Sie sind auf Seite 1von 8

PRÁPOSmONE N -

Obung 3

Wo?

oder^Wohin?

Scízc dic Praposiíioncn

'

Dativodcr AkJoisaíí

und den Aríikcl richíig ein!

^

Ich stcllc das Buch \ <A

 

S>

Recaí.

,

QCÍ / "]

.'.

Ql^PíL

Ihi

Warum siízi du so íaul

I£r háng l das Biid

Vicie Vogcl sUzen

Sie iegt den LófTel

Uir iegt die sauberen Handtücher

Der Computer steht mi zweiten Stock

stcllsi dic iíluJiicnv;sso ; ClO T.

C'iluí

j2ü ^

de')

j t

{-

v

_

_

Ti * r * x

SiuM''

Waiid.

(j C ¿o^) _

¿)H

i t/ \

1 \

( \

\

Dach.

Schublade.

Sclirank.

C¿ W\

Garderobe.

Klassenzimmer.

Sie

hángen iliren Mantel

Ich

gehe abends früh \ A.

\ ^

Du bringst das GeschiiT

Das Gesclúrr steht noch

Ich legeniich mude

j

¿A.

OJXJ "f-

\^\J<V^

(j£f

t ^tL -

¿ A

S

Bett.

Kücie.

Tísch

Duselztdich Pt U f-

Wi r setzen uns ¿%Q T

Ihr setzt euchjeder

^U T

^

StuJil.

QCC S

Sofá.

f*ílA-Ck \

Sessel

Wir wollen jetzí essen und setzen uns

Daan stellen wir die Bluraen

Den Teppich legen wir Q( j

Hcute fahren wi | | j/ \

(fe 7 ¿^^y

Wir machen einen Ausflug und fahren

Q

l

\ w

ÚCV\

G

lA

TA / ^ ¿

¿ A

^cke.

U ¿

Bodcn

¡/ \ Schwarzwald.

Rastplatz machen wir ein Pickiiick.

|/ \

<j

(

€ ^

A

ü

"f~

Tisch.

Berge.

.

Mit dem SchiíT fahren wir _(Á\¿\.

 

(?Ct_J)

Meer.

Mil

dem Auto fahrcii wir

CK)

f~

Ü^V ^

Slra.3c.

PRAPQSITIQNEN - Übung 4

*

Wo?

oder^Woi

Daíivodcr Akkus

Scízc jcwcíls díc rícíiíi«c Praposiíion und den Aríikcl cín!

CK.{

-AVir falircn CiíVV

_

Nordsce. Cuxhaven liegi

C¿\\¿S

. Nordsce. Dcr Spicgcl han«í

C\\\

C

Wand

ich han ge den S^c í

QI C

(X

Bnsliallesíclle

:

l; \

( A

Í X

Wand. Ich sícllc den Kofler:

Dcr Kofler slehi (Mj\

Biishalicslcllc.

- Mimi, die Katze, springt

"V

Q€t : V Schrank.

Mjmí silzl ¿¿Qj~

(j^j^ehrank.

- Stellen Sie den Wagen

W-vV f

JG_^

Hatis!

^'Í K W V

¿€_l^\ Haiis

ist

genug Platz.

- Ich gieBe Tee

\ \t x

Tasse.

.Ai A

O&X"

Tasse ist heiíter Tee

 

- Kann ich mich

¿tl A

l ^ -

Tur setzen. Nun sitze ich

GJA_

-Ich hánge die Lampe

Tisch. Vorsicht, wenn du fii 1 -| C U "C Strafie gehst!

O A

(fe h

_ Tisch. Die Lampe hangt

G-Q

-iDer Hund Iegt sích ¿Hj

 

Sff\

Tisch, Der Hund liegt

&fl f

ó

6^

Tisch

Ersetztsich

fc/C'f

ol^g !

Zuschauer. Er sitzt

V)Gy

<jf¿/\

Zuschauem.

-Er hált mir die

Rechnung UY^' T

Nase. Es ist so neblig, ich sehe kaum die

Hand

Vfcf

-Ich selzc mich

ÓCT^f\

Augen.

