinnen und Regensbur-
ger aber bereits vorab die Gelegenheit, in
die Kammeroper hinein zu schnuppern
und gleichzeitig einen der edlen Tropfen
des städtischen Salutaris-Weins zu ver-
kosten. Schlier ist auf jeden Fall davon
überzeugt, dass das Ambiente den grusli-
gen Effekt der Oper noch verstärken wird:
„Wir freuen uns richtig auf diese Atmo-
sphäre im Weinkeller und hoffen, dass
der Funke auch auf das Publikum über-
springen wird - die Fragstatt ist ja gleich
Û Ein besonderes Highlight setzt der Auftritt des Cantemus Chores im historischen Weinkeller daneben!“

BEI UNS 13
Tag der offenen Tür in der Stadtverwaltung
„Wir machen mit!“
Dagmar Obermeier-Kundel

Wenn am 2. April 2011 im Alten Rathaus die Musik spielt, dann


geht das natürlich nicht ohne die jungen Künstlerinnen und
Künstler, die dort ihr Können präsentieren. Für Bei uns haben vier
junge Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen elf und
19 Jahren erzählt, warum sie sich in der Sing- und Musikschule so
wohl fühlen und warum sie gerne beim Tag der offenen Tür mit-
machen.

M
eine Eltern sind musik- tolles Instrument ist und das wollte ich
begeistert und meine Ge- dann auch lernen.“ So kam der 16-Jährige
schwister auch“, erzählt zur Sing- und Musikschule, der er bis
Markus Schorr. Jedes sei- heute treu geblieben ist.
ner drei Geschwister habe ein Instrument „Es ist wirklich toll, dass man mit allen
gelernt. Bereits mit fünf Jahren erhielt er Instrumenten in Ensembles mitspielen
Klavierunterricht, mit neun Jahren ent- kann“, betont er. Er selbst spielt die erste
schied er sich zusätzlich für Trompete. Trompete bei „Beat Brass & Wind“, dem
„Ich habe einfach gefunden, dass das ein fortgeschrittenen Bläserorchester und Û Markus Schorr

14 BEI UNS
zweite Trompete bei „Crosslane Brass“, Auch Christine Dowling hat andere Ziele.
dem höchstklassigen Blechbläseren- Tierärztin möchte die Elfjährige gerne
semble, das die SuM zu bieten hat. Auch werden. Die Musik soll sie dann aber
einige erste und zweite Preise hat er beim trotzdem weiter durchs Leben begleiten.
Wettbewerb „Jugend musiziert“ bereits „Nur kann ich dann vielleicht nicht mehr
abgeräumt. ganz so viel üben wie jetzt“, schränkt sie
Beim Tag der offenen Tür wird Markus ein. Sie war ebenfalls vier Jahre alt, als sie
Schorr zweimal im Reichssaal auftreten. anfing Klavier und Querflöte zu lernen.
Doch kurz darauf sah sie im Fernsehen
Um 12.30 Uhr mit „Crosslane Brass“ und
eine Kindersendung über Mozart und
um 15 Uhr mit „Beat Brass & Wind“. „Da
war begeistert. „Da wollte ich einfach an-
freu‘ ich mich schon drauf“, sagt er, ob-
fangen, auch noch Geige zu lernen“, er-
wohl der Auftritt im Historischen Reichs-
zählt sie. „Ein bisschen betteln“, sagt sie,
saal für ihn keine Premiere sein wird.
musste sie schon, bis ihre Eltern sie bei
Imke Bauhuf wird beim Tag der offenen
der Sing- und Musikschule zum Violin-
Tür bei der Projektpräsentation „Das Ge- unterricht anmeldeten. Und obwohl die
heimnis der schwarzen Spinne“ im histo- anfängliche Durststrecke, „wo man im-
rischen Weinkeller in der Rolle der Johan- mer einzelne Töne üben muss“, etwas
na zu sehen und zu hören sein. Bereits langweilig gewesen sei, hielt sie durch.
seit der ersten Klasse singt die ebenfalls „Nach etwa einem halben Jahr, als ich
16-Jährige als Sopranistin im Cantemus Û Clemens Brummer
dann endlich Lieder spielen durfte, da hat
Chor mit. „Es macht mir immer noch gro- es riesig Spaß gemacht. Bloß das Üben ist
Das sieht auch Clemens Brummer so, der
ßen Spaß“, betont sie. „Obwohl ich jetzt halt manchmal nervig“, schränkt sie ein.
frischgebackene Abiturient. Ihm gehe es
schon zehn Jahre dabei bin, lerne ich im- Christine Dowling trat heuter als Solo-
„nicht so sehr darum, ein Stück perfekt
mer wieder etwas Neues.“ Sie hat bereits Geigerin beim Konzert „Strings&More“
zu spielen“, betont er. „Ich möchte, dass
beim Weihnachtsoratorium mitgewirkt, auf, im Intermezzo-Orchester ist sie Kon-
mir die Musik Spaß macht.“
zertmeisterin und Solistin. In ein bis zwei
Den Ausschlag, dass der 19-Jährige zur
Jahren wird sie auf die nächsthöhere Stu-
Sing- und Musikschule kam, gaben seine
fe, ins Kammerorchester wechseln. Dass
Eltern. „Die wollten, dass jedes ihrer vier
sie beim Wettbewerb „Jugend musiziert“
Kinder zwei Instrumente spielt.“ Bei
bereits zwei erste Preise abgeräumt hat,
einem Tag der offenen Tür entschied er
muss ihr erst von Graef-Fograscher souff-
sich neben dem Klavier spontan für das
liert werden - der bescheidenen jungen
Cello. Nicht mal einen Meter lang war das
Dame ist das nicht so wichtig. Viel wichti-
Einsechzehntel-Cello, mit dem er im Alter
ger ist ihr, „dass es einfach lustig ist, mit
von vier Jahren seine musikalische Lauf-
den anderen gemeinsam zu spielen“.
bahn begann. Sein älterer Bruder habe
damals auch Cello gespielt, das habe für Christine ist beim Tag der offenen Tür
ihn den Ausschlag gegeben. „Aber damit mit dem Intermezzo-Orchester um
hab ich mich wirklich gut entschieden.“ 13.30 Uhr im Reichssaal zu hören.

Das bestätigt auch der Erfolg. Mit dem


Kammerorchester belegte Clemens
Û Imke Bauhuf
Brummer beim Deutschen Orchester-
wettbewerb im Bundesfinale in Wupper-
beim Brahms-Requiem, der Schöpfung tal im Jahr 2008 nämlich einen beachtli-
von Haydn und war in den Musical-Auf- chen zweiten Preis.
führungen „Messias Superstar“, „Grease“, Am 2. April 2011 ist er mit dem Streich-
„Drei Rätsel“ und „Oliver Twist“ zu hören. quartett um 12.30 Uhr im Kurfürstenzim-
In dem Musical „Die kleine Meerjung- mer und um 14.30 Uhr im Flur im zwei-
frau“ spielte sie sogar die Hauptrolle und ten Stock zu hören.
in der Oper „Hänsel und Gretel“ gab sie Die Freude am Musizieren hat Clemens
den Sandmann. Brummer nie verloren. „Bei der Sing- und
Trotz ihrer musikalischen Erfolge setzt Musikschule wird man gefördert, aber
Imke Bauhuf klare Schwerpunkte. „Für nie zu irgend etwas gezwungen“, unter-
mich war die Gemeinschaft immer wich- streicht er. „Nur so macht mir das Spielen
tiger. Die steht für mich im Vordergrund, Spaß.“ Deshalb will er die Musik auch nie
nicht die Leistung.“ zu seinem Broterwerb machen. Û Christine Dowling

