Sie sind auf Seite 1von 2

Um aus der Krise auszubrechen beweg dich

Alicia Rodríguez Cabrera

Candidata de IUC a la Alcaldía de Los Llanos de Aridane

Eine gerechte, solidarische und egalitäre Gemeinde

- Verwendung von 1 % des Haushaltsposten für Zusammenarbeit und Entwicklung.

- Ermöglichung der Einbürgerung von Immigranten auf kommunaler Ebene, unabhängig von ihrem Status gegenüber dem Ausländergesetz.

- Verbreitung und Gebrauch von freier Software in der Verwaltung.

- Erarbeitung eines Gleichstellungsplans von Männern und Frauen auch auf Gemeindeebene.

- Ausarbeitung einer progressiven Steuerverordnung, zur gerechteren Verteilung und Bezahlung von Steuern.

zur gerechteren Verteilung und Bezahlung von Steuern. 1. Alicia Rodríguez Cabrera 2. Felipe Ramos Pérez 3.

1. Alicia Rodríguez Cabrera 2. Felipe Ramos Pérez

3. Ulrike Rösch

4. Sergio Elías Acosta Hernández

5. Andrés Castro Acosta

6. María del Cristo González Pérez

7. Jesús Besay Rodríguez Cabrera

8. Rayco Lorenzo Pérez

9. Uzziel Pérez León 10. Úrsula María Asunción García Méndez

11. Enrique Morales Díaz

12.

Violeta África García García 13. David Ramos Pérez

14.

José Luis Rodríguez Cabrera

15. Rosángeles Morales Díaz 16. Jesús Norberto García Cruz

17. Úrsula Dasenti García García

18. Jaime Hernández Pérez

19. Carmen Nieves González Remedios 20. Gianny Fernando Herrera Santana 21. Olga María Díaz Pérez S1. Lucía Rodríguez Gómez

21. Olga María Díaz Pérez S1. Lucía Rodríguez Gómez IZQUIERDA UNIDA CANARIA LOS LLANOS DE ARIDANE

IZQUIERDA UNIDA CANARIA LOS LLANOS DE ARIDANE

Sede Valle de Aridane Avda. de la Constitución, 19 38770 Villa de Tazacorte losllanos@iuclapalma.org www.iuclapalma.org

izquierda unida

C anaria

de la Constitución, 19 38770 Villa de Tazacorte losllanos@iuclapalma.org www.iuclapalma.org izquierda unida C anaria

Vorschläge für Los Llanos de Aridane

Für eine produktive und nachhaltige Wirtschaft

- Weg von der Politik der Megainfrastrukturprojekte hin zu Projekten, die tatsächlich einen Beitrag für die Bürger leisten, wie z.B. die Instandhaltung bereits vorhandener Strassen.

- Unterbindung des Baus von zwei Asphaltfabriken im Industriegebiet Callejón de la Gata.

- Konsequenter Ausbau der alternativen

Energiegewinnung, Einsatz von Solarenergie

bei öffentlichen Bauten.

-Verbesserung des Recyclingsystems, Vermeindung von Müll, z.B. Plastiktüten.

- Respekt auch für das Wohlbefinden anderer: für

Kontrolle der elektromagnetischen Strahlung und den Bau eines Tierheims.

- Förderung des ökologischen Anbaus und der

biologischen Viehzucht: Ausbildung, Erhalt der Artenvielfalt, kurze Vermarktungskanäle und weitere Aktionen, zur nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Insel.

- Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, besonders in den ländlichen Zonen.

Ein demokratischeres Rathaus - transparent und mit Bürgerbeteilung

- Ausarbeitung einer kommunalen Strategie zur

Förderung der Vermarktung und Verarbeitung von inseleigenen Produkten.

- Unterstützung und Aufbau von Kooperativen und Arbeitsgemeinschaften.

- Schluss mit der Klientelpolitik.

- Rechtlich garantierte Bürgerbeteiligung bei der Planung,

Entscheidungen, Entwicklung und Ausführung öffentlicher Politik, der Vergabe öffentlicher Dienste und

bei der Verwendung des Haushaltbudgets.

-

- Verbreiterung des Angebots an öffentlichen Stellen

mit Vergabekriterien, die Geschlechtergleichheit und soziale Eingliederung berücksichtigen.

- Ausarbeitung eines Reglements der Bürgerbeteiligung.

- Monatliches Abhalten der Plenarssitzungen zu

Uhrzeiten, die eine Teilnahme aller Stadtverordneter und der arbeitenden Bevölkerung ermöglichen.

- Reorientierung der Tourismuspolitik: weg von der Idee des Massentourismus in Resorts, sondern Bevorzugung des ländlichen Tourismus durch Vermietung von Ferienhäusern und kleinen Hotels.

Einsichtige Politik für eine grünere Insel

- Umsetzung einer echten Agenda Lokal 21, um dem

Klimawandel auf lokaler Ebene zu begegnen. Sensibilierung für Umweltthemen auf breiter Ebene.

- Einrichtung eines Systems für Reklamationen und

- Vorschläge, die innerhalb eines Monats beantwortet werden müssen.

- Erschaffung einer Kontrollkomission für Anstellungen,

die gleichstark von der Oposition besetzt und geleitet wird.

- Modifizierung des Flächennutzungsplans: keine Bau

eines Golfplatzes im Naturschutzgebiet von Tamanca.

- öffentliche Anhörungen zu Themen von allgemeinem Interesse, z.B. bei Flächennutzungsplänen und Haushaltsplänen.

-

- Anwendung des Gesetz zum Geschichtsgedenken (Ley de la Memoria Histórica): Entfernung jeglicher Symbolik aus der faschistischen Frankozeit am Rathaus.

- Anerkennung des Rathauses als säkulären Raum,

Entfernung religiöser Symbole aus öffentlichen Gebäuden.

Eine Gemeinde, die den Menschen dient

- Entwicklung des Abhängigkeitsgesetz (Pflegegesetz /

Ley de la Dependencia), mit ausreichender finanzieller Ausstattung, um es konsequent anzuwenden.

- Ermöglichung, dass Ältere, die im eigenen Heim

wohnen bleiben möchten, dies auch mit der nötigen Unterstützung tun können.

- Erhöhung des kommunalen Budgets für soziale Dienste.

- Erschaffung eines Plans zur Einbeziehung der

sozialen Aspekte bei der Kommunalpolitik.

- Erhöhung des Bildungsauschusses.

- Förderung des Breitensports.

- Erschaffung von Jugendfreizeitheimen, Bildung eines Jugendausschusses.

- Vorantreiben der Kooperation zwischen den jeweils

angenzenden Gemeinden, um deren Dienste effektiver und ökonomischer zu gestalten.

- Stärkere Einbeziehung der ländlichen Gegenden bei Investitionen.

Dienste effektiver und ökonomischer zu gestalten. - Stärkere Einbeziehung der ländlichen Gegenden bei Investitionen.
Dienste effektiver und ökonomischer zu gestalten. - Stärkere Einbeziehung der ländlichen Gegenden bei Investitionen.