Sie sind auf Seite 1von 5

Das Geschlecht der Substantive

Maskulina
Ableitungen auf: –er, -el, -ling, -s
der Lehrer, der Hörer, der Schlüssel, der Rüssel, der Lehrling, der Flüchtling, der
Fremdling, der Schlips, der Knirps

mit fremden Suffixen auf: -and, -ant, -ar, -är, -ent, -eur, -ier, -ist, -or, -ör -(is)mus, -us
der Konfirmand, der Doktorand, der Kommandant, der Fabrikant, der Kommissar, der
Hussar, der Sekretär, der Millionär, der Student, der Zement, der Kommandeur, der
Friseur (der Frisör) aber: das Malheur, der Offizier, der Grenadier, aber: das Spalier,
der Marxist, der Kommunist, der Doktor, der Autor, der Humor, der Habitus, der Exitus,
der Sozius, der Kommunismus.

a. Männliche Personen und Tiere:


der Mann, der Vater, der Junge, der Löwe, der Hengst, der Stier, der Bock
Ausnahmen: die Drohne, die Schildwache, die Mannsperson
Alle Diminutiva der männlichen Personen- und Tiernamen auf: -chen
und –lein, -(e)rl,- (e)l : das Söhnchen, das Brüderlein, das Männchen, das Hunderl

b. die Namen der Tage, Monate, Jahreszeiten


der Montag, der Sonntag, der Mittwoch, der April, der Mai, der Frühling, der Sommer
aber: das Frühjahr, die Woche, das Jahr

c. die Namen der Himmelsrichtungen


der Osten , der Westen, der Süden, der Norden, der Nord-Osten, der Süd-Westen

d. dieNamen der Niederschläge und Winde


der Regen, der Schnee, der Hagel, der Tau, der Föhn, der Monsun
aber: die Bora

e.die Namen der Steine


der Stein, der Granit, der Basalt, der Feldspat, der Sandstein
aber: die Kreide

f. fünf Wörter auf –ee


Der Kaffee, der Tee, der Klee, der Schnee, der See
aber: die See

g. die meisten Substantive auf –en (außer Diminutiva auf –chen)


der Boden, der Segen, der Wagen, der Kragen, der Stollen
Feminina

Ableitungen auf: -e, -ei, -heit, -in, -keit, -schaft, -t (-d), -ung
die Liebe, die Güte, die Bläue, die Bäckerei, die Schneiderei, die Einheit, die Freiheit,
die Freundin, die Arbeiterin, die Studentin, die Lehrerin, die Fröhlichkeit, die
Mannigfaltigkeit, die Einsamkeit, die Freundschaft, die Feindschaft, die Gesellschaft, die
Fahrt, die Haft, die Kraft aber: der Halt , die Jagd, die Magd, die Hand, aber: der
Band, das Band, die Umgebung, die Genugtuung, die Übung

mit fremden Suffixen auf: -age, -enz, -esse, -euse -ie, -ik, -(t)ion, -itis, -(t)ät, -ur,
die Garage, die Montage, die Gage, die Existenz, die Pestilenz, die Reverenz, die
Noblesse, die Politesse, die Maitresse, die Fresse, aber: das Interesse, die Friseuse, die
Friteuse, die Harmonie, die Industrie, die Chemie, die Klinik, die Physik, die Musik, die
Kritik, die Union, die Tradition, die Lektion, die Portion, die Gastritis, die Hepatitis, die
Rhinitis,die Fakultät, die Pubertät, dieAktivität, die Diät, die Konjunktur, die Natur,
aber: das Abitur.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
a.weibliche Personen und Tiere:
die Frau, die Tochter, die Mutter, die Nichte, die Enkelin, die Stute, die Kuh, die Hündin,
die Verkäuferin.
Ausnahmen: der Backfisch, das Weib, das Frauenzimmer, das Mädchen, der
Teenager, das Manequin, das Huhn.

b.die Zahlen und Ziffern


die Eins, die Zehn, die Tausend, die Million.
c. Schiffs- und Flugzeugnamen
die Titanic, die Queen Elisabeth, die Boeing, die Tupolev
Ausnahme: Tiernamen für Schiffe und Flugzeuge. Sie behalten meistens ihr eigenes
Geschlecht: der Condor, der Kormoran
d. Baumnamen
die Eiche, die Pappel, die Buche, die Steinbuche, die Blutbuche, die Tanne, die Birke, die
Kiefer, die Weide, die Palme, die Pinie, die Lärche, die Zeder, die Fichte, die Zypresse
aber: der Ahorn

e. Blumennamen auf Vokal


die Tulpe, die Rose, die Nelke, die Narzisse, die Lilie, die Schwertlilie, die Begonie, die
Orchidee, die Sonnenblume.

