Sie sind auf Seite 1von 2

Versuch 1.3.

2 Schallgeschwindigkeit
Übungsfragen:
 Was für Wellentypen unterscheidet man? Wie breitet sich Schall in Gasen aus?
Longitudinalwellen, Transversalwellen. Wellenförmige Ausbreitung die dabei parallel zur
Ausbreitungsrichtung der Wellen schwingen.

 Was sind isotrope Medien?


Ermöglichen die in alle Richtungen des 3 – dimensionalen Raumes gleichmäßige Verbreitung
von Wellen.

 Wovon hängt die Schallgeschwindigkeit in Gasen ab?


Druck, Dichte bzw. Temperatur

 Wie hoch ist ungefähr die Schallgeschwindigkeit in Luft bei 20°C?


343.6

 Was gilt für die Schallgeschwindigkeit in langen Stäben?


Sie hängt von dem Elastizitätsmodul und der Dichte des Körpers ab.

 Wie lässt sich das E-Modul in festen Stoffen bestimmen?


Mit Hilfe der Messung der Schallgeschwindigkeit

 Was sind piezoelektrische Wandler?


Kristalle die bei Druckveränderung Ladungen erzeugen und bei Ladungen
Druckveränderungen erzeugen. (Mikrofon und Lautsprecher)

 Ein Oszilloskop stellt den Verlauf elektrischer Spannungen in Abhängigkeit von der Zeit dar.
Wie lassen sich aber auch elektrische Ströme darstellen?
Durch die Bestimmung des ohmschen Widerstandes, der anliegenden Spannung und der
Anwendung des ohmschen Gesetzes.

 Skizzieren und benennen Sie alle Teile des Versuchaufbaus (Luft/Festkörper)


 Welche Form hat das Messsignal? (Luft/Festkörper)
Am Oszilloskop wird die Spannung in Volt(V) zu einem gewissen Zeitpunkt t festgehalten, mit
der dann die jeweilige Schallgeschwindigkeit in bestimmt wird.

 Schallgeschwindigkeit in Luft: Wo und wie messen Sie die Ortsveränderung ∆s? Wo und
wie messen Sie die Zeit ∆t?
Die Ortsveränderung ∆s wird anhand des Abstandes der beiden piezoelektrischen Wandler
mit Hilfe des an der Schiene integrierten Maßbereiches bestimmt.
Die Zeit ∆t wird mit Hilfe der an dem Oszilloskop angezeigten Werte bestimmt, indem der
Abstand zwischen z.B. 2 unteren Spitzen gemessen wird.

 Was passiert mit dem Messsignal, wenn man einen der piezoelektrischen Wandler gegen
den anderen bewegt?
Die zeitliche Verzögerung des Rechtecksignals wird sich verringern.

 Versuch Festkörper: In welchen Oszilloskop-Modus müssen Sie die Signale aufnehmen? Mit
welchen Messgrößen berechnen Sie die jeweilige Schallgeschwindigkeit?
Im x-y Modus und dem Typ „Zeit“ zur Darstellung von anfallenden Spannungen in
Abhängigkeit der Zeit. Als Messgröße dienen die jeweiligen Längen der Festkörper und die am
Oszilloskop gemessenen Zeitveränderungen.