Sie sind auf Seite 1von 22

Handbuch

Karcher Industrial Products


KEEWAY Generalimporteur
Gewerbestr. 42
Vorwort 75217 Birkenfeld
Vielen Dank, dass Sie sich für KEEWAY
entschieden haben!

In diesem Handbuch wird die korrekte ACHTUNG:


Handhabung Bitte beachten Sie die so gekennzeichneten
Ihres Motorrollers beschrieben. Um möglichst Hinweise.
lange Freude an Ihrem Fahrzeug zu haben,
befolgen Sie alle Hinweise und Erklärungen
dieses Handbuches.
Aufgrund ständiger Überarbeitung der Technik,
kann es zwischen Ihrem Fahrzeug und
den Beschreibungen in diesem Handbuch
eventuell zu optischen und/oder technischen
Abweichungen kommen.

Reparaturen und Wartungsarbeiten dürfen nur


von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt
werden.
Es dürfen nur Ersatz- und Zubehörteile von
Keeway verwendet werden. Dies gilt auch im
Sinne der Sicherheit.

Verwenden Sie ausschließlich Original-


Ersatzteile und Zubehör von Keeway.

www.keeway.de
2
Inhalt

Vorwort 2
Inhalt 3
Sicherheitshinweise 4
Bedienelemente 5
Zündung & Starter 6
Licht & Blinker 7
Staufächer & Batterie 8
Prüfen des Ölstands & Ölwechsel 9
Prüfen der Komponenten 10
Bremsen 11
Starten des Motors 12
Fahren 12
Wartung 13
Einlagerung des Fahrzeugs 17
Technische Daten 17
Wartungsplan 18
Servicescheckheft 19
Schaltplan 21

3
Sicherheitshinweise

Dieses Handbuch ist Teil des Fahrzeugs und sollte immer - auch - Befestigen Sie Gepäck mit einem Gummiband oder einem
bei einem Weiterverkauf - diesem beiliegen. Seil.
- Nehmen Sie niemals mehr Gepäck mit, als die maximal
In diesem Kapitel werden wichtige Sicherheitshinweise erklärt, erlaubte Zuladung:
die beim Umgang mit dem Fahrzeug beachtet werden müssen.
Handschuhfach: 1,5 kg
- Befolgen Sie unbedingt alle Gesetze und Vorschriften des Gepäckträger: 3 kg
Landes, in dem Sie sich gerade befinden. Staufach: 10 kg
- Machen Sie sich mit dem Fahrzeug zuerst auf wenig Helmhaken: 1,5 kg
frequentierten Straßen vertraut.
- Viele Unfälle passieren aufgrund mangelnder Fahrpraxis des Fahrzeugidentifikation
Fahrers. Versichern Sie sich vor der Fahrt, dass der Fahrer über
genügend Fahrpraxis verfügt und lassen Sie niemals jemanden Wir empfehlen Ihnen, die Motornummer und die
fahren, der keinen gültigen Führerschein besitzt. Fahrgestellnummer des Fahrzeugs in die unten aufgeführten
- Fahren Sie niemals unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol Felder einzutragen, um das Fahrzeug bei Verlust oder
oder Medikamenten. Diebstahl besser identifizieren zu können.
- Tragen Sie immer einen Helm und Schutzkleidung.
- Halten Sie immer beide Hände am Lenker und beide Füße auf A: Fahrgestellnummer: _________________________
den Fußrasten.
- Rauchen, trinken, essen und lesen Sie nicht während des B: Motornummer: _________________________
Fahrens.
- Lassen Sie das Fahrzeug regelmäßig warten.
- Das Fahrzeug ist für zwei Personen ausgelegt.
- Wenn Sie das Fahrzeug parken, arretieren Sie stets das
Lenkerschloss.
A
Gepäck:
- Gepäck muss immer fest fixiert werden.
- Gepäck beeinflusst die Leistung und die Fahrstabilität.
B

