Sie sind auf Seite 1von 3

Marx im Käfig / Milchkuh für ‛n Kongreß

Patientenfront dagegen tätig / für die Uni Kränk und Stress

Gestern, Samstag, 21. Mai 2011, ist es Frontpatienten der Patientenfront /


Sozialistisches Patientenkollektiv, PF/SPK, gelungen unter großer Zustimmung der
Anwesenden etwa 200 Informationsblätter zum Thema Iatro-Imperialismus beim
Marx-Kongreß an der Berliner Humboldt-Universität zu verteilen. Dies, obwohl die
Universität schon kurz nach Beginn versucht hatte, die Informationsverbreitung zu
verhindern. Eine Beauftragte der Universität wörtlich: Ihr hättet doch wenigstens eine
kleine verfickte E-Mail zur Anmeldung schicken können (= Ablenkung und Reinlege-
versuch: sich anmelden heißt abgelehnt werden, hat uns ein ML-Maoist aus eigener
Erfahrung später berichtet).
Frontpatienten: Das Thema des Kongresses ist Marx. Marx, auf der Höhe der Zeit,
das ist:
Grundwiderspruch heute: Krankheit – Kapitalismus.
Hauptwiderspruch heute: Patientenklasse gegen Ärzteklasse.
Revolutionäres Subjekt heute: die Krankheit unter der Bestimmung Patient,
kosmisch-soziale Revolution, Utopathie; die Klasse der Frontpatienten gegen die
herrschende Ärzteklasse.
Das ist wichtig für alle. Von Ärzteherrschaft (Iatro-Imperialismus) sind alle betroffen.
Wir haben Ihnen jetzt gesagt, wer wir sind und worum es bei uns geht. Dann sind wir
hiermit angemeldet.
Es folgten Versuche der Wachleute, uns einzuschüchtern („Ich hole Verstärkung“),
Vertreibung vom Uni-Gelände und Einsatz der Polizei (ohne preußische Pickelhaube,
aber mit offenem Mund als wir sie anschrien: Ihre Kollegen haben eine Patientin auf
dem Arbeitsamt erschossen!), Polizei-Einsatz draußen, auf dem für alle öffentlich
zugänglichen Gehweg, wo wir mit dem Verteilen der Informationsblätter weiter-
machten. Vorwand: Strafanzeige durch den Uni-Präsidenten wegen „Hausfriedens-
bruch“, was der Sache nach eine falsche Verdächtigung und Nötigung gegen uns ist.
Die Frontpatienten wurden vom Universitätsgelände vertrieben. Die Ärzteherrschaft
(Iatro-Imperialismus) ist geblieben. Oder sind, kaum waren wir weg, auch die
Strahlenkanonen gegen Krebskranke verschwunden, ist das euthaNAZIstische
Morden in den Altersheimen gestoppt, das Gemetzel auf den Operationstischen samt
Organraub?!
... da rettet Euch kein höh’res Wesen
kein Marx, kein Engels, kein Nepp-tun
Euch von dem Übel zu erlösen
müßt schon selbst Ihr an Euch tun
Die Universität, auch die Humboldt-Universität, wird von allen durch ihre Steuern
finanziert. Alle sind krank, jeder bezahlt Krankenkassenbeiträge. Die Universität
setzt ihre Gelder und Mittel gegen die ein, von denen sie lebt. Das kann die
Universität nur, solange die steuerzahlende, kranke Bevölkerung dies duldet und mit
sich machen läßt. Aber: Patienten – und das sind Sie und Du und alle! – duldet es
nicht länger!, sondern: Aus der Krankheit eine Waffe machen! Denn Krankheit ist
eben nicht Leiden, sondern: Protest, Rebellion, Angriff.
Der Präsident der Humboldt-Universität ist zu erreichen unter:
Telefon: +49 (0)30 2093-2100 / Fax: +49 (0)30 2093-2729
E-Mail: praesident@uv.hu-berlin.de