BEI UNS 15
Tag der offenenTür am Samstag, 2. April 2011, 10 bis 17 Uhr im Alten Rathaus
Rathausplatz begrüßt in seinem Amtszimmer „Freiwilligen Leistungsprüfung“ (FLP) Schreibe“. Der Dialekt gehört zur Kultur der Stadt wie der Dom.
Û 10 Uhr Eröffnung durch Oberbürgermeister Hans Schaidinger Û Präsentation des Amtes für Jugend und Familie 12.30 - 13.15 Uhr Crosslane Brass Was also liegt näher, als Regensburg in seiner „Mutter-Sprache“
mit musikalischer Umrahmung durch die Big Band der „Haben Sie noch einen Platz frei - Pflegeeltern gesucht“ 13.30 - 13.45 Uhr Intermezzo vorzustellen? Freuen Sie sich auf eine gemütliche und nicht ganz
Sing- und Musikschule Û Musikdarbietungen 14.00 - 14.45 Uhr Instrumentalvorstellung II so bierernste Führung!
Û Fahrzeug-Ausstellung des Amtes für Abfallentsorgung, 10.30 - 11.15 Uhr - Mandoline & Laute 15.00 - 15.45 Uhr BeatBrass & Wind 11/14 Uhr - Altes Rathaus Regensburg - städtisches Justizwesen/Fragstatt
Straßenreinigung und Fuhrpark 11.30 - 12.15 Uhr / 13.30 - 14.15 Uhr – Beratung Grundfächer 16.00 - 16.45 Uhr Volksmusik & Tanz 11.30 Uhr - „Bock auf Regensburg“
Û Saftbar des Jugendamtes 14.30 - 15.15 Uhr - Streichensembles Kann es sein, dass die KultTouren-Guides Teens und Twens so be-
Û Präsentation des Projektes ReNeNa Dollingersaal geistern können, dass aus „Null-Bock“ auf Geschichte „Voll-Bock“
Û 12 bis 16 Uhr Aktionstheater, Comedy und Zauberei mit dem Zimmer 18 wird? Probiert es einfach aus und Ihr werdet feststellen: Regens-
Folgende Ämter stellen sich vor:
Clowntheater Spectaculum 10.00 - 10.30 Uhr Brassy Boys & Blechbläserquartett burg ist der echte Burner!
Û Sportamt
10.45 - 11.30 Uhr Musikalische Früherziehung Û Amt für Schulen 13/14/15/16 Uhr - Der Dachstuhl des historischen Reichssaales
Altes Rathaus Eingangsbereich 11.45 - 12.30 Uhr Tastenträume Û Amt für Tagesbetreuung von Kindern 13.30 Uhr - „Bekannt - berühmt - berüchtigt“
Û Informationen zu allen Dienstleistungen der Stadt Regensburg 12.45 - 13.30 Uhr Musikalische Früherziehung Û Amt für kommunale Jugendarbeit Wenn Häuser reden könnten! Haben Sie sich das nicht auch schon
durch das Bürgerzentrum 13.45 - 14.30 Uhr Kammermusik Û 14 - 16 Uhr - Auftritt des Seniorenorchesters einmal gedacht? Auf einem Spaziergang durch die Altstadt erfah-
Û Eltern der Orchesterkinder verwöhnen mit Kaffee und Kuchen 14.45 - 15.30 Uhr Musikalische Früherziehung
ren Sie amüsante, spektakuläre und auch tragische Geschichten.
16.00 - 16.45 Uhr Junior-Orchester Arkadenhof an der Fürstentreppe/Weinkeller
Foyer, EG Sie treffen auf den Mitbegründer von Buenos Aires, den Erfinder
Û ab 12.30 Uhr – Ausschank des Salutaris-Weines durch der Waschmaschine und, und, und...
Û Gewinnspiel mit kleinen und großen Preisen Kurfürstenzimmer
das Gartenamt
1. Preis: Design-Globus von freytag&berndt Û Musikdarbietungen 14.30 Uhr - „Alte Stadt sucht junge Erben“ -
Û 12/13/14/15 Uhr – Der Cantemus-Chor bietet Einblicke in UNESCO-Welterbe für Teenager
2. Preis: Schlemmerpaket von Cafe Prinzess u. Hofbräuhaus 10.30 - 11.15 Uhr La seconda volta
das aktuelle Projekt, die Kammeroper „Das Geheimnis der
3. Preis: Gutschein von Musikhaus Wittl 11.30 - 12.15 Uhr Auf Flügeln des Gesangs Junggebliebene 2000-jährige Schönheit mit großem historischen
schwarzen Spinne“
12.30 - 13.15 Uhr Streichensemble Erfahrungsschatz, aber dennoch in einwandfreiem Zustand sucht
Û Präsentation des Amtes für Stadtentwicklung
13.30 - 14.15 Uhr Il Duetto galante neue Erfahrungen mit aufgeschlossenen und unternehmungslus-
14.30 - 15.15 Uhr Harfenklänge Musische Früherziehung / Am Schulbergl 7 tigen jugendlichen Erben bei gemeinsamer Freizeitgestaltung.
1. Stock
15.30 - 16.15 Uhr Kammermusik Û 10 - 13 Uhr – Vorstellung der Musischen Früherziehung des Interessenten bitte melden!
Û OB Hans Schaidinger (10 bis 13 Uhr) und Bürgermeister Gerhard
Û Präsentation der Gästebücher Amtes für Tagesbetreuung von Kindern
Weber (10 bis 13 Uhr) begrüßen in ihren Amtsräumen 15.30 Uhr - „Regensburger Frauengeschichten“
Û Die Ratstöchter im Wandel der Zeit
Û Beratung, Vormerkung und Information der Sing- und Es ist ein altes, aber grundfalsches Klischee: Geschichte wird von
Silberne-Kranz-Gasse 8
Musikschule Männern geschrieben. Dabei wäre ohne Frauen auch schon in der
Kurfürstenzimmer - Blauer Salon Û Der Seniorenbeirat und der Ausländerbeirat
Û Präsentation des Amtes für öffentliche Ordnung und Vergangenheit so manches nicht möglich gewesen - auch in Re-
Û Präsentation der Partnerstädte präsentieren sich in ihren neuen Räumen
Straßenverkehr gensburg! Adelige, Nonnen, Patrizierinnen, Bürgerinnen beein-
flussten die Geschichte der Stadt, ja manchmal sogar die Weltge-
Û Musikdarbietungen Kleines Kurfürstenzimmer mit Vorraum Führungen
11.30 - 12.15 Uhr Percussionsensemble schichte.
Û Das Standesamt informiert
Ausgabe von kostenlosen Teilnahmekarten ab 10 Uhr am Infostand im 16.30 Uhr – „Regensburger Wirtshausgeschichten“
12.30 - 13.15 Uhr Querflötenensemble Û Alles rund ums Welterbe
Eingangsbereich des Alten Rathauses
13.30 - 14.15 Uhr Jakey and the Pocketbooks Gastlichkeit hat in Regensburg eine uralte Tradition. Die Römer
16.00 - 16.45 Uhr Brassy Boys & Blechbläserquartett Reichssaal jede Führung (außer Fragstatt- u. Dachstuhl) dauert bauten als erste Regensburger Landwein an und kreierten ganz
10.30 - 11.15 Uhr Instrumentalvorstellung I ca. 1,5 Stunden - max. Teilnehmerzahl 25 nebenbei das Wort „Kneipe“. Viele Straßen sind nach Wirtshäusern
2. Stock 11.30 - 12.15 Uhr Kammerorchester 10.30 Uhr - „Gell, da schaugst!“ benannt. Und in Regensburg wollen auch durchaus gesunde Men-
Û Bürgermeister Joachim Wolbergs (12 bis 14 Uhr) 12 Uhr - Vergabe der „Bronzenen Stimmgabeln (D1)“ der Waschechte Regensburger sprechen nun mal nicht „nach der schen immer wieder ins Spital...