4
Bedienelemente
16
3 15
2 4 8 14

9
1 5

17
7

6 10 11 12 13
1. Hebel der Hinterradbremse 8. Sitzbankschloss 13. Auspuff
2. Schalter für Blinker, Fernlicht & Hupe 9. Batterie 14. Helmhaken
3. Instrumententafel 10. Seitenständer 15. Sitz
4. Schalter für Scheinwerfer, Elektrischer 11. Hauptständer 16. Gepäckträger
Starter 12. Luftfilter 17. Handschuhfach
5. Hebel der Vorderradbremse
6. Gashebel
7. Zündung
Instrumente
2 1. Gesamtkilometerzähler
3 4 5
2. Tachometer
3. Blinkeranzeige
4. Fernlichtanzeige
5. Drehzahlmesser
6. Tankanzeige
7. Ventilatoranzeige
8. Motortemperatur-Anzeige

1
8 7 6

5
Zündung & Starter

Zündung ein - Bringen Sie den Schlüssel in diese Position, um den Motor zu starten.

Zündung aus - Die Zündung ist aus, der Schlüssel kann abgezogen werden.

Lenkerschloss: Drehen Sie den Lenker nach links bis zum Anschlag. Stecken Sie dann den
Schlüssel in das Zündschloss und drehen Sie diesen auf PositionLenkerschloss. Ziehen Sie
dann den Schlüssel ab.

Parken - Das Lenkerschloss ist aktiv, der Motor lässt sich nicht starten und das Parklicht
leuchtet.

ACHTUNG
Drehen Sie den Zündschlüssel nicht während der Fahrt auf die Position , da
das Fahrzeug sich sonst nicht mehr richtig steuern lässt.

Lichtschalter
Elektrischer Starter

Um den Motor zu starten, bringen Sie zunächst den Zündschlüssel auf Position
“ein” .
Ziehen Sie die Hinterrad- oder Vorderradbremse und drücken Sie dann den
elektrischen Starter .
ACHTUNG
Um den Motor nicht zu beschädigen, lassen Sie den elektrischen Starterknopf los,
sobald der Motor gestartet ist und drücken Sie den Knopf nicht während der Motor
läuft. Elektrischer Starter

6
Licht & Blinker

Scheinwerfer, Instrumentenbeleuchtung und Rücklicht gehen an.

Instrumentenbeleuchtung und Rücklicht gehen an.

• In dieser Position ist das Licht aus.

Fernlicht

Abblendlicht

Lichthupe

Drücken Sie diese Taste, um die Hupe zu betätigen.

Blinker
Verwenden Sie den Blinker, wenn Sie abbiegen oder die Spur
wechseln.
Bewegen Sie den Blinker nach links, um nach links zu blinken,
Fernlicht und
bzw. nach rechts, um rechts zu blinken.
Lichthupe
Nach dem Blinken müssen Sie den Schalter wieder auf die
neurtale Position zurücksetzen, um den Blinker auszuschalten.

Blinker

Hupe

7
Staufächer & Batterie

Staufach
Staufach
Das Staufach befindet sich unter dem Sitz.
Um dieses zu öffnen, stecken Sie den Schlüssel in das Sitzbankschloss, drücken diesen leicht
nach unten und drehen ihn im Uhrzeigersinn.
Das Staufach kann nun geöffnet werden.
Um das Staufach wieder zu schließen, drücken Sie den Sitz herunter, bis dieser einrastet.

ACHTUNG
Die maximale Zuladung des Staufaches beträgt 10 kg.
Versichern Sie sich, dass das Sitzbankschloss eingerastet ist.
Bewahren Sie keine wertvollen Gegenstände im Staufach auf.

Handschuhfach
Um das Handschuhfach zu öffnen, stecken Sie den Schlüssel in das Schloss und drehen diesen
im Uhrzeigersinn.
Um das Handschuhfach wieder zu verschließen, drehen Sie den Schlüssel entgegen dem
Uhrzeigersinn.

ACHTUNG
Die maximale Zuladung des Staufaches beträgt 1,5 kg.
Bewahren Sie keine wertvollen Gegenstände im Stau- oder Handschuhfach auf. Handschuhfach

Batteriefach- Batteriefach
Batterie abdeckung
Bei der Batterie handelt es sich um eine wartungsfreie 12V/6A Batterie.
Diese befindet sich unter dem Trittbrett.
Schrauben
Demontieren der Batterie siehe S. 16

8
Prüfen des Ölstands und Ölwechsel Prüfen der Komponenten
Prüfen Sie den Ölstand, indem Sie den Ölmessstab herausdrehen, Lenker
diesen mit einem Tuch reinigen und anschließend wieder Prüfen Sie, ob sich der Lenker störungsfrei bewegen lässt.
einführen (nicht verschrauben) , während das Fahrzeug auf einer
ebenen Fläche abgestellt ist. Bremslicht
Ziehen Sie den Stab erneut heraus und lesen Sie den Ölstand Schalten Sie die Zündung auf Position “ein” und betätigen Sie
ab. die Bremsen. Beim Betätigen der Bremsen muss das Bremslicht
aufleuchten.