Blumennamen auf Konsonant sind gewöhnlich Maskulina oder Neutra:


der Krokus, der Mohn, das Veilchen, das Schneeglöckchen, das Maiglöckchen, der
Flieder, aber: die Aster
Neutra

Ableitungen auf: -chen, -lein, -(e)rl, -(e)l, -nis, -tum, -tel, -stel Präfix: Ge-
das Schiffchen, das Bübchen, das Fräulein, das Büchlein, das Zuckerl, das Pickerl, das
Mädel, das Hundel, das Hunderl, das Bündnis, das Vermächtnis, das Hindernis, aber: die
Empfängnis, das Erbtum, das Wachstum, aber: der Irrtum, das Hundertstel, das
Zehntel, das Gespräch, das Gebirge, das Geläute, das Gerede, das Geäst, das Getreide.

mit fremden Suffixen auf: -ett, -ment, -um


das Sonett, das Ballett, das Menuett, das Klarinett, das Parkett, das Argument, das
Parlament, das Abonament, dasMuseum, das Neutrum, das Zentrum, das Publikum, das
Antibiotikum

a.Junge Lebewesen (Wenn ein Suffix ihnen kein anderes Geschlecht aufzwingt: der
Säugling, der Schüler)
das Kind, das Lamm, das Kalb, das Fohlen

b.die Bezeichnung der Gattung


das Pferd, das Schwein, das Kamel, das Schaf, aber: der Fuchs, der Dachs, der Hase

c.Namen der Städte, Länder und Kontinente (Nur mit Attribut)


das bezaubernde München, das schöne Italien, das ferne Asien

Geographische Bezeichnungen treten gewöhnlich ohne Artikel auf. Einige Ländernamen


haben ein anderes Geschlecht:
der Iran, der Irak, der Sudan, der Libanon, die Schweiz, die Türkei, die
Niederlande, die Slowakei.

d. Namen der Metalle und der chemischen Elemente


das Gold, das Eisen, das Kupfer, das Uran, das Brom, das Salz, aber: der Stahl, die
Bronze, der Schwefel.

e.alle Substantivierungen, die keine Person betreffen; Substantivierungen des


Infinitivs:
das Gute, das Essen, das Rauchen, das Wenn und Aber, das Ach und Weh, aber: der
Husten, der Braten

f.Kollektiva (außer denen mit dem Suffix –schaft)


das Volk, das Besteck, das Geschirr
Besonderheiten beim Genus der Substantive

a. Abkürzungen, die nicht den Genus des Ursprungswortes behalten


das Foto – die Fotografie
das Kino – der Kinematograph
das Taxi – der Taxameter
die Taxe – der Taxameter

b.Substantive mit verschiedenem grammatischen Geschlecht


b.1.mit verschiedener Bedeutung
b.1.1. aus gleicher Wurzel
der See - lacul
die See - marea
der Erbe- moştenitorul
das Erbe – moştenirea
das Steuer – manşa, ghidonul, volanul, timona, cârma
die Steuer – impozitul
b.1.2. aus verschiedenen Wurzeln
der Tau – roua
das Tau – parâma
der Tor – prostul, neghiobul
das Tor – poarta, golul
der Reis – orezul
das Reis – crenguţa
der Kiefer – maxilarul
die Kiefer – pinul
der Leiter – conducatorul, indrumatorul, conductorul
die Leiter – scara, scala
b.2.1 mit gleicher Bedeutung (besonders bei Fremdwörtern)
der/das Bonbon
der/das Katheder
der/das Lampion
der/das Radar
der/das Radio
der/die/das Dschungel

der/das Liter
der/das Meter – in Zusammensetzungen nur Maskulin – Wenn es Maßeinheiten sind :
der Zentimeter, der Kilometer, aber Neutrum, wenn es Messgeräte sind: das
Thermometer, das Barometer

der/das Teil : Wenn es ein Ganzes ist, ist es Maskulin : der obere Teil (partea
superioara), Wenn es teil ist, ist es Neutrum: das Oberteil, das Unterteil
die meisten Zusammensetzungen mit Teil sind Maskulina , vor allem, wenn Teil Teil mit
Substantiven zusammengesetzt ist: der Körperteil, der Vorteil, aber: das Abteil –
(compartimentul)

Einige deutschen Wörter haben auch schwankendes Geschlecht


der/das Dotter – gălbenuşul
der/das Erbteil – partea de moştenire
der/das Bündel – legătura(traista), mănunchiul
der/das Zubehör – accesoriul
der/das Knäuel – ghemul
b.2.2 Einige Substantive können mit oder ohne Endung –e oder –en stehen. Bei
schwankendem Geschlecht
das Eck, die Ecke – colţul
der Quell , die Quelle – izvorul
der Schurz, die Schürze – şorţul
der Spalt, die Spalte – crăpătura
die Backe, der Backen – obrazul
die Karre, der Karren – căruţul, cotiga
die Socke, der Socken - şoseta

b.2.3 Einige Substantive können mit oder ohne Endung –e stehen. Manchmal mit
verschiedener Bedeutung.

der Bub – băieţelul


der Bube – omul rău, pezevenghiul
der Gesell – tovarăşul de călătorie
der Geselle – calfa

der Same, der Samen – sămânţa


der Haufe, der Haufen – grămada
der Fleck, der Flecken – petecul, locul, pata