16 BEI UNS BEI UNS 17


Tag der offenenTür am Samstag, 2. April 2011, 10 bis 17 Uhr im Alten Rathaus
Rathausplatz begrüßt in seinem Amtszimmer „Freiwilligen Leistungsprüfung“ (FLP) Schreibe“. Der Dialekt gehört zur Kultur der Stadt wie der Dom.
Û 10 Uhr Eröffnung durch Oberbürgermeister Hans Schaidinger Û Präsentation des Amtes für Jugend und Familie 12.30 - 13.15 Uhr Crosslane Brass Was also liegt näher, als Regensburg in seiner „Mutter-Sprache“
mit musikalischer Umrahmung durch die Big Band der „Haben Sie noch einen Platz frei - Pflegeeltern gesucht“ 13.30 - 13.45 Uhr Intermezzo vorzustellen? Freuen Sie sich auf eine gemütliche und nicht ganz
Sing- und Musikschule Û Musikdarbietungen 14.00 - 14.45 Uhr Instrumentalvorstellung II so bierernste Führung!
Û Fahrzeug-Ausstellung des Amtes für Abfallentsorgung, 10.30 - 11.15 Uhr - Mandoline & Laute 15.00 - 15.45 Uhr BeatBrass & Wind 11/14 Uhr - Altes Rathaus Regensburg - städtisches Justizwesen/Fragstatt
Straßenreinigung und Fuhrpark 11.30 - 12.15 Uhr / 13.30 - 14.15 Uhr – Beratung Grundfächer 16.00 - 16.45 Uhr Volksmusik & Tanz 11.30 Uhr - „Bock auf Regensburg“
Û Saftbar des Jugendamtes 14.30 - 15.15 Uhr - Streichensembles Kann es sein, dass die KultTouren-Guides Teens und Twens so be-
Û Präsentation des Projektes ReNeNa Dollingersaal geistern können, dass aus „Null-Bock“ auf Geschichte „Voll-Bock“
Û 12 bis 16 Uhr Aktionstheater, Comedy und Zauberei mit dem Zimmer 18 wird? Probiert es einfach aus und Ihr werdet feststellen: Regens-
Folgende Ämter stellen sich vor:
Clowntheater Spectaculum 10.00 - 10.30 Uhr Brassy Boys & Blechbläserquartett burg ist der echte Burner!
Û Sportamt
10.45 - 11.30 Uhr Musikalische Früherziehung Û Amt für Schulen 13/14/15/16 Uhr - Der Dachstuhl des historischen Reichssaales
Altes Rathaus Eingangsbereich 11.45 - 12.30 Uhr Tastenträume Û Amt für Tagesbetreuung von Kindern 13.30 Uhr - „Bekannt - berühmt - berüchtigt“
Û Informationen zu allen Dienstleistungen der Stadt Regensburg 12.45 - 13.30 Uhr Musikalische Früherziehung Û Amt für kommunale Jugendarbeit Wenn Häuser reden könnten! Haben Sie sich das nicht auch schon
durch das Bürgerzentrum 13.45 - 14.30 Uhr Kammermusik Û 14 - 16 Uhr - Auftritt des Seniorenorchesters einmal gedacht? Auf einem Spaziergang durch die Altstadt erfah-
Û Eltern der Orchesterkinder verwöhnen mit Kaffee und Kuchen 14.45 - 15.30 Uhr Musikalische Früherziehung
ren Sie amüsante, spektakuläre und auch tragische Geschichten.
16.00 - 16.45 Uhr Junior-Orchester Arkadenhof an der Fürstentreppe/Weinkeller
Foyer, EG Sie treffen auf den Mitbegründer von Buenos Aires, den Erfinder
Û ab 12.30 Uhr – Ausschank des Salutaris-Weines durch der Waschmaschine und, und, und...
Û Gewinnspiel mit kleinen und großen Preisen Kurfürstenzimmer
das Gartenamt
1. Preis: Design-Globus von freytag&berndt Û Musikdarbietungen 14.30 Uhr - „Alte Stadt sucht junge Erben“ -
Û 12/13/14/15 Uhr – Der Cantemus-Chor bietet Einblicke in UNESCO-Welterbe für Teenager
2. Preis: Schlemmerpaket von Cafe Prinzess u. Hofbräuhaus 10.30 - 11.15 Uhr La seconda volta
das aktuelle Projekt, die Kammeroper „Das Geheimnis der
3. Preis: Gutschein von Musikhaus Wittl 11.30 - 12.15 Uhr Auf Flügeln des Gesangs Junggebliebene 2000-jährige Schönheit mit großem historischen
schwarzen Spinne“
12.30 - 13.15 Uhr Streichensemble Erfahrungsschatz, aber dennoch in einwandfreiem Zustand sucht
Û Präsentation des Amtes für Stadtentwicklung
13.30 - 14.15 Uhr Il Duetto galante neue Erfahrungen mit aufgeschlossenen und unternehmungslus-
14.30 - 15.15 Uhr Harfenklänge Musische Früherziehung / Am Schulbergl 7 tigen jugendlichen Erben bei gemeinsamer Freizeitgestaltung.
1. Stock
15.30 - 16.15 Uhr Kammermusik Û 10 - 13 Uhr – Vorstellung der Musischen Früherziehung des Interessenten bitte melden!
Û OB Hans Schaidinger (10 bis 13 Uhr) und Bürgermeister Gerhard
Û Präsentation der Gästebücher Amtes für Tagesbetreuung von Kindern
Weber (10 bis 13 Uhr) begrüßen in ihren Amtsräumen 15.30 Uhr - „Regensburger Frauengeschichten“
Û Die Ratstöchter im Wandel der Zeit
Û Beratung, Vormerkung und Information der Sing- und Es ist ein altes, aber grundfalsches Klischee: Geschichte wird von
Silberne-Kranz-Gasse 8
Musikschule Männern geschrieben. Dabei wäre ohne Frauen auch schon in der
Kurfürstenzimmer - Blauer Salon Û Der Seniorenbeirat und der Ausländerbeirat
Û Präsentation des Amtes für öffentliche Ordnung und Vergangenheit so manches nicht möglich gewesen - auch in Re-
Û Präsentation der Partnerstädte präsentieren sich in ihren neuen Räumen
Straßenverkehr gensburg! Adelige, Nonnen, Patrizierinnen, Bürgerinnen beein-
flussten die Geschichte der Stadt, ja manchmal sogar die Weltge-
Û Musikdarbietungen Kleines Kurfürstenzimmer mit Vorraum Führungen
11.30 - 12.15 Uhr Percussionsensemble schichte.
Û Das Standesamt informiert
Ausgabe von kostenlosen Teilnahmekarten ab 10 Uhr am Infostand im 16.30 Uhr – „Regensburger Wirtshausgeschichten“
12.30 - 13.15 Uhr Querflötenensemble Û Alles rund ums Welterbe
Eingangsbereich des Alten Rathauses
13.30 - 14.15 Uhr Jakey and the Pocketbooks Gastlichkeit hat in Regensburg eine uralte Tradition. Die Römer
16.00 - 16.45 Uhr Brassy Boys & Blechbläserquartett Reichssaal jede Führung (außer Fragstatt- u. Dachstuhl) dauert bauten als erste Regensburger Landwein an und kreierten ganz
10.30 - 11.15 Uhr Instrumentalvorstellung I ca. 1,5 Stunden - max. Teilnehmerzahl 25 nebenbei das Wort „Kneipe“. Viele Straßen sind nach Wirtshäusern
2. Stock 11.30 - 12.15 Uhr Kammerorchester 10.30 Uhr - „Gell, da schaugst!“ benannt. Und in Regensburg wollen auch durchaus gesunde Men-
Û Bürgermeister Joachim Wolbergs (12 bis 14 Uhr) 12 Uhr - Vergabe der „Bronzenen Stimmgabeln (D1)“ der Waschechte Regensburger sprechen nun mal nicht „nach der schen immer wieder ins Spital...

16 BEI UNS BEI UNS 17


Tag der offenen Tür
im Alten Rathaus
Juliane von Roenne-Styra

Am Tag der offenen Tür gibt jedoch nicht nur die Musik den Takt
an, sondern auch zahlreiche Ämter präsentieren ihr Leistungs-
spektrum im Alten Rathaus. Die städtische Pressestelle war in den
letzten Monaten schon intensiv mit den Planungen und der Orga-
nisation beschäftigt - jetzt steht das abwechslungsreiche Pro-
gramm.

Û Die Stadt freut sich auf viele Gäste

V
iele helfende Hände sind bei
den letzten Vorbereitungen
noch tatkräftig dabei. Schließ-
lich soll der Tag der offenen
Tür unvergesslich werden und dafür da
sein, den Regensburgerinnen und Re-
gensburgern das vielfältige Spektrum der
städtischen Leistungen vorzustellen. Die
Stadtverwaltung will an diesem Tag zei-
gen, dass sie alles andere als eine weltfer-
ne Verwaltung, sondern ein effizientes
und bedarfsorientiertes Unternehmen
ist.
Mit dabei ist in diesem Jahr die städtische
Sing- und Musikschule, die auf einen
eigenen Tag der offenen Tür verzichtet,
um sich im Alten Rathaus und im Reichs-
saal mit einem umfassenden Musikpro-
gramm vorzustellen. Doch das Rathaus
wird an diesem Tag nicht nur „singen
und klingen“: Es wird auch ausreichend
Ruhe für persönliche Begegnungen und
ausführliche Gespräche und Platz für die
Präsentationen zahlreicher Ämter geben,
ob im Rathaus selbst, im Dollingersaal
oder am Rathausplatz.
Auf hohes Interesse stößt die Möglich-
keit, einen Blick hinter die Kulissen des
Alten Rathauses werfen zu können: Für
jedermann sind viele Räume und die
Arbeitszimmer des Oberbürgermeisters
und der Bürgermeister geöffnet.