Blinker
Schalten Sie die Zündung auf Position “ein” und betätigen Sie
den linken und rechten Blinker. Das jeweilige Blinklicht muss
blinken.

Obere Scheinwerfer und Rücklicht


Markierung Schalten Sie das Licht ein und prüfen Sie, ob Scheinwerfer und
Rücklicht funktionieren.
Untere
Ölmessstab Markierung
Reifen
Der Ölstand sollte zwischen der oberen und der unteren Prüfen Sie den Reifendruck und das Reifenprofil.
Markierung liegen.
Wenn der Ölstand zu niedrig ist, füllen Sie etwas 4-Takt-Motorenöl
nach.

9
Reifendruck: Kühlerabdeckung
Vorne: 2,8 bar Hinten: 2,8 bar

Mindesttiefe des Reifenprofils:


Vorne: 3,2 mm Hinten 3,2 mm

Vorrangig gelten die gesetzlichen Landesbestimmungen.

Defekte Reifen führen zum Verlust der Fahrsicherheit und -sta-


bilität und müssen umgehend durch neue ersetzt werden.

Tachometer
Prüfen Sie den Tachometer auf seine Funktionalität. ACHTUNG
Öffnen Sie die Kühlerabdeckung niemals während oder direkt nach
Hupe der Fahrt, sondern warten Sie, bis der Motor abgekühlt ist!
Schalten Sie die Zündung auf Position “ein” und betätigen Sie Kühlflüssigkeit nur einfüllen, wenn der Motor kalt ist.
die Hupe, um deren Funktion zu überprüfen. Kühlflüssigkeit muss einmal pro Jahr oder alle 10.000 km bei
normaler Fahrweise gewechselt werden.
Rückspiegel
Prüfen Sie die Rückspiegel und justieren Sie diese auf Ihre
Bedürfnisse.

Auspuff
Prüfen Sie, ob alle Schrauben fest angezogen sind. Start-
en Sie den Motor und prüfen Sie den Auspuff auf unübliche
Geräusche.

Kühler & Kühlflüssigkeit


Kühlflüssigkeit wird dazu verwendet, den Motor während des
Betriebes zu kühlen. Prüfen Sie vor der Fahrt, ob sich ausre-
ichend Kühlflüssigkeit im Kühler befindet.

10
Bremsen
Prüfen der Vorder- und Hinterradbremsen Bremsflüssigkeit

Das freie Spiel der Bremshebel für Vorder- und Hinterradbremse Es wird empfohlen, ausschließlich DOT4-Bremsflüssigkeit zu
beträgt jeweils 10 bis 20 mm. verwenden.
Unter freiem Spiel versteht man die Distanz, die man die Hebel Prüfen Sie den Bremsflüssigkeitsstand. Dieser muss sich
anziehen kann bis zu dem Punkt, an dem die Bremskraft eintritt. zwischen der oberen und unteren Markierung befinden. Füllen
Die Bremshebel müssen sich einwandfrei anziehen lassen. Sie gegebenenfalls Bremsflüssigkeit nach.

Bremsklötze

Prüfen Sie die Bremsklötze auf Abrieb und lassen Sie diese
gegebenenfalls durch neue ersetzen. Zu Ihrer Sicherheit dürfen
Arbeiten an der Bremsanlage nur von KEEWAY-Fachhändlern
oder entsprechend qualifizierten Betrieben durchgeführt
werden.