^/Q o

iSCi^ K

)OGÍJ\

Frühslück láuft er um den

Sce.

die beiden dicken Tanlen. Die

Kirche ist _¡V$$jft(rf

(jgjAA

Rathaus und

Stadtgaxten. ¿^ffíwach t

und neuii Uhr komme ich nacli

Hause.

Ot

W\

^1\<K i] m-^

'TvSck/.

7 # r

de n

s fW/f

¿u<r l t a

[f

ST< Á

Alemán ~ Kktsse 6

Schreibe Satze

ím Perfektl

1. gestern - ich - meíne Freunde - treffen.

¿. 2.

ihr mr - - am am Montag Monrag - - ins íns wno Kino - - genen. gehen?

\'W?

OAJ^ WGvbtQ

3. wann - deine Freundin - dich - gestern Abend -

anrufen?

4. du - in der Schule - gestern -Jarige;¿bíeiben.

(h-esW n

b r ^ t

J u

rMje r

kM

f

lai^e

.

gehlkmn^

5.

wir - am íetzten bienstag - Film r.sehen

6.

ihr - zum 5port - wíeder zu spat - konimen

7.

ich - Vol eyball - am Nachmittag - spielen

^Jjk

Tanja - die Tennismeisterschaf ten - in Stuttgart - gewinnen

9;

Alex und ihre Familie - nach (Coln - letzte s Jah r - umziehen

O

10.

Ote Klasse 6c - heute - eine Kiassenarbeit - schreíben

c

_a

o)

c

_D

I -

>

u

o

3

JC

c

•r4-

c

_tí

V)

—¡

c

VI

V)

»—(

C

en

o

w'

c

E

tí >

1

c

H—

3

a

m

J

0) E

^-4

4-

O

^

_

a l

E c

T- t

C

*-4

c

3

»-*

w

I

E £

c

:a

1C

a

I

c c tí t.

t,

a

co

"O

S

¡

"

tí

*- l

c

c

0\

Schreibe zuerst den Aríikei zu den Substantiven.

1

Tisch

e

/£KKüchÜ

Schrank Q^r*

Vorhang

Bett

che

Lampe i

Herd

Eimer

Schreibe hier die Deklination des bestimmten Artikels

feminin

I

Plura

.vervoijstanqíge iVervoljstanttfge jetzt jetzt die aie Sátze. isatze. Wohi Wohin n ¡niegt ¡fíiegt / / gen geht / setzt sich / láuftlder Vogel?

Dann

er auf

Er

X

l .14- J

Er

ampe.

Und dann

Eimer.

Der Vogel.l& ü ,

 

Küche.

. |lísi í ffiU^^'Í f /.,., J : J

Der Vogel

Dannl á

Der Vogel S .

Dann

 

Er

1

Er

_ o

t i-t i

S

Und dann

Der Vogel

 

er

unter

ÚoS

 

t

K

 

W

o

 

aut

i

er auf

T

/A ^KA r an

/u i

aut

LsÍ

_

sm4 /

vor

Der Vogel

Dann Zuletzt S}ívl¡S'j~

er unter

er vor

(K W\

jr\

Schrank.

Bett.

Herd.

tsitzt f ist! der Vogel?

IrVAL

rW"ly\

Tisch.

Schrank.

i_*^¿r?ííng?

 

Lampe.

^ ^

^

er in

I

.

Eimer

Bett.

Herd.

& Habcn oder sein? Sctze

ein!

m

1.

Dic Elíern

Si

n¿

in der Nacht bei den Kíndern zu Hause geblieb

2.

V Vir V\d

íj- ^

irn Augusf ein Fufibadturnier gewonnen

5.

rcíe r und Paul

lüf^X

der Orna ¡mmer gehoíf en.

4.

Mama und Pepa

S> (

_ im Sommer immer mit uns gercist.

5. Tina

^ ^

"V

in den Ferien rvxch London geflogen.

6-

Ihr

f):

beím Turníer vicie Tore geschossen.

bu

1^-¿4.,S>"

in der Schule viele Lieder gesungen.

8-

Ic h

h

í

1/A

auf dem Bauernhof

ganz of t gentten.

9.

Der Lehrer

]AJ\\~~

am Nachmittag bei den Elterti ar^eruf en.

¿O. Wi r

¿>\l^ _

im Se e geschwommen.