18 BEI UNS
Û Das Büro des Oberbürgermeisters Hans Schaidinger steht am 2. April Û Das richtige Ambiente: Ausschank des Salutaris-Weins im Weinkeller des
allen Besuchern offen Alten Rathauses

Hans Schaidinger, Oberbürgermeister: denn wer kennt schon Regensburger sich in den neuen Räumlichkeiten in der
Frauen- und Wirtshausgeschichten oder Silbernen-Kranz-Gasse 8 einer breiten Öf-
„Wir freuen uns auf zahlreiche Besu-
cherinnen und Besucher und viele per- weiß, wer „bekannt, berühmt, berüchtigt“ fentlichkeit zu präsentieren.
sönliche Begegnungen. An diesem Tag ist? Und auch die Räume der Musischen
möchten wir allen die Gelegenheit bie- Ein weiteres kulturelles Highlight ist die Früherziehung werden an diesem Tag
ten, die Stadt als ein modernes bürger- Führung durch den beeindruckenden ihre Türen Am Schulbergl 7 öffnen. Die
orientiertes Dienstleistungsunterneh- Dachstuhl über dem historischen Reichs- Musische Früherziehung bietet Kindern
men näher kennen zu lernen. Was es saal. Der Saal hat die beträchtlichen Aus- schon ab drei Jahren bis zum ersten
dabei für Groß und Klein alles zu se- maße von 15 Meter mal 22,5 Meter, was Schuljahr eine umfangreiche Förderung
hen, hören und zu erkunden gibt, zeigt
eine höchst interessante Dachstuhlkonst- in den musischen Bereichen „Musik“, „Be-
unser Programm, das von der städti-
ruktion voraussetzt. Nur zu ganz beson- wegung“, „bildnerisches Gestalten“ und
schen Pressestelle zusammengestellt
wurde.“ deren Anlässen ist die Besichtung unter „darstellende Spielformen“ an.
der Leitung von Bruno Feldmann - einem
Kenner der Regensburger Geschichte - Danke!
Besondere Höhepunkte möglich. Für das große Gewinnspiel der Stadt
haben umliegende Geschäfte tolle
Der Tag der offenen Tür spielt sich jedoch Auch der Weinkeller des Alten Rathauses
Preise zur Verfügung gestellt: Die Rei-
nicht nur rund ums Alte Rathaus ab. Die öffnet seine Tore. Am Tag der offenen Tür sebuchhandlung freitag & berndt hat
Gästeführer von KultTouren e.V. bieten kann man den urigen Gewölbekeller be- einen außergewöhnlichen Design-Glo-
kostenfreie Führungen an, die die Besu- sichtigen und bei einem guten Glas Salu- bus gesponsert, Cafe Prinzess hat ge-
cher - egal ob jung oder alt - in die Alt- taris-Wein Auszüge der Kammeroper meinsam mit dem Hofbräuhaus ein
stadt locken. Unterschiedliche Themen- „Das Geheimnis der schwarzen Spinne“ Schlemmerpaket geschnürt und das
führungen zeigen ein Bild von Regens- hören. Der 2. April wird auch vom Senio- Musikhaus Wittl stellt einen Wertgut-
burg, das voller Überraschungen steckt - ren- und Ausländerbeirat genutzt, um schein aus.

KultTouren e.V. ist der ehrenamtlich


geführte Zusammenschluss von 120
freiberuflich tätigen Gästeführern, die
Führungen in Regensburg und Umge-
bung anbieten und dabei im Wesentli-
chen von der Regensburg Tourismus
GmbH vermittelt werden.
Gästeführer von KultTouren e.V. waren
von Anfang an beim Aufbau eines flo-
rierenden Tourismus in Regensburg ak-
tiv dabei. Den Verband selbst gibt es
seit 1999. Û Dachstuhl über dem Reichssaal, 1446/1448

BEI UNS 19
IFE
NEUE TAR
mehr
Jetzt noch Rente
garantierte

Kurs: mehr Rente an Bord


Planen Sie Ihre Zukunft mit uns

Wer im Ruhestand mehr als die Hälfte seines letzten Einkommens zur Verfügung haben möchte, muss privat vorsorgen.
Planen Sie Ihre Zukunft mit der HUK-COBURG!
Mehr garantierte Rente
Spitzen-Rendite
Persönliche Beratung durch Vorsorge-Profis

GESCHÄFTSSTELLE KUNDENDIENSTBÜRO KUNDENDIENSTBÜRO


Regensburg Karin Popp Alfred Nitsch
Tel. 0941 5688414 Tel. 0941 709458, Fax 0941 709459 Tel. 0941 448733, Fax 0941 447302
Fax 0800 2 153486* k.popp@HUKvm.de Isarstraße 3, 93057 Regensburg
info@HUK-COBURG.de Unterislinger Weg 41, 93053 Regensburg Öffnungszeiten:
Albertstraße 2, 93047 Regensburg Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–12.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–11.30 Uhr Mo., Mi., Do. 16.00–18.00 Uhr
Mo.–Do. 8.00–18.00 Uhr Di., Do. 16.00–18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Fr. 8.00–16.00 Uhr und nach Vereinbarung
*Kostenlos aus deutschen Telefonnetzen
„Erfolge, von denen
man nur träumen kann“
Dagmar Obermeier-Kundel

Den Kindern eine bessere Lern- und Unterrichtskultur bieten. Mit nachmittags um 16 Uhr am liebsten gar
diesem Anspruch ist das Von-Müller-Gymnasium zum Schuljahr nicht heimgehen würde.

2010/2011 als erstes öffentliches kostenfreies Ganztagsgymna-


Begeisterte Schüler
sium in Ostbayern gestartet. Und das mit großem Erfolg, wie
„Meine Tochter kommt aus der Schule
Schulleitung, Lehrer, Eltern und Schüler bereits zum Halbjahr ein-
und strahlt“, erzählt Gerda Schimpfhau-
mütig feststellen. Das sogenannte Regensburger Modell könnte ser. Johanna (11) sei so begeistert von
also im wahrsten Sinn des Wortes Schule machen. ihrem Ganztagsgymnasium, dass sie das
Ende der Weihnachtsferien kaum mehr

M
abwarten konnte. Dass dies absolut nicht
ucksmäuschenstill ist es kaum jemand gedacht. Und doch klappt selbstverständlich ist, kann Gerda
im Studiersaal. Dass hier es so gut, dass nicht einmal der Besuch Schimpfhauser gut beurteilen. Denn Jo-
am Nachmittag 104 des Redaktionsteams von Bei uns die hannas Zwillingsschwester besucht die
Fünftklässler auf engem Konzentration stören kann. Nebenan im fünfte Klasse einer Realschule, in der
Raum zusammensitzen können und dazu Lernbüro sind die Kinder genauso eifrig nach traditioneller Weise unterrichtet
noch erfolgreich lernen, das hätte vorher bei der Sache. So eifrig, dass mancher wird. „Das ist ein Unterschied wie Tag

