Sie sind auf Seite 1von 1

Z.

ahwcYenlLe

Zutaten:
Ca. 100ml Teile Abgekochtes WasseroderSalbeitee
Ca.40 gr. 1 WeißeHeilerde
AtherischeÖle: z.B. Pfefferminze,Myrrhe,
ZTtrone,

Was essonstnoch braucht:


Holzrührer
Spachtel
Schtissel
Kleiner, dännerHolzspieß

Wissenswertes:

AbsekochtesWasser:Es ist wichtig dasWasserabzukochenum die Haltbarkeitder


Zahnpastazu gewähren.AnstelledesabgekochtenWasserskann auchSalbeiteeverwendet
werden.

WeißeHeilerde:eswird weißeHeilerdeverwendet,da diesesterilisiertund ventiliert ist. Das


Sterileist wichtig, damit die Haltbarkeitgegebenist. Durch dasVentilieren ist die Heilerde
weicher.BeideAspektesind in der Kosmetikwichtig. Die gräneHeilerdeist meist natur
belassenund eignetsich daherv. a. z.lr innerenEinnahme
Besonderheiten der Heilerde
Heilerds enthältviel Calciumund besitztdie FäihigkeitGiftstoffe zu absorbieren.Deshalbist
sie für die Mundhygienebesondersgeeignet.

Pfeffemrinze:kräftigt dasZatrnfleisch,Erfrischt die Seele,Befreit denKorpf. Zifroneverlefüt


Leichtigkeit und Frischeund wirkf desinfizierend

Vorsicht: Pfefferminzeund Myrrhe dtirfen nicht in der Schwangerschaft


angewandtwerden.

Rtihrer:
Der Rührersollte ausHolz sein,da Metatl die schwingungverändert.
Beim Rährenzu beachten:von außennachinnen und gegenden Uhrzeigersinnrähren!

Sowirdts gemacht:
1. Heilerdein einenTopfgeben
2. Wasser(oderauchSalbeitee)dazugebenund einigeMinuten von außennachinnen
und gegendenUhrzeigersinnrtihren,bis einecremigeMasseentsteht.Falls die Masse
zu {lüssig ist, noch etwasHeilerdehinzufügen.Falls die Massezu fest ist noch etwas
Wasserhinzufügen.Die Massesollte bereitsdie Konsistenzder Zahncremehaben.
3. Die Massemithilfe einer Spachtelin denZahncremebehälter ftillen
4. ca. 5 Tropfen ätherischeÖle hinzufügen