Hier das Informationsblatt, das wir verteilt haben und weiter verteilen:
… da rettet Euch kein höh'res Wesen ausschließlich Krankheit ist, die Gattung auf dem Niveau
kein Marx, kein Engels, kein Nepp-tun der Menschheit repräsentiert und ebenso, weil dialektisch,
das Scheitern der Gattung. Es ist mit Hegel also völlig
Euch von dem Übel zu erlösen
klar, daß das Glücken der menschlichen Gattung mit dem
müßt schon selbst Ihr an Euch tun Wie von Gemeinschaften verbunden ist, während das
Scheitern der menschlichen Gattung, erlitten von der
Aus dem Vorwort zur englischen Ausgabe von
jeweiligen Einzelperson, mit dem Medizinsystem
SPK - Aus der Krankheit eine Waffe machen (1993): zusammenhängt, das, horribile dictu, selbst für alle Zeiten
zum Scheitern verdammt ist, seit seinem Anbeginn, denn,
in Hegels Worten, buchstabiert in meiner Weise:
Iatro-Imperialismus "Krankheit ... das INDIVIDUUM, sich gleichsam mit sich
selbst beGATTEND", hinzuzufügen: ... unTEILbar
Auf der Höhe der Zeit zu sein, bedeutet heute das
unHEILbar.
Folgende: Die größte Industrie ist nicht länger das, was
Waffen, Computer, Autos oder für die Raumfahrt
Auch Imperialismus gibt es weiterhin. Und wie! Und wo!
produziert. Die größte Industrie heutzutage ist jene, die
Inzwischen kann man die geographischen Landkarten
vorgibt, Gesundheit zu produzieren, d.h. etwas das
vergessen, mit denen dieser Ausdruck in den Büchern von
nie existiert hat und das es auch nie geben wird, es
Marx und Lenin verbunden ist, und auch alles über
sei denn als Illusionsprodukt, aus dem der Nazismus
(fukuyamatische Ende-der-Geschichte) Freiheit und
in all seinen vergangenen und künftigen Spielarten
Totalitarismus, Diktatur und Demokratie.
wächst (HEILwesen). Der Kapitalismus zieht seinen
größten Profit aus dieser Spitzenindustrie und der Tag ist
Nimm die medizinische Landkarte und sieh dein Gehirn
nicht fern, an dem die eine Hälfte der Bevölkerung der
kolonisiert und beherrscht von Namen (und den
westlichen Welt entweder in Kliniken beschäftigt sein oder
zugehörigen medizinischen Methoden!) wie Parkinson,
dort anders, d.h.: als Arzt-Patient, die andere Hälfte,
Alzheimer, Bleuler und so weiter, deinen Magen von
ausgebeutet wird. Rotationssystem. Zum Spaß? Nur für
Billroth, deinen Hals mit der Schilddrüse von Basedow,
seine jeweiligen planetarischen Herrscher (um Himmels
deine Muskeln und dein (vielleicht so genannt
Willen!) oder Sternenherrscher.
hysterisches) Verhalten von Charcot und Freud und bring
das in Verbindung mit dem, was die Marxianer über
Der Leser der folgenden Seiten ist deshalb keineswegs
Imperialismus geschrieben haben - damals noch weit
aufgefordert, den Ausdruck Klassenantagonismus für
entfernt von einem so genannten Freien Markt, ein
nichts als ein marxistisches Fossil zu halten. Wahrlich,
Imperialismus rund um die Organbank heute. Ein
Hegel, der berühmte Vorgänger von Marx, erwartete ein
Imperialismus, der z.B. heute mit den Organen von
Verschwinden des Klassenantagonismus auf Grund der
Kindern handelt, ebenso wie weit entfernt mit Ländern und
Kolonisation, betrieben von der aufsteigenden Bourgeoisie
Völkern, wie in den marxistischen Büchern festgehalten.
des 19. Jahrhunderts. Aber schon lange ist der
In noch früheren Zeiten gab es astrologische Landkarten,
Klassenantagonismus zurückgekehrt, nicht in die
in welchen der Herrscher deines Gehirns Namen trug wie
Fabriken, regiert von den Gewerkschaften und den
Mond (Luna) oder Krebs, der Herrscher deiner Muskeln
Bossen, sondern in die Kliniken, regiert von den Ärzten,
Mars und so weiter. Jene alten Namen, die nichtsdesto-
die die Patienten unterwerfen und ausbeuten und die
weniger immer noch vorhandene Einfallstore und
illusionäre Ware Gesundheit produzieren in all diesen
Wechselbanken für andere Dämonen und Teufel
Fabriken, ungeachtet aller gewerkschaftlichen, ungeachtet
repräsentieren, besitzend und besessenmachend, mit
aller Guerilla-Aktivitäten.
Interesse am Imperialismus, aber Feinde jeder Revolution,
die beides, nämlich Kosmisches und Soziales betrifft,
Allgemeiner:
gewiß (kosmisch-soziale Revolution).
Krankheit als Gattung, um die Menschengattung zu
schaffen oder medizinische Spezialisten, um sie für
In Zukunft wird es immer mehr Gruppen geben, von
immer zu zerstören (die MenschenGATTUNG gegen
spezifischen Kräften der Krankheit gebildet, die wirkliche
deren Zerstörungs- und EndlösungsKLASSE), das ist
In-dividuation entwickeln (MFE). Eine spezifische
der Klassenantagonismus heute und das einzige
Krankheitskraft ist die Manie, die, wird sie kollektiv
wirkliche Problem, das es zu lösen gilt.
entwickelt, wie eine musikalische Spezies wirkt
Noch einmal: Patienten mit Gattungsbezug gegen
(Musikgattungswesen, nicht harmlos), die alle Disziplin
Fachidioten jeder Sorte.
durch Transzendenz tötet. Genauso wie ein Kollektiv, das
seine selbstgewählten Körpersüchte entwickelt, eingeübt
Diejenigen, die vorgeben, der Klassenantagonismus sei
Körper für Körper, denn dann ist Sucht eine tödliche Waffe
seit langem verschwunden und nun müsse schnellstens
gegen alle Drogen und Arznei, indem sie alle Körper in
die menschliche Gattung gerettet werden (was muß
eine wohltemperierte Gattung verwandelt (Wärmekörper,
gerettet werden? Gegen wen und gegen was muß was
wild), also durch Immanenz. Kann man eine Melodie,
gerettet werden?!), solche wie Gorbatschow und Dutschke
kann man Wärme, eine Krankheit oder eine andere
ebenso wie Francis Fukuyama, die das Wort `Gattung`
Gattung teilen? Natürlich nicht, denn solche
gelegentlich erwähnen, hatten weder mit dem Problem
Individualitäten sind entweder Individuen oder teilbar,
noch mit der Lösung etwas zu tun, aber der alte Hegel
folglich keine Individuen.
vielleicht. Es ist daran zu erinnern, daß für Hegel es
Vielleicht haben Plato und Bergson vergessen, dies in der 11 x KRANKHEIT
Vollständigkeit zu erwähnen, wie sie jetzt nötig ist, um Auszug aus: SPK - Aus der Krankheit eine Waffe machen,
fähig zu werden zum Tun, und Pluto, Unwägbares zu Kapitel II Thesen und Prinzipien
Gewichtigem, Gewicht zu Unwägbarkeit gruppierend, ist
deshalb jetzt wütend über sie und greift zu Erdbeben.
11 x KRANKHEIT
Macht Gebrauch von eurer eigenen Erfahrung über
Krankheiten und setzt Phantasie in Aktion. 1. Krankheit ist Voraussetzung und Resultat der
kapitalistischen Produktionsverhältnisse.
Das ist gemeint, wenn es darum geht, auf der Höhe der
Zeit zu sein. Aus der Krankheit eine Waffe machen, ist 2. Krankheit ist als Voraussetzung der kapitalistischen
der erste Blick auf eine herzustellende Zukunft, befreit Produktionsverhältnisse die Produktivkraft für das
von (Endlösungs-) Namen, Herrschern, Gesundheits- Kapital.
fabriken und so weiter. Wir nennen sie Utopathie.
3. Als Resultat der kapitalistischen Produktions-
Der Westen ist tot
verhältnisse ist Krankheit in ihrer entfalteten Form
Denn Krankheit bleibt rot
als Protest des Lebens gegen das Kapital die
Let's go west revolutionäre Produktivkraft für die Menschen.
Gold' illness dawns best.
4. Krankheit ist die Form, unter der "Leben" im
Huber Kapitalismus allein möglich ist.