BEI UNS 21
und Nacht“, musste sie feststellen und miteinander verbringen, ist das Verhält- wirklich Schluss ist, denn viele würden
auch, dass ihre Tochter in diesem ersten nis sehr familiär. Nach dem Mittagessen am liebsten dann immer noch da blei-
Halbjahr sehr selbstständig geworden ist. besteht dann die Möglichkeit, die Freizeit ben“, erzählt Pfoser lachend.
Johannas Begeisterung ist durchaus kein einfach nur zu genießen oder an Work-
Einzelfall, das zeigen auch unsere Inter- shops teilzunehmen, die den Schulalltag Jahrelange Vorarbeit
views mit anderen Schülern. rhythmisieren sollen. Ob Schulradio, Die jeweiligen Fach-Lehrkräfte arbeiten
Dass das Regensburger Modell gleich Theaterwerkstatt, oder Slack-Lining, das gemeinsam die Unterrichtsmaterialien
zum Erfolgsmodell avancieren würde, neudeutsche Wort für Seiltanzen - die aus und unterrichten in Vierer-Teams. So
hat man im Von-Müller-Gymnasium Auswahl ist groß und das Interesse der können Synergie-Effekte genutzt werden
zwar gehofft. Sicher war das aber keines- Kinder auch. Viele haben sich auch für und so ist auch die Vertretung im Krank-
wegs. Schulleiter Artur Pfoser und sein „Lernen lernen“ oder die Teilnahme am heitsfall kein Problem.
Team, die dieses Modell über Jahre hin- „VMG-Knigge“, einem Workshop für gu-
Natürlich kann man solch ein Konzept
weg entwickelt hatten, mussten sich im tes Benehmen, entschieden.
nicht einfach so aus dem Boden stamp-
Vorfeld mit manchen Unkenrufen ausei- fen. Jahrelange Vorarbeit eines engagier-
nander setzen. „Ein Studiersaal mit über Am liebsten länger bleiben ten Teams war die Voraussetzung. „Was
hundert Kindern, das kann doch nicht Nachmittags wird es dann Zeit für den die Organisation angeht, war das ein Rie-
gutgehen“, war beispielsweise zu hören. Studiersaal. Dort sollen die Kinder senaufwand“, bestätigt der Schulleiter
Geht aber ganz offensichtlich doch! Arbeitsaufträge selbstständig erledigen. und weist darauf hin, dass er für die Um-
Lehrer aus allen Fachgebieten sind anwe- setzung nur Lehrerinnen und Lehrer
Selbstständig & miteinander send, dürfen aber erst nach einer halben brauchen konnte, „die auch wirklich da-
Sozialkompetenz erweitern und selbst- Stunde, in der sich alle selber an einer Lö- hinter stehen“. Denn es musste im Vor-
ständiges Arbeiten lernen - auf diesen sung versuchen müssen, zu Rat gezogen feld wirklich viel Energie investiert wer-
beiden Säulen ruht das Prinzip des Ganz- werden. Wer fertig ist und zusätzliche He- den.
tagsgymnasiums. Deshalb wird viel Wert rausforderungen sucht, oder wer fest-
darauf gelegt, dass die Schülerinnen und stellt, dass er noch Wissenslücken hat, Auch die Lehrer haben Spaß
Schüler nicht zu Einzelkämpfern heran- geht ins Lernbüro. Dort können Inhalte in
Das hat sich aber ganz offensichtlich ge-
kleinen Gruppen unter Anleitung vertieft
gezogen werden. Gemeinsame Freizeitan- lohnt. „Die Teams merken bereits jetzt,
oder Zusatzwissen je nach Interesse er-
gebote und kleine Lerngruppen sollen dass sie die Früchte dieser Arbeit ein-
arbeitet werden.
dies nachhaltig unterstützen. heimsen können“, bestätigt auch der
Um 16 Uhr ist der Unterricht offiziell zu
Die 104 Fünftklässler sind auf vier Klas- stellvertretende Schulleiter Johann
Ende. „Aber es kommt immer häufiger
sen aufgeteilt, die Zimmer sind miteinan- Welck, der im Ganztagsgymnasium Ma-
vor, dass wir den Schülerinnen und Schü-
der verbunden. Die Kernfächer, in dieser thematik unterrichtet. Er habe schon von
lern sanft klar machen müssen, dass jetzt
Stufe also Deutsch, Mathematik und Eng- vielen Kollegen gehört, dass es so wesent-
lisch werden in Modulen von jeweils drei lich mehr Spaß mache, Unterricht zu er-
Stunden unterrichtet. Am Montag ist teilen.
Deutsch-Tag, Dienstag wird vormittags Aber auch die Leistungen der Schüler
Englisch unterrichtet, am Mittwoch ist sind im Vergleich deutlich besser als in
die Kultur dran und der Donnerstag ist anderen fünften Jahrgangsstufen, das ha-
der Mathematik gewidmet. Der Freitag ben die Halbjahreszeugnisse bewiesen.
nennt sich „offener Arbeitstag“. Der Nur ein einziger Fünfer und ein Sechser
Unterricht beginnt immer mit einer Er- mussten vergeben werden. „Das sind Er-
klärungsphase, in der der zuständige folge, von denen man nur träumen
Klassenlehrer in die Materie einführt. An- kann“, schwärmt Pfoser.
schließend erarbeiten die Schülerinnen Er weiß aber auch, dass es noch ein paar
und Schüler die Thematik in kleinen Jahre dauern wird, bis das Regensburger
Gruppen selbst. „Wir lernen miteinander Modell zum Selbstläufer geworden ist
- das ist eines unserer wichtigsten Prinzi- und hofft natürlich, dass die Stadt die
pien“, erklärt Elisabeth Schwabenbauer, Schule bei der Umsetzung des Konzepts
die für den Ganztagsunterricht verant- weiterhin so großzügig wie bisher unter-
wortlich ist. Und ganz wichtig: „Hier wird stützen wird. Schulbürgermeister Ger-
keine Ellbogen-Elite herangezogen!“ hard Weber sichert diese Unterstützung
Mittags essen die Schülerinnen und für das einzige städtische Gymnasium in
Schüler gemeinsam in der Kantine der Regensburg gerne zu: „Der Erfolg bestä-
neu gebauten Schule. Gespräche mit den tigt jetzt schon, dass wir den richtigen
Lehrerinnen und Lehrern sind dabei Û Das gemeinsame Mittagessen trägt wesent- Weg eingeschlagen haben, um unsere
selbstverständlich. Weil alle so viel Zeit lich zum Miteinander bei Kinder fit für die Zukunft zu machen.“

22 BEI UNS
Und das sagen die Schüler selber

Û Johannes Û Jani

Johannes Tag in der Schule verbringen, gemein- zu verbringen. „Eine Ganztagsschule ist
„Es ist sogar noch besser als ich es mir sam lernen und spielen kann. schon sehr praktisch. Ich muss daheim
vorgestellt habe“, sagt der Zehnjährige, Dass andere Kinder, die nicht in eine keine Hausaufgaben mehr machen und
der unbedingt ins VMG gehen wollte, Ganztagsschule gehen, am Nachmittag auch wenn ich etwas später als andere
weil er schon beim Tag der offenen Tür schon eher zu Hause sind, macht Jani Kinder nach Hause komme, habe ich im-
im vergangenen Jahr so begeistert war. kaum etwas aus: „Die Studier- und Spiel- mer noch Zeit für meine Hobbys.“
Und seine Erwartungen haben sich be- zeit wechselt sich bei uns immer ab, da
stätigt. Vor allem das Miteinander gibt fällt es einem viel leichter, in der Schule Sama
dabei den Ausschlag. „Das ist richtig zu lernen und seine Hausaufgaben zu
Bei der Entscheidung über ihre Schul-
toll, das gemeinsame Arbeiten und das machen.“ Auch, dass sich die Lehrer viel
wahl stand eine Ganztagsbetreuung für
gemeinsame Mittagessen. Aber das Be- mehr Zeit nehmen, um Fragen zu beant-
Sama zunächst an zweiter Stelle, denn
ste ist der Studiersaal“, erzählt er be- worten, findet er besonders toll. Das Ein-
viel wichtiger war ihr, dass auch der gro-
geistert. Auch die Unterstützung, die zige, was sich Jani an seiner Ganztags-
ße Bruder schon am VMG ist. „Deshalb
die Kinder in jeder Situation erhalten, schule noch wünschen würde, wäre „im
wollte ich unbedingt hier zur Schule ge-
hält er für sinnvoll: „Wenn man eine Studiersaal noch mehr Zeit für die Haus-
hen“, erzählt die Elfjährige. „Aber ich fin-
Frage hat oder irgendwas nicht ver- aufgaben zu haben.“
de auch die Einrichtung unserer Schule
steht, dann kann man sich das immer
super“. Und Sama fügt noch hinzu, dass
von den Lehrern erklären lassen.“ Des- Marco
halb sei sein Halbjahreszeugnis sogar sie viel lieber auf ein Ganztagsgymna-
Vor allem die vielen verschiedenen
besser ausgefallen als die Zeugnisse in sium als auf ein „normales“ Gymnasium
Workshops haben es dem Zehnjährigen
der Grundschule. geht, da man alle Hausaufgaben bereits
angetan. „Da kann man sich nach dem
im Studiersaal erledigen kann und die
Mittagessen richtig austoben“, berichtet
Jani Lehrer bei Problemen immer sofort wei-
Marco, der es nebenbei auch noch super
terhelfen. Was Sama am VMG noch än-
Auch Jani hat sich „freiwillig, und nicht findet, dass man in der freien Zeit alle
dern würde? „Das Süßigkeitenverbot für
weil es die Eltern wollten“ für das Ganz- Fünftklässler richtig kennen lernen kann.
die Fünftklässler soll aufgelöst werden!“
tagsangebot des VMG entschieden. Das Marco freut sich jeden Tag aufs Neue, in
gebe es nicht an jeder Schule, erzählt die Schule gehen zu können und ge-
der Zehnjährige, dass man den ganzen meinsam mit seinen Freunden den Tag Interviews: Anna Chmelicek

Û Marco Û Sama

BEI UNS 23
Impressum Ihre Werbung in besten Händen.
Unsere Leser sind Ihre Kunden.
Herausgeber: Höchste Beachtung für Ihr
Stadt Regensburg, Hauptabteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Unternehmen in den stärksten
Für den Inhalt verantwortlich, soweit ein Verfasser nicht genannt ist: Medien der Region.
Elisabeth Knott
Redaktion: Dagmar Obermeier-Kundel, Rolf Thym, Ich berate Sie gerne!
Juliane von Roenne-Styra, Anna Chmelicek
Fotos und Repros (falls nicht anders genannt): Peter Ferstl
Druck: Mittelbayerisches Druckzentrum GmbH & Co.KG
Roland Schmidt
Akquisition & Vermarktung: Mittelbayerische Werbegesellschaft KG,
Medienberater
Roland Schmidt, Tel. 207-479 Tel.: 09 41 / 207 479
Verantwortlich für den Anzeigeninhalt: Franz-Xaver Scheuerer Fax: 09 41 / 207 851
Gestaltung: Shana Ziegler roland.schmidt@mittelbayerische.de