11
Starten des Motors Fahren
Machen Sie sich zunächst mit der Zündung und dem Starter 1. Klappen Sie den Haupt-, bzw. Seitenständer ein
vertraut (siehe S. 6). Der Seitenständer befindet sich an der linken Seite des
Fahrzeugs. Wenn Sie das Fahrzeug nach dem Fahren parken
Bevor Sie den Motor starten, prüfen Sie, ob sich ausreichend möchten, kicken Sie den Seitenständer nach unten.
Kraftstoff, Getriebeöl und Kühlflüssigkeit im Fahrzeug befinden. Wenn das Fahrzeug aufrecht gestellt wird, klappt der
Seitenständer automatisch nach oben.
Stellen Sie nun das Fahrzeug auf den Hauptständer. Während der Fahrt müssen Seiten- und Hauptständer vollständig
eingeklappt sein.
Stecken Sie den Zündschlüssel in das Zündschloss und drehen
Sie diesen auf Position “ein” . 2. Bremse loslassen
Ziehen Sie die Vorder- oder Hinterradbremse und drücken Sie Nachdem Sie den Motor gestartet haben, lassen Sie vorsichtig
dann den Knopf des elektrischen Starters. den Bremshebel los.

Wenn der Motor kalt ist, vor allem im Winter, drehen Sie den ACHTUNG
Zündschlüssel auf Position “ein” und betätigen den Gashebel Lassen Sie den Bremshebel niemals plötzlich los, während
leicht, während Sie den Starterknopf drücken. Sie den Gashebel betätigen, da das Fahrzeug sonst ruckartig
losfährt.
Wenn der Motor warm ist, starten Sie wie oben beschrieben,
betätigen Sie den Gashebel jedoch nicht. 3. Gas geben
Geben Sie langsam Gas, indem Sie den Gashebel vorsichtig zu
sich drehen.
ACHTUNG Um kraftstoffsparend, motorschonend und umweltfreundlich
Lassen Sie den Motor nicht länger laufen, ohne das Fahrzeug zu fahren, vermeiden Sie ruckartiges Gasgeben oder
zu fahren. Vollgasfahrten.
Starten Sie den Motor niemals in geschlossenen Räumen.
4. Einfahrzeit
Während der ersten 500 km sollte eine Höchstgeschwindigkeit
von 50 km/h nicht überschritten werden.

Die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h sollte während der


ersten 1.000 km nicht überschritten werden.

12
5. Bremsen
Um während der Fahrt zu bremsen, betätigen Sie Vorder- und
Hinterradbremse stets gleichzeitig.
Bremsen Sie immer sanft und nicht ruckartig.
Je schneller Sie fahren, desto länger ist der Bremsweg.
Achten Sie daher stets auf ausreichenden Sicherheitsabstand
zum Vordermann.

Wartung
Einfüll-
Ihr Fahrzeug muss regelmäßig gewartet werden. Inspektionen schraube
dürfen nur von autorisierten KEEWAY-Fachhändlern durchgeführt
werden. Ölablass-
Bitte halten Sie den Serviceplan gemäß Seite 18 ein. schraube

Ölwechsel
Schalten Sie die Zündung aus und stellen Sie das Fahrzeug auf
den Hauptständer. ACHTUNG
Stellen Sie eine Wanne unter das Ölablassventil. Verwenden Sie ausschließlich das empfohlene Öl. Andernfalls
Drehen Sie die Ölablassschraube heraus und lassen Sie das Öl kann der Motor beschädigt werden.
ab.
Wenn das Öl vollständig abgelassen ist, bringen Sie die Wir empfehlen, den Ölwechsel immer durch einen autorisierten
Ölablassschraube wieder an und füllen Sie neues Öl ein. KEEWAY-Fachhändler durchführen zu lassen.

Das Öl sollte nach 1.000 km und dann alle 4.000 km gewechselt


werden.

Verwenden Sie ausschließlich Getriebeöl 85W/90 GL-5

Füllmenge / Wechselmenge: 0,15 l / 0,13 l

13
Schmierung Zündkerze
Die Komponenten des Fahrzeugs müssen regelmäßig geschmiert
werden, um eine vorzeitige Abnutzung dieser zu vermeiden. Entfernen Sie während der ersten 1.000 km und danach alle 4.000
Beachten Sie hierzu die nachfolgenden Illustrationen: km Rückstände an der Zündkerze mit Hilfe einer
Metallbürste oder einem Zündkerzenreiniger.
Y: Graphitspray Verwenden Sie Spezialwerkzeug, um den Abstand
Z: Mehrzweckfett der zwei Elektroden der Zündkerze einzustellen.
1. Bolzen des Der Abstand sollte zwischen 0,5 mm - 0,7 mm
Hinterradbremshebels betragen.
2. Kontaktbolzen Ersetzen Sie die Zündkerze alle 8.000 km.
und Feder des
Seitenständers Vergaser
3. Kontaktbolzen Der Vergaser wird werkseitig optimal
und Feder des eingestellt. Lediglich das Drosselventil und die
Hauptständers Leerlaufdrehzahl müssen eingestellt werden.

