Sie sind auf Seite 1von 2

Technische Universität Berlin

Anleitung zum Modul „Feedback“ in Moodle


Mit dem Feedback-Modul können Fragebögen zur Teilnehmerbefragung erstellt und ausgewertet
werden. Auch anonyme Befragungen sind möglich.

1) In den Bearbeitungs-Modus wechseln („Jetzt bearbeiten“).

2) Unter „Lernaktivität hinzufügen“ den Listenpunkt „Feedback“ auswählen.

3) Auf der folgenden Seite können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden, z. B.


„Name“ und „Beschreibung“ der Befragung. Man kann ggf. während der Befragung die
„Auswertung für Teilnehmer veröffentlichen“ und die „E-Mail-Benachrichtigung“
aktivieren. Wenn die Feedback-Funktion nicht gruppenweise bearbeitet oder zugänglich
gemacht werden soll, empfiehlt es sich den „Gruppenmodus“ auf „keine Gruppen“ zu
stellen. Die „Seite nach dem Absenden“ sollte dazu genutzt werden, sich mit einigen Worten
für die Teilnahme zu bedanken und somit auch das Ende der Befragung anzuzeigen. Ein
Start- bzw. Enddatum kann für zeitlich begrenzte Befragungen sinnvoll sein.
Die anderen Auswahloptionen können in der Standardeinstellung belassen werden. Hinter
fast jeder Auswahl befindet sich ein gelber Fragezeichen-Button, welcher den jeweiligen
Punkt näher beschreibt. Anschließend die „Änderungen speichern“.

4) Auf der nächsten Seite klickt man auf „Elemente bearbeiten“. Diese führt zu einem neuen
Auswahlmenü.

5) Hier kann man – wenn vorhanden - bereits erstellte „Vorlagen verwenden“ oder beginnen,
die Items für den Fragebogen (das „Feedback“) zu erstellen.
Dazu wird unter „Elemente hinzufügen“ aus dem Dropdown-Menü jede Frage (z. B. „Bitte
geben Sie Ihr Geschlecht an“) und der dazugehörige Antworttyp (z. B. Radiobutton:
„weiblich“, „männlich“, „keine Angabe“) definiert. Außerdem kann festgelegt werden, ob
das
Item „erforderlich“ bzw. ein Pflichtfeld ist, das zwingend ausgefüllt werden muss.

Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) · Kompetenzentwicklung Online (KeO) · FR 7-1 · Franklinstraße 28/29 · 10587 Berlin
Tel.: 030 / 314 - 240 03 · Fax: 314 24 276 · medienkompetenz@zewk.tu-berlin.de · www.zewk.tu-berlin.de
Technische Universität Berlin

Folgende Antworttypen sind möglich:

Checkbox Eine oder mehrere Antworten möglich


Dropdown-Liste Eine Antwort möglich
Dropdown-Liste Eine Antwort möglich, die Antwort wird skaliert kodiert
(skaliert) (z. B. 1 = nie, 2 = selten, 3 = häufig)
Beschriftung Kann zwischen den Fragen eingefügt werden, z.B. als
Überschrift vor einem Abschnittswechsel
Bildauswahl Eine Auswahl zwischen mehreren Bildern
Radiobutton Eine Antwort möglich
Radiobutton (skaliert) Eine Antwort möglich, die Antwort wird skaliert kodiert
(z. B. 1 = nie, 2 = selten, 3 = häufig)
Eingabebereich Freie Texteingabe über ein mehrzeiliges Feld
Eingabezeile Freie Texteingabe über ein einzeiliges Feld

6) Fertig! Wenn alle Fragebogen-Items eingegeben worden sind, kann man dem erstellten
Fragebogen unter „Vorlagen erstellen“ einen Namen geben und ihn als „neue Vorlage
speichern“. Ansonsten beendet man die Erstellung des Fragebogens mit einem Klick auf
„weiter“.

7) Daraufhin erscheint die Auswertungsseite. Sobald ein Teilnehmer einen Fragebogeneintrag


vorgenommen hat, kann dieser durch Klick auf „Auswertung (Ausgefüllte Feedbacks)“
eingesehen werden. Am Ende der Befragung kann man (optional) die Ergebnisse „nach
Excel exportieren“.

Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) · Kompetenzentwicklung Online (KeO) · FR 7-1 · Franklinstraße 28/29 · 10587 Berlin
Tel.: 030 / 314 - 240 03 · Fax: 314 24 276 · medienkompetenz@zewk.tu-berlin.de · www.zewk.tu-berlin.de