24 BEI UNS
Ins rechte Licht gerückt
Franz Nopper

R
Von Fußgängern und Anwohnern begeistert angenommen, vom egensburg, die nördlichste
Bundesumweltministerium für ihre Energieeffizienz ausgezeich- Stadt Italiens, ohne ihr kultu-
relles Nachtleben - wer möchte
net und von Stadtplanern um ihre Vielseitigkeit beneidet, sorgt sich das schon ernsthaft vor-
die neue LED-Beleuchtung in der Platzfolge der Altstadt für helle stellen? Nicht nur deshalb ist die Straßen-
Freude. So hüllen die speziell entwickelten Leuchtmittel von Os- beleuchtung so wichtig für die Domstadt.
ram die Plätze und Gassen bei Nacht in ein besonderes Licht. Ein Auch das Sicherheitsgefühl der Bürger
nimmt in den engen und verwinkelten
neuer Exportschlager?
Gassen mit der Helligkeit zu. Allerdings
sind die teilweise 30 Jahre alten, nicht ge-
rade umweltfreundlichen Quecksilber-
dampflampen, an deren weißgrünes
Licht sich die meisten Altstädter und
Nachtschwärmer längst gewöhnt haben,
nach heutigen Maßstäben ziemliche
Stromfresser. Je länger die herkömmli-
chen Leuchtmittel in Betrieb bleiben,
umso größer werden aus technischen
Gründen Wartungsaufwand und Ver-
brauch. Im Lauf des vergangenen Jahres
hat die Stadt nicht zuletzt auch aufgrund
des Verbotes der Quecksilberdampflam-
pen ab 2015 deswegen begonnen, diese
veraltete Technik zu ersetzen.

Neues Licht
Mit der modularen LED-Technik, für die
in Regensburg die Firma Osram praktisch
als Synonym gebraucht werden darf, sind
völlig neue Beleuchtungskonzepte für
historische Stadträume mit Ihren verwin-
kelten Straßen und historischen Gebäu-
den möglich. Planungs- und Baurefe-
rentin Christine Schimpfermann und der
Leiter des städtischen Tiefbauamtes, Al-
fons Swaczyna, hatten letztlich die Idee,
nach Lösungen für eine bessere und eine
energieeffiziente Altstadtbeleuchtung zu
suchen. Eine zusätzliche Herausforde-
rung war die Erscheinung des modernen
Leuchtmittels im historischen Stadtbild.
Bald schon tüftelten Siemens- und Os-
ram-Ingenieure gemeinsam an einem
Leuchtmittel-Prototyp mit neuen Eigen-
schaften: Neben dem Energievorteil bie-
ten seine warmweißen „Golden Dragon“-
Leuchtdioden auch die Möglichkeit, Fas-
saden und Straßen viel exakter und ziel-
gerichteter als bisher zu beleuchten. So-
Û Die neue LED-Beleuchtung hüllt die Straßen und Gassen in ein ganz besonders Licht gar die Lichtfarbe haben Osram und Sie-

BEI UNS 25
Anzeige

20-Jähriges bei Elektro Weigl in Regensburg


Regensburg (lex). Wer Elektro Weigl
hört, vermutet einen mittelständischen
Betrieb, der eventuell Waschmaschinen
verkauft oder den defekten Fernseher
repariert. Anders bei der Elektro Weigl
GmbH aus dem Harthofer Weg 12 (ge-
genüber dem Gewerbepark). Hier wer-
den technisch aufwändige Elektroinstal-
lationen durchgeführt, Industrie- und
Anlagentechnik installiert oder moderne
BUS-Anlagen im Bereich öffentlicher und
privater Objekte erstellt.
„Unser Leistungsbereich erstreckt sich
von der Elektroinstallation von Haustech-
nik bis zur High-End-Netztechnik“, erklärt Marion und Jürgen Weigl (Mitte) feierten mit einem großen Teil des Teams den 20.
Firmengründer Jürgen Weigl. Sein Wer- Firmengeburtstag.
degang liest sich wie aus einem Buch: In
der elterlichen Garage fing er vor 20 Jah- Leistungsspektrum. In ganz Europa setzt der sauberen und einwandfreien Arbeit
ren als Einzelunternehmer nebenbei an Weigl seine Kompetenz und Mitarbeiter überzeugt. Jetzt aber wurde erst einmal
für Kunden zu arbeiten, machte sich ein. Vor allem große Firmen und öffentli- das 20-Jährige gefeiert: Marion, die
selbstständig, zog mehrmals mit seiner che Auftraggeber schenken ihm das Ver- sonst das Büro leitet, kümmerte sich um
Firma um und landete vor elf Jahren am trauen. Krankenhäuser, Schulen wie das das Kulinarische und umsorgte die Mitar-
jetzigen Standort. Dieser wuchs stetig Goethe,- Siemens oder Von-Müller- beiter, die teilweise schon 17 Jahre dort
an. Heute bietet Weigl Arbeit für rund 45 Gymnasium, das KH St. Josef oder auch tätig sind. Mit viel Elan geht das Unter-
festangestellte Mitarbeiter. Seine Einsatz- die Firma Preymesser Logistikzentrum nehmen Elektro Weigl die nächsten 20
orte sind mindestens so vielfältig wie das sowie die Brauerei Bischofshof sind von Jahre an.

Leistungsangebot • EIB-KNX-Programmierung
Elektro Weigl GmbH • Elektroinstallation z. B. Schulen, Krankenhäuser, öffentl.
Gebäude, Wohnkomplexe etc.
Erstellen von modernen BUS-Anlagen im Bereich
öffentlicher und privater Objekte
Harthofer Weg 12 • Kundendienst – 24 h Notdienst-Service • Daten/Netzwerktechnik – Erstellen von strukturierten
93059 Regensburg • Industrie- und Anlagentechnik, z. B. Industriehallen für Netzwerken inkl. aktiven Komponenten sowie Spleisen
Telefon: +49 941 46413-0 Automobilindustrie bzw. Großlogistik, Anlagentechnik für von LWL-Verbindungen und OTDR Messungen
Automobilzulieferer
www.elektro-weigl-gmbh.de • Glasfaserverkabelungen

DTP
Ihr RVV-Busfahrer Kurt. Der kriegt immer die Kurve!

Entdecken Sie die Region


– mit dem RVV!
Mit über 100 Bus- und sechs Bahn-
linien bieten wir Ihnen ein dichtes
Netz an Nahverkehrsverbindungen.
Sie kommen mit nur einem Ticket,
zu einem Tarif und mit einem
Fahrplan durch den gesamten
Verbundraum des RVV. Wir wün-
schen Ihnen eine gute Fahrt!

Ihr Regensburger
Verkehrsverbund

RVV-Kundenzentrum:
Hemauerstraße 1, 93047 Regensburg
Tel. 09 41 / 601- 28 88
Fax 09 41 / 601- 28 75
Internet: www.rvv.de
Busfahrer-Kurt-Spots: auf TVA,
im Radio und im Internet

26 BEI UNS
mens genau mit dem im Stadtlichtplan
2008 beschriebenen Vorstellungen abge-
stimmt. Der Clou: Die ruhigen LED-Mo-
dule im unauffälligen dunklen Gehäuse
fügen sich in die bereits bestehenden his-
torischen sechs- oder viereckigen Lam-
pengehäuse problemlos ein. Sie müssen
nicht ersetzt werden und verbergen das
technische Innenleben. Nebenbei werden
bei der Umrüstung alle Straßenlampen
gereinigt und gewartet.