Leerlaufdrehzahl:
1. Lassen Sie den Motor einige Minuten warmlaufen.
2. Stellen Sie die Leerlaufdrehzahl auf 1.500 +/- 100 U./Min.
4. Tachoantrieb Einstellen des Drosselventils:
5. Gaszug 1. Lösen Sie die Feststellschraube (1).
6. Bolzen des 2. Stellen Sie die Einstellschraube
Vorderradbremshebels (2) auf 0,5 bis 1,0 mm ein.
7. Tachometerachse 3. Ziehen Sie die
Feststellschraube (1) wieder
fest, nachdem Sie die
Einstellschraube eingestellt
haben.

14
ACHTUNG Austauschen der Scheinwerferglühbirne:
Prüfen Sie nach dem Einstellen des Drosselventils, ob sich der Nehmen Sie die Scheinwerferabdeckung ab und ersetzen Sie
Gashahn einwandfrei drehen lässt. die Glühbirne.

Reifen Austauschen der vorderen Blinker:


Prüfen Sie die Reifen regelmäßig auf Verschleiß, Abrieb und Nehmen Sie den Blinker vom Fahrzeug ab, nehmen Sie die
Risse, sowie den richtigen Reifendruck (siehe S. 9). Abdeckung ab und ersetzen Sie dann die Birne.

Defekte Reifen führen zum Verlust der Fahrstabilität und Austauschen der hinteren Blinker, Rücklicht & Bremslicht:
-sicherheit, sowie Verlust von Bremskraft. 1. Nehmen Sie den Sitz ab und bauen Sie das Staufach und den
Gepäckträger ab.
Licht 2. Schrauben Sie die Abdeckung der hinteren Verbindung, sowie
Glühbirnen: die linke und rechte Seitenabdeckung ab.
Ersetzen Sie defekte Glühbirnen entsprechend den folgenden 3. Lösen Sie den Bolzen, nehmen Sie die linke und rechte
Spezifikationen: Seitenabdeckung ab und entfernen Sie dann die Lampen.
Fahrlicht 12V 55W 4. Ersetzen Sie die Glühbirnen.

Standlicht 12V 5W Sicherung


Rücklicht/Bremslicht 12V 21/5W Schalten Sie die Zündung aus und prüfen Sie die Sicherung.
Blinker vorne/hinten 12V 10W / 12V 16W
ACHTUNG
Kennzeichenbeleuchtung 12V 5W Verwenden Sie keine Sicherung mit einer höheren Amperzahl
als die originale, da dies zu Kurzschlüssen oder Fehlfunktionen
Einstellen des Scheinwerfers: führen kann.
Stellen Sie den Scheinwerfer
mithilfe eines Schraubenziehers Batterie
an den Schrauben in der oberen Die Batterie (wartungsfrei) befindet sich unter dem Trittbrett
linken und rechten Ecke des (siehe auch S. 8).
Handschuhfachs ein.
Herausnehmen der Batterie:
1. Schalten Sie die Zündung aus.

15
2. Nehmen Sie das Trittbrett ab. 1. Lösen Sie die Feststellschraube des Luftfilters.
3. Lösen Sie den Bolzen von der Batteriefachabdeckung und 2. Lösen Sie den Bolzen der Seitenabdeckung und lösen Sie die
nehmen Sie diese ab. Schrauben des Luftfilters.
4. Trennen Sie zuerst den negativen Draht und dann den 3. Nehmen Sie die Luftfilterabdeckung ab und den Luftfilter
positiven. heraus.
5. Nehmen Sie die Batterie vorsichtig heraus. 4. Reinigen Sie den Luftfilter mit Druckluft.
5. Bauen Sie den Filter in umgekehrter Reihenfolge wieder ein.
Um eine Batterie einzusetzen, gehen Sie in entgegengesetzter
Reihenfolge vor. ACHTUNG
Starten Sie den Motor niemals ohne Luftfilter, da dies zu
Um die Batterie zu schonen, Beschädigungen am Motor führt.
drücken Sie den Starterknopf
nicht länger als 5 Sekunden.
Sollte der Motor nicht starten,
warten Sie 15 Sekunden, bevor
Sie den Starterknopf erneut
drücken.