5. Krankheit und Kapital sind identisch: In dem


Umfang, in dem totes Kapital akkumuliert wird –
ein Vorgang, der mit Vernichtung menschlicher
Sozialistisches Patientenkollektiv, SPK(H): Arbeit, sogenannter Kapitalvernichtung, Hand in
SPK - Aus der Krankheit eine Waffe machen. Hand geht – nimmt die Verbreitung und Intensität
Eine Agitationsschrift des Sozialistischen Patientenkollektiv an von Krankheit zu.
der Universität Heidelberg.
Mit einem Vorwort von Jean-Paul Sartre.
KRRIM — PF-Verlag für Krankheit 6. Die kapitalistischen Produktionsverhältnisse
6. erweiterte Aufl. 1995, ISBN 978-3-926491-25-1, 168 S., beinhalten die Verwandlung lebendiger Arbeit in
EUR 11.- tote Materie (Waren, Kapital). Krankheit ist der
Ausdruck dieses ständig weiter um sich greifenden
Prozesses.

7. Krankheit ist als verschleierte Arbeitslosigkeit und


in der Form der Sozialabgaben der Krisenpuffer im
Iatro-Kapitalismus.

8. Krankheit ist in ihrer unentfalteten Form als


Hemmung das innere Gefängnis des Einzelnen.

9. Wird Krankheit der Verwaltung, Verwertung und


Verwahrung in den Institutionen des Gesundheits-
wesens entzogen, und tritt sie in Form des kollekti-
ven Widerstands der Patienten in Erscheinung, so
muß der Staat eingreifen und das fehlende innere
Kränkschriften erhältlich bei (u.a.): Gefängnis der Patienten durch äußere, "richtige"
Schwarze Risse - Kastanienallee Gefängnisse ersetzt werden.
Der kleine Buchladen - Rosa Luxemburg Platz
oh 21 - Oranienstr. 10. Das Gesundheitswesen kann mit Krankheit nur
M99 - Manteuffelstr.
Schwarze Risse - Mehringhof
unter der Voraussetzung der totalen Rechtlosigkeit
Rumpsti Pumsti - Falckensteinstr. 46 (Hof) der Patienten umgehen.

11. Gesundheit ist ein biologistisch-nazistisches


Hirngespinst, dessen Funktion in den Köpfen der
SPK/PF(M), Postfach 620 668, 10796 Berlin Verdummer und Verdummten dieser Erde die
Verschleierung der gesellschaftlichen Bedingtheit
www.spkpfh.de und gesellschaftlichen Funktion von Krankheit ist.