Keine Blender
Weil die neuen Leuchtmittel vom Typ
„Retrofit“ - nach außen hin sehen sie aus Û Die Umrüstung wird vom Umweltministerium gefördert
wie schwarze, gelochte Kolben - gleich
mit mehreren, im Kreis angeordneten der „Retrofit“- Lampen überzeugten die burg mit ihrem ersten Preis im bundes-
Leuchtdioden-Riegeln ausgestattet sind, Experten. Franz Wimmer ist beim Tief- weiten Wettbewerb „Energieeffiziente
können Techniker ihre Eigenschaften wie bauamt zuständig für Umbau und Mon- Stadtbeleuchtung“ verdient. Denn vergli-
Lichtkegel und Leuchtkraft unabhängig tage der Altstadtleuchten und ist zur chen mit den herkömmlichen 90-Watt-
exakt einstellen. Das meiste Licht wird „Halbzeit“ der Umrüstung hochzufrieden Quecksilberdampflampen kommen die
nämlich direkt in den Straßen und Gas- damit. „Wir haben bis jetzt noch keinen neuen LED-Leuchten mit knapp der Hälf-
sen benötigt. Es soll nicht rundum den Ausfall. Das Licht ist gleichmäßig und ru- te an aufgenommener Leistung, nämlich
Nachthimmel „lichtverschmutzen“ und hig. Die Straßen und Gassen erscheinen nur noch rund 40 Watt aus. Wenn Ende
natürlich dürfen auch die Fußgänger viel heller.“ Außer den Fachleuten war 2011 die gesamte Altstadtbeleuchtung
nicht geblendet werden. Zusätzlich sollen der Stadt aber auch die Meinung der Bür- mit Leuchtdioden ausgestattet wird, er-
noch interessante Details der Gebäude- gerinnen und Bürger zu der neuen Licht- warten sich Swaczyna und Wimmer da-
architektur neben oder über der Lampe technik ein Anliegen. Mit LED-Licht ver- von eine jährliche finanzielle Einsparung
dezent betont werden. Und Fenster, hin- bindet sich immer der Gedanke an kaltes, „um die 10 000 Euro“. Die verringerten
ter denen Menschen wohnen, möchten bläuliches Licht. Bei Tests in Umlandge- CO2-Emissionen sind buchstäblich unbe-
die Ingenieure regelrecht abschatten. Das meinden hatten sich viele Kritiker zu zahlbar. Swaczyna ist „stolz darauf, dass
soll für besseren Schlaf sorgen. Die opti- Wort gemeldet. Das Warmweiß der neuen wir es gemacht haben und dass die inno-
male Kombination von Bestückung, vative Lichttechnik in der Bevölkerung so
„Retrofit“-Leuchten überzeugte aber die
Dimmung und modularer Optik macht´s positiv bewertet wurde“.
große Mehrheit der Anwohner und Pas-
möglich. Um letztlich festzustellen, wie santen in den Versuchsstrecken an der Interessant sind die neuen Regensburger
die sich die neue Lichttechnik auf die Blaue-Lilien-Gasse und der Unteren Bach- Altstadtlampen für die Kommune aber
Umgebung auswirkt, führte das zuständi- gasse. Über 70 Prozent der Befragten hat- nicht nur, weil sie Geld einsparen und
ge Tiefbauamt bereits ab Sommer 2009 ten angegeben, dass sie mit der Lichtfar- schön leuchten. Die „Retrofit“-
verschiedene Praxistests durch.Die ers- be zufrieden waren. Besonders gut ka- Leuchtmittel sind eine Regensburger Er-
ten der neuen Beleuchtungen waren Mit- men das neue Helligkeitsgefühl, die redu- findung und könnten sich zum Export-
te 2009 zunächst in der Blaue-Lilien-Gas- schlager gerade für historische Städte
zierte Blendwirkung und die geringere
se und danach in der Unteren Bachgasse mausern, wie einzelne Technikplattfor-
Lichtbelastung bei den Bewohnerinnen
montiert worden. Dabei testete das Tief- men im Internet bereits jetzt munkeln.
und Bewohnern der angrenzenden Woh-
bauamt die Prototypen in- und auswän- Alle Kommunen der Welt müssen sich
nungen an. Dass die Anwohner sich auch
dig. Stromverbrauch, Helligkeit, Licht- gegenwärtig Gedanken über ihren Ener-
mit den eingesparten CO2-Emissionen
temperatur und -farbe, aber auch die gieverbrauch machen, das ist allgemeiner
und niedrigeren Energiekosten anfreun-
Temperaturbeständigkeit und der War- Konsens. Leere Kassen und ökologische
den werden, darf wohl ohne Umfrage an-
tungsaufwand mussten genau unter- Notwendigkeit sind starke Argumente
genommen werden.
sucht werden. Erst als der Praxistest be- für Investitionen in nachhaltige Konzep-
standen war, konnte Swaczyna den Auf- te. Und da kommen die LED-Straßenbe-
trag zur Umsetzung des mittlerweile
Preis-wertes Licht leuchtungen „made in Regensburg“ wie
preisgekrönten LED-Beleuchtungskon- Die Umrüstung der Altstadtbeleuchtung gerufen. Sobald sich - wie zu erwarten ist
zeptes geben. Insgesamt über 200 Leuch- wird vom Bundesumweltministerium ge- - ein Markt für die innovativen Leucht-
ten werden in der Altstadt mit neuer fördert. 60 Prozent der Umrüstungskos- mittel entwickelt, gewinnt die Stadt ein
LED-Lichttechnik bestückt. Besonders die ten übernimmt der Staat aus Mitteln des weiteres Mal als grüner High-Tech-Stand-
Stromeinsparung, die längere Lebensdau- Umweltinnovationsprogramms. Die In- ort, der seine Spitzenposition weiter aus-
er und der geringere Wartungsaufwand vestitionshilfe hat sich die Stadt Regens- baut.

BEI UNS 27
Anzeige

Hervorragender Werkstatt-Test im Autohaus Ganzmann


Orientierung am Kunden im Autohaus Ganzmann, Auszeichnung für Qualität und Service
Regensburg. Das Autohaus Ganzmann
ist von der unabhängigen Sachverständi-
gen-Organisation DEKRA für seine her-
vorragende Arbeits- und Servicequalität
ausgezeichnet worden. Im Zuge eines
Werkstatt-Tests, bei dem ein Fahrzeug zur
Durchführung einer Inspektion angemel-
det und dieses Fahrzeug gleichzeitig mit
verschiedenen Mängeln präpariert wur-
de, hat die DEKRA den kompletten Servi-
ceprozess getestet. Dies umfasst die Ter-
minvereinbarung, die Serviceannahme,
die Auftragsteilung, die Mängelbehebung
am Fahrzeug bis hin zur Fahrzeugabho-
lung, aber auch der Gesamteindruck des
Betriebs wird bewertet. Die Mitarbeiter im
Autohaus Ganzmann haben sämtliche
Albert Ganzmann (Mitte) und sein Werkstattmeister Wolfgang Träger (r.) werden von Christof Greger (l.)
Mängel gefunden und beseitigt, der kom-
von der FIAT AG mit der Auszeichnung: „Außergewöhnlich sehr gute Werkstatt“ bedacht.
plette Serviceprozess wurde mit hervorra-
gend beurteilt. Diese Werkstatt-Tests wer- Kunden sowohl bei der Fiat Group Auto- cherung. Gleichzeitig ist das erfreuliche Er-
den von der Fiat Group Automobiles Ger- mobiles AG als auch bei allen autorisierten gebnis für uns ein echter Ansporn, weiter-
many AG in Auftrag gegeben und erfol- Servicebetrieben umgesetzt wird. hin den Dienst am Kunden in den Mittel-
gen unangemeldet. Dieses Projekt ist Be- Beim Autohaus Ganzmann freut man sich punkt all unserer Aktivitäten zu stellen”,
standteil verschiedener Aktivitäten, mit über die Auszeichnung. „Dieser Test ist erläutert Geschäftsführer Albert Ganz-
dem die strategische Ausrichtung auf den ein wichtiges Instrument zur Qualitätssi- mann.

DTP

Die Johanniter sind immer für Sie da!


Ob Pflegedienst, Hausnotruf, Menüservice, Fahrdienst, Erste Hilfe oder Kindertagesstätten – wir sind immer für Sie da!

Direktwahl der Fachberater in der Oberpfalz:


• Ambulante Pflege: 09407 300200 • Kindertagesstätten: 09407 300120
• Hausnotruf: 09407 300222 • Sanitätsdienste: 0941 696960
• Menüservice: 09407 300222 • Fahrdienste: 0800 0019000 (freecall)
• Erste-Hilfe-Ausbildung: 0941 6969613 • Öffentlichkeitsarbeit: 09431 379198

www.johanniter-regensburg.de
50plus-Freizeit-Treff

D
as Angebot des 50plus- Donnerstag, 7. April 2011: Gesundheitsfo- sprächs- u. Informationsrunde mit Spi-
Freizeit-Treffs, den Vera rum des UKR; Vortrag „Wie gefährlich ist talmeister Willibald Koller sowie Mit-
Melzl ins Leben gerufen die Sonne für die Haut?“ von Prof. Dr. arbeitern aus Pflege-und Sozialdienst
hat, richtet sich an alle jun- Landthaler; Treffpunkt: 17.45 Uhr, Unikli- und Heimbeirat; Treffpunkt: 14 Uhr, Am
gen, aktiven Seniorinnen und Senioren, nikum, Haupteingang, großer Hörsaal Brückenfuß 1
die nicht alleine, sondern gemeinsam Samstag, 9. April 2011: Städtefahrt nach Dienstag, 19. April 2011: Vortrag zur Oper
mit anderen am kulturellen, gesell- Würzburg - Tag zur freien Verfügung Treff- „La Traviata“ von Giuseppe Verdi; Eintritt
schaftlichen und politischen Leben teil- punkt: 7 Uhr, Hbf Regensburg, 1. frei; Treffpunkt: 19.45 Uhr, Kolpinghaus
nehmen möchten. Die einzelnen Veran- Stock/Wartebereich (Bayernticket) Freitag, 22. April 2011: Karfreitagswande-
staltungen werden auch in Form von
Sonntag, 10. April 2011: Theater-Matinee rung nach Mariaort mit Fischessen im
Handzetteln in allen Bürgerbüros und
„Der Sturm“; Treffpunkt: 10.45 Uhr im Gasthof Krieger; Treffpunkt: 11 Uhr, West-
im Internet unter www.freizeitboerse.r-
Theater-Foyer, Bismarckplatz bad, Haupteingang
kom.de angekündigt. Eine Anmeldung
ist – sofern nicht anders angegeben – anschließend Fontana, Gesandtenstraße Dienstag, 26. April 2011: Trainings- und