ACHTUNG
Wenn die richtige Polarität missachtet wird, kann dies zu
Beschädigungen an der Verkabelung des Fahrzeugs und der
Batterie führen.
Batterien dürfen nur bei ausgeschalteter Zündung inspiziert
Filter
werden.

Luftfilter
Der Luftfilter befindet sich an der linken Seite des Fahrzeugs.
Dieser muss regelmäßig gewartet und gereinigt werden, vor
allem, wenn das Fahrzeug häufig unter staubigen oder sandigen
Bedingungen gefahren wird.

16
Einlagern des Fahrzeugs Technische Daten
Wenn Sie das Fahrzeug längere Zeit einlagern möchten, lassen Abgasnorm Euro 3
Sie das Restbenzin aus dem Tank und dem Vergaser, nehmen Hubraum (cm³) / Zylinderzahl 125 / 1
Sie die Batterie heraus und reinigen Sie das Fahrzeug. Motorart 4-Takt
Topspeed (km/h) 90
Füllen Sie 15 cm³ frisches Motorenöl durch die Zündkerzenöffnung Leistung (kW / U./Min.) 8,9 / 8250
in den Zylinder. Max. Drehmoment Nm / U./Min.) 12,5 / 6000
Motorkühlung Luftkühlung
Lagern Sie die Batterie an einem trockenen, kühlen Ort, wo Zündsystem CDI
diese nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist. Laden Sie Vorderreifen - Felge 100/80/16
die Batterie alle zwei Monate. Hinterreifen - Felge 110/80/16
Gewicht fahrbereit (kg) 130
Parken Sie das Fahrzeug an einem kühlen, trockenen Ort. Max. zulässiges Gesamtgewicht (kg) 285
Versichern Sie sich, dass es nicht dem direkten Sonnenlicht Fahrzeugmaße (mm) 2070 / 715 / 1260
ausgesetzt ist. Tankfüllmenge (Liter) 7,5

Wiederinbetriebnahme:
Reinigen Sie das Fahrzeug und prüfen Sie sorgfältig alle
Komponenten auf Ihre einwandfreie Funktionalität.

17
Wartungsplan

Kilometerstand
1.000 4.000 8.000 12.000
Benzinschlauch I I I I
Instrumente I I I I
Luftfilter I C C R
Zündkerze I I I R
Motoröl I R R R
Vergaser I I I I
Bremsklötze I I I I
Bremssystem I I I I
Antriebsriemen I I R I
Bremslichtschalter I I I I
Scheinwerfer I I I I
Kupplung I I I I
Federung I I I I
Schrauben I I I I
Räder & Reifen I I I I
Lenker I I I I

I: Inspizieren C: Reinigen R: Ersetzen

18
Servicescheckheft

Auslieferungsinspektion 1. Inspektion (1.000 km)


Kilometerstand:_______________

Händlerstempel / Unterschrift / Datum

Kunde: Unterschrift: Händlerstempel / Unterschrift / Datum

2. Inspektion (4.000 km) 3. Inspektion (8.000 km)


Kilometerstand:_______________ Kilometerstand:_______________

Händlerstempel / Unterschrift / Datum Händlerstempel / Unterschrift / Datum

19
Servicescheckheft

4. Inspektion (12.000 km) 5. Inspektion (16.000 km)


Kilometerstand:_______________ Kilometerstand:_______________

Händlerstempel / Unterschrift / Datum Händlerstempel / Unterschrift / Datum

6. Inspektion (20.000 km) 7. Inspektion (24.000 km)


Kilometerstand:_______________ Kilometerstand:_______________

Händlerstempel / Unterschrift / Datum Händlerstempel / Unterschrift / Datum

20
Schaltplan

21
www.keeway.de

© Karcher Industrial Products