nicht erforderlich. Montag, 11. April 2011: Besuch des Polizei- Wellness-Tag mit Vera Melzl im Reebok-
präsidiums München, Verkehrseinsatz- Fitness-Club; Kosten: 1 Euro (freiwillig)
Weitere Informationen können Montag
und Donnerstag zwischen 9 und 12 Uhr zentrale (13.45 Uhr, Ettstaße 2, Hauptein- Treffpunkt: 9 Uhr, Eingang in der Lango-
im Ehrenamtlichenbüro unter der Ruf- gang); Kosten: 1 Euro (freiwillig) bardenstr. 2 (RVV-Linien 11,3)
nummer 507-5540, erfragt werden. Treffpunkt: 9.15 Uhr, Hbf Regensburg, 1. Telefonische Anmeldung unter 71276
Stock/Wartebereich (Bayernticket) Angebote: Fit-Gymnastik - Yoga - Cycle -
April 2011 Dienstag, 12. April 2011: CTN (=Computer- Massagegeräte - Saunen
Freitag, 1. April 2011: FTG (=Freizeit-Treff- ThemenNachmittag) im Treffpunkt Senio- Sportkleidung, Sportschuhe und Dusch-
Gespräch) Vorschläge, Mitplanen, Mitge- renbüro; heute: Was kann eine Text-Soft- tuch nicht vergessen!
stalten; Treffpunkt: 13 Uhr, Kaufhof, ware?; Treffpunkt: 14 Uhr, MGH, Osten- Donnerstag, 28. April 2011: Rita Neukirch
Neupfarrplatz gasse 29, 2. Stock, Raum Pilsen informiert über Patientenverfügung; Kos-
Samstag, 2. April 2011: Städtefahrt nach Mittwoch, 13. April 2011: E-Bike-Vorstellung ten: 1 Euro (freiwillig); Treffpunkt: 14 Uhr,
Nürnberg - Tag zur freien Verfügung u. Kaufberatung mit Jürgen Welz „Was Sie MGH, Ostengasse 29, 2. Stock, Raum Pil-
Treffpunkt: 8.45 Uhr, Hbf Regensburg, 1. über ein gutes Elektro-Fahrrad wissen sen
Stock/Wartebereich (Bayernticket) sollten!“; Kosten: 1 Euro (freiwillig)

Donnerstag, 7. April 2011: Hobbynachmit- Treffpunkt: 10 Uhr, Fahrrad Stadler, Kirch- Extra-Angebot im April
tag; heute: Stricken mit Waltraud Kraus meierstr. 20-22 Wochenend-Tangokurs für Neueinsteiger
(z. B. Socken). Bitte Wolle und Nadeln Mittwoch, 14. April 2011: „Kennen Sie Re- (paarweise oder einzeln); Samstag, 16./So.
mitbringen; Treffpunkt: 14 Uhr, Mehrge- gensburgs Seniorenheime?“; heute: St. 17. April 2011 jeweils 15 bis 18 Uhr, St. Pe-
nerationenhaus (MGH), Ostengasse 29, Katherinenspital - Alten- und Heimpfle- tersweg 17, Kosten: 60 Euro pro Person,
2. Stock, Raum Pilsen ge - Besichtigung und anschließende Ge- telefonische Anmeldung unter 7803744

BEI UNS 29
Die Rätselecke

Liebe Leserinnen und Leser,

w enn Sie
diese Aus-
gabe von
Bei uns
aufmerksam gelesen haben,
dann wissen Sie schon eini-
ges über steinerne Figuren,
Wenn Sie das herausgefun-
den haben, dann schicken
Sie doch eine ausreichend
frankierte Postkarte mit der
Lösung an:
Stadt Regensburg,
Hauptabteilung Presse- und
Inschriften und Wappen, die Öffentlichkeitsarbeit
man leicht übersieht, wenn Altes Rathaus
man mit einem Ziel vor Au- Postfach 11 06 43
gen durch unsere Altstadt 93019 Regensburg
hastet. Wir wollen Ihren Blick
oder senden Sie eine E-Mail
öffnen für Details an Häuser-
an: pressestelle@
fronten, die oft den Touris-
regensburg.de
ten, die zum ersten Mal nach
Regensburg kommen, Einsendeschluss ist der
schneller ins Auge fallen als 12. April 2011
uns Einheimischen. Absenderangabe bitte
Deshalb hat diesmal unser nicht vergessen!
Fotograf Peter Ferstl ein Unter den Einsendern der
Wappen fotografiert, das Sie richtigen Lösung verlosen
an einem Häuserkomplex wir einen Werkstatt-Gut-
finden, der an einem zentra- schein des Autohauses Ganz-
len Platz in unserer Innen- mann im Wert von 100 Euro.
stadt steht. Das Wappen Das Foto unserer letzten
weist auf das Geschlecht der Ausgabe zeigt eine Figuren-
Kastenmayer hin, die dieses gruppe im Treppenhaus
Haus bis zum Jahr 1437 besa- des Hauses Heuport.
ßen. Es zeigt einen Wolf, der Die spitzfindige Gewinne-
sich unter einem Baldachin rin heißt Jutta Helbig und
mit erhobenen Pfoten auf- kommt aus Regensburg. Sie
stellt. erhielt einen Einkaufs-Gut-
Unsere Frage an Sie lautet: schein im Wert von 100
Wo steht das Haus, an dem Euro der Aesculap-Apothe-
sich dieses Wappen befindet? ke in der Günzstraße.

30 BEI UNS
GOLDANKAUF in
Regensburg, Straubing, Kelheim und Cham

Goldschmuck WIR KAUFEN: Silberschmuck


Gold in allen Formen Silber in allen Formen
Zahngold Silbermünzen
Krügerrand Silberbesteck
Feilung Legierungsblättchen
Diamanten / Brillianten Platinschmuck
Goldbarren, Goldmünzen Altgold / Bruchgold
Vergleichen Sie unsere Preise!
Keine Wartezeit - wir prüfen und bewerten mit sofortiger Barauszahlung
Durch unser Fischerskope Röntgengerät können wir alle Edelmetallarten
sowie Zahngold sofort nach ihrem Feingehalt bestimmen und bewerten.
Daher können Sie sicher sein immer korrekt bedient zu werden.
Für besonderen Schmuck mit
Brillanten und Edelsteinen zahlen wir Unsere aktuellen Ankaufspreise für
auch über unseren Ankaufspreisen. Altgold erfahren Sie auf unserer
Gold 333 - bis 15.-€ / Gramm Webseite oder per Telefon.
Gold 585 - bis 45.-€ / Gramm
Gold 750 - bis 60.-€ / Gramm

Vio Gold - Regensburg


Furtmayrstr. 47, 93053 Regensburg
Tel. 0941 / 46170977 oder Tel. 0178 / 8370068
Montag - Freitag 9.30 Uhr - 12.00 Uhr / 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag 10.00 Uhr - 15.00 Uhr

Straubing, Fraunhoferstr. 17, 09421 / 188 7534


Kelheim, Altmühlstr. 5, 09441 / 17 45 900
Cham, Marktplatz 2 09971 / 996 43 57

www.vio-gold.de
In besten Händen
bei dem Serviceteam vom Autohaus Gebhardt.
20 Prozent Preisvorteil.
100 Prozent Mercedes-Benz Original-Service.
Sie fahren eine A-Klasse (Baureihe 168), C-Klasse (202),
E-Klasse (124, 210) oder den 190er (201)? Dann erhalten Sie
für ausgewählte Wartungs- und Verschleißarbeiten sowie dafür
notwendige Mercedes-Benz Original-Teile einen Preisvorteil von
20 Prozent. für die Nutzung aller Leistungen stellen wir Ihnen
gern Ihre kostenlose Mercedes-Benz Service VorteilsKarte
aus. Informationen dazu finden Sie auch unter www.service-
vorteilskarte.mercedes-benz.de

Sprechen Sie mit uns – Wir beraten Sie gerne!


Unser Serviceteam ist für Sie da –
bitte rechtzeitig anmelden: Tel: 09 41/9 20 19-55 oder
www.autohaus-gebhardt.de

Autohaus Gebhardt & Co. Fahrzeuge GmbH


Autorisierter Mercedes-Benz Service und Vermittlung
Friedenstr. 8, 93051 Regensburg,
Telefon: 09 41/9 20 19-55, Telefax: 09 41/9 20 19-29
Internet: www.autohaus-gebhardt.de